Talathiel

Talathiels Bibliothek

612 Bücher, 182 Rezensionen

Zu Talathiels Profil
Filtern nach
612 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Star Wars Box 3 - Das letzte Kommando 5 CD

Timothy Zahn
Audio CD
Erschienen bei Oetinger Media GmbH, 19.09.2014
ISBN 9783837308372
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

10 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

heliosphere 2265, commodore jayden cross, captain noriko ishida, suchanek, science fiction

Heliosphere 2265 - Projekt NORTHSTAR

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 128 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 17.06.2015
ISBN 9783958340978
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

81 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

wandern, reisen, natur, pacific crest trail, langstreckenläufe

Laufen. Essen. Schlafen.

Christine Thürmer
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei MALIK, 01.04.2016
ISBN 9783890294711
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

jungs

Bagger, Traktor, Müllabfuhr!

Daniela Prusse , Wolfgang Metzger
Pappbuch: 30 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 01.05.2016
ISBN 9783473434077
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Das Liederbuch

Catrin Frischer , Annette Swoboda , Catrin Frischer , Annette Swoboda
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 12.10.1999
ISBN 9783596850426
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

127 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

becky chambers, galaxie, science-fiction, raumschiff, der lange weg zu einem kleinen zornigen planeten

Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten

Becky Chambers , Karin Will
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 27.10.2016
ISBN 9783596035687
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der kleine Weihnachtsmann und die Weihnachtskatastrophe: Geschichten vom kleinen Weihnachtsmann

Norbert Hesse
E-Buch Text: 25 Seiten
Erschienen bei BookRix GmbH & Co. KG, 26.11.2013
ISBN 9783730963333
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(171)

467 Bibliotheken, 28 Leser, 1 Gruppe, 75 Rezensionen

dystopie, liebe, cecelia ahern, fehlerhaft, jugendbuch

Perfect – Willst du die perfekte Welt?

Cecelia Ahern , Christine Strüh , Christine Strüh
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 17.11.2016
ISBN 9783841422361
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

zickenkrieg, schwärmerei, hörbuch, familie, gefühle

Zimt und weg

Dagmar Bach , Christiane Marx
Audio CD
Erschienen bei Argon Sauerländer Audio ein Imprint von Argon Verlag, 28.07.2016
ISBN 9783839841310
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

kinderbuch, riese

Die verliebten Riesen

Christine Nöstlinger , Antje von Stemm
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 22.09.2016
ISBN 9783737354479
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

ängste, kinderbuch, angst vor dunkelheit

Kannst du nicht schlafen, kleiner Bär?

Martin Waddell , Regina Zwerger , Barbara Firth
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Annette Betz ein Imprint von Ueberreuter Verlag, 15.07.2015
ISBN 9783219116618
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

frost & payne, geheimer raum, buch, viktorianisches england, luzia pfyl

Frost & Payne - Band 4: Staub und Kohle (Steampunk)

Luzia Pfyl
E-Buch Text: 116 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 09.12.2016
ISBN 9783958342514
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nach dem Hauseinsturz wartet bereits die nächste Katastrophe auf Lydia Frost und ihren Partner Jackson Payne. Scotland Yard hat einen Haftbefehl auf sie ausgestellt. Inspektor Flannagan, der ihnen in den hohen Norden gefolgt ist, nimmt die beiden fest. Doch die Reise zurück nach London nimmt ein jähes und vor allem blutiges Ende. Wer ist hinter ihnen her, und warum? Während Frost und Payne ums Überleben kämpfen, freundet sich David im Keller mit Anna an. Kann er mit ihr endlich aus den Händen des geheimnisvollen Mannes fliehen, bevor er am nächsten Experiment stirbt? (Klappentext)

Auch der vierte Band der Reihe konnte mich so ziemlich begeistern. Die Handlung teilt sich nun in mehrere Ebenen, zum einem natürlich die Geschehnisse rund um Frost & Payne, deren Lage wirklich alles andere als genial ist. Neben der Frage, wie sie da natürlich wieder herauskommen wollen, stellen wir uns aber auch die, wer denn hinter dem Anschlag auf die beiden steckt und was diese Person (oder vielleicht sind es auch mehrere) von den beiden wollen.
Der andere große Erzählstrang erstreckt sich auf Nr. 23, David Cassidy, der die schrecklichen Experimente von dem unbekannten Doktor zwar überlebt hat, aber dessen Lage sich nicht bessert. Natürlich macht der Doktor weiter mit seinen grausamen Experimenten und ich muss gestehen, dass ich diesen Teil absolut schrecklich finde und ich hoffe, dass man ihm doch bald das Handwerk legen kann.
Dennoch arbeiten diese beiden Teile doch aufeinander zu und es bleibt abzuwarten, ob Frost & Payne dem Doc das Handwerk legen können, oder vielleicht könnten sie Scotland Yard einen entscheidenden Hinweis liefern. Fraglich bleib, ob vielleicht Frost selbst der Schlüssel zum Legen des Täters sein könnte.

Auch dieser Band konnte mich gut unterhalten und neugierig auf die Fortsetzung machen. Es war spannend, es gab Action und viele Informationen und viele neue Frage.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

heliosphere 2265, noriko ishida, greenlightpress, doktor irina petrova, captain noriko ishida

Heliosphere 2265 - Nemesis

Andreas Suchanek
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 07.05.2015
ISBN 9783958340886
Genre: Science-Fiction

Rezension:

„Nemesis“ ist der 28. Band zur Reihe „Heliosphere 2265“ von Andreas Suchanek. In meiner Rezension können daher Inhalte aus den vorherigen Bänden aufgegriffen werden.

Die Parliden haben ihre Gefangenen an die Solare Republik ausgeliefert und die Identität des letzten Gefangenen ist enthüllt. Kein geringerer als Juri Michalew steckt dahinter. Doch die Republik muss sich nun mit den Opfern aus den Rüstungen herumschlagen, die nun als Flüchtlinge gelten. Die Katastrophe ist vorprogrammiert. Währenddessen fliegen Captain Cross, Doktor Petrova und Lieutenant Larik zur Heimatwelt der Zukunftsrebellen. Die MÖBIUS will die geretteten Offiziere zurückbringen, doch ein Angriff der Ash’Gul’Kon steht bevor…

Manchmal holt die Realität die Fiktion ein, so hier geschehen. Bevor Flüchtlinge zur gegenwärtigen Situation in Europa gehörten, schrieb Andreas Suchanek bereits in seinem Roman von Flüchtlingen im Alzir-System. Im Roman sind die Flüchtlinge Kriegsopfer, ehemalige Gefangene der Parliden, die den Schrecken erlebt haben. Die Auswirkungen sehen wir in diesem Band. Was der Autor hier schildert macht nachdenklich, vor allem beim aktuellen Hintergrund. Die Geschichte ist tiefgründig und sehr spannend. Natürlich kommt trotz allem die Action nicht zu kurz. Nicht zu vergessen, dass ein Totgeglaubter wieder mit von der Partie ist. Juri Michalew selbst ist zurück und ich halte das eher für ein böses Omen.
Was die Ash’Gul’Kon angeht, nun ja, das Böse schläft nicht und die Stimme hat viel Arbeit, sodass der Handlungsstrang um Captain Jayden Cross recht spannend wird. Es ist einfach schön, dass Andreas die Ideen nicht ausgehen und er immer wieder überraschen kann.
Wer nach dem eigentlichen Band etwas zur Entspannung (für die eigenen Nerven) braucht, der findet auf der Homepage von Andreas Suchanek übrigens wieder drei Bonusstorys, die ich nur empfehlen kann.

„Nemesis“ bietet einmal wieder alles und noch viel, und während ich noch über die Ereignisse grüble, freue ich mich schon auf den nächsten Band.

  (27)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

weihnachten, malbuch, ausmalen, entspannen, christmas

Mein wundervolles Weihnachtsfest

Johanna Basford
Flexibler Einband: 80 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.10.2016
ISBN 9783596297313
Genre: Sachbücher

Rezension:

Malbücher für Erwachsene liegen momentan im Trend und es gibt sie mittlerweile mit vielerlei Motiven. Das Malbuch „Mein wundervolles Weihnachtsfest“ von Johanna Basford lädt passend zur Jahreszeit mit stimmungsvollen Bildern ein, kreativ zu werden. Die Motive reichen von üppig geschmückten Weihnachtsbäumen und Bergen an Geschenken, bis hin zu Stechpalmen und Efeuzweigen über Lebkuchenhäuser und vielen weiteren weihnachtlichen Motiven.

Die Motive in Johanna Basfords Ausmalbuch begeistern. Sie sind doch alle sehr verschieden und wecken wirklich eine weihnachtliche Stimmung, dass es einfach nur eine Freude ist, sich ein Motiv auszusuchen und mit dem Malen loszulegen. Sehr angetan bin ich zudem von der Qualität und der Dicke der Seiten, denn man kann wirklich sein Malwerkzeug nach seinen Vorlieben austesten. Buntstifte stellen kein Problem dar, auch Filzstifte funktionieren gut und drücken nicht durch. Wer sich dennoch unsicher ist, für den gibt es am Ende des Buches eine Testseite. Die Bilder sind einseitig, insgesamt 37 verschiedene Motive. Die Rückseiten haben dennoch ein Muster, was das ganze festlicher macht. Wer will, könnte sogar die Rückseite ausmalen. Weiterhin lassen sich die Seiten heraustrennen, sodass man sie verschenken oder aufhängen kann.

Mir gefällt dieses Malbuch wirklich ausgesprochen gut und ich kann es nur weiterempfehlen. Die Motive wecken eine weihnachtliche Stimmung und die hervorragende Qualität der Seiten und die schönen Motive rechtfertigen den Preis.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

18 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

romance, rituale, wintersonnenwende, midwinter tales, romantasy

Midwinter Tales: Geschichten zur Wintersonnenwende

Federschwinger Autoren
E-Buch Text
Erschienen bei Books on Demand, 25.11.2016
ISBN 9783743118706
Genre: Sonstiges

Rezension:

„Wintersonnenwende - Das Fest, an dem die Sonne stillsteht.
Die dunkelste Nacht des Jahres, in welcher der Winter um sein Überleben kämpfen muss und der Weg zu alten Göttern beschwerlich wird. In dem Auftragsmörder den Tod finden sollen und sich die Vergangenheit nicht länger verdrängen lässt. Die Nacht, in der Licht- und Dunkelelfen einander finden, uns das Wunder von Geburt und Leben erscheint und Mistelzweige das Schicksal auf den Kopf stellen. Es ist die Nacht der magischen Vorfahren, mutiger Helden und missglückter Liebeszauber, in der wir die Wiederkehr der Sonne herbeisehnen, die uns Hoffnung und neues Leben schenkt.“ (Klappentext)


In der hier vorliegenden Anthologie erzählen die Autoren der Federschwinger, das sind die ehemaligen LYX Storyboard Autoren, insgesamt neun verschiedene Geschichten rund um die Wintersonnenwende. Jede Geschichte wurde von einem anderen Autor geschrieben, daher unterscheidet sich auch die Geschichte von jeder Geschichte. Für mich gab es hier in der Erzählkunst deutliche Höhen und Tiefen, aber insgesamt war alles gut zu lesen. Auch inhaltlich unterscheiden sie sich stark, reichen von Gegenwartsliteratur, Drama, Romantasy, Mystery, Romantik, Fantasy bis hin zum Thriller. Vermutlich ist für jeden etwas dabei. Die Geschichten haben mich im Großen und Ganzen gut bis sehr gut unterhalten, nur mit einer konnte ich mich nicht wirklich anfreunden. Das mag allerdings daran gelegen haben, dass die Geschichte in ein Genre fällt, das nicht gerade zu meinen Lieblingen gehört, wenn sie auch gut erzählt war.
Sehr schön finde ich übrigens, dass die Einnahmen zu 100% Sea Shepherd gespendet werden, einer internationalen, gemeinnützigen Meeresschutzorganisation.

Insgesamt konnte mich die Anthologie mit ihrer Vielzahl an Geschichten doch ganz gut unterhalten.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

44 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

fantasy, dystopie, scifi, abenteuer, rennen

Angepasst

Hubert Wiest
Flexibler Einband: 408 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 06.12.2014
ISBN 9781505406306
Genre: Romane

Rezension:

Auf dem Wüstenplaneten Cambrium ist der größte Sport das Avoca-Rennen in der Arena von Gazmata. Bakoo, der auf Farm zur Avoca-Zucht lebt, träumt von nichts anderem als einer großen Kariere als Avoca-Jockey. Als Bakoos Eltern sein Avoca verkaufen wollen, scheint sein Traum zu platzen, denn auch sein großer Bruder Rango will Avoca-Jockey werden. Doch durch Zufall, erhält er dennoch die Chance, auf die Schule für Avoca-Jockeys in Gazmata zu kommen. Der Weg dorthin ist hart, und ausgerechnet dort stellt das Laikarenmädchen Alelia sein Leben auf dem Kopf. Die Laikaren sind seit jeher Wüstennomanden und müssen um ihre alten Gewohnheiten kämpfen, damit sie nicht von den Siedlern verdrängt werden.

„Angepasst“ von Hubert Wiest hat mich so ziemlich begeistert, denn der Autor hat nicht nur einen sehr angenehmen Schreibstil, der passend für ein Jugendbuch ist, aber auch von Erwachsenen kann es sehr gut gelesen werden. Ich fand es jedenfalls sehr angenehm und als dem Jugendalter bin ich schon lange raus.
Aber nicht nur der Schreibstil überzeugt, auch der Handlungsablauf ist sehr ausgeklügelt und überrascht immer wieder mit unerwarteten Wendungen. Der Wüstenplaneten mit seiner eigenen Kultur und seiner eigenen Flora und Fauna hat mich sehr schnell in seinen Bann gezogen. Die Charaktere gefielen mir auch sehr gut, man bekommt sehr viel von ihnen mit. Die Erzählebenen wechseln regelmäßig von Bakoo in der Ich-Perspektive und von Alelia durch einen Erzähler. Dadurch bekommt man sehr viel mit, gerade von Bakoo wird uns das Seelenleben doch sehr deutlich. Die Charaktere gewinnen an Tiefe und entwickeln sich bis zum Ende des Buches, wobei ich doch sehr von der Entwicklung angetan war, denn Bakoo ist am Anfang nicht unbedingt mein Liebling gewesen, etwas überheblich, gar jugendlich, aber er wächst mit der Zeit und mir sogar ans Herz. Er und sein Avoca waren für mich ein Dreamteam.
Aber nicht nur das wird in diesem Roman vermitteln, sondern sie zeigt, was wahre Freundschaft ist, was Familie bedeutet, Mut und das man für Gerechtigkeit kämpfen.

„Angepasst“ gehört für mich auch jeden Fall zu den sehr guten Jugenddystopien und sollte sich nicht verstecken. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für diesen ausgewöhnlichen Ausflug auf den Wüstenplaneten Cambrium.

  (25)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Wiegenlieder

Frank Walka , Cornelius Hauptmann
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Reclam, Philipp, 01.10.2009
ISBN 9783150107393
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

heliosphere 2265, commander noriko ishida, lieutenant commander mason black, greenlightpress, noriko ishida

Heliosphere 2265 - Der letzte Gefangene

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 119 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 30.03.2015
ISBN 9783958340800
Genre: Science-Fiction

Rezension:

„Der letzte Gefangene“ ist der 27. Band zur Reihe „Heliosphere 2265“ von Andreas Suchanek. In meiner Rezension können daher Inhalte aus den vorherigen Bänden aufgegriffen werden.

Captain Jayden Cross soll gemeinsam mit einem kleinen Team das Fortschreiten der Kriegsbemühungen der Ash‘Gul’Kon beobachten. Als diese den ersten menschlichen Staat angreifen, setzt das Team alles auf eine Karte um wichtige Informationen über die Ash’Gul’Kon zu beschaffen…

Da denkt man, nach 26 Bänden hat man so alles an Gemeinheiten erlebt, was der Autor zu bieten hat, dann setzt er noch einen drauf. Irgendwie schafft er es doch immer wieder, uns als Leser zu überraschen, selbst wenn man mittlerweile vermutlich schon genauso paranoid geworden ist, wie seine Figuren.
Dank des sehr angenehmen Schreibstils liest sich auch dieser Band wieder im Nu weg, es ist humorvoll, bietet aber dennoch die notwendige Dramatik. Und es gibt diesmal einige Szenen, die ich durchaus voller Entsetzen las. Da es erst der dritte Band des dritten Zyklus ist, frage ich mich, was da noch alles auf uns zukommen wird, denn bereits jetzt sind so einige Fragen entstanden, vieles was neue Rätsel aufgibt und der Gedanke, wie wollen die es eigentlich überhaupt mit den Ash’Gul’Kon aufnehmen? Nicht zu vergessen, dass der Band mit einem ziemlichen Knall endet, denn die Identität des letzten Gefangenen wird preisgegeben. Ich muss gestehen, ich hätte mit allem gerechnet, aber nicht damit. Gut gespielt, Herr Suchanek! Vielleicht sollte ich mir für die kommenden Bände einen großen Vorrat Baldriantee anlegen, damit meine armen Nerven das auch in Zukunft überstehen. Wer am Ende übrigens nicht zu geschockt ist, dem sind die drei Bonusstorys zu diesem Band noch ans Herz zu legen, die man auf der Homepage vom lieben Autor findet.

„Der letzte Gefangene“ bietet so ziemlich alles, was das Heliosphery-Herz sich wünscht, sofern es denn stark genug ist, das auszuhalten. Wieder einmal kann ich diesen Band, wie auch die gesamte Reihe, nur empfehlen.

  (61)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

seelenwächter, die chroniken der seelenwächter, magie, coco, keira

Die Chroniken der Seelenwächter - Der Feind in mir

Nicole Böhm
E-Buch Text: 156 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 07.11.2016
ISBN 9783958342330
Genre: Fantasy

Rezension:

„Der Feind in mir“ ist der 18. Band zur Reihe „Die Chroniken der Seelenwächter“ von Nicole Böhm. In meiner Rezension könnten daher Inhalte aus den vorherigen 16 Bänden aufgegriffen werden.

Hat Akil die richtige Entscheidung getroffen, der Dämon gebannt oder bringt dieser nun Verderben über die Welt? Währenddessen ist Keira noch immer mit Coco unterwegs, die Jaydee finden will, doch war es wirklich klug, sich mit ihrer Erzfeindin zusammenzutun? Jess und Jaydee sind derweil immer noch in den Händen von Anthony und es sieht nicht gut für Jess aus, denn Anthony bringt sie in Lebensgefahr.

Dieser Band konnte mich wieder einmal begeistern, denn er hat alles, was ein gutes Buch braucht: Spannung, Action, Nervenkitzel, Drama und so einiges mehr. Der sehr angenehme Schreibstil hilft hier natürlich wie immer, aber der kann mich bereits 18 Bände lang in seinen Bann ziehen, oder vielleicht ist es dann doch die Geschichte um Jess, Jaydee und die Seelenwächter. Dieser Band ist mit Abstand aber mal wieder einer der Top-Bände, bei denen ich mit den Figuren nur so mitgefiebert habe.
Zwar würde ich sagen, dass sich hier nicht viel in charakterlicher Entwicklung zeigt, gefühlt nur zu Anna und Keira, sowie einen entscheidenden Hinweis zu Coco, aber das alles hat dennoch großen Einfluss. Man bekommt ein wenig mehr Einblick zu den Seelenwächtern, was aber schon im Vorgängerband erwähnt wird. Dadurch wird die Geschichte zu den Seelenwächtern durchaus interessanter, aber auch komplexer. Ich bin gespannt, ob uns in der Hinsicht noch weitere interessante Aspekte erwarten.
Ansonsten ist die erste Hälfte von „Der Feind in mir“ schon sehr spannend und bietet ziemlichen Nervenkitzel, aber in der zweiten Hälfte wird es zudem teilweise ziemlich gruselig, ich habe hier nur schnell weitergelesen, um die „Lösung“ dafür schnell zu erhalten. Zwar war es danach nicht mehr unheimlich, dafür allerding doch unheimlich traurig. Vielleicht hätte ich mich doch lieber weiter gegruselt. Dennoch bietet die Autorin am Ende hierfür eine Lösung, was das ganze zwar lindern, dennoch bin ich dennoch ziemlich traurig, dass es so enden musste.

Rundum wieder ein fantastischer Band. Ich kann nur sagen: „Lest das!“, denn ich bin rundum begeistert und freue mich bereits auf den nächsten Band, vermutlich dann aber mit einem großen Vorrat an Baldrian.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

15 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

steampunk, frost & payne, bibliothek, die bibliothek des apothekers, york

Frost & Payne - Die Bibliothek des Apothekers

Luzia Pfyl
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 15.11.2016
ISBN 9783958342323
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Frost & Payne erhalten einen neuen Auftrag. Sie sollen die verschollene Bibliothek des Apothekers suchen. Die Spur führt sie nach York, wo sie rätselhaften Spuren nachgehen. Allerdings sind sie bei ihrer Suche nicht allein, denn es ist noch jemand hinter den Büchern her. Zu allem Überfluss verfolgt sie ein misstrauischer Inspektor von Scotland Yard auf Schritt und Tritt.

Im dritten Band „Die Bibliothek des Apothekers“ kommen wir wieder in den Genuss des doch sehr angenehmen Schreibstils von Luzia Pfyl. Spannung gibt es wieder zur Genüge, und es tun sich weitere interessante Handlungsstränge auf. Gleich zu Beginn der Geschichte, werden allerdings erst mal die Ereignisse und damit auch der fiese Cliffhanger des letzten Bandes aufgelöst.
Frost und Payne in Aktion zu erleben ist wieder ein humorvolles Unterfangen und ich lese ihre Dialoge doch sehr gerne. Natürlich stehen die beiden Protagonisten hier im Vordergrund und auch ihr neuer Fall ist doch ziemlich rätselhaft. Diesmal wurde der Fall in diesem Band nicht gelöst, aber es gab auch andere Schwierigkeiten hierbei. Ich bin gespannt, wie es in dieser Hinsicht im nächsten Band weitergeht.
Der Handlungsstrang um „Nr. 23“ wird ebenfalls vorgesetzt, gibt aber auch so einige Rätsel auf und scheint auf etwas Größeres hinauszulaufen. Die mechanischen Kinder sind also noch nicht vergessen.
Auch Michael Cho bekommt hier mehr Aufmerksamkeit genauso wie Cecilia Payne. Wirkte Cho zunächst ja nur wie ein lästiges Anhängsel, das Frost mit Heiratsanträgen nervt. Aber so langsam bekommen wir Informationen, was ihn und seine Familie interessanter erscheinen lässt.
Auch dieser Band endet wieder mit so einem fiesen Cliffhanger, und lässt einen mit Fragen zurück, die hoffentlich in einen der kommenden Bände geklärt werden.

„Die Bibliothek des Apothekers“ kann ebenfalls überzeugen und macht Neugierig auf die Fortsetzung!

  (23)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

282 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 59 Rezensionen

thriller, flucht, liebe, mord, usa

The Chemist – Die Spezialistin

Stephenie Meyer , Andrea Fischer , Marieke Heimburger
Fester Einband: 624 Seiten
Erschienen bei FISCHER Scherz, 08.11.2016
ISBN 9783651025509
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

„Sie hat für eine geheime Spezialeinheit der US-Regierung als Verhörspezialistin gearbeitet. Sie weiß Dinge. Zu viele Dinge. Deshalb wird sie jetzt selbst gejagt, bleibt nie länger an einem Ort, wechselt ständig Name und Aussehen. Drei Anschläge hat sie knapp überlebt. Die einzige Person, der sie vertraut hat, wurde umgebracht. Doch jetzt hat sie die Chance, wieder ein normales Leben zu führen. Dafür soll sie einen letzten Auftrag ausführen. Was sie dabei herausfindet, bringt sie jedoch in noch größere Gefahr, macht sie verwundbar. Denn zum ersten Mal in ihrem Leben gibt es einen Mann an ihrer Seite, der ihr wirklich etwas bedeutet. Und sie muss alles dafür tun, damit sie beide am Leben bleiben – mit ihren ganz eigenen Mitteln …“ (Klappentext)

Nachdem ich vor Jahren die Twilight-Saga verschlungen habe, waren meine Erwartungen dementsprechend hoch an das Buch. In „The Chemist“ fiel mir zuallererst der angenehme Schreibstil auf, wodurch es sich doch recht schnell lesen lässt. Man erhält einen sehr detailreichen Einblick in die Arbeit der „Spezialistin“ und ihre vielen Persönlichkeiten, die uns als Alex begleitet. Leider fehlt es ihr und ihren Begleitern doch etwas an Tiefe. Die Geschichte an sich geht voran, ist aber stellenweise vielleicht doch etwas holprig für einen Thriller, stellenweise hat man das Gefühl, dass einfach kein rechter Fortgang in der Handlung zu verbuchen ist, stellenweise geht der rote Faden verloren.
Natürlich und wie sollte es anders sein, entsteht eine Liebelei zwischen zwei der Protagonisten, die mir für einen Thriller doch zu viel Raum eingenommen hat. Das Ende ist Zucker, denn Ende gut, alles gut. Aber nochmal zu Anfang, den ich eher schleppend fand und erst ab dem letzten Drittel nimmt die Geschichte endlich Fahrt auf und wird endlich richtig spannend mit viel Action und man merkt endlich, dass man vielleicht doch einen Thriller liest und doch keinen Liebesroman.

Leider konnte mich „The Chemist“ trotz guter Idee und gutem Schreibstil nicht überzeugen, zu viel Liebe, zu wenig Thriller, zu viele Längen und zu wenig Tiefe.

  (22)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Mind-Blown

Matthew Santoro , Sonja Hagemann
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Penguin, 22.08.2016
ISBN 9783328100072
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

kindheit, körpersprache.psychologie, sachbuch

Körpersprache der Kinder

Samy Molcho
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Ariston, 15.08.2016
ISBN 9783424201635
Genre: Sachbücher

Rezension:

„Lange bevor Kinder ihre ersten Worte sprechen, haben sie bereits vielfältige Möglichkeiten, sich mitzuteilen und auszudrücken – nur verstehen wir Erwachsenen ihre Botschaften nicht immer!“

Bereits Säuglinge haben eine Vielzahl an Möglichkeiten sich und ihre Bedürfnisse auszudrücken. Nur leider verstehen wir Erwachsenen nicht mehr, was sie von uns verlangen. Als Mutter von einem fast sieben Monate altem Säugling fand ich dieses Buch doch sehr interessant und es gibt mir die Chance, mein Kind vielleicht ein bisschen besser zu verstehen, schneller auf seine Bedürfnisse einzugehen, auch wenn das nicht immer so einfach ist. Vieles von dem, was er beschreibt, konnte ich zudem selbst bei meinem Sohn beobachten und es konnte mir auch schon oft weiterhelfen, da er mir leider noch nicht mit Worten mitteilen kann, was seine Wünsche und Bedürfnisse sind.
Samy Molcho, gefeierter Pantomime und Körpersprache-Experte, schafft es in dem vorliegenden Buch auf die noch unverfälschten und spontanen kindlichen Signale und Gesten einzugehen und sie zu beschreiben und zu deuten. Dabei geht er auf die verschiedenen Stufen der Entwicklung ein:
- Vor der Geburt
- Geburt
- Säuglingsalter
- Kleinkind
- Schulzeit
Das Buch ist selbst in seiner Neuauflage noch immer aktuell, sehr informativ und kann mit einer großen Anzahl an Bildern die Körpersprache sehr gut vermitteln. Eltern, Erzieher und Lehrer, die Kinder besser verstehen wollen, werden von diesem Buch auf jeden Fall profitieren.

Ein sehr gutes Buch, dass dem Leser die Körpersprache der Kinder auf eine sehr informative Weise vermittelt. Sicher, die Lektüre des Sachbuches macht mich nicht unbedingt zu einer besseren Mutter, aber ich hoffe, dass ich meinen Sohn dadurch besser verstehen kann.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

101 Anwendungen für einen toten Kindle

Adrian Searle , Berni Mayer , Judith Hastie
Fester Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Heyne, 03.10.2016
ISBN 9783453270893
Genre: Comics

Rezension:

Ein Kindle bzw. E-Reader findet sich heutzutage fast nahezu in jedem Haushalt, ist er doch praktisch, da man seine ganze Bibliothek in dem kleinen Gerät überall hin mitnehmen kann. Doch was macht man eigentlich, wenn der geliebte E-Reader stirbt? „101 Anwendungen für einen toten Kindle“ bietet hier Lösungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel als Fächer, als besonders modisches Accessoire, Schneidebrett und vieles mehr.

Das Büchlein besteht hauptsächlich aus Illustrationen, die die neue Verwendungsart des toten Kindle zeigen. Keine Frage, die Illustrationen sind sehr gut, aber nicht sehr detailreich, sodass man beim erneuten Anschauen nichts Neues entdecken kann. Man kann quasi beim ersten Blick auf das Bild die Gesamtheit dessen erfassen. Die „Anwendungsgebiete“ umfassen die Gebiete Dekoration, Freizeit, Körperpflege, Tiere, Arbeitsplatz, Sport, Kunst, Accessoires, für Zuhause, den praktischen Gebrauch, Waffen und Krieg sowie Makabres. Viele der Zeichnungen fand ich durchaus lustig, bei manchen habe ich innerlich allerdings nur den Kopf geschüttelt, weil es einfach nur so ziemlicher Quatsch war. Unterhaltung ist auf jeden Fall gegeben, wenn diese auch nicht wirklich lange anhält. Die Bilder sind schnell durchgesehen und was dann? Was macht man eigentlich dann mit dem Büchlein, vor allem, wenn der Kindle doch noch nicht tot ist? Nicht ganz ernstgemeinte Vorschläge meinerseits sind daher: Benutzung als Klolektüre, zum Ausmalen oder als Fliegenklatsche.

„101 Anwendungen für einen toten Kindle“ bietet Unterhaltung mit ansprechenden Zeichnungen, aber ob man es witzig findet oder nicht, ist hier ganz eindeutig Geschmackssache.

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

krimi, maple peaks, andreas suchanek, mords-team, fast ertrunken

Ein MORDs-Team - Band 14: Verloren und Vergessen (All-Age Krimi)

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 122 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 09.11.2016
ISBN 9783958342279
Genre: Sonstiges

Rezension:

Wieder einmal muss das MORDs-Team in der Vergangenheit forschen und so führen sie ihre Ermittlungsarbeiten nach Maple Peaks und in die Vergangenheit von Cory und Wendy Parker. Doch hier treffen sie auf ungeahnte Gegner. Währenddessen wacht Danielle im Internat auf, an einen unbekannten Ort. Ihr Vater hat es scheinbar geschafft, sie fortzuschaffen, denn das Internat wirkt wie ein Gefängnis und es birgt ein düsteres Geheimnis…

In gewohnter Spitzenqualität liefert Andreas Suchanek auch dieses Mal wieder einen sehr spannenden Band rund um das MORDs-Team ab. Die Geschichte spaltet sich zunächst einmal in zwei Ebenen, da Danielle sich nun im Internat befinden. Der Hintergrund deutet bereits einiges an interessanten Details an, so dass der Verlauf schon sehr aufregend ist und noch sehr viel Platz für mehr lässt und an Spannung auch mit dem Handlungsstrang in Maple Peaks konkurriert, obwohl es in Maple Peaks eindeutig rasant und actionreich zugeht.
Bei der Ermittlung taucht zudem eine Person auf, mit der ich schon gar nicht mehr gerechnet hatte. Sehr genial auf jeden Fall und so macht das Abenteuer Spaß. Dennoch schafft es der Autor, wieder viele neue Rätsel aufzugeben und es gibt wieder mal einen fiesen Cliffhanger. Umso gespannter bin ich schon, wie es mit der Story weitergeht.

Band 14 könnte wieder einmal überzeugen und trieft nur so vor Spannung und neuen Rätseln. Nun muss ich nur noch die Wartezeit bis zum nächsten Band irgendwie überbrücken, denn ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

  (43)
Tags:  
 
612 Ergebnisse