Talathiels Bibliothek

738 Bücher, 309 Rezensionen

Zu Talathiels Profil
Filtern nach
740 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

39 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"cyberworld":w=3,"jugendbuch":w=1,"reihe":w=1,"science fiction":w=1,"london":w=1,"freunde":w=1,"ebook":w=1,"buchreihe":w=1,"scifi":w=1,"leserunde":w=1,"virtuell":w=1,"videospiele":w=1,"anonymous":w=1,"nadine erdmann":w=1,"cybergames":w=1

CyberWorld 6.0: Anonymous

Nadine Erdmann
E-Buch Text: 284 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 29.08.2018
ISBN 9783958343108
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"zoo":w=3,"kinderbuch":w=2,"gorilla":w=2,"kinder":w=1,"tiere":w=1,"bilderbuch":w=1,"nacht":w=1,"schlüssel":w=1,"schlafen":w=1,"einschlafen":w=1,"gute-nacht-geschichte":w=1,"zoowärter":w=1

Gute Nacht, Gorilla!

Peggy Rathmann , Peggy Rathmann
Fester Einband: 34 Seiten
Erschienen bei Moritz, 15.08.2016
ISBN 9783895653254
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Lichtstein-Saga 1: Aquilas

Nadine Erdmann
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 27.09.2018
ISBN 9783958342965
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"hörspiel":w=1,"sci-fi":w=1,"heliopshere 2265":w=1

Heliosphere 2265 - Zwischen Himmel und Hölle

Andreas Suchanek
Audio CD
Erschienen bei Greenlight Press, 20.07.2018
ISBN 3958340318
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Noch immer ist Pearl umkämpft. Die I.S.P. droht damit, die Gefangenenlager zu vernichten, während Admiral Pendergast an einem Plan arbeitet, die Gefangenen zu befreien. Aber auch Captain Cross erhält eine Mission, die ihn zur Erde bringt, mitten ins Herz des Imperiums. Schafft er es, seinen Auftrag auszuführen und wieder heil zurückzukehren?

Die mittlerweile zehnte Folge der Heliosphere 2265-Hörspieladaption kehrt mit Spannung zurück und man merkt deutlich, dass man sich dem Zyklusfinale nähert. Wie auch die Rebellen erhalten wir Hörer endlich einige Antworten, manchmal auch nur kleine Hinweise auf das große Ganze. Aber man merkt nun langsam, dass sich viele Fakten zusammenfügen oder vielleicht die ein oder anderen eigenen Vermutungen vielleicht sogar bestätigt werden können. Die Rebellen stellen endlich die Fragen, nach deren Antworten wir schon lange suchen. Allerdings bleiben auch die Rebellen bei dem einen oder anderen Thema noch im Dunkeln, denn vieles ist noch unklar, es gibt noch viele Rätsel zu lösen.
Die Umsetzung zum Hörspiel war wieder einmal Top, vielleicht sogar eine der besten bisher! Geniale Soundeffekte machen es als Hörer einfach sich ins Geschehen hineinzuversetzen. Auch wenn eine übergeordnete Erzählstimme fehlen mag, versteht man alles sehr gut aus den Dialogen/Gesprächen der verschiedenen Charaktere. Spannung und Action kommen auch in dieser Folge nicht zu kurz. Untermalt wird das Hörspiel immer wieder an den passenden Stellen mit Musik.
Auf der CD befindet sich wie gewohnt auch wieder Zusatzmaterial: Neben dem E-Book gibt es auch hier wieder die MP3-Version des Hörspiels. Im CD-Booklet befindet sich diesmal ein Datenblatt zu Giulia Lorencia.

Für mich war es wieder eine sehr spannende und nervenaufreibende Folge mit vielen neuen Einsichten. Auch hier zeigt das Hörspiel eindeutig seine Stärken und die technische Umsetzung ist mal wieder mehr als gelungen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

59 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

"smoothies":w=9,"obst":w=5,"smoothie":w=3,"rezepte":w=2,"kochbuch":w=2,"glas":w=2,"ratgeber":w=1,"kochen":w=1,"gemüse":w=1,"non-fiction":w=1,"früchte":w=1,"gu":w=1,"kulinarisches":w=1,"power":w=1,"cocktail":w=1

Smoothies - Obst-Power im Glas

Tanja Dusy
Flexibler Einband: 64 Seiten
Erschienen bei GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH, 08.02.2014
ISBN 9783833837715
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

23 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"seelenwächter":w=3,"magie":w=2,"anna":w=2,"chroniken der seelenwächter":w=2,"harfe":w=2,"urban fantasy":w=1,"feuer":w=1,"erde":w=1,"wasser":w=1,"wind":w=1,"will":w=1,"jess":w=1,"andrew":w=1,"lieblingsreihe":w=1,"jahreshighlight":w=1

Die Archive der Seelenwächter - Der geheime Akkord

Nicole Böhm
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 15.05.2018
ISBN 9783958343016
Genre: Fantasy

Rezension:

Seelenwächterin Anna hat lange gekämpft um die Schrecken der Vergangenheit zu überwinden. Doch als ein lange totgeglaubter Feind wieder auf der Bildfläche erscheint, muss sie sich der Finsternis stellen. Denn der Feind treibt ihre uralten Ängste wieder hervor und doch muss Anna kämpfen, nicht nur für sich, sondern auch für ihre Familie. Die Harfe von König David könnte alle vor dem Dämon retten, doch schafft es Anna tief genug in ihre Vergangenheit zu tauchen um diese zu finden?

Wie bereits der erste Band aus den Archiven der Seelenwächter („Weg des Kriegers“) befasst sich „Der geheime Akkord“ mit einer Figur, die in der Hauptreihe eher eine Nebenfigur darstellt, wenn auch eine bedeutende. Mir gefiel es sehr, Annas Geschichte zu lesen und als Fan der Reihe muss man auch sagen, dass Anna es verdient hat, einmal vollkommen in den Vordergrund zu rücken.
In diesem Band fügt sich auch alles, was sich in Nebensträngen der zweiten Staffel (Die Chroniken der Seelenwächter Bände 13 - 24) entwickelt, zu einem abschließenden Bild zusammen.
Sehr gefallen hat mir auch, wie sehr man doch als Leser mitfiebert. Nicole Böhm schafft es zudem, Annas Gefühle so glaubhaft darzustellen, dass man diesen ganzen Konflikt, den Anna durchleidet, auch nachvollziehen kann. Als treuer Leser wissen wir allerdings auch schon einiges von dem, was Anna erleiden musste, aber in diesem Band erfahren wir noch mehr Gräueltaten, die Andrew an ihr verübt hat.
Doch auch neben vielen Emotionen spielt auch Action eine Rolle und die Spannung kommt gewiss nicht zu kurz. Gefesselt bin ich beim Lesen nur so über die Seiten geflogen, wollte den Reader gar nicht aus der Hand legen. Annas Geschichte ist unglaublich und ich musste unbedingt wissen, wie es endet. Dass man am Ende allerdings mit einem kleinen Cliffhanger im wahrsten Sinne des Wortes hängen gelassen wird, ist nach dem Abschluss diverser offener Stränge durchaus zu verschmerzen und erhöht die Vorfreude auf die dritte Staffel.

„Der geheime Akkord“ ist ein wunderbarer Übergang von der zweiten zur dritten Staffel und beleuchtet einige Details zu Anna und ihrer Vergangenheit. Die Geschichte ist voller Emotionen, aber auch Action und vollgepackt mit Spannung. Allerdings sollte man die vorherigen Bände kennen, da hier einiges an Hintergrundwissen vorausgesetzt wird.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(151)

222 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 140 Rezensionen

"trauer":w=13,"familie":w=8,"verlust":w=7,"selbstmord":w=7,"liebe":w=5,"tod":w=5,"trauerbewältigung":w=5,"abby fabiaschi":w=5,"gefühle":w=4,"humor":w=3,"trauer bewätigen":w=3,"roman":w=2,"usa":w=2,"unfall":w=2,"geist":w=2

Für immer ist die längste Zeit

Abby Fabiaschi , Barbara Christ
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 21.03.2018
ISBN 9783810524799
Genre: Romane

Rezension:

Abby ist eine hingebungsvolle Hausfrau und Mutter: Sie ist Gastgeberin von ausgezeichneten Partys, hat das Talent aufmerksame Geschenke zu überreichen und ist eine Quelle für weise Ratschläge. Sie ist der Eckpfeiler ihrer Familie… bis zu dem Tag, an dem sie von Dach der Bibliothek stürzt begeht. Ihren Ehemann Brady und ihre Tochter Eve lässt sie mit gebrochenen Herzen zurück. Sie fragen sich, wie es dazu kommen konnte, hatte Maddy doch Pläne für die nahe Zukunft. Warum ist Maddy scheinbar ohne Grund aus ihrem Leben verschwunden? Und wie können sie ohne Maddy weiter machen? Auf der Suche nach Antworten sind Brady und Eve gezwungen, sich mit beunruhigen Wahrheiten auseinanderzusetzen.

Maddy hingegen ist noch nicht bereit, diese Welt und ihre Familie für immer zu verlassen. Aus dem Jenseits beobachtet sie ihre Familie und begibt sich auf die Suche nach dem perfekten Ersatz für sich und stößt dabei auf Rory, einer hübschen und fürsorglichen Grundschullehrerin. Doch auch sie hat ihre Last zu tragen.

„Unser Leben ist ein Geschenk und die Konsequenz ist der Tod.“ (Kapitel 16, Madeline)

Mit „Für immer ist die längste Zeit“ legt Abby Fabiaschi ein erstaunliches Debüt hin. Dieses an sich sehr sensible Thema, der vermeintliche Selbstmord/ das Ableben einer geliebten Person, arbeitet die Autorin gekonnt auf. Passend dazu sind die Kapitel in jeweils drei Abschnitte unterteilt, in denen jeweils einer der Protagonisten in seiner ganz eigenen Art und Weise die Handlung wiedergibt: Maddy aus dem Jenseits, die ihre Familie beobachtet und Eve und Brady im Diesseits. Davon profitiert die Geschichte stark, denn die Emotionen der drei Protagonisten werden dadurch hervorragend ausgearbeitet, und schließlich fühlt man mit jedem mit, versteht ihre Wünsche und ihr Handeln, aber auch die Wut, die Enttäuschung und die Resignation. Natürlich sind die emotionalen Aspekte des Buches nicht zu übersehen, aber die Autorin beherrscht es, immer wieder humorvolle Szenen zu bringen, sodass das Geschehen aufgelockert wird.
Eve und Brady sind auf der Suche nach dem „Warum“. Sie suchen Gründe dafür, denn keiner kann sich vorstellen, dass es Maddy so schlecht erging, dass sie dieses Leben verlassen wollte. Die Schuldgefühle, die sie als Angehörige entwickeln, sind realitätsnah und auch der Schmerz durch den Verlust entstanden ist, wird überzeugend dargestellt. Sehr einprägsam war, dass Eve und Brady jeweils ganz eigen damit umgehen. Das überzeugte mich, denn jeder Mensch geht mit Verlusten anders um.
Auch Maddys Rolle aus dem Jenseits fand ich sehr bemerkenswert. Als Verstorbene wirkte sie stets ein wenig pragmatisch, was ihre Schilderungen anfangs etwas nüchtern erscheinen lassen: sie will ihre letzten Angelegenheiten noch regeln, alles dafür tun, dass es einen Nachfolger für sie gibt und es ihrer Familie gut geht. Das Maddy mehr bewegt, wird dennoch im Verlauf der Geschichte deutlich.

„Für immer ist die längste Zeit“ ein kurzweiliger, emotionaler Roman. Die Geschichte schafft es, den Leser zu berühren, und führt geschickt durch das sensible Thema über den Verlust eines geliebten Menschen. Durch gelegentlichen Humor mäßigt Abby Fabiaschi die Schwermut in der Erzählung.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

66 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

"liebe":w=5,"freundschaft":w=3,"äthiopien":w=3,"roman":w=2,"schottland":w=2,"san francisco":w=2,"usa":w=1,"schicksal":w=1,"intrigen":w=1,"betrug":w=1,"tragödie":w=1,"sinn des lebens":w=1,"gerichtsverhandlung":w=1,"anwälte":w=1,"verlag: selbstverlag":w=1

Robin - High in the Sky

Charlotte Taylor
E-Buch Text
Erschienen bei Independently published, 01.06.2018
ISBN B07D2J8Z4B
Genre: Romane

Rezension:

Die Anwältin Robin Steward und Entwicklungshelfer Sky Forrester haben beide gerade ihren zweischlechtesten Tag in ihrem Leben hinter sich. Robin flüchtet aus Schottland, Sky aus Äthiopien. Das Schicksal führt beide in San Francisco zusammen und beide lernen, dass das Leben mehr zu bieten hat und für das zu kämpfen, was einem wirklich am Herzen liegt…

„Robin – High in the Sky“ ist ein wundervoller Liebesroman, der nicht dem 0815-Schema folgt und sich dadurch hervorhebt. Mit Robin und Sky zeichnet die Autorin Charlotte Taylor zwei stark unterschiedliche Charaktere. Robin ist stark auf ihre Karriere bedacht und sich einen Tag frei zunehmen kam für sie nie in Frage. Doch in San Francisco ändert sich das alles und Robin macht eine unglaubliche Entwicklung durch. Aber auch Sky ist in seinen Meinungen ziemlich festgefahren. Auch er muss lernen, dass Vorurteile nicht (immer) zutreffen. Je weiter sich die beiden Protagonisten entwickeln, desto mehr sind sie mehr als Leser ans Herz gewachsen.
Auch die Nebencharaktere sind ziemlich gut dargestellt und wichtig für die Handlung. Erst Skys Großmutter Rosalynd und die Verlobte von Robins Bruder Luci bringen die Geschichte erst so richtig ins Rollen. Vor allem aber mischt Rosalynd doch sehr gut mit, was doch sehr amüsant zu lesen ist.
Aber nicht nur mit Humor und Charme bezaubert uns Charlotte Taylor, es werden auch ernstere Themen angeschnitten. Eigentlich kommen mir selbst bei traurigen Stellen beim Lesen so gut wie nie die Tränen, aber Charlotte hat es geschafft, einen Nerv bei mir zu treffen. Ja, es wird traurig, ja, es wird ernst, aber es wird auch lustige Seiten geben, fröhliche Seiten und es wird Themen geben, die einen nachdenklich zurücklassen und das nicht zu knapp. Das ist es auch, was dieses Buch aus macht. Klar, es gibt eine Liebesgeschichte. Schließlich ist es auch ein Liebesroman, aber er bietet mehr. Es ist ein Liebesroman mit Tiefe, der trotz allem gut unterhält.

Charlotte Taylors neuer Liebesroman „Robin – High in the Sky“ bietet gute Unterhaltung mit vielen Emotionen und Tiefgang. Dadurch hebt er sich deutlich von der Masse ab und gibt dem Leser im Nachklang viel zum Nachdenken. Meine Empfehlung hat das Buch!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"familie":w=3,"kinder":w=2,"eltern":w=2,"schwangerschaft":w=2,"liebe":w=1,"humor":w=1,"witzig":w=1,"kind":w=1,"baby":w=1,"erziehung":w=1,"kleinkinder":w=1,"mutterschaft":w=1,"kindergeburtstag":w=1,"elternratgeber":w=1,"alltag mit kindern":w=1

Man bekommt ja so viel zurück – Leitfaden für verwirrte Mütter

Marlene Hellene , Till Hafenbrak
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 24.04.2018
ISBN 9783499633850
Genre: Humor

Rezension:

„Liebe Freunde des gepflegten Beischlafs: Jetzt haben Sie noch Spaß, aber bald laufen Sie vielleicht schon mit Laternen durch den Regen. Ich bin eine von vielen Betroffenen. Ich bin genauso verzweifelt, genervt, wütend, müde, amüsiert und voller Liebe für meine Kinder. Den gezückten Zeigefinger lasse ich in der Tasche. Dafür erzähle ich ein paar Geschichten aus meinem Alltag und rufe auf diese Weise all den ebenso müden, entnervten, liebenden anderen Eltern-Menschen zu: Wir sitzen alle in einem Boot. Wir können nicht in Ruhe schlafen, essen oder auf Toilette gehen, also lasst uns wenigstens zusammen lachen!“ (Klappentext)

Man bekommt ja so viel zurück, aber was bekommt man eigentlich zurück? Marlene Hellene berichtet mit viel Witz und einem Hang zur Selbstironie über ihr Leben als Mutter. Dabei berichtet sie realitätsnah, dass eben nicht alles so toll laufen muss, wie uns die Welt weismachen will, aber es ok ist, wenn mal eben nicht alles perfekt läuft. Die Geschichten aus Marlenes Alltag zeigen deutlich, wir Mütter sind auch nur Menschen. (Für die, die es nicht wussten: Ja, es stimmt!)

Die Geschichten sind sehr erheiternd und ich musste ehrlich gesagt ziemlich oft lachen. Ratschläge möchte die Autorin im Grunde nicht geben, aber ab und zu gibt es doch mal einen nicht ganz so ernstgemeinten Tipp.

„Haben Sie immer eine Stecknadel dabei, und bei Kommentaren zu der Ernährung Ihres Kindes führen Sie diese kurz und präzise in die Brustwarze ihres Gegenübers ein. Das sorgt für Ruhe und Seelenheil Ihrerseits.“ (S. 34)

Wer also mal etwas abseits von Geschichten über das perfekte Familienleben lesen will, dem sei dieses Büchlein zu empfehlen, aber sicher auch ein nettes Geschenk für eine gestresste Mama oder einen gestressten Papa. Aufgrund des kleinen Formats lassen sich die 205 Seiten sehr schnell lesen und ist perfekt für mal eben zwischendurch.
Einen kleinen Abzug gibt es dennoch, denn scheinbar sind nicht alle Geschichten neu und schon vorher auf dem Blog der Autorin erschienen. Das ist zu verschmerzen, amüsant sind diese Storys ja dennoch. Die Illustrationen von Till Hafenbrak geben dem Buch noch das gewisse Etwas.

Die Alltagsgeschichten aus „Man bekommt ja so viel zurück – Leitfaden für verwirrte Mütter“ erheitern und zeigen realitätsnah, dass eben nicht alles immer so läuft, wie man es sich ausmalt. Aufgrund des kleinen Formats perfekt für zwischendurch und selbst im gestressten Mamaalltag lassen sich immer mal wieder schnell ein paar Zeilen lesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"krimi":w=3,"mordsteam":w=2,"band 20":w=2,"der verlorene junge":w=2,"verschollener zwillingsbruder":w=1,"mords tea":w=1,"freundschaft":w=1,"spannung":w=1,"abenteuer":w=1,"spannend":w=1,"reihe":w=1,"buchreihe":w=1,"humorvoll":w=1,"fesselnd":w=1,"feindschaft":w=1

Ein MORDs-Team - Der verlorene Junge

Andreas Suchanek
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 26.04.2018
ISBN 9783958343009
Genre: Jugendbuch

Rezension:

„Der verlorene Junge“ ist der 20. Band aus der Reihe „Ein MORDs-Team“ von Andreas Suchanek. Da es sich um eine fortlaufende Reihe handelt, empfehle ich Neulesern mit Band 1, „Der lautlose Schrei“, zu beginnen.

Um das Leben von Alice zu retten, begeben sich Mason, Olivia, Randy und Danielle auf die Suche nach deren verschollenem Zwillingsbruder.
Unterdessen beginnt Elisabeth damit, die Macht der Dynastien an allen Fronten anzugreifen – und Harrisons Dad unternimmt den entscheidenden Schritt. (Klappentext)


Mit dem 20. Band stolpert man quasi direkt ins nächste Abenteuer und es wird für Mason, Olivia, Randy und Danielle wieder unheimlich spannend. Gekonnt schafft es der Autor, die Ereignisse zu verweben und bringt schließlich zwei Bösewichte ins Spiel, mit deren Begegnung man vermutlich nicht so einfach gerechnet hätte. Klar, dass man hier nicht erwähnen muss, wie unheimlich actionreich das Aufeinanderprallen der unterschiedlichen Charaktere wird.
Immer wieder fasziniert es mich aufs Neue, wie Suchanek es schafft, gefühlt mit jedem Band die Spannung nicht nur zu halten, sondern sogar noch zu erhöhen. Lobend sollte man wohl auch erwähnen, dass die Charaktere sich mit jedem Band zwar weiterentwickeln, sich aber grundsätzlich treu bleiben. Und jemand sollte wirklich Mason und Socke von allen Vasen fernhalten. Womit wir auch schon beim nächsten Punkt wären: Ich liebe diesen Humor, den der Autor immer wieder einstreut. Sie sorgen für eine nötige Auflockerung und man liest keineswegs einen trockenen Text.

Alles in allem geht es vermutlich nun stark auf das Zyklus-Finale zu und wir dürfen wohl gespannt sein, was die nächsten Bände so bringen. Dieser hier hatte es wieder einmal in sich und konnte die volle Dröhnung Spannung, Action und Nervenkitzel bieten!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

85 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"magie":w=2,"seelenwächter":w=2,"nicole böhm":w=2,"chroniken der seelenwächter":w=2,"die chroniken der seelenwächter":w=2,"jaydee":w=2,"fantasy":w=1,"urban fantasy":w=1,"urban-fantasy":w=1,"greenlight press":w=1,"urban fantas":w=1,"lieblingsreihe":w=1,"jahreshighlight":w=1,"jessamine":w=1,"staffel 2":w=1

Die Chroniken der Seelenwächter - Vergiss mich nicht

Nicole Böhm
E-Buch Text: 460 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 25.05.2017
ISBN 9783958342736
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

donald trump, frisur, greg sisco, satire, usa

Donald Trump und das Haarteil des Grauens

Greg Sisco , Madeleine Seither
Flexibler Einband: 250 Seiten
Erschienen bei Luzifer-Verlag, 28.02.2018
ISBN 9783958352933
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(212)

430 Bibliotheken, 32 Leser, 2 Gruppen, 159 Rezensionen

"magie":w=11,"children of blood and bone":w=9,"tomi adeyemi":w=8,"fantasy":w=7,"afrika":w=6,"jugendbuch":w=5,"unterdrückung":w=4,"götter":w=3,"fischer verlag":w=3,"orisha":w=3,"maji":w=3,"goldener zorn":w=3,"liebe":w=2,"familie":w=2,"reihe":w=2

Children of Blood and Bone – Goldener Zorn

Tomi Adeyemi , Andrea Fischer
Fester Einband: 624 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 27.06.2018
ISBN 9783841440297
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Einst war Orïsha voller Magie, doch von Hass geblendet beschloss der König von Orïsha, dass die Magie für immer aus seinem Land verschwinden solle. In der Blutnacht, der Nacht, in der die Magie versiegte, ließ der König alle Magier töten und machte viele unschuldige Kinder zu Waisen oder Halbwaisen. Auch Zélie verlor in dieser Nacht ihre Mutter.
Viele Jahre später ergibt sich jedoch für Zélie die Chance, die Magie zurückzuholen. Die ohnehin nicht einfache erweist sich als noch schwerer, da ihre Feinde ihr auf den Fersen sind und die Rückkehr der Magie mit allen Mitteln verhindern wollen.

Tomi Adeyemi Debütroman entführt den Leser nach Orïsha, einem Land in einem fiktionalen Afrika. In Orïsha spaltete Magie die Bevölkerung. Zum einen gibt es die Divîné, diejenigen die vor der Blutnacht gelernt hätten, die Magie zu nutzen, und die Bevölkerung ohne magische Fähigkeiten. Die Divîné, zu denen auch Zélie gehört, werden seit König Saran an der Macht ist, unterdrückt. Sie müssen mit Vorurteilen durch die nicht-magische Bevölkerung leben und ein Verstoß gegen Gesetze, die ständig geändert werden, bringt für sie harte Strafen mit sich.
Vor allem von König Saran wird großer Hass gegen die Divîné geschürt, denn sie sind in der Lage die Magie vielleicht doch zurückzubringen. Generell zeigt sich, dass sein Hass in Angst gründet. Dieser Hass und diese Angst vor dem Andersartigen hat ihre Wurzeln, so die Autorin in Nachwort, seine Wurzeln in der Realität. Aus dem Fakt heraus, dass in den USA mehr als doppelt so viele Schwarze als Weiße von Polizisten erschossen werden, die unbewaffnet sind. Ursache ist auch hier die Furcht und Vorurteile gegenüber der schwarzen Bevölkerung. Dieser Hass und die Angst gegen das Fremde findet auch in Adeyemis Buch Einklang.

Der Einstieg in die Welt von Orïsha war etwas gewöhnungsbedürftig, da mir zu Beginn noch einiges an Informationen zu dem Land und seiner Geschichte wurde. Zwar legt sich der Schleier des Unwissens allmählich beim Lesen, dennoch bleiben einige Fragen offen. Dennoch zeigt sich ein sehr interessantes Bild eines Königreichs.
„Children of Blood and Bones“ wird aus drei Perspektiven erzählt, was dem Leser einen tiefen Einblick in die Gedankenwelt der drei Protagonisten bietet. Zélie ist im Grunde ein einfacher Charakter, den man einfach mag. Sie ist mutig, aber oft auch leichtsinnig. Sie will stets das richtige tun egal welche Konsequenzen es gibt. Ihr zur Seite steht ihr Bruder Tzain, der seine Aufgabe darin sieht, Zélie zu beschützen. Die zweite starke weibliche Protagonistin ist Amari, die Tochter von König Saran. Wenn man Amari kennenlernt, wirkt sie zunächst schüchtern und sanftmütig, doch sie weiß, dass der Hass gegen die Divîné falsch ist und ihre eigene Meinung trifft. Ihre Entwicklung gefiel mir am besten, denn aus der schüchternen Prinzessin wird eine starke Kämpferin. Die dritte Erzählperspektive ist die des Kronprinzen Inan. Er hat gelernt, dass Magie schlecht ist und sie vernichtet gehört. Von seinem Vater lernte er, die Magie zu hassen und alles dafür zu unternehmen, damit sie nie wieder zurückkehrt. Als sich seine Wege mit Zélie kreuzen, lernt er neben der Wahrheit seines Vaters eine weitere Wahrheit kennen. Diese neuen Erkenntnisse bringen seine Gedankenwelt in wanken und man merkt sehr deutlich, wie sehr ihn Saran mit seinem anerzogenen Hass zerrüttet.
Was ich ein wenig als unpassend empfunden habe, waren die Romanzen zwischen einigen Charakteren. Sie ging stellenweise zu schnell und passte in meinen Augen nicht so richtig, störte allerdings beim Lesen auch nicht wirklich.

Tomi Adeyemis Debütroman „Children of Blood and Bone“ nimmt die Leser mit auf eine Reise voller Hoffnung, aber zeigt auch das Leid in Orïsha. Mit überzeugenden Charakteren, einer beeindruckenden Welt und einem Ende, das einem bis in Mark geht, wird dieser Roman vermutlich nicht so schnell in Vergessenheit geraten.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

kinderbuch

Allererste Vorlesegeschichten

Petra Bartoli , Lotte Kinskofer , Salah Naoura , Sabine Schreiber
Fester Einband: 96 Seiten
Erschienen bei FISCHER Duden Kinderbuch, 22.02.2018
ISBN 9783737333658
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

kinder, klassik, musik

Hörst du die klassische Musik?

Marion Billet
Pappbuch: 16 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 22.09.2016
ISBN 9783737354349
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

bilderbuch, frühling, geschichten, kinderbuch, menschen, originell, rotraut susanne berner, tiere, wimmelbuch, wimmlingen

Frühlings-Wimmelbuch

Rotraut Susanne Berner
Pappbuch
Erschienen bei Gerstenberg Verlag, 01.04.2004
ISBN 9783836950572
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

bauernhof, bilderbuch, hühner, kuh, lieselotte, pappbilderbuch, wimmelbuch

Das große Lieselotte Such- und Findebuch

Alexander Steffensmeier , Alexander Steffensmeier
Pappbuch: 16 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 19.02.2015
ISBN 9783737351485
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Unsere Vögel

Peter Berthold
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 12.05.2017
ISBN 9783550081224
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

34 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

"wölfe":w=3,"montana":w=2,"usa":w=1,"biografie":w=1,"autobiografie":w=1,"wildnis":w=1,"minnesota":w=1,"verhaltensforschung":w=1,"lebensänderung":w=1,"yellowstone":w=1,"elli h. radinger":w=1,"leben unter wölfen":w=1,"wolfsküsse":w=1,"lebenstraumverwirklichung":w=1,"yellowstone-nationalpark":w=1

Wolfsküsse

Elli H. Radinger
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Rütten & Loening Berlin, 19.09.2011
ISBN 9783352008207
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(261)

477 Bibliotheken, 16 Leser, 2 Gruppen, 164 Rezensionen

"dystopie":w=14,"scythe":w=13,"tod":w=8,"jugendbuch":w=8,"neal shusterman":w=8,"fantasy":w=5,"reihe":w=4,"citra":w=4,"zukunft":w=3,"trilogie":w=3,"fortsetzung":w=3,"thunderhead":w=3,"nachlese":w=3,"der zorn der gerechten":w=3,"scythe - der zorn der gerechten":w=3

Scythe - Der Zorn der Gerechten

Neal Shusterman , Kristian Lutze , Pauline Kurbasik
Fester Einband: 544 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 14.03.2018
ISBN 9783737355070
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Thunderhead, der die Geschickte der Menschen lenkt, macht seine Sache gut. Er ist gerecht und für die Menschen ist gut gesorgt. Er stellt Recht und Ordnung, hilft den Totenähnlichen in Revivalzentren zu gelangen. Er hat seine wachsamen Augen überall. Doch eins kann und darf der Thunderhead nicht, sich in die Angelegenheiten des Scythetums einmischen. Alles was er tun kann, ist zu beobachten. Doch die neusten Ereignisse beunruhigen den Thunderhead.
Es ist fast ein Jahr vergangen. Scythe Luzifer ist eine urbane Legende, der über die Bürger wacht und korrupte Scythe nachliest. Währenddessen lebt sich Citra in ihrer Rolle als Scythe Anastasia ein, ihre Nachlesen sind voller Mitgefühl. Offen forderst sie die Ideale der „neuen Ordnung“ heraus. Doch nicht jeder ist für eine Veränderung, wie Scythe Anastasia es darstellt, offen…

Bereits der erste Band konnte mich wahnsinnig begeistern. Auch mit dem zweiten Band schafft es Schusterman mich von der ersten bis zur letzten Seite zu fesseln und ich wage zu behaupten, dass der erste Band sogar besser ist als der erste!
Neben bekannten Figuren tritt hier Greyson auf die Bildfläche, der einen völlig neuen Aspekt und Möglichkeiten dieser Welt schafft. Auch spielt plötzlich der Thunderhead eine größere Rolle. Im Allgemeinen finde ich die Gedanken des Thunderheads immer wieder interessant und der gleichnamige englische Titel („Thunderhead“) dieses Bandes erscheint mir durchaus passender als der deutsche. Der Thunderhead ist schwierig, denn er hat sich selbst Gesetze auferlegt, dass er dem Scythetum nicht helfen darf. Doch er sieht die Gefahr kommen, ihm sind aber die Möglichkeiten verwehrt, die ihm eine Hilfe ermöglichen würden. Doch er kennt Schlupflöcher… Das macht es wirklich aufregend. Die Geschichte ist an sich schon sehr spannend, aber die ungeahnten Wendungen lassen einen nicht aufhören wollen zu lesen. Und die Gedanken des Thunderhead geben sein Übriges zu der Geschichte dazu.
Das Buch endet in einem riesigen Showdown, wie auch schon in Band 1. Allerdings übertrifft es das Ende des ersten Bands in puncto Spannung und unglaublich unerwarteten Momenten um Längen. Das „Der Zorn der Gerechten“ zudem noch in einem fiesen Cliffhanger endet, macht das Warten auf den dritten Band der Trilogie definitiv nicht leichter.

„Scythe – Der Zorn der Gerechten“ übertrifft seinen Vorgängerband noch. Atemberaubende Spannung und unglaubliche Wendungen machen den Roman mehr als nur zu einem würdigen Nachfolger.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"kinder":w=1,"kurzgeschichten":w=1,"gedichte":w=1,"europa":w=1,"du ich - wir sind europa":w=1," eckart von hirschhausen":w=1

Du, ich - wir sind Europa: Mit einem Vorwort von Eckart von Hirschhausen

Diverse Autoren
E-Buch Text
Erschienen bei Aufbau Digital, 27.08.2017
ISBN 9783841214386
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

49 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

"todbringer":w=1,"neal shusterman":w=1,"scythe":w=1,"die hüter des todes":w=1,"scyth":w=1

Scythe – Die Hüter des Todes

Neal Shusterman , Pauline Kurbasik , Kristian Lutze , Torsten Michaelis
Audio CD
Erschienen bei Argon, 21.09.2017
ISBN 9783839815649
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In einer Welt, in der Krankheit, Krieg, Armut und Tod besiegt wurden, besteht die einzige Möglichkeit zu sterben darin, von professionellen Scythe willkürlich getötet ("nachgelesen") zu werden. Citra und Rowan sind Teenager, die als Auszubildende vom ehrenwerten Scythe Faraday auserwählt wurden. Doch wünschen weder Citra noch Rowan Scythe zu werden, dennoch müssen sie die Kunst des Tötens lernen und die Notwendigkeit dessen verstehen, was sie tun. Nach Ablauf des Lehrjahrs soll allerdings nur einer der beiden ordiniert werden und zum Scythe aufsteigen. Nach einem Ränkespiel durch den korrupten Scythe Goddard, dass der Gewinner dieses Wettstreits den Verlierer nachlesen soll…

Ein Buch über den Tod? Ein Buch, indem Menschen Sensenmann spielen? Keine leichte Kost, vor allem an sich kein leichtes Thema. So war ich anfangs auch hin- und hergerissen, wie ich diese Idee einsortieren sollte. Doch nach nur kurzer Zeit schaffte es das Buch, mich in seinen Bann zu ziehen. Der Tod als solcher in einer perfekten Welt, in der man nicht sterben kann, ist sehr seltsam. Menschen, die alt werden, lassen sich auf ein jüngeres Alter resetten. „Über den Berg kommen“ nennt es sich. So sind auch viele Menschen bereits mehr als nur einmal über den Berg gekommen. Ewig leben? Der Traum vieler Menschen. Doch wenn niemand mehr stirbt, was tun gegen die Überbevölkerung? Darum wurde das Scythetum geboren. Die Scythe lesen Menschen nach, willkürlich, aber dennoch Gesetzen unterworfen. Die Nachlese wird barmherzig und gefühlvoll geschildert, aber auch in all ihrer Grausamkeit. Schnell wird klar, hier geht es um wesentlich mehr als nur den Tod, es geht auch um das Scythetum, die sich in die alte Garde und die neue Ordnung spaltet. Wir lernen die Scythelehrlinge Citra und Rowan kennen, und zumindest von einem wissen wir, dass sich ihr/sein Leben in Gefahr befindet. Doch auch das Scythetum ist nicht perfekt, denn auch in ihm lauert die Korruption. Die Spannung im Verlauf der Geschichte steigert sich gefühlt ins Unermessliche bis zum Showdown am Ende.
Gelesen wird von Torsten Michaelis, u. a. der deutschen Stimme von Sean Bean, Wesley Snipes oder Benicio del Toro. Michaelis schafft es, den Hörer mitzunehmen, zu fesseln und der eh schon spannenden Geschichte einen zusätzlichen Kick zu geben. Hervorragend gelöst wurde bei dem Hörbuch, dass die Scythe ihre Tagebucheinträge „selbst vorlesen“. Ilka Teichmüller, Marie-Isabel Walke, Elias Emken, Marian Funk, Dirk Kauffels, Peter Lontzek und Uve Teschner leihen den Scythe dafür ihre Stimme.

Eine unglaubliche Geschichte, die absolut fesselnd ist und einen nicht mehr loslässt. Wunderbar vorgelesen von Torsten Michaelis. Für mich ein gelungen und grandioses Hörbuch.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"lehrer":w=3,"abitur":w=2,"lehrerzimmer":w=2,"humor":w=1,"schule":w=1,"hörbuch":w=1,"vater":w=1,"eltern":w=1,"hörspiel":w=1,"schüler":w=1,"jan weiler":w=1,"millieu":w=1,"vertrauenslehrer":w=1,"annette frier":w=1,"gute lehrer":w=1

Eingeschlossene Gesellschaft

Jan Weiler , Jan Weiler , Leonhard Koppelmann , Annette Frier
Audio CD
Erschienen bei Der Hörverlag, 22.01.2018
ISBN 9783844528350
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

108 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 73 Rezensionen

"schwestern":w=14,"sommer":w=11,"familie":w=9,"liebe":w=8,"hamptons":w=6,"geschwister":w=4,"testament":w=4,"montauk":w=4,"vergangenheit":w=3,"familiengeheimnis":w=3,"roman":w=2,"tod":w=2,"verlust":w=2,"geheimnisse":w=2,"kindheit":w=2

Schwestern für einen Sommer

Cecilia Lyra , Heidi Lichtblau
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.05.2018
ISBN 9783596296620
Genre: Romane

Rezension:

Als die Halbschwestern Cassie und Julie sich im Alter von neun Jahren kennen lernen und den Sommer im Strandhaus ihrer Großmutter verbringen, werden sie beste Freudinnen. Von nun an ist die gemeinsame verbrachte Zeit im Sommer die beste ihres Lebens. Doch eine Tragödie entzweit Cassie und Julie und die beiden ehemals besten Freundinnen sprechen 15 Jahre lang kein Wort miteinander. Als ihre Großmutter stirbt, führt ihr letzter Wunsch die beiden Schwestern wieder in das Strandhaus in den Hamptons. Die beiden sollen hier einen Monat gemeinsam verbringen. Können die beiden das, was zwischen ihnen stand, überwinden und ihre Freundschaft wiederaufleben lassen?

Ein Roman über ein Familiendrama mit einem großen Geheimnis war für mich die perfekte Sommerlektüre, weshalb ich „Schwestern für einen Sommer“ unbedingt lesen wollte. Familiengeheimnisse und -dramen bekommt man im Debütroman von Cecilia Lyra auch genügend, weshalb ich mich wirklich gut unterhalten fühlte.
Die Geschichte selbst wird aus der Ich-Perspektive von Cassie bzw. Julie geschildert, womit man einen ganz individuellen Eindruck sowohl von diesen beiden Charakteren bekommt und auch dem, was zur aktuellen Erzählzeit, aber auch in der Vergangenheit der beiden passiert bzw. passiert ist. Was mir aber außerdem sehr gut gefallen hat, dass die beiden Schwestern ihren ganz eigenen Stil haben, wie sie ihre Geschichte erzählen. Cassie wirkt so eher geradlinig, sehr ernst. Julie dagegen verträumt, mit Randnotizen und schweift öfters mit ihren Gedanken in ihre Märchen ab, die ein fester Bestandteil von ihr sind. Mir gefiel es sehr, dass die beiden sich doch so stark unterscheiden.
Ansonsten gestaltet sich die Geschichte recht geradlinig, ist aber dennoch auf ihre eigene Art und Weise spannend und fesselnd. Oft kann man sich als Leser schon denken, was passiert ist oder passieren wird, da die Geschichte wenig Überraschungen parat hält. Ich fand dennoch, dass dies der Geschichte keinen Abbruch tut, da die Geschichte davon lebt. Man erlebt die Geschichte mit den Charakteren und merkt, wie sie sich im Laufe verändern bzw. sich Eingeständnisse machen und zu Einsichten kommen. Große Gefühle, Zusammenhalt und die Frage, was Familie sein sollte, sind die großen Themen dieses Romans und die schafft es Autorin Lyra gekonnt herauszuarbeiten.

„Schwestern für einen Sommer“ ist ein wunderbarer kurzweiliger Sommerroman, bei dem Gefühle und die Frage nach „Familie“ nicht zu kurz kommen. Ich habe den Roman sehr gerne gelesen und fühlte mich gut unterhalten, auch wenn manches vorhersehbar ist.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(266)

566 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 200 Rezensionen

"jugendbuch":w=11,"schwestern":w=11,"unterdrückung":w=10,"fantasy":w=7,"rebellion":w=7,"grace":w=7,"liebe":w=6,"dystopie":w=6,"rebellin":w=5,"frauenrechte":w=4,"thronfolger":w=4,"tracy banghart":w=4,"ironflowers":w=4,"frauen":w=3,"feminismus":w=3

Iron Flowers – Die Rebellinnen

Tracy Banghart , Anna Julia Strüh
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 25.04.2018
ISBN 9783737355421
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In einer Welt, in der Frauen keine Rechte haben, sehen sich die Schwestern Serina und Nomi zwei verschiedenen Schicksalen gegenüber: eines im Palast, das andere im Gefängnis.
Serina wurde ihr Leben lang dahingehen unterrichtet eine Grace zu werden. Eine Frau die dem Thronfolger zuteil ist, ihm unterwürfig und das perfekte Ebenbild einer anmutigen (und unterdrückten) Frau, deren Aufgabe es ist, dem Thronfolger zu dienen. Doch als ihre jüngere rebellische Schwester Nomi dem Thronfolger begegnet, passiert etwas, womit keiner gerechnet hat.
Beide landen in einem Leben, das keine je so wollte. Serina nimmt eine Schuld auf sich, um Nomi zu schützen. Nomi kämpft derweil damit, ihrer Rolle als Grace gerecht zu werden, um Serina helfen kann. Doch das Leben beider Schwestern ist in Gefahr…

Als ich angefangen habe, „Iron Flowers“ zu lesen, fühlte ich mich zunächst an Selection erinnert. Vielleicht mag es auch die eine oder andere parallele geben, dennoch ist das hier eine völlige eigenständige Geschichte, die ganz eigenen Ideen und Handlungen folgt. Als kurze Zeit später Serina im Gefängnis landet, musste ich bei den Ereignissen dort unweigerlich an Panem denken. Die Kämpfe dort ums Überleben sind heftig, und dienen auch einem meiner Meinung nach perversem Publikum als Unterhaltung, aber das war es auch schon an Ähnlichkeit. Wer also will, findet die eine oder andere Parallele zu den beiden genannten Werken. Trotzdem entwickelt sich das Buch und die Charaktere in sehr eigenen Bahnen. Also man darf jetzt kein Selction in Tribute von Panem verpackt erwarten. Das ist auch gut so.
Serina und Nomi sind als Charaktere relativ klar gezeichnet, aber durch ihre Schicksale bemerkt man auch, dass sie sich entwickeln und versuchen an ihren unterschiedlichen Aufgaben zu wachsen. Den Thronfolger Malachi und seinen Bruder Ava finde ich sehr gelungen. Zunächst hat man ein ziemlich (voreingenommenen) Bild von ihnen, aber für mich blieben die beiden Brüder bis zum Schluss recht undurchschaubar in ihren Handlungen und Absichten, was die Geschichte spannend macht. Ansonsten gibt es noch weitere Nebencharaktere über die man das nötigste erfährt, aber nicht mit unnötigen Details aufgehalten wird. Interessant fand ich hier vor allem den Wärter Val und die Grace Maris, über deren Hintergrund man viel erfährt. Das tut der Geschichte gut und gibt der Welt mehr Hintergrundwissen. Nichtsdestotrotz hatte ich beim Lesen nicht das Gefühl, dass man mit belanglosen Informationen zugeworfen wird, sondern dass sich die Handlung einem ganz klaren roten Faden folgt.
Der Sprachstil von Tracy Banghart ist sehr angenehm und die Geschichte lässt sich flüssig lesen. Spannung ist im Grunde stets vorhanden, sodass ich mich beim Lesen nur immer schwer vom Text trennen konnte. Die Kapitel sind abwechselnd aus Sicht von Serina und Nomi geschildert und an sich nicht sehr lang. Man fliegt im Grunde nur so durch das Buch.

Rundum ein sehr toller und spannender Jugendroman sowie ein gelungener Auftakt der Reihe. Ein wunderbarer Sprachstil und interessante Charaktere machen dieses Buch für mich zu etwas ganz Besonderem. Fans von Selection und/oder Panem könnten hier voll auf ihre Kosten kommen, auch wenn dieses Werk etwas sehr Eigenständiges bildet. Ein zweiter Teil soll im Herbst 2019 folgen, den ich sehr sicher dann auch lesen werde.

  (13)
Tags:  
 
740 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.