TanjaJahnkes Bibliothek

223 Bücher, 219 Rezensionen

Zu TanjaJahnkes Profil
Filtern nach
223 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

rom, italien, leben, liebe, freundinnnen

Pizza, Pasta & Amore

Elke Becker
E-Buch Text
Erschienen bei null, 19.03.2018
ISBN B07BL5VM55
Genre: Sonstiges

Rezension:

„Willst du mich heiraten?“ Die Fragen aller Fragen, die fpr viele Frauen die Erfüllung all ihrer Träume ist. Dich für Julia eher ein Alptraum ist. Will sie Gregor wirklich heiraten? Die Mutter seiner Kund werden? Und was ist mit all ihren Wünschen und Träumen?
Kurzentschlossen erstellt sie eine Liste all der Dinge, die sie unbedingt machen will. Dinge wie
- nach Italien reisen
- Sprachen lernen
- im Meer schwimmen
Sie bittet Gregor ebenfalls eine Liste zu erstellen...mit überraschendem Ausgang.

Einige Jahre später treffen wir Julia erneut in Rom wieder. Sie ist gerade im Begriff ihre neue Stelle als Stadtführerin anzutreten. Ein Traum wird wahr, sie ist endlich in Rom! Doch irgendwie wird alles kompliziert und dramatiös...und Schuld trägt ein altes Geldstück und vielleicht auch ein bisschen die Magie des Trevi-Brunnen.

Faktisch erzählt uns Elke Becker keine klassische Liebesgeschichte mit Fokus auf einem Paar mit ellenlangen Dramen und wilden Eskapaden. Sondern sie erzählt uns viel mehr eine Geschichte über das Leben an sich. Eine Geschichte über festgefahrene Wege, Alltagstrott, die Angst vor Veränderung und den Mut neue Wege zu beschreiten. Dabei garniert sie das ganze mit einer Prise gesunder Sozialkritik und zeigt anhand von Pedro wie schnell das Leben aus den Fugen geraten kann.

Ich finde es einfach toll, dass gleich drei starke Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, ihr Leben in Angriff nehmen und sich den Veränderungen stellen. Ihr Leben selbst in die Hand nehmen und mutig neue Schritte wagen.

Eine Geschichte zum träumen, schmachten, bangen und hoffen.

Elke Becker beschreibt Rom so farbenprächtig, lebendig ohne Angst vor den Schattenseiten, dass man die Koffer packen und nur noch den nächsten Flieger steigen will. Dabei wird sie keinesfalls schmalzig, melodramatisch oder langatmig!

Ein Buch mit seiner ganz eigenen Magie und einen Ende voller Hoffnung und Raum für Träume.
5 von 5 Münzen

  (2)
Tags: italien, leben, liebe, mut, rom, veränderungen   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

agenten, serie a, spannung, spionage

Man trifft sich stets zweimal (Teil 2) (Spionin wider Willen 12)

Mila Roth , Petra Schier
E-Buch Text: 172 Seiten
Erschienen bei null, 10.03.2018
ISBN B0791KGZBD
Genre: Sonstiges

Rezension:

Endlich! Das lange Warten hat ein Ende. Nachdem Mila Roth und mit dem Ende ihrer letzen Folge in den Grundfesten zerstört und erschüttert hat, geht es nun endlich weiter.
Seit Janna's letzter Mission sind rund drei Monate vergangen, als plötzlich ein Fremder Mann vor ihrer Türe steht und um ihre Unterstützung bittet. Ein kleiner Dejavu-Moment, der eine ganze Lawine an Emotionen, Erinnerungen und Ängsten los tritt. Aber auch an anderer Stelle ungeahnte Mechanismen auslöst und gefährliche Energien freisetzt.

Liebe Mila,
ich habe keine Ahnung wie du es anstellstm aber mit jedem Band dieser Serie setzt du gänzlich neue Maßstäbe und immer noch einen drauf. Wenn ich dachte, mich könnte nicht mehr schocken, kommst du daher und haust mich schlichtweg mit einem Holzhammer aus den Socken!

Dieser Band strotzt vor Spannung und Nervenkitzel! Kopfkino der Superlative!

Die Figuren werden an ihre Grenzen geführt und doch wachsen sie stets aufs Neue über sich hinaus.
Ich liebe diesen Band und die ganze Serie und freue mich auf die nächste Staffel.

5 von 5 Radlader

  (2)
Tags: agenten, serie a, spannung, spionage   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

138 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

liebe, nacho figueras, polo, wellington, pferde

Die Wellington-Saga - Verführung

Nacho Figueras , Jessica Whitman , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.07.2017
ISBN 9783734103735
Genre: Liebesromane

Rezension:

Katherine Parker lebt in L. A. und verdingt sich als Regiesseurin und Drehbuchautorin. Doch seit geraumer Zeit bleiben neue Ideen und Jobangebote aus. Katherine bekommt ihre Zweifel. War ihr Gang nach Hollywood ein Fehler?
Als sie plötzlich den Anruf ihrer Mutter erhält: Ihr Vater hatte einen Schlaganfall und liegt im Krankenhaus. Sofort eilt Katherine nach Hause - nach Wellington.

Wie der Zufall es will ist Corinne Parker (Katherine's Mutter) die Haushälterin der Familie Del Campo. Sodass Katherine durch Zufall Bekanntschaft mit dem jüngeren Del Campo-Bruder macht - Sebastian.

Sebastian steht im Ruf der Playboy der Familie zu sein. Er liebt Parties, Frauen und schnelle Autos. Sehr zum Verdruß seines Bruders schenkt er dem Polosport (das Familiengeschäft) wenig Aufmerksamkeit. Dabei besitzt Sebastian eine natürliche Begabung für diesen Sport.
Warum aber verschenkt er sein Talent?

Die Begegnung mit Katherine macht ihn nachdenklich. Nicht nur, dass sie gänzlich neue Gefühle in ihn weckt und ungeahnte Sehnsüchte schürrt. Sie lässt ihn auch über sein Leben nachsinnen. Kann er wirklich nur Polo oder sollte er sein berufliches Glück anderweitig suchen und versuchen?

Kurzum begegnen wir zwei Figuren auf der Suche nach Antworten und dem Lebensglück, mit denen das Schicksal ganz eigene Pläne zu haben scheint.
Dabei erfahren wir mehr über die Familie Del Campo, deren Besessenheit vom Polo-Sport durch die Großmutter Viktoria begründet wurde. Wir erfahren mehr darüber warum Sebastian so ist wie er jetzt ist, erfahren mehr über die Kindheit der Brüder.
Aber auch Einblicke in die Filmfabrik werden gewährt. Und wir sind hautnah dabei, wenn ein neuer Film aus der Taufe gehoben wird.

Besonders erfreulich empfand ich das Wiedersehen mit Alejandro und Georgia. Nachdem das Ende von Band 1 mich eher unzufrieden zurückließ, konnte mich dieses Wiedersehen gnädig stimmen.
Auch der Umstand, dass es nicht mehr nur um Polo und Wellington ging, war erfrischend. Natürlich haben beide Figuren ihre großen oder kleinen Probleme und ihr eigender Stolz steht ihnen mehr als nur einmal im Weg.
Dennoch konnte mich dieses Buch wunderbar unterhalten und ich mich einfach in die Figuren einfühlen.

Das Stimmtalent von Elmar Börger, der jede Figur und Emotion einzigartig Leben einzuhauchen versteht, tat natürlich sein übriges zum absoluten Buchgenuss bei.

5 von 5 Rosen von mir.

  (1)
Tags: liebe, polo sport, wellington   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

drachen, drache, erotik, fantasy, andere epoche

Stunde der Drachen

Ewa Aukett
Flexibler Einband
Erschienen bei Monsenstein und Vannerdat, 26.06.2015
ISBN 9783956455766
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich lese den Klappentext und da stehen Worte wie Zeitreise, Liebe und sogar von Drachen ist die Rede.
Ales schreit: "JA! LIES ES!" Gesagt. Getan.
Und wenn ich ehrlich bin, wünschte ich mir, ich hätte nicht auf diese Stimme gehört.

Dieses Buch fällt für mich in die Kategorie: interessante Idee und hohe Ziele. Aber eher schwache Umsetzung.

Angefangen damit, dass Lee selbst sich mir so ziemlich entzieht, ihre Gedankengänge sind mehr als konfus und sie eher schizophren wirkt. Krönt die Autorin das mit einer ziemlich wahnwitzigen Entwicklung und Wandlung der Figur.
Doch den wahren Vogel geschossen hatte man mit den weit über drei Kapitel, die gefüllt waren mit Sex in Dauerschleife und zwar in allen Farben, Formen und Variationen. Hier hätte man mich fast verloren. Denn ich erwartete mir einen Zeitreise-Fantasy-Roman und keinen Zeitreise-Erotik-Heftchen.

Erst im letzten Drittel kommt ein Hauch von Spannung auf, auch wenn mir Lee als PSeudo-Xena eher gruselig erschien. Logische Abfolgen oder Gedankengänge sucht man vergebens und auch diverse Legenden und Sagen hätte man zu einem früheren Zeitpunkt einflechten und aufgreifen können. Die schlussendlich gewählte Form wirkt daher auf mich eher lieblos und bar jenes Sinnes und nur wild zusammengewürfelt.

Faktisch wirft das Buch haufenweise Fragen auf, ohne wirklich Antworten zu liefern. Auch die zeitliche Abfolge ist schwer nachvollziehbar.
Doch vermute ich, dass gegebenenfalls die Folgebände mit Antworten aufwarten können. Allerdings ist mene Motivation diese in naher Zukunft zu lesen eher nicht gegeben.

Von daher gibt es von mir 2 von 5 Sterne für die interessante Idee und die wenigen spannenden Momente.

  (0)
Tags: drachen, erotik, fantasy, zeitreise   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

agenten, markus neumann, mila roth, mord, geheimdienst

Man trifft sich stets zweimal (Teil 1)

Mila Roth
Flexibler Einband: 196 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 03.01.2018
ISBN 9783746061474
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Was tun, wenn eine Psychopathin und Auftragsmörderin, die zuletzt versucht hat dich zu töten, aus dem Gefängnis ausbricht?
Genau dieser Frage und Sorge sieht sich Janna gegenüber. Ist sie in Gefahr? Oder ihre Familie?
Die Suche nach der Entflohenen läuft auf Hochtouren und wird in eine neue Ebene gehoben als eine tote Agentin und eine Entführung auf den Plan treten.
Um die Psychopathin und ihren Auftragsgeber dingfest zu machen, begibt sich Markus auf eine gefährliche Mission. Wird sein Plan funktionieren? Oder wird die Mission scheitern?

Ehrlich gesagt lässt mich dieser Band sprachlos zurück. Auf der einen Seite gibt es so viele neue Eindrücke und Informationen, und auf der anderen Seite ein wildes Drama für meine Gefühlswelt. Besonders das (wie nicht anders zu erwarten) offene Ende stürzt mich in nackte Verzweiflung! Ich habe so viele Fragen und suche dringend Antworten!

Dieser Teil strotzt vor Hochspannung und liefert ganz andere Einblicke in die Arbeit des Geheimdienstes. Gerade jetzt zum Staffelende setzt Mila damit gänzlich neue Maßstäbe und lässt mich auf die Fortsetzung hoffen...nein, ich lechze danach.

Diese Folge bekommt von mit 6 von 5 USB-Sticks.
Und ja, Autoren sind Sadisten! 

  (1)
Tags: agenten, geheimdienst, janna berg, markus neumann, mord, spannung, thriller   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

erotik, fettnäpfchen, frauenroman, jeder hat sein päckchen zu tragen, chase parker

Bossman

Vi Keeland
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Der Hörverlag, 17.11.2017
ISBN B076MB8DLH
Genre: Sonstiges

Rezension:

Wer kennt es nicht? Das erste Date, das zum Flop mutiert. Ein Date, das ungefähr so spannend ist wie der Paarungsakt der Regenwürmer.
Tja, genau in so einem Date steckt Reese fest. Voller Verzweiflung ruft sie ihre Freundin an und hofft, dass sie ihr helfen kann. Doch leider erreicht sie hier nur die Mailbox und wird zu allem Überfluß auch noch von einem Fremden belauscht und belehrt. Einem ausgesprochen attraktiven Fremden. Genau jener Fremde rettet ihren Abend, indem er an ihren Tisch tritt und so tut als wären er und Reese alte Freunde.

Es folgen zahllose erfundene lustige Annekdoten aus der vermeintlichen gemeinsamen Jugend - ein klarer Angriff auf die Lachmuskeln! Dumm nur, dass Reese diesen Mann nicht mehr aus dem Kopf bekommt.
Als sie ihn Wochen später durch Zufall wieder trifft und ein Jobangebot in seiner Firma bekommt, ist das Chaos vorprogrammiert. Denn neben dem verbalen Schlagabtausch, sprühen auch auf ganz anderer Ebene gewaltig die Funken. Und Reese's Vorsatz "never fuck the company" gerät gewaltig ins Wanken.

Wer hier nun wilde Orgien und Bettsportexzesse erwartet, wird bitter enttäuscht. Klar, es gibt Sex, doch kommt der a. relativ spät zum Tragen und b. halten sich diese Szenen in humanen Grenzen.
Auch empfinde ich die Figuren als frische Brise. Eine Heldin, die zwar ein Talent für Fettnäpfchen hat, sich aber nicht die Butter vom Brot nehmen lässt und ein Held, der keinen Stock im Hinterteil hat, zwar über gewissen Biss verfügt, aber generell recht bodenständig ist.

Ausgesprochen erfrischend und authentisch kreiert Vi Keeland einen Mix aus Erotik, Leidenschaft, Humor, Altlasten und Tiefgang. So haben beide Protagonisten ihren seelischen Balast und kleinere oder größere Neurosen. Doch glaubt mir, es ist absolut logisch und nachvollziehbar und in keinster Weise unrealistisch. Denn es ist nun einmal Fakt, dass uns unsere Kindheit und Vergangenheit prägen. Es ist nur die Kunst an der Sache, dass man sich der Angst nicht unterordnet und das Leben lebt!

"Angst kann den Tod nicht verhindern, aber das Leben!" (Chase Parker)

"Konzentriere dich nicht auf das, was sein könnte, sondern auf das, was ist."

Eine wirklich tolle Geschichte!
Als Hörbuch (bzw als Buch) wird die Geschichte primär aus der Sicht von Reese erzählt, unterbrochen durch diverse Zeitsprünge und Rückblenden, die aus Chase's Sicht erzählt sind.
Mark Bremer und Nina Schöne verleihen den Figuren eine ganz wunderbare Stimme und hauchen ihnen auch höchsten Niveau Leben ein.

Ich habe dieses Hörbuch nicht einfach gehört, sondern nahezu inhaliert. Einfach nur WOW!

Persönlich werde ich diese Autorin im Auge behalten und bin gespannt auf weitere Geschichten aus ihrer Feder. Aber auch die beiden Sprecher hoffe ich noch öfter hören zu dürfen.
Ein klares Highlight, das ich gerne jedem empfehle und ans Herz lege.

5 von 5 Türschlössern

PS: Tallulah tut mir fast schon Leid!

  (1)
Tags: erotik, fettnäpfchen, frauenroman, jeder hat sein päckchen zu tragen, leidenschaft, liebe, liebesroman, notlügen, vor sieben jahren   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

68 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

liebe, crista mchugh, die kelly brüder, heiße küsse à la carte, falscher stolz

Heiße Küsse à la carte (Die Kelly Brüder 1)

Crista McHugh
E-Buch Text: 204 Seiten
Erschienen bei null, 29.10.2014
ISBN 9781940559841
Genre: Sonstiges

Rezension:

Was passiert, wenn zwei Mütter sich in kuppelnder Mission zusammen tun?
Lia und Adam kommen hautnah in den Genuss dieser geballten Mutterliebe.
Denn anders kann man die vermeintliche Versteigerung von Lia's Kochkünsten nicht nennen. Besonders, da Lia's und Adam's Mütter gut miteinander befreundet sind.

Tja, und alles scheint perfekt zu laufen. Es funkt, zischt und knistert ohne Unterlass zwischen den zweien, doch gibt es da ein kleineres Problem. Lia ist Pächterin einer Immobilie, die Adam unbedingt an einen ausländischen Sternekoch vergeben will.
Was tun? Lia kündigen? Dem Ausländer und damit etliche Investoren vergraulen?
Adam steck in einer Zwickmühle. Dies gepaart mit dutzenden Missverständnissen, Großportionen falschen Stolz und diversen mittleren und großen Katastrophen.

In Summe ein Buch für die leichte Unterhaltung, das mit Humor, Leidenschaft und auch dem einen oder anderen Funken Hoffnung Einzug hält. Allerdings hätten für meinen Geschmack, die erotischen Passagen gerne kürzer ausfallen, und an ihrer Stelle etwas mehr Tiefe auf den Plan treten können.
Besonders, da das Buch nur rund 200 Seiten hat, bleibt so die Authenzität und tiefere Gefühle schlicht auf der Strecke.

Dennoch war es schnell durch geschmöckert und machte Spaß.

4 von 5 Garnelen und ein besonderes Plätzchen in meinem Herzen für Jasper.

  (1)
Tags: erotik, essen, falscher stolz, frauenroman, küche, leidenschaft, liebe, liebesroman   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(174)

414 Bibliotheken, 1 Leser, 8 Gruppen, 17 Rezensionen

vampire, liebe, vampir, lynsay sands, kontaktanzeige

Ein Vampir und Gentleman

Lynsay Sands , Ralph Sander
Flexibler Einband: 374 Seiten
Erschienen bei LYX, 08.03.2010
ISBN 9783802583179
Genre: Fantasy

Rezension:

Elvi Black ist eine Jungvampirin - sie wurde vor ca. fünf Jahren gewandelt - und ziemlich genervt von ihrem Dasein. Kein Essen. Schlafen in einem Sarg. Kein Tageslicht.
Es ist zum Schreien!
Als dann auch noch ihre sterblichen Freund in ihrem Namen eine Kontaktanzeige schalten, die auch tatsächlich Anklang findet und plötzlich fünf Vampire vor ihrer Tür stehen, wird das Dilemma immer größer.

Was regen die nur immer von Gesetzen und Schöpfer?
Bis klar wird wie Elvi zum Vampir wurde, und sie faktisch unwissend ist wie frisch gefallener Schnee.
Kurzerhand sich die Herren ihrer an und bilden sie aus. Es folgen kuriose Szenen, die meine Lachmuskeln strapaziert haben. Angefangen damit wie man "richtig" aus einem Blutbeutel trinkt, über den Umstand, dass sie ins Tageslicht gehen kann bis hin, dass sie nicht in einem Sarg schlafen muss und sogar normal essen kann.

Elvi ist so spontan, euphorisch, voller Energie und fast schon naiv, dass sie regelrecht ansteckend ist und selbst die Herren (die einige Jahrhunderte auf dem Buckel haben) neue Lebensfreude entwickeln.
Besonders Viktor mit seinem über 2.000 Jahren entwickelt ungeahnte Gefühle für unsere Jungvampirin. Allerdings gibt es da das ein oder andere Problem. Wie unter anderem den Umstand, dass Elvi in ihrer Heimat bekannt ist wie ein bunter Hund und jeder weiß was sie ist. Ein Umstand, der dem Rat und der Gesetzeslage der Vampire nicht sonderlich schmeckt.

Wie also kann Viktor ihr helfen?
Ihr Naivität und Leichtgläubigkeit sind dabei keine große Hilfe.

Kurzum eine locker leichte Vampir-Liebesgeschichte mit diversen Übergrifen auf mein Zwerchfell. Ich habe mich wunderbar unterhalten und den ein oder anderen Lachkrampf erlitten.
Mein liebster Moment: Käsekuchen, Eiscreme, Schokolade!!!
Einfach göttlich!

5 von 5 Käsekuchen und eine klare Leseempfehlung.

  (0)
Tags: blut, erotik, frauenroman, humor, kuhdorf, leidenschaft, liebe, lieberoman, vampire   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

175 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

liebe, erotik, liebesroman, frauenroman, erotische literatur

Diamonds For Love – Voller Hingabe

Layla Hagen , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.02.2018
ISBN 9783492311618
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Mit "Diamonds for love" kreiert Layla Hagen eine neue Buchreihe um die Familie Bennett oder besser gesagt um deren Kinder. Denn entgegen anderen Romanen dieser Art, ist Sebastian Bennett kein Macho, Bad Boy oder Playboy. Es gibt keine Tattoos oder Piercings. Er stammt nicht aus reichem Elternhaus oder hatte eine besonders traumatische Kindheit.
Sebastian ist viel mehr ein Junge von Nebenan, der sich seinen jetzigen Reichtum und Wohlstand hart erarbeitet hat.

Als ältester Sohn von neun Kindern einer Farmerfamilie, hat er sich von ganz unten nach oben gearbeitet. Er war Kellner, Touristenführer, Tellerwäscher und vieles mehr und hat es (ganz nach dem amerikanischen Traum) zum Millionär gebracht und ist mit seiner Firma Bennett Enterprises einer der exklusivsten Hersteller für Schmuck.

Genau jener Firma, die nun eine externe Marketing-Beraterin einstellt: Ava Lindt.
Eine Frau, die ganz anders ist als all jene Frauen, die Sebastian bisher kannte. Entgegen seiner bisherigen Erfahrung, ist sie in keinster Weise an seinem Geld oder Ruf interessiert. Sie weckt ungeahnte Gefühle in ihm und lange vergessene Sehnsüchte...und umgekehrt.

Doch da gibt es nur ein Problem. Avas Vertrag, der eine Klausel enthält, die jegliche Beziehung mit Kunden untersagt.
Also was tun? Zumal Ava doch nur für wenige Wochen in der Stadt ist.

Layla Hagen erzählt eine wunderschöne Liebesgeschichte mit Figuren, die zu tiefst von ihren ehemaligen Beziehungen verletzt und enttäuscht wurden. Schneller als ihnen lieb ist, entwickeln beide tiefere Gefühle. Aber hat diese Liebe überhaupt eine Chance oder ist sie vielmehr mit einem Verfallsdatum versehen?

Wie gesagt, habe ich diese Geschichte innerhalb weniger Tage gelesen und mich in Sebastian und seine Familie verliebt. Jede Figur hat ihr ganz eigenes bodenständiges Wesen und ist auf Anhieb äußerst sympathisch.
Ich freue mich schon auf weitere Geschichten über die Familie Bennett und behaupte mit diesem Buch ein ganz persönliches Juwel gefunden zu haben.

5 von 5 Rubine und ein klares Highlight und must have!

  (0)
Tags: erotik, frauenroman, leidenscahft, liebe, liebesroman, piper verlag, sinnlichkeit, usa   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

jo berger, new year love, liebesroman, lieb, leichte lesekoste

New Year Love - Nottingham Bad Boy

Jo Berger
E-Buch Text: 181 Seiten
Erschienen bei independently published, 03.01.2018
ISBN B078SV2LFP
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Jahr fängt ja gut an.
Neues Jahr. Neues Glück. Alan (Sarah's Freund) nimmt diese Redewendung sehr ernst und wörtlich. Denn hey, ist es nicht absolut gefühl- und taktvoll seiner Freundin am Neujahrsmorgen - nachdem man die letzte Nacht gemeinsam verbracht hat - zu eröffnen, dass man wen anderes liebt und Schluß macht?
Jupp. Direkt zu Anfang hat man seine Hassfigur. Aber ihr Gastspiel ist so kurz, dass es Energieverschwendung wäre sich an sie zu gewöhnen. Also zurück zum wesentlichen.

Wie man sich unschwer vorstellen kann ist der Start ins neue Jahr für Sarah alles andere als gut und scheint auch nicht besser werden zu wollen. Angefangen damit, dass sie einem Fremden Glühwein über die Hose kippt, die Zeitung, für die sie arbeitet, finanzielle Probleme hat...bis hin, dass sie dem Bruder ihrer Chefin Kaffee über den Anzug schüttet. Der Umstand, dass dieser Bruder der Fremde vom Vortag ist, macht das Ganze nicht zwingend besser.

Da erscheint es Sarah wie der Wink des Schicksals, als sie für einen Kurzurlaub Luxushotel fahren darf. Ein märchenhaftes Wochenende steht bevor. Wellness, Entspannung und delikates Essen.
Oder entpuppt sich das vermeintliche Märchen noch als Alptraum?
Denn was Sarah noch nicht ahnt, besagtes Hotel gehört dem Mann, dem sie ihre Heißgetränke über die Klamotten geschüttet hat...
Welche Folgen das wohl noch haben wird...

Jo Berger erzählt eine Liebesgeschichte, deren Helden sich eigentlich nicht ausstehen können. Es folgen verbale Schlagabtausche und Fettnäpfchen ohne Unterlass.
Doch für meinen ganz persönlichen Geschmack ist die Entwicklung ab ca. der Hälfte oder eher nach 2/3 der Geschichte zu rasant und hektisch. Ich habe das stetige Gefühl, das etwas fehlt und ich was verpasst habe.

Mir fehlt etwas Zeit. Zeit der Annäherung. Zeit des Erkennens. Zeit der Selbstreflexion.
Diese fehlende Zeit macht es mir sehr schwer mich in die Figuren reinzudenken, ihr Denken, Handeln und Fühlen nachzuvollziehen.
Vielmehr wirkt es unlogisch und übereilt.
Erst sinnt man auf Rache und Revanche...und dann doch nichts?
Man wurde zutiefst verletzt und verraten, aber vertraut urplötzlich einem fast Fremden?
Man kann sich nicht leiden, aber spricht kaum 24 Stunden später von Liebe?

Prinzipiell gefällt mir dieser Funken Hoffnung und der Glaube an die große Liebe. Auch finde ich das gewählte Beziehungsmodell erfrischend.
Doch wie gesagt vermisse ich den Faktor Zeit.

Ich hätte gerne mehr über die Vergangenheit der Figuren erfahren, mehr in ihren Kopf blicken wollen und der zarten Pflanze "Liebe" beim Wachsen zugesehen. So aber bekomme ich einen ganzen Urwald von jetzt auf gleich auf die Fensterbank geschustert und sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Dennoch ist ein gewissen Unterhaltungspotenzial gegeben und für alle Sinne was dabei. Ganz im typischen Jo-Berger-Stil werden auch die Lachmuskeln auf ihre Kosten kommen.

Von mir 3,5 - 4 von 5 Sonnenstrahlen.

  (0)
Tags: bad boy, humor, jo berger, liebe, liebesroman, nottingham   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(297)

606 Bibliotheken, 1 Leser, 14 Gruppen, 33 Rezensionen

vampire, liebe, vampir, blut, erotik

Ein Vampir zum Vernaschen

Lynsay Sands , Regina Winter
Flexibler Einband: 379 Seiten
Erschienen bei LYX, 10.11.2008
ISBN 9783802581724
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Damen und Herren, wir freuen uns Ihnen Lucern Argeneau vorstellen zu dürfen. Seines Zeichens ein begnadetes Talent an der Feder, allerdings zeitgleich auch wohl der eigenbrötlerischste Mensch unter der Sonne. Doch sagen wir es so. Weit über 600 jahre lassen wohl jeden früher oder später exentrisch werden. Denn Lucern ist ein Vampir - oder eher Atlantide wie er betont. Die Sache mit den Nanos und den daraus resultierenden Blutdurst etc finde ich wunderbar kreativ und eindeutig weniger melodramatisch als den Spaß mit der verlorenen Seele blabla.

Doch zurück zum Thema.
Wir haben da also Lucern, den personifizierten Einsiedlerkrebs, und sein Talent an der Feder. Nun hat letzteres die Folge, dass er eine Goldgrube für seinen Verlag darstellt und dieser (logischerweise) noch mehr Profit aus diesem Erfolgsautoren schlagen möchte. Lesereise, Interviews etc etc...

Nun hat die liebe Kate die Aufgabe den sturen Lucern dazu zu überrechen. Mit allen Mitteln. Es folgen halbe Dramen, die mich schmunzeln ließen, aber auch mein Mitleid für Luc weckten. Um Luc's Leiden zu vergrößern mischt seine Mutter kuppelder Art und Weise mit.

Wer wird am Ende seinen Willen bekommen?

Alles in allem eine locker leichte Liebesgeschichte mit Biss. Es ist für alles gesorgt. Humor, Drama, Liebe, Erotik und Spannung. Die perfekte Mischung.
Allerdings war mir Kate's Verständnis und Akzeptanz für Lucern's Situation und die Enttarnung als Vampir etwas arg schnell und reibungslos.
Hallo? Eine moderne Frau glaubt mal so mir nichts, dir nichts an Vampire? Die Beißer machen natürlich auch keine Angst? Ist klar...
Etwas mehr Spannung und Verzögerung hätte mir da gut gefallen. Dennoch war der Unterhaltungswert gegeben und ich kam auf meine Kosten.

4 von 5 Vampirgebisse.

  (0)
Tags: atlantis, blut, erotik, frauenromane, geheimnis, humor, liebe, liebesromane, romane, vampir   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

ella green, betty franklin, schlüssel ins glück, höhen und tiefen, erfülltes leben

Schlüssel ins Glück (Melfort 5)

Ella Green
E-Buch Text: 82 Seiten
Erschienen bei Independently Published, 06.02.2018
ISBN B079NKPWZ5
Genre: Liebesromane

Rezension:

Mit "Schlüssel ins Glück" werfen wir einen Blick zurück auf das Leben von Betty Franklin - einem Urgestein Melfort's. Dabei beleichten wir besondere Meilensteine ihres Lebens, die sowohl fröhlich, bewegend aber auch traurig sin. Schliesslich ist jedes Leben voller Momente des Lichts und Schattens.

Alles nimmt seinen Anfang mit der Eröffnung des kleinen B & B's und reicht bis ins heute.
Eine wirklich süße und berührende Bonusstory, die ans Herzchen geht und zu Tränen rührt, aber auch das ein oder andere Lächeln ins Gesicht zaubert.

Wer also Ella's Geschichten aus Melfort kennt und liebt, MUSS auch diese Geschichte einfach lesen und lieben!
Ich habe meinen kleinen Ausflug nach Melfort genossen.

5 von 5 Apfelkuchen und einen goldenen Schlüssel 

  (0)
Tags: betty franklin, bonusstory, ella green, erfülltes leben, höhen und tiefen, meilensteine, melfort, rückblende, schlüssel ins glück   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(246)

388 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 164 Rezensionen

pferde, polo, liebe, nacho figueras, florida

Die Wellington-Saga - Versuchung

Nacho Figueras , Jessica Whitman , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.05.2017
ISBN 9783734103728
Genre: Liebesromane

Rezension:

Georgia ist jung, attraktiv und liebt ihren Beruf als Tierärztin. Gemeinsam lebt sie mit ihrem Vater auf der elterlichen Ranch, die schon bessere Tage gesehen hat. Doch das war nicht immer so. Georgia arbeitet hart und spart jeden Cent, um ihrem Vater beim Erhalt der Ranch zu helfen.
Da kommt die Einladung von ihrem besten (schwulen) Freund Billy sehr gelegen. Er lädt sie nach Florida ein, nach Wellington, um seinen neuen Freund vorzustellen. Nach einigem Zögern nimmt sie die Einladung an und freut sich auf ein bisschen Abwechslung vom tristen Alltag.

Und Abwechslung ist garantiert. Denn Wellington ist eine Welt für sich. Ein Mekka für den Pferdesport und Ballungszentrum der Reichen und Schönen. Hier gilt es sehen und gesehen werden. Jeden Abend werden die wildesten Partys gefeiert. ein Ort an dem der Champagner in Strömen fließt, die Damen mit knappen Kleidern und kostspieligen Schmuck bekleidet sind und wohl ein Lächeln falscher als das andere ist.
Ein Ort, der für Georgia total fremd ist und zu dem sie (mit ihren schlichten Shirts und Jeans) so gar nicht passt. Aber auch Alejandro kann diesen Ort nicht wirklich leiden, ist aber aus beruflichen Gründen gezwungen hier zu verweilen. Er ist genervt von all dem Glamour und Falschheit. Da erscheint ihm Georgia in ihrer Schlichtheit und Ehrlichkeit wie eine Oase in der Wüste. Er ist von ihr fasziniert und wird angezogen wie die Motte vom Licht, doch verweigert sich seinen neu erwachten Empfindungen, da diese gegen sein diszipliniertes Leben verstoßen. Doch wer wird am Ende gewinnen? Disziplin und Selbstbeherrschung oder die Liebe? Welche Rolle spiel ein alter Reitunfall?

Alles in allem eine wunderbare Liebesgeschichte voller Intrigen, Dramen, dunklen Geschichten aus der Vergangenheit, dutzende Missverständnissen, falschem Stolz und jeder Menge prickelnder Erotik und Leidenschaft.
Prinzipiell klassisch und vorhersehbar. Doch gespickt mit etlichen interessanten Beschreibungen und Details zum Polosport, Pferde an sich und dem überprivilegierten Leben in Wellington.

Auch die Stimme von Elmar Börger ist sehr fesselnd und passend. Doch ich gestehen muss, dass mir zu Anfang seine Verkörperung von Billy dezent auf den Zeiger fiel. Einen Schwulen so überzogen und klischeehaft darzustellen ist nicht zwischen zeitgemäß- So tuntig und kitschig...ganz so als, wenn homosexuelle Männer immer einen Hang für Make up, Mode und Klatsch und Tratsch hätten.
Naja, man gewöhnt sich schnell daran und Billy ist eh nur eine Nebenfigur und somit nach einer ganzen Weile von der Bildfläche entschwunden.

Kurz und schmerzlos. Ich fühlte mich gut unterhalten ohne sonderlich gefordert oder überfordert zu werden. Wobei mir das Ende doch etwas plump und offen erscheint und mich etwas unzufrieden zurücklässt.

Daher 4 von 5 Hufeisen.

  (0)
Tags: erotik, frauenroman, hörbuch, liebe, liebesroman, pferde, polo, wellington   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

rückblick, waffensystem, serie, familienfrühstück, agenten

Man trifft sich stets zweimal (Teil 1) (Spionin wider Willen 11)

Mila Roth , Petra Schier
E-Buch Text: 150 Seiten
Erschienen bei null, 21.12.2017
ISBN B078KL4RQT
Genre: Sonstiges

Rezension:

Was tun, wenn eine Psychopathin und Auftragsmörderin, die zuletzt versucht hat dich zu töten, aus dem Gefängnis ausbricht?
Genau dieser Frage und Sorge sieht sich Janna gegenüber. Ist sie in Gefahr? Oder ihre Familie?
Die Suche nach der Entflohenen läuft auf Hochtouren und wird in eine neue Ebene gehoben als eine tote Agentin und eine Entführung auf den Plan treten.
Um die Psychopathin und ihren Auftragsgeber dingfest zu machen, begibt sich Markus auf eine gefährliche Mission. Wir sein Plan funktionieren? Oder wird die Mission scheitern?

Ehrlich gesagt lässt mich dieser Band sprachlos zurück. Auf der einen Seite gibt es so viele neue Eindrücke und Informationen, und auf der anderen Seite ein wildes Drama für meine Gefühlswelt. Besonders das (wie nicht anders zu erwarten) offene Ende stürzt mich in nackte Verzweiflung! Ich habe so viele Fragen und Such dringend Antworten!

Dieser Teil strotzt vor Hochspannung und liefert ganz andere Einblicke in die Arbeit des Geheimdienstes. Gerade jetzt zum Staffelende setzt Mila damit gnzich neue Maßstäbe und lässt mich auf die Fortsetzung hoffen...nein, ich lechze danach.

Diese Folge bekommt von mit 6 von 5 USB-Sticks.
Und ja, Autoren sind Sadisten! 

  (1)
Tags: action, agenten, geheimdienst, intrigen, mord, serie, spannung, verbrecher   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

98 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

russland, st. petersburg, zar peter, sankt petersburg, peter der große

Die Stadt des Zaren

Martina Sahler
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 11.08.2017
ISBN 9783471351543
Genre: Historische Romane

Rezension:

Sankt Petersburg - eine Stadt auf den Knochen der Menschen gebaut.

Zar Peter ist ein Visionär und Mann der Moderne. Neben seiner Leidenschaft zum Krieg, liebt er alles europäische und sieht sich dazu berufen Russland und sein Volk in die Neuzeit zu führen. Was eignet sich dazu besser als eine neue Stadt? Eine Hafenstadt, nach westlichen Stil. Erbaut aus Stein im Sumpfland an der Newa. Ein von Wasser und Inseln geprägter Landstrich.

Gesagt. Getan. Der Zar baut diese Stadt. Er lädt Handwerker, Baumeister, Architekten, Ärzte, Apotheker und aber dutzende andere Berufsstände aus ganz Europa zu sich ein, um mitzuwirken beim entstehen eines Jahrhundertsprojektes. Schnell folgen ihm hunderte und tausende Menschen seinem Rufen. Menschen, die Lust auf Abenteuer, Veränderung und ein neues Leben haben.
Aber nicht alle, die bei diesem Großprojekt mitwirken, wirken freiwillig. Nein, auch schwedische Kriegsgefange und Leibeigene diverser russischer Adeligen werden dazu gezwungen. Und abertausende Menschen werden bei diesem Bau ihr Leben lassen...

Martina Sahler entführt uns nach Russland im Jahre 1703 und präsentiert uns einen bunten Strauß an Figuren, die im Schatten der gigantischen Baustelle ihre ganz eigenen Schicksale erleben.
Da haben wir die deutsche Arztfamilie Albrecht mit ihren drei Kindern, das Gefangenenlager der schwedische Kriegsgefangenen, die Leibeigenen unter anderem Zoja, eine Grafenfamilie und viele mehr.
Ein Strauß von Protagonisten, der bunter nicht sein könnte und dessen gemeinsamer Nenner die Baustelle der neuen Zarenstadt ist.

Wir begleiten diese bunten Figuren und den Verlauf der Baustelle über fast zehn Jahre durch die verschiedensten Erlebnisse. Sei es eine zarte Liebe, Trauer, Wut, Angst. Aber auch Lügen und Intrigen prägen das Bild. Überflutungen, Brände, Krankheiten, Kälte...nichts bleibt ihnen erspart.
Besonders da es eine Zeit ist, in der ein Menschenleben mit unterschiedlichen Wert bemessen wird und Frauen keinerlei Rechte oder gar einen Hauch von Selbstbestimmung haben.

Das Leben von Zoja trieb mir die Tränen in die Augen. Paule zauberte mir ein Lächeln aufs Gesicht. Aber auch an Hassfiguren wird nicht gespart.
Ausgesprochen spannend fand ich, wie der Zar zwar sein Volk in keinster Weise schont, aber auch selbst mit anpackt und mit guten Beispiel voran geht. Auch wenn seine großen und kleinen Wutausbrüche schon derbe sind.

Alles in allem ein Buch, das mich gefesselt, unterhalten und neugierig gemacht hat. Ich habe gelacht, geweint, gefiebert, geflucht, gebangt und gehofft. Der schlussendliche Abschied von den Figuren fiel mir ehrlich gesagt sehr schwer.

Ein Buch, das ich gerne zu meinen Lieblingen und Highlights in diesem Jahr zählen möchte.

5 von 5 Sterne und eine glasklare Leseempfehlung!

  (1)
Tags: authentisch, baustelle, geschichte, helden, krieg, lebendig, liebe, martina sahler, russland, sankt petersburg, schicksal, tod, verrat und intrigen, zar peter   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

91 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

bretagne, liebe, berlin, claudia winter, frankreich

Die Wolkenfischerin

Claudia Winter
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.12.2017
ISBN 9783442485734
Genre: Liebesromane

Rezension:

Lügen haben kurze Beine...doch so nicht bei Claire Durant. Sprühend vor Charme, Humor und Esprit verkörpert sie all das, was man von einer grande dame aus dem mondänen Paris erwartet. Was aber niemand weiß, Claire Durant stammt nicht aus Paris und gerade jetzt, wo sie an der Spitze der Karriereleiter anzukommen scheint, droht alles zusammenzubrechen. Sie erhält Nachricht von ihrer Mutter und muss zurück in die Bretagne. Zurück an einen Ort, der mit so vielen schmerzhaften Erinnerungen verbunden ist. Einem Ort, der ihre Gefühle in Aufruhr versetzt. Um dem ganzen dann noch die Krone aufzusetzen taucht plötzlich ihr Chef Sebastian in dem kleinen Dorf auf. Das große Gebilde, ihr Leben, das aus kleinen und der einen oder anderen großen Lüge besteht massiv bedroht...und zwingt Claire zu wahnwitzigen Maßnahmen. Maßnahmen, die in einem Ort, der von Klatsch und Tratsch und Gerüchten lebt eine ungeahnte Dynamik entwickeln. Ein kleines Sandkorn wächst sich zur Lawine aus und reißt alles mit...

Welche Abenteuer und Katastrophen wird Claire überstehen? Was hat es mit Gwenaelle auf sich? Wie kommt Claire mit ihrer kleinen Schwester zurecht?

Claudia Winter erzählt uns eine berührende Geschichte über Vertrauen, Trauer, Vergangenheit und Zukunft. Sie zeigt ausgesprochen berührend, dass man zwar mit diversen großen und kleinen Lügen und Unwahrheiten sich ein neues Leben aufbauen kann, aber seine Vergangenheit und Wurzeln nie ganz verlieren und vergessen kann. Und die Flucht kein Mittel gegen die Trauer und Angst ist.

Eine wirklich grandiose Geschichte, die Lust auf die Bretagne weckt und den Sommer nach Hause bringt. Man lacht, weint, fiebert und leidet mit.
Wer schon die anderen Romane aus Claudias Feder kennt, wird positiv überrascht wie "erwachsen" die Wolkenfischerin wirkt, und dennoch seinen ganz eigenen Charme und Zauber von Hoffnung nicht verliert.

Mich persönlich hat der Umstand mit der gehörlosen Schwester und deren Entwicklung fasziniert und auch die schrullige Tante aus Paris erstaunt. Alles in allem eine Ansammlung kunterbunter Figuren mit dem Herzen auf dem rechten Fleck und ausgesprochen authentisch.

In diesem Sinne fischt nach den Wolken, reist in die Bretagne und spürt das Salz auf eurer Haut. Ihr werdet es nicht bereuen. Dieses Buch ist mein Sahnestück 2017!

5 von 5 gateau breton und eine handvoll Karamellbonbons.



Anmerkung:
Im Anhang finden sich diverse tolle Rezepte zum nachbacken und -kochen. Unter anderem auch zum gateau breton, dem eine ganz besondere (herzerwärmende) Tradition anhaftet!

  (1)
Tags: angst, berlin, bretagne, claudia winter, frankreich, humor, liebe, lügen, mut, paris, trauer, vertrauen, wolkenfischen, wolkenfischerin   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

liebe, party, debüt, kostüme, romanze

A Winter Lightning: Die Nacht meines Lebens

Benjamin Lorenz
E-Buch Text: 27 Seiten
Erschienen bei null, 12.12.2017
ISBN B0788DMCFY
Genre: Sonstiges

Rezension:

Mit "A winter lightning" hält man das Debüt von Benjamin Lorenz in Händen. DIe Prequel zu einem anderen Schreibprojekt an dem er derzeitig noch arbeitet. Tja, und mir bleibt nur zu sagen, dass dieses Debüt ihm ausgesprochen gut gelungen ist und Lust auf mehr macht.

Wir lernen Andre und seine beste Freundin Maya kennen. Zwei Schüler, die sich auf einer Schüler-Weihnachts-Party vorbereiten. Das Event schlechthin - wenn man Maya's Worten glauben schenken will. Um dem ganzen die Krone aufzusetzen wird es als weihnachtlicher Maskenball inszeniert (eine wirklich niedliche Idee). Alles locker, flockig und leicht ohne große Dramen.Bis Andre eine sonderbare Begegnung macht.

Wer ist der Fremde? Wird es ein Wiedersehen geben?

An dieser Stelle ist Benjamin Lorenz ein kleiner Sadist und gemein. Wir dürfen zwar Andre kennenlernen und erhaschen einen Ausblick auf den Unbekannten, aber mehr auch nicht. Wir werden hängen gelassen und verhungern elendig am ausgestreckten Arm!
Alles in allem ein perfekter Aufmacher. Nun heißt es abwarten und hoffen, dass die eigentliche Geschichte bald erscheint.

Wer also Lust auf frisches Blut im Buchsektor hat und einen Hang für Jugendromane und keine Angst vor Gay-Romance hat, könnte hier genau richtig sein.
Ich für meinen Teil werde das Ganze mal im Auge behalten.

4,75 von 5 Sterncgen von mir für diese authentische kurzweilige Einstimmung auf Mehr!

  (1)
Tags: debüt, gay romance, jugend-roman, kurzroman, liebe, maskenball, weihnachten   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

136 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 74 Rezensionen

liebe, winter, schneemann, märchen, schnee

Schneezauber: Küss den Schneemann

Hannah Siebern
Flexibler Einband: 202 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 07.10.2017
ISBN 9781976373565
Genre: Liebesromane

Rezension:

Mit knappen 200 Seiten ein kurzweiliges Lesevergnügen mit Herz.

Ein Wintermärchen für alle Sinne. Es bietet was für die Lachmuskeln, romantische Adern, ist spannend, hat aber auch seine ernsten und traurigen Momente.

Was würdest Du tun, wenn plötzlich dein Chef - ein arroganter Kotzbrocken wie er im Buche steht - als Schneemann in deinem Garten steht?
Diesem wundersamen Abenteuer sieht sich Katie King mit ihrem Chef Leonard Frost gegenüber. Gemeinsam mit ihrer Tochter Phoebie bestreiten sie etliche Abenteuer auf der Suche nach mehr Wärme für Leonard's kaltes Herz.

Eine wundervolle Geschichte über Winterwunder, Märchen, Trauer und dass Liebe keine Grenzen und Gesetze kennt.
Eine Geschichte, die mich herzlich lachen, aber auch bitterlich weinen ließ.

Für jeden Winter-Fan und Menschen, die noch an Engel und Wunder glauben (möchten).
Von mir gibt es 5 von 5 Schneemänner

  (2)
Tags: die magie des elbensteins, engel, liebe, märchen, new york, schnee, schneemann, winter   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

92 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

weihnachten, engel, liebe, jo berger, new york

Schneeflockenküsschen

Jo Berger
E-Buch Text: 132 Seiten
Erschienen bei Independently Published, 27.10.2017
ISBN B075PK9P8Q
Genre: Liebesromane

Rezension:

Mit "Schneeflockenküsschen" machen wir die Bekanntschaft mit Amelie Stone. Eine junge attraktive Frau, die mit ihrem Job verheiratet ist und in ihrer Brust ein Herz aus Stein zu tragen scheint.
Sie hasst Weihnachten.
Sie hasst Gefühle.
Faktisch hasst sie Menschen...doch ganz tief in ihrem Inneren...

Im großen und ganzen ist Amelie eine Kreuzung aus Grinch und Mr. Scrooge. Wobei ich gewisse Grinch-Allüren ja schon nachvollziehen kann - aber das ist ein anderes Thema.

Und dann gibt es Ryan. Ryan ist ein Weihnachtsmensch. Er liebt diese Zeit. Er ist quasi das 100%ige Gegenteil von Amelie.

Tja, wie es so ist, ziehen sich Gegensätze an. Dumm nur, dass Amelie zu verbohrt und stur für Gefühle und mehr ist.

Zeit für ein Wunder und somit Mission für den Weihnachtsengel Elisa. Sie soll in nur zwei Tagen ein wahres Wunder wirken - Amelie's Herz erweichen und sie mit Ryan zusammenbringen. Ein Kinderspiel...nicht.

Denn Amelie ist sturer als geahnt und der Engel muss wahrlich alle Register ziehen.
Wird sie es schaffen und Weihnachten retten?
Welche Bedeutung hat eine Schneekugel bei dem Ganzen?
Warum ist Amelie so verhärtet und kalt?
Das und vieles mehr erfahrt ihr in diesem Buch.

Alles in allem eine wunderbare Weihnachtsgeschichte - locker, flockig, leicht. Ideal für Zwischendurch, um den Weihnachtsstress zu entfliehen. Mit Humor, Gefühl und Spannung.
Allerdings fehlte mir persönlich dieses gewisse Etwas. Der Stern am Tannenbaum quasi.
Ich hätte gerne mehr und intensivere Begegnungen mit Ryan gehabt. Ich hätte gerne mehr über Amelie erfahren...ihr altes Ich kennengelernt. Vieles wirkte mir leider doch sehr gehetzt und abgerissen.

Dennoch vom Gesamteindruck fühlte ich mich durchaus unterhalten und konnte den Geist der Weihnacht erspüren.
Daher 4 von 5 Schneekugeln von mir.

  (1)
Tags: engel, gegenwart, grinch, jo berger, liebe, mission, new york, vergangenheit, weihnachten, weihnachtswunder, wunder, zukunft   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

53 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

köln, aberglaube, birgit jasmund, hexenverfolgung, kölnisch wasser

Der Duft des Teufels

Birgit Jasmund
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 14.07.2017
ISBN 9783746632957
Genre: Historische Romane

Rezension:

Köln 1695. Eine Zeit der Gottesfurcht und Aberglauben gegen Ende der Hexenverbrennung und -prozesse, wo jedes Leid - sei es Krankheit, beruflicher Misserfolg oder gar ein Splitter im Finger - dem Bösen, dem Teufel und seinen Hexen angelastet wurde.

Nimmt man diese Zeit und wirft sie mit verletzten Männerstolz, einer Ansammlung merkwürdiger Ereignisse, wilden (böswiligen) Gerüchten und zwei mehr als wahnsinnigen Menschen (deren jeweiliges Ansinnen unterschiedlicher und zugleich nicht gleicher sein könnte) in einen Kessel, dann bekommt man eine explosive, spannungsgeladene Mischung, die Grundstein für eine ebenso fesselnde Geschichte ist.
Eine Geschichte, die mich mehr als einmal am gesunden Menschenverstand jener Zeit hat zweifeln lassen.

Birgit Jasmund entführt uns in eine frühe Zeit der Entstehung des Eau de Cologne oder auch kölnisch Wassers nach Köln. Hier treffen wir auf Giovanni Paolo Feminis. Ein Kramhändler, der sich und seine junge Familie mit dem Verkauf von Zierrat (Bändern, Tüchern, Knöpfen, u. ä.) über Wasser hält. Doch sein großer Traum ist die Herstellung eines grandiosen Duftwassers, an dess Entwicklung er nächtelang werkelt.
Wird es ihm gelingen?

Zeitgleich treffen wir auf die Hebamme und Witwe Kathrina. Ihr Leben ist eher bescheiden, da sie bedingt durch ihre Ehe mit einem Protestanten von den Katholiken für eine ebenjene gehalten und nicht mehr beauftragt wird, während sie zeitgleich für die Protestanten "die Katholische" ist und hier ebenfalls keine Aufträge erhält. Fazit: sie verdingt sich als Flickerin und hält sich mit kleineren Flick- und Näharbeiten über Wasser.

Doch als der Weber Fritz Haan ihr eines Tages einen Heiratsantrag unterbreitet, den sie ablehnt, wird ihr Leben zum absoluten Desaster. Denn sagen wir es so, der verletzte Stolz eines mäßig intelligenten Mannes kann durchaus gefährliche Früchte tragen.

Ein verrückter Alchemist und ein Mönch auf "heiliger Mission" verleihen diesen Drama eine extragroßes Sahnehäubchen.
Da bleibt nur zu sagen "Lasst die Spiele....ähn pardon Hexejagd beginnen".

Alles in allem eine gelungene Unterhaltung, die fesselt und in vergangene Zeiten eintführt. Die Atmosphäre ist düster und erdrückend. Die allgemeine Angst vor dem Teufel groß. Man erhält authentische Eindrücke über das Leben der einfachen, aber auch der reichen Bewohner Kölns. Die Anfänge des Speditionsgewerbes und der Parfümerie werden anschaulich wiedergegeben und und und...

Kurzum eine Unterhaltung mit Lerneffekt der Superlative.

Wer also Lust auf eine Zeitreise und einen Blick in die menschlichen Abgründe werfen möchten. Hereinspaziert!

Ich persönlich empfand manche Alltagsszenen etwas langatmig und den einen oder anderen Handlungsstrang abschweifend. Doch in Summe wähnte ich mich gut unterhalten.

4 von 5 Duftwasserflakons.

  (1)
Tags: aberglaube, angst der dummen, duftwasser, erfindungsgeist, extremismus, fortschritt, gerüchte, hexenverfolgung, klatsch und tratsch, köln, liebe   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

25 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

mord, london, abenteuer, england, neid

Die sieben Meere der Mutigen

Nicole Chisholm
E-Buch Text: 279 Seiten
Erschienen bei Independently Published, 09.10.2017
ISBN B076BPRXX9
Genre: Historische Romane

Rezension:

Wir reisen nach London im Jahre 1807 und treffen dort auf die junge Frances und ihre Familie. Frances Leben ist wohlbehütet und luxuriös, da ihr Vater zwar nicht in der direkten Erbfolge aber dennoch Mitglied des höheren Adels ist. Ihr Leben ist geprägt durch Teegesellschaften, Studien, Handarbeiten, Bällen und der Suche nach dem perfekten Ehegatten. Ihr Leben auf dem Silbertablett wird nur durch ihr eher aufbrausendes Temperament und Verbote die väterliche Bibliothek zu nutzen getrübt.

Doch eines Tages wird Frances Leben auf dem Kopf gestellt. Bei einer gemeinsamen Ausfahrt wird die Familienkutsche in einen schweren Unfall - der kein Unfall ist - verwickelt und ihre Eltern kommen ums Leben. Von Trauer zerfressen begibt sich Frances auf die Suche nach dem Mörder und sticht damit in ein Wespennest der Superlative. Schneller als ihr lieb sein kann entbrennen wilde rufschädigende Gerüchte in der hohen Gesellschaft. Das zusammen mit dem Umstand, unter der Fuchtel des widerwärtigen und bösartigen Onkels leben zu müssen, entschließt sich Frances zur Flucht. Sie reißt aus.

Eine abenteuerliche Reise durch die Unterschicht und Slums London beginnt...

Wird Frances den Mörder ihrer Eltern entlarven? Kann sie den Fängen ihres Onkels entfliehen? Was hat es mit der mysteriösen Bekanntschaft mit dem Straßenjungen Henry auf sich? Welche Rolle spielt ein altes Buch, das einst ihrer dänischen Großmutter gehörte?

Nicole Chisholm erzählt eine spannende Geschichte um Verrat, Zwietracht, Vertauen und das jeder seine ganz eigenen Prüfungen im Leben zu bestehen hat. Jeder hat seine ganz eigenen Meere zu überwinde,n auf dem Weg zum Lebensglück.

Im Grunde genommen ist "Die sieben Meere der Mutigen" kein klassischer historischer Roman, sondern vielmehr ein Jugend-Abenteuer-Roman mit historischem Flair. Wobei dieser "Flair" sehr fundiert und authentisch ist. So beschreibt die Autorin das Leben der adeligen Frau, das quasi nur daraus besteht schmückendes Beiwerk zu sein und keinerlei Rechte enthält, sehr anschaulich. Auch das Leben auf den Strassen und das Leben der Gesellschaft an sich, ist sehr bildhaft beschrieben.

Allerdings muss ich gestehen, dass ich mir nicht so recht zu helfen wusste mit Gaeldirs Auftritten. Hat Frances nur eine blühende Fantasie oder wird sie verrückt? Natürlich war diese Nebenfigur hilfreich und relevant, um die "sieben Meere" zu verstehen, aber irgendwie zieht sie das ganze aber auch ins Fantasy-Genre.

Ebenfalls tat ich mich eher schwer mit Frances Naivität und die Oberflächlichkeit der Schwester. Ähm, Hallo?! Deine Eltern wurden ermordet und du hast keine größeren Sorgen als deine Hochzeit? Ja, ist ok....nicht.
Tut mir Leid, aber dieses Verhalten erschloß sich mir nicht sonderlich.

Wer also Abenteuer auf historischen Hintergrund mag, wird hier seine helle Freude haben.

Ich persönlich fühlte mich durchaus gut unterhalten, auch wenn mir einiges eher unlogisch erschien und die Figuren etwas gesichtlos anmuteten.

Von mir gibt es daher nur 4 von 5 Rundschilde.

  (1)
Tags: abenteuer, england, historisch, london, mord, schottland   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

alchemie, altar, angst, birgit jasmund, 17. jh.

Die Rezeptur des Bösen

Birgit Jasmund
E-Buch Text: 34 Seiten
Erschienen bei Aufbau Digital, 24.03.2017
ISBN 9783841213709
Genre: Historische Romane

Rezension:

Habe diese Vorgeschichte eher zufällig gefunden und die 34 Seiten in wenigen Minuten runter geschmökert. Wir machen die unseelige Bekanntschaft mit dem Alchemisten / Gelehrten Jodokus von Aurach, der in seinem Wohnort im Schwarzwald eher geächtet als geachtet ist. Eines Nachts gerät sein Haus bei einem Gewitter in Brand gerät. Ein Feuer, das alles verzehrt. Er verliert alles. Seine Gerätschaften, seine Experimente, sein Zuhause, seine Tochter...und wohl auch den Verstand.
Denn kaum ist das Feuer erloschen, die verkohlten Reste nicht einmal ganz abgekühlt glaubt er ihm sei der Fürst der Finsternis persönlich erschienen. Mit neuem Namen und einer fragwürdigen Mission begibt er sich auf die Reise. Eine lange Reise, die ihn nach Köln führt und dunkle Zeiten einläutet...

Eine Vorgeschichte, die neugierig macht und auch irgendwie erschreckt, ob der geistigen Krankheit des Alchemisten. Ihr werdet mich entschuldigen, aber ich muss dann mal die Hauptgeschichte "Der Duft des Teufels" lesen.

  (1)
Tags: alchemie, eau de cologne, historisch, köln, kranker geist, satan, teufelsanbeter   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

liebe, melfort, ella green, freundschaft plus, it-girl

High Heels, Cowboys & die Liebe

Ella Green
E-Buch Text: 214 Seiten
Erschienen bei Independently published, 05.11.2017
ISBN B0777H3ZB2
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die Melfort-Saga geht weiter. wer nun Berührungsängste hat von wegen Reihe und so, darf sich beruhigt sehen. Jeder Teil der Reihe ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig gelesen werden. Auch wenn es zuweilen ein kurzes Wiedersehen mit bereits bekannten Figuren gibt, ist deren Vorgeschichte für die jeweilige aktuelle Handlung irrelevant.

Aber nun back to topic...

Trish Hunter und Jason Forrester führen das, was gemeinhin als "Freundschaft +" bezeichnet wird. Eine locker, flockige Freundschaft ohne Tiefgang, Verpflichtungen oder Beschränkungen. Einzig der gemeinsame Spaß zwischen den Laken - wobei sie sich nicht nur auf diese beschränken - ist wichtig.

Tja, dumm nur, wenn Gefühle auf den Plan treten und sich die zwei bewusst werden, dass sie diese schon länger haben. Aber wie es immer so ist, sind beide zu feige das Thema klar anzusprechen. Die Angst zu groß, dass der andere nicht so empfindet. Ganz nach dem Motto "nur sprechenden Menschen kann geholfen werden" stellen beide in ihrem brütenden Schweigen die wildesten Mutmaßungen über das Empfinden des anderen auf.

Doch gerade, wo man meinen könnte, dass sich hier Licht am Ende des Tunnels auftun würde und man das Pferd für den gemeinsamen Ritt in den Sonnenuntergang satteln möchte, ziehen gleich mehrere falsche Schlangen ins paradiesische Melfort ein und säen Misstrauen und Zwietracht.

Wer wird obsiegen? Welche Dramen folgen? Welche Rolle spielt Trish's Vergangenheit?

Ella Green hat wieder einmal ein Zauberwerk auf die Seiten gezauber. Seiten, die Trish und Jason nicht müde werden tatkräftig mit ihrer besonderen Beziehung in Flammen aufgehen zu lassen.
Es war eine wunderbare Exkursion nach Melfort, mit einer Geschichte über Vertrauen und Mut zur Liebe. Und das man sich gut überlegen muss, wem man Glauben schenkt und wem nicht.

Ganz nebenbei ist mein Wort 2017 gefunden. Stechbärli. Wunderbar!

Kurzum wer die Melfort-Reihe bisher verschlungen hat, wird auch hier seine helle Freude haben. Aber Achtung, ihr könntet ins Schwitzen geraten!
Aber auch Neulinge, die eine Vorliebe für Cowboys, toughe Ladies und keine Angst vor Gefühl und Leidenschaft haben, sich hier hern gesehen.
Also auf nach Melfort!

5 von 5 Hufeisen.

  (0)
Tags: angst, ella green, erotik, kanada, leidenschaft, liebe, lügen, melfort   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

frankfurt, hessen, hexenprozesse, hexenverfolgung, historisch

Die Feuerheilerin

Ursula Neeb
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.01.2017
ISBN 9783548288567
Genre: Historische Romane

Rezension:

1596. Ein Jahr, das unter keinem guten Stern steht. Die Bevölkerung ist ausgezerrt von Pest, Missernten, Tierseuchen etc. Der perfekte Nährboden für Zwietracht und Misstrauen. Die Menschen saugen warme Worte, auf der Suche nach Trost und einem Schuldigen für ihr Leiden, auf wie ein trockener Schwamm das Wasser. Das perfekte Publikum für den Hassprediger Albinus Mollerus. Ein selbstverliebter, arglistiger, narzistischer Despot, der es versteht sich kunstvoll in Szene zu setzen, salbungsvolle Worte in offene Ohren zu träufeln und mit dem Versprechen um Erlösung und dass er doch vom Erzengel entsendet worden sei nicht nur zahlreiche "Jünger" um sich scharrt, sondern auch fröhlich in deren Börsen greift und sich gesund stößt. Dabei ist es nicht nur der kleine einfache Bauer, Handwerker oder Magd, die ihm zu Füßen liegen. Nein, auch Herrschaften aus den besseren Häusern...Bänker, Beamte und viele mehr.
Als dann auch noch eine arglistige Krankheit ausbricht, deren Ausbruch als Hexerei ausgelegt wird, scheint es doch nahezu perfekt, dass sich gerade eine Fahrende (Zigeunerin) in der Gegend aufhält und gerade sie doch kurz vorher noch Kontakt mit den Erkrankten hatte, ist der Fall doch klar. Sie ist eine Hexe...

Ursula Neeb erzählt mit "die Feuerheilerin" eine interessante Geschichte über das Leben im Jahre 1596, gewehrt Einblicke in das Leben der Zigeuner und das einfache Volk, wie man mit Depressionen und geistigen Leiden verfuhr und vielem mehr. Sie zeigt sehr anschaulich, was geschieht, wenn Böswilligkeit auf ausgedörrten Boden trifft, und das es seit jeher in der Natur des Menschen lag, in seiner Not und Unmut einen Schuldigen zu suchen - was im schlimmsten Fall in Kreuzzügen ausartete.

Eine Geschichte um Hexenprozesse, Hassprediger, die frühen Zeiten der Frankfurter Buchmesse, Anfänge der Medizin und Wissenschaft; gespickt mit ein bisschen übersinnliches Talent.
Wirklich interessant, und wenn man gewisse Hürden überwunden hat auch durch die Seiten fliegen lässt.

Allerdings erschloss sich mir der zeitliche Ablauf nicht so recht. Natürlich gibt die Autorin Zeiträume an in denen die Handlung spielt, aber diese knappen 2 Wochen wirken mir doch etwas sehr kurz für Seuche, Heilung, Hexenverfolgung, Hexenprozesse und und und.
Auch wirkte die emotionale Ebene zwischen Albinius und seiner Tochter etwas überzogen. Denn nichts für ungut, das Mädchen ist 15, aufgewachsen in dem Wissen, dass ihr Vater tot sei - warum also glaubt sie einem dahergelaufenen Fremden, der zwar mit seidiger Zunge daherreden kann, dass dieser ihr Vater ist? Und das innerhalb von fünf Minuten?

Auch lenkten diverse Rückblenden in das frühe Zigeunerleben Lovenitas zuweilen etwas von der Grundhandlung ab und ich verstand nicht so recht, was damit bezweckt werden sollte.

Schlussendlich alles in allem, ein spannender Roman, mit Geschichte, Lerneffekt und Flair, der zu unterhalten weiß, wenn man die Ungereimheiten übersieht.

Von mir gibt es hier 3,5 von 5 Sterne

  (1)
Tags: frankfurt, hexenprozesse, hexenverfolgung, historisch, krankheit, zigeuner   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

144 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 74 Rezensionen

darwin, marx, karl marx, london, charles darwin

Und Marx stand still in Darwins Garten

Ilona Jerger
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 11.08.2017
ISBN 9783550081897
Genre: Romane

Rezension:

Ich bin wohl mit falschen Hoffnungen und Erwartungen an dieses Buch heran gegangen, denn mit ellenlangen Abhandlungen über Experimente Darwin's (nächtliche Testreihen an Regenwürmern, Suche nach dem Gehirn der Saubohne etc), Beschreibungen von Verrunkeln und ähnlichem der Herren Darwin und Marx hatte ich nicht gerechnet.

Gewiss gehören biografische Inhalte zu so einen Roman, aber mich hat es ziemlich ermüdet. Das mit interessanteste waren die atheistischen Denkansätze. Gibt es einen Gott? Wohin geht man nach dem Tod? Warum hat man Angst vor dem Tod, wenn man doch vor der eigenen Geburt auch keine hat?
Allerdings gingen diese dann doch schnell wieder im Alltag unter und wurden von Regenwurm und Saubohne in den Hintergrund gedrängt.

Da ich für mich leider kein Land sah, habe ich dieses Buch nach 120 Seiten abgebrochen. Was aber nicht die Arbeit der Autorin schmälern soll, denn wie gesagt habe ich wohl den Esprit des Buches nicht richtig eingeschätzt.

Wer weiß, vielleicht wage ich irgendwann einen neuen Versuch.

  (3)
Tags: abbruch, darwin, karl marx   (3)
 
223 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.