TanjaSpencers Bibliothek

131 Bücher, 75 Rezensionen

Zu TanjaSpencers Profil
Filtern nach
131 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

227 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"liebe":w=2,"fantasy":w=2,"lux":w=2,"oblivion":w=2,"sarkasmus":w=1,"licht":w=1,"alien":w=1,"opal":w=1,"obsidian":w=1,"hybrid":w=1,"herzrasen":w=1,"daedalus":w=1,"daemon black":w=1,"daemon und katy":w=1,"actionl":w=1

Oblivion - Lichtflackern

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.02.2018
ISBN 9783551583871
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

222 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

"feen":w=2,"fantasy":w=1,"jugendbuch":w=1,"heyne":w=1,"andere welt":w=1,"ash":w=1,"puck":w=1,"julie kagawa":w=1,"meghan":w=1,"nimmernie":w=1,"plötzlich fee":w=1

Plötzlich Fee - Das Geheimnis von Nimmernie

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Heyne, 19.09.2016
ISBN 9783453596467
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(673)

1.340 Bibliotheken, 11 Leser, 6 Gruppen, 92 Rezensionen

"ash":w=26,"liebe":w=25,"feen":w=20,"fantasy":w=19,"meghan":w=17,"nimmernie":w=17,"puck":w=15,"fee":w=13,"jugendbuch":w=10,"seele":w=10,"plötzlich fee":w=10,"ariella":w=10,"winter":w=6,"prüfungen":w=6,"grimalkin":w=6

Plötzlich Fee - Frühlingsnacht

Julie Kagawa , Charlotte Lungstraß , Charlotte Lungstrass
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 20.08.2012
ISBN 9783453267275
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9.241)

11.269 Bibliotheken, 157 Leser, 6 Gruppen, 846 Rezensionen

"liebe":w=230,"sterbehilfe":w=103,"behinderung":w=81,"jojo moyes":w=70,"unfall":w=66,"rollstuhl":w=58,"tod":w=57,"england":w=53,"ein ganzes halbes jahr":w=44,"will":w=43,"tetraplegiker":w=42,"freundschaft":w=40,"selbstmord":w=40,"roman":w=38,"leben":w=36

Ein ganzes halbes Jahr

Jojo Moyes , Karolina Fell
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 21.03.2013
ISBN 9783499267031
Genre: Romane

Rezension:

Rezension : Ein ganzes halbes Jahr 


Ein ganzes halbes Jahr wurde von der bekannten Autorin Jojo Moyes geschrieben. Der Roman erschien am 24. September im Jahre 2015 im Rowohlt Polaris- Verlag und umfasst um die 520 Seiten. 

Handlung: 

Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.
Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will.
Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.
Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen.
Die Liebesgeschichte von Lou und Will.

Die Handlung war wirklich super durchdacht, und berührt den Leser die ganze Zeit. Viele kennen die Geschichte schon, doch es ist immer wieder unfassbar es auf den Einzelnen wirkt. Die ganze Geschichte ist voll gepumpt mit Emotionen, welche einen während der Lektüre begleiten. Ich mochte die Handlung wirklich sehr, da sie so viel Tiefe besitzt, dass man einfach nur weiterlesen musste auch wenn einem die Tränen in den Augen standen. Trotzdem muss man sagen, dass es trotzdem seine Längen hat, denn es gab einfach Stellen, welche man besser rausgelassen hätte, jedoch ist dies Ansichtssache. 

Charaktere:

Ich mochte die beiden Hauptcharaktere eigentlich sehr, es gab zwar ein oder zwei Punkte die mich an Lou und auch an Will geärgert haben, aber wie wir alle wissen ist niemand perfekt. Lou mochte ich, da sie trotz allem immer optimistisch war und immer Hoffnung sah, jedoch ging mir manchmal ihre Naivität auf die Nerven, da sie viele Sachen nicht einsehen wollte. Will ist einfach nur Will, manchmal überrascht er den Leser und manchmal lässt er den Leser einfach nur ausflippen, jedoch ist dies seine Art und irgendwann wird er jedem sympathisch. Man darf jedoch auch nicht vergessen, was ihm zugestossen ist und wie heftig ihn dies aus seiner Spur gebracht hat, hier muss ich sagen, ich habe grossen Respekt an die Autorin, dass sie es geschafft hat so viel Charakterstärke in einem Buch aufzubauen. Ich mochte auch Nathan, Wills Krankenpfleger, da ich seine gelassene Art und Weise einfach nur überzeugend war und auch wie er mit solch einer Situation umgeht ist faszinierend. Im Ganzen kann ich einfach nur sagen, dass die Charaktere wirklich gelungen sind und sie mir richtig ans Herz gewachsen sind. 

Schreibstil:

Ich kann nur sagen, dass mich der Schreibstil einfach von Anfang an nur vom Hocker gehauen hat, da so viele Gefühle in einem verbunden waren. Man hat auch gemerkt, dass alles mit solcher Tiefe geschrieben wurde, dass man einfach nur wow sagen kann. Ich bin komplett fasziniert von ihrem Schreibstil, da er mich so mitgenommen hat. 

Fazit:

Ich kann Euch allen das Buch nur empfehlen, jedoch sind ein paar Längen drin, doch diese vergehen, wenn man im Buch und in Lous und Wills Geschichte Bann gefangen ist. Ich liebe, dass Buch wirklich sehr. Doch ich weiss nicht ob ich die Folgebänder lesen soll, da ich Angst haben, dass sie mir die ganze Geschichte verändern, ich weiss nicht ob ihr auch schon mal so ein Gefühl hattet oder nicht, vielleicht könntet Ihr mir ja in die Kommis schreiben ob sie es wert sind zu lesen oder ob ich auch so glücklich werde ;D

Lg Tanja

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.091)

1.827 Bibliotheken, 17 Leser, 13 Gruppen, 221 Rezensionen

"vampire":w=52,"liebe":w=43,"hexen":w=39,"fantasy":w=38,"werwölfe":w=37,"camp":w=37,"feen":w=36,"gestaltwandler":w=32,"shadow falls camp":w=29,"geister":w=27,"kylie":w=23,"freundschaft":w=22,"vampir":w=20,"derek":w=20,"jugendbuch":w=19

Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht

C.C. Hunter , Tanja Hamer
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 21.06.2012
ISBN 9783841421272
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Rezension : Geboren um Mitternacht


Geboren um Mitternacht ist der erste Teil der Shadow Falls Camp- Reihe, welche von der Autorin C.C.Hunter geschrieben worden ist. Das Buch erschien am 21.August 2014 im Fischer Verlag und es umfasst um die 490 Seiten. 

Handlung:

Im Shadow Falls Sommercamp lernen Werwölfe, Vampire, Hexen, Feen und Gestaltwandler mit ihren übernatürlichen Kräften umzugehen.

In Kylies Leben geht alles schief: Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund hat Schluss gemacht, und ihre Mutter schickt sie auch noch in ein Sommercamp. Doch Shadow Falls ist anders: Hierher kommt nur, wer übernatürliche Kräfte hat – Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe. Auch Kylie soll besondere Fähigkeiten haben – wenn sie nur wüsste, welche …

Doch plötzlich wird das Camp bedroht. Nur, wenn sie alle ihre besonderen Kräfte gemeinsam einsetzen, werden sie die übermächtigen Feinde besiegen können.


Die Story ist von Anfang einfach nur spannend, es fängt einfach nur harmlos an doch es wird immer besser. Man hat stets das Gefühl es kommt nach besser und diese Erwartungen werden stets erfüllt. Ich war die ganze Zeit so in der Welt, dass ich die Zeit oft vergessen hatte. Die Idee finde ich auch sehr toll, mich erinnert es ein wenig an Night School, jedoch mit mehr Fantasy. Ich bin komplett begeistert von der Handlung, es gab keine Langeweile und auch keine Länge, was einfach nur wundervoll war. 


Charaktere:

Im Vordergrund der Geschichte steht die junge Kylie, welche angeblich eine besondere Gabe hat, sie mochte ich wirklich von Anfang an, da sie mir irgendwie manchmal ähnlich war. Ich mochte ihren Charakter sehr, da er einfach nur typisch Kylie war. Dann hätten wir auch noch Derek und Lucas, man kann so sagen, Derek der Good Boy und Lucas der Bad Boy, dann hätten wir nämlich schon geklärt welcher mein Favorit ist und das ist sowas von Lucas. Ich liebe seine geheimnisvolle Art und auch wie er trotz allem versucht etwas Gutes zu tun, er ist einfach unglaublich. Derek ist eigentlich auch super nett, jedoch schleimt er mir manchmal zu sehr und drängt sich so Kylie auf und dies geht mir etwas auf die Nerven... 
Doch im Grossen und Ganzen mag ich wie die Charaktere aufgebaut wurden und auch wie die Autorin versucht hat ihre Eigenschaften aufzubauen. 

Schreibstil:

Der Schreibstil ist sehr einfach und deshalb lässt sich die Geschichte sehr gut lesen und doch fällt einem auf wie man sich immer mehr in die Geschichte reinsteigert und genau dieses Gefühl liebe ich unglaublich an Büchern. 

Fazit:

Wie einem sicherlich schon aufgefallen ist, liebe ich diese Geschichte, da sie soviel Facetten hat, dass mann sie einfach nur lieben muss. Ich kann sie wirklich jedem empfehlen welcher genauso verrückt nach Fantasy ist wie ich. 

Lg Tanja

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"liebe":w=1,"england":w=1,"london":w=1,"tanz":w=1,"new-adult":w=1,"gesang":w=1,"highlight":w=1,"showbusiness":w=1,"tiefgang":w=1,"performen":w=1,"superstars":w=1

Alpha-Reihe / Lost Alpha

Minny Baker
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei epubli, 24.04.2018
ISBN 9783746719115
Genre: Romane

Rezension:

Rezension : Lost Alpha 


Lost Alpha ist der vierte Teil der Alpha-Reihe, welche von der Autorin Minny Baker geschrieben worden. Das Buch erschien am 24. April 2018 im epubli-Verlag und es umfasst um die 650 Seiten.

Handlung:

Jubiläum vorbei, endlich Ruhe! Doch davon kann Beth, UCoPs Superstar, nur träumen. Neue Teams, eine neue Season und auch ihr Privatleben sorgen dafür, dass sie in einen Strudel zwischen Liebe und Hass, zwischen Trauer, Angst, Wut und Freude gerät. Wird sie sich in ihren Gefühlen verlieren oder sich von ihnen befreien? 

Wie immer kann ich sagen, dass ich komplett von der Handlung fasziniert worden bin, sie steckt diesmal voller Überraschungen und Schockmomenten. Ich musste sogar bei vielen Stellen heulen und bei anderen wieder lachen, also eine Achterbahn voller Gefühle ist hier  definitiv vorprogrammiert, das kann ich euch versprechen. Die Story ist kein bisschen langatmig, man muss stetig weiterlesen, da man unbedingt wissen möchte wie, was, wer und warum etc. einfach unglaublich. Beth muss sich hier immer wieder beweisen und sich ihrer Vergangenheit entgegenstellen genauso wie Henry, welcher auch hier zu kämpfen hat. Ich finde, dass die Handlung wieder unglaublich war. 

Charaktere:

Neue Charaktere gibt es eigentlich viele, aber ich befasse mich hier nur kurz mit den wichtigsten, das bedeutet Henry, Beth und das ganze Alpha Team. Ich muss sagen, ich habe meine Schätze alle vermisst, ich war nämlich voll auf Alphaentzug, doch jetzt kann ich nur sagen, dass sie sich alle übertroffen haben. Das ganze Alphateam wurde hier auf die Probe gestellt und sie haben alle bewiesen, warum sie die Alphas sind. Ich mag sehr wie Minny ihre Charaktere beschreibt, da man (fast) alle nur lieben kann. Alle Charaktere haben im Buch ihre eigene Entwicklung durchgemacht, welche einfach unglaublich war. Ich finde, dass alle Personen im Buch super beschrieben worden sind, denn sie bleiben sich alle treu, was mir super gefällt so die Alten wie auch die Neuen, wie zum Beispiel Henrys Großvater, den müsst ihr unbedingt kennenlernen ;D

Schreibstil:

Minnys Schreibstil entführt euch in eine wundervolle Geschichte, welche man nur gebannt lesen kann, denn man kann definitiv nicht aufhören mit lesen. Der Schreibstil ist einfach und doch anders, man flitzt einfach nur so durch die Seiten und am Ende denkt man sich nur so "wie schon zu Ende ? ". Ich liebe ihren Schreibstil, da man sich so fühlt als wäre man ein Teil der Geschichte und würde alles selbst miterleben. 

Fazit: 

Wie einem 100% aufgefallen ist bin ich hin und weg von dem Buch, was irgendwie klar war, denn ich liebe diese Reihe über alles, dass es schon meine Lieblingsbücher geworden sind. Ich muss ehrlich sagen, dass dieser Teil mich wirklich am meisten emotional berührt hat, da es eine richtige Gefühlsachterbahn ist. Doch ich kann wirklich nur sagen, dass sich unsere Minny wirklich selbst übertroffen hat und man von Buch zu Buch merkt wie sehr sich die Geschichte verbessert hat, einfach unglaublich.

 Ich kann das Buch wirklich jedem empfehlen, welcher diese Reihe begonnen hat und die die es noch nicht gemacht haben, sollten sich schleunigst beeilen dies nach zu holen, denn enttäuscht werdet ihr definitiv nicht.

Lg Tanja

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(114)

233 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 58 Rezensionen

"usa":w=5,"jugendbuch":w=5,"rainer wekwerth":w=4,"camp 21":w=3,"liebe":w=2,"thriller":w=2,"experimente":w=2,"bootcamp":w=2,"grenzenlos gefangen":w=2,"spannend":w=1,"action":w=1,"verlieben":w=1,"zusammenhalt":w=1,"arzt":w=1,"rettung":w=1

Camp 21

Rainer Wekwerth
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Arena, 02.01.2017
ISBN 9783401601779
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Rezension : Camp 21 


Camp 21 Grenzenlos Gefangen ist ein Roman welcher von Rainer Wekwerth verfasst worden ist. Das Buch erschien am 2. Januar 2017 im Arena-Verlag und es umfasst um die 350 Seiten.

Handlung:

Mike und Kayla sind in Camp 21 gelandet. Sie kennen sich kaum und mögen sich noch weniger. Durch elektronische Armbänder aneinander gefesselt, ist es ihnen unmöglich, sich aus dem Weg zu gehen. Entfernen sie sich zu weit voneinander, empfangen sie über die Fessel quälende Schmerzimpulse. Während Kayla versucht mit der Situation zurechtzukommen, ahnt Mike, dass im Camp etwas nicht stimmt. Nach einem tödlichen Vorfall gelingt den beiden die Flucht. Doch dies ist erst der Anfang einer atemberaubenden Jagd, denn die Fesseln, die geheimen Experimente und die Liebe zueinander bilden für Mike und Kayla ein gefährliches Netz, aus dem es kein Entkommen zu geben scheint. 

Die Handlung ist sehr  flüssig zu lesen und auch voller Spannung und guter Handlungsstränge. Ich habe die Geschichte sehr genossen und mir gefiel die ganze Grundidee der Story nur verschiedene Sachen fand ich etwas seltsam und unglaublich wie zum Beispiel, dass die Eltern ihre Kinder wegen solche "Kleinigkeiten" sofort 6 Monate in ein Camp schicken mit Elektroarmbänder, also für mich klingt dies etwas unlogisch vor aber okay sonst wäre ja die ganze Story nicht zuhanden gekommen. Auch waren viele Szenen und Folgen sehr vorhersehbar, was mich etwas enttäuscht hat, da ich lieber überrascht werde und WOW-Effekte geniesse. 

Charaktere:

Unsere beiden Hauptcharaktere sind Mike und Kayla, beide werden von ihren Eltern ohne lange zu diskutieren und weiteren Erklärungen in ein Camp geschickt um sich zu bessern. Ich muss sagen ich mochte die beiden wirklich sehr gerne, auch wenn mich verschiedene Sachen etwas gestört haben, aber niemand ist perfekt und das ist auch gut so, sonst wäre es ja langweilig ;D. Die beiden sind sich ähnlicher als man am Anfang denkt, die beiden haben eine Stärke in sich und eine sturen Willen, denn beide versuchen ihr Ziel irgendwie zu erreichen. Auch wenn es mal einen Rückschlag gab, haben die beiden nicht einfach aufgegeben und dies gefiel mir sehr gut, die beiden haben sich auch nicht die ganze Zeit bemitleidet, was ebenfalls zeigt, dass sie nicht leicht klein zu kriegen sind, zusammen sind die beiden ein echtes Dreamteam. Ich fand im Allgemeinen, dass die alle Charaktere auch die die ich nicht ausstehen konnte ihre eigene Stärken haben, sie wurden alle super ausgearbeitet was mir auch sehr gut gefiel, denn sie hatten alle Tiefe und waren nicht einfach so typische 08/15 Charaktere. 

Schreibstil:

Der Schreibstil ist ganz einfach gehalten und lässt sich sehr schnell lesen. Ich finde, dass der klassische Jugendbuch-Schreibstil perfekt zum Buch gepasst hat, da man sich sehr gut mit den Personen identifizieren konnte, was mir super gefiel, da ich dies einfach nur liebe. 

Fazit:

Mir gefiel das Buch von den Charakteren und dem Schreibstil sehr gut, jedoch fand ich die Story etwas zu sehr vorhersehbar und auch manchmal bei den Haaren hergezogen, trotzdem habe ich sie gerne gelesen. Im Endeffekt habe ich dem Buch "nur" 3 Sterne gegeben, da mir trotzdem etwas mehr gefehlt hat. Ich würde das Buch, aber trotzdem empfehlen, da es doch eine Geschichte ist, die man nicht jeden Tag liest. 

Lg Tanja

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

136 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"fantasy":w=4,"magie":w=2,"englisch":w=2,"leigh bardugo":w=2,"grischa":w=2,"six of crows":w=2,"freundschaft":w=1,"jugendbuch":w=1,"abenteuer":w=1,"romantik":w=1,"jugendroman":w=1,"sub":w=1,"diebe":w=1,"grisha":w=1,"duologie":w=1

Six of Crows

Leigh Bardugo
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Orion Children's Books, 02.06.2016
ISBN 9781780622286
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(351)

731 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 45 Rezensionen

"mord":w=11,"parfum":w=8,"frankreich":w=7,"roman":w=6,"paris":w=6,"geruch":w=6,"patrick süskind":w=6,"klassiker":w=5,"mörder":w=4,"das parfum":w=4,"duft":w=3,"krimi":w=2,"parfüm":w=2,"nase":w=2,"riechen":w=2

Das Parfum

Patrick Süskind
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 25.03.2015
ISBN 9783257069334
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.007)

1.799 Bibliotheken, 13 Leser, 6 Gruppen, 63 Rezensionen

"klassiker":w=52,"rache":w=37,"drama":w=35,"dürrenmatt":w=23,"geld":w=16,"gesellschaft":w=15,"mord":w=14,"schweiz":w=14,"friedrich dürrenmatt":w=14,"güllen":w=14,"komödie":w=13,"schullektüre":w=13,"gerechtigkeit":w=12,"theaterstück":w=11,"moral":w=10

Der Besuch der alten Dame

Friedrich Dürrenmatt
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Diogenes Verlag, 01.08.2003
ISBN 3257230451
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

139 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

"magie":w=4,"fantasy":w=2,"familie":w=2,"mord":w=1,"macht":w=1,"urban fantasy":w=1,"fantasie":w=1,"hexe":w=1,"zauberer":w=1,"magier":w=1,"machtkampf":w=1,"besonders":w=1,"großartig":w=1,"verträge":w=1,"neuordnung":w=1

Schatten der Magie

Kat Howard , Alice Jakubeit
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Arctis Verlag, 09.03.2018
ISBN 9783038800118
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Rezension : Schatten der Magie


Schatten der Magie wurde von der Autorin Kat Howard geschrieben, es erschien am 9. März 2018 im Arctic-Verlag und umfasst um die 330 Seiten. 

Handlung:

Im Herzen von New York City existiert die Unsichtbare Welt, eine Parallelwelt aus magischen Häusern. Alle zwanzig Jahre wird in Duellen um die Vorherrschaft gekämpft. Doch die einst so mächtige Magie wird immer schwächer und niemand kennt den Grund dafür – außer Sydney, die stärkste Magierin und der kommende Champion. Doch was niemand ahnt: Sydney stammt aus dem Haus der Schatten, einem dunklen Ort, von wo aus die Magie durch Opfer kontrolliert wird. Und Sydney selbst hat noch eine Rechnung offen …

Die Story ist einfach unglaublich, es wurde alles perfekt geplant und man ist einfach nur gefesselt. Die Handlung hat einen logischen und spannendend Verlauf dem man einfach nur folgen muss. Ich bin natürlich komplett begeistert von der Story, da vieles nicht offensichtlich war. Doch trotzdem muss ich anmerken, dass die Duelle während des Buches nicht im Vordergrund stehen und sehr schnell vorbei waren, es war nicht wirklich viel Action drin und man musste sich mit wenigen  Beschreibungen zufrieden geben. Diese Punkte sind aber auch das Einzige was mich etwas gestört, denn für den Rest kann ich nur sagen perfekte Leistung.

Charaktere:

Der Hauptcharakter des Buches ist ohne Zweifel Sydney, doch es gibt noch weitere wichtigen Charaktere im Buch, wie zum Beispiel Ian, Miles, Grey Shara, Laurent etc. Ich gehe hier nur bei Sydney näher ins Detail, denn sonst würde ich definitiv zu viel verraten und schliesslich solltet Ihr eure eigene Meinung über die Charakter denken. So nun zu Sydney, ich mochte Sydney definitiv sehr als Charakter, sie zeigt im Laufe der Handlung immer mehr Stärke und Ehrgeiz, ihr ist kein Risiko zu groß um das zu erreichen was sie möchte. Ich liebte ihre Handlung und ihr Benehmen sie hat ein großes Herz auch wenn sie es nicht immer zeigt. Mir gefielen im Buch eigentlich so gut wie jeder Charakter, obwohl es da definitiv Ausnahmen gab. Ich kann aber nur sagen, dass mir die Entwicklung und die Rollen der Charaktere sehr gut gefielen, ich fand sie wurden alle super ausgearbeitet. Ich muss wirklich zugeben dies ist eine große Leistung, welche die Autorin gegeben hat. 

Schreibstil:

Der Schreibstil des Buches ist einfach zu lesen und man flitzt so richtig durch das Buch, da man stets das Gefühl hat, man wäre selbst ein Teil davon. Der stetige Perspektivenwechsel gefiel mir auch sehr, da ich diese Art am liebsten habe, da man immer sich in den Charakter hinein versetzen kann und so vielleicht seine Handlungen besser verstehen und nachvollziehen kann. Ich war sofort hin und weg vom Schreibstil, mir hat es nur etwas an Beschreibungen und Details gefehlt, aber sonst kann ich nichts bemängeln. 

Fazit:

Bestimmt ist es jedem aufgefallen, dass ich begeistert von diesem Buch bin, schliesslich habe ich es oft genug erwähnt. Ich bin ja eigentlich ein eher kritischer Leser, doch ausser, dass es mir an Beschreibungen und Details gefehlt hat, kann ich sagen, dass das Buch echt ein Lesehighlight ist und ich es auch jedem empfehlen würde, welcher gerne Fantasy liest. Also Leute macht euch ran, denn dieses Buch wird euch nicht enttäuschen. 

Lg Tanja

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

159 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 74 Rezensionen

"magie":w=10,"fantasy":w=9,"drachen":w=5,"elben":w=3,"fae":w=3,"die schwarze zauberin":w=3,"liebe":w=2,"freundschaft":w=2,"jugendbuch":w=2,"krieg":w=2,"high fantasy":w=2,"gestaltwandler":w=2,"werwölfe":w=2,"zaubern":w=2,"völker":w=2

Die schwarze Zauberin

Laurie Forest , Freya Gehrke
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 05.03.2018
ISBN 9783959671699
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Rezension: Die schwarze Zauberin 

Die schwarze Zauberin ist der Anfang einer neuen Buchreihe, welche von Laurie Forest geschrieben wird. Das Buch erschien am 5. März 2018 im Harper Collins- Verlag und es umfasst um die 580 Seiten. 

Handlung:

Die 17-jährige Gardnerierin Elloren ist die Enkelin der schwarzen Zauberin, der letzten großen Hexe ihres Volkes. Obwohl sie ihr sehr ähnlich sieht, spürt sie keine magischen Kräfte in sich. Ein Traum wird wahr, als sie dennoch auf die berühmte magische Universität gehen und das Handwerk der Apothekerin erlernen darf. Doch dort lernen auch Elben, gestaltwandelnde Lykaner und geflügelte Icarale – die Erzfeinde der Gardnerier. Und als das Böse aufzieht, bleibt Elloren keine andere Wahl, als ausgerechnet denjenigen zu vertrauen, die sie für die schlimmsten Verräter gehalten hat.


Die Story gefiel mir von der Grundidee sehr und gut auch die Umsetzung gefiel mir ohne Zweifel. Während der ganzen Geschichte kommen immer wieder neue Geheimnisse und Intrigen ins Spiel und man kann nicht aufhören zu lesen, da man immer wieder wissen möchte, wie es nun weitergeht und was die Auflösungen von den vielen Rätseln sind. Am besten gefiel mir wie die verschiedenen Stämme charakterisiert worden sind und auch die Beziehung zwischen ihnen wurde sehr gut beschrieben und umgesetzt. Das Buch steckt zwar voller Überraschungen doch, es zieht sich manchmal etwas in die Länge, aber man überwindet diese Längen sehr schnell. 

Charaktere:

Der Hauptcharaktere der ganzen Handlung ist Elloren, eine junge Gardnerierin. Es gibt definitiv noch mehr wichtige Charaktere doch die zähle ich nicht alle auf, denn die müsst ihr einfach selbst kennenlernen. Zurück zu Elloren, ich muss zugeben ich hatte so meine Schwierigkeiten mich mit ihr anzufreunden und so, denn sie ist ja an sich sehr sympathisch und steht zu sich selbst, aber manchmal ging mir ihre Naivität definitiv auf die Nerven, da sie mir so rüberkommt als wäre sie vier oder so. Dich dies ändert sich glücklicherweise während der Handlung. Die Charaktere wurden alle im allgemeinen super ausgearbeitet, sie waren alle so unterschiedlich, was mir sehr gut gefiel, jeder hatte nämlich seinen eigenen Charakter. Ich kann nur sagen, dass ich mit der Entwicklung der Charakter zufrieden bin.


Schreibstil:

Der Schreibstil des Buches gefiel mir unglaublich gut, denn es ist nicht so der typische Schreibstil, welcher jedes zweite Buch besitzt, nein... Dieser Schreibstil reißt euch nur mit und Ihr habt stets das Gefühl mitten im Geschehen zu sein, einfach wundervoll. 

Fazit:

Wie einem auffällt gefiel mir das Buch wirklich sehr gut und ich kann nur hoffen, dass der zweite Teil nicht so lange auf sich warten lässt, denn ich kann es nicht erwarten zu erfahren wie es mit unseren Helden weitergeht. Ich kann jedem Fantasy-Fan dieses Buch herzlich empfehlen, denn hier kommt ihr definitiv auf eure Kosten...

Lg Tanja

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

If There's No Tomorrow

Jennifer L. Armentrout
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Harlequin Teen, 05.09.2017
ISBN 9780373212224
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.477)

2.495 Bibliotheken, 26 Leser, 3 Gruppen, 188 Rezensionen

"liebe":w=47,"travis":w=19,"abby":w=18,"freundschaft":w=13,"college":w=13,"jamie mcguire":w=13,"bad boy":w=11,"beautiful disaster":w=11,"eifersucht":w=10,"new adult":w=10,"leidenschaft":w=9,"kämpfe":w=9,"erotik":w=8,"america":w=8,"täubchen":w=8

Beautiful Disaster

Jamie McGuire , Henriette Zeltner
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Piper, 16.04.2013
ISBN 9783492303347
Genre: Liebesromane

Rezension:

Rezension : Beautiful Disaster 
Beautiful Disaster ist der erste Teil der Maddox-Reihe, welche von der Autorin Jamie McGuire geschrieben worden ist. Es erschien am 16. April 2013 im Piper Verlag und es umfasst um die 460 Seiten.

Handlung:


Als sie Travis begegnet, ist nichts mehr wie zuvor. Abby fühlt sich unwiderstehlich von ihm angezogen, obwohl er alles ist, was sie nicht will: ein stadtbekannter Womanizer, arrogant, unverschämt – aber leider auch unverschämt sexy. Abby lässt sich auf eine Wette mit ihm ein und gerät in einen Strudel aus Zuneigung und Zurückweisung, Hingabe und Leidenschaft, der beide bis an ihre Grenzen treibt …

Die Handlung gefiel mir wirklich sehr gut, auch wenn vieles etwas offensichtlich war und auch etwas kitschig, dies ist man aber in diesem Genre Bücher gewöhnt, doch ich flippe einfach auf solche Bücher, deshalb konnte ich diesem Buch einfach nicht entfliehen. Mir gefiel die Idee der Geschichte super, da ich ja nach Bad Boy und Good Girl Geschichte verrückt bin, die Idee, dass Travis Kämpfe absolviert und so fand ich super, da ich so eine Geschichte noch nicht gelesen habe und die dann so super fand. Das Einzige, was mich etwas störte, war das permanente Hin und Her, klar ist man dies schon wieder gewöhnt doch, hier passiert es gefühlt bei jeder 20ten Seite, dies hat mich etwas gestört, da es meist Streitereien gab wo man sich nur dachte, " Leute ihr seid keine 10 mehr", dies war aber auch der einzige Mangel den ich hatte, denn sonst kann ich mich bestimmt nicht über das Buch und deren Handlung beschweren.


Charaktere:

Im Mittelpunkt der Geschichte stehen unser Bad Boy Travis und unser Good Girl Abby. Ich war sofort von Abby fasziniert, denn ich liebte einfach ihre Art und Weise und wie sie Travis immer Contra gab, einfach amüsant, auch ihre schlechten Seiten mochte ich, denn niemand ist perfekt und führt ein perfektes Leben und ich finde, genau das zeigt Abby hier ganz gut. Sie hat einen sehr starken Charaktere, denn ich sehr an ihr geschätzt habe. Travis, ah was soll ich da nur sagen, ein typischer Bad Boy mit Motorrad, mit mega Körper, und einen extrem ausgeprägten Beschützterinstinkt. Travis hat mich definitiv als Charakter auch nicht kalt gelassen, ich fand seine ganze Art und Weise, einfach mega süss und konnte ihm genau so wie Abby nicht widerstehen. Auch wenn seine Eifersucht etwas ausgeprägter ist als der gute Durchschnitt, mochte ich ihn sehr, wie könnte ich auch nicht. Er ist ein ehrlicher Kerl und kann seine Gefühle noch nicht so richtig in Worte fassen, doch er zeigt es anders sondern mit Taten und das beweist schon sehr viel. 
Mir gefielen wirklich jeder Charakter im Buch, denn sie zeigen alle Charakter und bleiben sich selbst treu, wenn jeder gegen sie sind. Ich muss sagen die Autorin hat wirklich sehr gute Leistung gezeigt bei der Rollenverteilung der Charakter und ich fand es einfach super. 


Schreibstil :

Der Schreibstil ist super, denn man flitzt richtig durch die Seiten und man verliert sich einfach komplett in der Geschichte, da man einfach so gefesselt ist. Er ist locker und sehr flüssig zu lesen, ich persönlich hat mich immer gefühlt als wäre ich ein Teil der Story und dies gefiel mir wirklich am besten. 


Fazit:

Wie bestimmt jedem aufgefallen ist, liebe ich das Buch und bin komplett fasziniert von allem. Mich konnte das Buch einfach nur überzeugen, das einzige Makel was ich hatte war, dass es die ganze Zeit Hin und Her ging, nicht auf die neckische Art und Weise sondern eher auf die etwas nervige, doch Nobody is perfect, würde ich sagen. Mir gefiel es einfach und das kann niemand ändern, ich habe auch den 2. Teil dieses Bandes im Regal liegen und da erzählt Travis die Story darauf bin ich schon mal mega gespannt. Bis dahin kann ich euch nur dieses Buch bestens empfehlen, denn ihr werdet es definitiv nicht bereuen es gelesen zu haben. 


Lg Tanja 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(179)

404 Bibliotheken, 11 Leser, 2 Gruppen, 91 Rezensionen

"jennifer estep":w=7,"mythos academy":w=7,"bitterfrost":w=6,"fantasy":w=5,"jugendbuch":w=4,"götter":w=4,"piper":w=4,"wikinger":w=4,"loki":w=4,"spartaner":w=4,"liebe":w=3,"mythologie":w=2,"römer":w=2,"griechische mythologie":w=2,"piper verlag":w=2

Bitterfrost

Jennifer Estep , Michaela Link
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2017
ISBN 9783492703833
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Rezension : Bitterfrost

Bitterfrost ist der erste Teil der Mythos Academy Colorado, welcher von der bekannten Autorin Jennifer Estep geschrieben wurde. Das Buch erschien am 2. Oktober 2017 im ivi-Verlag und es umfasst um die 380 Seiten. 

Handlung :

Auf der Mythos Academy in Colorado geschehen besorgniserregende Ereignisse, aber nur wenige erkennen die Zeichen. Rory Forseti ist eine von ihnen. Trotz ihres jungen Alters hat sich die Spartanerin bereits im Kampf gegen Loki bewiesen. Dennoch ist sie eine Außenseiterin an ihrer Schule, denn ihre Eltern waren Schnitter – Verbrecher im Dienste Lokis. Rorys Vorsätze, endlich Freunde zu finden, werden über den Haufen geworfen, als sie Zeugin eines Mordes wird. Und wie sich herausstellt, stecken auch noch Lokis Schergen dahinter! Rory kann nicht zulassen, dass erneut Menschen durch die Schnitter leiden. Als eine Spezialeinheit sie für den Kampf gegen den Feind rekrutiert, gibt es für Rory kein Zurück mehr.


Mir gefiel die Handlung an sich sehr gut, denn man bekommt während der Handlung immer wieder Informationen, was in den anderen Teilen der Mythos Academy geschah, so verlor man auch nicht den überblick und man war sofort wieder drin. Die Story ist auch unglaublich spannend auch wenn es manchmal längen gab, diese waren aber nicht oft präsent. Am Anfang passierten Rory genau die gleichen Dinge wie Gwen, und ich fühlte mich zurückkatapultiert, dies hat mich etwas gestört. Da es einfach kopiert von dem anderen Anfang schien und auch andere Elemente waren genau gleich wie bei Gwens Story, so wusste ich sofort was als Nächstes geschah und dies hat mich gestört, da alles vorhersehbar war. Dies fand ich wirklich sehr schade...

Charaktere:

Die Hauptcharaktere der Story sind Gwens Cousine Rory, Ian und das ganze Team Midgard. Mit Rory konnte ich mich sofort anfreunden, da ich sie schon in den vorherigen Teilen geliebt habe. Sie ist eine typische Spartanerin, stur, kampfbereit und stets bereit alles zu opfern um ihre Freunde zu retten. Ian ist Wikinger und ich mochte ihn sofort als er Rory Cupcake taufte, da musste ich einfach schmunzeln und von da an mochte ich ihn, trotz seinen Stimmungsschwankungen. Er erinnert mich sehr an Logan Quinn, doch an Logan kommt er trotzdem nicht an, dafür muss er sich definitiv mehr anstrengen ;D. Team Midgard, gefiel mir sehr, ich mochte die Idee des Teams und auch ihre Mitglieder könnten unterschiedlicher nicht sein, doch trotzdem sind sie ein unschlagbares Team und ich freute mich schnell mit jedem Mitglied an. Wenn ihr wissen möchtet wer alles in diesem Team ist müsst ihr es selber lesen, denn mehr verrate ich nicht ;) 

Schreibstil:

Der Schreibstil ist genau wie in der Mythos Academy Reihe flüssig zu lesen und auch sehr angenehm, da man sich fühlt, als wäre man Teil der Story. Ich mag Jennifer Esteps Schreibstil sehr, da er für mich stets etwas magisches an sich hat, was mich immer wieder bezaubert und gefesselt hat. 

Fazit: 

Wie einem bestimmt auffiel bin ich sehr zufrieden mit dem Buch und dem Anfang der Reihe, doch bisher kommt sie nicht an ihre Vorgänger ran, ich weiß dies ist erst der Anfang, doch irgendwie gefiel mir Gwens Start besser. Ich muss trotzdem sagen, dass ich es bestimmt nicht bereue das Buch gelesen zu haben, denn trotz allem steigt hier die Neugier um mehr herauszufinden und wie es weitergehen wird. Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil und hoffe, dass dieser schnell erscheint. Ich kann jedem das Buch empfehlen, welcher Gwens Story schon gelesen hat und genauso geliebt hat wie ich. 

Lg Tanja

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(273)

500 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 119 Rezensionen

"rock my dreams":w=15,"jamie shaw":w=14,"the last ones to know":w=11,"rockstar":w=9,"liebe":w=7,"rockstars":w=7,"liebesroman":w=5,"blanvalet":w=5,"new-adult":w=5,"new adult":w=4,"mike":w=4,"blanvalet verlag":w=3,"drummer":w=3,"hailey":w=3,"jamieshaw":w=3

Rock my Dreams

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.07.2017
ISBN 9783734105555
Genre: Liebesromane

Rezension:

Rezension: Rock my Dreams 

Rock my Dreams ist der letzte Teil der Last Ones to know - Reihe, welche von der Autorin Jamie Shaw geschrieben worden wurde. Das Buch erschien am 17. Juli 2017 im blanvalet-Verlag und es umfasst und die 460 Seiten. 

Handlung:

Er hat sein ganzes Leben auf sie gewartet – und er wird alles tun, um ihr Herz zu erobern! 
Hailey Harper hat einen Plan: so schnell wie möglich ihr Studium absolvieren, um nicht länger finanziell von ihrem Onkel abhängig zu sein. Doch dann begegnet sie Mike, und plötzlich kann sie an nichts anderes mehr denken. Mike ist der Drummer der berühmten Rockband The Last Ones to Know, er ist süß, witzig – und der Exfreund ihrer Cousine Danica, die ihn jetzt, da er berühmt ist, unbedingt zurückgewinnen will. Hailey geht auf Abstand, doch sie hat die Rechnung ohne Mike gemacht: Für ihn ist Hailey das Mädchen, auf das er sein Leben lang gewartet hat – und er wird alles tun, um ihr das zu beweisen …


Mir hat die Handlung wieder einmal wunderbar gefallen, da es diesmal eine komplette andere war, als die bisherigen. Ich musste immer wieder schmunzeln, da die Charaktere sich immer treu geblieben sind und es einfach Szenen gab wo man nicht anders konnte als zu lachen. Es gab aber leider auch ein paar Passagen, die wirklich etwas langweilig und langatmig waren. Auch kam es immer wieder zu Wiederholungen und dies hat mich etwas gestört. Aber sonst gefiel es mir wieder super, und ich war echt traurig, dass es nun vorbei ist mit unseren Rockstars...


Charaktere:

In diesem Teil steht der Drummer Mike Madden im Vordergrund genauso wie seine Ex Danica und ihre Cousine Hailey. Mike ist wie auch schon in den anderen Teilen einfach nur traumhaft und ein wahrhaftiger Engel, was man definitiv nicht von Danica behaupten kann. Danica konnte ich schon in den anderen Teilen nicht leiden, obwohl sie da nicht mal vorkam und nur so nebenbei  erwähnt worden ist. Jedenfalls ging mir ihr Zicken Charakter und ihre Drama-Queen Persönlichkeit echt auf die Nerven. Sie tut im ganzen Buch nichts anders als falsch zu sein, sich an Mike ranzuschmeissen und Harley zu erpressen und ihr das Leben zur Hölle zu machen, also kurz ein wahrhaftiger Hass-Charakter. Hailey hingegen mochte ich sehr, denn sie ist sehr einfach und lässt sich nicht so schnell unterkriegen auch wenn es etwas gedauert hat bis es ihr selbst auch mal einfiel. Das Einzige, was mich etwas an ihr störte ist, dass sie sich bei vielen Sachen schnell verunsichern und einschüchtern lässt. Jedoch am Ende, kriegt sie sich wieder ein und zeigt uns ihre volle Stärke. Im Grossen und Ganzen haben sich die Rockstars und die Mädels sich nicht so stark entwickelt, und dass hat mich auch nicht gestört, denn sie blieben sich allesamt treu, was mir sehr gefiel. 

Schreibstil:

Der Schreibstil ist genau der Gleiche wie in den bisherigen Teile, also locker und flüssig zu lesen. Genauso wie in den anderen Teilen bin ich sehr zufrieden, was den Schreibstil anbetrifft. 

Fazit:

Mir hat das Buch gefallen, jedoch finde ich es nicht so gut wie die Geschichte um Adam und Shawn, denn diese beiden haben mir definitiv am besten gefallen. Doch trotzdem kann man sagen, dass dies ein wundervoller Abschluss der Reihe ist und ich es definitiv nicht bereue sie gelesen zu haben. Wer diese Reihe noch nicht gelesen hat soll sich am besten an sie ranschmeissen denn ihr werdet sie lieben. 

Lg Tanja

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(698)

1.544 Bibliotheken, 50 Leser, 0 Gruppen, 178 Rezensionen

"wolkenschloss":w=26,"kerstin gier":w=23,"liebe":w=18,"hotel":w=17,"jugendbuch":w=14,"schweiz":w=14,"weihnachten":w=9,"winter":w=7,"humor":w=6,"silvester":w=6,"schnee":w=5,"kerstin_gier":w=5,"fanny funke":w=5,"freundschaft":w=4,"fantasy":w=4

Wolkenschloss

Kerstin Gier
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 09.10.2017
ISBN 9783841440211
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

blogger, england, henryforwin, henryundbeth, highlight, humor, liebe, london, minnybaker, new-adult, rezension, showbusiness, tiefgang

Alpha-Reihe / Alpha 100

Minny Baker
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei epubli, 14.11.2017
ISBN 9783745046779
Genre: Romane

Rezension:

Rezension : Alpha 100

Alpha 100 ist der dritte Teil der Alpha-Reihe, welche von der Autorin Minny Baker geschrieben worden sind.  Das Buch erschien am 14. November 2017 im epubli- Verlag und es umfasst um die 650 Seiten. 

Handlung:


Job verloren, Liebe gefunden! So könnte man Beths Leben zusammenfassen. 
Doch sie will kämpfen und tut das nicht allein. Zusammen mit Henry stellt sie sich der nächsten großen Herausforderung, denn das Jubiläum steht an: Die 100. UCoP-Season! Wird es ein Fest oder folgt das nächste, noch größere Drama?


Die Handlung war einfach nur der Hammer, man ist sofort wieder vor Ort, denn es fängt so an wie es im 2. Teil aufgehört hat. Man ist einfach nur gefesselt von der Story, auch wenn das Buch um die 650 Seite umfasst, spürt man diese überhaupt nicht. Man kann einfach nicht aufhören mit lesen. Die Handlung ist super strukturiert und man kann die Handlungsstränge alle nachvollziehen. Beth und Henry müssen im laufe der Geschichte wirklich viele Hindernisse überwinden, und es wird einem nie langweilig. Die Handlung ist spannend und beinhaltet viele awww-Momente, welche einfach nur unglaublich sind. 

Charaktere:

Die Hauptcharaktere der Geschichte sind wie auch vorher Beth und Henry, welche nun als Paar agieren und um ihren Job wiederzubekommen. Die beiden sind wirklich starke Personen was man auch schon in den vorherigen Bänden erkennen konnte. Die beiden haben sich stark weiterentwickelt und zwar definitiv zum positivem. Beth hat mich am meisten überrascht, denn sie zeigt, dass sie doch mehr selbstbewusster ist, als man dachte. Sie springt über ihren Schatten, was mir sehr gut gefiel. Man lernt auch noch viele Charakterzüge der Charaktere kennen, welche man nicht erwartet hatte am meisten bei Sean und Henry. Ich kann nur sagen, dass die Charaktere sich alle super entwickelt haben und aus ihren Fehler gelernt haben. Sie alle haben ihrer Rolle perfekt gespielt und haben so eine wundervolle Geschichte hervorgebracht. 

Schreibstil:

Der Schreibstil ist locker und flüssig zu lesen, doch er ist nicht ein typischer Jugendschreibstil. Er hat einen gewissen Charme, welcher einfach nur dazu anregt weiterzulesen und durch ihn flitzt man nur so durch das Buch. 

Fazit:

Wie schon einem während der Rezension aufgefallen ist, fällt auf, dass das Buch mich wieder einmal komplett überzeugt hat in allen Eigenschaften. Ich kann nur sagen, dass das Buch und die Reihe mich komplett gefesselt hat und ich alles an der Story geliebt habe. Ich kann das Buch wirklich jedem empfehlen, wer verrückt nach dem Alphas sind, genauso ist die Reihe jedem zu empfehlen wer gerne über das Performerleben, Tanzen und Singen liest, denn hier ist für jeden etwas dabei. 



Lg Tanja

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(145)

366 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"liebe":w=4,"fantasy":w=3,"gabe":w=3,"jugendbuch":w=2,"entscheidung":w=2,"highschool":w=2,"fähigkeiten":w=2,"hellsehen":w=2,"highschool-liebe":w=2,"tod":w=1,"reihe":w=1,"geheimnis":w=1,"zukunft":w=1,"mystery":w=1,"eltern":w=1

Vergiss mein nicht!

Kasie West ,
Flexibler Einband: 344 Seiten
Erschienen bei Arena, 29.07.2013
ISBN 9783401069203
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Rezension- Vergiss mein nicht 
Vergiss mein nicht ist der erste Teil der Addie-Reihe, welche von der Autorin Kasse West geschrieben worden ist. Das Buch erschien am 29. Juli 2013 im Arena Verlag und es umfasst um die 340 Seiten. 

Handlung :
Addie besitzt eine einzigartige Gabe: Sie kann in ihre Zukunft sehen. Sie kann erleben, welche Folgen ihre Entscheidungen haben werden. Sie hat die Wahl. Sie ist Herrin ihres Schicksals. Ein wunderbarer Traum? Nein - denn wie soll sie sich entscheiden, wenn ihre große Liebe gleichzeitig ein gebrochenes Herz, Verlust und Tod bringt? Was, wenn jede Möglichkeit ihren absoluten Albtraum wahr werden lässt? Addie muss sich entscheiden - jetzt.


Die Grundidee der Geschichte fand ich klasse, doch irgendwie zog sich die Geschichte stets in die Länge erst so auf der Seite 290 fing es an spannend zu werden. Es geht nämlich die ganze Zeit nur so, dass sich Addie für etwas entscheiden muss und so ihre beiden Zukünfte sehen kann, dem nach für was sie sich entscheiden. So geht es die ganze Zeit im Buch an sich ist es ja auch logisch, doch mir gefiel es nicht wirklich. Erst als ich 2/3 vom Buch gelesen hatte, fing es an spannend zu werden und durch dieses 1/3 bekam das Buch auch seine 3 Sterne. 

Charaktere:
Der Hauptcharakter dieser Geschichte ist natürlich Addie selbst, sie hat eine super Persönlichkeit so konnte ich mich auch super mit ihr anfreunden, denn sie konnte mich von Anfang an überzeugen, genauso wie Trevor. Trevor ist ein "normaler" Mensch, mit einem super Charakter, welcher man einfach nur lieben muss. Dann hätten wir noch Laila, Addies beste Freundin, und Duke, mit beiden konnte ich mich nicht richtig anfreunden, auch wenn ich manchmal Dukes Flirtversuche super fand, das hat leider für mich nicht gereicht. Die Charaktere haben alle ihren eigene Persönlichkeiten so ist auch niemand gleich wie der andere, was mir sehr gefiel. 

Schreibstil:
Der Schreibstil ist wiederum super, ich war sehr begeistert von diesem Schreibstil er hat so einen bestimmten Touch den ich sehr mag. Also ein toper Schreibstil. 

Fazit:
Ich bin jetzt sehr ehrlich, als ich das Buch beendet hatte, wusste ich nicht wirklich wie es finden sollte, denn 2/3 des Buches fand ich echt anstrengend und das letzte 1/3 war dann auf einmal super und mega interessant. Ich habe wirklich eine sehr geteilte Meinung vom Buch, was sich schwer erklären lässt. Ich weiß zwar noch nicht ob ich mir den 2. Band auch antun soll oder nicht, denn irgendwie will ich und dann Wiede nicht ....

Lg Tanja

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(575)

1.054 Bibliotheken, 25 Leser, 1 Gruppe, 152 Rezensionen

"dystopie":w=32,"cecelia ahern":w=18,"jugendbuch":w=16,"perfect":w=16,"liebe":w=15,"perfekt":w=13,"fehlerhaft":w=12,"fehler":w=9,"perfektion":w=8,"celestine":w=8,"carrick":w=7,"flawed":w=7,"familie":w=5,"jugendroman":w=5,"dilogie":w=5

Perfect – Willst du die perfekte Welt?

Cecelia Ahern , Christine Strüh , Christine Strüh
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 17.11.2016
ISBN 9783841422361
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Rezension: Perfect - Willst du die perfekte Welt 

Perfect ist der 2. Teil der Dilogie, welche von der Autorin Cecelia Ahern verfasst wurde. Das Buch erschien am 17. November 2016 im Fischer Jugendbuch Verlag und umfasst um die 480 Seiten. 

Handlung:
Celestine ist schön, aber sie ist nicht perfekt. Wenn sie in den Spiegel blickt, sieht sie die Brandzeichen an ihrem Körper. Sie ist bestraft worden. Denn in ihrer Welt ist kein Platz für Fehler. Die Gesellschaft, in der sie lebt, hat harte Regeln. Celestine wollte diese Regeln nie brechen. Aber was, wenn diese Regeln unmenschlich, unfair und brutal sind? Wenn sie Menschen aus der Gesellschaft schonungslos ausschließen? 

Die Handlung ist wie immer perfekt überdacht worden, denn es gab viele Szenen wo man immer Wiede überrascht worden ist, da man dies nicht erwartet hatte. Die Handlung ist um ein vielfaches spannender als die des ersten Teiles. Doch obwohl viel Spannung im Buch beinhaltet war gab gab es immer wieder so Szenen die einfach zu langatmig waren oder welche man ganz einfach weg lassen konnte. Trotz allem liest sich das Buch super schnell und man fühlt sich stets an Celestines Seite. 


Charaktere:

Die Charaktere sind die gleichen wie im ersten Band, doch sie haben sich alle weiterentwickelt was ich super fand. Am meisten hat sich Celestine verändert sie zeigt nun mehr Mut als sonst, sie lässt sich nichts gefallen und greift mal selbst zur Initiative. Sie war wirklich mein Lieblingscharakter im Buch genauso wie Carrick, oh mein Gott wie ich diesen Typ liebe. Er ist stets für Celestine da auch wenn es mal Probleme zwischen den beiden gab. Art kommt auch noch im Buch vor, doch auch er hat sich stark verändert mit im konnte ich mich definitiv nicht anfreunden. Im Grossen und Ganzen sind die Charakter super ausgearbeitet worden. 


Schreibstil:

Der Schreibstil ist der typische Jugendbuch- Schreibstil, das heißt locker und flüssig zu lesen. Hier kann ich echt nicht wirklich viel dazu sagen. 


Fazit:

Das Buch hat mir gut gefallen abgesehen von den langatmigen Szenen. Ich mochte den Verlauf der Geschichte und die Charaktere konnten mich alle überzeugen und verschiedene sogar überraschen. Ich bin sehr froh die Reihe gelesen zu haben. Ich kann sie jedem empfehlen wer gerne Dystopien liest. 


Lg Tanja

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

200 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

"jugendbuch":w=5,"alaska":w=5,"john green":w=5,"liebe":w=4,"freundschaft":w=4,"internat":w=4,"selbstmord":w=3,"labyrinth":w=3,"englisch":w=2,"sinn des lebens":w=2,"tod":w=1,"sex":w=1,"drama":w=1,"jugend":w=1,"unfall":w=1

Looking for Alaska

John Green
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Penguin Group USA, 18.07.2011
ISBN 014241221X
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

buchheim, fantasy

Dunkelfall

Robert & Sarah Glas , Sarah Glas
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Buchheim Verlag, 25.09.2017
ISBN 9783946330028
Genre: Fantasy

Rezension:

Rezension: Dunkelfall- Die Verlorenen 
Dunkelfall ist der erste Teil einer Reihe, welche von den beiden Autoren Robert & Sarah Glass geschrieben worden ist. Das Buch erschien am 25. September 2017 im Buchheim-Verlag und es umfasst um die 460 Seiten. 

Handlung:
Als Liam Weston, ein abgehalfterter Musiker, in einem Gewittersturm die völlig durchnässte und verängstigte Cara findet und ihr Unterschlupf gewährt, kann er nicht ahnen, dass ihre Begegnung sein Leben für immer verändern wird. Verfolgt vom mysteriösen Mann in Blau, treten die beiden eine Flucht ins Ungewisse an, die sie nach Fallen Mountain führt, dem Ort, von dem Liams schlimmste Albträume handeln und an dem er als Kind beinahe sein Leben verlor. 
Bald muss er erkennen, dass Caras und seine eigene Vergangenheit eng verknüpft sind und sich ihre Wege nicht per Zufall gekreuzt haben. In einer Welt, in der Magie plötzlich zu Realität wird, sehen sich ein Mann ohne Zukunft und eine Frau ohne Vergangenheit gezwungen, um mehr als nur ihrer beiden Leben zu kämpfen.


Anfangs, gefiel mir die Handlung super, da alles so mysteriös und spannend war, denn es worden sofort so viele Fragen in den Raum geworfen, dass man einfach immer mehr neugierig wurde, was nun wirklich passiert war und wer dieser Mann in Blau ist und was noch alles... Die Atmosphäre bleibt die ganze Zeit düster und mysteriös, doch ab der Mitte des Buches wurde die Handlung extrem verwirrend, man kam nicht mehr mit der Geschichte mit und man verlor die ganze Zeit den Faden, dies hat mich wirklich sehr gestört, denn anfangs war das Buch wirklich super, doch dann kamen plötzlich Sachen dazu die einen echt verwirrt haben. Ich fand dies etwas traurig, denn die Handlung selbst hätte echt grandios werden können, wenn nicht so vieles verwirrend dargestellt worden wäre. 

Charaktere:
Die Hauptcharaktere des Buches sind Liam und Cara, ich mochte die beiden auf Anhieb., was mir sehr gefiel, denn die beiden haben ein klares Ziel vor Augen, und sie lassen sich nicht so schnell davon abbringen. Diese Eigenschaft gefiel mir sehr an den Charakteren, ich mag es wirklich wenn die Protagonisten Charakter zeigen. Im Grossen und Ganzen waren die Charaktere super ausgebaut, was mir auch gut gefiel, niemand war wie der andere, jeder hat seine Rolle in der Geschichte gut gespielt. Bei den Charakteren hatte ich wirklich nicht viel auszusetzen. 

Schreibstil:
Der Schreibstil fand ich ich nicht schlecht, denn ich fand, dass die beschriebene Atmosphäre super zur Handlung gepasst hat, und man hatte stets das Gefühl man wäre selbst Teil der Geschichte und das fand ich mega. Ich liebe solche Schreibstile, welche den Leser fesseln. 

Fazit: 
Grob gesehen, hat mir das Buch so lala gefallen, denn zu einem waren die Charaktere und der Schreibstil klasse doch zum anderen war die Handlung selbst echt langatmig und verwirrend. Ich hatte mir etwas mehr von diesem Buch erwartet auch die Handlung hatte ich mir definitiv anders vorgestellt. Ich kann das Buch nur einem empfehlen, welcher gerne verwirrten Geschichte mit noch verwirrenden Handlungsstränge mag. 
Lg Tanja

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Dunkelfall, Band 1

Robert Glas , Sarah Glas
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Buchheim Verlag, 09.10.2017
ISBN 9783946330042
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

56 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 23 Rezensionen

"fantasy":w=6,"magie":w=2,"krieg":w=2,"intrigen":w=2,"schlachten":w=2,"freundschaft":w=1,"tod":w=1,"reihe":w=1,"trilogie":w=1,"zusammenhalt":w=1,"leserunde":w=1,"finale":w=1,"verlag heyne":w=1,"buecherseele79":w=1,"fischmenschen":w=1

Die Blausteinkriege - Der verborgene Turm

T.S. Orgel
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.10.2017
ISBN 9783453317079
Genre: Fantasy

Rezension:

Rezension : Die Blausteinkriege III - Der verborgene Turm

Der verborgene Turm ist der dritte und letzte Teil der Blausteinkriege, welche von den Gebrüder Orgel verfasst worden ist. Das Buch erschien am 9. Oktober 2017 im Heyne-Verlag und umfasst um die 620 Seiten. 

Handlung:
Im Kaiserreich Berun ist nichts mehr so, wie es war. In der Hauptstadt haben sich die Fürsten versammelt, um den anrückenden Kolnorern entgegenzutreten – umsonst. Es ist längst zu spät, der Feind ist bereits mitten unter ihnen. Sogar das Protektorat Macouban ist mittlerweile vollständig von den Hexern der Huacoun und ihren Vasallen besetzt. Allein Xari, Ordensritter Cunrad und die Schildbrecher stehen ihnen entgegen. Doch die Wahrheit ist noch viel schrecklicher. Denn während das Reich im Krieg versinkt, erwachen uralte Kräfte, und das Ende der Welt steht bevor …


Mir hat die Geschichte wieder einmal den Atem geraubt. Die Handlung ist spannend bis zum Schluss und man muss immer weiterlesen, da man unbedingt wissen möchte, wie es nun weitergeht. Die Entwicklung der Handlung, fand ich unerwartet, was super war, denn man rechnet bestimmt nicht, dass es zu solchen Entwicklungen kommen würde. Doch die Autoren haben sich wieder einmal grosse Mühe gegeben es so überraschend und spannend zu gestalten, dass man als Leser einfach nur staunen kann. Ich war die ganze Zeit gefesselt von der Story, da immer wieder etwas geschah mit dem ich nicht gerechnet hätte. Einfach eine top Handlung, welche süchtig macht. 
Charaktere:

Die meisten Charaktere kannte ich schon von den vorherigen Teile, doch ich war mega happy, wieder mit den Charakteren in die Welt von Berun einzutauchen. Ich fand, dass jeder Charakter in diesem Buch eine Entwicklung durchgemacht hat, welche sie zu besseren und stärkeren Persönlichkeiten macht oder zu schlechteren, je nach dem wie man die Charaktere leiden konnte. Mir gefiel diese Entwicklung wirklich sehr gut, denn so wurde mir nie langweilig und die Charaktere blieben sich trotzdem immer treu. Ich war so froh, dass die Autoren nicht mir noch meine anderen Lieblingscharakter weggenommen habe, welche das sind müsst ihr selber lesen ;D. 

Schreibstil:

Det Schreibstil war hier wieder einmal grossartig, man fühlt sich sofort mitten in der Geschichte und es ist so als wäre man selbst dort und würde alles miterleben, gemeinsam mit den Charakteren. Ich mag den Schreibstil der Gebrüder Orgel sehr, da er so lebendig und abwechslungsreich ist. So wird einem nie langweilig und die 600 Seiten lesen sich im Nu. 

Fazit:

Wie einem bestimmt aufgefallen ist, bin ich hin und weg von der Geschichte, doch ich erwähne es gerne nochmal. Ich liebe dieses Buch auch wenn mir Marten wirklich doll gefällt hat, muss ich sagen, dass ich wirklich fasziniert von der Story und den Entwicklungen war. Ich kann das Buch wirklich jedem empfehlen, wer gerne auf Herr der Ringe etc. steht. Für die , die die Reihe noch nicht gelesen haben, sollen sich diese schnell zulegen, denn bereuen werdet ihr es sicherlich nicht. Ich danke dem Verlag und den Autoren für das Rezensionsexemplar, ich bin wirklich sehr froh es gelesen zu haben, vielen lieben Dank.


Lg Tanja

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(223)

429 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 129 Rezensionen

"fangirl":w=12,"fanfiction":w=10,"jugendbuch":w=8,"college":w=7,"rainbow rowell":w=7,"zwillinge":w=6,"liebe":w=5,"rainbowrowell":w=4,"erste liebe":w=3,"schreiben":w=3,"coming-of-age":w=3,"hanser":w=3,"familie":w=2,"leben":w=2,"rezension":w=2

Fangirl

Rainbow Rowell , Brigitte Jakobeit
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 24.07.2017
ISBN 9783446257009
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Rezension : Fangirl 
Fangirl wurde von der Autorin Rainbow Rowell geschrieben, welche ebenfalls die Geschichte von Simon Snow geschrieben hat. Das Buch erschien am 24. Juli 2017 im Carl Hanser Verlag und es umfasst um die 480 Seiten. 

Handlung:

Die Zwillinge Cath und Wren sind unzertrennlich, bis Wren beschließt, dass ihr Jungen und Partys wichtiger sind als das gemeinsame College-Zimmer. Ein harter Schlag für Cath, die sich immer weiter in ihre Traumwelt zurückzieht: Beim Lesen und Schreiben von Fanfiction lebt sie ihre Vorstellungen von Liebesbeziehungen aus. Mit Erfolg – Tausende Leser folgen ihr. Doch als Cath dann Nick und Levi näher kennenlernt, muss sie sich fragen, ob sie nicht langsam bereit ist, ihr Herz echten Menschen zu öffnen und über Erfahrungen zu schreiben, die größer sind als ihre Fantasien. Ein mitreißendes Jugendbuch von Bestsellerautorin Rainbow Rowell über die erste Liebe – in der Fantasie und im echten Leben.


Die Geschichte um die junge Studentin Cath gefiel mir wirklich sehr gut, da es mal was anderes war und ich es einfach nur geliebt habe. Die Idee der Handlung ist super und es wurde auch alles super in die Geschichte umgesetzt. Viele Geschehnisse konnte ich zwar voraussehen, jedoch hat mich dies nicht wirklich gestört. Trotzdem ist die Geschichte spannend auch wenn sie ihre Längen hatte. Ich mochte auch die kleinen Abschnitte über Simon Snow zwischen den Kapiteln. 

Charaktere:

Cath ist die Protagonistin des Buches und hat eine aussergewöhnliche Persönlichkeit, denn sie ist definitiv anders als jeder Hauptcharaktere mit dem ich es schon zu tun hatte. Cath hat ihren eigenen Charakter und sie bleibt sich stets treu, denn sie verändert nichts an ihr um nur einer anderen Person zu gefallen und dies gefällt mir sehr gut. Wren ist Caths Schwester, jedoch blieb sie mir gegenüber kalt, ich konnte mich einfach nicht mit ihrer Person anfreunden... Dann hätte wir noch Levi und Reagan, diese hingegen mochte ich beide sofort die beiden sind immer lässig und freundlich auf ihrer Weise unterwegs. Levi ist ein richtiger Sunny Boy, welcher man einfach lieben muss. Ich mochte ihn wirklich sehr, denn er war immer für Cath da, auch wenn ich ihm ein bis zwei Sachen nicht wirklich verzeihen konnte. Reagan ist einfach die beste Freundin, welche Cath haben könnte, sie ist einfach wie sie ist. Sie hilft Cath immer wieder auch wenn man es anfangs nicht verstehen konnte, half sie ihr trotzdem irgendwie nur halt auf ihrer Art und Weise. 

Schreibstil:

Der Schreibstil hier ist ein typischer Jugendroman-Schreibstil und doch irgendwie anders, denn wenn man das Buch liest, wird man stets von seinem Charme verfolgt, welcher einen immer wieder reizt weiterzulesen. Dies hat mir mir wirklich super gefallen. 

Fazit:

Das Buch hat mir super gefallen und ich kann es wirklich jedem ans Herz es zu lesen denn es wird euch bestimmt gefallen, ich freue mich schon riesig die Geschichte von Simon Snow zu lesen. 
LG Tanja

  (2)
Tags:  
 
131 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.