TanjaWinchester

TanjaWinchesters Bibliothek

140 Bücher, 41 Rezensionen

Zu TanjaWinchesters Profil
Filtern nach
142 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

38 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

berlin, jugendbuch, enttäuschung, alina bronsky, dtv

Und du kommst auch drin vor

Alina Bronsky
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 08.09.2017
ISBN 9783423761819
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

15 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

die schönsten märchen, märchen, hans christian andersen

Die schönsten Märchen

Hans Christian Andersen , Floriana Storrer-Madelung , Vilhelm Pedersen , Lorenz Frölich
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Penguin, 10.07.2017
ISBN 9783328101505
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

29 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

erpressung, intrigen, sehnsucht, sex, trennung

Love is War - Sehnsucht

R. K. Lilley , Sonja Rebernik-Heidegger
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.08.2017
ISBN 9783453580565
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(392)

657 Bibliotheken, 25 Leser, 0 Gruppen, 97 Rezensionen

liebe, mord, paper palace, erin watt, reed

Paper Palace

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.05.2017
ISBN 9783492060738
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(548)

853 Bibliotheken, 27 Leser, 0 Gruppen, 160 Rezensionen

paper prince, erin watt, liebe, royals, ella

Paper Prince

Erin Watt , Ulrike Brauns
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2017
ISBN 9783492060721
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

156 Bibliotheken, 13 Leser, 2 Gruppen, 75 Rezensionen

fantasy, aditi khorana, amrita am ende beginnt der anfang, freundschaft, jugendbuch

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Aditi Khorana , Peter Klöss
Fester Einband
Erschienen bei Dressler, 21.08.2017
ISBN 9783791500560
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Unsere Vergangenheit vergessen wir, damit wir von Neuem beginnen können. Und manches müssen wir verlieren, damit wir etwas anderes erhalten können." (S. 255)


Meine Meinung:
Amrita verliert so gut wie alles. Ihre große Liebe, ihre Familie, ihr Volk, ihr Leben. Um sich selbst zu retten, flieht sie gemeinsam mit Thala, einer Seherin, die später einen großen Teil ihres Herzens einnimmt, aus Shalingar, wo der ehemals beste Freund ihres Vaters nun regiert. Mit brutalen Mitteln. Auch sie will er mit allen Mitteln wieder finden, komme was wolle. Doch sie flieht nicht nur, denn sie ist auch auf der Suche zu der Bibliothek des Seins, die ihr Leben verändern kann und alles schreckliche ungeschehen macht. Doch dieser Weg wird steinig und schwer, wie man so schön sagt und sie ist einigen Gefahren ausgesetzt. Außerdem begegnet sie einem attraktiven Fremden, der ihr komischerweise viel zu bekannt vorkommt, obwohl sie ihn noch nie gesehen hat. Aber nicht nur das geschieht, denn auf dieser Reise findet Amrita endlich raus, wer sie wirklich ist.
Amrita ist ein tapferes, mutiges und natürlich siegessicheres Mädchen. Sie würde wirklich alles tun, um die zu retten, die sie liebt. Und ist sogar bereit, alles aufzugeben. Wortwörtlich. Sie war mir sofort sympathisch, denn sie hat sich wirklich nicht unterkriegen lassen in all der Zeit. Nicht zu vergessen ist auch, dass sie sehr klug ist, ansonsten würde sie wahrscheinlich niemals zu einem Entschluss kommen, der ihr Leben verändert.
Ganz lieb gewonnen habe ich auch Thala, die Amrita bei ihrer Reise begleitet und ihr stets Mut zuspricht, oder eben die Wahrheit, da sie nicht lügen kann. Auch sie ist bereit, für Amrita alles zu geben und in einigen Momenten tat sie mir unglaublich leid, sodass ich sie einfach in den Arm nehmen wollte.
Dem Leser begegnen zwei attraktive Männer, zu denen sich Amrita hingezogen fühlt, jedoch entwickelt sich die Beziehung zu beiden sehr überraschend. Für mich kam die Liebesgeschichte viel zu kurz. Auch wenn diese hier nicht im Mittelpunkt steht, habe ich mir doch davon viel mehr gewünscht, da hier alles viel zu schnell kam und somit keine Tiefe vorhanden war.

Ich bin sehr schwer in die Handlung gekommen. Abgesehen von den vielen indischen Wörtern, an die man sich gewöhnen muss - die aber wirklich nicht ausschlaggebend waren - hat es eine Weile gedauert, bis ich mich in der Geshcichte eingefunden habe und dabei sind ungefähr 100 Seiten vergangen. Die Einleitung in die Geschichte dauert auch circa so viele Seiten, was ich ziemlich schade fand, da hier keine großartige Spannung aufgebaut wurde. Durch die kurzen Kapitel war es einfacher zu ertragen, dennoch konnte es mich bis zur 150. Seite nicht wirklich fesseln. Als dann jedoch die Geschichte endlich Schwung bekam und auch all die Geheimnisse langsam gelüftet wurden, konnte ich auch nicht mehr aufhören zu lesen. So habe ich es mir aber auch die ersten 150 Seiten lang gewünscht.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen, er war bis auf die vielen indischen Bezeichnungen wirklich leicht zu lesen und zu verstehen, auch wenn man seine Zeit brauchte. Es wird in der Ich-Perspektive aus Amritas Sicht geschrieben.
Das Ende kam viel zu überraschend und kurz geraten. Dafür dass es ein Einzelband ist, hatte ich mir gewünscht, dass es viel detaillierter wäre und natürlich deutlich mehr geschrieben wurde. Da hätte man auch die ersten 150 Seiten kurz fassen können und dafür aber das Ende etwas ausgeprägter halten. Dennoch war es ein sehr schönes Ende, über das man lächeln konnte. Auch wenn es einerseits ziemlich traurig war.


Fazit:
Eine wirklich schönes Geschichte über das Menschsein, die eigene Identität und die Geschichte jedes Individuums, das sich in all den Jahren ändert. Jedoch konnte es mich nicht vollkommen überzeugen, da es erst zum Ende hin wirklich spannend wurde.

Es bekommt dementsprechend 3,5 von 5 Krönchen!  

  (1)
Tags: dressler verlag, fantasy, indisch   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(129)

452 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 67 Rezensionen

götter, fantasy, liebe, josie, götterleuchten

Erwachen des Lichts

Jennifer L. Armentrout , Barbara Röhl
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 12.06.2017
ISBN 9783959670968
Genre: Jugendbuch

Rezension:




Meine Meinung:
Wer die Dämonentochter-Reihe noch lesen will, ist das Lesen dieses Buches auf eigene Gefahr ;-) 
Als Erstes lernen wir natürlich Josie kennen. Ein einfaches Mädchen, die gerne etwas aus ihrem Leben machen möchte und Psychologie studieren möchte. Denn alle glauben, ihre Mutter sei krank, denn sie spricht immer wieder von einem Engel. Josie will sie verstehen und weiß zu Anfang noch gar nicht, was auf sie wartet. Denn da gibt es  Seth, den Apollyon, den viele Leser auch schon von der Dämonentochter-Reihe kennen, der dort zwar eine der wichtigen Rollen gespielt hat, aber dennoch nicht die Hauptperson war. Und hier hat auch er nun seine Chance, alles wieder gut zu machen, was er vor einiger Zeit getan hat. Und natürlich nutzt er sein gutes Aussehen und seine Position aus, denn kaum einer ist stärker als er. Er soll Josie beschützen, die Tochter des Apollo. Es scheint erst nur ein einfacher Job für ihn zu sein, doch da ist sehr viel mehr.
Seth ist zu Anfang unglaublich machomäßig, natürlich mit viel Humor verbunden, was Josie natürlich erst abschreckt. Denn Seth zier sich auch vor nichts, vor allem nicht vor der unerfahrenen Josie. Diese ist unglaublich sensibel, naiv, aber sie macht auch unglaubliches durch. Jedoch konnte ich sie in einigen Handlungen nicht nachvollziehen, vielleicht weil es eben daran liegt, dass sie neu in diese Welt eintaucht und noch gar nicht so richtig realisiert, was auf sie zu kommt, denn es kommt gewaltiges auf sie zu.
Seth hingegen macht eine unglaubliche Entwicklung durch. So, wie man ihn zu Anfang kennt oder in der Dämonentochter-Reihe (die ich leider nicht gelesen habe) erkennt man ihn kaum wieder. Er überrascht sich selbst, durch seine Handlungen und seine Denkweisen, dass es dem Leser ein Lächeln auf die Lippen zaubert. Er ist natürlich der Apollyon und mächtig, für ganz bestimmte Ziele geschaffen - oder auch nicht -, aber er ist so viel mehr und das bekommt man deutlich zu spüren, sodass man nicht anders kann, als ihn lieben zu lernen.
Ich hoffe sehr, dass Josie in den Folgebänden sich zu einer Heldin entwickelt, denn so wie sie in dem Buch war, gefällt sie mir nicht. Ich hatte erwartet, dass sie etwas kräftiger und zielsicherer wird zu Ende, was mich leider enttäuscht hat. Aber Seth macht das alles einfach wett.

Die Handlung zeugt von Abwechslung. Entspannte und ruhige, auch humorvolle Momente bieten eine Abwechslung zu den actionreichen Szenen, die hier jedoch erst zum Ende des Buches auftauchen. Selbst die Actionszenen und das Heldenhafte war mir etwas zu kurz geraten, aber ich hoffe, dass es einfach deshalb so ist, damit man sich an die ganze Geschichte gewöhnt. Das tut man schnell, wenn man die Dämonentochter-Reihe gelesen hat, denn hier wird sich viel darauf bezogen, da auch Seths Vergangenheit in dieser Reihe spielt. Wer dieses Buch also liest, wird auf Gefahr gespoilert, in wichtigen Dingen, oder eben er liest die Dämonentochter-Reihe erst gar nicht. Ich bin mir noch unschlüssig, was das betrifft! 

Der Schreibstil ist jedoch wirklich klasse. Ich kann verstehen, wieso viele Leser so gerne die Bücher der Autorin lesen. Sie hat ein gewisses Charme zu schreiben, auch obwohl es übersetzt ist, selten kenne ich Autoren, die es wirklich schaffen, die Worte so präzise zu wählen, dass es perfekt in die Situation passt und zudem etwas Entspannung bietet und in anderen Situationen dann vollkommen fesselt, dass man an den Worten klebt!
Es wird aus beiden Sichten in der Ich-Perspektive geschrieben, sodass man beide Handlungsweisen nachvollziehen kann und natürlich auch beide mit eigenen Gedanken und Gefühlen kennen lernen kann, was hier bei Seth große Wirkungen hatte. Mir hat seine Sicht unglaublich gefallen und ich wünsche mir wirklich mehr davon!


Fazit:
Ein wunderbarer Auftakt in eine neue Reihe, die fesselt und süchtig macht. Ich möchte unbedingt weiter lesen!

Es bekommt dementsprechend 5 von 5 Krönchen!  

  (12)
Tags: fantasy, götter, griechische mythologie, harpercollins, jugendbuch   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(103)

285 Bibliotheken, 24 Leser, 0 Gruppen, 81 Rezensionen

zeitreise, zeitenzauber, eva völler, liebe, jugendbuch

Auf ewig dein

Eva Völler
Fester Einband
Erschienen bei ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 21.07.2017
ISBN 9783846600481
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:
Anna und Sebastiano kennen einige schon seit der Zeitenzauber-Trilogie. Dort lernten sie sich kennen und lieben. Somit kann man hier das Kennenlernen der beiden überspringen. Jedoch nicht ganz zu vergessen ist, dass ihre Liebesbeziehung in dieser neuen Trilogie noch eine große Rolle spielt. Anna und Sebastiano waren mir vom ersten Augenblick an unglaublich sympathisch, obwohl ich die Zeitenzauber-Trilogie noch nicht kenne und es auch damit beginnt, dass man die beiden Charaktere nicht erst kennen lernt. Doch ein strenges Vorwissen muss man dafür nicht haben, dem habe ich mich überzeugt.
Anna und Sebastiano sind dementsprechend schon erwachsener, reifer, haben ihre Jugend bereits hinter sich und gründen eine Zeitreise-Akademie, in der sie andere Zeitreisende, die sie erst aus ihrer Zeit herholen müssen, unterrichten, damit auch diese zukünftig die Welt und somit dann auch die Zukunft retten. Dies stellt sich nicht gerade einfach heraus, denn Ole, Fatima und Walter sind unglaublich unterschiedliche Persönlichkeiten, geschweige denn aus unterschiedlichen Zeitalters, sodass die Geflogenheiten ebenso unterschiedlich sind. Dennoch bleiben Anna und Sebastiano, trotz eigener Probleme, immer standhaft und man merkt, dass sie alle eine kleine Familie sind, denn schließlich haben sie auch nur sich. Leider meint es aber das Schicksal nicht gerade leicht mit allen, denn es warten auf sie Abenteuer, die sie niemals zu erwarten glaubten und müssen schwierige Entscheidungen treffen.
Sebastiano blieb auch weiterhin sehr sympathisch und vor allem sehr loyal. Anna jedoch war mir an einigen Stellen viel zu naiv und kam mir etwas unseriös rüber, als "Lehrer", da sie sich in einigen Situation wirklich dümmlich anstellte.
Dafür jedoch habe ich die Schüler wirklich lieben gelernt. Ole und Fatima sind mir wirklich sehr ans Herz gewachsen, durch ihre humorvollen Sprüche und lustigen Handlungen. Ihre Diskussionen habe ich einfach unglaublich geliebt und ich hoffe mir wirklich mehr von ihnen zu lesen! Wer sich aber davon selbst überzeugen möchte, der sollte definitiv das Buch lesen ;)
Auch begegnen im Buch Charaktere aus der Zeitenzauber-Trilogie, die Einsteiger natürlich wieder neu kennen lernen, und Mitwissende ihre Erfahrungen und Begegnungen mit den Personen wieder auffrischen können.

Die Handlung hat mir größtenteils wirklich sehr gut gefallen. Es war wirklich zu keiner Minute langweilig, denn es gab immer was zu tun und es passierte unglaublich viel. Jedoch wurde es an einigen Stellen etwas langatmig, diese hätte man sehr viel kürzer fassen können. Aber ungefähr ab der Hälfte wurde es dann wirklich deutlich spannender und ab da konnte ich das Buch kau aus der Hand legen. Es gab jedoch einen großen Wandel in der Geschichte, es tauchte eine vollkommen neue Welt auf, die eine große Überraschung wohl für alle Zeitreise-Fans war. Diese neue Welt offenbarte sich zwar als ziemlich wichtig für die Geschichte, war jedoch etwas vollkommen unerwartetes. Es war dann doch viel zu sehr fantasy-mäßig als Zeitreise-Abenteuer, obwohl es daran natürlich auch nicht gemangelt hat.

Auch der Schreibstil hat mir unglaublich gut gefallen. Er ist sehr leicht und flüssig zu lesen. Es treten hier viele Wiederholungen auf, die für Bekannte wahrscheinlich nervig sind, für Neueinsteiger jedoch sehr hilfreich, sodass man ziemlich gut in die Geschichte reinkommt und sich nicht überrumpelt fühlt. Es gibt viele Erklärung, die das Lesen und Verstehen deutlich einfacher machen. Zudem ist für mich auch ganz neu, dass es hier keine richtigen Kapitelanzahlen sind, nicht falsch verstehen, Kapitel gibt es immer noch, diese werden aber nur durch eine hübsche Maske getrennt. Die Geschichte wird demnach einfach nur in 4 Teile geteilt, sodass man immer noch einen roten Faden bekommt. Die Kapitel sind auch sehr angenehm abwechselnd von sehr kurz bis lang gehalten.


Das Ende ist hier - obwohl es sicher einen 2. Teil gibt - kein Cliffhanger. Es endet in einer wirklich traumhaften Stimmung, dem sogenannten Happy-End, was ich ziemlich gut finde. Denn sonst ist man daran gewöhnt, dass bei beplanten Trilogien deutlich starke Cliffhanger hervortreten. Dennoch sind auch hier noch nicht alle Fragen beantwortet, sodass man voller Sehnsucht auf den nächsten Teil wartet!



Fazit:
Das Buch konnte mich als Einsteiger vollkommen überzeugen. Es ist eine himmlische Geschichte, die das Herz auch mal höher schlagen lässt. Auch als Unwissender der Zeitenzauber-Trilogie schön verständlich geschrieben!

Es bekommt dementsprechend 4,5 von 5 Krönchen!  

  (10)
Tags: jugendbuch, one by lübbe, zeitreise   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

ebook, lyx verlag, erotik, lyx digital, liebe

No Doubts - Teil 1 (Reasonable Doubt)

Whitney G.
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 06.07.2017
ISBN 9783736306509
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meine Meinung:
Zu Anfang lernen wir die beiden Hauptprotagonisten kennen, Aubrey und Andrew, er ein preisgekrönter Anwalt und sie eine Studentin. Und sie haben sogar auch schon seit mehreren Monaten Kontakt, ohne wirklich zu wissen, wer sie beide sind. Aubrey war mir sofort sympathisch, denn die Studentin ist nicht einfach nur eine Studentin, sondern hat auch noch Mumm. Das beweist sie jedes Mal, wenn sie mit Andrew in Kontakt tritt. Entweder durch Telefon, Sms oder E-Mail. Er ist der beste Anwalt, den man sich vorstellen kann und da sie nur eine Studentin ist, holt sie sich Tipps von ihm. Jedoch gibt sie sich als jemand vollkommen anderes aus.
Andrew hast Lügen über alles. Jeder, der ihn anlügt, ist bei ihm unten durch. Und als er herausfindet, wer Aubrey wirklich ist, dreht er vollkommen durch.
Andrew war mir auch ziemlich sympathisch, soweit man das natürlich im ersten Moment sagen kann, da ich denke, dass noch viel mehr dahinter steckt. Doch da es ein kurzer erster Teil ist, lernen wir noch nicht relativ viel von ihm kennen. Jedoch ist zum Ende aber klar, dass Andrew doch nicht so unschuldig in Lügen ist, wie es erst scheint.

Die Handlung war nicht sonderlich spannend, es war dennoch interessant, weiter zu lesen. Die erotischen Szenen dominieren natürlich mehr als 50% der Handlung, dies ist aber nur der erste Teil der Reihe von 82 Seiten und ich bin voller Hoffnung, dass da noch viel mehr geschiet. Und natürlich hoffe ich auch dann auf einen Tiefgang der Charaktere, denn hier konnte ich mich noch nicht vollkommen auf die Charaktere einlassen, nicht zuletzt, weil recht wenig über diese erzählt wird.

Der Schreibstil ist jedoch wirklich super, sehr flüssig und einfach zu lesen. Außerdem auch in einer Sprache, die heutzutage sehr verständlich ist, auch wenn einige vulgäre Worte fallen, die zu den Situationen aber ziemlich gut passen. Jedoch können einige Leser sich auch verschrecken aufgrund eben dieser Frage, also sollte man sich sicher sein, bevor man die Reihe anfängt, dass man mit solch einer Sprache klar kommt. Es wird zudem aus beider Sicht geschrieben in der Ich-Perspektive, so hat man auch die Möglichkeit die Handlungen nachzuvollziehen. Weitere Protagonisten sind hier noch nicht bekannt, da sich die Geschichte erst nur um die beiden dreht.

Da diese Reihe aufgeteilt in 3 Teile ist, gibt es hier zudem einen krassen Cliff-Hanger, über den ich mich zwar geärgert habe, aber umso mehr spannend auf den 2. Teil bin und hoffe, dass dieser sich nicht lange auf sich warten lässt!



Fazit:
Ein New Adult-Roman, der es von der Sprache her wirklich in sich hat und eine gute leichte Lektüre, zum Entspannen. Eine tiefgründige Lektüre sollte man hier jedoch nicht erwarten. Dennoch hat mir die Geschichte vorerst gefallen und ich bin gespannt auf die weiteren Teile. 

Es bekommt dementsprechend 4 von 5 Krönchen!  



Vielen Dank an Netgalley und den Lyx Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares! 

  (17)
Tags: ebook, erotik, lyx digital, lyx verlag, new adult   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

48 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

liebesroman, lovestory, anna savas, entwicklung, familie

Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin

Anna Savas
E-Buch Text: 291 Seiten
Erschienen bei Impress, 06.07.2017
ISBN 9783646603293
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Wir kennen diese Stadt. Wir lieben sie. Aber wir sehen sie nicht so, wie wir sie sehen sollten. Wir staunen nicht mehr. Es gibt hier so viel zu entdecken und wir hetzen nur durch die Straßen, weil es für uns alltäglich geworden ist."(Pos. 1680)

Meine Meinung:
Hier muss ich sagen, dass mir die Protagonistin ziemlich gut gefällt, und das ist wirklich selten. Vesper ist zwar junge 17 Jahre alt, aber ziemlich tough, lässt sich nicht sagen, was sie tun soll und trotz ihrer vorlauten Art kann sie sich ziemlich gut beweisen. Sie hält ihre Gefühle einfach für sich. Was nicht zuletzt daran liegt, dass ihre Eltern sie ziemlich verletzt haben und sich scheiden gelassen haben. Deswegen lässt Vesper auch niemanden an sich ran. Als auch noch ihr Freund sie betrügt und verlässt, kann sie ihre Gefühle nicht zurückhalten und trifft auch noch auf den unverschämt gutaussehenden Alex, der in ihr Gefühle erweckt, von denen sie bisher keine Ahnung hatte, dass Menschen sie empfinden können. Ihre Fassade bröckelt jedes Mal wenn sie in seiner Nähe ist. Doch auch er hat ein Geheimnis, was sie zum Sturz bringen könnte. Auch Alex war mir ziemlich sympathisch. Er hat von Anfang an ein gewisses Maß an "Bad Boy" und doch merkt man direkt, dass er einen weichen Kern hat, da er sich ziemlich ins Zeug legt, um Vesper zu beeindrucken, was mir ziemlich gefallen hat, ich mir jedoch trotzdem gewünscht hätte, dass der "Bad Boy" noch ein wenig weiter aus ihm heraus sprechen würde.
Was ich jedoch auch ziemlich schade fand, ist dass die Beziehung und das "Verliebtsein" viel zu schnell und voreilig kam, nach wenigen Tagen, was für mich ziemlich unrealistisch war. Aber Alex' Art hat es ziemlich wettgemacht.

Die Handlung war nicht sonderlich spannend, aber ich muss sagen, auch nicht wirklich langweilig. Es war eine schöne romantische Geschichte zwischen zwei Teenagern mit eigenen Problemen. Jedoch war die Geschichte ziemlich vorhersehbar, weshalb ich schon zu Anfang wusste, wer Alex wirklich war und auch das Ende hat mich zwar nicht sonderlich überrascht, da ich es ebenfalls ziemlich unrealistisch war. Demnach ist die Überraschung leider nicht wirklich gelungen.

Der Schreibstil war aber ziemlich einfach gehalten und wirklich leicht zu lesen, sodass man ziemlich schnell durch die Kapitel kommt. Es wird aus der Sicht von Vesper geschrieben, in der Ich-Perspektive.


Fazit:
Eine wirklich schöne, leichte Lektüre für zwischendurch, die sehr romantisch ist und wohl jedes Teenagerherz glücklich schlagen lässt. Jedoch war die Handlung ziemlich vorhersehbar!

Es bekommt dementsprechend 4 von 5 Krönchen!  

  (3)
Tags: carlsen verlag, impress verlag, jugendbuch, liebesroman   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

206 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 67 Rezensionen

dschinny, jessica khoury, aladdin, liebe, ein kuss aus sternenstaub

Ein Kuss aus Sternenstaub

Jessica Khoury , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei cbj, 10.07.2017
ISBN 9783570403532
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Wenn du nicht die Freiheit hast zu lieben", flüstere ich, "dann hast du überhaupt keine Freiheit." (S.369)


Meine Meinung:
Ich habe mich unglaublich gefreut, dieses Buch zu lesen, da es um Dschinns geht und diese sind wirklich meine Zweitliebsten übernatürlichen Wesen! Und da es hier auch um ein Mädchen als Dschinn geht, hat es mich umso mehr begeistert. Doch Zahra ist nicht nur irgendeine Dschinn, sie ist eine von den Drei mächtigsten Dschinn, die jedoch in eine Lampe verbannt wurde. Glücklicherweise begegnet ihr Aladdin, ein vorlauter Dieb, der wirklich kein Blatt vor den Mund nimmt und zudem unglaublich gutaussehend ist, sodass er Zahra den Kopf sichtlich verdreht. Doch alles ist verboten, selbst an ihn zu denken, die nicht die Absicht eines Gebieters haben, ist verboten. Und doch fühlen sie sich beide unglaublich zu einander hingezogen und müssen auch schon bald die Konsequenzen davon tragen. Und man weiß nicht, für wen es schmerzvoller ist.
Die beiden verbindet eine so enge Bindung, wie es wirklich nur aus einem Traum sein kann. Beide waren mir von Anfang an unglaublich sympathisch. Aladdin ist voller Humor und trotzt dennoch vor Loyalität, tut dennoch das, was ihm am Besten gefällt. Zahra ist das Gegenteil, sie versucht ernst zu bleiben und nur ein Ziel im Auge zu behalten, die drei Wünsche zu erfüllen. Doch sie hat nicht mit den Gefühlen gerechnet und droht ihr Herz zu verlieren... Doch Dschinns bestehen aus Rauch, wie kann sie demnach ihr Herz verlieren?
Die Beziehung zwischen den Beiden hat mich unglaublich gefesselt und an einigen Stellen wirklich das Herz gebrochen, denn bei den Beiden geht es wirklich Auf und Ab. Ich habe mit ihnen gelitten, gefreut, geweint.. und mehrmals musste ich das Buch zur Seite legen, um tief Durchzuatmen. Denn so wie in dem Buch stelle ich mir unsterbliche Liebe vor. Diese Bindung geht so in die Tiefe, dass man das Gefühl hat, mitgezogen zu werden und keinen Ausweg mehr sieht.

Die Handlung war dementsprechend auch unglaublich fesselnd, denn jedes Mal passiert etwas. Es wird niemals langweilig, aber auch nicht zu viel des Guten. Denn es gibt Abwechslung zwischen entspannten und schönen Momenten und fesselnden und aufregenden Szenen, ehe es dann zum Finale kommt, das nochmal alle Gefühle aufwirbeln lässt, die man die ganze Zeit über beim Lesen hatte. Ich war so vertieft in das Buch, dass mich alles andere nicht interessiert hat, vor allem in der letzte Hälfte des Buches. Die Atmosphäre hat mich wirklich umgehauen und ich habe mich wirklich gefühlt wie in 1001 Nacht. Hier steht die Liebe zwischen Zahra und Aladdin im Mittelpunkt, dennoch wird der Leser auch mit anderen Themen konfrontiert, wie Loyalität, Freundschaft, Ergebenheit und den tiefsten Wunsch.

Der Schreibstil hat mir auch unglaublich gut gefallen. Ich musste mich zu Anfang erst an die ganzen Namen und Orte gewöhnen, die einen ungewöhnlichen Namen besitzen, die aber nach einiger Zeit wirklich begreifbar werden. Ansonsten ist der Schreibstil auch deutlich einfach zu lesen. Es wird in der Ich-Perspektive von Zahra geschrieben. Und was ich hier auch besonders war, dass der Leser oftmals angesprochen wird und in eine wichtige Person verwandelt wird. Mehr verrate ich nicht! ;)



Fazit:
Nach diesem Buch hat der Leser nicht nur eine schöne und herzzerreißende Geschichte miterlebt, sondern lernt auch etwas fürs Leben. Denn der tiefste Wunsch kann nur erfüllt werden, solange man fest daran glaubt. Und es erfüllt sich anders, als man vermutet.

Es bekommt dementsprechend 5 von 5 Krönchen!  



Vielen Dank an den cbj Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares!

  (6)
Tags: cbj verlag, dschinn, fantasy, jugendbuch   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

163 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 92 Rezensionen

thriller, serienkiller, spannung, targa, berlin

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

B. C. Schiller
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Penguin, 10.07.2017
ISBN 9783328101512
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Meine Meinung:

Vorab möchte ich sagen, dass dies mein allererster Thriller war und ich somit ohne große Erwartungen auch das Buch gestartet habe. Ich war interessiert, wie mir Thriller gefallen und im Folgenden könnt ihr dann natürlich auch herausfinden, ob es mir gefällt oder nicht.

Die erste Protagonistin ist natürlich Targa Hendricks. Sie ist die Beste in ihrem Job, denn sie hat vor nichts und niemanden Angst. Sie ist die Lösung, wenn es keine andere Möglichkeit mehr gibt. Denn sie hat auch nichts mehr zu verlieren. Sie lebt in ihrem VW-Bus zusammen mit Hund, ihrem Hund. Und genau weil sie die Beste ist, soll sie auch einen Verdächtigen Mörder überführen, Falk Sandman, der die letzten Worte seine Opfer sammelt. Denn sie brauchen Beweise und da man hierfür in seiner Nähe sein muss, ist Targa genau die Richtige. Doch da hat sie die Rechnung ohne ihre Gefühle gemacht. Denn bis sie Falk Sandman begegnet war, fühlte sie sich emotionlos. Sie wusste weder, was Liebe oder Leben noch was Angst bedeutete. Es reichte schon, dass er unglaublich gutaussehend war, nein, er weckt in Targa auch Emotionen, von denen sie glaubte, das sie vollkommen abgestumpft war. Doch sie muss sich auf ihre Job konzentrieren, ohne dass sie ahnt, dass sie dadurch ihrem eigenen Tod in die Augen sieht. 

Targa war mir trotz ihrer Trostlosigkeit und Emotionslosigkeit unglaublich sympathisch. Denn sie ist stark, tapfer und kennt das Böse in und auswendig. Doch sie entwickelt sich wesentlich weiter, man kann sogar sagen zu einem neuen Menschen und dies dank Sandman, der mir komischerweise ebenso sympathisch war, obwohl man schließlich recht zu Anfang schon weiß, dass er der Mörder ist. Jedoch seine Entwicklung ist hier auch deutlich, denn auch Targa verändert ihn, beide müssen mit den Konsequenzen leben. 

Auch weitere Personen wie Lundt, Targas sogenannter "Chef", Matti, Targas Affäre und auch weitere Charaktere begegnen dem Leser, die eine wichtige Rolle in der Geschichte spielen und Targa dorthin bringen, wo sie zum Ende ist. 

Die Handlung war sehr spannend gehalten. Nicht durchgehend geschehen spannende Dinge, sodass man auch eine Verschnaufpause bekommt, und diese braucht man in diesem Buch definitiv, vor allem am Ende. Man fiebert mit, ärgert sich, wird ängstlich. Es ist somit eine richtige Achterbahn der Emotionen. Ich war durchgehend unglaublich gespannt, wie es weiter geht. Die Autoren haben sich mit den wesentlichen Dingen sehr viel Zeit gelassen, wie zum Beispiel die erste Begegnung von Targa und Falk, es war jedoch überhaupt nicht langatmig, da man somit einiges an Hintergrundinformationen gewinnen konnte. 

Auch der Schreibstil ist sehr einfach gehalten. Er war sehr angenehm und flüssig, zudem auch deutlich detailliert beschrieben und dennoch nicht abschreckend, was ich von einem Thriller eher erwartet hatte. Da es sich hier um zwei Autoren handelt, war dies im Buch nicht anzumerken, sie haben wirklich hervorragende Leistung gebracht. Die Kapitellänge wechselt immer mal wieder zwischen ziemlich kurz und lang, was auch sehr angenehm zu lesen war, und ich somit viel schneller durch die Kapitel kam. Geschrieben wurde außerdem in der Erzählerperspektive von 4 Protagonisten. Targa, Falk Sandman, Erik Holm und Carlos Schmidt, die eine bedeutende Rolle spielen. Ab und zu gibt es auch mal die Sichtweisen von anderen Personen, sodass man auch diese Handlungen nachvollziehen konnte. Trotz der Erzählerperspektive habe ich mich als Leserin ziemlich nahe am Geschehen gefühlt und dennoch Distanz behalten, vor allem am Ende hätte es mich sonst ziemlich zerstört. 

Auch so war das Ende unglaublich überraschend und zerstörend zugleich. Ich wusste nicht, wohin ich meine ganzen Emotionen packen sollte. Ich bin mir auch relativ unschlüssig, ob ich mit diesem Ende so zufrieden bin, obwohl es eigentlich ein sehr gutes Ende war, auch wenn ein kleiner Cliff-Hanger vorhanden ist. Deshalb erwarte ich umso mehr einen 2. Teil! Bitte!

 

 

Fazit:

Ein sehr fesselnder Thriller, von dem man auch Tage nach dem Lesen kaum noch den Kopf frei kriegt. Es konnte mich vollkommen überzeugen und hat mein Interesse an Thriller geweckt!

Es bekommt dementsprechend 5 von 5 Krönchen!  

 

Vielen Dank an vorablesen.de und den Peguin Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares!  

  (16)
Tags: penguin verlag, thriller   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(347)

743 Bibliotheken, 18 Leser, 2 Gruppen, 157 Rezensionen

meredith wild, erotik, hardwired, verführt, liebe

Hardwired - verführt

Meredith Wild , Freya Gehrke
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 01.05.2016
ISBN 9783736301245
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

113 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

erotik, liebe, heyne verlag, hass, r.k.lilley

Love is War - Verlangen

R. K. Lilley , Sonja Häußler
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne, 19.06.2017
ISBN 9783453580558
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Zitate:
"Nachdem ich wirklich einen Haufen schlimmer Sünden begangen hatte, erschien es mir wie das allerschlimmste Vergehen, nach ein wenig Glück in meinem Leben zu streben." (S. 83)

"Überlasse nie den Schlüssel zu deiner Seele einem anderen. Dadurch erhält derjenige zu viel Macht." (S. 88)

"Ich will nur sagen, dass man rennen sollte wie der Teufel, wenn man merkt, dass man sich sich verliebt. Man muss die Liebe meiden. Wenn sie versucht, ihre Haken in dich zu schlagen, dann reiß sie heraus. Wenn sie versucht, dich zu fesseln, zerreiße die Ketten. " (S. 125)



Meine Meinung:
Ich hatte bisher noch keine Bücher gelesen, in denen sich die Protagonisten schon kannten, deshalb war ich sehr gespannt auf die Geschichte. Zudem hat mich der Klappentext sofort angesprochen, da "Dante" mein Lieblingsname für Charaktere ist.

Scarlett Theroux musste in ihrem Leben unglaublich viel durchmachen. Wahrscheinlich hat kaum ein anderer Mensch so viel durchgemacht wie sie, und das hat sie nicht sofort kaputt gemacht. Denn sie wurde stärker, selbstsicherer und mächtiger. Sie ist eine unglaublich starke Persönlichkeit, mit der man sich gerne identifizieren möchte. Doch es gibt natürlich einen Grund, wie es dazu kam. Und es war ein einzelner Mensch, der ihr mal das Leben bedeutet hatte. Dante Durant. Er war der erste in allem. Er hat ihr gezeigt, was Freundschaft, Liebe und Leidenschaft bedeutet. Es war die Liebe wie aus einem Film, als plötzlich das Schlimmste geschehen ist, dass das Paar auseinander getrieben hat.
Als die zwei sich nach 10 Jahren wieder treffen, ist es beinahe so wie damals. Aber nur beinahe. Denn Dante ist immer noch so gutaussehend, reich und besitzergreifend wie damals. Und hier merkt auch Scarlett, dass sich nichts an ihren Gefühlen geändert hat. Es ist eine Hassliebe.
Wie nicht anders erwartet fallen sie auch diesmal übereinander her, doch es ist sehr viel komplizierter, denn Scarlett verfolgt das Ziel, Dante genauso weh zu tun, wie er sie damals. Doch wird ihr das gelingen?

Die Beziehung zwischen ihnen ist unglaublich prickelnd und einladend. Man fiebert ab der ersten Sekunde mit. Wünscht, hofft und verzweifelt. Die Autorin macht all diese Gefühle möglich. Diesen Krieg zwischen den Beiden habe ich unglaublich gerne verfolgt, es war sehr amüsiert, vor allem ihre Sprüche und Beleidigungen, die sie sich gegenseitig an den Kopf geworfen haben. Und doch merkt man einfach, dass sie sich aus tiefster Seele doch noch lieben und ohne einander nicht können. Ein einziger kleiner Kritikpunkt war jedoch, dass es mir mit den beiden viel zu schnell ging, was die Leidenschaft anging. Ich hätte mir gewünscht, dass sie sich gegenseitig noch ein Weile zappeln lassen, bis die Bombe platzt.

Der Rest der Handlung hat mir wirklich sehr gut gefallen. Es war sehr spannend gehalten und hat mich sehr gefesselt, sodass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte und bereits nach zwei Tagen mit dem Buch durch war. Natürlich ist es ein New Adult-Buch, wie man es kennt, mit vielen heißen, erotischen Szenen, die sehr realistisch und leidenschaftlich beschrieben wurden, sodass einem selbst ein Kribbeln durch den Magen fuhr. Und das Gute daran ist zudem auch noch, dass diese Szenen zum Glück doch nicht das ganze Buch ausmachen, wie es bei Fifty Shades of Grey der Fall ist, denn im Vordergrund steht doch die Geschichte zwischen ihnen.

Das Buch ist zudem in einem sehr angenehmen und flüssigen Stil geschrieben, sodass es keine Schwierigkeit war durch die Seiten zu kommen. Dadurch, dass auch die Kapitel nicht besonders lang waren, hatte man zwischen durch auch Pausen, denn einige Kapitel gingen wirklich ins Äußerste. Es gibt in der Aufmachung der Kapitel wirklich einige Punkte, die ich so bisher noch nicht gelesen habe. Zum einen wären da die "Damals"-Kapitel. Zwischen durch gibt es immer Kapitel, die den Leser in die Vergangenheit bringen, sodass man glücklicherweise auch kennen lernen durfte, wie Scarlett und Dante sich kennen lernten und wie sich ihre Beziehung zu einander entwickelte. So konnte man demnach auch viele Sichtweisen der Protagonisten nachvollziehen und sich sehr viel besser in diese hineinversetzen, auch wenn es eigentlich aus Scarlett's Sicht geschrieben wurde und in der Ich-Perspektive, so konnte man auch Dante sehr gut kennen und lieben lernen. Denn hier merkt man auch den großen Unterschied zwischen ihnen in der Gegenwart und als Teenager.

Außerdem gibt es vor fast jedem Kapitel ein Zitat berühmter Schriftsteller oder generell Persönlichkeiten, die einfach wunderbar zum Kapitel gepasst haben, wie Bronte, Shakespeare, Monroe und viele mehr. Wie gesagt eine wirklich sehr schöne Aufmachung!

Das Ende hat mich wirklich zerstört. Ich wollte das buch einfach an die Wand werfen, denn ich war so aufgewühlt und benebelt, dass ich erstmal realisieren musste, dass es tatsächlich so geendet hat. Und natürlich hat die Autorin es wirklich geschafft, nach so einem Ende, Neugier auf den 2. Teil zu bringen - der momentan auch wohl der letzte der Reihe ist. Ich kann es wirklich kaum abwarten, denn ich habe so einige Vermutungen, was dort auftauchen könnte und möchte nur allzu gerne wissen, ob sich diese auch bewahrheiten!




Fazit:
Ein wirklich sehr gelungener und fesselnder Auftakt. Es lässt Herzen höher schlagen, aber auch vollkommen die Fassung verlieren und natürlich auch das Herz brechen! Wirklich wunderbares Buch.

Es bekommt dementsprechend 4,5 von 5 Krönchen!  

  (8)
Tags: erotik, heyne verlag, new adult   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

erzählband

In der Kürze liegt die Würze

Dia Nigrew
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 01.06.2017
ISBN 9783744834193
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

dämonen, erotik, selfpulisher, fantasy, dämon

DAEMON - Dunkle Versuchung

Christine Millman
E-Buch Text: 313 Seiten
Erschienen bei null, 05.03.2017
ISBN B06XFXLS7N
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: dämonen, fantasy, selfpulisher   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Rescue Center Nord

Heike Trojnar
Flexibler Einband: 191 Seiten
Erschienen bei EINBUCH, 20.04.2017
ISBN 9783942849562
Genre: Romane

Rezension:

Eine liebe Autorin hat mir das Buch zu Verfügung gestellt und ich hatte mich schon sehr auf die Geschichte gefreut, denn es ist tatsächlich ein Buch, welches nicht ganz typisch für Jugendbücher oder Dystopien sind, sondern auch ein ziemlich heikles, gesellschaftskritisches Thema umfassen.
Meine Meinung:

Aber beginnen wir wie immer mit den Charakteren. Hier ist Rano der Hauptprotagonist. Er ist junge 19 Jahre alt und kämpft sich durch sein Leben. Er arbeitet in einem Secondhandshop, um sein späteres Studium zu finanzieren und natürlich auch, um seiner kranken Schwester Alani zu helfen, die an Krebs leidet. Leider kommt er mir sofort im ersten Moment ziemlich unsympathisch rüber. Mir gefällt seine Sprache überhaupt nicht, so wie auch von den anderen Charakteren, die ständig "groovy" oder ähnliche Worte benutzen. Natürlich spielt es in der zukünftigen Zeit, dennoch konnte ich mir nicht vorstellen, dass sie in solcher Sprache sprechen würden, die schon sehr an Umgangssprache grenzt. Ich konnte damit leider nicht wirklich warm werden.
Auch sein Umgang mit seiner Schwester war mir sehr suspekt. In einem Moment war er sehr fürsorglich und hat  bei Ärzten für sie eingestanden, aber wiederum in anderen Momenten war er so gemein zu ihr und herablassend, dass ich nur den Kopf schütteln musste. So einen Bruder wünscht man keiner krebskranken Schwester. Sie tat mir sehr leid in diesen Momenten, aber leider hat mir auch die Tiefe zu Alani gefehlt. Ich wollte mit ihr leiden und ihr nachempfinden, aber leider hat man sehr wenig über sie erfahren. Und wenn dann auch nur das, was sie eben im Moment tut.
Auch Freunde von Rano tauchen auf, wie Xeta oder Santos - der Chef von Rano -, mit denen ich aber leider auch aufgrund der zu kurzen Seiten keine Verbindung aufbauen konnte.

Die Handlung und die Idee ist ein wirklich guter Ansatz. Denn hier leben die Protagonisten in einer Welt, die fast nur noch mit Technik ausgestattet ist und in der man nur ärztliche Verpflegung bekommt, wenn man eine gute Krankenversicherung hat. Und die hat so gut wie kein armer oder "normaler" Mensch, denn nur die Reichen können sich diese Versicherung leisten. Es ist unglaublich, wenn man überlegt, dass es in der heutigen Zeit nicht so unterschiedlich ist, wie zum Roman. Ärzte wollen schließlich so gut wie es geht Geld an Leuten verdienen, die sich Krankenversicherungen kaum leisten können, ganz egal in welchem Status sich die Krankheit befindet,
Ich finde es schade, dass es noch nicht wirklich heraus gestochen ist, mehr Seiten hätten sicher viel mehr geschafft.
Mir ist alles leider viel zu grob geschrieben, sodass man sich nicht wirklich in die Situation hineinversetzen konnte.
Dabei finde ich aber den Schreibstil unglaublich toll. Es ist sehr leicht und flüssig zu lesen, sodass man wirklich sehr schnell durch die Seiten kommt. Auf einzelnen Seiten sind auch super Illustrationen abgebildet, die perfekt zum dem jeweiligen Kapitel gepasst haben. Bücher in diesem Schreibstil lese ich unglaublich gerne und ich kann mir vorstellen, wenn man etwas mehr aus dem Buch gemacht hätte, sprich viel detaillierter, viel mehr Tiefe und viel mehr Seiten, hätte es ein wirklich sehr gutes Buch werden können! Denn auch die dystopischen Elemente waren wirklich sehr interessant und nachvollziehbar und vor allem auch sehr realistisch.




Fazit:
Eine super Idee, die leider nicht ganz durchdacht umgesetzt wurde. Dystopischen Elemente sind wirklich toll, aber man hätte viel mehr aus dem Buch rausholen können!

Es bekommt dementsprechend 2 von 5 Krönchen!  

  (24)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

184 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

fantasy, nemesis, anna banks, liebe, nemesis - geliebter feind

Nemesis - Geliebter Feind

Anna Banks , Michaela Link
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.06.2017
ISBN 9783570311424
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Zitate: 
"Doch so reizend sie im Schlaf sein mag, wenn sie die Augen öffnet, ist sie atemberaubend." (S. 156)
"Und er hat vor, eine Frau zu umwerben, während der Thron eine andere umwirbt." (S. 311)



Meine Meinung:
Ich schreibe mal diesmal nicht so viel drum herum, sondern komme direkt zum Anfang, und zwar wie immer zu den Charakteren.

Sofort lernt der Leser natürlich die Hauptprotagonistin kennen, die Sepora, die sich sofort als sehr mutig erweist, für die Art, wie sie aus ihrem Königreich flüchtet. Es zeugt von großer Stärke, alles hinter sich zu lassen, ihre Heimat, ihre Eltern, komplett alles. Aber in ihrem Fall ist es nur verständlich. Denn ihr Vater, der sie eigentlich beschützen und hüten sollte, will sie als Waffe gegen alle Königreiche ansetzen, aufgrund ihrer unglaublichen Fähigkeit. Ihr zu Hilfe kommt ihre Mutter und so fällt es etwas leichter zu fliehen. Ausgerechnet in das Königreich, welches unglaublich verfeindet ist mit Serubel, wo der attraktive, aber auch sehr junge König Tarik herrscht, der vor kurzem seinen Vater verloren hat. Doch auch er fühlt sich nicht ganz in seiner Rolle daheim, denn er merkt recht schnell, dass so wie sein Vater geherrscht hat, er nicht wirklich für sein Volk herrschen kann und möchte. Als Sepora in sein Leben tritt, entzückt sie ihn natürlich - so wie alle anderen Männer, denn sie ist atemberaubend schön. Natürlich kann dann auch er nicht die Augen von ihr lassen - er ist schließlich tief im Inneren auch nur ein Junge, der seine Bedürfnisse hat und einfach nur leben möchte. Und so merkt man schnell, dass die beiden sich sehr anziehend finden. Beide waren mir so unglaublich sympathisch und ihre Momente gemeinsam waren einfach traumhaft. Sie sind wirklich beide zusammen ein Traumpaar. Vor allem Sepora hat mich sehr positiv überrascht, denn sie ist nicht nur mutig, sie ist auch sehr anmutig, wie es sich einer Prinzessin gehört, in sehr angenehmer Art und Weise.

Auch die Handlung war unglaublich spannend gehalten von der ersten bis zur letzten Seite, sodass ich kaum aufhören konnte zu lesen. Die Autorin hat wirklich bei diesem Buch das Talent gezeigt, mich zu fesseln und nicht los zulassen. Denn ich habe vollkommen die Zeit vergessen. Es gibt schöne, traurige, schockierende und sehr fantastische Momente. Und wenn wir schon beim fantastischen sind, so waren es auch die Fantasyelemente, die vom Anteil her sehr gerecht verteilt sind. Es spielt nicht zu viel ab, sondern genau in passendem Maße. Besonders viel Action, was Kampfszenen etc. angeht, gibt es nicht, aber hier ist es auch nicht nötig, denn ich denke, dass wir davon im 2. Teil genug lesen werden.

Beim Lesen habe ich immer wieder diesen tollen, flüssigen und leichten Schreibstil gelobt. Ich kenne viele Autoren, die eine wirklich sehr einfach gehaltene Schreibweise aufweisen, bei Anna Banks kann ich jedoch aus persönlicher Meinung sagen, dass sie da auch sehr herausstechen kann. Ich bin nur so durch die Kapitel geflogen. Natürlich gab es einige unbekannte Wörter - die sich bei diesem Genre nicht immer vermeiden lassen - die aber dennoch nicht schwer zu verstehen waren, da sie sich entweder von alleine erklären ließen oder beschrieben wurden.
Es wurde immer abwechselnd in Seporas und Tariks Sicht geschrieben, wobei es hier auch etwas besonderes gibt, da die Sicht von Sepora in der Ich-Perspektive geschrieben wurde und die von Tarik in der Erzählerperspektive. So hat Sepora als Hauptprotagonistin doch noch mehr herausgestochen und dennoch kann man auch Tariks Sichtweise kennen lernen und so hat man ihn als Person auch viel mehr lieben gelernt. So einen König hätte ich mir wohl auch gewünscht.

Das Ende war unglaublich überraschend für mich. Sonst kann ich mir beim Lesen des Buches schon denken, wie das Ende ausfallen würde, aber hier war es nochmal so ein Überraschungsmoment, welches gleichzeitig ein glückliches aber auch sehr trauriges Gefühl vermittelt hat. Ich möchte unbedingt den 2. Teil lesen!




Fazit:
Ein wunderbarer Auftakt einer Romantasy-Reihe, die man so schnell nicht mehr aus dem Gedächtnis wirft. Mit tollen Momenten und wunderbaren Dialogen und erst recht eine traumhafte Liebesgeschichte.

Es bekommt dementsprechend 5 von 5 Krönchen!  



Vielen Dank an den cbt Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares!  

  (13)
Tags: cbt verlag, fantasy, jugendbuch, romantasy   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(390)

772 Bibliotheken, 28 Leser, 1 Gruppe, 149 Rezensionen

mona kasten, liebe, feel again, monakasten, feelagain

Feel Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 26.05.2017
ISBN 9783736304451
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

45 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

fantasy, marie lu, malfetto, inquistion, besondere fähigkeiten

The Young Elites

Marie Lu
Flexibler Einband
Erschienen bei Penguin USA, 07.10.2014
ISBN 9780399172724
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

159 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 82 Rezensionen

liebe, liebesroman, annie darling, buchladen, der kleine laden der einsamen herzen

Der kleine Laden der einsamen Herzen

Annie Darling , Andrea Brandl
Flexibler Einband
Erschienen bei Penguin, 09.05.2017
ISBN 9783328100980
Genre: Romane

Rezension:


Zitat:
"Du weißt, was Paulo Coelho sagt: "Eines Tages wirst du aufwachen und keine Zeit mehr haben, deine Träume zu verwirklichen. Verwirkliche sie jetzt."(S. 268)



Meine Meinung:
Ich hatte keine großen Erwartungen an das Buch gesetzt, da ich kein großer Fan von Liebesromanen bin. (Da haben wir etwas gemeinsam, Sebastian ;)) Aber an diesem Buch konnte ich wirklich nicht vorbeigehen, geschweige denn nicht besitzen. Deshalb bin ich so glücklich, dass der Verlag es mir bereitgestellt hatte. Es hat mich schon in den Fingerspitzen gekitzelt, da ich das Buch unbedingt lesen wollte. Ich wusste nicht so recht, was ich mir unter einem Liebesroman vorstellen sollte, also habe ich einfach drauf los gelesen und direkt die ersten Seiten haben es mir angetan, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.

Angefangen bei Posy Morland, die mir sofort ans Herz gewachsen ist. Sie ist natürlich nicht eine der Superheldinnen, wie ich sie oft in Fantasyromanen kenne und deshalb war es auch eine tolle Abwechslung von älteren Frauen zu lesen, die sich nicht im Jugendalter befanden und irgendwie konnte ich mich trotzdem sehr gut mit ihr identifizieren. Was auch nicht zuletzt daran liegt, dass sie unglaublich gerne liest - zwar in einem anderen Genre, aber sie tut es und das reicht mir. Ich liebe es, wenn Hauptprotagonisten eine Schwäche für Bücher haben. Aber auch nicht das. Ihre Art ist wirklich sehr goldig, sodass man das Gefphl hat, man müsste sie in den Arm nehmen. Sie versucht natürlich sich stärker zu zeigen, als sie ist und es gelingt ihr auch oft, aber jeder Mensch muss schließlich eine Last auf sich tragen und das tut sie definitiv. Schlagartig ändert sich ihr Leben, sie muss einen Buchladen wieder auf Vordermann bringen und da ist ihr der unverschämt attraktive Sebastian Thorndyke nicht wirklich eine große Hilfe. Denn er erniedrigt sie, wo er nur kann, hört ihr nie zu und will dann auch noch ihren Traum für sich gewinnen. Arrogant, selbstverliebt, dominant und vor allem der unverschämteste Kerl in ganz London.
Ich habe diese Neckereien zwischen ihnen beim Lesen unglaublich geliebt. Denn auch, obwohl er ziemlich gemein zu Posy ist, ist es einfach unglaublich amüsant. Denn Posy hat sich nie erniedrigen lassen, sondern ihm die Stirn geboten und genau das hat alles so fesselnd und spannend gemacht, das man einfach mitfiebern musste.

Als mir nur noch ca. 100 Seiten fehlten, konnte ich es kaum abwarten, das Buch zu beenden. Nicht, weil das Buch schlecht ist - ganz und gar nicht -, sondern weil ich unbedingt wissen wollte, wie es zwischen den beiden weiter geht. Die Autorin hat einfach eine unglaubliche Spannung aufgebaut, sodass man regelrecht platzen könnte. Es war überhaupt nicht vorhersehbar für mich, weshalb ich mich vor allem vom Ende einfach überraschen ließ.
Und das Ende war einfach nur zuckersüß und hat mir ein breites Grinsen auf den Mund gezaubert, sodass mein Herz nur noch schneller schlug. Und vielleicht ist das genau der Grund, warum so viele Frauen Liebesroman lesen. Wegen genau so einem Gefühl, welches Annie Darling mir verschafft hat. Ich habe das Gefühl, nie ein besseren Roman zu finden!




Fazit:
Das Buch konnte mich vollkommen überzeugen. Es ist unglaublich spannend, fesselnd, leidenschaftlich und auch super lustig, sodass man mitfiebern und mitlachen konnte. Die Geschichte erwärmt jedem Bücherliebhaber das Herz!

Es bekommt dementsprechend 5 von 5 Krönchen!  

  (52)
Tags: liebesroman, penguin verlag   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(199)

423 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 169 Rezensionen

fantasy, cora carmack, jugendbuch, sturm, liebe

Stormheart - Die Rebellin

Cora Carmack , Birgit Salzmann , Alexandra Rak , Carolin Liepins
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 22.05.2017
ISBN 9783789104053
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Zitate:
"Aber was sie getan hatte, fühlte sich viel schlimmer an. Sie hatte gehofft. Und Hoffnung brach mehr Herzen, als ein Mann es je konnte."(S. 45)


"Manchmal muss man Antworten schaffen, wo es keine gibt."(S. 226)


"Aber es ist doch so, dass man nicht weiß, ob etwas wirklich unmöglich ist, wenn man es nicht versucht. Und vielleicht nicht einmal dann. Nicht, bis man es sein ganzes Leben lang versucht hat."(S. 259)


Meine Meinung:
Leider hatte ich wirklich eine große Angst, dass mir das Buch nicht gefallen würde, da ich schon so viele negative Meinungen dazu gehört habe, dass es sich irgendwie bei mir festgesetzt hatte und ich Schwierigkeiten am Anfang hatte. Diese haben sich aber schnell verflüchtigt, denn ich habe bereits in den ersten 100 Seiten gemerkt, das es bisher nicht so schlecht war, wie viele sagten. Und es wurde dann auch noch immer besser und besser.

Der Leser lernt sofort Aurora kennen und bemerkt, dass sie nicht wirklich glücklich ist mit ihrem Leben. Auf ihr lastet ein ganzes Königreich und sie sieht im ersten Moment auch keinen Ausweg. Die 18-Jährige ist mir ziemlich schnell ans Herz gewachsen, weil ich ihre Lage einfach unglaublich nachvollziehen konnte. Cassius ist der Nächste, den man kennen lernt, doch er ist vollkommen anders, als er scheint. Im ersten Moment hätte ich vermutet, er könnte der perfekte Book-Boyfriend sein, doch schnell hat sich herausgestellt, dass er mit Aurora ein falsches Spiel gespielt hatte und als diese es auch feststellt, sieht sie keinen Ausweg als zu flüchten. Und dort begegnet sie Lock, vor dem sie sich erst fürchtet, schließlich trägt er den Nachnamen ihres Beinahe-Ehemannes, doch es kommt anders. Denn Lock ist unglaublich attraktiv, männlich und dann auch noch ein Sturmjäger und weckt Gefühle in Aurora, die sie sich nicht erträumen konnte. Nach einigem Hin und her wird sie zu Roar und begleitet die Sturmjäger bei ihrer Reise.
Hier entwickelt sich nicht nur Roar zu einer mutigen und tapferen Person, sondern auch die Beziehung und die Anziehungskraft zwischen Lock und Roar ist unglaublich elektrisierend und fesselnd, sodass ich die Momente mit den beiden aufgesogen habe und mich mit ihnen gefreut, aber auch getrauert habe.

Die Handlung ist zudem auch noch unglaublich spannend, sodass ich nicht aufhören wollte zu lesen und am liebsten sofort wüsste, was als Nächstes passiert. Es geschieht so viel, aber in angemessenem Maße, sodass es nicht überfordert und man der Handlung trotzdem folgen kann.
Der Schreibstil ist genauso flüssig und einfach, sodass ich nur von einem bis zum anderen Kapitel so flog und in kürzester Zeit sehr weit war. Die Beschreibungen sind so genau und ausführlich, dass ich mir komplett jeden Sturm genau bildlich vorstellen konnte und hier und da sogar merkte, wie sich auch die Gefühle in mir breit machten. Es ist einfach unglaublich fesselnd. Es wird zudem in der Erzählerperspektive geschrieben, die aber nicht daran hinderte, sich in die Personen hineinzuversetzen. Was ich toll finde, dass nicht nur aus der Sicht von Roar, sondern auch von Lock geschrieben wird, sodass man beide Ansichten nach verfolgen kann. Und auch ab und zu begegnen uns die Sichten von Cassius und Nova, einer Freundin von Roar, die ihr zur Flucht verhelfen kann.

Das Ende war so spannend, dass ich es kaum abwarten kann, den 2. Teil zu lesen. Das Ende war natürlich perfekt im Timing, aber dennoch gibt es einen leichten Cliff-Hanger (der zum Glück nicht so extrem ist, wie man sonst kennt), aber dennoch wollte ich nicht, dass es genau da endet!




Fazit: 
Ein sehr gelungener Auftakt einer Geschichte, die man so noch nicht gelesen hat. Viel Spannung, Humor und Liebe, die das Herz zerreißt. Es konnte mich einfach vollkommen überzeugen und es gibt kein einzigen Kritikpunkt!

Es bekommt dementsprechend 5 von 5Krönchen!  

  (57)
Tags: jugendbuch, magie, oetinger verlag   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

fantasy, heyne verlag, erotik, schattengleite, schattengleiter

Stefano

Christine Feehan
E-Buch Text: 592 Seiten
Erschienen bei Heyne Verlag, 09.05.2017
ISBN 9783641204914
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Zitate:
"Das Schicksal war sonderbar - in einem Augenblick gab es keine Hoffnung, und im nächsten lag einem die Welt zu Füßen. Nein, nicht die Welt, sondern ein kurzer Blick auf das, was sein könnte."(S. 55)

"Wenn ein Mann sein Leben lang nichts besessen hatte, erkannte er wahre Liebe, wenn sie unerwartet in seine Welt kam." (S. 422)



Meine Meinung:
Diesmal gibt es vorweg nichts zu sagen, weshalb ich sofort mit meiner Meinung zu den Charakteren beginne.
Sofort lernen wir Stefano Ferraro kennen und erleben auch schon etwas von der Welt in der er lebt, die garantiert anders ist, als die Menschen sich je vorstellen können. Der Leser findet sofort heraus, dass sich absolut niemand - und damit meine ich wirklich niemand - mit ihm anlegt. Er beschützt alles und jeden den er liebt, vor allem seine Familie aber auch sein Viertel. Denn er ist der Älteste seiner Geschwister und hat sich all die Jahre als Oberhaupt der Familie entwickelt, in denen er hart trainiert hatte und seine Fähigkeit unberechenbar gemacht hatte. Seine blauen Augen verraten nichts als Kälte und Entschlossenheit, denn er will alles und jeden kontrollieren und dafür liebt man ihn, seine Familie und die Leute in seinem Viertel. Denn er will jeden beschützen. Und als Francesca Capello in sein Leben tritt, gibt sie Stefano und seiner Familie Hoffnung. Denn nach ihr haben sie schon so lange gewartet und beinahe die Hoffnung verloren.
Doch Francesca hat eine schreckliche Vergangenheit hinter sich und würde diese am Liebsten ganz vergessen, weshalb sie zu ihrer besten Freundin nach Chicago flüchtet, in der Hoffnung, ihre Vergangenheit würde sie nicht einholen und wenn doch, müsste sie eben weiter ziehen. Sie hatte alles verloren, also hatte sie nichts, wofür es sich zu kämpfen lohnte. Bis sie Stefano begegnete und zwischen ihnen nicht nur eine Leidenschaft entwickelt wurde, sondern sehr viel mehr.

Die Beziehung der Beiden ist einfach unglaublich rührend und ich muss sagen, dass ich es Francesca nicht verüble, denn ich hätte mich wahrscheinlich auch in so einen Mann verliebt, sei er auch so arrogant und selbstsicher wie er eben ist, aber das macht Stefano eben aus. Er weiß einfach immer wieder die richtigen Worte zu sagen und wie oft habe ich mir beim Lesen immer wieder gedacht: "Hach, gäbe es ihn doch nur in Wirklichkeit!" Er ist wirklich ein Traum von einem Mann. Bei Francesca fiel es mir allerdings sehr schwer, mich in sie hineinzuversetzen, da ich ihre Gedankengänge nicht ganz so nachvollziehen konnte. Sie dachte sich das totale Gegenteil, als sie dann tatsächlich getan hatte und das hat mich nach einer Weile ein wenig an ihr gestört. Also mit ihr werde ich wohl nicht wirklich warm. Doch vor allem den Erotikanteil fand ich sehr prickelnd und unglaublich sinnlich und leidenschaftlich, diese Szenen habe ich wirklich sehr gerne gelesen!

Aber die anderen Charaktere, vor allem Stefanos Geschwister und Cousins von denen er nur genug hat, gewinnt man einfach so schnell ans Herz, dass es ohne sie einfach nicht mehr ginge. Und ich wünsche mir sehr, dass wir in den Folgebänden noch ganz viel über die Geschwister herausfinden.

Der Schreibstil ist auch unglaublich flüssig, wie man es von Christine Feehan gewohnt ist und natürlich auch sehr detailliert beschrieben, was mir sehr gefallen hat, denn so konnte ich mir alles sehr bildlich vorstellen, als wäre ich selbst bei der Situation mit bei. Woran man sich natürlich gewöhnen muss sind die Perspektiven, denn es wird zwar in beiden Perspektiven, also aus der Sicht von Stefano und Francesca geschrieben, jedoch ohne klaren Sprung, sodass es einfach in der anderen Sicht weiter geht. Nach einer Weile fällt es auch viel leichter. Ich kannte diese Sichtweise schon, weshalb es für mich auch kein großes Problem darstellte.

Was mich allerdings sehr an diesem Buch gestört hat ist, dass der Fantasyanteil einfach sehr gering war. Ich habe mich sehr auf die Geschichte gefreut, denn es ist natürlich mal etwas anderes als Vampire, Werwölfe, Gestaltwandler und hast du noch nicht gesehen. Dabei kam im größten Teil des Buches eigentlich nichts. Ungefähr insgesamt 100 Seiten von den 600 hat man etwas über diese Schattenwelt erfahren können und das fand ich so schade. Außerdem hat es für mich mehr ein Gefühl von einem Thriller gehabt, als von einem richtigen Fantasybuch und da war ich sehr enttäuscht drüber, da an sich die Geschichte wirklich klasse war. Und natürlich kommen in Fantasygeschichten auch brutale und blutige Dinge vor, hier war es mir aber dann doch zu viel des Guten.
Und insgesamt muss ich sagen, dass mir auch die Spannung gefehlt hat. Es war sehr unterhaltend, aber das Gefühl von dem "Gefesselt-Sein" war bei mir nicht vorhanden.


Fazit:
Eine neue, abwechslungsreiche Handlung, die mich sehr unterhalten hat, mich aber dennoch nicht vollkommen überzeugen konnte, da mir die Spannung gefehlt hat. Ich hatte mir unter dem Buch einfach etwas anderes vorgestellt, dennoch hat diese Reihe sehr hohes Potenzial!

Es bekommt dementsprechend 3,5 von 5 Krönchen!  

  (54)
Tags: erotik , fantasy, heyne verlag   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

130 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

new adult, s.c. stephens, motorrad, mackenzie, hayden

Furious Rush - Verbotene Liebe

S.C. Stephens , Babette Schröder
Flexibler Einband: 550 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.03.2017
ISBN 9783442483815
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Zitate:
"Wer in einem Rennen siegt, mag das beste Motorrad haben, die beste Crew besitzen und der beste Fahrer sein, oder auch nicht - aber er hat mit absoluter Sicherheit seine Emotionen im Griff. Ein Sieger beherrscht nicht nur seine Maschine, sondern auch sich selbst." (S. 27)
"Rennen zu fahren, ist für mich wie ein Rausch, aber nur du gibst mir das Gefühl, wirklich lebendig zu sein." (S. 267)

"Eltern hatten perfekt zu sein und eine harmonische Einheit zu bilden. Aber das waren sie nicht. Sie waren ebenso fehlbar wie jeder andere Mensch auch." (S. 405)

Meine Meinung:Als ich das Buch beendet habe, musste ich erstmal tief durchatmen und ich schreibe diese Rezension nach Gefühl, denn es schwirren im Moment einfach so viele Gedanken in meinem Kopf, dass ich sie einfach nicht verschriftlichen kann. Es kommt äußert selten vor, dass ich so sprachlos bin wegen einem einzigen Buch, in welches ich nicht gerade große Hoffnungen gesetzt hatte, da ich die anderen Bücher der Autorin nicht gerade ansprechend fand. Aber als ich von einer anderen Instagram-Kollegin über dieses Buch gehört habe, dass es um Rennfahren geht, war meine Aufmerksamkeit sofort da - als großer Fast & Furious Fan.

Beginnen wir bei den Charakteren, die es mir total angetan haben. Ich liebe willensstarke und mutige Frauen, so auch Mackenzie - Kenzie - Cox. Sie weiß genau, was sie will und kämpft um ihren Traum, auch wenn sie es ihrem Vater, einer Motorsport-Legende nicht wirklich Recht machen kann. Er versichert ihr jedes Mal, dass er nur ihr Bestes möchte, aber man merkt, dass es dennoch an Kenzie nagt. Sie wünscht sich schließlich nichts sehnlicher, als ihren Traum zu leben und dabei den Stolz ihres Vater zu spüren. Doch ihren Vater könnte ich immer wieder einfach nur an die Wand klatschen. Keine Tochter wünscht sich so einen Vater und da tat mir Kenzie wirklich Leid, doch ich habe ihre Stärke sehr bewundert, da ich in ihrer Lage wahrscheinlich total niedergeschlagen wäre.
Und zum Glück taucht da dieser unverschämt gutaussehende Hayden Hayes auf. Und ab dem ersten Moment habe ich ihn geliebt. Er ist mir so ans Herz gewachsen, dass ich es kaum abwarten konnte, die Stellen mit ihm zu lesen. Doch beide haben ein Problem. Sie fühlen sich zueinander hingezogen und wie.. doch wäre da nicht noch der Ex-beste-Freund und Ex-Kollege ihres Vaters und der Kontaktsperre. Doch es wäre natürlich nicht spannend, würden sie diese Regel nicht brechen.

Und es ist tatsächlich unglaublich spannend. Jedes Mal wenn ein Kapitel vorbei war, musste ich erst durchatmen, bevor ich weiter lesen konnte, denn wirkliches jedes Kapitel hat mich unglaublich gefesselt und ich konnte das Buch kaum aus der Hand lesen.
Was ich an Büchern vor allem schätze ist, wenn die Paare nicht allzu schnell zusammen kommen, sondern es zappeln lassen. Und hier war dieses Zappeln einfach perfekt!

Ich habe mitgefieber, gestrahlt, gelacht und ja, sogar Tränen flossen mir. Was mir aber ganz besonders gefallen hat, sind die Sprüche von Hayden an Kenzie, die mich immer wieder zum Lachen gebracht haben. Dadurch ging es einfach nicht anders, er musste mir sympathisch sein. Doch bei den lustigen Sprüchen ist es nicht geblieben, denn im Laufe ihrer Entwicklung wurden seine Sprüche immer tiefgründiger und haben mir hier und da ein paar Tränen gekostet.
Aber abgesehen von der Leidenschaft zwischen Hayden und Kenzie, geht es in diesem Buch um noch so viel mehr. Um Verwirklichung der eigenen Träume und das Kämpfen dafür, um Freundschaft und um Familie. Alles hat seinen eigenen Stellenwert und nimmt sehr viel Handlung in diesem Buch ein. Jeder Mensch, der dieses Buch liest, wird nicht nur unterhalten, sondern lernt auch vieles über sich und sein eigenes Leben, denkt nochmal gründlich über seine eigene Prioritäten nach. Und das ist vor allem das, was mir so sehr ans Herz gewachsen ist.

Zum Schreibstil kann ich soviel sagen, dass es unglaublich einfach ist zu lesen und man trotz der etwas längeren Kapitel wirklich locker durch diese kommt. Ohne dass man es selbst wirklich bemerkt, hat man schon 3 Kapitel durchgelesen. So war es jedenfalls bei mir.

Es gab sogar eine Stelle, bei der ich unglaublich geschockt war und wirklich große Angst hatte, weiter zu lesen, da ich befürchtete, dass es mir nicht gefallen würde. Doch da habe ich mich geirrt und das Ende hat eine wundervolle Wendung genommen. Auch wenn noch sehr viele Fragen offen sind, bin ich dennoch sehr zufrieden damit. Ich war sehr erleichtert, als ich herausgefunden habe, dass es noch einen 2. Teil geben wird und kann es schon kaum abwarten! 

Fazit:Ein atemberaubender Auftakt in eine wunderbare Reihe. Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, der Spannung von Anfang bis Ende genießt und auch an die schönen Dinge im Leben denken mag! Fast & Furious-Fans werden es lieben!

Es bekommt dementsprechend 5 von 5 Krönchen!  

  (37)
Tags: erotik, goldmann verlag, motorradrennen, new adult   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

101 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

fantasy, magie, orden, intrige, die dunkelmagierin

Die Dunkelmagierin

Arthur Philipp
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.02.2017
ISBN 9783734160790
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung
Ich war sehr motiviert, das Buch zu lesen und war sehr froh, dass ich es dann doch als eBook erhalten konnte. Die Geschichte hat mich sofort angesprochen und ich hatte große Lust, etwas magisches zu lesen.
Leider muss ich aber sagen, bereits in den ersten Seiten hat es mich sehr enttäuscht. Für mich fing es nicht gerade sehr spannend an, wie ich erwartet hatte und ich war sehr verwirrt, als ich das Buch gelesen habe. Denn es kamen bereits zu Anfang Unmengen an Namen vor und Worte, die man nicht kannte, sodass es mir wirklich schwer fiel, mich auf eine Person zu konzentrieren, weil einfach so viele Personen vorkamen, dass ich nicht wusste, über welche Person jetzt genau gesprochen wird. Da wäre vielleicht in der Einleitung eine Personenbeschreibung oder Ähnliches sehr hilfreich, am Besten sogar mit Worterklärungen.
Dies hatte mich nicht dazu gebracht weiter zu lesen, ich habe mich leider ziemlich dadurch gequält. Es wird sehr viel drumherum geschrieben und über Leute, die mich eigentlich gar nicht interessierten und ich nicht wirklich wusste, wofür es nötig war, ihre Sicht nun zu erzählen. Es kam bei mir leider keine Spannung auf. Auch wenn der Schreibstil recht einfach ist, konnte ich der Handlung leider schwer folgen und wusste nach einigen Seiten nicht mehr, was vorher genau geschehen ist.
Ich hatte gehofft, nach den ersten 100 Seiten, wenn Feja endlich zum Orden stößt, geschieht etwas spannendes, doch wurde ich leider enttäuscht.

Daher habe ich auch fürs Erste das Buch abgebrochen, leider zum ersten Mal, und bin mir nicht sicher, ob ich es nochmal weiter lesen würde, da es mich überhaupt nicht reizt. 


Fazit
Das Buch konnte mich leider überhaupt nicht überzeugen. Für mich gab es wenig spannender Handlung und sehr viele verwirrende Charaktere. Ich hatte mir bei diesem Roman etwas anderes erwartet.

Es bekommt dementsprechend 1 von 5 Krönchen!  

  (43)
Tags: blanvalet verlag, fantasy, magie   (3)
 
142 Ergebnisse