TashaWinter

TashaWinters Bibliothek

12 Bücher, 9 Rezensionen

Zu TashaWinters Profil
Filtern nach
12 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

16 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

schreiben, schreibratgeber, stephen king, kreatives schreiben

On Writing

Stephen King
Flexibler Einband
Erschienen bei Scribner Book Company, 06.07.2010
ISBN B005ONMJ7K
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

40 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

freundschaft, trauma, new york, liebe, menschliche abgründe

A Little Life

Hanya Yanagihara
Flexibler Einband: 832 Seiten
Erschienen bei Anchor, 26.01.2016
ISBN 9780804172707
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

119 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 7 Rezensionen

usa, klassiker, amerika, oklahoma, kalifornien

Früchte des Zorns

John Steinbeck , Klaus Lambrecht
Fester Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Zsolnay, Paul, 18.02.2002
ISBN 9783552051911
Genre: Klassiker

Rezension:

Dieses Buch hat uns damals meine Englisch-Lehrerin empfohlen, neben "1984" und "Brave New World". Da ich sehr viel bei ihr gelernt habe, habe ich diese Bücher auch alle gelesen. "Grapes of Wrath" hat mich damals sehr beeindruckt. Ich war der Meinung, dass ich es eben lesen würde, weil es zum amerikanischen Litereaturkanon gehört und dass ich mich vermutlich ziemlich durchkämpfen muss. Ich hätte nicht erwartet, dass es mich so sehr fesselt.

Das Buch spielt in den 30er Jahren. Es geht um Tom Joad, der gerade aus dem Gefängnis verlassen wird, als er erfährt, dass seine Familie ihre Farm in Oklahoma verlassen muss, da während der Sandstürme ihre gesamte Ernte eingegangen ist. Sie wollen nach Kalifornien wo es angeblich genügend Arbeitsplätze auf den Obstplantagen gibt. Tom schließt sich seiner Familie an, obwohl er als Entlassungsauflage Oklahoma eigentlich nicht verlassen darf. Fortan begleitet man die Familie auf der beschwerlichen Reise nach Kalifornien. Je näher sie ihrem Ziel jedoch kommen, desto öfter hören sie das Gerücht, dass es in Kalifornien keine Arbeit für sie geben wird, da zu viele Familien dorthin ziehen, die ihre Farmen auf Grund der Sandstürme aufgeben müssen. Dennoch geben sie die Hoffnung nicht auf.

Ich weiß noch, dass ich damals als ich das Buch gelesen habe wirklich das Gefühl hatte, mit der Familie unterwegs zu sein. Der Charakter des Tom Joad hat mich nachhaltig beeindruckt. Später habe ich außerdem gelesen wie sehr das Buch nach seiner Veröffentlichung in der Kritik stand, weil es die Situation der armen so deutlich hervorhebt. Mir sit damals vielleicht zum ersten Mal wirklich klar geworden, was für eine Macht Literatur haben kann. Nicht, dass man es mir vorher nicht schon gesagt hätte, aber damals ahbe ich es zum ersten Mal wirklich verstanden. 

Ich lese zur Zeit "East of Eden", ebenfalls von Steinbeck, habe damit aber meine Probleme. Es aht mich noch nicht so in den Bann gezogen wie "Grapes of Wrath", das mir wirklich schlaflose Nächte bereitet hat, weil ich unbedingt weiterlesen musste.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(406)

835 Bibliotheken, 16 Leser, 10 Gruppen, 32 Rezensionen

fantasy, avalon, morgaine, merlin, liebe

Die Nebel von Avalon

Marion Zimmer Bradley , Manfred Ohl , Hans Sartorius
Fester Einband
Erschienen bei Weltbild, 27.01.2005
ISBN 9783898971072
Genre: Fantasy

Rezension:

Dieses Buch habe ich im Alter von ca. dreizehn Jahren gelesen. Ich weiß nicht, ob es mich heute noch so extrem beeindrucken würde. Vermutlich war ich damals gerade in einem Alter in dem man empfänglich ist für diese Art von Geschichte. auf jeden Fall hat es mich vollkommen verzaubert. Die Geschichte um König Arthus hatte mich schon vorher interessiert, weil ich, kaum dass ich lesen konnte, die Prinz Eisenherz Comics von meinem Vater geklaut und sie gelesen habe. Und auch danach hat mich die Thematik immer fasziniert, zum Beispiel in dem Film "Excalibur". In diesem Roman wird die Geschichte um König Artus nun aus der Sicht seiner Halbschwester Morgaine erzählt, die in den meisten der Werke, die ich vorher gelesen hatte als böse und hinterhältige wenngleich schöne Hexe dargestellt wurde. Es war für mich eine neue Erfahrung, eine Perspektive auf diese Art zu wechseln und dadurch quasi eine ganz andere Sicht der Dinge präsentiert zu bekommen. Außerdem hat es mich noch weiter dahingehend geprägt, dass ich für die Artus-Sage, die Ritter der Tafelrunde und alles was damit zu tun hat ein extremes Interesse entwickelt habe. In der Uni habe ich dann ein Hauptseminar zu dem Thema belegt und eine meiner wichtigsten Arbeiten über "Der rote Ritter" von Adolf Muschg geschrieben. In dem Roman geht es um Parzival.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.018)

4.705 Bibliotheken, 21 Leser, 3 Gruppen, 46 Rezensionen

fantasy, michael ende, klassiker, kinderbuch, die unendliche geschichte

Die unendliche Geschichte

Michael Ende
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Thienemann-Esslinger, 17.09.2014
ISBN 9783522202039
Genre: Klassiker

Rezension:




Dies ist eins der ersten Bücher bei denen ich mich genau daran erinnere, wie meine Mutter es uns vorgelesen hat. Bei sehr vielen Stellen kann ich mich noch ganz genau daran erinnern, wie ich zugehört habe, in mein Bett eingekuschelt. Es geht in dem Buch um einen Jungen namens Bastian Balthasar Bux, dessen Mutter gestorben ist und der auch keinen guten Kontakt zu seinem Vater hat. In der schule wird er nur gehänselt. Seine einzige Zuflucht sind Bücher. Als ihn wieder einmal eine Gruppe von Jungen verfolgt sucht er Zuflucht im Buchladen von Karl Konrad Koreander. Der ist alles andere als freundlich zu ihm, aber hier findet Bastian ein Buch mit dem Namen "Die unendliche Geschichte". Da er sich nichts besseres vorstellen kann als eine Geschichte die nie endet nimmt er es mit und beginnt auf dem Speicher seiner Schule es zu lesen.

Er tauchte ein in Fantasien, eine wundervolle Welt, die vom Nichts verschlungen wird. Um es zu retten macht sich der tapfere junge Atreyu auf, um denjenigen zu suchen, der die Zerstörung Fantasiens aufhalten kann. Atemlos verfolgt Bastian dessen abenteuerliche Reise und wird mehr und mehr in das Buch hineingezogen.


Wie kein anderes Buch hat "Die unendliche Geschichte" die Art wie ich Bücher lese geprägt. Für mich ist es jedes Mal wenn mich ein Buch fasziniert genauso wie für Bastian. ich fühle mich wie ein teil der Geschichte. Außerdem hat es mich sehr beeinflusst, dass in dem Buch immer wieder die Rede davon ist, das jede Geschichte hundert neue beginnt, die im Grunde ebenfalls erzählt werden müssten. Ganz sicher hat "Die unendliche Geschichte" meine Art die Welt zu sehen insofern geprägt als dass ich das was wir uns ausdenken, also die Welten die in unseren Köpfen entstehen nicht weniger wichtig ist als die reale Welt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(350)

663 Bibliotheken, 28 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

klassiker, jane austen, liebe, familie, heirat

Stolz und Vorurteil

Jane Austen , Christian Grawe , Ursula Grawe , Christian Grawe
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Reclam, Philipp, 10.02.2016
ISBN 9783150204085
Genre: Klassiker

Rezension:

Lange Zeit dachte ich, dass mir die Romane von Jane Austen ganz sicher nicht gefallen würden, weil es darin um Frauen geht, die nihts anderes als Heiraten im Kopf haben. Ich bin extrem froh, dass ich ihren Werken dann doch mal eine Chance gegeben ahbe, denn es gibt wirklich nicht viele Bücher, die ich so unheimlich gern gelesen habe, wie "Pride and Prejudice" und sehr wenige, wo mir die Heldin so nahe stand. Ich hätte nie gedacht, dass ein Charakter aus der damaligen Zeit so emanzipiert und intelligent dargestellt sein kann. An Elizabeth Bennett können sich meiner Meinung nach sehr viele moderne Romanautoren, die ständig ihre Frauencharaktere verpfuschen ein Beispiel nehmen.

Ihre Liebesgeschichte mit Mr. Darcy finde ich absolut überzeugend und berührend dargestellt und ich habe selten so sehr gehofft, dass ein Paar doch noch zusammen findet. Auch ihre Familie finde ich wenn auch nicht unbedingt liebenswert, so doch sehr interessant dargestellt.

  (0)
Tags: 19. jahrhundert, jane austen, liebesgeschichte mit stil   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(319)

582 Bibliotheken, 17 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

harry potter, fantasy, schmuckausgabe, hogwarts, zauberei

Harry Potter und der Stein der Weisen

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz , Jim Kay
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 06.10.2015
ISBN 9783551559012
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wenn ich ein Buch nennen müsste, das mein Leben wirklich verändert hat, dann wäre es "Harry Potter". Ich war bereits Anfang zwanzig, als ich angefangen habe die Reihe zu lesen, also nicht mehr total jung. Ich hatte mich eine Weile geweigert, weil so ein hype daraus gemacht wurde, aber dann hat es mich vollkommen gefesselt. Zunächst mochte ich wirklich einfach nur die Geschichte, die mich absolut verzaubert hat. Dann jedoch wurde "Harry Potter" das Buch, das mich zu meinem ersten fandom brachte. damals schrieb ich meine erste fanfiction und meldete mich in einem Forum an, wo ich gleichgesinnte traf. Zum ersten Mal lernte ich slash kennen und ships und fanon und die ersten fanfictions, die ich damals las, fesselten mich noch mehr als das eigentliche Buch. In meine eigene fanfction investierte ich so viel Zeit und Energie und auch in unser geliebtes Forum, dass ich im Nachhinein das Gefühl habe, selbst auf Hogwarts gewesen zu sein und daran wird sich auch nie etwas ändern. Harry und Draco, das damalige pairing meiner Wahl wird für immer mein Königspaar unter den slash-pairings bleiben und sie werden mir immer viel bedeuten.

Ich bewundere Rowling dafür, was für eine wundervolle, zauberhafte Welt sie geschaffen hat, auch wenn ich die späteren Geschichten nicht mehr ganz so stimmig finde, wie die ersten. Rowling hat einmal gesagt: No matter how old you are: Hogwarts will always be there to welcome you back.

Genauso fühlt es sich für mich an. Diese Magie wird mich mein ganzes Leben lang nicht mehr verlassen.

Und Alan Rickman, der ja leider zu früh verstorben ist sagte mal: "When I'm eighty yearsol I'll be reading Harry Potter. And they'll aks me: Still? And I'll answer: Always." Das gilt für mich auch.

"Harry Potter" ha mir gezeigt, dass es in Ordnung st, seine eigene Geschichte zu erzählen, dass jede Sichtweise ihre Berechtigung hat. Und das ist für mich unendlich wertvoll. "Harry Potter" und alles was für mich daraus entstanden ist, die Geschichten, die Rollenspiele, die Gespräche hat maßgeblich dazu beigetragen, dass ich das Hobby Schreiben weiter verfolgt habe.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

jugendbuch, freundschaft, englisches buch, schullektüre, ausgeborgt

The Outsiders

S. E. Hinton
Flexibler Einband: 180 Seiten
Erschienen bei Penguin Group USA, 01.11.1997
ISBN 014038572X
Genre: Sachbücher

Rezension:


Dieses Buch wollte ich schon sehr lange lesen, da es ein absoluter Klassiker der Jugendliteratur ist, habe mich aber immer etwas davor gedrückt, weil ich Angst davor hatte, dass es zu traurig sein würde, denn schließlich wusste ich, dass mehrere der Jungen sterben. Es war auch stellenweise sehr traurig, aber die Jungen, die mir am wichtigsten waren, Ponyboy, Sodapop und Darry haben zum Glück überlebt.

Mich hat es überrascht, wie liebevoll die Jungen in dem Roman miteinander umgegangen sind, denn das finde ich eher ungewöhnlich für eine Jungengruppe, wie die dargestellte. Das Buch hatte ganz klar homoerotische Züge, was vielleicht auch an der weiblichen Autorin liegen kann. Ich muss aber sagen, dass ich die Darstellung trotzdem absolut gelungen fad und gerade den etwas rohen, ungeschliffenen Schreibstil extrem angenehm fand, da es dadurch viel mehr so wirkte, als sei es wirklich aus der Sicht von Ponyboy erzählt.

  (0)
Tags: jugendbuch, jugendliteratur, klassiker   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

jugendbuch

A Monster Calls

Patrick Ness , Jim Kay
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Candlewick Pr, 12.02.2013
ISBN 9780763660659
Genre: Sonstiges

Rezension:

In diesem Buch geht es um einen Jungen, der lernen muss damit umzugehen, dass seine Mutter an Krebs sterben wird. Da er mit ihr alleine lebt bedeutet das für ihn, dass sich sein Leben komplett verändert und er den Menschen verliert, der ihm am nächsten steht. Eines Nachts besucht ihn ein gigantisches Monster, das Ähnlichkeit mit einem Baum hat. Es ist allerdings nicht bösartig, sondern wird zu einem Freund des Jungen, der ihm hilft mit seinen Gefühlen der Einsamkeit, Trauer und Wut umzugehen und diese eben auch nach außen zu tragen, wen es nötig ist. Durch die Macht des Monsters schafft er es, zu überleben und zu erkennen, dass er trotz des riesigen Verlustes noch einen Platz in der Welt hat.

Mich hat es beeindruckt, dass die Geschichte so ungewöhnlich ist und gleichzeitig vermutlich sehr treffend die Gefühle beschreibt, die in einem Kind vorgehen, das in einer solchen Situation ist. Manchmal ist es ja so, dass man in einer tiefen Dunkelheit das Gefühl hat, dass man trotzdem die Stärke in sich hat, diese zu überstehen, auch wenn man dazu eigentlich die Kraft eines Riesen bräuchte. Und auch, dass es eben nicht nur Trauer ist, mit der man sich herumschlägt, wenn man mit dem Tod konfrontiert wird, sondern auch Wut, Aggression und der Wunsch, es endlich hinter sich zu bringen, um danach heilen zu können werden in dem Buch einfühlsam dargestellt. Natürlich ist es manchmal schwer zu lesen, stellenweise sogar grausam, aber im Endeffekt ist es dennoch ein hoffnungsvolles Buch, gerade weil es kein unrealistisch gutes Ende nimmt. Manchmal ist man eben schon ein Held, wenn man einfach weiter lebt.

  (1)
Tags: jugendbuch   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

spannnung, kurzgeschichten, frauen

The Lottery and Other Stories (Penguin Modern Classics) by Jackson, Shirley (2009)

Shirley Jackson
Flexibler Einband
Erschienen bei Penguin Classics, 01.01.0100
ISBN B00DO90QNK
Genre: Sonstiges

Rezension:

Shirley Jacksons Kurzgeschichten beginnen oft mit einem ganz alltäglichen Szenario. Zwei Freundinnen besuchen ein Restaurant, ein Dorf versammelt sich zu einer althergebrachten Tradition, eine Frau wartet auf ihren verlobten. Unvermittelt bricht jedoch der Schrecken über die Protagonisten herein und das nicht in Form von Monstern oder Übernatürlichem, sondern als feindselige Gesellschaft, die Außenseiter nicht akzeptiert oder ihre eigenen Mitglieder tötet, um an einem überkommenen Ritual festzuhalten. Freunde und Familie, die einen verlassen oder aufhören einen zu verstehen. Es ist ein subtiler Horror, der einen hier erwartet und umso grausamer, da man erkennt, wie leicht einem diese Szenarien selbst widerfahren können.

  (0)
Tags: frauen, kurzgeschichten, spannnung   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

fremdsprachige bücher, krimi

Poirot Investigates (Poirot)

Agatha Christie
E-Buch Text: 275 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 14.10.2010
ISBN 9780007422715
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

105 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

homosexualität, freundschaft, familie, philosophie, 1987

Aristotle and Dante Discover the Secrets of the Universe

Benjamin Alire Saenz
Fester Einband: 359 Seiten
Erschienen bei Simon & Schuster, 21.02.2012
ISBN 9781442408920
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich muss sagen, dass mich dieses Buch bis fast ganz zum Ende ein wenig genervt hat, weil ich mir nicht sicher war, auf was in hinauslaufe würde. Als ich dann aber gesehen habe, dass es wirklich eine extrem realistisch erzählte Liebesgeschichte zwischen zwei Jungen ist, die den Leser sozusagen auf die Reise mitnimmt während der Ari seine Gefühle für Dante entdeckt, war ich im Nachhinein doch wieder sehr begeistert. Stellenweise fand ich es ein wenig langwierig und ich denke etwas mehr Konflikte mit den Eltern wären vielleicht realistischer gewesen, obwohl es durchaus auch lobenswert ist mal eine Welt zu beschreiben in der die Eltern keine Probleme damit haben, dass ihr Sohn schwul ist. Vielleicht weniger als dieser selbst. Dennoch fad ich es manchmal ein wenig langwierig.

  (1)
Tags: kinder- und jugendliteratur, lov   (2)
 
12 Ergebnisse