Tatzes Bibliothek

397 Bücher, 180 Rezensionen

Zu Tatzes Profil
Filtern nach
397 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1.353)

2.479 Bibliotheken, 39 Leser, 5 Gruppen, 60 Rezensionen

schattenjäger, fantasy, dämonen, liebe, vampire

City of Fallen Angels

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 567 Seiten
Erschienen bei Arena, 25.09.2013
ISBN 9783401506708
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Unconventional

Maggie Harcourt
Flexibler Einband
Erschienen bei null, 01.02.2017
ISBN 9781409590156
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

39 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

gilmore girls, lauren graham, gefühle, gilmore girl, erinnerungen

Talking As Fast As I Can

Lauren Graham
E-Buch Text: 224 Seiten
Erschienen bei Virago, 06.12.2016
ISBN 9780349009698
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

88 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 22 Rezensionen

weihnachten, wichtel, finnland, großartige illustrationen, glaube an wunder

Ein Junge namens Weihnacht

Matt Haig , Sophie Zeitz , Chris Mould
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 14.10.2016
ISBN 9783423280884
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Ich hatte dieses Jahr zur Weihnachtszeit mal wieder richtig Lust, ein weihnachtliches Buch zu lesen. Nicht nur ein Buch, das im Winter spielt, sondern ein richtiges Weihnachtsbuch. Und als ich immer mehr Gutes über die Weihnachtsbücher von Matt Haig gehört habe, musste ich einfach zu "Ein Junge namens Weihnacht" greifen. Matt Haig hat immerhin eines meiner Lieblingsbücher ("Ich und die Menschen") geschrieben, da waren Erwartungen und Vorfreude groß. Und das Buch konnte mich auch auf ganzer Linie überzeugen.
Es erzählt, wie ein Junge aus Finnland zum Weihnachtsmann wurde. Praktisch wie die Origin-Geschichte bei Superhelden, nur eben für den Weihnachtsmann. Das ist etwas, worüber ich mir noch nie Gedanken gemacht habe, und ich wusste auch nicht dass ich es überhaupt wissen möchte, aber beim Lesen habe ich gemerkt, dass mich das Ganze sogar sehr interessiert. Denn es ist auf eine unheimlich charmante Art und Weise erzählt und erklärt nicht nur die Entstehung des Weihnachtsmanns, sondern auch die Herkunft von ganz vielen Weihnachtstraditionen (wie etwa warum gerade Socken mit Geschenken befüllt werden). Viele Aspekte (Weihnachtsaspekte) werden hier ganz wundervoll verknüpft.
Mir hat besonders gefallen, dass das Buch so viele tolle Sachen geboten hat: Einen schönen Schreibstil, eine interessante Geschichte, Charaktere, über die man mehr erfahren möchte, eine tolle und herzerwärmende Botschaft und wunderschöne Illustrationen. Die Illustrationen haben es mir wirklich besonders angetan. Sie sind wundervoll gestaltet und ergänzen die Geschichte wirklich perfekt! Manchmal haben sie mich ein bisschen an die Stop-Motion Filme von Tim Burton erinnert, ich mochte den Stil einfach sehr gerne.
Es ist vielleicht ein bisschen schwierig, die Zielgruppe für dieses Buch festzulegen. Ich würde eigentlich spontan sagen, dass es für jeden geeignet ist. Aber es wird zwischendrin auch sehr düster und traurig und ist für die ganz Kleinen dann vielleicht doch noch nicht genau das Richtige. Etwas ältere Kinder, aber auch Jugendliche und Erwachsene werden damit aber einen riesen Spaß haben können. Mich persönlich hat das Buch sehr berührt, konnte mich zum Lachen aber auch zum Nachdenken bringen. Und ich war (positiv) überrascht, darin auch ein paar subtile Kommentare zu Politik (zu Wichtelpolitik, aber trotzdem!) und zu Themen wie "mental health" zu finden (oder ich interpretiere da jetzt einfach schrecklich viel hinein). Sowas ist aber sehr dezent, im Vordergrund steht eben die Geschichte vom Weihnachtsmann.

Fazit

Mit "Ein Junge namens Weihnacht" liefert Matt Haig eine Weihnachtsgeschichte, die Spaß macht und berührt und jüngeren wie älteren Lesern gefallen kann. Ich persönlich bin sehr begeistert!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(216)

414 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 15 Rezensionen

kinderbuch, silvester, zauberer, fantasy, rabe

Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch

Michael Ende
Flexibler Einband: 235 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 16.10.2008
ISBN 9783551358301
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(612)

1.233 Bibliotheken, 32 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

schattenjäger, fantasy, cassandra clare, london, tessa

Clockwork Angel

Cassandra Clare , ,
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.06.2015
ISBN 9783401507996
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

rick riordan, the trials of apollo, lieblinge, meg

Trials of Apollo - The Dark Prophecy

Rick Riordan
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Puffin, 02.05.2017
ISBN 9780141363950
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

60 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

familie, young adult, short stories, short story, freundschaft

My True Love Gave to Me

Stephanie Perkins
Fester Einband: 355 Seiten
Erschienen bei MACMILLAN CHILDREN'S BOOKS, 09.10.2014
ISBN 9781447272793
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

61 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

coming of age, erinnerungen, erste liebe, ertrinken, beerdigung

History Is All You Left Me

Adam Silvera
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Soho Teen, 17.01.2017
ISBN 9781616956929
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

hörbuch, kling, lustig, marcuwekling, marc-uwe kling

QualityLand

Marc-Uwe Kling , Marc-Uwe Kling
Audio CD
Erschienen bei Hörbuch Hamburg, 22.09.2017
ISBN 9783957131010
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

40 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

introversio, introvert, introvertiertheit, jo, geschichten zum mutmachen

Verstecken gilt nicht

Melina Royer
Flexibler Einband: 222 Seiten
Erschienen bei Kailash, 04.09.2017
ISBN 9783424631500
Genre: Sachbücher

Rezension:

Tjaja, ich bin schüchtern, und zwar sehr. So auf die sich niemals zu Wort melden, nicht ans Telefon gehen und aus dem Supermarkt-Gang flüchten wenn jemand näher kommt Art. Da das nicht immer ganz so schön ist hat mich "Verstecken gilt nicht - Wie man als Schüchterner die Welt erobert" direkt angesprochen und ich war gespannt auf ein paar hilfreiche Tipps.
Und ein paar tolle Tipps bekommt man auch. Für mein Empfingen hat die Autorin das Rad für Schüchterne nicht gerade neu erfunden, aber es ist wirklich eine schöne Ansammlung von Tipps und Fakten, und vor allem bekommt man allein schon durch das Lesen einen Motivationsschub, sich mal etwas mehr zu wagen.
Im ersten Drittel des Buches geht es darum, das ganze Thema Schüchternheit mal etwas zu erklären, und die Autorin erzählt auch von eigenen Erfahrungen. Es war zwar ganz schön, sich mit den beschriebenen Dingen identifizieren zu können, aber ich denke, dass Leser, die zu dem Buch greifen werden, sich wohl schon ganz gut mit dem Thema auskennen, und dafür ist dieser Teil des Buches für meinen Geschmack einfach zu lang geraten. Es gibt auch immer wieder kurze Erfahrungsberichte und verschiedenen "Betroffenen", und diese waren zwar eine interessante Ergänzung, aber mich haben diese Berichte nicht so richtig bereichert.
So etwa in der zweiten Hälfte des Buches gibt es dann richtig konkrete Tipps und Strategien, die man ausprobieren kann. Und genau dieser Teil hat mir auch ausgesprochen gut gefallen. Vieles hat man schonmal irgendwo gehört, aber die Autorin hat es geschafft, alles so zu beschreiben, dass man Lust hat, auch mal etwas auszuprobieren ohne zurückzustrecken. Besonders gut fand ich, dass man merkt, wie intensiv sie sich mit dem Thema auseinandergesetzt hat, das schafft Vertrauen. Außerdem war es wichtig und gut, dass sie oft betont hat, dass es kein Wunderheilmittel für Schüchternheit gibt - das Buch gibt einem einfach Strategien an die Hand, die man nutzen kann, um mit seiner Situation möglichst gut umzugehen.
Ich hatte eventuell einen etwas speziellen Blick auf das Buch, da ich bis vor kurzem Psychologie studiert habe und alle Behauptungen etwas genauer unter die Lupe genommen habe. Mit manchen Sachen war ich da dann auch nicht so 100%-ig einverstanden, aber insgesamt haben bei mir da auch keine Alarmglocken geklingelt, also alles gut.

Fazit

Wenn man sich mit dem Thema Schüchternheit bereits auseinandergesetzt hat, kommen einem zwar viele Tipps in diesem Buch schon bekannt vor, trotzdem ist es eine gute Zusammenfassung und gibt einem Motivation mit, sich mal wieder etwas aus seinem Panzer herauszuwagen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(147)

272 Bibliotheken, 9 Leser, 2 Gruppen, 105 Rezensionen

apollo, rick riordan, götter, mythologie, halbgötter

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.08.2017
ISBN 9783551556882
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das war ein ziemlich gutes Buch und ich bin überhaupt nicht überrascht. Alles, was ich bis jetzt von Rick Riordan gelesen habe, war verdammt gut, und irgendwie schafft es der Autor auch, dass man sich keine Sorgen macht, ob die nächsten Bücher genauso gut werden. Man vertraut ihm einfach und er liefert tolle Geschichten ab. So ist das auch bei "Die Abenteur des Apollo" passiert. 
Der Autor schafft es, eine neue Reihe zu starten und sich dabei die guten Qualitäten seiner anderen Bücher zu behalten. Und dazu noch Abwechslung zu bieten. Applaus dafür! Wie man es schon von der "Percy Jackson"-Reihe gewöhnt ist, gibt es wieder eine ordentliche Portion Humor, der für mich immer sehr gut funktioniert. Hier fängt jedes Kapitel mit einem Haiku (einem kurzen Gedicht) an, dass nicht nur witzig ist, sondern auch irgendwie verrät, was in dem Kapitel passiert. Nur dass man das noch nicht versteht, bis man das Kapitel dann wirklich liest, was immer einen a-ha-Moment für einen bereit hält. 
Was dann doch eine Überraschung war, das war, wie gut diese neue Geschichte mit den alten verbunden wurde. Man kann das Buch bestimmt lesen, ohne andere Bücher von Rick Riordan zu kennen, aber ich würde empfehlen, die "Percy Jackson" und "Helden des Olymp"-Reihe gelesen zu haben, denn es wird aus einie Ereignisse aus diesen Reihen Bezug genommen. Man trifft auch den ein oder anderen Charakter wieder, was mich als Fan riesig gefreut hat. Hier hat der Autor auch eine gute Balance gefunden: Alte Charaktere tauchen kurz auf, sodass man sich als Stamm-Leser darüber freuen kann, aber sie bleiben auch nicht lange und die eigentliche und neue Geschichte hat Platz, sich zu entfalten.
Ohne zu viel verraten zu wollen möchte ich noch erwähnen, dass hier ein paar Dinge passiert sind, mit denen ich nicht gerechnet hätte. Der Autor folgt zwar schon seinen altbekannten Muster, mich konnte er aber immer noch überraschen, und das weiß ich nach so vielen Büchern schon sehr zu schätzen!
Das Buch hat mich rundum unterhalten und ich hatte beim Lesen viel Spaß und freue mich schon auf den Rest der Reihe, aber von mir gibt es dann trotzdem "nur" 4,5 von 5 Punkten. Das liegt daran, dass es hier eine Sache gab, die hin und wieder behauptet wurde, die für mich einfach keinen Sinn gemacht hat. Das ist auch nicht weiter schlimm, ich bin nur hin und wieder darüber gestolpert. Ansonsten ein tolles Buch!

Fazit

Apollo bringt Spaß und auch Überraschungen viel Spaß beim Lesen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Geekerella: A Fangirl Fairy Tale

Ashley Poston
E-Buch Text: 320 Seiten
Erschienen bei Quirk Books, 04.04.2017
ISBN 9781594749506
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

Valerian & Veronique: TWO-IN-ONE

Pierre Christin , Jean-Claude Mézières
Flexibler Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.03.2017
ISBN 9783551714169
Genre: Comics

Rezension:

Zugegeben, ich bin kein Experte, was Comics angeht. Bis auf die Peanuts habe ich in dem Feld noch nicht viel (oder auch gar nichts) gelesen. Deshalb werde ich meine Meinung zu "Valerian & Veronique" jetzt als ein engagierter Anfänger präsentieren.
Und als ein solcher Anfänger kann ich sagen, dass ich Spaß hatte, den Comic zu lesen. In dieser Ausgabe sind Band 3 und 4 versammelt, und obwohl ich die ersten beiden Bände nicht gelesen habe, hatte ich keine Verständnisprobleme. Jeder Band erzählt eben eine eigene kleine Geschichte. So hat mir die Geschichte in Band 4 auch viel besser gefallen als die in Band 3, wenn alle Geschichten so unterschiedlich sind kommt sowas ja schonmal vor.
Die Geschichten an sich waren so, wie ich es von so einem Comic erwartet habe. Es waren lustige Abenteuer, meiner Meinung nach nichts tief greifendes, aber eben spannend und actionreich und skurril. Und vor allem sehr kreativ! Es gibt verschiedene Planeten die verschiedene Einwohner haben (verschiedene Aliens - kann man diese Einwohner als Aliens bezeichnen?), alles ist detailreich und zeugt auf jeden Fall vom Einfallsreichtum des Autors und auch des Zeichners. 
Die Comic-Panel an sich haben mir auch ganz gut gefallen. Vor allem wenn viele und auch kräftige Farben eingesetzt wurden sahen diese unheimlich schön aus. Oft wurden aber eher blasse Farben eingesetzt, was ich ziemlich schade fand. Zwar waren diese dann auch gut eingesetzt - ich fand es sehr gut wie Farben zum Beispiel eingesetzt wurden um Tiefe zu erzeugen - aber die wenigen Panels mit den kräftigen Farben waren eindeutig die Highlights.
Insgesamt kann ich die Faszination rund um diese Comic-Reihe schon verstehen. Es macht auf jeden Fall Spaß in die kreative und farbenfrohe Welt von Valerian und Veronique einzutauchen. Es sind lustige und originelle Weltraum-Abenteuer, und Fans von solchen werden damit sicher ihre helle Freude haben. Für mich hätten die Geschichten noch etwas packender sein und etwas mehr Tiefe haben können, trotzdem hatte ich viel Spaß beim Lesen.

Fazit

"Valerian & Veronique" hat mir mit seinen kreativen, lustigen und bunten Weltraum-Abenteuern wirklich gut gefallen. Vollends packen konnten mich die Comics nicht, trotzdem finde ich sie empfehlenswert, denn unterhaltsam sind sie alle male.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

69 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

samenspende, suche, familie, freundschaft, gefühlschaos

No. 9677 oder Wie mein Vater an fünf Kinder von sechs Frauen kam

Natasha Friend , Jessika Komina , Sandra Knuffinke
Fester Einband: 335 Seiten
Erschienen bei Magellan, 13.07.2017
ISBN 9783734850295
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(142)

217 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 105 Rezensionen

liebe, buchladen, liebesroman, annie darling, london

Der kleine Laden der einsamen Herzen

Annie Darling , Andrea Brandl
Flexibler Einband
Erschienen bei Penguin, 09.05.2017
ISBN 9783328100980
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

All My Friends are Superheroes by Andrew Kaufman (2006)

Andrew Kaufman
Flexibler Einband
Erschienen bei Telegram Books, 01.01.0100
ISBN B00DJFNAXM
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

232 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 71 Rezensionen

italien, liebe, florenz, jenna evans welch, toskana

Love & Gelato

Jenna Evans Welch , Henriette Zeltner
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 12.06.2017
ISBN 9783959670913
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung

Argh, ich bin so zwiegespalten. Denn ich hatte so einige Probleme mit dem Buch, aber um ehrlich zu sein war es auch verdammt süß und mitreißend. Es macht sich schon ziemlich toll als Sommerlektüre.

Vielleicht starte ich mit meinen Kritikpunkten, damit ich mit den guten Sachen enden kann. Nach etwa dreißig Seiten in dem Buch dachte ich schon, das wird nicht gut gehen. Der Anfang hat mir überhaupt nicht gefallen! Mir ist direkt aufgefallen, dass ich die Dialoge sehr unnatürlich finde. Es kann sein, dass das an der Übersetzung liegt, aber ich hatte oft das Gefühl „so redet doch niemand“. Außerdem war mir die Protagonistin Lina gerade zu Anfang sehr unsympathisch. Das legte sich im Laufe der Geschichte zum Glück ein bisschen.

Das schlimmste war für mich wahrscheinlich, dass die Geschichte ein Musterbeispiel für klischeehaft ist. Hier findet man echt alle Vorurteile, die man gegenüber solchen Jugendbuch-Liebesgeschichten haben kann. Und nicht nur, dass einem alles merkwürdig vertraut vorkommt und man manchmal mit den Augen rollen muss, man ahnt von Anfang an, was passieren wird, sodass die Wendungen einen wirklich nicht packen können.

So, das waren Probleme, die ich nicht ignorieren konnte. Aber es gibt auch Positives zu berichten! Allem voran ITALIEN. Oh man, nachdem man dieses Buch gelesen hat möchte man wirklich sofort nach Florenz und sich mit Eis und Pizza vollstopfen! Die Geschichte schafft es super, einem dieses Sommergefühl zu vermitteln und einem wundervoll zu beschreiben, wie schön Florenz ist und wie unwiderstehlich das Essen dort ist. Das Buch bringt einem zwei Dinge ein: Hunger und Fernweh.

Auch mochte ich, dass man hier zwei Geschichten bekommt. Wir erfahren natürlich von Linas Sommer in Italien, aber sie liest auch das Tagebuch ihrer Mutter und wir kriegen dadurch auch ihre Geschichte. Ich bin immer ein Fan von solchen Tagebuch-Teilen in Büchern, und auch hier hat das wieder super für mich funktioniert (tatsächlich sogar besser als Linas Geschichte).

Zuletzt noch: Das Buch saugt einen wirklich ein! Ich habe es wirklich schnell durchgelesen und konnte es ab der Hälfte eigentlich nicht mehr aus der Hand legen. Ja, es ist furchtbar klischeehaft, aber für mich hat es als süße Geschichte an warmen Lesetagen definitiv funktioniert.

Fazit

„Love & Gelato“ ist ein Jugendbuch vollgepackt mit Klischees, aber trotzdem gibt es ein schönes Sommerbuch her. Die Geschichte nimmt einen mit nach Florenz und dort zum Eis essen, und das macht sie wirklich gut!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

40 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

becky albertall, the upside of unrequited, englische bücher, becky albertalli, diversity

The Upside of Unrequited

Becky Albertalli
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Balzer + Bray, 11.04.2017
ISBN 9780062348708
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(139)

195 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 112 Rezensionen

jugendbuch, liebe, convention, ana und zak, nerd

Ana und Zak

Brian Katcher , Ute Mihr
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 07.04.2017
ISBN 9783423650250
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung

Für süße, nerdige Geschichten bin ich wirklich immer zu haben! Deshalb habe ich mich auch schon gefreut, „Ana und Zak“ zu lesen, denn das Buch klang nach genau so einer Geschichte. Leider habe ich nicht wirklich das bekommen, was ich erwartet habe.

Also nerdig war die Geschichte schon. Es gab jede Menge Anspielungen auf Serien und Filme, was mir auch echt gut gefallen hat. Und das Ganze hat auf einer Comic-Convention gespielt, was wirklich ein tolles Setting ist und jede Menge Möglichkeiten bietet. Aber abgesehen davon hat die Chemie zwischen der Geschichte und mir einfach überhaupt nicht gestimmt.

Die beiden Protagonisten waren mir nicht sehr sympathisch. Beide waren recht klischeehaft. Mit Zak bin ich im Laufe der Geschichte warm geworden, denn man hat nach und nach seine positiven Seiten entdeckt, aber Ana fand ich bis zum Ende hin sehr nervig. Sie war von Anfang an sehr vorurteilsbehaftet, und ich hatte die Hoffnung, dass sich das zum Ende hin bessert, aber so wirklich ist das nicht passiert.

Auch fand ich die Geschichte viel zu überladen. Beide Protagonisten hatten schon einige private Probleme und auf der Convention kommt dann noch ein ganzer Haufen Schwierigkeiten dazu, die teilweise richtig absurd werden und gar nicht mehr zu der eigentlichen Handlung passen. Am Ende wird dann vieles einfach recht halbherzig abgehandelt, damit nichts mehr offen bleibt. An dieser Stelle wäre weniger wahrscheinlich mehr gewesen.

Auch die Liebesgeschichte zwischen den beiden hat mich enttäuscht. Ich hatte das Gefühl, dass das einzige, was die beiden verbindet, die Tatsache ist, dass die beiden das auf einmal für eine gute Idee halten. Die Geschichte gibt einem keine wirkliche Verbindung und die beiden verlieben sich ineinander, weil das einfach so ist. Da hätte ich mir einfach etwas gewünscht, was man besser nachvollziehen kann.

Fazit

Insgesamt ist „Ana und Zak“ eine leicht zu lesende Geschichte mit netten Anspielungen, die mich ansonsten wirklich nicht überzeugen konnte. Meiner Meinung nach gibt es in diesem Genre bessere Vertreter, die ich eher empfehlen würde.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

119 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

familie, arkansas, entführung, erwachsen werden, jugend

Hier könnte das Ende der Welt sein

John Corey Whaley , Andreas Jandl
Fester Einband: 216 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 17.03.2014
ISBN 9783446245075
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(222)

408 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 151 Rezensionen

liebe, abschiebung, new york, nicola yoon, schicksal

The Sun is also a Star

Nicola Yoon , Susanne Klein , Dominique Falla
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.03.2017
ISBN 9783791500324
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

studium, literatur, symbole, literaturwissenschaft, thomas foster
Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

95 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

jack cheng, hallo leben hörst du mich, leben, hallo leben hörst du mich?, jugendbuch

Hallo Leben, hörst du mich?

Jack Cheng , Bernadette Ott
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei cbj, 06.03.2017
ISBN 9783570164563
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Oh man, was klang diese Geschichte gut für mich! Ein kleiner Junge, der Raketen und seinen Hund liebt und ein Abenteuer erlebt, dazu wurde das Buch auch noch mit dem tollen „Das Blubbern von Glück“ verglichen, was will man mehr? Letztendlich hat mir „Hallo Leben, hörst du mich?“ auch gut gefallen, nur eben nicht ganz so gut, wie ich gehofft hatte.

Das Besondere an dem Buch ist wohl, dass es komplett in Podcast-ähnlichen Aufnahmen erzählt ist. Unser Protagonist Alex nimmt alles, was ihm passiert, auf seinem iPod auf, den er ins Weltall schicken will. So bekommt man seine Erzählungen zu lesen, aber manchmal auch ungefilterte Dialoge, die der iPod zufällig aufgenommen hat. Das war für mich als Erzählweise sehr interessant und erfrischend. Und die Geschichte aus der Sicht eines 11-jähirgen zu erzählen hat der Autor meiner Meinung auch gut hinbekommen, der Stil war wirklich authentisch.

Genau da liegt aber auch mein Problem mit der Geschichte. Das Buch war leicht zu lesen, aber manchmal musste ich aufhören, weil ich ein bisschen genervt war von Alex. Als Protagonist ist er eigentlich toll, aber dadurch, dass er alles erzählt, bekommt man manche Infos einfach zu oft und andere überhaupt nicht, denn einem Kind wird ja auch nicht immer alles erzählt. Man tappt zusammen mit Alex im Dunkeln und das ist nicht immer besonders angenehm.

Der riesige Pluspunkt, den das Buch aber mitbringt, ist die Nachricht, die auf jeder Seite mitschwingt. Alex hat es wirklich nicht leicht, aber er geht offen und neugierig auf alles und jeden zu und macht dadurch so viele neue Erfahrungen und gewinnt Freunde. Das Buch feiert das Kind-sein und wie Kinder die Welt sehen und auf sie zugehen, und es inspiriert einen wirklich, sich vielleicht auch selbst mal wieder ein bisschen so zu verhalten. Einfach mal ausprobieren, einfach mal nachfragen, einfach mal drauf losreden, vielleicht ergibt sich ja etwas tolles daraus!

Fazit:

„Hallo Leben, hörst du mich“ ist wirklich ein charmantes Buch mit einer tollen Nachricht. Es ist nicht so ganz ein neuer Favorit, aber durchaus lesenswert!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

247 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

maggie stiefvater, fantasy, wo das dunkel schläft, jugendbuch, liebe

Wo das Dunkel schläft

Maggie Stiefvater , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.03.2017
ISBN 9783785583319
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
397 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks