Tayas Bibliothek

201 Bücher, 157 Rezensionen

Zu Tayas Profil
Filtern nach
201 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

141 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 49 Rezensionen

"thriller":w=6,"wulf dorn":w=6,"die kinder":w=4,"kinder":w=3,"horror":w=2,"mystery":w=2,"rache":w=1,"zukunft":w=1,"unfall":w=1,"psychothriller":w=1,"heyne":w=1,"mystisch":w=1,"ermittler":w=1,"wahn":w=1,"psychologe":w=1

Die Kinder

Wulf Dorn
Flexibler Einband
Erschienen bei Heyne, 04.09.2017
ISBN 9783453270947
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

freunde, gefühle, glasherz, glasherzmelodie, glasherzprinzessin, herz, herztransplantation, herzzereißend, hoffnung, intensiv, johanna wasser, krankenhaus, krankheit besiegen, liebe, tod

Glasherzmelodie

Johanna Wasser
E-Buch Text: 233 Seiten
Erschienen bei null, 27.01.2018
ISBN B079DB2VHN
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ein wundervolles Cover ist hier entstanden. Ein Pärchen ist zu sehen und wenn man das Buch gelesen hat, kann man auch die Szene erkennen, die es darstellen soll. Für mich ein sehr gelungenes Cover, dass ich mir auch angesehen hätte, wenn ich durch den laden gegangen wäre. 

Wir begleiten in diesem Buch 2 Personen.  Wobei eine doch deutlich öfter auftaucht. Mila... 19 Jahre alt und liegt im  Krankenhaus.  Warum? Probleme mit ihrem neuen Herzen.
Ja Mila hatte eine Herztransplantation doch ihr Körper scheint dieses Herz abzustoßen. Sie ist quasi in diesem Krankenhaus gefangen,  kann kaum etwas machen braucht eine Atemmaske und rebelliert trotzdem gegen diese ganze Vernunft.

Doch irgendwann tritt ein Pierrot im Krankenhaus in ihr Leben.  Er tritt mit anderen Clowns regelmäßig auf der Kinderstation auf und Mila interessiert sich von Anfang an, als sie ihn sieht,  für ihn. Auch wenn der Start alles andere als positiv verlief mit ihrer Panikattacke als sie ihn bei dem Auftritt sah.
Jo - so heißt der Pierrot, wie Mila beim Treffen mit ihm rausfindet -  kommt sie immer öfter besuchen. Sie verlieben sich doch um Mila steht es gar nicht gut. Ein neues Herz wird benötigt doch ob sie die erneute Wartezeit überleben würde ist absolut nicht klar.


Ich habe Mila und auch Jo von Anfang in in mein Herz geschlossen. Beide sind wirklich wundervolle Menschen geworden und machen diese GEschcihte einfach zu dem besonderen was es geworden ist. Sympatisch, willensstark und auch sehr gefühlvoll.

Johanna Wasser hat hier ein wundervolles Werk vollbracht. Ich habe es mit Neugier. Freude gelesen habe mit gelitten und am Ende sogar Tränen in den Augen gehabt.
Was soll ich groß sagen. Wenn ein  Buch mich so sehr ergriffen hat kann ich persönlich nur die volle Schmetterlingszahl vergeben

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

48 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

"thriller":w=3,"usa":w=2,"serie":w=2,"alex kava":w=2,"krimi":w=1,"buchreihe":w=1,"hunde":w=1,"fortsetzung":w=1,"korruption":w=1,"band 3":w=1,"attentat":w=1,"diana-verlag":w=1,"vogelgrippe":w=1,"politische verwicklungen":w=1,"hundeführer":w=1

Sturzflug (Ryder Creed 3)

Alex Kava , Sabine Schilasky
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Diana, 11.12.2017
ISBN 9783453359567
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein sehr ansprechendes und gut gelungenes Cover ist hier für Sturzflug gemacht worden. Ein Cover das mich auch im Laden sofort angezogen hätte. Dieses fast schon geheimnisvoll und doch schöne wasser, mit den Vögeln darüber gefällt mir einfach nur sehr gut und ist auch zum Buch selber sehr passend

Auch die Story geht von der ersten Seite neugierig machend los. Man begleitet einen Jungen Mann, einen ehemaligen Afghanistanveteran mit einem Auftrag, der ihn selber irgendwann skeptisch werden lässt. Hat er sich deshalb in den Tod gestürtzt? Oder gibt es dort andere HIntergründe, die ergründet werden müssen?
Oder die junge Frau, die tot in einem Fluss aufgefunden wird. Alles sehr mysteriöse Fälle. Dazu dieser MOment in dem diese ganzen toten Vögel auf dem See entdeckt werden. Haben diese FÄlle alle etwas miteinander zu tun? UNd wenn ja, was hat das ganze zu bedeuten?

genau das wollen FBI Profilerin Maggie O´Dell und Ryder Creed, Hundetrainer, rausfinden. Denn je mehr man über die FÄlle rausfindet, umso schneller wird klar, dass sie alle auf ihre Art und Weise zusammen gehören.

NIcht nur die Spannung um diese ganzen Fälle machen dieses Buch wirklich interessant. Auch die Charaktere machen es einem wirklich leicht, das ganze verfolgen zu wollen.
Ryder Creed war mir von Anfang an sympatisch. Und das liegt nicht nur daran, dass er herrenlose, streunende Hunde aufnimmt und diese zu Spürhunden ausbildet, nein auch der ganze Charakter hat mich von anfang an wirklich gefesselt. AUch das drum herum um diese Person hat mich einfach neugierig werden lassen.
Auch Maggie O´Dell hat eine sympathie an sich, die mir von anfang an gefallen hat.

Bis zum Ende ein BUch interessant zu halten und spannend, ist nicht immer einfach, aber Alex Kava hat diese absolut geschafft. Ich konnte dieses Buch kaum aus der Hand legen und musste einfach wissen, wie es weitergeht. Auch wenn dieses der 3. Band der Reihe war, war es für mich nicht schwer in diesen Plot rein zu kommen. Es ist also nicht unbedingt notwendig die beiden vorherigen Bücher gelesen zu haben.

was kann ich anderes sagen, als danke für dieses Werk, das ich als Rezensionsexemplar bekommen habe.
Sturzflug bekommt von mir verdiente 5 Schmetterlinge.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

129 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"fantasy":w=4,"schattenjäger":w=2,"cassandra clare":w=2,"city of bones":w=2,"jugendbuch":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"unterwelt":w=1,"goldmann-verlag":w=1,"shadowhunters":w=1,"shadowhunter":w=1,"clary":w=1,"reihen":w=1,"chroniken der unterwelt":w=1,"clary fray":w=1,"the mortal instruments":w=1

City of Bones

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.11.2017
ISBN 9783442486823
Genre: Fantasy

Rezension:

Clary ist eigentlich ein ganz normales junges Mädchen. Doch eines Tages erlebt sie etwas, als sie mit ihrem besten Freund Simon in einem Club ist. Sie beobachtet etwas, was sie Simon ans Herz legen will, doch dieser kann die Leute und die Szene nicht sehen, was Clary nur noch mehr verwirrt.
Etwas später trifft sie wieder auf den Jungen, aber auch alles andere scheint ab diesem Moment drunter und drüber zu gehen. Ihre Mutter wird entführt, Wesen, die sie nicht kennt, greifen sie an und merkt so nach und nach dass sie in eine Welt tappt, die sie nicht kennt und nicht glaubte, dass es sie geben könnte.
Der Junge aus dem Club taucht auch immer wieder auf, um ihr zu helfen. Irgendwie fühlt sie sich mit ihm und seiner Welt vertraut, woran das liegt, kann sie einfach nicht erklären, doch nur eines zählt. Ihre Mutter finden und sie retten.

Clary ist wie oben schon erwähnt ein normales junges Mädchen doch als sie diese "neue Welt" mit den ganzen Wesen wie Vampire, Werwölfe und co kennenlernt, ist sie erst verwirrt und doch sehr neugierig auf alles was da noch auf sie zu kommen würde. Ich finde, das Clary auch sehr mutig ist, denn sie tut einfach alles, um ihre Mutter zu finden und tritt dem unbekannten so immer wieder aufs neue entgegen.

Jace kommt mir sehr ruhig und unnahbar vor. Distanziert und kühl und doch irgendwie sympatisch. Jace ist der beste Schattenjäger in seinem Alter und er hilft Clary bei ihrem Unterfangen.

Die beiden Geschwister Alec und Isabell sind ebenfalls Schattenjäger und Clary gegenüber alles andere als freundlich. Sie können Jace nicht verstehen, dass er ihr ständig hilft und die beiden so immer mit in die Sachen hinein zieht. Sie wirken ziemlich arroganz/hochnäsig auf mich.

Vom schreibstil her hat es mir wirklich sehr gut gefallen. Schön flüssig zu lesen, nicht zu langatmig und einfach toll umgesetzt die Idee. Cassandra Clare hat mit City of Bones einen wirklich tollen Auftakt für diese Reihe geschaffen und ich kann es wirklich allen nur ans Herz legen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

detekti, kurt odensen, schwabing

Kurt 2

Sascha Raubal
Flexibler Einband: 414 Seiten
Erschienen bei Machandel-Verlag, 14.10.2017
ISBN 9783959590730
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover von diesem eBook ist nicht so ganz nach meinem GEschmack. Im LAden hätte ich das Buch wahrscheinlich nicht mal angesehen. Trotzdem ist es zu dem Buch gut gemacht, immerhin zeigt es die Charaktere - so vermute ich - die in diesem BUch vorkommen und das finde ich wirklich nicht schlecht.

Zu Beginn des Buches lernen wir den Hauptprotagonisten Kurt Odensen kennen. In der Ich-Form stellt er sich quasi vor. DAnach steigen wir dann in die eigentliche GEschichte ein und dort wird dann auch nicht mehr in der Ich-Form geschrieben. Den Einstieg so fand ich wirklich sehr gut gemacht.

Kurt Odensen betreibt eine kleine Detektei und hat eine Angestellte. Im VErlauf der GEschichte kommt noch ein alter Bekannter von ihm mit ins Team.
Kurt kommt mir sehr sympatisch rüber, wirkt loyal und scheint auch ein Macher zu sein.
Li und sein anderer Kollege und ehemaliger ERmittler Fritz sind wieder ganz andere Typen, was das ganze wirklich zu einer interessanten Mischung aus Charakteren macht, die sich irgendwo auch fast schon perfekt ergänzen.

Der Verlauf der Geschichte ist wirklich anfangs fesselnd und doch dann wird es immer .. ja gedehnter, weshalb ich das eBook leider doch einige male mehr aufseite legen musste, weil ich mich nah einer weile nicht mehr richtig drauf konzentrieren konnte.

Trotz allem ist die IDee hinter der Geschichte wirklich gut gemacht und es war keine "vergeudete" Zeit dieses ebook gelesen zu haben. AUch wenn es mich nicht so gefesselt hat wie ich es mir gewünscht hatte.
Deswegn bekommt KUrz 2 von mir 3 Schmetterlinge

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(320)

627 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 114 Rezensionen

"siena":w=18,"jugendbuch":w=16,"italien":w=14,"thriller":w=13,"ursula poznanski":w=13,"jugendthriller":w=11,"mord":w=10,"aquila":w=10,"gedächtnisverlust":w=9,"poznanski":w=7,"spannung":w=6,"drogen":w=6,"studentin":w=5,"blackout":w=5,"loewe verlag":w=3

Aquila

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Loewe, 14.08.2017
ISBN 9783785586136
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Schon das Cover hat mich von diesem Buch angesprochen. Was bestimmt auch ein wenig an den Farben Schwarz-gelb liegen kann. Aber auch so ist das Cover wirklich toll gestaltet worden und ich finde es wirklich passend zu dem Buch im allgemeinen.
Als ich dann auch noch den Inhalt hinten auf dem Buch gelesen habe, war ich sofort dabei. ICh muss dieses Buch unbedingt lesen.

Direkt zu Beginn steigen wir schon verwirrend und fast schon spannend ein.
Nika, eine junge deutsche Studentin, die ein Auslandssemester in Siena macht, wird wach und erinnert sich an gar nichts. Auch ihre Mitbewohnerin ist nicht anwesend.
Richtig verwirrend wird es für Nika und auch für den Leser, als rauskommt, dass ihr langer Schlaf nicht nur eine Nacht dauerte, sondern dass ihr sage und schreibe 2 ganze Tage fehlen. Erinnerungen und alles was dazu gehört.

Im Bad findet sie nur eine merkwürdige Nachricht "Letzte Chance" was es damit auf sich hat? Nika weiß es selber nicht.
Dazu kommt ein sehr mysteriöser Zettel, den sie offenbar selber geschrieben hat, um sich irgendwelche Hinweise zu geben. Doch sie wird einfach nicht schlau daraus. Und noch immer fehlt jede Spur von ihrer Mitbewohnerin.

Sie macht sich selbst auf die Suche, versucht rauszufinden, was in den letzten 2 Tagen geschehen ist und erfährt Dinge, die sie einfach nur schocken.
Zum größten Überfluss kommt dann auch noch die Polizei dazu, die sie verdächtigt, ihre Mitbewohnerin, die tot aufgefunden wurde, ermordet zu haben. Und alle Beweise verdichten diese Vermutung nur noch mehr.
Während der Versuche alles aufzulösen, trifft sie einen jungen Mann, der ihr helfen will. Aber ob er das nur tut, um ihr zu helfen?

Von Anfang bis zum Ende wird der Spannungsbogen gehalten und ich wollte einfach wissen, wie das ganze weiter geht, was geschehen ist, was Nika widerfahren ist.
Ursula Poznanski hat es wirklich geschafft, mich an dieses Buch zu fesseln und es flink zu ende zu lesen.

Auch wenn es hier und da mal die ein oder andere Sache gab, wo ich mehr den Kopf schüttelte, weil es zu plötzlich kam, oder zu merkwürdig rüberkam, fand ich es im allgemeinen wirklich sehr gut.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

72 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

"thriller":w=3,"england":w=3,"psychothriller":w=3,"jane corry":w=3,"lass mich los":w=3,"autismus":w=2,"anwältin":w=2,"diana-verlag":w=2,"london":w=1,"eifersucht":w=1,"rezension":w=1,"affäre":w=1,"diebstahl":w=1,"mobbing":w=1,"maler":w=1

Lass mich los

Jane Corry , Angelika Naujokat
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Diana, 13.11.2017
ISBN 9783453359383
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

20 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

alte fotos, alte münzen, bauunternehmer, besatzung, bk, bunkeranlage, finnen, gold, goldreserven, klaustrophobie, konzertbesuch, kriegskind, krimi, leerverkauf, norwegen

Goldkap

Rainer Doh
Buch: 400 Seiten
Erschienen bei Divan, 11.09.2017
ISBN 9783863270421
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover hat mich jetzt nicht direkt umgehauen, auch wenn es wirklich zusammnenpassend gestaltet ist. Ich habe gelesen, dass der AUtor dieses Bild selber gemacht haben soll. WEnn dem wirklich so ist, ist es natürlich nochmal was ganz anderes und irgendwo auch besonderes. Trotzdem hätte ich hinter diesem Cover nicht unbedingt einen Krimi erwartet.

Gemeinsam mit dem Autor reisen wir in diesem Buch nach Norwegen. Die Orte sind sehr gut beschrieben und man kann sich gut vorstellen, wie es vor Ort aussehen muss, was mir wirklich gefällt. Vorteil, Rainer Doh erklärt es zwar wirklich gut, aber nicht zu detailiert, damit es nicht zu langatmig "langweilig" wird.

Die Charaktere - hier beziehe ich mich jetzt hauptsächlich auf den Hauptprotagonisten Kriminalkommissar Arne Jakobsen und seine Kollegin - kommen wirklich sehr sympatisch, clever und auch super rüber. Ich hab sie von Anfang an ins HErz geschlossen und habe sie gerne begleitet.

Sofort kommen wir mit den beiden zur ARbeit. Ein Mordfall, der untersucht werden will. EIne LEiche, die aus dem Wasser geborgen wurde. ERmittlungen in einem Dorf, aus dem sie beide selber nicht kommen. Eine PErson mit inbegriffen, die ein großer Bauunternehmer in diesem Bereich ist und den ARnes Kollegin -- Annelie Erlander - bereits aus der Vergangenheit kennt.
Der SPannungsbogen wird immer ein wenig gehalten, aber auch nie so voll und ganz, weil da immer wieder mal ein wenig durch erzählungen und beschreibungen, die Spannung rausgenommen wurde.
Die Auflösung am Ende jedoch hat mich doch ein wenig überrascht, was irgendwie ja auch positiv ist, oder?

Nichts desto trotz hat es wirklich spaß gemacht, diesen KRimi von RAiner Doh zu lesen und würde mich über weitere Bücher von ihm sehr freuen. Von mir bekommt Goldkap 3 Sterne

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(117)

200 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 82 Rezensionen

"thriller":w=15,"chicago":w=5,"the fourth monkey":w=4,"serienmörder":w=3,"serienkiller":w=3,"blanvalet verlag":w=3,"mord":w=2,"usa":w=2,"reihe":w=2,"kindheit":w=2,"j.d.barker":w=2,"4mk":w=2,"krimi":w=1,"spannung":w=1,"spannend":w=1

The Fourth Monkey - Geboren, um zu töten

J.D. Barker , Leena Flegler
Flexibler Einband: 539 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 27.12.2017
ISBN 9783764506247
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover ist mehr als passend tu diesem Buch.  Im laden hätte es mich
auch sofort angesprochen und ich hätte es mir genauer angesehen

Ein Mörder. 5 Jahre unterwegs ... Ein Polizist von Anfang an hinter ihm her.
Ein
Unfall mit einem Bus, das Opfer offensichtlich der Fourth monkey
Killer.  Porter scheint froh zu sein dieses Kapitel abschließen zu
können. Und das auch nur weil er nur wegen dieses Falles zurück gerufen
wird.

Doch ein Problem besteht... Ein Opfer, dessen Ohr der
Killer bei sich hatte ist noch verschwunden. Die Zeit rennt weg. Potter
und seine Kollegen müssen sich beeilen um das Mädchen zu finden
Doch alles nimmt einen anderen lauf als alle wohl gedacht haben.  Und doch lassen sich alle nicht entmutigen und suchen weiter.

Ein wirklich spannendes Buch von Anfang bis Ende.  Eine Wendung mit der ich selber nicht gerechnet habe.
Dazu Einblicke aus der Kindheit des Killers in Form eines Tagebuchs.

J.D. Barker hat es wirklich geschafft die Spannung aufrecht zu halten... Zu überraschen und einen an das Buch zu fesseln
Ein genialer Thriller... verdiente 6 Schmetterlinge.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

25 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

humor& satire, intelligent, kokolores, lustig, satire, zeitgemäß

Ich bin dann mal was Blödes tun

Mad Köninger
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 18.10.2017
ISBN 9783744882132
Genre: Humor

Rezension:

Dieses Cover ist mir, als ich es ausgepackt habe, sofort ins Auge gesprungen und hat sich irgendwie fest gesetzt. ICh kann nicht mal sagen wieso, aber ich finde das wirklich sehr gut, wenn auch nicht sehr aufwendig gestaltet. Ich mag solche Cover irgendwie und auch hier muss ich sagen, dass es mich nur neugieriger auf das Buch gemacht hat.

Der Klappentext hat mir von Anfang an sehr gut gefallen. Ein satirisches Werk, endlich mal wieder eines. Hoffentlich ist dieses auch gut. Es sollte sich schnell zeigen.

Mad Köninger schreibt über seine Zeit im Urlaubssemester dass er einlegen musste, weil er eine Klinig besuchen wollte. Warum eine Klinik? Diagnose ADHS. Deswegen konnte er auch sein Studium nicht so weiterführen, wie er es wohl gern getan hätte. Also AUszeit nehmen und ab in die KLinik. Und was man dort so erlebt. DAs hat er in einem satierischen Tagebuch niedergeschrieben.

JEder, aber auch wirklich jeder kriegt in diesem BUch sein Fett weg. AUf wirklich tolle und humorvoll Art und Weise. Wer keine SAtiere oder schwarzen Humor versteht, sollte wirklich die Finger von diesem BUch lassen. Wer es gerne schwarz humorisch und satierisch mag, der sollte bei diesem BUch wirklich zugreifen. Es lohnt sich wirklich es zu lesen. Oftmals musste ich wirklich lachen oder gar schmunzeln. Ein wirklich gelungenes WErk, was von mir verdiente 5 Schmetterlinge bekommt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(196)

339 Bibliotheken, 11 Leser, 2 Gruppen, 68 Rezensionen

"thriller":w=14,"andreas gruber":w=8,"todesreigen":w=8,"sabine nemez":w=6,"maarten s. sneijder":w=6,"selbstmord":w=4,"bka":w=4,"spannung":w=3,"selbstmorde":w=3,"rache":w=2,"drogen":w=2,"korruption":w=2,"profiler":w=2,"verdeckte ermittlung":w=2,"sneijder":w=2

Todesreigen

Andreas Gruber
Flexibler Einband: 540 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 21.08.2017
ISBN 9783442483136
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover gefällt mir wirklich verdammt gut. Es hat mich von Anfang an angesprochen und ich hätte es wohl sogar in die Hand genommen, wenn ich mich im Laden umgesehen hätte. Das dunkle Cover, die beiden Vögel und die mit reingebastelte Schrift für mich einfach ein sehr gelungenes Cover.

Wir begleiten in diesem Buch hauptsächlich die Ermittlungen von Sabine Nemez zu einem Fall, der im Laufe der Zeit einige Fragen aufwirft. Aber auf der anderen Seite begleiten wir auch einen ehemaligen Häftling, der ebenfalls etwas aufklären möchte, weil er offenbar zu unrecht über 20 Jahre im Gefängnis gesessen hat.

Selbstmorde, Tode von Menschen und alles hat irgendwie einen großen Zusammenhang, den Sabine Nemez mit der Hilfe ihrer Kollegin versucht zu lösen und zu kombinieren. Sie hoffen sehr auf die Hilfe des suspendierten Maarten S. Sneijder, doch dieser blockt immer und immer wieder ab. Warnt die beiden Frauen auch immer wieder, die Finger von diesem Fall zu lassen.
Doch lange kann Sneijder sich nicht raushalten, denn seine Kollegin und ehemalige Partnerin ist scheinbar in Gefahr und so fängt auch er mehr an, der Sache auf den Grund zu gehen.

Von der ersten Seite bis zur letzten hat es Andreas Gruber geschafft eine Spannung aufrecht zu erhalten. ICh musste einfach weiterlesen, weil ich erfahren wollte, wie es weitergeht, wer der Täter ist, auch wenn ich doch recht früh eine Vermutung hatte, die sich dann auch bestätigt hat, war der Weg zu dieser Lösung doch wirklich sehr interessant.
Ein Thriller, der so genannt werden darf und der seine 4 Schmetterlinge mehr als verdient hat.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

fantastische welt, fantasy, totale action

Esyia

Stephan Strauch
Flexibler Einband: 328 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 15.05.2017
ISBN 9783743183889
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Das Cover ist wirklich gut abgestimmt auf das Buch und auch die Zeichnung der Figuren gefällt mir sehr gut. Eine regelrechte Einladung um in eine fantastische Welt zu tauchen. So hatte ich es erhofft.. und ich sollte auch nicht enttäuscht werden.

Stephan Strauch nimmt uns von Anfang an mit in eine wunderbare neue Welt. Eine Welt, in der neue Lebewesen von ihm erfunden wurden und auch bekannte Lebenwesen auftauchen. Eine Welt, die ich wirklich genossen habe zu besuchen und mehr über sie erfahren wollte.

Aber nicht nur, dass diese Welt wirklich einladend und bezaubernd beschrieben wurde. Auch die Charaktere und die Lebewesen wurden regelrecht lebendig durch die Art, wie Stephan Strauch sie geschrieben und beschrieben hat. Einfach toll.

Und mal ein wenig verschnaufen? Wie sollte man? Ein Abenteuer jagdt das andere, man lernt neue Orte kennen, man lernt neue Charaktere kennen und will dieses Buch einfach nicht beiseite legen.

Wirklich viel zu der Story will ich hier gar nicht sagen, denn das würde doch einiges verraten. Aber eines will auf jeden Fall gesagt sein. Es lohnt sich, dieses Jugendbuch zu lesen und in diese tolle Welt abzutauchen.

vielen lieben dank an dieser Stelle an Stephan Strauch für das Rezensionsexemplar. Es hat mir 2 tolle Tage Lesezeit geschenkt in einer wirklich wunderbar neu erfundenen Welt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

berlin, butterbrot, elter, essen, frankreich, galerist, gefühl, hamburg, hin und her, hochzeitsreise, liebe, liebesgeschichte, mitarbeiter, projekt, trauma

Butterbrot und Liebe

Susanne Friedrich ,
Fester Einband: 296 Seiten
Erschienen bei tredition, 11.07.2017
ISBN 9783743941892
Genre: Romane

Rezension:

Das Cover ist lustig gestaltet, wenn auch für mich nicht sehr ansprechend, aber das ist wie immer Geschmackssache und hat mit meiner Meinung zum Inhalt des Buches ja soweit nichts zu tun.

Ich hab dieses Buch als Rezensionsexemplar angeboten bekommen und war wirklich gespannt auf dieses Buch. Ich fand, die Geschichte doch ziemlich interessant.. und sie hätte es auch wirklich sein können, wenn es nicht einige Dinge gegeben hätte, die mir beim lesen irgendwann nervig rüber kamen.

Aber erst einmal zum Inhalt des Buches.
Wir lernen schon direkt am Anfang die beiden Hauptpersonen dieser Geschichte kennen. Die Karrierefrau Hannah und den selbstständigen Cafebesitzer Christoph.
Hannah wirkt im ersten Moment Kalt, abweisend und streng. Doch man merkt auch schnell, dass dies einfach nur eine Mauer ist, um ihre wahren Gefühle nicht raus zu lassen. Das ganze liegt an ihrer Vergangenheit, auf die ich hier natürlich nicht groß eingehen werde.

Christoph ist das genaue Gegenteil. Sein Spitzname in Hannahs Firma, in der er die Produkte von Butterbrot und Liebe verkauft, ist Gutelaunebär. Und ausgerechnet dieser Gutelaunebär verliebt sich in diese kühle, abweisende und aus Überzeugung im Singledasein Lebende Frau und das Chaos kann beginnen.

Im Großen und ganzen eine tolle Idee, besonders weil auch ein großes Thema aufgegriffen wird, wo es um die Liebe zu einem Jüngeren Mann geht. Aber auch das Thema Freundschaft ist ein großes Thema in diesem Buch und was Freundschaft doch alles bewirken kann.

Und trotzdem ist mir das lesen dieses Buches doch immer schwerer gefallen, je weiter ich gekommen bin.
Zum einen muss ich sagen, dass mir ständige Wiederholungen bei unterschiedlichen Charakteren irgendwie die Laune am lesen verderben. Des öfteren salutierte ein Charakter aus Spaß - wenn dies einer ab und an tut okay, aber mehrere Charaktere immer wieder mal, das wurde mir zu viel.
Auch die Erwähnung der ganzen Lockenköpfe war einfach teilweise zu viel, dass ich wirklich dachte "schon wieder?".

Auch der Aufbau der Story war für mich ziemlich zurecht geschoben. Ich weiß nicht wie ich es sagen soll, aber man konnte genau merken, dass die Autorin genau in eine Richtung wollte bei der Geschichte und genauso ist dann auch alles exakt verlaufen und es waren keine wirklich Wendungen und überraschungen vorhanden, was ich wirklich schade finde.

Eine Lektüre, die man zwischendurch mal schnell lesen kann, aber keine Lektüre die man unbedingt gelesen haben muss. Deswegen bekommt "Butterbrot und Liebe" von mir leider nur...

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.494)

7.310 Bibliotheken, 73 Leser, 21 Gruppen, 101 Rezensionen

"fantasy":w=102,"harry potter":w=97,"magie":w=69,"zauberei":w=44,"freundschaft":w=39,"hogwarts":w=36,"jugendbuch":w=35,"zauberer":w=34,"joanne k. rowling":w=20,"hexen":w=15,"ron":w=14,"hermine":w=13,"abenteuer":w=12,"schule":w=12,"harry":w=12

Harry Potter und der Orden des Phönix

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 1.024 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 11.02.2009
ISBN 9783551354051
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wieder ist ein Jahr in Hogwarts um und Harry hängt bei den Dursleys feste. Wieder wird ihm das Leben nicht so einfach gemacht, wie er es gern manchmal hätte und doch schafft er es wieder sich dadurch zu kämpfen, weil er genau weiß, dass es nur wenige Wochen sind und er dann wieder zurück nach Hogwarts kann, zu seinen Freunden. Doch auch die melden sich in den Ferien zwar immer wieder mal, aber viele Informationen haben sie für Harry auch nicht. Was ihn natürlich noch mehr wurmt.

Bei einem Angriff der Dementoren auf ihn und seinen Cousin, verteidigt er sich und diesen natürlich vor diesen Wesen, doch trotzdem bekommt er sofort eine Nachricht von dem Ministerium, weil er vor einem Muggel gezaubert hat und das als Schüler. Das es reine Verteidigung war, scheint an dieser STelle absolut nicht zu interessieren.
Zu seinem Glück, wird er dann doch von den ORdensmitgliedern in das Geheimversteck geholt, wo er auch seine Freunde und Sirius - seinen Paten - wieder sieht. Doch die Freude hält sich in Grenzen, denn er ist immer noch sauer darüber, dass er absolut keine INformationen von den anderen bekommen hat, obwohl alle zu wissen scheinen, was in der Zeit, wo er bei den Dursleys fest saß geschehen ist.

Nach der Anhörung die dann doch sehr gut für Harry verläuft, geht es natürlich wieder zurück an die Schule für Hexerei und Zauberei. HOgwarts... Harrys richtiges Zuhause wie er empfindet. Und doch läuft es da beim besten willen schlimmer als es je getan hatte. Nicht nur, dass Harry mit den Träumen von Voldemort zu kämpfen hat, nein die Schule bekommt eine neue Lehrerin und später auch eine neue Schulinquisatiorin - Jane Umbridge. Sie macht den Schülern, die nicht zu ihren LIeblingen - wie Draco Malfoy - das Leben regelrecht schwer und so kämpft Harry gleich gegen mehrere Dinge an in diesem Schuljahr.

Aber auch diesmal schafft er das ganze wunderbar, durch die Unterstützung seiner Freunde und natürlich des Phönixorden.

Auch bei diesem Harry Potter Band - der mir bisher immer der Liebste war - kann ich nur die volle Anzahl an Schmetterlingen geben.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

adoption, babyhandel, entführung, gabriela kasperski, geburt, geburtsstation, keine milch geben können, kinder, kinderhandel, kinder kriegen, kinderraub, kinderwunsch, kindesentführung, krimi, mord

Besondere Umstände

Gabriela Kasperski
Fester Einband: 536 Seiten
Erschienen bei Appenzeller, 01.09.2013
ISBN 9783858826619
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover ist jetzt nicht so das Cover was mich sofort magisch anziehen würde, jedoch finde ich es zum Buch ziemlich passend gewählt. Was anderes wäre einfach zu viel oder gar zu wenig gewesen, meiner Meinung nach.

Ich habe mit dem 2. Band begonnen. Den ersten Band kenne ich leider bisher noch gar nicht, aber das hat es mir trotzdem leicht gemacht dieses Buch zu lesen. Man erfährt ein wenig rückblickend von den beiden und man begleitet sie auf einem ganz neuen Weg.
Denn Zita und ihr Partner Werner Meier bekommen gemeinsam ein Kind. Zwei Personen die unterschiedlicher nicht sein können, beginnen mit einem Kind ein gemeinsames Leben.

Und auch wenn Zita so eigentlich gar nicht an arbeiten denken sollte, wird sie es ganz bald tun, denn schnell wird sie ungewollt Teil des Falles, den ihr Partner bearbeitet.

ich denke die meisten wissen, wie schwer es ist, ein Kind zu adoptieren. die meisten wissen sicherlich auch durch Serien und Filme was manche Menschen dafür alles wahrnehmen. Genau wie bei diesem Buch. Familien, die alles dafür tun um ein Kind zu kommen ... Menschen, die alles dafür tun, um mit diesem Geschäft richtig an Geld zu kommen. und alles verstrickt sich zu einer großen Story.

Gabriela Kasperski hat es wirklich geschafft, mich an dieses Buch zu fesseln. Ich konnte es nur schwer auf seite legen, denn ich wollte unbedingt wissen wie es weitergeht. Mit allen Beteiligten und allem drum und dran.

Die Tatsache, dass dieses Buch solch ein wirklich .. ja schwieriges Thema hat, denkt man besonders als Mama nochmal anders über das ganze und empfindet auch mit den Personen ganz anders.

Ich will gar nicht so viel von diesem Buch verraten, denn das würde die Spannung einfach nehmen. ICh kann an dieser Stelle wirklich nur sagen. Wer Krimis mag, mit Spannung der sollte sich "Besondere Umstände" einfach mal mit auf die "möchte ich lesen Liste" packen, denn ich kann dieses Buch wirklich einfach nur empfehlen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

114 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

chicago, falsche tränen, familiengeheimnis, familiengeschichte, flop, geheimnisse, gelungenes ende, grabstätte, kein thriller, krimi, langatmig, langweilig, mary kubica, mysteriös, thriller

Don't You Cry - Falsche Tränen

Mary Kubica , Rainer Nolden
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 12.06.2017
ISBN 9783959671057
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover ist jetzt nicht das Cover, was mich sofort anziehen würde. Da ich dieses Buch aber als Rezesionsexemplar zur Verfügung bekommen habe, hab ich mich da natürlich eher zu erst auf den Inhalt konzentriert und dieser war wirklich sehr interessant und hat mich Neugierig gemacht. Es war also klar, dass ich nicht lange überlegen muss und zugesagt habe.

Direkt am Anfang bin ich schon mitten im Geschehen. Keine Vorgeschichte, keine Vorinformationen. Ich lerne Quinn nicht wirklich kennen sondern begleite sie nur durch das Wirr Warr in ihrer Situation. Auch ich frage mich in diesem Moment was da los ist, was getan werden sollte. Ein wirklich spannender Einstieg. Hat man ja wirklich selten heutzutage bei den Büchern.

Aber auch eine weitere Person lerne ich kennen. Neben Quinn taucht auch ein Alex auf. Was die beiden miteinander zu tun haben und warum die Autorin hier diese beiden Charaktere nebeneinander in die Geschichte einbringt. Es brachte mich dazu, dieses Buch einfach weiter zu lesen. Ich wollte wissen, was das alles auf sich hat.

DIe Autorin hat es wirklich sehr gut hinbekommen, die Spannung im Buch aufrecht zu erhalten und den Leser zu fesseln. Nicht nur die Geschichte war spannend... die Autorin hat es mit ihrer Art und Weise zu schreiben auch geschafft, diese Spannung immer wieder neu aufzubauen.

Um zu erfahren wie das ganze zusammenhängt und was das alles zu bedeuten hat, muss man einfach bis zum Ende lesen und das am besten so schnell wie möglich. Denn erst zum Schluss entwirrt Mary Kubica alles, was man entwirrt haben möchte und wissen möchte.

Für mich ein gut gelungenes Buch, was das Lesen echt Freude bereitet hat.

Verdiente

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Chin up, Nina!

Elli Minz
E-Buch Text: 433 Seiten
Erschienen bei null, 12.01.2017
ISBN B01N7S0B7L
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Cover ist nett und irgendwie auch zum passend gestaltet. Direkt angesprochen hätte es mich persönlich nicht sofort, aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache.

Schwieriger wird es hier, etwas zu dem Buch zu sagen, weil ich nicht auf vieles eingehen kann, weil ich sonst wirklich einiges Spoilern möchte, was ich den zukünftigen Lesern natürlich nicht "antun" möchte.

Zum einen muss ich sagen, dass ich ein wenig mehr von diesem Buch erwartet habe. Diese Erwartungen wurden leider nur bedingt erfüllt.
Eine Liebesgeschichte, die meiner Meinung nach sehr kurz kam. Eine Freundschaft, die für mich keine wirklich Freundschaft ist und ein Mädchen, das Dinge tut, die sie eigentlich gar nicht tun will. Zumindest kam es beim lesen so bei mir rüber.

Kommen wir zu der Freundschaft von Sally und Nina. Sally ist eine Person, die ich nicht mal annähernd in meinen Freundeskreis lassen würde. Und ich weiß auch gar nicht, was Nina so an ihr findet. Ich kann nicht mal erklären, was sie so unsympatisch macht, aber sie war es von Anfang an.
Und dann auch dass Nina für diese Person alles stehen und liegen lässt und für sie nach Berlin reist. Irgendwie erschliesst sich der Grund bei mir leider nicht so ganz.

Dann die angedeutete Liebesgeschichte. Ich finde, die rutschte ein klein wenig in den Hintergrund. Was ich wirklich schade finde, denn diese hätte durchaus potential gehabt. Wenn man sich darauf ein wenig mehr konzentriert hätte, hätte man wahrscheinlich Jonas und auch Nina noch etwas besser kennenlernen können und vielleicht wäre das ganze dann auch ein wenig mit mehr Schwung in Gang gekommen.

Gut, das Thema was mich in diesem Buch mit am wenigstens Interessiert hatte, war das Modelgeschäft. Ich bin dafür eh nicht so richtig zu haben und wie das in diesem Buch dargestellt wurde, so hab ich doch auch oft das Gefühl das es ablaufen könnte und warum ich diese Modelgeschichten nicht so wirklich mag.

Was ich aber sagen muss: Lesen konnte man das Buch wirklich sehr gut. Leicht, flüssig und nicht so abgehakt, wie ich es schon manches mal bei anderen Autoren erlebt habe. Die Story wäre meiner Meinung nach auch richtig gut geworden, wenn sie sich wirklich mehr auf die Liebesgeschichte und die beiden Personen konzentriert hätte.
Trotzdem war es keine "Verschwendete" Zeit dieses Buch zu lesen, denn es gab durchaus auch wirklich gute Momente in diesem Buch  - zum Beispiel diese Gedichte-Sache war sehr schön zu lesen.

Abschliessend bleibt zu sagen, dass dieses Buch für einige Leser sicher lesenswert ist und auch großen Zuspruch finden wird. Für mich hat an diesem Buch leider etwas gefehlt und trotzdem hat es auch die guten Momente gehabt. Zudem das gute lesen können tritt nochmal in den positiven Vordergrund. Deswegen bekommt "Chin up, Nina" von mir liebe 3 Schmetterlinge.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.921)

9.052 Bibliotheken, 72 Leser, 23 Gruppen, 122 Rezensionen

"fantasy":w=131,"harry potter":w=129,"magie":w=85,"zauberei":w=65,"hogwarts":w=60,"zauberer":w=51,"jugendbuch":w=45,"freundschaft":w=40,"feuerkelch":w=37,"drachen":w=35,"joanne k. rowling":w=25,"voldemort":w=24,"trimagisches turnier":w=24,"ron":w=21,"hermine":w=21

Harry Potter und der Feuerkelch

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 19.02.2008
ISBN 9783551354044
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der nächste Band meines ReRead zu Harry Potter. HP und der Feuerkelch. Das Cover gefällt mir eigentlich ziemlich gut. Passt halt sehr gut in die Reihe rein. Man sieht Harry und den Drachen, der  Teil einer Aufgabe des Trimagischen Turniers ist.

Das Trimagische Turnier.. es ist Hauptbestandteil dieses Buches, denn das ist DAS Ereignis in diesem Schuljahr. Doch Harry hätte wohl nicht damit gerechnet, dass er auch Teilnehmer dieses Turniers sein würde, denn eigentlich ist dieses doch erst ab 18 Jahren gestattet. Wie kann es also dazu kommen, dass er der jüngste Teilnehmer ist und Hogwarts somit sogar 2 Champions in dem Turnier haben?

Aber natürlich bleibt es nicht nur bei dem Trimagischen Turnier.
Am Anfang des Buches begleiten wir Harry, Ron und Hermine zum Endspiel der Quidditch Weltmeisterschaft. Ein großes Ereignis mit viel Spiel, Freude und alles was zu so einem tollen Spiel dazu gehört.
Doch diese Weltmeisterschaft hat einen dunklen Schatten. Irgendjemand lässt das Dunkle Mal über den Zeltplätzen erscheinen und natürlich ist die Panik groß.

Harry kämpft sich durch alles durch, schafft mit Hilfe die Aufgaben zu lösen und trotzdem endet das Turnier nicht positiv.
Natürlich lässt es sich Voldemort nicht nehmen, etwas mit einzugreifen. Wie und in welcher Form, das lest ihr am besten selber - sofern ihr das noch nicht getan habt, denn es lohnt sich auf alle Fälle diese Bücher zu lesen. Sogar ein ReRead ;-)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

superhelden

Spheres: Hope and Fear (Band 1)

Jason Darkstone
E-Buch Text: 568 Seiten
Erschienen bei Draconis Books, 20.11.2015
ISBN B018AHQXK0
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Das Cover ist sehr passend zu dem Buch gestaltet worden, was mir wirklich sehr gut gefällt. Finde es immer besonders gut, wenn das Cover wirklich passend ist, so hat man schonmal einen kleinen Vorgeschmack. Hierbei vermute ich auf dem Cover die beiden Protagonisten, um die es in diesem Buch geht.

Das Buch ist aufgeteilt in zwei Geschichten. Eine Gesichte spielt im Jahre 1998 und die andere 2012. Zwei Personen lernen wir hier kennen, die mir auf Anhieb beide zugesagt haben.

Zum einen begleiten wir eine junge Frau im Jahre 1998, die entführt wurde und durch ein total verrücktes Wunder schon fast befreit werden konnte. Wie ihr Retter auf einmal in ihrem „Gefängnis“ auftauchen konnte, kann keiner genau erklären.
Doch seit dieser Befreiung scheint sich noch etwas verändert zu haben. Sie kann eine Blase erscheinen lassen, in der sie sich erholen kann, abschalten kann und das ohne das außerhalb der Blase die Zeit weiter geht.

Dann haben wir noch das Jahr 2012. Wir lernen Josef Winter kennen, der von einem Mädchen gerettet wird, als er in das Eiswasser stürzt und fast ertrunken wäre. Das kuriose? Auch er hat nach diesem Vorfall gewisse besondere Kräfte, die er mit der Zeit lernt einzusetzen und auch zu nutzen, um unschuldigen zu helfen.

Zu sehr ins Detail mag ich hier gar nicht gehen, denn das würde das interessante und spannende an dem Buch wirklich nehmen.

Es lohnt sich aber auf jeden Fall, dieses Buch zu lesen, denn Jason Darkstone hat tolle Charaktere erschaffen, eine tolle Idee umgesetzt. Spannend nimmt er einen mit durch diese Geschichte und deshalb bekommt dieses eBook von mir verdiente 4 Schmetterlinge.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.027)

3.482 Bibliotheken, 26 Leser, 6 Gruppen, 61 Rezensionen

"fantasy":w=49,"harry potter":w=47,"magie":w=38,"hogwarts":w=25,"freundschaft":w=21,"zauberei":w=20,"zauberer":w=18,"jugendbuch":w=16,"sirius black":w=15,"askaban":w=11,"joanne k. rowling":w=10,"abenteuer":w=9,"schule":w=9,"ron":w=9,"hermine":w=9

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 23.02.2007
ISBN 9783551354037
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.032)

3.489 Bibliotheken, 36 Leser, 6 Gruppen, 86 Rezensionen

"harry potter":w=54,"fantasy":w=37,"magie":w=32,"hogwarts":w=28,"freundschaft":w=23,"zauberer":w=23,"zauberei":w=23,"schule":w=14,"joanne k. rowling":w=13,"basilisk":w=13,"jugendbuch":w=12,"abenteuer":w=11,"internat":w=9,"voldemort":w=9,"kammer des schreckens":w=9

Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 23.02.2006
ISBN 9783551354020
Genre: Fantasy

Rezension:

Auch im zweiten Schuljahr wollen wir Harry Potter an der Schule für Zauberei und Hexerei begleiten. Doch sieht es am Anfang des Buches doch fast so aus, als würde Harry dort gar nicht mehr hinkommen. Und das nur, weil ein kleiner Hauself namens Dobby ihm den Aufenthalt bei seiner Tante und seinem Onkel alles andere als angenehm gestaltet. Er bekommt keine Briefe seiner Freunde und auch so läuft einiges Schief. Als dann ein wichtiges geschäftliches Treffen für Onkel Vernon ansteht, stellt Dobby einiges an, damit Harry ja nicht zur SChule zurück kann. Der Plan geht im ersten Moment auf, denn HArry bekommt Gitter vor sein Fenster, weil Onkel Vernon einfach ausser sich ist vor Wut.
Aber Dobby und auch wohl Onkel Vernon und Tante Petunia haben nicht mit Harrys besten Freund Ron und seinen Brüdern Fred Und George gerechnet, denn diese holen ihn mit hilfe eines fliegenden Autos aus seinem "Gefängnis" heraus und den Rest der Ferien kann Harry bei den Wesleys verbringen, bis es dann wieder nach HOgwarts gehen soll. Doch irgendwie gibt es auch auf dem Weg zur Schule schon wieder Probleme. Harry und Ron kommen nicht durch die Absperrung zum Gleis 9 3/4. Sie sehen keinen anderen Weg als mit dem Wagen von Mr. Wesley dem Hogwarts Express zu folgen. Natürlich bringt das auch wieder Probleme mit sich, denn sie werden von den Muggeln gesehen und es gibt ordentlich ärger, als sie in Hogwarts ankommen.
trotzdem haben sie wieder ein tollen Start ins schuljahr. Der neue Lehrer für Verteidigung gegen die Dunklen Künste lässt zwar eher zu wünschen übrig, da dieser doch recht speziell ist und irgendwie auch nicht wirklich was kann, aber die Mädels fahren total auf ihn ab. Gilderoy Lockhart... Buchautor.. diverse Preise gewonnen und dementsprechend hochnäsig arrogant.
Doch wie sollte es anders sein... Wieder gibt es Probleme an der Schule. Muggelstämmige Kinder werden von einem Monster angegriffen und versteinert. Der Erbe Slytherins soll dies getan haben und alle glauben mit einem Mal, dass es Harry sei, weil er Pasel reden kann - also mit Schlangen reden kann. Leicht hat es Harry in dieser Phase so gar nicht und das auch Hermine angegriffen wird, macht die Sache nur bedingt besser. Keiner glaubt, das HArry das mit seiner besten Freundin tun würde.
Natürlich tut Harry wieder alles, um das Rätsel lösen zu können und der Schule und Dumbledore helfen zu können. Er steht wieder Lord Voldemort gegenüber und muss diesen und ein schreckliches Wesen aus besagter Kammer besiegen...
Es macht immer wieder Freude, diese Bücher zu lesen und sie fesseln mich immer wider aufs neue.. Auch wenn man in etwas weiß, was passieren wird. Das nimmt den Zauber dieser Bücher auf keinen Fall weg.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.604)

6.344 Bibliotheken, 66 Leser, 12 Gruppen, 237 Rezensionen

"harry potter":w=126,"fantasy":w=93,"magie":w=85,"hogwarts":w=85,"zauberer":w=64,"zauberei":w=63,"freundschaft":w=48,"stein der weisen":w=37,"jugendbuch":w=31,"voldemort":w=29,"hermine":w=28,"ron":w=27,"joanne k. rowling":w=26,"harry":w=25,"hexen":w=24

Harry Potter und der Stein der Weisen

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 23.01.2005
ISBN 9783551354013
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In diesem Buch lernen wir Harry Potter kennen. Einen scheinbar normalen Jungen. Doch einiges an ihm ist anders, als bei anderen Kindern.  Nicht nur, dass er seine Eltern verloren hat und deswegen bei seiner Tante und seinem Onkel leben muss.  Doch diese behandeln ihn alles andere als liebevoll.  Wohnen muss der Junge in einem Schrank unter der Treppe. Er bekommt die abgetragenen Sachen seines Cousin, die ihm viel zu groß sind und auch so darf er nicht wirklich viel erleben, was es bedeutet ein Kind zu sein oder geliebt zu werden. 
Doch alles soll sich ändern, als er 11 Jahre alt wird. Denn da bekommt er - der den noch eigentlich niemand kennt - einen Brief. Ein Brief aus Hogwarts. Gebracht und überreicht von einem Menschen, der riesig ist.  An diesem Tag erfährt Harry, dass er nicht nur ein Junge ist, sondern ein Zauberer und an die Zaubererschule Hogwarts kommt. Glauben kann er das ganze natürlich nicht und doch wird ihm schnell klar, dass alles wirklich wahr ist.
Was er jedoch nicht weiß, dass er in der Zaubererwelt bekannt ist und das macht einiges auch nicht wirklich einfacher. Doch Harry schafft es, sich in der Schule durchzuschlagen und lernt in seinem ersten Jahr in Hogwarts nette Leute kennen. Er schließt Freundschaft unter anderem mit Ron und Hermine.
Schafft es sogar, als jüngster Spieler in die Quidditch Mannschaft und sorgt mit seinen Taten und seinen Freunden gemeinsam, den Hauspokal endlich wieder für Gryffindor zu gewinnen.

Und doch, so schön das alles auch sein mag, liegt etwas dunkles über dieser SChule. Denn Lord Voldemort scheint zurückgekerht und versucht alles, um wieder an die richtige Macht zu kommen. Doch Harry bietet ihm die Stirn und das auch mit der Hilfe seiner Freunde Ron und Hermine.

Ein toller erster Band dieser Reihe, den ich immer und immer wieder lesen könnte .Und jedesmal wenn ich ihn lese, fällt mir wieder dies und das auf.
Ein BUch, dass ich immer wieder nur empfehlen kann

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(393)

704 Bibliotheken, 9 Leser, 9 Gruppen, 48 Rezensionen

"erbe":w=15,"trauer":w=11,"liebe":w=10,"familie":w=10,"witwe":w=10,"humor":w=9,"tod":w=7,"frauenroman":w=6,"kerstin gier":w=6,"roman":w=5,"frauen":w=5,"apotheker":w=5,"carolin":w=4,"erbstreit":w=4,"therapie":w=3

In Wahrheit wird viel mehr gelogen

Kerstin Gier
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 17.03.2011
ISBN 9783404165520
Genre: Liebesromane

Rezension:

Carolin ist 26, gerade frisch verwitwet, lebt bei ihrer Schwester und ihrem Mann und versucht irgendwie ihr Leben wieder unter Kontrolle zu bekommen.
Im Buch lernen wir sie gu kennen und auch wie sie zu ihrem doch deutlich älterem Mann gekommen ist. Diese ganze Geschichte des kennenlernens ist eigentlich schon ziemlich interessant zu lesen und auch irgendwie eine Spur amüsant.

Doch während sie versucht alles in den Griff zu bekommen, stellt sie fest, dass sie doch hauptsächlich von Idioten umgeben ist. Selbst ihre Psychologin scheint nicht die Beste in ihrem Job zu sein.
Trotzdem schafft sie es langsam, alles irgendwie in den Griff zu bekommen und wieder ein wenig glücklich zu werden.

Wieder einmal hat Kerstin Gier es geschafft, ein ernstes Thema mit ein wenig Humor zu behandeln und dabei doch nicht die Ernsthaftigkeit zu verlieren. Die Gedanken der Protagonistin haben mir dabei sehr oft ein lachen entlockt. Und ich glaube, in manch Situation hätte ich wohl nicht mal annähernd andres reagiert.
Ein wirklich wunderbares Buch für zwischendurch, was ich wirklich empfehlen kann.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

klaus schuke, klaus schuker, kontrolle, kontrolle. macht. tod., kontrolle.macht.tod., krimi, liebe, macht, nadys-buecherwelt, obsessiv, panik, psychothriller, schlechte erziehung, spannung, thriller

Kontrolle. Macht. Tod.

Klaus Schuker
Flexibler Einband: 271 Seiten
Erschienen bei fabulus Verlag, 28.09.2016
ISBN 9783944788319
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Innerhalb weniger Tage werden mehrer Frauenleichen gefunden. Auf die unterschiedlichste Art und Weise getötet. Doch trotz allem, dass diese Taten so unterschiedlich sind, scheint dieses das Werk eines Serienkillers zu sein. Zumindest glauben die Mitarbeiter der Polizei - Dormischatt und seine Kollegen - genau das.

Während dieser Vorfälle, wird der Privatdetektiv Molden von Frau Bromkamp beauftragt, den anonymen Anrufe Ausfindig zu machen, der ihren Sohn für diese Morde beschuldigt. Doch während seinen Ermittlungen meldet sich der anonyme Anrufer und Molden wird kurz darauf niedergeschlagen, mit der Drohnung sich aus der ganzen Sache rauszuhalten.

Noch immer verwirrt über diesen Angriff, bekommt er einen Anruf von seiner Auftraggeberin mit den Worten, dass sie den Schuldigen ermordet habe und er sofort zu ihr kommen solle. Natürlich fährt Molden sofort hin und informiert die Polizei über die Geschehnisse.
Der Fall scheint somit für alle abgeschlossen... bis dann doch die Wende kommt...

Beim lesen dachte ich wirklich, dass ich den Täter enttarnt hätte, doch ich wurde überrascht.
Klaus Schuker hat es geschafft, bis zur letzten Tat den Täter für sich zu behalten und den Leser ein wenig in die Irre zu führen. Sowas mag ich wirklich sehr gerne und somit hat dieses Buch verdiente 4 Schmetterlinge bekommen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

bakterium, benzin, dystopie, egoismus, experimente, export, fabulus-verlag, genmanipulation, genmanipuliert, geruch, leserunde, roman, seuche, vergrünen, will hofmann

Lebensnacht

Will Hofmann
Fester Einband: 335 Seiten
Erschienen bei fabulus Verlag, 25.08.2016
ISBN 9783944788296
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Schon vor einer Weile habe ich dieses Buch beenden können und ich habe wirklich lange überlegen müssen, was ich zu diesem Buch sagen soll.
Die Grundidee von dem ganzen gefällt mir richtig gut und deshalb war ich auch sehr gespannt und neugierig auf dieses Buch, als es mir als REzensionsexemplar angeboten wurde. Doch die Ernüchterung kam ziemlich bald.

Ein älterer Herr erzählt die Geschichte um das ganze Geschehen. Eine Seuche, die von Menschen unabsichtlich hergestellt.

MIr kam es beim lesen eher so vor, als würde mir da was erzählt werden, aber ohne wirklich Spannung und dergleichen. Es fehlte für mich das gewisse etwas.
Ich kann nicht mal erklären, was ich damit auszudrücken versuche, aber beim lesen hatte ich wirklich das Gefühl vor einem Mann zu sitzen, der fast schon gelangweilt und lahm diese doch eigentlich ziemlich dramatische Geschichte erzählt.

Mehr als 2 Schmetterlinge kann ich für dieses Buch diesmal leider nicht vergeben. Es tut mir wirklich sehr leid, das so schreiben zu müssen, aber ich habe lange nachgedacht.
Eine eigene zusammenfassung habe ich mir hier auch gespart, weil in der Buchbeschreibung alles wichtige erzählt wurde.

  (3)
Tags:  
 
201 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.