Testengel

Testengels Bibliothek

357 Bücher, 308 Rezensionen

Zu Testengels Profil
Filtern nach
357 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

aurora, 4 sterne, melanie vogltanz, superheldinnen, gregor

Aurora - Dämmerung

Melanie Vogltanz
E-Buch Text: 119 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 04.07.2016
ISBN 9783959624084
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

17 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

zeilengötter

ZEILENGÖTTER: Bis dass der Tod uns scheidet

Astrid Korten
E-Buch Text
Erschienen bei AK Astrid Korten, 30.11.2016
ISBN B01NCAQL36
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Abaddon

M.H. Steinmetz
E-Buch Text: 261 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 25.10.2016
ISBN 9783959623155
Genre: Sonstiges

Rezension:

Wie soll ich dieses Buch beschreiben… es fällt mir schwer, die richtige Worte zu finden, ohne den Leser gleich abzuschrecken… 🙂

Es handelt sich sicher nicht um ein Buch, dass man leichtfertig weiterempfehlen kann. Dieses Buch ist ein blutiger, teils ekliger Horror-Fantasy-Roman!

Lucy ist durch den Einfluß von Lilith stark auf die dunkle Seite abgedriftet. Doch sie spürt auch, dass sie innerlich nicht bereit dazu ist, zu töten und Seelen zu nehmen. Und so versucht sie, durch einen Gang in die Kirche Klarheit in ihrem Innern zu schaffen. Doch sie gerät dadurch nur mehr in Gefahr. Nach einem mißglückten Exorzismus ist es für Lucys Seele fast zu spät. Sie driftet immer mehr ab und mit ihr die Band.

Lucys Mutter Lydia allerdings hat ihren Glauben nicht verloren und wird somit auserwählt, Lucy zu stoppen. An ihrer Seite befinden sich die beiden „Schutz“Engel Lucys, ein Massenmörder und Sektenfanatiker und der ehemalige Polizist und ehemalige Geliebte Lucys, Andrew.

Und so beginnt eine grausame Jagd durch Europa, in der Lucy selbst Grausames erleben muß, aber auch Grausames anstellt. Die kleine Einheit auf Lucys Fersen versucht im Gegenzug, mit göttlichem oder auch tödlichem Beistand Lilith von Lucy fern zu halten und Lucy irgendwie wieder auf den richtigen Weg zu bringen.

Der Weg zum Ziel ist getränkt mit Blut, gepflastert mit Knochen und gepolstert mit Gedärmen. Es wird zerrissen, zerstückelt, zerfetzt und zerkaut.

Keine Szene ist „normale“ Fantasy, Engel und gefallene Engel nehmen sich nichts in ihrer Abartigkeit, Gläubige und Ungläubige müssen gleichermaßen dran „glauben“ und am Ende… ist nichts so, wie erwartet…

ein echt grausames, böses, böses Ende….

Zwischenzeitlich mußte ich das Buch mal beiseite legen, weil mir die Szenen einfach zu grausam waren, zu detailliert schmerzhaft-eklig. Allerdings macht die Schreibweise des Autors diese Grausamkeiten dann wieder wett. Er schreibt, wie drücke ich das am Besten aus, eher poetisch, gewählt, melodisch, sehr angenehm…. trotz einiger „Kraftausdrücke“… und so ist es immer wieder ein krasser Gegensatz, wenn der Autor mit seiner korrekten, fast märchenhaften Schreibweise das Häuten einer Frau bei lebendigem Leibe beschreibt…

Das, und Lucys innerer Kampf gegen den Dämon in ihr machen diese Story so gut. Lucy ist niemals GANZ böse, in ihrem Innern tobt ein ewiger Kampf Gut gegen Böse. Man wünscht sich als Leser bis zum Schluß, dass sie, trotz der grausamen Taten, wieder zurück findet… zurück ins Leben….

Ab Mitte des Buches glaubt man an jedem Kapitel-Anfang den Ausgang des Buches zu kennen… und an jedem Kapitel-Ende bekommt man vom Autor eins mit dem Hammer übergezogen… vergiß es… du errätst das Ende nie!! Und so ist es dann auch… es gibt hunderte Szenarien, wie es enden könnte… was immer zwischenzeitlich realistisch sein könnte… aber eben nur „könnte“… mit dem Ende bekommt der Leser dann das Messer in die Rippen gestoßen!

Ein Buch, sicher nicht für den „normalen“ Leser. Man muß schon eine gehörige Portion Unerschrockenheit, Toleranz, Abgeklärtheit und Mut haben, um sich an dieses Werk zu wagen… aber ich sage euch, es lohnt sich…

Das Buch ist krass, schräg, brutal, blutig ohne Ende, durchgedreht, eklig und horrormäßig gut.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

OMMYA - Freund und Feind

Dennis Blesinger
Flexibler Einband: 404 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 02.12.2016
ISBN 9781537439228
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Zweihundert: Band 3: Leiden und Leidenschaft

Mary K. Reisch
E-Buch Text
Erschienen bei null, 02.12.2016
ISBN B01N2PU5QX
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

16 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

rezensio, thrille, simon geraedts, spannung

FEUERWUT: Thriller

Simon Geraedts
E-Buch Text
Erschienen bei null, 18.11.2016
ISBN B01N96KGSI
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

fantasy, steampunk, archäologie, ebook, wächter

Der Schatz der gläsernen Wächter

Dane Rahlmeyer
E-Buch Text: 438 Seiten
Erschienen bei null, 29.09.2011
ISBN B005R0S5WS
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(522)

944 Bibliotheken, 28 Leser, 1 Gruppe, 169 Rezensionen

zug, thriller, alkohol, london, mord

Girl on the Train

Paula Hawkins , Christoph Göhler
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.06.2015
ISBN 9783764505226
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Geschichte beginnt mit dem eintönigen Tagesablauf von Rachel, die täglich an einer bestimmten Stelle mit dem Zug an einem Signal halten muß. Dabei hat sie einen perfekten Blick auf das Haus eines jungen Paares. Rachel malt sich aus, wie sie heißen könnten, was sie sich erzählen, was sie für Berufe haben und wie sie leben. So baut Rachel ein ganzes Leben um das junge Paar auf..

Dabei hat Rachel genug eigene Probleme. Ihre Alkoholsucht zum Beispiel. Ihren Exmann zum Beispiel. Seine neue Familie zu Beispiel.

Die tagebuchartige Schreibweise ist manchmal ein wenig emotionslos. Ich weiß nicht, ob mir das BUCH gefallen hätte. Aber die Sprecherinnen leisten hervorragende Arbeit. Man ist vom ersten Kapitel an in der Story drin, es fühlt sich an, als würden die Freundinnen einem die Geschichte erzählen.

Und so war ich wirklich neugierig, wie die Story endet, wer was mit wem gemacht hat und wer wirklich was gesehen hat….

Die Ereignisse verstricken sich immer mehr ineinander, die Leben von drei Frauen laufen an einem bestimmten Punkt zusammen…

Die Kapitel handeln abwechselnd von unterschiedlichen Personen, die Schreibweise in Tagebuchform bleibt aber erhalten. Ich kann nicht beurteilen, ob man sich beim Buch auch so schnell rein findet, WER denn jetzt eigentlich der Ich-Erzähler ist. Im Hörbuch liest jeweils eine andere Sprecherin und somit fällt die Unterscheidung leicht.

Die Enthüllungen, die nur zaghaft folgen, die Verstrickungen und die Ungewissheit haben mich ganz kribbelig gemacht. Ich wollte wissen, was wirklich geschehen ist…

Das Ende ist dann zwar irgendwie vorhersehbar, ab einem gewissen Punkt weiß der Leser, was geschehen ist und was geschehen wird. Aber WIE es dann enthüllt wird und WAS dann geschieht, überrascht dann doch ein wenig.

In erster Linie handelt es sich bei dem Buch aber nicht um einen Krimi, sondern um ein Drama. Es geht um emotionale Tiefschläge, um seelischen Mißbrauch, Betrug, Eifersucht, Lügen und Angst….

Als Hörbuch hat mir „Girl on the Train.“ ganz gut gefallen. Die Emotionen sind hörbar und spürbar. Als Drama gesehen ist es ein wirklich trauriges Buch über drei Frauen, die alle kein Glück bei der Wahl ihrer Männer hatten und dafür einen hohen Preis zahlen mußten…

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

231 Bibliotheken, 43 Leser, 0 Gruppen, 61 Rezensionen

thriller, genmanipulation, gentechnik, marc elsberg, genetik

HELIX - Sie werden uns ersetzen

Marc Elsberg
Fester Einband: 648 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 31.10.2016
ISBN 9783764505646
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Alles beginnt mit dem Tod des Außenministers. Dramatisch wird die Situation geschildert, die US-Behörden schalten sich ein und eine Oduktion unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen wird durchgeführt. Das Ergebnis: erschreckend!

Gleichzeitig begleitet der Leser ein Paar auf ihrem Weg in eine Kinderwunschklinik. Seid langem ist ihr Wunsch unerfüllt geblieben. Doch der neue Professor ist mehr als überzeugt davon, dass es dieses Mal klappt und macht dem Paar ein unglaubliches Angebot: Was wäre, wenn sie ihrem Kind Wunsch-Erbanlagen mitgeben könnten? Besonderes mathematisches Talent, musikalisches Talent, außergewöhnliche Intelligenz… alles, was es dem Kind auf seinem späteren Weg leichter macht… Helen möchte diese Möglichkeit in Betracht ziehen, Greg glaubt an eine versteckte Kamera… doch was wäre wenn?

In verschiedenen Ländern der Welt häufen sich indes Berichte, dass außergewöhnlich resistente Pflanzen gedeihen, besonders widerstandsfähige Tiere geboren werden, die Ernten außergewöhnlich reichhaltig ausfallen. Was hat es mit diesen Berichten auf sich? Konzerne schicken Teams in alle Welt um dies zu untersuchen. Gibt es Genmanipulationen? Wer mischt sich hier ein?

Die Story an sich ist sehr spannend, allerdings hatte ich anfangs arge Schwierigkeiten, den vielen Organisationen, biologischen Begriffen und unterschiedlichsten Behörden zu folgen. Es wird mit Fachbegriffen und Abkürzungen nicht gegeizt. Dazu die vielen Protagonisten. Gerade beim Hörbuch ist es schwierig, denn der Sprecher liest in einer flüssigen Geschwindigkeit und so dauerte es bei mir oft ein paar Minuten ehe ich wieder wußte, Wer jetzt Wo in der Handlung war.

Aber die Geschichte entwickelt sich äußerst spannend. Als Leser ist man hin und her gerissen zwischen beiden Forscherlagern. Ist es nicht sinnvoll, NUR die besten Erbanlagen weiterzugeben, egal ob an Pflanzen, Tieren oder Menschen? Und ist es dann nicht auch nur gerecht, wenn diese Möglichkeit jedem offen steht und nicht nur Reichen?

Aber was wäre wenn es auf der Welt nur noch perfekten Mais, perfekten Reis, perfekte Tiere und…. perfekte, überintelligente Menschen gäbe?

Ein Buch, das sehr zum Nachdenken anregt.

Leider lag mir dieses Mal der Sprecher nicht ganz so. Seine verschiedenen Stimmlagen für die Frauen und Kinder fand ich mitunter etwas anstrengend.

Die Story ist beängstigend, brandaktuell und geht sicher Jedem unter die Haut. Auch wenn der Stoff nicht ganz einfach ist, ein wenig Konzentration erfordert und auch nicht gerade kurzweilig, handelt es sich um ein spannendes Buch. Und wenn man erst mal drin ist, kann man sich dieser Faszination Genmanipulation und menschlichem Größenwahn nicht mehr entziehen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

12 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

mörder, ermittlung, horror, mord, genialität

Menschenkino

Constantin C. Tief
E-Buch Text: 311 Seiten
Erschienen bei null, 19.04.2016
ISBN B01EIWG98M
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Anfängerfehler

A.R. Klier
Flexibler Einband: 276 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 05.10.2016
ISBN 9783741282119
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Buch beginnt recht unspektakulär mit dem Alltag des jungen Assistenzarztes und seiner Kollegen. Alle freuen sich, wenn sie dem Chefarzt assistieren dürfen, ärgern sich, wenn sie für Studenten „babysitten“ müssen und sind gestresst, wenn sie in der Notaufnahme helfen müssen.

Frederik hat außerdem ein Problem mit seinem Vater, der ebenfalls Chefarzt ist. Auch privat plagen ihn Dämonen aus der Vergangenheit. Doch dann taucht eine junge Frau in der Notaufnahme auf und Frederik schöpft wieder Hoffnung auf eine glückliche Zukunft.

Als ihm allerdings die gehäuften Todesfälle im Klinikum ins Auge stoßen, passiert ihm etwas Furchtbares. Ab jetzt ist Frederik in Lebensgefahr und weiß bald nicht mehr, wem er trauen kann…

Die Idee finde ich sehr spannend.. allerdings hat mich die Story nicht ganz so gepackt. Die Spannung geht durch zu detaillierte Begebenheiten im Klinikalltag verloren und auch Frederiks Reaktionen sind nicht immer nachvollziehbar. Einerseits fürchtet Frederik um sein Leben, doch als er konkrete Hinweise und auch Beweise hat, geht er nicht zur Polizei, nein, warum auch. Er behält alles für sich und versucht, es zu verdrängen? Es auszusitzen? Ich habe diese Reaktionen nicht ganz verstanden.

Und so plätschert die eigentlich dramatische Story ein wenig dahin…

Immer wieder wird mir zu viel auf den Klinikalltag eingegangen und dafür zu wenig Details der eigentlichen Verwicklungen verraten. Bis zum Schluß bleibt die Story ein wenig flach, die Charaktere nicht ganz ausgearbeitet und daher viele Reaktionen nicht nachvollziehbar.

Der Ansatz ist nicht schlecht, die Idee echt gut, aber die ganze Zusammensetzung konnte mich leider nicht fesseln. Und der Schluß hat mich dann erst richtig enttäuscht… irgendwie… war das kein Schluß, eher so ein abruptes Ende des Kapitels, ohne Cliffhanger, dafür mit „hä?!“…

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

12 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Blutmond

Jeanette Peters
E-Buch Text
Erschienen bei null, 07.11.2016
ISBN B01N3L5MLQ
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(424)

933 Bibliotheken, 56 Leser, 3 Gruppen, 124 Rezensionen

thriller, psychothriller, sebastian fitzek, fitzek, spannung

Das Paket

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Droemer, 26.10.2016
ISBN 9783426199206
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein spannender Thriller, der mich von der ersten Seite an in den Fängen hatte….

Emma, eine selbstbewußte Psychologin, erlebt nach einem Kongreß Furchtbares… Doch schlimmer als die Pein ist der Verdacht, dass sie sich Alles vielleicht nur eingebildet haben könnte. Selbst ihr Mann Philipp scheint nicht recht an ihre Version der Geschichte zu glauben… und als Emmas Paranoia so schlimm wird, dass sie das Haus nicht mehr verlassen kann und jedes fremde Geräusch eine Panikatacke auslöst, bekommt sie ein ominöses Paket. Für einen neuen Nachbarn… seid wann wohnt er dort? Wer ist er? Warum kennt ihn niemand? Ist er auf der Suche nach Emma?

Durch einen Zeitsprung in einigen Kapiteln weiß der Leser, dass etwas Furchtbares geschehen ist, nur nicht, WAS. Und so wird man durch Emmas Psychose, ihren Verfolgungswahn und ihre Blackouts immer wieder vom Kurs abgebracht. Ich war hin und her gerissen in dem Wusch, Emma zu glauben und dem Zwiespalt, ob sie sich nicht doch alles nur eingebildet hat….

Ich hatte erst befürchtet, dass die Schilderung von Emmas Zustand zu einem beklemmenden Psychodrama wird, aber durch die Zeitsprünge und die geschickt eingeworfenen, bösen Beweise und ganz fiese Andeutungen entwickelt sich der Roman zu einem wirklich spannenden Psychothriller.

Ich muß sagen, mir hat mein erster „Fitzek“ sehr gut gefallen. Bis zum Schluß wußte ich nicht, wem ich glauben sollte und wer Täter und wer Opfer ist. Wirklich geschickt eingefädelt und verworren….

…und auch der Schreibstil gefiel mir sehr gut. Es liest sich leicht, die kurzen Kapitel sind prägnant und der Autor hält sich nicht mit Nebensächlichkeiten auf.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

steampunk, fantasy, krimi, elfen, verlag neobooks

Drúdir: Ein Steamfantasy-Roman

Swantje Niemann
E-Buch Text: 444 Seiten
Erschienen bei neobooks, 12.08.2016
ISBN 9783738080285
Genre: Sonstiges

Rezension:

Endlich wieder ein Buch, was mich magisch angezogen hat und mit seiner anspruchsvollen Fantasy in seinen Bann gezogen hat.

Die Geschichte um den magisch begabten Zwerg Drúdir beginnt mit der Ermordung seines Meisters. Drúdir selbst hält nicht viel von Magie und hat sich vom magischen Leben zurückgezogen. Doch schmerzt ihn der Tod des Zwergs sehr, denn, auch wenn sie sich eher selten gesehen habe, so hatten sie doch immer ein gutes Verhältnis.

Also macht sich Drúdir auf die Suche nach dem Mörder. Dabei muß er zwangsläufig seine magischen Fähigkeiten einsetzen und gerät so an unfreiwillige Verbündete. Denn nicht nur die Suche nach dem Mörder wird zu Drúdirs Aufgabe, auch das Aufdecken einer gewaltigen Verschwörung hängt damit zusammen.

Der Weg des magisch-begabten Zwerges wird gekreuzt von Elfen einer Eliteeinheit, von einer Zwergen-Ermittlerin, die Magie verabscheut, einer Halbzwergin mit rätselhaftem Hintergrund und… einem ganz besonderen Wesen… und hier treffen nun Mechanik und Magie aufeinander, Fantasy und Steampunk-Elemente, Moderne und alte Traditionen.

Es gilt, herauszufinden, wer Freund, wer Feind ist, wem man trauen kann und wer bei dieser Allianz evtl. mit falschen Karten spielt.

Eine herausragend gute Geschichte, fesselnd, anspruchsvoll, faszinierend in ihrer Komplexität und mit einfach tollen Charakteren. So abwechslungsreich, dass jede Seite neue Überraschungen bereit hält und sich die Protagonisten bis zum Schluß immer weiter entwickeln und man so nie sagen kann, wie es wohl ausgehen könnte.

Die Mischung aus technischen Fähigkeiten und Errungenschaften und der Magie, aus elektrischem Licht, Rolltreppen, Fluggeräten und Runenzauber, Elfen, magischem Licht und mächtigen Zaubersprüchen… liest sich einfach nur faszinierend!!

Ich bin absolut begeistert von diesem Buch und kann es jedem Leser, der keine Angst vor anspruchsvoller Fantasy hat, nur empfehlen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Das Halsband: Ein Fall für Rex Hond, Privatdetektiv (Kindle Single)

Bob Pointer
E-Buch Text: 30 Seiten
Erschienen bei null, 20.07.2016
ISBN B01HK67J9Q
Genre: Sonstiges

Rezension:

Geschichten, in denen Tiere die Rolle von Menschen übernehmen, sind immer ein wenig schwierig. Und ich tu mich da auch manchmal sehr schwer, in die Story hineinzufinden.

Rex ist ein angenehmer Zeitgenosse. Er ist gelassen, ruhig und kennt die richtigen „Leute“. So kommt er schnell an die Informationen, die er braucht. Der Fall um das gestohlene Halsband ist für ihn daher keine schwere Aufgabe.

Mit Geschick und ein paar Hundekuchen findet er zum Ziel und am Ende…..

Die Story an sich ist wirklich cool gemacht, die Erzählweise macht neugierig auf den Fortgang der Geschichte. Es hat was von den „klassischen, alten“ Krimis. Nur mit der Rolle der Tiere in der Story bin ich einfach nicht warm geworden. Für mich wäre dieser Krimi mit menschlichen Protagonisten, glaube ich, besser gewesen.

Komme mit Hund als Detektiv im „oldschool“-Krimistil nicht so klar.

Aber ich denke, die Reihe um Rex Hond findet ihre Liebhaber, auch wenn ich jetzt nicht unbedingt dazu gehöre.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Das Flehen der Engel: Psychothriller

Mark Franley
E-Buch Text: 229 Seiten
Erschienen bei null, 21.10.2016
ISBN B01MG3S4I7
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ein Buch, in dem nichts so ist wie es scheint…. eine vollkommen verstörte, nackte Frau wird mitten in Nürnberg aufgegriffen. Sie scheint furchtbares erlebt zu haben, doch spricht nicht.

Lewis und sein Kollege Ritter bearbeiten den Fall und stoßen bald auf grausame und erschreckende Hintergrundinformationen. Und die einzige Zeugin ist unbrauchbar. Doch bald tauchen unerwartet Hinweise von einer Seite auf, die niemand für möglich gehalten hätte. Doch auch dieser Zeuge ist mehr als fragwürdig.

Als erneut eine Frau verschwindet, drängt die Zeit….

Ein wirklich, wirklich böses Buch mit einem Täter, der ganz eindeutig mehr als psychisch gestört ist.. und darum zu einer Grausamkeit bereit ist, die fast unmenschlich anmutet.

Und als sich am Ende die Fadenknäule lösen und die Enden zusammenfinden, ist es wie für Mark Franley üblich: Man fragt sich, wer ist Opfer, wer ist Täter… sicher hat niemand diese Taten verdient… doch… wer ohne Schuld, werfe den ersten Stein!

Die beiden Ermittler sind sehr autentisch und es macht Spaß, ihnen bei ihrer Arbeit zu folgen.

Das Buch ist zwar grausam, aber zieht einen absolut in seinen Bann! Ich konnte es kaum aus der Hand legen… man leidet mit den Opfern, man grübelt mit den Ermittlern und man versucht in Gedanken, den Täter umzustimmen….

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

27 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

blutig, horror, jagd, m.h. steinmetz, gruselig

The Wild Hunt: Horror

M.H. Steinmetz
E-Buch Text: 222 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 28.04.2016
ISBN 9783959623193
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Alles beginnt mit einer grausamen Mordserie auf der Interstate 10. Scheinbar wahllos verschwinden Autofahrer, übrig bleibt viel Blut und die zerstörten Autos. Von den Leichen fehlt jede Spur.

Der Reporter Mason macht sich auf die Spur des Täters, wittert DIE Story hinter diesem Fall.

Zur gleichen Zeit geschiet wieder ein Überfall auf der Interstate, doch dieses Mal gibt es eine Überlebende… das junge Mädchen irrt fortan ziellos durch die Wälder und Sümpfe, um dem Mörder zu entkommen.

Ebenfalls fast zeitgleich fährt ein Paar, Nina und Eric, befreundete Arbeitskollegen auf dem Weg in ein ruhiges Wochenende vor einem neuen Arbeitsprojekt, von der Interstate ab, um durch die Bayous ihren Weg zu suchen, die ruhiger und ursprünglicher sind. Es soll für alle die Reise ins Nirgendwo werden.

Die verschiedenen Handlungsstränge bestimmen das Buch und machen es unheimlich spannend.

Nina und Eric haben eine unheimliche Begegnung und werden mehr oder weniger unfreiwillig Gast in einem riesigen Herrenhaus. Mason, der Reporter findet die vermeindlichen Killer und wird ebenfalls mehr als unfreiwillig selbst zur Beute. Sue, das junge Mädchen auf der Flucht entkommt ihrem Häscher, nur um neuen Gefahren ausgesetzt zu werden…

und am Ende finden alle Handlungsstränge und Personen an einem grauenvollen Punkt zusammen…

wer wird überleben und wie?

Grausig, packend, blutig, sehr bildreich und unheimlich spannend…. dieses Buch ist nicht „einfach nur“ ein Horror-Fantasy-Roman, durch die wirklich gut gelungenen Protagonisten ist es voller Emotionen und der Leser wird in den Strudel aus Angst, Wut, Trauer, Hoffnung und Schmerz hineingezogen und kann sich dem nicht entziehen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(120)

302 Bibliotheken, 27 Leser, 1 Gruppe, 43 Rezensionen

thriller, david hunter, simon beckett, england, totenfang

Totenfang

Simon Beckett , Sabine Längsfeld , Karen Witthuhn
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 14.10.2016
ISBN 9783805250016
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Gewohnt ruhig und detaillreich zieht uns der Autor schon von Anfang an in eine grausige Story über eine verschwundene Frau und eine stark verweste Wasserleiche. Dr. Hunter soll nur als Beobachter die Bergung überwachen und evtl. ein grobes Urteil über den Zustand der Leiche abgeben. Der Fall scheint klar, die Leiche scheint schnell einem Vermißten zugeordnet und für Hunter bleibt eigentlich nichts mehr zu tun. Doch durch einen vorangegangenen Unfall mit seinem Auto ist Hunter gezwungen, ein paar Tage vor Ort zu bleiben. Da er sich natürlich nicht vollkommen aus dem Fall herausziehen kann, verstrickt er sich ungewollt immer mehr und mehr in dem seltsamen Fall, bei dem nichts zusammenzupassen scheint….

Mit der von Simon Beckett bekannten grausigen, sehr anschaulichen Schreibweise bekommt der Leser eine Extraportion Grauen geliefert und ist bei der Arbeit des Anthropologen fast live dabei.

Der Fall an sich ist sehr gut konstruiert und mit einer Liebe zum bösen Detail verwirrt der Autor gekonnt. So war mir bis zum Schluß nicht klar, worauf es hinaus läuft.

Hunter ist persönlich involviert, da er sich in die Schwester der Vermißten verliebt und so tiefer in den Fall verstrickt, als ihm lieb ist. Lebensbedrohlich tief!

Und als man am Ende glaubt, das Grauen überwunden zu haben, legt Simon Beckett noch eine Schippe drauf.. allein durch seinen letzten Satz!!

Ein spannendes, grausiges, nicht überdramatisiertes Werk mit Suchtcharakter! Hunter is back! Und wie!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

western, rassismus, wilder westen, zwietracht, morde

Bastard City

Sebastian Wotschke
Flexibler Einband: 232 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 15.09.2016
ISBN 9781537671437
Genre: Sonstiges

Rezension:

Western liegen mir eigentlich nicht so, aber auf die Mischung „wilder Westen“ und Politik war ich gespannt…

In dem Buch geht es hauptsächlich um Marshal John Bailey, der als Erzähler seine Erlebnisse in Straight Flush City zum Besten gibt. Dabei nimmt er kein Blatt vor den Mund. Kein Wunder, ist John doch nur an Alkohol und der Prostituierten Luisa interessiert. Ansonsten würde er gern einfach nur seine Ruhe haben. Doch damit ist es vorbei, als Fremde in die Stadt kommen. Doch es sind nicht einfach „nur“ Fremde, sondern Mexikaner, Indianer und Schwarze!

Von nun an ändert sich das Leben in der kleinen, verschlafenen Stadt beträchtlich. Es regieren Mißtrauen, Fremdenhass und Verleumdung. Auf der anderen Seite versuchen einige wenige Bewohner, den Fremden zu helfen. Doch der Sheriff ist rassistisch und stellt bei Zwischenfällen mit den Fremden keine Fragen, sondern handelt.

Und so wird gemeuchelt, gemordet, geschossen und gehängt. Es wird viel gesoffen, beleidigt, es werden diverse Körperflüssigkeiten vergossen und zwischendrin viel geflucht.

Aber in erster Linie ist das Buch eine Aneinanderreihung von rassistischen Handlungen, politischen Inkompetenzen, Korruption und Feigheit…

Mir persönlich fehlte eine Rahmenhandlung. Sicher kann man das Thema Rassismus und Politik der heutigen Zeit auf den wilden Westen übertragen. Doch das allein macht für mich keinen spannenden Roman aus. Auch die Saufexcesse des Marshalls machten die Story nicht interessanter, im Gegenteil.

Für meinen Geschmack war das Buch zu politisch, zu sehr auf die Thematik Rassismus fixiert.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Traumaspiel: Thriller (German Edition) by Mark Franley (2016-04-04)

Mark Franley
Flexibler Einband
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 01.01.1899
ISBN B01FIY06L0
Genre: Sonstiges

Rezension:

Geheimnisvoll beginnt das Buch und zieht den Leser damit auch sofort in seinen Bann. Eine Frau geht fremd und sucht hierbei das Spiel mit der Macht. Doch das Spiel endet für sie und ihre Familie tödlich!

Jetzt lernt der Leser die neuen Ermittler im Kommissariat Nürnberg kennen. Lewis ist sehr sympatisch und ein wenig unkonventionell. Sein Partner Ritter ist jung und ein wenig übermotiviert. Doch beide verbindet der eiserne Wille, die grausige Tat aufzuklären.

Schnell führen die Spuren zu einem Mörder, der 15 Jahre in Haft abgesessen hat und nun in der Sicherungsverfahrung ist. Und von ihm zum Autor Sebastian Filmoor. Dieser hat Kontakt mit Voss aufgenommen, um sich „Inspirationen“ vom Killer zu holen, denn selbst steckt er in einer Schreibblockade. Doch bald kommen den Ermittlern Zweifel. Ist Voss wirklich der wahre Mörder oder steckt vielleicht Filmoor dahinter?

Es beginnt ein spannendes und grausames Katz und Maus Spiel, mit Filmoor und seiner Frau Katja als Hauptakteuren. Doch beide verstehen die Zusammenhänge erst viel zu spät.

Wer ist der wahre Mörder? Wer ist Opfer, wer ist Täter? Sitzt tatsächlich ein Unschuldiger in Haft? Hat der Autor die Taten, die er in seinen Büchern beschreibt, vielleicht selbst begangen?

Das Buch hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Die Protagonisten sind sehr gut dargestellt, haben viel Tiefe und Persönlichkeit. Lewis und Ritter waren mir sofort sympatisch. Filmoor eher suspekt und Katja tat mir einfach nur leid. Voss ist unsympatisch und hinterhältig… und so merkt man kaum, wie man tiefer und tiefer in die Story hineinsinkt und gar nicht mehr aufhören kann, zu lesen.

Eine flüssige Schreibweise und kurze, knackige Kapitel tun ihr Übriges.

Es bleibt bis zum Schluss spannend und ich war permanent bei der Sache…

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(228)

426 Bibliotheken, 26 Leser, 0 Gruppen, 135 Rezensionen

thriller, cody mcfadyen, smoky barrett, die stille vor dem tod, mord

Die Stille vor dem Tod

Cody McFadyen , Axel Merz
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.09.2016
ISBN 9783785725665
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Äußerst beklemmend und angsteinflößend legt sich das Buch von der ersten Seite an wie ein schwarzer Nebel um den Leser. Alles beginnt zwar mit einem mehr als dramatisch-spektakulären Fall, doch im Verlauf geht es nicht mehr vordergründig darum…

Das Buch geht vorrangig um Smoky und ihre psychische Verfassung. Und so kommt das Buch ungewohnt ruhig und düster daher. Alles, was das Buch an lauter Dramatik zu bieten hat, geschieht auf den ersten Seiten… und dann wird es erst mal sehr leise… wie die Stille vor dem Tod…

Normalerweise ist das nicht so meins. Ein Mensch erleidet aufgrund unfassbarer Ereignisse einen Zusammenbruch… und nun geht es darum, ihm auf die Beine zu helfen. Schafft er es? Das kann schnell zu deprimierend werden…

Smokys Angstzustände, die Panikatacken, die Alpträume, die einfache, nackte Angst.. der Autor beschreibt dies so bildlich, dass man als Leser nicht nur MIT Smoky fühlt sondern WIE Smoky. Die Angst ist greifbar. Es besteht keine sichtbare, direkte Bedrohung, aber das Gefühl der Hilflosigkeit, die Wut und die Machtlosigkeit, dagegen etwas zu tun, sind allgegenwärtig.

Und so kämpft sich der Leser mit Smoky gemeinsam durch einen sehr stillen, von kalter Angst geprägten Aufarbeitungsprozeß.

Dies wäre für mich zu ertragen. Leider aber schweift der Autor immer wieder ab, sodass man seitenweise mit Smoky in einem grausamen Traum abtaucht, in dem sie wiederum ein anderes Trauma erlebt. Oder aber sie versucht ihre Gefühle zu analysieren und geht dabei detailliert und viele viele Seiten lang alte Fälle durch, analysiert „nebenbei“ bekannte und weniger bekannte Psychopaten und ihre Psychosen… all dies ist sehr langatmig und hat mich leider dazu verleitet, recht viele Seiten einfach zu überblättern.

Gespickt sind diese ausschweifenden Gedankengänge zu anderen Fällen dann noch mit ausufernden Gewalt- und Folterbeschreibungen. Was sich wiederum gar nicht in die Handlung einfügt sondern nur so als Thrill zwischengefügt scheint.

Am Ende kommt dann wieder etwas Schwung in die Handlung.. Der Schluß selbst ist recht unspektakulär und vorauszusehen.. allerdings war er auch nicht so schlimm, wie ihn viele andere Rezensenten fanden.

Der bittere Beigeschmack? Auch im nächsten Band wird Smoky wieder im Fadenkreuz stehen, ihre Familie schon wieder das Hauptziel der Täter sein.

Und so wird dies mein letzter Smoky Barrett gewesen sein.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

149 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

venedig, jugendroma, murano, gesa schwart, italien

Herz aus Nacht und Scherben

Gesa Schwartz
Fester Einband: 500 Seiten
Erschienen bei cbt, 03.10.2016
ISBN 9783570164501
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Whow! Das Buch ist wie ein Wirbelsturm aus Farben, Gedanken und Träumen! In überschäumenden, fantastischen Bildern reißt die Autorin den Leser mit und wenn man sich auf das Abenteuer einlässt, versinkt man in wirbelnden Glassplittern, eisigem Weiß und wilden Träumen.

Milou, eine verträumte Frau, hängt noch immer an ihren Kindheitserinnerungen vom geheimnisvollen Venedig, in dem sie aufgewachsen ist. Doch nach dem tragischen Tod ihrer Eltern ging sie mit ihrem Onkel fort. Nun ist es mal wieder Zeit für einen Besuch bei ihrer geliebten Großmutter, doch in Venedig gehen seltsame Dinge vor sich. Milou glaubt ihren Augen nicht, sucht nach realistischen Antworten, bis es fast zu spät ist… und dann beginnt ein wahnsinniges Abenteuer.

Milou lernt Niv kennen, den geheimnisvollen Mann mit den dunklen Augen und der kalten Ausstrahlung. Beide stürzen sich in eine brutale, wahnsinnige Rettungsaktion. Sie wollen die Menschheit vor der Zerstörung ihrer Träume retten und die Scherbenwelt vor den eiskalten, machthungrigen Machenschaften von Caldoron retten. Doch seine frostigen Schergen lauern überall.

Milou geht durch die Hölle, Eis und scharfe Glassplitter pflastern ihren Weg und immer wieder muß sie bittere Niederlagen einstecken. Doch sie kämpft sich voran, geht einen dunklen Weg nach dem Anderen, immer der tapfere Niv an ihrer Seite.

Der Inhalt des Buches ist so umfangreich und facettenreich, dass man es sehr schwer wiedergeben kann. Die Fantasie der Autorin ist unglaublich!

Allerdings ist das Buch, gerade durch diesen wahnsinnigen Facettenreichtum, nicht leicht zu lesen. Schon bei der kleinsten Ablenkung war ich raus und ich mußte mich wirklich beim Lesen sehr konzentrieren, um nicht den Faden zu verlieren.

Daher brauchte ich auch recht lange, um ins Buch richtig einzutauchen. Aber wenn man einmal drin ist, dann ist die Spannung kaum zu ertragen, die Nerven zum Zerreißen gespannt und man fühlt die eisigen Glassplitter regelrecht in die Haut schneiden, die Verzweiflung der Protagonisten, die Rückschläge hauen den Leser um und die immer wieder entfachte Zuversicht macht Mut.

Auch wenn ich nicht gleich rein gekommen bin und im ersten Drittel fast verzweifelt bin an den vielen tausend Eindrücken und Bildern, die auf mich eingestürzt sind, ist dieses Buch der Wahnsinn!! Man sollte sich als Leser die Zeit nehmen und in diese Geschichte eintauchen, sie auf sich wirken lassen und sich von den Bildern mitreißen lassen. Das ist Hollywood im Kopf!!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Zombies weinen nicht

Rusty Fischer , Stephanie Kempin
Flexibler Einband: 264 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 17.03.2016
ISBN 9783959620048
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Auch wenn ich auf so Zombie-„Kram“ gar nicht stehe, hat mich Maddy mit ihrer coolen Art sofort in ihren Bann gezogen. Die fast typische Teenie-Lovestory wird durch die Zombie-Elemente auf lustige Weise aufgewertet… finde ich…

Maddy ist ein Mädchen, das so unauffällig ist, dass sie nur eine Freundin hat… und diese stellt sich bei Allem in den Vordergrund. Maddy ist das ganz recht, steht sie doch nicht gern im Mittelpunkt. Doch das Leben ändert sich, als in ihrer Hauswirtschaftsklasse immer mehr Schülerinnen tödlich verunglücken. Das Gerücht einer verfluchten 3. Stunde geht um, doch Maddy hält das für Schwachsinn. Und bis auf das unheimliche Pärchen, vor dem Alle Angst haben, ist ja auch nichts Auffälliges zu spüren…

Und dann tritt Stamp in Maddys Leben…. Stamp, der coole, süsse, heiße neue Typ an der Schule. Stamp, der jedes Mädchen haben könnte, aber gerade Maddy zu einer Party einlädt…

Und gerade, als sich für Maddy das Blatt wenden sollte… passiert ihr auf dem Weg zu dieser Party ein schreckliches Unglück…

Maddy spürt, dass sich etwas verändert hat und dank Internet findet sie schnell heraus, dass es sich bei ihren Symptomen nur um eines handeln kann, sie ist ein Zombie!

Doch damit nicht genug, sie muß lernen, dass es eine Zombie-Gemeinschaft mit bestimmten Regeln gibt. Und dann sind da auch noch die Zerker, die Jagd auf Maddy machen… und nicht zuletzt der super süsse Stamp, den sie nicht mehr lieben darf… und ihre Freundin, die sauer auf sie ist, weil Maddy „etwas“ verheimlicht…

Alles ziemlich verwirrende Probleme für einen jungen Zombie….

Ihr merkt sicher, das Buch ist eine echt witzige Mischung aus Teenie-Lovestory und Zombieroman, hat auch echt eklige Elemente und angsteinflößende Momente.

Den Reiz des Buches macht auf jeden Fall Maddy´s Art aus. Sie nimmt die ganze „Sache“ auf eine leichte, ironische Art in Kauf, versucht sich durchzu“wurschteln“ und dabei niemanden zu verletzten… mental und körperlich…

Mich hatte Maddy jedenfalls schon nach wenigen Seiten in ihren Bann gezogen und ich habe das Buch mit sehr viel Freude gelesen. Zwischendrin gibt es immer mal wieder Szenen, die mir ein wenig zu schnell gingen… wahrscheinlich Zombie-Geschwindigkeit. Da habe ich dann kurzzeitig den Faden verloren… wer hat wen geschlagen.. hat wen umgehauen.. sitzt jetzt wieso auf seinen Schultern?? Man kommt zwar schnell wieder rein, verwirrt war ich trotzdem kurz.

Aber Alles in Allem eine witzige, leicht gruselige und äußerst coole Art, Zombies ein ganz neues Gesicht zu geben… und am Schluss war ich sehr zufrieden, dass es dann doch nicht so abläuft, wie man es sich nach dem spoilerhaften Prolog vorstellt… zwinker…

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Todesmärchen (Sneijder & Nemez 3)

Andreas Gruber
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Der Hörverlag, 12.08.2016
ISBN B01K2DGRDS
Genre: Sonstiges

Rezension:

Alles beginnt mit einer übel zugerichteten Leiche… doch das wirklich Besondere daran: ihr wurde ein Zeichen in die Haut geritzt. Der eigenwillige Profiler Sneijder wird zu Hilfe gerufen… und Sabine Nemez soll ihn begleiten. Doch nicht nur, dass Sneijder noch nie im Team arbeiten konnte und wollte, er ist auch noch durch seine seltsame, ruppige Art und sein ständiges Kiffen (gegen die Clusterkopfschmerzen) berüchtigt. Doch Sabine will sich durchbeißen und behaupten. Die Fälle allerdings, die nach und nach auf dem Tisch des Teams landen, sind alles andere als leicht aufzuklären. Immer mehr Tote, immer mehr seltsame Todesarten und immer mehr geheimnisvolle Hinweise.

Währenddessen versucht die junge Psychologin Hannah auf der Gefängnisinsel Steinfels, durch eine Therapiegruppe den Insassen zu helfen… doch schnell wird klar, sie hat nur Interesse an Piet van Loon… warum? Piet ist ein extrem hochbegabter Mann und durchschaut alle ihre Versuche, seiner Psyche auf den Grund zu gehen… doch dafür deckt Hannah ganz andere Abnormitäten in der Anstalt auf…

Ein Katz und Maus Spiel beginnt, bei dem der Täter den Ermittlern immer einen Schritt voraus zu sein scheint… und irgendwie laufen alle Fäden bei Sneijder zusammen. Ist der Profiler gar der Mörder?

Der Showdown ist dann so unglaublich und spannend, unfaßbar und mörderisch.. man kann kaum die Ohren vom Hörbuch lösen….

Der Leser, Achim Buch, hat eine einzigartige Stimme, wie geschaffen für so fesselnde Bücher. Klasse ist, dass er auch die Dialekte der Protagonisten so toll nachahmt. Es ist eine wahre Freude, ihm zuzuhören.

Ich habe die Lesung genossen und mit den Ermittlern mitgefiebert. Der Spannungsbogen ist sehr gut gesetzt und die resultierenden Handlungen schlüssig und immer wieder mit einem Aha-Effekt gestaltet… allerdings gab es zwischendrin auch immer mal Stellen, die zu oft wiederholt wurden und zu langatmig erklärt wurden. Da passiert es dann schnell mal, dass der Kopf abschaltet und man nicht mehr zuhört…

Aber alles in Allem ein spannendes Buch mit einen tollen Vor-Leser!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

79 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

unsterblichkeit, thriller, eibe, eve sinclair, folter

Die Lazarus-Formel

Ivo Pala
Flexibler Einband: 445 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.12.2011
ISBN 9783442376483
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In kurzen, knackigen Kapiteln reißt der Autor den Leser mit auf eine spektakuläre und rasante Jagd nach dem Baum des Lebens, der Unsterblichkeit, der Quelle des Lebens…

Eve ist Wissenschaftlerin und muß alles bis ins Kleinste analysieren. Und als sie sich auf die Suche nach der Unsterblichkeit macht, gerät sie in einen Krieg, der ihren analytischen Verstand an seinen Grenzen bringt. Sie findet einen scheinbar Unsterblichen, wird von Mönchen angegriffen, von bis an die Zähne bewaffnete Killer gejagt und von Freunden hintergangen. Und dann ist da noch dieser geheimnisvolle Fremde, Ben, der behauptet, sie beschützen zu wollen. Doch wem kann sie in diesem Durcheinander noch trauen?

Die Gegner scheinen bestens ausgestattet und bestens informiert zu sein. Es sind Organisationen, dessen Vernetztheit Eves Vorstellungskraft übersteigt. Und Ben? Einerseits hat er Eve gerettet, doch hat er viele Geheimnisse. Und so ist Eve hin und her gerissen zwischen der wissenschaftlichen Neugier und dem Drang, zu überleben.

Eine wirklich abenteuerliche, spannende und aufregende Jagd um die Welt beginnt, die Suche nach antiken Hinweisen zum Baum des Lebens und wilde Schießereien und atemlose Fluchten.

Ich wurde von der ersten Seite an von dem Buch gefesselt und bin begeistert mit Eve auf Jagd gegangen. Die Protagonisten sind sehr gut dargestellt, man kann sich jederzeit in die Handlungsweise hineinversetzen und ich habe oft vor Spannung den Atem angehalten.

Wenn ihr auf so Bücher wie „Illuminati“ und co steht, dann werdet ihr auch dieses Buch lieben. Es ist rasant, ein wenig fantastisch und absolut spannend.

  (5)
Tags:  
 
357 Ergebnisse