TheMaLaSo

TheMaLaSos Bibliothek

95 Bücher, 28 Rezensionen

Zu TheMaLaSos Profil
Filtern nach
95 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

176 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

liebe, zukunft, zeitreise, trilogie, zeitanker

Die Zeitrausch-Trilogie - Spiel der Gegenwart

Kim Kestner
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 04.12.2014
ISBN 9783646600612
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Spiel um Alison und Kay geht in die letzte Runde. Doch so richtig spielen können die Menschen in der Zukunft mit Alison nicht mehr, denn sie hat es geschafft sich zu lösen. Durch einen Störsender kann sie niemand mehr orten geschweige denn in die Zukunft zurück holen. Alison schafft es mittleweile sogar selbst zu portieren. Sie begibt sich nun auf die Suche nach Kay, um mit ihm für immer zusammen sein zu können. Nachdem sie ihn endlich gefunden hat und sie sogar gemeinsam in ihrer "Gegenwart" sind, scheint es als hätten sie ihr Glück endlich gefunden. Doch der Schein trügt - auch diese Gegenwart ist nicht Alisons Gegenwart und Alisons Bruder findet auch hier den Tod. Beide müssen nun versuchen den Tod von Jeremy zu verhindern - und Alison gelingt es tatsächlich Kay mit sich zusammen zu portieren. Ihre Reise wird jedoch nicht einfach und verbirgt einige Gefahren wie auch Überraschungen mit sich. Werden sie es schaffen? Wird Jeremy überleben? Und was wird aus den Zeitreisen werden?


Meine Meinung

Wow!!! Mehr kann ich dazu eigentlich nicht sagen, denn ich bin total geflasht. Wieder einmal hat mich Kim Kestner mit dem dritten und letzten Roman vollkommen überzeugt. Ich bin fasziniert und traurig gleichzeitig, denn: Ich will mehr davon!!!! 

Der dritte Teil fängt relativ ruhig an. Alisons Gespräch mit ... war für sie aufschlussreich genug, um sich auf die Suche nach Kay zu begeben, den sie auch relativ schnell findet und mit in ihre Gegenwart portieren kann. Doch ist mir der Anfang dann doch etwas zu ruhig, um wahr zu sein. Der Schein trügt und man wird schnell auf die falsche Fährte gelockt - im positiven Sinne. Beim Lesen saß ich vollkommen angespannt da und habe auf DEN Drehpunkt gewartet. Auf den Punkt in der Geschichte, in dem es wieder bergab geht und nicht nach Happy End scheint. Und genau der Punkt kommt natürlich auch. Denn beide befinden sich wider Erwarten natürlich nicht in der richtigen "Gegenwart" von Alison. Wahnsinnig spannend wird das Abenteuer (ich mag es eigentlich gar nicht so nennen, denn es ist eigentlich ein Horrorszenario für die beiden) weiter erzählt. Immer und immer wieder reisen die beiden durch die Zeit, um Alisons Bruder Jeremy zu retten. 

Auch dieser Teil wird komplett aus Alisons Sicht erzählt. Ich finde das macht es mir leichter in Alison hineinzuschlüpfen und das meine ich wirklich so. Die Schilderungen sind so "real", dass ich alles bildlich vor Augen hatte. Es hat sich während des Lesens schon ein Film in meinem Kopf abgespielt. Für mich zeigt das, dass die Geschichte um die beiden wirklich filmreif ist. Selten ist es so, dass ich nach dem Lesen eines Buches sage, das würde ich mir definitiv als Film angucken wollen. 

Die beiden Charaktere Alison und Kay sind mir wahnsinnig ans Herz gewachsen. Sie harmonieren so gut miteinander. Beide sind mittlerweile so gut aufeinander eingespielt, dass jeder genau weiß was zu tun ist. Toll finde ich natürlich auch die Zweisamkeit gerade am Anfang in der ruhigen Phase. Alles scheint toll, die beiden sind super happy und glücklich, dass man sich richtig mit ihnen freut, auch wenn man weiß, dass das mit Sicherheit noch nicht alles gewesen ist. Klasse finde ich auch die Entwicklung von Alison von Band 1 bis 3. War Alison in Band 1 noch eingeschüchtert von allem und auf Kay total angewiesen, so ist sie in Band 3 total selbstständig und erwachsen geworden.

Die Handlung ist in sich total schlüssig. Alles ist nachvollziehbar und auch die Parallelen zu Band 1 und Band 2 können gezogen werden. Immer wieder tauchen Situationen auf, die man aus den ersten beiden Teilen bereits kennt, die nun aber eine logische Erklärung erhalten. 

Insgesamt hat Kim Kestner hier eine wahnsinnige Trilogie geschaffen, die es wirklich in sich hat. Während des Lesens war ich fanatisch und konnte gar nicht aufhören mit lesen. Ich wurde vom ersten Teil an in den Bann gezogen und bin nun traurig, dass es zu Ende ist, glücklich aber darüber die Bücher gelesen zu haben. Ich kann sie jedem nur ans Herz legen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

liebe, roman, chicklit, autorin, schreiben

Gesucht: Traummann mit Ente

Alice Golding
E-Buch Text: 214 Seiten
Erschienen bei null, 27.08.2014
ISBN B00N455NUA
Genre: Liebesromane

Rezension:

Valerie ist 33 Jahre jung, Single und arbeitet als Rezeptionistin in einem Hotel. Eines Tages beschließt sie Schriftstellerin zu werden. Was andere können, kann sie schon lange - denkt sie sich. Schnell findet sie Freude am Schreiben und betitelt sich sogar schon als Romanautorin. Doch verstrickt sie sich schnell in viele Lügen damit, was vor allem in Bezug auf Erik, ihren Traummann, nicht ganz so einfach ist. wie kann sie Erik erobern? Und wie gesteht sie ihm die Wahrheit?`Und vor allem was wird aus ihrem Roman?


Meine Meinung

Die Handlung um Valerie, wie sie versucht einen Roman zu schreiben, gefällt mir klasse. Die Handlung ist komplett durchgezogen mit einem roten Faden und ich kann ihr sehr gut folgen. Die Schreibweise aus Valeries Sicht bringt mir asl Leser sehr viel. Ich kann mit ihr mitfühlen, erfahre sehr viel über sie als Person. Das finde ich an einem Roman unheimlich wichtig.
Valerie als Charakter gefällt mir gut, nur finde ich sie anfangs etwas eingebildet und zu sehr von sich überzeugt. Es wird im letzten Teil davon geredet, dass Valerie kein Selbstbewusstsein hat, weil sie ihren Beruf als Rezeptionistin immer versucht erniedrigend und als nichts wert darzustellen. In Bezug auf das Schriftstellerdasein hat sie für mich wiederum zu viel Selbstbewusstsein. Schon die ersten Seiten zeigen dies daran, dass sie sich herausragend findet, weil sie ihren ersten Satz geschrieben hat. Gut finde ich, dass sie sich für die Autorengruppe entschieden hat, denn diese holen sie von ihrem "hohen Ross"> ganz schnell wieder runter. Valerie sieht es ja eher als Verschwörung gegen sie, weil sie neidisch sind und Valerie mit ihrem Roman schneller vorankommt. Das mag zwar sein, aber in den Kritikpunkten gebe ich ihnen vollkommen recht. Ich sehe es genau so. Anhand der Romanauszüge und Schilderungen kommt mir ihr Roman etwas wirr und übertrieben vor. Witzig finde ich diese Geschichte aber allemal, vor allem Valerlies Trotzreaktionen auf die Kritiken.
Super gut gefallen mir auch die 2 besten Freunde von Valerie: Susa und Hinnerk. Beide stehen hinter ihr und helfen ihr auf ihre eigene Art und Weise - Hinnerk bekräftigt Valerie im Schreiben und Susa kritisiert sie und hilft ihr die richtige Richtung zu finden.
Schnell tritt auch Valeries Traummann mit Ente in Erscheinung. Der Begriff "Ente" ist dabei auf das Auto bezogen. Gleich zu Beginn taucht er vor ihrer Tür auf und so nimmt die Geschichte ihren Lauf. Valerie verstrickt sich in immer mehr Lügen, um Erik zu beeindrucken und weiß schließlich nicht mehr weiter. Witzig finde ich ja, was Valerie alles anstellt, um mit ihrem "normalen" Beruf vor Erik nicht aufzufliegen.

Der Autorin ist hier ein witziger Chick-Lit-Roman gelungen, der mich als Leser zum Lachen brachte und von vorne bis hinten begeisterte. Ich war beim Lesen gefesselt und wollte unbedingt  herausbekommen, was nun mit Valeries Roman passiert und ob sie es überhaupt schafft ihn zu Ende zu schreiben. Bei einigen Passagen war etwas Fremdschämen angesagt und ich hatte wirklich gehofft, dass Valerie anders agiert. Doch sind es genau die Szenen, die den Roman witzig machen und passen bestens hinein. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der beim Lesen etwas abschalten möchte.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

87 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

löwe, talente, scarlett, thuna, fee

Nixengold und Finsterblau (Die Sumpfloch-Saga)

Halo Summer
E-Buch Text: 220 Seiten
Erschienen bei null, 29.04.2012
ISBN B007Z0ZDSW
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

65 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

liebe, freundschaft, teenager, fersucht, eenager

Herzschlagmelodie - Band 1

Laura Sommer
E-Buch Text: 201 Seiten
Erschienen bei null, 20.09.2013
ISBN B00FCFV2H8
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

magie, fantasy, zauberer, kämpferin, drachen

Herz des Winters

Madeleine Puljic
E-Buch Text: 194 Seiten
Erschienen bei null, 27.04.2013
ISBN B00CK4LJ3G
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Fangonia

Ulrike Talbiersky
E-Buch Text
Erschienen bei null, 31.10.2011
ISBN B0061Y9FLE
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Rückkehr in Golgrimms wundersame Welt

Frank Schürmanns-Maasen
E-Buch Text: 144 Seiten
Erschienen bei null, 22.07.2012
ISBN B008O24WF0
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

wasserelfe, ozean, reise, fantasy

Pia, Wasserelfe von Jomanor

Yv Mohs
E-Buch Text: 183 Seiten
Erschienen bei null, 06.04.2012
ISBN B007S450QK
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

76 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

kunst, street art, schule, erste liebe, liebe

Street Art Love

Katrin Bongard , Werbeagentur, Reinsclassen GmbH & Co KG
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei PINK!, 01.11.2013
ISBN 9783864300219
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

liebe

Mein Herz springt

Susan Bauer
Flexibler Einband: 174 Seiten
Erschienen bei Monsenstein und Vannerdat, 19.11.2013
ISBN 9783956450181
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

liebe, single, unterhaltungsroman, rezept, fairy gold

Dating ist kein Zuckerschlecken

Fairy Gold
E-Buch Text: 173 Seiten
Erschienen bei null, 30.06.2014
ISBN B00LFLYEBE
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

familie, frankfurt, türkei, vorurteile

Plötzlich Türkin

Katja Schneidt
E-Buch Text: 163 Seiten
Erschienen bei The Hazel Green Eyes (THG ), 14.04.2014
ISBN B00JPJQIFS
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

kesselflu, kinder, oberhex, spaß, kinderbuch

Kikki Krümel und der fliegende Hexenkessel

Claudia Donno
Buch: 160 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 25.03.2013
ISBN 9789963724475
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

69 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

liebe, liebesgeschichte, liebesroman, cick-lit, ebook

Einmal Himmelblau und zurück

Andrea Bielfeldt
E-Buch Text: 97 Seiten
Erschienen bei null, 12.11.2013
ISBN B00GJSZW96
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Der Prinz auf dem Fahrrad

Thomas Herzberg
E-Buch Text: 152 Seiten
Erschienen bei BookRix, 23.03.2014
ISBN 9783730994429
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Am dreizehnten Tag: Die Bestimmung

Regina Mengel
Flexibler Einband: 126 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 06.06.2013
ISBN 9781490352909
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Ein Fall für die Schwarze Pfote: Hugo auf heißer Spur

Benedikt Weber
E-Buch Text: 120 Seiten
Erschienen bei Tulipan Verlag, 23.01.2013
ISBN 9783864291418
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

beweisstück, belohnung, banküberfall

Ein Fall für die Schwarze Pfote: Geld oder Leben!

Benedikt Weber
E-Buch Text: 120 Seiten
Erschienen bei Tulipan Verlag, 23.01.2013
ISBN 9783864291425
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

liebesroma, ebook, fantasy, mang, mädchenroman

Der Adel von Ametar 1 - eine Elfenromanze

Manuela P. Forst
E-Buch Text
Erschienen bei null, 03.12.2011
ISBN B006HQBBOK
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

mut, freundschaft, drache, feo, kleiner drache

Prinz Leon und der Schwarze Magier

Patrick Grasser
Buch: 112 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 01.02.2013
ISBN B00BB7OWD2
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

lustig, leichte kost, sinnlich, gesellschaftskritisch, märchen einmal anders

Durchgeknallt im Märchenwald

Barbara Meering
E-Buch Text: 108 Seiten
Erschienen bei Machandel-Verlag, 31.01.2013
ISBN B00B93QEN4
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

frauen, familie, alltag, ehemann, roman

Toy, Toy, Toy!

Greta Ley
E-Buch Text: 218 Seiten
Erschienen bei books2read, 15.05.2014
ISBN 9783733783228
Genre: Humor

Rezension:

Susanne ist von Beruf Mutter und Hausfrau. Sie hat 2 Kinder und ist glücklich verheiratet. Doch ausgefüllt ist ihr Leben nicht, denn sie möchte gerne wieder arbeiten. Da kommt ihr die freie Stelle bei einem "Spielzeughersteller" als Produktdesignerin sehr gelegen. Prompt gibt sie ihre Bewerbung ab - und wird zum Vorstellungsgespräch eingeladen! Doch erwartet sie dort etwas ganz anderes als sie ursprünglich dachte, denn es handelt sich nicht um einen "normalen" Spielzeughersteller! Was soll sie tun? Soll sie den Job annehmen? Was wird ihre Familie dazu sagen? Und vielmehr, was sollen die Leute im Dorf von ihr denken? Ein kleines Abenteuer beginnt!


Meine Meinung

Wie das Cover schon verraten hat, handelt es sich hier um keinen "Spielzeughersteller" für Kinder, sondern den für die Erwachsenen - die Sextoys. Greta Ley beschäftigt sich hier mit einem eigentlichen Tabuthema über das nie so offen geredet wird - und ich finde es klasse. Es ist kein Erotikroman an sich, sondern einfach die Darstellung einer kleinen Familie, in der die Hausfrau zur Karrierefrau mutiert und das mit Sexspielzeug. Der Hauptcharakter Susanne ist eigentlich eine ganz normale Mutter und eher passiv in allem. Doch der neue Job verändert ihr ganzes Wesen. Susanne wird viel offener und wie ich finde auch selbstbewusster. Ihr Charakter gefällt mir wirklich gut, denn es zeigt, dass auch aus einer kleinen stillen Frau eine selbstbewusste Karrierefrau werden kann. Susannes Mann finde ich klasse, denn er steht vollkommen hinter ihr. Doch so wie Susanne zur Karrierefrau mutiert, so wird ihr Mann immer mehr Hausmann, denn bei ihm im Job läuft genau das Gegenteil ab. Es läuft schlecht für ihn! Vom selbstbewussten Mann mutiert er zur grauen Maus, die sich alles gefallen lässt! Das Wechselspiel der Charakterzüge finde ich hier phänomenal, denn im Grunde wechseln beide die Seiten bzw. tauschen die Rollen.
Geschrieben ist das Buch aus Sicht von Susanne. Wir erfahren hier viele Gedankengänge von ihr und können mit ihr sehr gut mitfühlen. Ich war von Anfang an im Buch drin und hatte keine Probleme der Handlung zu folgen. Der Handlungsverlauf zum Ende hin ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig und nicht ganz nach meinem Geschmack, aber dennoch kann ich verraten, dass es natürlich ein Happy End gibt. Und genau das gefällt mir wieder sehr gut.
Interessant finde ich die Familie von Susanne, sprich Mutter, Vater und Bruder. Der Bruder ist homosexuell, der Vater kifft nebenbei und die Mutter passt so gar nicht in das ganze Bild hinein, denn sie scheint etwas prüde. Sie kommt weder mit der Homosexualität von ihrem Sohn, noch mit dem neuen Job ihrer Tochter klar. Doch so sehr Susanne ihre Mutter manchmal auch verachtet, so ähneln sie sich beide doch so ziemlich - und das bemerkt Susanne im Laufe des Romans auch. 

Immer wieder gibt es wirklich witzige Passagen im Buch bei denen ich oft schmunzeln musste. Das Buch ist in keinerlei Hinsicht mit zu viel Sexuellem belastet, sodass ich es auf keinen Fall unter Erotikliteratur packen würde. Für mich ist es ein wirklich toller Chick-Lit-Roman mit sehr viel Humor. Das Lesen macht einfach Spaß und ich danke der Autorin an dieser Stelle für den anderen Blick auf dieses Thema. Auch dieses Mal habe ich beim Lesen feststellen müssen, dass man immer wieder dazu lernt - auch durch Romane!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Zantaliya - Reise durch das Schattenland

Judith Fischer
E-Buch Text: 329 Seiten
Erschienen bei null, 30.07.2014
ISBN B00MAT44JM
Genre: Fantasy

Rezension:

Cate und Mary sind beste Freundinnen und haben es nicht leicht in ihrem Leben. Mary ist Waise und wohnt im Kinderheim und Cate sorgt sich sozusagen um ihre Familie, da ihre Mutter immer arbeiten ist und somit nicht viel Zeit für sie und ihre kleine Schwester Sarah hat. Mary ist bekannt für ihre tollen Geschichten, die sie Sarah und Cate immer erzählt. So auch an diesem einen Tag, an dem plötzlich Cates kleine Schwester Sarah verschwindet. Auf der Suche nach werden Cate und Mary in eine neue Welt hineingezogen und lernen die Welt von Zantaliya kennen - die Geschichte, die Mary erst vor kurzem erzählt hat. Eine Reise ins Ungewisse, in ein Abenteuer und auf der Suche nach Sarah beginnt!



Meine Meinung

Fantasygeschichten mag ich sehr gerne. Angefangen hat es damals mit Harry Potter und hörte mit der Biss-Reihe nicht auf. Deswegen war ich auch sehr angetan von Zantaliya und wollte es unbedingt lesen. Es handelt sich hier um eine Fantasygeschichte durch und durch. Das Eintauchen von der realen Welt in die Fantasywelt erinnert ein wenig an die Geschichte von Narnia, wo die Kinder durch einen Schrank hindurchgehen und in der anderen Welt der Fabelwesen landen. Auch hier gibt es ein solches Eintauchen. Mary und Cate lernen nach und nach die verschiedenen Bewohner von Zantaliya kennen. Am besten gefällt mir da der Zauberer Mergul, der mich wiederum an Gandalf von Herr der Ringe oder auch Dumbledore von Harry Potter erinnert. Parallelen sind hier definitiv vorhanden. Auch die schrecklichen und bösen Wesen Korkais, die es hier gibt und die Jagd auf Cate und Mary machen, erinnern mich ein wenig an die Orks aus Herr der Ringe. Schlimm finde ich es nicht, denn Zantaliya bleibt dennoch seine eigene Geschichte.
Mary und Cate sind mir super sympathisch. Ich bin erstaunt wie viel sie in ihrem jungen Alter von 13 Jahren schon durchmachen müssen und etwas skeptisch, aber es ist ja auch eine Fantasygeschichte, da ist alles möglich. Auch ein Harry Potter musste schon in jungen Jahren viel durchmachen. Mary und Cate ergänzen sich super. Cate ist mehr die Denkende von den beiden und Mary die Handelnde. Beide unterstützen sich in allem und helfen einander in Schwierigkeiten.
Gut finde ich auch, dass während des Abtauchens von Mary und Cate die Realität von Cates Mutter weitererzählt wird. Sie vermisst ihre Kinder unheimlich und ist auf der Suche nach ihnen. Hilfe bekommt sie dabei von einem Arzt. Ich bin gespannt wie dieser Teil dann in den nächsten 2 Bänden fortgesetzt wird.
Der Schreibstil gefällt mir gaz gut, ich habe sofort in die Geschichte hineingefunden und konnte ihr auch gut folgen. Dennoch hatte ich Probleme beim Lesen zwischendurch und wollte es am liebsten weglegen. Ich kam beim Lesen irgendwie nicht weiter und hatte eine "Leseblockade". Die Erzählungen bei den einzelnen Wesen von Zantaliya sind teilweise etwas langatmig und sehr detailliert. Dadurch kann ich mir zwar sehr vieles bildlich vorstellen, ich war mittendrin im Geschehen, schnell wird die Reise dadurch aber etwas "langweilig", langweilig in Anführungszeichen, weil die Geschichte an sich toll ist, wenn sie etwas kürzer wäre.
Da es sich um Band 1 einer Trilogie handelt, endet das Buch sehr abrupt. Ich hätte hier ein anderes Ende erwartet, da Band 1 so kein richtiges Ende hat. Es beschreibt lediglich eine Etappe der Reise von Mary und Cate, die Reise ist am Ende noch nicht zu Ende.

Trotz der ein oder anderen Kritik kann ich dieses Buch durchaus weiterempfehlen. Judith Fischer ist hier eine schöne Fantasygeschichte für junge Leser gelungen. Empfehlen würde ich es ab einem Lesealter von 11-12 Jahren. Man kann sich auf Zantaliya einlassen und einfach in eine andere Welt abtauchen. Auch für mich als Erwachsene eine kleine Abwechslung. Und gespannt bin ich natürlich nun auch auf die weiteren 2 Bände - ich möchte ja wissen wie die Geschichte ausgeht!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

76 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

liebe, schmerz, die erste große liebe, liebesroman, trauer

Ein ganzes Ja

Luisa Sturm
E-Buch Text: 392 Seiten
Erschienen bei Dezemberkindverlag, 15.06.2014
ISBN B00L0RFYCQ
Genre: Liebesromane

Rezension:

Becca ist 15 Jahre jung und neu auf der Schule - und verliebt sich sofort in den Mädchenschwarm Erik. Ihre Freundin warnt sie noch, doch diesmal ist alles anders, denn auch Erik hat sich verliebt. Die erste große Liebe - doch nach und nach fängt sich Becca an zu fragen, ob es das ist was sie will. Erik will seinen Traum verwirklichen, er will fliegen, bei der Bundeswehr. Becca will Lehrerin werden. Doch um mit Erik zusammen sein zu können, müsste sie alles aufgeben und ihm überall hin folgen, wo er eingesetzt ist. Die beiden entfernen sich immer mehr voneinander. Wie wird sich Becca entscheiden? Wird sie ihrer großen Liebe folgen?


Meine Meinung

Wow! Ich bin jetzt noch total geflasht von der Geschichte. Schon der Titel und das Cover haben mich sehr angesprochen. Das Cover sieht mit der schwarzen Silhouette und dem gelb/gold sehr stimmig aus und fällt auf. Der Titel erinnert mich an "Ein ganzes halbes Jahr". 
Die Protagonistin Becca gefällt mir sehr gut. Wir durchleben mit ihr zusammen einen großen und wichtigen Teil in ihrem Leben: die erste große Liebe. Anfangs fand ich die Beziehung zwischen den beiden wirklich toll. Ich finde es Wahnsinn, dass Erik Becca so viel Zeit mit dem ersten Mal gelassen hat. Von den Schilderungen vorher über ihn ist er überhaupt nicht der Typ dafür, aber mit Becca ist alles anders. Da werden alle anderen Mädchen ausgeblendet. Doch nach und nach entwickelt sich Erik für mich ins Negative. Er ist wahnsinnig eifersüchtig und lässt das Becca spüren. Auch Becca spürt, dass sich etwas in ihrer Beziehung geändert hat, doch kann sie es nicht richtig deuten. Dafür liebt sie ihn viel zu sehr. Erik ist mir zu egoistisch. Als er von Becca verlangt mit ihr zu gehen und ihre Karriere links liegen zu lassen, denkt er nur an sich und beachtet Beccas Gefühle und Wünsche nicht. An dieser Stelle habe ich mich bereits gefragt, wie die Geschichte enden wird.
Der Schreibstil hier ist so fesselnd, dass ich das Buch teilweise nicht aus der Hand legen wollte. Gerade der erste Teil hat mich total fasziniert, danach gibt es eine Wendung und es wird ein ganz klein wenig langatmig, aber nicht weniger spannend. Geschrieben ist das Buch aus Beccas Sicht und Ich-Perspektive. Ich konnte mit Becca mitfühlen. Alles ist so authentisch und real, dass ich mich tatsächlich gefragt habe, ob es sich heir um eine Autobiographie handelt und Luisa Sturm Teile der Geschichte vielleicht sogar selbst durchgemacht hat. Alles ist glaubwürdig und hätte genau so passieren können.

Dieses Buch beinhaltet Glücksgefühle, Tragik, Liebe, Humor und Trauer zugleich. Der Autorin ist eine so mitfühlende Liebesgeschichte gelungen, dass man gar nicht aufhören will mit lesen. An so mancher Stelle kamen mir beim Lesen die Tränen. Bitte lest dieses Buch! Es ist fantastisch!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

gefühle, schreiben, depressionen, burnout, leben

Der Tag, an dem mir das Leben schrieb

Nancy Salchow
E-Buch Text: 81 Seiten
Erschienen bei neobooks Self-Publishing, 06.06.2014
ISBN 9783847690740
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nancy ist Autorin und hat ein Schreibtief. Sie schreibt leidenschaftlich gerne, doch irgendwo ist sie blockiert und weiß einfach nicht weiter. Ihre Gedanken schweifen nur um das Thema: wie schreibe ich mein nächstes Buch? Und genau darum geht es hier: die Leidenschaft für das Schreiben wiederzufinden – aus dem Leben von Nancy Salchow!

Meine Meinung


Bevor ich mit Lesen begonnen habe, erhielt ich von der Autorin Nancy Salchow noch den Hinweis, dass es sich hier nicht um die übliche Art Bücher handelt – und genau das ist es auch! Es ist eine Art Tagebuch, ein Niederschreiben der eigenen Gedanken, um für sich selbst die Lösung des Problems zu finden und um anderen zu zeigen wie schwierig es ist aus einem Schreibtief herauszukommen. Ich denke jeder Autor war schon einmal in einer solchen Situation und kennt es. Ich glaube, dass die Wahrscheinlichkeit hoch ist auch mal depressiv zu werden – man will es, aber es geht nicht. Man steckt fest. Bestes Beispiel ist der kurze Romanauszug, den Nancy im Buch mit einbringt. Die Romanidee beginnt sehr erotisch, romantisch und plötzlich kippt es in eine Horror-/Thrillergeschichte um, was so gar nicht hierher passt. Ich habe bisher noch nichts weiter von Nancy gelesen, aber ich denke das wäre auch nicht sie. Spiegelt sich in diesem Ansatz das Depressive wieder? Die Wut darüber, dass sie im Schreibtief ist? Ich denke schon, finde es aber überhaupt nicht schlimm, weil man so auch selbst erkennt, was man nicht möchte. Ich will nicht sagen, dass ich mich gut in Nancy hineinversetzen kann, weil ich selbst nie Bücher geschrieben habe. Aber ich kann gut mit ihr mitfühlen. Wir alle waren sicherlich schon einmal in einem Tief in dem wir einfach nicht weiter wussten. Nancy macht das einzig Richtige – sie schreibt es nieder und lässt es raus. Sie lässt raus, was sie so sehr beschäftigt – ihre eigene Therapie! Und das bevor sie in ein tiefes tiefes Loch fällt! Toll finde ich dabei auch die Unterstützung von Bastian. Er unterstützt sie in all ihren Entscheidungen und macht ihr Mut. Auch wenn er selbst nichts davon hält ihre Texte an eine unbekannte Musikergruppe weiterzugeben, so fährt er doch mit ihr dorthin und überlässt die Entscheidung ihr. Letztendlich stellt sie selber fest, dass sie das nicht will. Und genau so sehr weiß sie, dass sie mit dem Schreiben nicht aufhören will, auch wenn durch die Wut des Nichtschreibenkönnens ihr Kopf immer wieder etwas anderes sagen will. Ihr Herz weiß, dass sie als Autorin geboren wurde und dies auch noch lange tun wird.
Liebe Nancy, vielen Dank für den Einblick in dein Leben, deine Gedanken. Durch dich weiß ich nun, wie schwer es viele Autoren haben müssen. Doch bitt hör nicht auf mit dem Schreiben, lass dich nicht entmutigen und vor allem lass dir Zeit! Ich freu mich auf deine weiteren Werke!

  (1)
Tags:  
 
95 Ergebnisse