Leserpreis 2018

ThePassionOfBookss Bibliothek

487 Bücher, 137 Rezensionen

Zu ThePassionOfBookss Profil
Filtern nach
487 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

fantasy

Die Götterkriege - Der Wanderer

Richard Schwartz
E-Buch Text: 544 Seiten
Erschienen bei Piper ebooks, 09.03.2015
ISBN 9783492967457
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 2 Rezensionen

"kreuzfahrt":w=2,"familie":w=1,"usa":w=1,"kinder":w=1,"entführung":w=1,"insel":w=1,"verschwunden":w=1

Bewahren Sie Ruhe

Maile Meloy , Maile Meloy , Anna-Christin Kramer , Jenny Merling
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Kein & Aber, 12.03.2018
ISBN 9783036957760
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

87 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

"london":w=4,"hochzeit":w=2,"nightingale schwestern":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"verrat":w=1,"trauer":w=1,"zweiter weltkrieg":w=1,"medizin":w=1,"ausbildung":w=1,"teil 3":w=1,"nick":w=1,"charlie":w=1,"3. teil":w=1,"helen":w=1

Die Nightingale-Schwestern: Sturm der Gefühle

Donna Douglas , Ulrike Moreno
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 12.08.2016
ISBN 9783404174188
Genre: Romane

Rezension:

Bei "Sturm der Gefühle" handelt es sich um den dritten Band, der insgesamt neunteiligen Reihe. Obwohl es schon eine Weile her ist, dass ich den zweiten Teil gelesen habe, hatte ich keinerlei Schwierigkeiten wieder in die Geschichte hinein zu finden. Alles war sofort wieder vertraut und präsent. 

Besonders gut gefallen hat mir die Weiterentwicklung der Charaktere. Mit jedem Jahr der Ausbildung werden die jungen Frauen vor neue Herausforderungen gestellt und auch privat gibt es immer wieder einigen Trubel. 
Mit Dora habe ich anfangs sehr gelitten, da sie mitansehen musste, wie Ruby ihren geliebten Nick heiratet, mit dem sie sich selbst gerne eine gemeinsame Zukunft gewünscht hätte. Rubys Geheimnis hat mich schockiert und auch ihr Verhalten hat mich sprachlos zurück gelassen. 
Während Milie ihre Hochzeit plant hat Helen sehr mit ihrer Mutter und deren Vorstellungen und Zukunftspläne zu kämpfen. Sie hat mich dann am meisten überrascht, da sie von den drei Frauen die größte Entwicklung durchlebt und sich sehr stark verändert. Sie gewinnt deutlich an Selbstvertrauen und lässt sich nicht mehr alles gefallen, sondern beginnt für ihre eigenen Träume einzustehen. 

Die Autorin hat einen äußerst bildgewaltigen, emotionalen aber zugleich auch mitreißenden Schreibstil, bei dem man sich tatsächlich in das Jahr 1036 versetzt fühlt und die Geschichte hautnah miterlebt, als wäre man selbst am Ort des Geschehens. 
Ein großes Thema in diesem Band sind die sog. "Schwarzhemden", zu denen leider auch Doras Bruder zählt. Über diese Organisation wusste ich bislang nicht viel, aber durch die großartige und detailreiche Recherche der Autorin habe ich viel Neues gelernt. 
Für mich war die Geschichte eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Von Glücksgefühl und Freude, Wut über Intrigen und Lügen, Schmerz und Kummer, es war einfach alles dabei und man hatte kaum genug Zeit um Luft zu holen. Ein wundervolles Leseerlebnis!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Das Fell des Bären

Matteo Righetto , Bruno Genzler
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.01.2019
ISBN 9783453422872
Genre: Romane

Rezension:

Aufmerksam auf "Das Fell des Bären" bin ich durch das zwar ruhige, aber dennoch ausdrucksstarke Cover geworden. Der Klappentext hat dann direkt meine Neugier geweckt.
Das Buch ist das erste auf deutsch veröffentliche Buch des Autors und wurde wie ich inzwischen herausgefunden habe, 2016 sogar verfilmt. Den Film muss ich mir unbedingt ansehen!

Der zwölfjährige Domenico lebt seit dem Tod seiner Mutter alleine mit seinem Vater Pietro. Dieser ist ein armer Tischler, der kein großes Interesse daran zeigt Zeit mit seinem Sohn zu verbringen oder sich anständig um ihn zu kümmern. 
Domenico hat auf mich einen, für sein Alter, sehr reifen Eindruck gemacht und ich war erstaunt wie viel er bereits alleine und selbstständig im Haushalt erledigt. Ich vermute stark, dass er durch den Tod seiner Mutter schnell erwachsener werden musste.

Auf ihrer gemeinsamen Jagd nach dem Bären erlebt Domenico nicht nur ein Abenteuer, sondern dringt auch tief in die Vergangenheit seines Vaters ein. Pietro und sein Sohn kommen sich näher als jemals zuvor und lernen beide ganz neue Seiten bei dem jeweils anderen kennen.

Mit viel Feingefühl und in einer schnörkellosen Sprache entfaltet sich vor dem Leser eine Geschichte über das Erwachsenwerden, über Mut, Angst und die Liebe zwischen Vater und Sohn.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

"drogen":w=2,"dorf":w=2,"kanada":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"mord":w=1,"usa":w=1,"vergangenheit":w=1,"rache":w=1,"polizei":w=1,"hass":w=1,"ermittlungen":w=1,"gemeinschaft":w=1,"schmuggel":w=1,"gemeinde":w=1

Hinter den drei Kiefern

Louise Penny , Andrea Stumpf , Gabriele Werbeck
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Kampa Verlag, 06.09.2018
ISBN 9783311120025
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Als ich mit der Geschichte angefangen habe, hatte ich starke Probleme die Figuren auseinander zu halten und mir zu merken wer wer ist. Eine kurze Recherche im Internet hat mir dann gezeigt, dass es sich hier um den 13. Band einer Reihe handelt. Eine Vorstellung der Figuren bleibt im großen und ganzen aus, da die Autorin wohl davon ausgeht, dass man sie durch die anderen Teile bereits kennt. 

Das Buch beginnt mit einer Gerichtsverhandlung, bei der Gamache als Zeuge vorgeladen ist und anfängt seine Aussage zu machen. So erfährt man die Anfänge rund um den Mordfall aus seiner ganz persönlichen Sichtweise und erhält einen ersten Eindruck der Gesamtsituation. 

Nach und nach baut die Autorin mehrere Perspektiv- und Zeitwechsel ein, wodurch man die Handlung auch von Anfang an miterlebt. Das hat bei mir sehr viele Fragen aufgeworfen, da man immer nur kleine Häppchen serviert bekommt und erst einmal vor viele Rätsel gestellt wird. 

Der Mordfall, bei dem man zunächst davon ausgeht, dass es der Hauptakt der Geschichte ist, rückt mehr und mehr in den hinter Grund, weil hinter all dem etwas viel größeres steckt. Was genau möchte ich an dieser Stelle nicht verraten, da ich sonst zu sehr vorweg greifen würde. 

Der Schreibstil selbst ist anspruchsvoll und angenehm zu lesen und es kommt immer wieder zu humorvollen Einlagen. Insgesamt ist mir das Tempo der Geschichte allerdings zu träge. Es dauert ewig bis sich der Plot weiter entwickelt und das Ganze in die Gänge kommt. Zum Schluss überschlagen sich die Ereignisse in einem fulminanten Finale, das es wirklich in sich hat. Leider wirkt es ein wenig übereilt und gehetzt und konnte mich trotz guter Spannungspunkte nicht gänzlich überzeugen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

114 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

"markus heitz":w=3,"fantasy":w=2,"kolonie":w=2,"doors":w=2,"buchreihe":w=1,"mystery thriller":w=1,"staffel 1":w=1,"doors-reihe":w=1,"doors !":w=1,"doors ? - kolonie":w=1

DOORS ? - Kolonie

Markus Heitz
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2018
ISBN 9783426523889
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mit "Doors" hat Markus Heitz ein ganz neues und außergewöhnliches Buchprojekt veröffentlicht. Nach einer kurzen Einleitung steht man als Leser vor der Wahl - drei Türen - jede von ihnen führt in eine andere Zeit und eine andere Geschichte. Welche Tür wählst du?

Mir wurde die Entscheidung abgenommen, da ich die Variante "Kolonie" zu Weihnachten geschenkt bekommen habe. Hier begeben wir uns in die 40er-Jahre in Leipzig. Der zweite Weltkrieg ist gerade beendet, doch die Geschichte rund um Hitler nimmt einen völlig anderen Verlauf als es uns bekannt ist. Das Stauffenberg-Attentat ist geglückt und die Alliierten haben frühzeitig den Krieg gegen die Nazis gewonnen. 

Anfangs viel es mir etwas schwer bei den sechs verschiedenen Hauptfiguren den Überblick zu behalten. Das Buch ist für Heitz' Verhältnisse mit rund 300 Seiten ziemlich kurz und daher wird auf eine detaillierte Einführung der Charaktere verzichtet. Zudem verhalten sich diese oftmals ganz anders, als man es anfangs vermuten würde, wodurch der Plot völlig unvorhersehbar wird. 

Für meinen Geschmack hat Markus Heitz etwas zu viel Zeit in die Beschreibung der "neuen" 40er Jahre investiert. Anna-Lena und ihre geplante Rettung wurden mir zu schnell abgehandelt und sind eher in den Hintergrund getreten, hier hätte ich mir gerne mehr Tiefe und Details gewünscht. Es gibt sehr sehr viele Diskussionen zwischen den Figuren und dadurch ist auch die eigentliche Handlung etwas kurz geraten. 
Der Schluss hält dann einige Überraschungen bereit, die zugleich viele Fragen für die zweite Staffel aufwerfen. Diese wird voraussichtlich im August 2019 erscheinen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

"derek meister":w=2,"stream":w=2,"thriller":w=1,"vermisst":w=1,"anna":w=1,"meister":w=1

Stream - Gehst du offline, ist sie tot

Derek Meister
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.12.2018
ISBN 9783734105623
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich weiß nicht genau was ich erwartet habe, aber das war es auf jeden Fall nicht. 

Zu Beginn lernt man Frank und seine Leute bei der Arbeit kennen, die gerade inmitten einer brenzligen Situation in einem brisanten Fall stecken. Nach und nach werden alle Beteiligten aus Frank's Team näher vorgestellt, ehe die Geschichte sich der eigentlichen Handlung zuwendet. 

Frank kann seinen Augen nicht glauben, als er tatsächlich seine seit fünf Jahren totgeglaubte Frau Anna in Chat-Roulette entdeckt. Sie ist gefesselt und befindet sich in der Gewalt eines Maskierten, der vor keiner Gewalt zurück zuschrecken scheint. Anna's Mann bleiben nur wenige Stunden um sie zu retten. 

Anfangs hat mir das Tempo und der Verlauf der Geschichte gut gefallen, aber nachdem es dann immer wieder zu Zeitsprüngen in die Vergangenheit kommt ändert sich das. Die Handlung nimmt sehr abstruse Züge an und hat auf mich einen sehr konstruierten Eindruck gemacht. Auch konnten mich die Protagonisten nicht von sich überzeugen. Das Ende hat für mich dann den Vogel abgeschossen wie man so schön sagt und ich war ehrlich gesagt erleichtert als ich das Buch beendet hatte. 

Wenig überzeugende Charaktere und zu viel Zeitsprünge haben mich das Interesse an der Handlung verlieren lassen und insgesamt konnte mich das Buch leider nicht von sich überzeugen. Echt schade, da der Klappentext so vielversprechendes vermuten ließ. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

77 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 9 Rezensionen

"usa":w=1,"amerikanische autorin":w=1,"minnesota":w=1,"man booker prize":w=1,"berlin verlag":w=1,"comingofage":w=1,"religiöserextremismus":w=1

Eine Geschichte der Wölfe

Emily Fridlund , Stephan Kleiner
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Berlin Verlag, 19.03.2018
ISBN 9783827013675
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

93 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 29 Rezensionen

"thriller":w=2,"spannung":w=1,"spannend":w=1,"jugend":w=1,"internat":w=1,"nervenkitzel":w=1,"spie":w=1

play2live

Kirsty McKay , Frank Böhmert
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 18.03.2016
ISBN 9783551520838
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Um den langweiligen Alltagstrott des Eliteinterntas auf Umfraville zu entfliehen gibt es einige Schüler, die jährlich an einem Spiel namens Killer teilnehmen. Nur wenige werden hierfür auserwählt und Geheimhaltung hat oberste Priorität. Insgesamt nehmen dreizehn Spieler teil, von denen einer der Mörder ist. Dieser muss versuchen möglichst unbemerkt alle Spieler zu "killen" während diese wiederum die Identität des Killers herausfinden sollten bevor sie selbst zum Opfer werden. Was zunächst als harmloser Spaß beginnt wird jedoch zum bitteren ernst, als es zu echten Opfern kommt. 

Cate kann es gar nicht so richtig glauben, dass sie bei dem Spiel mit dabei sein darf, ist sie doch eigentlich eine Außenseiterin und kann ihre Freunde an zwei Fingern abzählen. Mit großem Eifer nimmt sie am Spiel teil und macht sich auf die Suche nach dem Killer. Bald jedoch muss sie feststellen, dass viel mehr hinter all dem steckt und sie gerät zunehmend in Gefahr. Schon bald weiß sie überhaupt nicht mehr wem sie noch trauen kann.

Das Buch hat sich für mich mit jedem weiteren Kapitel mehr zum Pageturner entwickelt. Der mitreißende und packende Schreibstil der Autorin lies mich überhaupt nicht mehr los. Während dem Lesen habe ich selbst einige Theorien aufgestellt wer denn nun der Mörder bzw. die Mörderin sein könnte. Obwohl die Geschichte konstant spannend ist, gibt es auch einige Ereignisse die recht vorhersehbar waren. Gestört hat mich das jedoch überraschenderweise kaum. Am Ende hat mich die Auflösung dann doch etwas überrascht und es hat sich gezeigt, dass meine Vermutungen nicht so ganz stimmig waren und die Autorin mich in einem Punkt gut hinters Licht geführt hat. Das Ende passt hervorragend zur Geschichte und hat mir wirklich gut gefallen.  

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(160)

316 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

"nerve":w=8,"jugendbuch":w=5,"spiel":w=3,"das spiel ist aus wenn wir es sagen":w=3,"rezension":w=2,"game":w=2,"vee":w=2,"player":w=2,"watcher":w=2,"jeanne ryan":w=2,"liebe":w=1,"usa":w=1,"thriller":w=1,"spannend":w=1,"action":w=1

NERVE - Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen

Jeanne Ryan , Tanja Ohlsen
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbt, 15.08.2016
ISBN 9783570309766
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.796)

2.944 Bibliotheken, 56 Leser, 10 Gruppen, 305 Rezensionen

"thriller":w=57,"psychothriller":w=46,"schlafwandeln":w=34,"sebastian fitzek":w=33,"schlafwandler":w=25,"nachtwandler":w=23,"spannung":w=20,"mord":w=14,"experiment":w=14,"fitzek":w=14,"der nachtwandler":w=13,"deutschland":w=10,"spannend":w=10,"labyrinth":w=10,"schlaf":w=9

Der Nachtwandler

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 14.03.2013
ISBN 9783426503744
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieses Mal hat Herr Fitzek sich als Hauptthema Schlafwandeln bzw. Nachtwandeln heraus gesucht. Eine äußerst interessante Wahl, bei der ich einiges Neues erfahren habe. Leider ist die Umsetzung etwas konfus und verworren, weshalb ich mir schwer getan habe, dem Ganzen zu folgen. 

Die Geschichte wird aus der Sicht von Leon erzählt. Dieser leidet bereits seit vielen Jahren unter dem Schlafwandeln und nachdem er sich für mehrere Jahre als geheilt angesehen hat, kehrt die Krankheit scheinbar zurück. Im weiteren Handlungsverlauf weiß Leon oftmals nicht welche Ereignisse der Wahrheit entsprechen und welche er sich nur eingebildet hat. Es ist ein ziemliches hin und her und an manchen Stellen hätte man auch ein wenig kürzen können. 

Der Autor ist bekannt für seine außergewöhnlichen Geschichtskonstruktionen, welche mich in aller Regel auch wirklich überzeugen können. Hier war es jedoch leider nicht der Fall. Ein paar Aspekte wirkten für mich stark an den Haaren herbei gezogen. Der Schluss wartet noch einmal mit einer großen Überraschung auf, mit der ich so überhaupt nicht gerechnet hat. Sonderlich gut gefallen hat sie mir leider auch nicht. Insgesamt bin ich deutlich besseres von Herrn Fitzek gewohnt.

Ich bin ein großer Fitzek Fan, aber leider reicht dieses Werk nicht an seine restlichen Bücher heran. Die Geschichte ist sehr verworren, weshalb es schwer ist ihr zu folgen und daher war ich nicht so gepackt, wie es sonst bei den Büchern des Autors der Fall ist.  

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(864)

1.439 Bibliotheken, 12 Leser, 19 Gruppen, 213 Rezensionen

"thriller":w=78,"los angeles":w=43,"serienmörder":w=40,"mord":w=38,"serienkiller":w=31,"rache":w=29,"robert hunter":w=26,"chris carter":w=24,"spannung":w=23,"kruzifix":w=22,"usa":w=19,"profiler":w=14,"spannend":w=13,"morde":w=13,"hunter":w=12

Der Kruzifix-Killer

Chris Carter , Maja Rößner
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.06.2009
ISBN 9783548281094
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

36 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

"fantasy":w=1,"science fiction":w=1,"winter":w=1

Eiswelt

Jasper Fforde , Kirsten Borchardt
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.11.2018
ISBN 9783453319691
Genre: Fantasy

Rezension:

Der Roman spielt in einer Welt die der unseren gar nicht so unähnlich ist, mit einer Ausnahme. Es gibt immer mehr Schnee und Eis und die Erde versinkt quasi in einer Eiswelt, weshalb die Menschen jedes Jahr aufs Neue für vier Monate Winterschlaf halten. 
Um diesen zu überstehen geht im Herbst das große "Fressen" los. Sämtliche körperlichen und geistigen Aktivitäten werden auf ein Minimum reduziert und dafür zählt jedes einzelne Kalorie, dass man zu sich nimmt. Wer zu wenig Fettreserven aufbaut wird nach dem Winter nicht mehr aufwachen. 
Der Autor hat hier ein sehr interessantes und ausgeklügeltes System entwickelt, für dessen Vorstellung er sich zu Beginn sehr viel Zeit lässt. 

Bei den Charakteren ist es ähnlich. Auch diese werden langsam, der Reihe nach eingeführt, was allerdings dazu führt, dass die Geschichte nur langsam an Fahrt aufnimmt. Die Figuren selbst waren mir mitunter sehr suspekt und man begegnet einigen skurrilen Persönlichkeiten. Für mich war es unglaublich schwer den Gedankengänge des Autors zu folgen. Man erkennt lange nicht wer auf welcher Seite steht oder welche Absichten verfolgt werden. 

Es fiel mir sehr schwer der Geschichte zu folgen, da mir ein klarer roter Faden gefehlt hat und auch kein absehbares Ziel erkannbar war. Durch einige Überraschungen hat der Autor es ganz gut geschafft mich beim Lesen zu halten. Nach Beenden der letzten Seite hatte ich allerdings sehr viele Fragezeichen im Kopf und war nicht viel schlauer als zu Beginn des Buches. 

Die Geschichte wirkte auf mich stellenweise immer wieder extrem konfus und verwirrend und ich hatte große Probleme damit das große Ganze betrachten zu können. Leider blieb es mir bis zum Schluss ein Rätsel, was der Autor mir mit dieser Geschichte mitteilen möchte.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

60 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

"fantasy":w=2,"reihe":w=2,"geister":w=2,"königin":w=2,"meister":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"krieg":w=1,"mutter":w=1,"macht":w=1,"krankheit":w=1,"blut":w=1,"band 2":w=1,"high fantasy":w=1

Die Todeskönigin

Sarah Beth Durst , Michaela Link
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 26.11.2018
ISBN 9783764532000
Genre: Fantasy

Rezension:

Der erste Band liegt schon einige Monate zurück, aber ich habe ohne Probleme zurück in die Geschichte gefunden. In den ersten Kapiteln ist die Atmosphäre eher gedrückt und schwer, was an vergangenen Ereignissen und deren Folgen liegt. 

Daleina wieder zu treffen hat mich sehr gefreut, zumal ich noch viele offene Fragen hatte, die zum Glück schnell geklärt werden. Eine Ruhepause vergönnt die Autorin ihren Lesern jedoch nicht, sondern geht direkt in die vollen. 
Ein Ereignis jagt das nächste und es gibt mehrere Wendungen, die mich ziemlich sprachlos zurück gelassen haben und die Geschichte in eine völlig neue Richtung lenken. 

Naelin war mir von Beginn an sehr sympathisch und ich konnte ihr Sträuben gegenüber der Magie gut nachvollziehen. Sie hat ein bescheidenes, aber sehr glückliches Leben, gemeinsam mit ihren Kindern und plötzlich wird sie vor eine immense Herausforderung gestellt, die einfach alles auf den Kopf stellt. Auch das Leben ihrer Kinder gerät in Gefahr und sie hat eine schwierige Entscheidung zu treffen. 
Ven wieder näher zu erleben war ebenfalls sehr schön, da er mich bereits im ersten Teil sehr von sich überzeugt hat. 
Leider gab es auch einige zwischenmenschliche Entwicklungen, die mir zu klischeehaft waren und auf die die Autorin gut hätte verzichten können. 

Zentrale Rolle der Geschichte spielen natürlich auch vor allen Dingen die unterschiedlichen Geister von Aratay. Auf der einen Seite hasst und fürchtet man die Geister, doch andererseits üben sie eine enorme Faszination auf mich aus und ich würde gerne noch viel viel mehr über sie in Erfahrung bringen.   


Die Fortsetzung konnte ziemlich gut mit dem Reihenauftakt mithalten und am Ende bleiben wieder einige offene Fragen, die die Neugier auf den nächsten Band wecken. Ich bin auf jeden Fall gespannt!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

132 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"kurzgeschichten":w=7,"strafe":w=4,"ferdinand von schirach":w=3,"schuld":w=2,"moral":w=2,"gericht":w=2,"krimi":w=1,"mord":w=1,"sachbuch":w=1,"rache":w=1,"drogen":w=1,"buch":w=1,"einsamkeit":w=1,"verbrechen":w=1,"menschen":w=1

Strafe

Ferdinand von Schirach
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Luchterhand, 05.03.2018
ISBN 9783630875385
Genre: Romane

Rezension:

Auf rund 200 Seiten liefert der Autor verschiedenste Kurzgeschichten mit denen er viel Anlass noch zum Nachdenken gibt. Er beschreibt die einzelnen Fälle komplett wertfrei, wodurch man als Leser den Personen unvoreingenommen begegnen kann. Viele Geschichten konnte mich zum Ende hin überraschen und bei einigen blieb ich zwiegespalten zurück. Man kann manche Taten durchaus nachvollziehen, kann den Schmerz der Personen fühlen, und gleichzeitig ist man sich der Tatsache bewusst, dass Mord immer noch ein Verbrechen ist und eine Strafe mehr als nur angebracht ist. 

Ferdinand von Schirach hat mir viel Stoff zum Grübeln gegeben und ich werde mich mit einigen Geschichten definitiv noch einmal genauer befassen. Das Buch selbst war viel zu schnell zu Ende gelesen und ich hätte gerne weitere 200 Seiten weiter gelesen.  


Ferdinand von Schirach hat mich definitiv von sich überzeugt und ich möchte nun auch unbedingt alle anderen Werke von ihm lesen. Ein grandioser Schreibstil und eine ungeheure Erzählkraft lassen das Buch zu etwas ganz besonderem werden.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"psychiatrie":w=2,"vergangenheit":w=1,"angst":w=1,"geheimnisse":w=1,"morde":w=1,"klinik":w=1,"nachforschungen":w=1,"patientin":w=1,"täuschungen":w=1

Heute wirst du sterben

Tammy Cohen , Bernd Stratthaus
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.11.2018
ISBN 9783734106477
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zu Beginn muss ich sagen, dass ich den Titel irgendwie nicht so ganz passend finde. Er stellt für mich keinen klaren Bezug zum Inhalt dar und man hätte hier auch gut etwas anderes nehmen können. Aber das ist nur eine kleine Kritik und nichts gravierendes. 

Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt. 
Zum einen wäre da Hannah unsere Hauptfigur. Durch einen schrecklichen Vorfall wird sie in eine psychiatrische Klinik eingewiesen und muss miterleben, wie einige Patienten unter seltsamen Umständen sterben. Anfangs weiß man selbst noch gar nicht genau was Hannah passiert ist und erst langsam lernt man sie besser kennen und kann tiefer in ihre Seele blicken. Es ist wie eine Zwiebel, bei der mit jeder Schicht etwas Neues zum Vorschein kommt. Ich finde der Autorin ist es extrem gut gelungen die komplexen Krankheitssymptome und Gedankengänge zu transportieren und ich konnte mich leicht in Hanna hineinversetzen. 
Eine weitere Perspektive ist Hannah's Mutter Corinne. Durch sie erlebt man sehr deutlich wie stark der Vorfall die Familie erschüttert und wie schwer es allen Beteiligten fällt mit dem Geschehenen umzugehen. 
Ebenso wird die Geschichte auch aus der Sicht von Laura erzählt. Sie arbeitet in der psychiatrischen Klinik und ist dort Kunsttherapeutin. Laura hat immer ein offenes Ohr für die Patienten und lädt sie gerne auf eine Tasse Tee und ein Pläuschchen in ihr Büro ein. Man könnte sie als die gute Seele der Klinik beschreiben. 

Im Vordergrund des Romans stehen verschiedenste psychische Störungen und Erkrankungen. Man lernt einige Patienten und deren Krankheitsgeschichte oder Vergangenheit kennen. Die Autorin hat hier viel Arbeit und Mühe in die Recherche gesteckt und man spürt deutlich die Liebe zum Detail. Mich hat das Thema sehr bewegt und ich hätte manchen Frauen nur zu gerne selbst geholfen, wäre es denn möglich gewesen. 

Für mich liest sich die Geschichte nicht wie ein klassischer Psychothriller, bei dem es aufregende Ermittlungen oder wilde Verfolgungsjagden etc. gibt. Viel mehr begleitet man Hannah bei ihrem Heilungsprozess, die nach und nach immer mehr in Zweifel gerät über die anderen Patienten, aber auch die Angestellten der Klinik. Das Buch hat sich gut und flott lesen lassen und konnte mich bis zuletzt fesseln. Ein paar Punkte zum Schluss wirkten auf mich etwas konstruiert, aber insgesamt konnte mich der Thriller sehr gut unterhalten. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

"roman":w=1,"dystopie":w=1

Eiswelt

Jasper Fforde
E-Buch Text: 657 Seiten
Erschienen bei Heyne Verlag, 12.11.2018
ISBN 9783641233570
Genre: Fantasy

Rezension:

Der Roman spielt in einer Welt die der unseren gar nicht so unähnlich ist, mit einer Ausnahme. Es gibt immer mehr Schnee und Eis und die Erde versinkt quasi in einer Eiswelt, weshalb die Menschen jedes Jahr aufs Neue für vier Monate Winterschlaf halten. 
Um diesen zu überstehen geht im Herbst das große "Fressen" los. Sämtliche körperlichen und geistigen Aktivitäten werden auf ein Minimum reduziert und dafür zählt jedes einzelne Kalorie, dass man zu sich nimmt. Wer zu wenig Fettreserven aufbaut wird nach dem Winter nicht mehr aufwachen. 
Der Autor hat hier ein sehr interessantes und ausgeklügeltes System entwickelt, für dessen Vorstellung er sich zu Beginn sehr viel Zeit lässt. 

Bei den Charakteren ist es ähnlich. Auch diese werden langsam, der Reihe nach eingeführt, was allerdings dazu führt, dass die Geschichte nur langsam an Fahrt aufnimmt. Die Figuren selbst waren mir mitunter sehr suspekt und man begegnet einigen skurrilen Persönlichkeiten. Für mich war es unglaublich schwer den Gedankengänge des Autors zu folgen. Man erkennt lange nicht wer auf welcher Seite steht oder welche Absichten verfolgt werden. 

Es fiel mir sehr schwer der Geschichte zu folgen, da mir ein klarer roter Faden gefehlt hat und auch kein absehbares Ziel erkannbar war. Durch einige Überraschungen hat der Autor es ganz gut geschafft mich beim Lesen zu halten. Nach Beenden der letzten Seite hatte ich allerdings sehr viele Fragezeichen im Kopf und war nicht viel schlauer als zu Beginn des Buches. 

Die Geschichte wirkte auf mich stellenweise immer wieder extrem konfus und verwirrend und ich hatte große Probleme damit das große Ganze betrachten zu können. Leider blieb es mir bis zum Schluss ein Rätsel, was der Autor mir mit dieser Geschichte mitteilen möchte.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

89 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

"richard schwartz":w=4,"fantasy":w=3,"high fantasy":w=3,"askir":w=3,"krieg":w=1,"reihe":w=1,"geheimnis":w=1,"macht":w=1,"opfer":w=1,"elfen":w=1,"sterben":w=1,"götter":w=1,"langweilig":w=1,"band 5":w=1,"figur":w=1

Die Macht der Alten

Richard Schwartz
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Piper, 13.04.2015
ISBN 9783492269193
Genre: Fantasy

Rezension:

Nachdem der vorherige Band wieder eine Art Zwischenband war, hat es mich sehr gefreut Havald und seine Gefährten nun wieder zu treffen. Für mich sind sie schon wie alte Freunde, solange begleite ich sie nun schon. 

Dieses mal gab es einige Spannungen zwischen Havald und einer der Sera's und hier konnte ich an beiden Figuren eine neue Seite entdecken, eines haben aber beide auf jeden Fall gemeinsam, sie sind stur bis zum geht nicht mehr. 
Man merkt deutlich, wie sehr die anderen sich auf Havald verlassen und das sie über die lange Zeit, die sie bereits verbindet zu einem eingeschweißten Team geworden sind. 

Man merkt, dass sich die Geschichte langsam einem Ende nähert, wobei es noch viele ungeklärte Fragen gibt. Auch müssen die Helden an vielen Fronten gleichzeitig kämpfen und ich bewundere sie sehr für ihre Willenstärke und ihren Ehrgeiz nicht aufzugeben, egal was auch kommt. 

Meine liebsten Fantasywesen bekommen in diesem Band auch etwas Raum, worüber ich mich sehr gefreut habe. Ich möchte an dieser Stelle allerdings nicht verraten um welche Kreaturen es sich handelt, da ich sonst etwas Spannung vorweg greifen würde. 

Zum Ende hin hielt der Band für mich zwei große Überraschungen bereit, die sehr schnell abgehandelt wurden. Das hat mich ziemlich überrumpelt und ich hätte mit diesem Umgang der Ereignisse überhaupt nicht gerechnet. Aber auch hier kann ich leider nicht mehr sagen, da ich sonst extrem spoilern würde.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Wolfsthron

Leo Carew , Wolfgang Thon , Peter Lontzek
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Der Hörverlag, 17.09.2018
ISBN 9783844530674
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Nach dem Tod seines Vaters ist es an Roper dessen Nachfolge anzutreten und der neue Thronerbe des Nordens zu werden. Roper ist ein junger Mann, voller Tatendrang, schneller Auffassungsgabe und mit dem Herz am rechten Fleck. Man kann ihn förmlich dabei beobachten, wie er nach und nach mit seinen Aufgaben wächst, aber auch aus seinen Fehlern lernt. Ich muss den Autor dafür loben, dass es endlich mal wieder einen Helden gibt, der so realistisch wirkt und keineswegs unfehlbar ist oder aus jeder Schlacht unverletzt und energiegeladen hervor geht. 
Keturah aus dem Hause Vidarr war meine liebste Nebenfigur. Sie ist eine überaus starke Persönlichkeit und ich hoffe stark, dass man in den weiteren Bänden noch mehr über sie erfahren wird. Keturah ist eine wahre Stütze für Roper und hilft ihm wo sie nur kann. 
Aber auch Grey habe ich wirklich sehr in mein Herz geschlossen und noch einige andere, die ich aber unmöglich alle aufzählen kann, das würde den Rahmen sprengen ;)

Die Geschichte wird überwiegend aus der Sicht von Roper erzählt, aber es gibt noch eine zweite Perspektive aus der man die Handlungen erlebt. Belamus ist ein Emporkömmling aus dem Süden, der die Armee gegen die Feine im Norden anführt. Auf mich wirkte er sehr vielschichtig, aber schwer zu durchschauen, was ihm etwas geheimnisvolles verleiht. 

Die von Leo Carew geschaffene Welt ist überaus groß und erinnert vage an Game of Thrones. Es gibt zahlreiche verschiedene Völker, Häuser und Familien sowie deren Geschichten und Vergangenheit. Die Atmosphäre ist oft rau und kalt, aber das hat perfekt zu gepasst und ich konnte mich vollkommen in die Ereignisse einfühlen. Die Schlachten sind gewaltig, teilweise brutal und der Autor schont seine Leser nicht. Im Gegenteil, man erlebt den Krieg und die Kämpfe mit all ihren Facetten und lernt dabei beide Seiten der Medaille kennen. 

Zum Schluss möchte ich auch noch kurz auf den Sprecher Peter Lontzek eingehen. Ein Hörbuch steht und fällt oft mit dem Sprecher, denn wenn einem die Stimme nicht zusagt, so wird es schwer der Geschichte zu folgen. Herr Lontzek hat mich komplett überrascht. Nicht nur, dass seine Stimme überaus angenehm ist, er weiß sie auch gekonnt einzusetzen. Obwohl man sich in "Wolfsthron" einer wirklich großen Anzahl an Charakteren gegenübersieht gelingt es ihm scheinbar mühelos jedem seine einzelne Stimme zu geben. Ich konnte wirklich alle Figuren sehr gut voneinander unterscheiden und könnte dem Sprecher endlos lange zuhören. Eine wirklich großartige und erstklassige Leistung!! Ich bin extrem begeistert!!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

85 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

"fantasy":w=2,"richard schwartz":w=2,"askir":w=2,"geschichte":w=1,"spannend":w=1,"humorvoll":w=1,"spaß":w=1,"schatz":w=1,"interessant":w=1,"dieb":w=1,"gold":w=1,"unschuld":w=1,"kapitalismus":w=1,"schatzsuche":w=1,"kaiserreich":w=1

Der Inquisitor von Askir

Richard Schwartz
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Piper, 14.04.2014
ISBN 9783492269667
Genre: Fantasy

Rezension:

Bei diesem fünften Band der Götterkriege-Reihe geht es nicht um die eigentliche Geschichte mit Havald und Co, sondern viel mehr ist Wiesel der Hauptakteur. Auch wenn es sich um eine Art Zwischenband handelt sollte man die ersten vier Teile zuerst lesen, da man sonst eventuell Probleme bekommt dem großen Ganzen zu folgen. 

Wiesel kenne ich bereits aus vorherigen Bänden und bin total froh darüber, dass er nun mehr Raum bekommt und man mehr über ihn, seine Vergangenheit und seine Motive erfährt. Wiesel ist ein überaus charmanter und gewitzter Dieb, der viel zu oft unterschätzt wird. Auf der Suche nach dem Schatz des Kaisers gerät Wiesel in große Schwierigkeiten und muss zuletzt auch um sein eigenes Leben kämpfen. 

Die Schatzsuche wird sehr abenteuerlich und spannend und ich habe jede einzelne Seite genossen. Richard Schwartz findet hier stilistisch zu seinen Anfängen zurück und dieser Band hat mich stark an den Anfang der Reise unserer Helden erinnert, bei dem es ebenfalls um einen Mörder geht. 
"Der Inquisitor von Askir" ist ein überaus gelungener Zwischenband, bei dem viele offene Fragen geklärt werden und man Wiesel von einer ganz anderen Seite kennen lernt. Ich habe die Zeit mit ihm sehr genossen und freue mich schon auf die letzten beiden Bände der Reihe. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"krimi":w=1,"bayern":w=1,"rita falk":w=1,"franz eberhofer":w=1,"eberhofer":w=1

Winterkartoffelknödel (mp3-Ausgabe)

Rita Falk , Christian Tramitz
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 01.04.2014
ISBN 9783862313600
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Vor kurzem ist der neueste und ich glaube neunte Band der Reihe erschienen und ich hab schon seit längerer Zeit immer wieder ein Auge auf die Bücher geworfen. Nachdem dann mehrere Kolleginnen und ein guter Freund von mir erzählt haben, wie sehr sie die Reihe lieben, wollte ich doch einen Versuch wagen. Dabei habe ich mich aber für das Hörbuch entschieden, gelesen von Christian Tramitz. Ich muss sagen, einen besseren Leser für diese Geschichte könnte man gar nicht finden. Herr Tramitz kann seine Stimme vielfältig einsetzen und verleiht dem Ganzen den notwendigen Charme. 

Die Geschichte selbst lässt mich etwas zwiegespalten zurück. Ich selbst hatte die Erwartung hier etwas ähnliches wie die Kluftinger-Krimis vorzufinden. Dem ist aber leider nicht so. 
Die Figuren wirkten auf mich zunächst etwas überzeichnet und ich habe einige Zeit gebraucht um mit Eberhofer und Co. warm zu werden. Inzwischen sind sie mir allesamt deutlich sympathischer als zu Beginn des Hörbuchs aber so ganz angefreundet mit ihnen habe ich mich noch immer nicht. 

Wer einen spannenden Krimi sucht dürfte hier an der falschen Adresse sein. Ehrlich gesagt musste ich die halbe Zeit vor mich hinschmunzeln oder lachen, aber nervenaufreibende Spannungsbögen sucht man vergeblich. Zu Beginn war die Geschichte ziemlich konfus, wirr und auch ein wenig verrückt und mich hat ehrlich gesagt nur Tramitz' Stimme am zuhören gehalten. Ich hatte oft das Gefühl, das "Drumherum" ist wichtiger als der eigentliche Kriminalfall und das fand ich schade, weil ich wie erwähnt ganz andere Erwartungen an die Story hatte. 
Auch die von der Autorin verwendete Sprache war teilweise schwierig für mich. Ich hab nichts dagegen wenn der Ton mal ein wenig rauer ist, aber hier hatte ich den Eindruck, dass in jedem zweiten Satz Ausdrücke und Gefluche enthalten war und das ist echt nicht nötig gewesen. Vielmehr sinkt das Niveau dadurch um einiges. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

96 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"zauberer":w=5,"harry potter":w=5,"hogwarts":w=5,"rufus beck":w=5,"fantasy":w=4,"freundschaft":w=3,"magie":w=3,"hörbuch":w=3,"hexen":w=3,"voldemort":w=3,"schule":w=2,"zauberei":w=2,"schach":w=2,"joanne k. rowling":w=2,"muggel":w=2

Harry Potter und der Stein der Weisen

Joanne K. Rowling , Rufus Beck
Sonstiges Audio-Format: 108 Seiten
Erschienen bei Der Hörverlag, 16.09.2010
ISBN 9783867176514
Genre: Fantasy

Rezension:

Harry Potter begleitet mich seit vielen vielen Jahren und ich glaube auf den Inhalt muss ich hier nicht groß eingehen, den werden die meisten kennen. 


Ich habe nun zum ersten Mal die Geschichte von Harry Potter als Hörbuch genossen und bin total begeistert. Die Geschichte ist wirklich toll gesprochen und es war hoch interessant, die Story einmal aus einer anderen Perspektive betrachten zu können. 

Ich werde mir auf jeden Fall auch die anderen Bände noch als Hörbuch anhören und kann es jedem Harry Potter Fan nur empfehlen. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

19 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"psychiatrie":w=2,"mord":w=1,"kind":w=1,"psychothriller":w=1,"psychopath":w=1,"psycho":w=1,"insasse":w=1

Der Insasse

Sebastian Fitzek
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Audible Studios, 24.10.2018
ISBN B07HFTSCP8
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nachdem mir das Buch so gut gefallen hat und Hörbücher zu den Fitzek Büchern immer hoch gelobt werden, wollte ich nun auch einmal eines anhören. 


Das Hörbuch hat mir unglaublich gut gefallen, denn es ist extrem gut gesprochen und man kann gar nicht anders als den Worten des Lesers zu lauschen. 

Sebastian Fitzek hat erneut ein bedrückendes Setting gewählt und das kommt im Hörbuch meiner Meinung nach noch besser zu Geltung als im Buch selbst. Das beklemmende Gefühl des Protagonisten innerhalb dieser Psychiatrie war für mich zum Teil nur schwer zu ertragen und ich war wirklich froh, dass ich im Vergleich zu ihm einfach auch auf Pause drücken und das Erlebte erst einmal sacken lassen konnte. 

Eine wirklich großartige Arbeit, die ich von Herzen gerne weiter empfehle.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

48 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"prinzessin":w=2,"fantasy":w=1,"krieg":w=1,"intrigen":w=1,"wald":w=1,"high fantasy":w=1,"stadt":w=1,"assassine":w=1,"kämpferin":w=1

Die Klinge des Waldes

Royce Buckingham , Michaela Link
Flexibler Einband: 704 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 22.10.2018
ISBN 9783734161711
Genre: Fantasy

Rezension:

Flora, eine naive und verwöhnte Prinzessin muss sich aufgrund einer fatalen Entscheidung, den daraus resultierenden Konsequenzen stellen. Ihr neues Leben ist in keinster Weise damit vergleich bar wie sie aufgewachsen ist und sie muss sehr hart kämpfen um nicht unter zu gehen. Flora ist äußerst stur und gibt nicht auf und ihre Entwicklung hat mir richtig gut gefallen. 
Leider wird sie derart in den Fokus gestellt, dass die meisten Nebencharaktere im Hintergrund versinken und sehr blass bleiben. Mit Ausnahme von Herzog Glas, aus dessen Sicht wir die Geschichte ebenfalls erleben. Seine Abschnitte empfand ich leider oft als sehr mühsam, voller endloser Gespräche, die ruhig auch etwas kürzer hätten ausfallen dürfen. 

Das Setting allerdings ist dieses Mal durchaus außergewöhnlich. Zum einen gibt es das Königreich im Wald, welches auch Flora's Heimat darstellt. Hier Leben die Adligen hoch oben in den Bäumen, während das gemeine Volk am Boden lebt und als "Grundlinge" bezeichnet wird. 
Ein starker Gegensatz dazu stellt die Stadt Schmutz dar, deren Name extrem passend gewählt ist. Die mittelalterlich anmutende Stadt besteht aus insgesamt 35 Bezirken und ist damit ein vielfaches größer als die Heimat von Flora. Jeder Bezirk wird von einem Herzog regiert und hat seine eigenen Gesetze, Bräuche oder auch Feste. Man könnte fast sagen, dass jeder Bezirk als ein eigenes kleines Königreich anzusehen ist. 

Der Schreibstil ist sehr angenehm, allerdings würde ich das Tempo eher als gemächlich beschreiben. Für mich hätte es des öfteren durchaus etwas flotter voran gehen und auch mehr Action geben dürfen. Mir fehlte die Aufregung und wirklich gefesselt hat die Geschichte mich nicht. Ich war fast schon froh als ich mit dem Buch fertig war und mich dadurch endlich einem neuen widmen konnte.  

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

106 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 36 Rezensionen

"dtv-verlag":w=3,"freundschaft":w=2,"co-abhängigkeit":w=2,"kayla ancrum":w=2,"wicker king":w=2,"jugendbuch":w=1,"spannend":w=1,"jugendliche":w=1,"wald":w=1,"gefängnis":w=1,"zusammenhalt":w=1,"2018":w=1,"psychiatrie":w=1,"brand":w=1,"hardcover":w=1

Wicker King

Kayla Ancrum , Uwe-Michael Gutzschhahn
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 21.09.2018
ISBN 9783423762335
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Jack und August verbindet eine tiefe Freundschaft und ich war beeindruckt, was August alles auf sich nimmt um für seinen besten Freund da zu sein und ihm zur Seite zu stehen. Die Halluzinationen von Jack werden mit der Zeit immer gravierender und ich möchte mir gar nicht ausmalen, wie es sich anfühlen muss so etwas zu erleben. Während am Anfang alles nur ein Spiel ist, wird es zum Ende hin bitterer Ernst. 

Der Einstieg gefiel mir zunächst trotz sehr kurzer Kapitel sehr gut und ich konnte mich gut in die Charaktere und ihren Alltag einfinden. Die einzelnen Abschnitte sind oftmals nur eine oder zwei bis drei Seiten lang, wodurch man sehr flott mit dem Lesen voran kommt und das Tempo recht hoch ist. Je weiter die Geschichte voranschreitet umso zäher wurde sie für mich. Mir haben die Emotionen der beiden Protagonisten gefehlt und die Handlung verlief mir zu glatt und oftmals wurde es auch etwas verwirrend. 

Letztendlich bleibe ich nach dem Lesen des Buches verwirrt zurück und bin mir unschlüssig was ich von der Geschichte halten soll. Ich hätte mir einen spannenderen Verlauf gewünscht und mehr Energie. Das brisante Thema bekommt leider nicht den nötigen Tiefgang und so bleibe ich doch enttäuscht zurück. 

  (1)
Tags:  
 
487 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.