Leserpreis 2018

TheSaints Bibliothek

384 Bücher, 382 Rezensionen

Zu TheSaints Profil
Filtern nach
384 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

"phantastik":w=2,"klassiker":w=1,"horror":w=1,"vampire":w=1,"vampir":w=1,"grusel":w=1,"schloss":w=1,"steiermark":w=1

Carmilla, der weibliche Vampir (Nr.189)

Joseph Sheridan Le Fanu
Flexibler Einband
Erschienen bei Diogenes, 01.07.1996
ISBN 9783257205961
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"cybernauts":w=1,"dr david keel":w=1,"knight industries":w=1,"england":w=1,"hörspiel":w=1,"afrika":w=1,"agenten":w=1,"seuche":w=1,"roboter":w=1,"nazi":w=1,"doppelgänger":w=1,"weltherrschaft":w=1,"teamwork":w=1,"mother":w=1,"john steed":w=1

The Avengers - Too Many Targets

John Peel , Dave Rogers
Audio CD
Erschienen bei Big Finish Productions Ltd, 30.09.2018
ISBN 9781787035119
Genre: Sonstiges

Rezension:

Seit vielen Jahren sind "The Avengers" dank der erfolgreichen Kinofilme auch einem breiten Publikum ein Begriff. Bei dieser Bezeichnung hören und schauen heute nicht nur Comic-Insider auf, sondern auch der geneigte Filminteressierte klickt gerne auf einen Hinweis mit diesem Namen...

Wenn man nun bei meinen "Avengers" klickt, bekommt man nichts über Captain America oder Iron Man zu lesen, sondern vielmehr Verweise auf meine Lieblings-TV-Serie "The Avengers", die im deutschsprachigen Raum mit dem bezeichnenden und auch gut beschreibenden Titel zum Inhalt der Serie "Mit Schirm, Charme und Melone" Kultstatus genießt.

1961 begann Dr. David Keel den Tod seiner Verlobten zu ahnden und bekam schon bald die Unterstützung eines geheimnisvollen Mannes namens John Steed. Dieser wohl für die britische Regierung arbeitende Mann nutzte in den Jahren bis 1969 verschiedene spezielle Talente von Zivilpersonen für seine gefährlichen Aufträge: die Nachfolgerin Keel's war die renommierte Anthropologin Cathy Gale, die widerum von der exzellenten Fechterin und in vielen Wissenschaften sattelfesten Emma Peel abgelöst wurde. Mit ihr bestritt John Steed Britanniens wohl bizarrste Operationen, ehe nach der Rückkehr des vermissten Ehemanns die junge Agentin Tara King ihren Platz einnahm.

Die TV-Serie erlebte dann Mitte der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts eine Wiederbelebung. An die Seite Steed's wurden die Agenten Purdey und Mike Gambit gestellt... doch dann war es vorbei mit den Abenteuern von Steed & Co.
Bis 1990... da schrieben die in der Fernseh- und Comicszene bekannten Autoren John Peel und Dave Rogers eine lizensierte neue Geschichte über den Geheimagenten John Steed...

"Too Many Targets" hieß diese Geschichte und ist Vorlage für diese exzellente "Big Finish"-Hörspielproduktion.
Die Geschichte bringt John Steed mit all seinen Partnern aus der Ur-Serie zusammen, denn es herrscht Aufregung im Agentenmilieu: Agenten werden ermordet und hinterlassene Hinweise deuten darauf hin, dass sowohl der Vorzeigeagent Steed wie auch der Kopf der Organisation - "Mother" - ein doppeltes Spiel zu spielen scheinen. Das Auftauchen eines Killer Gorillas inmitten einer englischen Grafschaft verlangt nach Konsultation von der im Umgang mit Gorillas erfahrenen Mrs Gale, die eigentlich mit einem Freund von Dr. Keel auf dem Weg in einen kleinen afrikanischen Staat sein sollte.
Die Erhebungen innerhalb der Geheimorganisation durch die junge Tara King und die Begegnung Gale's mit dem Riesengorilla führen die Beiden zu einer Technologiefirma namens Knight Industries, deren Besitzerin eine gewisse Mrs Emma Peel ist...

Eine ultimative Geschichte, die das Herz des TV-Serien-Fans höher schlagen lässt. All diese tolle Figuren in einem bizarren Abenteuer vereint. Der Roman wurde wunderbar für das Hörspiel adaptiert. Das tolle Titelthema und hervorragende Soundeffekte ermöglichen dem Hörer, sich die spannenden Action- und Kampfszenen sehr bildlich vorzustellen.
Alle Sprecher aus den vorangegangenen "Avengers"-Produktionen sind wieder dabei: Julian Wadham hat sich John Steed zu eigen gemacht und seine Stimme hat beinahe die gleiche Faszination wie die Patrick Macnee's. Olivia Poulet vermittelt mit ihrem schönen englisch die Leichtigkeit und Lässigkeit von Mrs Peel.
Der Neuzugang Beth Chalmers als Cathy Gale fasziniert von Minute 1 an... ihre rauchige Stimme ist die der TV-Darstellerin Honor Blackman sehr ähnlich.
Nach dem spannenden Abenteuer auf 2 CD's gibt es noch informative Interviews mit Regisseur, Drehbuchverfasser und den Sprechern. Sehr aufschlußreich und versehen mit dem Ausdruck der Hoffnung, "Big Finish" möge noch weitere Abenteuer produzieren...

Tara-Ra-Boom-di-ay!!!





  (58)
Tags: afrika, agenten, big finish, cathy gale, cybernauts, doppelgänger, dr david keel, emma peel, england, hörspiel, john steed, knight industries, mit schirm charme und melone, mother, nazi, roboter, seuche, tara king, teamwork, the avengers, weltherrschaft   (21)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(145)

333 Bibliotheken, 14 Leser, 3 Gruppen, 17 Rezensionen

"suche":w=9,"amsterdam":w=7,"kindheit":w=6,"tattoo":w=6,"john irving":w=6,"roman":w=5,"schauspieler":w=5,"ringen":w=5,"vater":w=4,"tätowierung":w=4,"familie":w=3,"usa":w=3,"reise":w=3,"hollywood":w=3,"orgel":w=3

Bis ich dich finde

John Irving , Dirk van Gunsteren , Nikolaus Stingl
Flexibler Einband: 1.152 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 22.05.2007
ISBN 9783257236217
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

73 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

"sommer":w=4,"liebe":w=3,"italien":w=3,"homosexualität":w=3,"schwul":w=3,"gay":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"sex":w=1,"erotik":w=1,"liebesroman":w=1,"leidenschaft":w=1,"gefühle":w=1,"sehnsucht":w=1,"erste liebe":w=1

Ruf mich bei deinem Namen

André Aciman , Renate Orth-Guttmann
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.06.2010
ISBN 9783423138949
Genre: Liebesromane

Rezension:

Natürlich hab ich als Filmverrückter den "Academy Awards"-prämierten Film "Call Me By Your Name" (der bis dato mit 89 Jahren älteste Preisträger James Ivory für das "Beste adaptierte Drehbuch") gesehen... und mich nach dem Film gewundert, warum es denn so einen Hype um diesen Film gab, der mich stellenweise einnicken ließ.
Ähnlich wie beim ebenfalls hochgepriesenen "Award"-nominierten Film "Carol" (ähnliche Thematik) gab es für mich ewig lange ermüdende Filmszenen, wo man sich über Gebühr an flirrender italienischer Landschaft oder an sehnsüchtig dreinblickenden oder sphinxgleichen Frauengesichtern satt sehen konnte.
Die Begeisterung der Kritiker, der vermeintlichen Fachjurys und auch des Publikums ließ sich für mich nur dadurch erklären, dass das Thema gleichgeschlechtliche Liebe nach all den durchgekauten Variationen des Liebesfilmes (inklusive aller Schattierungen in Grau) mit zwei Filmen, die nicht bloß auf Schauwerten und üblichen Klischeefiguren aufbauten, endlich Einlaß in die "Mainstream-Kinosäle" gefunden und die Erlaubnis zu bleiben erhalten hatte.
Mittlerweile erleben queere Filme ähnlich wie die "Superhelden" einen wahren Boom... "Love- Simon" & Co. arbeiten an einem Overkill...
Nach dem Quoten-Schwarzen, Quoten-Asiaten hat nun auch der Quoten-Schwule den notwendigen Aufwind im Filmgeschäft...

Doch hier geht es um den ersten Roman des 1951 in Ägypten geborenen André Aciman:
Die Eltern des 17jährigen Elio Perlman laden jeden Sommer Gäste in ihr Haus an der italienischen Riviera ein, die in den sechs Wochen dort ihre Manuskripte fertigstellen oder Elio's Vater bei seinen literarischen Arbeiten helfen sollen.
Diesen Sommer ist ihr Gast der 24jährige Harvard-Student Oliver, in den sich Elio sofort verschaut und zu seiner ersten großen Liebe wird.
Aber ehe sich diese Beiden offenbaren und sich einander zu erkennen geben und es auch zur körperlichen Manifestation ihrer Sehnsüchte, ihres Begehrens und Verlangens kommt, vergehen Wochen des sich Antastens, Annäherns. Anziehung, Abstoßung - ein Spiel der Masken. Missverstandene Gesten und Berührungen...

Aciman schafft es mit seinem Roman, den Leser so tief im Kopf und in den Gedanken des von Hormonen und Zweifeln geplagten Elio zu halten, dass sich mit zunehmender Seitenzahl der Herzschmerz und all das, was wir Menschen in jenen qualvoll schönen jungen Jahren selbst durchlebt haben, überträgt und sich eigene Erinnerungen mit den bangen Fragen Elio's mischen und die Tränen in die Augen schießen lassen.
Der Roman ist packend und faszinierend in der Schilderung vom Erleben der Liebe und dem körperlichen Begehren. Aciman beschreibt einerseits in schüchterner Zurückhaltung und dann wieder mit brennendem Verlangen über die innere Zerrissenheit Elio's...
Als sich die Zwei 15 Jahre später wiedersehen, sprechen sie über jenen Sommer Mitte der 80er Jahre und Elio gesteht Oliver: "Du bist der einzige Mensch, von dem ich Abschied nehmen möchte, wenn ich sterbe, weil nur dann das, was ich mein Leben nenne, einen Sinn ergibt."

Ein absolut lesenwerter Roman, den man wunderbar als Ergänzung zu dem sehr gut umgesetzten und mit wunderbar talentierten Darstellern besetzten Film verwenden kann. Hier tritt der seltene Fall sein, dass sich die Buchvorlage perfekt in die stillen und ruhigen Momente des sonnendurchfluteten Films einnistet und dem Zuseher zusätzliche Informationen über Elio's Gefühlswelt vermittelt, die der sonst durch Erklärungen und Darstellungen verwöhnte Konsument nicht mitbekommt.

Ich schließe meine Rezi mit dem Schlußsatz der Rezension von Thomas Hummitzsch:
"Wer ein Herz in seiner Brust und in diesem die Liebe eines Sommers trägt, der sollte nicht nur, nein, der muss dieses Buch lesen! Er wird in sich hineinhorchen, sich zurückerinnern und sein Herz schlagen spüren im Rhythmus der Worte, die man in diesem Roman liest."





  (89)
Tags: coming out, elio perlman, erste liebe, first love, homoerotisch, homosexuell, italien, italienische riviera, judaismus, jude, liebesbeziehung, liebesroman, männerliebe, oliver, schriftsteller, sehnsucht, sommer, sommergast, verlangen   (19)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der Gentleman

Bernhard Roetzel , Günter Beer
Fester Einband: 357 Seiten
Erschienen bei Könemann
ISBN 9783895086373
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"16 tite street":w=1,"alphonse byrd":w=1,"bradford pearse":w=1,"david mcmuirtree":w=1,"edward heron-allen":w=1,"ernest william hornung":w=1,"francis douglas":w=1,"george daubeney":w=1,"inspector archy gilmour":w=1,"lord drumlanrig":w=1,"socrates club":w=1,"mord":w=1,"london":w=1,"oscar wilde":w=1,"arthur conan doyle":w=1

Oscar Wilde and the Ring of Death (Oscar Wilde Mysteries 2)

Gyles Brandreth
E-Buch Text: 448 Seiten
Erschienen bei John Murray, 05.02.2009
ISBN 9781848543737
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Abermals schlüpft Gyles Brandreth in die Rolle des Oscar Wilde-Biografen Robert Sherard und erzählt aus seiner Sicht die mörderischen Geschehnisse aufgrund eines von Oscar Wilde initiierten Spiels nach einem Essen in dem vom Literaten ins Leben gerufenen "Socrates Club".
In London gegen Ende des 19. Jahrhunderts ruhte an Sonntagen das gesellschaftliche Leben... da aber Oscar Wilde immer nach Abwechslung und Gesellschaft gierte, gründete er den Supper-Club, der sich immer am ersten Sonntag eines Monats traf und neben ihm und seinem Biografen Sherard (1861-1943) die Herren Lord Alfred Douglas (1870-1945), Arthur Conan Doyle (1859-1930), Abraham Stoker (1847-1912) und Walter Sickert (1860-1942) als Mitglieder hatte.

An jenem 1. Mai 1892 tritt dieser Club wieder zu einem ausgezeichneten Essen zusammen. Oscar bittet Edward Heron-Allen (1861-1943) - den Bewunderer seiner Frau Constance - zu Tisch, auf Einladung von "Bosie" Douglas suppiert sein älterer Bruder Francis (1867-1894) im Club. Der Einladung zum Essen von Sherard folgte der ehrenwerte Reverend George Daubeney, Conan Doyle bat den jungen Schriftsteller Ernest William Hornung (1866-1921) zu Tisch. Sickert's Gast war der Schauspieler Bradford Pearse, der Gast von Bram Stoker der Schauspieler Charles Brookfield (1857-1913). Alphonse Byrd, der Clubsekretär, hat den erfolgreichen Boxer David McMuirtree als Gast.
Am Ende des Essens bittet Oscar alle Anwesenden, die Person, die man am liebsten tot sehen würde, auf einen Zettel zu schreiben... die Zettel werden dann eingesammelt und von Oscar verlesen: David McMuirtree wird nebst anderen dreimal genannt, der Gastgeber und seine Gattin Constance je einmal.
Man trennt sich in guter Stimmung und scheint das makabre Spiel schon bald vergessen zu haben, als plötzlich die Ex-Verlobte des ehrenwerten Reverend George Daubeney bei einem Wohnungsbrand ums Leben kommt... Er hatte ihren Namen niedergeschrieben. Kurz darauf stirbt Lord Abergordon, den Lord Francis Douglas auf den Zettel geschrieben hatte... Und das Morden geht weiter...

Das Buch ist ein üppiger Quell an eingestreuten Biografien und tatsächlich Geschehenem. Wilde's Ehefrau Constance wird ausführlich behandelt und ist plötzlich vielmehr als nur "die Frau"... Oscar's Deduktionsgabe übertrifft bei weitem Conan Doyle's Aufmerksamkeit und Kombinationstalent, der in diesem Buch bereits daran arbeit, seine Figur Sherlock Holmes sterben zu lassen. Bram Stoker leitet erfolgreich ein Theater und schreibt an einem Roman über einen Vampirgrafen und die Boxregeln des Marquess of Queensberry ("Bosie's" Vater) finden erstmals breite Anwendung.
All die realen Personen waren wirklich miteinander bekannt und befreundet (Stoker z. B. schnappte Wilde die Frau vor Constance weg und heiratete sie) oder hatten auf Wilde's Leben großen Einfluss: wie z. B. der Schauspieler Brookfield, der  maßgeblich bei der Zeugenbeschaffung im Prozess gegen Wilde tätig war.

Brandreth serviert einen kurzweiligen, atmosphärischen und spannenden Kriminalfall und zeichnet dank der Mithilfe von Oscar Wilde's Enkel Merlin Holland (*1945) ein facettenreiches Bild dieses faszinierenden Mannes, der zum Zeitpunkt dieser Mordfälle gerade mit "Lady Windermere's Fächer" ganz große Erfolge feierte.

Ein weiterer Roman, der allen Oscar-Wilde-Freunden wärmstens empfohlen werden kann!






  (107)
Tags: 16 tite street, alfred douglas, alphonse byrd, arthur conan doyle, biograf, boxer, bradford pearse, bram stoker, chelsea, constance wilde, david mcmuirtree, edward heron-allen, ernest william hornung, fin de siècle, francis douglas, george daubeney, inspector archy gilmour, london, lord drumlanrig, mord, oscar wilde, queensberry, robert sherard, socrates club, walter sickert   (25)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"susie allnutt":w=1,"francois duhamel":w=1,"jasin boland":w=1,"jonathan olley":w=1,"standfotograf":w=1,"stephen vaughan":w=1,"still photography":w=1,"christopher raphael":w=1,"fotografien":w=1,"james bond":w=1,"filmproduktion":w=1,"filmfotos":w=1,"rankin":w=1,"daniel craig":w=1,"spectre":w=1

Blood, Sweat and Bond: Behind the Scenes of Spectre (Curated by Rankin) (James Bond)

DK
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei DK, 27.10.2015
ISBN 9780241207147
Genre: Sonstiges

Rezension:

Mit Pierce Brosnan's letztem Bond-Film "Die Another Day" startete der englische Fotograf Gregg Williams seine Buchreihe "Bond On Set".
Er begleitete EON Productions während der Dreharbeiten zu diesem und den folgenden drei Bond-Filmen mit Daniel Craig, ehe die Dokumentation der Dreharbeiten durch ein neues Fotografenteam, bei welchem der britische Porträt- und Modefotograf John Rankin die Führung über hatte, übernommen wurde.

"Blood, Sweat and Bond" dokumentiert in fantastischen schwarz-weiß/Farbbildern die einzelnen Stationen des bis dato letzten 007 beginnend mit Portraitaufnahmen und Stand- wie Actionfotos aufgenommen in Mexico City... Man kann in Ruhe die formidable Kunst der Visagisten wie der Kostümbildner betrachten, die an Hunderten von Komparsen wahrlich Meisterleistungen vollbrachten. Die Fotos zeigen die Geschehnisse hinter der Kamera und mit welchen technischen Hilfsmitteln gearbeitet wurde... die man dann im Film dank digitaler Korrekturen dann nicht mehr zu sehen bekommt.

In kurzen prägnanten Kapiteln werden die einzelnen Stationen und Geschehnisse von Bond's Jagd nach "Spectre" rund um den Erdball beschrieben und es gibt Statements vom Regisseur, von den Stunt-Koordinatoren und von den DarstellerInnen selbst...

Die wirklich beeindruckenden Bildbahnen der Autojagd in Rom zwischen Aston Martin und Jaguar transportieren halsbrecherische Geschwindigkeit und wechseln dann mit wunderbar ruhigen, in die Ferne schweifenden Bildern der österreichischen Bergwelt ab... ehe die Bilder vom Dreh in der marokkanischen Wüste die Beschwerlichkeit der Arbeiten bei 50 Grad Hitze wiedergeben.

Ein wunderbarer Bildband, der viele rasante und beeindruckende Momente eines Craig-Bond-Filmes immer wieder lebhaft in Erinnerung zu rufen vermag... Ein Craig-Bond, in welchem der gewiss ausgezeichnete Daniel Craig seine Interpretation des Geheimagenten beinahe dorthin führt, wo Bond im Kino (für mich) am meisten Spaß machte: Bond... and beyond...

  (91)
Tags: christopher raphael, daniel craig, eon productions, filmfotos, filmproduktion, fotografien, francois duhamel, james bond, jasin boland, jonathan olley, rankin, setfotos, spectre, standfotograf, stephen vaughan, still photography, susie allnutt   (17)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"tatiana maslany":w=1,"sestra":w=1,"orphan black":w=1,"neolus":w=1,"proletheans":w=1,"neolutionists":w=1,"delphine cormier":w=1,"aldous leekie":w=1,"dyad":w=1,"elizabeth childs":w=1,"clone club":w=1,"krystal goderitch":w=1,"ira duncan":w=1,"mark rollins":w=1,"klon":w=1

The DNA of Orphan Black

Abbie Bernstein
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Titan Books, 09.06.2017
ISBN 9781783297962
Genre: Sonstiges

Rezension:

Während mein vor einiger Zeit rezensiertes Buch "Classified Clone Reports" ein Begleitbuch zu dieser faszinierenden TV-Serie ist und Lesematerial und ergänzende Informationen zu den Geschehnissen der fünf Staffeln offeriert, ist dieses sehr reich bebilderte Buch nun ein ausführlicher Führer durch alle Aspekte der Produktion der zum Zeitpunkt des Drucks vorhandenen vier Staffeln.

Somit komplettiert dieses Buch den Wunsch des Fans der Serie nach Vollständigkeit - waren die "Clone Reports" ein Fundus an Hintergrundmaterial basierend auf den Geschehnissen um Sarah Manning und ihren "Clone Sestras", so liefert dieses Buch nun sehr interessante Fakten und Details zur Produktionsgeschichte, der Arbeit der fantastisch talentierten Tatiana Maslany und ihren Mithelfern sowie der hervorragenden technischen Crew und auch den Make-Up- und Kostümverantwortlichen.

In übersichtlichen Kapiteln werden die Schöpfer der Serie interviewt und der Weg der Serie von einem Konzept der Verantwortlichen John Fawcett und Graeme Manson aus den Mitt-Neunzigern des letzten Jahrhunderts beschrieben sowie die einzelnen Klon-Figuren beleuchtet und charakterisiert.
Aber auch die assistierenden Nebenfiguren bekommen ausreichend Freiraum und man erfährt, wie sich eine zuerst kleine Figur von einem Charakterentwurf durch beeindruckende Darstellung des/der SchauspielerIn immer weiter entwickelt und so zu einem integrierenden Bestandteil der Serie wird.
Es ist höchst interessant zu lesen, wieviele kreative Prozesse ineinander greifen und wieviele Menschen eigentlich verantwortlich sind, um bei einer TV-Serie nicht nur der Hauptfigur ein plausibles Leben einzuhauchen...

Auch der hochkomplizierte technische Aspekt wird ausführlich beschrieben und mit tollen Set-Fotos illustriert. Die Vergleiche der Bilder während dem Dreh einer Szene mit den dann im TV ausgestrahlten Szenen sind verblüffend.
Schließlich ist in einigen Szenen Tatiana Maslany bis zu fünfmal miteinander agierend zu sehen und man kann nicht feststellen, wie diese Szenen so fließend und real bewerkstelligt werden konnten.

Ein perfektes "Behind the Scenes"/"Making Of"-Buch zu einer fantastischen TV-Serie, welches keine Fragen zur Pre-Production, der Produktion selbst (vom Drehbuch über Casting bis hin zu den Make-Up- und Kostümtests und der komplizierten Arbeit mit Technodolly), der Post-Production und dem Fandom ("Clone Club") offen lässt.


  (111)
Tags: aldous leekie, alison hendrix, behind the scenes, castor, clone, clone club, cosima niehaus, delphine cormier, donnie hendrix, dyad, elizabeth childs, felix dawkins, helena, ira duncan, kira manning, klon, krystal goderitch, leda, making of, mark rollins, neolus, neolution, neolutionists, orphan black, proletheans, rachel duncan, sarah manning, sestra, siobhan sadler, susan duncan, tatiana maslany, tv-show   (32)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

61 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

"oscar wilde":w=5,"liebe":w=3,"england":w=3,"paris":w=3,"homosexualität":w=3,"schwul":w=3,"gay":w=3,"jugendbuch":w=2,"london":w=2,"19. jahrhundert":w=2,"coming-of-age":w=2,"adrian mayfield":w=2,"gay prota":w=1,"lgbt+ themes":w=1,"leben":w=1

Adrian Mayfield - Auf Leben und Tod

Floortje Zwigtman , Rolf Erdorf , Anne Baier
Fester Einband: 633 Seiten
Erschienen bei Gerstenberg Verlag, 27.06.2011
ISBN 9783836953672
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zu Beginn des finalen Bandes dieser Trilogie finden wir den Helden der Geschichte dort, wo ihn das Ende des zweiten Romans gelassen hat: In den Fängen von Leutnant Nell und Nora Ambrose bei der Heilsarmee. Die hatte sich schon beinahe erfolgreich des alkoholkranken Vaters von Adrian angenommen und versucht nun, auch den Sohn zurück auf den Pfad der Tugend zu bringen, den er durch seine unziemliche Liebe zu dem wohlhabenden Maler Vincent Farley verlassen hatte.

Doch ebensowenig wie es die Heilsarmee schafft, Adrian zu kurieren, kann sich dieser selbst von seinen tiefen Gefühlen und dem damit verbundenen Schmerz für Vincent Farley heilen... der sich dem Druck seiner Familie und dem der Gesellschaft beugt und um die Hand der blumenbegeisterten Octavia Webb anhält.
Die Verbindung zwischen den beiden Männern war immer schon eine problematische Geschichte gewesen: Nicht nur wegen der gesellschaftlichen Schmähung sondern auch durch das sehr unterschiedliche Er- und Ausleben dieser tiefen Gefühle.
Als Vincent noch von Adrian's Vorleben als Strichjunge erfährt, fällt es ihm leichter, sich dem Druck seines Bruders Stuart zu beugen und sich von Adrian - der nun tief verletzt und traurig nach Möglichkeiten sucht, seine große Liebe wieder für sich zu gewinnen - loszusagen.

So erzählt der Roman vom großen Schmerz einer Liebe und zu welchen Höllenfahrten die Belange des Herzens führen können. Die Versuche um die Rückeroberung des Geliebten bringen Adrian wieder mit dem interessanten und kauzigen Augustus Trops zusammen wie auch mit Oscar Wilde und Alfred "Bosie" Douglas, die Beide ihre eigenen sieglosen Schlachten zu kämpfen haben.
Auf der Suche nach Unterstützung geht Adrian eine Allianz mit der "Drag Queen" Lady Eleanor Kinderly ein, die minderjährige Kinder an spezielle Bordelle verkauft... Es taucht auch ein amerikanischer schmieriger Journalist namens Paul McBride auf, der sich in diesen Reigen der Doppelmoral und Zügellosigkeit jener Kreise, die es sich leisten können, einreiht.

Zwigtman schreibt auch diesmal wieder mit großer Sicherheit für Gefühl und Atmosphäre und bringt altbekannte Figuren zurück und lässt neue Charaktere ungezwungen ihren Platz im Mayfield'schen Universum finden. Besonders der eingewobene Erzählstrang um Lady Kinderly's "Broterwerb" gibt dem Roman eine interessante verwerfliche Note und bringt ein Tabuthema als emotionale Komponente für Adrian's Abenteuer in Paris ins Spiel.
Sehr berührend fällt das Finale aus - die Autorin schafft es, Adrian mit der Welt zu versöhnen und ihm in wunderschönen Szenen schlußendlich das zu geben, wonach er sich seit der schicksalhaften ersten Begegnung mit Vincent sehnte...
Ein interessanter Abschluß dieser vor historischer Kulisse spielenden Geschichte... der sogar im Epilog von Vincent's Schicksal berichtet.

Diese Trilogie ist eine absolute Leseempfehlung. Sehr selten findet man Geschichten, die so wohl recherchiert und ausgearbeitet eine reale Begebenheit mit einer fiktiven Liebesgeschichte verwirkt und nicht vor Kitsch und Herzschmerz trieft.

Es bleibt zu hoffen, dass eines Tages auch die Vorgeschichte zu dieser Trilogie - "Kersenbloed" (2007 geschrieben) - in deutsch übersetzt werden wird!




  (70)
Tags: ada leverson, adrian mayfield, alfred douglas, augustus trops, bedlington, bertram lennox, charlie rosebery, gonorrhö, heilsarmee, imogen farley, kindeshandel, lady eleanor kinderly, marthe, nettles, nora ambrose, octavia webb, oscar wilde, palmtree, paris, paul mcbride, stricher, strichjungen, terence bates, terry, trilogie, tripper, vincent farley   (27)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

47 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

"krimi":w=8,"afrika":w=7,"botswana":w=5,"privatdetektiv":w=2,"serie":w=1,"frau":w=1,"detektiv":w=1,"2008":w=1,"philosophisch":w=1,"privatdetektivin":w=1,"dedektiv":w=1,"detektei":w=1,"kalahari":w=1,"mma ramotswe-reihe":w=1,"mma. ramotswe":w=1

Ein Krokodil für Mma Ramotswe

Alexander McCall Smith , Gerda Bean
Flexibler Einband: 268 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 27.05.2003
ISBN 9783404149186
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

1998 eröffnete die erste Detektei in Gaborone, Botswana. Inhaberin und einzige Detektivin: die traditionell gebaute Precious Ramotswe. Auch Mma Ramotswe gerufen - wobei "Mma" eine höfliche Form der Ansprache für eine Frau ist.
Die Heldin dieses und der folgenden 18 Romane (Stand 2018) erbt von ihrem Vater eine Viehherde, die sie zu einem guten Preis verkaufen kann. Von dem Erlös ersteht sie ein kleines Häuschen und ein Büro in Gaborone, der Hauptstadt von Botswana... welches als Land selbst eine wichtige Rolle in den Geschichten des schottischen Autors Alexander McCall Smith spielt.

Der Beginn des vorliegenden ersten Romans dieser Reihe schildert das junge Leben von Precious. Eher zähflüssig und unspektakulär wird von der unglücklichen Ehe der Protagonistin erzählt. Das gemeinsame Kind stirbt aufgrund der Misshandlungen durch den Ehemann bald nach der Geburt.
Ein wirkliches Tempo oder ein gar spannender Kriminalfall eröffnet sich aber auch in späterer Folge nicht.
Vielmehr wird von kleinen Vergehen berichtet, die die dickliche Mma Ramotswe in ihrer eigenen liebenswerten Art unter Mithilfe ihres kleinen weißen Lastwagens löst.
Eingewoben in dieses Kaleidoskop der Fälle um betrogene Ehemänner und -frauen, kleine Betrügereien, Liebeleien und Gaunereien ist die Romanze zwischen dem Mechaniker J.L.B. Matekoni und der Detektivin. Er verzehrt sich nach ihr, doch sie selbst schwor sich nach der unglücklichen Ehe, in der es Gewalt und Tod gab, nie wieder zu heiraten...

Der Schreibstil McCall Smith's ist sehr simpel, beinahe kindlich. Die pausenlosen Wiederholungen von "Mma Ramotswe" oder "Mr. J.L.B. Matekoni" werden im Laufe des Romans etwas lästig. Doch diese Art des Schreibens war beabsichtigt - und brachte dem Autor mitunter den "British Book Award" und den "Crime Writers Assosciation Dagger" ein. Die Buchserie erfreut sich weltweiter Beliebtheit und führte sogar zu einer TV-Serie, die eine Staffel lang lief und vor Ort in Botswana von so namhaften Filmleuten wie Anthony Minghella, Sidney Pollack oder Richard Curtis in Szene gesetzt wurde.
McCall Smith adaptierte seine Geschichten auch für das Radio.

Es sind keine reißerischen Kriminalfälle, die dargeboten werden... vielmehr sind es kleine menschliche Tragödien, die träge unter der heißen Sonne Botswanas gelöst werden. Die verborgenen precious qualities dieser Krimireihe liegen wohl in einer liebenswerten Protagonistin und dem Land selbst, welches nicht den Vorschusslorbeer der üblichen Krimischauplätze besitzt.


  (90)
Tags: afrika, botswana, detektei, gaborone, grace makutsi, j.l.b. matekoni, kalahari, kgale hill, mma. ramotswe, precious ramotswe, privatdetektivin   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

art bell, beth childs, brightborn, charlotte bowles, cloning, cosima niehaus, ethan duncan, eugenik, fee, felix dawkins, ferdinand chevalier, helena, kendall malone, kira manning, mk

Orphan Black - Classified Clone Reports

Keith R A DeCandido
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Titan Books, 11.08.2017
ISBN 9781785655289
Genre: Sonstiges

Rezension:

Von 2013 bis 2017 bereicherte diese von Kritikern sehr gelobte jedoch von der Masse leider eher unbeachtet gebliebene Science-Fiction/Thriller-Serie mit 50 Folgen die Fernsehlandschaft.

Eine spannende und intelligent erzählte Geschichte mit moralischen und ethischen Fragen zur Eugenik und des menschlichen Klonens wie auch mit ernsten Gedanken zur persönlichen Identität und des Identitätendiebstahls.
Die Serie beginnt damit, dass die Trickbetrügerin Sarah Manning ihre vermeintliche Doppelgängerin in der U-Bahn vor einen Zug springen sieht. Sie nimmt die Habseligkeiten der Selbstmörderin an sich und ihre Identität an... die der Polizistin Elizabeth Childs.
Langsam kristallisiert sich heraus, dass sich Childs und somit nun auch Sarah selbst im Fadenkreuz einer mysteriösen Killerin befindet, die ebenso aussieht wie sie.
In den kommenden Folgen stößt Sarah auf weitere Klone von sich und mit ihnen und ihrem Pflegebruder Felix "Fee" Dawkins beginnen sie die sinistren Machenschaften einer geheimnisvollen Wissenschaftsgruppe namens "Neolution" aufzudecken.
Sarah's Tochter Kira wird zu einer Schlüsselfigur für das Dyad-Institut, welches rücksichtslos von dem Klon Rachel Duncan geleitet wird und bestrebt ist, weltweit durch genmanipulierte Eingriffe die Evolution zu steuern.
Da die 50 Folgen der Serie durchkonzipiert wurden und einem klar ausgelegtem Handlungsplan folgten, hat die Serie keinerlei Pausenfüller und kommt mit der letzten Folge zu einem sehr schönen Schluß bei gleichzeitiger Auflösung der Handlungsstränge.

Das vorliegende Buch ist als eine Art Belegsammlung entworfen mit Tagebuchauszügen, Datenblättern, Bildern, Spickzetteln, Bordkarten, Landkarten und übertragenen Tonbandprotokollen. Zusammengetragen von Dr. Delphine Cormier, die selbst Leiterin des Dyad-Instituts war und das Love-Interest des Klons Cosima Niehaus darstellt.
In dem Buch werden alle fünf Staffeln abgehandelt. Schlüsselszenen werden in Form von Bildmaterial und Gedanken aus Tagebüchern bzw. aus Mails oder Memos aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet und lassen spannende Momente nochmals aufleben und ergänzen die manchmal aus Zeitgründen nicht so klar ausgeführten Aktionen der Protagonisten.

Ein vorbildlicher Buchbeitrag zu einer außergewöhnlichen TV-Serie. Liebevoll aufbereitet und dem Fan würdig dargebracht.
Buch und Serie sind sehr empfohlen!

  (94)
Tags: alison hendrix, art bell, beth childs, brightborn, charlotte bowles, cloning, cosima niehaus, donnie hendrix, dr aldous leekie, dr delphine cormier, dr evie cho, dyad institute, ethan duncan, eugenik, fee, felix dawkins, ferdinand chevalier, helena, kendall malone, kira manning, mk, neolution, project castor, project leda, prolethia, p.t. westmorland, rachel duncan, sarah manning, siobhan sadler, susan duncan, veera suominen, virginia coady   (32)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

cartoon, charles samuel addams, chas addams, cult tv show, ghoulish, gomez, grandma frump, lurch, makaber, marilyn "tee" matthews, morticia, new yorker, pugsley, schwarzer humor, the thing

Addams Family the an Evilution A180

H.Kevin Miserocchi
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Pomegranate Communications Inc,US, 01.09.2009
ISBN 9780764953880
Genre: Sonstiges

Rezension:

Freunde des schwarzen Humors werden diese etwas aus dem Rahmen der gesellschaftsüblichen Familien fallende Sippe gewiss aus der kultigen TV-Serie der 60er oder aus den beiden Kinofilmen von 1991 und 1993 kennen.
Doch diese eigentlich namenlose Familie, die eher dem Monden- als dem Sonnenschein fröhnt, existiert schon viel länger...

Bereits 1938 veröffentlichte das renommierte Magazin "The New Yorker" (für das auch Truman Capote, Dorothy Parker aber auch Stephen King schrieben) den ersten Cartoon des amerikanischen Cartoonisten Charles Samuel Addams und fuhr bis zu seinem Tode 1988 damit fort.
In jenen Tagen existierte die Familie noch nicht aus den später durch die TV-Show bekannten Mitgliedern.
Skurrile Figuren wie "It" oder "The Thing" tauchten über die Jahre losgelöst von der Kernfamilie dort und da auf.
Erst die im September 1964 gestartete TV-Serie fasste die schrägen Charaktere des Cartoonisten zusammen und schuf somit

THE ADDAMS FAMILY -
Mit dem Start der TV-Show kamen auch die Namen der Familie wie die des Paares Gomez und Morticia (ob sie wahrlich verheiratet sind, wurde in den Cartoons nie ergründet).
Die Produzenten brauchten auch einen Familiennamen für die in dem herrlich spukigen Haus lebenden Personen und nahmen einfach den Namen des Schöpfers...

Dieser wurde gebeten, eine Art Biografie seines seit Jahrzehnten agierenden schrägen Paares und ihrer Kinder Wednesday und Pugsley sowie von Grandma Frump und Uncle Fester zu entwerfen. Diese Biographien wurden aber der Stimmigkeit halber für die TV-Serie und später auch für die Kinofilme verändert.

Das vorliegende Buch offeriert nun neben den Ausführungen von Chas Addams zu seinen Figuren auch interessantes Backgroundmaterial über das Leben des Cartoonisten sowie der Entwicklung der einzelnen Cartoons vom Magazin bis hin zum internationalen Erfolg im Fernsehen, im Kino und auch auf der Musical-Bühne.

Der Leiter der "Tee (Addams's letzte Ehefrau) and Charles Addams Foundation" verfasste den Text zu diesem wunderbar wuchtigen und mit über 200 (teilweise noch nie publizierten) Cartoons versehenen Buch. Man hört beim Lesen und der Betrachtung der liebevoll und detailreich ausgeführten Zeichnungen förmlich das Fingerschnippen aus der TV-Titelmelodie...

Wer Fragen wie "Sugar, Cream or Cyanide?" (Morticia Addams) liebt oder sonst eher individuelles als genormtes Familienleben vorzieht, der wird dieses Buch lieben... Snap, Snap!

  (97)
Tags: addams family, cartoon, charles samuel addams, chas addams, cult tv show, ghoulish, gomez, grandma frump, lurch, makaber, marilyn "tee" matthews, morticia, new yorker, pugsley, schwarzer humor, the thing, tv-serie, uncle fester, wednesday   (19)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"schottland":w=1,"tibet":w=1,"sizilien":w=1,"blutfehde":w=1,"lykanthropen":w=1,"harry keogh":w=1,"b.j.":w=1,"blutkrieg":w=1,"wamphyri":w=1,"alec kyle":w=1,"bonnie jean mirlu":w=1,"le manse madonie":w=1,"radu lykan":w=1,"major chang lun":w=1,"nonari grobhand ferenczy":w=1

Verfluchtes Blut

Brian Lumley
Flexibler Einband: 204 Seiten
Erschienen bei Festa Verlag/PRO, 20.10.2008
ISBN 9783865520869
Genre: Fantasy

Rezension:

Im vorhergehenden Band dieser epischen Vampir-Saga erfuhren wir von Radu Lykan's Wandlung von einem einfachen Szgany zu einem durch diverse Fehlentscheidungen gewordenen Mischwesen aus Lykanthrop und Vampir und seinem brutalen und mühevollen Kampf in die obersten Reihen der Vampir-Lords von Starside.
Wir lasen von der bestialischen Vergewaltigung mit Todesfolge der Schwester Radu's durch die Söhne der Uraltfamilien Drakul und Ferenczy. Diese Tat ließ Radu die Ausrottung der beiden Familien schwören; doch vor Umsetzung dieses Vorhabens werden er und weitere Gefolgsleute Lord Shaitan's wegen der Blutkriege auf Starside durch das Höllentor auf unsere Erde geschickt...
Hier verteilen sich die drei Familien über den Erdball und über die Jahrhunderte verliert man sich.
Doch die Drakul's und Ferenczy's hören immer wieder die Geschichten über den gefährlichen Widersacher Lykan und seine eventuelle Wiederkehr.

Der vorliegende 24. Band erzählt von weiteren Schritten Bonnie Jean "B.J." Mirlu's, der Sklavin des Hunde-Lords, den durch hypnotische Befehle willfährig gemachten Necroscopen Harry Keogh ihrem Herrn Radu zuzuführen. Doch die Nachkommen der Vergewaltiger auf Sizilien und in Tibet erfahren, dass ihr größter Feind eine Wiederkehr plant und setzen alles daran, Radu's "Auferstehung" aus dem Bernsteinsarkophag zu unterbinden...
Der Necroscope hat neben den mentalen Blockaden weiterhin mit seinem "neuen Körper" und der Tatsache, daß seine Ex-Frau und sein Sohn spurlos verschwunden zu sein scheinen, zu kämpfen...

In spannender und straffer Manier treibt Brian Lumley die Handlung voran. Die Rückkehr der Francezci (Ferenczy)-Brüder auf Sizilien und das Auftauchen des Daham Drakesh (Drakul) als Anführer eines mysteriösen Klosters in Tibet sowie Harry's Verstrickung in diese Blutfehde bereiten große Lesefreude und lassen einen sensationellen Klimax dieses Zyklus erahnen...

Ein weiterer Leckerbissen für Freunde epischer Vampirgeschichten!



  (82)
Tags: alec kyle, b.j., blutfehde, blutkrieg, bonnie jean mirlu, cairngorm, daham drakesh, egon drakul, harry keogh, hunde-lord, karl drakul, le manse madonie, lykanthropen, major chang lun, nonari grobhand ferenczy, radu lykan, schottland, sizilien, tibet, wamphyri   (20)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

barbier, caroline beaufort, chamonix, colonel jeffery, edward hyde, elizabeth lavenza, enfield, fleet street, fogg, französische revolution, gabriel john utterson, genf, henry clerval, henry jekyll, ingolstadt

Penny Dreadfuls: Sensational Tales of Terror (Barnes & Noble Leatherbound Classic Collection)

Various Authors
Fester Einband: 680 Seiten
Erschienen bei Sterling, 07.08.2017
ISBN 9781435162761
Genre: Sonstiges

Rezension:

Diese wunderbare in Leder gebundene und mit silberner Schnittverzierung samt Leseband versehene Sammleredition des größten amerikanischen Buchhandelsunternehmens Barnes & Noble birgt auf über 600 Seiten 20 schaurige Geschichten aus dem England des 19. Jahrhunderts.

Im Zuge des Aufstiegs des Kapitalismus und der Industrialisierung im viktorianischen England sowie der sozialen Umwälzungen begannen die Engländer immer mehr Geld für Unterhaltung auszugeben. Mit der Weiterentwicklung der Druckereien und der Verwendung von Zellstoffpapier entwickelte sich sehr schnell ein eigener Industriezweig: Lesen als Freizeitgestaltung. Bald schon gierte das Volk nach den wöchentlichen Fortsetzungsgeschichten über Detektive, Bluttaten, sensationelle Forschungen, Monster oder andere Monstrositäten... Der Begriff "Penny Dreadfuls" war geboren - diese wöchentlichen Fortsetzungsgeschichten kosteten jeweils einen Penny und präsentierten entsetzliche (dreadful) Erzählungen.

Dieses Buch eröffnet den Gruselreigen mit der 1818 erschienenen Version von Mary Wollstonecraft Shelley's "Frankenstein or the modern Prometheus". Diese Version ist weniger bekannt als die von Shelley 1831 von manchem Terror befreite Geschichte. Die Geschichte um die Besessenheit Viktor Frankenstein's und die Tragik des erschaffenen Monsters liest sich in englisch viel atmosphärischer und berührender als in deutscher Übersetzung.
Diese Erzählung wie auch Washington Irving's 1824 erschienene Erzählung "The Adventure of the German Student" waren keine "Penny Dreadfuls" - vielmehr die Vorläufer. Aber sie repräsentieren wunderbar die Lust des Volkes jener Zeit nach der schaurigen Mär.

In dem Buch finden sich auch Edgar Allan Poe's "The Pit and the Pendulum" und Sir Arthur Conan Doyle's "The Case of Lady Sannox". Eine sehr grauenvolle Geschichte über einen arroganten Arzt mit fantastischem Schluss - der Mann konnte nicht nur kniffelige Kriminalfälle erfinden...

Aber auch Robert Louis Stevenson's "Strange Case of Dr. Jekyll and Mr. Hyde" oder eine Erzählung von Bram Stoker finden sich hier.
Stevenson's Geschichte von 1886 ist spannend geschrieben und einmal mehr stellt man fest, wie sehr Verfilmungen vom Originalstoff abweichen können.

Am meisten beeindruckte mich James Malcolm Rymer's 1846 publizierte Geschichte "The String of Pearls or Sweeney Todd, the Demon Barber of Fleet Street". Man kennt das Musical und die herrlich schräge Verfilmung... doch der Roman ist vielschichtiger und dreht sich vielmehr um den Jungen Tobias Ragg, der von dem hässlichen undurchsichtigen Barbier Sweeney Todd eingestellt wird und durch diesen in arge Bedrängnis gerät sowie um die schwer in einen verschwundenen Mann verliebte Johanna Oakley. Dieser Mann war mit einer unglaublich wertvollen Perlenkette nach London gekommen und in der Fleet Street unbekannten Aufenthalts verschwunden...

All die Geschichten haben unterschiedliche Längen und sind mal leichter, mal auch schwieriger wegen des teilweise alten englischen Schreibstils zu lesen.
Doch alle 20 Erzählungen erzeugen durch die englische Sprache jener Zeit eine wohlig-schaurige Stimmung und vermögen auch jetzt  noch - ohne all dem psychologischen Krimskrams und diverser Blut- und Gewaltorgien heutiger Genreromane - zu begeistern und zu gruseln.

  (100)
Tags: alphonse frankenstein, barbier, caroline beaufort, chamonix, colonel jeffery, edward hyde, elizabeth lavenza, enfield, fleet street, fogg, französische revolution, gabriel john utterson, genf, henry clerval, henry jekyll, ingolstadt, inquisition, inzest, jarvis williams, johanna oakley, kannibalismus, lanyon hastie, margaret saville, mark ingestrie, montvert, mrs lovett, paris, pastetenladen, peckham rye, pie shop, robert walton, sam bolt, schiffsreisen, schottland, schweiz, sweeney todd, thornhill, tobias ragg, toledo, tollhaus, viktor frankenstein, werwolf   (42)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

bogeyman, bounty hunter, bryn, cadoc, cedar hunt, dampfmaschinen, eisenbahn, elbert gregor, erfinder, fluch, fremdartiges, glim, hallelujah, hexe, jeb lindson

Dead Iron: The Age of Steam

Devon Monk
E-Buch Text: 351 Seiten
Erschienen bei Ace, 05.07.2011
ISBN 9781101516461
Genre: Sonstiges

Rezension:

Oregon in den Vereinigten Staaten... Menschen strömen in das Land und besiedeln es. Es ist die Zeit des großen Eisenbahnbaus, an dem sich auch der geheimnisvolle Dandy Shard LeFel mit seinen wenigen menschlichen Arbeitern aber einer Vielzahl von roboterhaften Maschinen beteiligt.
Doch sein Interesse, durch dieses Land zu ziehen und Gleise - unter anderem für seinen Privatzug vollgestopft mit edler Einrichtung und vielen seltsamen und unheimlichen Gerätschaften - zu verlegen, gilt weniger dem Interesse, Siedlern zu helfen, als jene drei Dinge zu finden, die ihn aus seiner Verbannung erretten sollen...
Und diese drei Dinge finden sich in Hallelujah, einem verschlafenen Nest im Nirgendwo...

Unglücklicherweise sind diese drei Dinge, die LeFel, der selbst nicht irdischen Ursprungs ist, mit dem Kopfgeldjäger Cedar Hunt verbunden:
Cedar Hunt macht sich auf die Suche nach dem verschwundenen Jungen des Ehepaares Gregor, welcher, wie sich bald herausstellt, von dem unheimlichen spindeldürren "schwarzen Mann" und Diener des Shard LeFel - Mr. Shunt - entführt wurde und gerät dabei an die "weiße Hexe" Mae Lindson. Er verschaut sich etwas in diese Schönheit, die voller Sorge um ihren verschwundenen Mann Jeb ist und gegen die Ablehnung und die Anfeindungen durch die Bewohner von Hallelujah aufgrund ihrer "Andersartigkeit" zu kämpfen hat.
Noch weiß sie nicht, daß der diabolische LeFel durch die Ermordung ihres Gatten den Schutzbann um sie zu brechen versucht, da das Blut einer Hexe die zweite Sache ist, die LeFel das Tor in seine Heimatwelt zu öffnen ermöglichen soll.
Und schlußendlich ist da noch ein von Mr. Shunt gefangener Werwolf, der die dritte Notwendigkeit zum Durchbruch darstellt und welcher eine wichtige Gemeinsamkeit mit Cedar Hunt aufweist: Der Held der Geschichte wird selbst bei jedem Vollmond zu einem unkontrolliert mordenden Biest...

Devon Monk schafft einen rasanten, fantastischen, atmosphärischen und spannenden Pageturner voller interessanter schillernder Figuren. In wohl gesetzten Kapiteln erzählt die die Entwicklung der zentralen Figuren straff und plastisch und lässt in detaillierter und innerhalb dieses "Steampunk-Universums" nachvollziehbarer Logik und Glaubwürdigkeit eine Abenteuerhatz mit Hexen, Magiern, Wächtern, Untoten, Maschinenwesen, Dämonen und Werwölfen entstehen.

Der Start einer Reihe von geplanten 7 Büchern aus dem "Steampunk"-Genre rund um den Kopfgeldjäger und Werwolf Cedar Hunt gerät zu einem vollen Erfolg und bereitet Lesespaß wie schon lange nicht mehr. Die Handlung ist bar jeglicher unnötiger Nebenhandlungen oder aufhaltenden Ausführungen.
Drei Bücher und eine Kurzgeschichte sind bis dato erschienen... die Autorin Devon Monk ist aber mit einer Vielzahl an Mehrteilern beschäftigt und der Lesegeschmack in Sachen "Steampunk" (Geschichten, in denen moderne und futuristisch technische Funktionen mit Mitteln und Materialien des vikorianischen Zeitalters verknüpft werden) hat nachgelassen, so daß die Fortführung dieser Reihe momentan mit einem Fragezeichen versehen ist...

Man darf hoffen und sich vorerst auf Band 2 stürzen, der gewiss hochdramatisch unter dem Titel "Tin Swift" den Cliffhanger dieses Bandes fortführen wird...

Muss von Freunden dieses Genres gelesen werden!

  (122)
Tags: alun madder, bogeyman, bounty hunter, bryn, cadoc, cedar hunt, dampfmaschinen, eisenbahn, elbert gregor, erfinder, fluch, fremdartiges, glim, hallelujah, hexe, jeb lindson, kindesentführung, kopfgeldjäger, lykantropie, madder brothers, mae lindson, magic, magie, mine, mr shunt, opfergabe, oregon, rose small, schwarze mann, shard lefel, steampunk, the holder, the strange, trilogie, untot, vollmond, wächter, werwolf, wilder westen, william hunt   (40)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

alpen, berner oberland, chalet, elizabeth taylor, geld, gesellschaftsschicht, gracia patricia, gstaad, gunter sachs, haute monde, high society, jet set, kennedys, lebensstil, le rosey

In the Spirit of Gstaad (Icons)

Homera Sahni
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Assouline Publishing, 20.12.2016
ISBN 9781614284741
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ein sehr persönliches und reich bebildertes Buch über den Schweizer Nobelferienort Ort Gstaad, der auf 1050 m Seehöhe im Berner Oberland liegt.

Das warmherzig und euphorisch geschriebene Buch erzählt in Wort und Bild die Geschichte dieses im Chalet-Stil erbauten Dorfes, welches schon vor dem Ersten Weltkrieg von Briten , Kontinentaleuropäern und auch Amerikanern ("Der große Gatsby") entdeckt wurde und sich über die Jahre zu einem sehr wichtigen Fixpunkt des internationalen Jet Sets mauserte.
In den Blickpunkt der Reichen rückte dieser Ferienort durch das "Institut Le Rosey" - eine der renommiertesten und teuersten Privatschulen der Welt. Die Kinder der Königsfamilien Europas besuchten und besuchen diese Schule aber auch der Aga Khan und der Schah von Persien entsandte seine Sprösslinge dorthin. Im Sommer werden die Kinder am Genfersee unterrichtet, im Winter siedeln die Kinder in die Dependance in Gstaad - dies seit 1916.

Blickfang dieses Ortes ist das märchenhaft anmutende Gstaad Palace Hotel, wo während des Jahres nicht nur die Rolls Royce's und Jaguars vorbei promenieren, sondern auch die Schweizer Kühe mitsamt ihren wuchtigen Glocken auf ihrem Weg auf bzw. von der Alm.
Einheimische wie die Bauern der Umgebung saßen in den urigen Gasthäusern Rössli oder dem Olden mit den Kennedys oder der Fürstenfamilie aus Monaco zusammen.
Der Aufstieg dieses traumhaften Sommer- wie Winterferienortes begann in den 1950ern und hatte seine Hochzeit in den 1960ern und 1970ern.
Da wurde Gstaad in einem Zug mit Orten wie St. Moritz, Cannes, Nassau oder Portofino genannt.
Wenn die Großen des Showbusiness, der Politik oder der Hochfinanz unter sich bleiben wollten und wollen, dann ziehen sie sich in den atemberaubenden und exklusiven Eagle Club oder in ein der zahlreichen Chalets, die teilweise zu Preisen in Millionenhöhe (Schweizer Franken!) gehandelt werden, zurück.
Hier genießt man die stille Akzeptanz der Schweizer Eidgenossen und ist geschützt vor dem gemeinen Pöbel der Papparazzis und Autogrammjäger.

Ich selbst habe Gstaad mehrmals besucht und mich sowohl in den Ort und auch die wunderschöne Landschaft des Berner Oberlandes verliebt. Die Gegend hat ein eigenes Flair und Gstaad schaffte es mit sanften Adaptierungen, mit der Zeit zu gehen und sich doch den exklusiven Charme jener "guten alten Tage" zu bewahren.

Der Bilderreigen, der Impressionen des Ortes und seiner Menschen und Gäste von den 1920ern bis herauf ins Jahr 2016 serviert, endet mit einer Liebeserklärung der Autorin Mandolyna Theodoracopulos, der ich mich nur vollinhaltlich anschließen kann:
"Like the bumper sticker says, it is indeed and always will be

Gstaad, My Love."


  (123)
Tags: aga khan, alpen, alpina gstaad, berner oberland, chalet, elizabeth taylor, geld, gesellschaftsschicht, gracia patricia, gstaad, gunter sachs, haute monde, high society, jet set, kennedys, lebensstil, le rosey, louis armstrong, nobelferienort, olden, palace, peter sellers, pink panther, rainier, reich, reichtum, saanen, saanenland, schweiz, shirley bassey, sir richard burton, sir roger moore, skilaufen, wintersportort, wohlhabend, yehudi menuhin   (36)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

"entführung":w=1,"kindesentführung":w=1,"kindesmisshandlung":w=1,"sadist":w=1,"johannes":w=1,"ellen":w=1,"tierquälerei":w=1,"jasmin":w=1,"shannon":w=1,"ismael":w=1,"buck":w=1,"else":w=1,"torsten werner":w=1,"thomas reich":w=1,"bad bederkesa":w=1

Jonas: Thriller

Marco Monetha
E-Buch Text: 307 Seiten
Erschienen bei Schardt Verlag, 29.11.2017
ISBN 9783961521357
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der zweite Roman von Marco Monetha vermittelt das Gefühl eines wohligen Wiedersehens mit einem Luftkurort, der dem Gast beim ersten Besuch schon Tolles beschert hat.

Wenn man mit dem Buch beginnt, trifft man recht bald Bekannte wieder und stößt auf Plätze, die man aus dem Erstlingsroman kennt.
Monetha beschreibt diesen knapp 6.000 Einwohner zählenden Ort des Geschehens sehr plastisch und lässt seine imaginären Bewohner darin wunderbar agieren.

Die Hauptperson dieses Romans ist Jonas Richter, dessen Leben irgendwie zum Stillstand gekommen zu sein scheint. Um wieder einmal der Nähe seiner Ehefrau zu entkommen macht er sich eines Abends auf in das nahe gelegene Wäldchen und von da an verwünscht Jonas den Wunsch nach Veränderung in seinem Leben... denn er wird Zeuge eines brutalen Überfalls auf zwei Mädchen.
Das eine Mädchen - Kimberly Bertram - wird schwer misshandelt und die Schwester Josie entführt. Er wird von den Peinigern entdeckt und Jonas Richter gelingt es, den Kindesentführern knapp zu entkommen, doch fortan lebt er unter Druck und in Angst, denn die Bösewichte scheinen ihn und seine Frau Miriam zu kennen.
Ein vortreffliches Katz-und- Maus-Spiel beginnt, denn nicht nur Jonas hat sich und seine Frau zu schützen und sich gegen das Böse zu wehren, sondern auch die ermittelnde Polizei steht unter gewaltigem Druck von innen und außen...

Wie schon in seinem ersten Roman serviert Monetha in straffer Art und Weise einen wohl recherchierten Thriller, der seine Dichte mit dem Auftauchen von Figuren aus dem Erstling - wie z. B. "Eric" und den unheimlich(en) faszinierenden Förster Buck - verstärkt und somit ein eigenes recht mörderisches Universum in dem niedersächsischen Landkreis Cuxhaven schafft.
Der Autor bietet in mehreren Erzählsträngen und Rückblenden ein brutales dunkles Bild der menschlichen Psyche, die sich nur zu gekonnt hinter den weiß getünchten Gartenzäunen und den schön gestalteten Häusern "Blue Velvet"-mäßig zu verbergen weiß.

Die Figuren sind detailliert und facettenreich geschildert, der Plot ist stringent und spannend. Auch stiller Humor findet sich trotz all der Moritaten. Am Intensivsten und am Authentischten jedoch liest sich Monetha in den Passagen, wo er Alltags- und Eheleben beschreibt. Das Faible des Autors für Blutrünstiges und für Slasherexzesse aus der Trash-Ecke kosten diesem Roman einen Stern. Hier geht seine Begeisterung für Übertreibung in purem Tarantino-Style mit ihm durch und die Handlung gerät in Gefahr, deswegen aus dem Ruder zu laufen. Aber sein Gespür für Timing in Sachen Plot-Twists gestattet dem Roman eine Rückkehr zu einem zufriedenstellenden und versöhnlichen Ende.

Ein würdiger Nachfolger von "Eric", der hohes Lesevergnügen bietet.

  (102)
Tags: bad bederkesa, buck, ellen, else, entführung, eric harmann, ismael, jasmin, johannes, jonas richter, josie bertram, kimberly bertram, kindesentführung, kindesmisshandlung, kuno feldmann, rebecca rodiek, roger stahrmann, sadist, sebastian richter, shannon, svenja targas, thomas reich, tierquälerei, torsten werner   (24)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

england, graham forbes, großbritannien, hochzeit, homosexualität, jane donaldson, kevin, krankenhaus, kurzgeschichte, laura and andy, medizinische hochschule, medizinstudenten, muriel forbes, sex, witwe

Schweinkram

Alan Bennett , Ingo Herzke
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Wagenbach, K, 22.08.2012
ISBN 9783803112873
Genre: Romane

Rezension:

Dieses wunderbare in roten Leinen gebundene Büchlein des "Wagenbach"-Verlages beherbergt zwei wahrlich "unziemliche" Geschichten des brillanten englischen Autors Alan Bennett.

Bei "Mrs Donaldson erblüht" ist man zu Beginn als Leser recht verwirrt, denn Bennett geht sofort in die Vollen und man kommt als Leser erst so nach und nach drauf, was Sache ist...
Hier zuviel von der Geschichte zu verraten wäre Frevel... Nur soviel: Es geht um die Witwe Jane Donaldson, die - um nach dem Tod des Ehemannes ihr Häuschen erhalten zu können - sich an der medizinischen Hochschule als "Simulantin" ein Zubrot verdient. Doch ihre Einsätze sind zu sporadisch und so entschließt sie sich, die jungen Studenten Andy und Laura als Mieter aufzunehmen... die mit dem Zahlen der Miete allerdings nicht so genau sind. Als sie mal wieder mit der Zahlung in Verzug sind, bieten sie der Witwe eine sehr schräge Alternative an... die bald unter den jungen Studenten zum Gesprächsthema wird...

Die zweite Geschichte - "Mrs Forbes wird behütet" - ist da schon klarer angelegt aber nicht minder raffiniert!
Es geht um das Ehepaar Edward und Muriel Forbes und deren Sohn Graham, welcher sich urplötzlich aus der innigen und wohlbehüteten Mutter-Sohn-Beziehung löst und sich mit der nicht gerade hübschen Betty Greene zu verehelichen gedenkt.
Dieser Schritt bringt das Bild der Mutter vom sehr in sich verliebten Sohn gewaltig ins Wanken und setzt ein schier schwindlig machendes Karussell an emotionalen und erotischen Verwicklungen für die gesamte Familie in Gang!

Alan Bennett zeigt mit diesen beiden "unziemlichen" Geschichten wieder sein großes Talent, in typischer staubtrockener Art und Weise detailreiche Beobachtungen menschlicher Verhaltens- und Umgangsweisen äußerst pointiert zu erzählen. Nach einem langen Satz voller verschiedener Namen und Beschreibungen realisiert man die Komik des Geschriebenen erst am Ende und lacht mehr als nur einmal laut auf.
Der Autor erzählt das klischeehafte verschrobene Alltagsleben der Briten mit großer Lust und schafft es spielend, dem Ganzen dann noch ein zusätzliches Krönchen aufzusetzen!
Britannia rules!

  (96)
Tags: betty greene, callboy, dr duncan ballantyne, graham forbes, hochzeit, jane donaldson, kevin, laura and andy, medizinische hochschule, medizinstudenten, muriel forbes, muttersöhnchen, narziss, ollie and geraldine, patient, schwul, sex, simulation, ted forbes, terry porter, voyeurismus, witwe   (22)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"dorothy parker":w=5,"new york":w=4,"biografie":w=2,"alkohol":w=2,"gedichte":w=1,"kurzgeschichte":w=1,"kommunismus":w=1,"manhattan":w=1,"jude":w=1,"affären":w=1,"selbstmordversuch":w=1,"high society":w=1,"spanischer bürgerkrieg":w=1,"ernest hemingway":w=1,"alkoholikerin":w=1

"Noch ein Martini und ich lieg unterm Gastgeber"

Michaela Karl
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei btb, 16.10.2012
ISBN 9783442744930
Genre: Biografien

Rezension:

1893 als Dorothy Rothschild in einem Sommerstrandhäuschen in New Jersey geboren, wird diese Frau, die sich selbst immer als waschechte New Yorkerin sah, später mit den größten Kreativen ihrer Zeit an dem berühmten runden Tisch im Hotel Algonquin zusammensitzen und mit ihnen gemeinsam für Furore sorgen.

Ihre Kindheit verläuft unglücklich: Sie verabscheut ihren Vater, der sie züchtigte und verliert ihre Mutter mit knapp fünf Jahren. Mit der neuen Frau ihres Vaters kommt sie gar nicht zurecht... Sie besucht eine katholische Grundschule, obwohl ihr Vater jüdisch und ihre Mutter protestantisch sind. Die jüdischen Wurzeln belasten sie schwer und ihre erste Ehe mit Edwin Pond Parker II geht sie 1917 ihren Worten nach nur ein, um ihren Familiennamen loszuwerden.

Sie ist 20, als ihr Vater stirbt und verdient sich als Pianospielerin ihren Lebensunterhalt. Nebenbei feilt sie an ihrem ersten Gedicht "Any Porch". 1914 verkauft sie es erfolgreich an das Magazin "Vanity Fair". Ihr Aufstieg als Königin der "smart crackers" beginnt: Zuerst arbeitet sie als Redaktionsassistentin für die Zeitschrift "Vogue", doch schon zwei Jahre später hat sie ihre erste Fixanstellung bei der "Vanity Fair".

Ihr Ruf als bissige Theaterkritikerin der Zeitschrift festigt sich und wird legendär. Bei "Vanity Fair" lernt sie Robert Benchley und Robert Sherwood kennen. Künftig wird dieses Trio während ihrer Mittagspausen, die sich später immer länger bis in die Nacht ausdehnen, im Hotel "Algonquin" Größen wie Noel Coward oder Harpo Marx an ihrem "runden Tisch" im Pergola Room willkommen heißen.
Von Juni 1919 bis in die frühen 1930er hinein sind diese Treffen Stadtgespräch. Alle Mitglieder des "runden Tisches" machen großartige Karrieren... ihre Exzesse und Süchte jedoch verlangen ihren Preis.

Das Leben dieser faszinierenden zierlichen Frau mit der leisen Stimme ist gekennzeichnet von den großen Erfolgen als Verfasserin von Kurzgeschichten und Gedichten und ihren Misserfolgen als Roman-, Bühnen- und Drehbuchautorin (sie wird zweimal für den Academy Award nominiert)... Diese sind auf ihre Alkoholsucht und ihre Unfähigkeit, konsequent und ausdauernd an längeren Projekten zu arbeiten, zurückzuführen.
Sie unternimmt mehrere Selbstmordversuche aufgrund ihrer unglücklichen Affären, die sie immer mit starken Trinkern eingeht. Einer davon ist Alan Campbell, den sie 1934 heiratet... Gemeinsam schreiben und trinken sie sich durch die ersten 13 Jahre ihrer Ehe. Der Zweite Weltkrieg fordert seinen Tribut - es kommt zur Scheidung.
Doch 1950 versuchen sie es noch einmal und es folgen für ihre Freunde peinliche Jahre von wüsten Szenen, Komplettausfällen aber auch erfolgreichen Momenten bis 1963.

Dottie Parker hat viele ihrer großen Freunde wie Ernest Hemingway oder F. Scott Fitzgerald überlebt, doch ihre Trinkerei und sich verändernde Zeiten fordern ihren Tribut...
Am 7. Juni 1967 stirbt sie allein an einer Herzattacke. Sie hinterlässt das Wenige und ihre Tantiemen Dr. Martin Luther King, der selbst 1968 gewaltsam den Tod findet.
Die einstige weltbekannte Königin der spitzen Zungen und der Alkoholiker wird schnell vergessen... ihre Urne wird nie bei ihrem Anwalt abgeholt und steht 17 Jahre lang vergessen in einem Schrank.
Schlussendlich nimmt sich 1988 die NAACP der sterblichen Überreste an und bettet die Urne in Baltimore zur Ruhe. Dort stehen auf einer Plakette Dottie Parker's selbst gewählte Worte: "Excuse my dust."

Das Buch ist wunderbar kurzweilig und unterhaltsam geschrieben und gespickt mit unzähligen "smart crackers" dieser faszinierenden Persönlichkeit. Es gibt ihre berühmten Kurzreime im Original zu lesen sowie unzählige Zitate und Bemerkungen... eine sehr runde Biografie!


  (85)
Tags: affären, alan campbell, alkohol, alkoholikerin, alkoholsucht, any porch, bucks county, charles macarthur, conde vast, dorothy parker, dorothy rothschild, dottie, eddie parker, edna woolman chase, edwin pond parker ii, ernest hemingway, fox house, f. scott fitzgerald, gedichte, große depression, henry rothschild, high society, hotel algonquin, joseph mccarthy, jude, kommunismus, kreuzreim, kurzgeschichte, light verses, lillian hellman, lowell, manhattan, modezeitschrift, new york, pergola room, robert benchley, robert sherwood, rose room, round table, selbstmordversuch, smart crackers, spanischer bürgerkrieg, theaterkritiker, thorne smith, upper-class, upper east side, vanity fair, vicious circle, vogue, volney   (50)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

götter, humor, kirche, klerus, kloster, kurzgeschichte, liebe, liedtke, moral, pfarrer, priester, religion, satire, segen, sünde

Segen oder Sünde

Harry Michael Liedtke
Flexibler Einband: 180 Seiten
Erschienen bei Edition Paashaas Verlag EPV, 18.09.2017
ISBN 9783961740147
Genre: Comics

Rezension:

24 Kurzgeschichten werden in diesem mit tollem Cover versehenen Buch des "Paashaas Verlages" von Harry Michael Liedtke präsentiert.

Wie der Oberbegriff der Geschichtensammlung schon andeutet, haben die allesamt sehr gut recherchierten und ausgeführten Geschichten mit dem großen von der Kirche initiierten Dilemma zu tun, was denn nun im täglichen Umgang mit den Mitmenschen "Segen" oder "Sünde" ist...
Man befindet sich auf einer steten Gratwanderung.

Diese Gratwanderungen schildert Liedtke mit großer Liebe fürs Detail und seiner Gabe, in die Zeilen leise humorige Töne einfließen zu lassen.
Egal, ob es sich um völlernde oder der Enthaltsamkeit fröhnende Kleriker handelt oder um marodierende Geschäftemacher, mit dem Zeitgeist hadernde Gottheiten oder herzensgute Stromabzwicker... der Autor wirft einen peniblen Blick auf seine Figuren und arbeitet deren Stärken und Schwächen mit Augenzwinkern heraus und verquickt Charakterzüge wie Situationen mit vielen Anspielungen und Querverweisen auf reale Personen wie auch auf fiktive Charaktere der allgemeinen Popkultur.
So werden seine unspektakulären Kurzgeschichten, deren Pointen und Clous nicht immer zünden, zu einem amüsanten Suchen nach vertrauten Filmszenen und Namen und werten all die verschiedenen Schauplätze und Agierenden auf.

Harry Michael Liedtke besticht durch einen unbeschwerten und verspielten Schreibstil. Seine Zeilen spiegeln das Schmunzeln des Autors und atmen seine Verbundenheit zu Film, Fernsehen und Musik. Aus diesen Bereichen schöpft der Autor aus dem Vollen und vermag über Althippies, 08/15-Malocher, Esoteriker, Gottheiten genauso authentisch und bodenständig zu schreiben wie über zetternde Ehefrauen oder berüchtigte Gangster.
Diese Kurzgeschichtensammlung offeriert einen sehr wandlungsfähigen und gedanklich offenen vielseitigen Autor, der Geschichten immer mit dem Hauch der Ironie zu würzen versteht.



  (90)
Tags: gott, götter, humor, kirche, klerus, kloster, kurzgeschichte, moral, pfarrer, priester, scheinheiligkeit, segen, sünde, völlerei   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

agent, big finish, geheimdienst, gehirnwäsche, individuum, kultserie, number 9, nummer 2, nummer 6, nummern, patrick mcgoohan, persönliche freiheit, portmeirion, rover, the prisoner

The Prisoner: Series 1

Nicholas Briggs
Audio CD
Erschienen bei Big Finish Productions Ltd, 31.01.2016
ISBN 9781781785614
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die TV-Serie "The Prisoner" (im deutschen Sprachraum: "Nummer 6") zählt zu den einflussreichsten Serien der TV-Geschichte und spielte eine Vorreiterrolle für das Genre "Mystery"...

Die Geschichte um einen namenlosen Agenten, der seinen Dienst quittiert, jedoch den Ausstieg nicht schafft, sondern in die Mühlen der Verhörmaschinerie gerät, war vor 50 Jahren (1967-68) verstörend und beunruhigend. Der TV-Zuseher rätselte 17 Folgen lang über den Inhalt der Serie und wurde schlußendlich ohne eine Auflösung der Geschichte zurück gelassen...

Jahrzehnte später sollte David Lynch mit "Twin Peaks" Ähnliches versuchen... doch während sich seine zu Beginn faszinierende TV-Serie nach einigen Folgen in einem bildgewaltigen aber sinnleeren Kaleidoskop an wirren Charakteren verliert, bewahrt "The Prisoner" seine Eleganz und seine Konsequenz...
Was wohl neben einem sehr eloquenten Patrick McGoohan auch dem Schauplatz der Serie geschuldet ist: Das pittoreske Örtchen Portmeirion in Wales!

"Big Finish" hat sich zum 50jährigen Jubiläum dieser Kultserie angenommen und präsentiert eine wunderschön und aufwändig gestaltete Box mit 5 CD's (4 Folgen á 60 Minuten + 1 Doku-CD) und Souvenir-Booklet. Alleine das Betrachten dieses "Buches" und das Lesen der Infos bereitet ganz große Freude, welche dann durch exquisite Arbeit der Autoren, Tontechniker und Sounddesigner wie auch von Mark Elstop, der mit unglaublicher Präsenz und Glaubwürdigkeit "Number 6" spricht (und wunderbar an Pat McGoohan erinnert), belohnt!

In den vier Folgen wird nicht der Inhalt der TV-Serie nacherzählt, sondern das Grundmaterial genommen und sacht modernisiert und weiter ausgeführt.
Vor 50 Jahren war es McGoohan schon wichtig gewesen, die Zuseher vor unkontrolliertem Fortschritt und der damit einhergehenden Entpersonifizierung zu warnen...
Er war ein Visionär... nur werden die von ihm in der Serie gezeigten Überwachungs- und Manipulationsversuche einer geheimen Obrigkeit sowie das Verkommen des Individuums zu einer Nummer in einer gleichgeschalteten Gesellschaft heute bei weitem übertroffen!

Daher sind die vier Abenteuer in dieser Box brandaktuell und "Wachrüttler" für den Zuhörer...
Beeindruckend die erste CD "Departure and Arrival", in welcher der Agent seine Kündigung einreicht, jedoch seinen Ausstieg nicht antreten kann und an einem geheimen Ort namens "The Village" aufwacht, wo er zu "Nummer 6" verkommt.
"The Schizoid Man" ist wohl die verstörendste Episode dieser Box und man leidet mit Nummer 6, der mit Drogen und durch Gehirnwäsche gebrochen werden soll, um endlich der stets wechselnden Nummer 2 die wahren Gründe seines Ausstiegs zu nennen.
"Your Beautiful Village" zieht die Schraube nochmal an und man wird wie die Hauptfigur selbst nervös und fahrig. Nummer 6 wacht in kompletter Dunkelheit auf und wird mittels furchtbarer Geräusche, Dialogfetzen orientierungslos gemacht... Die Klaustrophobie und die psychische Gewalt wird durch überragende Soundarbeit und durch ein exzellentes Drehbuch körperlich spürbar auf den Hörer übertragen.
"The Chimes of Big Ben" konfrontieren Nummer 6 mit einer neuen Gefangenen. Die starke, unabhängige Frau verweigert wie er zu einer Nummer zu verkommen. Er schließt sich mit ihr zusammen und Beide hoffen, durch vereinte Kraft aus dem Village zu entkommen...

Eine ganz ausgezeichnte Audio-Box für Freunde der Kultserie sowie des Agenten-Genres. Hervorragende Sprecher (u. a. Celia Imrie) und clevere Skripts warnen vor dem Einlullen durch Regierungen und Obrigkeiten. Dies ist sowieso schon zu weit fortgeschritten. Die Gesellschaft hat schon viele Freiheiten und eigene Gedanken aus Bequemlichkeit abgegeben.
Daher höre man auf das wutentbrannte Rufen von "Nummer 6":
"I AM NOT A NUMBER! I AM A PERSON!"

  (72)
Tags: agent, big finish, geheimdienst, gehirnwäsche, individuum, kultserie, number 9, nummer 2, nummer 6, nummern, patrick mcgoohan, persönliche freiheit, portmeirion, rover, the prisoner, the village, verrat   (17)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

agenten, audiobuch, big finish, comic, emma peel, england, humor, john steed, julian wadham, mit schirm charme und melone, olivia poulet, the avengers

The Avengers: Steed & Mrs Peel: The Comic Strip Adaptations Volume 1

Bernard Simon , Paul Morris , Paul Magrs , John Dorney
Audio CD
Erschienen bei Big Finish Productions Ltd, 31.05.2016
ISBN 9781781786932
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die britische Firma "Big Finish" entstand 1996 aus einer Art Notstand heraus... England war seit 1989 ohne "Doctor Who" (die Kultserie der Briten erlebte die Erstausstrahlung 1963!) - eine Wiederbelebung durch das Fernsehen scheiterte 1996 und so nahm sich "Big Finish" der "New Adventures" des Doctors an und vertonte die Romane nach und nach.
Die Qualität der Audio-Produktionen ließ die Palette der nach Kultserien ausgerichteten Produktionsfirma nach und nach wachsen (u. a. "Dark Shadows", "Bernie Summerfield" oder aktuell "The Prisoner" - demnächst hier rezensiert) und bescherte der Kultgemeinde schlußendlich auch die verlorenen Episoden der TV-Serie "The Avengers" ("Mit Schirm, Charme und Melone"). Nach 7 erfolgreichen Box-Sets findet diese Reihe nun mit der Vertonung der 1967 erschienenen Comics zur TV-Serie langsam ihren Abschluß.

Während des damaligen Hypes der Serie um das sehr entspannte und sehr britische Agenten-Duo John Steed und Emma Peel entstand auch eine Comic-Strip-Serie, die ich hier rezensierte.
Wie man sich bei den verlorenen Episoden der Ur-Serie (1961 mit Patrick Macnee als Steed und Ian Hendry als Dr. Keel - die TV-Anstalt strahlte die Folgen damals LIVE aus und löschte dann aber die Magnetbänder aus Platzspargründen!) an die noch existierenden Drehbüchern hielt, nahm man bei "Steed and Mrs Peel" nun die Comic-Strips als Grundlage und baute darauf Geschichten á 50 Minuten auf.
Julian Wadham spricht wieder den coolen Agenten John Steed - seine Stimme ist mittlerweile sehr vertraut und erinnert an die unvergleich schöne Stimme des verstorbenen Patrick Macnee. Neu an seiner Seite ist nun Olivia Poulet. Sie hat einen etwas schweren Stand während der ersten beiden Abenteuer, denn die Stimme und die Art des Sprechens von Dame Diana Rigg (u. a. "Game Of Thrones") ist schwer nachzuahmen... Doch mit den zunehmenden Abenteuern macht sich Poulet souverän die Rolle der Emma Peel zu eigen.

Die vier Abenteuer in dieser ersten von zwei CD-Boxen sind sehr skurril, britisch humorvoll und fangen auch im 21. Jahrhundert gekonnt den abgehobenen Flair der Mitt-60's ein. Ein ganz großes Kompliment den Drehbuchschreibern dieser Abenteuer, die große Fans der TV-Serie sein müssen, denn die geschriebenen Texte und Situationen  liefern wunderbare Vorlagen, die durch Wadham & Poulet mit hörbarem Vergnügen perfekt exekutiert werden.
Steed & Mrs Peel kämpfen gegen Bösewichte und Geister auf einem Schloß im verschneiten Schnottland ("Return to Castle De'ath"), gegen einen Erpresser in "The Miser", gegen eine Modeschöpferin in "The Golden Dresses" und schlußendlich gegen wieder auferstandene Wikinger in "The Norse Code".
Ein perfektes Hörerlebnis: Tolle Stimmen, die ein leicht und gut verständliches englisch sprechen, fantastische Soundeffekte und zur perfekten Einstimmung das superbe Titelthema von Laurie Johnson - leicht modifiziert.
Für den Fan der Kult-TV-Serie ein wunderbarer Hör-Spaß!

  (64)
Tags: agenten, audiobuch, big finish, comic, emma peel, england, humor, john steed, julian wadham, mit schirm charme und melone, olivia poulet, the avengers   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"verschwörung":w=1,"kult":w=1,"analyse":w=1,"paranoia":w=1,"serien":w=1,"zeitgeist":w=1,"akte x":w=1,"phänomen":w=1,"episodenführer":w=1,"x-files":w=1,"mit schirm charme und melone":w=1,"john steed":w=1,"emma peel":w=1,"the avengers":w=1,"the truth is out there":w=1

Investigating Couples: A Critical Analysis of the Thin Man, the Avengers, and the X-Files

Tom Soter
Flexibler Einband: 239 Seiten
Erschienen bei McFarland Publishing, 01.10.2001
ISBN 9780786411238
Genre: Sonstiges

Rezension:

Alles begann mit der Verfilmung von Dashiell Hammett's Roman "Der dünne Mann" im Jahre 1934:
W.S. Van Dyke besetzte trotz Widerstand William Powell als Nick Charles und Myrna Loy als Nora Charles und schuf somit das ultimative Traumpaar Hollywoods, welches in 13 Filmen die Kassen klingeln ließ (darunter 6 "Thin Man"-Filme). Die knisternde und auf der Leinwand spürbare Chemie zwischen den beiden Darstellern ließ das von der Wirtschaftskrise und der Prohibition arg gebeutelte Publikum jubeln und den tristen Alltag vergessen. Die Charleses waren ein ihrer Zeit weit voraus agierendes die Ehe genießendes Paar, welches mit viel Humor zwischen ihren Drinks Mordfälle löste. In jenen Tagen kannte das amerikanische Volk keine Filme, in denen das Eheleben mit Lust und Freude dargestellt wurde... und schon gar nicht gab es Kriminalfilme mit komödiantischem Einschlag. "The Thin Man" schuf ein gänzlich neues Genre und zeigte erstmals einen Mann und eine Frau, die gleichberechtigt miteinander agierten und sich gegenseitig mit einem Augenzwinkern die Bälle zuspielten...

30 Jahre später wurde diese erfolgreiche Formel neuerlich aufgenommen - diesmal fürs Fernsehen und in England: John Steed hatte sich in der Fernsehserie "The Avengers" ("Mit Schirm, Charme und Melone") an der Seite von Dr. Keel und Cathy Gale zu einem fixen und serientragenden Charakter entwickelt. Die Serie lief bereits seit einigen Jahren erfolgreich, doch die Explosion und der weltweite Export erfolgte erst, als Diana Rigg in der Rolle der Emma Peel an seine Seite trat: Mitte der 1960er sorgte dieses perfekt harmonisierende Schauspielerduo mit unglaublichem komödiantischem Timing und Talent inmitten des gesellschaftlichen und kulturellen Umbruchs, von Studentenkrawallen und Anti-Vietnam-Protesten die Etablierung einer offenen und doch sehr innigen Freundschaft zwischen Mann und Frau mit leicht erotischem Unterton. Alles schien möglich - nach allen Seiten offen. Selbständig, ungebunden, emanzipiert, stark... und doch Seite an Seite Vertrauen und tiefe Verbundenheit vermittelnd. Man half sich stets aus den verfahrendsten Situationen... stets mit Respekt und Stil... Ohne Wertung: Am Schluß eines jeden Abenteuers ein Mann und eine Frau... ein Augenzwinkern und ein Glas Champagner...

Dreißig Jahre später, in einer Zeit der Veränderung politischer Landschaften und Skandale sowie dem Auffliegen kriegstreibender Machenschaften diverser Regierungen gebiert Chris Carter die mittlerweile zum "common sense" gewordenen magischen Schlagworte: "Trust No One" und "The Thruth Is Out There". Das Volk war gegenüber der Obrigkeit mißtrauisch geworden, der Wegbruch alter Feindbilder und der Fall von Grenzen zog der Welt den Teppich unter den Füßen weg... Es war an der Zeit, die Verschleierungstaktiken der Mächtigen zu enthüllen und die berüchtigten "X-Akten" zu öffnen...
Chris Carter entsann sich der Charleses, die als Ehepaar Kriminalfälle en passant lösten und sogar Zeit hatten, Nachwuchs zu produzieren (der Sex war somit klar definiert) und des coolen Agentenduos Steed & Peel, die Leichen und die wildesten Bösewichte mit einer kecken Wortmeldung abfertigten und jeweils - obwohl weder verheiratet noch offiziell liiert - gemeinsam sehr vertraut in den Sonnenuntergang verschwanden (hier wurde ein erotisches Verhältnis vorausgesetzt jedoch nie zum Thema gemacht) und entwickelte daraus das FBI-Ermittlerduo Fox Mulder und Dana Scully, welches durch das wunderbare Zusammenspiel der Darsteller zum perfekten Krimipaar wurde. Der Gläubige und die Skeptische. Zwei sehr starke Figuren in zwei sehr verschiedenen Welten. Großer Respekt und wieder das Thema des wertungsfreien Miteinander: Nach dem glücklichen Ehepaar und dem glücklichen unverheirateten Paar präsentieren uns die 1990er das glückliche unverheiratete Kollegenpaar.

Das Buch zeigt anhand von Analysen der Filme und einzelner Folgen aus den beiden TV-Serien, wie sehr diese Serien von der perfekten Besetzung profitierten und der Idee einer wahren Freundschaft zwischen einem Mann und einer Frau.
Diese Paarungen spiegelten die Zeiten, in denen sie auftraten und wiesen den Weg für andere Filme und Serien zu einem gleichberechtigteren und wertefreieren Umgang der Geschlechter miteinander. Die Frau war nicht mehr nur eine Frau, sondern auch eine eigenständige Person...

Im Anschluss an Tom Soter's Quintessenz, die da lautet: "Wahre Freundschaft kann ewig währen und das wohl Wichtigste und Zentralste im Leben eines Menschen sein. Sie geht über den Sex, die Liebe und die täglichen Widrigkeiten hinaus und macht das Leben lebenswert", finden sich Auflistungen und Kurzangaben zu allen sechs "Thin Man"-Filmen und den Powell/Loy-Filmen sowie Episodenführer der beiden Kult-Tv-Serien.

Ein wunderbar kurzweiliges und sehr informatives Buch über die drei wohl originellsten Paarungen der Film- und Fernsehwelt. Es zeigt die Entwicklung der Rollenbilder Mann/Frau über Jahrzehnte hinweg und propagiert die Frau als eigenständige Person und die schöne aber oft schwer umsetzbare Idee einer wahren Freundschaft zwischen den Geschlechtern ohne all die anerzogenen Attitüden.

  (81)
Tags: akte x, analyse, dana scully, dünne mann, emma peel, episodenführer, fox mulder, john steed, kult, mit schirm charme und melone, nick charles, nora charles, paranoia, phänomen, screwball, serien, swinging sixties, the avengers, the truth is out there, thin man, trust no one, verschwörung, x-files, zeitgeist   (24)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"liebe":w=1,"berlin":w=1,"freiheit":w=1,"konventionen":w=1,"queer":w=1,"boheme":w=1,"margot":w=1,"1924":w=1,"sexualmoral":w=1,"tanz auf dem vulkan":w=1,"karola kestner":w=1,"eißner":w=1,"clemens kestner":w=1,"wendelin von domrau":w=1

Heimliches Berlin

Franz Hessel , Manfred Flügge , Manfred Flügge
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Lilienfeld Verlag, 06.10.2017
ISBN 9783940357236
Genre: Romane

Rezension:

Franz Hessel erzählt in einer wunderbaren schwebenden Art und Weise die Geschichte des jungen ziellosen adeligen Schönlings Wendelin von Domrau, der mit Karola Kestner, der Gattin eines befreundeten Dozenten, eine Liaison beginnt.

Die dreizehn Szenen spielen an einem Abend, einer Nacht, eines Tages und wieder eines Abends. Der Autor serviert hier keine mitreißenden Geschichten, sondern liefert einfühlsame und präzise Beobachtungen eines imposanten Figurenreigens ab:
Die gelangweilte und vernachlässigte Karola, Mutter eines kleinen Jungen, die mit dem charmanten Taugenichts Wendelin in den Süden entfliehen will... Dann gibt es den vermögenden Lebemann Eißner, der es geschickt versteht, mit seinen Kontakten und Geldern das Leben Anderer zu manipulieren. Oder da ist ein Balte, der schwer den nächsten Krieg ersehnt. Eine gefallene Aristokratin, die in den Spelunken des nördlichen Berlins das Leben studieren möchte...
Und schlußendlich ist auch der Ehemann Karola's eine mehr als interessante Figur... Seine diskrete Art zu leben und zu lieben lässt Karola Leidenschaft missen und die Affäre beginnen...
Doch Clemens, der nur die Götter (er ist Philologe und Kenner der Antike) und deren Widerschein in den Menschen liebt, ist nicht zu unterschätzen... Er ist ein Seelendirigent, der es meisterlich schafft, in einem langen pseudoplatonischen Dialog mit Wendelin diesem das Gift der Resignation einzuträufeln...

"Heimliches Berlin" ist ein Zeit-Roman in einer wunderschönen Ausgabe des "Lilienfeld Verlages", in welchem Hessel seine unmittelbare Gegenwart verarbeitet - sowohl was Berlin betrifft wie sein Privatleben...
Vielleicht ist dieser Roman eine Art Liebesbrief an seine Frau Helen
gewesen, die mit seiner Zustimmung eine Liaison mit seinem besten Freund Henri-Pierre Roché hatte.Diese Dreiecksgeschichte wurde von Roché in den 50ern in dem Roman "Jules und Jim" verarbeitet und in den 60ern verfilmt. Der Film stieg zu einem Kultfilm auf...

Ein Sittengemälde der Bohème der 1920er Jahre. Einer Zeit des Umbruchs und loser Sexualmoral - die übrigens moralfrei beschrieben wird und Berlin zu jener Zeit zum erotischen Mittelpunkt Europas werden ließ.

Wie schreibt Manfred Flügge in seinem wunderbaren Nachwort:
"Heimliches Berlin" ist "eine duftende Köstlichkeit aus appetitlichen Wörtern". Ein wunderbarer Roman über Liebe und wie verschieden diese doch erfahren und gelebt werden kann... Zeitlos!


  (81)
Tags: 1924, berlin, clemens kestner, eißner, karola kestner, margot, queer, sexualmoral, wendelin von domrau   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

60er, abfangjäger, abwehr, aliens, commander straker, ed bishop, filmstudio, gay ellis, geheimorganisation, gerry anderson, harlington-straker, mgm british, mondbasis, paul foster, pinewood studios

The Complete Book of Gerry Anderson's UFO (revised and expanded edition)

Chris Bentley
Fester Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Signum Books, 25.11.2016
ISBN 9780995519107
Genre: Sonstiges

Rezension:

Chris Bentley gibt in dieser überarbeiteten und erweiterten Ausgabe einen wunderbaren Einblick in die vom Briten Gerry Anderson (1929 - 2012) geschaffene Science-Fiction-TV-Serie "UFO".

Gerry Anderson begann in den späten 50er Jahren des letzten Jahrhunderts mit der Produktion von Marionettenserien fürs Fernsehen. Sein großes Talent im Umgang mit diesen Marionetten (den er später dann "Supermarionation" nannte) und seine große Fantasie führten langsam zum ersten großen TV-Serien-Erfolg "Fireball XL5" Anfang der 60er Jahre. Kinderserien wie "Stingray", "Thunderbirds" oder "Captain Scarlet and the Mysterons" folgten und führten schlußendlich dank des großartigen Lew Grade (Gründer und Inhaber von ITV - jener Produktionsfirma, die legendäre TV-Serien wie "Simon Templar", "Department S" oder "The Champions" finanzierte) zur Produktion mehr oder weniger erfolgreicher Kinofilme, die Miniaturaufnahmen von Raumschiffen und futuristischen Fahrzeugen mit Realaufnahmen von Schauspielern kombinierten.
1969 schlußendlich erschien der Kinofilm "Unfall im Weltraum" ("Doppelgänger/Journey to the far side of the Sun"), der als Grundstein und Vorläufer für die TV-Serie "UFO" diente. Viele Darsteller und Requisiten, Modelle und Kostüme wurden von Gerry und seiner Frau Sylvia in die TV-Serie übernommen, die mit ihrem Mix an Supermarionation und Live-Action Kinder und Erwachsene ansprechen sollte.

Das Buch berichtet ausführlich und reich bebildert von der Entwicklung der Serie bis zur Produktion und Fertigstellung der 26 Episoden während der Jahre 1969/1970. Im deutschen Fernsehen konnte man die Versuche von SHADO ("Supreme Headquarters Alien Defence Organisation"), die Entführung von Menschen durch eine aussterbende Alienrasse zu verhindern, erstmals ab Juni 1971 verfolgen.
Der erste Produktionsblock umfasste 17 Episoden - dann entschloss sich das Filmstudio MGM, das britische Studiogelände zu schließen und Anderson musste sich nach einer neuen Bleibe umsehen... Die restlichen 9 Folgen wurden nach einer Unterbrechung (welche zum Verlust einiger Stammdarsteller aber auch zur Neueinstellung von SchauspielerInnen (u.a. Wanda Ventham - Benedict "Sherlock" Cumberbatch's Mutter!) führte) in den Pinewood-Studios fertig gestellt.
Die TV-Serie verkaufte sich weltweit sehr gut - auch auf dem für die Finanzierung der Serie so wichtigen amerikanischen Markt.
Die Ratings waren dort so hervorragend, daß man sich an die Produktion einer zweiten Staffel machte... doch während der Vorlaufarbeiten brachen die Zuschauerzahlen durch den Wegfall einer populären amerikanischen TV-Serie, die vor "UFO" lief, ein und man verwarf den Plan, weitere Folgen zu drehen.
Doch zuviel Geld war schon in Sets, Drehbücher, etc., investiert worden... was tun?
Aus der Zuschaueranalyse war festgestellt worden, daß jene Folgen, die auf dem Mond spielten, mehr ankamen als die "erdgebundenen" Geschichten...
So wurde aus der nie gedrehten zweiten Staffel "UFO" die erste gedrehte Staffel von "Space: 1999" - "Mondbasis Alpha 1"!

Die Serie, die in der ersten Hälfte der 1980er Jahre angesiedelt ist, mutet heute natürlich hoffnungslos veraltet an... überzeugt und besticht aber dennoch durch ein tolles Produktionsdesign und durch die tollen von Sylvia Anderson entworfenen Kostüme und Uniformen. Die herausragenden Modell- und Miniaturarbeiten des Oscargekrönten Derek Meddings (für "Superman", 1978) bezaubern heute noch und lassen die sauberen und glatten CGI-Aufnahmen aktueller SF-Serien und -Filme langweilig aussehen.
Ein souveräner Cast und eine tolle Orchestrierung machen das Wiederansehen stets zu einem freudigen Trip in die eigenen Jugendtage.

Dieses Buch liefert zu diesem Nostalgieausflug einen tiefen, kurzweiligen Einblick in die Entwicklungs- Produktions- und Vermarktungsphase der Serie. Der Quell an Informationen wird gespickt mit einer Vielzahl wunderbarer Set- und PR-Aufnahmen.
Wie es sich für einen "Complete Guide" gehört werden neben den Biographien der Darsteller UND der dargestellten Figuren auch ausreichend Informationen zum SHADO-HQ, zur legendären Mondbasis und all den raffinierten Fahr- und Flugzeugen der militärischen Organisation geliefert. Es gibt einen ausführlichen detaillierten Episodenführer (inkl. einer "Oooops!"-Sektion) sowie ergänzende Infos zu den geschnittenen und auch ungefilmten Szenen der Serie.

Ein rundum gelungenes und sehr ansprechendes Werk, welches jeden "UFO"-Fan erfreuen und zu einer DVD/BluRay mit einer spannenden Folge dieser Klassik-Serie greifen lassen wird.


  (73)
Tags: 60er, abfangjäger, abwehr, alec freeman, aliens, commander straker, ed bishop, filmstudio, gay ellis, geheimorganisation, gerry anderson, harlington-straker, mgm british, mondbasis, paul foster, pinewood studios, shado, skydiver, supermarionation, supreme headquarters alien defence organisation, tv-serie, ufo, virginia lake, wanda ventham   (24)
 
384 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.