ThomasDellenbusch

ThomasDellenbuschs Bibliothek

46 Bücher, 3 Rezensionen

Zu ThomasDellenbuschs Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
46 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Der Herzschlag Connemaras: Deccys Vermächtnis

Pia Recht
E-Buch Text: 110 Seiten
Erschienen bei KopfKino-Verlag Thomas Dellenbusch, 16.05.2016
ISBN B01FSN32OY
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der Herzschlag Connemaras / Der Herzschlag Connemaras

Pia Recht
Flexibler Einband: 116 Seiten
Erschienen bei KopfKino-Verlag, 04.01.2016
ISBN 9783981698718
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Lovely Skye

Annika Dick
Flexibler Einband: 116 Seiten
Erschienen bei KopfKino-Verlag, 15.02.2016
ISBN 9783981698794
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

85 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

liebe, trauer, verlust, leben, tod

For Good

Ava Reed , Nadine Kapp
Flexibler Einband: 250 Seiten
Erschienen bei Booklover, 01.01.2016
ISBN 9783981755039
Genre: Romane

Rezension:

Zum Inhalt:

Charlie (Charlotte) ist allein. Verwitwet und das mit Mitte dreißig. Ihr verstorbener Ehemann Ben war nicht einfach nur ihr Ehemann. Er war ihr Seelenpartner, das Wesen, mit dem sie sich bereits im Himmel verabredet hatte, der Mann, der nur für sie geboren wurde und sie für ihn. Das Buch kennt nur zwei Kapitelüberschriften: „Erinnerung“ und „Gegenwart“. Diese Kapitel wechseln sich ab. In der Gegenwart erleben wir Charlie als trauernde Frau mit all ihren Gedanken und Gefühlen, in denen sie versinkt und vollends darin zu ertrinken droht. Sie kapselt sich ein und hadert immerzu mit ihrem Schicksal und vor allem der Frage, wie sie jemals wieder irgendein Leben wird führen können, das diese Bezeichnung auch nur ansatzweise verdient.

In den Erinnerungen lernen wir die Geschichte dieses Paares kennen, wie sich die beiden trafen und sich ineinander verliebten und später heirateten. Geschildert wird ein Traumpaar, ja. Aber das ist wichtig, damit der Leser Charlies Trauer selbst dann nachvollziehen kann, wenn er selbst solche Gefühle noch nicht hat ertragen müssen.

Bemerkenswert ist noch, wie ausgefeilt es die Autorin verstanden hat, kapitelübergreifende Parallelen einzuflechten. Es fiel mir mehr und mehr auf und nötigte mir großen Respekt allein vor der konzeptionellen Leistung ab. Als Charlie sich in Gegenwarts-Episode XY übergibt, wusste ich schon, dass sie es in der nun anschließenden Erinnerungs-Episode auch tun wird. Ich liebe solche konzeptionell intelligenten Besonderheiten.

Meine Meinung:

Ich darf wohl behaupten, dass die Zahl der von mir in meinem Leben gelesenen Bücher knapp vierstellig ist. Die meisten waren gut. Einige wenige davon bleiben mir seit ewig und für immer präsent. Unvergessliche Werke für mich. Dazu gehören Klassiker wie Die Leiden des jungen Werther, Der Steppenwolf oder Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins, aber auch moderne Literatur wie Nebel von Avalon, Nachtzug nach Lissabon oder Gut gegen Nordwind.

Seit ein paar Tagen gehört auch For Good von Ava Reed in dieses ausgesuchte Regalfach der Unvergesslichkeit.

Ich bin sicher weit davon entfernt, Ava Reed mit Hermann Hesse, Pascal Mercier oder gar Goethe zu vergleichen, obwohl ihr Schreibstil hervorragend ist. Es liegt am Inhalt dieses Buches und die Art, wie er ausgedrückt wird. Vielleicht trägt auch der Umstand zu meiner Begeisterung bei, dass ich in derselben Situation wie Charlie steckte. Viel länger als sie, aber ebenso tief, gründlich und hoffnungslos. So wurde ich beim Lesen in diese Zeit und in diesen Seelenzustand zurück geschleudert. Ich musste das Buch mehrmals beiseite legen, weil ich durch einen salzigen Schleier hindurch nichts mehr lesen konnte und das Gift der eigenen Erinnerung mich schüttelte.

Und genau das ist der Grund für mein ebenso begeistertes wie baffes Erstaunen. Ich glaube, die Autorin ist gerade einmal Anfang 20. Wie geht so etwas? Sie hat die Gefühle und Gedanken Charlies über alle Kapitel variiert und ist trotzdem stets bei der tatsächlichen Realität dieser Gefühle geblieben. Es gibt keinen einzigen Gedanken, kein einziges Gefühl Charlies, die ich nicht aus eigener Erfahrung genau so bestätigen kann, wie Ava Reed sie aufgeschrieben hat. Dabei hat sie es verstanden, sie exakt so zu beschreiben, wie sie sich anfühlen.

Ava Reed hat nicht nur Emotionen verpackt, sie hat mit Worten dreidimensional greifbare Gefühle erzeugt. Dass man mit Anfang 20 nachfühlbar beschreiben kann, wie es ist, verliebt zu sein – ja, das ist anzunehmen. Aber wie kann sie in diesem Alter die vermutlich schwierigsten und schlimmsten Gefühle unseres Daseins exakt so in allen Einzelheiten zeichnen, als hätte sie sie selbst erlebt? Ich unterstelle (und hoffe) jedenfalls, dass sie sie noch nicht hat durchmachen müssen.

Und so bleibt diesbezüglich nur ein Fazit:

Ava Reeds Fähigkeit, eine überdurchschnittliche Empathie mit der ebenso überdurchschnittlichen Kunstfertigkeit zu verbinden, das empathisch Nachgefühlte mit Worten lebendig zu machen, hat ein Niveau, das nur die ganz Großen unserer Zunft erkennen lassen. Deswegen steht dieses Buch in meinem eingangs erwähnten Regalfach der Unvergesslichkeit – neben Hesse, Goethe, Kundera oder Mercier.

Ava Reed bezeichnet sich im Nachtrag des Buches selbst als Sensibelchen. Eine bescheidene Untertreibung.

Mit all dem geht es der Autorin um etwas. Um das Aufstehen. Um die Kraft, aus dieser Trauer herauszufinden. Auch aus der Trauer um das verlorene eigene Leben, das sich in der eigenen Vorschau in einem Ozean der absoluten Sinn- und Bedeutungslosigkeit verliert. Wer diesen nahezu völlig seelenlosen Seinszustand nicht selbst erfahren hat, dem wird Charlies Ertrinken darin vermutlich sehr lang vorkommen.

Tatsächlich ist aber ausgerechnet das der unrealistische Teil des Buches: Charlie hat nur läppische drei Monate dafür gebraucht, wieder aufzustehen.

Gäbe es 6 Sterne in den gängigen Bewertungsskalen, ich würde For Good sechs Sterne geben. Ein Ausnahme-Werk!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Auch die gute Hoffnung stirbt zuletzt

Lilly M. Daniel
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei KopfKino-Verlag, 13.07.2015
ISBN B010NMYZT6
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Verstecktes Herz

Thomas Dellenbusch
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei KopfKino-Verlag, 18.05.2015
ISBN B00WSVRHAU
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Chase: Jagd auf die stumme Dichterin

Thomas Dellenbusch
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei KopfKino-Verlag, 24.11.2015
ISBN B017WGDACE
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Lovely Skye: Ein Sommer in Balnodren

Annika Dick
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei KopfKino-Verlag, 15.12.2015
ISBN B019E7MOKI
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der Herzschlag Connemaras

Pia Recht
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei KopfKino-Verlag, 27.07.2015
ISBN B011L4ESMO
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Liebe ist kein Gefühl

Thomas Dellenbusch
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei KopfKino-Verlag, 18.05.2015
ISBN B00WSVQF6M
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

tanja bern

Sterne der See

Tanja Bern
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei KopfKino-Verlag, 02.10.2015
ISBN B015REE590
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

irland, pia recht, liebe

Der Herzschlag Connemaras

Pia Recht
E-Buch Text: 74 Seiten
Erschienen bei KopfKino-Verlag Thomas Dellenbusch, 01.06.2015
ISBN B00YQ3UA7U
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

emotionen, auch die gute hoffnung stirbt zuletzt, schwangerschaft, authentisch, lilly m. danie

Auch die gute Hoffnung stirbt zuletzt

Lilly M. Daniel
E-Buch Text
Erschienen bei KopfKino-Verlag Thomas Dellenbusch, 02.05.2015
ISBN B00X2W14VM
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

irland, tiefgang, liebe ist kein gefühl, liebe, thomas dellenbusch

Liebe ist kein Gefühl

Thomas Dellenbusch
E-Buch Text: 87 Seiten
Erschienen bei KopfKino-Verlag Thomas Dellenbusch, 11.11.2014
ISBN B00PJ2OTDS
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

1812

Adam Zamoyski
Fester Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Harpercollins Publishers, 05.04.2004
ISBN 9780007123759
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

humor, schwarzer humor, tom sharpe, dekadenz, proletarische geschichte

Feine Familie

Tom Sharpe , Irene Rumler
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 07.07.2008
ISBN 9783442465231
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Das Leben der Fussgänger

Sebastian Haffner , Jürgen P Schmied
Flexibler Einband: 396 Seiten
Erschienen bei dtv, 01.04.2006
ISBN 9783423342933
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(296)

528 Bibliotheken, 14 Leser, 3 Gruppen, 13 Rezensionen

liebe, klassiker, selbstmord, werther, suizid

Die Leiden des jungen Werther

Johann Wolfgang von Goethe
Flexibler Einband: 172 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 24.10.2011
ISBN 9783458362074
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

science fiction, parallelwelt, alternative geschichte, darwinia, urwald

Darwinia

Robert Charles Wilson
Flexibler Einband: 397 Seiten
Erschienen bei Heyne
ISBN 9783453196599
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(817)

1.536 Bibliotheken, 35 Leser, 6 Gruppen, 104 Rezensionen

thriller, meer, wissenschaft, umwelt, meeresbiologie

Der Schwarm

Frank Schätzing
Flexibler Einband: 992 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.11.2005
ISBN 9783596164530
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

ostpreußen, verfolgung, hunger, litauen, tod

Wir sind die Wolfskinder: Verlassen in Ostpreußen

Sonya Winterberg
E-Buch Text: 337 Seiten
Erschienen bei Piper ebooks, 17.09.2012
ISBN 9783492960830
Genre: Sachbücher

Rezension:

Gestern habe ich in wenigen Stunden ein Buch zu Ende gelesen, dessen historisches Thema mich durchaus interessierte, unter dem ich mir aber wenig vorstellen konnte. Am Ende muss ich sagen, dass es nur ganz ganz wenige Bücher geschafft haben, mich derart tief zu berühren und zu bewegen. Ich konnte es auch nicht mehr aus der Hand legen.

Zu meinen ewigen Interessensgebieten gehört seit jeher Geschichte. Bestimmt ein Drittel meines Bücherregals wird von Geschichtsbüchern eingenommen. Im Gegensatz zu anderen hatte ich wohl das Glück, in der 5. Klasse einen verdammt fähigen und begeisternden Geschichtslehrer zu haben. Vielen Dank an dieser Stelle, Herrn Höing! Seitdem finde ich Geschichte äußerst spannend. Der Schwerpunkt meines Interesses liegt natürlich auf deutscher Geschichte, vorwiegend ab 1848 bis heute, also Neuzeit. Und obwohl ich überdurchschittlich viel gelesen habe, auch und gerade über den zweiten Weltkrieg, hatte ich bis dato noch nichts von den sogenannten Wolfskindern gehört. Daher ist der von mir gewählte Titel dieses Artikels absolut gerechtfertigt und pure Absicht.

Die Autorin und Journalistin Sonya Winterberg holt die "vergessenen Wolfskinder", zusammen mit der Fotografin Claudia Heinermann, zurück ins Licht des Wahrgenommenwerdens. Festgehalten und dokumentiert in ihrem neuen Buch "Wir sind die Wolfskinder", 2012 erschienen im Piper-Verlag.

"Wolfskinder" werden jene paar tausend deutschen Kinder genannt, die in oder um Königsberg geboren und aufgewachsen sind und in den letzten Kriegswochen zumeist unter 14 Jahre alt waren, ihre Eltern verloren (durch Hunger oder durch Erschießungen der Roten Armee) und sich alleine in die litauischen Wälder flüchteten und dort jahrelang überlebten, bis sie von litauischen Bauern aufgenommen oder von der sowjetischen Administration in die "DDR" abgeschoben wurden.

Was sich wie eins von vielen Kriegsfolgedramen anhört, war weit mehr als das. Sonya Winterberg und Claudia Heinermann besuchten die noch lebenden Wolfskinder, von denen die meisten noch immer in Litauen leben. Sie sind heute im Schnitt 75 Jahre alt. Winterberg erzeugt Nähe und hört zu. Sie dokumentiert die einzelnen Erinnerungen und Lebensgeschichten und erzählt sie, immer abwechselnd in kleinen Episoden. Das macht sie fantastisch, da sie auf diese Weise ihren Teil dazu beiträgt, die Aufmerksamkeit des Lesers noch weiter zu fesseln. Er, der Leser, begleitet so dieses kleine Mädchen oder jenen kleinen Jungen durch die unbeschwerte und glückliche Kindheit, erfährt ihren familiären Hintergrund, sieht förmlich die behagliche, mit Geschwistern gefüllte, Wohnstube, bestaunt mit großen Kinderaugen die Werkstatt des Vaters, fühlt die abendliche Geborgenheit mit dem Köpfchen in Mutters Schoß und tobt mit ihnen in den sommerlichen Badeseen Königsbergs. So werden sie mit ihrem deutschen Namen und ihrer familiären Herkunft nacheinander vorgestellt, bis man sie kurze Zeit später nacheinander wiedertrifft, wie sie an der Hand der Mutter durch die brennende Stadt irren, über Leichenberge klettern, wie sie hilflos daneben sitzen, während ihre Mutter von Rotarmisten vergewaltigt und danach erschossen wird, oder wie ihre Mutter neben ihnen am Straßenrand verhungert und sie sie im gefrorenen Winterboden nicht vergraben sondern nur notdürftig mit Schnee zudecken können, bevor sie sich entweder ganz alleine im Alter von 7 Jahren oder aber mit einem dreijährigen, völlig entkräfteten, Brüderchen an der Hand zu Fuß auf die lange Reise nach Litauen machen, der einzige Ort, wo es noch Nahrung gibt. Ostpreußen selbst ist komplett verwüstet und von jeglicher Nahrung "befreit". 5-, 6-, 7-jährige Kinder sind von an die nächsten Jahre auf sich allein gestellt.

Sie springen auf Güterzüge auf, fangen im Wald Frösche zum Verzehr, betteln an Bauernhöfen und können sich fast zwei Jahre lang um nichts anderes kümmern, als um den Kampf gegen Hunger und Kälte. Erfrorene Zehen, Typhus, Eiterbeulen, verfaulte Zähne, zerfetzte, seit Jahren nicht gewechselte, Kleidung, völlig verfilzte lange Löwenmähne. Wolfskinder halt. Die litauischen Bauern nennen sie so, und sie selbst nennen sich auch so. Bis heute.

Dass diese Kinder bis in den tiefsten Grund ihrer Seele schrecklich traumatisiert sind, bedarf keiner gesonderten Erwähnung. Was aber Erwähnung bedarf, ist die Tatsache, dass dieses Trauma kein Ende nahm. Jahrzehntelang nicht. Denn auch wenn die meisten das Glück hatten, früher oder später von einer litauischen Bauernfamilie dauerhaft aufgenommen zu werden, bedeutete das nicht, dass sie jetzt anfangen konnten, um ihre Eltern zu trauern oder mit den Erlebnissen und schrecklichen Bildern zu arbeiten. Denn da es den Litauern bei Strafe (Deportation nach Sibirien) verboten war, sie aufzunehmen, mussten sie sich fortan komplett verleugnen. Sie durften sich nie als deutsche Kinder zu erkennen geben, kein Deutsch sprechen, einen litauischen Namen annehmen, sich ständig verstecken und durften aus Angst vor Entdeckung auch nie eine Schule besuchen. An Traumabewältigung nicht zu denken. Im Gegenteil. Wer als Wolfskind dennoch entdeckt wurde, kam mit Glück in die "DDR", mit Pech für viele Jahre in ein Zwangsarbeitslager des Gulag, die barmherzige Ersatzfamilie nach Sibirien. Heute leben noch ein paar Hundert Wolfskinder. Sie sind größtenteils organisiert und werden nicht müde zu betonen, wieviel sie den Litauern zu verdanken haben.

Wir verfolgen, wieder in Episoden, ihren weiteren Lebensweg. Abschiebung ind die "DDR", Flucht in den Westen, Neuaufbau, Familiengründung. Oder Heirat in Litauen und Sesshaftwerdung dort. Die wenigsten können heute lesen oder schreiben (kein Schulbesuch). Die meisten sind verarmt. Einige kennen ihren richtigen Namen nicht mehr, wissen nichts mehr von ihrer einstigen Familie. Viele können erst mithilfe des Roten Kreuzes Rechercheergebnisse erzielen. Nach der Unabhängigkeit Litauens wurde ihnen gesagt, dass sie ihren sowjetischen Pass gegen einen litauischen tauschen sollen. Was man ihnen verschweigt: durch diesen Akt verlieren sie ihre deutsche Staatsangehörigkeit, und das Anfang der 90er. Der juristische Kampf um die Anerkennung ihrer deutschen Staatsangehörigkeit ist fast aussichtslos. Sie kommen eigentlich nur mit Spenden über die Runden (Stauder-Stiftung, Konto 5431416, BLZ 600 501 01, Landesbank BW, Stichwort "Wolfskinder").

Gegen Ende des Buches nehmen Winterberg und Heinermann einige der Wolfskinder (begleitet von unsäglichen russischen Einreiseschikanen) für einen Tagesbesuch mit nach Kaliningrad an die Stätten ihrer Kindheit. Sie finden ihr Elternhaus wieder, ihre Spielplätze und ihre Gärten. Umgesiedelte Russen leben jetzt dort, aber sie sind so freundlich, die Besucher in ihre ehemaligen Kinderzimmer zu lassen. Ich musste beim Lesen immer wieder schlucken. Es ist vor allem auch der Sprache Winterbergs zu verdanken, dass jede Zeile authentisch und hautnah wirkt, als wäre der Leser live dabei. Wie gesagt: Ich kann mich auf Anhieb nicht daran erinnern, wann mich ein Buch zuletzt so berührt und bewegt hat. Unbedingt lesen!!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

selbstbewusstsein, hegel, theore, theoretische philosophie, hermeneutik

Hegel für Anfänger

Ralf Ludwig
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei dtv, 01.11.1997
ISBN 9783423301251
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

60 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

geschichte, nationalsozialismus, biographie, deutschland, drittes reich

Geschichte Eines Deutschen

Sebastian Haffner
Flexibler Einband
Erschienen bei Distribooks Inc, 01.08.2002
ISBN 3423308486
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der Doppelwelt Zyklus (Die Doppelwelt - Der blaue Adept 1 und 2 - Verbannt auf der Doppelwelt - Juxtaposition)

Piers Anthony
Flexibler Einband
Erschienen bei Moewig Verlag Rastatt, 01.01.1984
ISBN B001S9YEI6
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

zeitreise, parallelweltenroman, science fiction, amerikanischer bürgerkrieg

Der große Süden

Ward Moore
Flexibler Einband
Erschienen bei HEYNE WILHELM, 01.01.1984
ISBN 9783453306639
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 
46 Ergebnisse