TiaraFlyables Bibliothek

9 Bücher, 3 Rezensionen

Zu TiaraFlyables Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
9 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

fantasy, halbwahrheiten, jugendbuch, jugendroman, kuckuckskind, machtgier, magie, magisches volk, mordanschlag, prinz, riesenadler, riesenbäume, schwimmen lernen, spannend, thronfolge

Horizon - Aufbruch ins Ungewisse

Amanda Laurie
E-Buch Text: 324 Seiten
Erschienen bei null, 25.03.2015
ISBN B00UKHNTEM
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(157)

201 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 142 Rezensionen

"zoo":w=9,"thriller":w=8,"nachtwild":w=6,"amoklauf":w=5,"spannung":w=4,"mutter":w=4,"gin phillips":w=3,"mut":w=2,"kind":w=2,"jagd":w=2,"waffen":w=2,"verstecken":w=2,"schüsse":w=2,"lesewochenende":w=2,"liebe":w=1

NACHTWILD

Gin Phillips , Susanne Goga-Klinkenberg
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 29.03.2018
ISBN 9783423261968
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

24 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

familie, fantasy-genre, freundschaft, kummer, liebe, magie, magische frauen, magisches mondlicht, mut, naturmagie, romance-fantasy, südtirol, urban fantasy

Magisches Mondlicht: Ambrosia Enzianblau

Ann W. Rea
E-Buch Text: 306 Seiten
Erschienen bei Self-Publisher, 25.12.2017
ISBN B078MTQDM5
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

86 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 39 Rezensionen

"japan":w=9,"krimi":w=5,"thriller":w=5,"mord":w=4,"cold case":w=2,"osaka":w=2,"pfandleiher":w=2,"spannung":w=1,"verbrechen":w=1,"detektiv":w=1,"computer":w=1,"mordserie":w=1,"80er jahre":w=1,"80er":w=1,"70er":w=1

Unter der Mitternachtssonne

Keigo Higashino , Ursula Gräfe
Fester Einband: 720 Seiten
Erschienen bei Tropen, 10.03.2018
ISBN 9783608503487
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

55 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 26 Rezensionen

"roman":w=3,"kunst":w=3,"deal":w=2,"deutsch":w=1,"gefängnis":w=1,"diebstahl":w=1,"künstler":w=1,"aufklärung":w=1,"kritik":w=1,"einbruch":w=1,"restaurant":w=1,"2018":w=1,"deutscher":w=1,"tierschutz":w=1,"bio":w=1

Auster und Klinge

Lilian Loke
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei C.H.Beck, 15.02.2018
ISBN 9783406700590
Genre: Romane

Rezension:

Rezension – Auster und Klinge von Lilian Loke

Ich durfte mich zu den glücklichen Gewinnern zählen, die bei Lovelybooks ein Leseexemplar gewonnen hatten und an der entsprechenden Leserunde teilnehmen (leider mit Unterbrechung meinerseits …) Ich muss zugeben, dass ich mir das Buch wohl selbst nicht gekauft hätte, wäre ich in der Buchhandlung drüber gestolpert.

Inhalt:

In dem Roman geht es um Georg und Victor, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die beiden treffen durch einen Zufall aufeinander und wie es das Schicksal so will, verstehen sie sich auf Anhieb. Georg lädt Victor zu sich nach Hause ein und ab da geht der Spaß erst richtig los.

Die Einblicke, die man in die zwei Welten der Charaktere bekommt, waren immer wieder faszinierend. Der eine ist ein wohlhabender Erbe eines riesigen Unternehmens und provokativer Künstler, der andere Ex-Knacki, der sich nichts sehnlicher wünscht, als sein eigenes Restaurant zu eröffnen.

Da passt es doch ganz gut, wenn man einen gemeinsamen Nenner findet, und beide Parteien voneinander profitieren.

 

Fazit:

Da ich mir, wie schon erwähnt, das Buch nicht selbst gekauft hätte, bin ich sehr froh, dass ich es doch gefunden habe. Mir ist es anfangs schwer gefallen (trotz Leseprobe), mit den Schreibstil der Autorin klarzukommen. Aber nach den ersten 20 Seiten hatte ich den Dreh dann raus und konnte das Buch in vollen Zügen genießen.

Die Darstellungen der Autorin waren teilweise sehr verstörend und ich saß mehrmals kopfschüttelnd da. Ich konnte mir immerzu sehr gut bildlich vorstellen, wie die Gesichter der Personen ausgesehen haben mussten, als sie mit Georgs provokativer Kunst-Aktionen konfrontiert wurden. Das war definitiv keine leichte Kost. Ich wüsste gar nicht, wie ich reagieren würde, wenn plötzlich jemand mitten in der Stadt einen Sklavenhandel darstellen würde, und Kinder für einen Spottpreis verhökert. Würde ich mir Gedanken machen? Würde ich den Kerl als verrückt abstempeln? Ich weiß es nicht.

Aber ich weiß, dass Lilian Loke es geschafft hat, dass ich mir noch mehr Gedanken über meine Umwelt machen werde.  Von wo ich meine Produkte beziehe und was genau hinter den Produkten steht.

Das Buch hat mir in einer gewissen Weise also die Augen geöffnet, dass Grausamkeit nicht nur in Büchern vorkommt, sondern eigentlich tagtäglich um uns herum stattfindet – und diese auch nicht ohne persönliche Änderungen verschwinden werden.

 

Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen, der sich mit einer kritischen Weltansicht auseinandersetzen möchte und keine Angst davor hat, mit nackten Tatsachen konfrontiert zu werden. Das alles wird in einer spannenden Geschichte, voll Verrat, Leidenschaft, Provokation und Familiendrama, begleitet. Definitiv zu empfehlen!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

118 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 51 Rezensionen

"fantasy":w=11,"intrigen":w=5,"krieg":w=4,"götter":w=3,"high fantasy":w=2,"highfantasy":w=2,"religionskrieg":w=2,"meuchelmörder":w=2,"brian lee durfee":w=2,"roman":w=1,"spannend":w=1,"kampf":w=1,"religion":w=1,"macht":w=1,"mittelalter":w=1

Der Mond des Vergessens

Brian Lee Durfee , Andreas Heckmann
Fester Einband: 880 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 10.03.2018
ISBN 9783608961416
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Buch ist der erste Band einer langen Reise, die durch super spannende und gefährliche Abenteuer führt. Die folgenden Bände werde ich mir auf jeden Fall zulegen, da ich unbedingt wissen möchte, wie es weitergeht und vor allem: Wie geht es aus!

Zu Beginn des Buches, war der Schreibstil für mich sehr gewöhnungsbedürftig. Dieser ist meiner Meinung nach sehr anspruchsvoll und rutscht doch schon sehr in die Kategorie J.R.R. Tolkien! - Was ich persönlich super finde!
Ich bin es kaum noch gewohnt, dass Autoren sich vom Schreibstil her an die Zeit des Buches halten (hier ein mittelalterlicher Schauplatz) und die dortige Atmosphäre auch gut vermitteln. Mr. Durfee hat es auf jeden Fall geschafft.
Die Charaktere sind super dargestellt, man kann sich die Welt vorstellen, in der Nail und seine Freunde leben und wie schwer viele Konflikte dort sein müssen.

Nachdem ich mich in das Buch hineingelesen hatte, konnte ich einfach nicht mehr aufhören. Man fällt von einem Abenteuer ins nächste, fiebert mit dem Protagonisten Nail mit und es hat einfach super viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen.
Ich kann es kaum erwarten, den zweiten Band in Händen zu halten!

Nun noch mein Feedback zum Buch selbst: Das Cover ist wirklich wunderschön und aussagekräftig. Das was man dort zu Gesicht bekommt, ist auch das, was den Inhalt widerspiegelt. Es wurde liebevoll gestaltet und ist ein wirklicher Hingucker. Mein Bücherregal freut sich sehr darüber.
Was ich ebenfalls sehr positiv fand: Es ist ein schönes, dickes Hardcover Buch und man hat sich mit dem editieren der Seiten und vor allem den Kapitelanfängen, sehr viel Mühe gegeben.

Fazit: Für jeden Fantasyliebhaber, der wieder Lust auf ein wenig J.R.R. Tolkien Feeling hat, und mit einem toughen Helden durch die aufregensten Abenteuer der Welt des Autors reisen möchte!

  (5)
Tags: fantasy, götter   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(189)

450 Bibliotheken, 5 Leser, 9 Gruppen, 19 Rezensionen

"vampire":w=26,"fantasy":w=20,"hexen":w=18,"rachel morgan":w=18,"dämonen":w=12,"hexe":w=11,"magie":w=10,"elfen":w=10,"vampir":w=9,"jenks":w=9,"ivy":w=8,"dämon":w=7,"pixie":w=7,"kim harrison":w=7,"rachel":w=6

Blutspiel

Kim Harrison ,
Flexibler Einband: 636 Seiten
Erschienen bei Heyne, 05.11.2007
ISBN 9783453433045
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(173)

415 Bibliotheken, 2 Leser, 5 Gruppen, 22 Rezensionen

"vampire":w=11,"hexen":w=8,"fantasy":w=7,"rachel morgan":w=5,"pixies":w=4,"urban fantasy":w=3,"kopfgeldjäger":w=3,"magie":w=2,"dämonen":w=2,"rachel":w=2,"pixie":w=2,"cincinnati":w=2,"kim harrison":w=2,"jenks":w=2,"inderlander":w=2

Blutspur

Kim Harrison , Alan Tepper , Isabel Parzich
Flexibler Einband: 589 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 09.05.2011
ISBN 9783453528536
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(129)

296 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 69 Rezensionen

"london":w=17,"historischer roman":w=10,"england":w=5,"geheimnis":w=5,"geheimnisse":w=3,"lehrerin":w=3,"pest":w=3,"susanne goga":w=3,"das haus in der nebelgasse":w=3,"rätsel":w=2,"historischer krimi":w=2,"emanzipation":w=2,"nebel":w=2,"londo":w=2,"historisches london":w=2

Das Haus in der Nebelgasse

Susanne Goga
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Diana, 09.01.2017
ISBN 9783453358850
Genre: Historische Romane

Rezension:

Inhalt: Die Geschichte spielt 1900 in London. Die Protagonistin, Matilda Grey, ist Lehrerin an einer Mädchenschule und gehört zu den unabhängigen Frauen des 20. Jahrhunderts.

Eines Tages jedoch bleibt ihre Lieblingsschülerin Laura vom Unterricht fern und wird von ihrem Vormund krankheitsbedingt entschuldigt. Für Matilda wird klar, dass die sonst wissbegierige und aufgeweckte Schülerin, in Gefahr steckt. Als sie eine geheime Botschaft ihrer Schülerin erhält, beginnt ein spannendes Abenteuer durch London und die Geheimnisse der Stadt.

Meinung: Für mich persönlich war dies der erste historische Roman und ich muss sagen: ich bin sehr positiv überrascht! Die vielen verschiedenen Fakten, die Susanne Goga hier benutzt hat, und um die sie eine fantastische und spannende Geschichte gewoben hat, hat mich einfach nur mitgerissen. Ich konnte das Buch (trotz anfänglichen Schwierigkeiten) gar nicht mehr aus der Hand legen!

Der Schreibstil ist sehr flüssig und man kann sich sehr gut in die jeweilige Situation der Charaktere versetzen. Sie bringt die höflichen Umgangsformen und Benimmregeln, die damals einen sehr hohen Wert hatten, sehr gut rüber. Sie zeigt auf, dass es für Matilda, die gerne über den Tellerrand hinausschaut, nicht sehr leicht ist und sie sich verstellen muss, um an der Riverview, der Schule, unterrichten zu dürfen. Trotz des Abenteuers ist auch der Krieg in Südafrika gegenwärtig und lässt unsere Protagonistin sehr mitfiebern, da ihr Bruder dort stationiert ist.

Bei ihren Recherchen rund um die Familie Ancroft, der Familie der plötzlich fernbleibenden Schülerin, lernt Matilda viele neue Fakten über das alte London und erweitert ihren Horizont. Sie stürzt sich in ein Abenteuer und entdeckt neue Seiten ihrer Persönlichkeit. Sie wird zu einem Sinnbild der Frauen im 20. Jahrhundert, für die es damals schwer war, selbstständig zu sein, und begeistert mit ihrem Wesen nicht nur ihre Schülerinnen an der Riverview School.  

Der Beginn des Buches war für mich etwas zäh, was jedoch sehr daran lag, dass ich diese Art von Roman nicht gewohnt bin, was aber nach mehreren Ansätzen verschwand! Nachdem ich ca. 20 Seiten gelesen hatte, war da kein Stoppen mehr.

Susanne Goga hat hier gezeigt, wie gute Ihre Kenntnisse über London sind und ich konnte mich anhand der Karte, die im Buch mit abgedruckt ist, immer mit den Charakteren mitbewegen. Die vielen Fakten, die hier verwendet wurden, haben mich jedes Mal aufs Neue begeistert und ich bin sehr froh, dass Susanne Goga meine Abenteuerlust in Bezug auf London mit ihrem Roman wiedererweckt hat.

Die bildlichen Umschreibungen erweckten Bilder in meinem Kopf und ich hatte an einigen Stellen tatsächlich das Gefühl, dass ich wirklich dort wäre.

Das Haus in der Nebelgasse ist ein wunderbares Abenteuer, gemischt mit Geheimnissen, Verrat, Freundschaft und Liebe.

Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen, der sich an historische Romane wagen möchte, jedoch nicht mit den Liebesgefühlen der Charaktere überschwemmt werden möchte.

Zitate:

„»Legenden gibt es überall«, erwiderte der Priester. »Selbst hier, in der modernsten Metropole der Welt, begegnen wir ihnen – in der Außenmauer einer Kirche, im Geschwätz eines Mandelverkäufers -, und doch sind es Legenden, mit denen sich Menschen früher die Welt erklärten.«“
Das Haus in der Nebelgasse, Susanne Goga, S. 111 f.

„Mrs Westlake hob ihr Glas. »Halten wir uns an Tennyson – zu streben, suchen, finden, niemals aufzugeben.« Matilda stieß mit ihr an und erinnerte sich an eine andere Zeile aus dem Gedicht: Ich bin ein Tell von allem, das ich traf. Wenn das stimmte, war sie ein Teil von Lauras Geschichte und durfte ihr die Hilfe nicht versagen.“
Das Haus in der Nebelgasse, Susanne Gogae, S. 121

„»Wissen ist wie Liebe. Es hat nur Sinn, wenn man sie teilt.«“
Das Haus in der Nebelgasse, Susanne Goga, S. 209

„Genau das war es, was sie reizte; keine breiten Durchfahrtstraßen oder hässliche Neubauten, sondern das, was abseits lag und alt war und eine Geschichte zu erzählen hatte. »Stimmt. Gegenden bewahren ihren Geist, auch wenn die Häuser, die dort standen, längst verschwunden sind.«“
Das Haus in der Nebelgasse, Susanne Goga, S. 241

Dieses Zitat kann ich sogar sehr gut auf mich projizieren, dass ich mich ebenfalls mehr für die Dinge interessiere, die im Verborgenen und Vergessenen liegen. Daher ist das auch mein Lieblingszitat aus diesem Buch.

 Fazit: Ein sehr spannendes Buch, bei dem man viele Fakten über das alte London kennenlernt und in eine neue, fremde Welt entführt wird.

  (9)
Tags: 20. jahrhundert, history, london, unvergessliche abenteuer bestehen   (4)
 
9 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.