Tim-O

Tim-Os Bibliothek

9 Bücher, 8 Rezensionen

Zu Tim-Os Profil
Filtern nach
9 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(217)

357 Bibliotheken, 13 Leser, 3 Gruppen, 59 Rezensionen

sex, therapie, tod, ehe, unfall

Schoßgebete

Charlotte Roche
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Piper, 15.08.2011
ISBN 9783492054201
Genre: Romane

Rezension:

Die Werbetrommel war dieses Mal wahrlich nicht zu überhören gewesen: „Schoßgebete“, der zweite Roman von Charlotte Roche, ist erschienen. Startauflage sage und schreibe eine halbe Million. Roche versucht nun, das Trauma ihres Lebens zu bewältigen. Gute Literatur ist daraus nicht entstanden. Teils Porno, Beichte, Erziehungs- und Eheratgeber, aber kein Roman, obwohl es so angepriesen wurde. Das Vorgänger-Buch „Feuchtgebiete“ war ja schon mit der Schmuddelsex-Provokation zu einem der größten Erfolge der deutschen Verlagsgeschichte geworden. Nun also weiter auf dieser Welle, wenngleich mit ein bisschen mehr Anspruch auf Tiefgründigkeit. Mehr als ein Anspruch ist aber nicht daraus geworden. Erschütternde Aussagen des Buches lauten etwa, dass Kinder gemeinsame Mahlzeiten mit den Eltern brauchen.
Im Mittelpunkt steht eine Frau, die ein bisschen an Charlotte Roche erinnert. 33 Jahre alt, verheiratet und hat vor Jahren bei einem Autounfall ihre Brüder verloren. Eine Handlung im eigentlichen Sinn gibt es nicht, vieles ist Selbstdarstellung, die ebenso ermüdend wie peinlich wirkt. Schon die ersten Seiten Lektüre sind quälend, und das wird auch im Verlauf der nächsten 200 Seiten nicht besser. Das erste Kapitel, natürlich gleich ein pornographisches, erklärt dem unwissenden Leser seitenlang, was Oralsex ist und wie er funktioniert. Das hat weder etwas Erotisches oder überhaupt den Leser Berührendes. Es klingt eher wie die Beschreibung einer Gebrauchsanweisung von Ikea. Und auf dem gleichen literarischen Niveau bewegt sich auch der ganze „Roman“. Die Sätze sind kurz und in schlechtem Deutsch wie: „Ich liebe Wissenschaft, weil die schlechtes Gewissen wegmacht." Schon das erste Buch von Charlotte Roche „glänzte“ durch schlechtes Deutsch. Warum aber sollte ich einen „Roman“ kaufen, der offenkundig schlecht geschrieben ist?
Umso verwunderter ist man, dass die Literaturkritiker der FAZ, Felicitas von Lovenberg, das Buch so euphorisch lobte. Hatte das damit zu tun, dass der Verlag in derselben Zeitung teure, ganzseitige Anzeigen schaltete? "Dringlichkeit und Wucht" wie Frau von Lovenberg sie darin fand, haben sich vor mir aber gut versteckt: ich fand nichts Wuchtiges und auch nichts Dringliches.
Selbst sagt Roche gibt zu, sie sei keine Schriftstellerin, ganz deutlich bezeichnete sie sich als „Hochstaplerin“ - dem kann man nur zustimmen. Sie kann zwar wie jeder Pennäler mit ein paar flotten sexistischen Sprüchen provozieren, aber schreiben kann sie nicht (und trotzdem erhielt sie einen Autorenvertrag? Ach so, sie war ja mal bei Viva, ein B-Promi also). Das Buch ist ungefähr so, als wenn jemand, der kein Klavier spielen kann, auf den Tasten herumklimpert, es aufnimmt und den Lauten als Musik verkauft.
Vor allem eines hat mit diesem Buch gelitten: die Glaubhaftigkeit der Literaturkritik. „Schockierende Ehrlichkeit“ attestierten manche. Ehrlichkeit? Gerade das fand ich nicht darin: gewollt, gekünstelt, aufgesetzt kommt mir das Geschriebene vor. Fast entlarvend aber der Satz von Frau von Lovenberg: „Dieses Produkt berührt uns.“ Ja, ein Produkt ist dieses Buch, mehr nicht, weder Literatur noch Kunst noch ein Roman. Ein Verkaufsprodukt. Der Medienkonzern Bonnier hat unlängst Piper gekauft und wollte dem Verlag ein größeres literarisches Profil geben. Das Buch von Charlotte Roche macht da gerade das Gegenteil. Als Buchhändler konnte ich das Buch lesen, ohne es kaufen zu müssen. Darüber bin ich glücklich, denn es wäre sehr schade um das Geld gewesen, denn ich kaufe ich mir lieber gute Bücher.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

klassiker, weltliteratur, berühmte gestalten, junker, spanien

Der sinnreiche Junker Don Quijote von der Mancha

Miguel de Cervantes Saavedra
Fester Einband
Erschienen bei Winkler, Düsseldorf
ISBN 9783538065314
Genre: Romane

Rezension:

Ein armer Junker steckt seine Nase zu tief in Bücher: Ritterromane. Und darüber, so gibt der Erzähler kund, trocknete dem Manne das Hirn ein, und fortan wird "Don Quijote" von der fixen Idee beherrscht, ein fahrender Ritter zu sein. In seinen Augen wird eine Kneipe zu einem Schloss, Huren werden zu Burgfräuleins ... und nicht zuletzt werden Windmühlen zu arglistigen Riesen.
Miguel de Cervantes Saavedra schrieb vor 400 Jahren eine Parodie auf die Ritterromane seiner Zeit. Seitdem ist das Buch erfolgreich, und absolute Weltliteratur. Interessant ist immer wieder wie Don Quijote zwischen Gescheitheit und Narrheit tendiert. Die Menschen, die von Don Quijotes Zustand wissen, führen ihn an der Nase herum und treiben ihr Spiel mit ihm, was ihn nur dazu bringt erst recht davon überzeugt zu sein, dass es überall mit Zauberei zu geht. Der Roman liest sich sehr flüssig, ist überaus vielseitig. Ein äußerst kurzweiliger, humorvoller Roman, der einfach Spaß macht.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Segen der Erde

Knut Hamsun , Alken Bruns
Fester Einband: 396 Seiten
Erschienen bei List, Paul, 01.09.1999
ISBN 9783471794043
Genre: Klassiker

Rezension:

Nachdem ich "Hunger" gelesen hatte und begeistert war, wollte ich unbedingt auch "Segen der Erde", für das Hamsun den Nobelpreis bekommen hatte, lesen. Ein einzelner Mann zieht aufs Ödland und beginnt, Land urbar zu machen. Irgendwann braucht er Hilfe und da taucht eine Frau auf. Sie ergänzen sich und zeugen Söhne und Töchter. Dann kommen immer mehr Menschen und das friedliche Leben im Ödland wird komplizierter. Mit der Entdeckung von Kupfer in der Nähe des Landes, schlagen die Reize der Zivilisation vollends zu.
Ein sprachgewaltiges, fesslendes Buch und für jeden literarisch Interessierten ein Muss!

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(97)

183 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

rassismus, usa, roman, amerika, alter

Der menschliche Makel

Philip Roth , Dirk van Gunsteren
Fester Einband: 398 Seiten
Erschienen bei Hanser, 01.01.2002
ISBN 9783446200586
Genre: Romane

Rezension:

Ich bin mal wieder begeistert von seinem Stil, seinem Können, seinem tiefen Verständnis für Menschen, auch von der Story, die wirklich sehr interessant und aufwühlend ist.
Dennoch haben mich (auch nicht zum ersten mal bei Roth) einige Dinge gestört: an manchen Stellen wird er sexistisch (ich möchte zum Beispiel nicht lesen müssen, dass eine Frau gut im Bett ist, weil sie als Kind missbraucht wurde, das schreibt er aber einmal, allerdings nimmt er das einige Seiten später wieder zurück). Auch fand ich die Lebenslüge des Coleman Silk so unglaublich, dass sie mir anfangs zu konstruiert vorkam (habe mich aber überzeugen lassen, dass seine Story gar nicht so ausgefallen und absurd ist).
Auch fehlen mir einige Aspekte, die ich an anderen Roths so liebe: sein Versteckspiel , wer ist Zuckerman, wer ist Roth, fehlt hier völlig. Ein sehr gutes Buch, ein ausgezeichnetes Buch (aber er hat bereits noch bessere geschrieben!)

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

342 Bibliotheken, 41 Leser, 7 Gruppen, 20 Rezensionen

drogen, usa, tennis, gesellschaftskritik, amerikanische literatur

Unendlicher Spaß

David Foster Wallace , Ulrich Blumenbach
Fester Einband: 1.648 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 18.08.2009
ISBN 9783462041125
Genre: Romane

Rezension:

Naja, hätte der Autor das Buch auf 300 Seiten gekürzt, wäre es ein recht gutes Buch geworden, doch so ist es lange Strecken eine Qual, sich durch die mehr als tausend Seiten zu arbeiten. Der Humor ist dabei auch nur manchmal witzig, meist bewegt er sich auf dem Niveau Pubertierender. Auch was manche als "Sprachgewalt" loben ist oft nichts anderes als verquaster, gekünstelter Satzbau, was das Lesen noch zusätzlich erschwert. Schade.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

59 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

klassiker, russland

Der Idiot

Fjodor Dostojewski
E-Buch Text
Erschienen bei Numitor Comun Publishing, 22.04.2011
ISBN B004XQVMUY
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

sex, familie, unfall, ehe, beziehung

Schoßgebete

Charlotte Roche , Charlotte Roche
Audio CD
Erschienen bei OSTERWOLDaudio bei Hörbuch Hamburg HHV GmbH, 08.08.2011
ISBN 9783869520889
Genre: Romane

Rezension:

Tja, ich ahnte es schon, aber für das Geld hätte ich mir lieber Klopapier gekauft. Schon der Titel deutete ja mit seiner Ähnlichkeit zum ersten "Meistererk" Feuchtgebiete an, dass auf der Welle "Sensation, Sex, Skandal" weitergeritten wird, nur - vermutlich auf Anraten der Lektoren - etwas dezenter als letztesmal. Literatur ist das jedenfalls nicht, sondern augenscheinlich nur eine Erwerbsquelle für die Schreiberin und ihren Verlag. Nichts, aber auch gar nichts, kann man aus dem Text gewinnen, er ist weder unterhaltsam noch witzig noch intelligent, auch wenn die Schreiberin mithilfe ihrer Lektoren sich darum bemüht hatte.
Das Cover preist das Buch mit den Worten "Offen und mutig, provokant, abgründig und komisch" an, wovon ich allerdings höchstens provokant darin fand.
Besser das Geld für hungernde Kinder in Afrika spenden oder ein anständiges Buch kaufen als das.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

dreißigjähriger krieg, schelmenroman, deutschland, europa

Der abenteuerliche Simplicissimus

Hans J. Chr. von Grimmelshausen , Hans J Ch von Grimmelshausen
Fester Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Nikol, 01.07.2012
ISBN 9783868200904
Genre: Klassiker

Rezension:

Eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe. Erschütternd und witzig zugleich, so dass man sich manchmal fragt, ob man bei einer brutalen Szene überhaupt lachen darf. Ich werde es sicherlich noch einmal lesen und bedauere nur, dass man so hervorragende Literatur nicht im Deutschunterricht durchnimmt, sondern statt dessen langweilige Belehrtexte.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

gegenwartsliteratur, erzählungen, realistisch, neuerscheinung, kurzgeschichten

Herrliche Tage

Marco Meng
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei tredition, 18.07.2011
ISBN 9783842402515
Genre: Romane

Rezension:

Obwohl ich lieber Romane als Erzählungen lese, waren diese unterhaltsamen Geschichten schnell und mit viel Freude gelesen. Eine wunderbare Mischnung von absurd bis real. Die Stories sind zwar manchmal knapp unter der Gürtellinie, zynisch, sarkastisch, provokant, doch auch klug und witzig. Habe lange nicht mehr einen deutschsprachigen Autor gelesen, der mich so gut unterhalten hat. Kann ich nur empfehlen.

  (9)
Tags: absurd, deutschland, erwachsene, erzählungen, erzählungen, gegenwart, gegenwartsliteratur, gegenwartsliteratur, grotesk, humorvoll, kaukasus, kurzgeschichten, neuerscheinung, realistisch, russland, sarkastisch, spanien, zynisch   (18)
 
9 Ergebnisse