TimFinnegans Bibliothek

57 Bücher, 23 Rezensionen

Zu TimFinnegans Profil
Filtern nach
57 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1.720)

2.881 Bibliotheken, 27 Leser, 6 Gruppen, 74 Rezensionen

harry potter, fantasy, magie, hogwarts, zauberer

Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 23.02.2006
ISBN 9783551354020
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.223)

5.634 Bibliotheken, 64 Leser, 12 Gruppen, 212 Rezensionen

harry potter, fantasy, hogwarts, magie, zauberer

Harry Potter und der Stein der Weisen

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 23.01.2005
ISBN 9783551354013
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

100 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 5 Rezensionen

meer, reise, geheimnis, abenteuer, gefahr

20.000 Meilen unter dem Meer

Jules Verne , Sybil Gräfin Schönfeldt
Flexibler Einband: 249 Seiten
Erschienen bei cbj, 03.08.2010
ISBN 9783570221822
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

The Ode Less Travelled Paperback

Stephen Fry
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Arrow Books Ltd New edition edition, 01.01.2007
ISBN B002ZHKFTW
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

9 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

horror, short stories, cthulhu

The Call of Cthulhu and Other Weird Stories

Howard Ph. Lovecraft , H. P. Lovecraft , S. T. Joshi , S. T. Joshi
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Penguin Group USA, 22.07.2011
ISBN 0141182342
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

The Bone Quill (Hollow Earth Book 2)

John Barrowman , Carole E. Barrowman
E-Buch Text: 338 Seiten
Erschienen bei Buster Books, 02.02.2013
ISBN 9781780551838
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.864)

2.683 Bibliotheken, 40 Leser, 13 Gruppen, 135 Rezensionen

götter, griechische mythologie, fantasy, percy jackson, olymp

Percy Jackson - Diebe im Olymp

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.08.2011
ISBN 9783551310583
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

aufklärung, verwirrung, shakespeare, mignon, wilhelm meister

Wilhelm Meisters Lehrjahre

Johann Wolfgang Goethe
E-Buch Text
Erschienen bei Contumax GmbH & Co. KG, 31.03.2009
ISBN B003WEAF74
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

240 Bibliotheken, 3 Leser, 4 Gruppen, 7 Rezensionen

klassiker, robinson crusoe, abenteuer, insel, freitag

Robinson Crusoe

Daniel Defoe , Hans Reisiger , Jürgen Kaube , Jürgen Kaube
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Reclam, Philipp, 01.06.2012
ISBN 9783150202449
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

39 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

jules verne, island, sizilien, hamburg, klassiker

Die Reise zum Mittelpunkt der Erde

Jules Verne
E-Buch Text
Erschienen bei Fair Price Classics, 26.08.2010
ISBN B0040ZNUTO
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

119 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

klassiker, jugendbuch, abenteuerroman, piraten, abenteuer

Die Schatzinsel

Robert Louis Stevenson , Ernst Weiss , Paul Baudisch
Flexibler Einband
Erschienen bei Dt. Buch-Gemeinschaft
ISBN 978B0000BO9H6
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(465)

954 Bibliotheken, 25 Leser, 4 Gruppen, 39 Rezensionen

zamonien, fantasy, bücher, hildegunst von mythenmetz, buchhaim

Das Labyrinth der Träumenden Bücher

Walter Moers
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei btb, 11.03.2013
ISBN 9783442746170
Genre: Fantasy

Rezension:

Zweihundert Jahre sind vergangen, seit Hildegunst von Mythenmetz die Katakomben von Buchheim verließ. Seitdem ist er zum berühmtesten Schriftsteller Zamoniens aufgestiegen und lebt nun wieder auf der Lindwurmfeste, wo er sich in seinem Ruhm sonnt. Doch ein Brief aus Buchhaim erweckt ihn aus seiner Lethargie, und er macht sich erneut auf den Weg in die Stadt der Träumenden Bücher, um sein verlorenes Orm wiederzufinden. In der wiederaufgebauten Stadt wird er mit vielen Veränderungen konfrontiert, trifft jedoch auch auf alte Bekannte.

Der größte Pluspunkt der Fortsetzung des brillanten Mythenmetz-Romans Die Stadt der Träumenden Bücher ist, dass man viel Hintergrundwissen über das "neue" Buchhaim erwirbt. Ansonsten handelt es sich aber leider um ein weitgehend ormloses Werk, das sich stellenweise sehr lang zieht und den Leser auch nicht von Mythenmetzschen Abschweifungen verschont. Ein nicht unerheblicher Teil wird außerdem von einer Nacherzählung des ersten Teiles eingenommen. Manchmal denkt man, die Handlung nehme an Fahrt auf, meist verliert sich das Tempo jedoch kurz darauf wieder. Und in dem Moment, wo es endlich richtig spannend wird, bricht der Roman ab. 

Übersetzer Walter Moers entschuldigt sich im Nachwort für die Zweiteilung des äußerst umfangreichen Mythenmetz-Romans und schürt damit große Hoffnungen für die Fortsetzung, die im Oktober 2015 erscheint.

Fazit: Nach dem großartigen ersten Teil kann ich Das Labyrinth der Träumenden Bücher schon regelrecht als Enttäuschung bezeichnen, freue mich aber dennoch auf den dritten Teil.

  (2)
Tags: bücher, fantasy, labyrinth, lindwurm, mythenmetz, puppentheater, zamonien   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Peer Gynt

Henrik Ibsen
Flexibler Einband: 216 Seiten
Erschienen bei Europäischer Literaturvlg, 01.09.2014
ISBN 9783862679676
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

138 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

goldfisch, einsamkeit, liebe, freundschaft, leben

Der Tag, an dem der Goldfisch aus dem 27. Stock fiel

Bradley Somer , Annette Hahn
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 12.03.2015
ISBN 9783832197834
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

brasilien, abenteuer, südamerika, entdecker, urwald

Geheimnisse im brasilianischen Urwald

Percy H Fawcett , Heinrich Pleticha
Fester Einband: 330 Seiten
Erschienen bei Marix
ISBN 9783865032294
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nachdem Percy Harrison Fawcett (1867-1925?) in Rio ein Manuskript aus dem Jahr 1753 entdeckte, welches eine versunkene Stadt im brasilianischen Urwald beschreibt, die von einem mysteriösen, europäisch anmutenden Indianerstamm bewacht wird, war er wie besessen von dem Gedanken, im Herzen Brasiliens die Reste einer untergegangenen Hochkultur zu finden. Der Suche nach dieser Stadt "Z" opferte er letztendlich sein Leben und das seines ältesten Sohnes.

Dieses Buch wurde von Brian Fawcett aus Berichten und Aufzeichnungen seines Vaters zusammengestellt, angefangen von seinen Erfahrungen als Landvermesser in Bolivien, Brasilien und Peru, bis hin zu seiner letzten Expedition, deren Spuren sich 1925 im Mato-Grosso-Gebiet verloren. Die Suche nach "Z" selbst rückt erst in den letzten Kapiteln in den Mittelpunkt, dennoch sind auch die vorangehenden Berichte äußerst interessant, da sie einen guten Überblick über das Leben im Amazonasgebiet zu Beginn des 20. Jahrhunderts geben, als dieses noch weitgehend unerforscht war. Auch die Auswirkungen des Kautschukbooms und der Umgang mit der indigenen Bevölkerung werden sehr deutlich geschildert.

Fawcett galt vielen als Träumer und Phantast. Geradezu abstrus wirken aus heutiger Sicht manche zu jener Zeit verbreiteten Theorien zur Geschichte des südamerikanischen Kontinents, auf die sich auch Fawcett bei seiner Hypothese der untergegangenen Tampuya-Kultur bezieht. Doch aus den Schilderungen seiner Herangehensweise an seine Expeditionen wird auch deutlich, dass in ihm ein ambitionierter Entdecker steckte, der Großes zu leisten imstande war. Bekanntheit erlangte er letztendlich vor allem durch sein bis heute ungeklärtes Verschwinden. Was für ein Glück, dass ich durch einen Donald-Duck-Comic von Don Rosa auf ihn aufmerksam wurde!

Fazit: Ein durchaus faszinierendes Buch, das ich jedem empfehlen möchte, der gerne Reiseberichte liest oder zu Fernweh und Entdeckerlust neigt, und ein Muss für jeden Südamerika-Liebhaber.

  (5)
Tags: abenteuer, bolivien, brasilien, entdecker, entdeckungsreise, expedition, indianer, südamerika, urwald   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

treppe, eiger-nordwand, gegenwartsliteratu, bergbesteigung, versteck

Die Besteigung der Eiger-Nordwand unter einer Treppe

Max Scharnigg
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 26.09.2012
ISBN 9783596193592
Genre: Romane

Rezension:

"Nach einer verstörenden Entdeckung vor seiner Wohnungstür zieht sich Nikol Nanz erstmal unter die Treppe seines Mietshauses zurück. In der Stille dieses vergessenen Ortes hofft er auf Klarsicht und darauf, seinen Text über die Erstbesteigung der Eiger-Nordwand fortsetzen zu können. Doch die Arbeit verzögert sich. Die rätselhaften Vorgänge im zweiten Stock und der alte Nachbar Schmuskatz, der ihn in seinem Versteck aufstöbert, lenken ihn ab. Die Freundschaft zu dem absonderlichen Alten hilft Nikol aber schließlich, seine Treppenhöhle wieder zu verlassen und den Aufstieg zu wagen."

Bei diesem Buch gilt: In der Kürze liegt die Würze. Dennoch stecken hinter der parabelhaften Geschichte einige gute Ideen. Der merkwürdig anmutende Rückzug unter die Treppe wirkt wie eine Meditation; der Berg, den es zu besteigen gilt, wie eine Metapher für alles, was den Protagonisten so belastet.

Fazit: Eine nette kleine Geschichte für zwischendurch, aus der man auf jeden Fall etwas mitnehmen kann.

  (4)
Tags: bergbesteigung, eiger-nordwand, treppe   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

61 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

familie, depressionen, trauer, depression, brüder

Kopfüber zurück

Rebecca Wait , Anna-Nina Kroll
Fester Einband: 366 Seiten
Erschienen bei Kein & Aber, 01.02.2015
ISBN 9783036956671
Genre: Romane

Rezension:

Fünf Jahre ist es her, dass der Tod ihres Bruders Kit das Leben von Emma und ihrer Familie aus den Fugen geraten ließ. Ihr Bruder Jamie war seitdem spurlos verschwunden; ihr jähzorniger Vater sperrt sich den Großteil des Tages in seinem Schuppen ein; ihre Mutter verbringt ihre Freizeit fast nur mit Kochen und Putzen; Emma selbst wendet all ihre Energie für die Reli-AG auf. Doch die totgeschwiegenen Ereignisse von damals liegen wie ein Schatten auf der Familie.

Das Buch fängt nicht besonders schwungvoll an, ich fand zunächst keinen Zugang zu den Charakteren (besonders Emma, die sich allerdings nicht, wie man anfangs vermuten würde, als die Hauptperson herausstellt). Je mehr allerdings nach und nach von der Vergangenheit aufgedeckt wird, desto weniger kann man das Buch noch beiseite legen. Der Schreibstil ist flüssig, die oft wechselnde Erzählperspektive sorgt für Abwechslung und einen vielseitigen Blick auf die Handlung. Sehr ernste Thematiken (auf die ich hier wegen Spoilergefahr nicht näher eingehe) werden auf eine gut durchdachte, m.E. realistische Art und Weise verarbeitet. Letztlich bleibt die Moral: Vor der Vergangenheit wegzulaufen, ist keine Lösung, denn sie holt einen immer ein.

Fazit: Trotz Startschwierigkeiten ein gutes, schnelles Buch für zwischendurch, das mehr Tiefgang besitzt, als ich erwartet hatte, jedoch ganz und gar nicht geeignet ist, falls man sich in fröhliche Stimmung versetzen möchte.

  (3)
Tags: familienschicksal, tod, vergangenheit, vergangenheitsbewältigung   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

80 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

kanada, demenz, krieg, reise, meer

Etta and Otto and Russell and James

Emma Hooper
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Penguin UK, 29.01.2015
ISBN 9780241185865
Genre: Romane

Rezension:

82-year old Etta decides to walk all the way to the sea — 2000 miles from her home farm where she lives with her loving husband Otto. However, the longer she walks, the more she forgets things: names, faces, and even her own self.
In the meantime, Otto stays at home, waiting, like Etta did when he was away in the war, whereas their neighbour and friend Russell, who has been like a brother to Otto since their childhood and who has loved Etta for all that time as well, tries to find her.

One might expect that this book is a typical "roadmovie", such as Forrest Gump or The Hundred-Year Old Man Who Climbed out of the Window and Disappeared, but this is not the case. Actually, it is a beautiful story about seeking and finding and the continuing circle of life and death.

The author created deep characters that you care for, with their very own, sometimes very extraordinary ways of handling things. You learn about their backgrounds slice by slice, as the point of narration changes consistently between past and present. The fourth main character, James, is an apparently talking coyote who accompanies Etta during her trip and thus lends something mystical to this story.

The book is also lovely written, entertaining, sometimes funny and sometimes depressing. The chapters are very short which makes this book perfect for short breaks. And the beautiful cover alone certainly makes your bookshelf richer.

Conclusion: Beautiful and sad and happy and inspiring... it is hard to describe this book using adjectives. In any case, I can recommend it.

  (6)
Tags: alter, demenz, farm, kanada, kojote, krieg, leben, meer, tod, zweiter weltkrieg   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

israel, palästina, juden, reportage, antisemitismus

Allein unter Juden

Tuvia Tenenbom , Michael Adrian
Flexibler Einband: 473 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 10.11.2014
ISBN 9783518465301
Genre: Sachbücher

Rezension:

2014 reiste der Journalist Tuvia Tenenbom, der unter anderem für die Zeit schreibt, in Israel und dem Westjordanland umher, um ein möglichst vielseitiges Bild vom Nahostkonflikt aufzuzeigen. Mal als "Tobi, der Deutsche", mal als Jude Tuvia, interviewte er Araber und Juden, Ausländer und Einheimische, Politiker, Journalisten, Mitglieder von Nicht-Regierungsorganisationen (NGOs), Beduinen und viele weitere Menschen unterschiedlichster Couleur.

Auf eine ironische Weise, die jedoch gleichsam nachdenklich macht, offenbart er in seiner Reportage einige Ursachen und gleichzeitig die Absurdität dieses Konfliktes. Um nur einige Beispiele zu nennen: Da gibt es die Unmengen von EU-Fördergeldern, die beispielsweise in eine palästinensische Universität fließen, für die sich kaum ein Palästinenser interessiert. Da gibt es selbsthassende Juden, die mit der Unterstützung von ausländischen NGOs alles tun, was in ihrer Macht steht, um dem jüdischen Staat ein Ende zu bereiten. Da gibt es die einseitige Berichterstattung inländischer wie ausländischer Medien; da gibt es regelrechte Inszenierungen von vermeintlichen Übergriffen der israelischen Armee. Da gibt es palästinensische Geschichten von der Apartheid in den besetzten Gebieten und vom Holocaust am palästinensischen Volk — und gleichzeitig das geschäftige Leben in palästinensischen Großstädten, in die kein Jude einen Fuß setzen darf. Und da gibt es den modernen, überall verbreiteten Antisemitismus, der sich nur allzu gerne als "Israelkritik" tarnt.

Fazit: Dieses Buch ist beiweitem die beste und vielschichtigste Berichterstattung über den israelisch-palästinensischen Konflikt, die ich je gelesen habe. Unbedingte Leseempfehlung für jeden, der die Situation im Nahen Osten besser verstehen will.

  (7)
Tags: antisemitismus, israel, juden, nahost, palästina, reportage   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

juden, paris, französische literatur, nationalsozialismus, frankreich

Place de l'Étoile

Patrick Modiano , Elisabeth Edl
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.05.2012
ISBN 9783423141000
Genre: Romane

Rezension:

Zum Inhalt möchte ich lediglich ein paar Zeilen aus dem Nachwort der Übersetzerin zitieren:
"Place de l'Étoile gibt sich als Autobiographie eines jungen französischen Juden, Raphaël Schlemilovitch [...]. Dieser Raphaël [...] lebt gleichzeitig in verschiedenen Epochen: vor, während und nach dem Zweiten Weltkrieg, er ist sozusagen ein Reisender zwischen den Zeiten, der Ewige Jude, und müht sich redlich, alle Klischees, Vorurteile und Hassbilder seiner Umgebung zu bedienen."

Während des Lesens hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, ein brillantes Buch in den Händen zu halten — und es schlichtweg nicht zu verstehen. Vielleicht muss man dafür Franzose sein, vielleicht Jude, bestenfalls beides. Es braucht viel Vorwissen, um all die historischen Persönlichkeiten, auf die angespielt wird, zuordnen zu können, und angesichts dessen mag man kaum glauben, dass der nach Kriegsende geborene Modiano die Zeit, die er beschreibt, selbst nicht miterlebt hat. Ein umfangreiches Nachwort der Übersetzerin Elisabeth Edl hilft dem Leser glücklicherweise dabei, das Buch besser einordnen zu können.

Zur stilistischen Beschreibung von Modianos Debütroman habe ich mehrmals das Wort "furios" gelesen, und das trifft es eigentlich ganz gut. Es wird so oft und so schnell zwischen verschiedenen Zeiten und Orten gesprungen, dass das Lesen keine Sekunde langweilig werden kann. Ein "Wirbelwind", wie es eine Kritikerin auf dem Buchrücken ausdrückt. Und der wirbelt so schnell, dass man kaum merkt, dass man schon am Ende ist.

Fazit: Vom ersten Eindruck her denke ich, Nobelpreisträger Modiano ist ein Genie. Ich werde definitiv mehr von ihm lesen.

  (7)
Tags: frankreich, juden, zweiter weltkrieg   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

63 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

kurzgeschichten, liebe und so, sammlung, nett, schnee

Tage wie diese

John Green , Maureen Johnson , Lauren Myracle , Barbara Abedi
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Arena, 05.06.2014
ISBN 9783401506593
Genre: Sonstiges

Rezension:

Es ist Weihnachten und ein schwerer Schneesturm beherrscht Gracetown. In diesem spielen sich drei Geschichten ab:

1. Der Jubilee-Express (Maureen Johnson)
Jubilee muss Weihnachten getrennt von ihrer Familie und ihrem vermeintlich perfekten Freund Noah verbringen, weil ihre Eltern an Heiligabend im Gefängnis landen. Doch der Zug zu ihren Großeltern bleibt im Nirgendwo stecken. Die Flucht vor dem Wetter und vor vierzehn verrückten Cheerleadern führt sie zu einer unerwarteten Begegnung.

2. Ein Cheer unglaubliches Weihnachtswunder (John Green)
Mit seinen besten Freunden Angie (genannt "der Herzog") und JP verbringt Tobin sein Weihnachtsfest bei einem James-Bond-Filmemarathon, als ein plötzlicher Anruf die Nacht zu einem Abenteuer werden lässt, in dessen Verlauf sich Tobins Verhältnis zum Herzog grundlegend ändern wird.

3. Der Schutzheilige der Schweine (Lauren Myracle)
Eine Woche, nachdem sich Addie von ihrem Freund Jeb getrennt hat, ist sie völlig am Boden. Vergeblich wartet sie auf ihn, möchte sie doch so gerne wieder mit ihm ins Reine kommen. Doch auch die anderen Menschen in ihrem Umfeld scheinen sich zunehmend von ihr abzuwenden. Was sie braucht, ist ein Weihnachtsengel...

Diese drei typischen Jugendbuchgeschichten strotzen zwar nicht vor Anspruch oder vor brandneuen Ideen, lesen sich aber nett und kurzweilig. Jede hat für sich betrachtet ihre schönen Momente. Zusammengeführt ergeben sie schließlich ein großes Ganzes und hinterlassen eine gute Winter- und Weihnachtsstimmung.

Wobei ich zu gern wüsste, was es eigentlich mit dem Silberfolienmann auf sich hat...

(Das wüsste ich wirklich gerne!)

(Hat der noch jemanden an den Alumann aus Edna bricht aus erinnert?)

  (4)
Tags: schnee, weihnachten, winter   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(297)

563 Bibliotheken, 13 Leser, 3 Gruppen, 20 Rezensionen

japan, haruki murakami, kafka, liebe, katzen

Kafka am Strand

Haruki Murakami , Ursula Gräfe
Flexibler Einband: 891 Seiten
Erschienen bei btb, 21.09.2009
ISBN 9783442740437
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

47 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

lebensgeschichte, holocaust, wien, freundschaft, karriere

Quasikristalle

Eva Menasse
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei btb, 11.08.2014
ISBN 9783442747214
Genre: Romane

Rezension:

Die Lebensgeschichte einer Frau, erzählt aus Sicht der Menschen, mit denen sie in ihrem Leben mehr oder weniger viel zu tun hatte — angefangen bei ihrer besten Jugendfreundin über ihren Professor, ihren Vermieter und eine Frau, die sie zufällig im Park sieht, bis hin zu ihrem Sohn.

Ein interessantes Konzept, das auf jeden Fall eine außergewöhnliche Leseerfahrung beschert. Man sieht die Protagonistin nur so, wie andere Menschen sie sehen — daher spielt der Titel auch auf Quasikristalle an, die aus der Nähe betrachtet ungeordnet erscheinen und sich erst aus der Ferne zu einer geordneten Struktur formen. In dieser Hinsicht ist das Buch sehr lebensnah.

Obwohl ich dieses Konzept ansprechend fand, hat mich das Buch ansonsten nicht sonderlich mitgerissen. Nur einzelne Episoden stachen hervor, wobei einige auch interessanter als das Leben der Hauptcharakterin selbst waren. (Ich mochte besonders das Kapitel mit dem Vermieter.) Schade finde ich, dass das Konzept einmal durchbrochen wurde, indem ein Kapitel aus ihrer Sicht erzählt wurde.

Fazit: Nicht gerade spannend oder aufregend, aber auf jeden Fall ein Buch, hinter dem eine gute idee steckt. Kann man gelesen haben.

  (6)
Tags: lebensgeschichte, quasikristalle, wien   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(121)

212 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

tiere, klassiker, gesellschaft, dystopie, fabel

Farm der Tiere

George Orwell
Flexibler Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 01.01.1974
ISBN B0039EEL0O
Genre: Klassiker

Rezension:

Auf der Farm von Mr. Jones erheben sich eines Nachts die Tiere gegen ihren Herren und übernehmen die Kontrolle. Unter Anführung der Schweine errichten sie eine klassenlose Gesellschaft, doch die Ideale der Rebellion geraten nach und nach in Vergessenheit.

Die Farm der Tiere liest sich wie ein Geschichtsbuch, wie eine kurze Geschichte der Sowjetunion von der Revolution bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs. In einigen der tierischen wie auch menschlichen Charaktere erkennt man historische Persönlichkeiten wie Lenin, Stalin oder Hitler wieder. George Orwell brachte die Entwicklung von den großen Idealen, auf denen die Sowjetunion begründet wurde, hin zu Parteiendiktatur, Propaganda und Schreckensherrschaft in diesem kleinen Büchlein erschreckend genau auf den Punkt. Der letzte Satz gehört schließlich zu den besten Sätzen, die ich je in einem Buch gelesen habe:

"Die Tiere draußen blickten von Schwein zu Mensch und von Mensch zu Schwein, und dann wieder von Schwein zu Mensch; doch war bereits unmöglich zu sagen, wer was war."

Fazit: Das brillant geschriebene Buch ist auf gewisse Weise auch erschreckend. Der historische Kontext verleiht ihm noch einmal besondere Würze (auch wenn er das Ende vorwegnimmt).

  (6)
Tags: diktatur, rebellion, revolution, russland, schweine, sowjetunion, tiere   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(194)

415 Bibliotheken, 4 Leser, 3 Gruppen, 108 Rezensionen

fantasy, superhelden, wild cards, helden, george r. r. martin

Wild Cards - Das Spiel der Spiele

George R. R. Martin , Simon Weinert
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 25.08.2014
ISBN 9783764531270
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Durch ein außerirdisches Virus, das einen großen Teil der Menschheit befallen hat, gibt es Joker mit körperlichen Mutationen und Asse mit außergewöhnlichen Fähigkeiten. Um den größten Superhelden unter den Assen Amerikas zu finden, wird die Show American Hero ins Leben gerufen. Während die ganze Welt auf die Castingshow blickt, finden die Pogrome gegen Joker in Ägypten, die auf die Ermordung des Kalifen folgen, nur wenig Beachtung. Angesichts des drohenden Völkermords erkennen die Asse erst spät, was wahre Helden ausmacht.

Wenn man sich erst einmal an die etwas absurde, aber nicht uninteressante Rahmenhandlung (und die ganzen Spielkartenwortspiele) gewöhnt hat, liest sich das Buch fließend und bietet ein paar spannende Momente. Die Kapitel sind aus der Sicht unterschiedlicher Charaktere geschrieben, die von verschiedenen Autoren verfasst wurden. Auf diese Weise erhält man viele unterschiedliche Sichtweisen und entwickelt leicht Sympathien für oder Abneigungen gegen gewisse Charaktere.

Ich hätte mir bei einigen Charakteren mehr Tiefe gewünscht. Außerdem ist der Fokus der Handlung meiner Meinung nach manchmal zu lange an einem Ort der Handlung geblieben, sodass man von anderen Handlungssträngen überhaupt nichts mehr mitbekommen hat. Gut finde ich dagegen, dass man in dem Buch viele Anspielungen auf das reale Weltgeschehen wiederfindet.

Desweiteren ist es schade, dass auf dem Cover groß der Name "George R.R. Martin" prangt, obwohl dieser nicht gerade den Löwenanteil der Geschichten verfasst hat und es sich dabei zweifellos um eine Marketingstrategie handelt. (Andererseits freue ich mich für die anderen Autoren, dass dadurch sicher die Verkaufszahlen erhöht werden.)

Fazit: Das Buch ist absolut nicht schlecht, aber mich persönlich hat es nicht so ganz mitgerissen. Wenn ich es nicht gewonnen hätte, hätte ich es mir wohl nicht gekauft und ich habe auch nicht den unbedingten Drang, weitere Bücher der Reihe zu lesen.

  (7)
Tags: ägypten, castingshow, helden, karten   (4)
 
57 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks