TinaCupcakes Bibliothek

45 Bücher, 21 Rezensionen

Zu TinaCupcakes Profil
Filtern nach
45 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(122)

323 Bibliotheken, 17 Leser, 0 Gruppen, 101 Rezensionen

liebe, der goldene hof, richelle mead, adel, neue welt

The Promise - Der goldene Hof

Richelle Mead , Susann Friedrich
Fester Einband
Erschienen bei ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 29.09.2017
ISBN 9783846600504
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

märchen, unvorhersehbare wendung, wunderschö, thronerbin, gabe

Symantriet: Das Erbe der Vergangenheit

C.I. Harriot
E-Buch Text: 364 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 14.12.2016
ISBN 9783743122116
Genre: Fantasy

Rezension:

COVER
Was soll man schon zu diesem Cover sagen als WOW? Und natürlich ist es wieder eins von Marie Graßhoff - ein weiteres Meisterwerk - eine wahre Augenweide.
MEINE MEINUNG
Symantriet Das Erbe der Vergangenheit ist das Debüt von C. I. Harriot und ein sehr gelungener Auftakt der Reihe. Diese wurde bereits veröffentlicht, aber nun wurde es korrigiert und neu herausgebracht. Es handelt sich hier um einen Roman, der in die historische Richtung geht und auch Fantasyelemente aufweisen kann. Den historischen Einfluss merkt man vor allem an der Sprache, ein Beispiel: Meine Tochter, ihr seid mir das Liebste der Welt. Da ich eigentlich solche Romane gar nicht lese. war das zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig. Ansonsten bin ich nur so durch die Geschichte gerast. Was mir persönlich nicht so gut gefallen hat, waren die Wechsel der Perspektiven, aber das mag ich allgemein nicht. Hier war es immer wieder etwas abrupt und ohne Kapitelwechsel, aber es hat zum Glück nicht den Lesefluss gestört. Die Geschichte beginnt ruhig und steiger sich von Seite zu Seite. Am Anfang erfährt man sehr viel von der Welt und der Schöpfung. Es werden sehr viele Intrigen gesponnen und die Spannung steigt zunehmend, daraufhin konnte ich gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören. (Also habt ein wenig Geduld, falls es euch zu ruhig ist. :) ) Viele Wendungen waren für mich nicht vorhersehbar und so etwas liebe ich, die meisten enttäuschen mich da sehr gerne. Fantasy und Liebe sind zwar vorhanden, aber diese sind eher im Hintergrund gehalten  Der Schreibstil ist klar und flüssig und lässt sich somit sehr gut lesen. Die zwei wichtigsten Charaktere sind Belle und Chace. Beide lernt man schnell lieben, aber auch die anderen Charaktere sind auch nicht zu verachten. Es sind auf jeden Fall einige, die man Kennenlernen kann. Belle (Prinzessin Isabelle) ist eine taffe, etwas naive und starke Persönlichkeit, die ihren Willen nicht so leicht verliert, auch wenn sie viel ertragen muss. Ihre Stiefmutter verachtet sie und macht ihr das Leben schwer. Ständig hetzt sie sie bei Ihrem Vater den König auf und Versucht ihre starke Bindung zu schwächen. Andauernd schmiedet sie neue intrigante Pläne, bis sie ihrem Ziel - der Macht - näher kommt. Chace ist der charmante Kerl, der sich eigentlich nicht für die Prinzessin interessiert, eigentlich... aber das müsst ihr selbst herausfinden. ;) Aber Vorsicht, das Ende hat einen Cliffhanger, aber den nimmt man bei der Geschichte gerne in Kauf und Band 2 erscheint zum Glück zeitnah. 
FAZIT
Fans von historischen Romanen die mit Fantasy und vielen Intrigen gespickt sind, kommen hier voll auf ihre Kosten. Es bahnt sich auch für die Romantiker unter uns eine gaaanz zarte Liebesgeschichte an, aber die ist wirklich sehr zart. Auf die Spannung muss man zwar etwas warten, aber dafür bekommt man dann einiges geboten. Und da der Beginn sehr informativ ist, kann man sich die Welt wunderbar vorstellen. 0,5 Punkte ziehe ich jedoch wegen der vielen Perspektivenwechsel ab, das ist einfach nicht so mein Ding. Dennoch kann ich verstehen wieso die Autorin dies so gemacht hat. Der Leser bekommt so die Möglichkeit genaue Einblicke auf Gedankengänge zu erhaschen, die einem die Geschichte noch näher bringt. Symantriet hat mich aber gefesselt und auch leiden lassen, deshalb gibt es von mir 4,5 von 5 Sternen. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

57 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

die braut des blauen raben, winterlich, raben, mariellaheyd, düster

Die Braut des blauen Raben

Mariella Heyd
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Zeilengold Verlag, 04.10.2017
ISBN 9783946955030
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Cover
Dieses Cover ist ein Traum in schwarz und blau und hat mich sofort für sich gewonnen. Da hat Rica Aizetmueller wirklich gezaubert. Genau so konnte ich mir Lobna und ihren Raben vorstellen. Es lässt auf jeden Fall auf eine märchenhafte Geschichte hoffen.
Meine Meinung 
Endlich wieder ein Buch, das mich richtig fesseln konnte. Innerhalb von 1,5 Nächten hatte ich es durch gelesen. (Say Hello zu Panda Tina) Es hat mich einfach nicht mehr losgelassen. Mariella Heyd hat einen wunderbar leichten Schreibstil. Czarny Kruku, die magischen Wesen und die Charaktere konnte ich mir bildlich vorstellen, da sie so gut beschrieben wurden. Die märchenhafte Stimmung hat mich sofort erfasst. Die Charaktere sind gut durchdacht und die meisten sind mir sehr schnell ans Herz gewachsen. Vor allem die Protagonistin Lobna, die immer nur an das Glück der anderen denkt. Für Feministinnen wird die Geschichte nichts sein xD, denn zu der Zeit waren Frauen noch sehr einfach gestrickt. Ich musste da doch ein paar mal die Augen verdrehen, aber es war einfach früher so. An den Raben selbst, habe ich mein Herz schnell verloren. Er ist so unnahbar und doch so nah. Ach, ich weiß auch nicht wie ich das beschreiben soll. (LESEN!) Es ist Spannung, Liebe und viel Magie vertreten. Die magischen Wesen runden das ganze perfekt ab. (Ihr werdet sie bestimmt auch lieben *kreiiisch*.) Durch die düstere Stimmung hat man das Gefühl in einem Märchen zu sein. Ein paar Dinge waren zwar für mich vorhersehbar, aber hin und wieder lag ich dann doch falsch. Da hat mich die Autorin hinters Licht geführt. Zum Schluss habe ich mir weitere hundert Seiten oder noch viel mehr gewünscht. Es war so wundervoll und es ist so unglaublich traurig, dass es nun vorbei ist. :/
Fazit
Die Braut des blauen Raben ist nach Elias & Laia mein zweites Jahreshighligt. Es hat mich so mitgenommen, berührt und fasziniert. Meinen Märchenfreunden kann ich diese Geschichte nur empfehlen. Ihr verpasst etwas, wenn ihr sie nicht lest. Wenn ihr euch verlieben wollt, liegt ihr mit dem Buch genau richtig. Es wird euch hoffentlich genau so verzaubern und quietschen lassen wie mich. (Diese Wesen *quietsch*, aber ich möchte nichts verraten.) Da es mich in seinen Bann gezogen hat und nicht mehr schlafen ließ, bekommt es von mir 5 von 5 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

172 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

christian handel, drachenmond verlag, märchenadaption, märchen, hexe

Rosen & Knochen

Christian Handel
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 06.09.2017
ISBN 9783959915120
Genre: Fantasy

Rezension:

Cover 
Das Cover hat die wundervolle Marie Graßhoff gestaltet und es passt wirklich perfekt zum Inhalt. Die relevanten Elemente des Buchs sind vorhanden und zu einem wundervollen Gesamtbild zusammen gefügt worden. Außerdem strahlt es die enthaltene Düsternis aus, die ich beim Lesen verspürt habe.
 Meine Meinung
Christian Handel hat es doch tatsächlich geschafft, dass mir während dem Lesen schlecht wurde. xD (ICH = MIMOSE) Das zeugt doch nur von der Qualität der detaillreichen Beschreibungen.  Rose und Muireanns Jagd nach der Hexe hat mich gleichzeitig in den Bann gezogen, aber ebenso abgestoßen. Dem Autor ist es gelungen eine perfekte Märchenadaption der ersten Stunde zu schreiben. Die wahren Märchen waren blutig, grausam und brutal - Rosen und Knochen war genau so. Die beiden Charaktere können nicht unterschiedlicher sein, Rose - die starke, die vor nichts Angst hat und Muireann - die ruhige und intelligente. Zusammen sind sie jedoch ein eingespieltes Team und haben bereits einige böse Wesen auf dem Gewissen. Beide waren mir von Beginn an sympatisch. Der Schreibstil war flüssig und lies sich gut lesen, ich konnte mir alles bildlich vorstellen. Die Spannung war fast greifbar und die Seiten sind nur so dahin geflogen. Mit seinen 200 Seiten ist es relativ kurz, aber ich wurde trotzdem sehr gut unterhalten. Das Ende ist relativ offen und lässt auf eine Fortsetzung hoffen. 
Fazit
Fans von düsteren und blutigen Märchen werden hier nicht enttäuscht und ich kann es euch nur ans Herz legen. Euch erwartet nämlich eine Adaption im Stile der originalen Grimms Märchen - also nichts für Kinder. Normalerweise lese ich nur Bücher von Autorinnen, das hier war seit langer Zeit eins von einem Autor und ich bin wirklich positiv überrascht. Von der ersten bis zur letzten Seite war es sehr spannend und nervenaufreibend. Einen halben Punkt ziehe ich dennoch ab, da es mir an manchen Stellen zu blutig, zu extrem war. Diese Zeilen musste ich doch tatsächlich überlesen. (wie bereits erwähnt bin ich eine Mimose auf höchstem Niveau) Wer aber genau das liebt, wird nichts zu meckern haben mit diesem Buch. Von mir gibt es deshalb 4,5 von 5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

273 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 83 Rezensionen

snow, danielle paige, fantasy, schnee, magie

Snow

Danielle Paige , Anne Brauner , Eva Schöffmann-Davidov
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Thienemann ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 19.09.2017
ISBN 9783522202374
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Cover
Das ist wieder so ein "Du musst es kaufen, weil es so wunderschön ist" Cover. Meine Lieblingsfarbe Blau ist hier die Hauptfarbe und spiegelt den Schnee in Snows Welt wieder. Das Mädchen und die Federn passen perfekt zum Inhalt. Genau so konnte ich mir Snow vorstellen.  Meine Meinung
Dieses Buch hat mich zwiegespalten. Zu Beginn hat es mich so gefesselt, da es mal etwas anderes für mich war. In der Menschenwelt habe ich so mit Snow gelitten. Man wird in eine Umgebung katapultiert, mit der man eigentlich nach dem Klappentext gar nicht rechnet. (Ich verrate nichts, es soll euch ja auch noch überraschen xD.) Dort erlebt sie nicht wirklich viel schönes und wird von ihrer wahren Welt ferngehalten. Durch einen "Zufall" kommt sie dann nach Algid - ihrer Heimat. Algid hat mich dann etwas in die Verzweiflung getrieben. Keine Frage, es ist eine wahnsinnig faszinierende Welt, aber irgendwann wurde es mir zu viel - zu viele verschiedene Personen um genau zu sein. Snow lernt der Reihe nach neue Leute kennen, die ihr helfen wollen, oder auch nicht. ;) Das hat mich oft so verwirrt, dass ich immer wieder nach schauen musste, wer wer ist. So viele Namen, so viele neue Gesichter - einfach zu viel für mein kleines Gehirn. Außerdem konnte man so kaum eine Beziehung zu diesen Menschen aufbauen und die Charaktere bekamen keine Tiefe. Aber dennoch ist mir eine ans Herz gewachsen, die liebe Gerde - ein außergewöhnlihes Mädchen und eine Anspielung auf die Schneekönigin. Ja, die Schneekönigin war hier eine Vorlage, aber dennoch anders als erwartet umgesetzt. Der Schreibstil der Autorin ist klar und eigentlich gut verständlich, nur hin und wieder wurden ein paar Fach- oder Fremdwörter rein geworfen, die ich doch tatsächlich googeln musste. Mein Lesefluss wurde dennoch ein paar Mal gestört, da mir auf einmal die Logik fehlte. Das war dann doch ziemlich verwirrend und hat mir den Spaß an der Geschichte etwas vermiest. (Habe schon an meinem Verstand gezweifelt, aber einer Bloggerkollegin ging es zum Glück nicht anders.) Snows Gedankengänge konnte ich auch nicht immer nachvollziehen, aber das war nicht störend. Leider war die Liebesgeschichte ziemlich Mau, da habe ich dann doch mehr erwartet, aber dafür gab es dann am Ende einen fiesen Cliffhanger, der mich zum weiterlesen zwingt. xD 
Fazit
Im Großen und Ganzen eine nette Adaption zu Die Schneekönigin, die einige Schwächen aufweist. Der Antagonist Bale kam mir persönlich zu wenig vor und die ganzen Nebenfiguren waren mir zu viel und dadurch konnte man keinen Bezug zu ihnen aufbauen. Weniger ist manchmal doch mehr, deshalb ziehe ich einen Punkt ab. Algid ist wirklich eine faszinierende Welt, die mich mit ihren magischen Geschöpfen in ihren Bann gezogen hat. Einen halben Punkt ziehe ich noch ab, weil für mich nicht immer alles logisch war. Falls euch diese Aspekte aber nicht stören und ihr gerne in eine eiskalte und magische Welt eintauchen und mit Snow gegen den bösen König kämpfen wollt , ist es für euch bestimmt das richtige. Da es mich dann doch ganz gut unterhalten hat, bekommt Snow 3,5 von 5 Punkten von mir.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(210)

540 Bibliotheken, 26 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

sabaa tahir, fantasy, elias und laia, liebe, masken

Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken

Sabaa Tahir , Barbara Imgrund
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 16.02.2017
ISBN 9783846600351
Genre: Jugendbuch

Rezension:

COVER
Dieses Cover gehört zu meinen Favoriten. Es strahlt Macht, Dunkelheit und Gefahr aus. Allein wegen dem Cover habe ich das Buch vor Monaten gekauft, es hat mich einfach sofort in seinen Bann gezogen. Die englischen Cover sollte man sich auch einmal angesehen haben, die sind ebenfalls eine reine Augenweide. 

MEINE MEINUNG 
Das erste Wort, das mir zu diesem Buch einfällt ist: BRUTAL. Es ist brutal und grausam, herzzerreißend, zerstörerisch und einfach BRUTAL. xD Aber dieses brutal ist nicht negativ gemeint -  ja es ist wirklich brutal und Gewalt steht an vorderster Stelle, aber es ist dafür extrem spannend, lässt das Herz höher schlagen und macht einfach nur Abhängig. Zu Beginn wird man in eine Szene rein geworfen, die mich kleines Mimöschen heftig Schlucken ließ. (Wahrscheinlich werdet ihr mich deshalb auslachen, aber Gewalt ist für mich immer etwas sehr unangenehmes - egal ob in Büchern oder Filmen.) Solche Szenen werdet ihr immer wieder in der Geschichte um Elias und Laia finden. Sabaa Tahir schreibt gewaltig - ich habe Elias und Laia gelebt. Ich war sie, denn es wird aus der Sicht von beiden abwechselnd erzählt. Blut, Kampf, Gewalt, Hass und Liebe sind so nah beieinander und perfekt miteinander verwoben. Nachdem ich dieses Buch beendet hatte, musste ich es erst einmal ein paar Tage sacken lassen. Meine Gefühle waren so aufgewühlt und das kann doch nur positiv sein. Zum größten Teil spielt es in der Akademie Schwarzkliff, aber es erwarten euch auch einige andere Orte, die mich so schnell nicht mehr los lassen werden. Laia ist eine taffe junge Frau, die Mut ohne Ende besitzt. Was sie alles erleben muss, würde viele von uns sicherlich brechen. Doch sie kämpft sich immer wieder hoch um ihren geliebten Bruder zu retten und das hat meinen ganzen Respekt verdient. Elias ist anders als erwartet - eine wahre Kampfmaschine, die eigentlich ganz anders ticken sollte. Bei jeder Szene mit ihm wäre mein Herz vor Liebe am liebsten zersprungen. (LESEN!LESEN!LESEN!) Die Nebenfiguren schließt man ebenfalls schnell ins Herz - jede davon hat ihren Platz in der Geschichte redlich verdient. Euch erwarten neben diesen, aber auch märchenhafte Wesen aus 1001 Nacht. Meiner Meinung eine hervorragende Mischung, die dieses Buch so faszinierend macht. 

FAZIT

Wenn ihr Spannung von der ersten bis zur letzten Seite haben wollt, ihr euch unsterblich in Elias und Laia verlieben wollt und ihr gerne leidet, solltet ihr euch unbedingt auf diese Geschichte einlassen. Lasst euch in die rauhe Wüste entführen und seid so tapfer wie Laia. Kämpft für euer Leben und das eurer Liebsten. Haltet Schmerzen aus, die euch zerstören könnten... Wenn euch das alles zusagt, MÜSST ihr es LESEN! Ihr werdet danach leer sein, es wird euch schwer fallen euch wieder auf ein neues Buch zu konzentrieren... aber ihr habt Glück Band 2 ist bereits erschienen und wird in den nächsten Tagen von mir verschlungen, ABER Band 3... tja dieses erscheint wahrscheinlich erst in einem Jahr oder später... und dieser Gedanke macht mich jetzt schon fertig. Es hilft aber nichts - ich muss wissen wie es weitergeht. ;) Für diese ganzen Gefühlsausbrüche, ist Band 1 mein aktuelles Jahreshighlight und bekommt deshalb 50 von 5 Sternen. ;) 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

139 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

rose snow, fantasy, sterne, die 11 gezeichneten, uni

Die 11 Gezeichneten - Das erste Buch der Sterne

Rose Snow
Flexibler Einband: 339 Seiten
Erschienen bei Independently published, 19.06.2017
ISBN 9781521539620
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Cover
Das ist wieder ein typisches Rose Snow Cover - einfach, aber dennoch wunderschön. Man kann sofort erkennen, um welchen Autor es sich handelt, auch wenn man keinen Namen darauf stehen hätte. Dieses Cover passt perfekt zum Inhalt. 

Meine Meinung
Hach, ich weiß gerade nicht womit ich beginnen soll. Es handelt sich hier um eine schöne Geschichte mit lustigem, spannendem und magischen Inhalt. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Mit der Protagonistin Stella bin ich schnell warm geworden - sie ist der typische Teenager, der weiß was er möchte. Sie ist ganz fasziniert von Sternen, aber weiß nicht warum dies so ist. Ihr Zwillingsbruder Cas ist ein Typ, der nichts anbrennen lässt. Beide zusammen sind ein Herz und eine Seele und harmonieren perfekt miteinander, auch wenn er sie gerne aufzwickt. Cedric ist der Bad Boy der Schule - jede will ihn haben - auch Stella, aber sie will es nicht wahrhaben. ZUM GLÜCK! Ich will euch ja jetzt nicht die Hoffnung auf eine BAD-BOY LOVESTORY nehmen, aber er ist ein furchtbarer Kotzbrocken. :P Da ist ein ganz anderer mein Favorit - wehe er wird es nicht. *SNIEFHEUL* Wer es ist, werde ich euch nicht verraten, da ich euch ja nicht spoilern möchte. Allgemein kann ich euch jetzt nicht allzu viel erzählen, da ich sonst zu viel verraten würde und ihr sollt doch ahnungslos an die Sache heran gehen. xD Lest es bitte selbst! Es ist hier auch keine typische Dreiecksbeziehung vorhanden - das ist etwas, das mich oft an Büchern nervt (aber nicht bei allen). Zum Großteil spielt die Geschichte in der Universität, jedoch kommen die Fantasyelemente nicht zu kurz und es passieren immer wieder unerwartete Dinge. Was mir besonders gefällt sind die Anspielungen auf die anderen Bücher von Rose Snow. Das Ende hat einen interessanten Cliffhanger, aber das ist nun kein Problem, da bereits alle Teile der Trilogie erschienen sind. Einige Fragen sind nämlich noch offen und warten darauf aufgelöst zu werden. 
Fazit
Wenn ihr eine locker leichte und magische Lektüre für euren Urlaub sucht, seid ihr mit Die 11 Gezeichneten perfekt bedient. Euch erwartet eine Universität der besonderen Art, interessante Schüler und ihr lernt nebenbei noch einiges über Sternbilder und Sternzeichen. xD Fans von Necare oder Königsblut kommen hier ebenfalls auf ihre Kosten. An Humor und Spannung haben die Autorinnen ebenfalls nicht gespart. Mein kleines Rose Snow Fan-Herz wurde wie immer nicht enttäuscht, sondern vollstens beglückt - deshalb gibt es von mir 5 von 5 Sternen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

historischer roman, bluthund, historisc, prophezeihung, stöcke

Bluthund

Julia Lalena Stöcken
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Eisermann Verlag, 10.12.2016
ISBN 9783946172581
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(611)

1.396 Bibliotheken, 54 Leser, 2 Gruppen, 288 Rezensionen

fantasy, prinz, der kuss der lüge, prinzessin, attentäter

Der Kuss der Lüge

Mary E. Pearson ,
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 16.02.2017
ISBN 9783846600368
Genre: Jugendbuch

Rezension:


KLAPPENTEXT


Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen ...


COVER


Hier wurde das amerikanische Cover übernommen. Dies war auf jeden Fall eine gute Entscheidung, da es wirklich sehr schön gemacht ist. Im Vordergrund ist Lia zu sehen und im Hintergrund ein paar schöne Details zum Inhalt. Das innere des Buches ist auch nicht zu verachten - jede neue Kapitelüberschrift ist umrahmt. 


MEINE MEINUNG


Zu Beginn wird man sofort in die Flucht hineinkatapultiert. Es beginnt also ziemlich rasant und spannend. Zwischenzeitlich ist es immer wieder etwas gemächlicher, das hat der Geschichte nicht geschadet, da die Handlung darauf aufbaut. Das letzte Drittel hat es dann aber in sich. Es vereint Spannung, Drama und viel Gefühl in sich. Ich habe gelitten, gehofft, geweint, gehasst und geliebt. Genau solche Bücher sollte es viel mehr geben. Der Schreibstil ist flüssig und zählt schon eher zu High-Fantasy. Dies hat mich doch etwas gewundert, da es sich hier um ein Jugendbuch handelt. Aber genau dies hat mir besonders gefallen. Die Autorin hat eine großartige Welt erschaffen, die wie ein Film vor meinem inneren Auge abgelaufen ist. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass man nicht weiß wer der Attentäter und wer der Prinz ist. Normalerweise weiß ich ständig was passiert und wer der Bösewicht ist. Hier war das nicht der Fall und am Ende lag ich tatsächlich falsch. Mary E. Pearson hat da wirklich saubere Arbeit geleistet. Die Charaktere sind alle, soweit möglich, zu guten Freunden geworden. Zu Lia fällt mir nur ein Wort ein: WOW. Ihr ganzes Leben war sie eine Prinzessin, aber deshalb ist sie nicht verwöhnt oder ängstlich. Sie hat eine starke Persönlichkeit und ist sich für nichts zu schade. Rafe und Kaden sind beide auf ihre Art speziell, aber ich mochte beide sofort. Der eine geheimnisvoll und unnahbar, der andere hilfsbereit und zuvorkommend. Durch den Klappentext dachte ich, dass es eine Dreiecksbeziehung wird. Was zum Glück nicht der Fall war. So etwas kann ich nämlich nicht leiden - ich brauche dieses Männlein liebt nur ein Weiblein und umgekehrt. xD Das Ende ist dann aber so richtig schön fies. Man wird verzweifelt und allein stehen gelassen und will unbedingt wissen wie es weitergeht. So ein richtig fieser Cliffhanger, der die Wartezeit bis zum Sommer zur Qual macht. 


FAZIT


Mich hat dieses Buch von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Immer wieder wurde es zwar etwas ruhiger, aber das tat der Geschichte in meinen Augen gut. Kuss der Lüge ist ein Buch, dass ich jedem Empfehlen möchte, der Fantasy mit Liebe genauso liebt wie ich. Es überrascht einen immer wieder und ist nicht vorhersehbar. Die Charaktere sind gut durchdacht und harmonieren gut miteinander. Während des Lesens war ich einem Gefühlschaos ausgesetzt und wurde von der Protagonistin verzaubert. Deshalb gibt es von mir 5 vor 5 Kronen/Sterne. 

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(470)

952 Bibliotheken, 21 Leser, 4 Gruppen, 253 Rezensionen

götter, götterfunke, marah woolf, liebe, jugendbuch

GötterFunke. Liebe mich nicht

Marah Woolf
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.02.2017
ISBN 9783791500294
Genre: Jugendbuch

Rezension:


COVER


Die Dame auf dem Cover sieht etwas verkniffen aus. Das die Schrift von Liebe mich nicht mitten im Bild verteilt ist, ist etwas störend. Dagegen gefallen mir die Glitzereffekte sehr gut. Außerdem fühlt sich der Umschlag schön samtig an. Im inneren ist das Buch auch sehr schön gestaltet. Die Elemente zu Beginn jedes Kapitels lassen es sehr edel wirken. 


MEINE MEINUNG


Da ich ein riesiger Fan der griechischen Mythologie bin, habe ich mich riesig über das Buch gefreut. Heiße Götter, spannende Geschichte und ziemlich viel pubertäre Schwärmerei. 


Marah Woolf hat einen leichten und gut zu lesenden Schreibstil, dadurch fliegt man nur so durch die Seiten. Das Buch hat einige Gefühle in mir ausgelöst. Viele positive, aber auch einige negative. Die positiven: die Götter, das Camp und die Spannung. Die negativen: die Protagonistin, ihre Freundin und dessen Freund. Jess ging mir mit ihren Gedankengängen und Robyn und Freund mit ihrer Art auf die Nerven. Die meiste Zeit schwärmt Jess von Cayden. Andauernd kämpft sie innerlich gegen die Gefühle ihm gegenüber. Zu Beginn fand ich das ja noch niedlich, aber mit der Zeit habe ich dann nur noch die Augen verdreht. (Fast hätte ich mein Gehirn gesehen... xD) Von Robyn und ihrem Freund fange ich jetzt mal gar nicht erst an. Glücklicherweise gibt es da aber noch die anderen wie Josh, Leah, Apoll, Athene und Cayden. Diese haben es wieder gut gemacht. Besonders hat es mir Apoll angetan, also mein Herz hätte ich wohl an ihn verloren. #TeamApoll. So einem sympatischen Typen kann man einfach nicht widerstehen. Cayden ist der typische männliche Protagonist. Heiß, mehr als gut aussehend und oft von sich eingenommen. Es sind auch ein paar mythische Wesen vertreten, für mich hätten es aber ruhig mehr sein können. Vielleicht ja dann in Band 2? Lassen wir uns überraschen. ;) Es gab für mich einige Geschichtsverläufe, die für mich nicht vorhersehbar waren. Währenddessen lernt man auch noch nebenbei viel über die griechische Geschichte, ein toller Nebeneffekt. Bei einigen Informationen war ich regelrecht erstaunt und meine Liebe zu dieser Mythologie ist um einiges gewachsen. Das Ende hat hier keinen Cliffhanger, aber dafür gibt es da die nette und doch fiese Leseprobe zu Band 2 und die macht LUST auf mehr! VIEL MEHR LUST! xD


FAZIT


Eine wunderbare Geschichte rund um die griechische Mythologie. Leider ist die Protagonistin etwas nervig, aber die jungen Leser sollte das nicht stören. Für uns ältere Semester kann es schnell etwas anstrengend werden. Dafür lernt man aber viel neues und hat zum Ausgleich die Götter und einen spannenden Geschichtsverlauf.


Von mir gibt es deshalb 4 von 5 Kronen/Sternen.  

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(178)

515 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 91 Rezensionen

pandora, zwillinge, eva siegmund, träume, zukunft

Pandora - Wovon träumst du?

Eva Siegmund
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 11.04.2016
ISBN 9783570310595
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Märchenhaft erblüht

Maya Shepherd
Fester Einband: 356 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 09.06.2016
ISBN 9783738624786
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

88 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 16 Rezensionen

traumwelt, traumfänger, koma, feuerwölfe, monster

Traumfänger

Petra Röder
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 23.11.2015
ISBN 9783959910378
Genre: Fantasy

Rezension:


---- COVER ---- 

Durch die verschiedenen Leuchtelemente wird das Cover wie verzaubert und es lässt eine Traumwelt erahnen. Es ist auf jeden Fall eines der schönsten Cover das ich besitze.

---- ZUSAMMENFASSUNG ---- 


Nach einem Unfall liegt Kylies Schwester Emma im Koma. Eines Nachts gelangt Kylie durch ihre Träume in den Traumwald in dem sie Matt kennen lernt. Matt erzählt ihr, dass er und Emma in de Traumwelt gefangen sind und ihre Schwester gefangen gehalten wird. Verzweifelt versucht Kylie ihre Schwester zu finden und zu befreien. Während ihrer Suche müssen sich die beiden vor den Seelenfressern und weiteren Traumwesen in Acht nehmen. Jedoch sind nicht alle Wesen gefährlich und gemeinsam erleben sie auf Ihrer Suche die unglaublichsten Dinge. 

---- MEINE MEINUNG ---- 


Petra Röder hat ein sehr schönes Buch erschaffen. Mit ihrem Schreibstil ließ es sich fast in einem Stück lesen (leider kam mir Zeitmangel dazwischen). Der Traumwald bzw. die Traumwelt wird gut beschrieben und man ist schnell im Geschehen. Die Spannung baut sich von Beginn an auf und hat am Ende ihren Höhepunkt. Mit seinen ca. 240 Seiten ist das Buch perfekt für zwischendurch. Am besten haben mir die Traumwesen gefallen. Waldfeen, Swapper (koboldartige Wesen) und die Feuerwölfe haben es mir besonders angetan. Die Stellen mit ihnen habe ich regelrecht verschlungen. Die Hauptprotagonistin Kylie fand ich ziemlich nervig, da sie etwas hochnäsig und naiv wirkt. Für mich war die Handlung voraussehbar und sie hat oft eine Ewigkeit gebraucht um etwas zu kapieren. Zum Glück hatte sie auch eine liebenswerte Seite, sonst hätte ich sie wohl nicht ertragen. Matt ist der muskulöse und gut aussehende Retter in der Geschichte. Er strahlt trotz seiner komplizierten Situation immer etwas positives aus. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden ging mir persönlich zu schnell und dadurch wirkte es ein wenig kitschig. Aber das ist jetzt nicht allzu schlimm, da der Mittelpunkt nicht unbedingt auf der Lovestory liegt. Das Böse in der Geschichte ist wirklich böse, aber ich möchte nichts verraten, sonst müsste ich wohl spoilern - hier heißt die Devise: selber lesen! ;) 

---- FAZIT ---- 


Traumfänger ist für alle geeignet, die eine spannende Geschichte mit einer schnellen Liebe mögen. Fans von Wölfen und anderen Fantasiewesen kommen hier auch nicht zu kurz. Mir persönlich ging das viel zu schnell mit den beiden und die Protagonistin ging mir etwas auf den Keks, aber im Großen und Ganzen hat mir die Geschichte sehr gut gefallen. Von mir gibt es deshalb 4 von 5 Kronen.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

262 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 36 Rezensionen

dystopie, liebe, jugendbuch, erinnerungen, erinnerung

Alba & Seven

Natasha Ngan , Michael Koseler
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Arena, 12.01.2016
ISBN 9783401601380
Genre: Jugendbuch

Rezension:


----- Cover -----

In das Cover habe ich mich sofort verliebt. Es ist bunt und es ist mal kein Gesicht zu sehen. Was mir auch noch besonders gefällt ist, dass sich das Cover anfühlt wie Seide. 

----- Zusammenfassung -----

Die sechzehnjährige Alba ist die Tochter des mächtigsten Mannes von London. Seven ist ein Speicherchip-Dieb.

Im Jahr 2144 ist die Stadt London in zwei Teile aufgeteilt und zwar in Nord und Süd. Im Süden herrscht Reichtum und im Norden die Armut. Den Menschen ist es möglich ihre Erinnerungen auf Speicherchips abzuspeichern und sie immer wieder mit einer speziellen Maschine anzusehen. Mit den Chips wird Handel betrieben, wie z. B. mit Gold. Durch einen Zufall lernen sich die beiden kennen und Alba fängt an die Entscheidungen ihres Vaters, der als Staatsanwalt Diebe die Erinnerungen stehlen zu Tode verurteilt, zu hinterfragen. Gemeinsam finden Alba und Seven Dinge heraus, die ihre Leben verändern und gefährden. 

----- Meine Meinung -----

Das Buch ist sehr gut geschrieben und die Idee das man Erinnerungen speichern kann, hat mich vollends begeistert. Leider hat mir eine Erklärung gefehlt, wie die Erinnerungen gespeichert werden können. Am Anfang hatte ich leichte Schwierigkeiten in das Buch zu kommen, aber das hat sich nach kurzer Zeit gelegt. Nach diesem stolprigen Beginn habe ich das Buch innerhalb von zwei Tagen durchgelesen. Es war durchgehend spannend und ich bin kaum zum verschnaufen gekommen. Die beiden sind von einer Katastrophe in die nächste gerutscht, dadurch wurde es nie langweilig. Den Schreibstil fand ich anfangs etwas holprig, aber im Laufe des Buches wurde es flüssiger.  Meiner Meinung nach klangen die Sätze zu kantig. Es wird immer wieder zwischen Alba und Seven gewechselt und aus der jeweiligen Perspektive erzählt. Die Charaktere kamen mir glaubhaft vor. Die beiden sind von Grund auf verschieden, aber ich hatte schnell das Gefühl, dass sie perfekt zusammen passen. Alba stammt aus gutem Hause, ist aber nicht arrogant oder überheblich, wie man es eigentlich von ihr erwartet hätte. Sie wird von ihren Eltern an der kurzen Leine gehalten und soll im Laufe der Geschichte sogar mit einem ihr völlig Unbekannten verlobt werden. Das passt ihr natürlich gar nicht, dennoch wehrt sie sich kaum gegen ihre Eltern. Sie wünscht sich nichts sehnlicher als aus ihrem "Gefängnis" auszubrechen. Seven gehört zu den besten Dieben seiner Straßengang. Er bekommt den heiß begehrten Auftrag eine Erinnerung aus dem Hause White zu stehlen. Dabei fand ich ihn eher flapsig, aber sein Art macht ihn so sympatisch. Er wird im Buch auch als groß und schlacksig beschrieben. Für mich ist er zwar kein "Bookboyfriend" geworden, aber die beiden habe ich wirklich gern begleitet. Dolly, die Zofe von Alba, fand ich am besten. Sie ist eine ganz wunderbare Person, die für Alba alles machen würde. Ich wünsche mir mehr Dollys in anderen Bücher! :D Die Eltern von Alba konnte ich nicht verstehen, sie waren so abweisend und wollten sie trotzdem beschützen. Sehr oft gingen sie mir tierisch auf die Nerven. Die Beschreibungen vom London der Zukunft waren gut, dennoch hätte es für mich mehr sein müssen -> mehr Erfindungen etc. Das kam mir einfach zu kurz. 

----- Fazit -----

Alba & Seven habe ich gerne gelesen, da es durchgehend spannend ist und ich die Charaktere gut durchdacht finde. Einen Punkt muss ich dennoch abziehen, weil es zu wenige Informationen und weitere Entwicklungen gibt. Von mir gibt es gute 4 von 5 Kronen. 

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(130)

309 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 71 Rezensionen

fantasy, bettina belitz, jugendbuch, liebe, krieger

Die Diamantkrieger-Saga - Damirs Schwur

Bettina Belitz
Fester Einband: 450 Seiten
Erschienen bei cbt, 22.02.2016
ISBN 9783570164174
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

93 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 24 Rezensionen

panther, bettina belitz, jagd, freundschaft, panthersommernächte

Panthersommernächte

Bettina Belitz
Fester Einband
Erschienen bei Loewe, 15.02.2016
ISBN 9783785577691
Genre: Jugendbuch

Rezension:


-------- Cover --------

Das Cover gefällt mir sehr gut, da es sehr verspielt ist und die Farben sehr schön miteinander harmonieren. Da es ein Buch ab 12 Jahren ist spricht es so auf jeden Fall das jüngere Publikum an. 

-------- Zusammenfassung --------

Die vierzehnjährige Nina ist ein taffes und selbstbewusstes Mädchen, das ihr Leben vollkommen im Griff hat. Sie ist Vertrauensschüler, Chefredakteurin der Schülerzeitung und Eiskunstläuferin. Alles ist perfekt bis ihr ein Fauxpas bei einem ihrer Zeitungsartikeln passiert. Von der einen Sekunde auf die andere steht ihr Leben auf dem Kopf. Ihre Freunde wenden sich gegen sie und plötzlich taucht ein Panther in ihrer Heimatstadt Bornhausen aus dem Nichts auf. Die Bewohner fürchten sich vor diesem majestätischen und geheimnisvollen Tier - nur Nina nicht, sie findet ihn faszinierend und anziehend. Zwischen den beiden entsteht ein sanftes Band, dass man mit Worten nicht beschreiben kann. Nach einem unschönem Vorfall wird eine Hetzjagd gegen das Raubtier organisiert. Mit Hilfe von Lionel, dem Sohn des Jagdführers, versucht Nina ihren Panther vor dem Tod zu bewahren. 

-------- Meine Meinung --------

Dieses Buch habe ich wirklich genossen. Endlich konnte ich wieder etwas neues von der Autorin Bettina Belitz lesen. Es handelt sich hier um einen Jugendroman ab 12 Jahren mit der ersten Liebe - eine besonders zarte Liebe. Ich bin ein riesen Belitz-Fan und wurde wie immer nicht enttäuscht. Der typische Belitz-Humor hat mich einige Lachtränen gekostet und jede Begegnung mit dem Panther war wie ein Tanz auf dünnem Eis (passt doch perfekt!). Es war magisch, berauschend und gefährlich zugleich. Solche Raubtiere sind unberechenbar, aber vor Spirit konnte ich mich einfach nicht fürchten. Das magische Band zwischen den beiden konnte ich regelrecht fühlen und ich habe mir oft gewünscht an Ninas Stelle zu sein. Nina ist ein aufgewecktes Mädchen, dass einen strukturierten Lebensweg eingeschlagen hat. Viele ihrer Gedankengänge konnte ich gut nachvollziehen und einige ganz und gar nicht, aber ich denke das liegt am Altersunterschied. Als Erwachsener denkt man ja doch anders. Lionel ist der Sohn von Schröter, dieser ist der Inhaber von Schröters Würstchenimperium - eine riesige Fleischerei. Er ist eher der Außenseiter und zu Beginn unsympathisch, aber im Laufe der Geschichte wächst er einem ans Herz. Was mir sehr gut gefallen hat, ist dass sich Bettina Belitz selber ins Buch eingebracht hat. Die Mutter von Nina ist für mich 100% Belitz. ;) Für mich als Vegetarierin sind aber einige Stellen mit dem Würstchenimperium zuwider, aber das ist leider die traurige Wahrheit der man sich wohl oder übel stellen muss. Spirit konnte ich mir dank der wundervollen Beschreibungen im Buch perfekt vorstellen. Wie gerne wäre ich so ein wundervolles Tier - frei und wild zu sein ist doch wunderbar. Die Liebesgeschichte bahnt sich ganz langsam zum Ende hin an, also sollte man nicht zu viel erwarten. Mir persönlich hat es gereicht, da mir die Geschichte um Nina und Spirit wichtiger war. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich ohne Schwierigkeiten lesen. 

-------- Fazit --------

Jeder der sich von faszinierenden Raubkatzen, einer zarten ersten Liebe und viel Humor verzaubern lassen möchte ist bei Panthersommernächte richtig. Ihr solltet euch aber auch ein paar Taschentücher bereitstellen, es gab ein paar Szenen bei denen ich wie ein kleines Baby geweint habe ;). Leider kam mir die Spannung etwas zu kurz (deshalb ein halbe Krone Abzug), aber Bücher die mich zum weinen und lachen bringen vergesse ich nie wieder und dieses gehört auf jeden Fall dazu. Von mir gibt es deshalb 4,5 von 5 Kronen. 

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(635)

1.161 Bibliotheken, 22 Leser, 1 Gruppe, 258 Rezensionen

1001 nacht, orient, liebe, märchen, jugendbuch

Zorn und Morgenröte

Renée Ahdieh , Dietmar Schmidt
Fester Einband: 390 Seiten
Erschienen bei ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 12.02.2016
ISBN 9783846600207
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Cover

Das Cover ist orientalisch angehaucht, passend zur Geschichte. Mit den bronzenen Elementen auf dem wunderschönem Blau wirkt es sehr elegant und anziehend.

Kurze Zusammenfassung

Jeden Tag heiratet der Kalif von Chorasan eine Braut und jeden Morgen wird diese bei Sonnenaufgang hingerichtet. Shahrzad meldet sich nach der letzten freiwillig, denn diese war ihre beste Freundin Shiva. Nach Rache sinnend wird sie die nächste Braut an Chalids Seite. Durch eine List überlebt sie die erste Nacht und die nächsten auch. Doch jede Nacht, die sie mit Chalid verbringt, bröckelt ihr Hass gegen ihn immer mehr und sie erkennt, dass er nicht das Ungeheuer ist, für das ihn sein Volk hält. Langsam findet sie sein Geheimnis 
heraus...

Meine Meinung

Das Buch habe ich vor einigen Tagen beendet und es verfolgt mich noch Heute. Und das meine ich positiv! Die Geschichte hat mich so unglaublich gefesselt. Die Charaktere haben mich überzeugt und ich kann nicht sagen, wen ich mehr mochte. Sharzad (Shazi), Chalid, Jalal, Despina oder Tarik. Sie alle sind unterschiedlich wie Tag und Nacht, aber alle auf ihre Art und Weise herzlich. Shazi ist eine taffe junge Frau, die sich von niemanden verbiegen lässt. Sie stellt sich ihren Ängsten und sieht auch hinter die Fassade anderer. Außerdem kämpft sie verbissen für ihre Ziele - also ein perfektes Vorbild für jedermann... bzw. jederfrau! ;) Chalid ist Anfangs unnahbar und grausam, aber im Laufe der Geschichte wird er aufmerksam und liebevoll. Despina, Jalal und Tarik sind starke Persönlichkeiten, die die Geschichte perfektionieren. 

Der Schreibstil ist klar und flüssig, jedoch benötigt man zu Beginn unbedingt den Glossar, da sehr viele Fremdwörter bzw. -begriffe enthalten sind. Nach kurzer Zeit ist das aber kein Problem mehr. Das ist auf jeden Fall mal eine frische Abwechslung zu den aktuellen Titeln auf dem Buchmarkt! ;) Zorn und Morgenröte würde ich jetzt mit einer orientalischen Ausgabe von die Schöne und das Biest mit Aladdin Charme vergleichen. 

Das Buch konnte ich kaum aus der Hand legen, so spannend und faszinierend ist die Welt um Shazi. Ich habe mich in einen Farbenrausch gestürzt - wunderschöne Kleidung in den schillerndsten Farben, prächtiger Schmuck und der fernöstliche Reiz haben mich in ihren Bann gezogen. Besonders die Erzählungen die Shazi dem Kalifen erzählt, haben mir gefallen. Die Autorin weiß, wie man seine Leser gefangen nimmt. Die Liebe zwischen Shazi und Chalid kam auch nicht zu kurz - für mich die perfekte Mischung aus Hass, Liebe, Spannung, Intrigen und Geheimnissen. Nur das Ende ist ein fieser Cliffhanger! 

Fazit

Jeder der Disneys Aladdin und die Schöne und das Biest liebt, wird auch dieses Buch mögen bzw. lieben. Zorn und Morgenröte wird euch den Schlaf rauben, die Sinne benebeln und euch köstlich Unterhalten. Ihr müsst euch auf dieses Buch einlassen und werdet es bestimmt nicht bereuen! (Aber ist ja auch wieder Geschmackssache!) 

Von mir gibt es 5(0) von 5 Sternen! :P

  (5)
Tags: aladdin, die schöne und das biest, orien, zorn und morgenröte   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(816)

1.592 Bibliotheken, 17 Leser, 4 Gruppen, 200 Rezensionen

märchen, cyborg, cinderella, cinder, dystopie

Die Luna-Chroniken - Wie Monde so silbern

Marissa Meyer , Astrid Becker
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 20.12.2013
ISBN 9783551582867
Genre: Jugendbuch

Rezension:


[ R  E Z E N S I O N ]

( Link zum Blogbeitrag: http://maerchenfarben.blogspot.com/2016/01/rezension-wie-monde-so-silbern.html )

+ B E S C H R E I B U N G +

Cinder lebt mit ihren Stiefschwestern bei ihrer schrecklichen Stiefmutter und versucht verzweifelt, sich nicht unterkriegen zu lassen. Doch als eines Tages niemand anderes als Prinz Kai in ihrer Werkstatt auftaucht, steht Cinders Welt Kopf: Warum braucht der Prinz ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich? Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie auf dem großen Schlossball ihren Höhepunkt finden. Cinder schmuggelt sich dort ein und verliert mehr als nur ihren Schuh …

+ C O V E R +

Das Cover finde ich schlicht, aber durch das Silber doch elegant. Die Schuhe lassen darauf schließen, dass es sich um eine Geschichte wie Aschenputtel handelt.

+ I N H A L T S A N G A B E +

Cinder verdient als Mechanikerin das Geld für sich und ihre "Familie". Ihr Vormund starb kurz nach ihrer Adoption und so lebt sie mit ihrer Stiefmutter und ihren beiden Stiefschwestern zusammen mit denen sie es nicht immer leicht hat. Eines Tages steht Kai, der Prinz des Asiatischen Staatenbundes, vor ihr und bittet sie seine defekte Androidin zu reparieren. Von der ersten Sekunde an ist Cinder hin und weg von ihm, auch wenn sie es sich selbst nicht eingestehen will. Doch eine Liebe zwischen den beiden ist unmöglich, da sie ein Cyborg ist und diese gelten in der Gesellschaft als Abschaum. 

Die Welt wird seit vielen Jahren von einer tödlichen Krankheit befallen - der blauen Pest. Den Kaiser hat es ebenfalls erwischt und liegt nun im Sterben. Um ein Heilmittel zu finden, werden täglich Cyborgs einberufen und als Versuchsobjekte benutzt. Cinder könnte bald die nächste sein....

Am Freiheitstag soll trotz der Pest ein großer Ball stattfinden. Alle, bis auf Cinder, sollen bei diesem Ball erscheinen. Der Ehrengast, die Königin von Luna will unbedingt den Prinzen heiraten um an die Macht zu kommen. Ein Ereignis nach dem anderen folgt und Cinders Leben nimmt eine komplette Wendung an... 

+ M E I N E    M E I N U N G +

Auf Grund der Beschreibung und des Covers bin ich davon ausgegangen, dass es sich um eine ganz normale Geschichte um Cinderella handelt. Tja, da habe ich mich wohl getäuscht. Dieses Buch hat mich komplett überwältigt und überrascht. Es handelt sich hier um eine dystopisch angehauchte Welt mit viel Leid, die den 4, Weltkrieg hinter sich gelassen hat. Maschinen unterstützen Menschen und verletzte Körperteile werden durch mechanische ausgetauscht. Niemals hätte ich erwartet, dass mir so eine Geschichte gefallen würde. Ich glaube der Vergleich mit Terminator ist zu übertrieben, aber oft musste ich an diese Filme denken. Das ist jetzt aber nichts negatives, sondern eine perfekte und für mich neue Kombination. Cinderella trifft auf Terminator! :D Einfach genial und nicht so blutrünstig und übertrieben. 

Der Schreibstil war leicht zu lesen und sehr flüssig. Die Bilder in meinem Kopf sind nur so dahin geflogen und es gab keine Unstimmigkeiten. 

Cinder ist eine dieser Protagonisten, die man sofort liebt und mit der man gerne leidet. Ich konnte ihre Gedankengänge nachvollziehen und habe mich mit ihr verbunden gefühlt.

Prinz Kai ist authentisch und der typische Traumprinz, der jedes Herz erobern kann. 

Die restlichen Protagonisten konnten mich auch überzeugen, egal ob Gut oder Böse. 

+ F A Z I T +

Wie Monde so silbern möchte ich jedem ans Herz legen, der sich gerne überraschen lässt und in eine futuristische aber doch grausame Zeit eintauchen möchte. Das Buch ist bis jetzt mein Jahres-Highlight. Ja, ja ich weiß, dass Jahr ist noch nicht alt, aber ich bin gerade so geflasht. 

Von mir gibt es 5 STERNE - es müssten ja eigentlich mehr sein... 

Ihr müsst es LESEN, sonst verpasst ihr was!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(619)

1.385 Bibliotheken, 21 Leser, 3 Gruppen, 269 Rezensionen

fantasy, magie, witch hunter, hexen, hexenjäger

Witch Hunter

Virginia Boecker , Alexandra Ernst
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 18.03.2016
ISBN 9783423761352
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

161 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 61 Rezensionen

märchen, einhorn, drachen, feen, liebe

Sinabell - Zeit der Magie

Jennifer Alice Jager
E-Buch Text: 280 Seiten
Erschienen bei Impress, 07.01.2016
ISBN 9783646601916
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Cover

Dieses märchenhafte Cover lässt auf Magie hoffen, die selbstverständlich auch enthalten ist ;). Durch die Lichteffekte und den Wald im Hintergrund sieht es mystisch aus. Es vermittelt ein Gefühl in eine andere Welt hineinzublicken. Sinabell habe ich mir auch genau so vorgestellt - rein, unschuldig und wunderschön. 

Zusammenfassung

Sinabell lebt mit ihren vier Schwestern und ihrem Vater dem König in einem prunkvollen Schloss im Königreich Alldewa. Sie ist ein echter Wildfang, läuft mit Freuden vor ihrer Zofe davon, sagt ihre Meinung und kämpft für ihre Überzeugungen. Eines Tages beschließt der König, dass seine Töchter verheiratet werden sollen. Auf einem Ball sollen sie ihre zukünftigen Männer finden. Während diesem Ball tanzt Sina mit einem jungen und hübschen Mann. Jedoch stellt sich heraus, dass es sich um Prinz Farin von Lithea handelt. Die beiden Reiche sind allerdings seit Jahren verfeindet. Farin wird in den Kerker gesperrt und soll hingerichtet werden. Sinabell versucht dies allerdings zu verhindern und ihn zu retten. Durch eine List gelingt es Sina ihren Vater dazu zu bringen sich mit Farin zu verloben. Jedoch verlangt der König vorher, dass dieser drei schwierige Aufgaben erfüllt...

Meine Meinung

Wow, ich habe dieses Buch regelrecht inhaliert. Das Buch stand weit oben auf meiner MUST-HAVE Liste und ich musste es unbedingt haben. Diese Entscheidung war auf jeden Fall die richtige! Jennifer Alice Jager hat einen magischen und flüssigen Schreibstil, der sich prima lesen lässt. Man fliegt nur so über die Worte. Sinabell ist liebenswürdig - sie kennt noch die menschlichen Werte die in unserer heutigen Zeit leider immer seltener werden. Bei ihr bekommt man wahre Beschützergefühle und möchte sie in den Arm nehmen, wenn sie mal traurig ist. Ihre Schwestern verkörpern eher das Gegenteil. Bis auf Malina fand ich sie ganz schrecklich, da sie sich immer übertrumpfen wollen. Vom König will ich jetzt gar nicht anfangen, da ich gegen ihn nur Mordgedanken gehegt habe. (So muss das sein!! xD) Bei der ersten Begegnung mit dem Einhorn hatte ich doch tatsächlich Gänsehaut. Die Autorin hat es geschafft es magisch und unschuldig darzustellen - ein wahres bezauberndes Wesen. Den Prinz wollte ich ab der ersten Zeile heiraten. Er ist mutig, selbstlos und hat eine königliche Ausstrahlung - für ihn würde ich doch glatt bis ans Ende der Welt gehen. ;) 

Die Erzählperspektiven werden öfters gewechselt, somit erhält man von jeder Seite einen guten Eindruck vom Geschehen. Dieses Märchen lässt Fantasyherzen höher schlagen, es gibt Einhörner, Drachen und Feen - die mir immer wieder ein Lachen entlockt haben. Als ich das Ende erreicht habe war ich traurig und wollte noch mehr von Sinabell und Farin lesen. 

Fazit

Sinabell kann man mit ruhigem Gewissen jedem Märchenfan oder Fantasyliebhaber empfehlen. Die Geschichte hat mich so gefesselt und in ihren Bann gezogen, dass ich noch am nächsten Tag mit meinen Gedanken in dieser wunderbaren Welt gefangen war. Es war alles enthalten was ich mir erhofft habe - magische Wesen, Zauber, Liebe, Bösewichte, Spannung und phantastische Charaktere.

5 von 5 Sterne

Liebe Jennifer, vielen Dank für dieses Lesevergnügen. Lange Zeit habe ich nach einem Buch gesucht, dass ein Einhorn enthält und mit deinem hast du mich mehr als glücklich gemacht! DANKE!!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

119 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 54 Rezensionen

vampire, hexen, liebe, magie, hexe

Die Schattenkriegerhexe

J.T. Sabo
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 11.11.2015
ISBN 9783959910330
Genre: Fantasy

Rezension:


Rezension - Die Schattenkriegerhexe von J.T. Sabo​

[ Link zum Beitrag auf meinem Blog: http://maerchenfarben.blogspot.com/2016/01/rezension-die-schattenkriegerhexe-von-j.html ]

~ K L A P P E N T E X T ~

Was, wenn man zu dem werden muss, was man hasst, um die zu retten, die man liebt?

Innerhalb kürzester Zeit fallen mehrere Hexen Vampirangriffen zum Opfer. Die Schattenkriegerhexe Jowna begibt sich auf die Jagd nach den Tätern, dabei macht sie eine erschreckende Entdeckung. Den Vampiren ist es gelungen, aus den Hexen Hybriden zu erschaffen, deren magische Kräfte sich nach der Wandlung um ein Vielfaches verstärken. Jowna erhält unerwartet Hilfe von dem charismatischen Jäger Connlan. Vom ersten Moment an funkt es heftig zwischen ihnen, doch er verbirgt etwas vor ihr. Dann entpuppt sich ausgerechnet Connlans Geheimnis als Schlüssel zum Erfolg gegen die übermächtigen Hybriden.

Und plötzlich steht Jowna vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens.

~ C O V E R ~

Wie alle Cover vom Drachenmond Verlag ist dieses hier auch wieder auffallend schön. Ich glaube ihr wisst jetzt das ich wirklich nach Covern kaufe und dieses ist ein MUSS! Die Frau passt auch perfekt zum Inhalt, genau so habe ich mir Jowna vorgestellt. Eine wunderschöne Frau mit stechend grünen Augen, die nur so vor Kraft strotzt. 

~ Z U S A M M E N F A S S U N G ~

Mehrere Hexen werden brutal von Vampiren attackiert und getötet. Jowna, die Schattenkriegerhexe macht sich auf die Suche nach den Mördern, um sie zur Strecke zu bringen. Während dieser Jagd lernt sie Connlan kennen und lieben. Er ist ein Jäger und gemeinsam finden sie heraus, welche Pläne die Vampire schmieden: nämlich eine Gruppe Hexen-Vampir-Hybriden zu erschaffen. Die Hybriden sind besonders Starke Wesen, da sie die Stärke und Schnelligkeit der Vampire und die Magie der Hexen besitzen. Connlan und Jowna versuchen mit aller Macht sie aufzuhalten und zu vernichten, dies ist aber nur möglich, wenn Jowna eine Entscheidung fällt, die ihr bisheriges Leben für immer verändert...

~ M E I N E   M E I N U N G ~

Am Anfang habe ich etwas Zeit gebraucht, um in die Geschichte einzutauchen. (Das konnte aber auch an meiner Leseflaute liegen) Nach einiger Zeit konnte ich es dann aber zum Glück nicht mehr aus der Hand legen. Es lässt sich flüssig und leicht lesen und ist perfekt für Zwischendurch, da es nur 200 Seiten hat. 

Die Charaktere waren mir von Beginn an sympatisch. Die Perspektive wurde immer wieder zwischen Jowna und Connlan gewechselt. Manchmal bin ich etwas durcheinander gekommen, da es keine Überschrift gab sobald gewechselt wurde. Es gab aber auch ein paar klitzekleine negative Punkte und zwar fand ich es komisch, dass Jowna mit ihren Anfang 20 (bin mir jetzt gar nicht mehr sicher, wie alt sie genau ist, aber sie wird als Erwachsen beschrieben) noch bei Ihrem Vater wohnt und sich nachts aus dem Haus schleichen muss um Vampire zu jagen, aber das ist jetzt nichts schlimmes. Leider habe ich mich in Connlan nicht verliebt, seine Art hat mich nicht überzeugt, aber dafür Dennis, mein neuer Bookboyfriend! :P Mit seiner Flucherei hat er mich wirklich oft zum Schmunzeln gebracht, genau so fluche ich auch gerne!! xD

Die Geschichte war durchgehend spannend und die Erotik kam auch nicht zu kurz - also die Szenen mit den beiden waren sehr gut beschrieben und das schmutzige Kopfkino lief gut an! :P 

Nach der Twilight-Saga habe ich eigentlich mit Vampiren abgeschlossen, aber die Idee mit den Hybriden hat mich wirklich überzeugt und so etwas in der Art habe ich bis jetzt noch nicht gelesen. 

~ F A Z I T ~

Mir kam das Ende dann aber leider zu schnell, über ein paar Seiten mehr hätte ich mich wirklich gefreut. deshalb ziehe ich jetzt einen halben Punkt ab. Im Großen und Ganzen hat mich die Geschichte auf jeden Fall sehr gut unterhalten und die Charaktere habe ich auch ins Herz geschlossen. :)

4,5 von 5 Sterne

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(149)

510 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

fantasy, elfen, jugendbuch, gesa schwartz, nacht

Nacht ohne Sterne

Gesa Schwartz
Fester Einband: 544 Seiten
Erschienen bei cbt, 28.09.2015
ISBN 9783570163207
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(365)

977 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 70 Rezensionen

fantasy, winter, sommer, liebe, wettermagie

Der Winter erwacht

C.L. Wilson , Anita Nirschl
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.07.2015
ISBN 9783404208005
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(512)

1.200 Bibliotheken, 25 Leser, 2 Gruppen, 181 Rezensionen

drachen, talon, fantasy, liebe, julie kagawa

Talon - Drachenzeit

Julie Kagawa ,
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Heyne, 05.10.2015
ISBN 9783453269705
Genre: Jugendbuch

Rezension:


[ Link zum Blog: http://maerchenfarben.blogspot.com/2015/12/rezension-talon-drachenzeit-von.html ] 

------ Cover ------

Wie ihr vielleicht wisst, bin ich Cover-geil und dieses Cover macht mich wirklich schwach! Grün gehört zu meinen Lieblingsfarben und das Auge sieht wunderschön aus! Mit den Schuppen weiß man sofort, dass der Inhalt etwas mit Drachen oder Echsen zu tun hat.

------ Zusammenfassung ------

Ember Hill und ihr Bruder Dante sind Drachen, die sich in Mensschengestalt unter die Menschen schmuggeln sollen. Für einen Sommer darf Ember ein ganz normales Teenagerleben führen. Nach dieser Zeit soll sie  jedoch zurückkehren und eine Position im Orden antreten. Am Strand lernt sie mit ihren beiden Freundinnen ein paar Jungs kennen, die sie in eine brenzlige Situation bringen. Bevor etwas schlimmeres geschehen kann, werden sie vom gut aussehenden Gerrit und seinem Cousin gerettet. Die beiden verbergen aber ein dunkles Geheimnis, dass ihr und ihrem Bruder den Tod bringen kann, sollten sie je erfahren wer oder was die beiden wirklich sind. Sie gehören dem Geheimorden St. Georg an und sind auf der Jagd nach Drachen. Zwischen Gerrit und Ember ensteht eine Liebe die nicht sein darf.... 

------ Meine Meinung ------

Durch die vielen positiven Bewertungen habe ich viel von diesem Buch erwartet. Leider ist der Funke bei mir nicht übergesprungen. Die Geschichte ließ sich zwar leicht lesen, aber sie konnte mich einfach nicht in ihren Bann ziehen. Ember ging mir schnell auf die Nerven und ich musste beim Lesen öfter die Augen verdrehen. Sie kam mit einfach zu farblos rüber und ich konnte keine Beziehung zu ihr aufbauen. Dadurch habe ich knapp eine Woche gebraucht um es durchzulesen. Von Gerrit war ich wiederum begeistert. Er war zwar hin und wieder etwas kitschig, aber das machte ihn richtig niedlich. Man merkt sofort, dass er vom Teenagersein keine Ahnung hat, da er nur für den Orden gelebt hat. Dante war nicht allzu präsent und ich habe ihn schnell als unsympathisch abgestempelt, genau so wie Tristan. Leider bahnt sich im Laufe des Buches eine Dreiecksbeziehung an und solche Geschichten kann ich gar nicht leiden. Aus diesem Grund ziehe ich einen halben Punkt ab und einen, weil ich mit Ember nicht klar gekommen bin. 

------ Fazit ------

Trotz meiner Punktabzüge werde ich Talon weiter empfehlen, da mir die Idee Drachen in Menschengestalt sehr gut gefällt. Der Cliffhanger ist zwar echt gemein, macht aber Lust auf mehr. Für Jugendliche ist das bestimmt ein geeignetes Buch und sie können sich besser mit Ember auseinander setzten als ich alte Schachtel! ;) 

3,5 von 5 Sterne

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(692)

1.403 Bibliotheken, 21 Leser, 4 Gruppen, 269 Rezensionen

magie, jennifer estep, black blade, fantasy, liebe

Black Blade - Das eisige Feuer der Magie

Jennifer Estep ,
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 05.10.2015
ISBN 9783492703284
Genre: Jugendbuch

Rezension:

http://maerchenfarben.blogspot.de/

Cover

Das Cover ist auf jeden Fall eine Augenweide, aber es passt überhaupt nicht zum Inhalt. Oder ich habe mir Lila einfach anders vorgestellt. Was mir aber sehr gut gefällt sind die Blätter, die auch jeden Anfang eines Kapitels schmücken.

Zusammenfassung

Die siebzehnjährige Lila schlägt sich seit dem Tod ihrer Mutter als Diebin durchs Leben. Während eines Attentats, rettet sie dank ihrer magischen Talente das Leben von Devon, dem Sohn der mächtigsten Frau in Cloudburst Falls. In dieser Stadt herrschen verschiedene Familienclans. Devon gehört der Familie Sinclair an und ist somit eine wichtige Persönlichkeit. Claudia, Devons Mutter, engagiert Lila als Leibwächterin ihres Sohnes. Es beginnt ein Kampf ums überleben...

Meine Meinung

Meine Erwartungen wurden übertroffen, komischerweise habe ich angenommen, dass es in einer vergangenen Zeit spielt und nicht in unserer. Dem ist zum Glück nicht so, da ich solche Geschichten eher weniger lese.

Die Geschichte hat mich ab der ersten Seite gefesselt. Es beginnt mit einem Diebstahl, den Lila ausführen muss, also ist es von Anfang an Spannend. Diese Spannung hält sich durch das gesamte Buch. Es gibt auch ein paar blutigere Szenen, die aber nicht allzu schlimm sind. Es lässt sich flüssig lesen und der Schreibstil ist sehr angenehm. Innerhalb von zwei Nächten hatte ich es durch, da ich es kaum aus der Hand legen konnte.

Lila habe ich sofort ins Herz geschlossen. Sie ist eine starke, witzige und sympatische Person. Sie ist kein typisches Mädchen, sondern eine taffe junge Frau die sich niemals unterkriegen lässt. Mit ihr habe ich mich sofort verbunden gefühlt. Von den naiven Heldinnen in vielen Romanen halte ich wenig - ich liebe POWERFRAUEN!

In Devon habe ich mich sofort verliebt. Gut aussehend, mit wunderschönen grünen Augen, mit einer reinen Seele, die sich für alles und jeden einsetzt und schuldig fühlt. (Klingt doch nach einem Traum! xD)

Bei den Szenen mit den beiden saß ich wie ein Honigkuchenpferd auf der Couch. Mein etwas dümmliches Grinsen hat meinem Mann etwas Angst gemacht! (:P) Aber was solls... die beiden sind zuckersüß und witzig zusammen. Mich hat es oft vor lachen geschüttelt.

Die restlichen Charaktere der Familie Sinclair und Mo habe ich auch liebgewonnen.

So, genug vom Schwärmen, zwei Kritikpunkte habe ich doch noch.

Und zwar gab es für mich kleine Romantikerin zu wenig Liebesszenen, dass mindert den Lesegenuss aber kein bisschen. Hoffentlich gibt es dafür im zweiten Band mehr! Für mich ist das jetzt nur ein halber Stern/Herz Abzug.

Der zweite Punkt war, das ich ungefähr kurz vor der Hälfte gewusst habe wer der Bösewicht ist. Das passiert mir leider öfter, aber das ist jetzt auch keine Tragödie und deshalb auch nur ein weiterer halber Stern/Herz Abzug. Die Story und die Protagonisten haben das aber wieder Wettgemacht!

Fazit

Black Blade ist eine klare Empfehlung für alle, die Spannung, Witz und Fantasy lieben. Mich hat es trotz meiner kleinen Kritikpunkte sehr gut unterhalten und nur zwei Nächte gekostet! xD Aber die waren es allemal wert! Jetzt heiß es sich bis Mai 2016 gedulden.... und ich bin ja auch so gut im gedulden... HAHAHAHAHA

4 von 5 Sternen (es sind sehr gute 4 Sternen!)

  (16)
Tags:  
 
45 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks