TinaLivia

TinaLivias Bibliothek

57 Bücher, 35 Rezensionen

Zu TinaLivias Profil
Filtern nach
57 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Bonjour tristesse, französische Ausgabe

Françoise Sagan
Flexibler Einband: 153 Seiten
Erschienen bei Julliard, P., 16.02.2009
ISBN 9782266192248
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der Steppenwolf

Hermann Hesse
Flexibler Einband
Erschienen bei Distribooks Inc, 01.05.2004
ISBN 9789783518360
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

94 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

freundschaft, bücher, tod, judenverfolgung, familie

The Book Thief

Markus Zusak
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Transworld Publishers Ltd, 02.01.2014
ISBN 9780552779739
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.573)

3.359 Bibliotheken, 43 Leser, 9 Gruppen, 66 Rezensionen

dystopie, klassiker, big brother, überwachung, utopie

1984

George Orwell , Michael Walter
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 01.06.1994
ISBN 9783548234106
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

The Picture of Dorian Grey (Tap Classics) by Oscar Wilde (2012-01-01)


Flexibler Einband
Erschienen bei null, 01.01.1656
ISBN B01A1MN2G0
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(540)

1.203 Bibliotheken, 50 Leser, 2 Gruppen, 271 Rezensionen

fantasy, der kuss der lüge, prinz, prinzessin, mary e. pearson

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Mary E. Pearson ,
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 16.02.2017
ISBN 9783846600368
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

107 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

england, geburt, flut, flucht, naturkatastrophe

Vom Ende an

Megan Hunter , Karen Nölle
Fester Einband: 96 Seiten
Erschienen bei C.H.Beck, 18.05.2017
ISBN 9783406705076
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Le tour du Monde en 80 jours, m. MP3-CD

Jules Verne
Flexibler Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Langenscheidt-Hachette
ISBN 9782011556868
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Hiroshima mon amour: Scénario et dialogues

Marguerite Duras
Sonstige Formate: 160 Seiten
Erschienen bei Editions Gallimard, 09.02.2013
ISBN B00BD3GVSS
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(211)

480 Bibliotheken, 19 Leser, 4 Gruppen, 41 Rezensionen

magie, fae, throne of glass, fantasy, hexen

Throne of Glass - Königin der Finsternis

Sarah J. Maas , Tanja Ohlsen
Flexibler Einband: 784 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 11.11.2016
ISBN 9783423717076
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt

Keine Regeln. Keine Grenzen. Keine Reue. Celaena ist zurück. Celaena hat tödliche Wettkämpfe überlebt, ihr wurde das Herz gebrochen, sie hat sich den Schatten ihrer Vergangenheit gestellt und es überstanden. Nun ist sie nach Rifthold zurückgekehrt, aber nicht mehr als Celaena Sardothien, sondern als Aelin Galathynius, rechtmässige Königin von Terrasen. Doch bevor sie ihren Thron zurückerobern kann, muss sie noch ein paar offene Rechnungen begleichen...

Meine Meinung

Von einem dicken Fantasy-Buch erwartet man auch Seiten voller Action und Spannung. Throne of Glass - König in der Finsternis hat diese Erwartung vollkommen erfüllt. Ich habe das Buch seit längerem beendet und bis jetzt noch keine Rezension geschrieben. Der Inhalt kommt Stück für Stück wieder zurück, aber es geschah tatsächlich so viel, dass ich nicht garantieren kann, dass ich nichts Wichtiges vergessen habe.  In den drei vorherigen Bände entwickelten sich einzelne Geschichten heraus. Die Charaktere waren vor allem im dritten Band ziemlich zerstreut. Hier treffen sie endlich alle aufeinander. Sogar Manon wird viel mehr in die Geschichte von Celaena mit einbezogen. Wenn wir gerade bei der Hexe sind, muss ich anfügen, dass ich angefangen habe, Manon zu mögen. Sie hat einen grossen Charakterwandel durchgemacht zum Positiven. Es gab aber noch weitere Figuren mit grossen Überraschungen, ich möchte hier jetzt niemandem die Spannung wegnehmen, deshalb erzähle ich nicht mehr dazu.  Celaena hat auf jeden Fall viel vor. Sie will den dunklen Fürsten besiegen und gleichzeitig alte Rechnungen mit Arobynn begleichen. Man erfährt mehr über die Vergangenheit von ihr, aber auch andere tragen Narben von der Vergangenheit. Es gibt Geheimnisse zu lüften und es müssen neue geschmiedet werden, um den grossen Plan zu verwirklichen. Der Leser weiss selbst nicht immer alles und das mach das ganze Buch noch verzwickter und spannender. Für mich ein sehr gelungener vierter Band, den ich nur empfehlen kann.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(641)

1.212 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 165 Rezensionen

liebe, colleen hoover, pilot, tate, vergangenheit

Zurück ins Leben geliebt

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 22.07.2016
ISBN 9783423740210
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt

Als Tate zum Studium nach San Francisco zieht, stolpert sie dort gleich am ersten Abend über Miles Archer: Miles, der Freund ihres Bruders, der niemals lächelt, meistens schweigt und so attraktiv ist, dass Tate bei seinem Anblick Herzflattern und weiche Knie bekommt. Miles, der seit sechs Jahren keine Fau mehr geküsst hat und offensichtlich eine schwere Bürde mit sich herumträgt, die ihn bis heute unfähig macht, sich auf eine Beziehung einzulassen. Miles, von dem Tate sich besser fernhalten sollte, wenn ihr ihr Gefühlsleben lieb ist. Doch wider Willen fühlen die beiden sich unwiderstehlich zueinander hingezogen. Als sie sich näherkommen, gibt Miles zwei Regeln vor: 1. Frag niemals nach meiner Vergangenheit. 2. Erwarte dir keine Zukunft mit mir. Tate akzeptiert - auch wenn sie weiss, dass sie ein für ihr Seelenleben gefährliches Spiel treibt...

Meine Meinung

Ich bin kein Mensch, der viele Liebesromane liest. Doch wenn ich mal Lust habe, einen zu lesen, greiffe ich auf Colleen Hoover zurück. Sie schreibt voller Emotionen, voller Schmerz, als würde sie gerade selbst darinstecken. Und man hat auch beim Lesen das Gefühl, man wäre anwesend in der Geschichte. Also ich hatte da so Momente, wo ich Magenschmerzen bekam, weil ich mitfieberte.  Dennoch kann ich nicht sagen, es war perfekt. Für mich waren viele Emotionen da, aber ich weiss, dass Colleen Hoover mehr kann. Bei der Geschichte um Layken und Will musste ich ständig heulen. Diesmal nicht. Wie gesagt, ich hatte Magenschmerzen, aber es war nie so, dass es mich völlig überrumpelte.  Miles Charakter hat mir so gut gefallen, er war wie Tate selbst gern sagte "widersprüchlich" und dies machte ihn so speziell. Manchmal merkte man ihm seine Gefühle an, in der nächsten Sekunde hatte man wieder keine Ahnung mehr, was er denkt.  Meine Lieblingsperson in der Geschichte war Cap, der achzigjährige Pilot des Fahrstuhles. Er wusste immer, was los war, er hatte immer einen guten Ratschlag bereit und seine Sätze hatten es immer auf den Punkt gebracht. Ich fand es süss, dass Tate immer zu ihm ging, wenn sie traurig war und reden wollte.  Eine hübsche Geschichte, man sollte jedoch nicht vor Sexszenen zurückschrecken.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

142 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

harry potter, new york, niffler, magic, drehbuch

Fantastic Beasts and Where to Find Them

Joanne K. Rowling
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Little, Brown, 18.11.2016
ISBN 9781408708989
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt

Explorer and Magizoologist Newt Scamander has just completed a round-the-globe trip in search of the most rare and unusual magical creatures. Arriving in New York, he intends his stay to be just a brief stopover. However, when Newt's case is misplaced and some of his fantastic beasts escape into the city, it spells trouble for everyone..


Meine Meinung


Natürlich ist auch dieses Buch kein geschriebener Roman, sondern ein Drehbuch. Für ein Drehbuch finde ich persönlich es jetzt besser, zuerst den Film zu schauen. Mir hat das so wahnsinnig geholfen beim verfolgen der Geschichte und ich hatte das Gefühl ich schaue den Film nochmals. Weil hier steht nur genau das, was auch im Film vorhanden ist. Es gibt keine Unterschiede und man kann nicht sagen "Das Buch war besser", weil  eigentlich ist gar kein Roman vorhanden, der etwas anderes erzählen könnte. 
Es war eine ganz witzige Erfahrung, jede Beschreibung des Ortes im Kopf genau so wiederzufinden, wie es steht.

Die Geschichte gefällt mir auch ganz gut. Vor allem gibt es ein paar Verknüpfungen mit den Harry Potter Büchern. Newt Scamander lernt die magische Welt in Amerika kennen und es geht auch um eine Person, die bei Harry Potter bereits bekannt wurde: Grindelwald. Diese Verbindung fand ich richtig spannend und ich möchte jetzt schon wissen, wie es weitergeht mit der Geschichte um Grindelwald und ob der Obscurus nochmals auftaucht. 
Natürlich hoffe ich auch, dass Kowalski nicht schon weg vom Fenster ist und wieder in der Geschichte vorkommt. Aber da denke ich, werde ich nicht enttäuscht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

49 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

krebs, freundschaft, loslassen, wahrheit, jugendbuch

A Monster Calls

Siobhan Dowd , Patrick Ness
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Walker Books Ltd, 05.05.2011
ISBN 9781406311525
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt

The monster has come calling for Conor, and it wants the most dangerous thing of all: It wants the truth.
Inspired by the final story of writer Siobhan Dowd and now a captivating film distributed by Focus Features, Patrick Ness's award-winning novel is a heartbreaking tale of mischief, healing, and, above all, the courage it takes to survive.

Meine Meinung


Das erste Buch des Jahres. Und ich wurde nicht enttäuscht. Ganz im Gegenteil. Die Geschichte ist so zuckersüss und gleichzeitig so traurig. Ich liebe es, wenn Märchen darin vorkommen, was mir bei diesem Buch beim Kauf noch gar nicht bewusst war. Sogar den Leser regen die Märchen im Buch zum Denken an und nicht nur Conor.
Charakteren gibt es nicht viele, hauptsächlich dreht es sich um einen Jungen, der Conor heisst und die Eibe (im Buch yew tree). Vor dem Monster hat Conor keine Angst, denn er kennt Schlimmeres und das ist die Wahrheit, die das Monster hören möchte. Diese Wahrheit dreht sich um Conors Mutter, die krank ist. Es wird nie erwähnt, was sie für eine Krankheit hat, man erfährt es durch den Text und irgendwann weiss man es.  Der Vater des Jungen wohnt mit einer anderen Frau in Amerika und Conor muss zu Hause immer viel selbstständig erledigen. Ab und zu kommt seine Grossmutter vorbei, die er jedoch nicht gerne hat. In der Schule wird er gehänselt von einer Jungsgruppe und mit seiner besten Freundin Lily will Conor nichts mehr zu tun haben. Das Monster ist sein Albtraum und gleichzeitig sein einziger Freund. 
Es ist eine kurze Geschichte, aber in ihr steckt so viel Trauriges, so viel Wissen. Das Buch ist fantastisch aufgebaut, man erfährt immer nur so viel, dass man weiterlesen möchte, aber die interessanten Dinge werden erst am Ende aufgelöst.
Ich bin froh, hat mein Jahr mit einem so guten Buch gestartet.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(173)

335 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 58 Rezensionen

dystopie, überleben, liebe, erde, science fiction

Die 100 - Heimkehr

Kass Morgan , Michael Pfingstl
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.05.2016
ISBN 9783453270718
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt

Die 100 Jugendlichen, die eingentlich den blauen Planeten neu besiedeln sollten, kommen nicht zur Ruhe: Als auf der Raumstation Phönix die Luft knapp wird, fliehen diejenigen, die einen Platz auf dem letzten Transporter ergattern können, zur Erde. Unter ihnen zur grossen Freude von Wells auch seine alte Freundin Glass. Weit weniger begeistert sind die Jugendlichen allerdings über die Ankunft von Vizekanzler Rhodes, dessen Mission sich nicht geändert hat: Er will die 100 bestrafen, vor allem Bellamy! Während er seine teuflischen Pläne schmiedet, haben Clarke und die anderen alle Hände voll zu tun. Denn bei der Bruchlandung des Raumschiffs wurden einige der Insassen schwer verletzt und müssen versorgt werden. Durch die Pflege der Verwundeten gewinnen die Jugendlichen wertvolle Verbündete. Doch noch keiner von ihnen ahnt, wie weit Rhodes in seinem Wahn gehen wird. Für die 100 steht alles auf dem Spiel - ihre Freiheit und ihr Leben...


Meine Meinung

Auch der dritte Teil besteht aus der Sicht von mehreren Hauptcharakteren: Clarke, Bellamy, Wells, Glass. Glass befindet sich als Einzige am Anfang noch im All, während die anderen drei sich auf der Erde bereits eingelebt haben. Es gibt (Gott sei dank) keine Dreiecksbeziehung in dieser Geschichte. Auch die Charakteren sind ganz unterschiedlich, wobei mir Clarke irgendwie auch im letzten Band noch nicht sympathisch geworden ist. Ich glaube, sie ist mir zu perfekt, oder zu typisch hauptcharaktermässig. Meine Lieblingsperson in der ganzen Geschichte ist Octavia, die Schwester von Bellamy, leider kam sie nicht häufig vor. Ich hätte mir gewünscht, sie wäre im letzten Band eine der Hauptcharakteren geworden.  Von der Spannung her war es ganz gut. Es ist für mich nicht eine Story, die mich aus den Socken haut. Aber man fiebert mit, man ist dabei und man liest es schnell durch. Die Geschichte könnte jetzt noch weitergehen, oder man hätte das Ende ein wenig verändern können und dann noch ein neues Abenteuer starten können.  Nur das Cover passt wieder mal gar nicht. Ich verstehe immer noch nicht, wieso Finn auf dem Cover ist, obwohl er im Buch gar nicht existiert. Die Serie ist zwar sowieso ganz anders als das Buch, trotzdem hätte man das Cover ein wenig anpassen können.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

china, fesselnd, freundschaft, mord, familie

Das Flüstern der Schatten

Jan-Philipp Sendker
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.08.2016
ISBN 9783453421462
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt

Seit dem tragischen Tod seines Sohnes lebt Paul auf einer kleinen Insel vor Hongkong. Er hängt seinen Erinnerungen nach und meidet Kontakt zu anderen Menschen. Auch die engelsgleiche Geduld und das Liebeswerben von Christine Wu prallen an ihm ab. Als Paul die Bekanntschaft einer Amerikanerin macht, deren Sohn in Hongkong ermordet wurde, rührt ihre Verzweiflung über den Verlust an seinem eigenen Trauma. Zuerst scheut er davor zurück, sich an der Aufklärung zu beteiligen. Als er sich doch dafür entscheidet, öffnet sich ihm im Angesicht dieser Herausforderung ein Pfad zurück ins Leben und zur Liebe.


Meine Meinung

Zu diesem Buch griff ich in einem Bücherladen, weil ich dachte, wieso nicht mal zu etwas ganz anderem greiffen, als sonst immer. Es stach mir hauptsächlich wegen seinem schlichten und doch wundervollen Cover in die Augen. Die Geschichte beginnt sehr traurig, eigentlich mit der Pauls Hintergrundgeschichte, die ihn noch das ganze Buch über verfolgen werden. Dann beginnt eigentlich eine Detektivgeschichte, bei der Paul und sein bester Freund David Zhang versuchen, einen Mord aufzudecken. Doch sie handeln nicht im Namen der Polizei und verstricken sich in ein Netz von Lügen, wobei sie aufpassen müssen, dass sie selbst nicht verhaftet werden. Denn wer sollte ihnen glauben, wenn sie nicht mit der Polizei zusammen arbeiten? Der rote Faden ist definitiv vorhanden und man wusste bis zum Schluss nicht richtig, wer der Mörder war und was die Wahrheit ist. Die Charakteren waren auch mal eine Abwechslung, sie waren zum Teil geprägt von der Kulturrevolution Chinas. Die Geschichte ist nicht so aufgebaut wie die "Young Adult" Bücher, die ich sonst immer lese. Von daher war es mal eine gute Abwechslung. Ich hätte mir noch mehr Emotionen gewünscht und dass noch mehr von Pauls Trauma in die Geschichte mit einfliesst. Im Grossen und Ganzen hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich werde bestimmt den nächsten Band lesen.

  (1)
Tags: fesselnd, geschichtlich, traurig   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(153)

265 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

jugendbuch, englisch, familie, freundschaft, insel

We Were Liars

E. Lockhart
Flexibler Einband: 227 Seiten
Erschienen bei Hot Key Books, 15.05.2014
ISBN 9781471403989
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt

We are liars We are beautiful and privileged We are cracked and broken A tale of love and romance A tale of tragedy
Which are lies? Which is truth? You decide 

Meine Meinung

 Dieses Buch lasen wir mit der Klasse im Englischunterricht und ich muss sagen, meine Englischlehrerin sucht sich nie schlechte Bücher aus.  In der Geschichte geht es um eine Familie, die scheint perfekt zu sein. Die Grosseltern haben eine Insel Beechwood Island und in den Sommerferien gehen die drei Töchtern der Grosseltern mit ihren Kindern dort in die Ferien. Alle haben ihr eigenes Haus, die Grosseltern natürlich das Haupthaus sozusagen. Ein Junge, Johnny, bringt eines Tages seinen Freund Gat mit auf die Insel. Und ab da an hängen die vier älteren Kinder auf der Insel immer zusammen ab. Cadence, Gat, Johnny und Mirren werden auch die Liars genannt. Die Geschichte wird aus der sicht von Cadence erzählt, denn sie hatte einen Unfall in Summer fifteen und kann sich seither an viele Dinge nicht mehr erinnern, auch nicht mehr, was in diesem Sommer geschah. Und sie versucht nun ihre Erinnerungen wieder zu wecken. Das Spannende am Buch ist, dass man wirklich nicht genau weiss, was ist wahr und was ist nur Einbildung. Man weiss eigentlich auch am Schluss nicht so recht, wem man glauben soll. Wir haben das auch in der Klasse diskutiert und da gab es ganz unterschiedliche Ansichten.  Die Charakteren sind auch alle interessant, da sie sich im Verlauf der Geschichte ändern und man nicht genau weiss wieso. Am Schluss kommt nochmals eine riesen Überrraschung und das macht das Buch gerade noch viel besser. Aber auch dort weiss man nicht, ob es nun die Wahrheit war.  Man kann lange danach noch darüber nachdenken und sich seine eigene Meinung bilden und deshalb finde ich, ist das Buch super zum lesen. Auch gerade dann, wenn man nicht der absolute Profi ist im Englisch, da es einfach geschrieben ist.

  (1)
Tags: etwas anderes, interessant, nachdenklich   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Spirit Lake: Die Legende des Wendigo

Christopher Ross
E-Buch Text: 305 Seiten
Erschienen bei Bastei Entertainment, 10.06.2016
ISBN 9783732523832
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt

Neuer Name. Neue Identität. Neues Leben. Nachdem ihr Vater gegen einen Mafiaboss ausgesagt hat, werden Allie und er unter Zeugenschutz gestellt. Doch in ihrer neuen Heimat, dem verlassenen Städtchen Spirit Lake, ist nichts wie Zuhause. Überhaupt scheint die Stadt von einem unsichtbaren Schleier überzogen, nicht mal im Internet kann Allie etwas darüber finden. Und die Bewohner verhalten sich mehr als seltsam. Warum sprechen sie ständig über diesen Wendigo? Was hat es mit diesem mysteriösen Wesen auf sich, vor dem sich alle fürchten?
Als Allie den Indianerjungen Chris kennenlernt, erfährt sie mehr über die Legende des Wendigo und begreift, dass sie es mit einem übermächtigem Gegner zu tun haben...

Meine Meinung

Es fällt mir sehr schwer gerade, die passenden Sätze zu finden. Ich weiss, wie mir das Buch gefallen hat, doch ich weiss nicht, wie ich es euch beschreiben soll, ohne etwas von der Geschichte zu verraten. Am Anfang dachte ich, das könnte etwas sein, was mir gut gefällt. Ich habe mich auch ein bisschen gegruselt auf den ersten Seite und hatte das Gefühl, es könnte ein gutes Buch werden. Doch dann kamen die Ereignisse irgendwie viel zu schnell und obwohl es eine erfundene Geschichte ist mit dem Wendigo, der ja logischerweise nicht existiert, musste ich oft denken: Das kann doch gar nicht sein. Die Verhaltensweise von Allie, aber auch von den anderen Charakteren waren zum Teil so unrealistisch. Auch die Liebesgeschichte war nicht emotional, sondern eher viel zu schnell, zu unwahrscheinlich, zu kitschig. Und es bleiben so viele Fragen offen. Ich dachte zum Beispiel es kommt noch etwas wegen den Mafias, aber nichts. Für mich war die Idee gut und ich habe mich auf die Geschichte gefreut. Aber die Umsetzung war zu lückenhaft, zu oberflächlich, ich weiss noch nicht mal richtig, was ich jetzt mit den Informationen anfangen soll. Es fällt mir wirklich sehr schwer, das Leseerlebnis zu beschreiben, aber gefallen hat mir das Buch nicht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(150)

311 Bibliotheken, 4 Leser, 3 Gruppen, 115 Rezensionen

zodiac, sternzeichen, fantasy, romina russell, weltall

Zodiac

Romina Russell ,
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Piper, 09.11.2015
ISBN 9783492703819
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt

Die 16-jährige Rhoma vom Planeten Krebs verfügt - wie viele andere in der Galaxie Zodiac - über die Fähigkeit, in den Sternen zu lesen. Doch während ihre Mitschüler die Zukunft anhand genauester Berechnungen und wissenschaftlicher Erkenntnisse vorhersagen, schaut Rho nur zu den Sternen auf und wartet auf ein Zeichen. Deswegen gilt sie bei den Lehrern als unverbesserliche Träumerin und ist kurz davor durch ihre Prüfungen zu fallen. Doch als eine schreckliche Katastrophe das Sternbild Krebs heimsucht, bei der unzählige Menschen sterben, war Rho die einzige, die die Gefahr in den Sternen hat kommen sehen. Völlig überraschend wird sie zur neuen Wächterin von Krebs ernannt, zur obersten Sterndeuterin ihrer Heimat. Aber Rho entdeckt ein Omen in den Sternen, das nichts Gutes verheisst: Die Katastrophe von Krebs war kein Unfall. Andere werden folgen. Und vielleicht wird ganz Zodiac untergehen. Doch wer glaubt einem unerfahrenen Teenager, der ein Monster in den Sternen sieht?


Meine Meinung

Die Idee mit den Sternzeichen gefiehl mir beim Kauf des Buches sofort und sie gefällt mir immer noch. Jeder Planet hat einen Wächter. Und Rho wird zum Wächter von Krebs ernannt und das, obwohl sie dafür noch sehr jung ist. Doch als sie von Ochus, dem 13. Haus warnen will, glauben ihr sehr wenige. Denn jedes Haus hat sein eigenes Märchen über den Schlangenträger.  Die Geschichte fand ich das ganze Buch durch sehr spannend. Es geschahen ständig neue Ereignisse, die man nicht erwartet hätte und die einen ans Buch fesseln. Leider gefiehlen mir die Charakteren nicht wirklich, vor allem die Hauptcharakteren. Sie waren wieder zu typisch. Auch die Liebesgeschichte war wieder mal eine voraussehende Beziehung, bei der ich manchmal mit den Augen rollen musste.  Hätte mich die Idee mit den Sternzeichen nicht so gefallen, wäre die Bewertung wahrscheinlich schlechter ausgefallen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(180)

409 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 110 Rezensionen

frankreich, zweiter weltkrieg, schwestern, resistance, 2. weltkrieg

Die Nachtigall

Kristin Hannah , Karolina Fell
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Rütten & Loening Berlin, 19.09.2016
ISBN 9783352008856
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt

Frankreich, 1939: Als ihr Mann einberufen wird und die Deutschen das Land besetzen, rücken die Schrecken des Krieges jeden Tag näher an Vianne und ihre kleine Tochter heran. Schon bald muss Vianne gemeinsam mit ihrer jüdischen Freundin die schwerste Entscheidung fällen, die man einer Mutter abverlangen kann: ob man das eigene Kind fortgeben soll, um es zu retten.
Auf ihrer Flucht vor den Deutschen begegnet Viannes Schwester unterdessen Gäeton, einem Kämpfer der Résistance. Isabelle verliebt sich in ihn und beteiligt sich an einem waghalsigen Unternehmen: Über den Pfad der Nachtigall führt sie abgeschossene Piloten der Alliierten über die Pyrenäen. Doch schon bald erfahren die Deutschen von der Fluchtroute und setzen alles daran, sie aufzuspüren.
Nach den wahren Schicksalen französischer Frauen.

Meine Meinung

Habt ihr euch schon mal gefragt, was mit den Frauen und Kindern geschah, als die Männer in den Krieg geschickt wurden?  Sie führten ihren eigenen Kampf. Einen Kampf ums Überleben. Doch man hört viel weniger darüber, wie es den Frauen und Kindern ergangen ist, Fokus wird meist auf den Krieg der Männer gelegt. Genau deshalb wollte ich dieses Buch lesen, um auch mal die Geschichte aus anderer Sichtweise zu sehen. Und es war genauso schrecklich wie alles andere, was ich bisher über den Zweiten Weltkrieg erfahren habe.  Dieses Buch basiert auf wahren Ereignissen, Geschichten, die Kristin Hannah gesammelt hat und in ein Buch gepackt hat. Diese Geschichten hat sie in zwei Hauptcharakteren zusammengefasst, in Vianne und Isabelle. Vianne hat eine Tochter, ihr Mann zog in den Krieg und ein Nazi wird bei ihnen im Haus einquartiert. Gleichzeitig will sie ihre Nachbarin und Freundin Rachel schützen, die zwei Kinder hat und die Jüdin ist. Das ist natürlich alles andere als einfach. Isabelle ist wild entschlossen, sich so aufständisch zu verhalten wie möglich, so viel zu erreichen wie nur möglich und riskiert mehr als nur einmal ihr Leben. Wie eine Frau so mutig sein konnte, frage ich mich immer noch.  Es gibt aber auch noch weitere Charakteren, die ganz wichtige Aspekte aufweisen. Da wäre Viannes Tochter Sophie, die viel zu schnell erwachsen werden musste. Und Hauptmann Beck, der Nazi, der eigentlich nur bei seiner Familie zu Hause sein möchte und Vianne manchmal sogar unterstützt. Es ist unglaublich wie gut Kristin diese ganz verschiedenen Personen und deren Verhaltensweise im Krieg darstellen konnte.  Die Geschichte ist fesselnd, aber genauso traurig. Und jedes mal wenn ich darüber nachdenke, dass es ja wahre Geschichten sind, bricht es mir das Herz. Mit der Schule waren wir einmal in einem Konzentrationslager in Frankreich. Wir waren dort wegen dem Geschichtsunterricht, aber da war noch dieses alte Paar, was kaum noch gehen konnte und wackelig auf den Beinen sich hinsetzte und betete. Das war das Schlimmste am ganzen Ausflug und ich werde dieses Bild nie vergessen können. Und ich hoffe so sehr, dass die Menschen endlich mal zu müde werden, um sich ständig bekriegen zu wollen und es endlich aufgeben, so ihre Macht demonstrieren zu wollen. 
Ja, ihr seht, dieses Buch hat mich zum nachdenken gebracht und ich musste ein paar Worte los lassen.

  (3)
Tags: geschichtlich, schrecklich traurig und dramatisch, wahre begebenheit   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(145)

282 Bibliotheken, 5 Leser, 3 Gruppen, 86 Rezensionen

stalker, stalking, thriller, you, caroline kepnes

YOU - Du wirst mich lieben

Caroline Kepnes , Katrin Reichardt
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei INK ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 07.05.2015
ISBN 9783863960797
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Meine Meinung

Viele waren begeistert von diesem Buch und deshalb habe ich mich dazu entschieden, dieses zu lesen, als ich Lust auf einen Thriller oder etwas in der Art hatte.
Ich ging also mit grossen Erwartungen an das Buch heran, was man ja eigentlich wenn möglich nicht machen sollte. Und wieder mal, wenn meine Erwartungen hoch sind, konnte mich die Geschichte nicht so ganz überzeugen wie viele andere.
Mir gefielen die Charaktere. Sie waren so richtig imperfekt. Joe beginnt sich in etwas hineinzusteigern, macht eine Sache falscher als die andere und dabei merkt er nicht mal, wie falsch auch die anderen Personen um ihn herum sind. Er verdrängt die ganze Wahrheit und lebt nur in seinen eigenen Gedanken, seiner Welt, die er zusammengebastelt hat. Und jedes Mal wenn er doch der Realität für einen kurzen Moment entgegen blickt, macht er noch einen viel grösseren Fehler, weil er ausrastet. Und so wiederholt sich das Ganze eigentlich immer wieder und vielleicht konnte mich deshalb das Buch nicht überzeugen. Viele Geschehnisse konnte ich vorhersehen und haben mich gar nicht überrascht. Auch das Ende hat mich kein bisschen vom Hocker gehauen. Ich hätte mir so viel mehr Spannung erhofft und noch mehr "darkness". Das Dunkle hat mir persönlich einfach noch gefehlt.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(645)

1.137 Bibliotheken, 28 Leser, 8 Gruppen, 61 Rezensionen

fantasy, kvothe, magie, universität, patrick rothfuss

Die Furcht des Weisen Band 1

Patrick Rothfuss , Jochen Schwarzer , Wolfram Ströle
Fester Einband: 859 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 07.11.2014
ISBN 9783608938166
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt

Dreierlei fürchtet der Weise: Die See bei Sturm, die mondlose Nacht und den Zorn eines sanftmütigen Mannes.
An der arkanischen Universität wird es für Kvothe immer ungemütlicher. Ein intriganter Widersachser quält ihn mit Attacken sympathetischer Magie. Und überdies hat ihn die unberechenbare Pfandleiherin Devi in der Hand. Schliesslich bleibt ihm nichts anderes übrig, als die arkanische Universität zu verlassen und sein Glück als Poet und Banditenjäger am Hof von Maer Alveron zu versuchen... Stets hat der junge Kvothe aber sein Ziel vor Augen: die sagenumwobenen Chandrian, die seine Eltern getötet haben, zu finden.

Meine Meinung

Es ist so eine Geschichte, wo man während dem Lesen denkt: Wenn ich schon nicht nach Hogwarts kann, dann will ich wenigstens an die arkanische Universität.
Doch leider bleibt auch das nur ein Traum und der einzige Weg, diesen ein wenig in Erfüllung zu bringen, ist, das nächste Buch zu lesen. Bei diesem Fantasy muss ich immer sehr aufpassen, dass ich die Zeit nicht vergesse und auch mal eine Mahlzeit zu mir nehme. Deshalb war es eine schlaue Idee, dieses Buch in den Ferien zu lesen und nicht während der Schulzeit. Denn steckt man erst mal drin, bekommt man die Geschichte nicht mehr aus dem Kopf. Es ist erstaunlich, was für Sprachen und "Lerngebiete" von Patrick Rothfuss erfunden worden sind, nur um ein Buch zu schreiben. Aber gerade das finde ich immer so das Tolle an einem guten Fantasybuch. Es wurde nicht nur eine Geschichte geschrieben und hier und da mal etwas erfunden, dass es nicht gibt. Nein, es wurde eine ganze Welt erschaffen, die nichts auslässt. Man bekommt das Gefühl, die Welt könnte es geben, nur dass deren Existenz leider nicht möglich ist.
Auch Kvothe als Charakter finde ich sehr passend gewählt. Er ist übermütig und tritt dadurch in so manche Fettnäpfchen hinein. Er ist begabt, doch manchmal hilft ihm auch einfach das Glück ein wenig dabei. Er hat mit ganz alltäglichen Dingen zu kämpfen wie zum Beispiel mit der Liebe. Und auch die anderen Charakteren zeigen immer wieder ihre typischen Schwächen, wobei man während dem Lesen darüber schmunzeln muss.
Für mich persönlich ist es bis jetzt die zweitbeste Geschichte nach Harry Potter. Die Herbstferien können nun nicht früh genug kommen, damit ich den zweiten Teil von Die Furcht des Weisen lesen kann.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(600)

838 Bibliotheken, 30 Leser, 1 Gruppe, 123 Rezensionen

harry potter, hogwarts, magie, theaterstück, fantasy

Harry Potter and the Cursed Child

Joanne K. Rowling , Jack Thorne , John Tiffany
Fester Einband: 330 Seiten
Erschienen bei Little, Brown, 31.07.2016
ISBN 9780751565355
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt

The eight story nineteen years later... It was always difficult being Harry Potter and it isn't much easier now that he is an overworked employee of the Ministry of Magic, a husband, and father of three school-age children.   While Harry grapples with a past that refuses to stay where it belongs, his youngest son Albus must struggle with the weight of a family legacy he never wanted. As past and present fuse ominously, both father and son learn the uncomfortable truth: sometimes, darkness comes from unexpected places.

Meine Meinung

Wenn man sich auf den achten Teil freut, sollte man einfach wissen, dass es nicht wie die Bücher zuvor ist. Es ist als Theaterstück gedacht und nicht als Roman. Ich habe mehrere Rezis gelesen, wo die Leser deswegen enttäuscht waren. Klar, es hat keine Umschreibungen, alles ist in der direkten Rede, da es ein Theaterstück ist. Aber wenn man weiss, was zu erwarten ist, dann ist es eine ganz gut ausgedachte Zukunftsgeschichte. Weil es werden doch so viele Charaktere wie möglich wieder hervorgebracht, bei denen man nicht dachte, dass sie 19 Jahre später nochmals auftauchen. Ich bekam wieder das Gefühl in der magischen Welt zu sein. Albus ist als Charakter teils ganz anders als Harry, doch er stürzt sich genauso gern in Abenteuer herein. Scorpius unterscheidet sich von Draco sehr, aber Draco selbst hat sich auch verändert in diesen vielen Jahren. Es gab zwischendurch doch Überraschungen, was ich nicht gedacht hätte und irgendwie mochte ich diese kleinen Veränderungen. Für mich bekommt die Geschichte fünf Herzchen, da ich an der Handlung nichts auszusetzen habe und mir auch die Charakteren gefielen.

  (5)
Tags: magisch, spannend, zukunft   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(383)

760 Bibliotheken, 19 Leser, 1 Gruppe, 41 Rezensionen

mittelalter, rollenspiel, thriller, fluch, ursula poznanski

Saeculum

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Loewe, 17.06.2013
ISBN 9783785577837
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt

Fünf Tage im tiefsten Wald, die nächste Ortschaft kilometerweit entfernt, leben wie im Mittelalter - ohne Strom, ohne Handy -, normalerweise wäre das nichts für Bastian. Dass er dennoch mitmacht bei diesem Live-Rollenspiel, liegt einzig und allein an Sandra. Als kurz vor der Abfahrt das Geheimnis um den Spielort gelüftet wird, fällt ein erster Schatten auf das Unternehmen: Das abgelegene Waldstück, in dem das Abenteuer statfindet, soll verflucht sein. Was zunächst niemand ernst nimmt, scheint sich jedoch zu bewahrheiten, denn aus der hamlosen Reise in die Vergangenheit wird plötzlich ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit. Liegt tatsächlich ein Fluch auf dem Wald?


Meine Meinung

Schon einmal habe ich ein ähnliches Buch gelesen (Isola), indem es um ein Spiel ging, abseits von den anderen Menschen. Vom Aufbau her waren sie sehr ähnlich, wobei mir Saeculum von der Spannung her besser gefiel. Es geschah ständig etwas, und immer etwas Neues. Leider war manches vorhersehbar oder offensichtlich. Das war für mich so der Minuspunkt des Buches. Die Charakteren waren alle sehr unterschiedlich, wobei manche sympathisch waren und andere nicht. Und bei manchen lässt es sich streiten, ob man sie gerne hat oder lieber doch nicht.  Die Spieler hatten kein langes Spiel, da es sehr schnell mit den gruseligen Ereignissen anfing. Das fand ich ganz gut, denn die mittelalterliche Sprache, die sie im Spiel hatten, war nicht wirklich etwas für mich und ich habe mich da immer ein wenig genervt.  Doch das Ende hat nochmal einen riesen Pluspunkt gegeben, weil man so schockiert darüber war und alles plötzlich einen Sinn ergab. Für mich ein gelungener Thriller, nur die Wendungen könnten weniger vorhersehbar sein.

  (5)
Tags: abenteuer, gruseli, vergangenheit   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.555)

4.839 Bibliotheken, 151 Leser, 17 Gruppen, 158 Rezensionen

fantasy, winterfell, game of thrones, das lied von eis und feuer, intrigen

Die Herren von Winterfell

George R. R. Martin , Jörn Ingwersen , Sigrun Zühlke
Flexibler Einband: 571 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 14.12.2010
ISBN 9783442267743
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

83 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

liebe, internat, meer, jugendbuch, einsamkeit

Damals, das Meer

Meg Rosoff , Brigitte Jakobeit
Fester Einband: 236 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 10.02.2009
ISBN 9783551581969
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
57 Ergebnisse