Tina_s_Leseeckes Bibliothek

27 Bücher, 12 Rezensionen

Zu Tina_s_Leseeckes Profil
Filtern nach
27 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(186)

289 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

comic, ferien, geld, golfclub, greg, gregs tagebuch, humor, hund, jeff kinney, kinderbuch, manni, rodrick, rupert, tagebuch, videospiele

Gregs Tagebuch 4 - Ich war's nicht!

Jeff Kinney , Collin McMahon
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Baumhaus , 14.03.2013
ISBN 9783843210324
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(222)

346 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

comic, comicroman, geschwister, greg, gregs tagebuch, humor, jeff kinney, kinderbuch, lustig, manni, pfadfinder, rodrick, rupert, schule, tagebuch

Gregs Tagebuch 3 - Jetzt reicht's!

Jeff Kinney , Collin McMahon , Jeff Kinney
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Baumhaus , 21.09.2012
ISBN 9783843210232
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

4 sterne, liebe, limonade, nelly berlin, new york, schottland, verliebt aus heiterem himmel, whisky

Verliebt aus heiterem Himmel

Nelly Berlin
E-Buch Text: 387 Seiten
Erschienen bei null, 28.06.2016
ISBN B01HQCES34
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Buch "Verliebt aus heiterem Himmel" von Nelly Berlin ist mein erstes Buch zur Büchersommer Challenge.

Die Handlung spielt im Frühsommer in Berlin, Edinburgh, New York und auf Hawaii.

Marielle Holtmann wird nach Hamburg zu ihrer Cousine gerufen. Sie hat sowohl berufliche als auch private Probleme und ihre Mutter macht sich schreckliche Sorgen um sie und hofft das Marielle helfen kann. Leider kann Marielle nicht nein sagen und so macht sie sich mit einer Werbepräsentation von ihrer Cousine auf den Weg nach Edinburgh zu Arthur McLynmore, einem Whiskey-Destilleur. 
Dieser hatte sich kurz vorher mit seinem Bruder Brandon gestritten und überredet Marielle auch noch nach New York zu reisen und Brandon versöhnlich zu stimmen. Natürlich fliegt Marielle nach New York und versucht Brandon ausfindig zu machen um mit ihm zu reden.

Gleichzeitig fliegt Marielle's Mutter nach Hawaii um mit ihrer Vergangenheit aufzuräumen.
und Hannah, die besten Freundin von Marielle, hat auch noch ihre kleinen und großen Sorgen.

Doch wie passen alle Stränge am Ende zusammen und kann Marielle Brandon und Arthur wieder versöhnen und die Werbekampagne für ihre Cousine ergattern?

Mein Fazit:
Der Schreibstil ist sehr flüssig und die beschriebenen Charaktere schließt man fast sofort ins Herz. Allen voran Marielle mit ihrer Unbeschwertheit und Fröhlichkeit.
Besonders schön fande ich, dass ich mit Ausnahme von Hawaii schon in allen Städten gewesen bin. So konnte ich mich etwas an die Urlaube zurück erinnern und in Erinnerungen schwelgen. 

Die Geschichte hat 4 einzelne Handlungsstränge, welche sich am Ende des Buches zu einem zusammenführen. Allerdings hat ein Erzählstrang stellenweise mehrere Personen, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird.
Am Anfang habe ich mich noch gefragt, wie die Geschichte um Hannah mit in das Gesamtkonzept passt. Dies wurde aber mit der Zeit auch klar.

Im Cover ist sehr viel Rosa. Allem voran der Hintergrund. Der Name der Autorin steht auf einem pinken Banner, welches von einem Flugzeug über den Himmel gezogen wird.
Am unteren Rande des Covers befindet sich eine Stadt und davor eine Frau mit Rollkoffer und ein Baum mit pinken Herzen. Ebenso gibt es einen Herzheißluftballon.
Das Cover macht deutlich das es ein Frauenroman ist, der um Liebe geht. Was man aber auch auf Grund des Titels schon merkt.

Der Roman ist ein klassischer Liebesroman mit gleich 3 Geschichten, anstatt nur einer. Es geht zwar nebenbei noch um andere Themen, aber das Hauptthema ist ganz klar die Liebe. 

Das Buch bekommt von mir 4 Sterne da es ein sehr schöner leichter Sommerroman ist. Durch den Wechsel zwischen den einzelnen Handlungssträngen ließt man automatisch weiter, da man wissen möchte, wie es in der anderen Handlung weitergeht.
Lediglich das Ende ist mir zu sehr "Friede, Freude, Eierkuchen" und geht mir persönlich zu schnell. Deswegen werden es keine 5 Federn. Hier hätte die Autorin lieber im Vorfeld weniger Handlung bringen sollen und dafür dem Ende mehr Raum gegeben.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

fantasy, fee, feiy

Feiy - Im Schein der Flammen

Juliane Maibach
Flexibler Einband: 284 Seiten
Erschienen bei 47North, 01.05.2018
ISBN 9782919800506
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Buch "Feiy: Im Schein der Flammen" von Juliane Maibach ist der 2. Teil der Reihe "Dunkle Feen" und eine gelungene Fortsetzung.

Die Geschichte beginnt direkt im Anschluss an Teil 1 und Alice befindet sich mit Vince und den 3 Huntern, Teyls, Bolt und Yinka, auf dem Weg zu Adall. Dieser soll Vince sagen können, warum er kein Feiy werden kann.
Anschließend wollen die 5 sich auf den Weg zum Turm machen, wo sich evtl. ein Nekromant befinden soll. Diesen möchte Alice um alles in der Welt fangen und in ihr Dorf zurückbringen.
Als die 5 bei Adall ankommen ist dieser nach der Untersuchung von Vince alles andere als nett zu ihnen und schmeißt sie aus seinem Haus. Was hat es mit Vince auf sich und welche Magie liegt auf ihm?
Um dies zu erfahren machen sich Alice, Vince und ihre Begleiter auf den Weg zu Vince Familie. Findet er hier die notwendigen Antworten und kann sich die Gruppe anschließend auf dem Weg zum Turm und dem Nekromanten machen?

Als wäre dies nicht genug wird Alice auch aus Teyls nicht schlau. Was möchte er und warum fühlt sie sich mehr und mehr zu ihm hingezogen?

Mein Fazit:
Der Schreibstil ist auch in diesem Teil sehr bildlich und flüssig. Die Charaktere erwachen zum Leben und man kann sie regelrecht vor Augen sehen.
Die Entwicklung, sowohl von Alice und Vince, aber auch von den 3 Huntern ist sehr gelungen und man lernt diese wesentlich besser kennen. Besonders gut finde ich, dass auch die 3 Hunter eine Vorgeschichte haben. Das lässt sie menschlicher wirken.

Die Handlung wird aus der Sicht von Alice in der dritten Person erzählt. Zwischendurch werden noch 2 weitere und im Epilog eine 4. Sichtweise eingewoben.

Das Cover wird vom blauen Lebenslicht dominiert. Dieses befindet sich mittig im Vordergrund und in ihm stehen der Name der Autorin und der Haupttitel der Reihe. Hinter dem Licht sieht man am oberen Rand des Covers die Augenpartie einer Frau.
Durch das strahlende Blau des Lebenslichtes und der Augen der Frau wird man sofort auf das Cover aufmerksam.

Der Roman ist ein Fantasyroman und Juliane Maibach hat nicht nur eine eigene Welt erschaffen, sondern auch noch die passenden Wesen dazu.

Das Buch bekommt von mir 4 Sterne, da es für mich sehr stimmig und spannend war. Ich habe bis zum Schluss mit Alice und ihren Gefährten mitgefiebert und die für mich überraschende Wendung am Schluss lässt mich auf den nächsten Band warten.  
Ich hoffe, dass mit diesem Band die Reihe abgeschlossen wird.
In einem Artikel hatte ich gelesen, dass die Autorin einen Vertrag über 5 Bücher mit dem Verlag hat. Sollte sie auf diese 5 Bücher die Geschichte über Alice aufteilen wollen, erklärt dies, warum immer wieder neue Aufgaben dazu kommen und es sich dadurch stellenweise unnötig in die Länge zieht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(102)

219 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 8 Rezensionen

antichrist, apokalypse, endzeit, fantasy, flut, geheimbund, gut gegen böse, hohlbein, horror, rachel, regen, vatikan, verschwörung, weltuntergang, wolfgang hohlbein

Flut

Wolfgang Hohlbein
Flexibler Einband: 634 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 01.07.2002
ISBN 9783426621509
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

37 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

frankreich, frauennetzwerk, hannah richter;, krimi, leiche, mord, mord in der provence, mord oder unfall, netgalleyde, provence, reihe, sandra aslund, sommer, spannung, teil 2 der reihe

Tödliche Provence

Sandra Åslund
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Midnight, 08.06.2018
ISBN 9783958199217
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Buch „Tödliche Provence“ von Sandra Åslund beginnt etwas über 1 Jahr nach der Handlung von Band 1.
Hannah Richter kommt zurück in die Provence. Sie besucht ihre Freundin Penelope Oliva und wohnt in deren Haus. 

Eines morgens findet sie im Briefkasten einen Umschlag für Penelope und informiert diese darüber. Es handelt sich um eine Einladung von Louis Prinderre und da Penelope arbeiten muss geht Hannah zu ihm. Allerdings findet sie ihn nur Tod vor und informiert die Polizei.
Es scheint als wäre Louis Prinderre die Treppe hinunter gestürzt. Doch warum ist sein Arbeitszimmer verwüstet, als hätte jemand etwas gesucht? Steckt doch mehr dahinter?

Mein Fazit:
Der Schreibstil ist wieder sehr flüssig und man ist sofort in der Handlung drin. Leider zieht sich die erste Hälfte des Buches, bis es langsam etwas an Fahrt auf nimmt. Das letzte Drittel war dann sehr spannend zu lesen. Hier konnte ich das Buch auch nicht mehr aus der Hand legen. 
Was ich sehr gut finde ist, dass im Anhang die Übersetzungen für die französischen Wörter und Redewendungen vorhanden sind. Das was ich bei Band 1 noch vermisste habe.
Auch ein Rezept für Badekugeln, welche Penelope Hannah schenkt, ist im Anhang enthalten.

Das Cover finde ich von der farblichen Gestaltung her gut. Im Vordergrund befindet sich wieder ein Lavendelfeld - das Wahrzeichen für die Provence - und dahinter ein Gebäude. Allerdings kann ich nicht genau erkennen, ob das Gebäude eine Kirche sein soll oder ob der Gutshof gemeint ist, auf dem die Familie Prinderre wohnt.
Links im Bild erheben sich die Berge. Über der ganzen Szene ist ein wolkenbehangener Himmel, mit einigen dunklen Wolken. Diese könnten wieder für die Geheimnisse der Familie stehen.

Das Buch ist, wie auch bereits Band 1, ein Kriminalroman. Auch hier handelt es sich speziell um einen Regionalkrimi mit Bezug zur Provence.

Die Handlung ist flüssiger und besser geschrieben als in Band 1 und auch die Fallauflösung finde ich stimmiger. Da es aber leider etwas lange dauert, bis die Handlung in Fahrt kommt, habe ich mich für 3 Sterne entschieden. Für 4 Sterne hätte es von Anfang an spannender sein müssen oder zumindest wesentlich eher damit beginnen müssen. 

So wirklich fesseln konnte mich keines der beiden Bände und ich werde diese Reihe vermutlich nicht weiter verfolgen. Es hätte auf jeden Fall Potenzial gehabt, denn die Charaktere sind liebevoll gezeichnet und wirken sehr sympathisch.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

50 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

berlin, indien, klinische studie, klinische studien, krimi, krisenmanagement, krisen-p, machenschaften der pharmaindustri, mats holm, medien, mord, pharmaindustrie, pr-agentur, pr-berater, thriller

Riskante Manöver

Birand Bingül
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei btb, 10.04.2018
ISBN 9783442716388
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Buch "Riskante Manöver: Ein Fall für PR-Agent Mats Holm" von Birand Bingül war eines der Taschenbücher aus dem gewonnen Buchpaket über Lovelybooks.

Die Handlung beginnt mit Sophie Liebig. Sie ist ein 6-jähriges Mädchen, welches ins Krankenhaus eingeliefert wird, da niemand so wirklich weiß was ihr fehlt. Während ihre Eltern um sie bangen lernen wir Mats Holm, einen der besten PR-Agenten, kennen. Gemeinsam mit seinem Mentor und Ziehvater schraubt er gerade an einem Mercedes 300 SL, als plötzlich ein Anruf von Leyla Öztürk auf seinem Smartphone eingeht. Sie arbeitet bei "Wenner Pharma", einem großen Pharmakonzern in Berlin. Die Chefetage möchte die Dienste von Mats und seiner Partnerin Laura May in Anspruch nehmen. Das von ihnen entwickelte Schmerzmittel Validolor, welches speziell für Kinder hergestellt wurde, macht Probleme und Mats soll ihnen bei der Kommunikation helfen.

Mats ist perfekt für diesen Job. Er wird nicht umsonst "Master of Desaster" genannt und hat schon vielen Firmen aus der Krise geholfen.
Als schließlich ein Kind stirbt und eine Mitarbeiterin von "Wenner Pharma" vermisst wird, spitzt sich die Lage zu. Mats möchte nicht viel von der Führungsebene von "Wenner Pharma" nur die Wahrheit. Ohne die geht es nicht. Kann Mats den Karren aus dem Dreck ziehen und spielt die Chefetage wirklich mit offenen Karten?

Mein Fazit:
Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht verständlich. Alle Fachbegriffe werden erklärt, so dass man nebenbei auch noch etwas lernen kann.
Die Charaktere wirken sympathisch und man möchte sie gerne besser kennen lernen, besonders das Privatleben von Mats Holm ist sehr interessant.
Die Handlung fesselt einen von Beginn an und lässt auch im Laufe des Buches nicht nach. Gegen Ende wird es nochmal richtig interessant.

Der Erzähler ist kein fester personaler Erzähler, da er zwischen den einzelnen Personen springt und man so verschiedene Sichtweisen mitbekommt.

Das Cover hat mal eine ungewöhnliche Perspektive, da man unter einer Laterne steht und in den Himmel schaut. Links und rechts befindet sich jeweils ein Hochhaus. 
Der Himmel ist dunkel und wolkenverhangen. Dies soll vermutlich die dunklen Geheimnisse und die Probleme darstellen. Im genauen Gegensatz dazu steht die hell erleuchtete Laterne. Sie soll vermutlich den Lichtstreif am Horizont in Form von Mats Holm darstellen.

Die gesamte Handlung erstreckt sich über gerade mal 4 Tage, wobei die einzelnen Tage die Kapitel markieren. In den Kapiteln stehen die entsprechenden Uhrzeiten als Zwischenüberschriften.

Der Roman ist ein klassischer Krimi mit dem Schwerpunkt Wirtschaft bzw. ganz besonders der Pharmaindustrie.
Allerdings ist der klassische Ermittler in diesem Fall kein Polizist oder Polizistin und auch kein Detektiv oder Detektivin sondern ein PR-Agent, welcher besonders in Krisensituationen gerufen wird.
Das gewählte Thema fand ich sehr interessant und aktuell und es hat mein Bild der Pharmaindustrie bestätigt.

Ich gebe 4 Sterne, da das Buch mich wirklich gefesselt hat und ich es nicht aus der Hand legen konnte. Lediglich die persönlichen Gedanken der Personen fand ich etwas schlecht gekennzeichnet. Stellenweise habe ich nicht sofort erkannt, dass die Person dies denkt und dachte erst es ist eine Beschreibung vom Erzähler. 
Auch fande ich es etwas schade, dass die Geschichte um die verschwundene Mitarbeiterin sehr schnell aufgeklärt wurde. Also nicht der komplette Zusammenhang, aber was mit ihr passiert ist. Hier hätte ich mir etwas mehr Spannung und Ungewissheit gewünscht.
Ebenso finde ich kam Laura May zu kurz. Gerade durch ihre Verbindung zu Mats Holm in der Vergangenheit hätte mich ihre Gefühlswelt brennend interessiert. 
Was ich sehr gelungen fand sind die persönlichen Geschichten von Mats Holm. Hier lernt man ihn als Mensch kennen, ganz privat.
Das Ende lässt mich auf eine Fortsetzung hoffen. Vielleicht gibt es ja einen 2. Fall für Mats Holm und seine Partnerin Laura May. Würde mich sehr freuen.

Ich finde das Buch ist ein sehr gelungenes Erstlingswerk im Bereich Kriminalroman und ich kann es dir nur empfehlen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(288)

437 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 191 Rezensionen

angst, die wahrheit, entführung, fremder, hamburg, heimkehr, melanie raabe, psychothriller, spannend, spannung, südamerika, thriller, vergangenheit, verschwunden, wahrheit

Die Wahrheit

Melanie Raabe
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei btb, 29.08.2016
ISBN 9783442754922
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

agenten, flüchtligne, geheimdienste, islamismus, terrorismus, verrat

Verrat

Leif GW Persson , Susanne Dahmann
Flexibler Einband: 540 Seiten
Erschienen bei btb, 12.02.2018
ISBN 9783442799541
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

51 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

feministinnen, frankreich, giftmord, gott in frankreich, hannah ritter, kastration, kommissarin, krim, krimi, krimi-reihe, länderübergreifender polizeiaustausch, mord, polizei, provence, rache

Mord in der Provence

Sandra Åslund
E-Buch Text: 352 Seiten
Erschienen bei Midnight, 14.10.2016
ISBN 9783958190924
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Buch „Mord in der Provence“ von Sandra Åslund ist ihr Erstlingswerk und ich habe es über NetGalley erhalten. Da bei NetGalley der Folgeband in der Aktion war und ich gerne wissen wollte, wie es anfing, habe ich mir gleich den ersten Fall für Hannah Richter mit geholt.

Am Anfang der Geschichte lernen wir die Protagonistin Hannah Richter, Kommissarin aus Köln, kennen. Dank des EU-Austauschprogramms kann sie ihren Arbeitsplatz in Köln gegen die sonnige Provence tauschen. Sie hat auf ihrer Reise insgesamt 3 Stationen und die erste ist das kleine Städtchen Vaison-la-Romaine. Hier kann sie in ihrer Freizeit ihrer zweiten Leidenschaft, der Geschichte, nachgehen.
Der Start ist für Hannah alles andere als einfach. Ihr neuer Chef Capitaine Claude-Jean Bernard – von ihr nur der „Machozwerg“ genannt - ist ein kleiner Giftzwerg, besonders in Bezug auf Frauen im Polizeidienst und erst recht unter seiner Leitung.
So stößt sie bei ihm auch auf taube Ohren, als sie ihren Verdacht eines Giftmordes zur Selbstmordtheorie eines Toten in Orange erwähnt. Er macht ihr klar, dass er davon nichts hören will und sie sich nicht etwas zusammenspinnen soll…

Kurz drauf macht sie mit ihren neuen Freunden, Serge Laurent und Penelope Oliva einen Ausflug zum Pont du Gard an dem 2 Jugendliche plötzlich eine Wasserleiche finden. Auch bei dieser tippt Hannah auf Vergiftung, doch die beiden diensthabenden Polizisten sehen sie nur skeptisch an und scheinen ihr nicht zu glauben.
Während ihrer Freizeit geht Hannah laufen um den Kopf frei zubekommen. Dabei trifft sie Lucien Brute Aurelien. Er ist einer der reichststen Männer in Vaison und sehr machtbesessen. Durch Penelope weiß sie, dass er ein gefährlicher Mensch ist. Sie traut ihm nicht und fragt sich welches dunkle Geheimnis er verbirgt.

Kann Hannah den Fall lösen oder sind es doch nur Selbstmorde und Unfälle gewesen?

Im Verlauf der Geschichte wird die Entstehung des Minotaurus eingeschoben. Was hat es damit auf sich?


Mein Fazit:

 Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und man kommt recht gut mit in der Geschichte. Lediglich die lateinischen Begriffe, welche sie besonders bei der Beschreibung von Lucien Aurelien’s Anwesen verwendet, stören den Textfluss etwas. Auch finde ich die eine oder andere Beschreibung zu ausführlich und dadurch langatmig. Besonders was den geschichtlichen Hintergrund betrifft. Dies liegt aber vermutlich daran, dass mich Geschichte nicht so sonderlich interessiert. Zumindest der schon recht weit zurück liegende Teil.
Ansonsten kann man sich die Orte und Personen gut vorstellen und es reizt einen, selber mal in die Provence zu reisen.
Da ich 4 Jahre Französisch hatte, kann ich das ein oder andere Wort noch übersetzen bzw. mir herleiten. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass der Einschub der französischen Worte – ohne Erklärung – für den einen oder anderen Leser nicht verständlich ist. Ebenso verhält es sich mit den englischen Wörtern und Redewendungen.

Das Cover ist ansprechend und beruhigend durch das Lavendelfeld im Vordergrund. Im Hintergrund befindet sich rechts ein kleines Haus und dahinter erheben sich die Berge. Der Himmel über der ganzen Szene ist ebenfalls in lila gehalten und im Vordergrund türmen sich dunkle Wolken. Vermutlich als Zeichen für die dunklen Geheimnisse.

Die Autorin übt in ihrem Erstlingswerk viel Kritik an der Gesellschaft und anderen Dingen. Hierbei geht es querbeet und es gibt kein spezielles Thema. Ob es die Inhaltsstoffe in Duschgels & Co. sind oder die fehlende Effizienz beim Arbeiten im Vergleich mit einem Ameisenvolk. Leider finde ich diese „Meckereien“ mehr als störend im Textfluss und fühle mich dadurch nicht unterhalten sondern eher geschulmeistert, da es leider nicht bei diesen beiden Beispielen bleibt.

Im Verlauf der Handlung unterhalten sich Hannah, Serge und dessen Freund aus Kindertagen, Anatole, über Anatole’s Marktstand. Hier wird eine gewisse Neugier beim Leser erzeugt, wie dieser Marktstand aussieht und man fragt sich, wann Markttag ist, damit Hannah diesen Stand besichtigen kann.
Leider wird einem die ganze Vorfreude genommen, da sich kurz drauf Penelope und Serge über diesen Stand unterhalten und die Autorin nicht Hannah auf Erkundungstour geschickt hat. Dies geschieht erst ein ganzes Stück später, aber da ist die Neugier leider schon verpufft.

Den Kriminalroman kann man in die Kategorie der Regionalkrimis einordnen, da die Provence mit ihren Vorzügen nicht zu kurz kommt. Egal ob Geschichte, Essen oder die Beschreibung der Landschaft und Städte. Hier hätte es stellenweise, wie bereits erwähnt, gern etwas weniger sein können.

Ein zentrales Thema im Buch ist die Frauenbewegung und hier ist Anabelle Durand Wortführerin in der Stadt. Gleichzeitig ist sie auch die „Klatschtante von Vaison“, wie Hannah sie nennt. Ich kann mir vorstellen, dass die Autorin den Nachnamen in Anlehnung an Marguerite Durand, eine Frauenrechtlerin im 19. Jahrhundert, gewählt hat.


Das Ende hätte ich mir anders gewünscht, hier habe ich mehr erwartet. Vielleicht hält sich die Autorin aber auch ein Hintertürchen für eine Fortsetzung offen.
 
Ich habe mich sehr schwer bei der Vergabe der Federn getan, da ich zwischen 2 und 3 schwankte. Da ich aber nicht das Probleme hatte, das ich mich durch das Buch quälen musste wurden es 3 Federn.

Solltest du ebenfalls, wie Hannah, ein Geschichtsfan sein oder zumindest Interesse an diesem Thema haben, kann ich dir das Buch empfehlen. Man erfährt einiges über die römische Zeit in der Region.
Ich werde mir nach dem zweiten Teil ein entgültiges Urteil über die Reihe bilden. Mit dem ersten Teil hat es mich noch nicht gepackt und hätte ich Band 2 nicht schon, würde ich mir diesen auch nicht holen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

73 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 61 Rezensionen

erste liebe, freundschaft, jugendbuch, liebe, mädchen, mädchenbuch, probleme, scheidung, #sofiecramer, sofie cramer, sternschnuppe, teenie, träume, wunder, wünsche

Sternschnuppengeflüster

Sofie Cramer
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 30.04.2018
ISBN 9783551651846
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Das Buch „Sternschnuppengeflüster“ von Sofie Cramer handelt von Leni, Amelie und Paula. Drei junge Mädchen im Alter von 14 bis 16 Jahren, welche eines gemeinsam haben. Sie alle haben einen großen Wunsch, doch jeder der drei Wünsche ist individuelle und somit völlig unterschiedlich.

Leni möchte unbedingt mit ihrem Schwarm Nick zusammenkommen, Amelie möchte nicht, dass sich ihre Eltern scheiden lassen und Paula möchte Schauspielerin werden.

Doch alle 3 wissen nicht so recht, wie sie ihre Träume umsetzen können. 
Leni weiß, dass Nick auf einen anderen Typ Mädchen steht, also muss sie sich verändern, in den 6 Wochen Sommerferien. 
Amelie hat niemanden mit dem sie über ihre Probleme reden kann, da sie in der neuen Heimat noch keinen richtigen Anschluss gefunden hat und die einzige Freundin im Urlaub ist.
Tja und Paula’s Eltern sind der Meinung, dass Schauspielerei Zeitverschwendung ist und ihre Tochter diesen Beruf auf keinen Fall ausüben wird.
Da ist guter Rat teuer. Alle 3 stoßen beim Surfen im Appstore auf die App "Sternschnuppengeflüster – deine Wunsch-Wunder-App" und melden sich spontan an.

Mein Fazit:

Ich war sehr auf das Jugendbuchdebüt von Sofie Cramer gespannt, da ich bereits ihren Roman „SMS für dich“ kenne und innerhalb eines Tages verschlungen hatte.
Die 3 Mädchen sind mir sehr sympathisch und durch die personale Erzählperspektive kann man sich gut in die Gefühlswelt der Mädchen hineinversetzen.
Leni findet sich zu dick und hört dies auch von ihrer Mutter, was ihrem Selbstwertgefühl nicht gerade gut tut. Ich denke jedes junge Mädchen kennt das Gefühl, wenn der eigene Körper nicht so ist wie man ihn gerne hätte. Sofie Cramer versteht es die Gefühle zu beschreiben und im Laufe des Buches eine andere Sichtweise aufzuzeigen.

Amelie hört zufällig einen Streit der Eltern in dem sich ihre Mutter scheiden lassen möchte und ab da bricht ihre Welt zusammen. Da sie keine richtige Freundin hat, kann sie sich niemanden anvertrauen und mit ihren Eltern möchte sie nicht reden, aus Angst, dass es dann wahr wird.
Auch hier spielt die Autorin geschickt mit den Ängsten des jungen Mädchens und hat am Ende eine Auflösung mit der ich auch nicht gerechnet hätte. Das finde ich sehr gelungen.

Paula liebt die Schauspielerei und ist an ihrer Schule in der Theater-AG. Als sie von einer unerwarteten Seite plötzlich Unterstützung erhält gibt es einen kleine Hoffnungsschimmer für sie, allerdings wird dieser sehr schnell durch ihre Eltern wieder zerstört und Paula fühlt sich erst recht missverstanden von ihnen.
Sie ist die älteste der 3 Mädchen und hat bereits einen Lebensplan, auch wenn diesen ihre Eltern nicht unterstützen. Sie versucht alles um ihren Traum leben zu können und ihre Eltern davon zu überzeugen, dass es für sie wichtig ist.
Auch in diesem Teil der Geschichte kann man sich die Verzweiflung von Paula gut vorstellen.

Das Buch war jetzt nicht besonders dick, aber auf Grund des flüssigen Schreibstils und der doch recht spannenden Handlung noch schneller ausgelesen. Durch den Wechsel zwischen den einzelnen Handlungen kann man das Buch erst recht nicht aus der Hand legen, da man wissen möchte wie es bei den anderen beiden Mädchen weiter geht.

Das Cover finde ich sehr gelungen. Zeigt es doch alles Wichtige aus dem Buch. Der Hintergrund mit den Sternen und der Sternschnuppe ist der Hintergrund der App und die drei Häuser mit den Sprechblasen stehen für die drei Mädchen, ihre Wünsche und ihren Austausch in der App.
Durch die Farben werden vermutlich vor allem junge Mädchen angesprochen und auch mir ist das Buch dadurch direkt ins Auge gesprungen.
Auch die Auflockerung des Textflusses durch die eingebetteten Handynachrichten der Mädchen untereinander und die Nachrichten aus der Wunsch-App finde ich sehr gut. Ebenso wie die Gestaltung der Kapitelanfänge. Es steht nicht einfach nur der entsprechende Name über dem Kapitel, sondern es sind natürlich auch Sterne vorhanden.

Ich finde das Buch sehr gelungen und hoffe Sofie Cramer schreibt noch viele weitere Jugendbücher. Wenn meine Tochter schon im richtigen Alter wäre, würde ich ihr das Buch auf alle Fälle zum Lesen geben. Da ich der Meinung bin, dass es doch sehr gut beweist, dass nicht immer alles so ist, wie man denkt und der eigene Eindruck täuschen kann. Ebenso werden wichtige Themen, wie Freundschaft, Familie und der Kampf für seine Ziele als Schwerpunkte gesetzt.

Das Buch kann ich dir empfehlen, auch wenn du kein Teenager bist.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(129)

161 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 109 Rezensionen

allerheiligen, allgäu, altusried, enkelkind, jubiläumsband, kempten, kluftinger, klüpfel, kobr, krimi, lokalkrimi, regionalkrimi, reihe, totensonntag, vergangenheitsbewältigung

Kluftinger

Volker Klüpfel , Michael Kobr
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 27.04.2018
ISBN 9783550081798
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

15 Jahre und Fall 10 für unseren Klufti!
Das Buch "Kluftinger" von Volker Klüpfel & Michael Kobr habe ich beim Leseevent von Lovelybooks.de gewonnen und bin sehr froh dass ich mein 5-jähriges Kluftijubiläum mit dem 10. Fall feiern kann.

Die Handlung beginnt ein halbes Jahr nach "Himmelhorn". An Allerheiligen macht sich Kluftinger mit seiner Familie und dem Enkelkind auf dem Weg zum Friedhof um den "Totenmarathon" (Buch S. 9, unten), wie Klufti den alljährlichen Friedhofsbesucht nennt, zu absolvieren.
Auf dem Friedhof angekommen begegnet er auch promt Verwandschaft, welcher er lieber aus dem Weg gehen würde und die Langhammers sind auch nicht weit.
Ein Menschenauflauf an einem frisch ausgehobenen Grab zieht die Aufmerksamkeit des Kommissars auf sich. Als er näher kommt sieht er ein Holzkreuz mit seinem Namen darauf...

Was hat es mit dem Holzkreuz auf sich und vorallem wer steckt dahinter?
Als dann auch noch eine Todesanzeige in der örtlichen Zeitung erscheint wird es Klufti ganz anders, auch wenn er gegenüber seinen Kollegen vorgibt, dass dies nur ein alberner Streich ist. Doch ist es das wirklich?

Auch macht sich Kommissar Kluftinger immer mehr Sorgen um seinen Kollegen Stobl. Warum ist dieser mittlerweile so unzuverlässig und patzig?

Mein Fazit:
Durch die personale Erzählperspektive bekommt man die Gefühlswelt des Kommissars genau mit, was an manchen Stellen schon sehr beklemmend sein kann. An anderen Stellen kann man sich das Schmunzeln nicht verkneifen. Etwa als Erika die Eltern von Klufti kennenlernt. Einfach nur herrlich.
Die Erzählweise ist wie in den Bänden davor sehr flüssig und man kommt ohne Probleme in die Handlung rein. Die Seiten fliegen nur so dahin und das Buch ist viel zu schnell ausgelesen.

Das Cover finde ich gelungen, da es das Hauptthema des Bandes auf den Punkt bringt, nämlich die Todesdrohung gegen Kluftinger. Das Holzkreuz mit Kluftis Namen drauf ist hierbei noch mit Glanzlack behandelt, so dass der 3D-Effekt noch besser zur Geltung kommt und der Namenszug wirkt fühlt sich an wie reingeprägt.
Über dem Kreuz ist ein bewölkter und sehr dunkler Himmel zu sehen, der allerdings auch von weißen Wolken durchzogen wird. So dass der obere Teil des Cover nicht ganz so dunkel wirkt. Vielleicht ein Hoffnungsschimmer, dass alles gut wird.

Sehr gelungen finde ich auch die Rückblenden in Kluftis Vergangenheit, die maßgeblich mit dem Fall zu tun haben. Hier lernen wir den Kommissar von einer ganz anderen Seite kennen und lieben. Allerdings wirft dies auch bei mir wieder neue Fragen auf und ich hoffe das diese in einem der nächsten Bände beantwortet werden.

Am Anfang und am Ende des Buches werden die wichtigen Feier- und Gedenktage als Kapiteleinleitung genannt, lediglich der Volkstrauertag nicht. Was ich nicht ganz nachvollziehen kann, da hier eine entscheidende Handlung passiert, die eine Wendung in der Geschichte hervorruft.

Endlich! Der vollständige Name von Kommissar Kluftinger wird verraten. Allerdings kann ich nicht ganz nachvollziehen warum dies nicht schon vorher getan wurde. Denn soweit ich mich erinnern kann, hat Klufti ein Problem mit dem Namen und hasst ihn regelrecht. Dies wird auch in der Vergangenheit kurz erwähnt. Aber im Verlaufe des Buches nennt er diesen dann öfter und ohne Probleme. Hier komme ich nicht mehr ganz mit bei diesem plötzlichen Sinneswandel.

Dies ist auch der Grund, warum das Buch nur 4 Sterne bekommt.

Da nun der Name raus ist haben die Autoren für ein neues Rätselraten gesorgt. Wenn du hoffst in dem Buch den Namen und das Geschlecht des Enkelkindes von Klufti zu erfahren. Fehlanzeige. Mal sehen wann dies gelüftet wird.


Ich kann dir das Buch nur empfehlen, da es wieder sehr spannend ist und man es nicht aus der Hand legen kann. Dank des Endes bin ich auch schon sehr auf Band 11 gespannt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

2017, allgäu, alpenkrimi, bergtour, e-bike, familienfehde, großvater, humor, kluftinger, krimi, regionalkrimi

Himmelhorn

Volker Klüpfel , Michael Kobr
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.10.2017
ISBN 9783426511855
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

adrian, auserwählte, erinnerung, finn, gabe, jagd, jägerschaft, jo, jugendroman, romantasy, seherinnen, verfolgung

17, Das dritte Buch der Erinnerung

Rose Snow
Flexibler Einband
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 01.02.2019
ISBN 9783473585373
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Buch "17, Das dritte Buch der Erinnerung: Du kannst der Wahrheit nicht vertrauen" von Rose Snow knüpft fast nahtlos an die Ereignisse aus Teil 2 an.

Jo ist mit ihrer Familie auf Mallorca und genießt die Sommerferien, trainiert mit Finn und versucht nicht an Adrian zu denken. Was natürlich nicht gelingt. Sie weiß nicht, wie sie sich ihm gegenüber verhalten soll, wenn die Schule wieder anfängt. Seine Nachrichten hat sie alle ignoriert.

Jo versucht immer wieder auf ihr Erinnerungsfeld zu gelangen. Es klappt aber nicht. Sie ist frustriert und bekommt schließlich von ihrer Mutter - in Form eines Briefes - Hilfe.
Die Seherin Henriette gibt ihr eine Tipp, wie es funktionert und sagt ihr außerdem


    "... wenn du es schaffst in deine Erinnerungen zu sehen, wirst du einiges erkennen. Unter anderem, dass du der Wahrheit nicht immer vertrauen kannst."

(Buch S. 98, ungefähr in der Mitte)

Schafft es Jo wieder auf ihr Erinnerungsfeld und was ist mit Adrian? Hat er sie nur benutzt um sie endlich im Auftrag der Jägerschaft zu vernichten?
Der Schreibstil ist flüssig und man ist wieder sofort in der Handlung drin.
Der Spannungsbogen nimmt rassant zu und man hat das Buch leider viel zu schnell ausgelesen.

Mein Fazit:
Man erfährt einiges über Jo's Vergangenheit und über den Tod der Mutter, was mich persönlich sehr interessiert hat.
Auch find ich gut, dass Jo endlich angekommen ist und wieder eine richtige Familie hat, in der sie sich wohlfühlt.

Das Finale ist mehr als gelungen und ich bin zufrieden. Aus diese Grund weiß ich auch nicht, ob ich den 4. Teil lesen werde. Denn in der eigentlichen Planung war dieser nicht vorgesehen und ich habe Bedenken, dass dieser nicht an die 3 eigentlichen Bände heran reicht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(127)

150 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 123 Rezensionen

agenten, cia, debüt, familie, karen cleveland, maulwurf, russland, schläfer, spannung, spionage, thriller, usa, verlag btb, wahrheit, wahrheit gegen wahrheit

Wahrheit gegen Wahrheit

Karen Cleveland , Stefanie Retterbush
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei btb, 10.04.2018
ISBN 9783442716746
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Von der kurzen Inhaltsangabe hat es mich im ersten Augenblick etwas an die Serie "Blacklist" erinnert. Denn auch in dieser arbeitet die Protagonistin bei einer staatlichen Behörde und ihr Ehemann wird als Spion enttarnt.
Aber alles der Reihe nach.

Vivian Miller arbeitet als Spionageabwehr-Analystin bei der CIA. Ihre Aufgabe besteht darin russische Schläfer in den USA zu finden. Seit 2 Jahren arbeitet sie an einem Algorithmus um an die Agentenbetreuer der Spione zu gelangen. Endlich ist der Tag gekommen, an dem sie die Ernte einholen kann. Voller Erwartungen untersucht sie den gehackten Laptop von Juri und findet eine Datei mit dem Namen "друзья" was übersetzt Freunde bedeutet.


Sie öffnet den Ordner und findet 5 Bilder. Juri's 5 Schläfer. Nachdem sie die ersten beiden Bilder geöffent hat und in 2 unscheinbare Gesichter blickt, öffnet sie Bild Nummer 3.

"... und ein Gesicht erscheint auf dem Bildschirm. Wieder wie ein Passfoto, nur diesmal in Großaufnahme. So vertraut, so wenig überraschend - und dann doch wieder. Weil es hier auftaucht, wo es nicht hingehört. Ich blinzele. Einmal. Zweimal. Und mein Gehirn versucht angestrengt, was ich da sehe, in Einklang zu bringen mit dem, was ich sehe und was es zu bedeuten hat. Und dann, ich schwöre es, bleibt die Zeit stehen. Eiskalte Finger legen sich um mein Herz und drücken zu, und ich höre nur noch mein Blut in den Ohren rauschen. Fassungslos starre ich in das Gesicht meines Ehemanns."
(Buch, S. 24 ganz unten)


Vivian ist geschockt und versucht eine logische Erklärung zu finden. Schließlich ist sie mit Matt seit fast 10 Jahren verheiratet und sie haben 4 gemeinsame Kinder. Das kann doch nicht alles gespielt sein?

Mein Fazit:
Man kommt gut ins Buch rein, allerdings braucht es eine Weile bis es etwas an Fahrt aufnimmt. 
Als Erzählform hat Karen Cleveland den Ich-Erzähler gewählt, dadurch bekommt man die Zerrissenheit von Vivian noch deutlicher mit. 
An sich ließ es sich flüssig lesen, auch wenn manchmal der Ablauf absehbar war.
Die Personen wirken real und man kann sie sich gut vorstellen. Man leidet mit Vivian mit, als sie immer wieder vor neue Entscheidungen gestellt wird und nicht weiß was sie tun soll.
In Rückblenden erfährt man die Geschichte von Matt und Vivian und kann sich sein eigenes Bild über Matt machen. 

Warum habe ich nur 3 Sterne gegeben? Das Ende ist überraschend und wenn es keine Fortsetzung gibt, hat das Buch für mich den Reiz verloren. Denn die wichtigste Frage bleibt offen und Vivian steht mehr oder weniger wieder am Anfang. 
Schlussendlich gibt es in meinen Augen nicht die eine Wahrheit, sondern es ist wie ein Strudel aus dem man noch nicht raus kommt. Ich hoffe sehr, dass es eine Fortsetzung geben wird.

Das Buch kann ich dir nur empfehlen, wenn dich ein offenes Ende nicht stört oder sobald klar ist ob es eine Fortsetzung gibt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

jane austen, lizzie bennet, mr. darcy, stolz und vorurtei

Stolz und Vorurteil

Jane Austen , Joe Wright , Keira Knightley , Matthew MacFayden
DVD Video
Erschienen bei Universal Pictures Video, 01.05.2012
ISBN 5050582896039
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

kinderbuch-klassiker

Meine schönsten Märchen, m. 1 Audio-CD

Herbert Pohlner
Fester Einband: 147 Seiten
Erschienen bei Edition XXL, 01.01.2010
ISBN 9783897365902
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

92 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 61 Rezensionen

1935, 1971, deutschland, fliegen, fliegerinnen, flugzeuge, frauen, frauenbewegung, frauenfreundschaft, freundschaft, liebe, pilotinnen, roman, träume, zweiter weltkrieg

Unsere Hälfte des Himmels

Clarissa Linden
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 10.01.2017
ISBN 9783426519011
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

buch, buchempfehlung, buchrezension, drache, drachen, fantasy, fantasyroman, johanna bende, liebe, nadys bücherwelt, nebelsphäre, rezension, roman, spannung, urban fantasy

Nebelsphäre - Das Licht des Phönix

Johanna Benden
E-Buch Text: 378 Seiten
Erschienen bei kein Verlag, 01.12.2016
ISBN B01N0M2D0H
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

hochzeit, it-girl, liebe, manager, vergangenheit, wedding-agentur

(K)ein Plan in Sachen Liebe

Hailey J. Romance
E-Buch Text: 208 Seiten
Erschienen bei null, 08.08.2017
ISBN B074P84CN3
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

buchempfehlung, drachen, fantasy, johanna benden, liebe, magie, nadys bücherwelt, nebelsphäre, rezension, spannung, urban fantasy

Nebelsphäre - Die Liebe des Phönix

Johanna Benden
E-Buch Text: 599 Seiten
Erschienen bei kein Verlag, 06.09.2017
ISBN B075FX635N
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Buch "Nebelsphäre: Die Liebe des Phönix" von Johanna Benden ist der 3. Teil der Lübeck-Reihe um die Nebelsphäre.
Sofie und Jan halten weiter an ihrer Liebe fest, doch auch Xavosch gibt nicht auf und bleibt in Sofie's Nähe. Auch wenn ihm dies mit der Zeit mehr Schaden könnte als nützen.
Anfänglich versucht er ihr noch etwas aus dem Weg zu gehen, aber da sich mit der Zeit Sofie's Gefühle für ihn von Mitleid in Freundschaft umwandeln, muss er dies nicht mehr tun.

Jan ist darüber gar nicht erbaut, gibt aber nicht auf um Sofie zu kämpfen.
Für wen wird sich Sofie am Ende entscheiden?

Auch die Dämonen setzen ihren Plan immer weiter in die Tat um. Mit Hilfe des Flüsterlings können sie Malte Rasmussen dazu bringen nach ihrer Pfeife zu tanzen und er denkt er ist ein Ausgewählter Gottes.
Gelingt es ihnen das entdeckte Tor unter Hagenbecks Tierpark zu öffnen?

Mein Fazit:
Der Schreibstil ist auch in diesem Teil wieder sehr flüssig und man ist sofort in der Geschichte drin.
Die Entwicklung zwischen Sofie und Xavosch habe ich anfänglich nicht so toll gefunden, da für mich einfach Sofie und Jan zusammen gehören. Das Ende hat mich dann aber wieder ausgesöhnt. Es ist vielleicht nicht das, womit man im ersten Moment rechnet und was evtl. auch den ein oder anderen nicht so passt, aber ich finde es gelungen. Bin gespannt wie Johanna das im 4. Teil ausbaut.

Was ich super fand, ist das Xavosch endlich etwas auftaut, nicht nur Sofie gegenüber, sondern allgemein. Er ist nicht mehr ganz so steif und unfreundlich wie in Teil 2 und mir sympatischer geworden.

Auch nimmt die Spannung in diesem 3. Teil deutlich zu, da es um die Öffnung des Tores geht und man hofft und bangt ob es verhindert werden kann.

Alles in allem wieder eine gelungen Fortsetzung, die sowohl die romantische, als auch die spannungsgeladene Seite nicht zu kurz kommen lässt. Ich bin schon auf Teil 4 gespannt.

Von mir eine klare Kaufempfehlung.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

drachen, fantasy, freundschaft, kiel, liebe, magie, schmetterlinge im bauch, schule

Nebelsphäre - haltlos

Johanna Benden
E-Buch Text: 487 Seiten
Erschienen bei null, 04.12.2013
ISBN B00H4E4CZO
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(147)

323 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 47 Rezensionen

bad boy, erinnerung, erinnerungen, familie, fantasy, flucht, fremd, fremde, fremde erinnerungen, fremde erinnerungen sehen können, gabe, hamburg, jugendbuch, rose snow, schule

17 - Das erste Buch der Erinnerung

Rose Snow
Flexibler Einband: 278 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 24.11.2016
ISBN 9781540563828
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Buch "17 Das erste Buch der Erinnerung: Der Schlüssel liegt in dir" von Rose Snow handelt von der 16-jährigen Jo - eigentlich Johanna, die seit ihrem 7. Lebensjahr immer wieder in eine neue Stadt zieht, da ihr Vater den Job vorschiebt. Aber Jo glaubt nicht, dass es der Job ist, sondern vermutet eher ihre tote Mutter als Ursache. Ihr kommt es so vor, als ob ihr Vater seitdem vor der Erinnerung davon läuft.

Also muss sie sich wieder mit einer neuen Stadt, einer neuen Wohnung und neuen Leuten anfreunden oder auch nicht. Denn sie hatte in Wien 2 gute Freundinnen (Franzi und Pippa) gefunden und wollte eigentlich nicht weg. Aber ihr Vater hat sie nie nach ihren Wünschen gefragt.

Sie macht sich auf einen schrecklichen ersten Schultag gefasst und hat damit nicht ganz unrecht.

Kaum an der Schule angekommen, läuft ihr erst der gutaussehende Adrian über den Weg, welcher ihr Herz höher schlagen lässt, der aber keine Interesse an ihr zu scheinen hat. 

Jo hat sich kaum von der Reaktion auf Adrian erholt, als Finn ihren Weg kreuzt. Hier stellt sie folgendes fest:

Anscheinend gab es in dieser Schule nur Idioten.

(Buch S. 16)

Diese beiden Begegnungen waren aber noch nicht alles. Denn als sie aus dem Sekretariat kam, wäre sie fast mit Louis zusammengerauscht. Er ist ganz anders als die beiden Jungen vorher und sie findet ihn sympatisch.

Sie wollte sich gerade auf dem Weg machen, als Frau Engel aus dem Sekretariat kommt und durch einen beinahe Zusammenstoß mit Louis ihre Unterlagen fallen lässt.

Jo hilft ihr beim Aufheben, als plötzlich wieder Adrian auftaucht und sie sich sehr unwohl fühlt.

Sie gibt Frau Engel die letzten Blätter und dabei passiert es:

...und streifte dabei mit den Fingerspitzen unabsichtlich ihr Handgelenk. Dann keuchte ich auf, als mich plötzlich irgendwas nach vorn riss.

(Buch S. 20)

Sie findet sich auf einer Wiese mit silbernen Gräsern unter freiem Himmel wieder. Als eines der Gräser golden aufleuchtet, berührt sie dies und findet sich in einer Erinnerung von Frau Engel wieder.

Genauso plötzlich, wie sie in die Erinnerung hinein kam, fällt sie auch wieder heraus und muss sich erstmal orientieren und mit dem Schwindelgefühl klar kommen.

Natürlich hat Jo tausend Fragen und vermutet am Anfang das sie verrückt wird. Als sie noch mehrmals in die Erinnerungen anderer Leute eintaucht, möchte sie mehr erfahren. Auch Adrian lässt sie nicht los.

Doch ob sie herausfindet, was es mit den Erinnerungen auf sich hat und welches Geheimnis hinter Adrian steckt, dass musst du schon selber lesen.


Der Schreibstil ist sehr flüssig und einfach. Man kommt sofort in die Geschichte rein und kann sich mit den einzelnen Personen identifizieren.
Die Idee mit den Erinnerungen find ich super. Auch wenn ich im Buch nicht ganz mitbekommen haben, wie Jo rausgefunden hat, wie es funktioniert. Denn am Anfang hat sie immer probiert bewusst die Erinnerungen bestimmter Personen "zusehen" und es hat nicht funkioniert und am Ende dann schon. Vielleicht kommt die Erklärung im nächsten Band. Dies habe ich mir bereits geholt und werde es zeitnah lesen.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

Abigails ZeitReise

Ruth Park
Fester Einband: 249 Seiten
Erschienen bei Loewe Verlag
ISBN 9783785521670
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Das Buch "Abigails ZeitReise" von Ruth Park handelt von Abigail Kirk - 10 Jahre. Allerdings heißt sie eigentlich Lynette, genannt Lynnie. Als aber der Vater die Familie verlässt weigert sich Lynnie auf ihren Namen zu hören. Zu schmerzhaft sind die Erinnerungen an den Vater. Schließlich entscheidet sie sich für eine Hexennamen, da ihre Großmutter der Meinung ist, das Lynnie wie ein kleine Hexe aussieht und ihr diese Vorstellung gut gefallen hat. Also möchte sie von ihrer Mutter einige Hexennamen wissen. So wurde aus Lynnie Abigail.

Die Jahre vergehen und Abigail ist mittlerweile 14 Jahre alt und findet sich unscheinbar.

Sie hat sich mit ihrer Mutter ein neues Leben ohne den geliebten Vater aufgebaut und ihre Mutter hat einen kleinen Trödelladen. Dort hilft Abigail bei Gelegenheit mit aus.

Nachmittags besucht sie oft die Nachbarin Justine und hilft ihr bei den Kindern Natalie und Vincent. Geht mit ihnen auf den Spielplatz. Besonders Natalie hat es ihr angetan, da sie immer von ihrem großen Bruder geärgert wird und sich nicht zur Wehr setzt.

Eines Nachmittags trifft sie mit Natalie auf dem Spielplatz ein kleines Mädchen - Natalie hat sie Stoppelhaar getauft - welches verloren am Rand steht und den Kindern beim Spielen zuschaut. Sie spielen Beatie Bows Geisterreigen.

Am nächsten Tag zum Frühstück erfährt Abigail, dass ihre Eltern über legen wieder zusammen zuziehen, allerdings in Norwegen...

Später im Trödelladen kommt es zum Streit zwischen Mutter und Tochter und Abigail haut einfach ab. Sie läuft ziellos durch die Straßen und landet auf dem Spielplatz, wo sie wieder Stoppelhaar sieht und ihr hinterher läuft. Plötzlich merkt sie, dass sich die Umgebung verändert hat, auch wenn sie immernoch in der gleichen Straße ist. Sie sieht Pferdegespanne und Kinder, welche auf der Straße spielen und sich keine Gedanken über Autos und ähnliches machen. Auch hat sich der Kleidungsstil gewandelt.

Abigail folgt Stoppelhaar in ein Haus, doch bevor sie hineingehen kann, wird sie von einem Mann angerempelt und stürzt.

Als sie wieder zu sich kommt, liegt sie in einem Bett und glaubt zuerst dass sie träumt. Doch innerhalb kürzester Zeit muss sie feststellen, dass sie nicht träumt und die neue Umgebung tatsächlich real ist. Sie ist zwar noch in Seattle, aber nicht mehr in ihrer Zeit, sondern im Jahr 1873.

Stoppelhaar stellt sich ihr als Beatie Bow vor...

Schafft es Abigail wieder in ihre Zeit und was hat es mit der Aufgabe, für die sie Bestimmt ist auf sich, von der die Großmutter von Beatie immer erzählt. Das musst du schon selber rausfinden.


Ich hatte das Buch schon vor Jahren einmal gelesen und fand es auch diesmal wieder genauso spannend geschrieben. Der Lesefluss ist leicht und fließend und man hat das Buch in relativ kurzer Zeit durchgelesen. Es ist ein sehr schönes Kinderbuch, welches etwas das Leben im 19. Jahrhundert näher bringt. So dass es auch Kinder verstehen können.


Das Buch kann ich dir nur empfehlen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die drei ??? Und das Gespensterschloß ( ISBN 3440035905 )

Alfred Hitchcock
Flexibler Einband
Erschienen bei Stuttgart, 01.01.1975
ISBN B004XGAZDE
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 
27 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.