Tine13s Bibliothek

260 Bücher, 233 Rezensionen

Zu Tine13s Profil
Filtern nach
260 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

gilmore girls, humor, südstaaten

Bittersüß wie Pecannüsse

Kathy Hepinstall , Gertrud Wittich
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 17.11.2017
ISBN 9783499291197
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

hamburg, kaiserzeit, petra oelker

Das klare Sommerlicht des Nordens

Petra Oelker , , ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 24.04.2015
ISBN 9783499267789
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

76 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

liebe, scheidung, schwangerschaft, frauenroman, familie

Anfang 40 - Ende offen

Franka Bloom
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 17.02.2017
ISBN 9783499272929
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Ein Haus für einen Sommer

Wendy Wax , Inka Marter
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 19.05.2017
ISBN 9783499291265
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

80 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

thriller, agenten, maulwurf, cia, karen cleveland

Wahrheit gegen Wahrheit

Karen Cleveland , Stefanie Retterbush
Flexibler Einband
Erschienen bei btb, 10.04.2018
ISBN 9783442716746
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Vivian Miller, die seit 10 Jahre glücklich verheiratete Mutter von vier kleinen Kindern arbeitet als Analystin bei der CIA in Washington DC. Ihr Mann Matt arbeitet von Zuhause und ist ihr eine große Stütze wenn es um die Kinder geht, er kümmert sich um das Haus und das alltägliche drumherum, während Vivian Karriere gemacht hat. In der Russlandabteilung versucht Viv russische Agenten und Schläfer aufzuspüren. Eines Tages entdeckt sie auf dem Rechner eines Verdächtigen einen Ordner mit der russischen Bezeichnung „Freunde“. Der Inhalt, fünf Passbilder, darunter eines von ihrem Ehemann……..


In dem Thriller „Wahrheit gegen Wahrheit“ der amerikanischen Autorin Karen Cleveland geht es um die perfekte Manipulation und Täuschung. Wem kann die Protagonistin noch vertrauen….eingeschüchtert kämpft sie um ihre Kinder, ihren Job und ihr Familienglück. Beim Lesen merkt man, die Autorin ist vom Fach, selbst als Analystin tätig, kennt sie sich in der Geheimdienstbranche aus. Leider fehlt mir mir aber der gewisse Thrill im Roman, die Hauptakteurin ist mir ein wenig zu naiv und brav.

Ansonsten ein solider Polit/Familienthriller, dem ein wenig mehr Action nicht geschadet hätte;) Am Ende gibt es eine kleine Überraschung, die eventuell auf eine Fortsetzung hindeutet. Anscheinend ist auch eine Verfilmung des Buches geplant, man darf also gespannt bleiben.

Mein Fazit: Das Buch liest sich angenehm flüssig und teilweise gibt es wirklich spannende Stellen, aber eben mehr Psycho als Thriller. Das Thema Romeo-Agent und Spionage „Russland vs. USA“ fand ich aber schon interessant verarbeitet. 

Die Story war fesselnd und hat mich gut unterhalten, doch der letzte Kick hat mir einfach gefehlt, deshalb solide 4 Sterne meinerseits.

  (18)
Tags: agenten, cia, erpressung, maulwurf, russland, spione, thriller, usa   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

34 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

paris, roman, frauen, bretonische küste, sinnlichkeit

Die Schönheit der Nacht

Nina George
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Knaur, 02.05.2018
ISBN 9783426654064
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

25 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

sachbuch, michalsky, michael michalsky, mode, biografie

Lass uns über Style reden

Michael Michalsky
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH, 06.04.2018
ISBN 9783841906052
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags: anderssein, michalsky, mode, models, stil   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

44 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 26 Rezensionen

uneheliches kind, karl marx, armut, beinert, brüssel

Revolution im Herzen

Claudia Beinert , Nadja Beinert
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Knaur, 03.04.2018
ISBN 9783426654330
Genre: Historische Romane

Rezension:

Helena „Lenchen“ Demuth wächst in ärmlichen Verhältnissen in St. Wendel, im Saarland auf. Als ihr Vater „Pabbi“ stirbt verlässt das neuneinhalbjährige Lehnchen Mutter und Geschwister, um sich Arbeit als Dienstmagd in der großen Stadt Trier zu suchen. Dort begegnet Lenchen per Zufall der jungen Baronesse Jenny von Westphalen und rettet dieselbe vor einer Hundeattacke. Die nette junge Adelige nimmt das Mädchen mit nach Hause und gibt ihr eine Anstellung als Dienstmädchen im elterlichen Haushalt. Lenchen kann sich trotz Anfangsschwierigkeiten im vornehmen Haushalt etablieren und entwickelt sich dabei zur Vertrauten von Jenny, die ihr auch Lesen und Schreiben beibringt. Im Hause der Westphalens geht auch ein gewisser Karl Marx aus und ein, der Freund von Jennys Bruder Edward. Lenchen ist der düstere Karl ein Dorn im Auge, doch Baronesse Jenny verliebt sich in den vier Jahre jüngeren Marx, teilt sie doch seine Weltsicht und heiratet  ihn, als er frisch von der Universität kommt. Als die junge Familie Marx wegen der preußischen Obrigkeit nach Paris umziehen muss, schickt die Baronin zu Jennys Unterstützung, das Lenchen hinterher. Nach Paris folgt Lenchen auch nach Brüssel und in das ferne London.

In ihrem Roman „Revolution im Herzen“ erzählen die Autorinnen und Schwestern Claudia und Nadja Beinert die Lebensgeschichte einer „prominenten“ Dienstmagd, einer Wegbegleiterin der Familie Marx. Die junge Frau entwickelt sich vom unsicheren Mädchen zu einer starken Persönlichkeit, die nicht nur den Haushalt der Marx in Schuss hält. Sie sorgt wie eine Mutter für die Kinder, ist Jenny eine Freundin und eine Stütze in der Not. Doch das Blatt wendet sich, aus Lenchen wird Helena, die alle überraschen wird!

Der großartig flüssige Schreibstil der Schwestern sorgt für eine gelungenen Lesefluss und ich habe das Buch kaum aus der Hand legen können so hat es mich fasziniert. Das harte Leben eines Dienstmädchen lief wie ein Film vor Augen ab. Das Leben und die Schicksalsschläge ließen mich mitfühlen und mitleiden. Das größte Glück von Helena war das Schach spielen, es begleitet und begegnet uns im gesamten Buch. Sie spielte es in Gedanken, es erinnerte sie an ihren Pabbi zu Hause in St.Wedel und half ihr oft dabei, aus dem harten Alltag zu entfliehen.


Die Lebensgeschichte von Helena ist historisch zwar nicht ganz authentisch geschildert, dafür aber mit größten Gefühl und Einfühlungsvermögen. Besonders gut gefielen mir Lenchens „Liebesbriefe“ und ihr Gedichtband mit der „to do“Liste, einfach ergreifend und genial formuliert.

Wunderbarer Roman über den großen Denker Karl Marx und seinen Freund Friedrich Engels, betrachtet aus der Dienstmädchen-Perspektive, eine super Idee wie ich finde:) 

Das Buch hat mich großartig unterhalten und einen aufschlussreichen Blick auf diese Zeit des Umbruchs und der industriellen Revolution geworfen. Grandios!

  (43)
Tags: armut, bauern, brüssel, dienstmädchen, karlmarx, london, paris, revolution, schach, schulden, uneheliches kind, weber   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

13 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

pilot, curacao, fliegen, autobiographie, botschaft

Das Curaçao-Komplott - Hinter Gittern im Paradies - Autobiografischer Roman

Frank Pulina
E-Buch Text
Erschienen bei DeBehr, 11.03.2018
ISBN 9783957535047
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: curacao, drogenhandel, fliegen, istanbul, minsk, pilot, türkei   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

piemont, sarazene, italien, liebe, asti

SOFIAN Der Sarazene

Sesta Caroline
Flexibler Einband: 210 Seiten
Erschienen bei ediZioni, 16.04.2018
ISBN 9783963920004
Genre: Romane

Rezension:

Nachdem ihre Eltern bei einem Unfall tödlich verunglückten, lebt Federica Pascali ganz allein in ihrem sehr abgelegenen Elternhaus im Piemont. Nur ab und an besucht sie ihre mütterliche  Freundin Maria, in Asti. Als sich Federica mit ihrem Fiat wieder einmal zu Maria begibt, um ins Theater zu gehen, fällt ihr beim Überqueren der Bormida-Brücke ein merkwürdig gekleideter Mann ins Auge. Barfuss, mit Turban und nur in leichter Kleidung steht er mitten im Januar im Fluß und versucht zu angeln. Was für ein absonderlicher Anblick!? Doch ab da an, begegnet ihr dieser merkwürdige Sarazene immer wieder und sie stellt fest, nur sie kann ihn sehen! Als er ihr eines Tages auf der Brücke beinahe vors Auto läuft versucht sie ihn zu berühren, doch sie greift ins Leere. Schockiert verbarrikadiert sie sich in ihrem Haus und in dieser Nacht beginnen ihre Alpträume von vergangenen Zeiten…….

Inspiriert durch die historisch belegten Sarazenenüberfälle im Piemont des 10. Jahrhunderts baut die Autorin Caroline Sesta  ihre phantasievolle und bewegende Liebesgeschichte um den Sarazenen Sofian und das Mädchen Federica in ihrem Buch "Sofian Der Sarazene" auf.

Einfühlsam erzählt die Autorin die Begegnung zweier ungleicher Persönlichkeiten. Ein traumatisierte junge Christin trifft im Jahre 933 auf einen ihr fremden unheimlichen Sarazenen, der sie vor seinen grausamen Mitstreitern in Sicherheit bringt, die ihr Dorf überfallen und ihre Familie auslöschen. Doch kann es eine Verbindung geben unter solchen Voraussetzungen, kann daraus Liebe entstehen!? 

Sarazenenüberfälle in Italien, dieses Kapitel in der mittelalterlichen Geschichte war mir bislang gar nicht bekannt. Sarazenen, die bis in das Herz Europas vordrangen, eine spannende Entdeckung, von der Autorin auf gekonnte Weise in ihre Erzählung eingebaut.

Fast schon märchenhaft anmutend wird auf zwei Zeitebenen erzählt und die Geschichte mit unsere modernen Welt verbunden. Das wundervoll gestaltete Cover macht neugierig auf den Inhalt und wer den geheimnisvollen Sarazenen singen hören möchte, der muss sich unbedingt den Trailer dazu auf YouTube anhören.


Interessant, gefühlvoll mit einem poetischem Ende, so empfand ich diesen Roman. Die Botschaft, auch dem Fremden eine Chance zu geben, Misstrauen überwinden, sich etwas trauen und aus seinen Fehlern lernen, das alles kann man zwischen den Zeilen lesen. Eine gut ausgedachte, aber auch sehr tragische Geschichte, die Wissen vermittelt, einen großartigen Eindruck der Landschaft des Piemont bereithält und dazu auch gekonnt zu unterhalten versteht:) 

Absolut lesenswert!

  (37)
Tags: gesang, liebe, liebe über den tod hinaus, piemont, sarazene, überfall   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

44 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

unheimliches, pflegekind, britische autoren, hexerei, hexenwahn

Das Böse in deinen Augen

Jenny Blackhurst , Sabine Schilasky
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 27.04.2018
ISBN 9783404176892
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das 11-jährige traumatisierte Waisenkind Ellie Atkinson wird bei einer Pflegefamilie aufgenomen, nachdem es bei einem Brand die gesamte Familie verloren hat. Die im kleinen englischen Ort Gaunt, neu zugezogene Kinderpsychologin Imogen Raid, bekommt in ihrem neuen Job die Betreuung des Mädchens zugeteilt. Dabei stellt Imogen schnell fest, das sich um das Mädchen ein düsteres Geheimnis rankt. Ellie muss schwer unter dem Mobbing ihre Mitschüler und Lehrer leiden. Nur ihre Pflegeschwester Mary hält zu ihr, alle anderen im Ort halten Ellie für ein böses Mädchen…….


Muss man Angst vor Ellie haben!? In ihrem Psychothriller „Das Böse in deinen Augen“ schildert die Autorin Jenny Blackhurst das Martyrium eines kleinen 11 jährigen Mädchens, das ein schweres Schicksal überwinden muss und nach dem Verlust ihre Familie unter Mobbing und Missgunst zu leiden hat. Seltsame und böse Dinge passieren rund um Ellie, die für Missgunst und Angst sorgen.

Der Autorin gelingt es auch beim Leser, auf subtile Art und Weise, ein Misstrauen gegen das Kind aufzubauen. Man schwankt des öfteren zwischen großem Mitleid und Verunsicherung und fragt sich: „Kann ein kleines Mädchen wirklich so böse sein!“ So geht es auch der Psychologin Imogen, die selbst keine leichte Kindheit hatte und viel Verständnis für das Ellie aufbringt. 

Der Schreibstil ist angenehm flüssig, die Zeilen fließen dahin und auch Spannung wird kontinuierlich aufgebaut.


Leider hat mich das Buch am Ende ein wenig ratlos zurückgelassen, einige Fragen bleiben offen, doch das war anscheinend auch die Absicht der Autorin. Insgesamt in solider Psycho-Thriller mit Hang zum Übersinnlichen, der mich recht gut unterhalten hat.

  (17)
Tags: bestrafung, hexenwahn, mobbing, pflegekind, telekinese, unfälle, unheimliches   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

19 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

cosy crime, darina lisle, feinkost, hongkong, asien

Mord für Feinschmecker: Darina Lisles fünfter Fall (Frauenkrimi, Cosy Crime) (Darina Lisle Krimi-Reihe 5)

Janet Laurence
E-Buch Text
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 22.03.2018
ISBN 9783960873563
Genre: Sonstiges

Rezension:

Eigentlich steckt Darina bis über beide Ohren in ihrer Hochzeitsplanung mit ihrem Verlobten und frisch beförderten Police-Inspektor William Pigrim. Doch nebenbei, lässt sie sich von einem guten Bekannten zu einem neuen kleinem Buchprojekt überreden. Der Auftrag kommt von einer bekannten Feinkostfirma „Finer Foods“, die mit edlen Fertigprodukten handelt. Darina soll ein passendes kleines Buch für die gekonnte Verwendung der firmeneignen Produktpalette erschaffen und gestalten.

Mit solchen ganz neuen Ideen, versucht sich der charmante und gutaussehende Joel Madoc, nach dem Krebstod seine Frau, als Betriebsleiter in der Firma zu behaupten. Doch seine Stellung ist nicht ganz einfach, viele seiner neuen und innovativen Entscheidungen stoßen auf heftigen Widerstand……..

 

Auch im fünften Fall des Darina Lisle Feinschmecker Krimis, der englischen Autorin Janet Laurence, dreht sich wieder alles um feines Essen und seine Zubereitung. Wie immer bekommt man Appetit beim Lesen und staunt besonders über die ausgefallenen Mordmethoden des Buches. Mittlerweile ist mir Darina schon sehr ans Herz gewachsen, ihre unkomplizierte Art, ihr scharfer Spürsinn mit einer Spur Hartnäckigkeit, an die sich mittlerweile auch William gewöhnt hat, ist einfach zu liebenswürdig. Die Krimis sind zwar nicht spektakulär aber sehr intelligent aufgebaut und auf ihre eigene Art außergewöhnlich.

Wer Essen und Kochen liebt, der hat seine Freude an dieser englischen Krimiserie, die mich auch zum fünften mal wirklich gut unterhalten hat. Die Auflösung am Ende war wirklich überraschend und hat für einen gelungenen Aha-Effekt gesorgt. Gefallen haben mir auch, etwas mehr über die Welt des Feinkosthandels zu erfahren und die Gelegenheit mit Darina dafür nach Hongkong zu reisen.

Gelungene Unterhaltung mit Witz, Charme und kulinarischen Spezialeffekt:)

  (44)
Tags: asien, darina lisle, feinkost, hongkong, humor, kochen, mord, stromschlag   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

39 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

liebe, schicksal, frankreich, krankheit, dordogne

Was in unseren Sternen steht

Catherine Isaac , Katharina Naumann
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 27.03.2018
ISBN 9783499273032
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die Alleinerziehende Jess und ihr 10jähriger Sohn William aus Manchester kamen eigentlich bislang ganz gut alleine klar. Hat sich Jess, damals bei Williams Geburt, doch ganz bewusst von Adam, dem Vater von William zurückgezogen, da dieser ständig wechselnde Frauengeschichten pflegte und sich auch ansonsten als sehr unzuverlässig gezeigt hatte. Doch auf großen Wunsch ihrer schwerstkranken Mutter und deren Wunsch, das Enkel William die Chance auf eine gute Vater/Sohn Beziehung bekommt, lässt sich Jess überreden ihren Sommer in Frankreich zu verbringen. 

Adam hat dort mittlerweile eine Ferienanlage in einem alten Chateau in der Dordogne aufgebaut und Jess bewundert welch großartiges Projekt ihm da geglückt ist. Sein Liebesleben scheint aber genau so unstet geblieben wie sie vermutet hat, jung und knackig ist auch seine neue Flamme Simone, doch interessiert sie das eigentlich…….!?


„Was in unseren Sternen steht“ ist ein wundervoll gefühlvolles Buch aus der Feder von Autorin „Catherine Isaac“, ein neues Pseudonym der britischen Schriftstellerin Jane Costello.

Die von der Grundlage her doch etwas ernste Geschichte, in der es auch um eine unheilbare Erkrankung geht, kommt dennoch in luftig leichter sommerlicher Urlaubsverpackung daher.

Die französische Leichtigkeit und Stimmung im Roman ist greifbar und Jess behält ihre gute Laune, auch wenn sie ihr verflossener Hallodri immer mal wieder zur Glühen bringt. Adam ist unbeschwert und spontan, macht sich nicht so viele Gedanken zum Leben, das macht auch seine Rolle wirklich sympathisch.

Zum Leben gehört eben eine ganze Portion Mut, auch mal etwas zu Wagen, das muss Jess erkennen und begreifen! 

Der Augenblick zählt und man sollte im Moment leben und dabei jeden einzelnen Tag genießen. Eine gelungene Botschaft über Stärke, Familie, Zusammenhalt und Lebensfreude, ganz wundervoll umgesetzt durch einen flüssig und humorvollen Schreibstil der Autorin.


Ein wirklich schöner Roman, die perfekte Sommerlektüre. Liebe, Schicksal, Drama und ein wenig Schnulze, es ist alles vorhanden;) Eine sehr unterhaltsame Lektüre, deren Humor mir am besten gefallen hat.

  (47)
Tags: alkohol, chateau, dordogne, england, ferien, frankreich, krankheit, liebe, mutter, urlaub   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

148 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 75 Rezensionen

indien, frauen, schicksal, italien, kanada

Der Zopf

Laetitia Colombani , Claudia Marquardt
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 21.03.2018
ISBN 9783103973518
Genre: Romane

Rezension:

„Ich widme meine Arbeit all den Frauen, die durch ihre Haare miteinander verknüpft sind wie zu einem großen Seelengeflecht.“


Drei Starke Frauen spielen im Roman die Hauptrollen:

Giulia, 

die zwanzigjährige Sizillianerin, Perückenmacherin der 4ten Generation steht vor großen Entscheidungen! Schon seit ihrer Kindheit begleitet sie ihren Vater in die Fabrik, die „Cascatura“ aufwendige und komplizierte Handwerk zu erlernen, das größtes Geschick erfordert.

Smita,

die Inderin, eine Dalit, gehörig zu der Kaste der Unberührbaren. Doch trotz ihrer geringen gesellschaftlichen Stellung ist sie eine stolze und unbeugsame Frau. Für ihre Tochter Lalita plant sie ein anderes Schicksal, alles ist besser als die Arbeit einer „Schmutzsammlerin“!

Sarah,

Kanadierin und erfolgreiche Anwältin schafft den Spagat zwischen Arbeit und alleinerziehender Mutter. Sie setzt alles daran Karriere zu machen, nur keine Schwäche zeigen! Dafür arbeitet sie hart, selbst ihre Kinder verleugnet sie und Urlaub kennt sie nur von Hörensagen….doch ist der Erfolg dieses Opfer wert!?


Drei völlig differenzierte Frauen auf unterschiedlichen Kontinenten begegnen uns in dem Roman „Der Zopf“ von Laetitia Colombiani. Die Geschichte der Frauen folgen unabhängig aufeinander und entwickelt sich parallel im Laufe des Buches. Die Autorin schafft es mit ihrer Sprache und mit ihren lebhaften Figuren den Leser zu fesseln! Poetisch, sinnlich und leidenschaftlich würde ich ihre Zeilen beschreiben. 

Ein Roman, so voller Leben, Melancholie, aber auch Heiterkeit. Die Gefühle der Protagonistinnen haben so viel Emotion, sind voller Zerrissenheit und Zweifel, man leidet mit in diesem Buch. 

Die Welt ist oft ein Feind der Frauen, gerade am Schauplatz Indien, wird deutlich wie wenig eine Frau wert ist, überhaupt ein Menschenleben….schockierende Bilder entstehen dabei in meinem Kopf!

Doch auch der Westen hat seine Tücken, das zeigt sich am Beispiel Sarahs, ihre Welt ist ebenfalls grausam natürlich auf völlig andere Art und Weise, ein Haifischbecken des Erfolges, nur der Starke gewinnt!


Dieses Buch zog mich völlig in seinen Bann, ich konnte es kaum aus der Hand legen, würde auch 6 gerne Sterne verteilen, wenn es möglich wäre. Unbedingt lesen, einfach großartig!

  (62)
Tags: arbeitswelt, ausgegrenzt sein, canada, frauen, glaube, haare, indien, kastenwesen, perückenwerkstatt, schicksal, sizilien   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

47 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

mittelalter, historisch, historischer roman, italien, glaube

Löwenblut

Monika Pfundmeier
Flexibler Einband: 356 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 14.02.2018
ISBN 9783744874755
Genre: Historische Romane

Rezension:

Der junge Konradin von Hohenstaufen kämpft in Italien um sein rechtmäßiges Thronerbe, Sein Gegenspieler ist der intrigante und ehrgeizige Charles d’Anjou, der sich mit dem Papst verbündet und alles daransetzt den Knaben zu vernichten! Ludwig der Strenge von Bayern versucht zwar seinem Neffen Konradin zu unterstützen, doch seine Bemühungen sind dabei zaghaft und unentschlossen.

In dieser schwierigen politischen Lage führen der Ritter Georg von Hardenberg und seine Verlobte Cäcilia einen Wettlauf gegen den Untergang und ringen gleichzeitig um ihre Liebe zueinander…..


Die Autorin Monika Pfundmeier erzählt in ihrem historischen Roman „Löwenblut“, die unglückliche Geschichte um den letzten Staufer, Konradin  von Hohenstaufen. Dieses Buch ist die Fortsetzung ihrer Sage der „Blutföhre“ und man begegnet im neuen Roman alten Bekannten daraus, wie der stolzen Cäcilia, der gebeutelten Familie Hardenberg, dem zaudernden Wittelsbacher Ludwig dem Strengen und seinem Berater Rudolf von Habsburg.

Große politische Intrigen stehen hier aber im Mittelpunkt der Handlung, Papst Clemens IV. stellt sich auf die Seite des grausamen Franzosen und der berühmte Gelehrte Thomas von Aquin spielt eine tragende Rolle.

Mit ihrem ungewöhnlichen, etwas altertümlich anmutenden Schreibstil, entführt uns die Autorin wieder in diese blutrünstige, impulsive und rachsüchtige Epoche. Jede ihrer Personen spricht zu uns und man fühlt und leidet mit jedem Einzelnen. Besonders hervorgehoben sind die damalige Unbarmherzigkeit, die Intrige und der Machtausbau der Kirche, als treibende Mittel, gegen die es kein Entkommen zu geben scheint.

Ein genialer Ausflug ins Mittelalter des 13. Jahrhunderts, mit enorm viel historischer Realität, in die Autorin ihre fiktiven Figuren geschickt eingefügt hat. 

Das Buch war sehr unterhaltsam und trotz seines Anspruchs hat es mir richtig gut gefallen! Die perfekte Lektüre für geschichtsinteressierte Leser, mit viel Stoff zum Nachdenken und der Anregung noch ein wenig über die Protagonisten nachzuforschen.

  (37)
Tags: glaube, historischer roman, italien, konradin von hohenstaufen, krieg, liebe, ludwig der strenge, mittelalter, papst, staufer, wittelsbach   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

helmut kohl, generation kohl, 80er und 90er jahre, autobiographie, andreas hock

Generation Kohl

Andreas Hock
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei riva, 26.02.2018
ISBN 9783742304537
Genre: Sachbücher

Rezension:

Der Autor Andreas Hock lässt in seinem Buch „Generation Kohl“ die Ära Kohl Revue passieren aus seiner ganz persönlichen Sichtweise. Hock ist Jahrgang 1974 und besuchte gerade die Grundschule als Helmut Kohl 1982 Kanzler wurde. Er versucht anhand persönlicher Erlebnissen und Eindrücke aus seiner Jugend, die Politik Kohls in den 80er und 90er Jahren nachzuvollziehen, was ihn auf eine sehr amüsante und spannende Art und Weise gelungen ist. 

Das Buch liest sich eigentlich gar nicht wie ein Sachbuch sondern ist eine Zeitreise zurück in eine analoge Welt und es wurde mir auf eindringliche Weise klar wie schnell sich die Welt allein in den vergangenen 15 Jahren gewandelt hat!

Als Kohl Kanzler wurde, war ich schon ein 15jähriger Teenager, schrieb Aufsätze über das Waldsterben, erinnere mich an einen langhaarigen Freund einer Kusine, mit seinem alten Kastenwagen und seinen „Atomkraft nein danke“ Aufkleber oder auch an die autofreien Sonntage! 

Nun, ich bewundere jedenfalls die außerordentlich gute Erinnerung und die fleißige Recherche von Autor Hock sehr und habe seinen Ausflug in die „guten alten Zeiten“;) sehr genossen.

Dank des flüssigen Schreibstils und der interessanten Vergleiche mit unseren heutigen Probleme und unserer schnelllebigen und oft anstrengenden digitalen Zeit, hat sich das Buch fast von selbst gelesen und auch für manchen Lacher meinerseits gesorgt.

Ein klasse Buch, nicht nur für Nostalgiker unter uns, sondern auch für junge Menschen die wissen wollen wie ihre Eltern vor ca. 40 Jahren auch ohne Internet klarkamen;) und das es in Deutschland einmal eine Mauer gab, die Kohl sei dank nicht mehr existiert.

Absolute Leseempfehlung, ich fühlte mich wirklich sehr gut unterhalten:)

  (67)
Tags: 80er und 90er jahre, baumsterben, berlin, bonn, deutschland, helmut kohl, kanzlerära kohl, misstrauensvotum, oggersheim, politik, tschernobyl, wiedervereinigung   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(105)

142 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 97 Rezensionen

liebe, narben, künstler, vergangenheit, betrug

Beneath the Scars - Nie wieder ohne dich

Melanie Moreland
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 01.02.2018
ISBN 9783736307308
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die junge angehende Schriftstellerin Meagan Greene flieht aus Boston und verlässt ihren Freund und Arbeitgeber, der sie schwer verletzt und bestohlen hat. Sie zieht sich in die Einsamkeit und Abgeschiedenheit an einen kleinen Strandabschnitt in Maine zurück, in das Sommerhaus ihrer guten Freundin Karen, um ihre Situation zu überdenken und zur Ruhe zu kommen.

Dort entdeckt sie in einer kleinen Galerie ein unglaublich faszinierendes Gemälde und läuft dabei dem griesgrämigen und unfreundlichen Maler Zachery Adams über den Weg. Dieser scheue Eigenbrötler wohnt zufällig im Nachbarhaus am Strand und trotz seiner abwehrenden Art fühlt sich Meagan unglaublich von ihm angezogen und würde zu gerne sein Geheimnis lüften…..


Die Geschichte von Meagan und Zachery in dem Lyx-Liebesroman „Beneath the scars- Nie wieder ohne dich“ aus der Feder der Kanadierin Melanie Moreland ist sehr gefühlvolle und intensiv geschrieben. Es geht um zwei in ihren Gefühlen sehr verletzliche und verletzte Persönlichkeiten, die sich von einem Missverständnis und einer Schwierigkeit zur nächsten hangeln. Die Handlung ist dadurch recht einseitig und ohne viel Abwechslung. Leider hat das Buch durch das ständige auf und ab der Gefühle und der Neurosen beider Protagonisten einige Längen und ich hatte wirklich Probleme am Ball zu bleiben, da mir die Story obendrein zu vorhersehbar gestrickt war. 

Mein Fazit:

Eine ganz nette Love-Story, doch leider nicht ganz so fesselnd wie ich es mir erhofft hatte. Es hat mich einfach nicht richtig gepackt, trotz des tollen Covers und dem Bad-BoyTouch von Zachary.

  (40)
Tags: alltagsflucht, diebstahl, hunde, künstler, maine, narben, neurosen, verletzung, verwundbarkeit   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

73 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 56 Rezensionen

frankfurt, schiller, goethe, krimi, napoleon

Die Affäre Carambol

Stefan Lehnberg
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Tropen, 10.03.2018
ISBN 9783608503548
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Als Schiller mit Goethe in dessen Heimatstadt reisen, werden die Freunde ungewollt in einen merkwürdigen Kriminalfall hineingezogen. Im Auftrag des Fürsten Karl Anselm von Thurn und Taxis und des Stadtrats, werden sie gebeten, einige merkwürdige Vorkommnisse in Frankfurt zu untersuchen. Einmal begonnen stolpern die beiden von einem Unglück ins nächste und fühlen sich so sehr bedroht, das sie überlegen das Handtuch zu werfen! Doch ganz so einfach kommen sie  aus dieser nicht mehr Sache heraus……



Der Kriminalroman „Die Affäire Carambol“ aus der Reihe „Goethe und Schiller ermitteln“ ist schon das zweite Werk dieser Art und geschrieben von Autor Stefan Lemberg.

Er inszeniert die beiden Dichterfürsten als kluge, aber auch etwas ungestüme Ermittler, für die es eine Frage der Ehre ist Licht in mysteriöse Dunkel zu bringen! Eine interessante Idee und ein durchaus gelungener Ansatz. Erzählt wird die ganze Geschichte aus der ich-Perspektive von Schiller, mit Witz Ironie und gelegentlichen Augenzwinkern ob der ganzen Action;)


Dieses Buch ist wirklich einmal etwas ganz anderes, allein das Format und der äußere Eindruck mit dem altertümlich angehauchten Einband und seinen geprägten Goldbuchstaben, sorgen für griffiges Gefühl und außergewöhnliche Optik. 

Im Inneren mit nostalgischen Schriftlettern, altmodischer Schreibweise und Stil, sowie hübschen Initialen an jedem Kapitelanfang setzt sich die antike Inszenierung fort.


Mein Fazit: Trotz der anfänglich etwas ungewohnten Schreibweise gewöhnte ich mich zusehends an die Darstellung und vertiefte mich mit immer mehr Vergnügen in den Kriminalroman. Die Geschichte hat Witz, ist spannend und so gut geschildert, dass mein Kopfkino ansprang und ich alle Szenen gut vor Augen hatte. Diese Reihe scheint wohl  regelrecht nach Verfilmung zu schreien;) ich könnte mir es jedenfalls recht gut vorstellen (allein schon zwecks der Frisuren, Kostüme und Ausstattung) denn ich liebe diese Epoche!


  (76)
Tags: carambol, frankfurt, goethe, krimi, napoleon, romantik, schiller, spionage   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

71 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 58 Rezensionen

münchen, roman, krimi, kriminalroman, gesellschaftskritik

Kühn hat Ärger

Jan Weiler
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2018
ISBN 9783492057578
Genre: Romane

Rezension:

Dreh und Angelpunkt des Buches ist Kriminalhauptkommissar Martin Kühn. Nach einer schweren Lebenskrise ist Kühn wieder im Einsatz und ein grauenvoller Mord an einem jugendlichen Migranten machen ihm und der Münchner Mordkommission zu schaffen! Waren hier etwa Rechtsradikale am Werk, scheint der erste Eindruck zu sein!? 

Doch die Spur führt die Mordermittler auch ins Nobelviertel Grünwald. Kühn und sein Kollege kommen mit einer völlig anderen Welt in Kontakt. Aber nicht nur beruflich ist die Situation des Herrn Kommissars Kühn verzwickt, auch privat häufen sich schon bald die Probleme…..


Obwohl ich Band 1 „Kühn hat zu tun“, der Kühn Reihe von Jan Weiler nicht kenne, habe ich recht schnell in den neuen Kriminalroman „Kühn hat Ärger“ hineingefunden! Schon die Leseprobe konnte mich begeistern und erinnerte mich entfernt an alte Derrick Serien, die ja zumeist in der Münchner Nobelgegend spielten. Diese noblen Orte gibt es heute auch noch, doch findet man dort generell nicht sehr viel Kriminalität;) Dieser Fall ist aber doch sehr plausibel und gut vorstellbar.

Jan Weilers großartiger Schreibstil liest sich hervorragend und die gute Beschreibung von Kühns Seelenleben und seiner Lebenseinstellung lassen einen sympathischen Hauptakteur vor dem geistigen Auge entstehen. Alle Aspekte seiner privaten und beruflichen Welt sind mit dem täglichen Geschehen hier in der Stadt vereinbar und wirklich authentisch geschildert, auch wenn vielleicht manche Situationen ein wenig übertrieben wird und Orte dazu erfunden werden. 

Kein reiner Krimi, auch gelungene Gegenwartslektüre, die so manche Klischees, Gutmenschentum, Querulanten, die Kluft von Arm und Reich und die Schwierigkeiten des Miteinanders in den Focus stellt! Gesellschaftskritische Momente werden oft mit einem Augenzwinkern angegangen, das gefällt mir sehr…man muss das Buch nicht so ernst nehmen! 

Bemerkenswert und auch besonders interessant finde ich, wie die Menschen im Buch (besonders natürlich Kühn) mit manchen Situationen umgehen. Überraschende Momente, die ab und an für ein „Aha“, „Ok“ oder „Na gut“ und natürlich zum Überlegen anregen, wie man selbst wohl in solch einer Situation reagieren würde…..


Der Kriminalroman liest sich turboschnell und hat mir wirklich sehr gut gefallen! Allein schon das er hier in meiner Stadt spielt ist natürlich mega;) Rundum gelungener Kriminalroman mit einer Prise Humor, einem menschlich normalen Kommissar, einem spannenden Fall und interessanten Wendungen. Natürlich möchte ich auch noch das wunderschöne Cover erwähnen, dessen Farbe und Motiv sehr ansprechend gestaltet ist!

  (52)
Tags: arm/reich, fremdenfeindlichkeit, gewalt, gift, grünwald, münchen, nazis, neuperlach   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

schwestern, liebe, familie, krankheit, krebs

Die andere Schwester: Roman

Kristin Hannah
E-Buch Text: 515 Seiten
Erschienen bei Aufbau Digital, 16.02.2018
ISBN 9783841215314
Genre: Romane

Rezension:

Die beiden Schwestern Claire und Meghann könnten unterschiedlicher gar nicht sein! Claire, die patente Lustige, alleinerziehende Mutter, bodenständig mit tausend Freundinnen gesegnet und in einer Kleinstadt lebend. Im Gegenzug ihre ältere Schwester Meghann, eine erfolgreiche Scheidungsanwältin mit Loft in Seattle und Porsche, geschieden und einsam. Beide haben schon seit Ewigkeiten keinen Kontakt. Doch als bei Meghann eine Art Burn-Out zuschlägt und bei Claire die Liebe kommen sich die Zwei wieder näher……


Dieses Buch „Bei der Liebe meiner Schwester“ ist mein zweiter Roman von der Autorin Kristin Hannah. Nachdem ich von „Die Nachtigall“ vollends begeistert war, habe ich mich auf diesen Roman sehr gefreut und wurde auch nicht enttäuscht! Zwar kann man die beiden Bücher so gar nicht miteinander vergleichen, denn bis auf das Grundthema Schwestern haben die beiden Roman so gar keinen Bezug zueinander.

Dieser Roman spielt nur in der Gegenwart und bezieht sich besonders auf die Gefühlswelt der zwei Schwestern, die früh getrennt jede ihren eigenen Weg gegangen sind. Verbindend ist nur ihre frühkindliche Vergangenheit und ihr Leiden unter der sorglosen ich-bezogenen Mutter, einer mittelmässigen egoistischen Schauspielerin und deren wechselnden Männerbekanntschaften.

Mit der ihr eigenen Identität erweckt die Autorin ihre starken Persönlichkeiten zum Leben und erweckt damit ein absolut großartiges Kopfkino. 

Den Schreibstil fand ich wieder genial mitreißend und schnell zu lesen, am Ende musste ich mir gar manche Träne verdrücken so emotional ging es zur Sache!


Ein tolles gefühlvolles Buch, mit großartigen Charakteren das mich wirklich gut unterhalten hat! Es reicht nicht ganz an „Die Nachtigall“ heran und deshalb bekommt es von mit 4 Sterne

  (33)
Tags: familie, hochzeit, krankheit, krebs, scheidungsanwältin, schwestern, seattle, sterbehilfe   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

146 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

frankreich, schwestern, liebe, krieg, zweiter weltkrieg

Die Nachtigall

Kristin Hannah , Karolina Fell
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 09.10.2017
ISBN 9783746633671
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch erzählt die Lebensgeschichte zweier Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein können. Die meiste Zeit ihrer Kindheit verbringen Lianne und Isabelle elternlos, denn als die Mutter stirbt, parkt der verzweifelte und alkoholkranke Vater sie bei einer Bekannten und verschwindet. Die Ältere entflieht der Situation, verliebt sich jung, wird schwanger, heiratet und lebt mit ihrem Mann Antoine glücklich auf dem Land. Während ihre ungeliebte kleine rebellische Schwester von einem Internat ins nächste verbannt wird. Als der zweite Weltkrieg ausbricht wird Antoine eingezogen und lässt Frau und Tochter alleine auf dem Land zurück. Isabelle, gerade mal wieder aus dem Internat geflogen, will eigentlich nach Paris zum Vater, doch der schickt die Rebellin zu ihrer Schwester aufs Land als die Nazis Paris annektieren. Beide Schwestern versuchen sich der Herausforderung zu stellen diesen Krieg zu überleben…….


„Die Nachtigall“ ein Meisterstück, das der Autorin Kristin Hannah da geglückt ist! 

Ein unglaublich bewegender, gefühlvoller, faszinierender, tragischer, spannender und packender Roman, den man wirklich kaum aus der Hand legen kann, hat man einmal mit dem Lesen begonnen. So macht Lesen wirklich unglaublich viel Freude:) Der Schreibstil ist wunderbar flüssig, bildhaft und sehr angenehm.

Die Leiden und die Schrecken des Krieges werden anhand der Schicksale der beiden Schwestern aufs Anschaulichste geschildert, ihr Überlebenskampf und auch ihre Einstellung zum Leben selbst. Das Buch zeigt eindrucksvoll, was der Krieg aus Menschen machen kann, im Guten wie in Bösen, jeder Tag mit neue Willkür und Herausforderungen. Dabei wird deutlich, welchen Mut und auch Kampfgeist es bedeutete in dieser grauenvollen Zeit Frau und besonders auch Mutter zu sein oder aber auch überhaupt ein guter Mensch zu bleiben! Nach der Lektüre kann man wirklich, diese schreckliche Zeit nachfühlen und wünscht sich aus tiefsten Herzen, das solches Grauen und solch eine Zeit nie wieder kommt, ein gelungen Beitrag wieder des Vergessens.


Dieser Roman hat mir einfach sensationell gut gefallen und bekommt von mir 5 Sternchen plus, also absolute Leseempfehlung!


  (36)
Tags: 1.weltkrieg, besetzung, deportation, frankreich, krieg, liebe, mut, paris, resistance, schwestern, überleben, wiederstand   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

wittgenstein, wien, biografie, klimt, österreich

Margaret Stonborough-Wittgenstein

Margret Greiner
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Kremayr & Scheriau, 01.02.2018
ISBN 9783218011105
Genre: Biografien

Rezension:

Die Lebensgeschichte der Wiener „Gretl“ Margaret Wittgenstein, verheiratete Stonborough beginnt im Jahre 1882 als siebtgeborenes Kind von Karl und Leopoldine Wittgenstein. Die Kindheit bietet den acht Geschwistern zwar wenig Fürsorge und Geborgenheit, da das Aufziehen der Kinder in diesen Kreisen mit Dienstpersonal vonstatten ging, dafür aber Kunstgenuss und Salonkultur. Der schwerreiche Großindustrielle Vater Karl, legte als großer Mäzen Wert auf Kultur und Kunst, doch auch auf Bildung und stellte hohe Ansprüche an seine Kinder, besonders an die Knaben. Unter diesen Ansprüchen und an seinem herrischen Wesen leiden nicht nur die Kinder sondern auch seine Frau. Zwei Brüder sind dem Druck nicht gewachsen und wählen blutjung den Freitod.

Dennoch sind die Familienbande sehr eng bei den Wittgensteins.

Margaret als stärkster Charakter, dominiert die Szene….


In ihrer Biographie über „Margaret Stoneborough-Wittgenstein, schildert die Autorin Margret Greiner auf großartig und unterhaltsame Art und Weise, das Leben dieser „Grand Dame der Moderne“. Über alle Epochen hinweg bleibt Margaret ein Fels in der Brandung, erlebt und überlebt zwei Kriege, verliert ihre Heimat und ihr Vermögen. Sie scheitert in ihrer Ehe, muss fliehen und alles zurücklassen, verliert geliebte Menschen….doch immer wieder steht sie auf und macht das Beste daraus, Geld geht, Geld kommt…so ganz vom Glück verlassen wird sie wohl nie.

Die Autorin lässt eine wahnsinnig interessante Frau wiederauferstehen, deren Stärke, Neugier auf die Welt und deren Kunst/Zeitgeschmack einzigartig und modern war. Ausgewählte Fotos von Personen und Orten bereichern das Buch zusätzlich und bieten ein gelungenes optisches Vergnügen. Ein Stammbaum der Familie im Innencover sorgt des Weiteren für gute Übersicht und Verständnis.

Da ich Wien bislang noch nicht kenne, jetzt nur durch das Schwärmen von Margaret;), bin ich nun sehr neugierig auf diese Stadt geworden und ein Besuch kommt sogleich auf meine Reiseliste, um auf Gretels Spuren wandeln zu können.

Angeregt durch das traumhaft schöne Cover des Buches, plane ich bei Gelegenheit auch einen Rundgang durch die neue Pinakothek hier in München, um mir Gretls Porträt von Gustav Klimt zu Gemüte zu führen.


Da ich starke historische Frauenportäts sehr liebe und wahnsinnig gerne Biografien lese, war dies das perfekte Buch für mich:) Kann es wirklich nur wärmstens empfehlen, ich habe mich damit unglaublich gut unterhalten gefühlt, gestaunt, gelacht, geweint, einfach Perfekt!

  (39)
Tags: eheleben, familiensaga, fin-siecle, frauenporträt, jugendstil, musik und kunst, österreich, stoneborough-wittgenstein, usa, wien, wiener moderne, zwei weltkriege   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

178 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 109 Rezensionen

pfadfinder, männer, freundschaft, amerika, generationen

Die Herzen der Männer

Nickolas Butler , Dorothee Merkel
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 11.02.2018
ISBN 9783608983135
Genre: Romane

Rezension:

Die Geschichte beginnt mit Nelson, einem kleinem sehr schüchternen und introvertierten Jungen aus Wisconsin und einer schwierigen Vater-Sohn Beziehung. Weder im täglichen Leben, noch im jährlichen Pfadfindercamp kommen sich die Beiden näher. Für Nelson ist Wilbur, der Leiter des Camps eine Art Tudor/Vaterersatz, der ihm zur Seite steht als der Vater die Familie verlässt….. 

Das Pfadfinderleben und seine Werte zieht sich über das gesamte Buch und spielt eine große Rolle. 

Es wechseln dabei die Perspektiven, Personen und Generationen vom Jahre 1962 bis hinein in die Zukunft 2019.


Der Roman „Die Herzen der Männer“ vom amerikanischen Autor Nickolas Butler erzählt anhand verschiedener Männerrollen über drei Generationen hinweg. 

Jeder Vater hat so seine eigene Vorstellungen, wie sich sein Sohn entwickeln sollte und sollte das nicht nach seinen Wünschen geschehen, so sind die Konflikte eben vorprogrammiert.

Doch jeder Sohn hat eben seinen eigenen Charakter, Willen und seine Eigenheiten und wiederum Erwartungen an den Vater und dessen Rolle….tja, dumme Sache.

Diesem Konfliktpotential hat der Autor gewidmet und auch wirklich gekonnt herausgearbeitet. Auf oft erschütternde Art und Weise müssen Väter und Söhne ihre eigene Wahrheit erkennen und eigene Erfahrungen machen. Das geschieht im Buch natürlich auf typisch amerikanische Art und Weise, dabei spielt wiederum das Pfadfindertum, das Militär und auch alle Kriege ein große Rolle. In Amerika werden eben Helden gemacht!

Interessante Charaktere, starke Sprache und jede Menge Patriotismus machen das Buch spannend und unterhaltsam. Jedoch hatte ich einfach meine Probleme mit der amerikanischen Ideologie und deren Vorstellung vom Mann sein, da fehlte es mir ein wenig an Ausgleich. Der kam am Ende zwar in der Rolle einer Frau des Wegs, da wagte ich wieder ein wenig zu hoffen.


Das Buch war leider nicht so ganz mein Genre, ich hatte mir auch unter dem Titel etwas anders vorgestellt. Dennoch fühlte ich mich recht gut unterhalten und wer auf „American Living“ steht wird mit Sicherheit seine Freude haben.



  (27)
Tags: affäre, beziehung vater/sohn, kriegstrauma, pfadfinder, pfadfinderlager, trennung   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

liebe wider die vernunft, liebe, england, highlander, katherine collins

Liebe wider die Vernunft

Katherine Collins
E-Buch Text: 123 Seiten
Erschienen bei Lovebirds, 14.02.2018
ISBN 9783960873488
Genre: Historische Romane

Rezension:

Die unschuldige Natalie, Tochter eines Duke, verliebt sich in den Mitgiftjäger Charles of Leichester und begeht den Fehler mit demselben durchzubrennen. Leider stellt sie schon in der Kutsche fest was für ein ungehobelter und unverschämter Grobian ihr Angebeteter ist! Aber Natalie hat mehr Glück als Verstand…..


Der kurze historische Liebesroman „Liebe wider die Vernunft“ von Katherine Collins hat lzwar Drama, aber nicht gerade viel Handlung. Eigentlich könnt man diese in einem Satz wiedergeben: Frau setzt auf falschen Mann, trifft dabei auf einen anderen. Das ist mir selbst für einen Romanzette zu wenig Geschehen.

Leider hatte ich auch so meine Probleme mit dem Schreibstil der Autorin, der mir zu ungelenk und aufgesetzt altmodisch gestaltet war. Besonders die Dialoge sind davon betroffen, einfach sehr flach und zum Teil auch ziemlich unsinnig. Zusätzlich gibt es mir zu viele Fehler im Text, seltsame Wörter und Ungereimtheiten. Wirklich schade, denn eigentlich mag ich solche Liebes/Herzschmerz-Geschichten ab und an ganz gerne, doch hier konnte der Funke nicht auf mich überspringen! Besonders der Beginn der Geschichte gefiel mir gar nicht, zum Ende wurde es dann etwas besser.


Mein Fazit: Trivialliteratur ganz ohne Anspruch, die mich ein wenig enttäuscht hat. Nur etwas für zwischendurch!

  (46)
Tags: england, mitgiftjäger, romanze, schottland   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

25 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

liebe, zeitreise, highlander, highlands, schottland

Ich wünsche mir einen Highlander (Highland-Sehnsucht 1)

Jessi Gage
E-Buch Text: 341 Seiten
Erschienen bei Jessi Gage Romance Author, 25.01.2018
ISBN 9781941239247
Genre: Sonstiges

Rezension:

Melanie ist Single, doch erwartet sie ein ungeplantes Kind von ihrem untreuen Exfreund. Doch das stört sie nicht weiter, wuppt sie doch ihr Leben auch alleine prima und liebt außerdem ihren interessanten Job im Museum. Beim Vorbereiten einer Ausstellung stößt sie dort auf ein geheimnisvolles schottisches Kästchen aus dem 16 Jahrhundert. Bei nähere Betrachtung und der romantischen Vorstellung eines stattlichen Highländers löst Melanie einen Mechanismus aus und landet samt der Kiste im Schottland des Jahres 1517. Urplötzlich steht ihr der leibhaftig Traummann gegenüber und rettet sie in letzter Sekunde vor einem rüpelhaften Übergriffs eines Kontrahenten. Doch ganz so traumhaft ist die zeit und auch ihre Highlander nicht, das muss Melanie bald am eigenen Leib erfahren, wird sie doch gleich als Spionin und auch als Hexe verdächtigt……


Jessi Gages Zeitreiseroman „Ich wünsche mir einen Highländer“ erinnert auf den ersten Metern, sehr stark an die bekannte Outlander Saga, was die Autorin als Inspirationsquelle auch gar nicht abstreitet. Besonders zu Beginn der Geschichte ergeben sich recht viele Parallelen, die mich Anfangs ein wenig störten. Jedoch tröstete mich die humorvolle Schreibweise der Autorin und ihre sehr sympathische und nicht auf den Mund gefallene Protagonistin, über meinen ersten Eindruck hinweg! Im Fortlauf entwickelt sich die Geschichte dann zum Glück auch in eine andere Richtung:) Am Ende hat mir der Roman dann richtig viel Vergnügen bereitet! 

Das Buch liest sich sich sehr schnell und die lockere flapsige Sprache ist oft recht lustig.


Also wer eine wirklich witzige und romantische Zeitreise-Geschichte mit unerwarteten Pointen mag, der sollte zuschlagen;) Die Autorin hat auch noch weitere Zeitsprung-Storys in Planung mit tollen Ideen, auf die ich mich wirklich freue.

  (39)
Tags: highlander, liebe, romanze, schottland, zauberei, zeitreise   (6)
 
260 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks