Tine76

Tine76s Bibliothek

263 Bücher, 68 Rezensionen

Zu Tine76s Profil
Filtern nach
263 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

76 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

romantic thrill, stalker, liebe, romantik, sieben verlag

Eisfeuer

Kathy Felsing
Buch: 248 Seiten
Erschienen bei Sieben-Verlag, 01.10.2011
ISBN 9783864430329
Genre: Fantasy

Rezension:

Romantic und Paranormales ist schon seit einiger Zeit eine gelungene Kombination in der Buchbranche. Hier ist es natürlich schwierig, wirklich neues zu erschaffen. Jedoch liegt gerade hier die Herausforderung der Autoren, sich etwas neues Auszudenken…

Für ihre Helden von G.E.N. Bloods hat die Autorin Kathy Felsing, sich teilweise unbekannte, bzw. neue Fähigkeiten für die Mitglieder dieser Gruppe, ausgedacht und interessant und glaubhaft ausgearbeitet, wie es dazu gekommen ist.

Trotz ihrer Muskeln und ihrer paranormalen Kräfte sind es dennoch keine überirdischen Superhelden, sondern haben ihr Macken und Schwächen. Gerade das macht sie und insbesondere den männlichen Hauptprotagonisten Dix sympathisch.

Sein Weiblicher Gegenpart ist die Polizistin Jamie, welche sich um ihre kleine Schwester kümmert, die von einem Psychopaten verfolgt wird. Sie ist teilweise glaubhaft, gerade was ihre Gefühle angeht, in mancher Hinsicht fehlt es mir aber, wenn man bedenkt, dass sie Polizistin war. Doch dies ist nicht so gravierend, das es immens stört. Insgesamt erscheint sie Stark, mit ein paar menschlichen Schwächen versehen.

Direkt von der ersten Seite an, wird man in eine spannende Geschichte hineingezogen. Erst nach und nach offenbaren sich die verschiedenen Facetten und Charaktere, welche hier eine Hauptrolle spielen.

Die Autorin wechselt die Perspektiven zwischen Dix, Jamie und dem Psychopaten mit dem richtigen Gespür. Zwischen Funkensprühender Sinnlichkeit, Angst und dem dunklen Schwarzen Gedanken des Mannes, der sie verfolgt. Seine Parts sind furchteinflösend und direkt.

Dieser Psychopath weiß was er tut, und macht es voller Bewusstsein. Sämtliche Schilderungen über ihn sind bedrückend und am liebsten möchte man schreien und weglaufen.

Die Autorin liebt es mit vielen Details zu arbeiten. Sei es in den Überlegungen der Protagonisten, Beschreibungen der Umwelt, oder aber in ihren sinnlichen erotischen Szenen.

Kunstvoll mischt sie die verschiedenen Begebenheiten, lässt den Leser mitleiden, mitlieben und an den Nägel kauen um im nächsten Moment wieder das Aufatmen zu erleichtern.Der Spannungsbogen steigt und steigt, ebbt wieder ab um weiter auf zu steigen.

Der Grundplot ist nicht der neueste, doch die Umsetzung in eine eigene Geschichte ist gut gelungen.

Kathy Felsings Schreibstil ist im Großen und Ganzen recht angenehm und flüssig lesbar. Nur ein paar „amerikanische“ Ausdrücke haben sich nicht so locker ins Bild einpassen lassen.

Das Cover strahlt genau die richtige Mischung aus Stärke und Mut, Sinnlichkeit und Leidenschaft aus, die auch in diesem Roman enthalten sind.

Wir haben hier eine gekonnte Mischung aus Angst, Liebe, Leidenschaft und mit einer Prise Humor versehen. Ein unterhaltsamer spannender Roman mit kleinen übersehbaren Schwächen, die das Gesamtkonzept jedoch nicht stören.

Die Fortsetzung „G.E.N. Bloods 02: Verhängnisvoll“ ist schon im Handel erhältlich.

  (7)
Tags: kathy felsing, romantic thrill   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

jurenka jurk, ebook, friseurbesuch, liebesroman, belleristik

Verliebt bis in die Haarspitzen

Jurenka Jurk
E-Buch Text
Erschienen bei null, 21.12.2011
ISBN B006P2480K
Genre: Liebesromane

Rezension:

Helen ist unglücklich, nachdem es gerade im Job nicht so funktioniert und auch die Liebe lässt auf sich warten. Beim Friseur trifft sie jedoch Fabian mit seinen funkelnden Augen. Leider jedoch ist er schwul, und Helen in ihn verliebt…

Dieser Liebesroman hat es in sich. Wir erleben die rosarote Brille der Liebe, diverse Verwicklungen sowie Missverständnisse, Streit und Sehnsucht. All dies hat die Autorin Jurenka Jurk mit Feingefühl in ihren ersten Roman eingearbeitet. Kurzzeitig war es mir fast ein bisschen zuviel hin- und her zwischen den beiden Hauptakteuren, aber letztendlich hat sich alles glaubhaft in ein Gesamtkonzept zusammengefügt.
Die Protagonisten, welche im übrigen in der Schweiz angesiedelt wurden, sind sympathisch natürlich, mit ihren Fehlern und Macken. Das „ich lasse IHN nicht aussprechen“ und „warum versteht SIE mich nicht“ ist durch witzige Szenen und Dialoge dargestellt. Auch die „guten“ Ratschläge von der besten Freundin dürfen nicht fehlen. Von der Umgebung bekommt der Leser wenig Eindruck, aber immer wieder ein paar „Schweizer“ Brocken eingefügt.

Ein amüsanter Roman für zwischendurch, der aufjedenfall zum Lachen einlädt.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Sexy, süß, frech sucht...

Vickie Lewis Thompson , Christian Trautmann , Sarah Heidelberger , Jana Jaeger
Buch: 540 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.10.2011
ISBN 9783899419481
Genre: Romane

Rezension:

Sexy, süß, frech sucht… dieser Titel bringt den Inhalt voll auf den Punkt. Vier Kurzgeschichten, die alle nur eines im Mittelpunkt haben: Die schönste Nebensache der Welt. Tiefgreifende Gefühle, die einem vermittelt werden wollen darf man jedoch nicht erwarten. Auf den meisten Seiten geht es abwechslungs- sowie sehr einfallsreich zwischen den Protagonisten zur Sache.

Nicht zu sehr in die Details, das es nicht pornografisch wirkt, aber jedoch auch nicht mehr wirklich Jugendfrei :-)

Alles andere bleibt auch eher oberflächlich und die Charaktere lernt man hierbei nicht wirklich kennen. Wer keinen anspruchsvollen Roman sucht, sondern einfach nur zum Gedanken ablenken ist hier genau richtig.

Für zwischendurch wunderbar zu lesen. Es ist gut geschrieben und immer auf den einen Punkt gebracht. Kurzweilig und nicht groß zum nachdenken gedacht! Das Cover ist romantisch kitschig, genau auf diese Kurzgeschichtensammlung zugeschnitten.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(200)

313 Bibliotheken, 2 Leser, 5 Gruppen, 22 Rezensionen

vergangenheit, thriller, tal, college, das tal

Das Tal - Der Fluch

Krystyna Kuhn
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.11.2011
ISBN 9783401066073
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Etwas zwiegespalten bin ich nach Beendigung, dieser lang erwarteten Fortsetzung zurückgeblieben.

Die Art und Weise wie es präsentiert wurde ist wirklich gut gemacht. Die Haupterzählerin dieses mal ist Rose, welche mittlerweile schon im 2. Jahr auf dem College ist.

Immer wieder in verschiedene Zeiten und Abschnitte ihres Lebens hin und her gewechselt. Dazwischen finden wir, anscheinend total zusammenhangslos zu Rose ihrer Geschichte, ein Tagebuch von Dave Yellad, welcher Anfang des vergangenen Jahrhundert im Tal gelandet war und seine Abenteuer und Erlebnise niederschrieb.

Wir tauchen ein in die Geschichte von Rose, welche immer schon alleine durch ihre Glatze ungewöhnlich schien. Hier erfahren wir natürlich auch, wie es dazu kam. Wieder wird bewiesen, dass man vor der eigenen Vergangenheit nicht davon laufen kann. Doch das Auflösen der Rätsel erfolgte mit wirklich überraschenden Wendungen, vielen Hinweisen und einem großen Knall.

Dennoch bin ich irgendwie mir nicht ganz sicher. Es ist gut, ja wirklich! Doch fehlte mir irgendwas, ohne dass ich dies genau benennen könnte. Vielleicht weil ich eher das Gefühl habe, dass wir erst am Anfang neuer Wege stehen. Es ist wie, wenn man genau weiß, dass nun eine spannende Szene im Film kommt und dann wird plötzlich die Pause eingeschaltet. Man sitzt wie auf Kohlen und möchte wissen, wie es weitergeht. Wie entwickeln sich diese schon angedeuten Passagen, was lässt sich die Autorin als nächstes für ihre Protagonisten einfallen?

Bei weitem ist dieser Teil nicht so düster, wie schon gewohnt. Aber es hat doch was mitnehmendes, vor allem Rose Geschichte ist nicht unbedingt so leicht weg zustecken.

Die Spannung ist kunstvoll aufgebaut. Der rote Faden rollt sich nach und nach ab, begleitet von einem weiteren, der parallel läuft. Die eine Geschichte ist abgeschlossen, aber der rote Faden will sich mit dem nächsten Teil verbinden.

Wir Leser dürfen also gespannt sein, was uns „Das Tal“ und das „Grace-College“ in Zukunft noch zu bieten hat.

Das Cover ist in ähnlicher Aufmachung wie die ersten Bände. Allerdings ist die Grundfarbe braun. Somit wird auch äußerlich darauf hingewiesen, dass wir nun in einem neuem Abschnitt gelandet sind. Noch ein Hinweis am Rande: Der Klapptext gibt nur teilweise wieder, was wirklich in diesem Band passiert. Robert erscheint hier nämlich nur als kleine Nebenrolle.

Die Fortsetzung „Das Tal 2.2 Das Erbe“ erscheint im Februar, gefolgt von „Das Tal 2.3 Die Jagd“ im Mai und enden tut die 2. Season mit Band 4 „Die Entscheidung“ vermutlich im August 2012. Somit erwartet uns ein düsteres, aber bestimmt spannendes Halbjahr.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(648)

995 Bibliotheken, 11 Leser, 7 Gruppen, 105 Rezensionen

liebe, zeitreise, humor, kerstin gier, schicksal

Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner

Kerstin Gier
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 11.11.2011
ISBN 9783785760505
Genre: Liebesromane

Rezension:

Lang erwartet und viel zu schnell wieder vorbei ist die kleine Geschichte des Eselchens.

Die Frage „Was wäre wenn….“ hat sich wohl jeder schon einmal gestellt. Wenn man noch mal an einen früheren Punkt seines Lebens gelandet wäre, würde man wieder so handeln? Kann man dem „Schicksal“ ein Schnäppchen schlagen. Begegnet man den selben Leuten, würde sich die Zukunft ändern usw.

All diesen Fragen geht Kerstin Gier in diesem spritzigen unterhaltsamen, aber auch zum nachdenken anregenden Roman, nach! Mit einer Protagonistin, die dem Leser auf Anhieb sympathisch ist, aber dennoch ihre Macken hat. Mit Selbstironie und Witz erleben wir das Leben von und wie sie der Kreuzung ihres Lebens begegnet. Plötzlich stellen sich alle Uhren wieder auf 2006 und eine der wichtigsten Ereignisse ihres Lebens steht direkt bevor…

Die beiden männlichen Parts sind sehr unterschiedlich und haben zwar entscheidend Einfluss auf Kati´s Leben, aber werden selber nicht zu genau beschrieben. Sie sind eher Randfiguren, die jedoch sehr präsent sind.

Der „Giersche“ Humor schlägt auch wieder voll zu. Wer schon einmal eine Lesung mit der Autorin live erlebt ht, wird sicherlich im Hinterkopf ihre Stimme hören, die Betonungen und das leichte Schmunzeln erleben. Ihre Dialoge sind ausgreift und witzig. Viele Szenen konnte ich mir bildlich vorstellen und mich hinen versetzen.

Die Zitate am Seitenrand sind ein toller Einfall. Allerdings hat es mich ein wenig auch gestört, weil ich diese lesen wollte und dann den Lesefluss wieder unterbrochen habe. Aber sie haben oft das Geschehen voll auf den Punkt gebracht und ich habe viele neue sehr zutreffende Zitate gefunden.

Auf das gleichnamige Hörbuch, welches Kerstin Gier selber eingelesen hat, freue ich mich jetzt schon sehr!

Ein leichter Roman, der für einige amüsante Stunden zwischendurch wunderbar geeignet ist. Kerstin Gier liefert genau das, was ich mir von ihr erwarte. Gute, leichte Unterhaltung mit viel Esprit.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

75 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 8 Rezensionen

weihnachten, liebe, besinnung, familie, wiedergutmachung

Der Weihnachtswunsch

Richard Paul Evans , Anita Krätzer
Flexibler Einband: 284 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.10.2011
ISBN 9783404165865
Genre: Romane

Rezension:

Möchte nicht jeder nach seinem Tode mit guten Worten bedacht werden. In den Erinnerungen der Hinterbliebenen und Freunde mit gutem Gefühl verweilen? Kaum einer weiß wirklich, was die anderen über einen zu Lebzeiten denken. Doch nach dem Tode wird die Wahrheit offenbart.

James Kier, sehr erfolgreich im Geschäft, bekommt diese fast einzigartige Möglichkeit. Aufgrund einer Verwechslung wird er für Tod gehalten und kann den eigenen Nachruf in der Zeitung lesen. Hier kommt ganz klar heraus, was die anderen von ihm halten. Und das ist alles andere als gut! Doch was nun tun? Er geht den schweren Weg, nämlich sich selbst wieder ins Gesicht zu sehen und versucht das geschehene wieder gut zu machen.

Richard Paul Evans hat eine Begabung die Gefühle in wenige Worte, teilweise nüchtern, aber doch intensiv zu beschreiben. Er drückt nicht auf die Tränendrüse und stellt den Protagonisten als Heiligen hin, sondern zeigt in klaren Worten auf, wie schwer es ist sich selbst (wieder) zu finden. Natürlich bleibt es nicht aus, dass die Tränen dann doch rollen, denn gerade der Schluss ist sehr emotional.

Die sehr kurzen Kapitel machen es einfach dem klaren Weg des Autors zu folgen. Die verschiedenen Personen, sind klar dargestellt und es fällt einem leicht sich in ihre Lage zu versetzen.

Sicherlich ist es teilweise etwas vorhersehbar, aber dennoch ein besonders Weihnachtsbuch, welches zum nachdenken über sich selbst anregt und den Geist der Weihnacht in sich trägt. Es ist eine Zeit der Freude, aber auch die Zeit der Vergebung.

Schon letztes Jahr habe ich mich von seinen Büchern in den Bann ziehen lassen, so wie es auch diesmal wieder passiert ist.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

65 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 8 Rezensionen

bayern, krimi, franz eberhofer, italien, niederkaltenkirchen

Schweinskopf al dente

Rita Falk , Christian Tramitz
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 25.11.2011
ISBN 9783862311040
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

HB
Autsch kan ich momentan nur sagen. Einfach weil mir manche Sachen fast körperlich weh getan haben.

Rita Falk hat wieder tief in die Kiste gegriffen um Franz Eberhofer eine interessante Geschichte erleben zu lassen. Wie er es zum Kommissar geschafft hat, sei dahin gestellt. Nicht unbedingt mit Intelligenz sondern mit Glück und guten Freunden. Leider geht der Spaß oft auf andere Kosten und der Witz geht an manchen Stellen verloren. Versuchen viele Autoren die Fettnäpfchen zu umgehen, wenn es um Ausländischen Mitbürgern geht, so greift sie tief hinein und zieht sämtliche Vorurteile hervor.

Dies sollte man also eher mit einem Augenzwinkern sehen.

Geht es dabei aber um die Häusliche Gewalt, geht es mir dann irgendwann doch zu weit. War dies schon im 2. Band angesprochen und gut ausgegangen, so wird hier wieder in die vollen gegriffen. Hier wird mir dann auch der Franz Eberhofer, mit seiner teilweisen Gleichgültigkeit zu viel.

Abgesehen von diesen Momenten jedoch, hat die Autorin wieder viel (teilweisen skurillen) witz und Humor aufgegriffen um einen unterhaltsamen Krimi zu erschaffen. Der ist teilweise sehr kurios.

Es war nicht der beste Eberhofer, aber größtenteils wirklich zum schmunzeln und hat gut unterhalten. Beim nächsten hoffe ich allerdings wieder auf mehr tiefe und auch mal auf ein wenig Einsicht des Kommissars. Nicht alles kann ich mit bayrischer Gemütlichkeit gut heissen und einsehen, warum er so handelt.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

150 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 27 Rezensionen

geister, liebe, indien, bücher, buchladen

Die Bücherflüsterin

Anjali Banerjee , Karin Dufner
Flexibler Einband: 319 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 17.10.2011
ISBN 9783442378340
Genre: Romane

Rezension:

Nachdem Jasmin eine schwere Scheidung hinter sich hat, nimmt sie einen Monat Urlaub um ihrer Tante in deren alten Buchhandlung zu helfen. Während sie dort arbeitet, passieren die unglaublichsten Dinge. Bücher scheinen wie von selbst aus dem Regal zu fallen, morgens sind sie anders sortiert als abends, Menschen tauchen auf und verschwinden genauso plötzlich! Doch dieser Monat hält noch mehr für Jasmin bereit – sie lernt wieder jemand kennen und lieben. Jedoch hat dieser ein Geheimnis….

Die Bücherflüsterin ist ein absolut magischer Roman aus der Welt der Bücher, ihrer Autoren und ihrer Geschichten. Es ist soviel mehr als nur die Reise zu sich selbst für Jasmin. Es enthält soviel übersinnliches und kann nur jeden Bücherwurm ansprechen. Wer wünscht sich nicht mal mit verstorbenen Autoren sprechen zu können, oder das er beim stöbern in einer Buchhandlung genau das richtige – wegweisende Buch – zu finden?

Der Titel des Romanes sagt genau das aus, was den Leser erwartet. Ein besonderer Roman aus der Welt der Literatur. Er unterhält, verzaubert und verführt jeden in eine fremde und doch bekannte Welt.

Durch das einfließen der indischen Spezialitäten und Kleidungsstücke wird alles fast noch magischer für mich als ganz europäische Leserin. Fast konnte ich die Düfte wirklich riechen, die Kleidungsstücke sind vor meinem inneren Auge entstanden.

Die Hauptprotagonistin Jasmin ist sehr gut dargestellt und ihren Weg zu sich selbst kann man sehr plausibel nachvollziehen.

Ein schöner Roman für jede Tages- und Jahreszeit und für jede Stimmung. Selbst wenn man vorher schlechte Laune hatte, wird diese hier schnell weggeweht. Es ist kein einfacher Liebesroman und kein einfacher Roman um Bücher. Nein, eher enthält dieser Roman soviel mehr Gefühl und Magie, als man es sich vorstellen kann.

Einfach empfehlenswert!

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

76 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 10 Rezensionen

mord, liebe, mardi gras, gefühle, louie

In der Hitze der Nacht

Lynn Viehl , Nele Quegwer
Flexibler Einband: 326 Seiten
Erschienen bei Egmont LYX, 08.09.2011
ISBN 9783802584886
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Bisher kannte ich die Autorin von Paranormalen Romanen noch gar nicht. Doch nachdem ich ja Romantic Thrill Romane gerne mag, kam ich natürlich nach dem interessanten Klapptext nicht umhin diesen Roman zu lesen. Und es hat sich vollkommen rentiert.

Die Autorin hat eine temporeichen und sehr spannende Geschichte um die beiden Hauptprotagonisten Sable und J.D. gesponnen. Nicht nur diese beiden sind sehr facettenreich und faszinierend, so unterschiedlich auch ihre Herkunft ist. Auch die Geschehnisse rundherum hat Spannung und Action wohin man sieht.Als Leser findet man alles was man braucht um die Zeit des Lesens unterhaltsam zu verbringen, vom rasanten und interessanten Plot, faszinierende und heldenhafte Protagonisten, erotische Szenen aber auch eine detailreiche Umgebung, der man sich nicht entziehen kann.

Eindeutig lesenswert, und man kann schon gespannt sein, wie es mit J.D.´s Partnerin im März 2012 weiter gehen wird.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

historischer roman, mckettricks, doppelband, linda lael miller

Die McKettricks 5: Ein Fest der Liebe

Linda Lael Miller , Tess Martin
Flexibler Einband: 428 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 11.11.2010
ISBN 9783899417937
Genre: Historische Romane

Rezension:

In diesem Band sind 2 Romane enthalten. Als erstes sollte man „Nacht der Wunder“ lesen, denn dieses handelt noch in der Vergangenheit. Holt´s Tochter Lizzie McKettrick kehrt 1896 nach Hause zurück um dort als Lehrerin zu arbeiten. Außerdem hat sie einen jungen Mann im Schlepptau von dem sie dachte, sie würde ihn heiraten. Doch nichts bereitete sie darauf vor, was auf der Heimfahrt geschah. Eine Lawine überrollt ihren Zug und mit ein paar anderen Menschen sind sie nun 2 Tage vor Weihnachten gefangen. Erst dort stellt sie fest, wer der richtige Mann an ihrer Seite ist.

Eine wunderbare romantische Geschichte, die nicht nur zur Weihnachtszeit sehr ans Herz geht. Auch jetzt zum beginnenden Frühling hat sie mich sehr berührt.

Winter der Zärtlichkeit spielt gleich in 2 Zeitebenen statt. Einmal die verlorene Tochter Sierra, die mit ihrem Sohn auf die Triple M Ranch einkehrt um die Medizinische Versorgung für den Asthmakranken jungen zu gewährleisten. Andererseits wird ein Zeitsprung ins Jahr 1919 zu Hannah mit ihrem Sohn Tobias vollzogen. Beide Geschichten sind mehr miteinander verwoben, als man es sich denken konnte.

Die Autorin versteht es perfekt diese Verbindung zu schaffen, ohne das man den Glauben an die Echtheit verliert.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

98 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 13 Rezensionen

virgin river, liebe, vergewaltigung, freundschaft, mike

Happy End in Virgin River

Robyn Carr , Barbara Alberter
Flexibler Einband
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.02.2011
ISBN 9783899418217
Genre: Romane

Rezension:

Hier werden viele Handlungsstränge miteinander verbunden, was das ganze noch vielfältiger und interessanter macht.

Mit ihrem neuen Band Happy End in Virgin River entführt sie uns wieder in den kleinen Ort in den Bergen. Wir dürfen alte Bekannte wiedertreffen und uns heimisch fühlen. Auch neue Freunde lernen wir kennen und wir merken, das Leben geht weiter, egal was kommt.

Dennoch ist es diesmal kein all zu leichtes Buch. Die Vergewaltigung von Brie ist ein großer Punkt, der einen erstmal richtig schlucken lässt. Mikes abwartendes Verhalten gefällt mir. Er hat selber ein Trauma erlebt und kann sich daher am besten in Brie versetzen.

Doch nicht nur dies, sondern auch die eine oder andere kleine Geschichte trägt dazu bei das die Tränen fließen, die Trauer mitgetragen wird und dennoch auch Hoffnung entsteht. Es ist ein sehr gefühlvoller Roman, mit tiefen Emotionen. Doch ist es nicht so schwer, dass man es nicht gut lesen kann.Die Autorin versteh es mit Worten umzugehen und sämtliche Paletten von Gefühlen in einem hochzurufen. Wut, Trauer, Schmerz, aber auch Liebe, Hoffnung und Freude.

Robyn Carr nimmt kein Blatt vor dem Mund, wenn es um die schlechten Seiten der Menschen geht. Aber auch die guten Seiten lässt sie uns erleben und dadurch nie die Hoffnung verlieren.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

82 Bibliotheken, 1 Leser, 7 Gruppen, 26 Rezensionen

hund, krimi, hundekrimi, privatdetektiv, entführung

Bernie und Chet

Spencer Quinn , Andrea Stumpf , Gabriele Werbeck
Fester Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 05.01.2011
ISBN 9783764530709
Genre: Romane

Rezension:

Chet ein netter Mischling mit langen Ohren, war beinahe mal ein Polizeihund gewesen. Sein Menschlicher Partner Bernie Little, seines Zeichens Privatdetektiv, hat den Polizeidienst quittiert.

Zusammen leben die beiden mehr Schlecht als Recht von kleinen Aufträgen, vorwiegend Scheidungssachen. Eines Tages taucht eine besorgte Mutter auf, die ihre Tochter als vermisst meldet. Dieser Fall wird eigentlich auch schnell und problemlos gelöst, doch ist dies erst der Anfang.

Der Roman wurde aus der Sicht des Hundes Chet geschrieben. Chet ist ein liebenswerter, leicht schussliger Hund, der das Herz am richtigen Fleck hat. Genauso wie der nette Privatdetektiv Bernie. Was dies zusammen eigentlich auch sympathisch macht. Leider kann ich mich trotzdem nicht richtig für diesen Krimi erwärmen. Es bleibt alles eher oberflächlich gehalten. Mir viel es schwer manchmal die Konzentration bei der Geschichte zu halten, weil auch zuviele Nebeninformationen abgeliefert wurden.Trotzallem konnte man den Krimi noch flüssig lesen und die eine oder andere komische Situation oder plötzliche Wendung hat für mich den Ausschlag gegeben, das Buch fertig zu lesen.

Es ist eine gute Idee, ein prima Plot und dennoch eher „“kurzweilig und nett“ als „spannend und packend“ zu bezeichnen. Am besten hat mir eigentlich der Schluss gefallen. Der hatte alles, was zu einem Krimi dazu gehörte von Action, Spannung bis zu Dramatik.

Nicht unerwähnt lassen möchte ich das Cover, was in schwarz-braun tönen gehalten ist. Ich finde es sehr schön und es ist ein richtige EyeCatcher, wenn das Buch so vor einem liegt.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

77 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

geister, dutch, belletristik, allison, gabe

Abby Cooper - Detektivin mit siebtem Sinn

Victoria Laurie , Angela Koonen
Flexibler Einband: 317 Seiten
Erschienen bei Egmont LYX, 06.12.2010
ISBN 9783802582837
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Abby hat eine Gabe, eine Gabe die sie von den anderen Menschen unterscheidet. Mit Hilfe von Geistern und spirituellen Eindrücken kann sie die Menschen auf den Richtigen Weg schicken, erkennen ob die Wahrheit gesagt wird oder nicht.

Damit bestreitet sie ihren Lebensunterhalt.

Eines Tages wird eine ihrer Klientinnen Tod aufgefunden, was in Abby Schuldgefühle wachruft. Auch wenn der attraktive Polizist Dutch Rivers nicht so sehr davon begeistert ist, nimmt sie ihre eigenen Ermittlungen auf und bringt sich selber dabei in Lebensgefahr.

Recht schnell sind wir mittendrin im Geschehen von Geistern, Wahrsagen, Gefühlen und Mord. Anfangs noch eher leicht gehalten nimmt die Geschichte schnell Form an. Mit Abby in der Rolle eines liebenswerten Charakters hat die Autorin eine Hauptprotagonistin erschaffen, die gar nicht besser sein könnte. Obwohl es hier um ein eher heikles Thema geht, sind die Szenen alle schlüssig und gut durchdacht.

Die Spannung steigert sich von Seite zu Seite und endet in einem Höhepunkt, der gar nicht besser sein könnte. Im ganzen gesehen ist zwar Romantik und Humor verwoben und doch nimmt die Krimihandlung einen viel größeren Platz ein.

Ein ausbaufähiger romantischer Krimi, mit vielen Auf und Abs. Die Neugierde auf die nächsten Bücher wurde definitiv geweckt.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(118)

239 Bibliotheken, 1 Leser, 4 Gruppen, 38 Rezensionen

computer, thriller, technik, chip, flucht

Black Out

Andreas Eschbach
Fester Einband: 461 Seiten
Erschienen bei Arena, 09.06.2010
ISBN 9783401060620
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Black Out ein Thriller für die jungen Leser. Genau das verspricht dieser Roman und er hält es auch. Teilweise etwas Endzeitmässig anmutend hat der Autor einen spannenden Plot mit Überraschenden Wendungen erschaffen.

Uns wird die andere Seite der Medallie gezeigt, die entsthet mit der technologisierung der Welt. Keineswegs ist es von der Hand zu weisen, dass es genau so eines Tages geschehen könnte. Die jungen Leser werden zum nachdenken angeregt, während sie dem Wettkampf mit der Zeit folgen.

Christopher ist auf der Flucht, auf der Flucht von genau dem, was er geholfen hatte zu entwickeln.

Gemeinsam mit ein paar Aussteigern versucht er den Fortschritt aufzuhalten.

Der Autor versteht es flüssig zu schreiben. Die Geschichte geht rasant vorwärts und wechselt immer mal wieder die Sichtweisen der Protagonisten. Es wird sofort in das Geschehen eingestiegen. Die Kapitel ist sind eher kurz, die Schrift größer und die Seiten recht dick. Das Cover eher düster.

Mit fehlte noch ein Tick mehr Spannung, vielleicht lag es daran, dass ich die Zielgruppe der jungen Leser schon hinter mich gelassen hat. Aber dennoch war es ein Buch, das nicht aus der Hand gelegt werden wollte durch einen flüssigen und spannenden Schreibstil, mit einer guten Story. Im Mittelpunkt

Ein gut geschriebener Jugendthriller, der mit Black Out den Anfang einer Reihe gefunden hat.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

fantasy, werwolf

Wölfin des Lichts - Roseend 1

Christa Kuczinski
Flexibler Einband
Erschienen bei Tordenfjord Verlag, 08.01.2010
ISBN 9783939948322
Genre: Fantasy

Rezension:

Christa Kuczinski hat ihre eigene Welt der Werwölfe in ihrem Debütroman geschaffen.

Die Charaktere sind sympathisch und leicht zugänglich. Die Geschichte ist kurzweilig und liebevoll geschrieben.

Sie zeigt, dass es auch unter denen die anders sind, welche gibt die sich auch hier wieder hervorheben.

Sie schafft es mit ihrem leichten und flüssigen Schreibstil den Leser vergnügliche und spannende Stunden zu vermitteln. Alles in allem ist es eine romantische Liebesgeschichte, die am Ende ein gute Gefühl hinterlässt.

Kleine Einschränkungen muss man bei der Tiefe der Charakterzeichnungen dennoch in Kauf nehmen. Aber dadurch, dass es sich hier um ihren ersten Roman handelt ist es ausbaufähig und die Autorin kann daher auch mit ruhigem Gewissen weiter empfohlen werden, wenn man sich leicht und dennoch gut unterhalten lassen möchte. Mich hat dieses erste Band neugierig auf den 2. Band gemacht, den ich auch gleich anfangen werde.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

38 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

kinder, talent, pferde, sehnsucht, sponsor

Die O' Haras 1-4

Nora Roberts , Anne Pohlmann , Sonja Sajlo-Lucich
Buch
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.10.2010
ISBN 9783899417791
Genre: Romane

Rezension:

Nora Roberts hat die Gabe wunderbare Geschichten zu schreiben. Bei den O´Haras hatte sie sich wieder eine einzigartige Familie ausgesucht.

Wir finden hier wieder absolut unterschiedliche Charaktere die aufeinander prallen

Die jeweilige Story ist auf die verschiedenen Persönlichkeiten zugeschnitten. Langsam und bedächtig, quirlig, sowie abenteuerlich finden wir hier in den Persönlichkeiten wieder.

Die Ende der 80iger Jahre erschienen Romane spiegeln den damaligen Schreibstil der Autorin wieder. Flüssig und einfach, aber doch einnehmend ohne zuviel Schnick Schnack drumherum überzeugt sie jedesmal von neuem.Die ersten drei Teile hängen eng beieinander. Der vierte gehört auch dazu, allerdings kommen hier die 3 Schwestern eher nebensächlich vor. Dafür erfahren wir umsomehr über ihren Bruder, der vorher immer eine kleine, aber für jedes Familienmitglied eine wichtige Rolle gespielt hat.

Natürlich sind sie nicht zu vergleichen mit den neuesten Büchern von Nora Roberts. Aber es wäre ja auch Schade, wenn es keine Weiterentwicklung in den letzten Jahrzehnten gegeben hätte. Dennoch sind diese vier Romane allemal ein paar schöne romantische Lesestunden wert.

Im Mira Taschenbuch-Verlag sind nun alle 4 Bände in einem schön gestalteten Sammelband zusammengefasst worden. Einzig das Papier scheint etwas dünn geraten zu sein. Um nicht den Faden zu verlieren wurde ein Lesebändchen hinzugefügt. Das Preis-Leistungsverhältnis ist absolut angemessen.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

43 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

romance, sandra brown, rink, liebesroman, sündige

Eine sündige Nacht

Sandra Brown , Anne Döbel , Anne Döbel
Flexibler Einband: 318 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 14.06.2010
ISBN 9783442372515
Genre: Romane

Rezension:

Bevor Sandra Brown für ihre Thriller bekannt wurde, hat sich mit dem schreiben von Liebesgeschichten beschäftigt. Diese ersten Bücher wurden von blanvalet auch wieder aufgelegt.

Wie die meisten wissen, mag ich Thriller nur bedingt – daher freue ich mich umso mehr dass ich die Autorin über Ihre Liebesgeschichten kennen gelernt habe. Auch wenn es sich hier um ein Frühwerk der Autorin aus den frühen 80iger Jahren ist, merkt man auch hier schon ihr Potenzial.

Die Protagonisten sind nicht immer sehr sympathisch von Anfang an, aber doch detailliert genug um sie zu verstehen und sich in sie hinein versetzen zu können.

Auch merken wir sehr schnell, dass sich die Zeiten in den letzten 30 Jahren ja doch schon geändert haben. Das tut dem Lesespaß dennoch keinen Abbruch.

Sandra Brown bewies schon damals, dass sie überzeugend schreiben kann. Ihre Schreibweise ist flüssig und angenehm. Der Spannungsbogen wird kontinuierlich aufgebaut und am Ende kommt es nochmal zu einem tollen Showdown.Es ist alles beinhaltet, was ein guter Roman so braucht. Liebe, Hass, Romantik, Intrigen gemixt mit überraschenden Wendungen.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

anthologie, kurzgeschichten, prosa, leseblüten, piepmatz verlag

LeseBlüten Band 1 - Prosa 2010


Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei piepmatz Verlag, 13.12.2010
ISBN 9783942786003
Genre: Sonstiges

Rezension:

In dieser Anthologie wurde 41 verschiedenen Autoren Platz geboten sich in 58 Kurzgeschichten zu verwirklichen. Dies haben sie auf ganz unterschiedliche Weise gemacht. Hier ist alles zu finden von Liebesgeschichten, Krimis bis Fantasy ist alles vertreten. Wir finden hier immer etwas zum nachdenken, genauso wie zum lachen und schmunzeln. Nicht alle Geschichten habe ich immer nachvollziehen können oder haben mir gefallen, aber das ist auch das was dieses Buch ausmacht: diese besondere Mischung von Schreibstilen und Sichtweisen. Und zwischen drin gab es kleine, aber feine ganz besondere Perlen.

Das Buch ist professionell aufgemacht, die Gestaltung passend zum Inhalt. Die Schrift ist recht klein gehalten, aber dennoch gut lesbar.

Super geeignet als Geschenkt für sich selbst, oder als mal etwas besonderes für einen lieben Menschen.

Als nächstes wird die Leseblüten Lyrik erscheinen und momentan läuft der Countdown für Leseblüten Fantasy, bei dem jeder der möchte noch seine Geschichte einreichen kann.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

113 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 10 Rezensionen

krimi, andreas franz, norddeutschland, serienkiller, lisa santos

Unsichtbare Spuren

Andreas Franz
Fester Einband: 461 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 21.03.2006
ISBN 9783426662120
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nach dem Beendigen des Buches habe ich erst einmal wieder tief Luft geholt. Denn diese ist mir sehr schnell weggeblieben. Ein Kriminalroman, der einem im wahrsten Sinne des Wortes den Atem raubt. Eine dichte und düstere Atmosphäre tut sich gleich zum Anfang auf. Die Beklemmungen wachsen immer mehr.

Der Plot war gut durchdacht und recherchiert. Alles ist passend aufeinander abgestimmt.

Mit „Unsichtbare Spuren“ habe ich das 3. Ermittlerpaar Sören Henning und Lisa Santos kennen gelernt. Zwei Menschen mit Fehlern, wie sie jeder hat. Das alleine macht sie sehr sympathisch. Wir lernen nicht nur die Seite der „guten“ kennen, sondern bekommen einen genauen Einblick in die Psyche und Denkweise des Mörders.

Andreas Franz versteht es mit ganz profanen Dialoge, wie einer Schilderung der Zubereitung eines Essens, dem ganzen einen ganz normalen Anschein zu erwecken. Seltsamerweise lockert dies auch gerade noch alles etwas auf.

Er bedient sehr vielen Klischees, wie man sie kennt und beschreibt sie auf den Punkt genau. Die Schilderungen der Morde sind kurz und knapp, aber sehr eindringlich und düster. Alles in allem spricht es für eine sehr gute psychologische Beobachtungsgabe der Menschen. Den leider kann man nicht leugnen, das es solche Serienmörder überall geben kann. Ein Roman, der die Tiefen der Menschlichen Seele aufzeigt.

Obwohl ich teilweise Beklemmungen bekam über das Böse dieser Welt, konnte ich einfach nicht aufhören. Er hat mich in seinen Bann gezogen und lässt mich nicht mehr los. Dieser Krimi hat mir besser gefallen, als der erste Durant. Allerdings liegen hier dazwischen auch 10 Jahre, in dem sich der Autor mit seinem Schreibstil weiterentwickelt hatte.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

Roseend

Christa Kuczinski
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Re Di Roma-Verlag, 15.12.2010
ISBN 9783868702774
Genre: Fantasy

Rezension:

In diesem zweiten Teil der Roseend Saga wird die Beziehung zwischen Jack und Sara nicht so in den Vordergrund gestellt, wie im ersten Teil. Dennoch ist sie ein tragender Teil der Geschichte. Wir erfahren mehr über die beiden, aber bekommen auch weitere Einblicke in die Gemeinschaft der Werwölfe. Auch das eine oder andere Geheimnis kommt ans Licht und einem magischen Parfüm zusammen mit einem besonderen Amulett spielen eine große Rolle.

Kann Sara zusammen mit Jack das Rätsel lösen, warum plötzlich Mensch und Werwölfe so aggressiv werden?

Schnell ist dem Leser klar, wer oder was hinter diesen Unruhen steckt. Dennoch ist die Geschichte drumherum so interessant, dass man immer weiterlesen will. Die Spannung wird von Seite zu Seite immer mehr aufgebaut. Am Ende fehlen mir zwar kleine Puzzelteilchen, aber vielleicht werden die in einem weiterem Band aufgelöst? Die Magie der Werwölfe spielen hier eine große Rolle. Besonders das Sara anders ist, als die anderen.

Die Entwicklung der Autorin ist auch eindeutig zu spüren.

Das Buch ist auch wieder passend gestaltet. Das selbe Bild wie im ersten Teil, nur mit einer komplett anderen Farbe. Ein Hinkucker für jeden. Das einzige was mich wirklich gestört hat, ist das die beiden Bücher unterschiedliche Größen haben.Liegt vielleicht daran, dass die Autorin auch zwei verschiedene Verlage gewählt hatte.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(139)

289 Bibliotheken, 2 Leser, 5 Gruppen, 31 Rezensionen

michelle raven, liebe, ranger, nationalpark, autumn

Vertraute Gefahr

Michelle Raven
Flexibler Einband: 382 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 14.01.2011
ISBN 9783802583711
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Michelle Raven hat eine wunderbare Kulisse geschaffen, die einprägender und faszinierender gar nicht sein kann. Mit Shane hat sie nicht nur einen attraktiven und sympathischen Helden geschaffen, sondern auch einen starken und gefühlsvollen. Für Autumn, die nur sehr schwer wieder Vertrauen fassen kann genau der richtige Partner. Wir erleben hautnah ihre Entwicklung von Abweisend bis zur vollsten Hingabe mit. Auch mit den Erotischen Parts braucht sich Michelle Raven nicht hinter ihren amerikanischen Schriftstellerkollegginnen verstecken.

Anfangs noch eher bedächtig und ruhig steigert sich immer mehr die Spannung und mit ihrem grandiosen Höhepunkt rundet sie letztendlich diesen Roman ab. Wir erhalten alles was wir brauchen, von Romantik, über Mitgefühl, Spannung und Action, gepaart mit einer gesunden Prise Erotik. Nicht nur den Hauptprotagonisten wurde gekonnt Leben und Charakter eingehaucht, sondern sämtliche Nebenrollen haben ihre ganz eigene Nuancen bekommen

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

199 Bibliotheken, 2 Leser, 8 Gruppen, 15 Rezensionen

liebe, adler, gestaltwandler, amber, ghostwalker

Ghostwalker: Auf lautlosen Schwingen

Michelle Raven
Flexibler Einband: 445 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 06.12.2010
ISBN 9783802583698
Genre: Fantasy

Rezension:

Viele bedrohliche Ereignisse finden fast zeitgleich statt. Nicht nur, dass das FBI ein Auge auf Marissa geworfen hat, sondern auch der unbekannte Böse hat wieder seine Untertanen ausgesendet um alle zu vernichten. Ein alter Bekannter und doch für jeden Geheimnisvoll taucht wieder auf. Dazu kommt eine leichte Unruhe im Lager selbst.

Amber und Griffin spielen hier eine sehr tragende Rolle, aber sie sind nicht alleine. Marissa, der junge Berglöwe Melvin und sein Vater, die Heilerin Fay und viele andere spielen hier eine wichtige Rolle.

Die Umgebung ist wieder sehr plastisch geschildert worden, die verschiedenen Protagonisten mit den unterschiedlichsten Charakterzügen versehen. Wir erleben mit, wie sich die Welt der Gestaltwandler im Wandel befindet. Obwohl gerade am Anfang der leichte und lockere Stil der ersten Bänder noch etwas fehlt, und die ernsten Seiten im vordergrund stehen macht es der flüssige Schreibstil leicht, sich in die Welt versinken zu lassen.

Michelle Raven beweist auch hier wieder, dass ihr die Ideen nicht ausgehen und das sie es schafft über einen längeren Zeitraum die Leser zu fesseln. Einige Weichen werden für die Zukunft gestellt, aber trotzdem stehen immer wieder ein paar Fragen im Raume. Diese hofft man allerdings im nächsten Teil dann beantwortet zu bekommen.

Es ist wie ein riesengroßer Gesamtroman und jedes Einzelne Band bis zum Ende ist ein Kapitel. In sich abgeschlossen und doch mit einer Neugierde auf die weiteren Fortsetzungen versehen.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

123 Bibliotheken, 0 Leser, 4 Gruppen, 28 Rezensionen

frankreich, geister, trauer, suche, tod

Wintergeister

Kate Mosse , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Fester Einband: 221 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 02.11.2010
ISBN 9783426198902
Genre: Romane

Rezension:

Ein Engländer taucht 1933 in einem kleinen Antiquitätengeschäft in Frankreich auch. Dabei hat er einen Jahrhunderte alten Brief, dessen Übersetzung er gerne bekommen würde. Der Händler wird sehr neugierig und so erzählt ihm der junge Mann seine ungewöhnliche Geschichte, dessen Verlauf ihn im Winter 1928/1929 mit der geheimnisvollen Fabrissa zusammenführt.

Schwer ist es die richtigen Worte für dieses besondere Buch zu finden!

Es ist wie ein Gedicht. Getragen von leisen Tönen kommt die ganze Poesie dieser außergewöhnlichen Geschichte zur Geltung. Zauberhaft und verträumt in den verschneiten Bergen Frankreichs zu einer Zeit, in der gerade der Frieden wieder eingekehrt ist. Ein Mann auf der Suche nach sich selbst, voller Zweifel und Depressionen findet auf ungewöhnliche Art und Weise die Liebe seines Lebens. Doch dann verschwindet sie wieder und mit ihren letzten Worten bittet sie ihn sie zu finden… Mysteriöse Vorkommnisse zeigen ihm den richtigen Weg.

Dabei ist dieses Buch keineswegs kitschig, sondern hebt es sich mit einem besonderen sprachlichen Ausdruck von der Masse der Romane ab, die die Buchgeschäfte bevölkern.

Wir werden mitgenommen auf die Reise als stille Beobachter, wie durch eine Glaskugel hindurch. Vielleicht ist es gerade das, zusammen mit der ausdrucksstarken Schreibweise, die die Atmosphäre so besonders macht.

Die Gestaltung dieses 221 Seiten starken Buches ist sehr passend und geheimnisvoll genau wie der Inhalt. Eine Erinnerung an all jene die durch Kriege nicht mehr unter uns Weilen. Als Hardcover mit Schutzumschlag, sowie Lesebändchen ist es ein kleines Schmuckstück im Bücherregal. Der Preis von 18 Euro ist auf den ersten Blick vielleicht etwas hoch, aber der Inhalt ist alles andere als „Durchschnitt“

Kate Mosse arbeitet für Rundfunkt und Fernsehen und ist eine der Initiatorinnen des renommierten Orange Prize. Für die BBC moderiert sie eine wöchentliche Büchersendung. Ihr erster Roman „Der verlorene Labyrinth“ – ein internationaler Bestseller – erschien 2005; 2008 folgte „Die achte Karte“. Kate Mosse lebt mit ihrer Familie in Sussex und Carcassonne.

©Tine Schweizer

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(102)

208 Bibliotheken, 2 Leser, 5 Gruppen, 43 Rezensionen

familie, tod, trauer, schiwa, liebe

Sieben verdammt lange Tage

Jonathan Tropper , Birgit Moosmüller
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Knaur, 20.08.2010
ISBN 9783426662731
Genre: Romane

Rezension:

Sieben verdammt lange Tage – liegen vor den Mitgliedern der Familie Foxmann. Die Beerdigung des Vaters bringt sie alle wieder zusammen. Dann ist da noch der letzte Wille des ansonsten atheistischen Familienoberhauptes. Sie sollen für ihn Schiwa (jüdische Todenwache für sieben Tage) halten.

Gehen sich ansonsten die sehr unterschiedlichen Familienmitglieder aus dem Weg, so finden sie sich alle auf wenig Raum wieder zusammen. Jeder mit seinen eigenen Problemen im Gepäck:

Judd – aus dessen Sicht der Roman geschrieben wurde – hat erst vor kurzem seine Frau verlassen, nachdem er sie mit seinem Chef in seinem Bett erwischt hatte. Kurz vor der Beerdigung erfährt er auch noch, das sie von dem anderen schwanger ist. Dabei hat er es noch nicht ganz verarbeitet, das ihr gemeinsames Kind nicht auf die Welt kommen konnte.

Seine Schwester Wendy ist nicht so glücklich mit ihrer Ehe und ihre drei Kinder machen das Leben gerade auch nicht einfacher. Der brave Bruder Paul der schon lange das Familienunternehmen übernommen hat, mit seiner Frau Alice, die unbedingt ein Kind will. Dazu kommt noch das schwarze Schaf der Familie Phillip, der kaum Kontakt hat und gleich mit seiner Verlobten auftaucht. Komplett ist die Runde mit der Mutter Hillary, die in erster Linie Psychologin und Buchautorin ist und dann erst Mutter.

Diese Woche hält mehr für alle bereit, als jeder vorher gedacht hätte.

Wer dieses Buch aufschlägt, den erwartet eine nachdenkliche, aber auch sehr humorvoller Roman, mit einem auf und ab der Gefühle.

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

105 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

virgin river, freundschaft, liebe, robyn carr, ebook

Wiedersehen in Virgin River

Robyn Carr , Barbara Alberter
Buch: 460 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.08.2010
ISBN 9783899417500
Genre: Romane

Rezension:

Robyn Carr hat es wieder geschafft mit ihrer Geschichte um die Menschen in Virgin River zu fesseln und das Gefühl zu vermitteln, das man bei Freunden zuhause ist.

Dieser zweite Band der Virgin River Reihe, könnte in zwei Teile untergliedert werden. Ein großer Hauptteil wird unseren beiden Protagonisten Preacher und Paige gewidmet. Paige landet auf der Flucht mit ihrem Sohn, vor ihrem brutalen Ehemann in der kleinen Bar in Virgin River. Dort gewährt ihr Preacher Schutz und gibt ihr den Mut sich gegen ihren Exmann zustellen. Unterstützt werden sie auch von den Bewohnern von Virgin River wie Jack mit seiner Frau Mel (Neubeginn in Virgin River), dem Kameraden Mike und vielen vielen anderen Bewohnern, des Ortes. Auch als es zum Showdown kommt, stehen die beiden nicht alleine da.

Doch in dem ganzen Roman ist noch mehr enthalten, als nur Preachers und Paige Geschichte. Wir werden eingeladen, wieder bei alten Freunden vorbei zuschauen. Wir treffen Jack und Mel wieder und erfahren wie es bei den beiden weitergeht. Erleben wie Rick zum Mann wird, fahren zum Familientreffen der Sheridan´s, erfahren mehr über andere Nebenpersonen. All das und viel mehr finden wir alles in diesem wunderbar geschriebenen Roman. Während des lesens, lachen und weinen, freuen und trauern wir mit ihnen und der Abschied auf der letzten Seite fällt erstmal schwer. Doch im März 2011 dürfen wir Leser uns dann endlich wieder auf die Reise zu dem kleinen Ort in den Bergen machen und miterleben, wie es weitergeht. Wer findet noch, in diesem kleinen verschlafenen Städtchen seinen Frieden und seine Ruhe wieder, und natürlich sein Glück.

Robyn Carr versteht es den Leser in die Geschichte mitzunehmen. Sie schreibt nicht nur über die schönen Seiten des Lebens, oder deutet trauriges nur an. Nein, sie überzeugt mit ihrer gradlinigen Schreibweise, ohne große Schnörkel oder Verschönerungen. Sie zeigt und die Haupt- und Nebencharaktere wie sie wirklich sind, zeigt Schicksale und wie die Menschen daran wachsen, oder zugrunde gehen können. Die Themen, die in den Romanen bisher angeschnitten wurden, sind nicht immer einfach, auch wenn das sehr schöne Cover eher einen leichten Roman verspricht. Außerdem lässt die Autorin viel Platz für das wiedersehen mit anderen Charakteren, was das ganze noch ausgereifter macht. Nicht nur als stille Nebenpersonen, werden unter anderem Jack und Mel, sowie Rick und Liz behandelt, sondern nehmen einen ausreichend passend großen Platz mit ein.

Auch wenn der Roman in sich abgeschlossen ist, mit kleiner Vorrauschau auf das nächste Band, würde ich empfehlen mit dem 1. Band anzufangen. Einfach weil es schade wäre, die wichtigen Personen, nicht von Anfang an kennen zu lernen.

  (19)
Tags:  
 
263 Ergebnisse