Tine_1980

Tine_1980s Bibliothek

339 Bücher, 282 Rezensionen

Zu Tine_1980s Profil
Filtern nach
339 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

junggesellenabschied, braut, mord, hochzeit, wald

Im dunklen, dunklen Wald

Ruth Ware , Stefanie Ochel , Julia Nachtmann
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 23.09.2016
ISBN 9783862318315
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Dämmerhöhe. Lautlos

Brigitta Elín Hassel , Marta Hlín Magnadóttir , Sandra Keck
Audio CD
Erschienen bei Audiolino, 31.01.2016
ISBN 9783867372350
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Mädchen tauchte ganz plötzlich vor Anna auf und machte ihr ein verlockendes Angebot. Anna kann ihr Leben mit mehr Freizeit genießen und das Mädchen lernt für sie und übernimmt die unbeliebteren Sachen von Anna. Anna muss nur den Namen des Mädchens erraten. Doch dann passieren merkwürdige Dinge. Ihr Bruder wird schwer krank, die Nachbarshündin Pila wird tot aufgefunden. Anna läuft die Zeit davon. Wird sie den Namen herausfinden?

 

Dieses Hörbuch ist ab 12 Jahren empfohlen und für viele Hörer wird das auch das richtige Alter sein, denn es ist schon gruselig und teils auch brutal.

Die 150 Minuten sind von Sandra Keck einfach klasse gelesen, denn sie bringt die nötige Stimmung auf und schafft es ganz leicht, die einzelnen Charaktere immer anders klingen zu lassen. Hier spricht man nicht nur von normalen Menschen, nein auch das „Monster“ wird in einer eigenen gruseligen Stimmfarbe gesprochen und es steckt wahnsinnig viel Gänsehaut in diesem Hörbuch.

Man darf hier aber auch nicht vergessen, dass es eben auch brutal zugeht. Denn die Beschreibung zum Beispiel von der Hündin Pila sind nicht ohne.

Das Buch erinnert natürlich ein bisschen an Rumpelstilzchen, doch möchte man doch die ganze Zeit wissen, wie es Anna schafft das Mädchen zu enttarnen.

Es ist auch gut dargestellt, wie es Anna durch viele schulischen und außerschulischen Aktivitäten zuerst genießt, mehr Luft zu haben und dies ist in der heutigen Zeit glaube ich öfter das Problem. Doch mit der Zeit bemerkt sie ihren Fehler und gibt sich alle Mühe es alleine hinzubekommen. Klar, wer würde einem auch so eine Geschichte abkaufen.

Das Ende fand ich etwas zu schnell abgehandelt und auch zu offen, so dass zu hoffen ist, dass sich das in den Folgebänden aufklärt. Sonst wäre dies für mich sehr schade, da man schon Bescheid wissen möchte, wie es so manchen Personen ergangen ist.

 

Für mich war es eine schauderhafte, schaurige Adaption von Rumpelstilzchen im isländischen Ambiente, die durch die Sprecherin einfach toll vorgetragen wurde. Zweifellos ist die Geschichte gruselig und nichts für zartbesaitete Kinder, doch wer gerne spannende Erzählungen im Jugendbuchbereich hört, wird sich hier gut aufgehoben fühlen und genügend Szenen zum Gruseln finden.  

  (40)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

20 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Asche zu Asche

Jenny Han , Siobhan Vivian , Anja Hansen-Schmidt
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 14.10.2016
ISBN 9783423626446
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

superkräfte, freundschaft, <<superhelden>>, besondere edelsteine, plötzlich unsichtbar

Plötzlich unsichtbar

Liz Kessler , Eva Riekert , Jodie Ahlborn
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 01.04.2015
ISBN 9783862315109
Genre: Sonstiges

Rezension:

Als die 13-jährige Jess entdeckt, dass sie sich mithilfe eines Kristalls unsichtbar machen kann, ist ihr Leben auf einmal völlig auf den Kopf gestellt. Doch auch vier ihrer Mitschüler besitzen besondere Fähigkeiten. Als ein Junge aus ihrer Schule entführt wird, müssen die „Superhelden“ gemeinsam einen Rettungsplan schmieden.

 

In dieser Freundschaftsgeschichte geht es magisch zu. Das Hörbuch ist für die junge Hörerschaft ab 10 Jahren und dies kann ich auch völlig gut heißen. Es ist eine gekürzte Lesung mit einer Länge von 237 Minuten, die mit einer schönen Geschichte überzeugen konnte.

 

Jess und ihre Freunde sind mir alle sympathisch und ergänzen sich, nach ersten Vorbehalten gegeneinander, sehr gut mit ihren Fähigkeiten. Es zeigt, dass man manchmal erst Menschen besser kennenlernen sollte, bevor man sich sein Urteil bildet. Der Zusammenhalt und die beginnende Freundschaft werden genauso wie das Erlernen und Zurechtkommen mit den Fähigkeiten toll dargestellt.

Die Geschichte ist passend für das Alter, etwas Älteren wird die Spannung zu wenig sein. Doch fühlt man sich von der Geschichte gut unterhalten und es ist spannend die Jugendlichen zu begleiten, auf ihrem Weg zu ihren Fähigkeiten. Es wird verständlich aufgezeigt, wie sich Jess langsam herantastet und Izzy sie seelisch und moralisch begleitet.

Aber auch die Entführung wird gut in die Erzählung integriert und so kommt für die Altersgruppe genügend Spannung auf, um die Hörer zu begeistern.

Das Cover ist klasse zur Geschichte gewählt. Jess, wie sich nur angedeutet auf dem Cover sind, einfach schön.

Die Sprecherin fand ich gut, aber nicht überragend. Sie hat eine jugendlich frische Stimme, die super zum Buch passt, aber mir haben die verschiedenen Stimmnuancen der einzelnen Protagonisten gefehlt. So fiel mir die Unterscheidung der Personen etwas schwerer.

Der Schreibstil ist einfach, aber auch sehr flüssig und auch hier passend zum Alter der Leser bzw. Hörer gewählt.

 

Alles in allem gefiel mir das Hörbuch gut. Passend für die Altersklasse ab 10 Jahren war es mit viel Magie, Humor, einer schönen Freundschaftsgeschichte und genügend Spannung versehen und wird so die jungen Hörer in ihren Bann ziehen.

  (69)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

43 Bibliotheken, 22 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

the secrets of yonderwood, cyberworld 4.0, cyberworld, jamie, jemma

CyberWorld 4.0: The Secrets Of Yonderwood

Nadine Erdmann
E-Buch Text: 369 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 20.04.2017
ISBN 9783958342583
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Teil 4 der berühmt berüchtigten CyberWorld Serie:
Yonderwood ist der erste Erlebnispark, der ein LiveAction-Rollenspiel mit Cyberabenteuern verbindet. Als Will und Ned die Einladung dafür bekommen, nehmen sie ihre Freunde mit um das Ganze zu testen. So begeben sie sich in die Kuppel und müssen herausfinden, was im Dorf passiert ist. Doch die Dorfbewohner hüllen sich in Schweigen und so müssen sie teils in der Realität, teils in der Cyberworld das Geheimnis lüften. Doch dann treffen sie auf einen alten unbeliebten Bekannten, der es einfach nicht gut sein lassen kann.

 

Einmal begonnen, kann man sich den Abenteuern und dem Charme der Bücher nicht entziehen. Nadine Erdmann schafft es immer wieder mich in diese Bücher zu ziehen und ich lese diese Reihe wahnsinnig gerne.

Schon allein das Cover ist toll und passt total zum Buch. Kaum sind die 6 Freunde in der Kuppel angekommen, finden sie ein solches Dorf wie auf dem Cover wieder. Alt, verfallen, gespenstisch und geheimnisvoll.

Die Autorin hat hier eine ganz besondere Szenerie geschaffen, die ich mir gut als Zukunftsversion für solche Spiele vorstellen könnte. Teils sind die Cybergames so realistisch dargestellt, dass man regelrecht mitbibbert und sich beim Fingernägel kauen erwischt, da es so spannend ist. Doch das Abenteuer besticht nicht nur durch die Cybergames, nein auch die Gefühle kommen hier garantiert nicht zu kurz. Von Ängsten, Liebe und Zusammenhalt ist im Buch alles dabei.

Glaubt mir hier bleibt kein Auge trocken, denn der „Böse“ lässt sich nicht lumpen und ist so richtig gemein und hinterhältig und man weiß nicht, was die Autorin sich noch einfallen lässt.

Die Gruppe ist in dieser Geschichte noch etwas mehr zusammen gewachsen und versteht sich im Real Life genauso wie in den Cybergames. Hier herrscht Einigkeit und Zusammenhalt und es werden auch zurückliegende Momente gekonnt in die Geschichte eingeknüpft. Zusammen mit dem fantastischen flüssigen Schreibstil hat man von der ersten bis zur letzten Seite Lesefreude gepaart mit Spannung und einer tollen Buchidee.

 

Wer mit dieser Reihe einmal begonnen hat und sie gut findet, wird sich auch in diesem vierten Band einfach nur wohlfühlen. Die Charaktere sind einem inzwischen so ans Herz gewachsen, dass man keinen davon verlieren möchte und sich von Beginn an zu Hause fühlt. Spannung, Gefühle und Cybergames harmonieren hier perfekt miteinander! Lest es, aber vergesst nicht bei Teil 1 zu beginnen, falls ihr das nicht sowieso schon getan habt.

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

132 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 59 Rezensionen

krebs, roadtrip, liebe, tumor, leben

Mein schlimmster schönster Sommer

Stefanie Gregg
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 17.02.2017
ISBN 9783746633213
Genre: Romane

Rezension:

Als Isabel aus dem Krankenhaus entlassen wird, weiß sie, dass nichts mehr ist, wie es war. Kurzentschlossen hält sie sich an den Rat ihres Arztes und macht Urlaub. Zusammen mit Rasso und seinem VW-Bus beginnt sie die Reise Richtung Provence. Doch das Leben spielt nicht immer so mit, wie man denkt und so passieren die unterschiedlichsten Dinge und Personen. Die Reise beginnt, das alte Leben lässt sie hinter sich und ein neues beginnt.

 

In diesem Buch wird ein trauriges Thema mit viel Humor, aber auch Tiefe behandelt.

Kaum im Buch angekommen, geht man mit Isabel, der taffen Geschäftsfrau auf Reisen. Doch so hätte sie sich wohl vor der Krankheit nie einen Urlaub vorgestellt. Sie entwickelt sich im Laufe der Reise zu einem anderen Menschen. Dies liegt bestimmt auch an den Personen, die sie während der Fahrt trifft. So ist Rasso doch so ein ganz anderer Typ Mensch mit seinen Dreadlocks und seinem Lebensstil einfach in den Tag hineinzuleben. Doch auch Gandhi, Jesus und letztendlich Piet verändern sie. Diese Veränderung, die einfach ganz langsam vor sich geht ist wunderschön beschrieben.

Die Fahrt mit ihren Ereignissen war für mich teils etwas übertrieben dargestellt, denn das nicht alles so läuft, wie man es vorher plant ist klar, doch war es hier einfach etwas too much.

Ich fand es klasse, das mich dieses Buch in meine Heimat Kreuz Biebelried, Würzburg und Lohr am Main geführt hat. Da habe ich mich gleich heimisch gefühlt.

In der Geschichte wird nicht wie erwartet sehr viel über die männerfaustgroße Bedrohung erzählt, dies spielt zwar natürlich eine Rolle, teils auch in Rückblicken, doch der Road Trip ist das eigentliche Thema. Dies ist mit viel Humor, einer lebensbejahenden Protagonistin und einer Reise quer durch Deutschland wunderbar erzählt. Auch das Ende war für mich sehr bewegend und passend gewählt.

Durch den flüssigen Schreibstil wird man ganz schnell durch die Geschichte geschleudert. Kaum aufgeschlagen, ist man schon fertig. Es liest sich schnell und kann mit tollen Ortsbeschreibungen punkten.

 

Dieser Road Trip zeigt einem, wie wichtig es ist, jeden Moment auszukosten, nicht immer zurück zu stecken, sondern sich auch etwas zu gönnen. Es ist eine Erzählung, die wunderbar zeigt, dass eine Krankheit manchmal auch die Chance ist, sein Leben trotzallem umzukrempeln und so für die Zeit die man zu leben hat, dass zu finden, was einem wirklich wichtig ist. Greift zu!

  (71)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(157)

345 Bibliotheken, 30 Leser, 0 Gruppen, 108 Rezensionen

caraval, spiel, magie, fantasy, stephanie garber

Caraval

Stephanie Garber , Diana Bürgel
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 20.03.2017
ISBN 9783492704168
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Scarlett Dragna lebt mit ihrer Schwester in ständiger Angst vor ihrem Vater, dem grausamen Governor der Insel Trisda. So gerne würde sie in die Welt von Caraval abtauchen, in dem ein bezauberndes Spiel stattfindet. Nach vielen Briefen an Legend, dem Spielemeister von Caraval, kommt endlich die erhoffte Einladung. Sie wird von ihrer Schwester und dem geheimnisvollen Julian entführt und ermöglicht diesem so den Eintritt zu Caraval. Doch ist dort wirklich alles so magisch und wo endet die Realität und wo beginnt die Fantasie? Dann verschwindet ihre Schwester und Scarlett lernt die Welt rund um das Spiel Caraval besser kennen und kommt nach und nach hinter das Geheimnis.

 

Taucht ein in die Spielewelt von Caraval, in der sich Räume verändern, man in finsteren Tunneln verrückt werden kann und man nicht weiß, was wirklich Realität und was Fantasie ist.

Das Cover finde ich wunderschön. Tolle Farben, einfach, aber auch ein totaler Eyecatcher. Manchmal ist weniger mehr und das kann man hier im positiven Sinne sehen.

Der Klappentext macht Lust in dieses Buch einzutauchen, in die zauberhafte Welt zu verschwinden und bei der Suche nach Tella dabei zu sein. Wird das Buch ja auch überall hochgelobt und die Rezessionen sind fast immer positiv, da muss man sich doch sein eigenes Bild machen.

Teils ist es der Autorin super gelungen, mich nach Caraval zu entführen. Denn die Beschreibungen  waren bildgewaltig, malerisch und wunderschön. Andererseits war es mir zu verworren und skurril. Hier hat man sich ab und an ein bisschen in Alice im Wunderland versetzt gefühlt.

Die Welt rund um Caraval war mystisch und ungewöhnlich, aber dies soll auch so sein. Denn man muss dort aufpassen, dass man sich nicht zu sehr verliert, was nicht immer leicht ist. Ganz oft war ich da gesessen und habe überlegt, ob das nun wirklich passiert oder mir die Fantasie einen Streich spielt. Das Buch bringt einem immer wieder neue Bilder und setzt so ein Kopfkino der besonderen Art frei.

Die Charaktere waren mir nicht immer sympathisch.

Scarlett war mir teilweise zu naiv und kindlich dargestellt und hat mich so auch etwas genervt. Mit der Zeit ändert sie sich zum Positiven, denn sie zeigt eine gewisse Cleverness, Mut und Ehrgeiz ihre Schwester zu retten und Legend zu besiegen.

Julian konnte ich nicht immer einordnen, so war es für mich nicht immer leicht ihn zu mögen. Ab der zweiten Hälfte fiel es mir leichter und es machte auch Spaß zu sehen, was er aus Scarlett heraus holt.

Tella mochte ich zu Beginn überhaupt nicht. Sie kam mir so Ich-Bezogen  und verwöhnt vor. Erst zum Ende habe ich meine Meinung ihr Gegenüber geändert.

 

Der Schreibstil war toll zu lesen. Flüssig, bewegend und malerisch wurde die Welt Caraval beschrieben, so dass man keine Probleme hatte, es sich vorzustellen.

 

Wer Bücher liebt, die in einer fantasievollen, skurrilen Art und Weise verzaubern, sollte hier zugreifen. Mich konnte das Buch meist mitreißen, doch war es mir teils auch zu verworren. Es ist eine magische Geschichte, die gekonnt Realität und Fantasie vermischt.

  (56)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

Professor Astrokatz Physik ohne Grenzen

Dominic Walliman , Dominic Walliman, , Sylvia Prahl , Ben Newman
Fester Einband: 72 Seiten
Erschienen bei NordSüd Verlag, 22.08.2016
ISBN 9783314103629
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Eine Reise in die Welt der Physik wird in diesem Buch nahegebracht. Wie entsteht ein Regenbogen? Wie ist das mit der Schwerkraft? Warum hält sich ein Heißluftballon oben? So werden in diesem Sachbuch viele Antworten auf alltägliche Fragen geklärt und das macht Professor Astrokatz wie immer lehrreich und informativ.

 

Das Buch ist für Kinder zwischen 7 und 9 Jahren ausgewiesen und manche Themen wie die Uhr, das Gewicht oder Maßeinheiten sind auch schon für Schüler der zweiten Klasse interessant, doch wieder andere Themen, wie das Periodensystem oder die Erklärung von Protonen und Neutronen werden diese nicht interessieren. Ich würde dieses Buch eher ab der 4. Klasse als sehr informativ ansehen. Gerade auch, wenn in der weiterführenden Schule Physik mehr und mehr zum Thema wird, ist es bestimmt interessant, dieses Buch immer mal in die Hand zu nehmen.

Die Themenbereiche sind sehr vielfältig und interessant ausgewählt und werden durch Bilder und entsprechende Erklärungen sehr informativ dargestellt. So wird jeder etwas finden, was einen interessiert und auch für mich als Erwachsene ist das Buch eine tolle Alternative, wenn ich mal wieder zu Sachgebieten befragt werde, die ich so nicht erklären kann und außerdem lerne ich so auch noch das ein oder andere.

So findet man hier anschauliche Beobachtungen, es werden den Kindern bekannte Berühmtheiten wie Isaac Newton oderAlbert Einstein nähergebracht und trotz der eigentlich trockenen Thematik für die Physik (zumindest für ist es für mich trocken) wird es hier durch kindliche Anschaulichkeit mit Bildern und Erklärungen toll erklärt.

Doch trotz allem muss das Interesse für die Physik vorhanden sein, da es teilweise gerade für die Jüngeren sonst zu abstrakt und schwierig ist. Hier sollte man als Eltern unterstützend dabei sein und dem Kind als Hilfestellung zur Seite stehen. Für die älteren Kinder kann dieses Buch sehr gut begleitend zu Physik (NUT)  in der Schule aufgeklappt werden.

 

Alles in allem ist dieses Sachbuch toll und auch der Grundgedanke Physik schon in jungen Jahren in einer altersgerechten Sprache und mit vielen Bildern den Kindern nahe zu bringen ist größtenteils gelungen. Bei den Jüngeren sollte man das Buch gemeinsam anschauen, für die Großen ist es ein gutes Nachschlagewerk, welches gut gelungen ist und Spaß macht.

  (44)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(944)

1.696 Bibliotheken, 61 Leser, 5 Gruppen, 271 Rezensionen

thriller, psychothriller, sebastian fitzek, fitzek, das paket

Das Paket

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Droemer, 26.10.2016
ISBN 9783426199206
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

antje szillat, flätsche, die sache stinkt

Flätscher (1)

Antje Szillat , Erkki Hopf
Audio CD
Erschienen bei Audiolino, 31.08.2016
ISBN 9783867372510
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Flätscher ist ein ganz Cooler, doch als er sich in höchster Not in das Hosenbein von Theo flüchtet, weiß er noch nicht, dass er der Sohn von Spitzenkoch Bode ist, der ihn soeben fangen wollte. Zwischen Theo und Flätscher beginnt sich eine dicke Freundschaft zu entwickeln. Flätscher beschließt mit Theo eine Super-Detektiv-Karriere zu beginnen und schon wartet auch schon der erste Fall auf sie.

 

Die Geschichte hörte sich witzig an und ideal für meine zwei Kinder.

So entdeckt man hier mit Flätscher ein Stinktier der besonderen Art,  denn er ist besonders cool, neugierig und liebt Semmelknödel. Seine Nase steckt er einfach überall rein und kann so jeden Fall lösen.

Zusammen mit Theo ergeben sie ein gut harmonierendes Duo und unterstützen sich gegenseitig bei ihren Abenteuern.

Die Autorin hat eine temporeiche, witzige Geschichte kreiert, die gerade Kindern ab 7 Jahren super gefallen sollte. Durch die Laufzeit von 75 Minuten ist es auch für jüngere Hörer gut geeignet, aber auch die Älteren werden sich nicht langweilen. Das Hörbuch wird mit Geräuschen und kurzen Musikeinspielungen untermalt und erscheint so noch etwas lebendiger.

Thematisiert werden Freundschaft und gegenseitige Unterstützung und das Ganze wird für Kinder witzig verpackt, so dass es immer mal was zum Lachen gibt. Ein bisschen Spannung ist auch gegeben, aber keineswegs zu viel.

Besonders lustig fanden meine Zwei, wie sich Flätscher aufgeregt hat, wenn er als Ratte, Katze oder Marder bezeichnet wurde und natürlich, wenn er seine Stinkpistole losgelassen hat.

Die Figuren kann man sich gut vorstellen, da sie detailliert beschrieben sind. Auch die Orte sind bildhaft aufgezeigt.

 

Wir fanden Flätscher und Theo toll. Die CD wird nicht nur einmal laufen und die nächste Geschichte wird bestimmt auch gerne gehört. Für Hörer ab 7 Jahren ideal, da sie nicht zu lange ist und mit viel Witz gespickt ist.

  (70)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Secret Love - Millionenschwer verliebt: Liebesroman (Millionär Boss Stories 1)

Zoe Dubois
E-Buch Text
Erschienen bei null, 06.03.2017
ISBN B06XGQ4C3Z
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Alison Young ist neu im HR-Team von Franklin International. Dort trifft sie eines Tages auf den General Manager Jack West, den sie einfach anziehend findet. Doch ist er mit der Tochter des CEO des Unternehmens zusammen und deswegen eigentlich tabu. Doch durch ein Projekt in der Firma haben sie miteinander zu tun und kommen sich näher!

 

Dies ist das Debüt der Autorin Zoe Dubois und ich habe mich in diesem Buch wohlgefühlt und wurde gut unterhalten. Viel zu schnell war man durch die 169 Seiten durch und dies liegt, neben der zwar vorhersehbaren Story, auch am tollen Schreibstil.

Bei dieser Art Liebesgeschichte mit einem Hauch Erotik kann man wunderbar abtauchen. Man kann oft erahnen, was als nächstes passiert, doch das tut dem Buch keinen Abbruch. Man erwartet hier auch keinen Tiefgang, sondern möchte Spaß haben, abschalten und in die Geschichte eintauchen und dies ist der Autorin gut gelungen. Die Geschichte hätte gerne länger sein können.

Die erotischen Szenen fand ich toll beschrieben, die Vorstellung des Akts war ohne Problem möglich und es war alles in einem Rahmen, der gut zur Länge des Buches gepasst hat.

Die Charaktere waren mir sympathisch, doch war ich immer mal beim Lesen da gesessen und habe den Kopf geschüttelt. Ich konnte Ally verstehen die völlig hin- und hergerissen war, dennoch hätte ich sie manchmal gerne  geschüttelt. Die Gefühle waren verständlich und man konnte sich durch die Erzählweise von Ally gut in sie hineinversetzen.

 

Wer gerne ein Buch für Zwischendurch sucht, welches eine schöne erotische Liebesgeschichte in fast 170 Seiten behandelt, kann hier zugreifen. Die gängigen Klischees werden zwar abgedeckt, aber das Buch macht dennoch sehr viel Spaß!

  (38)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

93 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

magie, fantasy, elben, zwerge, fantasie

Die Geheimnisse der Alaburg (Die Farbseher Saga 1)

Greg Walters
Flexibler Einband: 410 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 08.09.2015
ISBN 9781517172657
Genre: Fantasy

Rezension:

Leik lebt als einfacher Jugendlicher bei seinem Ziehvater Gerald, bis ihn eines Tages unheimliche Wesen zu töten versuchen. Zusammen mit Gerald fliehen sie und landen am Ende ihrer Reise in der Alaburg. Dort erwartet Leik ein Leben, von dem er bis zu diesem Zeitpunkt keine Ahnung hatte. Denn es gibt die Fabelwesen aus den Geschichten wirklich: Zwerge, Elben, Orks!

So lernt er seine Fähigkeiten und neue Freunde kennen und erlebt ganz neue Abenteuer.

 

Greg Walters hat in diesem Buch eine Welt mit wahnsinnig viel Potential entwickelt und es macht ganz viel Spaß in diese abzutauchen.

Schon das Cover bezaubert und macht einen neugierig auf den Inhalt. Es zeigt die Hauptprotagonisten, die sich im Laufe des Buches kennenlernen.

Wenn man anfängt zu lesen, ist es sehr schwer, das Buch wieder zur Seite zu legen. Ich hab mich ab der ersten Seite wohl gefühlt, es hat mich total begeistert und war einfach wahnsinnig toll zu lesen.

Die Charaktere sind detailliert gezeichnet und es fiel mir überhaupt nicht schwer mir ein Bild von allen Protagonisten, aber auch von der magischen Welt zu machen.

Es dauert zwar nach der Ankunft in der Alaburg etwas bis das richtige Abenteuer beginnt, dennoch wird es keineswegs langweilig. Es gibt so viel zu entdecken und das Zusammenfinden der Freunde, bei der jeder seine ganz eigene Geschichte hat, ist flüssig zu lesen. Auch die Idee hinter den verschiedenen Farben je nach „Gattung“ fand ich sehr gut gewählt und auch gut verständlich erklärt. Die besondere Begabung von Leik kristallisiert sich mit der Zeit heraus und auch hier war es für mich gut erklärt und ergab keine Ungereimtheiten. Insgesamt finde ich, dass sich die Erzählstränge gut ineinander verwoben haben und man keine Verständnisprobleme hatte.

Die Erzählung ist mit viel Witz, aber auch ernsten Themen gespickt und kann mit fantastischen Wesen und ganz viel Magie punkten.
Der Schreibstil zieht einen völlig in den Bann, die Spannung zieht sich durch die Geschichte und man fühlt sich regelrecht in das Buch hineingezogen, so dass man es kaum aus der Hand legen kann. Es ist eine fantastische Welt, die noch so wahnsinnig viel Potential besitzt, dass man auch, wenn die Erzählung für diesen Teil in sich abgeschlossen ist, doch unbedingt wissen möchte, wie es weitergeht.

 

Band 1 gibt es jetzt auch als Hörbuch!

 

Ich war positiv überrascht! Überrascht von der komplexen, aber auch gut gewählten Kulisse, den detailliert beschriebenen Charakteren, die mir von Anfang an ans Herz gewachsen sind und der wahnsinnig magischen, fantastischen und witzigen Geschichte. Leser ab 12 Jahren und alle, die in Welten abseits der normalen Welt entfliehen möchten, werden dieses Buch lieben. Eine eindeutige Leseempfehlung!

  (40)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

125 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 71 Rezensionen

jugendbuch, convention, liebe, nerd, ana und zak

Ana und Zak

Brian Katcher , Ute Mihr
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 07.04.2017
ISBN 9783423650250
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ana und Zak nehmen an einer Quiz-Meisterschaft teil. Ana und ihr Bruder Clayton freiwillig, Zak eher unfreiwillig und auch noch an dem Wochenende an dem die Sci-Fi-Comic-Convention stattfindet, zu der er jedes Jahr geht. Doch um nicht durchzufallen bleibt ihm nichts anderes übrig und so kommt Eines zum Anderen. Clayton verschwindet aus dem Hotel und Ana und Zak suchen eben auf genau dieser Convention nach ihm. Doch so hätte sich keiner die Nacht vorgestellt.

 

Das Cover finde ich passend gewählt, ein Irrgarten mit Ana und Zak, die erst zueinander finden müssen. Schlicht, aber dennoch ein Eyecatcher der besonderen Art.

 

Ana und Zak könnten nicht unterschiedlicher sein:

Ana hält sich immer an Regeln, ist gut in der Schule und versucht nicht aufzufallen. Zak nimmt alles nicht so ernst und lebt in den Tag hinein.

Doch diese Geschichte zeigt, dass man hinter die Fassade schauen muss, den anderen nicht gleich abstempeln und sich auf die jeweils andere Person einlassen sollte.

Das Schicksal von Beiden wird nach und nach aufgedeckt und so erkennen die Zwei auch immer mehr die Eigenarten des Anderen, die sie so nicht erwartet hätten.

Ich war noch nie auf so einer Convention, aber hier konnte man sich gut hineinversetzen. Ja es war teils etwas überspitzt dargestellt, aber dafür ist es ein Buch und ich fühlte mich, als wäre ich mit dabei. Zwischen Orks, Wikingern, Startrekfiguren und anderen Filmberühmtheiten aus sämtlichen Science Fiction Filmen  trifft man hier auf einige spezielle Charaktere und lernt diese Welt besser kennen.

Im Laufe des Buches lernen sich Ana und Zak durch viele Irrwege immer besser kennen und die beiden Protagonisten waren sehr gekonnt in Szene gesetzt. Durch den Wechsel der Perspektiven in jedem Kapitel war es kein Problem sich in die Beiden hinein zu versetzen und die Charakterzüge wurden perfekt ausgearbeitet dargestellt.

Mir waren Ana und Zak von Anfang an jeder auf seine ganz eigene Art sympathisch und jeder hat vom Anderen etwas gelernt. Ana wurde etwas lockerer, sie hat gesehen und gemerkt, was es bedeutet Spaß zu haben und Zak hat auch für ernstere Themen ein Gefühl bekommen. Sie haben sich wunderbar ergänzt und voneinander profitiert.

Die Liebesgeschichte spielt sich im Wesentlichen in einer Nacht ab und auch wenn es fast nur auf dieser Convention spielt, habe ich dieses Buch verschlungen. Es war gespickt mit lustigen Wortgefechten, einer Leichtigkeit, die ich bei Jugendbüchern so liebe und einer sich anbahnenden Schwärmerei, die immer mehr wird.

Der Schreibstil war flüssig, leicht, witzig und liest sich leider viel zu schnell.

 

Wer eine besondere Liebesgeschichte sucht, die mit viel Witz, aber auch Ängsten und viel Mut gespickt ist und die noch während eines ganz besonderen Events spielt, für den heißt es unbedingt zugreifen. Begleitet Zak und Ana auf der Suche nach sich selbst und lasst euch ein, auf das Abenteuer Liebe. Der Andere ist nicht immer so, wie er scheint. Es lohnt sich immer hinter die Fassade zu schauen. Volle Leseempfehlung und mein bisheriges Lesehighlight dieses Jahres bei den Jugendbüchern!

  (77)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

33 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

tiere, kinder, marie, sprechende tiere, lukas

Lukas und das Geheimnis der sprechenden Tiere

Joachim Friedrich , Minna Mc Master , Astrid Henn
Buch
Erschienen bei Orell Füssli, 10.03.2017
ISBN 9783280035207
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Lukas hat eine besondere Begabung, er kann auf „Tierfunk“ umschalten und so hören, was seine Katze Millicent plagt. Seine Mutter ist Tierärztin, glaubt ihm aber nicht. Als er in der Praxis seiner Mutter auf Marie und ihre Dogge Horst trifft ist sie die Erste, die ihm glaubt. Doch dann wird eine verwahrloste Katze vorbei gebracht und sie kommen einem Geheimnis auf die Spur. Ob sie gemeinsam das Verbrechen aufklären können?

 

Das Cover ist wie auch die Illustrationen in  gelben und blauen Farben gehalten. Was zwar einerseits einen tollen Effekt hat, aber anderseits etwas verwirrend ist, da die Beschreibungen im Text andere Farben beschreiben.

Schon zu Beginn lernt man Lukas und Millicent kennen. Gerade der Kater ist einfach genial, witzig, hypochondrisch und ein kleines bisschen miesepetrig.

Passend dazu gibt es Marie, die sich perfekt mit Lukas versteht. Beide sind eher Außenseiter, die sehr tierlieb und sehr sympathisch sind.

Die Dogge Horst ist für ihre Größe sehr ängstlich, aber beschützt Marie auf seine ganz eigene Art.

Zusammen ergibt das Vierergespann ein tolles Team im Kampf gegen das Verbrechen, denn Lukas kann „übersetzen“, Marie ist die etwas Mutigere und Millicent und Horst können durch ihre Eigenschaften wie Sehen und Riechen punkten. Sehr witzig sind die Konflikte zwischen Kater und Hund beschrieben. Aber auch die Ängste von Millicent, dass die anderen Katzen es nicht verstehen könnten, wieso er mit einem Hund abhängt sind lustig dargestellt.

Doch der Kern der Geschichte der sich um die Rettung der Katzen dreht wird anschaulich für Kinder erzählt. Mit der ein oder anderen gefährlichen Aktion ist neben dem ernsten Thema auch die Spannung gegeben und die Kinder wollten unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Die Schriftgröße, wie auch die Menge an Text ist noch nichts für Leseanfänger, doch für etwas geübtere Leser sollte dieses Buch kein Problem sein. Es besticht neben der Erzählung auch mit Moralvorstellungen wie Freundschaft, Mut und Zusammenhalt.

 

Alles in Allem konnte uns das Buch viel Freude bereiten und hat für den einen oder anderen Lacher gesorgt. Auch wenn es Bücher über die Fähigkeit mit Tieren zu kommunizieren schon sehr oft gab, wird es hier durch die Schwerhörigkeit von Lukas doch auf eine andere Schiene gebracht. Leseempfehlung für Kinder ab 8 Jahren!

  (73)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

26 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

romantasy, hörbuch, sehnsucht, sarah j maas, jagen

Das Reich der Sieben Höfe – Teil 1: Dornen und Rosen

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst , Carolin Liepins , Ann Vielhaben
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 10.03.2017
ISBN 9783862319862
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Als Feyre einen Wolf tötet ahnt sie noch nicht, was dies für sie und ihre Familie bedeutet. So steht auf einmal Tamlin vor ihr und fordert das Tribut für den Mord an einem Fae. Sie muss mit in das verborgene Land Prythian und dort ihr restliches Leben verbringen. Der Hass der Jägerin beginnt sich zu verändern. Die Leidenschaft zu Tamlin beginnt zu wachsen. Doch als Tamlins Leben von der grausamen Amarantha bedroht wird, versucht Feyre alles um die Herrscherin zu besiegen.

 

Wow, einfach nur Wow!

Der Autorin ist hier ein fantastisches Buch geglückt, dass so viel mehr vereint als man zu Beginn ahnt. Es ist eine komplexe Welt, die mir dennoch keine Probleme bereitet hat, sie zu verstehen.  Ich habe nach einer kurzen Eingewöhnung in die Welt von Feyre ganz schnell Zugang zu Feyre und Tamlin gefunden und war regelrecht gebannt, als ich diesem Hörbuch gelauscht habe.

 

Zu Beginn konnte man den Hass von Feyre gegenüber der Fae nachempfinden, die Angst um ihre Familie, aber auch die Fluchtgedanken. Doch nach dem Weggang in die Welt der Fae entwickelte sich alles in eine völlig andere Richtung, mit der Feyre so wohl auch nicht gerechnet hätte.

Die Gefühle zwischen dem High-Lord Tamlin und dem Menschenmädchen Feyre  waren so präsent, dass ich fast dachte selbst ein Teil dieser Liebe zu sein. Ich habe es selten erlebt, dass eine so tiefe Liebe so gefühlvoll beschrieben wurde und man diese Liebe regelrecht spüren konnte.

Die Leidenschaft, die Tamlin und Feyre umgibt konnte ich mir zu jeder Zeit vorstellen. Aber auch sämtliche andere Gefühlsregungen wie der Hass gegen Amarantha, waren so realistisch geschrieben, dass ich in einer Achterbahn von Gefühlen auf und ab geschleudert wurde.

Auch die Nebencharaktere bleiben einem gut im Gedächtnis, vor allem Lucien und Rhysand, die Beide nicht ganz zu durchschauen sind, aber sehr wichtige Rollen im Buch spielen.

Das Hörbuch geht über fast 17 Stunden, doch möchte ich keine Minute davon missen, denn es beinhaltet so viel Magie, Gefühl und Spannung und es ist eine wahre Freude es zu hören.

Die Sprecherin Ann Vielhaben ist der Wahnsinn. Sie trägt die Geschichte mit einer Inbrunst vor, gibt jedem Charakter eine eigene Stimme. Jede Figur wird von ihr zum Leben erweckt und jedes Gefühl wird von ihr zum Hörer transportiert. Alles was Feyre erlebt, jede Handlung, jedes Gefühl wird in deinem Kopf lebendig. Sie schafft es die Stimmungen einzufangen, als wäre sie selbst die Person, die sie gerade spricht. Hier hätte die Auswahl nicht besser ausfallen können.

 

Die Autorin Sara J. Maas versteht es wunderbar Bilder im Kopf entstehen zu lassen und einen von Anfang bis zum Ende in die Geschichte zu ziehen. Erst zeigt es sich fantastisch und märchenhaft um dann mit der Zeit spannend, aber auch teilweise brutal zu werden. Aber zu jeder Zeit war eine gewisse Magie dabei und diese hat mich immer wieder verzaubert.

 

Ich habe mitgelitten, mitgekämpft und mitgeliebt und wer sich auf diese Geschichte einlässt wird an diesen Gefühlen fast nicht vorbei kommen. Mich konnte diese Erzählung völlig in ihren Bann ziehen. Es ist eine wunderschöne Geschichte mit facettenreichen Protagonisten, fantastischen Kreaturen und einer faszinierenden Welt, die man unbedingt hören sollte.

  (31)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

29 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

sinclair, grusel, baumhaus, geister, johnny sincliar

Johnny Sinclair - Beruf: Geisterjäger

Sabine Städing
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Baumhaus Verlag ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 16.03.2017
ISBN 9783833904677
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

91 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

magie, bücher, bibliothek, kinderbuch, d. d. everest

Archie Greene und die Bibliothek der Magie

D. D. Everest ,
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Loewe, 22.06.2015
ISBN 9783785580769
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

6 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Stinktier & Co - Stunk in der Geisterbahn

Rüdiger Bertram
E-Buch Text: 208 Seiten
Erschienen bei cbj, 20.03.2017
ISBN 9783641193867
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Jessicas Einhorn ist verschwunden! Eigentlich können sich die Menschen nicht weiter als 5 Meter von ihren magischen Tieren entfernen, doch wie kann es dann sein, dass das Einhorn verschwunden ist? Zora, Dieter und ihre Freunde begeben sich auf die Suche und versuchen das Geheimnis zu lösen. Schaffen sie es die Tiere zu finden und zu retten?

 

Schon bei Band 1 haben wir uns gekringelt vor Lachen und haben deswegen gespannt auf die Fortsetzung gewartet, noch dazu, da wir von Rüdiger Bertram schon einiges an Bücher gelesen haben und noch nicht enttäuscht wurden.

 

Zora und Dieter sind inzwischen gut zusammen gewachsen und Zora kennt schon viele Eigenschaften ihres Begleiters zum Beispiel seine Verfressenheit. Die Verbindung kommt einem in etwa so vor, wie zwischen Geschwistern. Einerseits lieben sie einander, andererseits sind sie aber auch öfters mal voneinander genervt. Doch ohne den Anderen können sie nicht. Dies war für mich eine sehr wichtige Botschaft. Es wird in diesem Buch auch sehr deutlich gemacht, als das erste Tier verschwindet und Zora ins Grübeln gerät, wie es für sie wäre, wenn Dieter auf einmal weg wäre! Unvorstellbar!

In Stinktier & Co waren wieder sehr viele witzige Elemente verbaut. So weiß ich nun, wie ein Regenbogen wirklich entsteht. Danke Herr Bertram, die Lacher waren garantiert. Ich hoffe meine Kinder erzählen das nicht mal so in der Schule.

Doch auch ernste Seiten sind in der Erzählung auf kindgerechte Art und Weise integriert. Der Verlust von sehr wichtigen Freunden, die ganzen Gedanken, wie man die Begleiter wieder finden könnte und wie man es schafft, die eigenen Ängste zu überwinden.

So ist es dem Autor hier gelungen die Reihe rund um Zora und Dieter klasse weiter zu stricken und neben den moralischen Aspekten eine wahnsinnig witzige Erzählung zu erschaffen.

 

Freundschaft, Mut, Zusammenhalt sind hier einfach klasse in einer lustigen Geschichte untergebracht und da wir uns total amüsiert haben, gibt es eine eindeutige Leseempfehlung. Wir freuen uns auf eine Fortsetzung!

  (39)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

kinderbuch, illustriert, kai pannen, freunde, zombert und der mutige angsthase

Zombert und der mutige Angsthase

Kai Pannen
Fester Einband: 48 Seiten
Erschienen bei TULIPAN VERLAG , 20.01.2017
ISBN 9783864293344
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Konrad soll als Mutprobe auf dem Friedhof einen Zombie ärgern und tatsächlich trifft er auf Zombert, den Zombie. Doch ob Zombert da mitspielt?



Kai Pannen ist mir von den zwei Büchern rund um Bisy, die Stubenfliege und Karl-Heinz, die Spinne sehr bekannt und meine Kinder, aber auch wir Eltern haben diese Bücher einfach klasse gefunden. So war ich sehr gespannt, wie dieses Buch umgesetzt ist. 

Es ist ein Buch der ABC-Reihe vom Tulipan-Verlag, die sich in drei Lesestufen aufgliedern. Zombert gehört zu Lesestufe A ab 6 Jahren. Der Text ist nicht zu komplex, in einer angenehmen Schriftgröße und die Geschichte wird durch tolle Illustrationen passend zur Erzählung untermalt. 

Für Kinder der ersten Klasse sollte dieses Buch ein guter Anreiz sein, da es nicht zu dick ist und es nicht zuviel Text gibt, genau richtig für die Altersklasse.

Die Geschichte ist witzig, denn es ist schon cool mit einem Zombie befreundet zu sein, der seine Arme, Beine oder auch nur die Nase abnehmen kann und sich dann anders zusammensetzen kann. Zudem nimmt er ihn so wie er ist und sie erleben zusammen einiges. Es behandelt Themen wie Freundschaft, Abenteuer und wie man seine Ängste überwinden kann. Ein kleines bisschen gruselig ist die Erzählung auch, aber nur zu Anfang und zusammen mit den farbenfrohen und detaillierten Zeichnungen macht es einfach nur Spaß, das Buch in die Hand zu nehmen. 


Aus der Tulipan ABC-Reihe gibt es natürlich noch weitere Bücher, die man auf der Verlagsseite entdecken kann. 


Wir fanden das Buch super, perfekt auf das Alter und die Lesestärke der Kinder zugeschnitten. Tolle Zeichnungen und ein witziges Abenteuer laden hier zum Schmöckern ein! Super Erstlesebuch!

  (38)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

261 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

thriller, bobby dees, florida, insomnia, hoffman

Insomnia

Jilliane Hoffman , Sophie Zeitz , Stefanie Kremer
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 27.12.2016
ISBN 9783805250719
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Insomnia ist der zweite Fall für FBI-Agent Bobby Dees, Spezialist für verschwundene Kinder und Jugendliche. Der „Hammermann“ ist grausam. Auf einmal verschwindet Mallory, die so perfekt in das Muster des Täters passt. Es wird fieberhaft nach ihr gesucht, doch zwei Tage später taucht sie völlig entkräftet und verletzt wieder auf und behauptet, sie wäre aus den Fängen des Hammermanns entkommen. Im Krankenhaus wird sie von Bobby Dees verhört, doch dieser entdeckt die Wahrheit. Mallory hat mit ihrer Aussage Schreckliches in die Wege geleitet, was sie auch zu spüren bekommt.

 

Jilliane Hoffmann hat hier eine spannende Fortsetzung geschrieben, die außer ein paar Längen am Anfang voll und ganz gelungen ist. Trotz der fast 500 Seiten gelang es der Autorin mich in ihren Bann zu ziehen und die Spannung gekonnt in Szene zu setzen.

Die Geschichte teilt sich in drei Abschnitten, vom ersten zum zweiten Teil gibt es einen Zeitsprung von 4 Jahren. Erzählt wird die Geschichte aus den verschiedenen Perspektiven von Mallory, Bobby Dees und dem Täter.  So kann man sich gut in die verschiedenen Personen hinein versetzen und bekommt auch sehr gute Einblicke in die Psyche des Mörders, was mir immer sehr gefällt.

Die Örtlichkeiten wurden detailliert beschrieben, aber dennoch nicht zu ausschweifend.

Die Protagonisten besitzen genügend Tiefe, um sie sich gut vorstellen zu können.

Bobby Dees kennt der ein oder andere Leser aus dem ersten Band. Er ist ein sympathischer Ermittler, der sich gut in die Opfer hineinversetzen kann. Er versteht es, mit viel Fingerspitzengefühl jedes noch so kleine Detail aus den Opfern heraus zu kitzeln und kommt so nach und nach dem Täter immer näher.

Bei seiner eigenen Familie fehlt ihm das Fingerspitzengefühl etwas, wo er sich in der Arbeit regelrecht verliert, könnte er zu Hause etwas mehr Einfühlungsvermögen an den Tag legen.

Mallory erfährt hier, was passiert, wenn man einmal lügt und was dies auf das weitere Leben für Auswirkungen haben kann. In diesem Fall nicht nur für sich selbst, sondern auch für das ganze Umfeld. Man merkt ihr beim zweiten Vorfall an, wie sehr es sie belastet, dass sie als Lügnerin abgestempelt wird.

Man kann sich sehr gut in Mallory hinein versetzen, denn wie würde es einem Selbst gehen, wenn man wüsste, dass jemand in der Wohnung war, während man geschlafen hat. Die Angst ist glaubwürdig. Es ging mir teilweise total nah, wenn ich mir die Situationen vorgestellt habe und dafür ist Mallory eine mutige junge Frau.

Jilliane Hoffmann hat mich mal wieder an der Nase herumgeführt, denn ich war zum Ende hin auf einen anderen Täter gepolt, bin aber froh, dass ich Unrecht hatte.

Die Spannungskurve wurde gekonnt durch das Buch gezogen, mal mit etwas weniger Tempo, um dann wieder ins Volle zu gehen. So wurde es einem auf jeden Fall nicht langweilig!

 

Spannung, Urängste und genügend Tempo gepaart mit einem Mörder der es in sich hat. Bobby Dees begeistert und ich vergebe eine klare Leseempfehlung!

  (44)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

47 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

erziehung, ratgeber, kinder, schreien, rhino

Erziehen ohne auszurasten

Sheila McCraith
Flexibler Einband: 212 Seiten
Erschienen bei TRIAS, 22.02.2017
ISBN 9783432101699
Genre: Sachbücher

Rezension:

 

Haben sie immer wieder Konflikte mit ihren Kinder, weil ihr Sohn sein Zimmer nicht aufräumen möchte oder es immer wieder Trödeleien gibt? Solche Situationen hat auch die vierfache Mutter und Bloggerin Sheila McCraith. Sie brüllte ihre Kinder immer wieder an, bis sie der Handwerker dabei erlebte und sie sich einfach nur noch schämte. So beschloss sie, nie wieder zu schreihen. So entstand die Orange-Rhino-Challenge…

 

30 Tage, die mich nicht ganz, aber doch etwas verändert haben. Ein Ratgeber, von dem ich mir Tipps erhofft habe, die sich im normalen Alltag umsetzen lassen, die mir meinen sehnlichst erhofften Familienfrieden wieder bringen sollten.

 

So kam es, dass ich dieses Buch bei einer Leserunde gewonnen habe und sehr gespannt war, wie sich die Ratschläge in den Alltag integrieren lassen.

Man hat für jeden Tag wertvolle Überlegungen, Tipps, Ratschläge, die man nach und nach umsetzen kann. Man bekommt an jedem Tag eine kleine Geschichte der Autorin, was sie zu den jeweiligen Tagen selbst erlebt hat. An jedem Tag gibt es eine kleine Zusammenfassung und die Tipps des Tages.

Ja es hat wohl jeder mit Kindern schon erlebt, Momente, Situationen oder sogar Tage oder Wochen, wo man das Gefühl hatte, wieso man seine Kinder so anschreit, obwohl man sie doch so unendlich liebt. Auch bei mir gab es diese Momente, in denen ich mir gedacht habe, dass ich nie so eine Mutter sein wollte, die ausflippt oder schreit, aber meine Zwei haben es doch immer wieder geschafft, mich an meine Grenzen zu bringen.

In diesem Buch gab es ganz einfach umsetzbare Tipps, ausgelegt für 30 Tage, wie sich mit orangenen Postits immer wieder an die Challenge zu erinnern, aber auch tiefergehende Gründe zu erkennen, warum man in gewissen Situationen das Schreien anfängt. Jeder Tag wurde mit einer Aufgabe bestückt, so dass man vieles im Familienalltag beleuchtet.

Manche Punkte konnte ich nicht umsetzen, da ich hierfür nicht der Typ bin, obwohl es sinnvoll erscheint jemanden außerhalb des eigenen Haushalts mit einzubeziehen, aber ich mache es lieber nur mit meinem Mann und meinen Kindern aus.

Ich werde es nie schaffen, nicht zu schreien, dennoch gibt es viel mehr ruhigere Tage als sonst und ich habe in diesem Buch einiges an Tipps bekommen, wie ich mich in verzwickten Momenten vom erbosten Rhino zum Orange Rhino entwickeln kann.

Teilweise waren die Geschichten der Autorin etwas sehr ausufernd beschrieben, andererseits tut es gut zu lesen, das es auch in anderen Familien nicht immer eitel Sonnenschein ist. Es wurde realistisch, aber nicht übertrieben dargestellt, wie sie ihren Alltag erlebt und ja so viele Situationen konnte man sich bildlich vorstellen, denn man hat so einiges selbst schon erlebt.

 

Ich fand in diesem Buch einiges an gut umsetzbaren Vorschlägen und ja auch ich bin ruhiger geworden. Mein Mann muss das Buch auch unbedingt noch lesen und nein ich werde durch dieses Buch nicht auf einmal das Schreien aufhören. So ab und an überkommt es einen einfach, aber dennoch hat mir das Buch sehr geholfen und bisher gebe ich die Tipps mündlich an meinem Mann weiter. Ratgeber, der mit durchführbaren Tipps zu einer Änderung des Verhaltens führt und mir geholfen hat.

  (44)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(168)

316 Bibliotheken, 29 Leser, 2 Gruppen, 138 Rezensionen

thriller, serienmörder, london, ragdoll, daniel cole

Ragdoll - Dein letzter Tag

Daniel Cole , Conny Lösch
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 27.03.2017
ISBN 9783548289199
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Detektiv William Oliver Layton Fawkes, auch WOLF genannt, wird zu einer Leiche gerufen. Doch es ist nicht nur ein Opfer, sondern sechs. Nach längerer Abwesenheit, darf er endlich wieder ermitteln und trifft auf einen würdigen Gegner, der noch dazu eine Liste mit Namen herausgibt, auf der weitere Opfer und deren Todestag stehen. Auch Wolf ist darunter. Die akribische Suche nach dem Zusammenhang fängt an. Können sie den Mörder überlisten und die vermeintlichen Opfer retten?

 

Dies ist das Debüt und der Auftakt der Thriller-Reihe von Daniel Cole, rund um den Ermittler Wolf und sein Team. Dem Autor ist es gelungen einen spannenden Thriller mit detailliert beschriebenen Morden in Szene zu setzen.

Der Schreibstil war flüssig zu lesen und durch die authentischen Beschreibungen, der Opfer und der Örtlichkeiten war es dem Leser gut möglich, sich alles genau vorzustellen.

Bei dem großen Ermittlerteam hatte ich immer mal Probleme, mir jeden Einzelnen zu merken und bin ab und zu durcheinander gekommen beziehungsweise musste ich kurz innehalten und überlegen, wie ich die jeweilige Person einordnen muss.

Auch beim Hauptakteur Wolf hatte ich mit den immer anderen Namen so meine Probleme. Mal Wolf, mal Fawkes, mal Will. Hier wäre es besser bei höchstens zwei Namen zu bleiben.

Die Spannung zog sich gut durch das Buch und ich kam meist gut mit. Man hatte als Leser auch immer seinen Spaß daran, zu überlegen, wie die Verbindungen zwischen den Opfern waren. Wo waren sie verknüpft und wer war der Mörder? Die eine Spur, die im Laufe des Buches aufkam, war für mich nie relevant, da ich mir dies einfach nicht vorstellen konnte. Die Auflösung war gut, aber teilweise doch etwas verwirrend und dennoch hat es Spaß gemacht, der Erzählung zu folgen und die Auflösung zu kennen.

Man sollte die Zeitangaben genau beachten, war ich doch die ersten beiden Male etwas verwirrt und habe dann beim Zurückblättern entdeckt, dass es zu einer anderen Zeit stattfand.

Die Grundidee des Thrillers fand ich super und auch die Umsetzung hat mir gut gefallen, eben nur das Ende war etwas schleichend und verwirrend und dann war das Buch auf einmal aus. Hier hätte ich mir noch einen kurzen Epilog gewünscht.

 

Insgesamt ein spannender Thriller, der sich super lesen lässt. Interessante Charaktere, eine tolle Grundidee, doch teilweise mit ein paar ganz kleinen Schwächen. Dennoch empfehlenswert für alle Thriller-Liebhaber!


Danke auch an den Ullstein-Verlag für die Bereitstellung des Buches!

  (39)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Deathline - Ewig dein

Janet Clark , Friederike Walke
Audio CD
Erschienen bei cbj audio, 20.03.2017
ISBN 9783837138184
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Als für die 16-jährige Josie die Ferien beginnen, ahnt sie noch nicht, dass ein Sommer vor ihr liegt, der ALLES verändern wird. Sie lebt in einer Gegend, in der es viele Mythen rund um die Ureinwohner gibt, doch mit diesen Ereignissen hat sie nie gerechnet. Sie trifft auf Ray, der sie so sehr fasziniert und ein Geheimnis mit sich herum trägt. Sie muss ihm helfen und verliebt sich immer mehr. Doch hat diese Liebe eine Chance?

 

Das Hörbuch ist ab 12 Jahren geeignet, wobei mein Sohn mit seinen 10 Jahren auch schon gerne mal gelauscht hat. Mit einer Länge von fast 7 Stunden ist es sehr angenehm zu hören und besitzt für mich auch genügend Spannung, so dass es nicht langweilig wird.

Schon allein das Cover zieht einen in seinen Bann, es ist nicht überladen, aber einfach schön und lässt mich schon zugreifen, um den Klappentext zu lesen und das ist doch schon sehr positiv.

Die Geschichte selbst ist mythisch, fantastisch und jugendlich frisch. Es dreht sich zwar um eine Pferderanch, die Pferde stehen meiner Meinung nach aber nicht im Vordergrund. Es sollten sich also auch jugendliche Hörer, die keine Pferde mögen, hier wohlfühlen.

Josie und Ray waren mir beide sehr sympathisch und haben mich in der Erzählung überzeugen können.

Josie kommt sehr gut mit dem Geheimnis von Ray zurecht, was vielleicht etwas weit hergeholt ist, mich aber auf Grund dessen dass es ein Jugendbuch ist, nicht weiter stört. Zudem kann man schon mit einer solchen eher fantastischen Geschichte rechnen, wenn man den Klappentext gelesen hat und sollte nicht zu überrascht sein.

Auch die Nebencharaktere waren detailliert beschrieben und haben super in die Geschichte gepasst.

Die Sprecherin Friederike Walke hat dem Buch ihre Stimme geliehen und ich fand sie sehr passend gewählt. Sie hat für die verschiedenen Charaktere unterschiedliche Stimmnuancen verwendet und das Hörbuch so sehr lebendig gestaltet. Auch die unterschiedlichen Stimmungen wurden von ihr sehr gut rüber gebracht.

Das Hörbuch konnte mich von Anfang bis zum Ende mitreißen und hat keinerlei Längen gehabt. Der Autorin ist hier ein schönes und magisches Buchprojekt gelungen, dass bestimmt viele begeisterte Leser bzw. Hörer finden wird. Die Gefühle von Josie und Ray, ihre unabänderliche Liebe, die bedrohlichen Ereignisse und das Geheimnis von Ray werden in einer jugendlichen Sprache transportiert.

 

Tolles Hörbuch für Hörer ab 12 Jahren und auch für Erwachsene geeignet, die gerne im Jugendbuchbereich unterwegs sind. Liebe, Geheimnisse und Spannung liegen hier ganz nah beieinander!

  (47)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

59 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Feuer und Flamme

Jenny Han , Siobhan Vivian , Anja Hansen-Schmidt
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 22.04.2016
ISBN 9783423626309
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nach der schiefgelaufenen Racheaktion können die Drei nur hoffen, nicht aufzufliegen. Doch kann Mary noch nicht abschließen und so wird ihr perfider Plan weiter ausgetüftelt. Lillia soll sich an Reeve heranmachen und ihn dann fallen lassen. Das Herz soll ihm brechen, so wie er es damals bei Mary gebrochen hat. Doch Lillia tut sich immer schwerer mit den Rachegelüsten.

 

Diese Fortsetzung hat mich sehr überzeugt, denn wo man im ersten Teil erst noch mit den Charakteren warm werden und die ganzen Verknüpfungen untereinander erkennen musste, fühlte man sich hier sofort wohl und war gleich wieder in der Geschichte drin.

Die Drei haben sich weiterentwickelt und haben sich zu versteckten Freundinnen entwickelt. Jeder versucht für die jeweils anderen einzustehen und zu helfen, wo sie nur kann.

Lillia gibt sich redlich Mühe Reeve näher zu kommen, doch werden die Rachegefühle immer schwieriger einzuhalten.

Mary fiel mir in diesem Buch schon zu Beginn komisch auf. Ich kann nicht beschreiben, wieso ich bei ihr ein komisches Gefühl hatte, doch ließ es sich nicht ganz verscheuchen.

Kat war in diesem Teil etwas ruhiger, doch lernt man sie auch viel besser kennen.

 

Insgesamt gab es in diesem Teil viele Rückblicke in die Vergangenheit, so dass man alle Protagonisten besser kennenlernt. Man versteht manche  Verhaltensweisen dadurch besser und auch die Verknüpfungen zu der Gegenwart sind gekonnt miteinander verwebt.

Der flüssige Schreibstil und die rasante Erzählung lässt einen das Buch fast nicht aus der Hand legen und man wird vom Anfang bis zum Ende in das Rache-Szenario eingebunden und will zu jedem Zeitpunkt wissen, wie die Geschichte weitergeht.

Zum Ende hin nimmt das Buch nochmal deutlich an Fahrt auf und das Ende ist sehr überraschend. Ich bin so gespannt, wie sich alles im dritten Teil aufklärt.

 

Deutliche Steigerung zu Band 1. Toller Schreibstil, Spannung, Rache und verzwickte Situationen die wahnsinnig Lust auf Band 3 Asche zu Asche machen!

Volle Leseempfehlung!

  (49)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

Gryphony - Die Rückkehr der Greife

Michael Peinkofer , Stefan Kaminski
Audio CD
Erschienen bei Jumbo, 19.02.2016
ISBN 9783833735707
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Der Drachenorden hat ein weiteres Greifen-Ei gefunden und will es zu seinen Zweck benutzen. Es soll eine Kreuzung, eine sogenannte Chimäre, entstehen. Melody und Agravain veruchen alles, um das Greifenbaby zu befreien und die Welt vor großem Schaden zu retten. Doch wird es ihnen gelingen?

 

Dies ist das dritte Abenteuer von Melody und ihrem Greifen Agravain und das Abenteuer geht weiter.  Auch hier versteht es der Sprecher verschiedene Stimmnuancen perfekt zu kombinieren und das Hörbuch so sehr facettenreich zu gestalten. Zusammen mit der spannenden Geschichte rund um das neue Greifenei wird es hier nicht langweilig.

Melody entwickelt zudem die ersten Gefühle für Collin und Roddy merkt man die Eifersucht an. Doch ist diese kleine Liebelei gut in die Geschichte integriert und nimmt nicht zu viel Platz ein, spielt aber dennoch eine wichtige Rolle. Auch die Differenzen zwischen Melody und Roddy sind gut dargestellt.

Hier kommt der Hörer auf jeden Fall auf seine Kosten, denn es passiert eines nach dem Anderen und bis zum Finale ist man immer wieder gespannt, was als nächstes passiert.

Man kann als Hörer auch ein bisschen miträtseln, wer mit wem zusammenhängt und der Abschluss des Abenteuers war gut gewählt. Auch der Auftritt von Mr. Clue ist sehr interessant und man wusste zwar, dass er eine besondere Rolle hat, aber darauf wäre man vielleicht nicht gekommen.

 

Uns hat auch dieser Band der Reihe sehr gut gefallen. Es ist eine spannende und abenteuerreiche Geschichte, die ein bisschen wie ein Abschluss klingt. Es gibt zwar noch ein Buch, aber dieses ist noch nicht vertont. Es wäre aber auch ok, wenn dies der letzte Teil gewesen wäre, da das Ende harmonisch gewählt wurde. Wer eine schöne Geschichte im Fantasybereich sucht, sollte hier zugreifen, aber unbedingt bei Band 1 beginnen.

  (41)
Tags:  
 
339 Ergebnisse