Tine_1980s Bibliothek

436 Bücher, 374 Rezensionen

Zu Tine_1980s Profil
Filtern nach
436 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

MIX MIT! 55 Rezepte für meinen Thermomix – Backen

Heike Niemoeller
Flexibler Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Edition Michael Fischer, 17.08.2017
ISBN 9783863557478
Genre: Sachbücher

Rezension:

Die Mix Mit-Reihe hat eine neue Ausgabe: 55 Rezepte für Kuchen, Kekse, Brot und Brötchen! Schnell zusammen gemischt mit dem Thermomix gibt es hier klassische Rezepte wie Hefezopf oder Laugengebäck, aber auch ausgefallenere Rezepte wie Focaccia oder Himbeer-Scones.

 

Das Buch unterteilt sich in

 

Frühstück & To Go

Kaffee & Kuchen

Abendessen & Snacks

 

Generell ist das Buch durch die Unterteilungen gut aufgebaut und es gibt eine gute Auswahl an verschiedenen Rezepten. Die Rezepte sind ansprechend gestaltet, da es zu jedem Rezept auch ein Bild gibt. Die Erklärung der Rezepte ist gut strukturiert. Die Zutaten, die oft mit Biozutaten bestückt sind, sind zusammen mit den Gebrauchsgegenständen wie Förmchen, Pfanne und Co auf der linken Seite. Rechts sind die Arbeitsschritte erklärt, die wie so oft bei Thermomix Büchern einfach durchzuführen sind.

Teils gibt es auch Tipps, wie man das Rezept etwas abändern kann oder was es für Alternativen für den Teig gibt.

Was ich nicht so toll fand?

Es gibt Rezepte für Madeleines und mehrere für Donuts, hier scheitert es schon einfach daran, dass ich die passenden Formen nicht besitze. Es gibt leckere Rezepte für zum Beispiel „Versunkener Apfelkuchen“ oder „New York Cheesecake“, aber diese sind für kleine Formen ausgelegt, noch dazu auch für unterschiedlich kleine Formen, 16 und 18 cm. Gut diese zwei Zentimeter fallen höchstens in der Höhe ins Gewicht, aber eigentlich möchte ich, wenn ich einen Kuchen backe eine normale Größe mit 26 cm füllen können. Gerade wenn ich für meine Familie backe oder noch schlimmer für eine Feier, dann bringen mir diese Minikuchen einfach nichts. Wenn ich ein Backbuch für kleinere Kuchen haben möchte, dann kaufe ich mir eines, welches dies explizit beschreibt. Auf Umrechnen habe ich dann meist keine Lust, was ich an diesen Rezepten eben etwas schade finde.

 

Leicht zu praktizierende Rezepte, tolle Bilder und eine gute Auswahl an Rezepten, doch teils mit kleineren oder ausgefalleneren Formen, die nicht jeder daheim hat. Schaut es euch an und entscheidet selbst, es sollten Rezepte für Jedermann dabei sein. Und dann ab an die Geräte und viel Spaß beim Backen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

hörbuch, christian tielmann, die weihnachtsmann-verschwörung, adventskalende, mark bremer

Die Weihnachtsmann-Verschwörung

Christian Tielmann , Uta Dänekamp , Mark Bremer
Audio CD
Erschienen bei Rubikon Audioverlag, 03.10.2016
ISBN 9783945986356
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Der Weihnachtsmann hat nach einem Sturz aus seinem Schlitten das Gedächtnis verloren und das auch noch am 1.Dezember. Doch es war kein Unfall, sondern ein Unbekannter hat ihn von seinem Schlitten geschubst.

Slalom und seine kleine Schwester Lykke beschließen, den Täter zu finden, dem Weihnachtsmann wieder zu seinen Erinnerungen zu verhelfen und den großen Sack Weihnachtsglücksgefühlpulver wiederzufinden.

 

Es ist zwar erst Mitte Oktober, aber ich höre und lese gerne mehrere Weihnachtsbücher und nicht nur eines, außerdem möchte ich auch tolle Hörbücher für die Weihnachtszeit für euch entdecken und hier ist es dem Autor geglückt, eine schöne Geschichte für die Vorweihnachtszeit zu schaffen.

Als ich am Samstag fix und alle nach der Buchmesse im Flixbus saß, war es eine super Gelegenheit in dieses Weihnachtsabenteuer einzutauchen. Zum Lesen war es zu dunkel, außerdem ist es weniger anstrengend sich ein Hörbuch anzuhören, als zu lesen.

Diese Geschichte würde ich allen Kindern ab 6 Jahren empfehlen, egal, ob man es Tag für Tag hört oder in 2-3 Abschnitten. Beides eignet sich super, da die Tracks immer etwas über 7 Minuten sind. So ist es trotz einer Länge von fast 3 Stunden auch für die kleineren Kinder geeignet.

Die Geschichte ist spannend, lustig und hält die Kinder gut bei Laune. Meinem Sohn mit fast 11 Jahren war es schon etwas zu wenig spannend, aber er wächst langsam (leider) aus dieser Altersgruppe heraus. Es ist eine schöne Weihnachtsgeschichte, die auch tolle Botschaften transportiert, seien es Themen wie Freundschaft und Zusammenhalt, aber auch der Tierschutz wird sehr witzig in die Geschichte eingebracht.

Die Sprecher Mark Bremer und Uta Dänekamp haben hier wieder ein top Ergebnis abgeliefert. Sie schaffen es viele unterschiedliche Stimmen für die jeweiligen Charaktere abzuliefern und die Stimmungen gut einzufangen. Es ist zu keiner Zeit ein Problem, die verschiedenen Personen unterscheiden zu können. Hier muss ich ein großes Lob für diese Leistung aussprechen.

 

Schöne Weihnachtsgeschichte für Kinder ab 6 Jahren, die man auch super als Adventskalender täglich hören kann, wenn die Kinder nicht schon weiterhören möchten. Zusammen mit den tollen Sprechern ein schönes Hörerlebnis, dass die Kinder begeistern wird.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

abenteuer, dinosaurier, dschungel

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Jay Jay Burridge , Rainer Schumacher , Chris West , Jay Jay Burridge
Fester Einband
Erschienen bei Baumhaus Verlag ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 25.08.2017
ISBN 9783833907098
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Stinktier & Co - Stunk unterm Weihnachtsbaum

Rüdiger Bertram , Thorsten Saleina
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei cbj, 02.10.2017
ISBN 9783570174876
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

73 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

heirat, humorvoll, las vegas, anke maiberg, zwillinge

Vorübergehend verschossen

Anke Maiberg
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 25.08.2017
ISBN 9783404175611
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nelli wird heiraten, doch kurz scheint es so, als ob Tim sie bei der Hochzeit sitzen lassen würde. Dieser steckt nach der Junggesellentour in Las Vegas fest und bittet seinen Zwillingsbruder Felix Nelli zu heiraten. Doch dann muss er auch noch mit ihr in die Flitterwochen, da Tim erst mal die Spaß-Hochzeit annullieren lassen muss. Doch Nelli entdeckt so viel Neues an ihrem Ehemann, endlich ist er nicht mehr ganz so chaotisch und sie kommen sich immer näher. Felix versucht mit allen Tricks zu verhindern, dass es zur Hochzeitsnacht kommt. Aber dann erkennt er, dass er sich verliebt hat…

 

Ich fand das Cover schon zuckersüß, mal ehrlich, wer mag keine Erdmännchen und wie es da so auf dem Cover als Amor steht ist einfach putzig. Zusammen mit dem Klappentext konnte ich einfach nicht nein sagen.

Erwartet habe ich eine Liebesgeschichte, die vielleicht auch stellenweise etwas klischeelastig und vorhersehbar ist, doch bekommen habe ich eine einfach schöne Liebesgeschichte, die sich super lesen lässt und mich geradezu durch das Buch rasen lies.

Nelli und Felix waren mir von Anfang an sympathisch und harmonierten perfekt miteinander, auch wenn sie das nicht durften. Nelli tat mir schon immer mal leid, da sie ja keine Ahnung hatte, doch auch für Felix war es gerade ab den Flitterwochen bestimmt nicht einfach. Diese Hin- und Hergerissenheit zwischen seinen Gefühlen für Nelli, aber auch seine Liebe zu seinem Bruder war toll beschrieben.

Tim und Doro waren mir etwas zu chaotisch und ich versteh noch immer nicht, was Nelli an Tim fand, da sie doch so weit auseinanderdrifteten.

Wer mir auch sehr ans Herz gewachsen ist, war Oma Ilse, die immer mit Rat und Tat zur Seite steht und als Einzige alles durchschaut.

Die Verbindung zwischen Felix und Nelli, die mit der Zeit entstanden ist, war so tief und ich habe für Felix so gehofft, dass sie es merkt, sich für Felix entscheidet und am Ende alles gut wird.

Natürlich sind solche Bücher am Ende immer gut, aber der Weg dahin war mit viel Gefühl, Herzschmerz und einer ganz besonderen Nähe gespickt. Ich konnte eintauchen, erleben, wie die Liebe langsam gewachsen ist und bin regelrecht durchgeflogen. Die Autorin hat es mühelos geschafft, mich die Liebe fühlen zu lassen und ich habe Felix und Nelli bei ihrem Auf und Ab gerne begleitet.

 

Tolle Geschichte, die einen vor Gefühlen mitreißt, einen mit auf die Reise zur wahren Liebe nimmt und einen völlig zufrieden zurücklässt. Volle Leseempfehlung!

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

jugendroman

Der Schlüssel zum Tor

Eva Seith
Flexibler Einband
Erschienen bei Talawah Verlag, 01.09.2017
ISBN 9783981858631
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

Das verborgene Orakel

Rick Riordan , Gabriele Haefs , Jona Mues
Audio CD
Erschienen bei Silberfisch, 31.08.2017
ISBN 9783867423458
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Gott Apollo stürzt vom Himmel und landet in einer Mülltonne. Da er bei Zeus in Ungnade gefallen ist, wurde ihm auch noch die Unsterblichkeit entzogen. Er ist ein pickeliger, leicht pummeliger Jugendlicher, der nach einem Überfall von Meg gerettet wird. Meg ist eine Halbgöttin und um wieder zu seiner Unsterblichkeit zurückkehren zu können, schließen sie sich zusammen und machen sich auf den Weg nach Camp Half-Blood. Es kommen immer mehr Probleme auf sie zu, denn das Orakel von Delphi funktioniert nicht mehr, da es noch von Apollos altem Feind Python besetzt ist.

 

Für mich ist es das erste Buch/Hörbuch von Rick Riordan. Ich kenne nur die Filme von Percy Jackson und fand diese toll gemacht, so dass ich gerne in diese Geschichte eingetaucht bin.

Das Cover gibt sehr gut den Anfang des Hörbuches wieder. Es zieht den Blick automatisch auf sich und ist super gewählt.

Die Sagenwelt spricht mich auf jeden Fall an und ist für mich auch sehr interessant, doch fehlte mir hier ein Glossar wie im Buch, bei dem man die wichtigsten Götter nachlesen kann. Ich habe zwar schon ein paar andere Bücher über Götter gelesen, aber hier waren es schon sehr viele und es fiel mir nicht immer leicht, bei der Sache zu bleiben.

Ich fand den Start der Geschichte toll, Apollo, der in einem ganz anderen Körper auf der Erde landet, mit seinem Handicap Sterblichkeit zurechtkommen muss und dann noch auf Meg trifft, die das genaue Gegenteil von ihm ist.

Ja da hat Apollo erst mal mit sich selbst zu kämpfen, den seine eigentliche Schönheit, der Waschbrettbauch, seine Überheblichkeit, die er sonst an den Tag legte bringen ihm nichts mehr und es muss für ihn schon sehr schlimm sein, so wenig leisten zu können, wo er doch vorher alles erreichen konnte.

Der Humor ist super in die Geschichte eingebracht und man findet es fast etwas gerecht, dass Apollo mal einen auf den Deckel bekommt.

Teils hatte ich durch die komplexen Verwandtschaftsverhältnisse so meine Probleme und der Hörfluss war für mich  nicht immer gegeben. Doch gab es eben auch die spannenden und witzigen Passagen, die mich für die schwierigeren Stellen entschädigt haben.

 

Wer griechische Mythologie mag und gerne in die Götterwelten eintaucht, sollte hier zugreifen. Wenn bisher keine Vorkenntnisse vorliegen, wäre das Buch vielleicht die bessere Alternative, da es dort ein Glossar gibt. Wenn man die Bücher von Riordan kennt oder sich etwas mehr Zeit nimmt, ist diese Geschichte aber auch sehr gut zu hören, da es auch eine eigene Geschichte ist. Witzig, spannend und auch etwas lehrreich. Für Riordan Fans eindeutig zu empfehlen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

brot, backen, brötchen, hefeteig, hefe

Backen mit Christina

Christina Bauer
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Löwenzahn Verlag, 18.08.2017
ISBN 9783706626286
Genre: Sachbücher

Rezension:

Brot, Gebäck und süße Köstlichkeiten schnell selber backen!

Christina Bauer zeigt Rezepte, die sie zuhause in kurzer Zeit zaubern können. Wenig Zutaten, unkompliziert und blitzschnell zusammengemixt. Selbstgemachte Brote, Semmeln oder süße Köstlichkeiten. Ohne Vorteig, mit einer normalen Küchenmaschine oder den Händen und einem ganz normalen Backofen hat sie Rezepte kreiert, die sich leicht umsetzen lassen.

 

Kochbücher sind für mich immer eine besondere Art von Büchern, denn es ist schwierig eines zu finden, was mich vollends überzeugen kann. Oft sind nur einige Rezepte drin, die mich wirklich ansprechen oder mir sind die Zutaten oder die Ausführung zu komplex. Doch hier muss ich meine Begeisterung über das Buch unbedingt mit euch teilen.

Neben einigen Infos zu den Grundzutaten, Hilfe bei Problemen, der allgemeinen Zubereitung von Hefe- bzw. Sauerteig bis hin zu den Rezepten, ist das Buch schon mal klasse aufgemacht.

Die Rezepte unterteilen sich in

 

Brote

Weckerl & Semmerl

Pikant gefülltes Gebäck

Alles aus einem Teig

Traditionelles aus meiner Heimat

 

Sehr übersichtlich mit tollen Fotos und einer meist gut verständlichen Anleitung wird man hier zum Endprodukt geführt. Oft gibt es Bilder der Falttechniken, wie man das Gebäck am besten in Form bringt. Dies erleichtert die ganze Sache nochmals. Denn wie oft war ich schon vor Kochbüchern gestanden und hab mir das Foto angeschaut, aber anhand der Beschreibung nicht verstanden, wie ich es in die richtig  hinbekomme.

Auch die Zutatenmenge ist übersichtlich gehalten, klar verschiedene Mehlsorten werden benötigt, wobei es auch kein Problem ist, hier ein bisschen zu variieren, wenn im Notfall mal nicht das richtige Mehl daheim ist.

Ich habe lange noch nicht alles ausprobiert, aber die Rezepte, die ich getestet habe, waren alles saulecker und einfach in der Handhabung.

So wurde der Schokozopf ausprobiert, hier hatte ich ein paar Probleme mit der Anleitung und es wären die Bilder toll gewesen. Auch wenn es nicht perfekt zu einem Zopf geflochten war, konnte man es doch sehr gut genießen, denn lecker war es.

Auch das Hausbrot, die Jausenweckerl, die Laugensemmerl und die Grantnnudl wurden getestet.

Gerade an Laugenbrötchen hab ich mich vorher nie herangetraut, waren sie doch so einfach herzustellen und meine Tochter hat sie sich gleich nochmal gewünscht, da sie ihr so gut geschmeckt haben. Auch am nächsten Morgen waren sie echt noch spitze.

Ich werde mich demnächst auch an den Sauerteig wagen, denn es klingt gar nicht schwer und gibt nochmals eine andere Geschmacksrichtung her.

 

Für mich ein überragendes Buch, welches mich von vorne bis hinten überzeugen konnte. Wenige Zutaten für einfach tolle Ergebnisse und außer dem Warten, wenn der Hefeteig gehen muss wirklich schnell zu machen. Für alle, die gerne mit Hefe arbeiten, frisches Brot, Brötchen und süße Leckereien mögen, ein geniales Buch! Eindeutige Nachbackempfehlung!

  (32)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(128)

208 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

seelenwächter, blutsbande, undine, nicole böhm, die chroniken der seelenwächter

Die Chroniken der Seelenwächter - Blutsbande

Nicole Böhm
E-Buch Text: 147 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 20.11.2014
ISBN 9783958340442
Genre: Fantasy

Rezension:

Will macht sich auf die Suche nach seiner Vergangenheit. Wie ist das Wappen mit seiner Familie verknüpft? Jess hat noch immer mit dem Verlust von Ariadne zu kämpfen und das Zusammenleben mit Jaydee gestaltet sich noch immer als schwierig. Doch ein gemeinsames Abenteuer führt beide an ihre Grenzen.

 

Dies war nun der vierte Band der Reihe „Die Chroniken der Seelenwächter“ und ich bin spätestens jetzt in der Reihe angekommen. Es macht mir wahnsinnig viel Spaß, Jess, Jaydee, Will, Akil, Ilai und Anna (und wen ich noch vergessen habe) zu begleiten. Nach und nach kommen immer mehr Geheimnisse heraus, in kleinen Häppchen werden dem Leser von Nicole Böhm immer wieder Erklärungen gegeben und gleichzeitig neue Geschehnisse gekonnt in die Geschichte eingebracht, um so den Leser immer bei der Stange zu halten.

Für mich ist es genau die richtige Dosis an „Aufklärung“ und da diese Bücher monatlich erscheinen ist es auch völlig ok, dass sie zum Einen weniger Seiten haben und zum Anderen einen teils im Dunkeln tappen lassen, denn die Wartezeit hält sich immer in Grenzen.

Die Spannung ist zu jeder Zeit gegeben und man ist immer wieder am Fingernägel kauen, was als nächstes passiert. Zusammen mit dem flüssigen, toll zu lesenden Schreibstil, macht es wahnsinnig viel Spaß, die Bücher in die Hand zu nehmen.

Was ich auch als positiv sehe ist die kurze Einführung, was bisher passiert ist, falls man doch mal eine längere Lesepause einlegen sollte und das die Charaktere, um die es sich im jeweiligen Band vermehrt dreht, vorgestellt werden. Außerdem gibt es immer noch eine Begriffserklärung, um die wichtigsten Sachen nachlesen zu können.

 

Für mich der bisher stärkste Band der Reihe, könnte aber auch daran liegen, da ich jetzt voll und ganz in der Geschichte angekommen bin. Spannung, kaum aus der Hand zu legen und immer mit so viel Infos, dass man unbedingt weiterlesen muss.

  (40)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

183 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 60 Rezensionen

new york, kinderbuch, diebe, maggie, 1870

Maggie und die Stadt der Diebe

Patrick Hertweck ,
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Thienemann ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 13.07.2015
ISBN 9783522184038
Genre: Kinderbuch

Rezension:

New York, 1870. Maggie gelingt die Flucht vor einem Gangsterboss durch die Slums von Manhattan. Ziellos irrt sie durch schmutzige Gassen und ist heilfroh, als sie bei eienr Bande junger Diebe Unterschlupf findet.

Doch auch wenn sie sich dort sehr schnell wohlfühlt, kommen ihr immer wieder Erinnerungen ins Gedächtnis und sie möchte endlich herausfinden, wo sie herstammt? Was hat es mit ihrer Vergangenheit auf sich? Immer tiefer gerät sie in die New Yorker Unterwelt.

 

Dieses Buch bewegt sich für mich zwischen Kinder- und Jugendbuch und die Altersempfehlung von 11-13 ist daher gut gewählt.

Das Buch ist in vier Abschnitte unterteilt, doch war für mich gerade nach dem spannenden Anfang der Mittelteil etwas langatmiger. Man lernt die Bande kennen und dies ist auch wichtig, um die ganze Dynamik hinter der ganzen Sache zu erkennen. Doch trotzallem war es mir etwas zu lange beziehungsweise passierte nicht so viel Spannendes.

Die Geschichte selbst spielt in den Slums von Manhattan im Jahre 1870 und man kommt in den Genuss, die Bandenzugehörigkeit hautnah zu erleben, aber auch das Leben zu damaligen Zeiten wird authentisch dargestellt.

Maggie taut bei ihrer Bande recht schnell auf und so hat sie oft auch Aufträge mit Tom, der gut mit ihr harmoniert. Die kleinen Diebestouren sind schön erzählt. Nach und nach kommen immer wieder Neuigkeiten aus der Vergangenheit von Maggie zutage und man möchte als Leser natürlich wissen, wieso sie aus einem Waisenhaus entführt wurde.

Es gab natürlich auch schon damals Legenden, die sich durch das Sagen hören immer weiter halten und manchmal mehr vorgeben, als sie eigentlich sind. So gibt es hier den mächtigen Bowery Boy.

Doch was es mit diesem Bowery Boy und Maggies Vergangenheit auf sich hat, solltet ihr lieber selbst lesen.

Ich kann euch schon mal sagen, dass es zum Ende hin nochmal richtig spannend wird und die Seiten nur so dahinfliegen.

Die Atmosphäre hat Patrick Hertweck super eingefangen, von der Armut, die in manchen Stadtbezirken von New York vorherrschte, über die Beschreibung der damaligen Lebensumstände bis hin zu den Verhältnissen, die damals herrschten, ist dies alles sehr eingängig beschrieben und man kann es sich bildhaft vorstellen.

Auch die Charaktere sind einfach toll und liebenswert oder aber auch besonders schurkenhaft. Entweder man hat von Beginn an eine Sympathie oder eine Antipathie gegen die einzelnen Protas, die bis zum Ende anhält.

 

Trotz des Abfalls der Spannung im Mittelteil hat mich die Geschichte eingefangen und neugierig gemacht. Tolle Atmosphäre mit einer schönen Kinder- bzw. Jugendgeschichte, die einem das Leben im Jahr 1870 nahebringt. Wer auch mal gerne in die Vergangenheit eintaucht und dort eine Geschichte für 11 – 13 Jährige sucht, wird hier bestimmt fündig

  (34)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Aufstriche aus dem Thermomix®

Charly Till
Flexibler Einband: 96 Seiten
Erschienen bei riva, 08.05.2017
ISBN 9783742301659
Genre: Sachbücher

Rezension:

Über 70 Rezepte von Aufstrichen für den Thermomix, die jeder hinbekommt. Hier ist für jeden etwas dabei.

 

Ich habe seit etwas über 4 Wochen nicht den Thermomix, aber ein nahezu identisches Produkt und bin auf der Suche nach tollen Kochbüchern, die ich dafür verwenden kann. So bin ich auch auf dieses Buch aus dem RIVA Verlag gestoßen, da ich finde dass man mit verschiedenen Aufstrichen gerne auf Wurst und Käse verzichtet und ich dann immer ganz schlecht mit dem Essen aufhören kann.

Dieses Buch beinhaltet ein paar kurze Tipps zum Thermomix, von der Reinigung bis hin zur Geruchsentfernung kann man sich hier schlau machen.

Schon bei den Basics habe ich die selbstgemachte Butter entdeckt, ausprobiert und für super empfunden. Ideal auch als Grundlage für Kräuterbutter zum Grillen und so lecker.

Aber es kommen auch Vegetarier und Veganer auf ihre Kosten, denn hier gibt es eine Vielzahl an Rezepten von Bruschetta über Guacamole bis hin zu Aufstrichen mit Kichererbsen oder Cashews und vielen mehr.

Es gibt auch die Kategorie Frischkäse, Joghurt und Quark, in der ich eher fündig wurde, hier habe ich den Bayerischen Obatzter und den Schinkenquark getestet und für lecker empfunden. Wenn ich überlege, wie lange ich sonst für den Obatzten gebraucht habe und wie sich mein Stabmixer quälen musste ist das hier eine echte Erleichterung und eine homogene Mischung ist keinerlei Problem.

Fleisch und Wurst gibt es ebenso wie Fisch, wobei mir diese beiden Kategorien teils einfach zu ausgefallen waren. Lachsaufstrich ja, aber Sardellen, Makrelen, Krabben oder Flusskrebs sind nicht unbedingt Fischprodukte, die ich zuhause habe oder oft einkaufe. Sie schmecken bestimmt gut, doch sind auch meine Familienmitglieder keine Fischfans.

Im süßen Bereich findet bestimmt auch jeder etwas nach seinem Geschmack, wobei auch hier die Rezepte für meine Verhältnisse teils ausgefallen sind. Denn Maronen oder Datteln verwende ich auch eher nicht, aber das ist wohl Geschmackssache.

Bei den verschiedenen Butterkreationen sind auch interessante Varianten dabei von den gängigen wie Erdnussbutter oder Knoblauchbutter gibt es auch zum Beispiel Apfelbutter.
Es gibt auch noch eine „Fünf-Sekunden-Stufe-Fünf-Aufstriche: Extrafix!“ Kategorie, die aus allen Kategorien Expressrezepte aufzeigt und was natürlich auch nicht fehlen darf sind Brot und Brötchenrezepte, die natürlich super zum Rest des Buches passen und bei Aufstrichen natürlich nicht fehlen dürfen.

 

Die Auflistung ist übersichtlich, die Auswahl ist groß und es findet wohl jeder was, die Anfertigung ist gut verständlich erklärt und schnell geht es zusätzlich, doch waren mir die Rezepte teils zu Ausgefallen. Es ist bei Kochbüchern immer schwierig, dass einem die Mehrzahl der Rezepte gefällt. Ich habe für mich etwas weniger als die Hälfte für unseren Haushalt brauchbar gefunden. Was aber nichts mit der Qualität des Buches zu tun hat, sondern einfach mit dem Geschmack des Lesers. Reinschauen und selbst entscheiden, es sind auf jeden Fall für jeden Geschmack Rezepte vorhanden.

  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

92 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

liebe, jessica koch, schicksal, drama, behinderung

Die Endlichkeit des Augenblicks

Jessica Koch
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 18.08.2017
ISBN 9783499274237
Genre: Liebesromane

Rezension:

Was macht man, wenn man gleichzeitig zwei Menschen liebt? Sam begegnet Basti und Josh im Biergarten und kommt mit Basti zusammen, doch ist Josh immer ein Begleiter von Basti, denn sie verbindet so viel mehr als nur eine Freundschaft. Sam steht zwischen den Beiden, egal für wen sie sich entscheidet, irgendjemanden wird sie verletzen. Es hat immer für alle Drei eine Konsequenz. Wie soll sie sich entscheiden? Kann sie sich überhaupt entscheiden? Eine Geschichte über das Trugbild des ersten Moments. Eine Geschichte über die Endlichkeit des Augenblicks.

 

Die Charaktere des Buches haben alle ihre schlimmen Ereignisse in der Vergangenheit und jeder geht anders beziehungsweise schlechter oder besser damit um.

Basti und Josh sind mehr als nur Freunde, es besteht eine gewisse Abhängigkeit zwischen ihnen. Nach dem Unglück sitzt Basti im Rollstuhl und Josh fühlt sich verantwortlich.

Basti hat sich mit seinem Schicksal arrangiert, aber seitdem nie wieder eine Beziehung geführt. Trotz allem erscheint er zufrieden, erst zum Ende des Buches merkt man auch ihm an, dass er mit sich hadert und unsicher ist.

Josh war mir der unsympathischste Protagonist, einerseits versteht man ihn, die Schuld lastet schwer auf ihm, doch nach so vielen Jahren müsste man doch selbst merken, dass man sich selbst nicht gut tut, unter Depressionen leidet und etwas dagegen unternehmen sollte. Er war mir zu negativ, auch wenn er sich im letzten Drittel zum Besseren gewendet hat.

Sam ist der Keil und gleichzeitig der Zusammenhalt zwischen Josh und Basti. Sie bringt beide zum Leuchten und baut gerade Josh auf, doch teilweise konnte ich sie einfach nicht verstehen und ihre Handlungen nicht nachvollziehen.

Der Schreibstil kam mir zu Beginn etwas hölzern beziehungsweise sehr einfach vor. Im Laufe des Buches habe ich mich entweder daran gewöhnt oder es hat sich gebessert.

Die Geschichte ist berührend, regt zum Nachdenken an und manchmal regt man sich auch über die einzelnen Protas auf. Es liest sich flott weg und ich wusste nicht, wie sich die Geschichte entwickelt. Das etwas passieren muss war klar, aber was dann letztendlich passiert ist, konnte man erst erahnen, als die entscheidende Stelle im Buch passiert ist. So wollte man immer wissen, wie es sich in dieser Dreierkonstellation weiterentwickelt.

Denn schwierige Entscheidungen gibt es in diesem Buch zur Genüge. Für wen entscheidet sich Sam? Wo doch einer schon so tief unten war, man aber den anderen auf eine ganz andere Art liebt und am liebsten keinen der Beiden verletzen möchte. Ist es überhaupt möglich, eine Entscheidung zu treffen? So viele Fragen, die sich im Laufe des Buches klären, nur vielleicht nicht so, wie es der Leser im ersten Moment erwartet. Lasst euch überraschen.

 

Es ist ein schöner Roman, der bewegt, berührt, mit Emotionen um sich schmeißt, aber auch traurige Szenen beinhaltet. Man kann mit den Protas leiden, lachen und lieben. Flott zu lesen. Greift zu!

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

50 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 33 Rezensionen

kinderbuch, liliane susewind, tanya stewner, kinderbuch-reihe, afrika

Liliane Susewind – Giraffen übersieht man nicht

Tanya Stewner , Eva Schöffmann-Davidov
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 21.09.2017
ISBN 9783737340021
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Liliane Susewind nimmt uns mit auf eine Reise nach Afrika. Lilli fährt mit Jesahja zu dessen Großeltern nach Namibia, die dort auf einer Farm leben. Doch gibt es hier neben dem Tourismus und der Farm noch eine andere Einnahmequelle: die Trophäenjagd.

Als Lilli hört, dass als nächstes die Giraffe Lula erschossen werden soll, die sie erst kennengelernt hat, weiß sie, dass sie es unbedingt verhindern muss. Zusammen mit Jesahja, Frau von Schmidt, Bonsai und den neuen Freunden aus der afrikanischen Tierwelt begibt sie sich auf die Rettungsmission. Doch werden sie es schaffen, dem Jäger ein Schnippchen zu schlagen?

 

Dies ist der inzwischen 12. Band der Reihe rund um das Mädchen, das mit den Tieren sprechen kann und dieses Mal erlebt sie nicht nur ein Abenteuer, nein es geht auf einen anderen Kontinent, nach Afrika.

Schon allein die Beschreibungen der Örtlichkeiten sind toll. Man kann sich die Savanne und die dort heimischen Tiere sehr gut vorstellen und durch die Illustrationen in schwarz-weiß, werden wichtige Szenen des Buches nochmal genauer aufgezeigt.

Tanya Stewner schafft hier eine atemberaubende, aber auch witzige und traurige Atmosphäre, die die jungen Leser oder die Eltern wie mich auch beim Vorlesen begeistert.

Es wird in einer für Kinder gut verständlichen Art auch das Thema Trophäenjagd näher beleuchtet und sorgt so für viel Gesprächsstoff. Man fängt während des Lesens schon an nachzudenken und auch die Einwände von dem Jäger sind einleuchtend. Doch trotzdem ist die Geschichte nicht zu schlimm oder zu traurig. Es sollte nur den ein oder anderen wachrütteln, sich näher mit diesem Thema zu befassen und ich denke auch die Kinder wird es nicht unberührt zurücklassen, aber eben auf eine kindgerechte Art.

Natürlich wird alles gut, aber der Weg dahin ist spannend, erschreckend und witzig zu gleich. Man lernt die Tiere von Namibia kennen, die mit ihren Eigenarten öfters zu einem Lachen führen. Die Autorin schafft es super, die Stimmungen einzufangen und ich könnte mir vorstellen, dass die Tiere fast wirklich so reagieren könnten.

Der Schreibstil und die Schriftgröße sind gut für die Altersgruppe ab 8 Jahren gewählt und es ist zum Vorlesen genauso super geeignet, wie zum Selbstlesen.

 

Tanya Stewner trifft hier einen Nerv, der zum Nachdenken und Unterhalten über das Thema führt, aber dennoch ist die Geschichte nicht zu ernst und kann mit witzigen Dialogen oder Aktionen die Kinder, wie auch die Eltern begeistern. Eine wunderbare Geschichte, die wir vorbehaltslos für Kinder ab 8 Jahren empfehlen können.

  (27)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

Die Spur der Bücher

Kai Meyer , Simon Jäger
Audio CD
Erschienen bei Argon Sauerländer Audio ein Imprint von Argon Verlag, 24.08.2017
ISBN 9783839841600
Genre: Fantasy

Rezension:

London steht im Bann der Bücher und mittendrin lebt Mercy Amberdale, die inmitten von Buchläden aufgewachsen ist. Sie besitzt das Talent der Bibliomantik und besorgt für reiche Sammler die kostbarsten Titel aus geheimen Bibliotheken. Eines Tages stirbt bei einem Einbruch Grover, eienr ihrer Freunde und sie gibt ihre Bibliomantik auf und nimmt nur noch ertragreiche Aufträge an. Doch als sie eines Tages den Spuren der Bücher folgt, holt sie die Vergangenheit wieder ein. Ein Buchhändler ist inmitten seines Buchladens verbrannt, ohne dass ein Stück Papier zu Schaden kam. Mercy erfährt nach und nach immer mehr von versteckten Familiengeheimnissen und entdeckt ihre Wurzeln.

 

Zu Beginn gleich der Hinweis, dass ich die Seiten der Welt nicht kenne und ich vielleicht einen besseren Zugang gehabt hätte, wäre dies der Fall gewesen.

Die Idee hört sich echt klasse an und mit dem tollen Sprecher Simon Jäger sollte eigentlich nichts schief gehen und dennoch konnte mich dieses Hörbuch nicht packen.

Der Beginn war spannend, doch danach lief die Geschichte erst mal so vor sich hin. Durch die vielen Gespräche und die Geschichte selbst fiel es mir sehr schwer, bei der Sache zu bleiben und wenn ich nicht aufgepasst habe, bin ich abgedriftet.

Simon Jäger hat hier eine tolle Leistung gebracht und wäre er nicht gewesen, hätte ich glaube ich zwischendurch abgebrochen. Er hat eine tolle Stimme und fängt die Emotionen, wenn vorhanden, super ein. Die unterschiedlichen Stimmen für die Charaktere waren ohne Probleme zu unterscheiden und er bringt die  nötige Stimmung auf, die ein Hörbuch benötigt.

Doch auch er konnte das Hörbuch nicht retten. Vielleicht wäre es mir leichter gefallen, wenn ich die Vorkenntnisse gehabt hätte, doch eigentlich ist es ja trotzallem eine eigenständige Geschichte.

Die Dialoge waren langatmig, die Spannung fehlte für mich als Hörer und auch wenn ich die Bibliomantik als tolle Idee empfinde, war es mir einfach zu langwierig und mit zu wenig mitreißenden Stellen.

 

Für mich eine gute Idee, die mir leider zu langatmig war und mich trotz der super Leistung des Hörbuchsprechers nicht in der Geschichte halten konnte. Schade, aber für Fans der Seiten der Welt bestimmt eine tolle Sache.

  (29)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

29 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

italien, aquila, ursula poznanski, jugendthriller, hörbuch

Aquila

Ursula Poznanski , Tom Appl , Laura Maire , Caroline Neven Du Mont
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Der Hörverlag, 14.08.2017
ISBN 9783844527056
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Als Nika ziemlich verkatert erwacht, bemerkt sie zuerst gar nicht, dass ihr zwei Tage fehlen. Auf der Suche nach ihrem Haustürschlüssel und ihrem Handy stößt sie auf eine geheimnisvolle Nachricht auf dem Badezimmerspiegel. Doch wer hat sie geschrieben und wo ist eigentlich ihre Mitbewohnerin Jenny? Erst durch die Morgennachrichten erkennt sie, dass heute gar nicht Sonntag ist, sondern Dienstag. Doch fehlt ihr die Erinnerung an die letzten zwei Tage. Irgendetwas Schreckliches muss passiert sein, aber was?

 

Die Bücher von Ursula Poznanski waren für mich meist gut durchdacht und spannend. So hat mich dieses Hörbuch mit seiner Thematik sehr angesprochen.

Der Autorin ist hier wieder ein toller Jugendthriller gelungen, der den Hörer von Beginn an mit in die Geschichte zieht, als wäre man ein stiller Zuschauer.

Die Gefühlswelt von Nika wird anschaulich beschrieben, man kann die Verzweiflung spüren, wenn man einen Filmriss hat ist es das eine, aber wenn man ein schlechtes Gefühl hat, die Mitbewohnerin verschwunden ist und dann noch eine weibliche Leiche gefunden wird, ist es doch noch etwas ganz anderes.

Als sie nach und nach versucht die Notizen des Zettels, den sie gefunden hat, zu verstehen, kann man die aufsteigende Panik regelrecht nachfühlen.

Auch als nach und nach die Bruchstücke ihrer Erinnerung wieder auftauchen, ist die Geschichte noch immer sehr spannend, weil es in kleinen Happen serviert wird und man kann als Hörer/Leser wunderbar mit rätseln. So werden die Geheimnisse immer etwas weiter entschlüsselt und man hatte bis zum Ende immer wieder falsche Rückschlüsse gezogen und ich fand das Ende gut gewählt.

Die Charaktere waren alle gut ausgearbeitet, bei manchen war man misstrauisch, andere hat man ins Herz geschlossen. So war mir Nika von  Anfang an sympathisch. Bei manchen Protagonisten hat man erst nach und nach erfahren, wie sie wirklich hinter ihrer Fassade als Menschen waren.

Auch die Örtlichkeiten waren detailliert und anschaulich beschrieben und man hat sich Siena gut vorstellen können.

Die Hörbuchsprecherin Laura Maire hat hier eine super Leistung erbracht. Die Stimmungen wurden von ihr gut eingefangen und die italienischen Sätze, wie auch das „stammeln“ von Nika, da ihr italienisch recht schlecht war, wurden toll vorgelesen. Sie hat eine angenehme, ruhige Stimme, der man gut lauschen kann.

 

Die Autorin hat hier wieder einen sehr guten Jugendthriller geschaffen, der einen vom Anfang bis zum Ende mit fiebern lässt und mit vielen Irrungen und Wirrungen punkten kann. Die Sprecherin ist super gewählt und es hat mir sehr viel Spaß gemacht, der Geschichte zu lauschen.

  (44)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

William Wenton und die Jagd nach dem Luridium

Bobbie Peers , Gabriele Haefs , Rainer Strecker
Audio CD
Erschienen bei Silberfisch, 03.03.2017
ISBN 9783867423335
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Wird William Wenton die Welt retten?

William ist ein ganz besonderer Junge, denn er kann alle unlösbaren Codes knacken. Als er in einem Museum den schwierigsten Code knackt, wird er von geheimnisvollen Fremden ans Institut für Posthumane Forschung entführt. Er ist einer der acht Kandidaten, die die Welt vor dem gefährlichen Luridium schützen sollen. Dabei soll ihm ein sogenannter Orbis helfen, eine Art fliegende Kugel, deren Form und Größe sich immer wieder verändert. Doch dann beginnt der Wettlauf mit der Zeit und seine Gegner sind auch nicht ohne.

 

Das Hörbuch ist auf 3 CDs gepackt, hat eine Hörspielzeit von fast 4 Stunden und wird ab 10 Jahren empfohlen. Der Altersangabe kann ich auch gut zustimmen. Man muss schon aufpassen, beziehungsweise freut man sich beim mehrmaligen Hören auch darüber, wenn man noch mehr entdeckt, was man aus einer Unachtsamkeit beim ersten Hören vielleicht überhört hat. Denn die Erzählung ist schon komplexer, aber auch toll beschrieben, so dass man sich alles sehr gut vorstellen kann.

Beginnt die Erzählung am Anfang etwas ruhiger, lässt die Spannung nicht lange auf sich warten. Spätestens ab der Entführung wird es nervenaufreibender. Zum Einen ist schon das Institut mit seinen ganzen Erfindungen und Örtlichkeiten eine Reise wert, aber auch die Spannungskurve steigt stetig an und so will man doch immer wissen, was denn 8 Jahre zuvor passiert ist.

William ist ein sehr angenehmer Zeitgenosse, der trotz seiner Andersartigkeit einfach sympathisch rüberkommt. Seine Neugier, endlich herauszufinden, was mit seinem Großvater passiert ist, ist sehr verständlich und authentisch herübergebracht. Die Außenseiterrolle, die William gezwungenermaßen einnimmt, wird gut beleuchtet, aber er kommt für seine Verhältnisse gut damit zurecht.

Als er seine Freundin kennenlernt, die ihn auch auf seinem Abenteuer seinen Großvater zu finden, begleitet wird einem auch immer sympathischer, dennoch hat man immer den Gedanken im Hinterkopf, ob man ihr trauen kann.

Die Geschichte hat ein abgeschlossenes Ende, doch ist sie noch nicht fertig erzählt und man wartet mit Spannung auf den zweiten Band der Reihe.

Der Hörbuchsprecher Rainer Strecker hat hier eine tolle Leistung gebracht. Denn die verschiedenen Personen und Roboter sind gut auseinanderzuhalten. Auch die Stimmungen hat er sehr gut eingefangen und man kann sich super in die Geschichte gleiten lassen. Zuhören und genießen.

 

Den Hörer erwartet hier eine spannende, fantastische Erzählung, die mit einer für mich neuen Idee einer Geschichte punkten kann. Toller Erzählstil, witzige Ideen und die Spannung kommt auch nicht zu kurz.

  (36)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

harter fall weiche landung, ärztin, vermont, liebe, winter

Harter Fall Weiche Landung

Sarina Bowen
E-Buch Text
Erschienen bei Rennie Road Books, 30.05.2017
ISBN 9781942444398
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Bad Boy Hank Lazarus, auch „Teufelskerl“ genannt konnte jede haben, sich alles leisten und hatte eine tolle Karriere. Bis zu diesem verhängnisvollen Tag in seinem Leben, bei dem er durch einen schweren Unfall im Rollstuhl gelandet ist. Unfähig seine Beine zu bewegen, landet er bei der Ärztin Dr. Callie Anders, die eine neue Studie betreut, die ihm helfen soll. Doch Callie kann die Augen nicht von ihm lassen und Hank geht es nicht anders. Doch stehen die Beiden sich gegenseitig im Weg. Callie, da sie nichts mit einem Patienten anfangen darf und Hank, weil nicht alles so zu funktionieren zu scheint, wie er es gerne hätte. Doch Callie lockt ihn aus der Reserve und auf einmal ist es mehr als nur eine Freundschaft.

 

Dies ist der zweite Band der Reihe, nur das es dieses mal um Callie die Ärztin und beste Freundin von Willow geht. Aber auch diese Geschichte kann man gut ohne Vorkenntnisse lesen, da es doch eine eigene Geschichte ist. Schön fand ich trotzdem, die Charaktere des ersten Bandes wiederzutreffen.

Hank ist der Typ Mann, vor dem man sich in Acht nehmen sollte, doch durch seinen Unfall zweifelt er auf einmal an sich selbst und an seinen Manneskräften. Der harte Weg wird in kurzen Ausschnitten aufgezeigt, bis zu dem Moment, als er die Therapie in Callies Krankenhaus beginnt. Seine Unsicherheiten versucht er immer wieder vor den anderen zu verstecken, doch gelingt ihm dies nicht immer.

Callie kam mir im ersten Band gar nicht so unsicher vor, doch sie ist gebeutelt von der letzten Beziehung und kann sich auch nicht vorstellen, dass ein solcher Kerl überhaupt mehr von ihr will. Doch kann sie Hank hervorlocken und die Stimmung zwischen den Beiden wird immer heißer.

Die Erzählung geht um ein schwieriges Thema, wie geht es einem nach so einem Unfall, wie schafft man es, sich wieder ins Leben zu kämpfen? Und dann scheint der Jahrestag nicht mehr weit entfernt und man ist noch immer unfähig seine Beine zu bewegen. Die Frustration wurde von der Autorin gut zum Leser transportiert und man konnte sich gut in Hank hineinversetzen.

Die Annäherung der Beiden war realistisch dargestellt, die Ängste, die Unsicherheiten wurden toll beschrieben und die Erotik fehlte auch in diesem Band nicht.

 

Mit den fast 280 Seiten und dem flüssigen, leicht zu lesenden Schreibstil ist die Geschichte super für Zwischendurch und kann mit einer schönen Erzählung und einer Prise Erotik punkten. Für Leser dieses Genres eine tolle Sache!

  (30)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

35 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

sarah saxx, kindergärtner, greenwater hill love story 6, sarah sax, einfach süüüß

Harte Schale, weiches Herz (A Greenwater Hill Love Story 6)

Sarah Saxx
E-Buch Text
Erschienen bei Independently Published, 27.08.2017
ISBN B0756NL2WG
Genre: Liebesromane

Rezension:

Maya Hunter erlebt ein wahres Feuerwerk bei ihrem One-Night-Stand mit Ryan Hawthorne, doch als sie vier Jahre später wieder auf ihn trifft, ist alles nicht mehr so, wie es war. Ryan ist nicht mehr der Mann von damals, hat er doch einen schweren Schicksalsschlag hinter sich. Mit seiner abweisenden Art stößt er Maya immer wieder vor den Kopf und doch können sich beide nicht gegen ihre Gefühle wehren. Doch wird es nochmal so zauberhaft, wie in jener ersten Nacht?

 

Dies ist für mich die zweite Geschichte rund um Greenwater Hill, für die Leser, die die Reihe von Anfang an begleiten aber schon Band 6. Man darf sich freuen, es geht auch weiter.

Sarah Saxx hatte mich schnell wieder nach Greenwater Hill entführt und es war für mich kein Problem einzutauchen. Sie hat einen tollen Schreibstil, der sich sehr flüssig lesen lässt.

Die Geschichte beginnt bei der ersten Nacht von Maya und Ryan in der Vergangenheit. Maya fand ich hier sehr erfrischend, wie sie nie das Reden aufhören konnte. Auch Ryan mochte ich von Beginn an.

In der Gegenwart trifft man auf zwei veränderte Menschen. Maya, die inzwischen ihre eigene Kindergartengruppe hat und um deren Wohl besorgt ist, vielleicht auch etwas frustriert ist, da sie immer an die Falschen gerät und dann steht Ryan wieder vor ihr.

Ryan, der nach dem Schicksalsschlag versucht wieder Fuß zu fassen und mit seiner Trauer zurecht zukommen. Mit seiner abweisenden Art ist er nicht immer einfach zu händeln und Maya kann ihn nicht immer gut einschätzen. Doch muss ich hier ein Lob an die Autorin aussprechen, denn sie hat es wunderbar verstanden, die Denkweise eines Mannes darzustellen. Ryan schreibt einen Zettel und merkt erst im Nachhinein, dass es falsch war, einfach weil Männer sich im ersten Moment weniger Gedanken machen. Aber auch die Gedankengänge der Frauen werden gut beleuchtet, denn die Reaktion auf den Zettel ist typisch Frau. Viel zu viele Gedanken, alles bis ins tiefste Beleuchten und immer erst mal vom schlimmsten ausgehen. Ist uns allen das nicht schon so passiert?

Die Annäherung der Beiden lässt hier etwas länger auf sich warten, doch werden dafür die Geschichten der Beiden näher beleuchtet.

Einen Showdown am Ende gibt es natürlich auch und ich hatte wieder ein paar Stunden gute Unterhaltung, die ideal für Zwischendurch war.

 

Schöne Geschichte, sympathische Charaktere und eine Erzählung mit Höhen und Tiefen. Super für Zwischendurch, um einfach mal abzuschalten.

  (34)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(154)

442 Bibliotheken, 19 Leser, 1 Gruppe, 133 Rezensionen

zukunft, geheimnisse, liebe, lügen, freundschaft

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Katharine McGee , Franziska Jaekel
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 23.08.2017
ISBN 9783473401536
Genre: Jugendbuch

Rezension:

New York, 2118: Im höchsten Wolkenkratzer gibt es die Reichen, die oben und die Armen, die unten wohnen. Doch hinter der Fassade verbirgt sich ein Netz aus Intrigen und Lügen.

Avery, der die Welt zu Füßen liegt und die zudem noch im obersten Stockwerk wohnt, genießt alle Vorzüge ihres privilegierten Lebens. Doch ein quälendes Geheimnis zerreißt sich jeden Tag ein bisschen mehr: Die verbotene Liebe zu ihrem Stiefbruder Atlas.

Niemand darf es erfahren, auch nicht ihre Freundinnen Leda und Eris. Doch Avery ahnt nicht, dass ihre Freunde auch ihre Geheimnisse mit sich herumtragen. Nichts ist so, wie es scheint.

 

Bei diesem Cover und dem Klappentext musste ich dieses Buch einfach lesen. Auch ohne den Einband ist es noch nett anzuschauen.

Die Zukunftsversion von New York wird in diesem Buch futuristisch und bildgewaltig dargestellt und es ist für den Leser kein Problem, sich diesen riesigen Tower vorzustellen. Die Grenzen zwischen Arm und Reich sind auf jeder Seite spürbar.

Avery, die zusammen mit ihrer Familie im obersten Stockwerk wohnt, die unglaublich schön ist und bei der nur die besten Gene herausgesucht wurden, damit sie dieses Mädchen werden konnte, scheint zu Beginn etwas unnahbar, doch hat man sie im Laufe des Buches angefangen zu mögen. Vielleicht auch weil sie gerade bei Watt ein ganz normales Mädchen war, welches gerne joggen geht und es schön findet, wenn es nicht angelogen wird.

Atlas hingegen war für mich eher farblos. Ich konnte zu keiner Zeit verstehen, was Avery und auch Leda an ihm fanden. Ich bin mir auch nicht sicher, ob er so ehrlich zu Avery war, dies wird man aber wohl erst im nächsten Band erfahren.

Leda war für mich das Biest des Buches, bei ihr verlief die Sympathie genau in die entgegengesetzte Richtung. Mit jeder Seite wurde sie paranoider und manipulativer.

Eris hat es in dieser Geschichte mit am schlimmsten getroffen, als sie in eines der unteren Stockwerke ziehen muss und ihr Leben auf einmal eine ganz andere Richtung nimmt. Sie tat mir sehr oft leid, wobei sie sich mit der Zeit meiner Meinung nach mit der Situation gut arrangiert hat.

Watt hat sich als Hacker in die Welt der Reichen katapultiert und verliert dort auch noch sein Herz. Ich mochte ihn, weil er einer derjenigen war, die zwischendurch einfach ehrlich waren.

Wer mir in dieser Geschichte am besten gefallen hat, waren eindeutig Cord und Rylin. Beide haben ihre Eltern verloren, nur das Rylin ihre Schwester und sich in den unteren Etagen durchbringen muss und Cord mit keinerlei Geldproblemen  zu kämpfen hat. Ihre Annäherung fand ich so wunderschön beschrieben und ich hoffe auf eine Fortsetzung im zweiten Band. Es waren für mich die schönsten Szenen des Buches.

Die Autorin hat hier ein komplexes Gebilde geschaffen. Angefangen mit dem Tower, der mit vielen technischen Errungenschaften der Zukunft gespickt ist, aber auch die Personen in ihrer Vielfältigkeit, ihren Lügen und Intrigen, die gut in die Geschichte eingefügt wurden.

Der Hauptaugenmerk der in der verbotenen Liebe zwischen Avery und Atlas liegt, hat mich fast am wenigsten interessiert. Die ganzen Schicksale, die um diese Geschichte herum aufgebaut wurden, waren für mich viel interessanter.

Zu Beginn war ich auch erst mal etwas überfordert von der Anzahl an Charakteren und musste mir kurze Notizen machen. Dies wurde aber von Seite zu Seite einfacher.

Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen, doch lies die Spannung für mich etwas zu lange auf sich warten. Ab der Hälfte nahm die Geschichte langsam Fahrt auf und das Ende konnte mich wieder für einiges entschädigen.

 

Gut ausgearbeiteter Plot, mit vielen Lügen und Intrigen, die den Leser gut bei der Stange halten. Ein etwas langsamerer Start mit einem guten Finale, das einen gespannt auf Band 2 warten lässt.

  (38)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Bella & Blue, Band 03

Emilia Klee , Marie Sann
Fester Einband
Erschienen bei Egmont Schneiderbuch, 03.08.2017
ISBN 9783505140181
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Das neue Schuljahr beginnt, und ich bin ziemlich aufgeregt. Zum Glück sitzt Karoline neben mir, sie ist total nett und hat auch ein Pferd – ein freches, kleines Pony namens Karotte. Doch dann kommt dieser Brief, in dem jemand behauptet, Blues Besitzer zu sein. Mama und Papa meinen, dass wir sie zurückgeben müssen. Aber irgendwas ist oberfaul, und Karoline und ich müssen ganz schnell herausfinden, was. Denn Blue gehört zu mir!

 

Wer den Klappentext liest, bekommt schon einen guten Einblick in die Sprache beziehungsweise den Schreibstil des Buches. Es ist in Tagebuchform geschrieben, mit Smileys, Tierchen und Blümchen verziert.

Hier muss man mal ein großes Lob aussprechen, denn die Wortlaute, der Erzählstil ist perfekt gewählt. Wenn ich meine Tagebücher rauskramen würde, hätte ich genau so geschrieben.

Das Cover finde ich nicht ganz so schön gewählt. Es kommt fast etwas kitschig rüber. Im Gegensatz zu den Illustrationen im Buch, die mir wiederum sehr gut gefallen haben.

 

Die Geschichte selbst ist für Mädchen super, denn sie können sich mit Bella identifizieren und auch die Liebe zu ihrem Pferd ist nachvollziehbar. Sie ist eine ganz sympathische Person, die sich mit dem Leben auf dem Land arrangiert hat und sich inzwischen sehr wohl fühlt und Blue liebt sie über alles.

Karoline ist ein guter Rückhalt, denn die gemeinsamen Interessen sind schon alleine durch die Liebe zu Pferden vorhanden und sie unterstützen sich schon nach kurzer Zeit perfekt.

Die Verzweiflung nach dem Erhalt des Briefes wird für das angegebene Alter verständlich erklärt und auch die Spannung kommt nicht zu kurz.

Die Schriftart ist für die Leserinnen ab 8 Jahren in einer angenehmen Schriftgröße gehalten und durch den Tagebuchstil ist die Sprache sehr einfach, aber passend gewählt.

Meiner Tochter hat das Buch sehr gut gefallen, ihr hat natürlich die ganze Pferdegeschichte gefallen, aber auch, dass Bella in der neuen Schule gleich eine Freundin gefunden hat, fand sie toll.

 

Wer Bücher in diesem Tagebuchstil mag, findet hier eine schöne Geschichte für Mädchen ab 8 Jahren. Für Pferdefreunde ist es auf jeden Fall zu empfehlen.

  (35)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

schurken, helden, kinderbuch, freundschaft, schule

Evil Hero

Sandra Grauer , Jann Kerntke
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 21.08.2017
ISBN 9783522505482
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Wo wird man ein richtiger Superschurke? Natürlich an der Evil Äcädemy! John, der eigentlich der Sohn eines Superhelden ist, verschlägt es eben an diese Superschurkenschule, aber aus einem ganz anderen Grund als man meinen könnte. Denn er möchte endlich Gerechtigkeit für den Mord an seinem Vater, der durch einen Superschurken „The Rockstar“ hinterrücks getötet wurde. Es ist für einen Superheldensohn gar nicht so einfach, nicht aufzufliegen und alles über die schurkische Etikette und die ganzen Superwaffen zu erlernen. Zusammen mit seinen Mitschülern Max und Serena versucht er das Geheimnis zu lüften. Aber kann er den beiden überhaupt trauen?

 

Zusammen mit meinem Sohn bin ich mit in die Evil Äcädemy gereist und man merkt schon schnell die Unterschiede zwischen Superhelden und Superschurken kennen. Wo die Superschurken keine Probleme damit haben, ihre Mitschüler auszutricksen, hat John doch ab und an zu viele Superheldengene und bekommt so immer mal wieder eines auf die Nase. Aber auch Schurken haben Benimmregeln.

Die Idee gefiel mir sehr gut, auch wenn es zurzeit immer mehr Bücher in Richtung Superhelden und Schurken gibt, fand ich es mit den zwei Schulen eine tolle Sache.

John, der nach dem Tod seines Vaters nicht an der Scola angenommen wird, geht den ungewöhnlichen Weg und wählt den schurkischen Weg, der für ihn nicht immer einfach ist. Oft genug ist man der Ansicht, dass es den Anderen bald auffallen muss, doch kann er sich immer wieder retten. Er ist ein toller Kerl, dem die Freundschaft zu Max und Serena viel bedeutet und der mit viel Enthusiasmus die Aufklärung über den Mörder seines Vaters zu lösen versucht. Man kann ihn schon verstehen und nachvollziehen, warum es ihm so wichtig ist.

Max ist für mich ein Glanzstück eines Schurken, er hat das Schurkensein drauf, setzt sich aber auch ohne Einschränkungen für John ein. Ein Freund wie man ihn sich nur wünschen kann.

Serena, war etwas dynamitlastig, ging sie doch mal gerne an die Decke, doch auch sie hat ihr Herz am rechten Fleck und geht mit Max und John durch dick und dünn.

Der Schreibstil war für die Altersgruppe ab 10 Jahren gut gewählt, doch fanden wir die Erzählung selbst bis John endlich Max einweiht, sehr langatmig. Klar muss John erst in der Schule ankommen, die Geschichte muss sich erst entwickeln, aber es plätscherte so vor sich hin. Das ist das Los der ersten Bände. Zum Glück wurde die Geschichte dann aber rasanter, spannender und hat einen für den langsameren Start entschädigt. Gerade im letzten Drittel wurde die Spannung gut hochgehalten und man hat auch einiges von Eagleman und The Rockstar erfahren.

Da dies nicht der letzte Band ist, war die Geschichte zwar fürs Erste abgeschlossen, aber die eigentliche Lösung ist noch nicht gefunden und so bietet sich auf jeden Fall noch mehr Stoff zum Erzählen.

 

Schöne Kindergeschichte über Schurken und Helden, die mit vielen humorvollen Stellen untermalt ist. Zu Beginn mit langsamem Start, zum Ende hin nimmt die Geschichte an Fahrt auf und macht Lust auf den nächsten Band.

  (28)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(135)

188 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 103 Rezensionen

magie, fantasy, essenzstab, andreas suchanek, urban fantasy

Das Erbe der Macht - Essenzstab

Andreas Suchanek
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 28.10.2016
ISBN 9783958342255
Genre: Fantasy

Rezension:

Um voll auf seine Fähigkeiten zugreifen zu können, benötigt Alex einen Essenzstab. Doch der Besuch beim Stabmacher stellt sich als sehr schwierig heraus, denn er ist verschwunden. Die Lichtkämpfer versuchen indes in Castillo herauszufinden, was der Rat verschweigt. Doch mitten unter ihnen ist ein Verräter und die Suche beginnt erst.

 

In Band 2 befindet sich gleich zu Beginn eine kurze Zusammenfassung, was im vorherigen Band passiert ist. Dies finde ich super, so bekommt man nochmal einen kleinen Überblick und ist schneller wieder in der Geschichte drin.

In der Fortsetzung konnte ich mich besser in die Protagonisten einfühlen, dies lag zum Einen daran, dass man sie schon etwas kannte, aber auch, da die Handlungsstränge für mich nicht mit ganz so vielen Charakteren gespickt waren. Gerade Jen und Alex lernt man besser kennen und erfährt, wie sie kurz vor ihrer Erweckung als Menschen waren und welche Ereignisse stattgefunden haben. Auch ihre Verbindung erfährt man in diesem Band.

Ein paar kleine Stellen erinnerten mich an eine andere Reihe, aber man kann nicht das Rad neu erfinden und so wird es immer mal Parallelen zu anderen Büchern geben.

Der Schreibstil war flüssig und durch die Seitenanzahl war das Buch auch schnell durch. Dazu hat aber auch die Geschichte selbst beigetragen. Es waren immer noch mehrere Handlungsstränge nebeneinander, aber für mich fühlte es sich etwas geordneter an und ich kam besser in die Geschichte rein.

Es ist eine komplexe Geschichte, die auch hier nur am Rande mit ein paar Infos bestückt ist und so Lust aufs weiterlesen macht. Es gibt aber auch noch wahnsinnig viel zu erzählen und aufzuklären.

 

Spannende Fortsetzung, die für mich besser zu verstehen war als Band 1! Ich bin gespannt auf den nächsten Band!

  (31)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

abenteuer, kinderbuch, irland, fantasy, kobolde

Das Reich der Finsternis - Verwunschen

Ulrike Schweikert ,
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei cbj, 25.03.2013
ISBN 9783570154618
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

die fabelmacht chroniken, kathrin lange, rubikon audioverlag

Die Fabelmacht-Chroniken

Kathrin Lange , Uta Dänekamp , Mark Bremer
Audio CD
Erschienen bei Rubikon Audioverlag, 24.07.2017
ISBN 9783945986493
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Glaubt Mila an Liebe auf den ersten Blick? Als sie nach einem Streit mit ihrer Mutter im Zug nach Paris sitzt, bekommt sie genau diese Frage von einem alten Mann gestellt. Mila ahnt noch nicht, was er längst weiß: Paris wird in ihr eine Gabe wecken. Mit der Fabelmacht kann sie in ihren Geschichten die Wirklichkeit umschreiben. Als sie in Paris am Bahnhof auf Nicholas trifft, scheint er der Junge zu sein, von dem sie schon so lange schreibt und er hat ebenfalls über Mila geschrieben. Können sie ihre gemeinsame Geschichte noch umschreiben?

 

Ich durfte in diese Geschichte eintauchen und sie gefiel mir von Anfang an.

Mila war für mich ein taffes Mädchen, welches alles für Nicholas getan hätte und immer wieder nach Möglichkeiten und Lösungen suchte.

Nicholas, war zu Beginn etwas abweisend oder unnahbar, doch im Laufe der Geschichte merkte man ihm an, dass er von der Schuld zerfressen wurde, die Geschichte so geschrieben zu haben, wie er es getan hatte. Er war ein netter, junger Mann, der sein Leben eigentlich leben sollte, doch hat er so eine schwere Bürde zu tragen, dass man manchmal das Gefühl hatte, das er von dieser Last erdrückt wurde.

Erik, war zu Beginn ein Taschendieb und auch nicht mehr, doch hat er im Laufe des Buches sehr viel an Sympathie gewonnen und war Mila ein treuer Freund und Zuhörer. Ihn mochte ich fast ein bisschen mehr als Nicholas, da er einfach fröhlicher und lebensbejahender war, obwohl er auch nicht gerade aus einem guten Zuhause stammte.

Die Erzählung, bei der es darum geht, das es Menschen gibt, die Geschichten durch ihr Schreiben beeinflussen können, war eine interessante Idee und für mich als Leser auch verständlich umgesetzt. Denn die Fabelmächtigen konnten auch nicht alles umschreiben, wie es ihnen gefiel. Das hat der Geschichte den nötigen Pep gegeben und man wusste nicht, wie sich die Geschichte entwickelt.

Die Örtlichkeiten rund um Paris waren detailliert in Szene gesetzt und obwohl ich noch nie in Paris war, hab ich mich aufgehoben und wohl gefühlt. Ich konnte mir die Orte gut vorstellen und fand sie toll beschrieben.

Die Geschichte ist ein tolles Hörerlebnis für junge Hörer ab 12 Jahren, eventuell auch ab 10 Jahren, das kommt auf die Kinder an. Die Magie der Worte wird hier gut in die Geschichte verwoben. Die Spannung ist auch auf alle Fälle gegeben, immer wieder gibt es wilde Verfolgungsjagden, aber auch ruhigere Töne und die zarte Liebe zwischen Nicholas und Mila werden super beschrieben.

Ein ganz großes Lob muss ich an die Sprecher Mark Bremer und Uta Dänekamp aussprechen. Sie harmonierten super und auch wenn es mehreren männlichen oder weiblichen Akteuren in der Erzählung gab, war es nie ein Problem zu wissen, wer gerade spricht.

Die Emotionen wurden gut transportiert und die Stimmnuancen waren perfekt passend zur Geschichte gewählt. Was ich auch toll fand, waren die Effekte, wenn zum Beispiel Erik zwei Stockwerke weiter unten stand, es den Anschein machte, dass er wirklich weiter unten war, denn die Lautstärke wurde dann variabel gewählt.

Einzig das Nicholas als Nichola ausgesprochen wurde und ich im ersten Moment dachte, dass es sich um eine weibliche Person handelt (ebenso auch bei Michelle), waren etwas verwirrend. Aber dies ist jammern auf hohem Niveau, sonst gab es überhaupt nichts am Hörbuch auszusetzen.

 

Ein tolles Hörbuch über die Magie der Worte für Hörer ab 12 Jahren. Die erste Liebe, Verfolgungsjagden und tolle Sprechen garantieren für viel Hörspaß! Hörbuchempfehlung von mir für euch!

  (35)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(151)

272 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 87 Rezensionen

rock my dreams, jamie shaw, the last ones to know, rockstar, rockstars

Rock my Dreams

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.07.2017
ISBN 9783734105555
Genre: Liebesromane

Rezension:

Hailey Harper hat einen Plan: ihr Studium so schnell wie möglich absolvieren, damit sie nicht weiter von ihrem Onkel finanziell abhängig ist. Doch dann ist sie mit Danica, ihrer Cousine, unterwegs. Danica hat auch einen Plan, sie will ihre Highschool-Liebe Mike, Drummer der Band The Last Ones to Know, zurückerobern. Als Hailey das erste Mal auf Mike trifft, findet sie ihn süß, witzig und nach und nach kann sie sich nicht mehr von ihm lossagen. Doch Danica will Mike um jeden Preis zurück. Hailey versucht auf Abstand zu gehen, doch sie hat die Rechnung ohne Mike gemacht. Für ihn ist Hailey das Mädchen, auf das er sein Leben lang gewartet hat und er wird alles tun, um ihr das zu beweisen.

 

Was soll ich sagen, die Serie ist zu Ende und es ist sehr schade die Jungs gehen zu lassen. Sie sind einem zusammen mit ihren Mädels einfach ans Herz gewachsen.

Mike war schon immer der ruhige Part der Rockband, derjenige, der nie Groupies mit in den Bus genommen hat, der aber gerade im 3. Band immer mehr in den Vordergrund gerückt ist. Nun hat er endlich sein Buch erhalten und auch das Buch war eher ein ruhiger Teil.

Für mich als Leser war dieser Teil der Geschichte auch wieder sehr schön, aber anders als die Vorgänger. Keineswegs schlecht und auch passend für Mike Maddens Geschichte gewählt, dennoch war es für mich fast etwas zu ruhig.

Hailey war mir bis zu einem gewissen Grad sympathisch, am Boden geblieben, treu, mit einer hingebungsvollen Liebe gegenüber ihrer Familie und zu Mike. Doch teilweise hätte ich sie schütteln können, wenn sie von Anfang an klare Linien geschaffen hätte, wäre manches einfacher gewesen. Ich konnte ihre Handlungsweisen teils einfach nicht nachvollziehen.

Danica war das Biest schlechthin. Ich hätte ihr so gerne mal die Meinung gesagt und hatte eine solche Wut auf sie. Hier muss man der Autorin ein großes Lob aussprechen, denn besser hätte man es nicht schreiben können. Man konnte sich Danica in ihrer Boshaftigkeit, mit ihrem Neid so gut vorstellen.

Die Handlung ist romantisch, leise beginnend und mit einem lauten Finale, welches mir sehr gut gefallen hat. Es dauert relativ lange, bis sich Mike und Hailey näher kommen, deswegen ist das Buch aber nicht langweilig, es punktet hier mit humorvollen Einlagen, vielen ruhigeren Passagen und einer einzigartigen Liebesgeschichte.

 

Für mich etwas schwächer als die ersten 3 Bände, aber keineswegs schlecht. Es macht auch hier wieder Spaß in die Geschichte einzutauchen, die Jungs und ihre Freundinnen zu begleiten und das ruhigere Finale zu genießen. Auch dieses Buch bekommt von mir eine Leseempfehlung, da man sich Mikes Geschichte einfach nicht entgehen lassen sollte.

  (35)
Tags:  
 
436 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks