Tintenkinder

Tintenkinders Bibliothek

50 Bücher, 50 Rezensionen

Zu Tintenkinders Profil
Filtern nach
50 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

jugendbuch, märchenerzähler, poetisch, wundervoll, liebe zu einer fee

Die wundersamen Koffer des Monsieur Perle

Timothée de Fombelle , Sabine Grebing , Tobias Scheffel
Fester Einband
Erschienen bei Gerstenberg Verlag, 01.01.2017
ISBN 9783836958790
Genre: Jugendbuch

Rezension:


~„Er ist in der einzigen Zeit, dem einzigen Land, wo man weder an Märchen noch an Feen glaubt.“~


Geboren wurde er in einer Welt voller Magie, einer Welt der Feen und der Fantasie. Verstoßen wurde er in eine Welt, in der all dies nicht existiert und keiner daran glaubt.
Getrennt von seiner großen Liebe und verbannt in das Paris der Dreißigerjahre sucht er einen Weg zurück in seine Welt. 
Immer verzweifelter wird ihm schnell klar: Er braucht Beweise, Beweise für die Existenz seiner wahren Welt und seiner großen Liebe und er muss seinen Kummer lebendig halten, den nur so vergisst er nicht. 
Auf seiner Suche nach magischen Gegenständen reist Monsieur Perle von seiner Schaumzuckerbäckerei immer wieder durch ganz Europa. Jahrelang durchstreift er alle Länder auf der Suche nach einem Weg zurück in seine Heimat.
Doch wird die Zeit eines Lebens reichen, den Weg zurück zu seiner Heimat und seiner Liebe zu finden?


Timothée de Fombelles neuster Roman offenbart bereits nach wenigen Seiten eine großartige Geschichte!
Der Erzählstil des Autors ist sehr schwermütig, melancholisch und doch sehr bildhaft, schnell zieht der Autor seine Leser in seinen Bann. 
Der Ich-Erzähler ist, anders als in vielen anderen Romanen, nicht der eigentliche Protagonist, sondern ein Außenstehender, welche diese Geschichte nur an uns Leser weitergibt. Stück für Stück führt der Autor uns an die Geschichte und die fremde Welt heran, zusammen mit dem Erzähler entdecken wir immer mehr von dem geheimen Leben des Joshua Perle und kommen gemeinsam mit ihm hinter das Geheimnis der Koffer.
Die Charaktere werden situationsbedingt beschrieben, meist aus der Sicht des Ich-Erzählers, manchmal aber auch aus einer Erzählung. Diese wenigen Beschreibungen lassen die handelnden Personen zwar im Dunkeln, geben aber hiermit der Geschichte auch das gewisse magische Etwas.


Das Cover ist wundervoll, es ist sehr schlicht und doch wirkt sehr verspielt, leicht und locker. Die Silhouette eines Mannes, welcher in jeder Hand einen Koffer hält, wird umrahmt von einer Vielzahl von Tieren und sogar einer Fee, welche alle Teil der innenliegenden Geschichte sind. Die Tiere an sich wirken wie aus einer Landkarte herausgeschnitten, was einen wunderschönen Bezug auf die Reise des Protagonisten nimmt. 


Ein melancholisch, schöner Roman über eine märchenhafte Liebe und eine atemberaubende Reise.
Absolute Leseempfehlung!


5 von 5 Tintenklecksen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

92 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

genderfluid, mythologie

Magnus Chase - Der Hammer des Thor

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 26.05.2017
ISBN 9783551556691
Genre: Jugendbuch

Rezension:


~Es war genau wie in den guten alten Zeiten: Gemeinsam ins Unbekannte marschieren, auf der Suche nach verschollenen magischen Waffen, und einen qualvollen Tod riskieren. Ich hatte meine Kumpels ja so vermisst!~


Thor, der Gott des Donners, Beschützer von Midgard, Serienjunkie und Schwinger von Mjölnir hat es mal wieder seinen Hammer verloren. Nicht nur das er somit die neuesten Folgen seiner Lieblingsserien verpasst – der Hammer ist in Feindeshand geraten und die Riesen haben davon auch Wind bekommen und machen sich bereit die Erde anzugreifen. 
Die Einzigen die das Ende der menschlichen Welt abwenden können sind Magnus und seine Freunde – nur sie können den Hammer rechtzeitig zurückholen!
Doch auch Sams Vater Loki hat davon gehört – und ist der Meinung der einzige zu sein, der den Hammer zurückerhalten kann. 
Schnell wird klar, dass dieses Bündnis keineswegs das ist, was es verspricht – den Loki verlangt einen Preis, einen hohen Preis den weder Magnus noch seine Freunde bezahlen wollen.
Somit beginnt ein Kampf gegen die Zeit und zwei Feinde die nur eines im Sinn haben – den Weltuntergang Ragnarök herbeizuführen!


Rick Riordans neuer Roman ist eine großartige Fortsetzung, welche sich bereits nach wenigen Seiten zu einem wahren Pageturner entwickelt.
Die Handlung des Buches nimmt den Leser bereits nach wenigen Seiten gefangen. Der Autor lässt den Leser nach einer kurzen Einstimmung sofort wieder in die Handlung fallen, so dass man das Gefühl hat das zwischen diesem und dem letzten Band keine Zeit verstrichen ist. 
Der Schreibstil des Autors ist locker, leicht und jugendlich frisch, durch den lebhaften und realistischen Erzählstil hat man die Landschaft und das Geschehen sofort vor Augen. – und damit ist der Roman perfekt um den Alltag zu entfliehen! Nicht zu vergessen der unvergleichliche Humor, mit welchem der Autor seine Leser immer wieder zum Lachen bringt und seine Bücher zu einem Lesevergnügen für Jung und Alt macht!
Die Protagonisten Magnus, Blitzen, Hearth und Sam werden durch den Autor nicht näher beleuchtet, da diese durch den Vorband dem Leser bereits bekannt sind.
Jedoch überrascht die Autorin den Leser mit neuen Seiten der Hauptprotagonisten – immer wieder entdecken wir neue Facetten der Charaktere und tauchen noch tiefer in ihre Geschichte ein. Auch ein Teil ihrer Vergangenheit wird nun näher beleuchtet, wodurch wir sie noch besser in ihren Handlungen verstehen können.
Auch die weiteren neuen Charaktere sind bildhaft und detailliert beschrieben, so dass der Leser bereits nach wenigen Seiten ein genaues Bild der Charaktere vor sich hat. Durch den gewählten Ich-Erzähler lernt man wir die Personen aus der Sicht von Magnus kennen, und damit auch die Gefühle die sie den Einzelnen entgegenbringt.
Ein besonderes Highlight sind, wie bereits im Vorgänger, die Kapitelüberschriften – unvergleichlich humoristisch beschreibt der Autor in nur wenigen Worten das Geschehen der nächsten Seiten.


Das Cover ist die perfekte Ergänzung – nicht nur zu Band eins, sondern auch zu allen weiteren Werken des Autors.
Den Hintergrund bildet der titelgebende Gott Thor mit seinen Eisenhandschuhen und seinem sagenumwobenen Hammer. Im Vordergrund sehen wir eine kleine Gestalt, welche sofort an den Protagonisten erinnert, mit einem Schwert in der Hand, welches nur das Schwert des Sommers sein kann. Farblich ist das Cover etwas dunkler, eher in Blau- und Grautönen gehalten, um auch hier den Donnergott erneut aufzugreifen. Perfekt abgerundet wird dieses Bild durch Regen und einen Blitz um auch hier nochmal den Gott Thor zu versinnbildlichen.


Eine großartige Fortsetzung mit der perfekten Mischung aus Spannung, Mythologie und Humor – Absolute Leseempfehlung für Groß und Klein!


5 von 5 Tintenklecksen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

244 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 69 Rezensionen

märchen, anthologie, fantasy, kurzgeschichten, drachenmond

Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln

Julia Adrian , Susanne Gerdom , Kate Forsyth , Nina Blazon
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.10.2016
ISBN 9783959911818
Genre: Fantasy

Rezension:


~Und nur der Kuss der wahren Liebe kann ihn wieder wecken.~


Märchen – diese Geschichten werden überall auf der Welt erzählt, begleiten uns seit Kindertagen, jedes Land hat seine ganz eigenen welche von Magie, Liebe und auch manchmal Düsterem erzählen.
Wenn eine Fee einen König zum ewigen Schlaf verflucht, kann oftmals nur der Kuss der wahren Liebe diesen beenden – doch was wenn der Kuss der Königin ihn nicht erwecken kann?
Die Geschichte eines Familienwappens kann von mehr als nur Politik erzählen, manchmal sind auch Krieg, Liebe und eine verborgene Magie Teil dieser.
Manchmal möchte Aschenputtel gar nicht zum Ball und nicht die ganze Nacht mit dem Herzog, sondern einfach nur den Garten des Palastes sehen und ihrer Leidenschaft nachgehen – und spielt daher die gute Fee.
Und wer kennt schon die wirklichen Absichten von Rumpelstilzchen?
Auch die Hexe Baba Jaga hat doch mehr als ein Gesicht, oder nicht?
Und vielleicht war auch gar nicht die Königin die Böse in der Geschichte von Schneewittchen – vielleicht war ja der Spiegel die Wurzel des Übels?
Zu dieser und vielen weiteren Geschichten, versteckt hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln, entführen die Autoren dieser märchenhaften Anthologie.


Die Geschichten laden ein dem Alltag zu entfliehen und die Protagonisten bei ihren märchenhaften Erzählungen zu begleiten!
Alle 18 Geschichten laden ein auf eine Reise in die Märchenwelt zu gehen – egal ob es sich um eine Interpretation bekannter und auch unbekannter Märchen handelt, oder die Autoren viele Märchenelemente zu einem eigenen Märchen verspinnen, sie alle sind ein absolutes Muss für alle Märchenfans. 
Der Erzählstil ist von Geschichte zu Geschichte unterschiedlich – mal locker und leicht, mal schwermütiger und düsterster. Jeder Autor haucht seiner persönlichen Märchengeschichte ein Stück seiner Seele ein und nimmt den Leser mit auf eine Reise zu seiner eigenen Geschichte und der damit verbundenen Liebe und Magie – wobei Geschichten eher düsterer ist als die bekannten Märchen sind. 
Zu Beginn jeder Kurzgeschichte wird der jeweilige Autor kurz und oftmals sehr amüsant vorgestellt, dies gibt dem Leser nicht nur einen Einblick auf die Person hinter der Geschichte, sondern auch ein gewisses Gefühl der Verbundenheit zu dieser. Wunderbarer Weise werden auch oftmals weitere Bücher des Autors benannt, wodurch man auch gleich neue Bücher entdecken kann.


Die Gestaltung des Buches ist einfach außergewöhnlich – sowohl innen als auch außen!
Der Hintergrund des Covers stellt einen Saal dar, welcher jedoch vollkommen unter Wasser steht. Im Vordergrund steht eine junge, majestätische Frau da ihr Haupt von einer Krone geziert wird, ist davon auszugehen, dass es sich um eine Königin handelt, in einem wundervollen blauen Kleid dar.  Dieses Cover unterstreicht die teilweise im Inneren verborgene Dramatik der Geschichten. 
Auf der Rückseite finden wir die perfekte Abbildung des Titels – einen Zauberspiegel auf einem Ständer aus Dornenhecken.
Einen besonderen Blickfang bietet jedoch das Innere des Buches. Zu Beginn jeder Geschichte finden wir neben dem Titel eine wundervolle Illustration welche die Geschichte perfekt einfängt. Weiterhin werden alle Seiten von Dornenhecken und Spiegelverzierungen umrahmt. In der Mitte des oberen Rahmens finden wir jeweils einen kleinen Zauberspiegel welcher jeweils eine kleine Geschichtenillustration zeigt.
 
Ein Roman voller liebevoll geschriebener Kurzgeschichten die durch eines verbunden werden – der Liebe zu Märchen und ihrer ganz eigenen Magie!


5 von 5 Tintenklecksen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

212 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 78 Rezensionen

thailand, liebe, chicklit, lyx verlag, hochzeit

Kopf aus, Herz an

Jo Watson , Barbara Först , Hannah Brosch
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 28.06.2017
ISBN 9783736304215
Genre: Liebesromane

Rezension:


~Man kann es nennen, wie man will. Aber die ganze Zeit über, als ich das Schicksal verflicht hatte, weil es mein Leben in die Brüche hatte gehen lassen, hatte sich in Wahrheit alles zusammengefügt. Ich hatte es nur nicht gewusst – bis jetzt.
Eigentlich war schon mein ganzes Leben darauf ausgerichtet gewesen, dass dieser Moment, hier und jetzt, sich so und nicht anders ereignet.~


Ein Zettel mit sieben Worten wirft Lillys komplettes Leben ins Chaos – den diese Worte lauten „Es tut mir leid, ich kann nicht“ und kommen von ihrem Verlobten am Tag ihrer Hochzeit.
In mitten ihrem schlimmsten Albtraum gefangen beschließt Lilly alleine ihre Flitterwochen anzutreten.
Während der katastrophalen Hinreise voller merkwürdiger Blicke, Nebenwirkungen von Medikamenten und einer ganz besonderen Begegnung mit der Flugsicherheit begegnet ihr Damien. Mit seinem dunklen Kleidungsstil, den Tattoos und der spontanen Art stellt er genau den Typ Mann dar, um welchen Lilly normalerweise einen weiten Bogen macht.
Doch bei Damien ist es anderes – irgendetwas an ihm veranlasst sie, ihm einen Platz für eine Nacht in ihrer Hotelsuite anzubieten. Dieser eine Abend zeigt Lilly, dass sich mehr hinter Damiens Äußeren verbirgt als sie zuerst annahm und sie möchte ihm näherkommen. 
Doch so schnell wie er in ihr Leben getreten ist, ist er auch daraus wieder verschwunden – bis er plötzlich wieder vor ihr steht.
Und Lilly lässt sich von ihm auf eine Reise entführen – eine Reise zu sich selbst, einer Reise die ihr zeigt, dass es manchmal besser ist auf sein Herz zu hören!


Jo Watsons Reihenauftakt ist ein großartig geschriebener Roman, voller Gefühle und einem fesselnden Plot.
Der Schreibstil der Autorin lässt einen mit dem Lesen nicht mehr aufhören - eh man sich versieht ist man mitten drin in der Handlung und kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Die Charaktere sind sympathisch, liebenswert und so lebensnah, dass man glaubt, sie jeden Moment auf einer ihrer Reisen zu treffen.  Durch die verwendete Ich-Perspektive und den wundervoll freimütigen Schreibstil der Autorin fühlt man sich sofort mit Lilly verbunden und ist von der ersten Seite in ihrem Gefühlschaos gefangen. Besonders durch Lillys Tollpatschigkeit und ihre fehlende Orientierung kann ich mich wunderbar in sie einfühlen.
Die Handlung ist voller Humor, Gänsehautmomente und lädt zum mitfiebern ein – immer wieder hat man den Wunsch die Protagonisten an zu schreien sich endlich ihren wahren Gefühlen zu stellen oder sie an die Hand zu nehmen und ihnen zu zeigen welchen Weg sie einschlagen müssen für ihr Happy End.


Das Cover ist passend zum Inhalt des Buches leicht gehalten – sowohl in der Optik als auch dem gewählten Material. 
Die Struktur des Buchäußeren ist rau, die Applikationen jedoch sind glatt und glänzend hervorgehoben.
Die Covergestaltung ist schlicht – vor einem dunkelblauen Hintergrund sehen wir ein Händchenhaltendes Pärchen, was einen wundervollen Bezug zur Handlung herstellt. 
Die blauen Blasen und weißen Wolken erinnern auch an einen Flug und auch an das blaue Wasser des Indischen Ozeans.
Der im pink gehaltene, verspielte Titel fungiert als Blickfang und rundet das Cover perfekt ab.


Ein wundervoller Roman, welcher voller Humor eine ganz außergewöhnliche Liebesgeschichte erzählt!


5 von 5 Tintenklecksen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

237 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 67 Rezensionen

schicksal, schicksalsbringer, stefanie hasse, schicksalsbringer - ich bin deine bestimmung, hayden

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

Stefanie Hasse
Fester Einband
Erschienen bei Loewe, 24.07.2017
ISBN 9783785585696
Genre: Jugendbuch

Rezension:


~„Ich bin Phoenix, erschaffen von Fortuna, Schicksalsbringer und Begleiter der Münze.“~


Als Kind besucht Kiera mit ihrer Mutter einen Jahrmarkt – auf diesem steckt ihr ein geheimnisvoller, alter Mann eine Münze zu. Jahre später entdeckt Kiera sie bei einem Umzug wieder. 
Und von diesem Moment an ändert sich Kieras Leben für immer.
Immer öfter geschehen in Kieras Umfeld Dinge welche sie sich nicht erklären kann, Dinge die sie sich gewünscht hat.
Als dann auch noch die Zwillingsbrüder Phoenix und Hayden auftauchten, ist das Chaos, in welches sich Kieras Leben sich verwandelt hat, perfekt.
Während Hayden immer offen und freundlich erscheint und sofort einen Draht zu ihrem besten Freund Cody hat, ist Phoenix unfassbar unfreundlich und überheblich – und doch schlägt ihr Herz in seiner Nähe ungewollt schneller und Kiera spürt eine Anziehung zu ihm, welche sie sich nicht erklären kann.
In diesem Gefühlstaumel offenbart Phoenix ihr das Unfassbare: mit Hilfe der Münze hat Kiera einen Mondmonat lang die Macht das Schicksal der Menschen zu verändern und er als ihr Schicksalsbringer wird sie die komplette Zeit über Begleiten und beschützen.
Doch die bekannten Regeln des Schicksals gelten nicht mehr…


Der Auftakt der neuen Dilogie von Stefanie Hasse entführt uns an die Seite von Kiera und dem Schicksal.
Die Protagonisten Kiera ist lebensnah und detailliert beschrieben, schnell findet sich der Leser in ihr wieder und kann sich in sie einfühlen. Die beiden weiteren Protagonisten Hayden und Phoenix werden durch die Augen der Ich-Erzählerin Kiera vorgestellt – Stück für Stück erhält der Leser damit einen Einblick in ihre Vergangenheit, ihr Leben und ihr Schicksal. Die Nebencharaktere wie Cody, Xander, Amy und viele weitere werden nicht näher beschrieben, lediglich situationsbedingt wird auf sie Bezug genommen, dies jedoch wirkt durch die Ich-Perspektive wie die Begegnung mit alten Freunden.
Die Handlung des Buches ist spannend erzählt, voller ungeahnter Wendungen und einer noch unbekannten Sicht auf die Geschichten rund um Fortuna. 
Immer wieder zeigt die Autorin neue Wege des Schicksals auf, berührt den Leser mit den tiefen Gefühlen und bereitet dem Leser viele Gänsehautmomente.
Besonders interessant wird die Geschichte durch die Einsichtnahme in die Pläne des großen, unbekannten Dritten und wie dieser Kieras Schicksal lenken will.


Das Cover ist wundervoll – die dargestellte junge Frau passt perfekt zur Protagonisten und auch die dargestellte Schicksalsmünze entspricht den Beschreibungen der Autorin. 
Ein Highlight des Covers bilden die schimmernden Goldapplikationen, welche dem Cover einen magischen Touch verleihen.
Im Inneren wartet das Buch auch mit einigen gestalterischen Highlights auf. Zum einen ist hierbei das Lied „Carmina Burana“, welches zu Beginn des Buches steht, zu benenne – durch die „Flecken“ bekommt die Seite den gewünschten Hauch alt, welche den Leser in die richtige Stimmung versetzt. Das zweite Highlight sind die Darstellungen der Schicksalsmünze, welche jedes Kapitel einleiten.


Ein großartiger Dilogie-Auftakt voller Spannung, Gänsehaut, großer Gefühle und der unbändigen Macht des Schicksals – ein echter Pageturner.


5 von 5 Tintenklecksen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

17 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

kreuzfahrt, online-omi

Besser als Bus fahren

Renate Bergmann
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 21.07.2017
ISBN 9783499290947
Genre: Humor

Rezension:


~Ich glaube bis heute, sie hat ihren Gustav seinerzeit nur geheiratet, damit sie den Namen loswird. Potter klingt auch nicht viel eleganter, aber wenigstens hörten die Hänselein auf. Zumindest, bis die Filme mit dem Zauberkind in die Lichtspielhäuser kamen.~


Renate Bergmann - 82 Jahre alt, vierfach verwitwet, Hausfrau mit Leib und Seele und Rentnerin.
Was macht man nur, wenn die Leute von der Sparkasse nicht aufpassen und man auf einmal statt einem Sparbuch Aktien hat? Und diese auch noch so viel Geld abwerfen mit dem man nicht rechnet?
Nach langem hin und her überlegen, bleibt nur eine sinnvolle Wahl – eine Reise! Zusammen mit Gertrud, denn alleine Reisen ist ja doch nicht so schön. Schließlich lebt man nur einmal und muss das Leben noch genießen solange man kann – denn wer weiß wie lange man noch kann.
Nach viel Planung, Verteilung der Hausarbeit an die beiden Nachbarinnen die Meißern und die Berbern (auch wenn die das sicher nicht machen), dem einen oder anderen nervenaufreibenden Telefonat mit Kirsten, den Besuchen bei der Frau Doktor und der Abgabe der Betreuung der Weggefährten Katerle und Norbert geht es für die beiden endlich los – mit dem Traumschiff und dem schmucken Herrn Hehn durch das Mittelmeer!
Doch irgendwie ist die Reise nicht ganz so traumhaft wie erhofft – Gertrud hat mit der Schiffsschwankerei zu kämpfen, trotz Ferien sind laute Kinder auf dem Schiff, die Mitreisenden Gittl und Herbert sind eine Sache für sich, das Fräulein Beatrice-Franziska ist immer in der Nähe und wird sicher von Kirsten fürs spionieren bezahlt und Herr Hehn ist auch nicht auf dem Schiff.
Doch mit viel Reisemedikamenten, guter Laune, der lieben Kathrin, Schokoriegeln und einem Schlückchen Korn machen die beiden das Beste draus – und der eine oder andere Omatrick schadet auch nicht bei der perfekten Reise!


Eine neue Geschichte über das Leben der beliebten Berliner Rentnerin – doch dieses Mal auf großer Fahrt.
Vom Beginn der Reise über die Vorbereitungen sowie die komplette Kreuzfahrt lässt die sympathische ihre Leser an ihrer großen Reise teilhaben. 
Auf gewohnt witzige Weise erzählt Frau Bergmann von ihrer gemeinsamen Reise mit Gertrud, Kirstens Bedenken, Mitreisenden und auch dem einen oder anderen Besatzungsmitglied. Mit Herz und viel Humor und dem einen oder anderen Omatrick erzählt sie von ihrer großen Reise und dem Erlebten – durch die offene, freimütige Erzählweise und teilweise phonetischer Schreibweise begeistert die Autorin erneut ihre Leser und macht das Buch zu einem ganz besonderen Leseerlebnis!


Das Cover schmückt die, uns bereits von den Vorgängern bekannte, rüstige alte Rentnerin - passend zur Reise im schmucken, geblümten Sommerkleid mir passender Jacke zum Kleid und frisch frisiert. Neben ihr erstrahlt Gertrud im gediegenen, maritimen Outfit mit Cocktail in der Hand. 
Und der charmante Kapitän im Hintergrund darf natürlich auch nicht fehlen.
Das Innere des Buches ist schlicht gehalten und wie gewohnt, wird jedes Kapitel durch einen kleinen zum Inhalt passenden Post eingeleitet.


Ein wundervolles Buch perfekt als Reiselektüre – auch bei Busfahrten.


5 von 5 Tintenklecksen

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

109 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

schauspielerin, new york, carrie price, new york diaries, zoe

New York Diaries – Zoe

Carrie Price
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.07.2017
ISBN 9783426519424
Genre: Liebesromane

Rezension:


~Plötzlich und unerwartet trifft es mich.
Es dauert nicht lange. So wie eine Sternschnuppe, die aufblitzt und wieder verschwunden ist, bevor wir uns sicher sein können, ob sie auch wahrhaftig am Himmel zu sehen war.
Doch Gefühle trügen und nur selten. Und es ist ein Gefühl.
Ein verdammt starkes Gefühl.~


Kaum ist Zoe Hunter in New York angekommen ist sie sich sicher – New York hasst sie!
Anders kann sie es sich nicht erklären, dass sie nach nur 3 Stunden wohnungslos, arbeitslos und mit einer pinken Couch mitten auf den New Yorker Straßen steht.
Doch dann begegnet ihr Matt – der junge Mann mit den tausend Jobs, den Superhelden-Shirts und Zoes Rettung im Gepäck. Dank ihm hat Zoe nach kürzester Zeit im Knights Building nicht nur ein neues Zuhause, sondern auch neue Freundinnen gefunden. 
Doch beruflich bleibt Zoe leider weiterhin auf der Strecke, den schnell wird ihr klar das in der Stadt der Träume keiner auf eine talentierte Schauspielerin aus Idaho gewartet hat. 
Als sie dann das Angebot eines bekannten Agenten erhält, scheint sich endlich alles zum Guten zu wenden. Aber ihr Agent Peter zeigt ihr immer wieder, dass er ganz andere Vorstellungen von ihrem Image, ihrer Karriere und ihrem Leben hat und überzeugt sie ihr Leben für 30 Tage in seine Hände zu legen.
Doch je länger sie dies tut desto mehr stößt sie ihre neuen Freunde und Matt von sich – und droht dabei sich selbst und ihre neue Liebe zu verlieren!


Carrie Price (a.k.a. Adriana Popescu) nimmt uns erneut mit auf eine Reise nach New York – dieses Mal jedoch in das New York der Träumer, Schauspieler und Verliebten.
Hinter der gefühlvollen Liebesgeschichte rund um Zoe und Matt steckt erneut eine tiefgründige Geschichte – eine Geschichte über unsere Träume, unsere Wünsche und wie wir diese wahr machen können und auch, dass man seine wahren Träume und Wünsche manchmal erst entdecken muss!
Alle Charaktere sind so lebensnah und liebevoll dargestellt, dass man das Gefühl hat, sie könnten in der nächsten Seitenstraße auf einer pinken Couch, im nächsten Park mit Hunden spazieren oder über den roten Teppich spazieren.
Die Handlung ist mitreißend und gefühlvoll, jedoch ohne ins kitschige abzudriften, großartig und wundervoll geschrieben, die fließende und humorvolle Erzählweise der Autorin lädt nicht nur zum Lachen und mitfiebern ein, sondern führt dazu das der Leser das Buch nicht zur letzten Seite nicht aus der Hand legen kann.
Besonders hierbei ist, wie oft man die Autorin in ihren Texten wiederentdeckt – egal ob mit Zitaten des Doktors, Anspielungen auf Sherlock – die Autorin ist ein Fangirl und lässt dies immer wieder in ihre Geschichten einfließen. Dies gibt dem Buch eine Persönlichkeit und das besondere Extra!


Das Cover ist wie bereits die Vorgänger sehr schlicht gehalten, auf mattem schwarzen Grund strahlt uns die New Yorker Skyline und der Name der Protagonistin entgegen – dieses Mal in einem leidenschaftlichen Rot. Diese markante und unübersehbare Farbe passt perfekt zum liebenswerten und doch durchsetzungsstarken und leidenschaftlichen Charakter der Hauptprotagonistin und auch der innen stehenden Liebesgeschichte.
Erneut nimmt uns die Autorin nicht nur auf eine literarische, sondern dank einer Playlist auch auf eine musikalische Reise mit – und auch hier ist wieder der Charakter der Autorin sichtbar. Den jedes ist Kapitel einem bestimmten Song gewidmet, und dieses Zusammenspiel auf Musik und Geschichte rundet das Lesevergnügen perfekt ab!


Ein mitreißender, emotionaler Roman und ein wundervoller Abschluss einer einzigartigen Reihe!
Doch wer weiß – das Knights ist groß und vielleicht noch voller neuer Geschichten?


5 von 5 Tintenklecksen

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

75 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

vanhelm, drachen, könig, hexe, erin

Ewig - Wenn Liebe entflammt

Rhiannon Thomas
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 22.06.2017
ISBN 9783737354707
Genre: Jugendbuch

Rezension:

~„Ich warte darauf, dass Ihr mich küsst. Ich finde, Ihr seid schon oft genug geküsst worden. Aber wenn Ihr mich küssen würdet, dermaßen überwältigt von Verlangen, dass Ihr einfach nicht widerstehen könntet…also, das wäre doch etwas Besonderes, oder?“~

Nachdem Aurora beschlossen hat ihr Schicksal und ihr Glück nicht an eine Legende zu hängen, Prinz Roderic vor dem Altar hat stehen lassen und ihren eigenen Weg zu gehen, steht ihr komplettes Leben Kopf.
Vom König als Verräterin ausgerufen und von seinen Soldaten gejagt, bleibt ihr nur ein Ausweg um ihr Leben zu retten – die Flucht nach Vanhelm und die Allianz mit dem Prinzen Finnegan.
Doch nicht nur die Bedrohung durch den tyrannischen König bedroht ihr Leben, den tief in Aurora schlummert die letzte Magie der Welt – und nur diese Gabe kann ihr Helfen ihr Volk aus den Klauen des Königs zu befreien und ihnen endlich das erhoffte Glück und den lang ersehnten Frieden zu bringen.
Und damit auch endgültig den Fluch, mit welchem sie vor so langer Zeit belegt wurde zu brechen!
Den Celestines Fluch belegte sie nicht nur mit einem hundertjährigen Fluch – er versagt ihr auch für immer in Glück und die große Liebe.
So beginnt Aurora zu kämpfen – für ihr Volk und ihre Liebe!

Der Abschluss der märchenhaften Dilogie von Rhiannon Thomas bringt uns zurück zu Aurora und ihre wundervolle Welt.
Die Protagonistin Aurora sowie die bereits bekannten Charaktere werden durch die Autorin nicht näher beleuchtet, da diese durch den Vorband dem Leser bereits bekannt sind.
Jedoch überrascht die Autorin den Leser mit neuen Seiten der Hauptprotagonistin – durch die geänderte Situation und die für Aurora neuen Gefühle erleben wir sie in einem ganz neuen Licht, lernen teilweise eine ganz neue Aurora kennen.
Die weiteren neuen Charaktere werden dem Leser situationsbedingt vorgestellt, durch diese Beschreibungen fällt es dem Leser leicht sich den jeweiligen Charakter in der bestehenden Situation vorzustellen und auch wie Aurora ihn wohl sieht.
Die Handlung des Buches unterscheidet sich deutlich vom ersten Teil der Reihe, während im ersten Buch Aurora noch mit der neuen Situation und ihrem Schicksal ringt, hat sie sich im zweiten Buch an diese gewöhnt und beschlossen ihren eignen Weg zu gehen – doch neue Probleme und Gefahren reihen sich aneinander und lassen daher keine Langeweile einkehren. Im Gegensatz zum ersten Teil ist dieses Buch um einiges actionreicher und magischer - und auch die Gefühle spielen dieses Mal eine größere Rolle und beeinflussen das Buch entsprechend.

Das Cover ist einfach märchenhaft.
Der Hintergrund stellt einen Gang dar, welcher an den Gang erinnert welcher Aurora zum Spinnrad und somit zu ihrem Schlaf geführt hat.
Im Zentrum des Covers steht jedoch eine wunderschöne junge Frau, welche mit den Beschreibungen des Buches wundervoll konform geht. Die stolze Haltung, der geflochtene Zopf und das flammend rote Kleid zeigen hier schon optisch, was dem Leser auch im Laufe des Buches klar wird – die Protagonistin ist nicht die naive, schüchterne Prinzessin, als welche ihre Außenwelt sie zu Beginn wahrnimmt, sondern eine starke, eigenständige Frau mit ungeahnter innerer Stärke!

Ein großartiger Abschluss einer fantastischen Märchenadaption welche Dornröschen von einer ganz anderen Seite zeigt.

5 von 5 Tintenklecksen

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

102 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

liebe, jugendbuch, rezension, ray, romance

Don't Kiss Ray

Susanne Mischke
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 07.04.2017
ISBN 9783423740265
Genre: Jugendbuch

Rezension:

~Aber anstatt das nächste Stück anzukündigen, sagt er: „Dies ist für das Mädchen mit der Puderzuckernase … Hallo, falls du da bist … Tut mir leid, dass es vorhin nicht geklappt hat. Versuchen wir es morgen noch mal, same time, same place?“~

Mit ihren Freunden auf dem Festival – und gleich am ersten Tag die „Arschkarte“ gezogen!
Während ihre Freunde sich in ihren Zelten ausruhen und auf die bevorstehenden Konzerte vorbereiten, wurde Jill verdonnert für alle Crêpes zu holen – was bei der langen Schlange auch nur Stunden dauern wird.
Doch als der symphytische Raymond hinter ihr in der Schlange auftaucht und sie zum Waffel essen einlädt, verwandelt sich Jills Arschkarte in ihr großes Los, denn Ray und Jill verstehen sich nicht nur wunderbar, sondern hegen die gleiche Leidenschaft für Tango und gutes Essen.
Als ihr Kennenlernen dann auch noch mit einem Kuss endet, ist Jill im siebten Himmel angekommen.
Doch ihr kleines Glück hält nicht lang an – denn Ray ist der Leadsänger der beliebten Newcomer-Band „Broken Buiscuits“!
Als er sich auf der Bühne mit Jill verabredet und seine Fans von ihrem Kuss erfahren, von dem natürlich auch ein Foto im Internet kursiert, folgt im Netz und auch in Jills Leben eine wahre Hetzjagd – ein einziger Kuss hat Jills komplettes Leben ins Chaos gestürzt.
Und als wäre dies nicht schon genug Chaos gibt es etwas, dass all dies noch schlimmer macht: Paragraph 12 in Rays Plattenvertrag!

Susanne Mischkes Roman „Don´t Kiss Ray“ ist ein wundervoll, leichter Sommerroman voller Gefühle und liebenswerter Protagonisten.
Der Schreibstil der Autorin ist jugendlich freimütig und unterhaltend. Schnell schließt man die beiden Protagonisten in sein Herz und erlebt ihr Gefühlschaos live mit. Durch den gewählten Schreibstil und die wechselnde Ich-Perspektive fühlt man stark mit den Protagonisten mit und kann sich teilweise auch selbst in ihnen entdecken.
Die Charaktere sind sympathisch, liebenswert und so lebensnah, dass man glaubt, sie könnten direkt nebenan ein Konzert geben. Die Vorstellung der Nebencharaktere erfolgt zwar nur oberflächlich, doch gerade dadurch hat man das Gefühl diese viel näher zu kennen.
Die Handlung ist voller Humor, Gänsehautmomente und lädt zum mitfiebern und mitfeiern ein – und ein Appetit auf Waffeln mit Puderzucker und Lust auf eine Runde Tango ist nicht ausgeschlossen.

Das Cover ist wundervoll – sowohl mädchenhaft als auch mit einem gewissen Festivalfeeling spiegelt es den Inhalt wunderbar wieder.
Mit seinem rosafarbenen Hintergrund, den Herzchen in dem Schriftzug des Titels und der pinke Kussmund heben die jugendliche, mädchenhafte Seite der Geschichte hervor.
Die tollen Fotos, welche auch die typischen Festival- und Konzertmomente zeigen, sprechen für die wundervollen Momente welche die Protagonisten erleben und bei welchen wir sie begleiten dürfen.

Ein leichter und süßer Sommerroman – perfekt für einen Abend am See.

4 von 5 Tintenklecksen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(177)

313 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 118 Rezensionen

liebe, vermont, cider, farmer, farm

True North - Wo auch immer du bist

Sarina Bowen , Nina Restemeier , Wiebke Pilz
Flexibler Einband: 378 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 24.04.2017
ISBN 9783736305601
Genre: Liebesromane

Rezension:

~Jetzt war es offiziell. Ich würde den Rest meines Lebens allein verbringen. Ein Typ, der vor den Augen eines hübschen Mädchens ein Schwein schlachtet, muss alleine sterben.~

Um ihren Job zu retten und sich die Unterstützung beim Aufbau ihres eigenen Restaurants zu sichern, nimmt Audrey einen Auftrag in Vermont an – im Namen ihres Arbeitgebers, soll Audrey die Farmer überreden ihre Waren weit unter dem Wert nach Boston zu verkaufen.
Doch kaum auf der ersten Farm angekommen, begegnet sie dem grimmigen Blick ihrer früheren Collage-Affäre Griffin Shipley. Dass ihre frühere Bekanntschaft nicht gerade im Guten ausgegangen ist, macht es Audrey nicht leicht – denn wenn sie ihren Job behalten will, muss sie Griffin seine seltenen Äpfel und seinen preisgekrönten Cider zum halben Preis zu verkaufen.
Als Audrey und Griffin nach langer Zeit wieder aufeinandertreffen, kommt es zu ungeahnten Spannungen - den noch nie hat sich Audrey mehr zu Hause gefühlt als ab Griffins Seite und auch in Griffin leben wieder alte Gefühle auf!
Doch Griffin ist ein harter Verhandlungspartner und zu dem auch noch ausgesprochen attraktiv und je länger die Verhandlungen andauern, desto verwirrender werden ihre Gefühle – doch ihre Leben sind zu unterschiedlich als das sie sich diese Gefühle erlauben könnten, oder nicht?

Sarina Bowens Reihenauftakt ist ein großartig geschriebener Roman, voller Gefühle und einem fesselnden Plot.
Der Schreibstil der Autorin lässt einen mit dem Lesen nicht mehr aufhören - eh man sich versieht ist man mitten drin in der Handlung und kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Die Charaktere sind sympathisch, liebenswert und so lebensnah, dass man glaubt, sie könnten nicht weit entfernt auf dem Land in einem wunderschönen, alten Farmhaus leben. Durch die verwendete Ich-Perspektive, welche pro Kapitel zwischen den beiden Hauptcharaktere Audrey und Griffin wechselt, und den wundervoll freimütigen Schreibstil der Autorin fühlt man sich sofort mit den beiden verbunden und ist von der ersten Seite in ihrem Gefühlschaos gefangen.
Die Handlung ist voller Humor, Gänsehautmomente und lädt zum mitfiebern ein – immer wieder hat man den Wunsch die Protagonisten an zu schreien sich endlich ihren wahren Gefühlen zu stellen oder sie an die Hand zu nehmen und ihnen zu zeigen welchen Weg sie einschlagen müssen für ihr Happy End.

Das Cover ist passend zum Inhalt des Buches eher rustikal gehalten – sowohl in der Optik als auch dem gewählten Material.
Die Struktur des Buchäußeren ist rau und samten, diese Struktur erinnert an Leder und nimmt schon hiermit das Buchthema perfekt auf.
Die Covergestaltung ist schlicht – in schlichtem Schwarz ist vor einem altweißen Hintergrund die beeindruckende Silhouette der Vermonter Berge und Wälder zu sehen. Ergänzt wird dieses Bild durch den im Vintagestil gestalten Titel, sowie einer kleinen Applikation eines Apfels – ein kleiner Hinweis auf das den im Buch wartenden Farmer.
Der Beitiel wurde in einem pinken Schriftzug ergänzt – diese Farbe passt nicht nur wundervoll zu der lebhaften Protagonistin, sondern wird im Buchinneren erneut aufgegriffen, was das Gesamtbild wundervoll abrundet.

Ein großartiger Reihenauftakt welcher mit einer neuen Idee, interessanten Charakteren und einer großartigen Kulisse aufwartet - ein Roman den man sich nicht entgehen lassen sollte!

5 von 5 Tintenklecksen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

73 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

fabelwesen, impress, magie, drachen, packend

Die wundersame Welt der Fabelwesen. Abigail & Darien

Vanessa Riese
E-Buch Text: 267 Seiten
Erschienen bei Impress, 01.06.2017
ISBN 9783646602753
Genre: Fantasy

Rezension:


~Überall wimmelte es von Menschen und Fabelwesen. Trolle, Zentauren, eine Vielzahl von Greifen und eine Glitzerwolke, von der ich annahm, dass sie wohl aus hunderten Feen bestand, die sich in einer Gruppe fortbewegten. Eine solche Ansammlung von verschiedenen Wesen hatte ich noch nie auf einmal gesehen.
Es war wie in einem Märchen.~


Drachen, Einhörner, Greifen, Feen, Eulengreife – was für andere nur Teil von Legenden und Märchen ist, ist für Abigail Teil ihres täglichen Lebens.
Gemeinsam mit ihrer Tante lebt sie in einer Hütte mitten im Wald und pflegt mit dieser täglich kranke und verletzte Fabelwesen – natürlich fernab der Welt der Menschen. 
Immer wieder drängt ihr Inneres Abigail ihre besondere Gabe bei der Pflege der Fabelwesen zu nutzen, doch dies wurde ihr durch ihre Tante strengsten untersagt. Niemals das Abigail ihre Heilmagie nutzen, den dies könnte ungeahnte Konsequenzen haben.
Doch dann begegnet ihr Darien – der Junge mit den blauen Augen, der Junge mit dem Opincus, der Junger der Abigails Herz berührt.
Und mit ihm begegnen ihr nicht nur ungeahnte Gefühle, sondern auch eine ungeahnte Welt!


Vanessas Rieses Debütroman ist ein wundervoller Roman, der bereits nach wenigen Seiten mit seiner Geschichte und seiner Welt verzaubert.
Die Handlung des Buches beginnt zu nächst ruhiger, doch gleich zu Beginn sind die Fabelwesen ein wichtiger Bestandteil des Romans – somit gewinnt die Geschichte einen Großteil ihrer Natürlichkeit, den die Wesen gehören für die Protagonistin in ein ganz normales Leben und die spürt man schnell.
Während zu Beginn die Handlung an sich ruhiger ist, lernt der Leser die Charaktere detaillierter und bildhafter kennen, doch je rasanter die Handlung desto flüchtiger werden die weiteren Charaktere dargestellt. Doch dies tut der Geschichte keinen Abbruch, sondern untermauert auch hier die Natürlichkeit, den durch diesen Stil kann sich der Leser noch besser in die Protagonisten und die Handlung hineinversetzen.
Der Schreibstil der Autorin ist locker, leicht und jugendlich frisch, durch den lebhaften und realistischen Erzählstil hat man die Landschaft und das Geschehen sofort vor Augen – und damit ist der Roman perfekt um den Alltag zu entfliehen! Besonders hierbei ist die viel genutzte Umgangssprache, durch diese hat der Leser schnell das Gefühl Abigail besser zu kennen und die Geschehnisse mit ihr zu erleben.
Die Hauptprotagonistin Abigail ist eine liebenswerte und sympathische Person, welche kein Blatt vor den Mund nimmt und einen gewissen Hang zu Vergleichen zur zeitgenössischen Film-, Fernseh- und Literaturszene hat. Dieser besondere Zug macht sie in meinen Augen noch symphytischer und auch lebensnah – den durch diese Vergleiche erkennt man sich als Leser schnell selbst wieder und baut eine stärkere Bindung zu ihrem Charakter auf.


Das Cover ist zum Inhalt passend mystisch und magisch, vollkommen in blau und schwarz gehalten zeigt spiegelt es wundervoll den Inhalt wieder.
Das Hauptaugenmerk liegt auf den Silhouetten der beiden Protagonisten – und auch hier ist die gewählte Pose nicht ohne Hintergründe gewählt, sondern spiegelt einen wichtigen Moment der Handlung wieder. Abgerundet wird dieses Bild durch einen Rahmen aus Fabelwesen, welche eine tragende Rolle des Buches spielen.
 
Ein wundervolles Debüt voller Magie, Geheimnissen und einer wundersamen Welt.


5 von 5 Tintenklecksen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(748)

1.216 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 252 Rezensionen

liebe, krankheit, nicola yoon, jugendbuch, leben

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

Nicola Yoon
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Dressler, 17.09.2015
ISBN 9783791525402
Genre: Jugendbuch

Rezension:


~„Es tut mir so leid“, flüstere ich.
Sie drückt mich noch fester. „Es ist nicht deine Schuld. Das Leben ist ein Geschenk. Vergiss nicht, es zu leben.“~


Am Anfang war nichts – doch dann war plötzlich alles!
Madelines Leben ist wie das Leben vieler anderer Mädchen in ihrem Leben – und doch so ganz anders.
Durch einen seltenen Immundefekt hat Maddy noch nie ihr Zuhause verlassen dürfen – noch nie hat sie die Sonne auf ihrer Haut gespürt, noch die einen Menschen zufällig berührt, noch nie Gras unter den Füßen gespürt, noch nie die Meeresluft geschmeckt oder die Gischt im Gesicht gespürt. 
Maddys Leben ist weiß, jeden Tag bringt dasselbe, nie passiert etwas Unvorhergesehenes. Wäre ihr Leben ein Buch, wäre jedes Kapitel gleich. Maddy ist wie ein Gespenst – auf der Welt und doch weiß fast keiner von ihr.
Doch dann zieht Olly mit seiner Familie nebenan ein und mit ihm das wahre Leben und große Gefühle.
Je näher Olly und Maddy sich kommen, desto sicherer ist Maddy sich: sie will endlich raus in die Welt, dem wahren, echten Leben ins Gesicht blicken, sich lebendig fühlen und die erste große Liebe in vollen Zügen genießen –  Sie will alles und ist bereit auch alles dafür zu riskieren!


Nicola Yoon überzeugt mit ihrem flüssigem Schreibstil, welchen einen die Zeit vergessen lässt. 
Mit jeder gelesenen Zeile fühlt man sich mehr mittendrin in der Handlung, und es fällt einem immer schwerer das Buch wegzulegen. Da die Kapitel eher kurz gehalten sind, hat man das Gefühl durch das Buch zu fliegen.
Die Hauptcharaktere Maddy und Olly sind sympathisch und liebenswert, durch ihre Makel, Probleme und ihre pure Menschlichkeit sind die Charaktere realistisch und man schließt sie sofort ins Herz, Die Nebencharaktere werden nur oberflächlich beleuchtet, dass macht die Geschichte jedoch umso realistischer, den schnell hat man das Gefühl ein Teil der Geschichte zu sein, und die Familien und Freunde der beiden bereits seit Jahren zu kennen.
Die Handlung wird durch die Autorin mitreißend und voller Gefühl erzählt. Grundsätzlich wird die Geschichte aus Maddys Sicht erzählt - je besser der Leser Maddy kennenlernt, desto mehr kann man sich in sie hineinversetzen, ihre Handlungen nachvollziehen und ihre Gefühle nachempfinden.
Aufgelockert wird dieser Erzählstil durch immer wieder auftauchende E-Mail- und Chatverläufe, Einträge aus Maddys persönlichem Wörterbuch oder Spoilerwarnungen.
Das besondere Highlight sind die wundervollen Illustrationen des Buches, welche immer wieder Maddys Erlebnisse, Hoffnungen und Träume wiederspiegeln. 


Bei der Filmausgabe des Buches wird das Cover von Maddy und Olly geziert – und nicht nur die gewählten Schauspieler, sondern auch die dargestellte Szene spiegeln das Buch wunderbar wieder.
Obwohl sich Maddy und Olly gegenüberstehen und ihre Hände sich fast berühren können, ist doch eine ganze Welt zwischen den beiden - getrennt von einer Glasscheibe leben sie in zwei verschiedenen Welten und doch jeweils in der Welt des anderen.
Ein kleines Highlight des Covers – der Titel des Buches entspricht dem Originalcover des Buches und durch die vielen kleinen Bilder wird auch hier erneut die Geschichte der beiden großartig aufgenommen.


Ein emotionaler Roman über das Leben und die erste Liebe – einfach mitreißend!


5 von 5 Tintenklecksen

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Vampirhöhlen: Buch Sechs der ersten Staffel der Kiera Hudson-Reihe (Kiera Hudson-Reihe erste Staffel 6)

Tim O'Rourke
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei Ravenwoodgreys, 30.08.2016
ISBN B01LBLAIAS
Genre: Sonstiges

Rezension:


~„Ich muss dir sicher nicht erklären, wie groß die Bürde ist, die dir auferlegt wurde. Das Schicksal zweier Rassen liegt in deiner Hand. Die Entscheidung, eine Rasse komplett auszulöschen ist nicht einfach – also wähle mir Bedacht, Kiera Hudson.“~


Auf der Suche nach Elias Munn und damit dem Verursacher all des Übels, welches Kiera und ihre Freunde heimsucht, verschlägt es die Freunde in die Hollows.
Immer tiefer führt die Suche die Gruppe durch die Hollows – von den Gipfeln der Tränen über den mysteriösen Leuchtturm bis zum Heiligtum der Vampyre, dem Palast des Staubes, der Residenz des Ältestenrates der Vampyre!
Während dieser Reise, hunderte von Kilometern unter der Erde, scheint der Verräter noch immer nah bei ihnen zu sein – denn je näher Kiera und ihre Freunde Elias Munn und der finalen Entscheidung kommen, desto mehr der Freunde müssen dies mit dem Leben bezahlen! Ist der Mörder vielleicht sogar direkt unter ihnen?
Doch tief unter der Erde muss Kiera nicht nur mit den offensichtlichen Gefahren kämpfen,
Noch immer tobt in ihr ein Gefühlschaos und ein ständiger Sturm aus Fragen wirbelt durch ihren Kopf – wen liebt sie wirklich, wem kann sie vertrauen, wem kann sie glauben und ist auch jeder, der der er vorgibt zu sein?
Und kann Kiera wirklich über das Schicksal der Menschen und Vampyre entscheiden – und wird sie in diesem Fall auch die richtige Entscheidung treffen?


„Vampirhöhlen“ bildet den Abschluss der ersten Staffel der „Kiera Hudson“-Reihe.
Dieses Buch steigt, ohne Beachtung der vorangegangenen Novelle, sofort wieder in die vorangegangene Handlung ein.
Tim O´Rourke steigt erneut temporeich und ohne langes Zögern in die Geschichte ein und lässt keine Zeit zwischen den Romanen verstreichen.
Dieses Mal verbindet der Autor mit Kieras besonderer Gabe ihre Gegenwart mit der Zukunft – immer wieder erhält der Leser einen kurzen Blick in die folgenden Geschehnisse, doch lange bleibt verborgen was es damit auf sich hat oder wie es dazu kam, was dem Roman eine besondere Spannung verleiht und ihn zu einem Pageturner macht.
Der Autor entführt den Leser noch tiefer in seine Geschichte und damit seiner ganz eigenen Vampirwelt – voll ungeahnter Wendungen und einem großartigen Showdown.
Wiederholt vermeidet, der Autor die Vorstellung der bekannten Protagonisten, doch durch die Handlungen und Reaktionen dieser erhält der Leser erneut einen noch tieferen Einblick in das Wesen der Protagonisten.
Besonders die Beschreibungen der neuen Umgebung sind bildhaft und detailliert, was dem Leser eine genaue Vorstellung der Umgebung gibt. 
Der Schreibstil des Autors bleibt leicht, bildhaft und mitreisend; der Plot entwickelt sich mal rasend und actionreich, mal langsam und gefühlvoll – von der ersten bis zur Letzten Seite zieht der Autor die Leser in seinen Bann und macht es einen unmöglich das Buch zur Seite zu legen.


Wiederholt zeigt das Cover die bereits bekannte junge Frau – Kiera – mit den dunklen Haaren und den goldenen Augen.
Der zuvor nachdenkliche düstere Blick, weicht einem leichten, fast wissenden Lächeln – als ob die Protagonistin den Leser in die Geschichte locken möchte.
Ein Gestaltungshighlight versteckt sich jedoch auf dem Buchrücken – auf allen Büchern der Reihe wird auf der Rückseite die identische Gesichtshälfte der abgebildeten Protagonistin gezeigt, was einen wundervollen optischen Zusammenhang bildet.


Ein spannungsreicher Abschluss der ersten Staffel, welche den Leser voller Vorfreude auf die zweite Staffel zurücklässt.
 
5 von 5 Tintenklecksen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Wolfshaus: Buch Fünf der ersten Staffel der Kiera Hudson-Reihe (Kiera Hudson-Reihe erste Staffel 5)

Tim O'Rourke
E-Buch Text: 186 Seiten
Erschienen bei Ravenwoodgreys, 02.06.2016
ISBN B01GK9KRYI
Genre: Sonstiges

Rezension:


~ „Welchen Kindern?“, sagte ich, richtete mich auf und wandte mich zu ihr um, 
„Den Kindern, die der Wolf ermordet hat“, erklärte sie, und ihre Augen leuchten im Halbdunkel gelb auf.~


Nachdem Kiera, Kayla und Isidor sich endlich in Sicherheit befinden, macht sich Potter auf um auch Luke zu befreien.
Doch die Erlebnisse der Gegenwart lassen Potters Vergangenheit wiederaufleben!
Während seiner Suche nach Luke, ist Potter tagelang alleine in den Bergen Cumbrias unterwegs – begleitet von seinen Erinnerungen an das Wolfshaus.
Stundenlang erinnert er sich an seine Anfangszeit mit Luke und Murphy und an sein erstes Zusammentreffen mit den Werwölfen – das Treffen bei welchem er Luke und Murphy nur das Leben retten konnte, in dem er einen serienmordenden Werwolf, welcher die Kinder von Little Hope tötete, zur Strecke brachte.
Und immer wieder denkt er auch an seine erste Liebe Sophie zurück – und an seine Gefühle für Kiera!


Eine Novelle mit der Tim O´Rourke nicht nur eine weitere Geschichte erzählt, sondern auch in seiner ihm eigenen Weise seine bisherigen Handlungen noch stärker miteinander verbindet und ungeahnte Wendungen einbaut.
Die Geschichte beginnt nahtlos an Band vier der „Kiera-Hudson“-Reihe, doch schnell geht die Handlung zurück in die Vergangenheit und damit in eine eigene Geschichte über.
Da wir zu Beginn der Zusammenarbeit der Polizisten Luke, Murphy und Potter zurückgehen, erhalten wir einen Blick darauf wie Potter seine Kollegen sieht und wie er ihnen gegenüber empfindet, was das Bild welches wir bisher aus Kieras Sicht erhalten haben, ergänzt und komplettiert.
Die Geschichte beschreibt einen wichtigen Teil von Potters Vergangenheit, was auf seinen Charakter und seine Handlungen in der Gegenwart ein neues Licht wirft. Der Charakter der Protagonisten wird nicht nur vertieft, sondern kommt dem Leser somit auch näher.
Die neuen Charaktere werden bildhaft und, durch die gewählte Erzählsicht, mit entsprechendem Unterton beschrieben.


Das Cover spiegelt perfekt das beschriebene Bild des Protagonisten und Handlung wieder.
Die dunklen Haare und die grünen, teilweise schwarz schimmernden Augen entsprechen genau der Beschreibungen von Potter. Die blutigen Kratzer quer über die Brust unterstützen nicht nur die düstere Spannung des Buchs sondern spiegeln auch einen wichtigen Moment des Buches wieder. 


Eine bedeutende Novelle, welche dem Charakter und seiner Handlungen ein neues Licht verleiht!


5 von 5 Tintenklecksen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Vampirbrut: Buch Vier der ersten Staffel der Kiera Hudson-Reihe (Kiera Hudson-Reihe erste Staffel 4)

Tim O'Rourke
E-Buch Text: 442 Seiten
Erschienen bei Ravenwoodgreys, 01.05.2016
ISBN B01F2P8EG4
Genre: Sonstiges

Rezension:


~„Wo bin ich?“, fragte ich leise. „Wenigstens das kannst du mir doch sagen.“ 
„Du bist in einem Zoo“, hörte ich seine Stimme aus der Dunkelheit. 
„In einem Zoo?“, flüsterte ich. ~


Verletzt, einsam, gefangen und der Gnade ihrer größten Feinde ausgeliefert – nach dem Kiera und ihre Freunde erfolglos versuchten Kayla zu befreien, findet sich Kiera in dieser misslichen Lage wieder!
Immer wieder wird sie von schrecklichen Visionen und Albträumen heimgesucht – Albträume und Visionen in denen sie mehreren Tests und Operationen unterzogen wird. Doch nach geraumer Zeit wird ihr klar, dass keineswegs das ist was sie glaubt – den alles was sie glaubt zu sehen ist tatsächlich geschehen.
Und als wäre das nicht genug, haben Phillips und seine Anhänger sie dazu gebracht Menschenblut zu sich zunehmen. Mittlerweile süchtig danach erkennt Kiera dass es nur eine Möglichkeit für sie gibt zu überleben: aus ihrer Gefängniszelle ausbrechen und entkommen!
Ihr einziger Trost: Nik, der junge Werwolf welcher durch seinen Vater verflucht wurde in seiner Wolfsgestalt zu bleiben, bis seine Schuld beglichen ist. Nik, der einzige der ihr ein wenig Freundlichkeit entgegenbringt, sie immer wieder Nachts besucht und ihr sogar ein Buch und einen Stuhl bringt.
Während Kiera ihre Fluchtpläne schmiedet, gehen ihr noch viele andere Fragen durch den Kopf: Warum ist Potter noch nicht gekommen um sie und ihre Freunde zu retten? Wo sind Isidor und Kayla und was ist mit ihnen geschehen? Und konnte sie Luke retten?
Und nicht zu Letzt: Wer ist Nik wirklich und was hat der Werwolf getan, um so ein schreckliches Schicksal verdient zu haben? Auf wessen Seite steht er?
Doch reicht es aus dem Gefängnis zu entkommen – oder wird die Gefahr Kiera und ihre Freunde weiterverfolgen?


Mit „Vampirbrut“ taucht der Leser zum vierten Mal in das Leben von Kiera Hudson ein.
Erneut steigt der Autor langsamer in die Geschichte ein und gibt dem Leser die Möglichkeit sich mit der neuen Situation und auch der geänderten Kiera auseinander zu setzten. Der Autor verbindet Kieras Gegenwart mit Visionen und Albträumen, welche ihre jüngste Vergangenheit widerspiegelt – durch diesen Erzählstil erlebt der Leser trotz des Zeitsprunges Kieras Erlebnisse seit ihrer Gefangennahme hautnah mit.
Tim O´Rourke vertieft mit diesem Buch seine eigene Geschichte der Vampire und Vampyre sowie der Werwölfe. Zum ersten Mal erzählt der Autor seine ganz eignen Legenden zur Geschichte der Wesen, beleuchtet näher Kieras Besonderheit und auch die Werwölfe und ihre Eigenheiten werden näher beleuchtet,  
Erneut hält sich der Autor mit der Vorstellung, der bereits bekannten Personen zurück, was unangenehme Wiederholungen vermeidet. Die wenigen neuen Charaktere werden bildlich und detailliert vorgestellt -  da durch die gewählte Ich-Perspektive alle Protagonisten durch Kieras Sicht beschrieben werden, erfolgt dies auch immer einfühlsam und entsprechend der Situation.
Durch die neue Situation bleibt der Blickwinkel, verstärkt auf Kiera – der Autor verleiht ihr noch mehr Tiefe und der Leser erhält einen tieferen Einblick in die Veränderungen, mit welchen Kiera nun kämpfen muss, und was diese für sie bedeuten. 
Auch hier schreibt der Autor gewohnt leicht und bildhaft, doch in diesem Band mit einem ernsten Unterton, was dem Leser die Gefahr, in welcher sich die Protagonisten befinden, noch einmal verdeutlicht.


Erneut zeigt das Cover zwei der Protagonisten.
Im Vordergrund sieht man die bereits bekannte junge Frau – Kiera – mit den dunklen Haaren, ihren goldenen Augen und dem erneut nachdenklichen Blick. Im Hintergrund sehen wir den bereits bekannten Mann – doch noch immer ist nicht ganz klar, ob er sie beschützt oder sie aus dem Hintergrund heraus beobachtet.
Das Cover ist farblich sehr dunkel und düster gehalten - sowie auch die Geschichte die sich dahinter verbirgt.


Eine gelungene Fortsetzung, welche die Handlung und ihrer Charaktere noch mehr Tiefe verleiht!


5 von 5 Tintenklecksen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Vampirjagd: Buch Drei der ersten Staffel der Kiera Hudson-Reihe (Kiera Hudson-Reihe erste Staffel 3)

Tim O'Rourke
E-Buch Text: 373 Seiten
Erschienen bei Ravenwoodgreys, 29.02.2016
ISBN B01CEJKF72
Genre: Sonstiges

Rezension:


~Was passierte nur mit mir? War das der Beginn der Veränderung?~


Nachdem Kayla von Phillips verschleppt wurde, rücken die düsteren Visionen, welche sich Kiera offenbart haben, immer näher – und Kiera und ihre Freunde beschließen sich auf die Suche nach ihr zu machen.
Doch die Suche entwickelt sich schnell zur Flucht und einem Wettlauf gegen die Zeit– mit Vampiren auf den Fersen und dem Wissen das jede Sekunde zählt, folgen die Freunde den Hinweisen von Murphys geheimnisvollen Tippgeber. 
Von einem Kloster im Gebirge von Cumbria bis zu einem unterirdischen See folgen sie der Spur, die Vampire immer nur ein paar Schritte hinter sich – doch das Vertrauen innerhalb der Gruppe wird mehr und mehr in Frage gestellt. Denn niemand außer Murphy weiß, wer dieser Fremde ist, der so viel über die Pläne der Vampyre weiß und doch auf ihrer Seite stehen soll. 
Sollen sie ihr Leben tatsächlich blind in die Hände eines Fremden legen? 
Inmitten dieses Chaos spürt Kiera immer mehr das Erbe der Vampyrusse in sich und auch die wachsenden Gefühle für Potter kann Kiera nicht länger schweigen – doch die Gefahr ist noch längst nicht gebannt und so sucht Kiera den Rückhalt ihrer Freunde. Bald jedoch ist klar, dass ihre Mutter der einzige Schlüssel zu den Antworten ist, die Kiera so dringend sucht. 
Doch welche Rolle spielt Kieras Mutter bei alldem wirklich?


„Vampirjagd“ ist der dritte Band der Geschichte von Kiera Hudson.
Im Gegensatz zu den Vorbänden beginnt die Handlung temporeich und spannend – und behält dies bis zur letzten Seite bei. Das Buch schließt sich nahtlos dem Vorband an – dadurch ist der Leser wieder mitten in der Geschichte.
Tim O´Rourke verbindet in diesem Buch seine Vampirwelt zum ersten Mal mit den bekannten Legend, den, die Vampire bekommen zum ersten Mal ihre Feinde an die Seite gestellt – doch auch hier entfernt sich der Autor von jeglichen Klischees und stellt dem Leser seine eigene Version der Wesen aus alten Legenden vor.
Wie bereits im Vorband wurde von einer Vorstellung der bekannten Charaktere abgesehen, die neuen Charaktere werden situationsbedingt und aus der Sicht der Protagonistin vorgestellt.
Auch in diesem Band erhalten die bereits bekannten Protagonisten mehr Tiefe, Während Isidor im Vorband nur kurz mit dem Leser vertraut gemacht wird, bekommt man in diesem Band einen tieferen Einblick in seinen Charakter. Auch Kiera erlebt erneut eine Entwicklung – und zum ersten Mal wird auch näher auf ihre Gefühle eingegangen. Und auch Potter bekommt im Rahmen der Ereignisse ein neues Gesicht.
Der Schreibstil des Autors bleibt wundervoll leicht und bildhaft, was das Lesen zum Vergnügen macht – und dieses Vergnügen wird durch Potters Vergleiche mit der Popkultur und seinen Sticheleien untermauert. 


Erneut ist das Cover ein wunderer Hinweis auf den teilweise recht düsteren Inhalt des Buches – erneut wird das Cover von dem Gesicht der jungen dunkelhaarigen Frau mit den goldenen Augen – Kiera- geziert.
Doch im Gegensatz zum Vorband ist der Blick von Kiera ernster und man spürt das etwas in ihr vorgeht – und diese düstere Atmosphäre wird durch das kleine Blutrinnsal großartig hervorgehoben.


Eine temporeiche Fortsetzung voller Spannung und viel Gefühl.


5 von 5 Tintenklecksen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Vampirerwachen: Buch Zwei der ersten Staffel der Kiera Hudson-Reihe (Kiera Hudson-Reihe erste Staffel 2)

Tim O'Rourke
E-Buch Text: 249 Seiten
Erschienen bei Ravenwoodgreys, 15.12.2015
ISBN B019FGG2FG
Genre: Sonstiges

Rezension:


~Ich sah auf die Überschrift und erwartete zu sehen, wie die schwatze Tinte verlief. Ein Schreck durchfuhr mich, als ich bemerkte, dass es sich nicht um Regen handelte, der da auf die Seite tropfte. Es waren meine Tränen, rot gefärbt von Blut.~


Sechs Monate ist es her, dass Kiera Hudson der entlegenen Kleinstadt Ragged Cove, und damit den Vampiren, entkommen ist.
Doch das Erlebte wirft noch immer seine Schatten voraus.
Vom Polizeidienst suspendiert, zu wöchentlichen Therapiesitzungen verdonnert und immer auf der Suche nach neuen, unerklärlichen Vorkommnissen – das bestimmt nun ihren Alltag! Um sich selbst zu beschäftigen, beschließt Kiera sich als Privatdetektivin selbständig zu machen. 
Nach einigen unspektakulären Anfragen, wie der Suche nach einer vermissten Katze, einem gestohlenen Ehering und der Frage ob die Stromabrechnung stimmen kann, kommt Lady Hunt auf Kiera zu – Kiera soll sich während der Abwesenheit ihrer Auftraggeberin um deren Teenager-Tochter kümmern und für ihre Sicherheit sorgen, den immer wieder lauert ein Fremder vor den Grenzen des Anwesens.
Ihre Neugier ist geweckt, und Kiera nimmt den Auftrag an. Doch schnell wird ihr klar, dass sich viel mehr hinter diesem einfachen Auftrag versteckt. 
Das Anwesen der Hunts und all die darin lebenden Personen verbergen ein Geheimnis – und je näher Kiera dem Geheimnis kommt, desto näher kommt auch die Gefahr…und ihre eigene Vergangenheit!


„Vampirerwachen“ ist eine gelungene Fortsetzung des ersten Bandes – ohne in Klischees zu verfallen. 
Wie bereits im Vorband beginnt die Geschichte ernüchternd, durch die lange Zeitspanne des ersten und des zweiten Bandes, sieht sich der Leser mit dem Leben, welches die Protagonistin führt konfrontiert. Der Leser fühlt im Vergleich zum ersten Band, wie sehr die Protagonistin sich geändert hat, wie stark die Geschehnisse sie beeinflusst haben.
Doch schnell greift Tim O´Rourke die Handlung des Vorbandes wieder auf, verknüpft diese mit einer neuen Geschichte und der Leser ist somit wieder mitten drin in seiner Welt der Vampire und Vampyrusse.
Die Charaktere der Romanreihe sind aufgrund des Vorbandes bereits weitestgehend bekannt, neue Charaktere werden durch die Sicht der Protagonistin bildhaft und detailliert beschrieben – was ein wunderbarerer Nebeneffekt ihrer Gabe ist - und alt bekannte Charaktere erhalten neue Facetten. 
Die Weiterentwicklung der Charaktere, sowie Kieras Gabe, geben dem Roman einen wundervollen Lauf – dank der neuen Charaktere und der rasanten Entwicklung der Handlung, sowie dem leichten und bildlichen Schreibstil des Autors, legt man das Buch nicht einfach aus der Hand! Bereits nach wenigen Seiten hat der Autor die Leser wieder in seinen Bann gezogen.


Das Cover spiegelt erneut die beschriebene Protagonistin sowie die Handlung wunderbar wieder.
Dieses Mal zieren zwei Konterfei das Cover – im Vordergrund erneut eine junge Frau mit dunklen Haaren und goldenen Augen, welche sich sehr an die Beschreibung der Protagonistin anlehnt. Im Hintergrund jedoch sehen wir einen jungen Mann – wen genau der darstellt ist noch nicht ganz klar, denn da ein Teil seines Gesichtes nicht ganz sichtbar ist, bleiben mehrere Möglichkeiten offen. 


Eine gelungene Fortsetzung mit einer interessanten Plot-Entwicklung.


5 von 5 Tintenklecksen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

59 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

dark diamonds, götter, raben, pechschwarze schwingen, ravens blood

Raven's Blood. Pechschwarze Schwingen

Sylvia Steele
E-Buch Text: 353 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 28.04.2017
ISBN 9783646300284
Genre: Fantasy

Rezension:


~Er ist mein Held, mein Retter, mein Schutzengel. Das war er immer und wird er immer sein
Doch das scheint er nicht zu sehen.~


Ein Unfall hat Lexi ihre gesamte Familie gekostet - ihre Mutter und ihre Schwester kamen in dieser schicksalhaften Nacht ums Leben, ihre große Liebe Jake hat sie und das Land verlassen und ihren Bruder Josh gleich mitgenommen. Alles was ihr geblieben ist, sind ihr Onkel Rick, der sie bei sich aufgenommen hat, und ihre beste Freund Liv.
Nun nach vier Jahren hat Josh beschlossen der Army den Rücken zu kehren und zu Lexi zurückzukehren – und mit ihm kehren auch Jake und verloren geglaubte Gefühle zurück.
Auch wenn Lexi nicht weiß ob sie Jake und seinen Gefühlen ihr gegenüber vertrauen kann, kann sie nicht gegen ihre Gefühle ihm gegenüber ankämpfen. Schnell lässt Jake ihr Herz wieder höher schlagen – und bringt neben alten Gefühlen auch die Vergangenheit zurück. Denn auch nach vier Jahren weiß Lexi nicht genau, was in der Nacht des Unfalls passierte.
Je näher Jake und Lexi sich kommen, desto klarer wird ihr, dass mehr dahintersteckt! Was verschweigen Rick und Jake ihr?
Und was hat es mit dem Raben auf sich, der Lexi immer wieder begegnet?


Sylvia Steeles neuer Roman ist ein großartiger Reihenauftakt, der sich bereits nach wenigen Seiten zu einem wahren Pageturner entwickelt.
Die Handlung des Buches nimmt den Leser bereits nach wenigen Seiten gefangen. Die Autorin führt den Leser langsam an die Handlung heran – durch das Einstreuen der Hinweise auf den mystischen Handlungsteil, wird der Leser nicht sofort überrumpelt, sondern hat die Gelegenheit sich mit den Charakteren und ihrem Leben vertraut zu machen. Durch dieses Vorgehen, baut der Leser eine Bindung zu den handelnden Personen, speziell der Hauptprotagonistin, auf und erlebt das Fortschreiten der Handlung damit umso intensiver.
Der Schreibstil der Autorin ist locker, leicht und jugendlich frisch, durch den lebhaften und realistischen Erzählstil hat man die Landschaft und das Geschehen sofort vor Augen. – und damit ist der Roman perfekt um den Alltag zu entfliehen!
Die Hauptprotagonistin Alexa ist zu Beginn zwar eine liebenswerte und sympathische Person, doch auch ein von der Vergangenheit gezeichneter Charakter voller Selbstzweifel und einer inneren Leere. Im Laufe der Handlung entwickelt sie sich weiter, wird zu einem stärkeren und selbstsicheren Charakter und diese Entwicklung zu beobachten, bringt sie dem Leser noch näher.
Auch die weiteren Charaktere sind bildhaft und detailliert beschrieben, so dass der Leser bereits nach wenigen Seiten ein genaues Bild der Charaktere vor sich hat. Durch den gewählten Ich-Erzähler lernt man wir die Personen aus der Sicht von Lexi kennen, und damit auch die Gefühle die sie den Einzelnen entgegenbringt.


Das Cover ist ein absoluter Blickfang – passend zur mystischen Handlung wurde das Cover Schwarz- und Grautönen gehalten. 
Im Vordergrund ist das Gesicht einer jungen Frau zu sehen, deren Haare windzerzaust ihr Gesicht umschmeicheln, im Hintergrund ist der Umriss eines Raben zu sehen. Beide Elemente haben eine tiefere Bedeutung, was der Leser mit dem Fortschreiten der Handlung feststellen wird.


Ein großartiger Reihenauftakt voller Spannung, Mystik und viel Gefühl.


5 von 5 Tintenklecksen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

viktoriasarin, mitmachbuch

Spring in eine Pfütze

Viktoria Sarina
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Community Editions, 24.04.2017
ISBN 9783960960058
Genre: Sachbücher

Rezension:


~Heute ist der perfekte Tag, um mit deinem ganz persönlichen Sammel-, Tage-, Ideen-, Erinnerungs-, Kreativ- und Ausfüllbuch zu beginnen.~


365 bunte Ideen um jeden Tag zu etwas Besonderen zu machen - ein buntes Sammelsurium mit Ideen für jeden Tag des Jahres. Es ist ein Mitmachbuch, das zur aktiven Beteiligung einlädt, ja sogar dazu auffordert.
Ob meckern, die perfekte Handyhülle designen, ein Rezept für Nudelsalat – für jeden, jeden Tag und jede Gemütslage ist was dabei!


Eine wundervolle Sammlung voller Ideen um dich den Tag zu verschönern!
Der Inhalt bilden neben Aufgaben, die durch den Leser zu erfüllen sind, leckere Rezepte, Styling- und Gestaltungsideen, kleine Fragerunden und die unterschiedlichsten Listen, 
Der Aufbau orientiert sich an einem Kalender – jedoch ist es egal ob man zu Beginn des Jahres einsteigt, mitten im Jahr oder das Buch nur nutzt, wenn man eine Aufmunterung benötigt, 


Passend zu den Autorinnen und dem Inhalt des Buches ist das Äußere und Innere sehr bunt und fröhlich gestaltet. 
Außen bilden besonders die teilweise rose-golden abgesetzten Blüten und Blätter sowie der rosefarbene Buchschnitt den Blickfang. 
Im Inneren wurde jede Seite passend zur jeweiligen Aufgabe gestaltet, was jeden Tag zu einem besonderen Erlebnis macht.
Die Gestaltung legt hierbei schnell eine Vermutung zum Zielpublikum nahe, welche durch den Inhalt recht schnell bestätigt wird – das Zielpublikum bilden weibliche Leserinnen und es spricht besonders die jüngeren Leserinnen bzw. die Leserinnen im Teenager-Alter an.


Ein lustiges Buch – perfekt um sich jeden Tag eine kleine Aufgabe zu stellen und seinen Alltag ein bisschen bunter zu gestalten.


4 von 5 Tintenklecksen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

63 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

detektiv, sherlock, sherlock holmes, jugendbuch, dtv

Holmes und ich – Unter Verrätern

Brittany Cavallaro , Anja Galič
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 07.04.2017
ISBN 9783423761642
Genre: Jugendbuch

Rezension:

~»Soll ich dir eine Schaufel geben, damit du weiter mein Grab ausheben kannst?«
»Ich würde lieber dir weiter dabei zuschauen«, schoss sie zurück. »Du machst das nämlich ziemlich gut.«~

Hauptverdächtige in einem Mordfall zu sein, mit tödlichen Viren und Kontakt zu kommen oder fast bei einer Explosion umgebracht zu werden ist für Charlotte Holmes und Jamie Watson nichts Unbekanntes mehr – und für Jamie doch um einiges Wünschenswerter als nur noch ein weiteres Dinner mit Holmes Eltern,
Nach einigen entspannten Tagen in London bei Jamies Mutter, wolle Charlotte und Jamie den Rest der Ferien auf dem Landsitz der Holmes Familie in Sussex verbringen. Doch schnell wird klar, dass in dieser Umgebung das Weihnachtsfest weder friedlich noch beschaulich wird – den jeder Holmes hat seine eigenen Geheimnisse und die Atmosphäre auch entsprechend geladen.
Als dann noch „seine“ Holmes sich immer mehr vor ihm und den aufkeimenden Gefühlen zueinander versteckt, kommt eine Ablenkung wie gerufen.
Denn Charlottes Onkel Leander Holmes, ein Privatdetektiv und der beste Freund von Jamies Vater, verschwindet plötzlich spurlos vom Gelände des Anwesens und kurze Zeit später wird bei Holmes Mutter eine Vergiftung festgestellt.
Zwei Anschläge auf die Familie Holmes? Dafür kommen nur die Moriatys in Frage!
Also stürzen sich Holmes und Watson mitten in die Ermittlung und reisen nach Berlin, in der Hoffnung mehr über den letzten Auftrag von Leander zu erfahren.
Doch schnell müssen beide feststellen – nichts ist wie es scheint und der Feind ist näher als gedacht!

„Holmes & Ich – Unter Verrätern“ ist der zweite Teil der Reihe und knüpft perfekt an seinen Vorgänger an.
Der Schreibstil der Autorin ist wie bereits im Vorband mitreißend und voller Humor, schnell findet man sich mitten im Strom der Geschehnisse wieder und kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Da es sich einen Folgeband handelt, hält sich die Autorin mit dem Vorstellen der Protagonisten zurück, wodurch es nicht zu ermüdenden Wiederholungen kommt und die Handlung nicht künstlich in die Länge gezogen wird – mit dem ersten Satz ist der Leser wieder mittendrin in einem typischen Abenteuer von Holmes und Watson ohne das Gefühl zu bekommen, das Zeit verstrichen ist.
Neue Charaktere werden durch den genutzten Ich-Erzähler aus Jamies Sicht vorgestellt, und auch die Vertiefung der bereits bekannten Personen erfolgt ausschließlich durch Jamies Augen und damit sehr subjektiv.
Einzig zwei Kapitel werden ohne Vorwarnung durch Charlotte erzählt, doch schnell merkt der Leser das der Erzähler gewechselt hat, denn diese Kapitel werden im typischen Holmes-Stil erzählt: Kühl, ohne schmückendes Beiwerk oder große Emotionen und ausschließlich basierend auf Fakten.
Die Hauptprotagonisten sind wie Tag und Nacht – Charlotte ist wie ein typischer Holmes: klug, gerissen, konsequent, immer eine Deduktion auf den Lippen und mit einem gewissen Hang zur Selbstzerstörung in ihrem Inneren; Jamie hingegen ist der menschliche Part des Duos: ihn interessieren nicht die reinen Fakten, sondern die Menschen und ihr Wohlergehen stehen für ihn im Fokus.
Durch die schlagfertigen, witzigen Dialoge besonders zwischen den beiden Hauptprotagonisten, schließt man die beiden sofort wieder in sein Herz. Jedoch wird schnell klar, dass die Geschehnisse im Vorband Spuren hinterlassen haben - der „Zauber“ des Kennenlernens ist verflogen und durch das bestehende Gefühlschaos der Beiden entwickeln sich ungeahnte Schwierigkeiten.

Das Cover orientiert sich stark am Vorgänger der Reihe.
Auf einem schwarzen Hintergrund heben sich zwei in weiß gehaltene Gesichter ab, welche die beiden Protagonisten Charlotte und Jamie darstellen. Beide entsprechen optisch den bereits auf dem Vorband genutzten Konterfeie, was für den Leser sofort dem Bezug zum ersten Buch der Reihe herstellt.
Doch dieses Mal wird dieses einfache Bild durch rote Karos unterbrochen, was dem Buch einen ansprechenden Charakter verleiht.

Eine starke Fortsetzung einer wundervollen Reihe – perfekt für alle Leser die nicht genug von Holmes und Watson bekommen können.

5 von 5 Tintenklecksen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

145 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

ally taylor, new york diaries, new york, tagebuch, liebe

New York Diaries - Phoebe

Ally Taylor
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.04.2017
ISBN 9783426519417
Genre: Liebesromane

Rezension:


~George schaut mich an, und sein Blick sagt: Bitte, bitte versteh doch, doch ich antworte: „Komm schon, hol den Wein, wir müssen über Gefühle reden.“~


Ihr Beruf führt Phoebe für einen Monat nach San Francisco und damit weg aus ihrem Leben.
Endlich zurück in New York freut sich Phoebe auf ihr Zuhause – denn da warten in ihrer Wohnung im Knight Building ihr bester Freund George, der für sie wie ein Bruder ist, ihr Kater Tony, ihre Freunde und Leo, der den kompletten Flug im Koffer verbringen musste.
Doch ihre Freude währt nicht lange – denn bei Öffnen „ihres“ Koffers muss sie feststellen, dass der vor ihr liegende Koffer ihrem von Aussehen zum Verwechseln ähnlich sieht, doch nicht ihr Koffer ist. Statt dem erwartenden Chaos aus Sachen, Schuhen und all ihren anderen geliebten Reisebegleitern, erwartet sie ein perfekt gepackter Koffer – mit Männersachen. Doch das schlimmste für Phoebe – ein Fremder hat Leo!
Und nicht nur Phoebe erwartet der Schock ihres Lebens, den zur gleichen Zeit muss David sich dem Chaos in seinem vermeidlichen Koffer stellen. Doch noch viel schlimmer für den Bestseller-Autor – nicht nur seine Sachen sind in den Händen einer chaotischen Fremden, auch das Manuskript seines neuen, noch unveröffentlichten Romans. 
Schnell wird beiden klar, dass diese beiden Schriftstücke die einzigen Hinweise auf die Identität des jeweiligen Kofferbesitzers sind. Und trotz anfänglicher Zweifel beginnen beide zu lesen – schnell entdecken sie die intimsten Seiten des anderen und bemerken, dass diese geschriebenen Worte das schaffen, was so viele Menschen in ihren Leben nicht schaffen konnten –sie berühren einander und in beiden erwachen Gefühle, die sie so nicht kannten!


Ally Taylors (a.k.a. Anne Freytag) zweiter Roman der Reihe entführt uns in eine Liebesgeschichte über den Dächern von New York.
Wie bereits bei seinen Vorgängern handelt es sich nicht um eine einfache Liebesgeschichte, Freundschaft, Hoffnungen, Träume und Gefühle spielen wie gewohnt eine große Rolle – doch die wohl größten Rollen haben das Schicksal und der Zufall inne. Mit ihrer neuen Romanidee stellt die Autorin nicht nur viele Hollywood-Streifen in den Schatten, auch durch die detailverliebte und großartige Ausführung überzeugt das Buch in ganzer Linie.
Die neuen Charaktere sind wie die uns bereits bekannten Charaktere liebenswert und wundervoll beschrieben, Besonders das wir viele lieb gewonnene Charaktere wiedertreffen und ihren Lebensweg weiter begleiten können, verleiht den Büchern einen Touch von Heimat – sofort freut man sich zurück im Knights Building zu sein, fühlt sich wie zuhause und erlebt die Handlung damit viel intensiver und realistischer.
Durch den gewählten Schreibstil und den Perspektiven-Wechsel zwischen den beiden Protagonisten macht das Buch zu einem besonderen Leseerlebnis, es lässt den Leser mitfiebern und überzeugt mit seinem Humor und vielen Gänsehautmomenten.


Das Cover passt perfekt zu seinen Vorgängern. 
Wie bereits Claire und Sarah überzeugt das Cover mit seiner schlichten Aufmachung – doch dieses Mal ist die New Yorker Skyline Phoebe-blau! Denn genauso sieht David Phoebe – blau wie ein Neuanfang, zum Greifen nah und so fern und unendlich frisch.
Und genau das, macht dieses Cover zu etwas Besonderen, den mit diesem Blau wurde die Geschichte und ihre Protagonisten perfekt aufgegriffen. Und auch musikalisch können wir Claire und David begleiten, da wie gewohnt der perfekte Soundtrack direkt mitgeliefert wird!


Ein wunderschöner Folgeroman – mit meinem bisher absoluten Lieblingspaar aus dem Knight Building!


5 von 5 Tintenklecksen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

346 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

dystopie, liebe, infernale, sophie jordan, mördergen

Infernale – Rhapsodie in Schwarz

Sophie Jordan , Ulrike Brauns
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.03.2017
ISBN 9783785583692
Genre: Jugendbuch

Rezension:

~Er gibt mir das Gefühl, dass ich das kann. Dass HTS nicht das Ende meines Lebens bedeuten muss. Zum ersten Mal erkenne ich das. Glaube es. Glaube daran, dass doch noch etwas aus mir werden kann. Nicht das, was ich eigentlich geplant hatte, aber trotzdem jemand.~

Seit dem Davy weiß das auch sie eine HTS-Trägerin ist und von ihrer Familie und der Gesellschaft als gewaltbereite Person, vielleicht sogar als Mördern betrachtet wird, hat sie alles verloren.
Ihre Familie, ihre Freunde und ihre geplante Zukunft – alles durch einen einfachen DNS-Test unerreichbar.
Doch das schlimmste für Davy: in all dem Chaos hat sie sich selbst verloren. War sie doch so davon überzeigt, dass sie keine „wahre“ Trägerin sein kann, ist sie doch zu dem geworden was alle in ihr sehen. Obwohl sie verzweifelt dagegen angekämpft hat, ist sie zur Mördern geworden!
Um sich und ihre Freunde zu retten bleibt nur die Flucht nach Mexiko – doch die Gefahr begleitet sie auch hierbei.
Auf der Flucht verletzt, wird Davy von ihren Freunden Sean, Gil und Sabine getrennt – und landet mitten in der Widerstandsgruppe rund um Caden.
Caden - der ihr das Leben gerettet hat, der ihre vertraut und ihr ein neues Ziel gibt, der ihr zeigt, dass nur sie selbst entscheidet wer man ist…und Gefühle in Davy weckt, welche sie glaubte für immer verloren zu haben.
Doch wie kann sie glücklich sein, wenn sie doch voller Schuldgefühlen ist?

Der Abschluss der neuen Dilogie von Sophie Jordan bringt und zurück zu Davy und ihren Freunden.
Die Protagonistin Davy sowie die bereits bekannten Charaktere Sean, Gil und Sabine werden durch die Autorin nicht näher beleuchtet, da diese durch den Vorband dem Leser bereits bekannt sind.
Jedoch überrascht die Autorin den Leser mit neuen Seiten der Hauptprotagonistin – durch die geänderte Situation und die für Davy neuen Gefühle erleben wir sie in einem ganz neuen Licht, lernen teilweise eine ganz neue Davy kennen.
Die weiteren neuen Charaktere wie Caden, Junie und die anderen Widerständler werden uns durch den gewählte Ich-Erzählstil aus der Sicht von Davy vorgestellt – somit erleben wir aus nächster Nähe ihre Gefühle mit und können ihre Handlungen und die dahinterstehenden Emotionen nachvollziehen.
Die Handlung des Buches unterscheidet sich deutlich vom ersten Teil der Reihe, während im ersten Buch Davy noch mit der neuen Situation und ihrem genetischen Stand ringt, hat sie sich im zweiten Buch an diese gewöhnt – doch andere Probleme und Gefahren reihen sich aneinander und lassen daher keine Langeweile einkehren. Und auch die Gefühle spielen dieses Mal eine größere Rolle und beeinflussen das Buch entsprechend.

Das Cover ist wundervoll - dank der notwendigen Typänderung der Protagonisten ist das dunkelhaarige Mädchen auf dem Cover nun auch die perfekte Verkörperung von Davy.
Wie bereits der Vorband überzeugt auch dieses Cover mit seiner doch recht schlichten Aufmachung, der gewählte Rotton setzt einen großartigen Kontrast zum ersten Band – den auch inhaltlich unterscheiden sich beide sehr.
Einzig die Markierung ist mit dem Inhalt der Romane nicht stimmig, da dieses sehr von der im Buch beschriebenen abweicht, jedoch wirkt es auf die dargestellte Version intensiver und geheimnisvoller – und ist damit ein Grund sofort zum Buch zu greifen um den Hintergrund zu erfahren.

Ein großartiger Abschluss einer fantastischen Dystopie voller Spannung, Gänsehaut und großer Gefühle.

4 von 5 Tintenklecksen

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

152 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 65 Rezensionen

sarah morgan, manhattan, freundschaft, liebe, schlaflos in manhattan

Schlaflos in Manhattan

Sarah Morgan , Stefanie Kruschandl
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 06.02.2017
ISBN 9783956496073
Genre: Liebesromane

Rezension:


~„Schlaflos in Manhattan.“ Ein Lächeln lag in seiner Stimme. „Es gibt viel an dieser Stadt, das einen dazu verlockt, wach zu bleiben.“~


Paige liebt ihr Leben in New York – ein Haus in dem sie mit den drei wichtigsten Menschen ihres Lebens zusammenlebt, wunderbare und loyale Freunde und ein Job, den sie liebt und den sie auch noch mit ihrem beiden besten Freunden teilt.
Alles in allem hat Paige alle Punkte der Liste abgehakt, was so ziemlich jede junge Frau in New York erreichen will.
Doch dann plötzlich wird aus der erhofften Beförderung ein Sturz von der Karriereleiter – und damit ist das Leben welches sich Paige so mühsam aufgebaut hat ein Scherbenhaufen.
Bei einem gemeinsamen Abend mit ihren besten Freundinnen Frankie und Eva, beide ebenfalls Dank dem Personalabbau nun arbeitslos, ihrem Bruder Matt und seinem besten Freund Jake kommt die verrückte Idee auf, einfach eine eigene Eventfirma zu gründen. Schnell erwärmen sich die drei Freundinnen für diese Idee – denn schließlich haben sie alle Erfahrungen in diesem Business und mit ihren unterschiedlichen Charakterzügen decken sie alles ab, was eine solche Firma ausmacht. Mit einem kleinen Schubs von Seiten Jakes wird aus dieser fixen Idee Wirklichkeit.
Als Jake der Firma der drei ihren ersten großen Auftrag gibt, kommen Paige und Jake sich näher – und das obwohl sie jahrelang alles getan haben um diese Nähe zu vermeiden.
Und schnell wird Paige klar, auch wenn mit ihrer Firma ihre Liste wieder vollständig ist, ist ein Punkt noch immer offen – die große Liebe zu finden! 


Sarah Morgans neuster Reihenauftakt ist ein großartiger Roman vor der Skyline von New York.
Der Roman ist jedoch mehr als nur eine einfache Liebesgeschichte – es ist ein Roman über Freundschaft, Hoffnung, Träume und Gefühle.
Die Charaktere sind sympathisch, liebenswert und so lebensnah, dass man glaubt, sie könnten direkt nebenan wohnen. Die drei Freundinnen Paige, Eva und Frankie sind zauberhafte Charaktere und Frauen die jeder in seinem Leben haben möchte. Die Männer jedoch sind für den Leser nach außen hin das typische Klischee: der große Bruder mit dem starken Beschützerinstinkt und sein bester Freund, unnahbar und er sieht nur die kleine Schwester seines Bruders, ohne weitere Gefühle – doch hinter der Fassade stecken viel tiefere Gefühle, die auch die Sicht des Lesers auch alle Protagonisten ändert.
Die Handlung ist voller Humor, Gänsehautmomente und lädt zum mitfiebern ein.
Besonders gelungen an dieser Stelle ist der gewählte Titel – den dieser ist nicht nur Teil einiger der emotionalsten Dialoge der Charaktere, sondern beschreibt perfekt das Schlafverhalten der Protagonisten – den Dank mehrerer Faktoren sind sie des Öfteren schlaflos im berühmtesten Stadtteil der Stadt die niemals schläft.
Und da es sich um einen Reihenauftakt handelt müssen wir uns nicht sofort von unseren neuen Bekannten verabschieden und können bald erleben wie es mit ihnen weitergeht!


Das Cover ist schlicht und dennoch ein Eyecatcher – passend zum Titel und der wohl handlungsreichsten Tageszeit im Buch erstrahlt die New Yorker Skyline vor dem nächtlichen, dunkelblauen Himmel. Durchbrochen wird dieser Himmel von mehreren hell erstrahlenden Sternen.
Als besonderes Highlight erwarten uns einige Sterne in Form des Herzens – einem auf mehre Weise wichtigem Element der Handlung.


Ein wundervoller Trilogie-Auftakt rund um drei New-Yorkerinnen, ihre Freundschaft und die großen Gefühle.


5 von 5 Tintenklecksen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

45 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

roman, liebesroman, mode, new york, kleid

Ein Kleid von Bloomingdale's

Jane L. Rosen , Stefanie Retterbush
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.03.2017
ISBN 9783442485116
Genre: Liebesromane

Rezension:


~Meinetwegen fallen jungen Männer die Augen aus dem Kopf. Meinetwegen fallen alten Männer die Augen aus dem Kopf. Denn das schafft das richtige Kleid. Das richtige Kleid vermittelt Frauen das Gefühl, etwas ganz Besonderes zu sein.~


Bei Bloomingdale's weiß man, dass in einigen Saisons ein Designer DAS Kleid hervorbringt – ein besonderes Kleid, das alle Frauen haben wollen und in dem sich jede Frau wunderschön findet. 
Ein Kleid, das auch irgendwie Leben verändern kann.
Auch in dieser Saison gibt es ein solches Kleid – ein kleines Schwarzes das jede Frau verzaubert, Männer in seinen Bann zieht und die Leben ihrer Trägerinnen verändert.
Wie auch das Leben der schüchternen Natalie – die kürzlich verlassene Verkäuferin ist seit der Verlobung ihres Ex-Freundes, für den sie noch immer Gefühle hat, todunglücklich. Doch als plötzlich der umwerfende Hollywoodstar Jeremy Madison im Laden auftaucht und nach einer Krawatte, und auf Anraten seines Managers einem Date für den roten Teppich, sucht, begegnet er der schönen Natalie – und verfällt ihr und dem kleinen Schwarzen rettungslos.
Natalies Kollege Tomás hingegen beschließt für einen anderen Kunden Schicksal zu spielen – der Witwer Arthur Winter ist seit Jahren ein treuer Kunde des Kaufhauses. Als er einen Schal für seine Assistentin Felicia und ein Kleid für seine um einiges jüngere Freundin kauft, beschließt Tomás die Bestellungen zu vertauschen, schließlich passt Felicia viel besser zur Arthur und das sie Gefühle für ihn hegt, hat schon jeder gemerkt – außer Arthur.
Und so macht das Kleid seinen Weg - heilt Herzen, lässt sie höherschlagen und führt sie auf wundersame Weise zusammen ...


Jane L. Rosen´s Debütroman ist ein wundervoller Roman mit einem ganz besonderen Protagonisten.
Denn der Hauptcharakter ist in diesem Fall ein Kleid – ein Kleid welches die Menschen und ihre Geschichten in seiner Umgebung mit einander verbindet, zu einander führt und ihr Leben verändert.
Mit dieser Idee veranschaulicht die Autorin auf großartige Weise, wie oft wir durch alltägliche Gegenstände miteinander verbunden sind, doch merken wir es oftmals nicht. Jane L. Rosen jedoch hat ihren Roman eben diesen Gedanken gewidmet und die Geschichte des Kleides und „seiner“ Menschen auf eindrucksvolle Weise zu Papier gebracht.
Die dargestellten Charaktere sind sympathisch, liebenswert und so lebensnah, dass man glaubt, sie könnten gerade in diesem Moment durch die Gänge von Bloomingdale´s streifen auf der Suche nach dem Kleid.
Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht, und die Handlung ist voller Humor, Gänsehautmomente und lädt zum mitfiebern ein. Durch den ständigen Wechsel des Ich-Erzählers sowie der kurzen Kapitel, verfällt man schnell der Geschichte und verliert sich in der Welt des Kleides.


Das Cover ist sehr schlicht gehalten und gerade mit seinem schlichten Stil perfekt! Der einfache weiße Hintergrund zeigt ein kleines Schwarzes auf einem Bügel hängend. Umrahmt wir dieses Bild von einem rosefarbenen Rahmen. Während das Cover allgemein matt gehalten ist, sind der Rahmen, das Kleid sowie der Name der Autorin und Titel glänzend hervorgehoben, wobei der Titel besonders durch seine verspielte Schriftart sowie der Prägung besticht, 


Ein wundervoller Debütroman, der sich mit seinen Protagonisten und der wundervollen Idee ins Herz schleicht. 


5 von 5 Tintenklecksen

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

72 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

thriller, geheimnisse, lügen, psychothriller, mord

Be my Girl

Nina Sadowsky , Andrea Brandl
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Penguin, 13.02.2017
ISBN 9783328100041
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


~Sie erlaubte ihm, ihr seine Geschichte vorzuenthalten, um ihre eigene zu schützen. Liebende, Ehepaare durften doch Geheimnisse voreinander haben, oder nicht?~


Ellie und Rob sind für alle die sie kennen der Inbegriff des perfekten Paares. 
Beide sind sie gut aussehend, erfolgreich im Beruf, beliebt bei ihren Freunden und durch die gemeinsamen Interessen und Ansichten wie für einander geschaffen. Als die beiden sich dann verliebt auch noch verloben und sich glücklich das Jawort geben, scheint dies für alle das perfekte Happy End in einer Geschichte über das perfekte Paar.
Doch nach der Trauung zeigt Rob sein wahres Gesicht und Ellie erfährt, dass er nicht der Mann ist welcher er vorgab. Rob verbirgt eine schreckliche Vergangenheit – eine Vergangenheit welche nicht nur ihre Beziehung und Liebe in Gefahr bringt, sondern auch ihrer beiden Leben.
Immer tiefer werden sie in den Strudel aus Lügen, Verrat und Geheimnissen gezogen.
Schnell steht Ellie nicht nur vor der Frage wer dieser Mann ist, mit dem sie so bereitwillig den Bund fürs Leben geschlossen hat – sondern auch vor einer Entscheidung ungeahnten Ausmaßes! Denn wie weit wird sie gehen um ihre Liebe zu retten? 
Und wird Rob erkennen, wer sie wirklich ist?


„Be my Girl“ ist ein Thriller mit interessanter Story, das Ausmaß dieser jedoch erkennt der Leser erst im Lauf des Buches.
Der Schreibstil ist sehr flüssig und mitreisend, die Autorin erzählt die Handlung sehr eindringlich, was das Buch von der ersten bis zur letzten Seite unglaublich fesselnd macht, besonders da dem Leser immer neue Hintergründe bekannt werden und somit auch lange die Handlungen, Konsequenzen und Gründe der Handlungen im Dunkeln bleiben. 
Besonders interessant ist hierbei, dass der Leser teilweise – besonders zu Beginn und Ende der Geschichte - als Beobachter einbezogen wird, In diesen Momenten bekommt man das Gefühl, die Autorin spricht zu einem über die Geschehnisse – ähnlich einem Erzähler in einem Theaterstück.
Die Handlungsstränge wurden in Gegenwart und Vergangenheit aufgeteilt, wobei die heutigen Darstellungen chronologisch uns am Schicksal der Protagonisten teilhaben lassen, die Erinnerungsstücke jedoch, werden durcheinander erzählt – mal mit Bezug auf die heutigen Geschehnisse, mal vollkommen losgelöst.
Die wenigen Charaktere werden nach und nach beleuchtet – besonders zu Beginn erfahren wir nichts über die Protagonisten. Über die Blicke in die Vergangenheit lernen wir die Charaktere, insbesondere Ellie und Rob, nicht nur kennen wie sie sich gegenseitig und jetzt sehen, sondern können auch die Entwicklung beobachten, welche die Charaktere im Laufe ihres Lebens und der Beziehung durchmachten. Weitere Charaktere bleiben ausschließlich oberflächlich beschrieben, ausschließlich Ellie und Rob werden durch die Autorin tiefer dargestellt.


Das Cover überzeugt durch seine Schlichtheit und den wundervollen Bezug zum Buch.
Man sieht einen Spitzenstoff welcher über einen Absatz streift – sofort findet der Leser in dieser Darstellung den Bezug zur Traumhochzeit der Protagonisten. Der blutige Saum und die Blutflecke jedoch zeigen, dass diese Hochzeit einen blutigen Albtraum nach sich zieht.


Ein interessanter Debütroman der den Leser lange im Dunkeln lässt.


4 von 5 Tintenklecksen

  (1)
Tags:  
 
50 Ergebnisse