Leserpreis 2018

Tintenkinders Bibliothek

62 Bücher, 63 Rezensionen

Zu Tintenkinders Profil
Filtern nach
62 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

172 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 53 Rezensionen

"märchen":w=4,"vampir":w=3,"schneewittchen":w=2,"der schlafende tod":w=2,"fantasy":w=1,"spannung":w=1,"tod":w=1,"abenteuer":w=1,"vergangenheit":w=1,"reise":w=1,"eltern":w=1,"träume":w=1,"düster":w=1,"traum":w=1,"schlaf":w=1

Die Grimm-Chroniken - Der Schlafende Tod

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 132 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 06.04.2018
ISBN 9783906829722
Genre: Fantasy

Rezension:

~»Solange die Sonne scheint, droht keine Gefahr von Schneewittchen. Sie liegt in ihrem Sarg aus Glas und schläft so friedlich wie die Prinzessin, die sie nach den grimmschen Lügen hätte sein sollen. Erst wenn die Sonne sinkt oder hinter den Wolken verschwindet, treibt der Hunger sie umher.«~

Erneut sieht Will sich vor einer Entscheidung, die nicht nur Auswirkungen auf sein, sondern auf das Leben aller haben kann,
Soll er es wagen und einen Biss von dem Apfel nehmen, welcher ihm Rumpelstein anbietet? Soll er wirklich in das Land der Träume reisen und Schneewittchen töten? Doch ist diese wirklich das Monster, als welches die Königin sie darstellt?
Was steckt wirklich hinter all dem?
Und an was soll er sich nur so dringend erinnern?

Erneut entführt Maya Shepard ihre Leser in die Welt hinter den Märchen und Sagen – in die Welt die Jacob und Wilhelm Grimm und so viele andere versucht haben vor uns zu verschleiern.
Der Schreibstil der Autorin ist wie zuvor locker, leicht und jugendlich frisch. Wie schon in den Vorgängerbänden schafft sie es durch ihren lebhaften und realistischen Erzählstil dem Leser das Geschehen, die Charaktere und die Landschaft vor Augen zu führen und entführt den Leser aus den Alltag hinein in die Märchenwelt!
Die Handlung des Buches knüpft nahtlos an seinen Vorgänger an und nimmt den Leser bereits ab den ersten Seiten gefangen. In diesem Band werden nicht nur die bereits verflochtenen alten Märchen neu interpretiert, auch hier werden wieder neue Märchen mit der Handlung verknüpft.
Die Protagonisten Will, Maggy und Joe werden in diesem Band etwas zurückgestellt, dafür wird die Vergangenheit von Mary ihrer Familien werden durch die Autorin näher beleuchtet, Wie erleben neue Facetten der Protagonisten und erfahren mehr über ihre gemeinsame Vorgeschichte.
Einige der Handlungen sowie der Beweggründe der Protagonisten werden hierbei dem Leser verdeutlicht – andere jedoch in Frage gestellt – was neugierig auf die Folgebänder macht.

Das Cover ist fast nach großartiger als dass seiner Vorgänger.
Der Hintergrund zeigt einen schlichten Saal, dunkel und schmucklos, einzig die Fenster sind hierbei auffallend – besonders das Mittelfenster, durch das die Sonne scheint.
Im Zentrum des Covers liegt eine schlafende, von der Sonne beschienene Schönheit – mit ihren dunklen Haaren und der hellen Haut die Prinzessin, die wir auch aus unserer Kindheit kennen.
Als perfekte Ergänzung sind wie in den Vorgängern erneut die burgunderroten Blätter zusehen, welche den Titel einrahmen.

Eine wundervolle Fortsetzung welche immer mehr Märchen ein neues Zuhause und einen neuen Blickwinkel schenkt.

5 von 5 Tintenklecksen

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

belletristik, drachenmond verlag, gummiente, jugendroman, liebesgeschichte, liebesroman, mirjamhhüberli, mirjam h. hüberli, rezension, rezensionsexemplar, romance, selfpuplishing, wenndienachtträumeregnet, wenn die nacht träume regnet

Wenn die Nacht Träume regnet

Mirjam H. Hüberli
Flexibler Einband: 334 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 15.03.2018
ISBN 9783959911702
Genre: Romane

Rezension:

~„Für immer?, fragt er und lacht – so verführerisch.
„Solange du herkommst.“
„Für immer.“~

Schon ihr Leben lang kennt Chloe ihn – Davis, den Jungen mit den Himmelsaugen.
Immer wenn ihre Welt zusammenbricht –mal wegen einer zerstörten Sandburg, mal wegen einem Streit mit der besten Freundin- ist er da und zaubert ihr wieder ein Lächeln ins Gesicht. Den immer wen Davis bei ihr ist, ist es für Chloe ein Versprechen: ein Versprechen das alles gut werden wird.
Bis er irgendwann einfach aus ihrem Leben verschwindet! Und egal wie sehr Chloe es versucht – sie kann ihn einfach nicht vergessen!
Als sie nach einem schweren Unfall im Krankenhaus mit einer Gummiente auf dem Nachtschrank aufwacht weiß sie das er wieder da ist – Davis! Er muss es sein, denn sonst kennt keiner außer ihnen beiden seine Gummienten-Theorie.
Doch bevor er wieder richtig in ihr Leben tritt, ist er schon wieder weg – bis das Schicksal sie in der Stadt der Liebe wieder zu ihm führt – zu Davis, seinen Gummienten und seiner Polaroid-Kamera.

Mirjam H. Hüberlis Auftakt ist ein großartig geschriebener Roman, voller Gefühle und einem fesselnden Plot.
Der Schreibstil der Autorin lässt einen mit dem Lesen nicht mehr aufhören - eh man sich versieht ist man mitten drin in der Handlung und kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Die Charaktere sind sympathisch, liebenswert und so lebensnah, dass man glaubt, sie könnten direkt nebenan leben. Durch die verwendete Ich-Perspektive und den wundervoll freimütigen Schreibstil der Autorin fühlt man sich sofort mit der Hauptprotagonistin Chloe verbunden und ist von der ersten Seite in ihrem Gefühlschaos gefangen.
Die Handlung ist voller Humor, Gänsehautmomente und lädt zum mitfiebern ein – die Autorin versteht sich darauf ihre Leser auf eine emotionale Achterbahnfahrt mitzunehmen. Schon nach wenigen Seiten fühlt man sich mit den Protagonisten verbunden und möchte mit ihnen den Weg zum Happy End finden.

Das, von der Autorin selbst entworfene, Cover ist schlicht perfekt!
Ein einfacher schwarzer Hintergrund, die Silhouette eines Pärchens in Umarmung und tausende schillernde, bunte Kleckse – oder einfach gesagt: bildgewordene Träume.

Ein emotionaler Auftakt einer wundervollen Geschichte – einer Geschichte über die große Liebe, Freundschaft, Gummienten und Polaroid-Bildern.
Der Geschichte von Chloe und Davis und ihrer einfach und doch großartigen Liebesgeschichte.

5 von 5 Tintenklecksen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"impress verlag":w=2,"jenniferalicejager":w=2,"märchen":w=1,"rezension":w=1,"teil 2":w=1,"märchenadaption":w=1,"dornröschen":w=1,"unabhängige teile":w=1,"leseexemplar":w=1,"februar 2018":w=1,"jennifer alice jager":w=1,"verlag impress":w=1,"fairytale fantasy":w=1,"blutrote dornen":w=1,"der verzauberte kuss":w=1

Blutrote Dornen - Der verzauberte Kuss

Jennifer Alice Jager
E-Buch Text: 249 Seiten
Erschienen bei Impress, 01.02.2018
ISBN 9783646604122
Genre: Fantasy

Rezension:

~„Bevor ihr siebzehntes Lebensjahr beendet ist, wird die junge Prinzessin sich an einem Rosendorn stechen und in einen ewigen Schlaf fallen. Und mit ihr das gesamte Königreich Farrendale.“~

Um dem König zu Seite zu stehen und den Krieg zu verhindern, wird Briars Vater zusammen mit seiner Frau Snow und ihrer Tochter an den Königshof gerufen – hinein in eine Welt die Briar unbekannt ist und welche sie nie kennen lernen wollte.
Zwischen all den höfischen Zwängen soll auch ein Ball anlässlich Briars Geburtstag stattfinden – ein Ball dem alle Adeligen des Königs beiwohnen sollen um die Prinzessin kennenzulernen.
Ein Ball dem auch ein ungebetener Gast nicht fernbleiben kann; die Königin der Feen – jene Fee die vor 20 Jahren von Briars Mutter Snow ihrer Macht beraubt und in einen magischen Schlaf gelegt wurde.
Erweckt und voll der Rache verflucht sie Briar Rose – sie soll sich an einem Rosendorn stechen und in einen ewigen Schlaf fallen und mit ihr das gesamte Königreich. Die einzige Hoffnung ist unerwartet Thorn, der Erbe einer kleinen, verschuldeten Baronie und der Prinzessin alles andere als zugetan.
Thorn versucht alles um die Fee zu besiegen und den Fluch zu lösen, doch wird es ihm gelingen sich dem Bann der Fee zu entziehen?

Der neue Roman von Jennifer Alice Jager bringt ihre Leser in die Welt der Märchen und zu ihrer ganz eigenen Interpretation des Märchens Dornröschen.
Der Schreibstil der Autorin ist locker, leicht und jugendlich frisch, durch den lebhaften und realistischen Erzählstil hat man die Landschaft und das Geschehen sofort vor Augen. – und damit ist der Roman perfekt um den Alltag zu entfliehen!
Die Protagonistin Briar ist ein liebenswerter und sympathischer Charakter, auch Thorn wächst dem Leser ab der ersten Seite ans Herz. Geschickt nutzt die Autorin Vorurteile um die beiden zu Beginn des Buches einander in einem andern Licht darzustellen – erst im Laufe der Geschichte beginnen die beiden sich wirklich kennen zu lernen, sich mit den Vorurteilen auseinander zu setzen und den anderen zu sehen wie er wirklich ist. Dies macht die Geschichte besonders lebhaft und einzigartig.
Die Handlung des Buches nimmt den Leser ab der ersten Seite gefangen. Die Autorin schafft eine Welt, welche einen die Geschichten von Dornröschen in einem neuen Licht sehen. Wandelnd zwischen Gut und Böse, Licht und Düsternis verzaubert sie einen und entführt die Leser in die Welt hinter die Dornenhecke.
Ein besonderes Highlight stellen die kleinen Verse zu Beginn der Kapitel dar – mit nur wenigen Zeilen beschreibt die Autorin den Kapiteltitel und macht neugierig auf den Inhalt der nächsten Seiten.

Das Cover ist einfach märchenhaft.
Der Hintergrund wirkt wie ein lichtdurchfluteter Wald, mit einem magischen Glitzern, welches an die Feen und Waldwesen erinnert.
Im Zentrum des Covers steht jedoch eine wunderschöne junge Frau, welche mit den Beschreibungen des Buches wundervoll konform geht. Die anmutige, dunkelhaarige Gestalt, gehüllt in einen blutroten Umhang zeigen hier schon optisch, was dem Leser auch im Laufe des Buches klar wird – die Protagonistin ist nicht die einfältige, hochnäsige Prinzessin, als welche ihre Außenwelt sie zu Beginn wahrnimmt, sondern eine starke, eigenständige Frau mit ungeahnter innerer Stärke!

Eine großartige Märchenadaption welche Dornröschen von einer ganz anderen Seite zeigt und uns die Märchenwelt und ihre Geschichten in einem neuen Licht präsentiert.

5 von 5 Tintenklecksen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(112)

182 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

"märchen":w=7,"vampire":w=2,"düster":w=2,"märchenadaption":w=2,"serie":w=1,"blut":w=1,"vampir":w=1,"rätsel":w=1,"band 2":w=1,"schnee":w=1,"prinzessin":w=1,"2018":w=1,"mary":w=1,"asche":w=1,"grimm":w=1

Die Grimm-Chroniken - Asche, Schnee und Blut

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 02.03.2018
ISBN 9783906829715
Genre: Sonstiges

Rezension:

Eine großartige Fortsetzung einer fantastischen Märchenadaption welche uns die Märchen unserer Kindheit in einem neuen Licht zeigen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

122 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"fantasy":w=1,"drachenmond verlag":w=1,"februar 2018":w=1

Warrior & Peace

Stella A. Tack
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 22.02.2018
ISBN 9783959914611
Genre: Fantasy

Rezension:

~„Wa… herrschen?“, fragte ich alarmiert. „Worüber denn? Beklopptenhausen?!“
Er verdrehte genervt die Augen. „Da würdest du ja perfekt hineinpassen!“~

Warrior Pandemos ist die Tochter der Götter Aphrodite und Hades – und als wäre das nicht schon nervenaufreibend genug wurde sie auch noch mit einen Gendefekt geborgen. Dieser Gendefekt, der Medusa-Effekt, führt dazu, dass alle die sie ansehen den Verstand verlieren.
Und doch führt Warrior ein ganz normales, menschlies Leben – bis ihr in der Hölle der Peace begegnet.
Kaum sind sie sich begegnet passieren um Warrior die seltsamsten Dinge – ihr Blut ist plötzlich silbern, ein umgestürzter Baum, der sich in sie hineinbohrt und sie eigentlich sofort töten müsste, lässt nur ein zerstörtes Zimmer zurück, sie beginnt Stimmen zu hören – und immer wieder sieht sie ihn Peace, den Sohn des Zeus, der nur ein Ziel hat: die Götter zu stürzen und eine neue Welt zu erbauen.
Doch dafür braucht der Warrior…

Stella A. Tacks neuer Roman ist ein großartiger Auftakt, welche sich bereits nach wenigen Seiten zu einem wahren Pageturner entwickelt.
Die Handlung des Buches nimmt den Leser bereits nach wenigen Seiten gefangen. Die Autorin lässt den Leser nach einer kurzen Einstimmung sofort in die Handlung fallen und entführt ihre Leser in ihre eigene Götterwelt. Die Autorin hat es geschafft eine Welt zu kreieren, in welcher nicht nur die alten Götter und ihre Geschichten, sondern auch ihre eigenen, neuen Götter einen Platz finden.
Der Schreibstil der Autorin ist locker, leicht und jugendlich frisch, durch den lebhaften und realistischen Erzählstil hat man die Landschaft und das Geschehen sofort vor Augen. – und damit ist der Roman perfekt um den Alltag zu entfliehen! Nicht zu vergessen der unvergleichliche Humor, mit welchem sie ihre Leser immer wieder zum Lachen bringt und das Buch zu einem wahren Lesevergnügen macht!
Die Hauptprotagonistin Warrior ist zu Beginn zwar eine liebenswerte und sympathische Person, doch auch ein von ihrem Gendefekt gezeichneter Charakter voller Selbstzweifel, Komplexen und Einsamkeit. Im Laufe der Handlung entwickelt sie sich weiter, wird zu einem stärkeren und selbstsicheren Charakter und diese Entwicklung zu beobachten, zu sehen wie sie zu ihrem wahren Selbst und ihrer inneren Stärke findet bringt sie dem Leser noch näher.
Peace Charakter ist zu Beginn der Handlung kalt, emotionslos – schon fast erschreckend effizient und zielstrebig, doch auch ihn lässt die Autorin eine starke Entwicklung durchlaufen, welche ihn im Laufe der Handlung zu einem recht sympathischen Charakter macht.
Auch die weiteren Charaktere sind bildhaft und detailliert beschrieben, so dass der Leser bereits nach wenigen Seiten ein genaues Bild der Charaktere vor sich hat. Durch den gewählten Ich-Erzähler lernt man wir die Personen aus der Sicht von Warrior kennen, und damit auch die Gefühle die sie den Einzelnen entgegenbringt.
Ein besonderes Highlight sind die Kapitelüberschriften – unvergleichlich humoristische Zitate aus dem kommenden Kapitel, welche das Geschehen der nächsten Seiten in nur wenigen Worten beschreiben.

Das Cover ist ein absoluter Blickfang – passend zur mystischen Handlung wurde das Cover eher schlicht und in den Farben weiß-lila gehalten.
Im Vordergrund ist ein Herz zu sehen, lila-schwarz, aus denen an einigen Stellen Blut tropft. Der Hintergrund ist komplett schlicht weiß, mit einer leicht silbernen Umrandung gehalten. Umrahmt wird als dies von ein paar fallenden Federn. Das für das Herz und den Titel gewählte Lila ist dabei jedoch kein einfacher Lila-Ton, die Farbe hat andere Farbsprenkel in sich welche an eine Galaxie erinnern.
Alle Elemente haben eine tiefere Bedeutung, wie der Leser mit dem Fortschreiten der Handlung feststellt.

Eine großartiger Auftakt mit der perfekten Mischung aus Spannung, Mythologie und Humor – absolute Leseempfehlung!

5 von 5 Tintenklecksen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

309 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

"fantasy":w=4,"götter":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"krieg":w=1,"drachenmondverlag":w=1,"griech.götter":w=1,"stella tack":w=1,"götterblut":w=1

Warrior & Peace - Göttliches Blut

Stella A. Tack
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.10.2017
ISBN 9783959914666
Genre: Fantasy

Rezension:

~„Wa… herrschen?“, fragte ich alarmiert. „Worüber denn? Beklopptenhausen?!“
Er verdrehte genervt die Augen. „Da würdest du ja perfekt hineinpassen!“~

Warrior Pandemos ist die Tochter der Götter Aphrodite und Hades – und als wäre das nicht schon nervenaufreibend genug wurde sie auch noch mit einen Gendefekt geborgen. Dieser Gendefekt, der Medusa-Effekt, führt dazu, dass alle die sie ansehen den Verstand verlieren.
Und doch führt Warrior ein ganz normales, menschlies Leben – bis ihr in der Hölle der Peace begegnet.
Kaum sind sie sich begegnet passieren um Warrior die seltsamsten Dinge – ihr Blut ist plötzlich silbern, ein umgestürzter Baum, der sich in sie hineinbohrt und sie eigentlich sofort töten müsste, lässt nur ein zerstörtes Zimmer zurück, sie beginnt Stimmen zu hören – und immer wieder sieht sie ihn Peace, den Sohn des Zeus, der nur ein Ziel hat: die Götter zu stürzen und eine neue Welt zu erbauen.
Doch dafür braucht der Warrior…

Stella A. Tacks neuer Roman ist ein großartiger Auftakt, welche sich bereits nach wenigen Seiten zu einem wahren Pageturner entwickelt.
Die Handlung des Buches nimmt den Leser bereits nach wenigen Seiten gefangen. Die Autorin lässt den Leser nach einer kurzen Einstimmung sofort in die Handlung fallen und entführt ihre Leser in ihre eigene Götterwelt. Die Autorin hat es geschafft eine Welt zu kreieren, in welcher nicht nur die alten Götter und ihre Geschichten, sondern auch ihre eigenen, neuen Götter einen Platz finden.
Der Schreibstil der Autorin ist locker, leicht und jugendlich frisch, durch den lebhaften und realistischen Erzählstil hat man die Landschaft und das Geschehen sofort vor Augen. – und damit ist der Roman perfekt um den Alltag zu entfliehen! Nicht zu vergessen der unvergleichliche Humor, mit welchem sie ihre Leser immer wieder zum Lachen bringt und das Buch zu einem wahren Lesevergnügen macht!
Die Hauptprotagonistin Warrior ist zu Beginn zwar eine liebenswerte und sympathische Person, doch auch ein von ihrem Gendefekt gezeichneter Charakter voller Selbstzweifel, Komplexen und Einsamkeit. Im Laufe der Handlung entwickelt sie sich weiter, wird zu einem stärkeren und selbstsicheren Charakter und diese Entwicklung zu beobachten, zu sehen wie sie zu ihrem wahren Selbst und ihrer inneren Stärke findet bringt sie dem Leser noch näher.
Peace Charakter ist zu Beginn der Handlung kalt, emotionslos – schon fast erschreckend effizient und zielstrebig, doch auch ihn lässt die Autorin eine starke Entwicklung durchlaufen, welche ihn im Laufe der Handlung zu einem recht sympathischen Charakter macht.
Auch die weiteren Charaktere sind bildhaft und detailliert beschrieben, so dass der Leser bereits nach wenigen Seiten ein genaues Bild der Charaktere vor sich hat. Durch den gewählten Ich-Erzähler lernt man wir die Personen aus der Sicht von Warrior kennen, und damit auch die Gefühle die sie den Einzelnen entgegenbringt.
Ein besonderes Highlight sind die Kapitelüberschriften – unvergleichlich humoristische Zitate aus dem kommenden Kapitel, welche das Geschehen der nächsten Seiten in nur wenigen Worten beschreiben.

Das Cover ist ein absoluter Blickfang – passend zur mystischen Handlung wurde das Cover eher schlicht und in den Farben weiß-lila gehalten.
Im Vordergrund ist ein Herz zu sehen, lila-schwarz, aus denen an einigen Stellen Blut tropft. Der Hintergrund ist komplett schlicht weiß, mit einer leicht silbernen Umrandung gehalten. Umrahmt wird als dies von ein paar fallenden Federn. Das für das Herz und den Titel gewählte Lila ist dabei jedoch kein einfacher Lila-Ton, die Farbe hat andere Farbsprenkel in sich welche an eine Galaxie erinnern.
Alle Elemente haben eine tiefere Bedeutung, wie der Leser mit dem Fortschreiten der Handlung feststellt.

Eine großartiger Auftakt mit der perfekten Mischung aus Spannung, Mythologie und Humor – absolute Leseempfehlung!

5 von 5 Tintenklecksen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(204)

470 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 112 Rezensionen

"märchen":w=11,"fantasy":w=6,"sternensand verlag":w=5,"maya shepherd":w=4,"die grimm chroniken":w=4,"märchenadaption":w=3,"schneewittchen":w=3,"die apfelprinzessin":w=3,"band 1":w=2,"teil 1":w=2,"gebrüder grimm":w=2,"rumpelstilzchen":w=2,"schneewitchen":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1

Die Grimm-Chroniken - Die Apfelprinzessin

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 146 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 02.02.2018
ISBN 9783906829708
Genre: Fantasy

Rezension:

~Es heißt, die Bösen werden bestraft und die Guten leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage, Das Leben ist aber nicht schwarz-weiß und gewiss nicht glücklich. Rot ist die Farbe, die über das Schicksal entscheiden wird.~ Keines der Märchen der Gebrüder Grimm ist wahr – und doch steckt in jedem einzelnen ein Fünkchen Wahrheit. All die Geschichten sind so nicht geschehen – und doch haben Jacob und Wilhelm all das erlebt. All die bösen Gestalten – die böse Stiefmutter, die böse Königin und sogar die dreizehnte Fee – sie alle sind eine Person: Königin Mary, die Apfelprinzessin - oder auch einfach; Schneewittchens Mutter. Will Zimmer, ein einfach Junge aus Berlin, erhält einen wundersamen Brief – eine Einladung den Zug nach Königswinter zu besteigen, die Wahrheit hinter den Märchen zu entdecken. Denn nur er hat die Macht die Welt vor dem wahren Bösen zu beschützen. Der Auftakt der Grimm-Chroniken bringt uns in die Welt hinter die Märchen – in die Welt die Jacob und Wilhelm Grimm versucht haben vor uns zu verstecken. Der Schreibstil der Autorin ist locker, leicht und jugendlich frisch, durch den lebhaften und realistischen Erzählstil hat man die Landschaft und das Geschehen sofort vor Augen. – und damit ist der Roman perfekt um den Alltag zu entfliehen! Die Handlung des Buches nimmt den Leser bereits nach wenigen Seiten gefangen. Die Autorin lässt den Leser sofort in ihre Sicht der Märchen fallen – doch die Haupthandlung geht erst langsam in die Märchenwelt über und verbleibt lange Zeit in der Realität. Durch dieses Vorgehen, baut der Leser eine Bindung zu den handelnden Personen, speziell dem Hauptprotagonisten, auf und erlebt das Fortschreiten der Handlung damit umso intensiver. Der Hauptprotagonist Will ist zu Beginn ein wenig liebenswerter Charakter – viele seiner Gedanken und Beweggründe lassen ihn zu Beginn unsympathisch wirken. Doch mit dem Fortschreiten der Handlung und dem Kennenlernen seiner besten Freunde Maggy und Joe ändert sich das Bild, welches man zu Beginn gewinnt, recht schnell. Auch die weiteren Charaktere sind bildhaft und detailliert beschrieben, so dass der Leser bereits nach wenigen Seiten ein genaues Bild der Charaktere vor sich hat. Das Cover ist einfach märchenhaft. Im Hintergrund sind einige Bäume zu sehen die stark an einen Apfelhain erinnern. Durch ein wunderschönes rotes Licht – gleich einer Abenddämmerung – schimmert als dies in wunderschönen rot-orange Tönen. Im Zentrum des Covers steht jedoch eine wunderschöne junge Frau, welche mit den Beschreibungen der Königin des Buches wundervoll konform geht. Besonders das Details des Apfels, welchen sie in ihrer Hand hält, spiegelt den Titel wundervoll wieder. Ein großartiger Auftakt einer fantastischen Märchenadaption welche Schneewittchen von einer ganz anderen Seite zeigt. 5 von 5 Tintenklecksen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(385)

719 Bibliotheken, 19 Leser, 2 Gruppen, 91 Rezensionen

"dystopie":w=18,"internet":w=12,"dave eggers":w=12,"überwachung":w=11,"social media":w=10,"transparenz":w=8,"der circle":w=8,"zukunft":w=7,"circle":w=6,"roman":w=5,"usa":w=5,"gläserner mensch":w=4,"thriller":w=3,"google":w=3,"the circle":w=3

Der Circle

Dave Eggers , ,
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 08.10.2015
ISBN 9783462048544
Genre: Romane

Rezension:

~ Ihre Heimatstadt und der Rest von Kalifornien, der Rest von Amerika kamen ihr vor wie das heillose Chaos in einem Entwicklungsland. Außerhalb der Circle-Mauern gab es bloß Lärm und Kampf, Versagen und Dreck. Hier dagegen war alles vollkommen. Die besten Leute hatten die besten Systeme gemacht, und die besten Systeme hatten Geldmittel eingebracht, unbegrenzte Geldmittel, die das hier möglich machten: den allerbesten Arbeitsplatz. Und es war ganz logisch, dass dem so war, dachte Mae. Wer könnte Utopia bauen, wenn nicht Utopisten?~ Für die 24-jährige Mae Holland ist ihr größter Traum wahr geworden – sie hat einen der wenigen Arbeitsplätze beim „Circle“ ergattert! Der „Circle“ ist ein innovativer, freundlichen Internetkonzern mit Sitz in Kalifornien, der die Geschäftsfelder von Google, Apple, Facebook und Twitter geschluckt hat, indem er alle Kunden mit einer einzigen Internetidentität ausstattet, über die einfach alles abgewickelt werden kann. Das Ziel des „Circle“: der Wegfall der Anonymität im Internet, den so meinen die „drei Weisen“ –die Leiter des „Circle“- die Kriminalität im Netz zu beenden. Mae stürzt sich voller Begeisterung in diese schöne neue Welt mit ihren lichtdurchfluteten Büros und High-Class-Restaurants, wo Sterneköche kostenlose Mahlzeiten für die Mitarbeiter kreieren, wo internationale Popstars Gratis-Konzerte geben und fast jeden Abend coole Partys gefeiert werden. Sie wird zur Vorzeigemitarbeiterin und treibt den Wahn, alles müsse transparent sein, auf die Spitze. Doch eine Begegnung mit Kaden ändert alles - denn obwohl ihn niemand kennt, scheint er mehr zu wissen als jeder andere „Circler“… Dave Eggers Roman überzeugt mit einer großartigen Idee – doch leider hat mich die Umsetzung dieser nicht vollständig überzeugen können. Die Geschichte ist eine kritische Betrachtung unserer Welt: den Drang uns immer weiter zu digitalisieren, unsere Erinnerungen und Gedanken mit möglichst vielen Menschen zu teilen und immer gläserner zu werden. Der Schreibstil des Autors ist schlicht und schnörkellos – eine schon fast kühle Analyse der Geschehnisse und der Entwicklung der Handlung ohne einen tieferen Blick auf die Emotionen der Charaktere. Was in vielen anderen Romanen als störend empfunden werden könnte, ist in diesem Buch jedoch die passende Erzählweise und mindert das Lesevergnügen keineswegs. Einzig die Spannung bleibt etwas auf der Strecke – die Situation verschärft sich mit Näherkomme der Vollendung des „Circles“ immer mehr, jedoch leider nur schleichend und ohne den erwarteten Knall. Auch das Ende lässt mich als Leser etwas unbefriedigt zurück. Die Charaktere sind unterschiedlich und entwickeln sich in unterschiedliche Richtungen – doch maßgeblich sind hierbei nur Mae, Annie und Kaden. Mae ist eine junge, strebsame Frau. Mit allen Mitteln will sie den an sie gerichteten Anforderungen gerecht werden und verschreibt sich immer mehr dem „Circle“ ohne auf die Auswirkungen auf ihre Mitmenschen. Annie wiederrum spürt die Auswirkungen selbst – und zieht für sich selbst die Konsequenzen und überdenkt ihre Einstellung zum „Circle“. Kaden wiederrum bleibt als Person lange im Dunklen - um dann der Geschichte am Ende eine ungeahnte Wendung zugeben. Das Cover ist perfekt – schlicht und mit dem verzierten C eine perfekte Spiegelung des beschriebenen Circle-Logos und durch seine Schlichtheit und Geradlinigkeit wundervoll passend zum ersten Inhalt. Ein Roman mit einer großartigen Idee – dem es leider an Spannung fehlt. Dennoch lesenswert. 3 von 5 Tintenklecksen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

74 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

"wenndienachtträumeregnet":w=3,"mirjam h. hüberli":w=2,"wenn die nacht träume regnet":w=2,"liebe":w=1,"liebesroman":w=1,"schicksal":w=1,"drama":w=1,"paris":w=1,"erster teil":w=1,"drachenmondverlag":w=1,"drachenmond":w=1,"mirjamhhüberli":w=1,"chloe und davis":w=1,"gummiente":w=1,"bücher für colleen hoover fans":w=1

Wenn die Nacht Träume regnet (Teil 1)

Mirjam H. Hüberli
E-Buch Text: 136 Seiten
Erschienen bei null, 07.01.2018
ISBN B078W97HYW
Genre: Romane

Rezension:

~„Für immer?, fragt er und lacht – so verführerisch.
„Solange du herkommst.“
„Für immer.“~

Schon ihr Leben lang kennt Chloe ihn – Davis, den Jungen mit den Himmelsaugen.
Immer wenn ihre Welt zusammenbricht –mal wegen einer zerstörten Sandburg, mal wegen einem Streit mit der besten Freundin- ist er da und zaubert ihr wieder ein Lächeln ins Gesicht. Den immer wen Davis bei ihr ist, ist es für Chloe ein Versprechen: ein Versprechen das alles gut werden wird.
Bis er irgendwann einfach aus ihrem Leben verschwindet! Und egal wie sehr Chloe es versucht – sie kann ihn einfach nicht vergessen!
Als sie nach einem schweren Unfall im Krankenhaus mit einer Gummiente auf dem Nachtschrank aufwacht weiß sie das er wieder da ist – Davis! Er muss es sein, denn sonst kennt keiner außer ihnen beiden seine Gummienten-Theorie.
Doch bevor er wieder richtig in ihr Leben tritt, ist er schon wieder weg – bis das Schicksal sie in der Stadt der Liebe wieder zu ihm führt – zu Davis, seinen Gummienten und seiner Polaroid-Kamera.

Mirjam H. Hüberlis Auftakt ist ein großartig geschriebener Roman, voller Gefühle und einem fesselnden Plot.
Der Schreibstil der Autorin lässt einen mit dem Lesen nicht mehr aufhören - eh man sich versieht ist man mitten drin in der Handlung und kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Die Charaktere sind sympathisch, liebenswert und so lebensnah, dass man glaubt, sie könnten direkt nebenan leben. Durch die verwendete Ich-Perspektive und den wundervoll freimütigen Schreibstil der Autorin fühlt man sich sofort mit der Hauptprotagonistin Chloe verbunden und ist von der ersten Seite in ihrem Gefühlschaos gefangen.
Die Handlung ist voller Humor, Gänsehautmomente und lädt zum mitfiebern ein – die Autorin versteht sich darauf ihre Leser auf eine emotionale Achterbahnfahrt mitzunehmen. Schon nach wenigen Seiten fühlt man sich mit den Protagonisten verbunden und möchte mit ihnen den Weg zum Happy End finden.

Das, von der Autorin selbst entworfene, Cover ist schlicht perfekt!
Ein einfacher schwarzer Hintergrund, die Silhouette eines Pärchens in Umarmung und tausende schillernde, bunte Kleckse – oder einfach gesagt: bildgewordene Träume.

Ein emotionaler Auftakt einer wundervollen Geschichte – einer Geschichte über die große Liebe, Freundschaft, Gummienten und Polaroid-Bildern.
Der Geschichte von Chloe und Davis und ihrer einfach und doch großartigen Liebesgeschichte.

5 von 5 Tintenklecksen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(165)

319 Bibliotheken, 9 Leser, 2 Gruppen, 107 Rezensionen

"rick riordan":w=9,"apollo":w=8,"götter":w=6,"halbgötter":w=6,"percy jackson":w=6,"mythologie":w=5,"jugendbuch":w=4,"orakel":w=4,"griechische götter":w=4,"fantasy":w=3,"griechische mythologie":w=3,"gott":w=2,"olymp":w=2,"zeus":w=2,"meg":w=2

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.08.2017
ISBN 9783551556882
Genre: Jugendbuch

Rezension:

~Mein Name ist Apollo. Ich war mal ein Gott.~

Seiner Unsterblichkeit und all seiner Macht beraubt, fällt der beim Göttervater Zeus in Ungnade gefallene Gott Apollo in eine dunkle Gasse in New York – direkt in ein paar Mülltonnen.
Kaum hat er seine Strafe als diese erkannt wird er auch noch überfallen. All seiner Kräfte beraubt, sieht er sich schon in seinem Grab wieder, als ihm ein kampflustiges Mädchen von zwölf Jahren zur Seite springt – Meg.
Schnell wird klar, dass es sich bei der frechen Meg um nichts anderes als eine Halbgöttin handeln kann! Um sie vor den Gefahren zu schützen, die den Halbgöttern immer wieder drohen, und ihr eine Ausbildung ihrer Fähigkeiten bieten zu können, begleitet Apollo sie zum Camp Half-Blood – dem Camp, welches magisch von der Außenwelt abgetrennt, Halbgöttern das Kämpfen und Überleben, die Geschichte der Götter und dass Schützen der Menschheit lehrt.
Doch auch dort lauern Gefahren, welche sich Apollo und seine Begleiteter nun stellen müssen.
Doch die größte Gefahr von allen lauert im Orakel von Delphi – den dieses wurde durch Apollos alten Feind Python besetzt und somit zum Schweigen verurteilt….

Rick Riordans neuer Roman ist eine der Beginn einer neuen, großartigen Reihe, welche uns erstmalig einen Gott als Protagonisten an die Seite stellt.
Die Handlung des Buches nimmt den Leser bereits nach wenigen Seiten gefangen. Der Autor lässt den Leser sofort in die Handlung fallen, schnell lernt man den Protagnisten und seine Eigenheiten kennen, trifft bereits nach wenigen Seiten neue Charaktere und auch alte Bekannte lassen nicht lange auf sich warten.
Der Schreibstil des Autors ist locker, leicht und jugendlich frisch, durch den lebhaften und realistischen Erzählstil hat man die Landschaft und das Geschehen sofort vor Augen. – und damit ist der Roman perfekt um den Alltag zu entfliehen! Nicht zu vergessen der unvergleichliche Humor, mit welchem der Autor seine Leser immer wieder zum Lachen bringt und seine Bücher zu einem Lesevergnügen für Jung und Alt macht!
Der Protagonist Apollo wird uns in all seiner Herrlichkeit vorgestellt, doch schnell wird klar, dass viel mehr ihn ihm steckt, als er bisher selbst sah. Der Autor überrascht mit neuen Seiten des Protagonisten, immer wieder entdecken wir neue Seiten des Charakters und erleben seine Entwicklung hautnah mit.
Auch die Begleiterin des Gottes, Meg, überrascht mit ihrer facettenreichen Geschichte – und ihre Vergangenheit wirft ein neues Licht auf die Handlung und ihre Taten.
Auch die weiteren neuen Charaktere sind bildhaft und detailliert beschrieben, so dass der Leser bereits nach wenigen Seiten ein genaues Bild der Charaktere vor sich hat. Durch den gewählten Ich-Erzähler lernt man wir die Personen aus der Sicht von Magnus kennen, und damit auch die Gefühle die sie den Einzelnen entgegenbringt.
Die dem Leser schon bekannten Protagonisten, werden nicht näher beleuchtet, da sie bereits bestens bekannt sind – dies ist keineswegs störend, sondern bildet eine perfekte Kulisse für das Wiedersehen der alten Freunde.
Ein besonderes Highlight sind, wie in den weiteren Büchern des Autor, die Kapitelüberschriften – unvergleichlich humoristisch beschreibt der Autor in nur wenigen Worten das Geschehen der nächsten Seiten. Passend zum Protagonisten und einer der Dinge, für die er steht, jedoch in Gedichtform.

Das Cover ist erneute eine perfekte Ergänzung zu allen weiteren Werken des Autors.
Den Hintergrund bildet eine düstere, dreckige, leicht zugemüllte Gasse – die perfekte Kulisse zum Fall des titelgebenden Gottes.
Im Vordergrund sehen wir eine kleine Gestalt, welche sofort an den Protagonisten erinnert, die vom Himmel fällt. Einzig die Flammen welche ihn umgeben, bilden einen kleinen Hinweis darauf, dass es sich um einen Gott und nicht einen gewöhnlichen Teenager handelt.
Auf der Rückseite sehen wir erneut die New Yorker Gasse – und in ihr eine der Verbündete, welche den Protagonisten im Laufe des Buches begleiten.

Ein wundervoller Start in neue Abenteuer – mit neuen und vielen altbekannten und liebgewonnenen Charakteren! Eine perfekte Mischung aus Spannung, Mythologie und Humor – Absolute Leseempfehlung für Groß und Klein!

5 von 5 Tintenklecksen

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(384)

1.128 Bibliotheken, 50 Leser, 0 Gruppen, 83 Rezensionen

"fantasy":w=13,"goldener käfig":w=12,"victoria aveyard":w=9,"die farben des blutes":w=8,"jugendbuch":w=7,"liebe":w=4,"carlsen":w=4,"mare":w=4,"verrat":w=3,"dystopie":w=3,"gefangenschaft":w=3,"rebellion":w=3,"carlsen verlag":w=3,"silber":w=3,"cal":w=3

Goldener Käfig

Victoria Aveyard , Birgit Schmitz
Fester Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 30.06.2017
ISBN 9783551583284
Genre: Jugendbuch

Rezension:

~Maven hat mich in die Falle gelockt, in die Falle eines Prinzen. Jetzt sitze ich im Käfig eines Königs.~
Mare hat alles aufgegeben, um die Menschen zu retten, die sie liebt – ihren Blitz, ihre Kraft und ihre Freiheit.Freiwillig hat sie sich Maven ausgeliefert, freiwillig hat sie sich in seinen Käfig und in seine Gnade begeben um all das zu schützen, dass sie, Cal und die Scharlachrote Garde aufbauten, um die Neublüter vor Mavens Grausamkeit zu schützen.Zurück am königlichen Hof lebt Mare einmal mehr als Gefangene, umgeben von der Stille der Arven und nur aus ihrem Käfig gelassen um sie vorzuführen, der Garde zu schaden und die Lügen des grausamen Königs zu verbreiten.Doch während Mare nach außen hin gebrochen wirkt, wütet noch immer in ihrem Inneren ein Feuer.Während Maven seine Intrigen spinnt um seine Macht zu erhalten, plant Mare ihre Flucht – ihre Flucht aus der Gefangenschaft, zurück zu ihrer Familie und zurück zu Cal, dem silbernen Feuerprinzen.
Der dritte Teil der Reihe von Victoria Aveyard bringt uns zurück nach Norta zu Mare und ihren Freunden.Die Protagonistin Davy sowie die bereits bekannten Charaktere Cal, Farley, Cameron und Maven werden durch die Autorin nicht näher beleuchtet, da diese durch den Vorband dem Leser bereits bekannt sind.Jedoch überrascht die Autorin den Leser mit neuen Seiten der Hauptprotagonisten– durch die geänderte Situation und die für Mare neuen Gefühle erleben wir sie in einem ganz neuen Licht, lernen teilweise eine ganz neue Mare kennen.Auch durch die teilweise wechselnden Perspektiven lernen wir Evangelina und Cameron näher kennen, ihre Gefühle und ihre Beweggründe rücken dadurch immer öfter in den Vordergrund, oftmals hilft dies dem Leser auch ihre Handlungen besser nachzuvollziehen und auch wirft dies einen neuen Blickwinkel auf die Handlungen der Vergangenheit.Die weiteren neuen Charaktere werden uns durch den gewählte Ich-Erzählstil aus der Sicht von Mare vorgestellt – vereinzelt auch den beiden weiteren Erzählerinnen - somit erleben wir aus nächster Nähe ihre Gefühle mit und können ihre Handlungen und die dahinterstehenden Emotionen nachvollziehen. Die Entwicklungen der Charaktere werden durch die verschiedenen Blickwinkel dem Leser nähergebracht – besonders die Entwicklungen von Cal und Mare werden dadurch gravierender dargestellt, als es aus einer Perspektive möglich wäre. Die Handlung des Buches unterscheidet sich deutlich den Vorbändern der Reihe, während im ersten Buch Mare noch mit der neuen Situation und ihrem roten Blut und ihren silbernen Fähigkeiten ringt, im zweiten Band damit kämpft unter dem Druck auf ihren Schulter Stand zu halten und das Leben der Neublüter in der Hand zu haben, hat sie sich im dritten Buch an all das gewöhnt – nur um auf einem Schlag vor dem Nichts zu stehen. Und auch die Gefühle spielen dieses Mal eine größere Rolle und beeinflussen das Buch entsprechend.Der Schreibstil der Autorin ist lebhaft und der Roman zeichnet sich besonders durch seinen realistischen Erzählstil aus. Schnell hat man die Landschaft und das Geschehen sofort vor Augen – und damit ist der Roman perfekt um den Alltag zu entfliehen! Während die Handlungen und Erzählweise zu Beginn des Buches passend zur Situation oft ernüchternd, selbstkritisch und melancholisch ist, nehmen sie im Verlauf des Buches Fahrt auf und kehren zurück zu der spannenden und actionreichen Geschichte, welche uns seit der ersten Seite erwartete.
Das Cover ist wundervoll und passt sich perfekt an die Vorgänger der Reihe an.Erneut erblicken wir das bereits bekannte Gesicht einer jungen Frau. Passend zum Titel des Buches jedoch, ziert das Cover in der Mitte eine Applikation eines kleinen, goldenen Käfigs. Links wird das Cover mit goldenen Verzierungen abgerundet, welche perfekt zu den Verzierungen am Käfigboden passen.Auch die Rückseite passt sich mit dieser Aufmachung an den Inhalt des Buches und den Vorbändern an.
Eine solide Fortsetzung, welche besonders dem Ende hin an Tempo zulegt und Spannung auf den Abschluss der Reihe hinterlässt.
4 von 5 Tintenklecksen

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(150)

353 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 101 Rezensionen

"märchen":w=13,"christian handel":w=8,"fantasy":w=7,"drachenmond verlag":w=7,"hexe":w=6,"märchenadaption":w=5,"hänsel und gretel":w=5,"schneeweißchen und rosenrot":w=5,"düster":w=4,"rosen & knochen":w=4,"drachenmondverlag":w=3,"drachenmond":w=3,"christianhandel;":w=3,"rosen und knochen":w=3,"liebe":w=2

Rosen & Knochen

Christian Handel
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 06.09.2017
ISBN 9783959915120
Genre: Fantasy

Rezension:

~„Fürchtest du dich, bei Mondschein das Grab einer Hexe zu betreten?“, neckte mich Rose.~



Rosalie und Muireann ziehen seit Jahren unter den Decknamen Schneeweißchen und Rosenrot als Dämonenjägerinnen durch die Länder, bekämpfen Trolle, retten Jungfrauen, vertreiben Kobolde und vertreiben auch den einen oder anderen Hexengeist.

Als die Bewohner eines kleinen Dorfes die beiden Mädchen anheuern, um den spukenden Geist einer Hexe unschädlich zu machen, werden sie plötzlich mit viel mehr konfrontiert als erwartet.

Schnell wird aus dem einfachen Auftrag ein Erlebnis das sie an ihre Grenzen führt – sie geraten in einen Mahlstrom aus Magie, erleben ihr wohl bisher alptraumhaftestes Abenteuer und stehen vor einer Zerreisprobe ihrer Freundschaft und Liebe.

Denn seit Jahren steht zwischen ihnen ein Geheimnis, ein Geheimnis welches besser im Dunkeln bleibt, ein Geheimnis das sie für immer entzweien könnte…



Mit seiner düsteren, ganz eigenen Version des Märchens „Schneeweißchen und Rosenrot“ entführt der Autor seine Leser in den Hexenwald und zurück in ihre Kindheit.

Christian Handels Reihenauftakt nimmt den Leser bereits auf der ersten Seite vollkommen gefangen und entwickelt sich innerhalb kürzester Zeit zu einem wahren Pageturner.

Der Autor lässt den Leser sofort in die Geschichte fallen und konfrontiert ihn somit sofort mit Geschichte der beiden.

Der Schreibstil des Autors ist locker, leicht und jugendlich frisch, durch den lebhaften und realistischen Erzählstil hat man die Landschaft und das Geschehen sofort vor Augen. – und damit ist der Roman perfekt um den Alltag zu entfliehen!

Die Protagonisten werden nicht näher beleuchtet, schließlich kennen wir alle die Märchen der beiden, doch der Autor haucht ihnen neue Facetten ein und lässt uns so eine ganz andere Seite der beiden entdecken.

Der Plot ist wundervoll und verbindet in märchenhafter Weise nicht nur zwei beliebte Kindermärchen, sondern lässt den Leser auch einen Teil der schottischen Sagen- und Legendenwelt und sogar ein keltisches Märchen entdecken.

Als Zugabe wurden neben einem wundervollen Nachwort auch eine Kurzgeschichte sowie ein Artikel über die Natur der Märchen angefügt – die perfekte Ergänzung um die Geschichte ausklingen zu lassen.



Das Cover ist ein Blickfang und lädt sofort zum Lesen ein.

Den Hauptteil des Covers nimmt ein Bild ein welches perfekt zur Szenerie und den beiden Protagonisten passt. Im Vordergrund sehen wir zwei Frauen, Schneeweißchen mit ihrer hellen Haut und ihrem dunklen Haar und Rosenrot, mit ihren feuerroten Locken, welche sich einem Haus nähern, welches halb im Nebel liegt. Den Hintergrund bilden die Umrisse eines Waldes welcher teilweise im Nebel verschwinden. Passend zum Titel wird das eigentliche Cover von Rosenblättern und Dornenranken umrahmt.

Auf der Rückseite finden wir eine düstere Erweiterung des Waldes – und auch hier wird er von Rosen und Dornen umrankt.

Doch die wahre „Magie“ findet sich im Inneren. Denn auch hier ranken sich die Dornen über die Seiten! Jede Seite ist mit einem Muster aus Dornen und Ästen überzogen und gibt damit der Geschichte seinen ganz eigenen Rahmen.



Eine großartige Novelle, welche eine andere Seite der Märchen zeigt und einen mit einem Schauern zurück in die Kindheit führt!

Absolute Leseempfehlung, perfekt für eine märchenhafte Herbstnacht.



5 von 5 Tintenklecksen

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

53 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

"jugendbuch":w=2,"fantasy":w=1,"märchen":w=1,"paris":w=1,"sub":w=1,"venedig":w=1,"magisch":w=1,"fee":w=1,"berührend":w=1,"poetisch":w=1,"wundervoll":w=1,"märchenerzähler":w=1,"30er-jahre":w=1,"jugendbuch 14+":w=1,"gerstenberg":w=1

Die wundersamen Koffer des Monsieur Perle

Timothée de Fombelle , Sabine Grebing , Tobias Scheffel
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Gerstenberg Verlag, 30.01.2017
ISBN 9783836958790
Genre: Jugendbuch

Rezension:


~„Er ist in der einzigen Zeit, dem einzigen Land, wo man weder an Märchen noch an Feen glaubt.“~


Geboren wurde er in einer Welt voller Magie, einer Welt der Feen und der Fantasie. Verstoßen wurde er in eine Welt, in der all dies nicht existiert und keiner daran glaubt.
Getrennt von seiner großen Liebe und verbannt in das Paris der Dreißigerjahre sucht er einen Weg zurück in seine Welt. 
Immer verzweifelter wird ihm schnell klar: Er braucht Beweise, Beweise für die Existenz seiner wahren Welt und seiner großen Liebe und er muss seinen Kummer lebendig halten, den nur so vergisst er nicht. 
Auf seiner Suche nach magischen Gegenständen reist Monsieur Perle von seiner Schaumzuckerbäckerei immer wieder durch ganz Europa. Jahrelang durchstreift er alle Länder auf der Suche nach einem Weg zurück in seine Heimat.
Doch wird die Zeit eines Lebens reichen, den Weg zurück zu seiner Heimat und seiner Liebe zu finden?


Timothée de Fombelles neuster Roman offenbart bereits nach wenigen Seiten eine großartige Geschichte!
Der Erzählstil des Autors ist sehr schwermütig, melancholisch und doch sehr bildhaft, schnell zieht der Autor seine Leser in seinen Bann. 
Der Ich-Erzähler ist, anders als in vielen anderen Romanen, nicht der eigentliche Protagonist, sondern ein Außenstehender, welche diese Geschichte nur an uns Leser weitergibt. Stück für Stück führt der Autor uns an die Geschichte und die fremde Welt heran, zusammen mit dem Erzähler entdecken wir immer mehr von dem geheimen Leben des Joshua Perle und kommen gemeinsam mit ihm hinter das Geheimnis der Koffer.
Die Charaktere werden situationsbedingt beschrieben, meist aus der Sicht des Ich-Erzählers, manchmal aber auch aus einer Erzählung. Diese wenigen Beschreibungen lassen die handelnden Personen zwar im Dunkeln, geben aber hiermit der Geschichte auch das gewisse magische Etwas.


Das Cover ist wundervoll, es ist sehr schlicht und doch wirkt sehr verspielt, leicht und locker. Die Silhouette eines Mannes, welcher in jeder Hand einen Koffer hält, wird umrahmt von einer Vielzahl von Tieren und sogar einer Fee, welche alle Teil der innenliegenden Geschichte sind. Die Tiere an sich wirken wie aus einer Landkarte herausgeschnitten, was einen wunderschönen Bezug auf die Reise des Protagonisten nimmt. 


Ein melancholisch, schöner Roman über eine märchenhafte Liebe und eine atemberaubende Reise.
Absolute Leseempfehlung!


5 von 5 Tintenklecksen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

165 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

"mythologie":w=2,"thor":w=2,"loki":w=2,"walhalla":w=2,"einherjer":w=2,"fantasy":w=1,"familie":w=1,"magie":w=1,"freunde":w=1,"gott":w=1,"hochzeit":w=1,"götter":w=1,"hotel":w=1,"lüge":w=1,"plan":w=1

Magnus Chase - Der Hammer des Thor

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 26.05.2017
ISBN 9783551556691
Genre: Jugendbuch

Rezension:


~Es war genau wie in den guten alten Zeiten: Gemeinsam ins Unbekannte marschieren, auf der Suche nach verschollenen magischen Waffen, und einen qualvollen Tod riskieren. Ich hatte meine Kumpels ja so vermisst!~


Thor, der Gott des Donners, Beschützer von Midgard, Serienjunkie und Schwinger von Mjölnir hat es mal wieder seinen Hammer verloren. Nicht nur das er somit die neuesten Folgen seiner Lieblingsserien verpasst – der Hammer ist in Feindeshand geraten und die Riesen haben davon auch Wind bekommen und machen sich bereit die Erde anzugreifen. 
Die Einzigen die das Ende der menschlichen Welt abwenden können sind Magnus und seine Freunde – nur sie können den Hammer rechtzeitig zurückholen!
Doch auch Sams Vater Loki hat davon gehört – und ist der Meinung der einzige zu sein, der den Hammer zurückerhalten kann. 
Schnell wird klar, dass dieses Bündnis keineswegs das ist, was es verspricht – den Loki verlangt einen Preis, einen hohen Preis den weder Magnus noch seine Freunde bezahlen wollen.
Somit beginnt ein Kampf gegen die Zeit und zwei Feinde die nur eines im Sinn haben – den Weltuntergang Ragnarök herbeizuführen!


Rick Riordans neuer Roman ist eine großartige Fortsetzung, welche sich bereits nach wenigen Seiten zu einem wahren Pageturner entwickelt.
Die Handlung des Buches nimmt den Leser bereits nach wenigen Seiten gefangen. Der Autor lässt den Leser nach einer kurzen Einstimmung sofort wieder in die Handlung fallen, so dass man das Gefühl hat das zwischen diesem und dem letzten Band keine Zeit verstrichen ist. 
Der Schreibstil des Autors ist locker, leicht und jugendlich frisch, durch den lebhaften und realistischen Erzählstil hat man die Landschaft und das Geschehen sofort vor Augen. – und damit ist der Roman perfekt um den Alltag zu entfliehen! Nicht zu vergessen der unvergleichliche Humor, mit welchem der Autor seine Leser immer wieder zum Lachen bringt und seine Bücher zu einem Lesevergnügen für Jung und Alt macht!
Die Protagonisten Magnus, Blitzen, Hearth und Sam werden durch den Autor nicht näher beleuchtet, da diese durch den Vorband dem Leser bereits bekannt sind.
Jedoch überrascht die Autorin den Leser mit neuen Seiten der Hauptprotagonisten – immer wieder entdecken wir neue Facetten der Charaktere und tauchen noch tiefer in ihre Geschichte ein. Auch ein Teil ihrer Vergangenheit wird nun näher beleuchtet, wodurch wir sie noch besser in ihren Handlungen verstehen können.
Auch die weiteren neuen Charaktere sind bildhaft und detailliert beschrieben, so dass der Leser bereits nach wenigen Seiten ein genaues Bild der Charaktere vor sich hat. Durch den gewählten Ich-Erzähler lernt man wir die Personen aus der Sicht von Magnus kennen, und damit auch die Gefühle die sie den Einzelnen entgegenbringt.
Ein besonderes Highlight sind, wie bereits im Vorgänger, die Kapitelüberschriften – unvergleichlich humoristisch beschreibt der Autor in nur wenigen Worten das Geschehen der nächsten Seiten.


Das Cover ist die perfekte Ergänzung – nicht nur zu Band eins, sondern auch zu allen weiteren Werken des Autors.
Den Hintergrund bildet der titelgebende Gott Thor mit seinen Eisenhandschuhen und seinem sagenumwobenen Hammer. Im Vordergrund sehen wir eine kleine Gestalt, welche sofort an den Protagonisten erinnert, mit einem Schwert in der Hand, welches nur das Schwert des Sommers sein kann. Farblich ist das Cover etwas dunkler, eher in Blau- und Grautönen gehalten, um auch hier den Donnergott erneut aufzugreifen. Perfekt abgerundet wird dieses Bild durch Regen und einen Blitz um auch hier nochmal den Gott Thor zu versinnbildlichen.


Eine großartige Fortsetzung mit der perfekten Mischung aus Spannung, Mythologie und Humor – Absolute Leseempfehlung für Groß und Klein!


5 von 5 Tintenklecksen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

335 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 76 Rezensionen

"märchen":w=24,"anthologie":w=14,"fantasy":w=10,"kurzgeschichten":w=7,"drachenmond":w=7,"hinter dornenhecken und zauberspiegeln":w=7,"drachenmond verlag":w=4,"julia adrian":w=4,"christian handel":w=4,"hexen":w=3,"märchenadaption":w=3,"drachenmondverlag":w=3,"nina blazon":w=3,"anna milo":w=3,"feen":w=2

Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln

Julia Adrian , Susanne Gerdom , Kate Forsyth , Nina Blazon
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.10.2016
ISBN 9783959911818
Genre: Fantasy

Rezension:


~Und nur der Kuss der wahren Liebe kann ihn wieder wecken.~


Märchen – diese Geschichten werden überall auf der Welt erzählt, begleiten uns seit Kindertagen, jedes Land hat seine ganz eigenen welche von Magie, Liebe und auch manchmal Düsterem erzählen.
Wenn eine Fee einen König zum ewigen Schlaf verflucht, kann oftmals nur der Kuss der wahren Liebe diesen beenden – doch was wenn der Kuss der Königin ihn nicht erwecken kann?
Die Geschichte eines Familienwappens kann von mehr als nur Politik erzählen, manchmal sind auch Krieg, Liebe und eine verborgene Magie Teil dieser.
Manchmal möchte Aschenputtel gar nicht zum Ball und nicht die ganze Nacht mit dem Herzog, sondern einfach nur den Garten des Palastes sehen und ihrer Leidenschaft nachgehen – und spielt daher die gute Fee.
Und wer kennt schon die wirklichen Absichten von Rumpelstilzchen?
Auch die Hexe Baba Jaga hat doch mehr als ein Gesicht, oder nicht?
Und vielleicht war auch gar nicht die Königin die Böse in der Geschichte von Schneewittchen – vielleicht war ja der Spiegel die Wurzel des Übels?
Zu dieser und vielen weiteren Geschichten, versteckt hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln, entführen die Autoren dieser märchenhaften Anthologie.


Die Geschichten laden ein dem Alltag zu entfliehen und die Protagonisten bei ihren märchenhaften Erzählungen zu begleiten!
Alle 18 Geschichten laden ein auf eine Reise in die Märchenwelt zu gehen – egal ob es sich um eine Interpretation bekannter und auch unbekannter Märchen handelt, oder die Autoren viele Märchenelemente zu einem eigenen Märchen verspinnen, sie alle sind ein absolutes Muss für alle Märchenfans. 
Der Erzählstil ist von Geschichte zu Geschichte unterschiedlich – mal locker und leicht, mal schwermütiger und düsterster. Jeder Autor haucht seiner persönlichen Märchengeschichte ein Stück seiner Seele ein und nimmt den Leser mit auf eine Reise zu seiner eigenen Geschichte und der damit verbundenen Liebe und Magie – wobei Geschichten eher düsterer ist als die bekannten Märchen sind. 
Zu Beginn jeder Kurzgeschichte wird der jeweilige Autor kurz und oftmals sehr amüsant vorgestellt, dies gibt dem Leser nicht nur einen Einblick auf die Person hinter der Geschichte, sondern auch ein gewisses Gefühl der Verbundenheit zu dieser. Wunderbarer Weise werden auch oftmals weitere Bücher des Autors benannt, wodurch man auch gleich neue Bücher entdecken kann.


Die Gestaltung des Buches ist einfach außergewöhnlich – sowohl innen als auch außen!
Der Hintergrund des Covers stellt einen Saal dar, welcher jedoch vollkommen unter Wasser steht. Im Vordergrund steht eine junge, majestätische Frau da ihr Haupt von einer Krone geziert wird, ist davon auszugehen, dass es sich um eine Königin handelt, in einem wundervollen blauen Kleid dar.  Dieses Cover unterstreicht die teilweise im Inneren verborgene Dramatik der Geschichten. 
Auf der Rückseite finden wir die perfekte Abbildung des Titels – einen Zauberspiegel auf einem Ständer aus Dornenhecken.
Einen besonderen Blickfang bietet jedoch das Innere des Buches. Zu Beginn jeder Geschichte finden wir neben dem Titel eine wundervolle Illustration welche die Geschichte perfekt einfängt. Weiterhin werden alle Seiten von Dornenhecken und Spiegelverzierungen umrahmt. In der Mitte des oberen Rahmens finden wir jeweils einen kleinen Zauberspiegel welcher jeweils eine kleine Geschichtenillustration zeigt.
 
Ein Roman voller liebevoll geschriebener Kurzgeschichten die durch eines verbunden werden – der Liebe zu Märchen und ihrer ganz eigenen Magie!


5 von 5 Tintenklecksen

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(135)

292 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 102 Rezensionen

"thailand":w=11,"liebe":w=10,"jo watson":w=5,"hochzeit":w=4,"lyx verlag":w=4,"liebesgeschichte":w=3,"sommer":w=3,"chicklit":w=3,"flitterwochen":w=3,"flitterwoche":w=3,"liebesroman":w=2,"reise":w=2,"trennung":w=2,"urlaub":w=2,"neuanfang":w=2

Kopf aus, Herz an

Jo Watson , Barbara Först , Hannah Brosch
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei LYX, 28.06.2017
ISBN 9783736304215
Genre: Liebesromane

Rezension:


~Man kann es nennen, wie man will. Aber die ganze Zeit über, als ich das Schicksal verflicht hatte, weil es mein Leben in die Brüche hatte gehen lassen, hatte sich in Wahrheit alles zusammengefügt. Ich hatte es nur nicht gewusst – bis jetzt.
Eigentlich war schon mein ganzes Leben darauf ausgerichtet gewesen, dass dieser Moment, hier und jetzt, sich so und nicht anders ereignet.~


Ein Zettel mit sieben Worten wirft Lillys komplettes Leben ins Chaos – den diese Worte lauten „Es tut mir leid, ich kann nicht“ und kommen von ihrem Verlobten am Tag ihrer Hochzeit.
In mitten ihrem schlimmsten Albtraum gefangen beschließt Lilly alleine ihre Flitterwochen anzutreten.
Während der katastrophalen Hinreise voller merkwürdiger Blicke, Nebenwirkungen von Medikamenten und einer ganz besonderen Begegnung mit der Flugsicherheit begegnet ihr Damien. Mit seinem dunklen Kleidungsstil, den Tattoos und der spontanen Art stellt er genau den Typ Mann dar, um welchen Lilly normalerweise einen weiten Bogen macht.
Doch bei Damien ist es anderes – irgendetwas an ihm veranlasst sie, ihm einen Platz für eine Nacht in ihrer Hotelsuite anzubieten. Dieser eine Abend zeigt Lilly, dass sich mehr hinter Damiens Äußeren verbirgt als sie zuerst annahm und sie möchte ihm näherkommen. 
Doch so schnell wie er in ihr Leben getreten ist, ist er auch daraus wieder verschwunden – bis er plötzlich wieder vor ihr steht.
Und Lilly lässt sich von ihm auf eine Reise entführen – eine Reise zu sich selbst, einer Reise die ihr zeigt, dass es manchmal besser ist auf sein Herz zu hören!


Jo Watsons Reihenauftakt ist ein großartig geschriebener Roman, voller Gefühle und einem fesselnden Plot.
Der Schreibstil der Autorin lässt einen mit dem Lesen nicht mehr aufhören - eh man sich versieht ist man mitten drin in der Handlung und kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Die Charaktere sind sympathisch, liebenswert und so lebensnah, dass man glaubt, sie jeden Moment auf einer ihrer Reisen zu treffen.  Durch die verwendete Ich-Perspektive und den wundervoll freimütigen Schreibstil der Autorin fühlt man sich sofort mit Lilly verbunden und ist von der ersten Seite in ihrem Gefühlschaos gefangen. Besonders durch Lillys Tollpatschigkeit und ihre fehlende Orientierung kann ich mich wunderbar in sie einfühlen.
Die Handlung ist voller Humor, Gänsehautmomente und lädt zum mitfiebern ein – immer wieder hat man den Wunsch die Protagonisten an zu schreien sich endlich ihren wahren Gefühlen zu stellen oder sie an die Hand zu nehmen und ihnen zu zeigen welchen Weg sie einschlagen müssen für ihr Happy End.


Das Cover ist passend zum Inhalt des Buches leicht gehalten – sowohl in der Optik als auch dem gewählten Material. 
Die Struktur des Buchäußeren ist rau, die Applikationen jedoch sind glatt und glänzend hervorgehoben.
Die Covergestaltung ist schlicht – vor einem dunkelblauen Hintergrund sehen wir ein Händchenhaltendes Pärchen, was einen wundervollen Bezug zur Handlung herstellt. 
Die blauen Blasen und weißen Wolken erinnern auch an einen Flug und auch an das blaue Wasser des Indischen Ozeans.
Der im pink gehaltene, verspielte Titel fungiert als Blickfang und rundet das Cover perfekt ab.


Ein wundervoller Roman, welcher voller Humor eine ganz außergewöhnliche Liebesgeschichte erzählt!


5 von 5 Tintenklecksen

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(209)

471 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 128 Rezensionen

"stefanie hasse":w=11,"schicksal":w=10,"schicksalsbringer":w=10,"fantasy":w=7,"jugendbuch":w=5,"fortuna":w=4,"schicksalsbringer - ich bin deine bestimmung":w=4,"liebe":w=3,"hayden":w=3,"kiera":w=3,"stefaniehasse":w=3,"liebesgeschichte":w=2,"götter":w=2,"romantasy":w=2,"bestimmung":w=2

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

Stefanie Hasse
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Loewe, 24.07.2017
ISBN 9783785585696
Genre: Jugendbuch

Rezension:


~„Ich bin Phoenix, erschaffen von Fortuna, Schicksalsbringer und Begleiter der Münze.“~


Als Kind besucht Kiera mit ihrer Mutter einen Jahrmarkt – auf diesem steckt ihr ein geheimnisvoller, alter Mann eine Münze zu. Jahre später entdeckt Kiera sie bei einem Umzug wieder. 
Und von diesem Moment an ändert sich Kieras Leben für immer.
Immer öfter geschehen in Kieras Umfeld Dinge welche sie sich nicht erklären kann, Dinge die sie sich gewünscht hat.
Als dann auch noch die Zwillingsbrüder Phoenix und Hayden auftauchten, ist das Chaos, in welches sich Kieras Leben sich verwandelt hat, perfekt.
Während Hayden immer offen und freundlich erscheint und sofort einen Draht zu ihrem besten Freund Cody hat, ist Phoenix unfassbar unfreundlich und überheblich – und doch schlägt ihr Herz in seiner Nähe ungewollt schneller und Kiera spürt eine Anziehung zu ihm, welche sie sich nicht erklären kann.
In diesem Gefühlstaumel offenbart Phoenix ihr das Unfassbare: mit Hilfe der Münze hat Kiera einen Mondmonat lang die Macht das Schicksal der Menschen zu verändern und er als ihr Schicksalsbringer wird sie die komplette Zeit über Begleiten und beschützen.
Doch die bekannten Regeln des Schicksals gelten nicht mehr…


Der Auftakt der neuen Dilogie von Stefanie Hasse entführt uns an die Seite von Kiera und dem Schicksal.
Die Protagonisten Kiera ist lebensnah und detailliert beschrieben, schnell findet sich der Leser in ihr wieder und kann sich in sie einfühlen. Die beiden weiteren Protagonisten Hayden und Phoenix werden durch die Augen der Ich-Erzählerin Kiera vorgestellt – Stück für Stück erhält der Leser damit einen Einblick in ihre Vergangenheit, ihr Leben und ihr Schicksal. Die Nebencharaktere wie Cody, Xander, Amy und viele weitere werden nicht näher beschrieben, lediglich situationsbedingt wird auf sie Bezug genommen, dies jedoch wirkt durch die Ich-Perspektive wie die Begegnung mit alten Freunden.
Die Handlung des Buches ist spannend erzählt, voller ungeahnter Wendungen und einer noch unbekannten Sicht auf die Geschichten rund um Fortuna. 
Immer wieder zeigt die Autorin neue Wege des Schicksals auf, berührt den Leser mit den tiefen Gefühlen und bereitet dem Leser viele Gänsehautmomente.
Besonders interessant wird die Geschichte durch die Einsichtnahme in die Pläne des großen, unbekannten Dritten und wie dieser Kieras Schicksal lenken will.


Das Cover ist wundervoll – die dargestellte junge Frau passt perfekt zur Protagonisten und auch die dargestellte Schicksalsmünze entspricht den Beschreibungen der Autorin. 
Ein Highlight des Covers bilden die schimmernden Goldapplikationen, welche dem Cover einen magischen Touch verleihen.
Im Inneren wartet das Buch auch mit einigen gestalterischen Highlights auf. Zum einen ist hierbei das Lied „Carmina Burana“, welches zu Beginn des Buches steht, zu benenne – durch die „Flecken“ bekommt die Seite den gewünschten Hauch alt, welche den Leser in die richtige Stimmung versetzt. Das zweite Highlight sind die Darstellungen der Schicksalsmünze, welche jedes Kapitel einleiten.


Ein großartiger Dilogie-Auftakt voller Spannung, Gänsehaut, großer Gefühle und der unbändigen Macht des Schicksals – ein echter Pageturner.


5 von 5 Tintenklecksen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

97 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"kreuzfahrt":w=7,"humor":w=4,"mittelmeer":w=4,"renate bergmann":w=3,"urlaub":w=2,"lebensabend":w=2,"online-omi":w=2,"kapitänsdinner":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"reise":w=1,"witzig":w=1,"geschichten":w=1,"männer":w=1,"alter":w=1

Besser als Bus fahren

Renate Bergmann
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 21.07.2017
ISBN 9783499290947
Genre: Humor

Rezension:


~Ich glaube bis heute, sie hat ihren Gustav seinerzeit nur geheiratet, damit sie den Namen loswird. Potter klingt auch nicht viel eleganter, aber wenigstens hörten die Hänselein auf. Zumindest, bis die Filme mit dem Zauberkind in die Lichtspielhäuser kamen.~


Renate Bergmann - 82 Jahre alt, vierfach verwitwet, Hausfrau mit Leib und Seele und Rentnerin.
Was macht man nur, wenn die Leute von der Sparkasse nicht aufpassen und man auf einmal statt einem Sparbuch Aktien hat? Und diese auch noch so viel Geld abwerfen mit dem man nicht rechnet?
Nach langem hin und her überlegen, bleibt nur eine sinnvolle Wahl – eine Reise! Zusammen mit Gertrud, denn alleine Reisen ist ja doch nicht so schön. Schließlich lebt man nur einmal und muss das Leben noch genießen solange man kann – denn wer weiß wie lange man noch kann.
Nach viel Planung, Verteilung der Hausarbeit an die beiden Nachbarinnen die Meißern und die Berbern (auch wenn die das sicher nicht machen), dem einen oder anderen nervenaufreibenden Telefonat mit Kirsten, den Besuchen bei der Frau Doktor und der Abgabe der Betreuung der Weggefährten Katerle und Norbert geht es für die beiden endlich los – mit dem Traumschiff und dem schmucken Herrn Hehn durch das Mittelmeer!
Doch irgendwie ist die Reise nicht ganz so traumhaft wie erhofft – Gertrud hat mit der Schiffsschwankerei zu kämpfen, trotz Ferien sind laute Kinder auf dem Schiff, die Mitreisenden Gittl und Herbert sind eine Sache für sich, das Fräulein Beatrice-Franziska ist immer in der Nähe und wird sicher von Kirsten fürs spionieren bezahlt und Herr Hehn ist auch nicht auf dem Schiff.
Doch mit viel Reisemedikamenten, guter Laune, der lieben Kathrin, Schokoriegeln und einem Schlückchen Korn machen die beiden das Beste draus – und der eine oder andere Omatrick schadet auch nicht bei der perfekten Reise!


Eine neue Geschichte über das Leben der beliebten Berliner Rentnerin – doch dieses Mal auf großer Fahrt.
Vom Beginn der Reise über die Vorbereitungen sowie die komplette Kreuzfahrt lässt die sympathische ihre Leser an ihrer großen Reise teilhaben. 
Auf gewohnt witzige Weise erzählt Frau Bergmann von ihrer gemeinsamen Reise mit Gertrud, Kirstens Bedenken, Mitreisenden und auch dem einen oder anderen Besatzungsmitglied. Mit Herz und viel Humor und dem einen oder anderen Omatrick erzählt sie von ihrer großen Reise und dem Erlebten – durch die offene, freimütige Erzählweise und teilweise phonetischer Schreibweise begeistert die Autorin erneut ihre Leser und macht das Buch zu einem ganz besonderen Leseerlebnis!


Das Cover schmückt die, uns bereits von den Vorgängern bekannte, rüstige alte Rentnerin - passend zur Reise im schmucken, geblümten Sommerkleid mir passender Jacke zum Kleid und frisch frisiert. Neben ihr erstrahlt Gertrud im gediegenen, maritimen Outfit mit Cocktail in der Hand. 
Und der charmante Kapitän im Hintergrund darf natürlich auch nicht fehlen.
Das Innere des Buches ist schlicht gehalten und wie gewohnt, wird jedes Kapitel durch einen kleinen zum Inhalt passenden Post eingeleitet.


Ein wundervolles Buch perfekt als Reiselektüre – auch bei Busfahrten.


5 von 5 Tintenklecksen

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

175 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

"schauspielerin":w=6,"new york":w=5,"new york diaries":w=5,"liebesgeschichte":w=3,"carrie price":w=3,"liebe":w=2,"freundschaft":w=2,"traum":w=2,"zoe":w=2,"adriana popescu":w=2,"knights building":w=2,"carrie price;":w=2,"roman":w=1,"vertrauen":w=1,"rezension":w=1

New York Diaries – Zoe

Carrie Price
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.07.2017
ISBN 9783426519424
Genre: Liebesromane

Rezension:


~Plötzlich und unerwartet trifft es mich.
Es dauert nicht lange. So wie eine Sternschnuppe, die aufblitzt und wieder verschwunden ist, bevor wir uns sicher sein können, ob sie auch wahrhaftig am Himmel zu sehen war.
Doch Gefühle trügen und nur selten. Und es ist ein Gefühl.
Ein verdammt starkes Gefühl.~


Kaum ist Zoe Hunter in New York angekommen ist sie sich sicher – New York hasst sie!
Anders kann sie es sich nicht erklären, dass sie nach nur 3 Stunden wohnungslos, arbeitslos und mit einer pinken Couch mitten auf den New Yorker Straßen steht.
Doch dann begegnet ihr Matt – der junge Mann mit den tausend Jobs, den Superhelden-Shirts und Zoes Rettung im Gepäck. Dank ihm hat Zoe nach kürzester Zeit im Knights Building nicht nur ein neues Zuhause, sondern auch neue Freundinnen gefunden. 
Doch beruflich bleibt Zoe leider weiterhin auf der Strecke, den schnell wird ihr klar das in der Stadt der Träume keiner auf eine talentierte Schauspielerin aus Idaho gewartet hat. 
Als sie dann das Angebot eines bekannten Agenten erhält, scheint sich endlich alles zum Guten zu wenden. Aber ihr Agent Peter zeigt ihr immer wieder, dass er ganz andere Vorstellungen von ihrem Image, ihrer Karriere und ihrem Leben hat und überzeugt sie ihr Leben für 30 Tage in seine Hände zu legen.
Doch je länger sie dies tut desto mehr stößt sie ihre neuen Freunde und Matt von sich – und droht dabei sich selbst und ihre neue Liebe zu verlieren!


Carrie Price (a.k.a. Adriana Popescu) nimmt uns erneut mit auf eine Reise nach New York – dieses Mal jedoch in das New York der Träumer, Schauspieler und Verliebten.
Hinter der gefühlvollen Liebesgeschichte rund um Zoe und Matt steckt erneut eine tiefgründige Geschichte – eine Geschichte über unsere Träume, unsere Wünsche und wie wir diese wahr machen können und auch, dass man seine wahren Träume und Wünsche manchmal erst entdecken muss!
Alle Charaktere sind so lebensnah und liebevoll dargestellt, dass man das Gefühl hat, sie könnten in der nächsten Seitenstraße auf einer pinken Couch, im nächsten Park mit Hunden spazieren oder über den roten Teppich spazieren.
Die Handlung ist mitreißend und gefühlvoll, jedoch ohne ins kitschige abzudriften, großartig und wundervoll geschrieben, die fließende und humorvolle Erzählweise der Autorin lädt nicht nur zum Lachen und mitfiebern ein, sondern führt dazu das der Leser das Buch nicht zur letzten Seite nicht aus der Hand legen kann.
Besonders hierbei ist, wie oft man die Autorin in ihren Texten wiederentdeckt – egal ob mit Zitaten des Doktors, Anspielungen auf Sherlock – die Autorin ist ein Fangirl und lässt dies immer wieder in ihre Geschichten einfließen. Dies gibt dem Buch eine Persönlichkeit und das besondere Extra!


Das Cover ist wie bereits die Vorgänger sehr schlicht gehalten, auf mattem schwarzen Grund strahlt uns die New Yorker Skyline und der Name der Protagonistin entgegen – dieses Mal in einem leidenschaftlichen Rot. Diese markante und unübersehbare Farbe passt perfekt zum liebenswerten und doch durchsetzungsstarken und leidenschaftlichen Charakter der Hauptprotagonistin und auch der innen stehenden Liebesgeschichte.
Erneut nimmt uns die Autorin nicht nur auf eine literarische, sondern dank einer Playlist auch auf eine musikalische Reise mit – und auch hier ist wieder der Charakter der Autorin sichtbar. Den jedes ist Kapitel einem bestimmten Song gewidmet, und dieses Zusammenspiel auf Musik und Geschichte rundet das Lesevergnügen perfekt ab!


Ein mitreißender, emotionaler Roman und ein wundervoller Abschluss einer einzigartigen Reihe!
Doch wer weiß – das Knights ist groß und vielleicht noch voller neuer Geschichten?


5 von 5 Tintenklecksen

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

122 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"magie":w=3,"liebe":w=2,"drachen":w=2,"fantasy":w=1,"flucht":w=1,"märchen":w=1,"hexe":w=1,"selbstfindung":w=1,"könig":w=1,"fluch":w=1,"prinzessin":w=1,"königin":w=1,"kuss":w=1,"prinz":w=1,"rebellion":w=1

Ewig - Wenn Liebe entflammt

Rhiannon Thomas
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 22.06.2017
ISBN 9783737354707
Genre: Jugendbuch

Rezension:

~„Ich warte darauf, dass Ihr mich küsst. Ich finde, Ihr seid schon oft genug geküsst worden. Aber wenn Ihr mich küssen würdet, dermaßen überwältigt von Verlangen, dass Ihr einfach nicht widerstehen könntet…also, das wäre doch etwas Besonderes, oder?“~

Nachdem Aurora beschlossen hat ihr Schicksal und ihr Glück nicht an eine Legende zu hängen, Prinz Roderic vor dem Altar hat stehen lassen und ihren eigenen Weg zu gehen, steht ihr komplettes Leben Kopf.
Vom König als Verräterin ausgerufen und von seinen Soldaten gejagt, bleibt ihr nur ein Ausweg um ihr Leben zu retten – die Flucht nach Vanhelm und die Allianz mit dem Prinzen Finnegan.
Doch nicht nur die Bedrohung durch den tyrannischen König bedroht ihr Leben, den tief in Aurora schlummert die letzte Magie der Welt – und nur diese Gabe kann ihr Helfen ihr Volk aus den Klauen des Königs zu befreien und ihnen endlich das erhoffte Glück und den lang ersehnten Frieden zu bringen.
Und damit auch endgültig den Fluch, mit welchem sie vor so langer Zeit belegt wurde zu brechen!
Den Celestines Fluch belegte sie nicht nur mit einem hundertjährigen Fluch – er versagt ihr auch für immer in Glück und die große Liebe.
So beginnt Aurora zu kämpfen – für ihr Volk und ihre Liebe!

Der Abschluss der märchenhaften Dilogie von Rhiannon Thomas bringt uns zurück zu Aurora und ihre wundervolle Welt.
Die Protagonistin Aurora sowie die bereits bekannten Charaktere werden durch die Autorin nicht näher beleuchtet, da diese durch den Vorband dem Leser bereits bekannt sind.
Jedoch überrascht die Autorin den Leser mit neuen Seiten der Hauptprotagonistin – durch die geänderte Situation und die für Aurora neuen Gefühle erleben wir sie in einem ganz neuen Licht, lernen teilweise eine ganz neue Aurora kennen.
Die weiteren neuen Charaktere werden dem Leser situationsbedingt vorgestellt, durch diese Beschreibungen fällt es dem Leser leicht sich den jeweiligen Charakter in der bestehenden Situation vorzustellen und auch wie Aurora ihn wohl sieht.
Die Handlung des Buches unterscheidet sich deutlich vom ersten Teil der Reihe, während im ersten Buch Aurora noch mit der neuen Situation und ihrem Schicksal ringt, hat sie sich im zweiten Buch an diese gewöhnt und beschlossen ihren eignen Weg zu gehen – doch neue Probleme und Gefahren reihen sich aneinander und lassen daher keine Langeweile einkehren. Im Gegensatz zum ersten Teil ist dieses Buch um einiges actionreicher und magischer - und auch die Gefühle spielen dieses Mal eine größere Rolle und beeinflussen das Buch entsprechend.

Das Cover ist einfach märchenhaft.
Der Hintergrund stellt einen Gang dar, welcher an den Gang erinnert welcher Aurora zum Spinnrad und somit zu ihrem Schlaf geführt hat.
Im Zentrum des Covers steht jedoch eine wunderschöne junge Frau, welche mit den Beschreibungen des Buches wundervoll konform geht. Die stolze Haltung, der geflochtene Zopf und das flammend rote Kleid zeigen hier schon optisch, was dem Leser auch im Laufe des Buches klar wird – die Protagonistin ist nicht die naive, schüchterne Prinzessin, als welche ihre Außenwelt sie zu Beginn wahrnimmt, sondern eine starke, eigenständige Frau mit ungeahnter innerer Stärke!

Ein großartiger Abschluss einer fantastischen Märchenadaption welche Dornröschen von einer ganz anderen Seite zeigt.

5 von 5 Tintenklecksen

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

115 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

"liebe":w=2,"jugendbuch":w=2,"rezension":w=2,"romance":w=1,"erste liebe":w=1,"mobbing":w=1,"2017":w=1,"musiker":w=1,"rockstar":w=1,"dtv":w=1,"fanatismus":w=1,"verblendung":w=1,"ray":w=1,"buchblogger":w=1,"susanne mischke":w=1

Don't Kiss Ray

Susanne Mischke
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 07.04.2017
ISBN 9783423740265
Genre: Jugendbuch

Rezension:

~Aber anstatt das nächste Stück anzukündigen, sagt er: „Dies ist für das Mädchen mit der Puderzuckernase … Hallo, falls du da bist … Tut mir leid, dass es vorhin nicht geklappt hat. Versuchen wir es morgen noch mal, same time, same place?“~

Mit ihren Freunden auf dem Festival – und gleich am ersten Tag die „Arschkarte“ gezogen!
Während ihre Freunde sich in ihren Zelten ausruhen und auf die bevorstehenden Konzerte vorbereiten, wurde Jill verdonnert für alle Crêpes zu holen – was bei der langen Schlange auch nur Stunden dauern wird.
Doch als der symphytische Raymond hinter ihr in der Schlange auftaucht und sie zum Waffel essen einlädt, verwandelt sich Jills Arschkarte in ihr großes Los, denn Ray und Jill verstehen sich nicht nur wunderbar, sondern hegen die gleiche Leidenschaft für Tango und gutes Essen.
Als ihr Kennenlernen dann auch noch mit einem Kuss endet, ist Jill im siebten Himmel angekommen.
Doch ihr kleines Glück hält nicht lang an – denn Ray ist der Leadsänger der beliebten Newcomer-Band „Broken Buiscuits“!
Als er sich auf der Bühne mit Jill verabredet und seine Fans von ihrem Kuss erfahren, von dem natürlich auch ein Foto im Internet kursiert, folgt im Netz und auch in Jills Leben eine wahre Hetzjagd – ein einziger Kuss hat Jills komplettes Leben ins Chaos gestürzt.
Und als wäre dies nicht schon genug Chaos gibt es etwas, dass all dies noch schlimmer macht: Paragraph 12 in Rays Plattenvertrag!

Susanne Mischkes Roman „Don´t Kiss Ray“ ist ein wundervoll, leichter Sommerroman voller Gefühle und liebenswerter Protagonisten.
Der Schreibstil der Autorin ist jugendlich freimütig und unterhaltend. Schnell schließt man die beiden Protagonisten in sein Herz und erlebt ihr Gefühlschaos live mit. Durch den gewählten Schreibstil und die wechselnde Ich-Perspektive fühlt man stark mit den Protagonisten mit und kann sich teilweise auch selbst in ihnen entdecken.
Die Charaktere sind sympathisch, liebenswert und so lebensnah, dass man glaubt, sie könnten direkt nebenan ein Konzert geben. Die Vorstellung der Nebencharaktere erfolgt zwar nur oberflächlich, doch gerade dadurch hat man das Gefühl diese viel näher zu kennen.
Die Handlung ist voller Humor, Gänsehautmomente und lädt zum mitfiebern und mitfeiern ein – und ein Appetit auf Waffeln mit Puderzucker und Lust auf eine Runde Tango ist nicht ausgeschlossen.

Das Cover ist wundervoll – sowohl mädchenhaft als auch mit einem gewissen Festivalfeeling spiegelt es den Inhalt wunderbar wieder.
Mit seinem rosafarbenen Hintergrund, den Herzchen in dem Schriftzug des Titels und der pinke Kussmund heben die jugendliche, mädchenhafte Seite der Geschichte hervor.
Die tollen Fotos, welche auch die typischen Festival- und Konzertmomente zeigen, sprechen für die wundervollen Momente welche die Protagonisten erleben und bei welchen wir sie begleiten dürfen.

Ein leichter und süßer Sommerroman – perfekt für einen Abend am See.

4 von 5 Tintenklecksen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(319)

589 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 168 Rezensionen

"liebe":w=26,"vermont":w=24,"true north":w=18,"farmer":w=16,"sarina bowen":w=15,"cider":w=15,"farm":w=14,"köchin":w=13,"familie":w=12,"erotik":w=10,"liebesroman":w=8,"kochen":w=8,"audrey":w=8,"usa":w=7,"sex":w=6

True North - Wo auch immer du bist

Sarina Bowen , Wiebke Pilz , Nina Restemeier
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei LYX, 24.04.2017
ISBN 9783736305601
Genre: Liebesromane

Rezension:

~Jetzt war es offiziell. Ich würde den Rest meines Lebens allein verbringen. Ein Typ, der vor den Augen eines hübschen Mädchens ein Schwein schlachtet, muss alleine sterben.~

Um ihren Job zu retten und sich die Unterstützung beim Aufbau ihres eigenen Restaurants zu sichern, nimmt Audrey einen Auftrag in Vermont an – im Namen ihres Arbeitgebers, soll Audrey die Farmer überreden ihre Waren weit unter dem Wert nach Boston zu verkaufen.
Doch kaum auf der ersten Farm angekommen, begegnet sie dem grimmigen Blick ihrer früheren Collage-Affäre Griffin Shipley. Dass ihre frühere Bekanntschaft nicht gerade im Guten ausgegangen ist, macht es Audrey nicht leicht – denn wenn sie ihren Job behalten will, muss sie Griffin seine seltenen Äpfel und seinen preisgekrönten Cider zum halben Preis zu verkaufen.
Als Audrey und Griffin nach langer Zeit wieder aufeinandertreffen, kommt es zu ungeahnten Spannungen - den noch nie hat sich Audrey mehr zu Hause gefühlt als ab Griffins Seite und auch in Griffin leben wieder alte Gefühle auf!
Doch Griffin ist ein harter Verhandlungspartner und zu dem auch noch ausgesprochen attraktiv und je länger die Verhandlungen andauern, desto verwirrender werden ihre Gefühle – doch ihre Leben sind zu unterschiedlich als das sie sich diese Gefühle erlauben könnten, oder nicht?

Sarina Bowens Reihenauftakt ist ein großartig geschriebener Roman, voller Gefühle und einem fesselnden Plot.
Der Schreibstil der Autorin lässt einen mit dem Lesen nicht mehr aufhören - eh man sich versieht ist man mitten drin in der Handlung und kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Die Charaktere sind sympathisch, liebenswert und so lebensnah, dass man glaubt, sie könnten nicht weit entfernt auf dem Land in einem wunderschönen, alten Farmhaus leben. Durch die verwendete Ich-Perspektive, welche pro Kapitel zwischen den beiden Hauptcharaktere Audrey und Griffin wechselt, und den wundervoll freimütigen Schreibstil der Autorin fühlt man sich sofort mit den beiden verbunden und ist von der ersten Seite in ihrem Gefühlschaos gefangen.
Die Handlung ist voller Humor, Gänsehautmomente und lädt zum mitfiebern ein – immer wieder hat man den Wunsch die Protagonisten an zu schreien sich endlich ihren wahren Gefühlen zu stellen oder sie an die Hand zu nehmen und ihnen zu zeigen welchen Weg sie einschlagen müssen für ihr Happy End.

Das Cover ist passend zum Inhalt des Buches eher rustikal gehalten – sowohl in der Optik als auch dem gewählten Material.
Die Struktur des Buchäußeren ist rau und samten, diese Struktur erinnert an Leder und nimmt schon hiermit das Buchthema perfekt auf.
Die Covergestaltung ist schlicht – in schlichtem Schwarz ist vor einem altweißen Hintergrund die beeindruckende Silhouette der Vermonter Berge und Wälder zu sehen. Ergänzt wird dieses Bild durch den im Vintagestil gestalten Titel, sowie einer kleinen Applikation eines Apfels – ein kleiner Hinweis auf das den im Buch wartenden Farmer.
Der Beitiel wurde in einem pinken Schriftzug ergänzt – diese Farbe passt nicht nur wundervoll zu der lebhaften Protagonistin, sondern wird im Buchinneren erneut aufgegriffen, was das Gesamtbild wundervoll abrundet.

Ein großartiger Reihenauftakt welcher mit einer neuen Idee, interessanten Charakteren und einer großartigen Kulisse aufwartet - ein Roman den man sich nicht entgehen lassen sollte!

5 von 5 Tintenklecksen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

97 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

"fabelwesen":w=6,"impress":w=3,"fantasy":w=2,"magie":w=2,"die wundersame welt der fabelwesen":w=2,"liebe":w=1,"jugendbuch":w=1,"england":w=1,"romantik":w=1,"geheimnisse":w=1,"märchen":w=1,"tiere":w=1,"gefahr":w=1,"drachen":w=1,"fesselnd":w=1

Die wundersame Welt der Fabelwesen. Abigail & Darien

Vanessa Riese
E-Buch Text: 267 Seiten
Erschienen bei Impress, 01.06.2017
ISBN 9783646602753
Genre: Fantasy

Rezension:


~Überall wimmelte es von Menschen und Fabelwesen. Trolle, Zentauren, eine Vielzahl von Greifen und eine Glitzerwolke, von der ich annahm, dass sie wohl aus hunderten Feen bestand, die sich in einer Gruppe fortbewegten. Eine solche Ansammlung von verschiedenen Wesen hatte ich noch nie auf einmal gesehen.
Es war wie in einem Märchen.~


Drachen, Einhörner, Greifen, Feen, Eulengreife – was für andere nur Teil von Legenden und Märchen ist, ist für Abigail Teil ihres täglichen Lebens.
Gemeinsam mit ihrer Tante lebt sie in einer Hütte mitten im Wald und pflegt mit dieser täglich kranke und verletzte Fabelwesen – natürlich fernab der Welt der Menschen. 
Immer wieder drängt ihr Inneres Abigail ihre besondere Gabe bei der Pflege der Fabelwesen zu nutzen, doch dies wurde ihr durch ihre Tante strengsten untersagt. Niemals das Abigail ihre Heilmagie nutzen, den dies könnte ungeahnte Konsequenzen haben.
Doch dann begegnet ihr Darien – der Junge mit den blauen Augen, der Junge mit dem Opincus, der Junger der Abigails Herz berührt.
Und mit ihm begegnen ihr nicht nur ungeahnte Gefühle, sondern auch eine ungeahnte Welt!


Vanessas Rieses Debütroman ist ein wundervoller Roman, der bereits nach wenigen Seiten mit seiner Geschichte und seiner Welt verzaubert.
Die Handlung des Buches beginnt zu nächst ruhiger, doch gleich zu Beginn sind die Fabelwesen ein wichtiger Bestandteil des Romans – somit gewinnt die Geschichte einen Großteil ihrer Natürlichkeit, den die Wesen gehören für die Protagonistin in ein ganz normales Leben und die spürt man schnell.
Während zu Beginn die Handlung an sich ruhiger ist, lernt der Leser die Charaktere detaillierter und bildhafter kennen, doch je rasanter die Handlung desto flüchtiger werden die weiteren Charaktere dargestellt. Doch dies tut der Geschichte keinen Abbruch, sondern untermauert auch hier die Natürlichkeit, den durch diesen Stil kann sich der Leser noch besser in die Protagonisten und die Handlung hineinversetzen.
Der Schreibstil der Autorin ist locker, leicht und jugendlich frisch, durch den lebhaften und realistischen Erzählstil hat man die Landschaft und das Geschehen sofort vor Augen – und damit ist der Roman perfekt um den Alltag zu entfliehen! Besonders hierbei ist die viel genutzte Umgangssprache, durch diese hat der Leser schnell das Gefühl Abigail besser zu kennen und die Geschehnisse mit ihr zu erleben.
Die Hauptprotagonistin Abigail ist eine liebenswerte und sympathische Person, welche kein Blatt vor den Mund nimmt und einen gewissen Hang zu Vergleichen zur zeitgenössischen Film-, Fernseh- und Literaturszene hat. Dieser besondere Zug macht sie in meinen Augen noch symphytischer und auch lebensnah – den durch diese Vergleiche erkennt man sich als Leser schnell selbst wieder und baut eine stärkere Bindung zu ihrem Charakter auf.


Das Cover ist zum Inhalt passend mystisch und magisch, vollkommen in blau und schwarz gehalten zeigt spiegelt es wundervoll den Inhalt wieder.
Das Hauptaugenmerk liegt auf den Silhouetten der beiden Protagonisten – und auch hier ist die gewählte Pose nicht ohne Hintergründe gewählt, sondern spiegelt einen wichtigen Moment der Handlung wieder. Abgerundet wird dieses Bild durch einen Rahmen aus Fabelwesen, welche eine tragende Rolle des Buches spielen.
 
Ein wundervolles Debüt voller Magie, Geheimnissen und einer wundersamen Welt.


5 von 5 Tintenklecksen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(770)

1.204 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 255 Rezensionen

"liebe":w=43,"krankheit":w=35,"nicola yoon":w=24,"jugendbuch":w=23,"leben":w=14,"du neben mir":w=13,"familie":w=12,"hawaii":w=11,"immundefekt":w=11,"du neben mir und zwischen uns die ganze welt":w=10,"freiheit":w=8,"trauer":w=7,"mutter":w=6,"erste liebe":w=6,"mutter-tochter-beziehung":w=6

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

Nicola Yoon
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Dressler, 17.09.2015
ISBN 9783791525402
Genre: Jugendbuch

Rezension:


~„Es tut mir so leid“, flüstere ich.
Sie drückt mich noch fester. „Es ist nicht deine Schuld. Das Leben ist ein Geschenk. Vergiss nicht, es zu leben.“~


Am Anfang war nichts – doch dann war plötzlich alles!
Madelines Leben ist wie das Leben vieler anderer Mädchen in ihrem Leben – und doch so ganz anders.
Durch einen seltenen Immundefekt hat Maddy noch nie ihr Zuhause verlassen dürfen – noch nie hat sie die Sonne auf ihrer Haut gespürt, noch die einen Menschen zufällig berührt, noch nie Gras unter den Füßen gespürt, noch nie die Meeresluft geschmeckt oder die Gischt im Gesicht gespürt. 
Maddys Leben ist weiß, jeden Tag bringt dasselbe, nie passiert etwas Unvorhergesehenes. Wäre ihr Leben ein Buch, wäre jedes Kapitel gleich. Maddy ist wie ein Gespenst – auf der Welt und doch weiß fast keiner von ihr.
Doch dann zieht Olly mit seiner Familie nebenan ein und mit ihm das wahre Leben und große Gefühle.
Je näher Olly und Maddy sich kommen, desto sicherer ist Maddy sich: sie will endlich raus in die Welt, dem wahren, echten Leben ins Gesicht blicken, sich lebendig fühlen und die erste große Liebe in vollen Zügen genießen –  Sie will alles und ist bereit auch alles dafür zu riskieren!


Nicola Yoon überzeugt mit ihrem flüssigem Schreibstil, welchen einen die Zeit vergessen lässt. 
Mit jeder gelesenen Zeile fühlt man sich mehr mittendrin in der Handlung, und es fällt einem immer schwerer das Buch wegzulegen. Da die Kapitel eher kurz gehalten sind, hat man das Gefühl durch das Buch zu fliegen.
Die Hauptcharaktere Maddy und Olly sind sympathisch und liebenswert, durch ihre Makel, Probleme und ihre pure Menschlichkeit sind die Charaktere realistisch und man schließt sie sofort ins Herz, Die Nebencharaktere werden nur oberflächlich beleuchtet, dass macht die Geschichte jedoch umso realistischer, den schnell hat man das Gefühl ein Teil der Geschichte zu sein, und die Familien und Freunde der beiden bereits seit Jahren zu kennen.
Die Handlung wird durch die Autorin mitreißend und voller Gefühl erzählt. Grundsätzlich wird die Geschichte aus Maddys Sicht erzählt - je besser der Leser Maddy kennenlernt, desto mehr kann man sich in sie hineinversetzen, ihre Handlungen nachvollziehen und ihre Gefühle nachempfinden.
Aufgelockert wird dieser Erzählstil durch immer wieder auftauchende E-Mail- und Chatverläufe, Einträge aus Maddys persönlichem Wörterbuch oder Spoilerwarnungen.
Das besondere Highlight sind die wundervollen Illustrationen des Buches, welche immer wieder Maddys Erlebnisse, Hoffnungen und Träume wiederspiegeln. 


Bei der Filmausgabe des Buches wird das Cover von Maddy und Olly geziert – und nicht nur die gewählten Schauspieler, sondern auch die dargestellte Szene spiegeln das Buch wunderbar wieder.
Obwohl sich Maddy und Olly gegenüberstehen und ihre Hände sich fast berühren können, ist doch eine ganze Welt zwischen den beiden - getrennt von einer Glasscheibe leben sie in zwei verschiedenen Welten und doch jeweils in der Welt des anderen.
Ein kleines Highlight des Covers – der Titel des Buches entspricht dem Originalcover des Buches und durch die vielen kleinen Bilder wird auch hier erneut die Geschichte der beiden großartig aufgenommen.


Ein emotionaler Roman über das Leben und die erste Liebe – einfach mitreißend!


5 von 5 Tintenklecksen

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Vampirhöhlen: Buch Sechs der ersten Staffel der Kiera Hudson-Reihe (Kiera Hudson-Reihe erste Staffel 6)

Tim O'Rourke
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei Ravenwoodgreys, 30.08.2016
ISBN B01LBLAIAS
Genre: Sonstiges

Rezension:


~„Ich muss dir sicher nicht erklären, wie groß die Bürde ist, die dir auferlegt wurde. Das Schicksal zweier Rassen liegt in deiner Hand. Die Entscheidung, eine Rasse komplett auszulöschen ist nicht einfach – also wähle mir Bedacht, Kiera Hudson.“~


Auf der Suche nach Elias Munn und damit dem Verursacher all des Übels, welches Kiera und ihre Freunde heimsucht, verschlägt es die Freunde in die Hollows.
Immer tiefer führt die Suche die Gruppe durch die Hollows – von den Gipfeln der Tränen über den mysteriösen Leuchtturm bis zum Heiligtum der Vampyre, dem Palast des Staubes, der Residenz des Ältestenrates der Vampyre!
Während dieser Reise, hunderte von Kilometern unter der Erde, scheint der Verräter noch immer nah bei ihnen zu sein – denn je näher Kiera und ihre Freunde Elias Munn und der finalen Entscheidung kommen, desto mehr der Freunde müssen dies mit dem Leben bezahlen! Ist der Mörder vielleicht sogar direkt unter ihnen?
Doch tief unter der Erde muss Kiera nicht nur mit den offensichtlichen Gefahren kämpfen,
Noch immer tobt in ihr ein Gefühlschaos und ein ständiger Sturm aus Fragen wirbelt durch ihren Kopf – wen liebt sie wirklich, wem kann sie vertrauen, wem kann sie glauben und ist auch jeder, der der er vorgibt zu sein?
Und kann Kiera wirklich über das Schicksal der Menschen und Vampyre entscheiden – und wird sie in diesem Fall auch die richtige Entscheidung treffen?


„Vampirhöhlen“ bildet den Abschluss der ersten Staffel der „Kiera Hudson“-Reihe.
Dieses Buch steigt, ohne Beachtung der vorangegangenen Novelle, sofort wieder in die vorangegangene Handlung ein.
Tim O´Rourke steigt erneut temporeich und ohne langes Zögern in die Geschichte ein und lässt keine Zeit zwischen den Romanen verstreichen.
Dieses Mal verbindet der Autor mit Kieras besonderer Gabe ihre Gegenwart mit der Zukunft – immer wieder erhält der Leser einen kurzen Blick in die folgenden Geschehnisse, doch lange bleibt verborgen was es damit auf sich hat oder wie es dazu kam, was dem Roman eine besondere Spannung verleiht und ihn zu einem Pageturner macht.
Der Autor entführt den Leser noch tiefer in seine Geschichte und damit seiner ganz eigenen Vampirwelt – voll ungeahnter Wendungen und einem großartigen Showdown.
Wiederholt vermeidet, der Autor die Vorstellung der bekannten Protagonisten, doch durch die Handlungen und Reaktionen dieser erhält der Leser erneut einen noch tieferen Einblick in das Wesen der Protagonisten.
Besonders die Beschreibungen der neuen Umgebung sind bildhaft und detailliert, was dem Leser eine genaue Vorstellung der Umgebung gibt. 
Der Schreibstil des Autors bleibt leicht, bildhaft und mitreisend; der Plot entwickelt sich mal rasend und actionreich, mal langsam und gefühlvoll – von der ersten bis zur Letzten Seite zieht der Autor die Leser in seinen Bann und macht es einen unmöglich das Buch zur Seite zu legen.


Wiederholt zeigt das Cover die bereits bekannte junge Frau – Kiera – mit den dunklen Haaren und den goldenen Augen.
Der zuvor nachdenkliche düstere Blick, weicht einem leichten, fast wissenden Lächeln – als ob die Protagonistin den Leser in die Geschichte locken möchte.
Ein Gestaltungshighlight versteckt sich jedoch auf dem Buchrücken – auf allen Büchern der Reihe wird auf der Rückseite die identische Gesichtshälfte der abgebildeten Protagonistin gezeigt, was einen wundervollen optischen Zusammenhang bildet.


Ein spannungsreicher Abschluss der ersten Staffel, welche den Leser voller Vorfreude auf die zweite Staffel zurücklässt.
 
5 von 5 Tintenklecksen

  (0)
Tags:  
 
62 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.