Tom500

Tom500s Bibliothek

28 Bücher, 3 Rezensionen

Zu Tom500s Profil
Filtern nach
28 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

125 Bibliotheken, 7 Leser, 8 Gruppen, 23 Rezensionen

australien, familie, familiengeschichte, vater, drama

Vatermord und andere Familienvergnügen

Steve Toltz , Clara Drechsler , Harald Hellmann
Fester Einband: 789 Seiten
Erschienen bei DVA, 16.03.2010
ISBN 9783421043894
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

61 Bibliotheken, 1 Leser, 6 Gruppen, 14 Rezensionen

philosophie, religion, gott, liebe, glaube

36 Argumente für die Existenz Gottes

Rebecca Goldstein , Friedrich Mader
Fester Einband: 559 Seiten
Erschienen bei Blessing, Karl, 24.03.2010
ISBN 9783896674234
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(391)

706 Bibliotheken, 14 Leser, 8 Gruppen, 92 Rezensionen

familie, zeit, liebe, weihnachten, arbeit

Zeit deines Lebens

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Krüger Verlag, 02.09.2009
ISBN 9783810501462
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(164)

322 Bibliotheken, 6 Leser, 9 Gruppen, 67 Rezensionen

todesstrafe, mord, religion, organspende, gefängnis

Das Herz ihrer Tochter

Jodi Picoult , Ulrike Wasel (Übers.) , Klaus Timmermann (Übers.)
Fester Einband: 460 Seiten
Erschienen bei Piper, 11.09.2009
ISBN 9783492053006
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Herz ihrer Tochter von Jodie Picoult

June hat es nicht leicht im Leben. Ihr erster Mann starb bei einem Autounfall, während sie und ihre gemeinsame Tochter Elisabeth wie durch ein Wunder überlebten. Der Polizist Kurt Nealon, der ihr nach dem Tod ihres ersten Mannes geholfen hatte wird ein fester bestandteil ihres Lebens. Sie verlieben sich in einandern, Elisabeth himmelt ihren neuen Daddy an und June erwartet ihr zweites Kind von ihm. Doch auch diese Idylle wird jäh zerstört, als Shay, ungebildet und ein gesellschaftlicher Aussenseiter, in ihr Haus eindringt und Kurt und Elisabeth tötet. Shay wird gefasst und durch eine Geschworenenjury zum Tode verurteilt.

11 Jahre später....

Claire, Junes zweite Tochter geht es nicht gut. Schon kurze Zeit nach ihrer Geburt wurde bei Claire ein schweres Herzleiden diagnostiziert. Sie kann nur noch durch eine Herztransplantation gerettet werden. Doch June kann es nicht glauben, wer als einzigster ein passendes Herz für Claire hat.... es ist Shay Bournes, der Mann, der ihr Kurt, Elisabeth und auch ein Stück von sich selbst geraubt hat als er 11 Jahre zuvor den Doppelmord begangen hat. Shay möchte ihr nach seiner Hinrichtung sein Herz schenken, eine Art von Wiedergutmachung. Während June mit sich selbst und mit Claire um eine Entscheidung ringt, ob sie das Herz überhaupt annehmen wollen oder nicht, kämpft Shay vor Gericht darum, seine Hinrichtung durch eine tödliche Injektion in eine Hinrichtung durch Erhängen zu ändern.Letzteres würde ihm nämlich die Chance geben, seine Organe zu spenden, während bei dem Tod durch die Spritze seine Organe nutzlos werden würden. Bei seinem Kampf steht er jedoch nicht alleine da. Auf seiner Seite steht auch die ACLU Anwältin Maggie, deren eigentliches Ziel es ist, die Todesstrafe generell zu verbieten und die Shay am Anfang eher als Mittel zum Zweck benutzt.
Und da wäre noch der junge katholische Pfarrer Michael, der nicht nur Shays Seelsorger ist, sondern vor 11 Jahren auch ein Mitglied der Jury war, die Shay zum Tode verurteilt hat, was aber weder der Sträfling noch seine Anwältin wissen.
Während auf unterschiedlichen Ebenen schwerwiegende Entscheidungen getroffen werden müssen, kommt es im Hochsicherheitstrakt, in dem Shay inhaftiert ist zu verschiedenen Wundern. Aus dem Leitungswasser wird plötzlich Wein. Ein toter Vogel wird wieder zum Leben erweckt. Ein Aidserkrankter wird wieder geheilt. Ein kleines Stück Kaugummi reicht für die Insassen des gesamten Block I. Alles vermeindliche Wunder, die an Jesus erinnern. Und solche Wunder bleiben natürlich von den Medien nicht unentdeckt. Es gibt Menschenversammlungen gegen und für Shay vor dem Gefängnis. Alle Arten von "Experten" äussern sich vor laufender Kamera. Trotz einiger Barikaden, die Maggie, Michael und Shay nehmen müssen, kommt es zur Gerichtsverhandlung um die Änderung der Hinrichtungsart. Wird Shay sein Herz spenden dürfen?

In typischem Picoult Stil wird die Geschichte aus verschiedenen Sichtweisen der Beteiligten erzählt. Man erfährt von June, wie schwer es für sie war, nicht nur ihren ersten Mann so plötzlich zu verlieren, sondern auch ihren zweiten Mann und ihre Tochter hergeben zu müssen. Und man erlebt mit, wie sie mit sich ringt, ob sie nun Shays Herz für ihre Tochter annehmen soll oder nicht. Will eine Mutter, dass ihre einzigste Tochter, ihr einzigster Halt auf Erden mit dem Herzen eines Mörders rumläuft? Und wie reagiert Claire, wenn sie erfährt, von wem das Herz kommt? Der Leser bekommt aber auch einen guten Einblick für die andere Seite. Für Shay. Was muss passieren, das ein junger Mann zu solch einer Tat im Stande ist? Was bewegt ihn, sein Herz ausgerechnet Claire schenken zu wollen? Wie denkt er über die angeblichen Wunder, die um ihn herum passiert sind? Doch auch Maggie und Michael haben so ihr Päckchen zu tragen, das hier sehr eindringlich geschildert wird. So hardert MIichael mit seinem Glauben. Kann es sein, dass der Geist Jesus in den Körper eines Mörders gewandert ist? Und wenn ja, was bedeutet das für ihn, für Michael, für die Kirche und die Religion? An einigen Stellen ist die Geschichte sehr religionslastig. Es wird nicht nur darüber diskutiert, ob die Todesstrafe ethisch korrekt ist, sondern auch, ob Shay der neue Jesus sein kann. Wie steht die Kirche zu dem ganzen? Zur Todesstrafe, zur Wiedergutmachung, zu den Wundern aus dem Gefängnis?
Der Text ist flüssig geschrieben, man kommt gut durch die Geschichte, wenn auch hier und da zu ein wenig zu viel die Religion in den Vordergrund gestellt wurde. Auch die verschiedenen Wunder, die Shay angeblich bewirkt haben sollen waren hier und da ein wenig "too much", wenngleich die Wunder am Schluss auf eine gute Art erklärt wurden.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

94 Bibliotheken, 1 Leser, 5 Gruppen, 28 Rezensionen

irland, wunder, kirche, jesus, messias

Messias

Ralf Isau
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Piper, 19.08.2009
ISBN 9783492701426
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(184)

355 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

fantasy, london, u-bahn, parallelwelt, engel

Niemalsland

Neil Gaiman
Flexibler Einband: 362 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 01.08.1998
ISBN 9783453137578
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.231)

3.679 Bibliotheken, 35 Leser, 37 Gruppen, 542 Rezensionen

liebe, panem, hungerspiele, katniss, peeta

Tödliche Spiele

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Peter Klöss ,
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 17.07.2009
ISBN 9783789132186
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In Panem stehen wieder die Hungerspiele vor der Tür und was niemand gedacht hätte ist eingetreten: Katniss jüngere Schwester Prim wird bei ihrer ersten Losung aus dem Topf gezogen. Das Todesurteil für Prim. Ohne lange darüber nachzudenken tauscht Katniss ihr Leben gegen das von Prim ein und steht von nun an neben Peeta als Tribut von Distrikt 12 an seiner Seite. Jetzt geht es ums nackte Überleben. Alle Tribute aus den 12 Distrikten treten in einer Arena gegeneinander an. Sie müssen gegeneinander kämpfen und töten.Man erkennt, wie die einzelnen Tribute ihren wahren Charaktere zeigen. Es bilden sich Gruppen, der Schwächste verliert. Nur der Stärkste kann gewinnen. Viele entwickeln einen bösartigen Charakterzug. Und das alles wird auch noch live im TV übertragen. Die Spiele und die Tribute werden gefeiert. Dem Sieger beschweren die Spielemacher ein Leben in Luxus.

Was wäre, wenn es in der Zukunft kein Nordamerika mehr gäbe sondern nur noch Panem? Ein Land, dass aus Trümmern gebaut wurde. Deren Leben ein Mix aus technischer und futuristischen Raffinesse und gleichzeitig barbarischen, mittelalterlichen Lebensweise ist?
Spannend erzählt die Autorin Suzanne Collins die Geschichte von Katniss und Peeta, die zwar aus dem selben Distrikt sind und auch als Paar gefeiert werden, aber trotzdem tödliche Gegner sind. Denn nur einer kann überleben und gewinnen. Die Autorin schafft es immer wieder, die Spannung zu halten. Meine Befürchtung, die Geschichte und die Hauptcharakteren könnten zu flach sein, weil es ja ein Jugendbuch ist, trifft nicht ein. Im Gegenteil: selten bin ich in eine Geschichte so eingetaucht wie in dieser. Selten habe ich so mitgefiebert und ein Buch so dermaßen verschlungen wie die Geschichte von Panem. Es werden immer wieder tolle Wendungen eingebaut, die die Geschichte interessant hält. Ein Buch, dass ich nur empfehlen kann!

  (24)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

96 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

parodie, humor, fantasy, herr der ringe, satire

Dschey Ar Tollkühn, Der Herr der Augenringe

Dschey Ar Tollkühn , Henry N. Beard , Douglas C. Kenney
Flexibler Einband: 190 Seiten
Erschienen bei Blanvalet
ISBN 9783442241774
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

77 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

fantasy, magie, intrigen, untergrund, religion

Der magische Bund

Stan Nicholls
Flexibler Einband: 556 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.02.2007
ISBN 9783453879065
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

fantasy, goblins, drachen, low fantasy, humor

Der Krieg der Goblins

Jim C. Hines
Flexibler Einband: 412 Seiten
Erschienen bei Lübbe, 13.05.2008
ISBN 9783404285181
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

153 Bibliotheken, 2 Leser, 5 Gruppen, 42 Rezensionen

feminismus, schweden, gleichberechtigung, teneriffa, mutterrolle

Bitterfotze

Maria Sveland ,
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 24.02.2009
ISBN 9783462040838
Genre: Romane

Rezension:

Die verheiratet Sara, eine 30jährige Mutter eines zweijährigen Sohnes macht Urlaub von ihrer Familie. Sie flieht nach Teneriffa und lässt Mann und Sohn im kalten Deutschland zurück. Ihre Umwelt kann darüber nur den Kopfschütteln. Deprimiert, traurig und erschöpft steigt sie dennoch in den Flieger. Endlich auf Teneriffa angekommen lässt sie ihre Kindheit Revue passieren, erinnert sich an die Geburt ihres Sohnes, die schwierige Zeit kurz danach, vergleicht ihre Ehe mit der unglücklichen Ehe ihrer Eltern und denkt über deren Scheidung nach. Ob es auch die Lösung für ihre Eheprobleme wäre? Endet sie so wie ihre Mutter? Auf Teneriffa bekommt sie endlich Zeit für sich, Zeit zum nachdenken, zum Beobachten. Wieso wurde sie so bitterfotzig und wieso wurden auch andere Frauen in ihren Beziehungen so bitterfotzig, traurig, niedergeschlagen?
Das Buch mit dem gewollt schockierenden Titel "Bitterfotze" (eine starke Anlehnung an den Titel "Feuchtgebiet") soll/will nicht nur die Unterschiede zwischen Mann und Frau in einer Beziehung aufzeigen sondern auch die Unterschiede in der Gesellschaft und dass man dafür nicht erst in ferne Länder reisen muss, sondern das es diese "Nicht-Gleichberechtigung" auch hier vor unserer Haustür gibt. Wieso soll Frau automatisch ihre Karriere aufgeben, "nur" weil sie schwanger geworden ist und wieso wird dem Mann grosszügig auf die Schulter geklopft, nur weil er 2 Monate Erziehungsurlaub macht? Wieso werden Männer scheinbar immer in der Berufswelt den Frauen vorgezogen oder anders ausgedrückt,wieso werden Frauen einfach übergangen, nicht beachtet? Wieso haben es Frauen, trotz Emanzipation, heute schwerer als die Frauen in den 70ern? Wieso wird eine junge Frau gleich als Hure beschimpft, wenn sie Sex haben will und einem Mann wird in der selben Situation nicht!?
Im ersten Teil ging mir Sara und ihre Niedergeschlagenheit und ihrer Schwarz-seherei doch stark auf die Nerven. Dieses Selbstmitleid ist einfach nur schrecklich.
Endlich in Teneriffa angekommen erinnert sie sich an ihre Kindheit, an den Beginn ihrer Ehe, an die Geburt ihres Sohnes und man kann ansatzweise nachvollziehen wie schwer die Zeit für Sara war und ist. Diese Pasagen finde ich nicht so schlecht. Man kann Sara besser verstehen, sie sind interessanter geschrieben auch wenn einiges doch stark übertrieben geschrieben wurde. So wurde Sara schon als junges Mädchen vom Nachbar als Hure bezeichnet weil sie im Urlaub in einem schicken schwarzen Kleid rumgelaufen ist, was nicht das letzte Mal passieren sollte. Die Eltern, aber auch Sara in ihrer Ehe sind zu starr. Oftmals dachte ich beim lesen, "Herrgott, dann steh halt auf und geh. Mach etwas. Sitzt hier nicht so rum sonder tu was!Nimm nicht alles einfach hin!" Doch stattdessen wurde sich nur im Selbstmitleid gesult.Eine weitere fiktive Geschichte (eine Geschichte aus einem Buch das Sara liesst) soll verdeutlichen wie es um sie steht, doch diese Pasagen stören eher den Lesefluss. Sie wiederholt eigentlich nur Saras momentane Situation. Wie es um Sara sebst steht versteht man durch die eigentlichen Geschichte.
Der zweite Teil war ein wenig besser. Es ging nicht nur darum was alles schief gegangen ist, sondern wie man es ändern kann, wenn auch nur im Ansatz.
Trotzdem konnte ich beim lesen nicht immer bei der Sache bleiben, meine Gedanken schweiften des öfteren ab. Das Buch war nicht besonders fesselt. Ausserdem mag ich diesen Titel nicht,er ist doch nur gewollt provozierend. Wenn ich das Buch im Buchhandel gesehen hätte, hätte ich es wahrscheinlich aus Prinzip nicht in die Hand genommen bzw gekauft (wie schon bei Feuchtgebiet). Man hätte mehr aus der Grundidee machen können. Doch am Schluss wurde es nur eine Geschichte über eine Frau mit schwerer Kindheit die es bis zu ihrem 30sten Geburtstag nicht geschafft hat auszubrechen und, im Gegensatz zu ihren Eltern, etwas zu verändern.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(484)

757 Bibliotheken, 10 Leser, 8 Gruppen, 112 Rezensionen

humor, katze, katzen, lustig, ralf schmitz

Schmitz' Katze

Ralf Schmitz
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.10.2008
ISBN 9783596179787
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

sehr lustiges buch, goblins, low fantasy, fantasy

Der Goblin-Held

Jim C. Hines , Axel Franken , Michael Krug , Michael Kubiak
Flexibler Einband: 334 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.11.2008
ISBN 9783404285266
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(105)

208 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 5 Rezensionen

fantasy, scheibenwelt, humor, stadtwache, ankh-morpork

Helle Barden

Terry Pratchett , Andreas Brandhorst
Flexibler Einband: 377 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 01.11.2000
ISBN 9783442448739
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

169 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 7 Rezensionen

scheibenwelt, fantasy, humor, geld, ankh-morpork

Schöne Scheine

Terry Pratchett
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Manhattan, 01.09.2007
ISBN 9783442546312
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(199)

351 Bibliotheken, 6 Leser, 4 Gruppen, 16 Rezensionen

scheibenwelt, fantasy, hexen, oma wetterwachs, humor

MacBest

Terry Pratchett , Andreas Brandhorst
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.08.2004
ISBN 9783492285087
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(189)

350 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 6 Rezensionen

scheibenwelt, fantasy, humor, zeit, tod

Der Zeitdieb

Terry Pratchett , Andreas Brandhorst
Flexibler Einband: 378 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 01.09.2004
ISBN 9783442457397
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(112)

202 Bibliotheken, 0 Leser, 4 Gruppen, 7 Rezensionen

scheibenwelt, fantasy, märchen, humor, ratten

Maurice, der Kater

Terry Pratchett , Andreas Brandhorst (Übersetz.)
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.10.2005
ISBN 9783442455133
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(151)

298 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

scheibenwelt, fantasy, krieg, humor, frauen

Weiberregiment

Terry Pratchett , Andreas Brandhorst (Übersetz.)
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 10.07.2006
ISBN 9783442461950
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(133)

273 Bibliotheken, 4 Leser, 3 Gruppen, 5 Rezensionen

scheibenwelt, fantasy, humor, zeitung, ankh-morpork

Die volle Wahrheit

Terry Pratchett , Andreas Brandhorst , Michael Ballauff
Flexibler Einband: 414 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 01.04.2003
ISBN 9783442454068
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(159)

311 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 10 Rezensionen

fantasy, scheibenwelt, humor, ankh-morpork, zeitreise

Die Nachtwächter

Terry Pratchett , Andreas Brandhorst
Flexibler Einband: 410 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 01.05.2005
ISBN 9783442459414
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

258 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 4 Rezensionen

scheibenwelt, fantasy, humor, zauberer, rincewind

Echt zauberhaft

Terry Pratchett , Andreas Brandhorst
Flexibler Einband: 413 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 01.12.2001
ISBN 9783442430505
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(164)

325 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 9 Rezensionen

scheibenwelt, fantasy, post, humor, feucht von lipwig

Ab die Post

Terry Pratchett , Andreas Brandhorst
Flexibler Einband: 444 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 10.04.2007
ISBN 9783442464227
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(185)

333 Bibliotheken, 1 Leser, 4 Gruppen, 11 Rezensionen

scheibenwelt, fantasy, hexen, humor, tiffany weh

Kleine freie Männer

Terry Pratchett , Andreas Brandhorst (Übersetz.)
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 09.10.2006
ISBN 9783442463091
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(379)

651 Bibliotheken, 5 Leser, 4 Gruppen, 33 Rezensionen

fantasy, scheibenwelt, tod, humor, mort

Gevatter Tod

Terry Pratchett , Andreas Brandhorst
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.08.2004
ISBN 9783492285049
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
28 Ergebnisse