Traubenbaers Bibliothek

325 Bücher, 227 Rezensionen

Zu Traubenbaers Profil
Filtern nach
326 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

18 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"abenteuer":w=2,"drachen":w=2,"forschung":w=1,"drache":w=1,"schiffsreise":w=1,"seereise":w=1,"seeschlangen":w=1,"lady trents memoiren 3":w=1,"lady trent":w=1

Lady Trents Memoiren 3

Marie Brennan , Andrea Blendl
Flexibler Einband: 330 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 18.07.2018
ISBN 9783959816601
Genre: Fantasy

Rezension:

"Lady Trents Memoiren 3- Die Reise der Basilisk" von Marie Brennan (erschienen beim Cross- Cult- Verlag) ist ein Fantasyroman.

Vor Jahren interessierte sich die Drachenforscherin Isabella Trent für Seeschlangen und deren Verhalten. Um sie besser studieren zu können begab sie sich auf eine zweijährige Schiffsreise. Dort erlebte sie einige Höhen und Tiefen, fand Freunde und Feinde und konnte ihre Forschung enorm vorantreiben. Nun berichtet sie im Rückblick über diese Zeit und ihre Abenteuer.

Das Cover ist einfach nur wunderschön. Dadurch habe ich mich schon in dieses Buch verliebt, bevor ich überhaupt die erste Seite gelesen habe. Es gefällt mir sehr. Passend dazu finden sich im Roman einige weitere Illustrationen, die die wichtigsten Ereignisse aufgreifen.

Wie der Titel schon verrät soll dieser Roman eine Art Memoiren einer fiktiven Person sein. Das ist der Autorin auch gelungen: Beim Lesen hat man wirklich den Eindruck, den Erzählungen einer weitgereisten und gebildeten Person zu folgen. Das finde ich sehr erfrischend, da ich noch keinen Fantasyroman in dieser Art gelesen habe.

"Die Reise der Basilisk" ist schon der dritte Teil der Serie. Auch schon die vorangegangenen Bände sind in der gleichen Art geschrieben und behandeln andere Forschungsreisen Trents. Trotzdem kann dieser Roman, meiner Meinung nach, ohne Vorkenntnisse gelesen werden. Es wird zwar mehrmals erwähnt, welche Abenteuer Isabella schon erlebte, aber dies sind eher Randnotizen und erfordern nicht, dass die ersten beiden Bände gelesen werden müssen, um den Zusammenhang zu verstehen.

Obwohl der Roman einem Forschungsbericht ähnelt ist er trotzdem spannend und fantasievoll: Isabella erlebt auf ihrer Reise einige Überraschungen, die den Leser sowohl mit fiebern, als auch rätseln lassen. Die detaillierten Beschreibungen verschiedener Drachenarten und deren Verhalten runden das Ganze noch ab.

Mir gefiel dieses Buch, wie auch schon seine Vorgänger, sehr gut. Trotzdem muss ich sagen, dass mir Band eins immer noch am liebsten ist. Ich finde auch "Die Reise der Basilisk" kann dem ersten Teil nicht das Wasser reichen.

Ich würde dieses Buch jedem Fan von Drachengeschichten empfehlen. Es ist zwar ungewöhnlich, aber ich finde gerade das macht es zu einem Schatz: Es ist kein Mainstreamprodukt.

  (1)
Tags: abenteuer, drache, drachen, forschung, lady trent, schiffsreise   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"manga":w=5,"aposimz":w=2,"ribedoa":w=1,"puppenkrankheit":w=1,"esrô":w=1,"humor":w=1,"macht":w=1,"deutsch":w=1,"dystopie":w=1,"scifi":w=1,"endzeit":w=1,"puppe":w=1,"dystopisch":w=1,"apocalypse":w=1,"imperator":w=1

Aposimz - Land der Puppen 1

Tsutomu Nihei , Jan-Christoph Müller
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 11.04.2018
ISBN 9783959817066
Genre: Comics

Rezension:

"Aposimz- Land der Puppen" von Tsutomu Nihei (erschienen beim Cross Cult Verlag) ist ein Manga.

Schon vor langer Zeit verloren die Menschen auf dem künstlichen Planeten Aposimz einen Krieg und wurden auf die unwirtliche Oberfläche des Planeten verbannt. Das Leben dort ist jeden Tag aufs neue ein Kampf ums Überleben, denn die Ressourcen sind knapp. Als wäre das nicht genug, werden sie von dem Imperium unterdrückt und müssen sich vor einer Seuche, "Die Puppenkrankheit" fürchten. Doch ein junger Mann lehnt sich auf.

Die Thematik des Mangas ist recht düster und scheint an manchen Stellen ausweglos. Ein Großteil der Handlung besteht aus Kämpfen oder der ungeschönten Verwandlung in eine Puppe.

Was mich überrascht hat ist, dass die Abbildungen nicht auch düster sind. Ganz im Gegenteil: Sie sind hell, fast weiß und bilden einen scharfen Kontrast zum Inhalt. Selbst die Linien sind eher hellgrau als schwarz  und dünn. Die Protagonisten wurden detailreich und realistisch gezeichnet, während die Hintergründe schon fast verschwommen wirken.

Alles in allem hat mir der Manga sehr gefallen und ich würde ihn weiterempfehlen. Man sollte sich jedoch im Klaren darüber sein, dass die Handlung ungeschönt dargestellt wird, weswegen ich dieses Werk nur Erwachsenen oder älteren Jugendlichen vorbehalten ist.

Da es der erste Teil einer ganzen Serie ist, endet es auch mit einem Cliffhanger.

  (1)
Tags: apocalypse, dystopie, manga   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 8 Gruppen, 15 Rezensionen

"gaukler":w=4,"liebe":w=3,"freundschaft":w=3,"zirkus":w=2,"viktorianisch":w=2,"wanderzirkus":w=2,"abenteuer":w=1,"flucht":w=1,"verrat":w=1,"trilogie":w=1,"fantasie":w=1,"band 2":w=1,"fortsetzung":w=1,"viktorianisches zeitalter":w=1,"intriegen":w=1

Die Reise des Karneolvogels: Die Stadt der Gaukler

Jeanette Lagall
Flexibler Einband: 424 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 12.03.2017
ISBN 9781542477741
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Die Reise des Karneolvogels- Die Stadt der Gaukler" von Jeanette Lagall ist der zweite Teil einer Trilogie. Trotzdem kann das Buch auch unabhängig von Band 1 gelesen werden.

Ramiro ist der Wächter des Karneolvogels, einem Objekt, dass für die Gaukler sehr wichtig ist. Auf dessen Verlust steht die Todesstrafe. Als  es Ramiro gestohlen wird bleibt nur noch eine Möglichkeit: Der Schuldige muss gefunden werden, bevor Ramiro bestraft wird.
Der Roman erzählt eine sehr spannende und realistische Geschichte. Unvorhergesehene Wendungen sorgen dafür, dass man immer weiterlesen möchte. Perspektivwechsel fördern dieses Gefühl noch, da sie nicht nur die Sicht verschiedener Protagonisten wiedergeben, sondern auch verschiedene Handlungsstränge schaffen.
Besonders gut gefiel mir die Beschreibung der Stadt der Gaukler: Diese Szenen waren voller leben. Durch den detaillierten Schreibstil kamen sie besonders gut zur geltung, da man sie sich auch ohne viel Fantasie vorstellen konnte.
Die Protagonisten waren plastisch und realistisch dargestellt. Mir waren sie sehr sympathisch.
Ich mochte das Buch sehr und würde es gerne weiterempfehlen. Jedoch muss man sich bewusst sein, dass es mit einem Cliffhanger endet, da ein weiterer Band geplant ist.

  (3)
Tags: gaukler, intriegen   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"liebe":w=1,"usa":w=1,"erotik":w=1,"mc":w=1

Höllenhunde: Eine unvorhergesehene Begegnung: Roman, Liebesroman (Teil 1)

Alise Sommer
Flexibler Einband: 126 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 08.08.2018
ISBN 9781724696151
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

"Höllenhunde- Eine unvorhergesehene Begegnung" von Alise Sommer ist ein Liebesroman, der erotische Szenen enthält.

Sandra Fletschaw ist Tierärztin aus Leidenschaft und versucht jedem einzenen Notfall zu helfen. Deswegen ist es für sie auch nicht ungewöhnlich, dass sie in eine abgelegene Hütte gerufen wird, um einem verletzten Raubvogel zu helfen. Als sie dort ankommt staunt sie nicht schlecht, denn der hilfsbedürftige Adler war nur ein Vorwand.
Der Roman umfasst etwas über 100 Seiten. Er ist also ideal für unterwegs. Durch seine Größe passt er auch in jede Handtasche.
Die Handlung ist spannend und man möchte beim Lesen unbedingt weiterwissen. Ich habe deswegen das Buch fast in einem Rutsch gelesen.
Die Protagonisten sind sympathisch. Mir gefällt vor allem das Spiel mit den Stereotypen, was sie angeht. Wer den Roman liest wird überrascht von den Charaktereigenschaften der Hauptprotagonisten Sandra und Brent sein. Ich war es zumindest.
Ich persönlich hatte Probleme mit dem Schreibstil. Für mich waren viele Sätze verdreht und einige Wörter passten nicht ganz zum Rest. Das hat den Lesefluss bei mir gestört. Ich finde jedoch, dass das nur eine subjektive Meinung ist, weswegen sich am besten jeder selbst ein Bild von diesem Roman machen sollte.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

40 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"sterne":w=5,"beast":w=5,"beastsoul":w=5,"fantasy":w=4,"freundschaft":w=3,"magie":w=3,"finya":w=3,"elemente":w=2,"tamer":w=2,"leonèl":w=2,"spannung":w=1,"jugendbuch":w=1,"schule":w=1,"kampf":w=1,"buchreihe":w=1

BeastSoul

Juliana Fabula
Flexibler Einband: 456 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 27.07.2018
ISBN 9783743107984
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

119 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"mord":w=1,"england":w=1,"magie":w=1,"london":w=1,"schule":w=1,"gegenwart":w=1,"schottland":w=1,"zauberei":w=1,"harry potter":w=1,"hogwarts":w=1

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz
Fester Einband: 752 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.08.2018
ISBN 9783551557476
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" von J.K. Rowling (erschienen bei Carlsen) ist der letzte Band der Buchreihe um den Zauberer Potter.

Die Freunde Harry, Ron und Hermine beschließen, dass es wenig Sinn macht weiter in die Schule zu gehen. Sie halten es für sinnvoller Voldemort das Handwerk zu legen, der in der Zwischenzeit zu alter Macht gelangt ist. Deswegen setzen sie Dumbledores Suche fort. Doch können sie das vollenden, woran einer der größten Zauberer der Geschichte scheiterte?!
Die Stimmung ist in diesem Band zum zerreißen angespannt. An jeder Ecke droht den Protagonisten der Tod. Zudem sind große Teile der Zaubererwelt zerstört. Das macht den Roman zum einen sehr traurig. Zeitgleich steigt dadurch aber auch die Spannung, da man mit den Protagonisten mitfiebert und -hofft.
Umso störender finde ich die fast endlosen Dialoge, die es zeitweise in dem Buch gibt. Durch die Diskussionen, die Ron mit seinem kindischen Verhalten auslöst, ziehen sich diese Szenen wie Kaugummi. Das Fischen im Trüben nach Hinweisen macht es da nicht besser.
Das Ende war überraschend, aber für meinen Geschmack etwas zu surreal.
Mein persönliches Highlight war, als das Spinn- off der Potter- Reihe ("Die Märchen von Beedle dem Barden" von Rowling, erschienen bei Carlsen) zu einem wichtigen Teil der Handlung wurde. Das lässt die Geschichte um Potter gleich viel realistischer erscheinen. 

  (6)
Tags: harry potter, zauberei   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

117 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"mord":w=1,"england":w=1,"magie":w=1,"london":w=1,"schule":w=1,"kampf":w=1,"gegenwart":w=1,"schottland":w=1,"zauberer":w=1,"harry potter":w=1,"hogwarts":w=1,"horkrux":w=1

Harry Potter und der Halbblutprinz

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz
Fester Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.08.2018
ISBN 9783551557469
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Harry Potter und der Halbblutprinz" von J.K. Rowling (erschienen bei Carlsen) ist der vorletzte Teil der Potter- Reihe. 

Mittlerweile sollte selbst der größte Skeptiker davon überzeugt sein, dass Voldemort wieder enorm an Macht zugewonnen hat. Der schwarze Magier terrorisiert die gesamte Zaubererwelt. Doch auch vor den unbeteiligten Muggeln machen er und seine Handlanger nicht halt. Dumbledore weiht Harry in Voldemorts tiefsten Geheimnisse ein. Zusammen versuchen sie ihn zu Fall zu bringen.
Die Grundstimmung dieses Romans ist, wie schon beim direkten Vorgänger, sehr düster. Doch dieses Mal scheint die Lage zudem fast ausweglos zu sein. Harry und Dumbledore haben sich an eine Mammutaufgabe gemacht. Während sie sich nicht mehr sicher sein können, wem sie überhaupt noch Vertrauen schenken sollten. 
Das Ende des Romans hat mich überrascht und gefiel mir überhaupt nicht. In diesem Roman wird die Hoffnung der Freunde um Potter immer wieder auf eine harte Probe gestellt. Als Leser fragt man sich zeitweise, ob es nicht ein Kampf gegen Windmühlen ist, den sie führen: Für jeden kleinen Fortschritt, den sie erzielen, erringt Voldemort zwei große Siege. 
Ich vermisste in diesem Roman auch wieder einen Ausgleich zur  düsteren Grundstimmung des Buchs. Teilweise ergriff mich beim Lesen die gleiche Melancholie der Protagonisten. Das passt, finde ich zumindest, nicht ganz zur Potter- Reihe, die farbenfroh und leicht begann.
Da dieser Roman meiner Meinung nach gewaltvoller, als die Vorangegangenen ist, frage ich mich, ob er noch für Jugendliche geeignet ist.

  (5)
Tags: harry potter, horkrux, kampf, zauberer   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

110 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

"freundschaft":w=2,"fantasy":w=2,"magie":w=2,"mord":w=1,"abenteuer":w=1,"england":w=1,"spannend":w=1,"london":w=1,"schule":w=1,"gegenwart":w=1,"schottland":w=1,"zauberer":w=1,"harry potter":w=1,"phönix":w=1,"hogwarts":w=1

Harry Potter und der Orden des Phönix

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz
Fester Einband: 960 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.08.2018
ISBN 9783551557452
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Harry Potter und der Orden des Phönix" von J.K.Rowling ist der fünfte Band um Potter. Es handelt sich dabei um einen Fantasyroman, den auch Jugendliche lesen können.

Lord Voldemort gewinnt langsam wieder an Macht und Einfluss. Ein Großteil der Zaubererwelt möchte das nicht wahr haben und verschließt vor den Anzeichen die Augen. Eine Aktivistengruppe, "Der Orden des Phönix" genannt, möchte dem entgegenwirken. Doch ihnen werden Steine in den Weg gelegt. Auch Harry ist Teil des Ordens und hilft wo er kann... Obwohl er eigentlich für eine wichtige Prüfung lernen sollte.
In diesem Band wird Voldemorts Macht zum ersten Mal in vollem Ausmaß beschrieben. Zwar klang schon in den vorangegangenen Büchern an, dass er ein skrupelloser Mörder ist. Doch nun wird dem Leser (wie auch Harry Potter) klar, welchen Einfluss er hat. Er gewinnt immer mehr Anhänger, die teilweise wichtige Persönlichkeiten in der Zaubererwelt sind. Gleichzeitig droht das erste Mal für Harrys Freunde und Familie eine ernste Gefahr. Dies macht den Roman eher düsterer, als die vorangegangenen Bände. Er steht besonders im Kontrast zum direkten Vorgänger, "Harry Potter und der Feuerkelch".  Darin gab es viele lebendige, lustige und farbenfrohe Szenen. Dieser Teil hingegen beginnt mit einer bedrohlichen Szene, die bei weitem nicht die Letzte oder Gefährlichste war.
Ich finde die Machtergreifung Voldemorts macht die Handlung der ersten vier Bände nun glaubhafter und realistischer. Trotzdem habe ich in diesem Roman die Leichtigkeit vermisst, mit der Harry und Co. zuvor durch die Zaubererwelt gingen. Mir fehlte ein bisschen ein Ausgleich zu der düsteren Grundstimmung.

  (4)
Tags: fantasy, harry potter, phönix, voldemort, zauberer   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

121 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"hogwarts":w=3,"fantasy":w=2,"harry potter":w=2,"freundschaft":w=1,"mord":w=1,"jugendbuch":w=1,"abenteuer":w=1,"england":w=1,"magie":w=1,"spannend":w=1,"london":w=1,"schule":w=1,"gegenwart":w=1,"schottland":w=1,"zauberei":w=1

Harry Potter und der Feuerkelch

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz
Fester Einband: 704 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.08.2018
ISBN 9783551557445
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Harry Potter und der Feuerkelch" von J.K. Rowling (erschienen bei Carlsen) ist ein Fantasy- und Jugendroman, der sich um Zauberei und Hexerei dreht. Es ist der vierte Band einer Buchreihe.

Das Trimagische Turnier ist eine Veranstaltung, bei der sich  die besten Schüler verschiedener Zaubererschulen untereinander messen. Jedoch ist dieser Wettbewerb so gefährlich, dass er in der Vergangenheit abgeschafft wurde. Gerade als Harry das vierte Schuljahr besucht wird es jedoch wiederbelebt... Und Potter ist mittendrin.
"Der Feuerkelch" ist mein liebster Teil der Harry- Potter- Reihe. Das liegt vor allem an der detailverliebten Beschreibung eines Quidditch- Turniers  und des Trimagischen Turniers. Beide Wettbewerbe sind so bunt, lebhaft und facettenreich, dass man am liebsten selbst Teil des Geschehens wäre. 
Harrys Freundschaft zu Ron und Hermine wird in diesem Buch mächtig auf die Probe gestellt. Zum ersten Mal haben die Drei einen heftigen Streit. Ich finde das macht die Figuren noch realistischer. Zudem nimmt man sie als Leser nun noch mehr als Einzelpersonen wahr, als zuvor.
Ich mag dieses Buch sehr und würde es jedem Leser von Internats- und Fantasyromanen wärmstens empfehlen.

  (2)
Tags: fantasy, harry potter, hogwarts, jugendbuch, trimagisches turnier, zauberei   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(147)

271 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

"harry potter":w=9,"fantasy":w=8,"magie":w=5,"englisch":w=4,"jugendbuch":w=3,"english books":w=2,"hogwarts":w=2,"prisoner of azkaban":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"spannung":w=1,"klassiker":w=1,"gefängnis":w=1,"zeitreise":w=1,"zauberei":w=1

Harry Potter and the Prisoner of Azkaban

Joanne K. Rowling
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury Publishing, 04.10.2004
ISBN 9780747573623
Genre: Fantasy

Rezension:

"Harry Potter and the Prisoner of Azkaban" von J.K. Rowling ist ein Fantasy- und Jugendroman. Er erschien im Deutschen unter dem Titel "Harry Potter und der Gefangene von Askaban".

Die ganze Zaubererwelt hält den Atem an: Ein Schwerverbrecher aus dem Hochsicherheitsgefängnis Azkaban ist ausgebrochen. Dieser scheint es ausgerechnet auf Harry Potter abgesehen zu haben. Zum Glück ist Harry in Hogwarts sicher... Oder doch nicht?!
Dieses Buch habe ich zu meiner Schulzeit gekauft. Unsere Englischlehrerin pries es als gute Möglichkeit an, um einen Klassiker in der Originalsprache zu lesen und gleichzeitig die Sprachkenntnisse zu vertiefen. Leider konnte ich damals der Handlung kaum folgen und ich habe das Buch schnell abgebrochen.
Jahre später fiel es mir wieder in die Hände und ich habe mich wieder daran versucht. Dadurch, dass sich meine Englischkenntnisse in der Zwischenzeit verbessert haben, kam ich besser zurecht.
Ich finde der Schreibstil ist im Original besser, als in der deutschen Übersetzung: Die Sätze sind nicht so gleichförmig und es gibt mehr Abwechslung.
Die Handlung ist, wie auch in der deutschen Version, spannend. Es gibt immer wieder unvorhergesehene Wendungen, die zum Weiterlesen animieren.
Mir persönlich waren die Protagonisten sehr sympathisch.
Ich denke dieses Buch ist nichts für Englischanfänger. Zumindest ich hatte anfangs Probleme damit. Das liegt nicht nur daran, dass manche Namen in der deutschen Version quasi mitübersetzt wurden und man sich so umstellen muss. Hermine ist da ein gutes Beispiel dafür: Sie heißt im Original Hermione. Aber auch sonst erfordert "Harry Potter and the Prisoner of Azkaban" einen sehr fortgeschrittenen Englischwortschatz.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

130 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

"hogwarts":w=3,"fantasy":w=2,"magie":w=2,"harry potter":w=2,"ron":w=2,"hermine":w=2,"gryfindore":w=1,"freundschaft":w=1,"mord":w=1,"jugendbuch":w=1,"abenteuer":w=1,"england":w=1,"spannend":w=1,"london":w=1,"schule":w=1

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.08.2018
ISBN 9783551557438
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Harry Potter und der Gefangene von Askaban" von J.K. Rowling (erschienen bei Carlsen) ist ein Fantasy- und Jugendroman, der sich um Zauberei dreht.

Die Zaubererwelt ist in Aufruhr: Einer der gefürchtesten Verbrecher aller Zeiten konnte aus dem Hochsicherheitsgefängnis Askaban fliehen. Besonders für Harry Potter scheint er eine Gefahr zu sein. Zum Glück ist er in Hogwarts sicher... Oder doch nicht?!
Der Schreibstil ist, wie schon von Rowling gewohnt, eher einfach. 
Die Handlung ist fesselnd und bleibt durch unvorhergesehene Wendungen auch dauerhaft spannend. Durch das Erscheinen der "Gefängniswärter", den so genannten Dementoren, bekommt der Roman einen zusätzlichen Gänsehauteffekt.
Mir waren die Protagonisten bis jetzt in allen Harry- Potter- Büchern sehr sympathisch. Nun erscheint in diesem Band ein neuer Charakter, der zu meinen absoluten Lieblingen zählt. Mit seiner ruhigen und besonnenen Art hilft Remus Lupin Harry und seinen Freunden immer wieder. Dabei ist er mehr, wie ein großer Bruder oder Onkel, als ein Lehrer, was ihn vollkommen sympathisch macht.

  (2)
Tags: fantasy, harry potter, jugendbuch, zauberei   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

138 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

"fantasy":w=2,"harry potter":w=2,"hogwarts":w=2,"freundschaft":w=1,"mord":w=1,"jugendbuch":w=1,"abenteuer":w=1,"england":w=1,"magie":w=1,"london":w=1,"schule":w=1,"gegenwart":w=1,"schottland":w=1,"magisch":w=1,"lesenswert":w=1

Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.08.2018
ISBN 9783551557421
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Harry Potter und die Kammer des Schreckens" von J.K. Rowling (erschienen bei Carlsen) ist der zweite Teil der Buchreihe, die sich um den gleichnamigen Zauberer dreht.

Harrys zweites Schuljahr beginnt, doch er hat ein kleines Problem: Er schafft es nicht, in den Zug zu steigen, der ihn ins Internat bringen soll. Als er letztendlich doch ankommt droht ihm eine Strafe fürs zu Spät kommen. Die ist aber nichts im Vergleich zu dem, was ihn in diesem Schuljahr sonst noch so erwartet.

Wie der erste Band ist auch dieser Teil eher einfach geschrieben: Kurze Sätze überwiegen in dem Text. Falls es doch mal Nebensätze geben sollte, sind diese oft einfach nur mit einem "und" mit den Hauptsätzen verbunden. Ich finde das selbst für einen Jugendroman etwas zu einfach gehalten. Zumal die gleichförmige Satzstruktur schnell langweilig wird.

Sieht man jedoch von dem Schreibstil ab, ist das Buch einfach nur genial und empfehlenswert. Die Handlung ist spannend und wartet immer wieder mit unvorhergesehenen Wendungen auf. Man entdeckt zusammen mit Harry Potter und seinen Freunden weitere Facetten der Zaubererwelt.  Diese bekommt dadurch noch mehr Tiefe.
Besonders gelungen finde ich, dass Rons kleine Schwester, Ginny, eine größere Rolle bekommt. Sie war mir schon immer sympathisch. 
In diesem Buch wird die Grundlage für die spätere Suche nach den Horkruxen gelegt.

  (2)
Tags: basilisk, fantasy, harry potter, hogwarts, jugendbuch, schlangen   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

42 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

"liebe":w=3,"elfen":w=3,"mariella heyd":w=2,"elfenfehde":w=2,"fantasy":w=1,"spannend":w=1,"eifersucht":w=1,"rätsel":w=1,"romantisch":w=1,"welt":w=1,"romantasy":w=1,"2017":w=1,"dramatisch":w=1,"erster band":w=1,"auftakt":w=1

Elfenfehde: Zweimal im Leben

Mariella Heyd
E-Buch Text: 352 Seiten
Erschienen bei Zeilengold, 23.01.2017
ISBN 9783946955993
Genre: Fantasy

Rezension:

"Elfenfehde- Zweimal im Leben" von Mariella Heyd ist ein Fantasyroman.

Feodora überlebt einen verheerenden Meteoriteneinschlag, scheint aber die einzige Überlebende zu sein. Als sie nach Tagen einen weiteren Überlebenden trifft kann sie sich nicht richtig darüber freuen: Der Fremde schwafelt etwas von Bestimmung, bösen Exmännern und einer anderen Welt. Als sie sich dann doch auf seine Erzählungen einlässt muss sie sich eingestehen, dass er recht hat: Es gibt eine andere Welt, doch auch dieser droht ohne ihre Hilfe der Untergang.
Die Handlung ist sehr spannend. Es gibt immer wieder unvorhergesehene Wendungen und actionreiche Szenen, so dass das Lesen nie langweilig wird. Immer wieder wurden jedoch auch ruhige Szenen eingestreut, die den Protagonisten und auch dem Leser eine kurze Verschnaufpause gönnen. Diese Szenen sind besonders liebevoll beschrieben und waren für mich kleine Highlights. Ein Beispiel dafür ist ein Dorffest, dessen harmonische Stimmung sehr gut eingefangen wurde.
Die Protagonisten waren mir sehr sympathisch. Trotzdem fehlten mir ein wenig ihre Emotionen. Besonders Feodora fehlten diese oft, weswegen mir ihr Charakter etwas flach erschien. Ein Beispiel ist der Meteoriteneinschlag gleich zu Beginn des Romans: Sie ist alleine auf der Welt und hat alle Menschen, die ihr etwas bedeuten, verloren. Trotzdem nimmt sie diese Erkenntnis mehr oder weniger gelassen auf.
Ansonsten hat mir das Buch  sehr gut gefallen. Ich würde mich über einen Folgeband freuen. Besonders, wenn Feodoras Leben vor ihrer Zeit auf der Menschenwelt darin beleuchtet wird.

  (1)
Tags: eifersucht, elfen, fantasy, liebe   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"krimi":w=1,"spannung":w=1,"märchen":w=1,"whodunit":w=1,"hercule poirot":w=1,"ruth m. fuchs":w=1,"bwaroo":w=1

Wo ist Erkül Bwaroo? (Erkül Bwaroo ermittelt 6)

Ruth M. Fuchs
E-Buch Text: 215 Seiten
Erschienen bei Raposa Verlag, 18.06.2018
ISBN B07DVX6MQP
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Wo ist Erkül Bwaroo?" von Ruth M. Fuchs (erschienen beim Raposa Verlag) ist ein Krimi. Es ist schon der sechste Band um den exzentrischen Elfendetektiv. Trotzdem kann dieser Roman ohne Vorkenntnisse gelesen werden, da er unabhängig von den anderen ist.

Der berühmte Detektiv Erkül Bwaroo bekommt die verzweifelte Nachricht eines Vaters: Dessen beiden Kinder wurden entführt. Schnell macht sich Bwaroo auf, um sich vor Ort ein eigenes Bild zu machen. Dabei erfährt er, dass die beiden Kinder nicht die Einzigen aus dem Haushalt sind, die verschwanden.

Der Roman ist eine gut gelungene Mischung aus Krimi und Märchen. Die spannenden Krimielemente harmonisieren perfekt mit den fantastischen Elementen.

Durch klassische Detektivarbeit schafft es Bwaroo nach und nach neue Indizien aufzudecken. Der Leser bekommt so genug Informationen, um in dem Fall mitzurätseln zu können. Trotzdem bleibt der Roman bis zum Ende spannend, da nicht alle gewonnenen Ermittlungserkenntnisse auch zur Lösung des Falls beitragen.

Die Protagonisten sind liebevoll beschrieben. Ganz gleich, ob es um den exzentrischen Bwaroo oder sein eher schüchternen Freund  Heystings geht: Alle sind facettenreich und realistisch beschrieben.

Mir hat der Roman gut gefallen. Besonders gut fand ich das Miträtseln und -fiebern.

  (2)
Tags: bwaroo, krimi, märchen, spannung   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

"thriller":w=2,"mallorca":w=2,"krimi":w=1,"mord":w=1,"rache":w=1,"mystery":w=1,"mystik":w=1,"azteken":w=1,"urlaubskrimi":w=1,"mallorca-krimi":w=1,"mallorca-thriller":w=1,"azteke":w=1,"krimis und thriller":w=1

Die Blutfinca: Ein Mallorca-Thriller - (Marc-Renner-Thriller 1)

Jorge de la Piscina
E-Buch Text: 243 Seiten
Erschienen bei Epyllion, 01.07.2018
ISBN 9783947805013
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Die Blutfinca" von Jorge de la Piscina (erschienen bei epyllion) ist ein Thriller mit Mystery- Elementen.

In dem malerischen Dörfchen Cala Pi auf Mallorca geschah vor 500 Jahren schreckliches Unrecht: Ein Azteke wurde von einem grausamen spanischen Eroberer hierher verschleppt und als Sklave gehalten. Beide kamen auf schreckliche Weise ums Leben.

Seit dieser Zeit soll der Geist des Azteken durch das Cala Pi spuken und vor Unheil warnen. Auch der ehemalige Profiler, Marc Renner, bekommt diese Geschichte erzählt. So ganz glauben will er sie aber nicht. Auch wenn er kurz darauf selbst eine Aztekengestalt sah. Nach dieser Sichtung wird eine entstellte Frauenleiche am Strand gefunden. Wollte der Azteke wirklich vor dem Unheil warnen oder ist der Täter gar ein Irrer in Aztekenverkleidung?

Der Roman ist gut geschrieben und kann flüssig gelesen werden. Das mallorquinische Dörfchen Cala Pi wird bildhaft beschrieben, so dass man es sich vorstellen kann. Auch wenn man selbst noch nie dort war. Trotzdem  wurde es nicht mit der Landschaftsbeschreibung übertrieben, so dass man das Gefühl haben könnte einen Reisebericht zu lesen.

Die Handlung ist spannend und bleibt es auch bis zum Schluss durch unvorhergesehene Wendungen und neu entdeckten Indizien.  Die Ermittlungsarbeit wirkt authentisch.

Mir persönlich hat besonders die Einbindung des Geists gefallen. Der Leser muss oft für sich selbst entscheiden, ob er an Geister glauben möchte oder nicht. Zudem sorgt dieser mysteriöse Teil für Gänsehautgarantie.

Dieser Roman hat mir sehr gut gefallen und ich kann ihn jedem Krimi- und Thrillerfan nur wärmstens empfehlen.

  (1)
Tags: azteken, krimi, mallorca, mystery, thriller   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"liebe":w=2,"sport":w=2,"roman":w=1,"familie":w=1,"leben":w=1,"ernährung":w=1,"abnehmen":w=1,"motivation":w=1,"bewegung":w=1,"lifestyle":w=1

Fit me up: Katharinas Geschichte

Leah Hasjak
E-Buch Text: 352 Seiten
Erschienen bei Selfpublisher, 17.05.2018
ISBN B07D5GVM6B
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Fit me up: Katharinas Geschichte" von Leah Hasjak ist ein Liebesroman und ein Motivationsroman.

Katharina knabbert immer noch an der Trennung von ihrem Verlobten vor einem Jahr. Sie erwischte ihn damals mit ihrer besten Freundin und Cousine beim Fremdgehen. Zu allem Überfluss flattert nun eine Hochzeitseinladung der Beiden in ihr Haus. Doch statt klein bei zu geben fasst sie einen Plan: Sie möchte dieser Familienfeier nicht fern bleiben und sie möchte dort mit einer attraktiven und schlanken Figur erscheinen. Doch diese muss sie erst einmal erreichen.

Der Schreibstil ist sehr gelungen und macht den Roman zu einem richtigen Pageturner.

Die Protagonisten sind vielschichtig und facettenreich beschrieben. Sie hinterfragen und  bereuen ihr eigenes Verhalten. Zudem bleiben ihre Charaktereigenschaften über das ganze Buch konsistent und die Protagonisten verhalten sich auch dementsprechend. Das macht sie sehr realistisch.

Die Handlung ist stimmig und über das ganze Buch spannend. Man möchte am Ende jeder Seite wissen, wie es auf der Nächsten weitergeht. So fiel es mir wirklich schwer das Buch aus der Hand zu legen.

Ich finde, dass Katharinas Geschichte wirklich motiviert, um sich gesund zu ernähren und regelmäßig Sport zu treiben. Ich persönlich hab auf jeden Fall Lust bekommen mich wieder mehr zu bewegen.

Ich kann diesen Roman jedem Leser empfehlen der auf der Suche nach einem emotionalen Liebesroman ist oder sich auch motivieren lassen möchte.


  (3)
Tags: abnehmen, bewegung, ernährung, familie, liebe, motivation, sport   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

"thriller":w=1,"religion":w=1,"geheimnisse":w=1,"oxford":w=1

Somnambulia

Johannes Ballestrem
Flexibler Einband: 260 Seiten
Erschienen bei Braumüller Verlag, 01.03.2018
ISBN 9783992002092
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Somnambulia" von Johannes Ballestrem (erschienen bei braumüller) ist ein Thriller.

Als sich der manisch- depressive Freund von Louis Macreiffe von der Brücke stürzt glaubt zuerst jeder an Selbstmord. Nach und nach häufen sich aber immer mehr merkwürdige und furchteinflößende Ereignisse, die ihn an dem Suizid zweifeln lassen.

Der Roman ist sehr realistisch und detailliert geschrieben. Es fällt einem so leicht, sich  einzelne Protagonisten und Szenen im Buch vorzustellen. Aber der Roman enthält auch einige blutige Szenen. Was das Herz von Thrillerfans erfreuen dürfte, ist  jedoch nichts für zartbesaitete und junge Leser.

Häufige Szenenwechsel machen den Roman spannend, aber auch etwas verwirrend. Überhaupt sollte man den Roman mit voller Aufmerksamkeit lesen, da man sonst schnell den Anschluss verliert. Viele Szenen, die man zuvor für unwichtig hielt, werden später noch wichtig für den Verlauf der Handlung. Immer wieder gibt es Anspielungen auf lateinische Redewendungen und Religion, die zwar gut verpackt sind, aber auch ein gewisses Maß an Vorwissen voraussetzen. Lässt man sich jedoch darauf ein, so lernt man beim Lesen etwas.

Dieses Buch ist also nichts für Lesen zur Entspannung sondern eher etwas für Fans tiefgründige Thriller, die etwas zum mitdenken und -rätseln suchen.

  (2)
Tags: geheimnisse, oxford, religion, thriller   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(172)

345 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 11 Rezensionen

"scheibenwelt":w=27,"fantasy":w=19,"post":w=13,"humor":w=9,"terry pratchett":w=8,"feucht von lipwig":w=7,"golem":w=6,"ankh-morpork":w=6,"postamt":w=6,"lord vetinari":w=6,"satire":w=5,"betrüger":w=5,"klacker":w=5,"briefmarken":w=4,"roman":w=2

Ab die Post

Terry Pratchett , Andreas Brandhorst
Flexibler Einband: 444 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 10.04.2007
ISBN 9783442464227
Genre: Fantasy

Rezension:

"Ab die Post" von Terry Pratchett (erschienen bei Piper) ist Teil der Fantasyreihe um die Scheibenwelt. Trotzdem kann das Buch unabhängig von den vorangegangenen Bänden gelesen werden.

Feucht von Lipwig spielt in diesem Roman die Hauptrolle. Er ist ein Verbrecher und soll zur Strafe die marode Post Ankh-Morporks wieder in die schwarzen Zahlen befördern. Da wäre Lipwig die Todesstrafe fast noch lieber gewesen, denn seit die Klacker der Post Konkurrenz machen geht es mit dieser stetig bergab. Doch dann kommt dem findigen Gauner eine Idee...

Dieser Roman ist, wie alle Scheibenwelt- Romane witzig und voller versteckter Anspielungen, die es zu entdecken gilt. Trotzdem unterscheidet  sich dieses Buch meiner Meinung nach ein bisschen von den anderen Teilen der Reihe: Es enthält weniger skurrile Ideen. Das tut der Unterhaltung aber in keinster Weise einen Abbruch: Es ist unterhaltsam, wie alle Werke Pratchetts.

Besonders gelungen finde ich die Erfindung der Briefmarke, wie sie in dem Roman beschrieben wird. Sie ist so schlüssig und logisch, dass sie real sein könnte. Trotzdem hat sie nur wenig mit der wirklichen Erfindung der Briefmarke zu tun. Genau diese Facette mag ich an Pratchetts Werken so sehr: Ein reales Objekt unserer Welt bekommt auf der Scheibenwelt eine ganz neue Bedeutung oder Geschichte. Das ist nur mit viel Fantasie und Kreativität möglich, die dem Leser auf jeder Seite seiner Romane begegnet.

  (2)
Tags: fantasy, post, terry pratchett, wettrennen, wettstreit   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

143 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"krimi":w=6,"regionalkrimi":w=5,"kluftinger":w=5,"märchen":w=3,"hochzeit":w=2,"adel":w=2,"schloss":w=2,"gemälde":w=2,"allgäu":w=2,"mord":w=1,"deutschland":w=1,"bayern":w=1,"krim":w=1,"2017":w=1,"giftmord":w=1

Grimmbart

Volker Klüpfel , Michael Kobr
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 24.09.2015
ISBN 9783426511848
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Grimmbart" ist das achte Buch aus der Feder der beiden Autoren Klüpfel und Kobr. Der mittlerweile berühmte Kommissar Kluftinger ermittelt dieses Mal in einem besonders grausamen Mordfall. Eine Adlige wurde mittels Gift gelähmt, damit sie genauestens mitbekommt, wie sie drapiert und letztendlich ermordet wird, Schnell gibt es mehrere Tatverdächtige und Kluftinger wird immer tiefer in einen Sog aus Gothikhochzeiten, schauerlichen Märchen Wäldern und ausschweifenden Orgien gezogen. Kein Wunder, dass er davon Albträume bekommt. Ein Kontrastprogramm dazu ist die Hochzeit seines Sohnes.  

    Das Buch beginnt mit einem Zusammentreffen zwischen Kluftinger und  seinem  ungeliebten Freund Langhammer. Kluftinger zeigt dabei ganz offen seine Abneigung, was mich etwas irritiert hat. Auch sonst benimmt sich Kluftinger in den ersten Kapiteln eher unreif und ich hatte schon die Befürchtung, dass der Roman wieder kindisch und unrealistisch wird, wie die Letzten. Zum Glück macht der Roman nach den ersten Kapiteln noch einmal eine Wende und wird wieder besser: Besonders das Zusammentreffen mit dem Schwiegervater seines Sohnes ist gut gelungen; Humorvoll, aber nicht kindisch. Der Fall ist spannend und durch unvorhergesehene Wendungen kann man den Täter auch nicht zu früh ausmachen.

Als Fazit kann man sagen, dass das Buch eine gute Mischung aus Humor und Spannung ist. Es ist also nicht nur für Krimifans, sondern auch für Fans von Familien Romanen.

  (2)
Tags: kluftinger, krimi   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(205)

367 Bibliotheken, 7 Leser, 4 Gruppen, 17 Rezensionen

"scheibenwelt":w=36,"fantasy":w=31,"hexen":w=25,"oma wetterwachs":w=15,"humor":w=14,"nanny ogg":w=12,"lancre":w=10,"terry pratchett":w=9,"tod":w=6,"magie":w=6,"satire":w=6,"spitzhornberge":w=6,"tomjon":w=5,"theater":w=4,"zwerge":w=4

MacBest

Terry Pratchett , Andreas Brandhorst
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.08.2004
ISBN 9783492285087
Genre: Fantasy

Rezension:

"MacBest" von Terry Pratchett (erschienen bei Piper) ist ein humorvoller Fantasyroman. Er ist zwar ein Teil der Scheibenwelt- Reihe, kann jedoch auch ohne Vorkenntnisse gelesen werden.

Drei Hexen sind mit dem derzeitigen König mehr als unzufrieden und das mit Recht: Der neue Herrscher konnte den Thron nur durch Mord besteigen. Zudem sind seine Führungskräfte nicht gerade vorzeigbar. Eine Alternative gibt es jedoch nicht, denn der rechtmäßige Thronerbe ist noch ein Kleinkind. Zum Glück sind die drei magiebegabt.

Der Roman ist sehr unterhaltsam. Die Handlung ist spannend und spielt (wie der Titel vielleicht schon vermuten lässt) auf das berühmte Stück von Shakespeare an. Ich hatte mich zuvor noch nie mit Macbeth auseinandergesetzt und wurde durch Pratchetts Roman neugierig darauf.

Die Handlung in "MacBest" nimmt immer wieder unvorhergesehene Wendungen, weswegen der Roman spannend bleibt. Die Dialoge sind manchmal witzig und manchmal ganz schön tiefgründig, aber auf jeden Fall immer genial.

Ich kann dieses Buch jedem Fantasyfan nur empfehlen. Zudem hoffe ich, dass es, wie mich auch, andere Leser dazu inspiriert sich mit Shakespeare auseinanderzusetzen. Deswegen würde ich diesen Roman besonders Jugendlichen, bzw. Lehrern an Herz legen.

  (2)
Tags: hexen, scheibenwelt, terry pratchett   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"amnesie":w=2,"krimi":w=1,"usa":w=1,"thriller":w=1,"spionage":w=1,"geheimdienst":w=1,"gedächtnisverlust":w=1,"krimis & thriller":w=1,"raketenstart":w=1

Das zweite Gedächtnis

Ken Follett
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 29.09.2017
ISBN 9783404175758
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Das zweite Gedächtnis" von Ken Follett beginnt auf der Herrentoilette des Hauptbahnhofs Washngtons. Dort erwacht die Hauptperson Luke, kann sich jedoch an nichts erinnern; Weder wie er dort hin kam, noch, wie er heißt. Nach längerem Überlegen und Rätseln schafft er es seiner Vergangenheit immer näher zu kommen. Sein Aufenthalt wird mit jeder neuen Erkenntnis, die er hat jedoch auch gefährlicher, denn der Geheimdienst ist schon hinter ihm her.

 

 Das Buch hat mir gut gefallen. Als Leser begleitet man Luke auf seiner Suche nach seiner Erinnerung. Das lädt praktisch zum mit rätseln ein. Er scheint ein netter und intelligenter Mann zu sein, was ihn sehr sympathisch macht. Die einzelnen Kapitel fangen mit Informationen zur Raketenforschung an. Das passt nicht nur zur Thematik, mit der sich das Buch beschäftigt, sondern ist auch lehrreich. Zudem ist jedes Kapitel mit dem Datum versehen, in dem es spielt. So hat man einen guten Überblick über den Zeitraum, in dem Luke Hinweise sucht. Außerdem wird so gekennzeichnet, welche Passagen in Lukes Jugend spielen. Die Rückblicke zu dieser Zeit ergänzen die Geschichte nicht nur, sondern geben ihr auch eine gewisse Tiefe. Durch die rasante Verfolgungsjagd mit Luke und dem Geheimdienst, bleibt das Buch bis zum Ende spannend.

  (0)
Tags: amnesie, geheimdienst, krimi, raketenstart, usa   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(129)

255 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"liebe":w=5,"graeme simsion":w=5,"schwangerschaft":w=3,"asperger-syndrom":w=3,"der rosie effekt":w=3,"familie":w=2,"liebesroman":w=2,"new york":w=2,"liebesgeschichte":w=2,"fischer verlag":w=2,"asperger":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"humor":w=1,"usa":w=1

Der Rosie-Effekt

Graeme Simsion , Annette Hahn
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.03.2016
ISBN 9783596031856
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Der Rosie- Effekt" von Graeme Simsion (erschienen bei Fischer) ist ein Liebesroman. Es gibt schon einen vorangegangenen Band, der jedoch unabhängig von diesem Teil gelesen werden kann.

Don und Rosie sind glücklich und leben zusammen. Es könnte nicht besser laufen. Doch dann wird Rosie schwanger. Zwar haben sich Beide ein Kind gewünscht, jedoch wollte Don damit noch warten. Als er den ersten Schock überwunden hat, übermannen ihn die Vaterfreuden und er möchte alles perfekt vorbereiten.

Der Schreibstil ist, wie auch im ersten Band, gut. Das Buch kann flüssig gelesen werden und ist unterhaltsam. Trotzdem finde ich nicht, dass dieser Teil dem Ersten das Wasser reichen könnte.

Don ist der Meinung, dass man das Leben mit Logik und Wissenschaft viel besser meistern könnte, als mit Emotionen und Bauchgefühl. Demnach plant er alles bis ins Detail. Das führte im ersten Band zu vielen witzigen Situationen und Dialogen führte ist jetzt einfach nur noch nervig. Mir war es einfach zu viel Information als beschrieben wurde, wann Don plant mit Rosie zu schlafen und wie er sie verführen will. Die Stimmung im Buch war einfach dahin, besonders, als Don überlegt, ob er wirklich sein Aikidotraining  verschieben soll, damit sie intim werden können. Im Verlauf kam die Stimmung auch nicht wieder. Der Zauber, der eine Schwangerschaft normalerweise mitbringt wird durch Dons Verhalten einfach platt gemacht. In diesem Buch wurde er für mich vom sympathischen Protagonisten zur uncharmanten und etwas flachen Persönlichkeit.



  (0)
Tags: liebe, schwangerschaft   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"krimi":w=2,"buchmesse":w=1,"3h verlag":w=1

Liebe, Tod und Tofu

Margot Jung
Buch: 252 Seiten
Erschienen bei 3H group, 18.09.2017
ISBN 9783981859096
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Liebe, Tod und Tofu" von Margot Jung (erschienen bei 3H) ist ein Kriminalroman, in dem es weniger um blutige und gewaltvolle Szenen, sondern mehr um Humor und die Ermittlungen geht. 

Die berühmte Fernsehköchin Francesca wird von einem Berghotel für einen Kochkurs gebucht. Sie freut sich schon auf die kleine Auszeit, die sie trotz des Kurses hat. Jedoch wird dies bald zu einem Horrortrip und die Tatsache, dass ihr (Noch-)Ehemann mit einer Anderen anreist ist dabei nicht einmal das Schlimmste.

Der Schreibstil ist gut gelungen. Man kann der Handlung gut folgen und es gibt sehr viele witzige Szenen und Dialoge.

Die Handlung gefiel mir gut. Ich finde es toll, dass es bei diesem Krimi nicht so sehr darum geht, die Leichen bis ins morbide Detail zu beschreiben. Auch die  Ermittlungen gefielen mir: Sie bestechen eher durch Zufall und Witz, statt Können. Das ist sehr unterhaltsam zu lesen. Jedoch gibt es einige Stellen, die ziemlich unrealistisch sind: So gibt es beispielsweise trotz ausgefallener Heizung und Strom heißes Wasser, eine Journalistin sendet an ihre Zeitung ohne Internetverbindung aktuelle Berichte und als ein Helikopter zu dem Hotel fliegt werden die Eingeschlossenen nicht evakuiert, sondern nur noch mehr Personen abgeladen. Auch die Protagonisten verhalten sich nicht unbedingt rational: So will Gianluca im einen Moment noch seine Ehefrau zurück, um sich im nächsten Moment lautstark mit seiner neuen Freundin zu vergnügen. Das beste daran ist jedoch, dass Francesca Fremdgehen als schlimmes Vergehen ansieht, jedoch selbst fast auf ihren Mann hereinfällt- obwohl sie selbst in einer Beziehung ist. Sieht man jedoch von diesen Ungereimtheiten ab, ist "Liebe, Tod und Tofu" ein gelungener Krimi.

  (0)
Tags: krimi   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(794)

1.286 Bibliotheken, 29 Leser, 3 Gruppen, 121 Rezensionen

"liebe":w=32,"humor":w=16,"australien":w=16,"graeme simsion":w=13,"genetik":w=12,"asperger-syndrom":w=12,"rosie":w=12,"roman":w=10,"autismus":w=10,"universität":w=9,"fragebogen":w=8,"asperger":w=7,"freundschaft":w=6,"professor":w=6,"liebesroman":w=5

Das Rosie-Projekt

Graeme Simsion , Annette Hahn
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.01.2015
ISBN 9783596197002
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Das Rosie- Projekt" von Graeme Simsion (erschienen bei Fischer) ist ein Liebesroman.

Der Genetiker Don Tillmann wünscht sich nichts mehr, als eine Frau zu finden. Eine perfekte Frau, da er schon viele Dates hatte, jedoch immer wieder Enttäuschungen erlebte. Da er all seine Probleme mit Logik und Wissenschaft löst versucht er auch Diesem  so beizukommen.  Aus diesem Grund entwirft er einen Fragebogen. Damit möchte er entscheiden, mit welchen Frauen sich ein Date lohnt und mit welchen nicht. Doch da stolpert eine Barkeeperin in sein Leben, die eigentlich keinen Punkt auf dem Fragebogen erfüllt, und sucht nach ihrem Vater.

Das Buch ist unterhaltsam geschrieben und kann flüssig gelesen werden.  Besonders Dons logische Sichtweise auf die Welt sorgt für manch lustigen Dialog. Gleichzeitig zeigt das Buch, dass wir Menschen uns manchmal mit unseren Emotionen im Weg stehen und besser auf die Logik hören sollten... Und dass es oft auch umgekehrt ist und wir besser auf unsere Gefühle hören sollten. Diese Erkenntnis wird in dem ganzen Roman mit jedem Kapitel deutlicher. Ich finde diese Botschaft sehr schön. Zudem regt es zum Nachdenken an. Es ist auch sehr schön zu sehen, dass es für jeden den perfekten Partner gibt, mit dem er glücklich werden kann.

Obwohl es sich bei diesem Buch eindeutig um einen Liebesroman handelt, ist er recht ungewöhnlich für dieses Genre.



  (0)
Tags: liebe, partnersuche   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 6 Rezensionen

"seeungeheuer":w=4,"bodensee":w=3,"katastrophe":w=2,"fisch":w=2,"taucher":w=2,"öko-thriller":w=2,"doktorarbeit":w=2,"roman":w=1,"tod":w=1,"thriller":w=1,"deutschland":w=1,"belletristik":w=1,"wahrheit":w=1,"verschwinden":w=1,"militär":w=1

Der Fisch

Ulrich Magin
Flexibler Einband: 378 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 24.04.2008
ISBN 9783746624105
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Der Fisch" von Ulrich Magin (erschienen beim Aufbau- Verlag) ist äußerlich sehr schön gestaltet. Inhaltlich geht es um mysteriöse Erscheinungen im Bodensee. Bald häufen sich diese Erscheinungen und es wird klar, dass ein riesiges Monster in diesem See leben muss. Schnell kommt die Frage auf, wo sieses Ungeheuer herkommt. Auch Carl Ghuimin stellt sich dieser Frage und wird dafür verfolgt.

Das Buch ist spannend geschrieben und man fiebert beim Lesen praktisch mit. Zudem fragt man sich selbst, wo dieses Wesen herkommt. Die antwort auf die Frage ist anders, als man vielleicht vermuten würde. Zudem beschreibt dieses Buch eine fiktionale, aber doch erschreckend reale Geschichte. So wird Umweltverschmutzung ebenso thematisiert, wie die Verantwortung, die der Mensch gegenüber der Natur hat. Wobei die momentane Situation, in der sich unsere Welt befindet aufgegriffen und weitergedacht wird.

  (0)
Tags: bodensee, fisch, seeungeheuer, umweltverschmutzung   (4)
 
326 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.