TraumLilies Bibliothek

266 Bücher, 77 Rezensionen

Zu TraumLilies Profil
Filtern nach
266 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

liebe, intrigen, angstzustände, vorurteil, schmer

Heartbeat: Melodie des Herzens - Liebesroman

Valea Summer
E-Buch Text
Erschienen bei BookRix, 14.07.2016
ISBN 9783739664392
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

liebe, japan, donnergott, götter, raijin

Liebe und Zorn - Im Bann der Shinto-Götter

An Lin
Flexibler Einband: 348 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 07.07.2015
ISBN 9781514869413
Genre: Romane

Rezension:

Meinung

Vorab möchte ich mich herzlich bei An Lin für das zugesandte Rezensionsexemplar bedanken!

Das Cover von Liebe und Zorn ist sehr schlicht, gar schon einfach gehalten. Das Besondere ist aber das Schriftzeichen, das sich im Hintergrund hervorhabt und laut Autorin Zorn bedeutet. Zudem finde ich den rötlichen Tempel bestens für die Geschichte gewählt.
Im ersten Band lernen wir Mei und Tián kennen, die eine Mission meistern müssen. Als der junge Chinese eines Nachts vor Meis Tür steht, verändert sich für die beiden alles. Denn in den jungen Dolmetscher ist der jähzornige Donnergott gefahren, der die zwei die Aufgabe auferlegt, einen Tempel in Tokyo zu „retten“. Dabei stoßen die beiden immer wieder auf Hindernisse. Aber auch etwas Gutes hat ihre Aufgabe, denn Mei fühlt sich immer mehr zu Tián hingezogen.
Was die Idee betrifft, finde ich die Ansätze gar nicht mal schlecht. Die japanischen Götter ins Spiel zu bringen und so etwas über die Mythologie kennen zu lernen, fand ich wirklich interessant. Allerdings kamen mir manche Szenen, insbesondere im letzten Teil, recht trocken vor. Die Autorin hätte in meinen Augen manches etwas knackiger schreiben können.
Zudem kam mir die Beziehung zwischen Mei und Tián ein bisschen knapp bemessen vor. Die Gefühle wurden angerissen, aber sehr viel weiter ging es da nicht. Ich hätte mir einfach gewünscht, dass da mehr kommt, insbesondere wegen der Hintergründe. Da es aber einen zweiten Band der Reihe gibt und sich dort auch alles um die Beiden handelt, gehe ich mal davon aus, das die Gefühle dort mehr Gewicht bekommen.
Der Schreibstil der Autorin ist wie immer flüssig. Ich konnte mich sofort in die Geschichte einfinden. Was ich super fand, ist das sie in dem Buch sehr viel auf Japanisch schreibt. Es gibt auch einen Anhang, wo man die Sätze immer mal wieder nachschlagen kann. Mich hat es zur Zeit etwas genervt, weil ich einfach zu faul war jedes Mal nachzuschlagen. Bei einem Ebook macht es das ein wenig umständlich. Den Lesefluss hat es aber nicht gestört.

Fazit

Eine interessante Geschichte über die Götter Japans. Manchmal etwas trocken aber dennoch lesenswert. Besonders der letzte Satz im Epilog macht neugierig auf den zweiten Band.

Bewertet mit 3,5 von 5 Lilien

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

105 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

tokio, sommer, liebe, universität, alleinerziehend

Ein Sommer in Tokio

Brenda St. John Brown ,
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 07.05.2015
ISBN 9783802597466
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meinung

Vorab möchte ich mich herzlich bei, Egmont Lyx Verlag für das zugesandte Rezensionsexemplar bedanken!

Das Cover der deutschen Ausgabe finde ich, was den Inhalt betrifft, sehr viel passender, als das Original Cover. Mit den Kirschblüten, die von oben herabfallen und der Stadt im Hintergrund, verspürt man gleich diesen japanischen Charme.
Leider musste ich beim Lesen feststellen, dass dieser Charme in gewisser Weise vorhanden war, aber letztendlich unterging. Natürlich steht hier die Liebesgeschichte zwischen Zosia und Finn im Vordergrund, dennoch hätte ich einfach mehr Tokio erwartet. Zumal man durch den Titel ja darauf hofft.
Die Geschichte fängt damit an, dass Zosias Vater aus beruflichen Gründen nach Tokio muss. Da er sich dafür entscheidet das Haus zu verkaufen, weil Zosia nach dem Sommer studieren wird, begleitet sie ihn den Sommer über ins Land der aufgehenden Sonne. Unerwarteter Weise trifft sie bei einem Abendessen auf einen alten Bekannten. Finn. Seine Mutter hat es ebenfalls nach Tokio verschlagen, weshalb die zwei sich entschließen die Stadt unsicher zu machen. Sie lernen sich kennen und verlieben sich ineinander.
Allerdings versucht Finn Zosia immer wieder auf Abstand zu halten bzw. ihr deutlich zu machen, dass er nicht gut genug für sie sei. Man liest schnell heraus, dass Finn eine schwere Vergangenheit hinter sich hat und dass er sich davor fürchtet. Er hat Angst Zosia zu verletzen, dennoch kann er es nicht lassen sich mit ihr zu treffen und den Sommer zu verbringen.
An und für sich ist es eine schöne Liebesgeschichte. Nichts wirklich Neues, man hat vieles schon mal gelesen. Zum Weiterlesen motivieren konnte ich mich nur durch Finn, weil er ein interessanter Typ ist. Wenn die Autorin sich auch ein wenig dem Klischee Bad Boy bedient hat. Die Tatsache, dass er sich selbst als kaum ehrlich bezeichnet und er unnahbar sein soll, hat einfach meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen.
Der Schreibstil der Autorin ist jetzt nicht sonderlich herausstechend. Ich hatte anfangs sogar ziemliche Probleme in das Buch reinzukommen, weil sie im Präsens schreibt. Nach den ersten zwei bis drei Kapitel hatte ich mich dann soweit daran gewöhnt, dass ich mich ganz auf die Handlung konzentrieren konnte. Was mir aber aufgefallen ist, dass die Autorin manchmal sehr in der Handlung springt. Im einen Moment liegen die Protas auf dem Sofa und schauen einen Film und im nächsten sind sie nackt. Hat die Kleidung sich in Luft aufgelöst? Was ich sagen möchte ist, dass mir die Szenen dazwischen gefehlt haben. Die hätte man ausführlicher beschreiben können.


Fazit

Eine schöne Liebesgeschichte, die ein wenig erotisch angehaucht ist. Leider kommt das Japanfeeling ein bisschen zu kurz. Wer sich daran aber nicht stört, dem kann ich das Buch empfehlen.

Bewertet mit 3,5 von 5 Lilien

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

japan, romance, agentur, los angeles, liebesroman

Unwissend verliebt (Reisbällchen)

An Lin
Flexibler Einband: 154 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 16.12.2015
ISBN 9781522775744
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meinung

Vorab möchte ich mich herzlich bei der Autorin An Lin für das zugesandte Rezensionsexemplar bedanken!

Das Cover ist sehr schlicht gehalten, vermittelt durch das Reisbällchen aber sofort den Eindruck, dass sich hier alles um Japan drehen wird. Aber nicht ganz. Die Geschichte spielt zwar in Tokyo, die Stadt an sich aber wird nicht zum Hauptbestandteil. Denn in dem Kurzroman dreht sich alles um einen Wettkampf um den Job in einer renommierten japanischen Firma. Wie es dazu kommt?
Josy hat sich für einen Job in der Kreativabteilung beworben, doch fälschlicherweise wird ihr die Zusage erteilt, die sie eigentlich gar nicht hätte bekommen sollen. Denn auch Joe hatte sich für diesen Job beworben und die Stelle bekommen. Dies stellt sich allerdings erst heraus, als Josy bereits in Japan angekommen ist. Um nicht negativ aufzufallen schlägt der Chef einen Wettkampf um eben diese Stelle vor. Der Kampf beginnt und beiden ist schnell bewusst, dass dies kein allzu fairer Wettstreit werden wird. Beide kämpfen hart und geben ihr Bestes aber da sie sich von der ersten Minute an nicht wirklich grün sind, machen sie sich das Leben schwer. Aber mit was anderem hatte ich bei beiden auch nicht gerechnet.
Josy kommt mir gleich schon sehr ehrgeizig rüber, manchmal auch etwas ungeduldig. Ihre Gedanken zu verfolgen war nahezu interessant. Allerdings schießt sie manchmal zu weit über das Ziel hinaus und handelt voreilig. Das bringt Konsequenzen mit sich. Joe, ihn mochte ich zu Anfang gar nicht. Reicher, verwöhnter Snob, ging es mir durch den Kopf. Vermutlich ging es mir das ganz genau wie der Prota. Doch ich habe meine Meinung über ihn sehr schnell ändern müssen, denn Joe kann wirklich sehr sympathisch sein. Vor allem hat er sich aus guten Gründen für diesen Job beworben, umso wichtiger ist es ihm diesen Kampf zu gewinnen. Jedoch auf ehrliche Weise. Das wird auch Josy bewusst.
Mir hat der Kurzroman zum größten Teil wirklich gut gefallen, andernfalls hätte ich ihn nicht so schnell durchgelesen. Aber ein wenig Kritik hab ich dennoch und das ist wirklich nur meine Meinung. Zum einen hat mir ein wenig das Gefühl gefehlt. Die Autorin schreibt toll, flüssig und detailliert aber es hat mich nicht mitgerissen. Besonders an einer Stelle hätte ich mir einfach mir Tiefe gewünscht, das war mir auf eine Art zu oberflächlich. Aber in einem Kurzroman bleibt auch nicht viel Platz für sowas und eigentlich steht ja auch etwas anderes im Vordergrund.
Auch das Kulturelle, das Japan ausmacht, wird hier leider nur angeschnitten, was ich wirklich schade finde. Wenn man die Geschichte nur etwas länger hätte machen können, dann hätte die Autorin noch wesentlich mehr darauf eingehen können und auch die Gefühle wären besser zur Geltung gekommen. Aber wie gesagt, dies hier ist ein Kurzroman, weshalb man als Autor nur einen gewissen Spielraum zur Verfügung hat.

Fazit

Ein wirklich gelungener Happen für zwischendurch. An Lins Reisbällchen Geschichten sind für alle die zwischendurch mal Lust auf etwas Leichtes und Lockeres haben. Nicht zu vergessen auch für alle Japanfans.

Bewertet mit 4 von 5 Lilien

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

80 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

japan, liebe, wg, freundschaft, tokio

Für immer und Sushi?

Fiona Kawazoe
E-Buch Text: 339 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 12.04.2016
ISBN 9783945298701
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt

Vanessa hat ein Problem: Doch als sie ihrer besten Freundin davon erzählt, hat diese schnell eine Lösung parat …

Kurz darauf findet sich Vanessa in Tokyo wieder. Allein, ohne Japanisch-Kenntnisse, mit einem Job als Au-Pair, der sie an ihre Grenzen bringt, und einer Unterkunft, in der sie unmöglich bleiben kann. Damit nicht genug, wird sie schon bald von der Halbjapanerin Saki für ihren interkulturellen Hilfsdienst einspannt und freundet sich mit einem Mann an, für den sie weit mehr als Freundschaft empfindet. Und schon bald läuft alles auf die eine Frage hinaus: Gehen oder bleiben?

Meinung

Vorab möchte ich mich herzlich beim Digital Publishers Verlag und bei Vorablesen für das zugesandte Rezensionsexemplar bedanken!

Ich liebe Mangas, Animes und ich bin fasziniert vom Land der aufgehenden Sonne. Für immer uns Sushi? ist mein erster Roman, der im fernen Japan spielt und hat mich gleich mit der Leseprobe gefangen genommen. Aber alles nach und nach. Erst einmal möchte ich näher auf das Cover eingehen, denn das war es immerhin, was mich erst auf das Ebook aufmerksam gemacht hat. Ich bin ein totaler Fan von dem Rosa und was bitte passt besser zu einer Japanstory als Kirschblüten und ein kleiner Tempel im Hintergrund? Zum Titel kann ich nur sagen, das er neugierig macht, allein schon weil es mehr oder weniger eine Frage ist. Man weiß also nicht genau, was einem nun in der Gesichte erwartet außer, dass es etwas mit Japan zu tun haben muss.
Genau genommen geht es in der Geschichte um Vanessa auch liebevoll Vani genannt. Jene landet unglücklicherweise in Japans Metropole Tokyo, um dort ihren neuen Job als Nanny anzutreten. Gleich nach ihrer Ankunft wird sie ins Geschehen einbezogen und muss sich um die Zwillinge Chie und Hayato kümmern, die viel lieber ihre alte Nanny zurückwollen. Vani ist nach dem langen Flug mit der Situation restlos überfordert, aber sie schlägt sich meisterhaft. Nach ein paar Tagen aber wird ihr bewusst, dass es so nicht weiter gehen kann und sie Abstand braucht, sie macht sich auf die Suche nach einer Wohnung und lernt so die Bloggerin Saki kennen. Das Schicksal scheint es gut mit Vani zu meinen, denn sie kann bei Saki einziehen und lernt gleich am nächsten Tag deren besten Freund Takuya kennen. Was es mit dem Japaner auf sich hat, das sei an dieser Stelle nicht verraten, aber ich bin mir sicher ihr könnt es euch bereits denken.
Das Buch hält über 439 Seiten konstant die Spannung, was mich manchmal wirklich meine Nerven gekostet hat. Denn bis zum Ende hin weiß man nicht, ob Vani sich für Japan entscheiden wird oder dagegen. An dieser Stelle wird einem wieder bewusst warum der Titel eine Frage ist, denn man erfährt erst auf der letzten Seite, wofür Vani sich entscheidet. Eines sei gesagt, es lohnt sich! Bisher haben nur wenige Bücher es geschafft mich so zu fesseln, dass ich es nicht aus der Hand legen konnte. Und bei diesem ist es der Fall. Das liegt zum Teil nicht nur an der wunderbaren Geschichte, die da hinter steckt, sondern auch an Kawazoes Schreibstil. Die Seiten lesen sich leicht, schnell und flüssig.
Was mir noch gefallen hat, war das Kawazoe die japanische Kultur wirklich gut getroffen hat. Die Autorin vermittelt dem Leser ein originalgetreues Bild, wie die Arbeitswelt sowie das Bildungssystem dort funktioniert. Was nicht zuletzt daran liegt, dass Kawasoe eine Zeit in Japan gelebt hat. Mir hat es wirklich einen tollen Blick verschafft und ich würde mich freuen noch mehr Japanromane von ihr lesen zu dürfen.

Fazit

Absolut Lesenswert! Eine wirklich schöne Geschichte mit Höhen und Tiefen wie im echten Leben. Wer unbedingt mal nach Japan möchte, sich eine Reise aber nicht leisten kann, dem lege ich diesen Roman wärmstens ans Herz.

Bewertet mit 5 von 5 Lilien

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(107)

334 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

wunderland, morpheus, herzbube, liebe, dark wonderland

Dark Wonderland - Herzbube

A. G. Howard ,
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei cbt, 23.11.2015
ISBN 9783570163740
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

tod;, weihnachte, 2015, liebe, trauer;

Christmaslove: Ein Kuss zu Weihnachten

Valea Summer
E-Buch Text: 68 Seiten
Erschienen bei BookRix, 24.11.2015
ISBN 9783739624730
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

28 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

Der Zauber des Meeres

Valea Summer
E-Buch Text: 217 Seiten
Erschienen bei BookRix, 20.10.2015
ISBN 9783739618845
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Maid-sama 18

Hiro Fujiwara , Hiro Yamada
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 17.03.2015
ISBN 9783551782687
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

romance, comedy, shojo

Maid-sama, Band 17

Hiro Fujiwara , Hiro Yamada
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.10.2014
ISBN 9783551782670
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

romance, comedy, shojo

Maid-sama 16

Hiro Fujiwara , Hiro Yamada
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.06.2014
ISBN 9783551782663
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

romance, comedy, shojo

Maid-sama, Band 15

Hiro Fujiwara , Hiro Yamada
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.02.2014
ISBN 9783551782656
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

romance, comedy, shojo

Maid-sama, Band 14

Hiro Fujiwara
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 03.12.2013
ISBN 9783551782649
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

romance, comedy, shojo

Maid-sama. Bd.13

Hiro Fujiwara , Hiro Yamada
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 03.09.2013
ISBN 9783551782632
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

romance, shouj, comedy, shojo, mang

Maid-sama 12

Hiro Fujiwara , Hiro Yamada
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.05.2013
ISBN 9783551782625
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

romance, shouj, comedy, caf, manga

Maid-sama 11

Hiro Fujiwara , Hiro Yamada
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 26.02.2013
ISBN 9783551782618
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

romance, schule, usui, misaki, manga

Maid-sama 10

Hiro Fujiwara , Hiro Yamada
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 04.12.2012
ISBN 9783551782601
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

romance, comedy, commedy, manga, japan

Maid-sama 9

Hiro Fujiwara , Hiro Yamada
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 03.07.2012
ISBN 9783551782595
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

manga, japan, romance, misaki, romanze

Maid-sama 8

Hiro Fujiwara , Hiro Yamada
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.01.2012
ISBN 9783551782588
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

47 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

romance, commedy, japan, manga, usui

Maid-sama 6

Hiro Fujiwara , Hiro Yamada
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 18.03.2011
ISBN 9783551782564
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

52 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

romance, japan, usui, commedy, manga

Maid-sama 5

Hiro Fujiwara , Hirofumi Yamada
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 30.09.2010
ISBN 9783551782557
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

63 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

manga, romance, schule, liebe, maid-sama

Maid-sama 4

Hiro Fujiwara , Hiro Yamada
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.04.2010
ISBN 9783551782540
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

62 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

manga, liebe, schule, romance, maid-sama

Maid-sama 03

Hiro Fujiwara , Hirofumi Yamada
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.10.2009
ISBN 9783551782533
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

80 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

manga, liebe, schule, usui, romance

Maid-sama 2

Hiro Fujiwara , Hirofumi Yamada
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 30.07.2009
ISBN 9783551782526
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

124 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

manga, liebe, schule, arbeit, comedy

Maid-sama - Band 1

Hiro Fujiwara ,
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.12.2008
ISBN 9783551782519
Genre: Comics

Rezension:

Meinung

Wenn ich könnte (und ich kann) würde ich dieser Reihe schlichtweg 10 von 5 Lilien geben. Gleich vom ersten Band an habe ich diesen Manga mit seiner Geschichte und den Charakteren ins Herz geschlossen. Ich muss allerdings gestehen, dass sie mir nicht gänzlich unbekannt war. Denn wie sollte es anders sein, bin ich mal wieder durch den Anime auf diese wundervolle Reihe gestoßen.  Zuerst wusste ich so gar nicht was ich von dem Anime halten sollte, aber nach und nach gefielen die Folgen mir immer mehr. Der Anime sowie auch der Manga erzählen die Geschichte von Misaki der Schulsprecherin, die nach dem Unterricht als Maid in einem Café jobbt, um ihre Mutter zu unterstützen. Um ihren Ruf als Männerhassende Schulsprecherin nicht zu gefährden verheimlicht sie diesen Job. Durch einen Zufall aber trifft sie in ihrer Maiduniform auf Usui, dem Schwarm aller Mädchen und Vorbild der Jungs an ihrer Schule, und weiß nicht wie es nun um ihr Geheimnis steht. Das Schicksal nimmt seinen Lauf.  Den Manga wollte ich unbedingt lesen nachdem mir das Ende beim Anime zu abrupt war. Ich wollte wissen, wie es mit den beiden weiter geht und wie sich die Beziehung, die sich langsam aufgebaut hat, weiter entwickelt. Wie man es auch von Büchern kennt, enthält auch der Manga sehr viel mehr Geschichte. Ich bereue es wirklich kein bisschen mir die komplette Reihe bestehend aus 18 Bänden zu gelegt zu haben. Denn die Mangas haben Suchtpotential. Nach jedem Band fiel es mir umso schwerer mit lesen aufzuhören, dass ich die Bände viel zu schnell durch hatte. Das Ende hat mich dann so gerührt, dass sogar Tränen flossen.  Wenn man 18 Bände lang mit zwei so wunderbaren Charakteren lacht, hofft und leidet dann fällt es einem schwer einfach loszulassen. Ich wollte ganz einfach nicht, dass diese Reihe endet auch wenn das Ende wirklich traumhaft schön ist. Die Reihe hat mir so viel Spaß bereitet zu, dass mir nun, wo sie ausgelesen ist, etwas ganz Entscheidendes fehlt.  Zu guter Letzt möchte ich noch etwas über den Zeichenstil und den Charakteren, insbesondere über Usui, anmerken. Der Zeichenstil von Hiro Fujiwara ist wirklich toll, besonders die Titelbilder haben es mir angetan. Aber auch die Details der Charaktere, die Kleidungen wenn es Thementage im Cafe gab, bereiten einem Freude die Zeichnungen anzusehen. Was die Charaktere betrifft, brachten sie mich das eine ums andere Mal zum Schmunzeln. Ganz besonders Misaki mit ihrer unbewusst süßen Art. Sie ist ein Mädchen, das nicht gut auf die Männer zu sprechen ist und sich durch den charmanten Usui mehr und mehr öffnet, wenn ihr die Momente meist auch ziemlich peinlich sind. Usui, tja, was soll ich sagen. In jedem normalen Buch hätte ich diesen Charakter wohl in der Luft zerrissen, weil er einfach viel zu perfekt ist und dabei unmenschlich wirkt. Hier im Manga, wo es denk ich mal von Fujiwara beabsichtig ist, passt es einfach nur. Er kommt überhaupt nicht unsympathisch daher, ganz im Gegenteil, man verliebt sich regelrecht in ihn. So jemanden wie ihn, wünscht man sich am liebsten auch in der Realität.

Fazit

Noch nie hat eine Reihe mich am Ende so gerührt, dass ich die eine oder andere Träne verdrücken musste. Eine wirklich schöne Geschichte, die von der ersten Liebe erzählt. Mit viel Humor, Charme und Romantik träumt man sich schnell in eine Welt in der die männlichen Wesen noch Gentleman sind. "Maid sama" ist nur zu empfehlen und einfach nur Moe! 

Bewertet mit 5+ von 5 Lilien

  (27)
Tags:  
 
266 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks