Truckss Bibliothek

112 Bücher, 104 Rezensionen

Zu Truckss Profil
Filtern nach
112 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

59 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 47 Rezensionen

münchen, krimi, trauer, ex-kommissar, jakob franck

Ermordung des Glücks

Friedrich Ani
Fester Einband: 317 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 11.09.2017
ISBN 9783518427552
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wenn ein Kind den Tod findet, ist das für die Hinterbliebenden besonders schwierig zu verstehen und zu verarbeiten – besonders wenn das auch noch auf gewaltsame Art und Weise geschieht...


In einem kalten November verschwindet der 11-jährige Lennard und es dauert lange 34 Tage, bis die traurige Gewissheit ans Licht kommt: er wurde ermordet.

Das Glück der Eltern verschwindet damit – es wurde somit auch ermordet...


Friedrich Ani ist ein feiner Beobachter der menschlichen Abgründe, der Seelenqualen, der Hintergründe der Figuren. Es handelt sich hiermit also trotz der Geschichte eher nicht um einen Krimi – daher wurde es auch im Bereich „Roman“ angesiedelt – weil hier die Folgen der Tat, insbesondere die Wirkung auf die Hinterbliebenden, im Mittelpunkt stehen.


Ani beschreibt all das sehr eindringlich, eindrucksvoll stark und detailliert.


Ein besonderes Buch mit einer Geschichte, die so fesselnd erzählt wurde, wie ich das sonst nur aus Thrillern kenne und das mich wirklich beeindruckt hat.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

116 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 79 Rezensionen

thriller, schweden, skandinavien, wolf, drogen

Die Fährte des Wolfes

Mons Kallentoft , Markus Lutteman , Christel Hildebrandt
Flexibler Einband: 458 Seiten
Erschienen bei Tropen, 07.09.2017
ISBN 9783608503715
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein Ermittler, der Kokain konsumiert – das würde nicht funktionieren...

Denkt man erstmal...

Doch Mons Kallentoft und Markus Lutteman sehen das offenbar anders – und ich nach der Lektüre dieses spannenden Thrillers ebenso !

Die Hauptfigur muss einem ja nicht sympathisch sein – mir ist das jedenfalls nicht so wichtig. Charismatisch, interessant, glaubwürdig - das ist mir viel wichtiger und das ist hier absolut der Fall.

Klappentext

Zack Herry hat eine glänzende Karriere bei der Stockholmer Polizei hingelegt. Als Mitglied einer Sonderkommission jagt der junge Polizist die Kriminellen der Stockholmer Unterwelt. Nachts zeigt sich jedoch seine dunkle Seite. Zack hängt in Clubs ab, konsumiert unkontrolliert Kokain und lässt sich auf Schlägereien ein. Während ihm die internen Ermittler auf den Fersen sind, versucht Zack herauszufinden, warum vier thailändische Frauen in einem Massagesalon gnadenlos hingerichtet wurden. Handelten die Mörder aus blindem Frauenhass oder steckt ein rassistisches Motiv hinter dem Mordanschlag? Als eine Zeugin zugibt, dass auch illegaler Frauenhandel nicht auszuschließen ist, geraten die um das Prostitutionsmonopol konkurrierenden Banden der Stadt in Zacks Blickfeld. Doch woher stammen die brutalen Bisswunden am Körper einer der Frauen? Und sind möglicherweise noch weitere Personen in Gefahr?

Meiner Meinung nach „trägt“ Zack Henry hier zum Großteil die Geschichte. Wäre er nicht so außergewöhnlich, hätte die Geschichte vielleicht nicht so gut für mich „funktioniert“, ich weiß es nicht genau... Aber er ist mal ein erfrischend anderer Ermittler als der „einheitsbrei“, der einem sonst so vorgesetzt wird und hat mir daher sehr gut gefallen und sich vier Sterne verdient.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

100 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 72 Rezensionen

krimi, gesine cordes, bestatter, friedhofsgärtnerin, friedhof

Wildeule

Annette Wieners
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 11.08.2017
ISBN 9783548612591
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Annette Wieners legt mit „Wildeule“ nach „Kaninchenherz“ und „Fuchskind“ nun schon den dritten Krimi um die ehemalige Kommissarin Gesine Cordes vor und hat mich leider auch mit diesem nicht wirklich überzeugen können...


Klappentext

Die ehemalige Kommissarin Gesine Cordes hatte sich nach dem Tod ihres kleinen Sohns aus ihrem alten Leben zurückgezogen. Erst in der Arbeit als Friedhofsgärtnerin fand sie Trost. Doch ihre geliebte Idylle wird jäh gestört, als während einer Beerdigung entdeckt wird, dass der Sarg nicht richtig geschlossen ist. Und nicht der erwartete Leichnam im Sarg liegt, sondern ein bekannter Bestattungsunternehmer – er wurde ermordet. Gesine ermittelt undercover auf dem Friedhof und kommt skandalösen Praktiken im Bestattergewerbe auf die Spur. Bald gerät ausgerechnet ihr bester Freund, der Bestatter Hannes, unter Verdacht. Gesine muss sich entscheiden: Wird sie sich weiter vor der Welt verstecken? Oder kann sie Hannes retten, den Mord aufklären und womöglich sogar in ihr altes Leben zurückkehren?


Ich hätte mir einfach ein wenig mehr Spannung gewünscht...

Ich erwarte bei einem Krimi ja gar keine nervenaufreibende Spannung wie bei einem Thriller, aber hier „plätscherte“ mir die Geschichte dann doch zu sehr vor sich hin, ohne dass sie mich hätte „packen“/begeistern können.


Ich kann auch nicht genau sagen, woran das liegt, aber mich hat die Protagonistin auch irgendwann genervt... Ihre Art, ihre Handlungsweisen, das fand ich alles nicht authentisch, so „aufgesetzt“...


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

60 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

krimi, steiermark, martin schult, kriminalroman, berlin

Dem Kroisleitner sein Vater

Martin Schult
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 14.07.2017
ISBN 9783550081743
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

„Dem Kroisleitner sein Vater“ ist der Auftakt zu einer Krimiserie, in dessen Mittelpunkt der bärbeißige Polizeiobermeister Frassek steht.

Martin Schult kannte ich bis dato noch nicht, fand den Klappentext und besonders den Titel als Bayern-Fan aber super und dachte „Hey, da werfen wir mal einen näheren Blick rein..!“

»Eine Oper im Dreivierteltakt – Heimatfilm, Bergdrama und Krimi, so wird das Buch beworben und ich muss sagen, das trifft es genau auf den Punkt. Besser kann man das Buch nicht beschreiben.

Klappentext

Dem Kroisleitner Karl sein Vater ist tot. 104 war der alte Kroisleitner, aber noch topfit, das lag an der guten Luft oder am Marillenschnaps. Schon bald ermittelt die Kriminalpolizei aus der nahen Bezirkshauptstadt, was der wortkarge Wanderer mit der schlechten Ausrüstung damit zu tun hat.

Ebenjener mit dem Namen Frassek, seines Zeichens Polizeiobermeister aus Berlin, hatte sich doch nur in der Steiermark von seinem letzten, gelinde gesagt unglücklich verlaufenen, Fall erholen wollen - und von seiner pubertierenden Tochter.

Inmitten von Lügen, Intrigen und Dorfklatsch wird Frassek unversehens vom Tatverdächtigen zum Ermittler.

Frassek stolpert also sozusagen lediglich in den Fall hinein, wenn man so will und das zu lesen war schon irgendwie unterhaltsam.

Allerdings leider auch sehr verworren teilweise und langatmig zudem... Teilweise hätte ich das Buch fast abgebrochen, weil ich dachte, das geht gar nicht, habe es dann aber doch zuende gelesen. Doch leider konnte es mich nicht überzeugen, da mir auch die Spannung in wesentlichen Momenten doch gefehlt hat. Klar ist das ein Krimi und kein Thriller, aber trotzdem sollte doch Spannung vorhanden sein und die hat mir hier fast durchgängig leider gefehlt...



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

129 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 92 Rezensionen

thriller, action, spannung, auftragskiller, evan smoak

Projekt Orphan

Gregg Hurwitz , Mirga Nekvedavicius
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 07.08.2017
ISBN 9783959671088
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

SO begeistert wie Harlan Coben von diesem Buch war, war ich leider nicht...

Nicht, dass es mir gar nicht gefallen hat, aber die an sich nicht wirklich zahlreichen 416 Seiten zogen sich ab einer bestimmten Stelle (erstes Drittel) dann doch sehr in die Länge für mich leider... Ich hatte nicht mehr große Lust, weiterzulesen, habe es aber gemacht und schlecht war das Buch nicht, nahm noch mal etwas „Fahrt“ auf später, konnte aber eben nicht komplett überzeugen leider...


Klappentext

Evan Smoak ist der "Nowhere Man". Ein geflüsterter Name unter Kriminellen, den manche für einen Spuk halten. Er hilft denen, die keinen Ausweg mehr haben. Dies ist seine Art sich seine Menschlichkeit zu erhalten, nachdem er jahrelang unter dem Decknamen "Orphan X" im geheimen Auftrag der US-Regierung getötet hat. Während er einer Jugendlichen hilft, den Fängen eines Mädchenhändlerrings zu entkommen, wird er überwältigt und entführt. Jetzt muss Evan all sein Können aufbringen, um sich selber zu befreien, bevor es zu spät ist … Denn es gilt weiterhin sein 10. Gebot: Lasse niemals einen Unschuldigen sterben.


Evan Smoak würde sich in einem Film ganz gut machen... Man kann das Geschehen quasi bildlich vor sich sehen, der Schreibstil gefiel mir also wirklich gut.


Auch die Figuren, gerade Smoak, sind schon glaubwürdig und Evan ist ein charismatischer Protagonist.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(136)

203 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 123 Rezensionen

thriller, serienkiller, berlin, spannung, psychopath

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

B. C. Schiller
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Penguin, 10.07.2017
ISBN 9783328101512
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieses Buch ließ mich ein wenig „gespalten“ zurück, um ehrlich zu sein...

Einerseits fand ich es ganz gut, andererseits hätte ich es mir aber auch ein wenig spannender gewünscht...


Targa Hendricks hat keine Freunde, keine Liebe, nichts zu verlieren. Doch vor allem hat sie keine Angst – und genau das macht sie so verdammt gut in ihrem Job. Denn als Undercover-Ermittlerin einer Sondereinheit des BKA ist es ihre Aufgabe, Serienkiller auf frischer Tat zu überführen, und dazu gibt es nur zwei Wege: Targa muss sich einem Mörder ausliefern – oder ihn glauben lassen, sie sei wie er.

Falk Sandman ist Hochschuldozent, charismatisch, clever und besessen von den letzten Worten Sterbender – seiner Opfer. Eines Tages trifft er eine junge Frau, die sich für seine dunkle Seite interessiert. Sie will von ihm lernen, und Sandman fasziniert ihr gefühlloses Verhalten. Zunächst ist er skeptisch, doch allmählich vertraut er ihr.

Ein tödliches Spiel beginnt. Wer wird gewinnen?

Das klingt alles nach einem wirklich spannenden Thriller, doch leider war er das – zumindestens für mich – nicht; jedenfalls nicht durchgängig und das finde ich bei Thrillern schon wichtig... Die Spannung ging hier für mich irgendwie rauf und runter und das hat mich nach einer Zeit fast ein wenig genervt...


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

114 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 67 Rezensionen

krimi, norwegen, oslo, serienmor, brutal

Teufelskälte

Gard Sveen , Günther Frauenlob
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 16.06.2017
ISBN 9783471351499
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

„Unvergessliche Spannung aus dem hohen Norden“

verspricht ja schon viel...

Ich fand allerdings auch, dass dieses Versprechen durchaus auch gehalten wurde.

Klappentext

Oslo, 1988. Der eiskalte Winter hat die Stadt fest im Griff, als der junge Kommissar Tommy Bergmann einen grausigen Fund macht: Im Wald liegt, halb unter Schnee begraben, die brutal verstümmelte Leiche einer jungen Frau. Sie ist die erste in einer langen Reihe von Morden. Die Spur führt Tommy Bergmann in den einsamen Norden Norwegens. Jahrzehnte später, Tommy Bergmann ist inzwischen dafür bekannt, selbst die schwierigsten Fälle zu lösen. Doch sein erster Mordfall bereitet ihm bis heute Alpträume. Auch wenn er den Mörder eigentlich sicher verwahrt hinter Gittern weiß. Ein neuer Leichenfund lässt seine schlimmsten Befürchtungen wahr werden: Wieder ist eine junge Frau gestorben, und alles sieht aus wie damals. Ein Nachahmer? Oder hat er den Falschen verhaftet und dafür gesorgt, dass ein bestialischer Mörder seit Jahren frei herumläuft?


Die Befürchtung, dass der Mörder noch auf freiem Fuss sein könnte, ist sehr spannend erzählt. Natürlich ist diese Idee auch nicht neu, doch so gut erzählt, dass einem das gar nicht so vorkommt.


Die „Spannungskurve“ ist auch fast konstant und die paar Teile, bei denen das nicht so ist, fielen für mich nicht weiter ins Gewicht und sind daher auch kein Grund, hier Sterne abzuziehen.


Ein sehr guter Thriller, der mich ganz schön auf Trab gehalten hat.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

86 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 66 Rezensionen

drogen, thriller, london, drohnen, brexit

Die Lieferantin

Zoë Beck , Thomas Wörtche
Flexibler Einband: 324 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 10.07.2017
ISBN 9783518467756
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Dieses Buch hatte ich mir vom Schwiegersohn geliehen, der es gut fand, so war ich gespannt.


Leider kann ich dieses Urteil nicht teilen...

Ich habe in letzter Zeit viele Thriller gelesen, darunter auch sehr, sehr gute, die mich in Atem hielten und die ich in einem Rutsch durchlesen „musste“.

Dieses zählt leider nicht dazu.


Ich finde auch kaum, dass man es Thriller nennen sollte, denn die Spannung war mir nicht durchgängig genug und das ist für mich bei einem Thriller schon wichtig.


Auch die Geschichte sagte mir leider nicht so zu... Am Puls der Zeit liegt sie, sicherlich, aber ist das alles..? Für mich nicht !


Ich habe das Buch dann sogar abgebrochen, weil es mich einfach auch nicht mehr interessiert hat, wie es ausgeht...




  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

136 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 94 Rezensionen

krimi, mord, gina, münchen, dühnfort

Sieh nichts Böses

Inge Löhnig
E-Buch Text: 368 Seiten
Erschienen bei Ullstein eBooks, 16.06.2017
ISBN 9783843715362
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Über Inge Löhnig braucht man als Krimi-/Thriller-Fan eigentlich kaum noch ein Wort verlieren... Die Frau versteht ihr Handwerk !


Auch der neueste Fall um den smarten Münchner Kommissar Konstantin Dühnfort hat es wieder in sich (Klappentext folgt):


Der Münchner Kommissar Konstantin Dühnfort ist glücklich wie nie zuvor. Gerade ist er mit Gina von der Hochzeitsreise zurückgekehrt, die beiden freuen sich auf ihr erstes Kind. Doch ein überraschender Fund reißt Dühnfort aus seiner privaten Idylle. An einem nebligen Novembertag spüren Leichensuchhunde bei einer Polizeiübung den halbverwesten Körper einer jungen Frau auf. Neben ihr liegt eine kleine Messingskulptur – ein Affe, der seinen Unterleib bedeckt. Seine Bedeutung: Tu nichts Böses. Dühnfort findet heraus, dass es sich um eine seit Jahren vermisste Frau handelt. Er stößt auf einen weiteren ungeklärten Mord und kommt so einem niederträchtigen Rachefeldzug auf die Spur, der noch lange nicht beendet ist. Denn wieder verschwindet eine Frau.


Bereits von der ersten Seite an war ich drin in der Geschichte und konnte das Buch kaum noch weglegen.

Der Schreibstil von Inge Löhnig ist so spannend, dass man immer unbedingt wissen muss, was als Nächstes geschieht und das blieb bei mir auch bis zur letzten Seite so.


Die Figuren sind bei ihr auch sehr realistisch, finde ich. Man nimmt ihr wirklich ab, was sie schreibt, nichts ist überzogen oder übertrieben.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

124 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 84 Rezensionen

thriller, gerechtigkeit, mord, band 6, phil brennan

Du sollst nicht leben

Tania Carver , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 14.07.2017
ISBN 9783548613512
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wer wählt denn sein eigenes Leben gegen das seiner Freundin und des kleinen Babys..??

Der neueste Tatort von Detective Phil Brennan erzählt genau diese schreckliche Geschichte...


Und auf die Hilfe seiner Lebensgefährtin Marina kann er dieses Mal leider auch nicht zählen, denn die Profilerin ist mit den Dämonen der Vergangenheit mehr als nur beschäftigt...


Wie stellt man sich einen wirklich guten Thriller vor..?

Ich folgendermaßen:

- sehr spannend, so dass man das Buch kaum aus der Hand legen kann

- mit Persönlichkeiten, die nicht so leicht zu durchschauen sind

- mit überraschenden Wendungen, die den Leser immer wieder auf die falsche Fährte führen

- mit einem überzeugenden Plot


All das hat „Du sollst nicht leben“. Man merkt, dass hier zwei Meister am Werk waren (denn eigentlich heißt Tania Carver ja Martyn Waites bzw. er und Linda Waites gemeinsam...), die ihr Handwerk nicht einfach nur verstehen, sondern wahrlich meisterhaft ausüben.


Das Buch war sehr schnell ausgelesen und hat mich wieder begeistert.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

295 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 100 Rezensionen

liebe, freundschaft, ruth hogan, england, verlorene dinge

Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge

Ruth Hogan , Marion Balkenhol
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 19.05.2017
ISBN 9783471351475
Genre: Romane

Rezension:

Manche Bücher begegnen einem eher unverhofft – man hätte sie sich selbst wohl kaum ausgesucht... In unserer Familie „routieren“ Bücher auch mal ganz gerne und so gelangte dieses schließlich auch mal zu mir... Und das war auch gut so !

Immer nur blutrünstige Thriller... nein, es darf auch mal was Anderes sein zwischendurch !

Klappentext:

Jeder Gegenstand, den Anthony Peardew auf der Straße findet, hat eine Geschichte. Er sammelt und archiviert sie alle in seinem gediegenen viktorianischen Haus und plant, sie eines Tages an ihre ursprünglichen Besitzer zurückzugeben. Denn er selbst sieht sich nur als Hüter der verlorenen Dinge. Vor Jahren hat er selbst etwas verloren, das er seitdem auf seinen Streifzügen sucht: ein Schmuckstück. Es gehörte seiner großen Liebe, und das Medaillon verbindet sie noch immer mit ihm. Anthony muss diese besondere Aufgabe jedoch an seine Erbin Laura weitergeben, ohne ihr von dem großen Geheimnis erzählt zu haben, das seine Sammlung umgibt.

Die Hauptfigur ist ein wirklich liebenswerter „Kerl“, dem man nur das Beste wünscht. Wie meine Frau so schön meinte – er wächst einem ans Herz. Dieses Buch ist in der Tat herzerwärmend und meiner Meinung nach nicht nur was für Frauen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(126)

194 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 114 Rezensionen

krimi, duisburg, polizeiseelsorger, ruhrgebiet, seelsorger

Glaube Liebe Tod

Peter Gallert , Jörg Reiter
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.05.2017
ISBN 9783548288918
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Gute Unterhaltung

„Peter Gallert und Jörg Reiter schreiben großartige Drehbücher. Und starten eine noch bessere Krimireihe !“

Nun, ich kenne die Drehbücher der beiden Herren ja nicht, aber ihr Krimi war wirklich sehr gut, das muss ich sagen. Ein absolut vielversprechender Serienauftakt und ich würde weitere Bücher auch gerne lesen.

Im Mittelpunkt steht hier ein eher ungewöhnlicher „Ermittler“: Martin Bauer, ein Seelsorger.

Auf 384 Seiten erzählen die beiden Autoren, wie Martin Bauer einen Polizisten retten soll, der sich von der Duisburger Rheinbrücke stürzen will. Bauer springt vor ihm runter – und der Polizist hinterher.

Gemeinsam können sie sich aus dem Wasser ziehen. Diesmal hat Bauer gewonnen, doch am nächsten Tag ist der Polizist tot, erschossen mit seiner Dienstwaffe. Selbstmord, das ist mal klar - und gegen den Beamten wurde wegen Korruption ermittelt. Aber nimmt man sich deshalb das Leben? Seelsorger Martin Bauer will die Wahrheit herausfinden.

Und ich bin ihm dabei sehr gerne gefolgt.

Die Autoren schaffen es, den Leser mit diesem ungewöhnlichen Protagonisten zu überzeugen, denn die Spannung bleibt konstant und die Geschichte interessant.

Von mir gibt es vier Sterne für diesen Krimi.










  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

75 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 64 Rezensionen

toskana, krimi, italien, todsünden, mord

Die Morde von Morcone

Stefan Ulrich
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.05.2017
ISBN 9783548289243
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Stefan Ulrich ist Korrespondent der Süddeutschen Zeitung, lebt seit 2005 in Rom und berichtet für die Zeitung von dort über Rom, Italien und den Vatikan.

Man merkt diesem Krimi auch wirklich an, dass der Autor weiß, wovon er schreibt, quasi vor Ort recherchiert hat und alles sehr glaubwürdig und authentisch niedergeschrieben hat.

Es geht um Robert Lichtenwald, seines Zeichens Anwalt aus München und mitten in einer Lebenskrise... Was liegt da näher als ein „Tapetenwechsel“ - sowas tut dann doch immer gut..! Und Robert verschlägt es in die schöne Toskana, wo er sich Ruhe und Entspannung erhofft, um über sein Leben nachzudenken, es ihn neue Bahnen zu lenken.

Doch bald nach seiner Ankunft entdeckt er an einer Schwefelquelle die Leiche eines Afrikaners. Auf der Brust des Toten ist ein Schriftzeichen eingeritzt. Als kurz darauf zwei weitere Menschen qualvoll sterben, wird Robert gegen seinen Willen in die Ermittlungen hineingezogen.

Gemeinsam mit der eigensinnigen Lokalreporterin Giada Bianchi versucht er, den Mörder zu entlarven, die Verbrechen zu stoppen - und so auch sein eigenes Leben zu retten.

Giada fand ich als „Nebenprotagonistin“ auch wirklich gelungen. Sie ist ein gutes „Gegengewicht“ zu Robert, die Beiden ergänzen sich ob ihrer Unterschiedlichkeit sehr gut und ihr Zusammenspiel war amüsant und spannend zugleich.

Ein sehr gelungener Krimi, der mir schöne Lesestunden bereitet hat.



  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

149 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 85 Rezensionen

irland, geister, mord, tote, roman

Der Freund der Toten

Jess Kidd , Klaus Timmermann , Ulrike Wasel
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 04.09.2017
ISBN 9783832198367
Genre: Romane

Rezension:

Der Debütroman von Jess Kidd wäre mir im Buchhandel wahrscheinlich nicht wirklich ins Auge gestochen... Von daher bin ich sehr froh, dass ich hier eine Leseprobe entdecken durfte, die meine Nase auf ein wirklich sehr gutes Buch gestoßen hat, das mir sonst entgangen wäre und das wäre wirklich sehr schade gewesen..!

Hippie Mahony ist nicht nur ein sehr witziger Name, sondern auch noch eine absolut glaubwürdige und authentische Person. Er ist ein Dieb und weiß sich mit Tücke und Charme „durchs Leben zu schlagen“ wie kein Anderer.

Er wuchs in einem Waisenhaus auf und dachte immer, seine Mutter hätte ihn nicht haben wollen...

Doch 26 Jahre später wirft ein Brief ein ganz anderes Licht auf seine Vergangenheit...

Mahony reist daraufhin in seinen Geburtsort Dublin, um herauszufinden, was damals wirklich geschah. Sein geradezu unheimlich vertrautes Gesicht beunruhigt die Bewohner von Anfang an und sie sind nicht sonderlich hilfreich, sondern eher sehr misstrauisch...

Bei der Aufklärung des mysteriösen Verschwindens seiner Mutter hilft ihm die alte Mrs Cauley, eine ehemalige Schauspielerin.

Sie ist fest davon überzeugt, dass Mahonys Mutter ermordet wurde. Das ungleiche Paar heckt einen raffinierten Plan aus, um die Dorfbewohner zum Reden zu bringen. Auch wenn einige alles daran setzen, dass Mahony die Wahrheit nicht herausfindet, trifft er in dem Ort auf die eine oder andere exzentrische Person, die ihm hilft. Dass es sich dabei manchmal auch um einen Toten handelt, scheint Mahony nicht weiter zu stören …

Der Schreibstil liest sich flüssig, die Geschichte ist toll erzählt und hat mich von der ersten Seite an schon gefesselt, so dass ich für die 384 Seiten auch nicht viel Zeit gebraucht habe. Einfach nur toll, ich freue mich auf weitere Bücher von dieser talentierten Autorin !



  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

79 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 70 Rezensionen

literatur, rezepte, bücher, kochen, yummy books

Yummy Books!

Cara Nicoletti , Tanja Handels , Susanne Kammerer
Fester Einband: 332 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 13.06.2017
ISBN 9783518467763
Genre: Sachbücher

Rezension:

Die Idee, ihre Leidenschaft für das Lesen/Bücher mit Kochen zu verbinden bzw. sich Rezepte aus der Literatur zu ziehen, ist ausgezeichnet und fast wundert es den Leser, dass vorher noch niemand auf diese gute Idee gekommen ist...


Cara Nicoletti hat mit „Yummy Books“ ein wirklich interessantes Kochbuch kreiert, das für meine Begriffe seinesgleichen sucht.


Egal, ob man nun gerne liest oder einfach mal tolle Rezepte ausprobieren möchte, dieses Buch ist einfach für jeden etwas. Eine tolle Aufwertung in der Küche, wenn einem vielleicht mal eine gute Idee fehlt, wenn Freunde kommen oder man die Familie einfach mal mit einer leckeren Kleinigkeit überraschen möchte.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

56 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

kochbuch, rezepte, histaminfrei, laktosefrei, histaminintoleranz

Happy Healthy Food

Nathalie Gleitman , Klaus Arras , Liya Geldman , Katja Briol
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 17.03.2017
ISBN 9783954531264
Genre: Sachbücher

Rezension:

Lebensmittelunverträglichkeiten sind ja heutzutage fast schon an der Tagesordnung – und doch habe ich noch kein Kochbuch für genau diese Leiden finden können...

Bis jetzt...


Nathalie Gleitman hat mit „Happy Healthy Food“ für mich eine absolute Marktlücke geschlossen und zeigt, dass man auch vielen Lebensmittelunverträglichkeiten trotzdem gesund und vor allem auch lecker essen kann, was unweigerlich happy macht.


Die Rezepte sind äußerst ansprechend präsentiert und wirklich einfach zu handhaben, so dass auch ich als Mann, der eigentlich wenig kocht, durchaus Spass beim Ausprobieren hatte und sicherlich jetzt mal öfter den Kochlöffel schwingen werde.


Einfach toll, dieses Buch – ganz klar 5 Sterne !


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(277)

442 Bibliotheken, 13 Leser, 2 Gruppen, 206 Rezensionen

thriller, london, ragdoll, serienmörder, mord

Ragdoll - Dein letzter Tag

Daniel Cole , Conny Lösch
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 27.03.2017
ISBN 9783548289199
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Den Werbesatz „Der neue Bestsellerautor Daniel Cole sorgt für einzigartige Spannung, die süchtig macht !“ kann ich vollumfänglich „unterschreiben“..!

Daniel Cole´s Debüt „Ragdoll“ ist nicht umsonst in 34 Ländern erschienen und es verwundert auch nicht, dass die Filmrechte bereits optioniert sind..!

Denn dieser Thriller ist das beste Debüt, das ich seit langem gelesen habe.

Er hat einfach alles: einen charismatischen, überzeugenden Ermittler/Detective, eine wahnsinnig spannende Geschichte, überraschende Wendungen, die der Geschichte den letzten „Schliff“ geben und einen Schreibstil, der einen geradezu durch das Buch „treibt“, so fesselnd ist er, Wahnsinn, wirklich !

Klappentext

Der umstrittene Detective William Oliver Layton-Fawkes, genannt Wolf, ist nach seiner Suspendierung wieder in den Dienst bei der Londoner Polizei zurückgekehrt. Wolf ist einer der besten Mordermittler weit und breit. Er dachte eigentlich, er hätte schon alles gesehen. Bis er zu einem grausigen Fund gerufen wird. Sechs Körperteile von sechs Opfern sind zusammengenäht zu einer Art Lumpenpuppe, einer »Ragdoll«. Gleichzeitig erhält Wolfs Exfrau eine Liste, auf der sechs weitere Morde mit genauem Todeszeitpunkt angekündigt werden. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, doch der Ragdoll-Mörder ist der Polizei immer einen Schritt voraus. Und der letzte Name auf der Liste lautet: Detective William Oliver Layton-Fawkes

Daniel Cole hat mich so gefesselt und gefangen genommen mit seinen Worten, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte, bis die letzte Seite ausgelesen war ~ und das passiert mir wirklich nicht sehr häufig.

Ganz klar eine Leseempfehlung und fünf Sterne, eine andere Wertung kann es für diesen äußerst talentierten Autor, der hoffentlich weiter schreibt, nicht geben..!


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

48 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

rezept, camping, outdoor, berge, trekking

The Great Outdoors

Markus Sämmer , Steffen Schulte Lippern , Peter Greppmayr
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Neuer Umschau Buchverlag, 05.01.2017
ISBN 9783865288332
Genre: Sachbücher

Rezension:

Markus Sämmer ist ein echter „Outdoor-Kerl“ - was der nicht alles macht, der Wahnsinn: klettern, surfen, mountainbiken, bergsteigen, Alpin-Ski und und und...

Und dann kocht er auch noch: ein wahrer Frauentraum.

Aber hier geht es glücklicherweise um seine Rezepte und die gefielen uns Test-Kerlen wirklich gut !


Weltbewegend neu sind seine Rezepte nun nicht, aber praktisch, innovativ und im Zusammenhang mit diesem fast schon Bildband (mutet eben dann doch nicht wie ein reines Kochbuch an optisch...) einfach nur cool.


Nur auch hier wieder: warum müssen Kochbücher immer so teuer sein..??

Okay, normale Bücher sind nicht bebildert, doch ist der Fotograf so teuer, dass man das auf den Verbraucher umlegen muss kostentechnisch dann ? Wir würden sicherlich öfter mal ein Kochbuch kaufen, wenn die Preise nicht so horrend wären, doch dieses musste ich dann einfach mal haben, grins...


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

56 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 50 Rezensionen

pasta, nudeln, vegetarisch, kochbuch, kochen

Mia liebt Pasta

Mirja Hoechst
E-Buch Text: 136 Seiten
Erschienen bei Thorbecke, 13.02.2017
ISBN 9783799510776
Genre: Sachbücher

Rezension:

Wer liebt denn bitteschön keine Pasta ?

Mia ist da eben auch keine Ausnahme und hat mit ihrem Buch „Mia liebt Pasta“ neue Rezepte herausgebracht, auf die wir auf Anhieb SO jetzt wohl eher nicht gekommen wären beim Experimentieren zuhause.


Es ist schön bebildert und leicht erklärt, so dass auch Koch-Laien sich nicht schwertun, etwas Schönes auf den Tisch zu zaubern, toll !


Wir essen auch sehr gerne Pasta und nun haben wir tolle neue Anregungen bekommen, die wir auch gleich schon im Familien- und Freundeskreis ausprobiert haben, was auf allgemeine Begeisterung stieß, besonders die süssen Varianten, die man ja nun eher selten kocht.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(140)

251 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 81 Rezensionen

thriller, entführung, amy gentry, spannung, familie

Good as Gone

Amy Gentry , Astrid Arz
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei C. Bertelsmann, 27.02.2017
ISBN 9783570103234
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Börjlinds sind ja mittlerweile bekannt für ihre sehr spannenden, gut recherchierten und toll präsentierten Krimis – und „Schlaflied“ ist da auch keine Ausnahme gewesen.


Das Thema Flüchtlinge ist ja derzeit sehr, sehr aktuell und das greift das Schreiber-Duo hier auch gleich mal mit auf.


Das Wiedersehen mit Olivia Rönning und Tom Stilton war fast schon, als träfe man alte Bekannte wieder... Ich mag es ja, wenn die Hintergrundgeschichten der Ermittler, ihre Vergangenheit usw., immer weiter erzählt werden, das ist hier auch der Fall, aber ich hatte nicht das Gefühl, die anderen Bände vorher zwingend gelesen haben zu müssen, um diesen zu verstehen. Das ist schon ganz gut gelöst worden von den beiden Autoren.


Klappentext


Am Stockholmer Hauptbahnhof herrscht Chaos. Ein Mädchen im Strom der Asylsuchenden schlägt sich ganz alleine durch. Aus Angst vor den Behörden lebt sie mehr schlecht als recht auf den Straßen Stockholms – bis sie auf die Obdachlose Muriel trifft, die sich ihrer annimmt. Gemeinsam suchen sie Zuflucht in einer einsamen Hütte auf dem Land. Aber ist es in den Wäldern Smalands wirklich sicherer als auf den Straßen von Stockholm? Zur selben Zeit versucht der frühere Kriminalkommissar – und frühere Obdachlose – Tom Stilton seinen Polizeikollegen zu beweisen, dass er wieder ganz auf der Höhe ist. Er soll dabei helfen, den grausamen Tod eines Jungen aufzuklären, der vergraben im Wald gefunden wurde. Wenig später bittet ihn Muriel um Hilfe, weil sie ihren Schützling in Gefahr glaubt. Haben die Fälle etwa miteinander zu tun? Tom Stilton und Olivia Rönning kommen der Wahrheit nur langsam auf die Spur ...


Das Buch ist nicht durchgängig mega-spannend, aber das erwarte ich an sich auch nur bei Thrillern und dies ist nunmal ein Krimi. Er ist auch spannend, aber es gibt ein paar „Längen“, wenn man so will, doch diese haben zumindestens meinen Lesefluss nicht großartig beeinträchtigt.


Alles in allem ein wirklich sehr gelungener neuer Fall für unser beliebtes Ermittler-“Paar“ !


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

nancy bush, thriller, niemals wirst du ihn vergessen, nancy bsh, trilogie

Niemals wirst du ihn vergessen

Nancy Bush ,
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.02.2016
ISBN 9783426518083
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Klappentext

„Was sie zuvor mit mir getan, das tu ich jetzt den andern an“ ritzt er ihnen in die nackte Haut, nachdem er sie vergewaltigt und stranguliert hat. Seine Opfer sind alle jung, hübsch, brünett – genau wie die eine, auf die er es abgesehen hat: Detective September Rafferty vom Laurelton Police Department, Oregon. Ihr schickt er eine ihrer Kinderzeichnungen, auf die er in blutroten Buchstaben seine tödliche Nachricht kritzelt. September versteht sofort, dass sie den Serienmörder offenbar aus Kindertagen kennt und er hinter ihr her ist – doch warum? Im Zuge der Ermittlungen trifft sie ihre Jugendliebe Jake wieder. Er bietet ihr seine Hilfe an, doch September weiß, dass sie jedem ihrer alten Bekannten mit Misstrauen begegnen sollte …

hatte mich auf diese Reihe aufmerksam gemacht und auch wenn dieses Buch wohl nicht Band 1 dieser Trilogie ist, so konnte ich es doch ohne Vorkenntnisse prima lesen.

Die Autorin vermag es, den Leser so an ihre Geschichte und Personen zu "bannen", dass man ihr Buch nicht mehr aus der Hand lesen kann, bis man den Ermittlern bei der Lösung gefolgt ist bis zur entscheidenen Verhaftung.

Sehr,sehr gut !!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

98 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 74 Rezensionen

spreewald, erntehelfer, krimi, gurkenbauern, klaudia wagner

Spreewaldtod

Christiane Dieckerhoff
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.02.2017
ISBN 9783548287614
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

„Spreewaldtod“ ist nach „Spreewaldgrab“ der zweite Fall für Kommissarin Klaudia Wagner und erinnert bei der Titelgebung doch sehr an Klaus-Peter Wolf mit seinen „Ostseekiller“, „Ostseeblut“ usw.

Das ist sicherlich dem Lokalkolorit „geschuldet“ und passt ja nun auch – fiel mir eben nur auf...


Nach einigen (Psycho)Thrillern war mir mal wieder nach etwas „leiserem, ruhigerem“ und da kam dieser Krimi gerade recht und hielt auch, was ein Kriminalroman im Allgemeinen immer so verspricht: Spannung, die zwar nicht nervenaufreibend ist meistens, doch gut recherchiert und mit „leiseren Tönen“ auch den Leser ans Buch zu binden vermag, bis die letzte Seite ausgelesen ist. Und das hat Christine Dieckerhoff ganz gut geschafft bei mir.

Zugegebenermaßen sind 336 Seiten nun auch nicht wirklich viel, doch die Geschichte brauchte auch nicht mehr, war dann auch wirklich auserzählt und es ist schön, dass die Autorin sich nicht genötigt sah, diese noch „aufzublähen“, damit es mehr Seiten werden.


Klappentext

Ein Toter im Fließ stellt Kommissarin Klaudia Wagner vor eine neue Herausforderung. Dabei ist sie nach ihrem letzten spektakulären Fall noch psychisch angeschlagen und hat Probleme, mit ihrem verhassten Kollegen Demel zusammenzuarbeiten. Erste Spuren führen die beiden zu einem scheinbar korrupten Gurkenbauern, schließlich war der Tote ein Erntehelfer aus Rumänien. Aber bald gibt es eine weitere Leiche. Wer will diese Menschen aus dem Weg räumen? Klaudia droht in einem Strudel aus Intrigen unterzugehen ...


Alles in allem hat mir dieser Krimi gut gefallen: vier Sterne.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(157)

210 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 136 Rezensionen

thriller, psychothriller, schweden, stockholm, krimi

Glücksmädchen

Mikaela Bley , Katrin Frey
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.02.2017
ISBN 9783548288444
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ellen Tamm ist eigentlich ein Zwillingsmädchen, doch ihre Schwester ist tot und das leider bereits seit acht Jahren... Ellen arbeitet als Kriminalreporterin in Stockholm und wählt sich mit Bedacht die besonders grausamen Fälle aus. Geradeso, als kompensiere damit den Tod ihrer Zwillingsschwester... Doch ist das überhaupt möglich durch so eine „Übertragung“..??

Und das ist noch nicht die einzige „Übertragung“ - denn als die 8-jährige Lycke verschwindet, kniet sich Ellen wieder mit vollem Einsatz in den Fall.

Wird ihr ein evtl. Erfolg beim Auffinden des Mädchens endlich Frieden gewähren bei ihren Dämonen der Vergangenheit ?


Mikaela Bley hat mit „Glücksmädchen“ einen Roman geschrieben, den man so schnell nicht wieder vergisst nach der Lektüre... Er „fräst“ sich einem schon fast ins Gehirn und hat das Prädikat „Psychothriller“ auch wirklich verdient, denn er ist spannend, überraschend, fesselnd und wendungsreich. Alles, was man sich von einem guten Thriller erwarten darf und dazu noch der psychologische Aspekt, sehr gut !


Den Originaltitel „Lycke“ finde ich allerdings noch passender, den hätte man beibehalten sollen...


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

75 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 74 Rezensionen

low carb, kochbuch, lchf, rezepte, diät

Easy. Überraschend. Low Carb.

Bettina Matthaei , Oliver Brachat
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 02.12.2016
ISBN 9783954531127
Genre: Sachbücher

Rezension:

In der heutigen Zeit ist Abnehmen ja ein großes Thema und „Low Carb“ nach wie vor sehr beliebt. Ich dachte immer, das Weglassen von Kohlenhydraten kann ja keinen Spass machen, da man auch auf Brot und Brötchen verzichten muss... Doch dieses Buch zeigt, dass das nicht sein muss...

Die Low-Carb-Spezialistin Bettina Matthaei stellt auch leckere Rezepte für Brote vor und hat verschiedene Rezepte „low-carb-tauglich“ umgewandelt – sehr innovativ, sehr gut gemacht !

Auch die Fotos machen Lust auf mehr und wir haben schon Etliches ausprobiert.

Man kann alles prima miteinander kombinieren und bekommt so zig neue Ideen für schöne Essens-Erlebnisse.

Wir haben auch schon einige Rezepte mit Freunden ausprobiert, die auch begeistert waren - wenn es lecker schmeckt und man dabei noch abnehmen kann, was will man mehr..??!!


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

72 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 56 Rezensionen

südtirol, krimi, mord, commissario grauner, ultental

Die Stille der Lärchen

Lenz Koppelstätter
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 13.10.2016
ISBN 9783462047349
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieses Buch habe ich mir noch mitgenommen als ich letztens bei dem Buchhändler meines Vertrauens ein eigentlich ganz anderes abgeholt habe.

Krimis mit lokalem Bezug (hier ist es Südtirol) interessieren mich meistens nicht, doch da ich einen eigenen Bezug zu dieser Gegend habe, fand ich das Buch ansprechend und es hat mich auch ganz gut unterhalten.

Zwar war es nicht wahnsinnig spannend, aber dennoch lesenswert.

Das erste Buch des Autors „Der Tote am Gletscher“ und somit den ersten Fall von Commissario Grauner, kenne ich nicht, fand aber auch, dass man dieses Buch auch ganz gut ohne diese Vorkenntnis lesen konnte. Schadet sicherlich nicht, wenn man den ersten Fall gelesen hat, aber meiner Meinung nach braucht man es hier auch nicht zwingend, wie es bei vielen anderen „Serien“ leider der Fall ist.

Klappentext

Am Rande eines 300-Seelen-Dorfes wird an einem Frühlingsmorgen die Leiche eines Mädchens entdeckt. Blutüberströmt liegt sie bei den Urlärchen von St. Gertraud, die jedes Kind in Südtirol kennt. Generationen lang haben die Bäume allem getrotzt, Wind, Wetter und den Menschen; unter ihren Wurzeln soll sich der Eingang zur Hölle befinden. In ihrem neuen Fall ermitteln Grauner und Saltapepe im Ultental, dessen Bewohner schweigsam, stolz und gottesfürchtig sind. Erstaunlich schnell ist ein Geständiger gefunden: Haller, ein zugezogener Architekt. Die Dorfgemeinschaft aber sagt: Haller deckt nur seinen Sohn Michl, der seltsam ist und niemandem geheuer. Und auch Grauner ahnt, dass alles komplizierter ist. Zumal unweit des Tatorts altertümlich anmutende Schriftstücke gefunden werden. Sie könnten aus den verschollenen Tagebüchern eines berühmten Gastes der Ultentaler Heilbäder stammen. Und sie berichten von einem kaltblütigen Mord, der vor über hundert Jahren geschah. Einem Mord, der das Dorf bis heute umtreibt.

Die Geschichte ist wirklich unterhaltsam und sorgte auch für den einen oder anderen Schmunzler. Ein wirklich guter Krimi, den ich schon weiter empfohlen habe.

  (0)
Tags:  
 
112 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks