UweGriessmanns Bibliothek

2 Bücher, 1 Rezension

Zu UweGriessmanns Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
2 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

der erbe der gräfin, ulm, die heilerin des sultans, mittelalter, die launen des teufels

Ulm - Trilogie: Das Erbe der Gräfin / Die Heilerin des Sultans / Die Launen des Teufels

Silvia Stolzenburg
Fester Einband: 1.598 Seiten
Erschienen bei Weltbild, 01.01.2014
ISBN 9783955697716
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Plots:
»Die Launen des Teufels« - Die Tochter des Glockengießers liebt den Lehrling ihres Vaters. Doch dem skrupellosen Mann sind seine Ziele wichtiger. Er will Anabel als willenlose Schachfigur einsetzen, um seine Ziele zu erreichen. Eines davon ist, ein ehrbares Mitglied im Stadtrat zu werden, der den Bau des Ulmer Münsters teilweise sehr skeptisch betrachtet. Und so bleibt es nicht aus, dass in diesem Roman gnadenlos taktiert und gewissenlos gemeuchelt wird. Als wäre das nicht genug, beginnt auch noch eine jahrelange Pestilenz.

»Der Erbe der Gräfin« - Die Geschichte setzt nicht nahtlos am Vorgänger an, sondern beschreibt eine Generation später das Leben von Wulf Steinhauer, dem »Sohn« der Protagonisten aus »Die Launen des Teufels«. Doch er ist kein leibliches Kind, sondern ein Adoptivkind mit »blauem Blut«. Wulf, der das alles noch nicht weiß, ist ein guter Steinmetzlehrling (eher ein begnadeter Künstler). Er kommt nach Ulm, um am Bau des Münsters mitzuarbeiten. Dort verliebt er sich in die Tochter des Baumeisters. Damit beginnen auch in diesem Werk die Probleme. Wie schon im ersten Teil kennen die Antagonisten keinerlei Skrupel, ihre Ziele durchzusetzen. Auch die Pest hat immer mal wieder ein Wort mitzureden, wenn es um das Ende eines Lebens geht.

»Die Heilerin des Sultans« - Die Geschichte spielt in der nächsten Generation. Der Sohn von Wulf Steinhauer züchtet Pferde. Im Orient soll es die besten Rösser geben, die viele Münzen Gewinn versprechen. Also begibt sich Falk von Katzenstein auf eine gefährliche Reise. Begleitet wird er von einem netten Onkel, der aber nur eines will: Falks komplettes Vermögen. Währenddessen wird eine junge Frau in den Harem des Sultans verkauft. Dort wird sie unter anderem in der Heilkunst unterrichtet. Ihre Lehrerin stellt fest, dass Sapphira eine besondere Gabe besitzt, und bildet sie zu ihrer Nachfolgerin aus. Klar, dass sich Falk und Sapphira ineinander verlieben. Auch, wenn auf dieser illegitimen Liebe die Todesstrafe steht.

Die Charaktere:
Die Hauptprotagonisten, ob gut oder böse, sind in allen drei Werken sehr gut ausgearbeitet. Lesende können sich gut in sie hineinversetzen, leiden mit ihnen, wenn die Antagonisten skrupellos ihre Interessen vorantreiben. In Einzelfällen sind die Bösen allerdings etwas stereotyp geraten. Dies stört den Lesefluss - und damit das Lesevergnügen - in keiner Hinsicht!

Die Historie:
In den Anhängen schreibt die Autorin, dass sie z.B. den Bau des Ulmer Münsters um ein paar Jahre vorverlegt hat. Des Weiteren stimmen auch ein paar andere historische Fakten nicht 100%ig. Es handelt sich jedoch um Romane, in denen Fakten mit Fiktion verwoben werden. Das ist vollkommen legitim, zumal dies ja in den meisten Fällen damit begründet werden, dass es zuerst darauf ankommt, Lesende zu unterhalten. Gewissenhafte und umfangreiche Recherchen zeichnen die Werke dennoch aus. Sei es über den Bau des Münsters, über die Pest, über das Venedig des frühen 15. Jhd. oder über Sultan Bayezid I. Dies sind nur ein paar wenige Beispiele. Gelungen!

Zusammenfassung:
Mit der Ulm Trilogie entführt Silvia Stolzenburg die Lesenden über 1.600 eBook-Seiten in das ausgehende Mittelalter. Obwohl ich eigentlich kein Freund von Liebesromanen bin, hatten mich alle drei Romane in den Bann gezogen.
Dies lag daran, dass eben nicht (nur) die übliche Story (reiche Frau liebt armen Mann oder reicher Mann liebt arme Frau, egal, irgendwer hat immer etwas dagegen) erzählt wurde, sondern mit Pest, Intrigen und erzählerisch gelungenen Wendungen, interessante Geschichten entstanden sind. Ebenfalls trugen unter anderem die bildhafte Sprache, die aufwendige Recherchearbeit, und die durchweg hohe Spannung dazu bei, dass ich trotz Zeitmangels relativ schnell mit dem digitalen »Wälzer«, der als Urlaubslektüre gedacht war, durch war. Wobei ICH unbedingt die gebundenen Ausgaben empfehle, da ich häufig zurückblättere, um noch mal etwas nachzulesen.
Nun bleibt mir nur noch die Verteilung der Sternchen. Für diese gelungenen und lesenswerten Bücher gibt es - ohne wenn und aber - die Höchstzahl.
Danke für ein paar spannende Wochen.

  (1)
Tags: der erbe der gräfin, die heilerin des sultans, die launen des teufels, mittelalter, münster, ulm   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

hexenverfolgung, scheiterhaufen, folterungen, historischer roman, mittelalte

Die Tränen der Hexen

Uwe Grießmann
Flexibler Einband
Erschienen bei Prolibris, 25.11.2015
ISBN 9783954751174
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 
2 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks