Leserpreis 2018

Uwes-Leselounges Bibliothek

463 Bücher, 222 Rezensionen

Zu Uwes-Leselounges Profil
Filtern nach
465 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

27 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"krimi":w=2,"freundschaft":w=1,"spannung":w=1,"ermittlungen":w=1,"mörder":w=1,"band 1":w=1,"gefängnis":w=1,"münchen":w=1,"krimireihe":w=1,"team":w=1,"gefängnisärztin":w=1,"anna simons":w=1,"eva korell":w=1

Verborgen

Anna Simons
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Penguin, 08.10.2018
ISBN 9783328102892
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(142)

334 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 129 Rezensionen

"magie":w=6,"dystopie":w=6,"fantasy":w=4,"sklaverei":w=4,"geschick":w=4,"sklaven":w=3,"england":w=2,"reihe":w=2,"dark palace":w=2,"freundschaft":w=1,"politik":w=1,"macht":w=1,"intrigen":w=1,"eltern":w=1,"kind":w=1

Dark Palace – Zehn Jahre musst du opfern

Vic James , Franca Fritz , Heinrich Koop
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 22.08.2018
ISBN 9783841440105
Genre: Jugendbuch

Rezension:

STORYBOARD:
Alle in England lebenden Menschen, die kein Geschick haben, müssen 10 Jahre ihres Lebens als Sklave für den magischen Adel arbeiten. Die Ebenbürtigen, wie sie genannt werden, herrschen, unterdrücken und beuten die Menschen aus, während sie selbst im Luxus leben. Die Familie Hadley, bestehend aus den Eltern sowie ihren drei Kindern Daisy, Luke und Abi, möchten die sogenannten Sklavenjahre gemeinsam bewältigen und sollen in dieser Zeit ihren Dienst bei der mächtigsten Herrscherfamilie Jardine ableisten. Aber es kommt anders, als geplant und so verschlägt es Luke in die berüchtigte und gefürchtete Fabrikstadt Millmoor, während seine restliche Familie an den prunkvollen Hof der Jardines gebracht wird.

MEINUNG:
Alleine der Gedanke, ich müsste 10 Jahre meines Lebens als Sklave arbeiten, finde ich schrecklich und doch reizte mich diese Thematik, weshalb ich "Dark Palace. Zehn Jahre musst du opfern" von Vic James unbedingt lesen wollte.

Ebenso die Vorstellung einer Zweiklassengesellschaft, bestehend aus dem normalen Volk auf der einen Seite und den Ebenbürtigen und Reichen auf der anderen Seite, machten die Geschichte für mich interessant. Auch der Aspekt, dass die Sklaven den Ebenbürtigen als Arbeiter dienen müssen, damit diese jegliche körperliche Anstrengungen vermeiden und um sich so ganz aufs Regieren zu fokussieren, fand ich heftig. Das Setting hatte für mich etwas monarchenhaftes mit prunkvollen Bällen und einer High Society Gesellschaft an sich, die mit Intrigen und Machtspielen nur so gespickt ist.

Der Einstieg in die Story gestaltete sich jedoch für mich etwas schwierig, da die Autorin recht viele Charaktere einführte und die Handlung aus der Sicht von mehreren Personen erzählt. So verfolgt der Leser die Geschichte aus der Sicht von Abi, Luke, Silyen und Bouda, um nur einige zu nennen. Aber als ich mich damit arrangiert hatte, sorgte es bei mir für zusätzliche Spannung.

Als sich die Familie Hadley gemeinsam entschließt, ihre 10 Pflichtjahre als Sklaven in den Dienst der Aristokraten von England zu stellen, ahnen sie noch nicht, dass ihr Plan, eine friedliche Zeit auf dem herrschaftlichen Landsitz der Familie Jardine zu verbringen, zunichte gemacht wird. Denn für ihren Sohn Luke gibt es auf dem Anwesen keine Arbeit und so landet er in der von allen gefürchteten Sklaven- und Fabrikstadt Millmoor.

Millmoor ist dreckig und trostlos, die Luft ist von den selbstproduzierten Abgasen aus den Fabrikschloten verschmutzt und durchsetzt mit Verwesungsgerüchen aus den Fleischfabriken. Der Umgang dort ist rau, brutal und gnadenlos. Die Sklaven müssen auf engstem Raum unter teilweise menschenunwürdigen Umständen zusammenleben. Auch die Verpflegung und die normalsten Dinge, wie Kleidung oder Hygieneartikel, sind knapp bemessen. Luke wird in eine Wohneinheit mit fünf anderen Männern, ohne Möglichkeit auf Privatsphäre, einquartiert und soll seinen Dienst in der Bauteilhalle im Maschinenpark von Montag bis Samstag ableisten. Ich traute Luke zu Beginn nur wenig zu, da er mir recht weich vorkam und ich daher die Befürchtung hatte, dass er an diesen schwierigen Bedingungen zerbrechen könnte. Doch er bewies mir das Gegenteil und dies äußerst glaubwürdig. Unterstützung findet er bei einem etwas schrägen und mir undurchschaubaren jungen Mädchen mit Namen Renie sowie ihren Freunden vom Widerstand. Auch die harte und anstrengende Arbeit "zahlt" sich für ihn aus, denn so wird sein Körper gestählt und durch "Botengänge" für Renie wächst sein Selbstvertrauen.

Ganz anders ist das Leben auf dem Landsitz Kyneston, wo die Eltern von Luke sowie seine beiden Geschwister Daisy (10) und Abi (18) untergebracht wurden. Dieser Ort ist auf den ersten Blick traumhaft schön, gesäumt von Wäldern, saftigen Wiesen und Blumen und der Betrachter ist geneigt zu denken, dass man sich im Paradies wähnt. Doch weit gefehlt, denn schaut man etwas genauer hin, so sieht man, dass die Familie Jardine nicht umsonst die meist gefürchtetsten Herrscher des Landes sind. Das Familienoberhaupt ist machtbesessen und für ihn steht fest, dass nur sein ältester Sohn Gavar der nächste Kanzler werden wird.

Ihre Macht beziehen die Ebenbürtigen durch ihr Geschick, einer Art magischen Begabung, die sich in verschiedenen Arten, wie die Kunst der Genesung, der Überzeugungskraft oder der Auffassungsgabe widerspiegelt. Keiner weiß, woher diese Fähigkeiten stammen oder wie sie entstanden sind. Auch zeigen sich diese nur bei wenigen Menschen innerhalb der Gemeinschaft. Diese Idee gefiel mir richtig gut und machte mich noch neugieriger auf die Geschichte. Ebenso sorgten die verschiedenen Sichtweisen der Protagonisten bei mir für zusätzliche Spannung.

Bei Gavar lief es mir eiskalt den Rücken herunter, er ist absolut gefühlskalt und behandelt die Sklaven wie den letzten Dreck, dies auch dank seiner ausgeprägten Kraft an Geschick. So vergreift er sich immer wieder an jungen Sklavinnen, die für sein Dafürhalten, sowieso ihm gehören. Als aus einer dieser "Liebschaften" ein Kind geboren wird, erwachen in ihm zum ersten Mal Gefühle, die ich bei ihm nicht für möglich gehalten hätte. Das Baby ist sein Ein und Alles und ausgerechnet Daisy wird die Aufgabe zu Teil, auf dieses Kind aufzupassen. Hier stellte ich mir die Frage, ob dies gutgehen würde. Denn Daisy ist selbst noch ein Kind und soll plötzlich Verantwortung für ein so kleines Lebewesen übernehmen. Ein gewagtes Unterfangen.

Silyen, der mittlere Bruder, der Familie Jardine, verfügt über ungeheuerliche magische Fähigkeiten und verfolgt ganz eigene Ziele. So faszinierend und sympathisch Silyen zunächst auf einen wirkt, so sprunghaft können seine Gefühle und Reaktionen sein. Bei ihm war ich mir zu keinem Zeitpunkt sicher, was er im Schilde führt, was mich nur umso neugieriger werden ließ.

Einzig der jüngste Sohn, Jenner, der keinerlei Geschick vorweisen kann und in den Augen seines Vaters das schwarze Schaf der Familie darstellt, mochte ich sofort. Seine Aufgabe auf Kyneston ist es, für einen reibungslosen Tagesablauf zu sorgen. Unterstützen soll ihn dabei Abi Hadley. Abi ist, durch die Trennung von Luke, traurig und macht sich Vorwürfe. Ihr Ziel ist es, ihn so schnell wie möglich aus Millmoor herauszuholen. Hilfe verspricht sie sich von eben jenem Jenner sowie ihren großen Talenten zu organisieren und zu delegieren, um ihren Plan Wirklichkeit werden zu lassen. Abi gefiel mir zunächst, da sie auf mich taff wirkte und sagt, was sie denkt und manchmal zu impulsiven Handlungen neigt. Als zwischen den beiden Gefühle entstehen, machte sie für mich eine Wandlung durch, die ich nicht ganz nachvollziehen konnte. Sie wirkte auf mich weicher und unentschlossener und nicht mehr ganz so fokussiert auf ihre Aufgabe.

FAZIT & BEWERTUNG:
"Dark Palace. Zehn Jahre musst du opfern" (Fischer FJB) von Vic James ist eine bewegende und aufwühlende Geschichte um Unterdrückung und Freiheit. Machtspiele und Intrigen sind allgegenwärtig und dies sorgt für tolle Lesestunden. Das Setting und die Charakter sind toll gezeichnet und der Schreibstil sehr bildhaft.

Mit jeder weiteren gelesenen Seite rätselte ich mehr, die Story wurde immer mitreißender, da sich immer mehr lose Handlungsstränge miteinander verbanden, weshalb ich sehr neugierig war, wie die Autorin das alles auflösen würde. Aber mit diesem Ende habe ich so gar nicht gerechnet. Trotzdem bleiben für mich noch einige Fragen offen und auch der gemeine Cliffhanger sorgt dafür, dass ich am liebsten sofort weiterlesen möchte - 4 von 5 Nosinggläser.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

"jugendbuch":w=2,"kinderbuch":w=2,"theater":w=2,"burg":w=2,"graf":w=2,"kostüme":w=2,"fantasy":w=1,"geheimnis":w=1,"vater":w=1,"mystery":w=1,"geschwister":w=1,"urban fantasy":w=1,"düster":w=1,"mobbing":w=1,"schloss":w=1

Agalstra

Anna Herzog
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 20.06.2018
ISBN 9783649624516
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(140)

416 Bibliotheken, 26 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

"fae":w=5,"fantasy":w=4,"magie":w=4,"throne of glass":w=4,"liebe":w=3,"sarah j. maas":w=3,"aelin":w=3,"high fantasy":w=2,"lysandra":w=2,"spannung":w=1,"jugendbuch":w=1,"kampf":w=1,"hexen":w=1,"prinzessin":w=1,"königin":w=1

Throne of Glass – Die Sturmbezwingerin

Sarah J. Maas , Michaela Link
Flexibler Einband: 848 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 22.06.2018
ISBN 9783423717892
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(408)

842 Bibliotheken, 17 Leser, 4 Gruppen, 63 Rezensionen

"magie":w=12,"throne of glass":w=8,"liebe":w=6,"fae":w=6,"fantasy":w=5,"krieg":w=4,"kampf":w=4,"hexen":w=4,"high fantasy":w=4,"valg":w=4,"freundschaft":w=3,"sarah j. maas":w=3,"celaena sardothien":w=3,"dorian havilliard":w=3,"lysandra":w=3

Throne of Glass - Königin der Finsternis

Sarah J. Maas , Tanja Ohlsen
Flexibler Einband: 784 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 11.11.2016
ISBN 9783423717076
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

124 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 65 Rezensionen

"mobbing":w=5,"liebe":w=3,"erste liebe":w=2,"video":w=2,"basketball":w=2,"größe":w=2,"sabine schoder":w=2,"jugendbuch":w=1,"schule":w=1,"rache":w=1,"jugend":w=1,"drogen":w=1,"love":w=1,"teenager":w=1,"party":w=1

Liebe ist so scheißkompliziert

Sabine Schoder
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 22.08.2018
ISBN 9783733504069
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

"berlin":w=1,"dystopie":w=1

H.O.M.E. - Das Erwachen

Eva Siegmund
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei cbt, 10.12.2018
ISBN 9783570312308
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

27 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

Dance. Love. Learn. Repeat.

Tom Ellen Lucy Ivison, Tom Ellen , Fabienne Pfeiffer
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 01.11.2018
ISBN 9783551521088
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"mädchen":w=1,"ruhm":w=1

All of this is true

Lygia Day Peñaflor , Anne Markus
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Arena, 19.10.2018
ISBN 9783401604510
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

254 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

"palace of fire":w=6,"fantasy":w=3,"c.e.bernard":w=3,"london":w=2,"kampf":w=2,"berührung":w=2,"penhaligon":w=2,"magdalena":w=2,"c. e. bernard":w=2,"palace of glass":w=2,"liebe":w=1,"zukunft":w=1,"trilogie":w=1,"freiheit":w=1,"rebellion":w=1

Palace of Fire - Die Kämpferin

C. E. Bernard , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 23.07.2018
ISBN 9783764531980
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(610)

1.121 Bibliotheken, 40 Leser, 7 Gruppen, 76 Rezensionen

"magie":w=13,"fae":w=8,"throne of glass":w=8,"hexen":w=6,"wendlyn":w=6,"liebe":w=5,"freundschaft":w=5,"fantasy":w=5,"königreich":w=5,"adarlan":w=5,"celaena sardothien":w=5,"aelin":w=5,"spannung":w=4,"feuer":w=4,"königin":w=4

Throne of Glass - Erbin des Feuers

Sarah J. Maas ,
Flexibler Einband: 672 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.10.2015
ISBN 9783423716536
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(738)

1.266 Bibliotheken, 44 Leser, 5 Gruppen, 98 Rezensionen

"magie":w=15,"throne of glass":w=14,"fantasy":w=11,"liebe":w=8,"fae":w=7,"champion":w=7,"sarah j. maas":w=6,"celaena":w=6,"celaena sardothien":w=6,"kampf":w=5,"königreich":w=5,"dorian":w=5,"chaol":w=5,"chaol westfall":w=5,"freundschaft":w=4

Throne of Glass - Kriegerin im Schatten

Sarah J. Maas ,
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.10.2015
ISBN 9783423716529
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.164)

2.147 Bibliotheken, 68 Leser, 6 Gruppen, 203 Rezensionen

"fantasy":w=29,"throne of glass":w=16,"assassinin":w=11,"magie":w=9,"kampf":w=8,"champion":w=8,"celaena sardothien":w=8,"liebe":w=7,"wettkampf":w=7,"sarah j. maas":w=7,"assassine":w=6,"dorian havilliard":w=6,"spannung":w=5,"könig":w=5,"high fantasy":w=5

Throne of Glass - Die Erwählte

Sarah J. Maas ,
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.10.2015
ISBN 9783423716512
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Iskari - Die gefangene Königin: Roman (Iskari-Serie 2)

Kristen Ciccarelli
E-Buch Text
Erschienen bei Heyne Verlag, 24.09.2018
ISBN 9783641208073
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(125)

255 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 78 Rezensionen

"vergewaltigung":w=3,"missbrauch":w=3,"jugendbuch":w=2,"frauen":w=2,"drogen":w=2,"mobbing":w=2,"roman":w=1,"familie":w=1,"freunde":w=1,"drama":w=1,"mut":w=1,"jugendliche":w=1,"jugendroman":w=1,"alkohol":w=1,"young adult":w=1

Du wolltest es doch

Louise O'Neill , Katarina Ganslandt
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.07.2018
ISBN 9783551583864
Genre: Jugendbuch

Rezension:

STORYBOARD:
Emma ist 18 Jahre alt, sie ist attraktiv und beliebt bei Mädchen wie Jungen. Jede/Jeder möchte mit ihr befreundet sein und sie genießt die ihr entgegen gebrachte Aufmerksamkeit in vollen Zügen und kann gar nicht oft genug im Mittelpunkt stehen. Dabei ist ihr fast jedes Mittel recht, um dieses Ziel zu erreichen. Sei es sich aufreizend anzuziehen, immer einen coolen Spruch auf den Lippen zu haben oder einfach mal die Sau rauszulassen, was ist schon dabei. Als Emma auf einer Party angetrunken und unter Drogeneinfluss gemeinsam mit Paul in einem Zimmer verschwindet und mit ihm schläft, ist ihre Welt am nächsten Tag völlig auf den Kopf gestellt. Plötzlich ist sie nicht mehr jedermanns Darling, sondern wird als Schlampe und noch weit schlimmeres beschimpft und gedemütigt. Sie ist selbst schuld, denn sie wollte es ja schließlich auch, oder vielleicht nicht?

MEINUNG:
Auf "Du wolltest es doch" (Carlsen Verlag) von Louise O´Neill war ich sehr neugierig, da es nicht unbedingt ein typisches Buch ist, welches ich normalerweise lese. Zudem interessierten mich die behandelten Themen, wie Feminismus, Vorverurteilung, Schuldzuweisungen und Mobbing. Allerdings habe ich nicht mit dieser Heftigkeit in der Geschichte gerechnet.

Der Einstieg in die Handlung fiel mir zunächst etwas schwer, da die Autorin sehr viele Charaktere auf den ersten Seiten untergebracht hatte. Der Leser lernt neben der attraktiven und nach außen hin selbstbewussten Emma auch ihre besten Freundinnen Jamie, Maggie und Ali kennen. Alle vier gehen gemeinsam auf eine Mädchenschule und unternehmen alles zusammen. Durch Emmas Bedürfnis nach Aufmerksamkeit zeigen sich jedoch schon bald erste Risse im zwischenmenschlichen Bereich der Gruppe.

Emma kam mir wie eine lebensfrohe junge Erwachsene vor, die alles spielend erreicht und von allen angehimmelt wird. Doch in ihrem Inneren sieht es ganz anders aus. Für sie ist es sehr anstrengend jeden Tag diese Rolle zu spielen, immer zu lächeln und auf "Best Friend" zu machen. Zwar schmeichelt es ihrem Ego, von so vielen Menschen geliebt zu werden, aber von einer bestimmten Person, wird ihr diese Liebe nicht entgegen gebracht - von ihrer Mutter. Ein wesentlicher Grund für die fehlende mütterliche Zuneigung ist ihr Bruder Bryan, der Liebling der Familie. Überhaupt waren mir die Eltern von Emma mehr als suspekt. Gerade die Handlungen der Mutter konnte ich zu keinem Zeitpunkt nachvollziehen und sie machte mich regelrecht wütend. Auch der Vater steht seiner Tochter nicht wirklich zur Seite, als diese dringend Hilfe benötigt.

Durch die Ereignisse auf der Party erfährt Emma nun die Schattenseiten des Lebens. Klar war es ein Fehler mit Paul unter Alkohol- und Drogeneinfluss zu schlafen und das er in einer festen Beziehung ist, macht die Situation auch nicht besser. Aber trifft diese Schuld nicht beide? Ebenso die weiteren Geschehnisse, die ihr in dieser Nacht widerfahren sind, bewegten mich sehr. Die Taten der beteiligten Jungen kann ich absolut nicht verstehen und erst recht nicht gutheißen. Selbst wenn sich Mädchen/Frauen aufreizend anziehen und heftig flirten, ist dies niemals ein Freifahrtschein für Jungen oder Männer, sich unter Gewaltanwendung alles zu nehmen! Klar könnte man nun sagen, dass es das weibliche Geschlecht doch so will und es regelrecht darauf anlegt, aber diese Ausrede ist mir definitiv zu einfach und stimmt nicht! "Nein" heißt "Nein". Ein weiterer Punkt, welcher mich schockierte, war die falsche Rollenverteilung zwischen Gut und Böse. Hier wird einem Opfer die Täterrolle zugesprochen, wie es im wahren Leben des Öfteren auch geschieht.

Emma kann sich an die Ereignisse der vergangenen Nacht nur bruchstückhaft erinnern. Nachdem sie sich von ihrem schweren Sonnenbrand einigermaßen erholt hat, geht sie wieder zur Schule und tut so, als wäre nichts Schlimmes geschehen. Jedoch schneller als ihr lieb ist, wird Emma nun Schadenfreude und Hass entgegen gebracht. Sie wird unverhohlen schikaniert und ausgelacht, was ihre Verzweiflung und Unwissenheit wachsen lassen. Als sich auch ihre Freundinnen gegen sie wenden, steht Emma plötzlich ohne Hilfe da. Obwohl ich den Grund von Maggie, Jamie und Ali verstand, konnte ich es nicht gutheißen.

Einzig ihr Bruder Bryan scheint bei klarem Verstand zu sein und bringt das Thema Vergewaltigung zur Sprache, sodass sich Emma dazu entschließt, Anzeige zu erstatten. Durch die gewählte Ich-Perspektive konnte ich die seelische und psychische Belastung von Emma nachempfinden und im weiteren Verlauf der Story wurde ich, ob der Handlungen der einzelnen Charaktere immer wütender.

Das Ende gefiel mir zunächst nicht und ich hätte mir ein anderes gewünscht, aber es ist leider durchaus realistisch und nicht selten geschieht dies im wahren Leben genauso. Auch im Hinblick auf das Nachwort der Autorin konnte ich diesen Ausgang letztlich nachvollziehen.

FAZIT & BEWERTUNG:
Mit einer starken Intensität beschreibt Louise O´Neill die Gefühlswelt der Protagonistin Emma in "Du wolltest es doch" (Carlsen Verlag). Die Story hat mich sehr bewegt, da sie zugleich bedrückend und realistisch ist. Das Schicksal von Emma machte mich unendlich wütend und ebenso traurig, da dieses leider kein Einzelfall ist. Die Geschichte stimmt mich nachdenklich und regt hoffentlich zum Diskutieren an - 4 von 5 Nosinggläser.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

185 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 60 Rezensionen

"science fiction":w=3,"liebe":w=2,"schwester":w=2,"rätsel":w=2,"raumschiff":w=2,"alien":w=2,"all":w=2,"mia":w=2,"tempel":w=2,"jules":w=2,"gaia":w=2,"nautilus":w=2,"plünderer":w=2,"atemmaske":w=2,"freundschaft":w=1

Undying – Das Vermächtnis

Meagan Spooner , Amie Kaufman , Karin Will
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 25.07.2018
ISBN 9783737356008
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"jugendbuch":w=1

Antonia rettet die Welt - Waschbärbingo - Band 3

Katrin Zipse
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Magellan, 17.07.2018
ISBN 9783734850370
Genre: Kinderbuch

Rezension:

STORYBOARD:
Nachdem Antonias Eltern wieder aus Ungarn zurückgekehrt sind, tüftelt ihr Vater an einer neuen Geschäftsidee und breitet sich in der ganzen Wohnung aus. Da trifft es sich gut, dass Jonas für ein paar Monate beruflich nach Afrika muss und jemanden braucht, der in dieser Zeit auf Mr. Bond und seine Sachen aufpasst. Kurz entschlossen nehmen sich Antonia und ihr großer Bruder Igor dieser Aufgabe an. Als eines Tages eine Kühltasche mit Krötz, der Schildkröte von Lazlo, vor der Tür steht, staunt Antonia nicht schlecht. Sie fragt sich, weshalb sie plötzlich auf Krötz aufpassen muss und wo Lazlo eigentlich steckt. Dieser hinterließ neben dem Tier noch einen Zettel mit dem Hinweis "Bitte, such mich nicht!" Antonia wäre nicht Antonia, wenn sie darin nicht gleich ein Verbrechen und Ungerechtigkeit vermuten würde und so nimmt das Unheil ein weiteres Mal seinen Lauf.

MEINUNG:
Ich mag diese Trilogie um die neunmal kluge und tierliebende Antonia, weshalb ich mich sehr auf "Antonia rettet die Welt (3) - Waschbärbingo" von Katrin Zipse (Magellan) gefreut habe. Zwar konnte mich der zweite Band nicht ganz so fesseln wie der Erste, daher hoffte ich, dass mir dieser Abschlussband wieder besser gefallen würde. Ich versprach mir eine witzige und turbulente Geschichte, mit einer reiferen Antonia, aber noch immer mit all ihren Macken und Verschwörungstheorien.

Als Igor die Kühltasche vor der Wohnungstür findet und sie Toni bringt, wundert sie sich zunächst darüber. Wer sollte ihr diese Tasche hingestellt haben und warum? Umso erstaunter ist Toni, als sie neben Krötz, der Schildkröte, auch eine Nachricht von Lazlo herausholt. Nachdem sie die wenigen Worte gelesen hat, fahren Antonias Gedanken sofort Achterbahnfahrt, in die ich nur allzu gerne "eingestiegen" bin und ich konnte mir ein Schmunzeln dabei nicht verkneifen.

Die Info von Lazlo, dass es ihm gut geht und sie ihn nicht suchen soll, bewirkt bei Antonia genau das Gegenteil, denn sogleich wähnt sie ihn in Gefahr und beginnt zu recherchieren. Lazlo, der bei seinem Onkel ausgezogen ist, wohnt nun bei einer wohlhabenden Pflegefamilie. Philipp, der leibliche Sohn, und Lazlo haben sich recht schnell angefreundet. Doch als mehrere teure Elektronikgeräte, wie Tablets und Laptops sowie eine größere Menge Bargeld gestohlen werden, fällt der Verdacht schnell auf Lazlo. Denn dieser ist seit jenem Diebstahl spurlos verschwunden. Antonia kann sich nicht vorstellen, dass er damit etwas zu tun hat. Eher vielleicht schon sein fieser Onkel.

Antonia "ermittelt" in alle Richtungen und holt sich Unterstützung bei ihrer besten Freundin Paulina, was dieser gerade nicht wirklich passt. Denn Paulina hat selbst ein Problem und dies heißt Liebe. Obwohl sie mit Bekir nach wie vor glücklich ist, verdreht ihr Moritz, ein Schüler aus ihrer Klasse, gehörig den Kopf. Auch die beiden 6-jährigen Brüder Marek und Matti, liebevoll Gremlins genannt, mischen ebenfalls fleißig mit. Als dann auch noch ein Waschbär von Antonia gerettet wird, ist das Chaos perfekt.

Antonia ist, trotz ihrer mittlerweile 14 Jahren, ein Mädchen mit viel Phantasie. Ihre Interpretation von Ereignisssen kann recht eigenwillig sein und so kann es passieren, dass sie sich schnell in etwas hineinsteigert. Dabei bleibt sie aber immer liebenswert und man muss sie einfach ins Herz schließen.

Auch Paulina ist wieder in ihrem Element. Ihre "große Liebe" Bekir bekommt unerwartete Konkurrenz von ihrem Mitschüler Moritz. Nur wissen sie rein gar nichts voneinander und Paulina versucht mit beiden zusammen zu sein. Sie ist der Meinung, in ihrem Alter könnte man schon einmal zwei Freunde gleichzeitig haben. Das Ganze scheint von vornherein zum Scheitern verurteilt zu sein, erst recht, als Paulina Antonia hilft, Lazlo zu finden. Paulina ist eine kleine Träumerin und trotzdem mag ich sie sehr.

Lazlo ist, auf Grund seiner Kindheit, ein Junge, der sich nur schwer anderen gegenüber öffnen kann. Obwohl er zu Toni ein gutes und freundschaftliches Verhältnis hat, kann er sich ihr nicht wirklich anvertrauen. So versucht er das alles mit sich alleine auszumachen und kennt dabei nur eine Alternative - Flucht. Lazlos Geschichte machte mich traurig und nachdenklich und ich hoffte, dass er wieder auf den rechten Weg zurückfinden würde.

Meine heimlichen Helden aber sind die beiden Gremlins Marek und Matti. Die beiden 6-jährigen Knirpse haben es faustdick hinter den Ohren und stellen jede Menge Blödsinn an, was Antonia und Paulina nicht wirklich weiterhilft. Und doch überraschten sie mich des Öfteren, mit ihren kleineren Taten oder Worten. Einfach zuckersüß.

Ich war gespannt, ob es Antonia, Paulina und den Gremlins gelingen würde, Licht ins Dunkle zu bringen. Dabei stellte nicht nur ich mir die Frage, wer die Drahtzieher hinter den Diebstählen sind und wo Lazlo stecken würde. Dank den tollen und oft lustigen Dialogen von Antonia mit sich selbst sowie der tatkräftigen Unterstützung durch ihre Freundin, hat es Spaß gemacht, das Buch zu lesen und es ist dabei keinesfalls langweilig oder eintönig.

FAZIT & BEWERTUNG:
Witzig und kurzweilig erzählt Katrin Zipse in "Antonia rettet die Welt (3) - Waschbärbingo" (Magellan Verlag) ein weiteres Mal eine tolle Geschichte über Themen wie Liebe, Freundschaft und Zusammenhalt gepaart mit einer kleinen Kriminalgeschichte. Zwar war das Ende für mich ein wenig vorhersehbar, aber dies störte mich nicht. Vielmehr genoss ich es an der Seite von Antonia dem Rätsel um die Diebstähle und das Verschwinden von Lazlo auf die Spur zu kommen - 4 von 5 Nosinggläser.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

22 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

Lizzy Carbon und die Qual der Wahl

Mario Fesler
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Magellan, 17.07.2018
ISBN 9783734850318
Genre: Jugendbuch

Rezension:

STORYBOARD:
Noch immer kann sich Lizzy nicht mit der Tatsache abfinden, dass ihre Mutter wirklich mit ihrem Deutschlehrer Victor Wenz zusammen ist. Zwar hat Lizzy noch eine kleine Hoffnung, dass ihre Eltern doch wieder zueinanderfinden, nichtsdestotrotz muss sie sich wohl oder übel mit dem Gedanken anfreunden, dass ihr Lehrer nicht nur an der Schule nervt, sondern dies auch zukünftig im privaten Bereich tun wird. Was für eine schreckliche Vorstellung! Da schon bald die nächste Schulsprecherwahl an ihrem Gymnasium ansteht, was Lizzy für völligen Blödsinn hält, ist sie umso verwunderter, als sie sich plötzlich auf der Teilnehmerliste für diese Wahl widerfindet. Zunächst tut Lizzy alles, um von dieser Liste herunter zu kommen, doch als sie merkt, dass sie eventuell eine Chance hätte zu gewinnen, ist ihre Motivation geweckt und so stürzt sie sich mit vollem Elan, und unterstützt von ihren Freunden vom Klub der Verlierer, in diese Aufgabe.

MEINUNG:
Ich liebe die "Lizzy Carbon" Reihe von Mario Fesler sehr und so freute ich mich auf ein weiteres Abenteuer mit Lizzy und ihren Freunden. In "die Qual der Wahl" hat Lizzy noch immer an der Trennung ihrer Eltern zu knabbern und hofft weiterhin, dass diese sich vielleicht doch noch einmal zusammenraufen. Aber ihrer Mutter scheint es mit dem Lehrer Victor Wenz ernst zu sein. Ausgerechnet dieser Mensch, der nicht nur in der Schule nervt, wird wohl zukünftig auch im privaten Bereich Lizzy gehörig auf die Palme bringen. Verständlicherweise ist ihr Vater durch die Trennung stark durch den Wind, weshalb er sich einer Selbsthilfegruppe für verlassene Ehemänner anschließt, die mittels Kochkursen wieder an Selbstvertrauen gewinnen sollen. Ob das gut geht?

Auch Kristine hat so ihre Probleme, denn sie entwickelt gegen ihren plötzlich auf der Bildfläche erschienenen Erzeuger, Mordphantasien. Kristine ist wieder schön schräg drauf und steht des Öfteren auf der berühmten Leitung, was super lustig zu lesen ist. Man muss sie einfach mögen. Als ob Lizzys Probleme rund um ihre Eltern und um Kristine nicht schon genug wären, erfährt sie, dass sie auf der Liste für die kommende Schulsprecherwahl steht. Aber trotz der kleineren oder größeren Probleme, genießen Lizzy und ihr Freund Dominik die gemeinsame Zeit in vollen Zügen, bevor dieser bald wieder ins Internat nach Bayern aufbrechen muss.

Schon bei den ersten Zeilen des Buches musste ich wieder schmunzeln, denn Lizzy ist gleich wieder voll in ihrem Element. Dies bringt der Autor unter anderem dank den super lustigen Tagebucheinträgen, die häufig mit Zynismus und Ironie durchzogen sind, gut zum Ausdruck.

Ihr großer Bruder Max hat sich mit der Situation im Hinblick auf die Eltern, recht schnell abgefunden und er versucht Lizzy "den Wenz" schmackhaft zu machen. Was selbstverständlich seine Schwester immer wieder zur Weißglut bringt. Das spornt Lizzy noch mehr an, sich irgendwie an ihrem Lehrer zu rächen.

Als eine schöne Idee empfand ich es, dass auch der Klub der Verlierer nochmals eine größere Rolle innerhalb der Geschichte einnahm. Trotz der unfreiwilligen Teilnahme zur Schulsprecherwahl, findet Lizzy, auch dank der großen Mithilfe und dem tollen Engagement von Carsten, Arif, Sara, Theo und Veronika, immer mehr Gefallen an dieser Rolle. Dadurch wuchs ihr Ehrgeiz und sie entwickelte ein Verantwortungsgefühl für dieses Amt. Als Lizzy durch einen kuriosen Zufall doch noch eine Chance erhält, sich bei Herrn Wenz zu revanchieren, verliert sie kurzzeitig den Fokus für das Wesentliche, nämlich ihre Gründe an diesem Wettbewerb teilzunehmen sowie ihre Freunde, aus den Augen. Diese Engstirnigkeit, welche sie an den Tag legte, störte mich etwas. Zwar konnte ich ihr Verhalten nachvollziehen und doch mochte ich ihre "neue" Eigenschaft nicht. Zum Glück änderte sich dieses zum Ende hin wieder.

Hervorheben möchte ich hier noch Carsten, den ich schon seit dem ersten Teil für einen wunderbaren Charakter halte, der für mich allerdings zu Unrecht etwas abseits steht. Seine Entwicklung hat mich begeistert, da er, auch dank der Mithilfe von Lizzys Tante, aus der Nerd-Schublade heraustritt. Er wirkte auf mich selbstsicherer und freier im Umgang mit seinen Freunden und ich mag ihn sehr.

Insgesamt muss ich sagen, sind Lizzy, ebenso wie die anderen Charaktere, erwachsener, reifer und selbstbewusster geworden, was mir gut gefallen hat. Dabei sind sie sehr authentisch und glaubwürdig von Mario Fesler dargestellt. Alle Personen sind mit einer gewissen Tiefe ausgearbeitet, denen man ihre Handlungen jederzeit abnimmt, da man bereits selbst schon mal in der einen oder anderen Situation vielleicht ähnlich gehandelt hat.

Die gewählten Themen wie Mobbing, die Problematiken an unseren Schulen, wie man zum Beispiel den Schülern helfen kann, den stetigen Druck durch die immer höheren Anforderungen und den damit einhergehenden Stress zu verringern, empfinde ich als wichtige Botschaften innerhalb der Geschichte. Aber auch, dass es nicht nur die Aufgabe der Lehrer und Lehrerinnen sein kann, die Aufgabe der Erziehungsberechtigten zu übernehmen. Denn vieles sollte/muss innerhalb der Familie - durch Vermitteln von Werten und Tugenden - geschehen. Ebenso werden Bereiche wie Freundschaft und Zusammenhalt innerhalb der Handlung groß geschrieben.

FAZIT & BEWERTUNG:
Auch der finale Band von "Lizzy Carbon und die Qual der Wahl" (Magellan Verlag) von Mario Fesler ist wieder turbulent und super lustig. Dabei greift der Autor Themen wie Mobbing, Religionszugehörigkeit und die allgegenwärtige Schulproblematik auf, was mir gut gefiel. Dank starken und wunderbar ausgearbeiteten Charakteren, macht es viel Freude diese Bücher zu lesen.

Mit einem traurigen und einem lachenden Auge habe ich den letzten Band dieser wunderbaren Reihe quasi inhaliert und kann hierfür nur eine Leseempfehlung aussprechen sowie 5 von 5 Nosinggläser vergeben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(183)

359 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 107 Rezensionen

"fantasy":w=6,"palace of silk":w=6,"c.e.bernard":w=5,"paris":w=4,"liebe":w=3,"berührung":w=3,"seide":w=3,"magdalena":w=3,"magdalenen":w=3,"die verräterin":w=3,"reihe":w=2,"london":w=2,"dystopie":w=2,"freiheit":w=2,"rea":w=2

Palace of Silk - Die Verräterin

C. E. Bernard , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 29.05.2018
ISBN 9783764531973
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

"thriller":w=3,"rom":w=2,"band 2":w=2,"berlin":w=1,"italien":w=1,"ermittlungen":w=1,"buchreihe":w=1,"fortsetzung":w=1,"trauma":w=1,"terror":w=1,"anschlag":w=1,"kalter krieg":w=1,"komplex":w=1,"posttraumatische belastungsstörungen":w=1

Schwarzer Engel

Sandrone Dazieri , Claudia Franz
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.06.2018
ISBN 9783492061148
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

STORYBOARD:
In einem Schnellzug von Mailand nach Rom werden die Leichen von mehreren Personen in einem Luxusabteil gefunden. Sämtliche Türen waren verriegelt, was die Polizei vor ein Rätsel stellt. Fieberhaft ermittelt die Kommissarin Colomba Caselli, die gerade erst wieder in den Polizeidienst zurückgekehrt ist, in alle Richtungen. Schnell kommt die Vermutung auf, dass es sich hier um den bereits länger befürchteten Terroranschlag handeln könnte. Da Colomba und ihr Team nicht wirklich Fortschritte bei diesem Fall machen, erhofft sie sich von ihrem Freund Dante Torre die dringend benötigte Hilfe. Aber kann der traumatisierte, wie auch geniale Dante ihr helfen? Zumindest hält er die Theorie eines Terroranschlages für nicht realistisch. Bei ihren weiteren Ermittlungen kommen die Beiden einer Person auf die Spur, welche jahrelang unsichtbar war und dass, obwohl bei diesem Menschen das Blut von vielen Opfern an den Händen klebt.

MEINUNG:
Als ich vor längerer Zeit erfuhr, dass endlich der 2. Band des italienischen Autors, Sandrone Dazieri, erscheinen soll, war mir klar, dass ich diesen unbedingt lesen möchte. Dank dem außergewöhnlichen Ermittlerduo Colomba Casalli und Dante Torre, die in ihrem Leben bisher so vieles ertragen mussten, wollte ich unbedingt wissen, wie es den beiden ergangen ist.

Voller Vorfreude griff ich daher zu "Schwarzer Engel" (Piper) und bereits der Einstieg hat es in sich. Der Leser wird mit der Vergangenheit einer Person konfrontiert, die ich als äußerst eindringlich empfand und die mich sofort an die Seiten fesselte. Ich wollte unbedingt wissen, was es mit dieser Person auf sich hat, doch hierzu verrät uns Sandrone Dazieri zunächst nichts weiter.

In der Gegenwart bekommt es Kommissarin Colomba Caselli, die gerade erst wieder ihren Dienst angetreten hat, sogleich mit einem sehr mysteriösen Fall zu tun. In einem Schnellzug von Mailand nach Rom werden die Leichen von mehreren Personen in einem Luxusabteil gefunden. Sämtliche Türen waren verriegelt, was die Polizei vor ein Rätsel stellt. Recht zügig wird von höherer Stelle die Terrorwarnstufe ausgerufen und mehrere Hundertschaften an Polizisten und Spezialeinsatzkomandos nehmen islamistische Gruppierungen ins Visier, was schnell in Gewalt und Tod ausartet.

Colomba glaubt nicht so recht an einen Terroranschlag und erhofft sich deshalb Hilfe von ihrem Freund Dante Torre. Der eigenwillige und sonderbar erscheinende Dante wollte nach den Erlebnissen aus der jüngsten Vergangenheit eigentlich nichts mehr mit der Polizei zu tun haben, doch er freut sich, Colomba wiederzusehen. Obwohl er seine Panikattacken und kleineren Wahnvorstellungen noch immer nicht unter Kontrolle hat und diese nur dank starken Medikamenten und reichlich Alkohol bändigen kann, sagt er seiner Freundin zu.

Spannend und fesselnd wird die Story aus zwei Sichtweisen erzählt. Zum einen aus der Ich-Perspektive von Colomba und zum anderen liest man die Geschichte eines kleinen Mädchens, was zusätzlich jede Menge Fragen aufwirft.

Obwohl Colomba wieder arbeitet, hat sie noch immer mit den Folgen ihrer Gefangenschaft zu kämpfen, was ihre Arbeit behindert. Trotzdem ist sie für mich eine starke Persönlichkeit, die alles für ihren Job gibt, um diesen so gut wie möglich auszuüben. Selbst wenn dies bedeutet, gewissen Kollegen oder gar Chefs auf die Füße zu treten. Sie hat sehr hohe Ansprüche an sich selbst und versucht sich in einer von Männern dominierten Arbeitswelt zu behaupten. Ich mag sie sehr gerne und finde ihre Herangehens- und Denkweise interessant.

Dante ist nach wie vor schwer traumatisiert und war zeitweilig sogar in stationären Behandlung. Geplagt von schweren Panikattacken und Verfolgungswahn, möchte er Colomba bei diesem mysteriösen Fall zur Seite stehen und obwohl zwischen ihnen keine körperliche Anziehung besteht, muss sich Dante eingestehen, dass er sie vermisst hat. Auch erfährt der Leser weitere Details aus dem Leben von ihm und dessen Schicksal, was so manche Frage bei mir beantwortet hat, aber ebenso viele neue mit sich brachte.

Die beiden Erzählstränge laufen unaufhaltsam aufeinander zu und ich fragte mich mehr als einmal, was beide miteinander zu tun haben sollten. Dies schürte meine Neugierde und dank der spannenden Handlung, musste ich unbedingt wissen, was hinter allem steckt.

Als sich zum Ende hin die Ereignisse regelrecht überschlagen und sich diese zu einem richtigen Showdown entwickeln, blieb mir mehr als einmal der Mund offen stehen. Dies hat der Autor für mein Dafürhalten richtig gut ausgearbeitet und die daraus entstehenden Konsequenzen für Colomba und vor allem auch für Dante machen mich schon jetzt verdammt neugierig auf den 3. Band dieser außergewöhnlichen Thrillerreihe.

FAZIT & BEWERTUNG:
Mit "Schwarzer Engel" (Piper Verlag) gewährt uns Sandrone Dazierie wieder einmal tiefe Einblicke in die Abgründe der menschlichen Psyche. Dank der gewählten Erzählweise aus der Sicht von Kommissarin Casalli und einem jungen Mädchen, erzeugt der Autor eine unterschwellige Spannung die unaufhaltsam auf ein Ereignis hinaus läuft, mit welchem ich nicht gerechnet habe.

Daher habe ich sehr gute 4 von 5 Nosinggläser für diesen Thriller vergeben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(139)

397 Bibliotheken, 6 Leser, 4 Gruppen, 50 Rezensionen

"anne freytag":w=6,"nicht weg und nicht da":w=6,"tod":w=2,"selbstmord":w=2,"liebe":w=1,"jugendbuch":w=1,"trauer":w=1,"rezension":w=1,"verlieben":w=1,"depression":w=1,"suizid":w=1,"depressionen":w=1,"bipolar":w=1,"tod des bruders":w=1,"suizide":w=1

Nicht weg und nicht da

Anne Freytag , Martina Vogl
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 19.03.2018
ISBN 9783453271593
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(157)

259 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 62 Rezensionen

"mein sommer auf dem mond":w=4,"rügen":w=3,"adriana popescu":w=3,"jugendbuch":w=2,"psychiatrie":w=2,"liebe":w=1,"schicksal":w=1,"rezension":w=1,"sommer":w=1,"erste liebe":w=1,"therapie":w=1,"ostsee":w=1,"jugendbücher":w=1,"cbt":w=1,"blogger":w=1

Mein Sommer auf dem Mond

Adriana Popescu
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 12.03.2018
ISBN 9783570311981
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(134)

194 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 110 Rezensionen

"religion":w=10,"jugendbuch":w=7,"thriller":w=6,"jugendthriller":w=5,"entführung":w=4,"glaube":w=4,"fanatismus":w=4,"patricia schröder":w=4,"christentum":w=3,"islam":w=3,"spannung":w=2,"spannend":w=2,"flüchtlinge":w=2,"wahn":w=2,"fremdenhass":w=2

Fanatisch

Patricia Schröder
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 05.02.2018
ISBN 9783649624547
Genre: Jugendbuch

Rezension:

STORYBOARD:
Als nach sechs Tagen der Ungewissheit die Familien ihre entführten Mädchen plötzlich wieder in die Arme schließen können, sind diese zunächst einmal überglücklich. Alle sechs Jugendlichen tragen einheitliche Kleidung, haben eine genähte Wunde an der Hand und reden weder mit den Eltern, den Freunden oder der Polizei. Da alle Opfer einen ausländischen Hintergrund haben, geht die Polizei davon aus, dass es sich um eine religiöse Tat handelt, jedoch gibt es keine Hinweise auf den oder die Täter. Nara ist eine der Geiseln und trotz oder gerade wegen ihrer Angst, dass ihrem Bruder etwas zustoßen könnte, redet sie kein Wort. Immer wieder stellt sie sich die Frage, warum ausgerechnet sie entführt wurde. Was hat/haben der oder die Täter damit bezwecken wollen. So beginnt sie zu recherchieren und bei ihren Nachforschungen stößt Nara im Internet auf die "sechs biblischen Werke der Barmherzigkeit". Nara wird schnell bewusst, dass der Albtraum für sie und die fünf anderen Mädchen noch nicht zu Ende ist, denn das angekündigte Unheil steht unmittelbar bevor. Um dieses abzuwenden, muss sie sich wohl oder übel in die Gedankenwelt des Täters hineinversetzen. Viel Zeit bleibt ihr dafür nicht mehr.

MEINUNG:
Auf Grund der gewählten Thematik von Patricia Schröders neuestem Buch "Fanatisch" aus dem Coppenrath Verlag war ich zugleich neugierig, wie auch ein klein wenig skeptisch. Denn die Reizpunkte der Geschichte sind zum einen Fremdenfeindlichkeit, Hass, religiöse Ansichten aber auch Gewalt gegenüber Ausländern. Daher war ich sehr gespannt, wie und ob es der Autorin gelingen würde, diese Probleme unserer heutigen Gesellschaft zu erzählen.

Gebannt verfolgte ich die Handlung, die aus der Sicht von Nara, einem in Deutschland geborenen Mädchen, mit türkischen Eltern, erzählt wird. Die Familie hat sich hier ein Leben aufgebaut und obwohl sie ihre Traditionen und Gebräuche pflegen und nicht verleugnen, haben sie sich doch integriert. So ist es wenig verwunderlich, dass zwei Deutsche, Jamie und Charlotte, ihre besten Freunde sind. Als Nara Drohmails bekommt, vertraut sie sich nur Jamie an und dieser rät ihr, darauf nicht zu reagieren. Als sich mehrere Vorfälle ereignen und ihr Bruder ins Blickfeld der Drohungen gerät, bezweifelt Nara, dass dies eine gute Entscheidung war. Notgedrungen geht sie auf das Treffen des Erpressers ein und findet sich wenig später in einem völlig dunklen Raum wieder. Frierend, durstig, hungrig und starr vor Angst liegt sie gefesselt auf einer stinkenden Matratze. Warum war sie blöd, diesem Treffen zuzustimmen und was ist mit Jamie geschehen, der sie begleitet hat?

Durch die gewählte Ich-Perspektive konnte ich die verschiedenen Gefühlsregungen von Nara sehr gut nachvollziehen. Nara ist mir sehr schnell ans Herz gewachsen und ich rätselte mit ihr, wer und was hinter den Drohungen und Entführung stecken könnte. Mit zunehmender Dauer ihrer Gefangenschaft, regt sich Trotz und Wut gegenüber ihren Entführern und sie beginnt zu rebellieren.

Nach und nach erfährt der Leser, dass Nara nicht die Einzige ist, die entführt wurde. Denn ihr Schicksal teilen Tugce, Amy, Lilli, Laura und Corinne ebenso und dank des Fanatismus des Täters oder den Tätern, treffen die Mädchen des Öfteren aufeinander. Hier gefielen mir die unterschiedlichen Gefühle der einzelnen Mädchen sehr gut, da jeder mit einer solchen Situation anders umgeht. Dies hat Patricia Schröder wunderbar dargestellt.

Tugce mochte ich aus dieser Gruppe noch am ehesten, da sie auch eine etwas größere Rolle innerhalb der Story einnahm und man sie so ein wenig kennenlernt. Tugce ist eine recht taffe und wortgewandte Person, die anpackt und voran geht. Gemeinsam mit Nara versucht sie Licht in die Entführung zu bringen. Die Geschichte lebt durch die Spannung und den Nervenkitzel, dass alle entführten Mädchen beharrlich schweigen und auch untereinander so gut wie keinen Kontakt haben. Ein weiterer Aspekt, der mich neugierig machte war die Tatsache, dass neben der Sichtweise von Nara auch zwei nicht namentlich genannte Personen ihre Gedanken und Gefühle mitteilten. Diese sind jeweils mit ER oder DU betitelt und ich machte mir so meine Gedanken, wer hinter diesen Pseudonymen stecken könnte.

Das Schweigen der Opfer erschwert natürlich die Arbeit der Polizei, da sie so gut wie keine Hinweise oder gar Tatverdächtige haben. Als sich gewalttätige Übergriffe, verübt durch Jugendliche häufen, stößt Nara auf der Suche nach Antworten im Internet auf die "sechs biblischen Werke der Barmherzigkeit". Der Albtraum scheint kein Ende zu nehmen und als ihr das eigentliche Ziel bewusst wird, muss Nara erkennen, dass sie ihr Schweigen brechen muss, um zu retten, was noch zu retten ist.

Ich wusste zu keinem Zeitpunkt, wer oder was hinter alldem stecken könnte und so fieberte ich mit Nara mit, ob es ihr gelingen würde, die Tat zu verhindern.

FAZIT & BEWERTUNG:
Sehr geschickt und ebenso schonungslos geht Patricia Schröder in "Fanatisch" (Coppenrath Verlag) mit den Themen Ausländerfeindlichkeit, Hass, Religionszugehörigkeit und Integration zu Werke. Ich war sehr neugierig, ob ihr diese schwierige Umsetzung gelingen würde und ich muss sagen, Chapeau!

Spannend und realitätsnah hat sie hier eine Geschichte geschrieben, die die Missstände, aber auch die Wut und Ignoranz unserer Gesellschaft anprangert. Ein Thema, welches uns alle angeht und in Zeiten von Verfolgung und Vertreibung, sei es aus politischen oder fremdenfeindlichen Gründen, in meinen Augen sehr wichtig sind.

Und trotzdem findet sich in diesem Buch auch Raum für Freundschaft, Mut und Zusammenhalt. Ich denke, dass wir, egal welcher Glaubensgemeinschaft wir angehören, auf die Menschen zugehen sollten, um so Vorurteile abzubauen.

4 von 5 Nosinggläser.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(196)

472 Bibliotheken, 31 Leser, 0 Gruppen, 76 Rezensionen

"thalamus":w=8,"thriller":w=7,"jugendthriller":w=6,"ursula poznanski":w=5,"spannung":w=4,"poznanski":w=4,"jugendbuch":w=3,"schädelhirntrauma":w=3,"unfall":w=2,"jugendroman":w=2,"gehirn":w=2,"reha":w=2,"rehaklinik":w=2,"ursular poznanski":w=2,"krimi":w=1

Thalamus

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.08.2018
ISBN 9783785586143
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

88 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

"spinnen":w=6,"thriller":w=3,"überleben":w=2,"abenteuer":w=1,"kampf":w=1,"trilogie":w=1,"militär":w=1,"gift":w=1,"apokalypse":w=1,"invasion":w=1,"mutationen":w=1,"ausrottung":w=1,"gruselfaktor":w=1,"nazca-linien":w=1,"menscheit":w=1

Die Brut - Das Ende naht

Ezekiel Boone , Rainer Schmidt
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.05.2018
ISBN 9783596035847
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
465 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.