V1OL3NTUN1CORNs Bibliothek

29 Bücher, 16 Rezensionen

Zu V1OL3NTUN1CORNs Profil
Filtern nach
31 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(102)

376 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 35 Rezensionen

buch, darian, dunkelelfen, ela mang, elfen, fantasy, jugendbuch, leseempfehlung, liebe, lina, magie, menduria, parallelwelt, schöpfer, träume

Menduria - Das Buch der Welten

Ela Mang
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 05.03.2015
ISBN 9783764150587
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

358 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 70 Rezensionen

abenteuer, akram el-bahay, bücher, bücherstad, bücherstadt, dieb, fabelwesen, fantasy, fantasy buch, freundschaft, geheimnis, geschichten, großes abenteuer, hexe, magie

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Akram El-Bahay
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 25.08.2017
ISBN 9783404208838
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(432)

770 Bibliotheken, 24 Leser, 0 Gruppen, 211 Rezensionen

"caraval":w=28:wq=4,"magie":w=27:wq=6565,"spiel":w=25:wq=674,"fantasy":w=22:wq=17863,"stephanie garber":w=13:wq=3,"liebe":w=11:wq=37934,"legend":w=11:wq=35,"jugendbuch":w=7:wq=10633,"zauber":w=7:wq=1119,"geheimnis":w=6:wq=5178,"schwestern":w=6:wq=1198,"zirkus":w=6:wq=370,"julian":w=6:wq=130,"scarlett":w=6:wq=51,"es ist nur ein spiel":w=6:wq=1

Caraval

Stephanie Garber , Diana Bürgel
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 20.03.2017
ISBN 9783492704168
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

color in my darkness

Color in my Darkness

Lisa Grant
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Independently published, 21.05.2017
ISBN 9781521346679
Genre: Liebesromane

Rezension:

What's poppin'?! Ich sags euch, Franzi ist mein Girl. Ich liebe einfach ihren Charakter! Sie ist so voll ich, nur dass ich keine coole Tatowiererin bin, aber mit meinen Jungs in ne Bar, auf dem Fahrrad über schnöselige Autofahrer schimpfen, nach Jahren über die alte "Jugendliebe" stolpern, DAS bin ich! Und das ist wohl ein Grund warum ich von der ersten Sekunde an Franzi geliebt habe. Dazu kam dann noch der tolle Schreibstil von Lisa Grant, der es mir so leicht gemacht hat in die Geschichte einzutauchen, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte. Die Geschichte ist toll. Die Charaktere sind liebevoll "gestaltet" und authentisch, alles in allem ist es stimmig.
Mir fällt es grade extrem schwer nicht zu spoilern. Franzi ist eine starke Frau, sie weiß was sie will und sie beleuchtet besonnen alle Seiten bevor sie eine Entscheidung trifft. Ben ist leider nicht so stark. Er lässt sich sehr von seinem sozialen Umfeld beeinflussen und seine Handlungen sind eher impulsiv. Zusammen ergeben die beiden eine spannende Mischung, deren Geschichte man auf jeden Fall lesen muss. Ihr müsst! Hört ihr? 
Von meiner unsachlichen Begeisterung mal abgesehen hatte ich beim Lesen so viele Momente in der Geschichte wo ich mir dachte "echt jetzt?", "Leute! Das kann man doch lösen", "och nö!". Aber all diese Momente haben die Geschichte so stimmig gemacht, haben mich mitfiebern lassen und haben mich irgendwie manchmal ein bisschen an mein eigenes (Liebes-)Leben erinnert (mal abgesehen vom großen Spoiler "D"-Problem).
Ich möchte euch dieses Buch von Lisa Grant einfach ans Herz legen, denn es ist eine Liebesgeschichte die genau dahin geht, nämlich ins Herz. Und genau deswegen -und weil ich es wenn mein SuB nicht so hoch wäre gleich nochmal lesen würde- kommt das Buch zu meinen Lieblingen und bekommt von mir grandiose 5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

fantasy, freundschaft, gefangen, imperium, kämpfen, kreaturen, krieg, magie, magische wesen, monster, zusammenhalt

Die Saat der Schatten

Harry Connolly , Michaela Link
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.01.2017
ISBN 9783734160882
Genre: Fantasy

Rezension:

Nachdem ich Teil 1 der Reihe (Die Pforte der Schatten) als Hörbuch gehört hatte, wollte ich Teil 2 dann mal lesen. 
Der Schreibstil von Harry Connolly war deutlich leichter und flüssiger zu lesen als ich es anhand des Hörbuches befürchtet hatte. Letzteres hatte ich als eher schleppend in Erinnerung, was aber auch am (wie nennt man die Menschen die Hörbücher lesen gleich noch mal?) gelegen haben könnte.
Die Handlung setzt direkt da ein, wo der vorherige Band geendet hat. Im Wechsel wird von den Handlungssträngen von Tejohn und Cazia berichtet wobei dies aber nicht in regelmäßigen Wechseln geschieht sondern eher unregelmäßig. 
Die Charaktere sind vielschichtig und gut durchdacht. Sie entwickeln sich der Handlung entsprechend weiter und mir hat es beim Lesen richtig Spaß gemacht sie auf ihrer Reise zu begleiten.
Besonders Cazia habe ich ins Herz geschlossen und ihre Kapitel in denen sie mit Ivi und Kienz durch die Welt reist besonders genossen.
Die ganze Geschichte ist von vorn bis hinten spannend und mitreißend und ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen. Ich kann euch die Reihe bisher nur ans Herz legen und vergebe 4 Sterne und packe das Buch in die Kategorie Buchtipp.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

131 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

fantasy, konflikt, königin, london, lorena, lust, männer, mitternacht, mystisch, nacht, nachtmah, nachtmahr, nachtmahr das erwachen der königin, penhaligon, ulrike schweikert

Nachtmahr - Das Erwachen der Königin

Ulrike Schweikert
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 13.01.2014
ISBN 9783764530846
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich bin echt gut ins Buch rein gekommen. Es ist in der personalen Erzählperspektive aus der Sicht von Lorena geschrieben. Trotzdem hat mich der Schreibstil nicht wirklich vom Hocker gehauen, er hat mich aber auch nicht im Lesefluss gestört. Die Geschichte an sich war fesselnd und ich habe oft daran gedacht das Buch weiter zu lesen aber,
jetzt kommt das große ABER: Lorena war zwischendurch sooooooo nervig! Ich hatte wirklich den nervigen Twilight Moment. Fand ich zwar als Teenie gut, aber mitlerweile bin ich zu alt für den Scheiß. Lorena hat null, nix, nada, absolut gar kein Selbstbewusstsein. Sie findet sich zu durchschnittlich, langweilig, dick, nicht hübsch genug, blablabla, verwandelt sich aber jede Nacht in diesen super coolen Nachtmahr und sieht dann gut aus und hat Bock auf Sex und Party und und und. Und was tut sie? Sie unterdrückt das Ganze. Ok, damit nicht genug, sie verliebt sich, er verliebt sich, er liebt sie so wie sie ist in ihrer ganz normalen Form und was macht sie? Sie stößt ihn edwardmäßig von sich und heult rum, weil sie ja sooooo gefährlich für ihn ist und ihre Liebe ist so selbstlos, dass sie sich lieber von ihm trennt, obwohl er da gar keinen Bock drauf hat und blablabla.
Leider war der Rest der Geschichte so, dass ich irgendwie trotzdem weiter gelesen habe und wirklich schlecht war es schließlich ja auch nicht. Und da ich Teil 2 und 3 hier auch noch liegen habe werde ich wohl oder übel weiter lesen. Mal sehen ob es noch besser wird.
Ich vergebe 2,5 Sterne und packe es in die Kategorie Zwischendurchlektüre.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

druiden magie, gedankenleser

Im Bann des Gedankenlesers

Andrea Ego
Fester Einband: 348 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 09.10.2017
ISBN 9783744890311
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich bin ganz gut ins Buch rein gekommen. Anfangs hat mich die Geschichte allerdings noch nicht wirklich gefesselt, was aber mit der Zeit besser wurde. Der Schreibstil ist angenehm und leicht zu lesen. Lediglich die Tatsache, dass die Autorin "ss" anstatt "ß" nutzt ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig. Ich hab mich aber schnell daran gewöhnt und später ist es mir beim Lesen schon gar nicht mehr aufgefallen. Die Charaktere sind liebevoll "gestaltet" und durchdacht. Besonders Sono habe ich als besonders stark empfunden. Zwischendurch sind mir Sono und Cirann allerdings auch ordentlich auf die Nerven gegangen mit ihrem Drama. Anstatt miteinander zu reden haben die beide sich leider öfters mal im Liebeskummer ihrer Missverständnisse gesuhlt. Besonders der liebe Cirann war eine der größten Diven die ich in meiner Romantasyleselaufbahn kennen lernen durfte. Das Ganze teilweise unnötige Drama hat den sonstigen Lesefluss allerdings nicht gestört und die Geschichte war spannend und fesselnd. Ein weiterer kleinerer negativer Punkt, ist dass mir bei der ersten Begegnung mit dem Gedankenleser der "Kampf" irgendwie zu kurz kam. Schwubbs war der Konflikt gelöst und die Geschichte ging weiter. Bei so einem mächtigen Gegner wie dem Gedankenleser kam mir das etwas unrealistisch vor. Die weiteren Kämpfe waren dann aber toll und bis ins Detail beschrieben und durchdacht. Dafür ein großes Like!
Alles in allem hatte das Buch zwar ein paar kleine Schwächen, hat mir dann aber trotzdem sehr gut gefallen und bekommt von mir 4 Sterne und wird in die Kategorie Buchtipp einsortiert.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

fantastisch, fantasy, magie, magisch, romance, romantasy, #yvieeckhardt, zauberhaft

Machtlos (Ebby Scarborough, Band 1)

Yvie Eckhardt
Flexibler Einband: 259 Seiten
Erschienen bei Independently published, 04.10.2017
ISBN 9781549894824
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der Schreibstil von Yvie Eckhardt ist sehr leicht zu lesen, was mir den Einstieg ins Buch sehr einfach gemacht hat. Die Geschichte setzt direkt in der Handlung ein und man lernt Ebby und ihre Vergangenheit im weiteren Verlauf der Geschichte immer mehr kennen. 
Von Anfang an war es leider sehr offensichtlich, dass sich da so ein Liebesding zwischen Ebby und Jayden entwickelt. Dieses Kribbeln und die wohligen Schauer die aber ab der ersten Sekunde schon allein durch Blicke ausgelöst wurden waren mir aber leider etwas zu stumpf. Auch gab es im Lesefluss einige Widerholungen von Sätzen, die mir irgendwann negativ aufgefallen sind und ab einem bestimmten Punkt sogar leicht genervt haben. Für meinen Geschmack wurde einfach etwas zu oft Jaydens "harter Körper" und das "schmerzhafte Zusammenzucken" oder Gesichtverziehen erwähnt.
Die Charaktere habe ich als grundlegend authentisch empfunden und es fiel mir leicht die entsprechenden Sympatien, bzw. Antipatien (beim "Bösewicht") zu entwickeln. Leider waren die Charaktere auch etwas zu flach. Für mich war zum Beispiel nicht nachvollziehbar warum Ebby so stark ist, sowohl in Hinsicht auf ihre Kräfte, als auch im Hinblick auf ihre emotionale Stärke, die Charaktere von den drei Cousinen waren mir auch deutlich zu flach. Das ging sogar soweit, dass die die drei fast bis zum Schluss nicht auseinander halten konnte. Ebensowenig war für mich nachvollziehbar warum es die Hexenjäger gibt und woher ihr Hass auf die Menschen kommt, da man im Buch einfach keine Hexe kennen gelernt hat, die es verdienen würde zu sterben oder diesen Hass rechtfertigen würde. Zum Ende hin erschien es mir als wurde zwanghaft auf ein Drama hinaus geschrieben um den Leser zu tränen zu rühren, aber auch das dramatische Ende hat mich nicht wirklich abgeholt.
Sehr schade, denn das Grundgerüst der Story ist wirklich schön, es hätte nur etwas mehr ausgearbeitet werden müssen, da die Geschichte einfach etwas zu komplex ist um sie auf nur 260 Seiten zu komprimieren.
Da das Buch leider einige Schwächen hatte mir aber sonst eigentlich ganz gut gefallen hat, kann ich nur 3 Sterne vergeben und es kommt in die Kategorie Zwischendurchlektüre.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

218 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

auftakt, ausbildung, bäume, blutkönigin, elementargeister, fantasy, geister, high fantasy, kampf, königin, magie, renthia, sarah beth durst, trilogie, ven

Die Blutkönigin

Sarah Beth Durst , Michaela Link
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 30.10.2017
ISBN 9783764531881
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

127 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

drachenmond verlag, fantasy, hexe, hexen, hybrid, jäger, j.t. sabo, lieb, liebe, macht, magie, magische kräfte, schattenkrieger, vampir, vampire

Die Schattenkriegerhexe

J.T. Sabo
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 11.11.2015
ISBN 9783959910330
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich bin von Anfang an sehr gut ins Buch rein gekommen. Der Schreibstil ist einfach und flüssig. Negativ aufgefallen ist mir leider von Anfang an, dass das Buch keine Kapitel hat. Die Absätze sind lediglich durch kleine Sternchen markiert, was dazu führt, dass ein "Kapitel" mitten auf einer Seite aufhört und es gleich mit dem nächsten weiter geht. Für jemanden wie mich, der immer schön bis zum Ende des Kapitels lesen will war das super kacke, weil ich quasi das Buch an einem Stück hätte lesen müssen um meiner Zwangsneurose gerecht zu werden. Zum Glück konnte ich mich grade noch so beherrschen. 
Die Charaktere sind gut durchdacht und handeln authentisch innerhalb ihres Charakters. Allerdings ist das Buch ziemlich dünn, was dazu führt, dass die Handlung ziemlich durchschaubar ist. Für mein Empfinden gibt die Geschichte viel mehr her und könnte durchaus umfangreicher sein.
Eine Sache die ich extremst lächerlich fand waren die Flüche von Dennis. Was zur Hölle hat den Kerl geritten so beschissen zu fluchen? 
Alles in allem ist die Handlung aber wirklich lesenswert. Nichts neues, aber dennoch schön. Gepaart mit dem leichten Schreibstil, der vorhersehbaren Story und den wenigen Seiten war es für mich ein 3 Sterne Mix den ich irgendwo zwischen Zwischendurchlektüre und Buchtipp einordne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Nachtmahr - Das Vermächtnis der Königin

Ulrike Schweikert
Flexibler Einband
Erschienen bei Penhaligon, 24.07.2017
ISBN 9783764530860
Genre: Fantasy

Rezension:

Dieser Teil ist deutlich der stärkste Teil der Reihe. Wo Teil 1 sehr vorhersehbar und Teil 2 zeitweise sehr langatmig war, bringt Teil 3 endlich die Spannung auf die ich schon seit zwei Büchern warte. Die Charaktere handeln zum ersten mal nicht völlig vorhersehbar und auch die Art des Endes konnte ich als Leser nicht schon viel zu früh ahnen. Letztendlich war das Ende irgendwie überraschend und irgendwie auch nicht und der Weg dorthin war wirklich gut geschrieben. Der Schreibstil ist nach wie vor einfach und hat sich im Vergleich zu den vorherigen Bänden nicht bemerkbar verändert. Allerdings haben einige Charaktere im Verlauf der Reihe sich ganz schön verändert. Allen vorweg Raika, die wohl eine 180° Wandlung hinter sich hat, aber auch Lorena und Lucy haben sich verändert und sind wesentlich stärker geworden. Auch der Duke hat sich verändert, obwohl ich selbst am Ende des Buches seine Motive noch nicht durchblicken konnte.
Außerdem hatte das Buch einen überraschenden neuen Charakter parat, von dem ich euch aus Spoilergründen aber nicht zu viel verraten möchte.
Teil 3 hat mich, nachdem meine Erwartungen durch die Vorgänger sehr gering waren, echt positiv überrascht, weshalb ich ihn mit guten 3,5 Sternen ohne Weiteres in die Kategorie Buchtipp einordnen würde.
Ob dieser eine Band es nun aber wert ist sich vorher durch zwei eher mäßig gute Bücher zu "quälen" ist wohl jedem von euch selbst überlassen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

die schwester der königin, nachtmahr, ulrike schweikert

Nachtmahr - Die Schwester der Königin

Ulrike Schweikert
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 20.06.2016
ISBN 9783734160905
Genre: Fantasy

Rezension:

Der Schreibstil und die gewählte Erzählperspektive haben sich im Vergleich zu Teil 1 der Reihe nicht wesentlich geändert. Haut mich beides nach wie vor nicht so ganz vom Hocker. Hinzugekommen ist ein Handlungsstrang aus Sich von Lucy, der Schwester von Lorena hinzu kommt. Lucy war mir im Buch einer der wenigen Lichtblicke, denn sie hat etwas pep in die Story gebracht, da ihr Charakter bisher der Einzige war der nicht absolut vorhersehbar gehandelt hat. Ich empfand das Buch als zunehmend flach, es hat mich einfach nicht abgeholt und phasenweise war das Lesen gradezu langweilig. Das Finale hat es dann halbwegs wieder raus gerissen, aber auch der große Schicksalsschlag am Ende hat mich emotional nicht abgeholt. Da Teil 3 aber bereits subt werde ich wohl weiterlesen und vergebe 2 Sterne in der Kategorie grenzwertig langweilige Zwischendurchlektüre.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(176)

389 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 112 Rezensionen

elfen, erlkönig, fantasieroman, fantasy, freundschaft, holly black, jugendbuch, liebe, magie, märchen, prinz, prinzderelfen, rezension, urban fantasy, wald

Der Prinz der Elfen

Holly Black , Anne Brauner
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbj, 03.04.2017
ISBN 9783570164099
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Geschichte des Buches ist echt klasse. Die Idee Fantasy auf diese Weise in die reale Welt einzubauen habe ich so noch nicht gelesen. Der Schreibstil war für mich flüssig und leicht zu lesen. Die Geschichte wurde in der 3. Person geschrieben wodurch leider etwas Distanz zu den Charakteren geschaffen wurde.
Dazu kommt, dass die Folklore des "kleinen Volkes" super in die Geschichte eingebaut wurde. Die Elfen sind in diesem Buch nicht die schönen,wundersamen Wesen in die man sich ohne weiteres verliebt. Im Gegenteil. Sie sind etwas eitel, spielen gerne "Streiche" die für sterbliche meist tödlich ausgehen und einige Charaktere sind sogar grausam und herzlos.
Mir viel es sehr leicht Sympathien und Antipathien zu einzelnen Charakteren aufzubauen. Die Protagonistin Hazel hat einen starken Charakter. Sie ist mutig, willensstark und stürzt sich ohne zu zögern in das nächste Abenteuer. Auch Jack, Severin und Ben waren mir unglaublich sympathisch. Leider hat für mich trotzdem irgendwie der letzte "kick" gefehlt um es zu einem absoluten Highlight zu machen.
Alles in allem ein sehr gelungenes Buch, das für mich in die Kategorie Buchtipp gehört und von mir 4 Sterne bekommt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(531)

1.495 Bibliotheken, 22 Leser, 2 Gruppen, 217 Rezensionen

ava reed, drachenmondverlag, drachenmond verlag, entführung, fantasy, juri, liebe, lynn, mond, mondkrieger, mondprinzessi, mondprinzessin, prinzessin, sterne, waschbär

Mondprinzessin

Ava Reed
Flexibler Einband: 252 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 01.10.2016
ISBN 9783959913164
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Es ist immer schwierig ein Buch zu lesen, dass so gehyped wurde wie Ava Reeds Mondprinzessin. An allen Ecken liest man wie bewegend es doch war, wie wunderschön, und wie viele Packungen Taschentücher man vor Rührung und Emotionen vollgerotzt hat. Dennoch habe ich mein bestes gegeben und habe versucht Avas Mondprinzessin möglichst unvoreingenommen zu lesen.

Die erste Hälfte des Buches hat den Hype absolut verdient. Der Schreibstil war wunderbar leicht, man hatte Spaß am lesen, es fühlte sich flüssig an. Dieses Gefühl dauerte auch bis zum Ende des Buches an. 

Auch Lynns Charakter war mir von Anfang an unglaublich sympathisch. Sie erschien mir stark und selbstständig. Angekommen auf dem Mond bei ihrer verloren geglaubten Familie wurde ihr Charakter aber zunehmend blasser. Vielleicht einfach weil ich mich mit ihrer Art mit der sie als vermeidliches Weisenkind ihren Eltern gegenübertrat nicht ganz identifizieren konnte. 

Auch empfand ich es mehr als makaber, dass die Eltern ihre so eben widergefundene Tochter sofort an den nächstbesten Prinzen verscherbeln wollten.

So kam es also zu einer Selectionähnlichen Prinzenauswahl, die leider in meinen Augen viel zu lieblos abgefertigt wurde. Natürlich -wie sollte es anders sein- waren nicht nur die drei Prinzen im Rennen, sondern auch ein Mondkrieger des Königs. Eine Liebe die aus standestechnischen Gründen von vorn herein zum Scheitern verurteilt scheint.

Ein weiteres Klischee wurde dadurch bedient, dass es allen Anschein hatte, der "Stiefbruder" von Lynn hätte es veranlasst, dass diese als Kleinkind ihren Eltern gestohlen wurde. Was mich daran zusätzlich gestört hat ist, dass die Terminologie "Stiefbruder" in diesem Zusammenhang einfach per Definiton falsch war. Faras war nicht das Kind EINES Elternteils von Lynn und kam via Heirat der Eltern in die Familie, sondern wurde von Lynns Eltern gemeinschaftlich adoptiert, was ihn zum Adoptivbruder, aber nicht zum Stiefbruder macht. Aber Stiefbruder klingt natürlich viel hinterhältiger und gemeiner.

Wer denn jetzt tatsächlich der Verräter ist, der der Mondprinzessin ans Leder will, was aus Lynns und Juris Liebe wird und was so viele Leser zum Weinen gebracht hat müsst ihr aber selbst herausfinden. Mich hat das Buch emotional leider gar nicht berührt. Es startet sehr stark, nimmt dann aber leider auch ebenso stark ab. 

An dieser Stelle kann ich leider nur 2,5 Sterne vergeben, mit der Tendenz zur 2, was mir besonders leid tut, da mit die Autorin prinzipiell sehr sympathisch ist. An dieser Stelle also: Sorry Ava, aber meins wars leider nicht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

die legenden der alaburg, elben, farbensehen, farbseher, fesselnd, fortsetzung, gregwalters, hexerei, highfantasy, magie, meneschen, orks, teil 2, zauberei, zwerge

Die Legenden der Alaburg

Greg Walters
Flexibler Einband: 362 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 25.07.2016
ISBN 9781535474436
Genre: Fantasy

Rezension:

Da Teil 1 der Farbensehersaga eines meiner Highlights in 2016 war, war ich natürlich neugierig auf Teil 2. Leider - so meine persönliche Meinung - konnte er mit seinem Vorgänger nicht so recht mithalten.
Es ging überraschend schnell und spannend los. Diese Spannung nahm allerdings schnell wieder ab, als Leik und seine Freunde auf der Alaburg ankamen. Die mitleren 2/4 des Buches kamen mir exrtem langatmig vor. Ich hatte das Gefühl ich komme nicht voran beim Lesen, Kleinigkeiten konnten mich ablenken. Auch kam in mir das Gefühl auf, dass sich einige Dinge widerholt haben. Wo eigentlich eine Entwicklung der Charaktere hätte erfolgen müssen, wurden sie für mein empfinden flacher. 
Was eigentlich sehr schade ist, denn die Geschichte hat durchaus Potential.
Zum Ende hin wurde es dann wieder richtig gut! Sobald Leik samt Konsorten auf ihre Mission aufgebrochen waren konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Für dieses Buch mit einem guten Anfang, einer sehr schwachen Mitte und einem grandiosen Finale vergebe ich 3 von 5 Sternen, denn so gut das Ende auch war, es bringt nichts, wenn der Leser - in diesem Fall ich - in der Mitte mit dem Gedanken spielt abzubrechen oder nur noch quer zu lesen.   

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

die legenden der alaburg, elben, farbensehen, farbseher, fesselnd, fortsetzung, gregwalters, hexerei, highfantasy, magie, meneschen, orks, teil 2, zauberei, zwerge

Die Legenden der Alaburg

Greg Walters
Flexibler Einband: 362 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 25.07.2016
ISBN 9781535474436
Genre: Fantasy

Rezension:

Da Teil 1 der Farbensehersaga eines meiner Highlights in 2016 war, war ich natürlich neugierig auf Teil 2. Leider - so meine persönliche Meinung - konnte er mit seinem Vorgänger nicht so recht mithalten.
Es ging überraschend schnell und spannend los. Diese Spannung nahm allerdings schnell wieder ab, als Leik und seine Freunde auf der Alaburg ankamen. Die mitleren 2/4 des Buches kamen mir exrtem langatmig vor. Ich hatte das Gefühl ich komme nicht voran beim Lesen, Kleinigkeiten konnten mich ablenken. Auch kam in mir das Gefühl auf, dass sich einige Dinge widerholt haben. Wo eigentlich eine Entwicklung der Charaktere hätte erfolgen müssen, wurden sie für mein empfinden flacher. 
Was eigentlich sehr schade ist, denn die Geschichte hat durchaus Potential.
Zum Ende hin wurde es dann wieder richtig gut! Sobald Leik samt Konsorten auf ihre Mission aufgebrochen waren konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Für dieses Buch mit einem guten Anfang, einer sehr schwachen Mitte und einem grandiosen Finale vergebe ich 3 von 5 Sternen, denn so gut das Ende auch war, es bringt nichts, wenn der Leser - in diesem Fall ich - in der Mitte mit dem Gedanken spielt abzubrechen oder nur noch quer zu lesen.   

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

95 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

cian callaghan, eliza weiss, empfehlung, geheimnis, herzzerreißend, j. s. wonda, j.s. wonda, leidenschaft, liebe, liebesroman, rasant, rezension, romantisch, und täglich ohne dich, zeitschleife

Und täglich ohne Dich

J. S. Wonda
E-Buch Text: 290 Seiten
Erschienen bei null, 06.02.2016
ISBN B01BDRPE9U
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Das Cover


Das Cover ist schön schlicht in warmen dunklen Rottönen gehalten. Die abgebildeten Menschen sind da durch, dass sie im Profil abgebildet sind und sich aneinanderschmiegen nicht im Detail zu erkennen, sodass der Fantasie bei der Optik der Charaktere nicht zu viel vorweg genommen wird. Auf den ersten Blick ist bereits die Thematik des Buches (Liebe) zu erkennen.Auch kleine Details, wie das Unendlichkeitssymbol sind im Hinblick auf die Thematik im Buch geschickt gewählt. Alles in allem ist es leider kein "wow-Cover" aber dennoch hübsch anzusehen.


Der Inhalt

Das Buch ist aus Sicht der Protagonistin Liz geschrieben. Sie durchlebt einen Sonntag mit Höhen und Tiefen und glaubt ihre große Liebe - ihren Chef - für sich gewonnen zu haben. Am Abend gerät sie in eine Zeitschleife und muss den selben Tag immer wieder durchleben. Warum und wieso ist ziemlich offen gehalten. Auch Cian ist in dieser Zeitschleife gefangen. Da die beiden die einzigen sind, die sich an den vorherigen Sonntag erinnern können (und an den davor, und an den DAVOR, und...) fangen sie an Zeit miteinander zu verbringen und es baut sich eine knisternde Leidenschaft zwischen den beiden auf, durchsetzt von Geheimnissen und dem Streben der Zeitschleife zu entkommen.Das Ende des Buches lässt Raum für weitere Teile wobei ein Folgeteil bereits erschienen ist. Aber Achtung: Es gibt zum Glück keinen miesen Cliffhanger, man kann es also gefahrenfrei lesen ohne den Folgeband im Haus zu haben. Danke dafür.


Mein Fazit

Das Buch setzt von Anfang an direkt in der Handlung ein. Keine langweilige Vorgeschichte, kein blödes "Herumgeplänkel" um den Hintergrund des ganzen zu umreißen. Trotzdem bin ich sehr gut ins Buch rein gekommen und hatte von Anfang an Spaß zu lesen. Der Schreibstil und auch die Handlung sind flüssig. Auch wenn man als Leser zusammen mit den Protagonisten immer wieder den gleichen Tag erlebt wird es nicht langweilig. Cian und Liz sorgen immer für eine neue Überraschung. Die liebe Liz ist mir, wie viele weibliche Charaktere in vielen verschiedenen Büchern ab und an mal auf die Nerven gegangen und auch bei Cian dachte ich mir manchmal "was für ein Arsch"... Aber was wäre schon ein Buch in dem man sich nicht manchmal über die Charaktere aufregen kann? Genau: Ein langweiliges. Wenn "Und täglich ohne Dich" eines nicht ist, dann langweilig. Ich war vom ersten bis zum letzten Satz mit Spannung dabei und werde mich auch bald auf die Fortsetzung stürzen.
In diesem Sinne: Fortsetzung folgt...

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

75 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

4 sterne, christelle zaurrini, drachenmond verlag, freundschaf, jugend, jugendroman, liebe, liebesroman, rezension, rezi, roman, romance, tod, trier, verlust

Winternachtssonne

Christelle Zaurrini
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 15.03.2016
ISBN 9783959911399
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Cover

Da der Winter meine liebste Jahreszeit trifft das Cover natürlich genau meinen Geschmack. Im Hinblick auf das "düstere" (mir fällt grade kein passenderes Wort ein) Thema im Buch erscheint es mir aber fast etwas zu fröhlich.

Wie immer bin ich ein Fan davon, wenn die Personen auf dem Cover nicht genau zu erkennen sind, da es mir sonst immer schwer fällt beim Lesen ein eigenes Bild von der Optik der Charaktere zu machen, daher gibt es auch für den vom Betrachter abgewandten Blick der Frau auf dem Cover einen Daumen hoch.


Der Inhalt

WinterNachtsSonne ist eigentlich ein Folgeband zu SommerNachtsWende, in dem es um die Geschichte von Emma und Bettys Bruder Dylan geht. WinterNachtsSonne kann man aber auch ohne Probleme lesen ohne den vorhergehenden Teil zu kennen. Die Protagonistin, Betty, lebt nach dem Tod ihrer Eltern bei ihrem großen Burder Dylan und dessen Freundin Emma. Zusammen ziehen sie - zu Bettys Unmut - in eine neue Stadt. Dort schickt ihr Bruder sie zu einer Gruppentherapie bei der sie Aiden kennen lernt. Die beiden haben von Anfang an eine besondere Verbindung zu einander und helfen sich gegenseitig. Betty besucht eine neue Schule auf die auch Aiden geht. Dort scheint er ein anderer Mensch zu sein. Nun wird die Verbindung zwischen ihnen auf die Probe gestellt. Ob und wie die beiden es schaffen aus ihrer Trauer und Wut einen Weg hinaus in ein glückliches Leben zu finden verrate ich an dieser Stelle natürlich nicht. Lest einfach selbst.


Mein Fazit

Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Ich hatte keinerlei Probleme damit mich wieder in meine Teenagerzeit zurückversetzen zu lassen und konnte schnell mit Betty mitfiebern, ihre Probleme verstehen, ihre Traurigkeit nachvollziehen und mich mit ihr zusammen in ihre erste große Liebe verlieben. Das schwierige Thema "Depression/Trauer" wird gut ins Buch eingebunden und konnte von mir als Leser gut nachvollzogen werden. Besonders toll fand ich die Entwicklung der Charaktere. Sie sind aneinander gewachsen stärker geworden im Laufe des Buches.

Alles in allem ist es Christelle Zaurrini sehr gut gelungen alltägliche (Teenager-)Probleme, eine "Depression" und eine Liebesgeschichte miteinander zu verknüpfen, sodass es zu einem absoluten Lesevergnügen wird.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

139 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

3 sterne, drachen, einhorn, einhörner, fantasie, feen, jennifer alice jager, magie, märchen, prinz, prinzessin, sinabell, unterhaltsam, zeit der magie, zeit der magie

Sinabell. Zeit der Magie

Jennifer Alice Jager
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.07.2016
ISBN 9783551300645
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Das Cover

Das Cover war tatsächlich der Hauptgrund für den Kauf. Ich war einfach noch so im Prinzessinenfieber von meinem vorherigen Buch Royal, dass ich gleich auf Sinabell aufmerksam wurde, denn eins ist das wunderschöne Cover auf jeden Fall: Prinzessinenhaft!


Der Inhalt

"Sinabell. Zeit der Magie" ist auf jeden Fall etwas für Prinzessinen, Einhorn und Märchenfans. Der Schreibstil ist leicht und entspannt zu lesen aber trotzdem nicht langweilig. Die Charaktere sind für mein Empfinden irgendwie ziemlich "strange" ich weiß nicht wie ich es besser beschreiben kann, denn immer wenn mir jemand sympatisch wurde hat dieser Charakter kurz darauf etwas gemacht, was ihn in einem völlig anderem Bild erscheinen lässt. Auch die endlos vielen Fabelwesen - Drachen, Feen, Einhörner - hatten ihren ganz eigenen, nahezu sprunghaften Charakter. Trotzdem hat irgendwie jeder Charakter und jeder Handlungsstrang gepasst und ein schönes großes Ganzes ergeben.

Eigentlich ist das Buch eher Märchen als Fantasyroman. Es erfüllt fast alle Märchenklischees, die ich jetzt nicht im Detail aufzählen werde, da ich sonst eventuell spoilern könnte. Auch wenn ich lieber Fantasy statt Märchen gelesen hätte hat mich das Buch völlig in den Bann gezogen und ich habe es an einem Tag (1 1/2 Stunden Mittagspause und den kleinen Rest abends auf dem Sofa) verschlungen. Da es leider nur knappe 200 Seiten hat verwundert mich dies allerdings nicht.


Mein Fazit

Wer die Weihnachtsfeiertage wie ich auf dem Sofa verbracht hat und stundenlang die Märchen im ARD und ZDF gesehen hat, der wird dieses Buch lieben. Denn auch wenn es einige Fantasyaspekte hat ist es für mich eher ein Märchen. Aber ein sehr tolles Märchen. Lest es und lasst euch überraschen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

dramatik, liebesgeschichten, liebesroman, melia und elec, new adult, romance, welten zwischen uns

Welten zwischen uns

Diana Dettmann
E-Buch Text: 334 Seiten
Erschienen bei null, 01.07.2015
ISBN B010TSSQJY
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Cover

 

 Das Cover ist genau so wie ich es mag. Mädchenhaft und schön. Die Farbauswahl ist klasse und auch die Protagonisten, welche nur als Schatten abgebildet sind treffen genau meinen Geschmack, da so nur das im Buch beschriebene Aussehen vorgegeben ist und der Fantasie Freiheiten gelassen werden.

Der Inhalt


Das Buch ist auf jeden Fall was fürs Herz. Der Schreibstil ist flüssig und nicht sonderlich schwer, was für mich persönlich positiv ist, da man das Buch dadurch lockerflockig entspannt lesen kann. Die Charaktere sind mit sehr sympatisch, auch wenn ich ihnen an einigen Stellen gerne mal ordentlich den Marsch geblasen hätte. Ihre Handlungen und Entscheidungen sind aber recht stimmig und passen auf die beschriebenen Charakterzüge. Die Handlung ist ein einziges Hin- und Her und immer wenn ich glaubte es kommt jetzt endlich zum Happy End ist wieder etwas passiert was die Karten völlig neu gemischt hat. Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt. Ich konnte es nur schwer aus der Hand legen und hatte ständig das Bedürfnis weiter zu lesen. Auch wenn ich selten ein wirklicher Fan von Liebesromanen bin, dieser hat es geschafft. Also auch an "Liebesmuffel" eine absolute Leseempfehlung.

Mein Fazit

 

Welten zwischen uns ist ein sanft/seichtes und gleichzeitig fesselndes Lesevergnügen welches ich an dieser Stelle absolut weiter empfehlen kann. Es hat mir einige tollle Lesestunden beschert und so manch eine Mittagspause deutlich verkürzt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(157)

199 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 134 Rezensionen

abenteuer, fantasy, freundschaft, insel, jordis lank, kampf, könig, krieg, lannoch, liam, liebe, mut, raukland, ronan, schwert

Rauklands Sohn

Jordis Lank
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Verlagshaus el Gato, 07.03.2013
ISBN 9783943596045
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Cover


Das Cover ist  schlicht in Blautönen gehalten. Es zeigt ein Schwert im Vordergrund und eine Burg im Hintergrund. Personen sind keine zu sehen. Es passt zum Buch, dennoch kann man anhand des Covers nicht erahnen, was Inhalt des Buches ist. Manchmal kauft man Bücher ja allein schon wegen dem Cover (ja, so verrückte Vögel soll es tatsächlich geben). Hier muss dann wohl aber doch der Klappentext überzeugen, denn das Cover ist zwar in sich stimmig, ist aber alles in allem leider kein "wow-Cover".


Der Inhalt


Rauklands Sohn handelt von Ronan, dem Königssohn Rauklands, der von seinem Vater auf die Insel Lannoch geschickt wird um diese zu erobern. Auf Lannoch ist es Tradition, dass derjenige, der König werden will eine Reihe von Aufgaben bestehen muss. Anfangs denkt man noch: "Für einen Krieger wie Ronan kein Problem", aber die Aufgaben sind so eigen wie die Insel selbst und sorgen stets für neue Überraschungen. Ob und wie Ronan diese Aufgaben erfüllt und ob er tatsächlich König von Lannoch wird müsst ihr schon selbst lesen. 
Das Buch ist er erste Teil einer Triologie, deren Folgebände bereits erschienen sind. Das Ende vom Buch macht Lust auf mehr, endet aber nicht mit einem (fiesen) Cliffhanger, der zum weiterlesen zwingt.

Mein Fazit


Ich bin von Anfang an gut in das Buch rein gekommen. Der Schreibstil ist schön und angenehm zu lesen. Von Anfang an besteht schon eine gewisse Spannungskurve die im laufe des Buches kein einziges Mal durchhängt. Das habe ich selten, dass mich ein Buch von vorn bis hinten derart fesselt. In Ronan konnte ich mich gut hineinfühlen, was mir bei männlichen Charakteren meist etwas schwer fällt. Wie immer hätte ich aber ihn und einige andere Charaktere im Laufe der Geschichte gerne mal ordentlich durchgeschüttelt aber ohne blöde Handlungen von Protas wären die Bücher vermutlich alle irgendwie langweilig.
Auch fand ich es mal wieder schön ein Buch aus dem Fantasygenre zu lesen in dem die schnulzige Liebesgeschichte mal nicht im Vordergrund steht. Auch habe ich mich in der Beschreibung von Lannoch gleich heimisch gefühlt, da es landschaftlich doch irgendwie schon an Island erinnert und ich ein wahnsinniger Fan von diesem Land bin. Da bekommt man beim Lesen glatt Fernweh.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.463)

2.469 Bibliotheken, 26 Leser, 3 Gruppen, 185 Rezensionen

abby, america, bad boy, beautiful disaster, college, eifersucht, erotik, freundschaft, jamie mcguire, kämpfe, leidenschaft, liebe, new adult, täubchen, travis

Beautiful Disaster

Jamie McGuire , Henriette Zeltner
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Piper, 16.04.2013
ISBN 9783492303347
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.170)

3.233 Bibliotheken, 36 Leser, 6 Gruppen, 318 Rezensionen

"liebe":w=84:wq=37935,"berlin":w=40:wq=3527,"freundschaft":w=28:wq=18448,"elyas":w=23:wq=2,"carina bartsch":w=21:wq=6,"kirschroter sommer":w=21:wq=5,"erste liebe":w=19:wq=1627,"emely":w=18:wq=11,"liebesroman":w=17:wq=4387,"gefühle":w=14:wq=2666,"romantik":w=13:wq=4027,"humor":w=11:wq=11505,"jugendbuch":w=9:wq=10634,"hass":w=9:wq=2883,"deutschland":w=8:wq=8807

Kirschroter Sommer

Carina Bartsch , ,
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 25.01.2013
ISBN 9783499227844
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(746)

1.370 Bibliotheken, 34 Leser, 10 Gruppen, 121 Rezensionen

alchemie, dämon, dämonen, deborah harkness, die seelen der nacht, england, fantasy, hexe, hexen, historikerin, liebe, magie, oxford, vampir, vampire

Die Seelen der Nacht

Deborah Harkness , Christoph Göhler
Flexibler Einband: 800 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.01.2013
ISBN 9783442377190
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.652)

5.119 Bibliotheken, 164 Leser, 19 Gruppen, 174 Rezensionen

das lied von eis und feuer, die herren von winterfell, drachen, fantasy, game of thrones, george r. r. martin, intrigen, könig, krieg, mittelalter, mord, stark, verrat, westeros, winterfell

Die Herren von Winterfell

George R. R. Martin , Jörn Ingwersen , Sigrun Zühlke
Flexibler Einband: 571 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 14.12.2010
ISBN 9783442267743
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
31 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.