Leserpreis 2018

VanessaAAs Bibliothek

28 Bücher, 15 Rezensionen

Zu VanessaAAs Profil
Filtern nach
28 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

74 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"science fiction":w=3,"wissenschaft":w=1,"endzeit":w=1,"mond":w=1,"weltuntergang":w=1,"raumstation":w=1,"neal stephenson":w=1,"persönlicher favorit":w=1,"manhattan verlag":w=1,"meteoritenschauer":w=1,"scifi & distopie":w=1,"amerikanischer literat":w=1,"amalthea":w=1,"spannende erzählweise":w=1

Amalthea

Neal Stephenson , ,
Fester Einband: 1.056 Seiten
Erschienen bei Manhattan, 09.11.2015
ISBN 9783442547623
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Nachdem ich bereits bei den "Drei Sonnen" feststellen musste, dass Science-Fiction, bei dem sehr stark die "Science" im Mittelpunkt steht, offenbar nicht so meine Sache ist, habe ich gezögert, mir dieses Buch zu kaufen. Letztlich hatte mich die Lesprobe überzeugt - die starke Einleitung und der persönliche Eindruck, dass es auch so etwas wie Charaktere und Dramaturgie gibt.
Diese Versprechen hat die Geschichte dann auch durchaus gehalten, allerdings nicht durchgängig. Die Endzeitstimmung auf der Erde, die Errichtung der Raumstation, das Leben im All, die spätere Wiederkehr - all das hält immer eine gewisse Spannung, und die Menge der technischen Details wird Fans zweifelsohne begeistern. Allerdings finde ich, dass die Gewichte auch hier ein wenig unglücklich verteilt sind. Ich persönlich hätte gerne noch deutlich mehr über den (vermeintlichen) Untergang des irdischen Lebens, den Zerfall der Gesellschaft und die spätere "Evolution" auf der Raumstation erfahren. Dafür hätten gerne ein paar Themen herausfallen dürfen (politische Systeme, Rassismus am Ende etc.). So wirkt das Buch am Ende ein wenig überfrachtet. Es ist bemerkenswert, dass man am Ende dennoch das Gefühl hat, eine zumindest klar strukturierte, stringente und glaubwürdige Geschichte gelesen zu haben.
Fazit: Eine große Geschichte, aber vielleicht etwas zu groß für ein einzelnes Buch. Erzählerisch gut gelöst.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

"utopie":w=1,"siedler":w=1,"weltal":w=1,"verschiedene religionen":w=1,"vil":w=1

Vilm - Das Dickicht

Karsten Kruschel
Flexibler Einband: 310 Seiten
Erschienen bei Wurdack Verlag, 01.01.2013
ISBN 9783938065938
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Über das Dickicht selbst muss eigentlich nichts mehr geschrieben werden. Jeder, der vollkommen fremdartige Welten abseits allen Fantasy-Einerleis liebt (und die Vorbände gelesen hat), wird auch dieses Buch lieben. Das Dickicht ist einzigartig, wahrt auch nach drei Bänden immer noch viele Geheimnisse, und gerade deshalb in dem Buch ein Objekt der Begierde so vieler Interessengruppen. Das Dickicht lebt auf eine Weise, die man mit unseren Worten kaum erklären kann, aber dem Autor gelingt es dennoch - nicht zuletzt mit einer Vielzahl faszinierender Wortschöpfungen. Das Dickicht verändert alle Wesen, die in seinem Inneren leben. Das Dickicht entscheidet selbst, welches Wissen es nach außen hin preisgibt.
Die meisten dieser Eigenschaften übertragen sich wunderbar auf die Gesicht. Die Charaktere sind oft ebenso fremdartig wie ihre Umgebung, werden aber immer wieder auf kunstvolle Weise nahegebracht. Die Handlung entwickelt sich in zahllosen Strängen, unkonventionell, jeder mit seinen Eigenheiten. Nie erhält der Leser alle Informationen.
Nur eine Eigeschaft fehlt - leider die wohl prägendste des Dickichts: Das ineinander Verwobene, die Verwicklungen zwischen den Strängen. Einige der Geschichten inmitten des Dickichts wirken mir persönlich einfach zu isoliert und bremsen daher die Spannung. Es fehlen ein paar Verbindungen zum fantastischen Ganzen. Deshalb schrammt dieses außergewöhnliche, in jedem Fall sehr lesenswerte Buch bei mir knapp am fünften Stern vorbei.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"menschen":w=1,"weltraum":w=1,"raumschiff":w=1,"evolution":w=1,"starship":w=1,"generationenraumschiff":w=1,"surreale umgebung":w=1

Starship - Verloren im Weltraum

Brian Aldiss
Flexibler Einband: 340 Seiten
Erschienen bei Mantikore-Verlag, 18.07.2018
ISBN 9783961880171
Genre: Science-Fiction

Rezension:

So könnte man dieses Buch auch nennen. Wobei die Welt, in der Roy Complain lebt, zunächst auch ein Dschungel sein könnte, mit verschiedenen, mehr oder minder kriegerischen und/oder primitiven Stämmen und intelligenten Tieren (ein Höhepunkt: die Ratten). Doch hinter den Schlingpflanzen verbergen sich Stahl und Belüftungssysteme. Doch niemand vermag mehr das Raumschiff zu steuern, wenige wissen davon und selbst jene Stämme, die glauben, mehr zu wissen, haben längst den größten Teil des früheren Wissens verloren. So werden die einstigen Erbauer des Schiffes zu gottgleichen Legendengestalten, Technik zur Mystik, der Kontrollraum zu einem unbekannten Ort der Magie. Ich persönlich habe noch keinen Roman mit einem Ansatz gelesen, der mich derart fasziniert hätte. Die gut ausgearbeiteten Charaktere und die im Lauf der Geschichte immer weiter ansteigende Spannung tun ihr Übriges. Auf mich hatte dieses Buch einen Sogeffekt, wie schon lange kein Anderes mehr.
Daher ohne weitere Ausführungen mein Fazit: Glatte fünf Sterne. Obwohl ich Starship bisher nicht kannte, hat es diese Geschichte meiner Meinung nach verdient, als einer der größten SF-Klassiker aller Zeiten angesehen zu werden.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

314 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 11 Rezensionen

"fantasy":w=7,"zwerge":w=3,"die zwerge":w=3,"high fantasy":w=2,"markus heitz":w=2,"die zwergen-saga":w=1,"abenteuer":w=1,"magie":w=1,"reihe":w=1,"drachen":w=1,"waffen":w=1,"helden":w=1,"mission":w=1,"aufgaben":w=1,"verlag piper":w=1

Die Zwerge

Markus Heitz
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.09.2016
ISBN 9783492281010
Genre: Fantasy

Rezension:

... war dieses Buch für mich, da Fantasy sonst eigentlich nicht so meine Vorliebe ist. Ich habe es jedoch zu keinem Zeitpunkt bereut. Das Buch ist spannend geschrieben, mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet und - nun ja - ausgesprochen fantasievoll. Im Mittelpunkt steht der Zwerg Tungdil, dessen aus Menschensicht herrlich unkonventioneller Charakter ebenso wie der seines Volkes höchst anschaulich geschildert wird und in den "stillen Momenten" des Buches (Zwergenwitze etc.) an Tiefe gewinnt. Auch das Zwergenland und die verschiedenen Mächte werden höchst detailreich beschrieben; durch den Mix verschiedener Erzählstränge geht die Spannung jedoch zu keinem Zeitpunkt verloren. Das Einzige, was mich persönlich ein wenig stört, ist, dass die Elemente der Handlung (kriegführende Trolle und Orks, Vereinigung von Stämmen, verräterische Magier, Schmiede machtvoller Waffen) doch ein wenig arg wie aus dem Fantasy-Baukasten wirken. Das mag aber auch einfach am Genre liegen.
Fazit: Ein sehr lesenswertes Buch, wenn es auch die Fantasy-Literatur sicher nicht neu erfindet.

  (29)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"mut":w=2,"verschwinden":w=2,"18. jahrhundert":w=2,"zeitreisen":w=2,"zeitmaschine":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"england":w=1,"verrat":w=1,"hass":w=1,"ermittlungen":w=1,"band 1":w=1,"überfall":w=1,"zivilisation":w=1,"kutschen":w=1

Der Lord ohne Namen

Linda Buckley-Archer , Irmela Brender
Fester Einband: 413 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 30.01.2008
ISBN 9783473347193
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zwei gegensätzliche Kinder, die durch eine Art Zeitmaschine ins 18. Jahrhundert zurückkatapultiert werden. Die Grundidee ist nicht neu. Was dieses Buch jedoch stark macht, ist die detailreiche und präzise Schilderung der Vergangenheit und des Aufeinanderprallens mit gegenwärtigen Vorstellungen - zusätzlich unterstützt durch einzelne "Ausflüge" der Erzählung in die Gegenwart und die Suche nach den Kindern. Es gibt viele Momente, die großes Lesevergnügen bescheren, beispielsweise wenn über das (un)abhängige Amerika fabuliert wird.
Ein Problem ist jedoch die mangelnde Spannung, die durch die letzten Endes doch recht schlichte Handlung entsteht. Vor allem fehlt es an Überraschungen - dass auf einen zwielichtigen Kerl, der auf einen abgelegenen Holperweg verweist, ein Überfall folgt, ist irgendwie keine große Wendung. Daher würde ich das Buch insgesamt als eher mittelmäßig einordnen.

  (31)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"science fiction":w=1,"englisch":w=1,"science fiction und fantasy":w=1

Ender's Game

Orson Scott Card
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei St Martins Pr, 31.10.2006
ISBN 0765317389
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Was dieses Buch auszeichnet, ist seine beeindruckende psychologische und philosophische Tiefe. Die Grundkonstellation - ein hochbegabter Junge, der sich in einer Kampfschule mithilfe verschiedener Manöver gegen alle Konkurrenten durchsetzt, um letztlich eine Schlacht anzuführen - birgt stets die Gefahr, den Roman ins Absolutistische, Militaristische herabzuziehen. Doch diese Gefahr wird umgegangen: Zum Einen wird Ender trotz seiner herausragenden Fähigkeiten zu keinem Zeitpunkt zum Helden stilisiert - unverblühmt werden schreckliche Taten geschildert, die er, wenn auch meist ungewollt, begeht. Zum Anderen ist er aber auch nie ein Antiheld - in der gnadenlosen Welt der Kampfschule bleibt er sich selbst treu, und jede seiner Handlungen, selbst die brutalsten lässt sich moralisch begründen.
Genau dieser Punkt macht das Buch aus meiner Sicht herausragend: Das Spiel mit Fragen der Moral, genial unterstützt durch die Perspektivwechsel zwischen Ender, seinen Überwachern und seinen Geschwistern, die diametrale Teile seiner Persönlichkeit verkörpern, zwischen Realität und Fiktion, zwischen Erde und Raumstation. Dieses große Spiel steigert sich immer weiter, von vergleichsweise alltäglichen Situationen im Umfeld der Ausbildung bis hin zum großen Krieg. Jede Handlung Enders lässt sich begründen, aber auch verurteilen; der Autor selbst enthält sich jeder Wertung. Ein großartiges Spiel!
Das Einzige, was den großartigen Eindruck etwas mindert, sind die doch recht umfassenden Längen zwischen den "Spielen", Der Roman ging ursprünglich aus einer Kurzgeschichte hervor; man bekommt stellenweise das Gefühl, dass eine Fassung, deren Seitenzahl sich zwischen diesen Veröffentlichungen bewegt, vielleicht die optimale (5-Sterne-)Lösung gewesen wäre. Aber der Roman kommt dem schon sehr nahe!

  (25)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Perfection - Das Ranking

Katharina Groth
E-Buch Text: 388 Seiten
Erschienen bei GedankenReich Verlag, 31.01.2018
ISBN 9783947147243
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Die Welt, die Katharina Groth beschreibt, lässt über unsere eigene nachdenken. Der Drang zur Selbstoptimierung, der ständige Vergleich mit anderen, aber auch die Ungleichheiten, die zwangsläufig daraus erwachsen, werden in dieser Dystopie auf die Spitze getrieben. Bit-Coins, kryptische Einheiten, die gesellschaftliches Ansehen, die Anzahl von Followern und den Grad der Selbstoptimierung repräsentieren, gelten als Mittel der natürlichen Selektion. Doch auch die (vermeintlich) positiven Seiten des Systems werden gezeigt ...
Es ist fast schon folgerichtig, dass die Autorin das System aus zwei Perspektiven vom oberen und unteren Ende der Gesellschaft schildert. Diese Doppelperspektive wird auch dadurch gefördert, dass eine der Figuren weiblich, die andere männlich ist und beide ganz unterschiedliche Denkweisen repräsentieren. Dadurch, dass beide Sichtweisen aufgezeigt werden, hatte ich das Gefühl, als Leser selbst mit den verschiedenen Entscheidungen konfrontriert zu werden. Die entstehende Spannung ist enorm, auch ohne die große, genretypische Action! Auch die nicht-textuellen Bestandteile, insbesondere die eingefügten Ranking-Stände, sind tolle Kunstgriffe der Autorin. Lediglich die Liebesgeschichte zwischen den beiden Hauptakteuren erschien mir doch etwas zu zwangsläufig und vorhersehbar - ansonsten ist diese Dystopie, auch wenn sie auf den ersten Blick "handelsüblich" wirken mag, absolut ungewöhnlich zu nennen. Die Spannung entsteht aus Entscheidungen, und aus Anleihen an die Realität (insbesondere habe ich mich an das neue chinesische Punktesystem erinnert gefühlt).
Fazit: Für mich nahe dran am 5. Stern. Schöner Schreibstil, toller Aufbau.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

198 Bibliotheken, 12 Leser, 2 Gruppen, 27 Rezensionen

"china":w=6,"science fiction":w=4,"aliens":w=4,"scifi":w=2,"physik":w=2,"reihe":w=1,"science-fiction":w=1,"sci-fi":w=1,"welt":w=1,"weltraum":w=1,"sf":w=1,"raumschiff":w=1,"angriff":w=1,"weltall":w=1,"all":w=1

Die drei Sonnen

Cixin Liu , Martina Hasse
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.12.2016
ISBN 9783453317161
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Ich habe lange gebraucht, um dieses Buch zu lesen (ja, ich habe bis zum Ende durchgehalten), und auch eine längere Zeit, um mir eine Bewertung zu überlegen.
Es ist durchaus verständlich, weshalb die Geschichte Preise gewinnt. Wohl kaum einmal war der Begriff "Science Fiction" so berechtigt, wie in diesem Fall. Wissenschaft und Fiktion werden auf einer derart tiefen Detailebene miteinander vermengt, dass man ohne Physik-Diplom beim besten Willen nicht mehr erkennen kann, was Wissenschaft und was Fiktion ist. Viele Teile lesen sich fast wie eine wissenschaftliche Abhandlung - eine gute wissenschaftliche Abhandlung.
Meiner Meinung nach sollten bei einem fiktionalen Werk die Interessen des Lesers im Vordergrund stehen - und das bedeutet in der Regel: Das Lesevergnügen. An dieser Stelle sollte fair geurteilt werden: Um Science Fiction von derartigem wissenschaftlichen Niveau zu kultivieren, ist es nötig, eine Fülle an Details zu beschreiben, von denen nicht jedes bei einem breiten Publikum Spannung erzeugen kann.
Was mich jedoch letztlich zu meinem zweifellos recht harten Urteil geführt hat ist die Betrachtung der dramturgischen Elemente, des Schreibstils usw. - also die Elemente abseits der Handlung, die ein fiktionales Werk ausmachen. Die Sprache ist mehr als schwergängig. Oftmals weiß man als Leser am Ende des Satzes nicht mehr, worum es am Anfang ging. Auch auf einem hohen wissenschaftlichen Niveau kann ein Autor den Leser hier besser durch den Text leiten. Außerdem gibt es sehr wenig echte Spannungsmomente, was vor allem an den Charakteren liegt, die dem Leser auf allen Ebenen nahezu vollkommen fremd bleiben. Sie wirken wie Holzfiguren, Marionetten, die nur lästiges Beiwerk sind, während der Autor in den Erläuterungen technischer und physikalischer Details schwelgt. Genauso verhält es sich mit den Dialogen. Im Grunde ist es nur an den Anführungszeichen erkennbar, ob gerade ein Charakter (welcher?) spricht.
Meine Erwartung an ein literarisches Werk ist eine andere. Daher sehe ich dieses Buch für mich persönlich als Flop an.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(218)

391 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 68 Rezensionen

"meer":w=13,"jugendbuch":w=11,"zukunft":w=9,"aquamarin":w=6,"fantasy":w=5,"wasser":w=5,"andreas eschbach":w=5,"eschbach":w=5,"dystopie":w=4,"kiemen":w=4,"saha":w=4,"science fiction":w=3,"arena verlag":w=3,"seahaven":w=3,"schule":w=2

Aquamarin

Andreas Eschbach
Fester Einband: 408 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.06.2015
ISBN 9783401600222
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Vorab: Gewöhnlich zählt Andreas Eschbach zum erweiterten Kreis meiner Lieblingsautoren. Dieses Buch hatte ich allerdings lange gemieden, da mich die Handlung nicht sonderlich ansprach. Nun wurde ich leider bestätigt.
Die Geschichte erzählt von der Außenseiterin Saha, die im Lauf der Gesichte lernt, zu sich selbst und ihren besonderen Eigenschaften zu stehen und schließlich ihren Platz als Mittlerin zwischen zwei Welten findet. Ein sicherlich schon oft dagewesener, aber dennoch guter Ansatz für ein Werk, das zweifellos als Jugendbuch mit Fantasy-/SF-Elementen einzuordnen ist. Die Konflikte zwischen Saha und Teilen der neotraditionalistischen Welt erzeugen an einigen Stellen durchaus Spannung.
Leider bleibt die Spannung auf wenige Kernszenen beschränkt. Das Buch im Gesamten ist wenig fesselnd, weil die Geschichte einfach zu unlogisch und wie "am Reißbrett entworfen" wirkt. Viele Elemente wie Briefe, die alles erklären, oder Liebesgeschichten zwischen Angehörigen unterschiedlicher Arten ohne weiteren Hintergrund wirken schlicht wie direkt aus dem Schriftsteller-Werkzeugkasten gegriffen. Die Sprache ist zudem oft arg schlicht gehalten. Letzlich fehlen die besonderen, originellen Einfälle, die Eschbachs Werke sonst ausmachen. Deshalb leider nur zwei Sterne.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(192)

448 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 26 Rezensionen

"drachen":w=13,"fantasy":w=11,"magie":w=7,"drachenreiter":w=6,"eragon":w=5,"elfen":w=4,"zwerge":w=3,"krieg":w=2,"kampf":w=2,"high fantasy":w=2,"drache":w=2,"männlicher protagonist":w=2,"jugendbuch":w=1,"verrat":w=1,"philosophie":w=1

Das Vermächtnis der Drachenreiter

Christopher Paolini , Joannis Stefanidis
Flexibler Einband: 736 Seiten
Erschienen bei cbj, 29.08.2014
ISBN 9783570402931
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der erste Band der Eragon-Reihe ist für mich klar der beste Teil! Der Leser wird mitgenommen in eine mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitete Welt mit allerlei magischen und nichtmagischen Facetten. Die sehr ausführlichen Beschreibungen können manchmal den Eindruck der Langatmigkeit entstehen lassen, machen jedoch gerade den Reiz dieses Werkes aus, dass kein Thriller ist oder sein möchte, sondern eine erdachte Welt schildert - Fantasy in Reinform. Der Leser wächst dabei mit Eragon nach und nach in das Verständnis dieser Welt hinein, ausgehend von einem kleinen Bauerndorf, in dem die großen Konflikte fern und fremd wirken, jedoch jäh in Eragons Welt hereinbrechen. Dieses Ereignis markiert den Beginn einer langen Reise, in deren Verlauf man mit Eragon immer mehr über diese Welt in Erfahrung bringt. Erfreulich ist auch, dass schon dutzendfach geschilderte Schlachtszenen in diesem Buch einen vergleichsweise kleinen Raum einnehmen - im Vordergrund stehen vielmehr der Reifeprozess von Eragon und seinem Drachen und die Welt, der sie sich stellen müssen. Die Figuren selbst besitzen ein hohes Maß an Tiefe, auch die Handlung ist sorgfältig ausgearbeit, und trotz vieler Details geht der "rote Faden" zu keinem Zeitpunkt verloren.
Einen Stern Abzug gibt es lediglich für allzu viele Anleihen bei "Herr der Ringe". Die Geschichte selbst ist zwar eigenständig, aber ein paar allzu ähnliche Elemente weniger hätten gewiss nicht geschadet.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(237)

539 Bibliotheken, 6 Leser, 7 Gruppen, 9 Rezensionen

"fantasy":w=5,"drachen":w=5,"eragon":w=4,"krieg":w=3,"elfen":w=3,"christopher paolini":w=3,"tod":w=2,"galbatorix":w=2,"jugendbuch":w=1,"magie":w=1,"kampf":w=1,"hoffnung":w=1,"blut":w=1,"high fantasy":w=1,"zauberei":w=1

Eragon - Das Erbe der Macht

Christopher Paolini , Michaela Link
Flexibler Einband: 992 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.12.2014
ISBN 9783570402535
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.058)

1.956 Bibliotheken, 25 Leser, 10 Gruppen, 41 Rezensionen

"fantasy":w=44,"drachen":w=40,"eragon":w=27,"elfen":w=18,"drache":w=16,"magie":w=15,"drachenreiter":w=14,"zwerge":w=13,"christopher paolini":w=9,"krieg":w=7,"jugendbuch":w=6,"kampf":w=6,"saphira":w=6,"liebe":w=4,"galbatorix":w=4

Eragon - Die Weisheit des Feuers

Christopher Paolini , Joannis Stefanidis
Flexibler Einband: 864 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.03.2012
ISBN 9783442378425
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.555)

2.862 Bibliotheken, 37 Leser, 14 Gruppen, 71 Rezensionen

"fantasy":w=86,"drachen":w=80,"eragon":w=48,"elfen":w=38,"magie":w=34,"zwerge":w=29,"drachenreiter":w=25,"drache":w=24,"saphira":w=20,"christopher paolini":w=14,"freundschaft":w=12,"jugendbuch":w=12,"krieg":w=12,"kampf":w=10,"abenteuer":w=8

Eragon - Der Auftrag des Ältesten

Christopher Paolini , Joannis Stefanidis
Flexibler Einband: 862 Seiten
Erschienen bei cbt, 10.03.2008
ISBN 9783570304280
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(366)

704 Bibliotheken, 5 Leser, 4 Gruppen, 30 Rezensionen

"zeit":w=17,"kinderbuch":w=16,"momo":w=14,"michael ende":w=12,"klassiker":w=11,"freundschaft":w=7,"fantasy":w=7,"zeitdiebe":w=7,"graue herren":w=6,"schildkröte":w=5,"kinder":w=4,"märchen":w=4,"jugendbuch":w=3,"abenteuer":w=3,"michaelende":w=3

Momo

Michael Ende
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Thienemann Verlag, 19.08.2013
ISBN 9783522201889
Genre: Klassiker

Rezension:

Ein Klassiker, und das zurecht! Graue Herren, die die Zeit stehlen, das mag arg kindgerecht klingen. Ist es auch. Doch kaum einem Autor gelingt es so gut wie Michael Ende, kindgerechten Stoff auf eine Weise zu verpacken, die auch Erwachsene nach vielen Jahren noch derart begeistern kann. Die Sprache ist einfach, und dennoch steckt in jeder Seite unfassbar viel Inhalt, lässt sich bei jedem Lesen etwas Neues entdecken. Die Charaktere muss man einfach lieben, ebenso wie die Geschichte, ebenso wie das Buch. Und das ganz unabhängig vom eigenen Alter. Fast eine Art Seelentherapie, die kein düsterer Page-Turner ausfüllen kann.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(187)

415 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 130 Rezensionen

"dystopie":w=15,"jugendbuch":w=5,"gene":w=4,"die perfekten":w=4,"liebe":w=3,"perfekt":w=3,"caroline brinkmann":w=3,"freundschaft":w=2,"fantasy":w=2,"zukunft":w=2,"rebellion":w=2,"perfektion":w=2,"gesegnete":w=2,"krieg":w=1,"reihe":w=1

Die Perfekten

Caroline Brinkmann , Caroline Brinkmann
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei ONE, 25.08.2017
ISBN 9783846600498
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Eine spannende Dystopie, die ihre Stärken vor allem im flüssigen Schreibstil der Autorin und dem Charakter der Hauptprotagonistin hat. Allerdings erinnert vor allem die Welt, in der Rain lebt, sehr an die Tribute von Panem und andere Werke – die Geschichte an sich ist durchaus eigenständig, aber sie wirkt wie aus Bekanntem heraus entwickelt. Viele gut ausgearbeitete Details erschaffen eine spannende und dystopie-typisch bedrückende Atmosphäre, es fehlen jedoch die Überraschungen. Am Ende bleibt der Eindruck einer lesenswerten Geschichte, die es allerdings in einer Vielzahl ähnlicher Formen bereits gibt.

3 Sterne mit leichter Tendenz nach oben!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(137)

296 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

"internet":w=10,"überwachung":w=8,"thriller":w=6,"datenschutz":w=5,"manipulation":w=4,"marc elsberg":w=4,"london":w=3,"journalistin":w=3,"daten":w=3,"digitalisierung":w=3,"gläserner mensch":w=3,"roman":w=2,"mord":w=2,"computer":w=2,"social media":w=2

ZERO - Sie wissen, was du tust

Marc Elsberg
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.10.2016
ISBN 9783734100932
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

85 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"zeitreise":w=3,"science fiction":w=2,"usa":w=1,"buch":w=1,"teil 2":w=1,"online":w=1,"thriller-roman":w=1,"christliche fundamentalisten":w=1,"jesus von nazaret":w=1

Der Jesus-Deal

Andreas Eschbach
Flexibler Einband: 736 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.05.2016
ISBN 9783404173532
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(151)

324 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 19 Rezensionen

"thriller":w=9,"zeitreise":w=6,"jesus":w=6,"israel":w=5,"science fiction":w=4,"zeitreisen":w=4,"religion":w=3,"video":w=3,"eschbach":w=3,"roman":w=2,"glaube":w=2,"ausgrabung":w=2,"andreas eschbach":w=2,"krimi":w=1,"freundschaft":w=1

Das Jesus-Video

Andreas Eschbach
Flexibler Einband: 704 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 08.10.2014
ISBN 9783404170357
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

"liebe":w=1,"roman":w=1,"science fiction":w=1,"mystik":w=1,"reich":w=1,"arm":w=1,"wissenschaftsthriller":w=1,"idee":w=1,"junge liebe":w=1,"erforschen":w=1,"unterschied":w=1,"nano":w=1,"herr aller dinge":w=1

Herr aller Dinge: Roman von Eschbach. Andreas (2011) Gebundene Ausgabe


Fester Einband
Erschienen bei null
ISBN B00FNBECDM
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.090)

3.422 Bibliotheken, 26 Leser, 8 Gruppen, 73 Rezensionen

"dystopie":w=31,"suzanne collins":w=19,"liebe":w=18,"panem":w=16,"fantasy":w=14,"jugendbuch":w=12,"krieg":w=12,"die tribute von panem":w=11,"flammender zorn":w=11,"rebellion":w=10,"peeta":w=10,"katniss":w=9,"freundschaft":w=8,"tod":w=7,"kampf":w=7

Die Tribute von Panem - Flammender Zorn

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Peter Klöss
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.10.2015
ISBN 9783841501363
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.810)

5.905 Bibliotheken, 41 Leser, 15 Gruppen, 141 Rezensionen

"dystopie":w=64,"liebe":w=54,"panem":w=46,"suzanne collins":w=32,"fantasy":w=30,"jugendbuch":w=30,"arena":w=22,"katniss":w=21,"die tribute von panem":w=20,"hungerspiele":w=20,"tod":w=17,"peeta":w=17,"kampf":w=16,"rebellion":w=16,"tribute":w=16

Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe

Suzanne Collins , Hanna Hörl , Silke Hachmeister , Peter Klöss
Buch: 432 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.04.2014
ISBN 9783841501356
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12.817)

16.058 Bibliotheken, 108 Leser, 33 Gruppen, 477 Rezensionen

"dystopie":w=142,"liebe":w=105,"panem":w=94,"hungerspiele":w=73,"jugendbuch":w=61,"suzanne collins":w=61,"fantasy":w=56,"kampf":w=46,"arena":w=46,"katniss":w=45,"spiele":w=42,"peeta":w=41,"die tribute von panem":w=40,"zukunft":w=39,"freundschaft":w=36

Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Peter Klöss , Werbeagentur Hauptmann & Kompanie
Buch: 416 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.10.2012
ISBN 9783841501349
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(235)

501 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"dystopie":w=7,"liebe":w=5,"freundschaft":w=3,"jugendbuch":w=3,"trilogie":w=2,"fantasy":w=1,"familie":w=1,"usa":w=1,"tod":w=1,"krieg":w=1,"reihe":w=1,"science fiction":w=1,"gesellschaft":w=1,"zukunft":w=1,"mut":w=1

Die Bestimmung - Letzte Entscheidung

Veronica Roth , Petra Koob-Pawis , Michaela Link
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei cbt, 12.09.2016
ISBN 9783570311240
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.738)

2.963 Bibliotheken, 60 Leser, 10 Gruppen, 138 Rezensionen

"dystopie":w=52,"liebe":w=31,"jugendbuch":w=20,"veronica roth":w=20,"krieg":w=19,"tris":w=17,"die bestimmung":w=16,"fraktionen":w=16,"ken":w=15,"four":w=15,"amite":w=14,"fantasy":w=13,"ferox":w=11,"altruan":w=11,"candor":w=11

Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit

Veronica Roth , Petra Koob-Pawis
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.03.2014
ISBN 9783442480623
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.442)

4.022 Bibliotheken, 47 Leser, 7 Gruppen, 218 Rezensionen

"dystopie":w=69,"liebe":w=32,"jugendbuch":w=27,"die bestimmung":w=26,"ferox":w=26,"fraktionen":w=25,"veronica roth":w=24,"ken":w=19,"candor":w=19,"altruan":w=18,"fantasy":w=17,"four":w=17,"bestimmung":w=14,"amite":w=14,"freundschaft":w=13

Die Bestimmung

Veronica Roth , Petra Koob-Pawis
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.09.2014
ISBN 9783570309360
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
28 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.