Varoli

Varolis Bibliothek

11 Bücher, 4 Rezensionen

Zu Varolis Profil
Filtern nach
11 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(349)

700 Bibliotheken, 22 Leser, 3 Gruppen, 39 Rezensionen

tagebuch, anne frank, judenverfolgung, krieg, klassiker

Tagebuch

Anne Frank , Mirjam Pressler
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Fischer Taschenbuch, 13.01.2011
ISBN 9783596511495
Genre: Klassiker

Rezension:

Es ist ziemlich schwer zu diesem Buch eine Rezession zu schreiben, weil es ja kein Roman ist, sondern eben ein Tagebuch, wo die Handlung von der Realität bestimmt wird und nicht von den Gedanken ein Autors.

Ich werde deshalb eine etwas ausführlichere Handlungszusammenfassung wiedergeben und die Wirkung auf mich beschreiben:


1942 wird die junge Jüdin Anne Frank zusammen mit ihrer Familie gezwungen, unterzutauchen. Ein Hinterhaus der Firma des Vaters dient als Versteck. Des weiteren ist noch die Familie Van Daan und Herr Dussel an Bord. Zwei Jahre sitzen diese grundlegend unterschiedlichen Personen aufeinander und kämpfen mit Alltagsproblemen, der Angst entdeckt zu werden und Hoffnung auf eine bessere Zukunft.


Kitty:

Anne Frank beschließt ihr Tagebuch „Kitty“ zu nennen, und behandelt sie auch so als ob sie eine außenstehende Person ist, die von den aktuellen Gegebenheiten nichts weiß und nichts mit bekommt.

Durch diesen Umstand denkt man sie spricht von Angesicht zu Angesicht mit einem, denn genau wie Kitty wissen auch wir nichts vom Krieg (fühlen es zumindest nicht am eigenen Leib) und den Zuständen unter denen sie leben mussten.

In der Eingepferchtheit des Verstecks war es Anne nicht möglich einen Vertrauten zu finden, weshalb ihr Tagebuch diese Rolle übernahm. Ich konnte mich deshalb sehr gut mit ihr identifizieren und fragte mich mehr als einmal ob nicht auch aus uns hätte Freunde werden können....


Themen die sie behandelt:

• Natürlich der Krieg und seine Grausamkeiten, darin mit inbegriffen die Judenverfolgung und deren Sinnlosigkeit und Ungerechtigkeit.

• Angst entdeckt zu werden, Hoffnung auf ein gutes Ende

• Frauenrolle in der Gesellschaft: die Frau als Hausfrau ohne größere Ziele im Leben als das Erziehen der Kinder.

• Sexualität im Allgemeinen

• Sehnsucht nach Freiheit, Liebe, Vertrautheit

• Natur als Kraftgeber, in der nur das Gute und Vollkommene existiert


Annes Selbstbetrachtung:

Trotz ihres zarten Alters kennt Anne ihre Person sehr gut und beschreibt, oftmals sehr kritisch, ihre charakterlichen Verbesserungen sowie ihre Defizite.

Sich selbst beschreibt sie äußerlich als vorlaut, lärmend, fröhlich, witzelnd, stark, selbstsicher und oberflächlich. Ihr Inneres ist aber verletzlich und rastlos, sie sucht Ausgeglichenheit und Vertrautheit.

Charakterliche Probleme geht sie an wie ein Mathematisches, gezielt, Schritt für Schritt und mit sichtlichem Erfolg. Sie ruht sich nicht auf ihrer misslichen Situation aus sondern will sich verbessern.


Fazit:

Das Tagebuch hat mir persönlich viel geben. Viele gute Ratschläge (und das von einer 14-jährigen!) und tatsächlich Hoffnung, denn viele Wünsche und Hoffnungen ihrerseits sind bereits in unserer Zukunft in Erfüllung gegangen. Also hoffe ich weiter auf die Menschheit, trotz des Blickes in die Vergangenheit wo so viel Unrechtes geschah.


Anne über die Natur:

Für jeden, der Angst hat, einsam oder unglücklich ist, ist es bestimmt das beste Mittel, hinauszugehen, irgendwohin, wo er ganz allein ist, allein mit dem Himmel, der Natur und Gott. Dann erst, nur dann, fühlt man, dass alles so ist, wie es sein soll, und dass Gott die Menschen in der einfachen und schönen Natur glücklich sehen will. 

Solange es das noch gibt, und das wird es wohl immer, weiß ich, dass es unter allen Umständen auch einen Trost für jeden Kummer gibt. Und ich glaube fest, dass die Natur viel Schlimmes vertreiben kann.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(201)

404 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 83 Rezensionen

kindheit, neil gaiman, magie, fantasy, freundschaft

Der Ozean am Ende der Straße

Neil Gaiman , Hannes Riffel
Fester Einband: 238 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 08.10.2014
ISBN 9783847905790
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(284)

602 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 49 Rezensionen

grischa, fantasy, magie, liebe, leigh bardugo

Grischa - Goldene Flammen

Leigh Bardugo , Henning Ahrens
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.07.2014
ISBN 9783551313263
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

fantasy, magie, elemente, grete, äthe

Zauber der Elemente - Schattenmelodie

Daphne Unruh
Flexibler Einband: 364 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 16.10.2013
ISBN 9781493505142
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

201 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

magie, fantasy, elemente, äther, feuer

Zauber der Elemente - Himmelstiefe

Daphne Unruh
Flexibler Einband: 488 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 17.09.2012
ISBN 9781480179295
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(125)

388 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

fantasy, kuss des feuers, london, kristen callihan, the darkest london

The Darkest London - Kuss des Feuers

Kristen Callihan , Firouzeh Akhavan-Zandjani
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 12.09.2013
ISBN 9783802589836
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

72 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

krimi, japan, mord, leiche, mathematik

Verdächtige Geliebte

Keigo Higashino , Ursula Gräfe
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Piper, 14.07.2014
ISBN 9783492303552
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Meinung:
Normalerweise bin ich kein Krimi-Leser. Hin und wieder jedoch gönne ich mir einen. Diesmal ist es also "Verdächtige Geliebte" von Keigo Higashino, und ich muss sagen, dass ich positiv überrascht bin. 

Das besondere an diesem Roman ist schlichtweg, dass man von vornherein den Mörder kennt und zudem, dass ein allwissender Erzähler über beide Seiten, also derjenigen die den Mord aufdecken wollen und derjenigen die ihn vertuschen wollen, berichtet. 

Ich hab mit Absicht das Wort "berichtet" gewählt denn es kommt einer objektiven und sogar kühlen Berichterstattung schon sehr nahe. Aber ich muss sagen,  genau das hat mir gut gefallen. Wer schon einmal einen japanischen Roman gelesen hat erkennt diese spezielle glatte, klare und korrekte Erzählweise und mir als wirklich großer Japan-Fan gefällt sie besonders gut :)
Stück für Stück, wie es sich für einen richtigen Krimi gehört, wurden einzelne Puzzleteilchen offenbart und zusammen gefügt. Teilweise war ich auch so überrascht von neuen Offenbarungen, dass ich erstmal das Buch auf Seite gelegt habe um nochmal über Geschehenes nachzudenken, damit ich die neue Information in mein mentales Konstrukt einordnen und einbauen konnte.


Fazit:

Ein fesselnder, gelungener Krimi, der mich jetzt nicht krass vom Hocker fegt, aber mit einer großartigen Auflösung punktet! :D 



*4,5 Punkte*

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

313 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

liebe, fantasy, freundschaft, kampf, krieg

Schwert und Rose

Sara B. Larson , Antoinette Gittinger
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 12.01.2015
ISBN 9783570309452
Genre: Fantasy

Rezension:

Zwei Königreiche die einen grausamen Krieg führen - ein Mädchen das als Junge verkleidet in der Leibgarde des Prinzen dient - zwei Männer die um das Herz dieses Mädchens kämpfen.

Alexa, jetzt Alex, ist die beste Schwertkämpferin der königlichen Elitegarde. Aus diesem Grund wird sie zum persönlichen Schutz des Prinzen eingeteilt, denn man befürchtet einen Attentat auf ihn. Trotz ihres Könnens werden sie, Prinz Damian und Rylan, ein weiterer Gardist, entführt. Sie finden sich in Mitten einer tödlichen Intrige wieder und es stellt sich die Frage: Wem kann man (ver)trauen?


Das Buch ist eigentlich durchweg spannend, ständig kommen neue Fragen auf, die dann erst Stück für Stück enthüllt werden. Doch trotzdem habe ich das Buch eher mit einem unbefriedigtem Gefühl beendet...

Ich wollte vor allem mal wieder eine schöne, schnulzige Geschichte mit Fantasy-Einlagen lesen. Was die Romanze angeht, war es ein Glückstreffer, denn die kam nie zu kurz. Dadurch hat aber der Rest, wie ich finde, gelitten, sprich der Inhalt. Ich möchte dem Buch gegenüber nicht unfair sein, denn wie schon erwähnt, war es sehr packend geschrieben und ich dachte mir oft: „Was? Wieso? Nein, nicht noch ein neues Geheimnis!“, es hat also schon sehr zum Weiterlesen verleitet. Es hätte mich aber mehr gefreut wenn ich eine größere Charakterentwicklung der Protagonistin erlebt hätte, so war Alexa beispielsweise zu Beginn des Buches noch eine starke, unerschrockene und coole Kämpferin, doch je weiter es fort schritt wurde sie, wie es in diesem Genre leider viel zu oft der Fall ist, zum schwachen, dummen und impulsiven Mädchen. Klar das der Grund in den sich überschlagenden Ereignissen finden lässt, aber es hätte trotzdem nicht im dem Maße sein müssen. Ich glaube mir hätte einfach eine weniger ausgelutschte „typisch-Mädchen“ Charaktere besser gefallen.

Des weiteren kam es mir so vor als ob die Autorin krampfhaft versuchte Dramen einzubauen. Gemäß nach dem Motte: „Nein, sie hat noch nicht genug gelitten. Es muss eine weitere Tragödie her!“ Es hat deshalb einfach an Authentizität verloren, so war es in dieser Hinsicht leider zu vorhersehbar.

Zudem hinkt die Story an manchen Stellen leider etwas. Manche Vorgehensweisen und die dazugehörige Erklärungen waren einfach zu oberflächlich. So war es auch mit der Fantasy-Einlage. Das Thema Magie/Schwarze Magie hätte mehr ausgebaut werden können!

Einen großen Pluspunkt gibt es für die gut und leichtverständliche Sprache sowie für den außergewöhnlichen Schauplatz, der nämlich ein Dschungel ist.


FAZIT:

Eine schöne Dahinschmelz-und-Herzschmerz-Lektüre, sehr spannend geschrieben, die auch des öfteren mit Überraschungsmomenten punktet. Der Inhalt weist leider einige Lücken und Defizite auf.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

101 Bibliotheken, 0 Leser, 5 Gruppen, 9 Rezensionen

fantasy, magie, erdsee, ged, ursula k. le guin

Der Magier der Erdsee

Ursula K. Le Guin
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Weltbild, 19.10.2006
ISBN 9783898975285
Genre: Fantasy

Rezension:

Zum Inhalt:
Ged, ein Ziegenhirte aus Gont besitzt über große magische Kräfte und wird deshalb an der Zauberschule zu Rok aufgenommen.  Seine schnelle Auffassungsgabe und sein überdurchschnittliches Talent lassen ihn übermütig und überheblich werden, so beschwört Ged in einem Wettkampf mit seinem Mitschüler versehentlich einen Schatten aus dem Totenreich ins Diesseits. Dieser trachtet nach seinem Leben und es beginnt eine ungeheuerliche Hetzjagd über die Inseln der Erdsee. 

Meine Meinung:
Zu Beginn war es etwas mühselig zu lesen, denn der unpersönlich Schreibstil in der dritten Person verhinderte, dass ich mich in den Protagonisten hinein versetzen konnte und mich auch ein Stückweit mit ihr identifizieren konnte. Doch diese Hemmschwelle war schnell überwunden. Ich muss sogar sagen, dass mich Erdsee schließlich total in seinen Bann gezogen hatte. Ich glaube nie wurde meine Fantasie so angeregt wie in diesem Buch, ich war förmlich mitten drinne, das passiert nur äußerst selten, denn meistens fühl ich mich eher wie ein Zuschauer, der die Ereignisse nur aus sicherer Entfernung betrachtet. Aber hier nicht. 
Was ja von vielen etwas bemängelt wird ist der fehlende Action-Anteil, die gewöhnlich epischen Schlachten und die große Magie; dieser wird dann auch noch von einem eher philosophischen Anteil ersetzt. Doch ich denke, genau dies war der Knackpunkt, sie brachten mein Hirn zum rattern und ich machte mir viele Gedanken zu denen im Buch aufgeworfenen Fragen. So geht es um den "wahren" Namen aller Dinge, dem Schicksal und wie viel wir davon beeinflussen können, dem Schweigen, uvm. 
Wer also zwischendurch von einem kleinen, im Vergleich zu anderen Fantasy-Lektüren, unbedeutendem,  jedoch einschneidendem Abenteuer lesen möchte ist hier goldrichtig. Ist bestimmt nicht jedermanns Sache, aber "Versuch macht Kluch" ;)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(194)

305 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

fantasy, drachen, elfen, trilogie, feen

Die Pan-Trilogie

Sandra Regnier
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 24.01.2014
ISBN 9783646600438
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

125 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 5 Rezensionen

liebe, indien, bali, italien, reisen

Eat Pray Love

Elizabeth Gilbert , Maria Mill
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Berlin Verlag, 26.11.2011
ISBN 9783827010414
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
11 Ergebnisse