Vecnas Bibliothek

14 Bücher, 11 Rezensionen

Zu Vecnas Profil
Filtern nach
14 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

seele, freundschaft, garten, selbstzweifel, selbstfindung

Der gefundene Garten

Peggy Langhans
Flexibler Einband: 72 Seiten
Erschienen bei Juneberry, 01.06.2017
ISBN 9783961520916
Genre: Romane

Rezension:

Hannah betreibt eine Pflanzenpension. Schnell wird klar, dass Hannah Pflanzen lieber sind als Menschen, mit denen sie so ihre Probleme hat. Sie hat für sich nie das richtige Rezept gefunden, um sich mit ihrem Leben wohlzufühlen. Aber sie hat Elsa und Elsa weiß, was Hannah fehlt. Elsa schickt Hannah auf eine Reise zu einem Garten und damit auf eine Reise zu sich selbst. Eine kleine Geschichte über die Wichtigkeit, sich mit seiner Vergangenheit auszusöhnen und nie den Glauben an sich selbst und das Vertrauen in das Leben zu verlieren. Nett verpackte Ratschläge über den Umgang mit dem Leben. Am Ende wird es für meinen Geschmack etwas zu pathetisch und zu gewollt symbolisch. Aber das Lesen hat Spaß gemacht und die Grundidee, den Zustand der eigenen Psyche am Zustand der eigenen Pflanzen abzulesen hat mir gefallen. Ein schönes kleines Buch zum Verschenken.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

berlin, universität, krimi, wissenschaft, labor

Fallobst

Lothar Beutin
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei epubli, 24.02.2017
ISBN 9783742700568
Genre: Romane

Rezension:

Wer auf einfache Gedanken- und Handlungsstränge hofft, sollte sich ein anderes Buch vornehmen. "Fallobst" ist ein gut durchdachter Kriminal-Mix, wo Wissenschaft, Psychologie, Politik ebenso eine Rolle spielen, wie Liebe und Freundschaft. Angesiedelt in Deutschland und Frankreich wechseln die Protagonisten die Grenzen von Land und Leuten ebenso mühelos wie die von Moral, Anstand und Legalität - immer auf der Suche nach dem perfekten Ergebnis. Ob in der Forschung, im Apfelschnapps oder in der Vergeltung. Dabei werden alle Register des menschlichen und des unmenschlichen gezogen. Die auftretenden Figuren agieren lebensnah, facettenreich, unberechenbar... so, wie es eben im echten Leben ist. Sprachlich gut geschrieben, ab und an mit Längen aber insgesamt gut gewürzt mit wissenschaftlichem Hintergrundwissen aus Biologie und Chemie und einer unfehlbaren Logik für die Psychologie des Verbrechens, schafft "Fallobst" auf unterhaltsame und spannende Weise nicht nur den Zeitgeist der 1990er Jahre wieder auferstehen zu lassen, sondern auch einen eleganten Spagat zwischen Kriminalroman und Politthriller. Eine wunderbare Lektüre für den beginnenden Herbst, vielleicht mit einem Calvados zur Seite! Lesenswert!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

deutsch, erzählungen, deutscher, von verwandlungen, erzählung

Von Verwandlungen: Erzählungen

Victoria Hohmann
Flexibler Einband: 202 Seiten
Erschienen bei VHV-Verlag, 22.04.2017
ISBN 9783981862119
Genre: Romane

Rezension:

Sieben Erzählungen. Jede einzigartig, sprachgewaltig, fantasievoll, ungewöhnlich. Ein Buch, dass sich positiv, eindrucksvoll und intelligent vom Mainstream der Romane und Geschichten abhebt.

"Von Verwandlungen" ist ein Blumenstrauß an reichen, bunten und neuen Ideen, wie Erzählen auch sein kann: Spiel mit Worten, Erwartungen und Fantasien. Sehr eindrucksvoll und absolut empfehlenswert!

Ich habe das Lesen genossen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

viele gedanken, roman, philosphie

LiebesLeben

Helmut Treubel
Fester Einband: 297 Seiten
Erschienen bei Treubel, Helmut, 01.11.2016
ISBN 9783981823912
Genre: Romane

Rezension:

An sich eine schöne Idee: den Gedanken eines anderen zu folgen, der sich mit den Sinnfragen seines Lebens beschäftigt und versucht zu verstehen, was ihn antreibt, beeinflusst, beschwert und beflügelt. Etwas, von dem der Leser lernen kann, wo er etwas für sich mitnehmen kann.

Leider hapert es an der Umsetzung: Als Leser wird man nicht abgeholt, noch dazu schafft es der Autor nicht seine Gedankengänge so zu formulieren, dass man ihn versteht. Es bleibt viel abstrakt und verworren. Das Lesen ist mühsam. Der Autor ergeht sich in seinen scheinbar tiefen Analysen, es fehlt aber das, was der Titel "LiebesLeben" verspricht: das Lebensnahe und vor allem das Gefühl, dass seinen Gedanken echtes Leben, echtes Erkennen einhauchen würde und das dem Leser helfen würde, sein Sprache/den Sinn dieses Buches zu verstehen. 

Als Leser bleibt man mit einem Gefühl des Ärgers zurück. Jemand der so viel und immer wieder scheinbar das Gleiche schreibt und doch unnahbar bleibt, der seine Gedanken anbietet ohne richtig konkret zu werden, der meint, über das Leben schreiben zu können, schreibt letzlich nur für sich selbst. Es findet kein Austausch statt mit dem Leser. Dieses Buch ist die schwergängige Kost und es stellt sich die Frage: warum sollte man sich die Mühe machen über 300 Seiten reine Selbstbetrachtung und Selbstanalyse zu lesen, wenn man für sich als Leser nichts daraus mitnehmen kann? Schade.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(136)

283 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 111 Rezensionen

smoke, rauch, london, fantasy, dan vyleta

Smoke

Dan Vyleta , Katrin Segerer
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei carl's books, 13.03.2017
ISBN 9783570585689
Genre: Fantasy

Rezension:

Ein spannendes Buch mit einer Geschichte um zwei Schuljungen, die die scheinbar moralischen Werte ihrer Welt als Machenschaften und Lüge entlarven. Sprachlich hervorragend geschrieben, folgt man der Geschichte gern durch ihre Höhen und Tiefen und beobachtet die Entwicklung der Figuren, die sich im Rauch verfangen, ihn zu bekämpfen versuchen und ihn verinnerlichen. Dabei werden durchaus auch moralische Fragen in den Raum geworfen: darf man das Leben Unschuldiger opfern, um eine Revolution zu starten? Darf die Wissenschaft das Leben Unschuldiger nutzen, um einen Fortschritt für die gesamte Menschheit zu erlangen...

Eingebettet in das viktorianische England entwickelt sich hier eine Geschichte, die von Freundschaft und Verrat handelt.

Der Rauch als der zentrale Faktor, der letzlich alle Menschen miteinander verbindet, bleibt allerdings nebulös in seiner Form und Auswirkung. Das ist schade, denn es steckt viel Potential in der Idee, Gedanken sichtbar werden zu lassen. Das Gute wird plötzlich das moralisch Schlechte und Fanatische. Das Schlechte bleibt schlecht, ist aber in seiner Erscheinung viel ehrlicher und zeigt sich facettenreicher. Leider verliert sich die Grundidee des Autors im Laufe der Handlung und büßt einiges an Logik ein. Dennoch ist es ein Buch, was sehr guten Unterhaltungswert hat. Und einfach stilistisch und sprachlich sehr sehr gut geschrieben ist, so dass das Lesen eine echte Freude ist. Heutzutage gibt es nicht viele Autoren, die ihr Handwerk so gut beherrschen, wie Dan Vyleta. Lesenswert und spannend!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

25 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

sterben, leben, tod, krebs, erfahrungsbericht

Sterben: Eine Erfahrung

Cory Taylor
E-Buch Text: 176 Seiten
Erschienen bei Ullstein eBooks, 10.02.2017
ISBN 9783843715614
Genre: Sonstiges

Rezension:

Dieses Buch ist eine Bereicherung. Die Lebens- und Sterbensgeschichte von Cory Taylor zu verfolgen, berührt die eigenen Gedanken und Vorstellungen zum Thema "Tod/Sterben" auf eine wunderbar leichte und sanfte Weise. Die Autorin erzählt mit viel Mut, witziger Ironie, Wehmut und Poesie über ihre Erfahrungen als Todkranke, über ihr Leben und was sie darin geprägt und erfahren hat. Sie war eine außergewöhnliche Frau mit einer außergewöhnlichen persönlichen Geschichte. Und als Leser begleitet man sie ein Stück dabei, wie sie Antworten auf die Fragen sucht und findet, die sich jeder Sterbende (und Lebende) stellt. Was in meinem Leben hat mich bereichert, gibt es Dinge, die ich bereue, was hat mein Leben ausgemacht...

Offen und klar teilt sie ihre Gedanken über einen möglichen Suizid, um die letzten Züge ihrer Krankheit nicht mitzuerleben müssen - und vielleicht auch um ihre Familie zu schonen. Es ist sehr berührend, mitzulesen, wie groß ihr Verwantwortungsgefühl dabei ist. Auch das zeigt, das Sterben keine Erfahrung ist, die ein Mensch alleine macht.  Sterben ist etwas, das mit dem Leben untrennbar verknüpft ist. Ob es etwas ändert, wenn man dabei von einer unheilbaren Krankheit begleitet wird? Dadurch wird das Sterben sehr bewusst. 

Cory Taylor spannt einen Bogen über vieles, was in ihrem Leben war und mit jeder Seite mehr, die man ihr folgt, wird klarer: Ja, wir sterben alle, jeden Tag. Manchmal nur ein wenig - an Tagen, wo das Leben bunt und fantastisch ist. Und manchmal auch mehr - in Situationen, die uns schmerzen und uns unglücklich machen.

Das Buch ist eine Erfahrung. Cory Taylor nimmt den Leser gefangen auf langsame, unspektakuläre Weise. In diesem Buch begegnet dem Leser kein Selbstmitleid oder Hadern mit dem Schicksal, im Gegenteil. Man trifft auf eine Frau, die mit ihren Gedanken und iherer Sprache die eigene Welt um ein Vielfaches bereichern kann, sofern man sich auf diese Erfahrung als Leser einlässt.

Sehr berührend, traurig, poetisch - und tröstend!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

party, erotik, booksnack, sex, michelle mazarin

Pauls erotische Fantasien (Kurzgeschichte, Liebe, Erotik) (booksnacks.de Kurzgeschichten)

Michelle Mazarin
E-Buch Text: 22 Seiten
Erschienen bei booksnacks.de, 13.12.2016
ISBN 9783960871118
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Kurzgeschichte folgt dem Schema des "Reicher, gutaussehender Mann ist extrem gelangweilt von dem Schickimickileben und sehnt sich nach... Aufregung, etwas, das ihn fesselt." Soweit, so gut. Kennt man ja schon aus anderen Büchern. Was dann folgt ist... Auch nicht prickelnd. Obwohl sprachlich gut geschrieben, knistert es nicht so richtig. Vor allem ist die Geschichte in zwei Handlungsstränge aufgeteilt, was sich im weiteren Verlauf als völlig unlogisch herausstellt. Ein erotischer Maskenball: tolles Thema, hätte die Autorin eine Menge draus machen können. Aber dann trifft der Hauptakteur doch nur auf eine Frau und entdeckt die große Liebe...? Langweilig. Das hat nichts mit Erotik zu tun, hier sind mädchenhafte Träume von der großen Liebe verarbeitet, die sich nach der ersten intimen Begegnung auch prompt beim Mann einstellt. Für meinen Geschmack viel zu unrealistisch und romantisch. Die Erzählung würde eher noch in das Genre "Liebesgeschichten für Heranwachsende" passen. Man kann die Story gut lesen, die Autorin hat das Talent wirklich gut schrieben zu können. Leider hatte ich mir mehr erhofft, was die Erotik betrifft. Von daher: ausbaufähig.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

39 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

england, verrat, verbrechen, familienschicksal, dreiecksbeziehung

Die Frau des Juweliers

Judith Lennox , Mechtild Ciletti
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Pendo Verlag, 02.11.2016
ISBN 9783866122963
Genre: Historische Romane

Rezension:

Dieses Buch ist ein typischer Lennox-Roman: psychologisch dicht, sprachlich hervorragend geschrieben, glaubhafte und liebenswerte Charaktere. Lennox schreibt Geschichten über Figuren, die sehr authentisch und lebensnah sind - vielleicht macht das den Reiz ihrer Romane aus.

Dieses Buch erzählt die Geschichte der Familie Winterton über mehrere Jahrzehnte hinweg. Am Anfang liegt der Fokus bei Juliet Winterton und ihrer schwieriegn Ehe, später fächert sich die Erzählung auf die nachfolgenden Generationen und deren Lebensgeschichten aus. Die Schicksale der einzelnen Familienmitglieder, wie sie sich miteinander verknüpfen und entzweien im Laufe der Zeit sind nie übertrieben und gewollt dramatisch, sondern so, wie sie das Leben normalerweise schreibt: mal mehr, mal weniger aufregend. Leser, die Bücher mögen, die eher unspektakulär daherkommen, was die "Story" anbelangt, sind hier richtig. Das ist ein Buch, dass man wunderbar an einem verregneten Sonntag auf dem Sofa lesen kann.

Wer Bücher von Lennox kennt, für den ist "Die Frau des Juweliers" nichts Neues. Ähnliche Handlungsstränge gab es schon in "Die geheimen Jahre" oder "Ein letzter Tanz". Obwohl dieses Buch lesenwert ist, gibt es bessere Romane von Lennox: "Picknick im Schatten" oder "Die Mädchen mit den dunklen Augen". Wer Judith Lennox also noch nicht kennt, dem lege ich die älteren Romane ans Herz. Alles in allem ist sie eine hervorragende Autorin, die es versteht den Leser mit auf den Lebensweg ihrer Romanfiguren zu nehmen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

london, liebe, leserunde, ebook, autorin

I LOVE LONDON

I. J. Tonk
E-Buch Text: 392 Seiten
Erschienen bei neobooks, 23.12.2016
ISBN 9783738094879
Genre: Romane

Rezension:

Die Geschichte aus zwei Perspektiven zu erzählen, so dass der Leser Einblick in das Innenleben beider Hauptfiguren bekommt, ist sicherlich eine gute Idee. Leider ist das bei diesem Buch total mißlungen, da man als Leser keine wirklich neuen Erkenntnisse über die Beziehung der Figuren zueinander bekommt. Die Geschichte wird nahezu doppelt erzählt, was das Lesen auf Dauer sehr anstrengend macht. Die Figuren sind stereotyp und oberflächlich angelegt. Wozu also die doppelte Darstellung der Ereignisse? Die Ereignisse sind vorhersehbar und das Ende ist völlig absurd. Hier wurde, um einmal mehr zu betonen, wie sehr die beiden sich lieben und nicht ohne einander können noch wollen, eine Schicksalsfügung eingebaut, die nicht hätte sein müssen und damit erst recht den fehlenden Tiefgang der Geschichte insgesamt betont.

Ich kann das Buch nicht empfehlen. Die Thematik ist schon tausendmal besser erzählt worden. Mir fehlen Witz, echte Dramatik, gute Dialoge und etwas, von dem man sagen könnte: Dies macht die Geschichte einzigartig. Leider fehlt das total. Schade!

  (1)
Tags: beziehungskrise, liebesgeschichte   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

70 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 9 Rezensionen

freundschaft, kindheit, rom, zirkus, studium

Die hellen Tage

Zsuzsa Bánk
Fester Einband: 672 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 07.03.2013
ISBN 9783596512737
Genre: Romane

Rezension:

Die Freundschaft zweier Mädchen, die sich in Kindertagen finden. Der Mikrokosmos einer beschaulichen Kindheit auf dem Lande. Die Veränderungen, die mit dem Älterwerden einhergehen. Die Lebensgeschichten, die sich gegenseitig berühren, verwickeln und beeinflussen.

Was im ersten Moment wie ein ganz normales Leben in einer deutschen Kleinstadt wirkt, entpuppt sich beim Lesen als kunterbuntes Kaleidoskop aus Geheimnissen, urigen Typen, die eigenwillig ihren Weg gehen, und Schicksalen, die unter der Oberfläche lauern. In leisen Tönen entfaltet sich dabei die großartige Bedeutung echter Freundschaft, kleiner Gesten der Hilfsbereitschaft und der Tatsache, das es gut ist, dass das Leben nie in geraden Bahnen verläuft.

Die Fähigkeit der Autorin ihren Figuren nach und nach mehr psychologische Tiefe zu geben und die wunderbare Sprache der Erzählung ziehen den Leser in ihren Bann. Nach und nach entwickelt sich die  Geschichte hinter/unter den Geschichten und damit wird das Buch beim Lesen immer spannender und tiefgründiger.

Für alle, die die leisen und tiefen Geschichten mögen absolut zu empfehlen!

  (1)
Tags: freundschaft, geheimnisse der kindheit, hilfsbereitschaft, kindheit, unerwiderte liebe, ungewöhnliche menschen   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

37 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

psychologie, inneres kind, wohlbefinden, sachbuch, selbstfindung

Das Kind in dir muss Heimat finden

Stefanie Stahl
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Kailash, 16.11.2015
ISBN 9783424631074
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Im Nebel kein Wort

Frank Hebben , Nikolaj Djatschenko
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Begedia Verlag, 30.11.2016
ISBN 9783957770936
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Eigentlich müsste die Geschichte mit den Worten "Es war einmal ..." anfangen. Der fast märchenhafte Hintergrund der Story, um zwei Frauen, die sich aufgrund eines gemeinsamen Schicksals finden und eine tiefe Freundschaft entwickeln, steht in starkem Kontrast zu dem Thema Krieg. Und liefert dem Leser viel Stoff zum Nachdenken. Was wäre, wenn die Schrecken des ersten Weltkriegs immer wieder abrufbar wären, was wäre, wenn jemand diesen Krieg eingefroren, ja konserviert hätte? Sähe unsere Welt genauso aus, wie sie es heute tut?

Es geht es um die Flucht und das Überleben in einer Welt, die im Krieg gestoppt wurde. Und trotzdem ist der Krieg allgegenwärtig. Er bildet ein Kaleidoskop aus blitzartigen Erinnerungen, die nur kurz zu erhaschen sind.

Der Autor schafft es mit wenigen aber eindrücklichen Worten eine Geschichte zu zeichnen, die hängen bleibt, eben weil sie nicht alles bis ins kleinste Detail beschreibt, sondern Raum lässt... Für die Figuren, für das, was sie miteinander verbindet und für das, was unsere Welt vor 100 Jahren so traumatisch erlebt hat und die Welt verändert hat. So mag jeder Leser für die Geschichte und das Ende seine eigene Erklärung finden. Den Ausgang unserer (Welt-)Geschichte kennen wir.  "Im Nebel kein Wort" bietet eine Alternative dazu. Es ist eines dieser Bücher, die man gern ins Regal stellt und gern verschenkt. Es ist nachhaltig. Und die Sprache von Frank Hebben hat ihren ganz eigenen, besonderen Reiz.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Leben im Jetzt: Lehren, Übungen und Meditationen aus 'The Power of Now'

Eckhart Tolle
E-Buch Text: 160 Seiten
Erschienen bei Arkana, 11.12.2013
ISBN 9783641134150
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

spiritualität, innen, stille, tolle, bewusstheit

Stille spricht

Eckhart Tolle , Erika Ifang
Fester Einband: 125 Seiten
Erschienen bei Arkana, 18.09.2003
ISBN 9783442337057
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 
14 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks