VeraDolls Bibliothek

6 Bücher, 6 Rezensionen

Zu VeraDolls Profil
Filtern nach
6 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

17 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"liebesroman":w=2,"teenager":w=2,"kai everstein":w=1,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"schule":w=1,"gefühle":w=1,"erste liebe":w=1,"emotionen":w=1,"80er jahre":w=1,"erste große liebe":w=1,"bittersüß":w=1,"achziger jahre":w=1,"1980erjahre":w=1

Für dich bricht meine Welt zusammen

Kai Everstein
Flexibler Einband: 284 Seiten
Erschienen bei Independently published, 27.04.2018
ISBN 9781980912378
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich habe es richtig genossen, das Buch zu lesen. Es ist eine Geschichte über Freundschaften und die erste Liebe. Durch die guten Schilderungen wurde ich an meine eigene Schulzeit und meine erste Beziehung erinnert.
Das Buch erzählt eine autobiographische Geschichte, die leicht abgewandelt und ergänzt ist. Jedoch merkt man das ...beim Lesen überhaupt nicht. Es ist alles sehr realistisch beschrieben, sodass man daran zweifelt, dass irgendetwas nicht der Wahrheit entsprechen könnte.
Im gesamten Buch muss ich wirklich nach Fehlern oder Kritikpunkten suchen, da die Geschichte so schön ist und sie auch so schön aufgeschrieben ist. Selbst Rechtschreibfehler gibt es fast gar keine. Im Buch werden zu Beginn jeden Kapitels Songs aus den 80ern zitiert. Da ich selbst zu dieser Zeit noch nicht gelebt habe, habe ich kaum einen Bezug zu den Liedern. Daher könnte ich persönlich darauf verzichten. Allerdings sehe ich den Bezug zur Musik, die generell im Buch vorhanden ist, gegeben. Daher ist es nicht störend und für Leser, die die Lieder kennen, bestimmt eine schöne Ergänzung.
Also, nochmal alle Daumen nach oben. Ein Buch, das man lesen sollte, wenn einen reale zwischenmenschliche Geschichten interessieren.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

angenehmer schreibstil, fesselnd, geheimtipp, humor, liebe, romantik, spannend, spannung, untote, witz, zombies

Aftermath

Michaela Mann
Flexibler Einband: 460 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 01.09.2017
ISBN 9783744898690
Genre: Jugendbuch

Rezension:

„Aftermath“ ist eine Geschichte über ein Mädchen, dass im ersten Moment versucht, ihre eigene Haut vor Untoten zu retten. Dabei gerät sie in verschiedene Schlamassel, bringt andere Menschen in Gefahr und verliebt sich das erste Mal. Das Buch besticht so durch Action und Spannung gepaart mit einer Liebesgeschichte und Zusammenhalt zwischen Freunden. Genauso zeigt es aber das Verhalten von Menschen bei Angst und in Notsituationen auf. Auch wenn Untote eher unrealistisch sind, so ist das Verhalten der Menschen doch sehr realistisch dargestellt. Ich konnte mir die verschiedenen Schauplätze sowie die Menschen gut vorstellen. Jedoch entsprang dabei die genaue Vorstellung meiner Phantasie. Details werden nicht beschrieben, weshalb die Charaktere und Orte für andere Leser vermutlich anders aussehen. Der Schreibstil ist leicht und einfach, sodass einem 460 Seiten nicht lang vorkommen. Leider gibt es so einige Rechtschreibfehler (Buchstabendreher, falsche Groß- und Kleinschreibung sowie ausgelassene Wörter). Der Geschichte selbst tut es aber keinen Abbruch. Zum Teil erinnert das Buch etwas an „Maze Runner“. Insgesamt ein schönes Buch. Ich würde jedoch empfehlen, „Aftermath“ eher in den kälteren Jahreszeiten zu lesen, um sich noch besser in die Geschichte hineinfühlen zu können. Zu Untoten und einer Behausung unter der Erde im Dunkeln passen 30 Grad Celsius und Sonne nicht so gut.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

anna, buch der wörter, deutschland, familie, judith reusch, krieg, polen, trennung

Anna

Judith Reusch
Flexibler Einband: 271 Seiten
Erschienen bei kalliope paperbacks, 13.02.2018
ISBN 9783981495379
Genre: Historische Romane

Rezension:

In „Anna: Buch der Wörter“ geht es um eine Familie aus Polen, die in den 80er-Jahren nach Deutschland auswandert. Dabei müssen sie viele Hindernisse überwinden. Von dem Problem, eine Ausreisegenehmigung zu erlangen, über die Trennung der Kinder von den Eltern, den Ausnahmezustand in Polen bis hin zu Sprachbarrieren. Es wird sehr ausführlich und eindrücklich beschrieben, wie schwierig es ist, auszuwandern und im neuen Land klarzukommen. Eine Welt, in die man sich gut hineinversetzen kann, auch wenn man ähnliches noch nie erlebt hat. An manchen Stellen läuft es einem kalt den Rücken runter, was die Familie durchmachen muss. Das Ende hat mich ein wenig enttäuscht, da es zwar ein Happy End gibt, aber die Geschichte relativ abrupt endet.

Durch den Titel hatte ich erwartet, dass es noch mehr um das Buch der Wörter von Anna geht. Es spielt zwar auch eine wichtige Rolle, hat aber einen doch recht geringen Anteil in der Geschichte.

Die Auswanderergeschichte ist verknüpft mit der Geschichte einer Lektorin der heutigen Zeit, die die Geschichte der Familie als Buch Korrektur liest. Diese zweite Geschichte brauchte ich nicht unbedingt. Es ist eine nette Abwechslung und baut Spannung auf, weil man wissen möchte, wie es bei der polnischen Familie weitergeht, allerdings notwendig wäre die Parallelhandlung nicht gewesen. Ich finde die Geschichte der Lektorin jedoch trotzdem interessant und hätte sie mir als separates Buch mit noch etwas mehr Handlung auch außerhalb ihres Büros gewünscht. Beide Geschichten sind eindeutig durch ihre verschiedenen Schriften voneinander getrennt. Es fällt also nicht schwer, zu erkennen, bei welcher Geschichte man sich befindet. Auch die Schriftauswahl passt super zu der jeweiligen Zeit.

Insgesamt ein gelungenes Buch, was mit 271 Seiten für Leseratten eine schöne Abwechslung zwischendurch ist. Da die Seiten sehr dünn sind und dadurch das Buch ebenfalls sehr dünn ist, passt es für den Urlaub perfekt in den Koffer. Leider schimmert dadurch jedoch auch die Schrift etwas durch. Die Lesbarkeit ist trotzdem gegeben. Im Vergleich zu anderen Taschenbüchern finde ich den Preis von 12,50 Euro leider nicht gerechtfertigt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

19 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

"roman":w=1:wq=18822,"thriller":w=1:wq=11451,"fantasie":w=1:wq=1961,"endzeit":w=1:wq=693,"fiktion":w=1:wq=651,"1984":w=1:wq=90,"totale überwachung":w=1:wq=28

Der Himmel unter uns

Christian Grahn
Fester Einband: 356 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 30.11.2017
ISBN 9783746019352
Genre: Science-Fiction

Rezension:

„Der Himmel unter uns“ ist ein tolles Buch in einer anderen Welt – eine Zweiklassengesellschaft. Doch die „besseren“ Menschen rühren sich auf einmal nicht mehr. Nun ist es Aufgabe von Jim, dem Protagonisten, herauszufinden, was in der Unterwelt los ist. Dieser Part des Buches gleicht zum Teil einem Kriminalroman, da man mit seinen Ermittlungen mitfiebert und gespannt ist, was geschehen ist. Zur Überraschung entwickelt sich einiges nicht so wie zu Beginn gedacht.

Es gibt im ganzen Buch eine gute Abwechslung zwischen rasanten Stellen und Szenen, in denen man sich wieder etwas ausruhen kann. Die einzelnen Szenen sind so ausführlich beschrieben, sodass man sich gut ein Bild machen kann. Gleichzeitig wird dem Leser genügend Freiraum gelassen, um seine Fantasie spielen zu lassen.

Vom Ende war ich etwas enttäuscht, da es sehr offen ist. Geplant sind zwar noch weitere Teile, meines Erachtens sollte jedoch auch ein Buch einer Reihe in sich abgeschlossener sein. Es macht auf jeden Fall Lust, auch weitere Bücher zu lesen.

Die Gestaltung des Buches hat mich sehr angesprochen. Das Format ist handlich, die Schrift gut lesbar. Das Cover in Verbindung mit dem Titel fand ich sehr kreativ, da es die Differenzen zwischen den Gesellschaften zeigt. Toll finde ich auch, dass der Autor, Christian Grahn ein eigenes Zeichen unter seinem Namen stehen hat, sodass man seine Bücher direkt auf den ersten Blick erkennt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

Der lange Weg nach Orbadoc

Benita Batliner
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 11.09.2017
ISBN 9783848225699
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Buch "Der lange Weg nach Orbadoc" weckte direkt durch das lustige Cover mein Interesse. Kleine Schweine sind immer total goldig, dann aber auch noch mit Flügeln - zuckersüß. Die Krähe im Hintergrund nimmt man erst auf den zweiten Blick war. Genauso ist es in der Geschichte auch. Sie beginnt mit den fliegenden Schweinen und kommt dann irgendwann zu der Krähe Deborah. Diese wird im weiteren Verlauf eine große Rolle spielen. Zwischen ihr und dem Schwein Geronimo entsteht eine innige und feste Freundschaft, so wie Freundschaften sein sollten.

Generell zeigt das Buch trotz einer Fantasiewelt lebensnahe Situationen auf und hat dadurch auch einen moralischen Charakter. Dies jedoch ohne mit dem erhobenen Zeigefinger zu winken, sondern locker, leicht, nebenbei.

Die Fantasiewelten sind sehr kreativ ausgedacht. Zum Teil wirklich crazy. An wenigen Stellen fehlt mir eine noch ausführlichere Beschreibung der Szene.

Im Großen und Ganzen eine spannende Geschichte mit viel Witz und liebenswerten Begebenheiten.

Ich freue mich schon auf die Erscheinung der weiteren zwei Bücher der Trilogie und bin gespannt, was das fliegende Schwein Geronimo noch alles erlebt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

48 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 45 Rezensionen

hamster, humor, illustrationen, jugendbuch, jugendroman, kinderbuch, kinder- und jugendbuch, mobbing, monster, mutant, mutation, reihe, rex, schule, skurril

Hamstersaurus Rex

Tom O'Donnell , Bettina Münch , Tim Miller
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 18.09.2017
ISBN 9783845819877
Genre: Kinderbuch

Rezension:

In „Hamstersaurus Rex“ geht es um einen Hamster, der durch einen Zufall spezielle Nahrung zu sich nimmt und dadurch mutiert. Er stellt das Leben von Sam auf den Kopf. Sowohl positiv als auch negativ.

In dem Buch wird mit Stereotypen von Kindern gearbeitet. Aktuelle Themen wie der Fitnesswahn und neue Erfindungen werden mit eingebunden. Zum Teil merkt man dem Buch die Übersetzung aus dem Englischen an, da die Schulen in Deutschland anders aufgebaut sind.

Ich denke, dass es sowohl für Kinder ab neun Jahren geeignet ist wie auch für Erwachsene, die gerne etwas zum Schmunzeln lesen. „Hamstersaurus Rex“ lässt sich durch eine große Schrift und einige Zeichnungen gut und schnell lesen. Das Ende kommt etwas rasant und unverhofft. Gefällt mir aber recht gut. Insgesamt ein schönes Buch zum Entspannen und Lachen.

  (1)
Tags:  
 
6 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.