Veronika59s Bibliothek

127 Bücher, 27 Rezensionen

Zu Veronika59s Profil
Filtern nach
127 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Zülpich-Trilogie / Die Zeit danach

Cordula Broicher
Flexibler Einband: 392 Seiten
Erschienen bei epubli, 18.11.2015
ISBN 9783737576901
Genre: Sachbücher

Rezension:

Nachdem ich das Buch ausgelesen habe, stehe ich jetzt vor der wirklich schwierigen Aufgabe, spoilerfrei eine Rezension schreiben zu sollen, puh. Mit großer Sensibilität beschreibt Cordula Broicher die 46-jährige Anna, die nach dem abschiedsbrieflosen Selbstmord ihres Mannes sich auch nach 10 Monaten noch mit der Frage nach dem Warum herum quält und wie gelähmt erscheint. Und das ist sie auch in den letzten Ehejahren gewesen. Nunmehr trifft sie unerwartet auf eine neue Liebe. Mir hat es sehr gut gefallen, dass die Protagonisten die gegenseitige Anziehung nicht Hals über Kopf sondern mit einer gewissen Ruhe und Reife in eine Beziehung umsetzen. Sehr gut beschrieben ist das Kleinstadtmilieu, als Kinderärztin und Arztwitwe steht Anna mitten im Interesse der Mitbürger. Da kommen Gedanken, ob man sich so „früh“ nach dem Tod des Partners auf eine neue Beziehung einlassen „darf“ und obendrein als Frau mit einem jüngeren Mann, zweifellos sofort auf. Zwar steht Anna nicht allein da, sondern hat in ihren beiden Freundinnen und ihrer jüngeren Tochter Rückhalt. Dagegen werden ihre Selbstzweifel durch die ältere Tochter, ein absolutes „Papakind“, die sie mit Vorwürfen überhäuft, verstärkt. Auch diese Nebencharaktere werden sehr gut beschrieben, sodass man sie sich gut vorstellen kann. Annas Entwicklung heraus aus den verkrusteten Strukturen hat mit der Anschaffung des tollpatschigen Irischen Wolfshundwelpen Snoopy begonnen, der einen so einige Male zum Schmunzeln bringt und in der sterilen, wohlorganisierten Welt Joachims sicher keinen Platz gehabt hätte. Anna ist sicher nicht eine Frau mit der man sich vorbehaltlos identifiziert (was vermutlich beabsichtigt ist), für die man sich aber freut, dass sie es schafft, sich aus ihrer langjährigen Lebenslüge zu lösen. Wohingegen der bedachte und einfühlsame Thomas ein wirklicher Traummann ist. Nebenbei schleichen sich die krimiähnlichen Elemente langsam aber stetig immer mehr in den Vordergrund und bringen eine subtile Spannung in die Geschichte. Mich haben sie in ein Wechselbad der Gefühle gestürzt, boah, aber ich darf ja nicht spoilern.
Wenn Ihr intelligente Liebesgeschichten mögt, dann seid Ihr hier bestens aufgehoben. Dann MÜSST Ihr dieses Buch unbedingt lesen.
Cordula Broicher hat einen sehr gut lesbaren Schreibstil. Faszinierend finde ich zum Beispiel, wie sie es schafft, Musik zu beschreiben, dass man vermeint, sie förmlich zu hören (selbst wenn man in dieser Musikrichtung eigentlich nicht unterwegs ist). Das war ein Buch, das ich nicht aus der Hand legen konnte. Ich schätze, ich habe eine weitere Lieblingsautorin entdeckt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

entwicklungsroman, liebesgeschichte

Brautkleid zu verschenken

Maike Hempel
E-Buch Text: 331 Seiten
Erschienen bei null, 06.10.2015
ISBN B016APPGGG
Genre: Sonstiges

Rezension:

Es geht hier um die Entwicklung einer jungen Frau, die einem Heiratsschwindler aufgesessen ist und lernen muss, sich selbst zu finden und sich wieder auf andere einlassen zu können. Ich mag die Protagonistin Lotte sehr, obwohl sie Model ist, hat sie nicht nur Klamotten, Glamour und Schuhe im Kopf (wie man es leider häufig liest oder im TV sieht), sondern sie ist bodenständig und im positiven Sinne „normal" geblieben, eine wie Du und ich. Sie zieht sich aus der Großstadt zurück auf ihre Heimatinsel Usedom. Dort wird sie von ihrer Familie mit offenen Armen aufgenommen. Die Charaktere sind liebevoll beschrieben, mit ihren kleinen Macken und Schrullen sieht man sie direkt vor sich und schließt sie sofort ins Herz. Die aufkeimende Liebesgeschichte wie auch Lottes Vergangenheit ist mit interessanten Wendungen beschrieben und wartet mit einer gelungenen Überraschung am Schluss auf. Zudem enthält der Roman sehr schöne Beschreibungen der Insel Usedom, die mich in einen tollen Urlaub dort zurückversetzt haben.
Das ist das erste, sicher aber nicht das letzte Buch von Maike Hempel, das ich gelesen habe. Ihr Schreibstil ist wunderbar flüssig, sie nimmt den Leser mit zu einem echten Lesevergnügen.

  (0)
Tags: entwicklungsroman, liebesgeschichte   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

73 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 30 Rezensionen

julia dessalles, drachen, rubinsplitter, fantasy, rubinsplitter:funkenschlag

Rubinsplitter: Funkenschlag

Julia Dessalles
Flexibler Einband: 406 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 20.08.2015
ISBN 9781516869015
Genre: Fantasy

Rezension:

Fantasy-Bücher bedingen, dass man sich in einer neuen Welt zurechtfinden muss, aber Hand aufs Herz, macht das das Lesen nicht besonders reizvoll?! In diesem Buch wird sie nicht dozierend erklärt, sondern man wird einfach hineingeworfen. Learning by reading, sozusagen. Da geht es uns nicht anders als der Protagonistin Ruby, unser Wissensvorsprung ist marginal, die Identifizierung mit ihr liegt daher auf der Hand.
Frage an mich: Warum lasse ich eigentlich so ein tolles Buch seit ein paar Monaten „suben“? Wie dem auch sei, ich bin froh, dass ich es jetzt gelesen habe. Ich liebe es nämlich, ein Kleinod, es ist so toll. Lest es, ich garantiere Euch, Ihr werdet auch begeistert sein. Und da ich aus einigen Releasepartys Julia Dessalles' Lesungen kenne, habe ich mir zwei Szenen von ihr vorlesen lassen (Ruby & Oma Käthe: https://www.youtube.com/watch?v=BIFMbQLna_o und Kai & Ruby und die Kusswette: https://www.youtube.com/watch?v=USW6vz9dadM), das ist so toll, sie sprüht förmlich für ihre Geschichte, schaut doch rein und habt Spaß!
Die 16-jährige Ruby ist sehr verunsichert, sowohl in unserer Welt, wo ihre Mutter kein gutes Haar an ihr lässt und sie auch in der Schule eine Außenseiterin ist, als auch in Salvya, wo Kai sich ihr gegenüber wie ein echter Kotzbrocken verhält und sie sich zudem ohne genügende Antworten zurechtfinden muss. Die männlichen Protagonisten sind zwar beste Freunde, könnten aber gegensätzlicher nicht sein. Kai ist hitzig, aufbrausend, arrogant und impulsiv. Ali dagegen ruht in sich, ist gelassen, sorgt für Ausgleich und agiert vom Kopf gesteuert.
Ich möchte hier nicht auf alle Charaktere oder phantastische Einzelheiten von Salvya eingehen, nur so viel – es erwartet uns eine sehr phantasievoll gezeichnete Welt, die vor Ideenreichtum nur so „funkt“. Zudem vermag Julia Dessalles es sehr gut, Emotionen in mir zu wecken, von lautem Auflachen (ich sage nur USB-Stick oder Froschkönig) bis hin zu Tränen (z.B. die Fluss-Szene). Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, immer mal wieder aufgelockert durch Gedankeneinschübe, und der Spannungsbogen ist sehr gut geschlagen. Ich liebe die Benennungen der unbekannten Wesen und Welten, allein die vielen Lautmalereien (Knorpelknackser – dieses Wesen muss man gar nicht näher beschreiben, um zu wissen, was es macht oder Wimmermücken – ich höre sie förmlich) lassen uns bereits mit mehreren Sinnen ein Bild vor Augen entstehen. Natürlich endet Teil 1 (von 4) mit einem bösen Cliffhanger, ich fiebere jetzt Teil 2 entgegen. (Dem Vernehmen nach soll er dieses Jahr herauskommen.)

  (0)
Tags: fantasy   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

humor, science fiction, scifi, daniela rohr, fluggemeinschaft

Fluggemeinschaft (Kaffeesucht, Sex und ein Ticket ins All 1)

Kiki Blu
E-Buch Text: 91 Seiten
Erschienen bei null, 26.10.2015
ISBN B015WWVP5Y
Genre: Sonstiges

Rezension:

Teil 1 der Serie (also keine abgeschlossene Geschichte erwarten!) um Kiki Blu und Max Mustermann hat mich sehr kurzweilig unterhalten, auch wenn ich wahrlich kein Serien-Fan bin, da muss ich zu lange auf die Fortsetzungen und das Ende der Geschichte warten, das widerstrebt meinem Naturell =D. Aber Wortwitz und Stil von Daniela Rohr machen auch das Lesen dieser ersten Episode zu einem Vergnügen.

  (0)
Tags: komödie, scifi, universum   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

dystopie, better life, fesselnd, lillith korn, dystopi

Better Life - Ausgelöscht

Lillith Korn
E-Buch Text: 224 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag, 06.12.2015
ISBN 9783959912884
Genre: Sonstiges

Rezension:

Lillith Korn hat mit ihrem Debütroman eine fesselnde, realistisch anmutende und spannungsreiche Dystopie geschaffen, die mich mit dem hervorragend geschlagenen Spannungsbogen und ständigen, unvorhersehbaren Wendungen in Atem gehalten hat, immer wenn ich dachte, aufatmen zu können.
Die Hauptcharaktere sind sehr gut gezeichnet. Zoe ist selbstbewusst, intelligent, mit ethisch-moralischen Prinzipien, dabei auch liebevoll und offen. Marvin, den das Leben von Geburt an schwer gebeutelt hat, sucht resignierend den leichten Weg und lässt sich von den Werbeversprechungen eines wundervollen Lebens blenden und einfangen. Die beiden Better-Life-Mitarbeiter Paul und Amy zeigen, dass die Neuprogrammierung eigenverantwortliches Denken und Handeln nicht ausschließt, und sie entwickeln Zivilcourage.
Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, die technischen Details der zukünftigen Welt werden verständlich und knapp geschildert, soweit sie für die Geschichte von Belang sind. Ein Buch, das ich einfach nicht aus der Hand legen konnte. Man fiebert mit beim Kampf einiger aufrechter Personen gegen den mächtigen Konzern, David gegen Goliath. Natürlich endet das Buch mit einem üblen Cliffhanger, aber das war ja klar, da es als Zweiteiler konzipiert ist.

Das Cover – mit dem unter einer Kapuze nicht sichtbaren Kopf und die überall durch das Cover hindurchziehenden Ziffern 0 und 1 – passt sehr gut zur Geschichte. Es handelt sich um einen Binärcode, die Grundlage für die Verarbeitung digitaler Informationen. Diese Ziffern symbolisieren den Datenfluss beim Löschen und Neuprogrammieren. Die „leere“ Kapuze die gelöschte oder neuzuschaffende Person. Passender geht es nicht!

Mein Fazit
Ein superspannendes, faszinierendes Plädoyer für den freien Willen und das Gewissen. Ich liebe starke Frauen wie Zoe und Charlie.

  (1)
Tags: dystopi, gewissen, liebe   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(330)

678 Bibliotheken, 12 Leser, 2 Gruppen, 106 Rezensionen

märchen, fee, hexenjäger, julia adrian, liebe

Die Dreizehnte Fee - Entzaubert

Julia Adrian
Buch: 220 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 28.10.2015
ISBN 9783959911320
Genre: Fantasy

Rezension:

»Alles folgt einem Sinn, und magst du ihn auch noch nicht erkennen, es gibt ihn.«
Liebe Julia, ich bin nach wie vor SEHR gespannt auf die Auflösung der Geschichte und dem von Dir angesprochenen Sinn. Ich durfte in diesen Teil ganz kurz vor Veröffentlichung als Testleserin schon hereinschauen und wie schon beim ersten Teil sitze ich ratlos da, wie ich eine zum Buch passende Bewertung schreiben soll. Ich habe mir eine Unmenge Schlüsselstellen markiert, was viel zu weit ausufern würde. Ich kann meinen Eingangssatz zum ersten Teil wiederholen, der auch diesen Band treffend charakterisiert: ein wahrhaft ungewöhnliches, poetisches, zauberhaftes, fesselndes, süchtig machendes, berührendes, schönes Buch. Das Grundthema sind Liebe und Schuld und damit verknüpft Hass, Reue und Vergebung und alle Abstufungen dazwischen. Aber natürlich kann man sich auch einfach mit der märchenhaften Erzählung treiben lassen und sie genießen. Ich schätze sehr, dass diese wunderschöne Geschichte mir ständig Anknüpfungspunkte bietet, um neben dem eigentlichen Geschehen auch über moralische Aspekte zu grübeln.

Liebe ist die Frage und die Antwort, Schuld ist der Weg.

»Wenn sie erwacht ist, dann nur durch den Kuss der wahren Liebe ...« … »Und wenn es Liebe war, dann ist alles falsch, was wir bisher über die Königin wussten, über die Feenmutter, ja sogar über uns selbst.« … Das Zauberwort lautet Liebe. Es lässt das Fundament unseres Selbstbildnisses schwanken. »Es gibt keine Liebe für uns Feen« Und doch: »Natürlich können Feen lieben.« Und das wird auch unter Beweis gestellt; Lilith liebt Elle und den Hexenjäger, die Eishexe liebt Lilith (»Sie nickt mir kurz zu, als würde sie verstehen. Ihr Blick ist sanft, dann wendet sie sich ab.«), die Brunnenhexe liebte die Goldkinder (»Weil es vielleicht das einzig Gute war, das Marie von der Feenmutter lernte: die Schwachen zu schützen und ihnen ein Zuhause zu geben.« Das ist so schön.) Dazu fällt mir ein: Habt Ihr diese bis ins kleinste Detail liebevoll ausgearbeiteten Anspielungen gesehen: Das Reich der Brunnenhexe, die doch im Untergrund lebte, wo kein Sonnenlicht je hingelangte, ist der Inbegriff des Paradieses (Apfelbaum, Essen und Trinken in Hülle und Fülle, Goldkinder [Engel], Harmonie). Die Drachenreiterin, die die Vorgaben der Feenmutter perfektioniert hat, aber ihre Anerkennung dafür nicht bekommt, hat die Hölle mit ihren Feuern in luftiger Höhe installiert.)

Meine drängendste Frage nach Band 2: Liebt der Hexenjäger Lilith auch oder kann wahre Liebe einseitig sein? Warum ist er so grausam zu ihr? Und wie ist sein richtiger Name?

Band 3 soll bald erscheinen, ich bin weiterhin so gespannt.

  (2)
Tags: fantasy, lieb, moral   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(270)

489 Bibliotheken, 15 Leser, 1 Gruppe, 129 Rezensionen

seelenwächter, dämonen, fantasy, nicole böhm, magie

Die Chroniken der Seelenwächter - Die Suche beginnt

Nicole Böhm
E-Buch Text: 141 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 20.08.2014
ISBN 9783958340008
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Geschichte wird aus der Sicht der beiden Hauptcharaktere Jessamine und Jaydee sowie eines auktorialen Erzählers erzählt. Der Schreibstil ist sehr gut zu lesen, der Spannungsbogen gut geschlagen. Ohne zu ahnen, worum es eigentlich geht, wird man in die Geschichte gezogen, die gleich spannend loslegt. Man weiß zu Beginn nicht, welche Person menschlich oder übernatürlich ist. Jessamine will einen Geist beschwören, um ihre verschwundene Mutter zu finden. Es gelingt ihr nicht, stattdessen wird sie in die Jagd auf eine junge Frau verwickelt. Und schon gibt es die ersten Missverständnisse, wer die Guten und wer die Bösen sind. Beim Aufeinandertreffen von Jess und Jaydee meint man, die beiden könnten auf eine Liebesgeschichte zusteuern und doch kommt es zu einer dramatischen Begegnung, anscheinend sind sie nicht „kompatibel“. Und auch bei der Rückkehr in ihr Zuhause erwartet Jess eine schlimme Überraschung. Vieles bleibt in diesem ersten Teil der Serie (keine in sich abgeschlossene Geschichte!) mysteriös und unerklärlich. Man erfährt noch nicht einmal, was für Wesen die Hauptprotagonisten sind. Aber die Welt, die Nicole Böhm erschaffen hat, ist vielschichtig, fantasievoll und spannend, das Lesen für Fantasyfans ein echter Genuss. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht. Was mich lediglich stört, ist die Tatsache, dass die Serienbücher relativ kurz sind, es ist von 120 Seiten die Rede (Band 1 hat als E-Book 95 Seiten, auf denen die eigentliche Geschichte erzählt wird; der Rest [bis S. 114] ist Nachwort, Charakterbeschreibung, Danksagung, Glossar und Ausblick auf die weiteren Teile), sollten die Folgebände auch nur so einen schmalen Anteil Geschichte haben, finde ich den Preis von 2,49 Euro pro Teil doch recht hoch.

  (2)
Tags: seelendämonen, urban-fantasy   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

36 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

liebe, sommernachtswende, familie, jugendamt, dylan

Sommernachtswende

Christelle Zaurrini
Flexibler Einband: 324 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 20.08.2015
ISBN 9783738636949
Genre: Romane

Rezension:

Zu Inhalt und Cover sage ich nichts, hierzu kann man sich durch Klappentext und Hinschauen informieren und eine eigene Meinung bilden.

Christelle Zaurrini hat mich mit ihrem Debütroman gefesselt, ich freue mich schon auf weitere Geschichten aus ihrer Tastatur. Bei Sommernachtswende handelt es sich um eine leichte, leise und unaufgeregte Liebesgeschichte zweier sehr junger Menschen, die eine erstaunliche Reife für ihr Alter an den Tag legen. Diese ist aus der beiderseitigen Biographie, geprägt durch das Trauma des Verlusts der Eltern, nachvollziehbar. Insbesondere Dylan zeigt ein sehr hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, indem er sich um seine beiden sehr jungen Schwestern kümmert. Emma passt sehr gut in seine Welt, wie selbstverständlich wird sie in die kleine Familie integriert, ohne dass man es so richtig mitbekommt. Aber auch das erscheint im Blick auf die gemeinsame Vergangenheit als durchaus folgerichtig. Gegenpart der jungen Liebe sind die eigenen Verlustängste, die Frage, wie weit man sich dem Partner öffnet und der intrigante Ex-Freund Martin. Die Geschichte ist berührend, sie nimmt mit und die Befürchtung, dass Klischees bedient werden, ist völlig unberechtigt.

Ich habe gut ins Buch hineingefunden und finde den Schreibstil sehr angenehm und gut lesbar. Den mehrfachen Perspektivenwechsel mag ich, zumal er die Szenen nicht doppelt ausleuchtet, er bringt uns die Personen und ihre Befindlichkeiten näher. Die Personen sind alle gut gezeichnet, man kann sie vor seinem geistigen Auge sehen. Emotionen im Leser zu wecken macht für mich einen guten Schriftsteller aus. Und Christelle Zaurrini vermag es, Gefühle so zu transportieren, dass sie auch im Leser schwingen. Insbesondere in der Phase des Zerwürfnisses macht sich das stark bemerkbar. Ich hätte mir durchaus vorstellen können, dass die eine oder andere Frage eingehender beleuchtet worden wäre, schöne Bücher mag man ja auch nicht aus der Hand legen. Zudem regt es an, der eigenen Fantasie freien Lauf zu lassen.

Mein Fazit also: Ein rundum empfehlenswertes Buch.

Ach ja, mein Lieblingszitat aus dem Buch möchte ich Euch noch gerne mitgeben (toll, oder? Warum regen sich Personen meiner Altersgruppe [ü50] eigentlich über die „Jugend von heute“ auf?);

"Die Menschen leben für sich, dabei geht es im Leben um das Miteinander. Was wäre ein Mensch ohne diejenigen, die ihn lieben? Jedes Wesen dieses Planeten ist kostbar, aber die Menschheit vergisst das immer mehr."

  (2)
Tags: liebe   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

liebe, indien, mango, hunde, mango delights

mango delights

Emily A. Almond
E-Buch Text: 205 Seiten
Erschienen bei null, 31.08.2015
ISBN B014RRK0YM
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Dieser Liebesroman handelt von der Entwicklung einer jungen Frau, die sich aus ihrer prüden, puritanischen Familie löst und sich der Welt mit offenen Augen und Armen zuwendet. Dazu passt wunderbar das poetische, dem Buch vorangestellte Zitat von Anaïs Nin.

Amy ist in Bezug auf Sinnlichkeit – und damit ist keine Einschränkung auf Erotik gemeint – unerfahren, hat aber mutig beschlossen, mit weit geöffneten Sinnen das Schöne und Anregende dieser Welt zu erfahren: Freiheit, Farben, Gerüche, Geschmack, Gefühle, Freundschaften, Berührungen, einfach alles, was das Leben bunt macht. Es ist nicht leicht, diesen radikalen Schritt der völligen Trennung vom Elternhaus zu gehen und zugleich keine Bitterkeit an den Tag zu legen, sondern offenherzig nach vorne zu schauen. Wenn man ihre To-do-Liste sieht, zieht sich einem bei manchen „Kleinigkeiten“ das Herz zusammen (z.B. „Mit Mom und Dad ins Kino gehen“). Amy verdammt ihre Familie nicht, sondern schafft es, auch die guten Seiten weiterhin anzuerkennen, das ist eine reife Leistung, im wahrsten Sinne des Wortes, ohne jegliche Ironie. Amy trifft auf zwei wirklich beachtenswerte, sensible Männer, denen sie am Herzen liegt. Es macht einfach sehr viel Spaß, mit dieser warmherzigen, empathischen, neugierigen jungen Frau die Welt (neu) zu entdecken.

Emily A. Almond (alias Elke Aybar) erzählt diese schöne, positiv gestimmte Geschichte wortgewandt und empfindsam, sodass sie sich leicht und flüssig lesen lässt. Und zwischendurch streut sie Lebensweisheiten, die von Intelligenz und psychologischem Wissen zeugen.


  (4)
Tags: liebe, selbstbestimmung, sinnlichkeit   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

liebe, italien, meer, eifersucht, romatisch

Leonardos Zeichen

Jo Berger
E-Buch Text: 197 Seiten
Erschienen bei null, 30.08.2015
ISBN B014QB8O74
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich bin von dieser romantischen Liebesgeschichte verzaubert. Mit leisem Humor und auch ein bisschen Melancholie erzählt Jo Berger diese heitere und ruhige Geschichte über die wahre Liebe, deren Grundpfeiler Vertrauen, Nähe, Zärtlichkeit, Wahrhaftigkeit und Treue sind. Die Protagonisten Anna und Leonardo leben dies mit einer Innigkeit, dass sie auch die Menschen in ihrer Umgebung positiv beeinflussen. Der Schreibstil ist sehr ansprechend und flüssig zu lesen, man schwelgt mit der Geschichte dahin. Sie verbreitet echtes Wohlbehagen, dazu beschreibt die Autorin so treffend und detailliert, dass man vermeint, den Geschmack der opulenten italienischen Spezialitäten den Gaumen kitzeln zu spüren, den Duft der Blüten, Kräuter und Mahlzeiten wahrnehmen zu können. Es macht Spaß, einmal eine Geschichte zu lesen, die nicht durch sich überstürzende Dramatik oder skurrile Wendungen getrieben wird.

Also, liebe Romantikerinnen und Romantiker, unbedingt lesen!

  (3)
Tags: italien, liebe   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

37 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

seelenpartner, evelyn uebach, liebe, fantasie, fantasy jugenbuch

Arbitrium: Was immer du willst

Evelyn Uebach
E-Buch Text: 368 Seiten
Erschienen bei Oetinger34, 01.07.2015
ISBN 9783959279000
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

schmer, borderlin, selbstverletzung, depressio, todessehnsuch

Schwarz oder weiß: Borderliner kennen kein Grau

Svea Kerling
E-Buch Text: 81 Seiten
Erschienen bei www.orangecursor.com, 23.09.2014
ISBN 9783902963222
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

azoren, tee, liebe, toke, urlaub

Der Duft von Broken Leaf: Die Madsens

Ann-Kristin Vinterberg
E-Buch Text: 122 Seiten
Erschienen bei null, 22.04.2015
ISBN B00WJCCGGI
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zum Inhalt schreibe ich nichts, diese Informationen erhaltet Ihr vom Klappentext und der Leseprobe beim „Blick ins Buch“.

Zu Äußerlichkeiten: Während das Cover einen leichten, verträumten, melancholischen und romantischen Eindruck erzeugt, wirkt das Schriftbild (Courier, also frühere Schreibmaschinenschrift mit großem Zeilenabstand) nüchtern und unpassend. In der Leserunde, an der ich teilgenommen habe, wurde mehrfach betont, dass es sich um einen Kurzroman handelt, das ergibt sich aus den veröffentlichten Informationen rund ums Buch nicht.

Liebesgeschichten lese ich gerne, weil das Happy End sicher ist, interessant ist der Weg dahin. Sehr schön sind die den Kapitel vorangestellten Zitate, sie sind meist zeitlos aktuell und fassen das Kapitel perfekt zusammen. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich gut lesen. In einem hohen Tempo, leider aber auch sprunghaft, wird die Geschichte von Klara erzählt, die nach dem Scheitern einer auf Ehe angelegten Beziehung und von Verlustängsten geplagt, sich neu darauf einlassen muss, einen Mann in ihr Leben zu lassen. Als Vermittlerin tritt hier die 6-jährige Tochter von Mr. Wunderbar ins Rampenlicht.

Mein Kritikpunkt: Ich finde die Geschichte zu distanziert erzählt, man ist nicht nah genug an den Personen dran, um ihre Emotionen zu teilen oder in das seelische Dilemma hereingezogen zu werden. Die Geschichte liest sich eher vom Kopf, als vom Gefühl.

Bonus: Es gibt eine Leseprobe und Rezepte im Anhang.

  (2)
Tags: azoren, liebe, tee, trennung   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

100 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

magie, vampire, blut, liebe, geheimnisse

Geheimnisse von Blut & Liebe - Dunkle Jagd

Elke Aybar
Flexibler Einband: 376 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 19.12.2013
ISBN 9781494456023
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Geschichte überzeugt mit einem äußerst interessanten Spannungs“bogen“, das ist vielleicht der falsche Ausdruck, es handelt sich eher um eine ansteigende Spannungslinie mit einem kurzen Absacker, nachdem das erste große Aufeinandertreffen von Gut und Böse erfolgt ist. Der Epilog reißt aber die Spannung wieder steil nach oben, indem er an den Beginn der Geschichte anknüpft. Gut, dass ich das Buch erst vor Kurzem entdeckt habe und daher direkt mit Band 2 weiterlesen kann. Der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar, das Setting und die Personen entstehen vor dem inneren Auge. Und es gibt wunderschön eingeflochtene Geschichten in der Geschichte.
In einer abwertenden Rezension wird (zu Unrecht) behauptet, dass keine Spannung aufkomme, weil „auf der einen Seite die guten Vampire auf der anderen Seite die bösen“ sind. Meinem Verständnis nach ist aber doch gerade der Kampf Gut gegen Böse DAS ZENTRALE THEMA von Fantasy-Literatur. Und spannend ist zugleich, wie die Schriftstellerin ihre Fantasiewelt gestaltet.
Ging ich zunächst davon aus, der Ehemann sei die Bedrohung, und diese Geschichte solle erzählt werden, schwenkt das Geschehen plötzlich in die Vampirwelt ab. Hier herrscht der despotische Fürst Serge, der sein eigenes Volk tyrannisiert, skrupellos geht er über Leichen. Er hungert seine Untertanen nahezu aus, hält sie schwach und unwissend und macht sie von sich abhängig. Wie diese, erfahren wir zunächst kaum etwas über ihre Geschichte und warum niemand versucht, dieser Schreckensherrschaft zu entfliehen, alle sich der totalen Kontrolle beugen. Ein leiser Widerstand scheint sich bei David und Michio anzubahnen.
Dann wieder wendet sich die Erzählung Aurelie zu - und ich konnte beide Welten über eine relativ lange Lesestrecke mit der wechselnden Erzählperspektive nicht zusammenbringen.
Auch die zeitliche Einordnung ließ mich zunächst stutzen, der Erzählstrang um Aurelie scheint in der Gegenwart zu spielen. Hinter einem Brombeerrankenwall, der Dornröschen zur Ehre gereicht hätte, trifft sie auf Elody und hier fragt man sich, ob sie eine Zeitreise gemacht hat. Der Sprachstil und die Umgebung deuten auf Mittelalter („Trunk“, Plumpsklo [?], Brunnen), aber nein, man befindet sich wohl eher im 19. Jahrhundert (Gasbrenner in der Küche und Kochzeitschriften).
Wie dem auch sei, es wird immer dichter, die Erzählstränge finden doch zueinander. Und dann hat einen die Geschichte als großes Ganzes plötzlich richtig im Griff, man möchte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Im doppelten Sinne des Wortes: "fantastisch".

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

krimi, schottland, loch ness, reihe

Mordswind (Highland-Krimi)

Lara Steel
E-Buch Text: 216 Seiten
Erschienen bei null, 06.08.2015
ISBN B013KMR49E
Genre: Sonstiges

Rezension:

Lehrerin und Inspektor - ein interessantes Paar macht sich daran, einen alten Mordfall neu aufzurollen. Dabei kommen von beiden Seiten unkonventionelle Methoden zum Einsatz, sodass es (meist) ein Vergnügen ist, den beiden dabei zu folgen, zumal es deutlich zwischen ihnen knistert. Allerdings werden auch lebensgefährlich Angriffe oder traurige und verstörende Geschichten erzählt. Atmosphärisch sehr gut beschrieben sind die Szenen im Gefängnis, sie sind packend, real und zeigen, dass eine Haftstrafe (ob berechtigt oder nicht) keine Lappalie ist. Die Autorin hat in ihrem gewohnt eingängigen, gut lesbaren Schreibstil einen eher leisen Krimi geschrieben, der weniger durch Aktion als vielmehr durch den Versuch, Motivation und Psyche des Täters zu verstehen, besticht. Eine absolute Leseempfehlung!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

engel, liebesroman, romanze, elisa, lustig

Ein Engel für Jule

Jo Berger
E-Buch Text: 227 Seiten
Erschienen bei null, 05.06.2015
ISBN B00Z1I6I7K
Genre: Liebesromane

Rezension:

Dieser humorvolle, spritzige und fluffige Liebesroman ist hervorragend geeignet, uns sommerliches Lesevergnügen am Strand, auf dem Balkon, im Garten oder im Park zu bereiten oder sei es, um uns die Mittagspause zu versüßen. Die Idee, einen Engel zum Einsatz zu bringen, macht den Reiz des Buches aus. Mit Elisa die Welt aus einer neuen Perspektive zu entdecken ist originell und herzerfrischend. Einfach schön.
Die Autorin hat einen angenehmen Schreibstil, der echtes Lesevergnügen bereitet.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

biker, liebe, erotik, absolut lesenswert, president

Lucky Bastard

Catalina Cudd
E-Buch Text: 648 Seiten
Erschienen bei null, 05.08.2015
ISBN B012TOCYLM
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Juli ist eine Einzelgängerin, die ein großes Herz hat, sehr empathisch und hilfsbereit ist, sich an den kleinen Dingen freuen kann und die es verdient hat, dass das Leben es endlich auch einmal mit ihr gut meint.
French ist ein Getriebener, dessen Leben von Rachegedanken bestimmt wird. Er, der dominante und dennoch zugewandte Outlaw-Biker, bricht plötzlich in die (nicht mehr ganz) heile Welt von Juli ein. Zwischen den beiden fliegen nur so die Fetzen, nachdem er ins Nachbarhaus einzieht. Die Geschichte entwickelt sich rasant, es gibt keine Hänger, selbst, als vermeintlich Aufatmen angesagt ist, läuft die Hochspannung wegen der dramatischen Liebesgeschichte weiter. Dabei wird die Geschichte auch humorvoll erzählt - bis hin zu lautem Auflachen, aber auch dramatisch und mit viel Spannung im Krimiteil und teils auch traurig, so dass ich einige Tränen wegwischen musste.
Catalina Cudd versteht es wieder meisterhaft, diese tolle und dichte Geschichte in ihrer gewohnt bildgewaltigen Sprache zu erzählen. Ich liebe Sätze wie „Bewusstlosigkeit wölkt am Rande ihres Blickfeldes auf.“; „Manchmal wabern Polarlichter am Himmel, majestätisch in ihrer phosphoreszierenden Gleichgültigkeit.“; „Brodelnder Zorn und hitzige Angst toben in Julis Bewusstsein um die Vorherrschaft.“ oder auch „Er hat sich übergeben; seine Hautfarbe ähnelt schimmeligem Käse.“ Man sieht es doch direkt vor sich, die Bilder werden uns ins Bewusstsein gemalt.
Und ich liebe dicke Bücher, auf nahezu 600 Seiten (E-Book-Reader) fesselt uns die Autorin - es ist wieder einmal ein Buch, das man weder aus der Hand legen kann noch mag.
Ich wünsche den beiden Protagonisten ein aufregendes Leben, in dem weiterhin die Fetzen fliegen, sie sich hemmungslos (er jedenfalls) lieben, ihnen der Wind um die Nase weht und von Langeweile keine Spur ist - und uns weiter so packende Bücher, liebe Catalina Cudd.

  (0)
Tags: drogenhandel, liebe   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

127 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

spiegel, fantasy, liebe, ava reed, finn

Spiegelsplitter

Ava Reed
E-Buch Text: 349 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 15.06.2015
ISBN 9783738610918
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(149)

236 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 101 Rezensionen

märchen, fee, hexe, hexenjäger, fantasy

Die Dreizehnte Fee - Erwachen

Julia Adrian
E-Buch Text: 156 Seiten
Erschienen bei neobooks Self-Publishing, 14.04.2015
ISBN 9783738023206
Genre: Fantasy

Rezension:

diese Aufforderung in der Biografie von Julia Adrian trifft es.
Ich wusste gar nicht, wie ich beginnen sollte, ein so ungewöhnliches, poetisches, zauberhaftes, fesselndes, süchtig machendes, berührendes, schönes Buch zu rezensieren. Das Ganze als Märchen abzutun, wird dem Buch nicht annähernd gerecht. Ich frage mich, wie Julia Adrian auf die Idee gekommen ist, dieses Buch s o zu schreiben und wie sie den Plot erstellt hat (Chapeau, meine Bewunderung!) – da reicht der Hinweis auf den Sohn bei Weitem nicht. Im Vordergund läuft eine märchenhafte Geschichte, im Hintergrund geht es hier um die Grundpfeiler der Menschlichkeit und der Moral: Liebe und Geliebtwerden, Hass, Rache, Schuld, Reue, Betrug, Schicksal, Verantwortung, Verzeihen, Gewissen … Es ist einfach mitreißend zu erleben, wie sie dies alles in eine so stimmige Geschichte gepackt hat, die uns aufgrund der Anlehnung an altbekannte Märchen, Sagen und Geschichten (selbst aus der Bibel) so bekannt und glaubhaft erscheint. Und immer wieder ändert sich der Blickwinkel und zeigt, dass niemand nur gut oder böse ist, sondern jede Person über viele Facetten verfügt, dass wir nahezu gleiches Handeln unterschiedlich werten, je nach Motiv des Handelnden (Tod von Gretchen als Erlösung, Tod von Liliths/Elles Mutter als Barbarei, Tod der Giftmischerin als zulässiger Tyrannenmord), dass wir uns hüten müssen, zu schnell ein Urteil über eine Person zu fällen … Man könnte stundenlang ins Grübeln oder Bewundern geraten.
Ich warte jetzt auch sehnsüchtig auf den nächsten Teil.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Im Palazzo der Leidenschaft

Christine Feehan , Ralph Sander
Flexibler Einband
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.05.2013
ISBN 9783862787289
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

romantasy, gefangene der flammen, schönes buch miit etwas anderen vampiren, liebesgeschichte, fantasy

Gefangene der Flammen

Christine Feehan , Ulrike Moreno
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 20.09.2013
ISBN 9783404168484
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

karpatianer;, erotik, spannung;

Heißes Blut

Emma Holly , Angela Knight , Maggie Shayne , Christine Feehan
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 21.09.2012
ISBN 9783404167067
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

54 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

spannung;, karpatianer, erotik;

Schwarzes Feuer des Verlangens

Christine Feehan , Ulrike Moreno
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 11.01.2013
ISBN 9783404167203
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

65 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

vampire, fantasy

Dunkle Gier

Christine Feehan , Ulrike Moreno
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 15.02.2013
ISBN 9783404167883
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

75 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

gebieterin des wassers von christine feehan, wasser, freundinnen, liebe, psy-kräfte

Gebieterin des Wassers

Christine Feehan , Ursula Gnade
Flexibler Einband: 15 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.09.2011
ISBN 9783453528345
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
127 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks