ViEbner

ViEbners Bibliothek

40 Bücher, 38 Rezensionen

Zu ViEbners Profil
Filtern nach
40 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

63 Bibliotheken, 18 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

inka, peru, abenteuer, entdecker, roman

Die goldene Stadt

Sabrina Janesch
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Berlin, 18.08.2017
ISBN 9783871348389
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

95 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

liebe, erotik, true north - schon immer nur wir, suchtproblem, schwierige verhältnisse

True North - Schon immer nur wir

Sarina Bowen , Wanda Martin
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 21.07.2017
ISBN 9783736306004
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

210 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 75 Rezensionen

thailand, liebe, chicklit, lyx verlag, hochzeit

Kopf aus, Herz an

Jo Watson , Barbara Först , Hannah Brosch
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 28.06.2017
ISBN 9783736304215
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

85 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

thriller, schweden, kristinaohlsson, kristina ohlsson, bruderlüge

Bruderlüge

Kristina Ohlsson , Susanne Dahmann
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Limes, 13.06.2017
ISBN 9783809026679
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Suche von Martin Benner nach dem großen Unbekannten Lucifer entwickelt sich zu einer Angelegenheit, die im Grunde auf einige wenige Seiten gepasst hätte und die in einem Bereich liegt, der am Ende nicht mehr wirklich überrascht.

Keine Frage, die Autorin hat ihren leisen Tonfall und den komplexen Schreibstil beibehalten. Dass sie aber sehr oft Ereignisse und Details aus dem ersten Band Schwesterherz hier wieder zum Besten gibt, wenn auch in veränderter Wortwahl, ist nicht schön und erweckt eher den unguten Eindruck, dass ihr die Ideen ausgegangen sind, als dass es interessanten Lesestoff gab.

Schade, aber von diesem Thriller hab ich mir eindeutig mehr erwartet.

  (2)
Tags: kristinaohlsson, martinbenner   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

50 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

neuanfang, vergangenheit, fotografie, spannung, serienmörder

Die Stunde der Schuld

Nora Roberts , Theda Krohm-Linke
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 22.05.2017
ISBN 9783764506087
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nora Roberts beschreibt auf feinfühlige, direkte und doch sanfte Art wie sich Naomi aus einem Albtraum befreit, wie sie damit umgeht, eine Bestie zum Vater zu haben und wie der Rest der Familie die Vergangenheit bewältigt. Für den Leser bedeutet das Spannung, Faszination und wachsende Begeisterung von der ersten bis zur letzten Zeile. Dabei steigert Nora Roberts die Spannung von Seite zu Seite, von Kapitel zu Kapitel auf eindrucksvolle Art, indem sie Arbeitsabläufe schildert, die Gedanken von Naomi und Xander zeigt und den Leser in eine wunderschöne Landschaft und das Idyll einer Kleinstadt eintauchen lässt, die in einem die Sehnsucht nach mehr wecken.

Ein nächtlicher Ausflug kurz vor ihrem Geburtstag bringt nicht nur das Leben von Naomi, sondern auch einer ganzen Stadt zum Stillstand. Von einer Sekunde auf die nächste ist nichts mehr, wie es war, wird ein unbescholtener Bürger zum Tier und das Leben einer Familie zerstört - und ist gleichzeitig die Rettung für die Kinder. Mit Naomi, Xander und Mason hat die Autorin es erneut geschafft, großartige, vielschichtige und überzeugende Figuren zu erschaffen, die eine Geschichte nicht nur tragen, sondern diese auf perfekte Weise abrunden.

Ha, ich habe es vermutet und ich LAG RICHTIG, Yesssssss! Mit diesem Thriller hat es Nora Roberts wieder geschafft, ihre Fans zu begeistern, und einen tollen Plot mit herrlichen Charakteren zu liefern.

  (2)
Tags: contemporary romance   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(133)

311 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 106 Rezensionen

liebe, prosopagnosie, mobbing, jennifer niven, übergewicht

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Jennifer Niven , Maren Illinger
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 22.06.2017
ISBN 9783737355100
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Jennifer Niven hat einen sehr feinfühligen und angenehm zu lesenden Schreibstil. Ihre Wortwahl ist frisch, und ich konnte, nachdem ich angefangen hatte den Roman zu lesen, selbigen nur noch schwer aus der Hand legen. Umso trauriger und unverständlicher fand ich es dann, das ab etwa der Hälfte die Handlung dann plötzlich gestreckt wirkte, nur noch von Missverständnissen zu leben schien (die absolut unnötig waren) und sich Jack vom netten Charakter fast zu einem feigen jungen Mann entwickelte, der zwar ganz toll mit Libby umgeht, ansonsten aber kaum Charakterstärke besitzt.

Die Autorin geht in diesem Roman auf zwei Themen ein, von denen das eine (starkes Übergewicht) etwas bekannter ist, während das andere (Prosopagnosie = Gesichtsblindheit) der breiten Öffentlichkeit wohl weniger bekannt sein dürfte. Sie macht das auf sehr feinfühlige gut aufklärende Weise und ihre Protagonistin hat eine umwerfende Art, ihre Sicht der Dinge zu zeigen.

Libby ist eine Figur, die mich vom ersten Moment an begeistert hat. Sie ist es auch, der der Roman seine drei Sterne verdankt, denn die Art wie sie ist, steht von der ersten bis zur letzten Seite ohne Wenn und Aber. Im Gegensatz zu Jack. Der wird vom netten, charmanten Schönling zwischendurch zu richtig feigen Weichei und erst als er merkt, dass es Libby egal ist welche Krankheit er hat und er fast wegen Entführung dran ist, da ändert er sein Verhalten.

So schön ich den Roman auch zum Lesen fand, so vorhersehbar und stellenweise seicht war er aber auch. Sicher, Missverständnisse gibt es immer und überall. Aber dass ein ganzer Roman sich buchstäblich davon ernährt und dass einige Passagen wie gestreckt wirken, das fand ich dann nicht ganz so erbaulich. Nicht nachdem das Buch so genial gut und überzeugend begann. Und die vielen offenen Fragen und das praktisch offene Ende, war auch nicht so ganz mein Fall. Schade, aber für mich war das nur Durchschnitt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

146 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

thriller, mannheim, julia corbin, die bestimmung des bösen, biologie

Die Bestimmung des Bösen

Julia Corbin
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Diana, 09.05.2017
ISBN 9783453359345
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Eine feine Ironie schimmert durch die Handlung, die sich auf feinfühlige, aber auch offene Weise mit dem Bösen im Menschen und dem sogenannten warrior gene (MAO-A) befasst. Dabei bewegt sich die Geschichte abwechselnd in der Gegenwart und in der Vergangenheit einiger Figuren. Beides auf eine Weise miteinander verbunden, die Alexis lange Zeit nicht erkennt.

Was mich besonders begeistert an diesem Thriller, ist die Art wie die Autorin Wissen der Biologie sowie der Kriminalbiologie verwendet, ohne dabei belehrend oder gar besserwisserisch zu erscheinen. Gut, zu Anfang ist das so zur Verfügung gestellte Wissen etwas trocken, und es braucht ein wenig Geduld um sich an den Ton zu gewöhnen. Doch später wird das absolut faszinierend. Wer jedoch mit Blut und allerlei Ungeziefer und Insekten so seine Probleme hat, der sei gewarnt. Es wird teilweise ein bisschen eklig.

Julia Corbin´s Sprach- und Schreibstil ist klar, komplex und mit der anfangs schon erwähnten feinen Ironie versehen. Es gibt immer wieder überraschende Wendungen und die Spannung wird durch die vielen Szenenwechsel und Sprünge zwischen der Handlungsgegenwart und der Vergangenheit erzeugt. Für den aufmerksamen Leser, und die, die mit den Regeln und Grundlagen für einen Thriller oder Krimi vertraut sind, wird ab einem gewissen Punkt der Verdacht immer stärker - wenn nicht sogar klar -, wer der Killer ist. Für mich war es am Ende keine Frage mehr, OB er es ist, sondern vielmehr WIE Alexis und ihre Kollegen diesen festnageln und überführen.

Die Autorin scheint ein Händchen für die Erschaffung der unterschiedlichsten Figuren zu haben. Da ist von der leidenschaftlichen Biologin über den arroganten Wissenschaftler bis hin zum berechnenden Vater wirklich alles vorhanden. Alle sind tiefgründig, dreidimensional und absolut überzeugend. Egal wen man grad vor sich hat, man nimmt ihnen ihre Worte, Taten und wie sie denken, absolut ab.

Mit Alexis bin ich bis zum Schluss nicht wirklich warm geworden, obwohl sie eine sehr interessante Frau ist. Sie war mir zu reserviert, zu verschlossen, zu sehr von ihren Ängsten und Zweifeln beherrscht. Keine Frage, sie ist eine unglaublich starke Frau. Doch es bedarf bei ihr immer des Drucks von außen, ehe sie bereit ist sich selbst und ihrer direkten Vorgesetzten gegenüber ehrlich und offen zu sein. Vertrauen ist für sie ein Fremdwort, wobei sie es aber von anderen ihr gegenüber erwartet.

Karen ist mit Leib und Seele Biologin. Eine vor Energie sprühende Frau, die anderen ihr Wissen beibringt, dem Tod seine Geheimnisse entlockt und dabei mit beiden Beinen im realen Leben steht. Sie kann die Schönheit des Lebens genießen, auch wenn das eine oder andere Problem ihr Leben überschattet. Gewissenhaft und sorgfältig im Beruf, warmherzig, besorgt und hilfsbereit im Privatleben.

Ein solider, gut gemachter Thriller, der keine Langeweile aufkommen lässt. Am Ende war ich in einer eigenartigen Stimmung, wie betäubt und brauchte erst mal ein wenig Zeit um alles sacken zu lassen. Im Ganzen gesehen ist Die Bestimmung des Bösen ein schöner Thriller, der ein paar Schwachstellen hat, den Leser nebenbei einiges über die Natur des Menschen lehrt, biologische Fakten beibringt und das ganz ohne dabei lehrhaft zu sein. Zwar fehlt diesem Buch der Wow-Effekt, aber durch die abwechslungsreiche Story und die Mischung aus Psychologie und kriminalistischer Basis wird das wieder ausgeglichen. Für Thriller- und Krimifans eine klare Empfehlung.

  (0)
Tags: biologi, böse, psychologisch   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(190)

299 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 136 Rezensionen

pferde, polo, nacho figueras, liebe, florida

Die Wellington-Saga - Versuchung

Nacho Figueras , Jessica Whitman , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.05.2017
ISBN 9783734103728
Genre: Liebesromane

Rezension:

Der Roman ist aus der personalen Perspektive von Georgia und Alejandro geschrieben. Von Beginn an fällt auf, dass der Autor einen unglaublich vielfältigen und ungewöhnlichen Wortschatz hat. Da werden die Orte, Figuren und Szenen auf eine Art beschrieben, die sehr unterhaltsam zum einen und sehr intensiv zum anderen sind.

Intrigen, Hass, heimliche Sehnsüchte, Trauer und Sorgen sind hier gekonnt zu einer Welt des Luxus, der Fassade und des Ehrgeizes verwoben. Wer ganz oben mitspielt und sich dort halten will, der muss auch mal lächelnd auf einer Party erscheinen und Small Talk betreiben. Die Welt von Wellington ist auf Perfektion getrimmt. Schönheitsoperationen an der Tagesordnung und nahtlose Bräune wird als ganz normal betrachtet. Alles Dinge, die Georgia ganz und gar nicht teilt. Ihre natürliche Schönheit fällt daher umso mehr auf.

Gut, man darf bei diesem Roman keinen allzu großen Tiefgang erwarten. Weder was die Handlung angeht, noch die Charaktere. Und trotzdem hat mich dieser Roman begeistert und über Stunden hinweg nicht losgelassen. So leicht und einfach war der Schreibstil. So herrlich unterhaltsam die Wortwahl.

Georgia ist eine liebenswerte und überaus begabte junge Frau. Sie spürt viele Dinge oftmals schon weit im Voraus, was ihrem argentinischen Kollegen natürlich ein Dorn im Auge ist. Der Lifestyle von Wellington ist nicht der ihre, auch wenn sie sich bis zu einem gewissen Grad anpassen kann. Cricket ist ein intrigantes Miststück, die aus Eifersucht und falschem Stolz heraus so gut wie alles tut, um sich ihren Platz an der Seite eines gewissen Mannes zu sichern. Und Billy, wow, der Mann ist der beste schwule Freund den frau sich wünschen kann.

Was für ein wunderschöner Roman. Die perfekte Lektüre für einen faulen Nachmittag in der Sonne oder am Pool. Für mich absolut entspanntes Lesevergnügen und die Vorfreude auf den zweiten Band ist schon jetzt riesig.

 

  (0)
Tags: die wellington sag, lesevergnüge   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(137)

301 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 94 Rezensionen

elfen, holly black, fantasy, der prinz der elfen, prinz

Der Prinz der Elfen

Holly Black , Anne Brauner
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 03.04.2017
ISBN 9783570164099
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Vom Cover war ich sofort fasziniert. Sieht unendlich tief aus und doch ist alles ganz nah.

So anziehend das Cover, so wenig anziehend die Geschichte. Ich fühlte mich einigermaßen gut unterhalten und hatte auch mehr oder weniger mein Vergnügen beim Lesen, das ja. Aber vieles hat mich auch verwirrt. Entweder bin ich total dagegen immun gegen den so gefeierten Stil der Autorin oder ich hab dieses Besondere einfach nicht gesehen.

Die Geschichte ist mit einfachen Worten und einem klaren und schnörkellosen Schreibstil verfasst. Die Wesen, die auftauchen, faszinieren, erschrecken und bringen einen auch mal zum Lachen.

Elfenwesen sind alles andere als lieb und man muss sich genau überlegen was man wie formuliert, damit man auch bekommt was man will und am Ende gegenüber den Elfen nicht der Unterlegene ist.

Hazel ist ein junges Mädchen, die ihren Bruder Ben heiß und innig liebt. Aber nie weiß, wann es Zeit ist den Mund aufzumachen und mit ihm zu reden. Dadurch werden die Dinge nur schlimmer und Missverständnisse und Vermutungen sind an der Tagesordnung.  Gottlob ist genug Platz für die eigene Fantasie. Aber darüber hinaus? Verwirrung, viele Fragen und irgendwie keine Antworten. Ein durchschnittlicher Fantasyroman, der durchaus zu unterhalten versteht. Nur für mich wohl nicht so ganz das Richtige war, da mir etwas die Tiefe gefehlt hat. Aber für Fans des schrägen und ungewöhnlichen könnte das Buch durchaus etwas sein.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(149)

303 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 111 Rezensionen

lara adrian, erotik, liebe, for 100 days, täuschung

For 100 Days - Täuschung

Lara Adrian , Firouzeh Akhavan-Zandjani
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 24.04.2017
ISBN 9783802598210
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

3,5 Sterne

Gut, eine besonders anspruchsvolle Handlung oder tiefschürfende Dialoge darf man hier nicht erwarten. Das gleich mal vorweg. Aber wer auf besonders grafisch dargestellte Sexszenen, die eine oder andere ungewöhnliche Spielerei und einen alles kontrollieren wollenden Protagonisten steht, der ist hier bestens bedient.
Keine Ahnung, ob es der Stil der Autorin ist (das hier war mein erstes Buch von ihr) oder nur an der Übersetzung liegt, aber die vielen Wortwiederholungen fallen etwas negativ auf. Das beginnt schon während der ersten Kapitel und zieht sich durch den ganzen Roman. Die Sprache ist einfach, stellenweise klischeehaft und oftmals altmodisch. Und an einigen Stellen wird es, für meine Begriffe, auch etwas eklig.

Was die Figuren angeht, bin ich nicht ganz überzeugt. Avery ist mir zu distanziert, wenn es darum geht von anderen Hilfe anzunehmen. Zudem entwickelt sie sich im Handlungsverlauf von einer selbstbewussten, kämpferischen Frau die ihre Ziele hat zu einem eher unselbstständigen Schoßhündchen, das tut was Nick sagt und von ihr will. Und ihre Angst, dass ihre Vergangenheit ihr jetziges Leben kaputt machen könnte beherrscht sie total. Keine Frage, sie ist äußerst sympathisch und hat das Herz am rechten Fleck, aber gleichzeitig erscheint sie auch etwas naiv und sobald Nick winkt, springt sie.

Mir war das irgendwann zu viel das Guten, auch wenn mich der Roman sehr gut unterhalten hat und schnell gelesen war. Aber ich bin auch mit absolut null Erwartungen an dieses Buch heran gegangen.

Aber ich sage auch ehrlich, ob ich mir hier den zweiten Band holen und lesen werde, steht bislang noch absolut in den Sternen, denn sooo gut fand ich diesen hier nun auch wieder nicht. Und da kann das Cover dann noch so toll gestaltet sein *g*

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

137 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 53 Rezensionen

thriller, schweden, texas, kristina ohlsson, schwesterherz

Schwesterherz

Kristina Ohlsson , Susanne Dahmann
Flexibler Einband: 479 Seiten
Erschienen bei Limes, 10.04.2017
ISBN 9783809026631
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Eigentlich mochte ich bislang skandinavischen Thriller nicht wirklich. Zu trocken, zu brutal und vom psychologischen Aspekt her viel zu krank. Der hier ist einfach nur genial! Da steckt so viel Tiefe, sowohl in den Charakteren, als auch im Plot selbst, drin. Und man liest und liest und liest, so packend ist alles geschrieben. 

Die Autorin verwendet eine klare, dezente Sprache und einen Stil der nach und nach in eine Welt führt, in der Drogen, ein Kartell und ein kleines Mädchen eine Rolle spielen. Nichts ist wie es scheint und es gibt Geheimnisse und Dinge, die man nur mit dem Stempel der Doppelmoral versehen kann.

Martin Benner hat alles, was ein Mann sich nur wünschen kann. Kind, Heim, Geld und beruflichen Erfolg. Von seinem Charme und seinem attraktiven Aussehen will ich mal gar nicht anfangen. Der Mann weiß wie er bekommt was er will, dann wann er es will. Und seine Einstellung in Sachen Kindererziehung sind der Hammer.

Kristina Ohlsson hat einen tollen Stil, bei ihrem Plot als auch ihren Charakteren. Einfach, aber wirkungsvoll. Und ganz ohne Lärm und aufblasen der Story geht es auch. Am Ende war ich total geschockt, absolut begeistert und voll zufrieden. Eine tolle Lektüre. Unbedingt Lesen!

  (1)
Tags: kristina ohlsson, sweden   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

162 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

liebe, könig, sklavin, schreiben, raisa

Feuer und Feder

Kathy MacMillan , Julian Haefs , Carolin Liepins
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 03.04.2017
ISBN 9783407747969
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Das Cover hat mich als erstes angesprochen. Trotz der Rot-und Orangetöne wirkt es leicht und doch kräftig vom Ausdruck her. Klingt widersprüchlich? Nun vielleicht. Aber genau diesen Widerspruch finde ich reizvoll. 

Der Roman selbst birgt eine äußerst kraftvolle Geschichte, die von Macht, Willen und Liebe erzählt. Und einer Sehnsucht, die alles überstrahlt.

Raisa begreift während der Handlung, das Worte Wissen und das Wissen Macht bedeuten. Und wer Lesen und Schreiben kann, der kann dieses Wissen und seine Macht nutzen. Zum Guten wie Bösen.
Kathy MacMillans Schreibstil ist einfach, wenngleich ein wenig monoton. 
Erst im letzten Drittel bricht diese Monotonie durch viel Action und eine Protagonistin auf, die nicht länger passiv handelt, sondern voller Entschlossenheit und Elan. Ihre Intelligenz, ihr Scharfsinn und ihre Logik werden plötzlich als Waffe gegen etablierte Regeln, Traditionen und die Gier des Hofes eingesetzt und es kommt Zug in die Geschichte. 
Und genau das hat mich am Schluss Vier Sterne geben lassen, da sich die Dinge gedreht haben. Hoffnung mit Verzweiflung ringt und es deutlich wird: Es lohnt sich für seine Überzeugung zu kämpfen und einzustehen. Selbst wenn der Rest diese nicht teilt. Alles hat zwei Seiten. Auch dieser Roman.

Ein wundervoller Roman, der herrliche Lesestunden bringt und den ich nur empfehlen kann.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(115)

289 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 106 Rezensionen

fantasy, alexander der große, magie, antike, jugendbuch

Schattenkrone - Royal Blood

Eleanor Herman , Christine Strüh , Anna Julia Strüh
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 23.02.2017
ISBN 9783841422309
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Queen Olympias is eager to fulfill a ritual to bring back the love of her life. The king, her husband is a rough man who doesn´t share the passion of his wife. Alexander is somewhere between. Not really accepted by his father because of a birthmark that lets him limp. But Alexander is determined to proof to his father that he is worth being the crown prince, being the legal heir and that he can not only protect his mother and friend but also the kingdom if he has to.

An invisible narrator tells the story of Katerina, Alexander, Jacob, Hephaestion and some other figures. The life at the palace is dangerous, for some deadly, for others full with intrigues, long kept secrets and every day is a struggle to survive in this bloody world where nobody seems to be what they claim to be.

Eleanor Herman´s writing style is simple. There flows a lot of blood, many dreams get destroyed and her way of describing the war scenes is very graphic. Her tone is soft even in the cruelest and bloodiest scenes and she has a very opulent way to bring a lot of characters into the story.

At some point, I stopped counting how many lines of action the author brought up in this book. The one with Zo I am still trying to figure out how she and Alex are bond together and what her further role in this story will be.

No doubt, Eleanor Herman has obviously a historian background. And it is kind of interesting to read that in combination with a novel and some fictional things. But after reading this book I guess the author wanted too much too soon. The plot is great, but the way how this book is written stays very facile. Everything is handled in a fast way, some scenes were supposed to be haunting and thrilling but they weren´t because of the speed they were uncoiled.

No question the author knows how to show her main figures and what they mean to the story. But despite that, she doesn´t give them a great depth. They are easily exchangeable and that is a bit sad. I would have loved to get to know them better, to discover a bit more from their past. 

Katerina is a young woman who follows her childhood friend Jacob into the big city. Her feelings for him are confusing, she isn´t used to the fact that she has to worry about someone. And the power she feels inside her is something else. 

Cyn, a young princess is one hell of a bitch. She does what she wants, fights for the things she wants to do and yet she feels the boundaries a young woman her age has to live in. That woman got style and courage but also danger in her. I wouldn´t want to meet her in the middle of the night and definitely not without any weapon!

I had my fun reading it, yes, and I – to some point – enjoyed this book, no doubt about that either. But I missed the special something and saw a bit too less of the main figure Kat. So my rating is due to my fun and the great way the author was describing the battles.

  (2)
Tags: cover, history, royal   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(127)

292 Bibliotheken, 6 Leser, 3 Gruppen, 73 Rezensionen

wüste, fantasy, alwyn hamilton, amani, jugendbuch

AMANI - Rebellin des Sandes

Alwyn Hamilton , Ursula Höfker
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei cbt, 22.08.2016
ISBN 9783570164365
Genre: Jugendbuch

Rezension:

If you like fantasy combined with a hint of the orient, some far away legends and a young woman who has a great ability to show the unthinkable, then you will find in this book a very entertaining story.

Yes, Rebel of the Sands sums it pretty much up, what this book is all about.
Amani wants to go away from the house everyone except her calls her home. With the death of her mother, she had to move into the house of her aunt and uncle. The first sees her as a thread, the later as a new wife. Both is not good in Amani´s eyes and so she starts to plan when and how to leave this place of thread. And when she meets this stranger one night at a shooting club, she knows that her time has come. A time she´d never thought would turn out the way it did and who brings her new things she never knew would be possible.

From the beginning, the reader is catapulted in a mixture of oriental ambience, magic and the hard and very strict world girls live in. They are not allowed to do many things besides cleaning the house and find a man, get married and start their own family away from the one they came.

Amani is a sixteen-year-old teenager, who wants to leave this tiny world and go to a town where she believes that everything is better - has to be better. From her personal point of view, the reader starts to see what it looks like to want things that seem out of reach, to be treated as if you´d have no brain and as if you were nothing but weak and a burden.

Alwyn Hamilton uses a soft but very poetic language. She allows her figures to speak open in a way that lets you listen that makes you look closer to what happens. There is action, yes, and some scenes are actually filled with it. But in a way that you can´t take your eye off. It is as if Amani dances a beautiful but deadly dance when she fights against the creatures that come out during a desert night.

This novel contains a very strong main figure, who can and does things you wouldn´t expect her to do. You are taken into a world where some things better stay hidden to give you the chance to survive and where girls mean less than a cat in the street.

Alwyn Hamilton created with Amani a young, strong girl who wants more; way more than she will ever be able to have in her hometown. Amani is a figure and character who is willing to fight for what she wants, to fight if she has to, to prevent herself from being part in plans that aren´t her plans. And she knows what to say and when.

I was impressed and had a beauty before my inner eyes that were so breathtaking and shaken, that I can´t wait to read the next book. 


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

56 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

thriller, entführung, betrug, mordversuch, sanfte rache

Sanfte Rache

Sandra Brown , Christoph Göhler
Fester Einband
Erschienen bei Blanvalet, 12.12.2016
ISBN 9783764505622
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Emory läuft für ihr Leben gern und trainiert entsprechend hart für einen Wohltätigkeitsmarathon, den sie organisiert hat. Ein Wochenende in den Bergen soll ihre letzten Vorbereitungen für einen Lauf in dünner Luft abschließen. Doch es kommt anders als geplant, denn aus dem Nichts heraus wird sie von etwas getroffen und es wird Schwarz. Sie kommt in einer kleinen Berghütte wieder zu sich, nur um festzustellen, dass sie nicht nur übel verletzt ist, sondern auch nicht weg kann. Der Fremde, der sie umsorgt, weigert sich beharrlich sie in die Stadt zu bringen und auch sonst gibt er nichts von sich preis. Und schon bald muss Emory erkennen, dass die eigentliche Gefahr für ihr Leben von einer ganz anderen Seite kommt. Einer Seite, die sie nicht nur schockiert, sondern auch zutiefst verletzt.

Im personalen Erzählstil durch Emory, den Fremden und ihren Ehemann Jeff wird der Leser von Beginn an in einen hochspannenden und absolut perfekt geschriebenen und gestalteten Thriller hineingeworfen.

Das Buch beginnt mit einem Prolog, in dem ein Schuss fällt und eine Frau offensichtlich am Laufen ist. Allerdings weiß der Leser da noch nicht, um wen es sich handelt oder warum der Schuss überhaupt fiel. Dann springt die Handlung in die Gegenwart und von da an erlebt der Leser auf packende Weise, wie es in Emory´s Leben zugeht.

Dabei ist nichts wie es scheint, und die überraschenden Wendungen die die Autorin präsentiert, geben dem Ganzen das gewisse Etwas. Dabei bleibt Sandra Brown ihrem atemberaubend tollen Schreib- und Sprachstil treu. Ironie, Sarkasmus und so manche herrliche Szene bringen einen zum grinsen bzw. treiben einem fast schon die Lachtränen in die Augen. Die eine Szene zwischen dem Fremden und den Hillbillys steht mir dabei besonders vor Augen. Das war einfach zum Schießen!

Trotzdem baut die Autorin die Spannung gekonnt durch unerwartete Szenenwechsel auf, lässt mitten im Hoch eines Dialoges oder einer Szene plötzlich etwas völlig anderes geschehen oder wechselt abrupt die Situation.

Absolut gegensätzliche Figuren spielen hier gekonnt miteinander und ergänzen sich hervorragend. Zumindest die meisten davon. Da kommt Hass, Neid und tödlicher Ehrgeiz zum Einsatz, da wird geliebt, gestritten und gekämpft bis aufs Blut und am Ende bezahlen einige es mit dem Leben.

Emory ist eine Frau, die nichts impulsive macht. Sie ist äußerst beherrscht, kontrolliert und was sie macht, macht sie tausend prozentig. Ihr finanzieller Hintergrund ist für sie eher Belastung als Freude. Und zum Verdruss ihres Ehemannes hält sie ihr Geld aus der Ehe draußen. Ihre Freunde können stets genau sagen, wie sie auf bestimmte Dinge reagieren würde, doch damit ist es vorbei, als sie aus der vermeintlichen Gefangenschaft wieder zurückkommt.

Jeff ist ein arroganter Ignorant. Seine gesellschaftliche Stellung geht ihm über alles, auch wenn es ihn wahnsinnig ärgert, dass seine Frau ihm buchstäblich in allem die Show stiehlt. Sie ist beliebter als er, reicher und egal was sie tut, sie bekommt die von ihm angestrebte Aufmerksamkeit. Dass er sie nicht so kontrollieren kann, wie er das gerne möchte, geht ihm gewaltig gegen den Strich. Und als er eine Chance sieht, sie zu deskreditieren, greift er zu. Wer solch einen Mann hat, braucht wahrlich keine Feinde mehr.

Ein rundherum absolut gelungener und fantastisch geschriebener Thriller. Hier kommt genau die richtige Mischung aus Thriller und Romanze zum Tragen. Für Sandra Brown Fans ein absolutes Muss. Höchst empfehlenswert!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

157 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

magie, fantasy, freundschaft, susan dennard, schwestern der wahrheit

Schwestern der Wahrheit

Susan Dennard , Vanessa Lamatsch
Fester Einband: 530 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 22.08.2016
ISBN 9783764531348
Genre: Fantasy

Rezension:

3,5 Sterne
This is my first Susan Dennard book and after reading it, I can say, yes, I didn´t give it many lashes, as rating, but nonetheless I am looking forward to the next book.

Iseult and Safi have no easy life. One is born into nobility the other comes from a clan that is mostly to himself and not very much liked by the others. But when they have to fight for each other, to stand for each other, then there is nothing they wouldn´t do to help each other out of whatever problem they might be in. So when Prince Merik steps into their lives and needs to fulfill a contract to save his people, Iseult and Safi learn that there is way more going on than they ever expected.

In a very decent and quiet tone brought the author this novel with a lot of political talking and ranking down to paper. An invisible narrator tells the story of Iseult and Safiya during their adventure. 

From the very first page the plot is very political, war plans and different people try to prevent the unstoppable.

Susan Dennard uses a language that sounds very strange and some words she lets Safiya use are not from this world. 

Yes, I admit that I am not a huge fan of a too detailed writing style which Susan Dennard uses, and I had over some pages my moments to keep reading. But despite that I kind of enjoyed reading it and could see some of the fantasy right before my inner eye. During the first half the story is as chewy and complicated as the second is action filled and confusing. But the logic behind all is thrilling, you see how things start and unfold before the characters see it and this advantage brings you as reader into a position that is above all. 

At some point I thought this could be a story right out of what we face today in the world. Strangers are not really welcomed in our society though some say they would be. But when it comes to certain things, then it turns out that not everybody thinks the same way.

Iseult and Safi come from two totally different clans. Iseult knows only too well what it means to be a stranger within her own clan. She can´t do the things a Threadwitch is supposed to do. 

Safi is the heir to a rich family and supposed to marry the emperor. A plan her uncle has come up with to bring his niece and her ability to the highest bidder. And to prevent a new war, since he and many others believe that a new war would not only destroy what they have reached so far, but also bring new things that better stay hidden, to light.

Good, I liked reading it and I had my moments during some scenes, but in my eyes this plot has way more potential to unfold then it did in this first book. Yes, the fantasy the author shows is great and she has a unique way to write, but during some pages I thought less would have been more. I can recommend it, but not as much as I would have liked, sorry folks.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

weihnachten, malbuch, ausmalen, entspannen, christmas

Mein wundervolles Weihnachtsfest

Johanna Basford
Flexibler Einband: 80 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.10.2016
ISBN 9783596297313
Genre: Sachbücher

Rezension:

The last time I was sitting over a coloring book and forgetting everything around me, was way back in my childhood.

I can´t even remember which one I was coloring, but one thing remained: I relax and literally don´t see and hear anything around me anymore.

The first thing I noticed was the fantastic paper quality. Thick, pure white paper without any foreign matter or stain as you can sometimes find it in a normal reading book. You can even use water colors and it won´t have any impact on the paper – except for the wonderful look.

On every page is only one motive so you don´t have to decide which one you want to frame. Larger motives go over a double page and the back of all of them shows holiday motives in a light gray.

What I found so intriguing is the way how Johanna Basford created every single motive. The ornaments she is using, the plants and flowers, the figures – everything is very delicate, beautiful and easy to color. There are details you see during the coloring process, like nuts, ribbons or the robins; she has put in that give you an extra great feeling.
At the end of the book, you´ll find a test page where you can try your pens to see how the color is and create your very own color palette. Something I really love since I sometimes like to try a new technique in holding a pen or using it.

No doubt, this coloring book is for everyone who loves to color. Young and old will for sure have their pleasure in giving those fantastic motives their very own style and bring them to life. I for some reason fell in love with the snow globe. Don´t know why, but I got hooked by it right from the beginning.

Okay, the holidays are definitely over, but I have many pages left to color and therefore I am sure I will have my fun with this beautiful coloring book way into 2017. If you are a fan of coloring books and don´t know the artist Johanna Basford yet, you should definitely go and get one of her books – they are really worth it!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(167)

296 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 84 Rezensionen

thriller, psychothriller, saving grace, spannung, erpressung

Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet

B.A. Paris , Wulf Bergner
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.11.2016
ISBN 9783734102639
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

4,5 Stars

Grace kann ihr Glück kaum fassen. Der berühmte und erfolgreiche Anwalt Jack Angel ist an ihr als Frau interessiert und zeigt auch gegenüber ihrer kleinen Schwester eine Sympathie, wie sie es noch nie erlebt hat. Überglücklich nimmt sie seinen Antrag an und beginnt die Hochzeit zu planen. Doch dann überschattet ein Unfall ihren großen Tag und Grace macht den ersten von vielen Fehlern. Ab da ist nichts mehr wie erhofft und Jack zeigt eine Seite von sich, die sie bis dahin nicht kannte. Ihr Leben nimmt eine dramatische Wendung und plötzlich sieht sie sich in einer Situation, aus der es nur noch einen Ausweg gibt.

B. A. Paris versteht es hervorragend, mit ihrem einfachen und klaren Schreibstil von Beginn an eine bedrohliche Stimmung und sehr beklemmende Atmosphäre, zu erzeugen. Ihr Spannungsaufbau ist so effektvoll wie einfach. Die Handlung wird aus der Sicht von Grace geschildert und dabei wechselt sich die Gegenwart mit der Vergangenheit ab.

Auf diese Weise ist man von Beginn an intensiv im Geschehen drin und wird auf beängstigende Art mit dem Leben von Grace und Jack vertraut gemacht. Die Handlung ist einerseits so subtil wie das Agieren von Jack selbst, auf der anderen Seite wechselt die Autorin immer genau dann in eine andere Zeit, wenn eine Szene gerade einem Spannungspunkt entgegen strebt. So entsteht ein Spannungsbogen, der bis zum Schluss nicht loslässt. Kurz vor Ende dreht die Autorin den Spieß dann herum und plötzlich liest man was eine Figur in der Gegenwart macht, während der gefasste Plan in die Tat umgesetzt wird.

Man sollte sich nie auf den äußeren Eindruck verlassen. Der Teufel steckt im Detail und das ist hier im wörtlichen Sinne gemeint. Die Autorin zeichnet mit wenigen Worten ihre Figuren, bringt eine Perfektion zutage, die einen von Beginn an misstrauisch werden lässt, auch wenn man zunächst nicht genau bezeichnen kann, was einen so misstrauisch macht.

Grace hat schon so manchen Kampf in ihrem Leben geführt und gewonnen. Ihre Eltern wollten sie eigentlich nicht, und auch ihre kleine Schwester wird abgelehnt. So übernimmt Grace schon früh die Verantwortung für sie, erkämpft sich deren Platz in der Familie und tut alles, um ihr und sich das Leben so angenehm wie möglich zu machen.

Millie ist ein äußerst intelligentes und direktes Mädchen. Die 17-Jährige sieht die Welt mit ganz besonderen Augen und wird von allen gründlich unterschätzt. Sie nimmt Dinge wahr, die sich anderen entziehen und hat eine Auffassungsgabe, die einfach nur verblüffend ist. 

Ein Psychothriller, der keinen kalt lassen dürfte und so fesselnd ist, dass man ihn praktisch über Nacht liest. Die psychologische Raffinesse ist unglaublich und die Gestaltung der einzelnen Charaktere tut ein Übriges, um den Leser in eine Welt des Scheins zu entführen. Absolut empfehlenswert.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(199)

375 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 127 Rezensionen

genmanipulation, thriller, wissenschaft, gentechnik, marc elsberg

HELIX - Sie werden uns ersetzen

Marc Elsberg
Fester Einband: 648 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 31.10.2016
ISBN 9783764505646
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zwei Kinder im Alter von 10 Jahren, die unterschiedlicher nicht sein könnten, halten eine ganze Regierung in Atem. Sie sind gen-modifiziert, unglaublich klug, und überhaupt so ganz anders als man unter einem Kind in dem Alter allgemein versteht. Jill und Eugene wollen auf ihre Weise die Welt verbessern. Der eine zum Guten, der andere nicht unbedingt. 

In Helix-Sie werden uns ersetzen wird eine Realität beschrieben, die einerseits fasziniert, andererseits aber auch beängstigt. Kinder, die bevor sie überhaupt geboren werden, genetisch beeinflusst bzw. so designt werden, dass sie nicht nur geistig und intellektuell den Erwachsenen weit überlegen sind, sondern auch in allen anderen Attributen absolut anders sind.

Der Autor zeigt mit einem leicht amüsanten Unterton eine Welt, in der Kinder Erwachsene vorführen, Veränderungen auf dem Weltmarkt vornehmen ohne dabei eine Spur von Reue oder gar Kraftanstrengung zu zeigen und deutlich machen, dass viele Probleme auf der Welt leicht gelöst werden könnten, wenn einige wenige auf Geld und Macht nur ein klein wenig verzichten würden. Mache Stelle fand ich herrlich amüsant, an anderer Stelle hab ich nur den Kopf geschüttelt, ob des Verhaltens einiger Erwachsener.  

Sprachlich und vom Schreibstil her ist Helix wie von Marc Elsberg gewohnt verfasst. Zu Beginn geht es auch spannend und äußerst faszinierend zu. Doch nach und nach flacht die Handlung ab und wird stellenweise etwas lahm. Das offene Ende fand ich dann auch nicht so berauschend. Da hab ich mir eindeutig mehr erwartet – im Vergleich zu anderen Büchern des Autors.

Die Charaktere sind ein Thema für sich. Mit Helen bin ich bis zum Ende nicht wirklich warm geworden. Jill dagegen fand ich klasse und auch mit dem Schicksal, das der Autor einigen Figuren angedeihen ließ, war ich nicht unbedingt einverstanden.

 

 

  (2)
Tags: genmodifikation, thriller   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Race the Darkness (Fatal Dreams)

Abbie Roads
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Sourcebooks Casablanca, 04.10.2016
ISBN 9781492639176
Genre: Sonstiges

Rezension:

OH MY GOD what a phenomenal book. A must read for everyone who loves to read contemporary romance with a dark side and perfect created main characters.  

Xander hears this voice since years. A female voice who begs him to come and free her. One day, after a rough day at the office, he decides to drive where his head is leading him and finds two women in desperate need of help. But freeing them is only the beginning. Because one of them keeps a dark secret no one ever should know; especially not Isleen. But Isleens ability to look into the future, is something someone doesn´t want her to do. And that someone would rather kill her instead of believing that she does something good with it.

Abbie Roads has a special way to tell a story. Blunt, naughty, humorous and dark at the same time and with some very hot scenes in it - yes, her writing style is quite something.

She uses words I didn´t even know that exist and with that I mean she has such a huge vocabulary, such a way to use it that it sounds always perfect and natural. She goes beyond anything you can imagine and is still on the good side with her plot, her characters and how they feel and act. Her writing is simple but effective. No word too much, none too less. She describes with a few words a beautiful landscape, an intense scene or how a character looks. But mostly you get to see them through their actions. She doesn´t use any platitude or kitsch and has a modern touch in it.

Written in the personal narrative perspective you get to know what Isleen and Xander think, how they feel and why they do what they do. There is a deep romance in this novel, a love so deep and resisting everything that is bad or evil that you get really touched by it.

In Race The Darkness the author brings a well-done mix of religious madness, devotion born out of the loss of the one and only love and what the denial of a child can do to it. Oh yes, Abbie Roads uses everything dark to come up with a beautiful, entertaining and diversified plot where you won´t miss a thing.


Abbie Roads has created some very dark but profound figures. They all have some kind of torture or hell lying behind them or they are still in it. Some of them are just mean, weak and have no spine at all.

 

Isleen is even after all those years in cruel torturous captivity blessed with a strength and view of the world that is only stunning. You would expect anything else under normal circumstances, but not Isleen.

 

Xander is frankly said a man who likes being alone. He can´t control what he hears and when you hear every noise the world has to offer, you are in danger to go nuts. He is a man who has a certain kind of humor, oh yes, he doesn´t give a damn about what others think about his way of doing his job and he doesn´t give up. Never.

 

This novel is, without a doubt, a real page-turner. After I had finished it, I was literally shaken to the core. Shocked, thrilled, in tears, happy and completely speechless. Yes, Race The Darkness has left quite an impact on my with its emotional rollercoaster. You have to read it! Highly recommended.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

schauspieler, los angeles, susan, mary higgins clark, mor

So still in meinen Armen

Mary Higgins Clark , Alafair Burke , Karl-Heinz Ebnet
Fester Einband
Erschienen bei Heyne, 21.03.2016
ISBN 9783453270459
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

A decent writing style in combination with great psychological finesse – that´s what Mary Higgins Clark is famous for. This new book shows not only that but a fresh style as well and it works out great. The tone is kind of swinging, not too much, but enough to catch the reader and its full attention.

The Cinderella Murder is one great thriller where you come in touch again with Laurie, her wonderful son Timmy, her father Leo and Alex. No doubt, you can read this book without knowing I´ve Got You Under My Skin (where we met Laurie and her little family for the first time), but I recommend to read that one first, if you want to get the full picture.

Written in the personal narrative perspective you see how Laurie´s life looks now, how the things of the past still affect her life and that of her son Timmy. But there is no darkness anymore. As a matter of fact, Timmy has a great way of using his bad experience to help his grandfather to see things in a different perspective. And he is very positive about that.

Laurie Moran is quite familiar to Mary Higgins Clark fans as she is the main figure from I´ve Got You Under My Skin. In that book, she was frightened and very overprotective when it came to her son. That has changed now. She still doesn´t want her son to come too much in touch with her work, with the dark side of human kind, but it is incredible to see how Timmy is dealing with all of it. He is a remarkable young boy, sees things others don´t (in a very good way) and for him, only one thing is important: that his mother can be his mother no matter where her job leads her.

I really enjoyed reading. And although I know the rules when it comes to thriller/crime and where the evil is, I didn´t see it coming until the end. So yes, this thriller is haunting, fascinating and big entertainment. For every MHC fan, a big must, for the rest a good recommendation.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

[ I'VE GOT YOU UNDER MY SKIN By Clark, Mary Higgins ( Author ) Hardcover Apr-01-2014

Mary Higgins Clark
Fester Einband
Erschienen bei Simon & Schuster ( 2014 )
ISBN B00UMYOU4G
Genre: Sonstiges

Rezension:

I´ve Got You Under My Skin is a well written thriller, in which you actually read about two different cold cases. In a very decent tone the author describes one that happened twenty years ago and one that happened about five years back. During the ongoing story the reader gets to know known facts about the old case during scenes, dialogues and thoughts Laurie is having.

Written in the figural narrative situation, Mary Higgins Clark created a puzzle that seems at the beginning very confusing and none of the pieces seems to fit.

Subliminal fears and long denied feelings lead to a cat-and-mouse-play that brings all kind of different feelings to the surface and shows at the end a solution that the attentive reader knew long before that.

Yes, without a doubt, this thriller is without any surprises. But don´t get me wrong. The plot is perfect arranged. The writing style is as always great. It is just the feeling that the story isn´t new and that you can guess what happens next. I don´t know the author that way. Well, now I do.

Laurie works as a TV-producer, has her ups and downs and fights now for a show, she wants to use to solve a long forgotten cold case. She follows her instincts, raises her son with the help of her father, a former police officer, and is happy for every day she stays alive.

Alex Buckley is a very dashing attorney with a razor wit. He becomes the host of the new show, has a very fascinating way to ask questions and get answers people actually don´t want to give; and his style to corner people is charming. Despite that, he sees things and notices what others don´t or what isn´t visible at first sight.  

No doubt, the plot is refined and placed and implemented perfectly. But despite that I had at some point the feeling, that I´ve already read the story. Somehow the author has lost her kick. This thriller is not reaching the brilliance of her latest work.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

163 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 45 Rezensionen

weihnachten, liebe, puffin island, sarah morgan, romantik

Für immer und einen Weihnachtsmorgen

Sarah Morgan , Judith Heisig
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.10.2016
ISBN 9783956496028
Genre: Liebesromane

Rezension:

Skylar hat noch nie verstanden, warum der TV-Historiker Alec von allen verehrt wird. Schließlich macht er keinen Hehl daraus, dass er sie nicht mag. Doch als das Schicksal ihr am Ende des Jahres dazwischenfunkt, muss sie Heiligabend ausgerechnet mit ihm verbringen. Und bald stellt Skylar fest: Nicht nur seiner Familie gelingt es, ihr Herz zu berühren. Auch Alec zeigt eine andere, zärtliche Seite von sich. Hat sie sich in ihm getäuscht? Oder ist es nur die verschneite Schönheit von Puffin Island, die sie auf ein Fest der Liebe hoffen lässt?

Skylar ist eigentlich in London, um die Eröffnung ihrer ersten Ausstellung zu feiern. Dass ihr Freund Richard ebenfalls dabei sein wird, ist für sie das Geschenk des Jahres. Doch dann kommt es ganz anders. Ein hässlicher Streit zeigt ihr sein wahres Gesicht, und als sie hilflos, blutend und in jeglicher Hinsicht verletzt zurückbleibt, ist es ausgerechnet Alec, der Mensch den sie am wenigsten ausstehen kann, der ihr hilft und zur Seite steht. Und als sie nach und nach den wahren Alec kennenlernt und begreift, warum er zu ihr so war, wie er es war, da scheint sich für sie ein ganz neues Weihnachten anzubahnen.

Aus der personalen Perspektive von Skylar und Alec bekommt der Leser einen traumhaft schönen und unglaublich feinfühligen Einblick in das Leben zweier Familien, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Sarah Morgan schreibt klar und ist doch romantisch, erklärt auf faszinierende Weise wie Liebe sein sollte und dass eine Verbindung zwischen zwei Menschen, die falsch füreinander sind, einen unglaublichen Schaden anrichten kann.

Die Art und Weise wie die Autorin die Landschaft von Maine beschreibt, wie sie einen eisigen Winter, Schneestürme und die Einsamkeit einer Insel zum Leben erweckt, den Zusammenhalt von Freunden und den Inselbewohnern schildert und dabei nicht eine Sekunde in Kitschiges abgleitet, das ist nicht nur beeindruckend, sondern auch herzerwärmend und gefühlvoll dargestellt.

Sarah Morgans Stil ist einfach, sehr ausdrucksstark und sie bringt in ihrem Leser etwas zum klingen. Sicher, es gibt die eine oder andere etwas hässlichere Szene und Dialog, aber das passt so harmonisch in das Gesamtbild, das man als Leser gar nicht anders kann als mit der Hauptfigur mitzufühlen und mitzuleiden.

 

In diesem Roman treffen Figuren aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Von der eiskalten und berechnenden Mutter bis hin zum hochattraktiven Kotzbrocken ist hier alles vertreten.

 

Skylar ist eine junge Frau, die ihr Leben lang nach den Vorstellungen ihrer Eltern leben musste. Selbst als Erwachsene hat sie sich den Wünschen der Familie, deren Ehrgeiz und Plänen zu beugen. Sie selbst existiert gar nicht wirklich. Das ändert sich erst, als sie sich gegen diese auflehnt und ihr Kunststudium durchsetzt. Und als sie Alec und dessen Familie kennenlernt, da fängt sie an zu begreifen, was sie wirklich will und beginnt sich gegen die Macht ihrer Eltern zu wehren.

 

Alec hat tiefe Wunden aus seiner gescheiterten Ehe davon getragen. Skylar gehört für ihn in die Kategorie Verboten. Er hat keine Zeit sich nur mit den unerfüllbaren Wünschen und Bedürfnissen einer Prinzessin zu beschäftigen. Nur hat er nicht mit seinem angeborenen männlichen Helferinstinkt gerechnet. Denn als Skylar blutend und verletzt vor ihm am Boden liegt, ist das der Anfang vom Ende seiner selbst auferlegten Einsamkeit. Dieser Mann ist zu schön, um wahr zu sein …..


Das ist ein absolut traumhaft schöner Roman. Romantik pur, Leidenschaft und eine Prise Eiseskälte sind hier so fantastisch miteinander verwoben, da bleibt kein Auge trocken und kein Herz kalt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

opulent

Angel of Storms: Book 2 of Millennium's Rule

Trudi Canavan
E-Buch Text: 512 Seiten
Erschienen bei Orbit, 12.11.2015
ISBN 9780748132386
Genre: Sonstiges

Rezension:

Guess I´ll have to admit, that I am not a huge fan of Trudi Canavan. Her style isn´t really mine. Yes, Trudi Canavan has her very own way of writing fantasy novels and not everyone will like it. Despite the fact, that I don´t consider myself a real fan of hers, I do see that she has a great fantasy. Though it isn´t always easy to see what she tries to show her readers.

Angel of Storms is told by an invisible narrator and the writing style is as debauched as ever. You need some patience and stamina to make it to the end. 

Canavan sees things in her head and puts them onto paper that are quite astonishing, colorful, exciting and frightening at the same time. But nonetheless, you need to read all of it if you want to have the slightest change to follow the plot.

But the change Rielle goes through, how she starts seeing things, the way she keeps her instincts and how she trusts them – that is great to watch. At the end, I was kind of surprised in a positive way to see how she was acting.

  (1)
Tags: opulent   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

seherin, magier, zeitreisende, werwolf, unsterblicher

Bay of Sighs (Guardians Trilogy)

Nora Roberts
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Berkley Books, 14.06.2016
ISBN 9780425280119
Genre: Sonstiges

Rezension:

This novel is written in the personal perspective. This time it is the turn of Annika and Sawyer. The mermaid and the time traveler. The reader gets to know her thoughts, her way of thinking and what she would like to do as much as Sawyers. So the tone of this novel is in many ways darker because of the scenes between Nerezza and Andre Malmon. You will also find a very interesting tension that comes along with Annika´s purity, her light brightness, her innocence and that she refuses to handle any kind of weapon.

Nora Roberts combines evil with the innocence of a child, with the sunlight Annika brings in. That combination is really beautiful and shows that not everything has to be dark and complicated.

I was entertained, enjoyed it very much and had my reading pleasure. Yes, this second book was in my eyes better than the first one and I am looking forward seeing how things between Riley and Doyle will develop. 

  (1)
Tags: magier, seherin, unsterblicher, werwolf, zeitreisende   (5)
 
40 Ergebnisse