Vivi2607s Bibliothek

25 Bücher, 25 Rezensionen

Zu Vivi2607s Profil
Filtern nach
25 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

29 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"schule":w=1,"hexe":w=1,"prinzessin":w=1,"romantic fantasy":w=1,"entführungen":w=1,"seelenverwandtschaft":w=1,"hexengeschichte":w=1

Wenn die Nacht stirbt und dein Herz aufhört zu schlagen

Lisa Lamp
Flexibler Einband: 199 Seiten
Erschienen bei AAVAA Verlag, 01.08.2018
ISBN 9783845926667
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
Als sich die glühenden Brandzeichen in Reads Haut brennen, ist der Schülerin sofort klar, dass sich ihr Leben für immer verändern wird. Mit ihren neugewonnenen Fähigkeiten reist Read ins Hexeninternat und wird prompt in einen Strudel aus Geheimnissen und Lügen gezogen. Während eine Mitschülerin in der Junghexe eine Gefahr sieht und die anderen gegen sie aufhetzt, sucht Hunter, Reads angeblicher Seelenverwandter, ihre Nähe, obwohl er in einer Beziehung steckt. Zusätzlich stiften die Alpträume der Junghexe Verwirrung und lassen sie daran zweifeln, was wahr ist und was nicht. Als plötzlich Schüler spurlos verschwinden, ist das Chaos perfekt, und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
meine Meinung:
Da die Geschichte nicht wie eine normale Geschichte geschrieben ist, sondern in der Briefform, muss man sich natürlich erst mal daran gewöhnen und diesem ungewöhnlichen Schreibstil eine Chance geben. Die Briefe werden von Read geschrieben und beschreiben ihr erlebtes. Das ist zuerst etwas verwirrend. Ich habe einige Zeit gebraucht, bis ich dieses Prinzip durchschaut habe und dann auch in die Geschichte eintauchen konnte. Mich hat das Hin und Her springen zwischen direkte Anrede an eine Person und dann wieder das normale weitererzählen etwas gestört.
In ihren Briefen beschreibt Read auch ihre Alpträume. Diese sind Rückblenden von ihrer Vorfahrin, die zur Zeit der Hexenverfolgung gelebt hat. Man liest Szenen, die ins kleinste Detail die Folterungen und Qualen beschreiben, die Frauen zur damaligen Zeit wohl durchleben mussten. Einerseits Respekt dafür, solche brutalen Szenen so detailliert und bildhaft zu umschreiben, sodass sie beim Leser auch so ankommen. Andererseits hätte ich mir vielleicht doch einen Hinweis aus solche Szenen gewünscht. Denn für manch einen Leser ist es vielleicht doch etwas zu viel?!
Die Story an sich gefiel mir ganz gut von der Idee her, als Leser ein Internat mit lauter Hexen zu besuchen und Read dabei zu begleiten, wie sie sich in ihre neues Leben einfindet. Dies geschah mir aber auch etwas zu schnell.
Da die Story ja in Briefform geschrieben ist, bleiben vielleicht einige Details aus dem Hier und Jetzt auf der Strecke, sodass das Buch an der einen oder anderen Stelle etwas oberflächlich wirkt,
Fazit:
Das Buch ließ mich etwas zwiespältig zurück. Einerseits find ich die Idee gut andererseits kann ich gar nicht so sagen, warum mich das Buch nicht voll überzeugt hat. Vielleicht lag es daran, dass ich die Charaktere noch gern etwas mehr verfolgt hätte und das die Ereignisse an mancher Stelle vielleicht hätten noch mehr ausgeführt werden können.  Vielleicht lag es doch am Erzählstil. Vielleicht noch an etwas anderem. Ich kanns nicht so genau sagen. Auf jedenfall ein interessantes Buch, wenn man auf Hexenverfolgungen und Inquisition gepaart mit ein bisschen Fantasy aus der Neuzeit steht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

"fantasy":w=3,"liebe":w=2,"freundschaft":w=2,"academy of shapeshifters":w=2,"amber auburn":w=2,"spannung":w=1,"humor":w=1,"spannend":w=1,"zusammenhalt":w=1,"young adult":w=1,"gestaltwandler":w=1,"sammelband":w=1,"überraschend":w=1,"wettkampf":w=1,"bulgarien":w=1

Academy of Shapeshifters - Sammelband 3

Amber Auburn
E-Buch Text: 197 Seiten
Erschienen bei Independently Published, 18.06.2017
ISBN B072W83946
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

Nach einem nächtlichen Zwischenfall beginnen die Spiele gegen die anderen Camps. Lena ist hochmotiviert ihr Bestes zu geben, um die Aves zu schlagen. Doch als O`Connell in seiner Eröffnungsrede anmerkt, dass die Spiele dieses Jahr anders ablaufen werden als sonst, kommen ihr erste Zweifel. Zeit zum Überlegen bleibt ihr jedoch nicht. Die Spiele fordern all ihre Konzentration. Je schwerer sie sind, desto näher kommt sie ihren Freunden und deckt dabei das ein oder andere Geheimnis auf.
Meine Meinung:
Der dritte Sammelband knüpft wie die übrigen genau da an, wo der zweite aufgehört hat. Man ist sofort wieder mitten in der Geschichte und verfolgt Lena weiter auf ihrem Weg. Man merkt immer mehr, welche Wandlung Lena durchläuft und verfolgt sie gern dabei und ist gespannt, welche Entscheidungen sie treffen wird.
In diesem Teil warten viele Höhen und Tiefen und spannende Wendungen und Momente bei denen man Lena und den anderen Wandlern folgt. Spannend fängt der dritte Sammelband an und bis zur letzten Seite bleibt er auch spannend.
Der Spannungsbogen baut sich rasant auf und die Ereignisse folgen dicht aufeinander gefolgt.
Wer mehr auf Details zu einzelnen Camps oder Ereignissen hofft, der wird diesem Band vielleicht ein paar Minuspunkte geben, denn es wird vermehrt ein Augenmerk auf die Hauptstory gesetzt und nicht auf einzelne Nebenhandlungsstränge. Allerdings hat mich dies nicht sonderlich gestört, da ich es nicht schlimm finde, wenn eine wirklich gute Story auch mal rasant voranschreitet.
Fazit:
Der dritte Sammelband ist eine gelungene Weiterführung und ich bin schon so gespannt, wie die Geschichte um Lena weitergeht. Suchtpotenzial hat die Serie für mich jedenfalls. Am liebsten würde man sofort weiterlesen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"fuchs":w=1,"rot":w=1,"geisterwelt":w=1,"kisune":w=1

FuchsFeuerRot (Geisterweltsaga, Band 1)

Hanna J. Creek
Flexibler Einband: 386 Seiten
Erschienen bei Independently published, 15.08.2018
ISBN 9781718057210
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zum Inhalt:
Die Erkenntnis schmerzte jedes Mal erneut,denn meine Gefühle für ihn konnte ich nichtmehr verleugnen. Nicht vor mir selbst. "Die junge Alice freut sich auf ihr neues Leben, weit weg von ihrem strengen Elternhaus und allen Verpflichtungen. Nach ihrer heimlichen Flucht beginnt sie deswegen ein Studium im entfernten Aberdeen, als einfaches Mädchen. Doch dann führt sie ihr Schicksal zu einem attraktiven, aber auch ziemlich arroganten Jungen, der ihre neue heile Welt auf den Kopf und ihr Herz vor eine Herausforderung stellen wird.Denn Julian ist nicht wer er zu sein scheint und Alice muss erkennen, dass nicht alle Märchen und Legenden nur der Vorstellungskraft entsprungen sind.Eine magische Romantasy-Geschichte, die uns in eine Welt führt,in der Götter und Geisterwesen tatsächlich existieren.
Meine Meinung: Das Leben der jungen Alice wird von heut auf Morgen komplett über den Haufen geworfen. Sie kann kein normaler Mensch mehr sein und muss sich auf diese Situation neu einlassen, was sie das Dreiviertel des Buches nicht kann. Erst im letzten Viertel akzeptiert sie langsam ihre Rolle. Auf der anderen Seite haben wir den anderen Hauptprotagonisten Julian. Abwechselnd verfolgt der Leser die Geschichte aus diesen beiden Perspektiven. Julian sollte mit seiner Schwester June eigentlich nur auf Alice und den in ihr erwachenden Fuchsgeist aufpassen, verliebt sich aber in Alice. Ihn Plagen das ganze Buch über Zweifel, ob er dies zulassen soll oder nicht. Alice zweifelt das Dreiviertel Buch an sich selbst und Julian zweifelt das ganze Buch an sich. Dieses hin und her der Gefühle war mir an mancher Stelle einfach etwas zu viel und brachte andere Dinge wie die tolle Geisterwelt mit ihren Kreaturen in den Hintergrund. Der Schreibstil der Autorin gefiel mir jedoch sehr gut und man konnte sich in die Gefühlswelten der Protagonisten hineinversetzen. Ob man nun mit der einen oder anderen Entscheidung einverstanden ist, muss man selbst herausfinden. Mir gefiel die Idee der japanischen Geisterwelt sehr, da ich ein Japanfan bin und mich das Ganze neugierig gemacht hat. Der Teil der Geschichte, der in der Anderswelt spielt, ist äußerst gut gelungen. Mir gefiel die Welt mit ihren Kraturen und ich begleitete die Figuren gern auf ihrer Reise durch diese Welt. Hier und da fehlte es mir in der ersten Hälfte des Buches an solch spannenden Momenten wie in der Geisterwelt und durch die Wiederholungen der Gefühlswelten der beiden Protagonisten, zog sich das ganze etwas in die Länge, ohne das etwas spannendes passierte. Zum Ende hin werden auf jeden Fall noch einige Fragen beantwortet und es ist klar in welche Richtung die Autorin in ihrem nächsten Buch gehen will. Es bleiben genau die richtigen Fragen offen, aber auch nicht zu viele, sodass man sich über das offene Ende eines ersten Teiles ärgern würde. Fazit: Ein guter Debütrom, der sich im Laufe des Buches steigert und zum Ende hin richtig Fährt aufnimmt, Es bleibt abzuwarten, was der zweite Teil für neue Aufgaben und Abenteuer in der Geisterwelt bereit hält und wie die Suche nach den Artefakten bei den anderen Völkern verläuft. 3,5 Sterne von mir für diesen ersten Band.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

19 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

Pfaeux

K.C. Zwilling
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei epubli, 20.04.2018
ISBN 9783746718187
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
Lila. So verfärben sich die Augen der fünfzehnjährigen Lia nach der Begegnung mit einem mysteriösen Vogel, dem Pfaeux, eine Mischung aus Phönix und Pfau. Dieser ist eines der sieben Lichttiere, die den Menschen die sieben Magien gebracht haben, von denen jede durch eine spezielle Augenfarbe gekennzeichnet ist. Doch bis zu diesem Zeitpunkt waren die Magien mehr als ein Jahrzehnt lang erloschen. Warum sind sie zurückgekehrt? Und was hat das alles mit dem Auftauchen des gefährlichen rotäugigen Mannes und seiner neuen, achten Magie zu tun? Zusammen mit dem silberäugigen Alois und seinem goldäugigen Bruder Ares beginnt Lia die Suche nach Antworten, die sie zu den Sitzen der Magien in verschiedene Länder führt.
Meine Meinung:
Der Schreibstil von K.C. Zwilling hat mir gut gefallen. Ich konnte in die von ihr erschaffenen Reiche der Magien abtauchen und ich war begeistert von den detaillreichen Beschreibungen der verschiednen Reiche der Magien.
Die Geschichte um die Lichtwesen hat mich voll mitgenommen. Die einzelnen Geschichten der Lichtwesen und ihren Partnern hat mich sehr berührt. Die Story ist spannend und K.C. gibt immer nur Häppchenweise neue Details preis, sodass die Spannung bis zur letzten Seite aufrechterhalten wird.
Der Leser begleitet die junge Lia, die von Heut auf Morgen in die Welt der Magien geworfen wird und sich erst mal zurecht finden muss. Anfangs wusste ich noch nicht recht, ob ich ganz bei Lia sein kann. Das hat sich aber schon nach den ersten Kapiteln gelegt und sie war mir sehr sympathisch. Sie ist nicht perfekt und das macht sie noch liebenswerter. Ihre Entscheidungen und Gedanken konnte ich durchaus nachvollziehen.
Auch die anderen Charaktere wurden liebevoll ausgearbeitet und stehen Lia zur Seite. Jeder auf seine Art und Weise. Vor Allem den kleinen Kater Henry, der für Lia treuer Wegbegleiter war, hab ich ins Herz geschlossen.
Einziger kleiner Minuspunkt ist das Ende. Meiner Meinung nach kam es doch etwas zu schnell und zu hastig. Da hätte ich mir doch etwas mehr Details und noch die ein oder andere Seite gewünscht Es bleiben definitiv noch Fragen offen, sodass das Ende für mich nicht so befriedigend war. Deshalb dann auch nur die vier Sterne.
Fazit:
Trotz Allem eine originelle Idee, die mit viel Liebe zu den Lichttieren erschaffen wurde und definitiv lesenswert ist. Ich würde mich über einen zweiten Teil freuen? :P

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

45 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

"fantasy":w=3,"wandler":w=2,"academy of shapeshifters":w=2,"amber auburn":w=2,"freundschaft":w=1,"spannung":w=1,"humor":w=1,"spannend":w=1,"young adult":w=1,"gestaltwandler":w=1,"fesselnd":w=1,"spaß":w=1,"entwicklung":w=1,"sammelband":w=1,"überraschend":w=1

Academy of Shapeshifters - Sammelband 2

Amber Auburn
E-Buch Text: 189 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 03.04.2017
ISBN B06Y1QJVCR
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
Nach dem erfolgreichen Ausgang der Testspiele kehrt langsam der Alltag ins Camp zurück. Doch nicht für Lena. Die vielen Ereignisse in kurzer Zeit haben sie zur Handlung gezwungen. Sie erkennt sich selbst nicht wieder und hat Angst vor der Zukunft. Noch dazu kann sie einfach nicht aufhören an den mysteriösen Pantherjungen zu denken. In ihrer Not sucht sie bei einem Campbewohner Trost, der dringend selbst welchen benötigt.
Meine Meinung:
Der zweite Sammelband knüpft nahtlos an den ersten an. Wir treffen die Campbewohner aus dem ersten Sammelband wieder und verfolgen die Geschichte weiter aus Lenas Sicht. Wir verfolgen ihre Entscheidungen und sind mit dabei, wie sich die Freundschaften aus dem ersten Band weiter festigen und es kommen natürlich auch Charaktere dazu, die man nicht so sehr ins Herz schließt, da sie einem wie Lena findet, einfach unsympathisch sind :D
Der Schreibstil ist einfach toll. Die Seiten fliegen immer so dahin und auf jeder Seite warten spannende und neue Wendungen in der Geschichte.
Ich kann mich toll in die Hauptprotaonistin hineinversetzen und man leidet mit, wenn Lena etwas schlechtes wiederfährt und man freut sich für sie, wenn ihr etwas gutes passiert.
Die Entwicklung der einzelnen Charaktere ist gut nachzuvollziehen und es ist toll, dass man nach und nach etwas über die einzelnen Charaktere wie Finn und Noel erfährt ohne das die ganze Geschichte langweilig wird oder es zu überladen wirkt.
Fazit:
Ein wirklich gelungener zweiter Sammelband, dem es nicht an Spannung fehlt, der einen Schmunzeln lässt und dem es auch an unerwarteten Wendungen nicht mangelt. Ich bin jedenfalls schon gespannt wie Lena sich weiterentwickelt und was im dritten Sammelband noch alles auf den Leser wartet. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"fee":w=1,"fantasy buch":w=1

Die Feen-Saga / Virginia Rose

Hanna Marten
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei epubli, 08.06.2018
ISBN 9783746731384
Genre: Fantasy

Rezension:

Zum Inhalt:
Seine verstorbene Mutter malte ein Abbild einer mysteriösen Frau in eines ihrer Bilder. Doch weshalb? Der 17-jährige Julian kehrt für ein Schulprojekt mit seinen Freunden an den Entstehungsort des Bildes zurück: Glendalough, die alte irische Klostersiedlung in den Wicklow Mountains. Dort erfährt er, dass es sich bei der Frau auf dem Bild um ein Wesen handelt, von dem er glaubte, es existiere nur in Märchen. Victoria zögert, Julian alles über sich anzuvertrauen: Ein Fluch, der tödliche Mächte entfachen kann lastet auf ihr. Gefangen zwischen zwei Welten, in denen sie lebt, entscheidet sich Victoria das Risiko einzugehen und Julians Leben zu retten – selbst wenn es ihr das Leben und ihr Herz kostet.
Meine Meinung:
Ich kam gut in das Buch rein und der Schreibstil gefiel mir ganz gut. Wir lesen das Buch zuerst aus den unterschiedlichen Perspektiven von Victoria und Julian. Hier hätte ich mir nur zur allgemeinen Orientierung gewünscht, dass über den Kapiteln steht, aus Wessen Sicht wir grade die Geschichte lesen.
Die Charaktere gefielen mir beide gut und auch die Nebencharaktere konnte man ins Herz schließen, obwohl man bei diesen vielleicht an der einen oder anderen Stelle auch etwas mehr Informationen hätte einbringen können. So erfahren wir über Leslie und die anderen zwei Freunde die Julian begleiten, eher weniger. Das ist Schade und hier wäre noch etwas Luft nach oben gewesen.
Die Story zieht einem im Laufe des Buches jedoch in seinen Bann und ich habe des dann fast in einem Rutsch durchgelesen. Der erste Teil endet offen, sodass wir nicht wissen, was mit den beiden Hauptcharakteren noch geschieht und wir uns dann wohl auf den zweiten Teil gedulden müssen.
Fazit:
Eine etwas andere Feen- Geschichte, die einige spannende Momente mit unerwarteten und für den Leser vielleicht nicht erhofften Wendungen hat, jedoch alles nachvollziehbar.
Alles in Allem eine schöne Geschichte, die sicher noch einige unerwartete Augenblicke und neue Abenteuer und Entscheidungen für Victoria im zweiten Teil bedeutet.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"dämonen":w=2,"götter":w=2,"fantasy":w=1,"romanze":w=1,"romantasy":w=1,"reich der träume":w=1,"ebru adin":w=1,"die krone der unendlichkeit":w=1,"das rebellische herz":w=1

Die Krone der Unendlichkeit

Ebru Adin
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 26.07.2018
ISBN 9783752842944
Genre: Fantasy

Rezension:

Zum Inhalt:

Seit ihrer Kindheit verbringt Violet ihr Leben auf einem Internat, wo sie schnell lernt, sich alleine durchzukämpfen. Bis sie auf den mysteriösen Cole trifft. Er ist unverschämt, arrogant und stellt ihr ganzes Leben auf den Kopf, als er ihr die Tore zu einer neuen Welt offenbart.Eine Welt voller dunkler Gefahren, Magie und neuen Kreaturen, denen sich Violet stellen muss.
Zwei Welten. Zwei Schicksale. Und eine Ewigkeit.

Meine Meinung:
ich muss sagen, dass ich mit gemischten Gefühlen aus diesem Buch ausgestiegen bin. Mir gefiel der Schreibstil. Dieser war flüssig und so ließ sich das Buch relativ einfach lesen.
Mir gefiel auch die Idee. Ich bin Fan von der Welt, die Ebru Adin geschaffen hat. Mit den Göttern, deren Erben und mit der Welt über dem Himmel und den verschiedenen Reichen. Diese Aspekte haben mir wirklich gut gefallen und Ebru hat ihre Welt wirklich detailliert und für den Leser gut nachvollziehbar dargestellt.
Auf der anderen Seite konnte ich mich aber nicht mit der Hauptprotagonistin anfreunden, oder sagen wir eher mit ihren Entscheidungen. Ihre Entscheidungen  waren für mich teilweise nicht nachvollziehbar und sie ist meiner Meinung nach ein Charakter, der zu schnell handelt und nicht nachdenkt, bevor sie etwas tut. Vielleicht ist es ja so gewollt, für die nächsten Bände, aber trotzdem hat mich das nicht überzeugt. Die anderen Charaktere habe mir aber gut gefallen.
Dadurch, dass ich die Entscheidungen von Violet eher nicht nachvollziehen konnte, bekam auch die Handlung für mich teilweise einen eher negativen Verlauf. Stellenweise dachte ich einfach nur, jammer doch nicht immer rum sondern sprich doch mal mit jemandem. Und im nächsten Kapitel dachte ich das gleiche wieder und wieder und wieder.
Da mich diese Aspekte dann insgesamt doch eher gestört haben, kann ich Ebru für ihren ersten Band, trotz toller Idee nur drei Sterne geben.

Fazit:
Tolle Idee, die ich in dieser Kombination nocht nicht gelesen habe. In den nächsten Teilen warten sicher noch spannende Momente auf den Leser, sodass man sich darauf schon mal freuen kann.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

60 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

"liebe":w=2,"fantasy":w=2,"camp":w=2,"academy":w=2,"academy of shapeshifters":w=2,"freundschaft":w=1,"spannung":w=1,"spannend":w=1,"lustig":w=1,"wald":w=1,"gestaltwandler":w=1,"geheimnisvoll":w=1,"lovestory":w=1,"interessant":w=1,"fuchs":w=1

Academy of Shapeshifters - Sammelband 1

Amber Auburn
E-Buch Text: 149 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 15.12.2016
ISBN B01N4EVEXG
Genre: Fantasy

Rezension:

zum Inhalt:
Lena führt ein ganz normales Leben. Sie geht zur Schule, liebt Bücher und Pfannkuchen mit Erdbeermus. Niemals hätte sie für möglich gehalten, etwas Besonderes zu sein. Am Tag ihres sechzehnten Geburtstags allerdings ändert sich das. Nicht genug, dass sich ihre Sinne schlagartig verbessern. Sie wird noch dazu bewusstlos und mit Erinnerungslücken im Wald aufgefunden. Als Lena erfährt, dass sie die seltene Gabe besitzt sich in ein Tier verwandeln zu können, glaubt sie an einen Irrtum. Doch es bleibt keine Zeit für Fragen. Sie ist in Gefahr und muss sofort ihr Zuhause verlassen. In einem Camp, tief in den bulgarischen Wäldern, jenseits der Zivilisation, findet sie nicht nur die Wahrheit, sondern auch den Jungen ihrer Träume.
Meine Meinung:
Ich hatte im Vorhinein schon von den Büchern gehört. Aber da ich ein ungeduldiger Leser bin und immer gern wissen möchte, wies weitergeht, habe ich noch gewartet bis die Story komplett ist. Deshalb super, dass ich die Gelegenheit hatte gleich die ersten vier Bände lesen zu können.
Ich muss sagen, dass mir der Schreibstil sehr gefällt. Die Episoden lassen sich flüssig lesen und man ist schon nach den ersten Seiten gespannt wies weitergeht. Die Episoden sind zwar kurz, aber es passiert so viel, dass es nie Langweilig wird  weiterzulesen. Es fiel mir schwer nach einer Episode einfach aufzuhören, sodass ich fast den kompletten Sammelband an einem Abend veschlungen habe und nicht enttäuscht wurde. Spannend Spannend Spannend!
Mir gefällt die Idee vom Camp, wo verschiedene Charaktere aufeinander treffen, sich neue Freunde finden, Rivalitäten entstehen und mitzuerleben, was alles so im Camp passiert.
Ich mochte die Hauptprotagonistin von Anfang an und bin gespannt, welche Entwicklung sie noch in den anderen Sammelbänden durchlaufen wird.
Fazit:
Alles in Allem ein toller Sammelband, der definitiv Lust auf die weitere Geschichte macht und ich kanns kaum erwarten, die Story um Lena und die anderen Wandler weiterzuverfolgen.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Die Hexen-Saga

Marcel Weyers
Flexibler Einband: 130 Seiten
Erschienen bei Independently published, 26.07.2018
ISBN 9781981004119
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt: „Lange bevor Abigail Willows und Corvus Raven im 21. Jahrhundert für Chaos in Salem sorgen, erzählen vier Hexen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, ihre Lebensgeschichte. Im Salem des 17. Jahrhunderts sind die Hexenprozesse in vollem Gange – Emily, Rose, Elizabeth und Mary sind Schlüsselfiguren in dieser Zeit, ihre Schicksale eng miteinander verflochten. Welche Auswirkungen werden ihre Taten auf die Zukunft haben? Meine Meinung: So gern ich die Raben- Saga gelesen habe, so gespannt war ich also auf die Hexen Saga. Meiner Meinung nach, eine schöne Ergänzung zur Hauptstory, um die anderen Charaktere auch besser kennen zu lernen und auch mal die verschiedenen Sichten auf die Geschichte zu haben. Mir haben die Hintergrundinformationen gefallen. Schön, dass der Autor sich zu jedem seiner Charaktere tiefgründige Gedanken gemacht hat, und jeder Charakter hier noch mal seine ganz eigene Geschichte bekommt. Man kann das Buch genauso flüssig lesen, wie die Raben- Saga. Der Schreibstil ist einfach und gut verständlich. Deshalb ist es eine leichte Lektüre für Zwischendurch und auf Grund der wenigen Seiten auch schnell mal durchgelesen. Fazit: Wen Raben-Saga mitgerissen hat, der wird auch an der Hexen-Saga seine Freude haben. Es ist eine gelungene Ergänzung zum Gesamtgeschehen. Auch wenn die Storys in sich geschlossen sind, kann ich empfehlen, vorher die Raben- Saga zu lesen, um die Gesamtzusammenhänge ganz überblicken zu können. Ich hatte Spaß am Lesen und ganz besonders schön fand ich die Illustrationen am Schluss. So konnte man sich zu jedem Charakter noch mal bildlich vorstellen, wie der Autor sich seine Charaktere vorstellt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

11 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"intrigen":w=1,"hexen":w=1,"urban fantasy":w=1,"kämpfen":w=1,"raven":w=1

Die Raben-Saga

Marcel Weyers
E-Buch Text: 278 Seiten
Erschienen bei null, 26.07.2018
ISBN B07FY1XTBD
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt: Die Raben -Saga ist eine fünfteilige E-Book-Serie über Hexen, Zeitreisen und den mysteriösen Rabenmenschen Corvus Raven. Die siebzehnjährige Abigail Willows ist alles andere als eine gewöhnliche Heldin; als Freak und Außenseiterin fristet sie ihr Dasein im zeitgenössischen Salem ohne viele Freunde. Corvus Raven, selbsternannter Charmeur und Gentleman des 17. Jahrhunderts, stellt ihr Leben buchstäblich auf den Kopf. Eine übernatürliche Liebesschnulze? Wohl kaum! Das ungleiche Paar verbindet lediglich ihre Hassbeziehung und ihr Sarkasmus. Dennoch müssen sie zusammenarbeiten, denn als die beiden die Wahrheit über die Hexen herausfinden, werden sie vor eine schwierige Entscheidung gestellt. Hexen, Zeitreisende und mysteriöse Rabengestalten – worauf hat sich Abigail da nur eingelassen?

Meine Meinung: 
Da ich nicht zu jedem Band einzeln meine Meinung schreiben werde, hier mein Gesamteindruck zur Rabensaga.
Ich muss sagen, dass ich schon nach den ersten Kapiteln mittendrin war und das Buch gar nicht mehr weglegen wollte. Der Schreibstil hat mich also überzeugt. Er ist flüssig und umgangssprachlich, sodass die Bücher sich gut lesen lassen und die Story hat mich von Anfang an mitgerissen. Ich bin froh, dass ich alle Bände in einem lesen konnte und nicht pausieren musste, denn die einzelnen Bücher sind super spannend und man fiebert auf das Finale hin und will wissen wie es weiter geht.  
Wir verfolgen hauptsächlich aus der Sicht von Abigail die Geschichte, was sehr gut gelungen ist. Die Hauptprotagonistin ist von Anfang an sympathisch und sie kommt authentisch rüber. Man fiebert mit ihren Entscheidungen mit und kann diese auch immer nachvollziehen. Auch die anderen Charaktere überzeugen mich. Man kann sich gut in die Charaktere hineinversetzen, was dem Leser die Protagonisten noch näher bringt. Man durchlebt die Höhen und Tiefen der Geschichte mit den Charakteren zusammen, wovon es in den Bänden genug gibt, sodass es nie langweilig wird. Es gibt spannende und unvorhersehbare Wendungen, was vor Allem an dem gelungenen Feind, der bösen Hexe, liegt. Denn man weiß genauso wenig wie die Charaktere, was sie als nächstes vor hat und was sie sich als nächstes ausdenkt, um den Hauptprotagonisten das  Leben schwer zu machen.
Am Ende einer mehrteiligen Geschichte bin ich immer skeptisch, wie der Autor das Buch wohl Enden lässt. Aber mit diesem Ende konnte ich mich definitiv anfreunden. Aus dem Tief des letzten Bandes, hat der Autor es durch eine super Wendung zum Schluss geschafft, der Raben Saga doch noch zu einem Happy End zu verhelfen. Damit war ich super zufrieden und ich glaube alles andere hätte mich auch super traurig gestimmt.
Fazit:
Mich haben die Charaktere überzeugt, mich hat die Story von vorn bis hinten überzeugt. Ich konnte nicht feststellen, dass die Story zum Ende hin flacher wurde, sondern das die Spannung bis zum Ende aufrechterhalten wurde; aber jeder hat da ja seine Meinung. Ich kann das Buch wirklich empfehlen. Ich würde mir definitiv gleich alle Bänden kaufen, da man nach den ersten Seiten schon wissen will wie es weitergeht und wie esausgeht. Für mich ein tolles Leseerlebnis, an was ich mich noch länger erinnern werde. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"fantasy":w=2,"magie":w=2,"zauber":w=1,"mystik":w=1,"wesen":w=1,"strigoi":w=1,"tasyar":w=1

Die Tasyar-Chroniken

Jana Ulmer
Flexibler Einband: 428 Seiten
Erschienen bei epubli, 02.11.2017
ISBN 9783745039429
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:Was als harmloser Ausflug beginnen sollte, endet für die neunzehnjährige Sanya Taylor, ihren Zwillingsbruder Greg und deren Freunde Casey und Ray auf dem geheimen und magieumwobenen Kontinent Tasyar. Normalen Menschen von außerhalb ist es nicht möglich, dorthin zu gelangen. Wieso haben sie es dann geschafft? Wird den Zwillingen nun endlich der Grund für ihre alljährliche Reinigung offenbart und findet Sanya zudem heraus, was es mit ihrem immer wiederkehrenden Albtraum auf sich hat? Dann taucht auch noch der eher zurückhaltende Magier Derek auf, zu dem Sanya sich augenblicklich hingezogen fühlt …
Meine Meinung:
Ich finde den Schreibstil von Jana wirklich schön. Er ist flüssig und umgangsssprachlich. Die Seiten lassen sich einfach so weg lesen. Jana schafft es durch den tollen Schreibstil, den Leser von Anfang an mitzunehmen. Man ist mitten drin in der Story, die einen guten Spannungsbogen hält. Es vergeht kaum ein Kapitel, in dem nicht irgendwas spannendes passiert. So verfolgt man die Charaktere gern auf ihrer Reise und auf ihrem Abenteuer.
Im Mittelpunkt steht natürlich die Reise nach Tasyar, die fantastischen Lebewesen, die Magier und die andere Welt. Allerdings kommen Aspekte wie Freundschaft, Zusammenhalt und die Liebe nicht zu kurz, sodass die Geschichte eine tolle Mischung aus Allem ergibt.
Die Autorin schafft es, dass der Leser mit jedem Charakter mitfühlen kann und mitfiebert, wie es weiter geht. Kein Charakter rückt in den Hintergrund, sondern alle haben ihre eigene kleine Geschichte, mit eigener Vergangenheit und Gegenwart, die man verfolgen kann. Das macht die Charaktere authentisch.
Die Geschichte ist in sich geschlossen und hat ein gutes Ende, was aber natürlich auch Lust auf mehr macht, da definitiv noch nicht alle Feinde besiegt sind und Tasyar noch nicht sicher ist.
Fazit:
Mich hat die Story überzeugt. Mich hat die Idee überzeugt. Mich haben die Charakere überzeugt. Alle Fantasyliebhaber werden an diesem Buch etwas finden, was ihnen gefällt. Das Buch lässt sich flüssig und gut lesen. Ich tauche gern in den nächsten Büchern wieder in die Welt von Tasyar ein und verfolge die Charaktere und ihre Entwicklung.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

"einhörner":w=3,"vampire":w=2,"josefine gottwald":w=2,"feuermond":w=2,"die krieger des horns":w=2,"amerika":w=1,"dämon":w=1,"teil 1":w=1,"krieger":w=1,"piper":w=1,"überraschende wendungen":w=1,"werwölf":w=1,"fantasy-genre":w=1,"liebevoll gestaltet":w=1,"hexen und vampire":w=1

Die Krieger des Horns 1 - Feuermond

Josefine Gottwald
E-Buch Text: 158 Seiten
Erschienen bei BookRix, 22.08.2014
ISBN 9783736831377
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:Als Piper in die verschlafene Kleinstadt ins tiefste Texas ziehen muss, denkt sie nicht im Traum daran, wie rasant sich ihr Leben in wenigen Wochen verändern wird. Von den abergläubischen Menschen dort erfährt sie die Legende um die Krieger des Horns, die auserwählt sein sollen, die letzten Einhörner ihrer Welt vor finsteren Mächten zu bewahren - und sie selbst soll dazugehören! Erst als sie in einem Moment des Schreckens ihre eigene übernatürliche Fähigkeit entdeckt, glaubt Piper tatsächlich, dass es in ihrer Welt mehr geben muss, als sie bisher geahnt hat. Aber für ihre beste Freundin ist es da schon zu spät Meine Meinung: Ich fange natürlich erst mit dem Positiven an. Das Buch ist spannend. Es hat durchweg spannende Momente und Wendungen, bei denen der Leser jedes Mal aufs neue überrascht wird und alles gedachte über den Haufen geworfen wird. Ich möchte den Anfang gern, alle Hauptcharaktere wurden vorgestellt und es begannen sich Konstellationen zu bilden. Auch die Nähe zu den Pferden Fand ich gut geschrieben. Ich persönlich fand es Anfangs gut, dass die Geschichte aus mehreren Perspektiven geschrieben wurde. Allerdings wurden es im Laufe des Buches immer mehr und mehr und mehr Perspektiven. Das empfand ich irgendwie als zu viel. Man musste immer erst genau gucken, aus Wessen Perspektive man nun grad liest. Meinen Lesefluss hat es etwas gestört. Ich empfand es persönlich auch etwas störend, dass die Kapitel römisch beschriftet waren. Für die Leserunde unpraktisch, da ich nachher immer erst umrechnen musste, ob ich nun schon im nächsten Abschnitt bin oder noch im Gleichen Abschnitt. Einen normalen Leser stört dies aber wahrscheinlich nicht, da man da ja eher nicht auf die Kapitel achtet, sondern einfach weiter liest. Vllt einfach normale Zahlen nehmen, passt doch auch :) Ich muss sagen, dass mir die Figuren von der Idee her gefallen haben. Leider konnte ich aber nicht mitfühlen oder mitfiebern oder mit den Charaktern warm werden. Dazu ging die Handlung viel zu schnell voran. Einen Tag kommt der Hauptcharakter in der neuen Stadt an, am anderen ist sie schon fest integriert und hat schon feste Freunde und ist verliebt. Man erfährt aber keine Hintergründe zu jedem Charakter, der diese noch einzigartiger machen würde und sympathischer oder eben unsympathischer. Allgemein ist die Story auf jeden Fall spannend und lesenswert. Jedoch hätte ich mir vllt ein paar Seiten mehr gewünscht, um die Charaktere noch besser kennen zu lernen. Ein Buch mit tollen Wendungen, die es nicht langweilig werden lassen und auch ein bisschen Lust auf die anderen Bände machen, obwohl dieser Teil ein geschlossenes Ende hat, was ich aber auch ganz gut finde, dass nicht alle Fragen offen bleiben. Ich hoffe im nächsten Band lernt man die Charaktere wirklich kennen, denn das macht ein gutes Buch mit aus; das man sich in die Charaktere hineinversetzen kann und mitfühlt, weshalb ich auch nur 3 Sterne vergebe, obwohl ich wahrscheinlich eine 3,5 geben würde 😁

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"die erleuchtung":w=1,"revenge of the underworld":w=1

Revenge of the Underworld: Die Erleuchtung

Loredana Bursch
E-Buch Text: 363 Seiten
Erschienen bei Selfpublishing, 20.09.2017
ISBN B075T5B7MZ
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Gesucht. Verfolgt. Belogen.
Götter.

In den Wäldern von East Sussex beginnt für Elaine eine Hetzjagd. Seltsame Vorkommnisse und unheimliche Kreaturen schiebt sie zuerst auf ihre selbsternannten Halluzinationen.
Zu unvorhersehbaren Zeitpunkten träumt sie von fremden Momenten. Erst, als auch ihre Familie und ihre Freundin Carey
Gestalten vor ihrem Haus sehen, realisiert Elaine, dass diese nicht ihrer Fantasie entspringen.Hat der mysteriöse Barkeeper Daikin etwas damit zu tun? Obwohl Elaine beginnt, Gefühle für ihn zu entwickeln, schwindet ihr Vertrauen, als Daikin sie dazu auffordert, mit ihm die Stadt zu verlassen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
Hinter vielen offenen Fragen tarnt sich ein dunkles Geheimnis,
das Elaine an die Grenzen ihrer Kräfte bringt.
Meine Meinung:
Mich hat die ganze Geschichte um Elaine sehr interessiert. Das Buch hat von allem Etwas. Liebe, Fantasy, Abenteuer, Spannung, ein bisschen sogar Horror. (manche Szenen waren wirklich seeeeeehr bildlich beschrieben und brutal)
Die Konstellation der Charaktere hat mir super gefallen. Elaine die sich in den geheimnisvollen Daikin verliebt, der sich aber dann als "Verräter" herausstellt und auf der anderen Seite Cyrian der Dämonenjäger, der zuerst unsympathisch scheint, sich aber im Laufe der Geschichte zu meinem Favorit für Elaine herausstellt. UND dann stirbt er.... einfach so :'( es war soooooooooo traurig :( Bis zur letzten Seite habe ich so sehr gehofft, dass er lebt, ich hoffe meine Hoffnung wird im zweiten Teil nicht zerstört und das die beiden doch noch ein Paar werden.
Andererseits hat mich die tiefe Freundschaft zwischen Elaine und Carey auch total begeistert und ich hab wirklich sehr feuchte Augen bekommen, als sie gestorben ist.
Total emotionales Buch und toll geschrieben. Einfacher Schreibstil der sich flüssig lesen lässt.
Fazit:
Diese tolle Geschichte gepaart mit der Dämonenjagd und den verschiedenen Rollen der Götter aus der griechischen Mythologie hat mich voll gepackt. ich bin auf jeden Fall begeistert.
Ich bin gespannt was in den zwei weiteren Teilen noch so kommt. Potenzial ist auf jeden Fall da.
Ich hoffe wir müssen nicht zu lange warten.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"fantasy":w=1,"zeitreise":w=1,"fantasieroman":w=1,"superhelden":w=1,"science fiction und fantasy":w=1,"groschenroman":w=1,"spritualität":w=1

Tad Time - Die Stadt des singenden Segels

Jonas M. Light
E-Buch Text: 65 Seiten
Erschienen bei Selfpublisher, 06.06.2015
ISBN B00Z3IHKCK
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
Tad Parker, ein Schauspieler aus der Kleinstadt Capeville, wacht auf einer verregneten Wiese auf. Seine Erinnerungen sind verblasst. Wie um alles in der Welt ist er hierher gekommen? Als er wenig später eine unheimliche Begegnung mit einer Frau hat, die aus den Flammen eines Feuers erwächst, zweifelt er an seinem Verstand und wähnt sich in einem Traum. Doch schon bald weiß er: Um mehr über seine Vergangenheit zu erfahren, muss er in die Stadt des singenden Segels reisen.
Meine Meinung:
Die Geschichte ist spannend und lässt sich flüssig lesen. Durch die geringe Anzahl an Seiten hat man das Buch sehr schnell durch. Manchmal fand ich die Kapitelüberschriften sehr komisch :D Aber das ist vllt auch Geschmackssache.
Tad als Hauptcharakter ist mir sympathisch und ich hab sein Tun gern verfolgt.
Mir persönlich hat der Abschluss des ersten Teils nicht gefallen. Er was spannend, keine Frage. Ich war aber etwas verwirrt, auch wenn der zweite Teil wohl dort direkt anknüpft, fand ich das hin und her switchen von Tad einfach nur verwirrend. Im einen Part stirbt er im anderen lebt er noch?! Offenes aber zu verwirrendes Ende für meinen Geschmack.
Fazit:
Wer kurze Storys für zwischendurch mag, für den ist Tad Time ein gutes Buch. Ich hab es gern gelesen, da die Seiten auch schnell gelesen waren. ich hab schon bessere Bücher gelesen aber auch schon schlechtere.  Meiner Meinung nach ein mittel gutes Buch mit noch viel Potenzial für die weiteren Teile.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

fantastisch, fantasy, #florianclever, florian clever, frahinda, fuldor, gars von fuldor, gerüchte, gewalt, halbmenschen, herzog, herzog von fuldor, knechtschaft, liebe, schwert

Schwert & Meister - Frahinda

Florian Clever
E-Buch Text: 167 Seiten
Erschienen bei Independently published, 19.09.2017
ISBN B075SK1XFD
Genre: Fantasy

Rezension:

Zum Buch SCHWERT & MEISTER 2: FRAHINDA ist die Fortsetzung des 6-teiligen Heldenepos rund um den Sohn des Hüttenmeisters und das magische Metall Niyn. Folgt Glen bei seinem zweiten Abenteuer ins Herzogtum Fuldor. Der Landesherr, Gars von Fuldor, ist als "Schinderfürst" berüchtigt. Aber Glen will das Niyn nicht aufgeben, für das er so teuer bezahlen musste. Bald hat er noch einen zweiten Grund, das Joch der Knechtschaft auf der Burg zu ertragen – den besten Grund, den es für einen jungen Mann gibt ... Meine Meinung: Im zweiten Teil finden wir uns mit Glen fünf Jahre später auf der Burg des Herzogs von Fuldar wieder. Dies hat mich zwar zuerst überrascht, dass so viel Zeit zwischen den Teilen verstrichen ist, machte dann aber doch Sinn, wie sich im Laufe des Buches rausgestellt hat. Der Schreibstil ist, wie Band eins super flüssig und gut zu lesen. Auch der Spannungsbogen ist wieder super gelungen. Man mag das Buch gar nicht aus der Hand legen und die Seiten fliegen nur so dahin, weil man unbedingt wissen möchte, welche Emtscheidungen Glen, der mir persönlich als Protagonist aus dem ersten Teil schon ans Herz gewachsen ist, trifft. Band zwei hat natürlich ein offenes Ende und lässt noch viel offen für die nochmal folgenden Teile, auf die ich schon richtig gespannt bin. Fazit: Ein tolles Buch, welches sich schnell durchlesen lässt und dazu noch super spannend ist und Lust auf die anderen Teile der Serie macht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"magie":w=2,"seelenwächter":w=2,"chroniken der seelenwächter":w=2,"fantasy":w=1,"tod":w=1,"leben":w=1,"kampf":w=1,"urban fantasy":w=1,"band 1":w=1,"schmerz":w=1,"indianer":w=1,"feuer":w=1,"erde":w=1,"wasser":w=1,"leid":w=1

Die Chroniken der Seelenwächter - Verborgene Mächte 4 - Der Verrat (Bände 10 - 11)

Nicole Böhm
Fester Einband: 252 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 10.04.2017
ISBN 9783958342378
Genre: Fantasy

Rezension:

Nach der schockierenden Erkenntnis, dass die aktuellen Geschehnisse unmittelbar mit seiner Vergangenheit verknüpft sind, macht sich William auf mehr über das Wappen seiner Familie herauszufinden. Er begibt sich auf eine gefährliche Reise, in deren Verlauf er nicht nur einen dubiosen Eremiten trifft, sondern auch einer gefährlichen Sagengestalt gegenüber steht. Jess lebtich unterdessen langsam bei den Seelenwächtern ein und kommt wieder zu Kräften. Leider ist das Zusammenleben mit Jaydee alles andere, als angenehm. Ein gemeinsames Abenteuer führt beide an ihre Grenzen … und darüber hinaus? Meine Meinung: Wie von Nicole Böhm zu erwarten war, lässt sie sich in jedem Band etwas Neues einfallen, sodass es nicht langweilig wird. In diesem Teil lernen wir neue Geschöpfe kennen und erfahren mehr über die Vergangenheit von Anna, sodass man in diesem Teil gut mutfühlen kann und sich in den Charakter hineinversetzen kann. Gepaart werden diese ernsten Momente auch mit den amüsanten und auch witzigen Stellen, an denen Jaydee und Jass oder auch Jaydee und Will aneinander geraten. Den Band kann man wieder entspannt bei schlechtem Wetter an einem Abend durchlesen und weiter in die Abenteuer der Seelenwächter eintauchen und verfolgen. Fazit: Wieder waren die Seiten viel zu schnell gelesen und wieder hab ich diesen Band gern gelesen. Nicole Böhm schafft es tolle Charaktere zu erschaffen und die Spannung auf die nächsten Bände aufrecht zu erhalten, in der Hoffnung, dass in den nächsten Bänden weitere Fragen aus den bisherigen Teilen beantwortet werden und man mehr über die einzelnen Charaktere zu erfahren. Lese auf jeden Fall gern weiter diese Serie.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

"fantasy":w=1,"griechische mythologie":w=1,"nixen":w=1,"sternbilder":w=1,"flussland":w=1,"sternenwächter":w=1

Die Reise

Ainoah Jace
E-Buch Text: 215 Seiten
Erschienen bei EyeDoo Publishing, 15.09.2017
ISBN B074RN6WDN
Genre: Fantasy

Rezension:

Zum Inhalt: Auf geheimnisvollen Wasserwegen sucht sich der einsame Flusswanderer Cassian seinen Weg an den Ozean – nicht alle, die seinen Weg kreuzen, sind harmlos trotz ihrer Schönheit. Mirja ist eine Nixe der ganz anderen Art und bringt Cassian dazu, die Gefahr und beinah seine Aufgabe zu vergessen. Doch dann stellt sich heraus, wie unberechenbar Mirja in Wirklichkeit ist. Meine Meinung: Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Der Hauptcharaktere Cassian, den man auf seinem Weg zu einem geheimen Treffen begleitet, ist mir von Anfang an sympathisch gewesen. Die Autorin schafft es, durch ihren tollen und Flüssen Schreibstil, eine schöne Atmosphäre zu schaffen. Die Story geht stetig voran und durch die immer wieder spannend werdenden Stellen wird es nie langweilig. Die Geschichte lässt sich flüssig lesen und es macht einfach Spaß den Charakter auf seiner Reise zu begleiten und zu sehen, welche Entscheidungen er als nächstes trifft; besonders in Bezug auf die Frauen in der Geschichte. Auch das Ende verspricht viel für den zweiten Teil. Es lässt genau die richtigen Fragen offen und hält die Spannung am Ende aufrecht, sodass man gern auf den nächsten Teil wartet. Mir haben auch die Bezüge zur Mythologie sehr gefallen und ich bin gespannt, welche Rolle diese im weiteren Verlauf noch annehmen wird. Fazit: Ein gelungener Erster Teil. Dieses Buch könnte mich von der Geschichte und auch den Charakteren her voll überzeugen. Ich freue mich definitiv auf die weitere Geschichte und erhoffe mir zwei weitere spannende Bücher.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

Dreiland I

Jana Jeworreck
Flexibler Einband: 440 Seiten
Erschienen bei epubli, 13.07.2017
ISBN 9783745002232
Genre: Fantasy

Rezension:

Ein dunkler Fluch bedroht das Königreich Velcor. Zudem verbreiten unheimliche Bestien Angst und Schrecken. Der Gesandte des Königs, Arvid von Lebera, ist im ganzen Land unterwegs, um magiekundige Morphe zu finden, die den Fluch brechen könnten. Auf seiner Suche begegnet er Signe, einem Mädchen, das ein vergessenes Symbol des mythischen Kaiserreiches Dreiland trägt. Arvid vermutet, dass sie eine Morphia ist. Doch ihre Wege trennen sich. Um Velcor vor dem Untergang zu retten, begibt sich Arvid auf die Reise in das ferne Wüstenland Umbracor. Und auch Signe ist auf dem Weg dorthin … Meinung: Ich habe lange überlegt wie ich diese Bewertung schreibe, da sie sich den Vorgänger Rezensionen nicht ganz anschließt. Zuerst einmal das Gute und das wirklich Positive. Die beiden Hauptcharaktere haben mir super gefallen. Ich habe die Abschnitte der Beiden Charaktere gern mitverfolgt und gern gelesen. Der Schreibstil hat mir auch sehr sehr gefallen. Es ließ sich flüssig lesen und man merkt die Liebe, mit der die Autorin ihre Charakter erschaffen hat. Nun das Negative. Die Handlung. Ich hab ja nichts gegen einen langsamen Einstieg. anfangs fand ich es auch sehr angenehm. Die Charakter wurden vorgestellt und man lernte sie besser kennen. Allerdings baut sich für mich übers Buch hinweg keine Spannung auf. Man liest und liest liest. Aber es wird einfach nicht richtig spannend meiner Meinung nach. Spannend sind die letzten paar Kapitel. Da gehts richtig zur Sache aber dann ist das Buch auch wieder vorbei. Ich hätte mir ab und zu ein paar wirklich spannende Stellen gewünscht. Ansonsten ist die Idee gelungen und ich würde dennoch den zweiten Band lesen und hoffen, dass dieser etwas spannender wird. Fazit: Tolle Charaktere und toller Schreibstil gepaart mit einer schönen Fantasyidee. Allerdings wünsche ich mir für die nächsten beiden Bände doch ein paar mehr spannende Stellen. Mal schauen wie sich die Reihe entwickelt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(168)

296 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 69 Rezensionen

"seelenwächter":w=19,"fantasy":w=13,"nicole böhm":w=10,"dämonen":w=8,"schatten der vergangenheit":w=8,"jaydee":w=8,"schattendämonen":w=7,"magie":w=6,"elemente":w=6,"die chroniken der seelenwächter":w=6,"tod":w=5,"urban fantasy":w=5,"jessamine":w=5,"jess":w=4,"chroniken der seelenwächter":w=4

Die Chroniken der Seelenwächter - Schatten der Vergangenheit

Nicole Böhm
E-Buch Text: 146 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 20.10.2014
ISBN 9783958340329
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Unfassbare ist geschehen, Ariadne starb durch die Hand von Joanne. Jess hat nach ihrer Mutter ein weiteres Familienmitglied verloren. Gefangen in ihrer Trauer, versucht sie mit der Situation umzugehen und steht erneut vor lebensverändernden Entscheidungen. Eines scheint klar: Ihr altes Leben ist für immer vorbei. Auch Jaydee steht vor weiteren Herausforderungen. Er muss Benjamin Walker gegenübertreten, dem Detective, der die Wahrheit über die unerklärlichen Geschehnisse der letzten Zeit aufdecken will. Das Geheimnis der Seelenwächter scheint in Gefahr, mit katastrophalen Konsequenzen. Meine Meinung: Der Band knüpft inhaltlich sehr gut an die ersten beiden Teile an. Man bekommt einen kurzen Rückblick über das Geschehene, was ich immer sehr hilfreich finde. In diesem Teil wird die Story wieder aus den verschiedenen Sichten dargestellt, was mir richtig gut gefällt. Auch kommen immer mehr Charaktere dazu, aus dessen Sicht wir die Story verfolgen können. Dieser Band ist inhaltlich sehr spannend und lässt sich wie die anderen Beiden schon in einem Rutsch durchlesen. Wir erfahren in diesem Band mehr über die Vergangenheit einiger Charaktere und Fragen aus den ersten Teilen werden beantwortet - dafür aber wieder zig neue aufgeworfen. Bin auf jeden Fall gespannt in welche Richtung uns die Autorin in den nächsten Bänden lenken wird und auf welche Wendungen und Überraschungen wir Leser uns gefasst machen können. Fazit Unbedingt lesen. Diese Serie lohnt sich wirklich. Ich bin ja eigentlich kein Fan von Büchern mit so vielen Bänden, aber hier finde ich das es sich wirklich lohnt nach und nach mehr über Charaktere und deren Hintergründe zu erfahren.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

40 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

band, bewusstsein, #blog, #blogger, #bloggerin, clever, die fünf, erze, #fantasie, fantasy, #fantasy, florian, meister, mervaron, schwert

Schwert & Meister 1

Florian Clever
Flexibler Einband: 172 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 23.02.2017
ISBN 9783743149779
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt: Schwert und Meister ist der Auftakt zu einem 6-Teiligen Heldenepos, geschrieben von Florian Clever. In dem Dörfchen Murnwassee lebt der Hüttenmeister Woltilar mit seiner Familie. Er gehört zu den wenigen Menschen, die noch wissen, wie man aus dem Mark der Berge Niyn schürfen kann, um daraus Waffen machen zu können. Durch einen unfreiwilligen Auftrag eines Herzogs muss er sich mit seinem Sohn Glen auf den Weg machen, dieses sagenumwobene Niyn zu beschaffen und so Dirf und Familie zu beschützen. Auf dieser Reise warten viele Gefahren auf die Charaktere. Kämpfe sind zu meistern und neue Erfahrungen zu gewinnen. Meine Meinung: Das Buch hat mich zwar nicht ganz von Anfang überzeugt aber nach den ersten 2-3 Kapiteln war ich dann auch mitten drin. Der Schreibstil ist flüssig, passt zum Genre und lässt sich immer so weglesen. Die Handlung ist einfach aufgebaut und es wird sich nicht mit überflüssigem Bla Bla aufgehalten. Die Handlung wird stetig vorangetrieben und nimmt immer mehr an Spannung auf, sodass es nicht langweilig wird und dann zum Ende ihren Höhepunkt erreicht. Das Buch hat eine gute Struktur und wirkt gut durchdacht und gut recherchiert. Mir gefällt besonders die Entwicklung des Protagonisten, der im Laufe der Handlung vom schüchternen Sohn zum tapferen Kämpfer wird. Einziger Kritikpunkt: zu kurz. Ich dachte so jetzt gehts richtig los und da wars dann auch schon vorbei. Da heißt es nur abwarten bis zum nächsten Teil und hoffen, dass die ganzen Fragen, die offen geblieben sind, dort näher beleuchtet werden. Fazit: Wenn man gern kürzere Bücher liest und keine 400 Seiten Bücher mag, ist dieses Buch eine gute Wahl. Es ist spannend und hält was der Klappentext verspricht und noch viel mehr, denn es bietet noch so viel Spielraum für eine ganz große Story, die in den folgenden 5 Bänden zu erwarten ist. Ich bin jedenfalls gespannt was daraus wird und freue mich auf die nächsten Bände.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

44 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

aurion, band 1, begeistert, corvin, der kanzler, düster, eins, estelle, eve pay, facettenreiche charaktere, fantas, fantasie, fantasy, gaube, schatten der dunkelheit

Schatten der Dunkelheit: Glaube

Eve Pay
E-Buch Text: 401 Seiten
Erschienen bei Selfpublisher, 19.02.2017
ISBN B06WLQDC24
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt Estelle sehnt sich nach den ganz großen Gefühlen. Nach mehreren gescheiterten Dates ist sie sich jedoch sicher, selbst das Problem zu sein. "Warum finde ich keinen Freund wie alle anderen? Wenigstens bin ich nicht mehr ungeküsst. Na ja, wenn man es genau nimmt, hätte ich auf die Küsse auch verzichten können. Uargh!" An ihrem achtzehnten Geburtstag gelangt sie durch ein magisches Portal in die Welt ihrer Vorfahren und erfährt, dass ausgerechnet sie ein Aurion sein soll. Ein Wesen, das die Liebe und das Licht einer ganzen Welt in sich trägt. Jahrtausendelang beschützt durch ihre männlichen Gefährten, den Sarafin. Estelle bleibt kaum Zeit, das Erlebte zu verarbeiten, denn ein skrupelloser Herrscher hat es auf sie und die anderen Aurion abgesehen. Gemeinsam mit dem Katzenmann Lior und dem geheimnisvollen Corvin begibt sie sich auf das Abenteuer ihres Lebens. Wird Estelle es schaffen, ein Volk aus den Klauen der heraufziehenden Finsternis zu befreien? Meine Meinung: Ich kann nur sagen das Buch ist super. Ich wollte nur weiterlesen und weiterlesen und weiterlesen. Ich wollte es einfach nicht weglegen. Durch den schönen Erzählstil der Autorin, die spannende Geschichte und den gut durchdachten Charakteren steckt man mitten drin und verfolgt gebannt das Abenteuer um Estelle und ihre Suche nach ihrer Mutter. Mit etwas unerwarteten Wendungen gepaart mit etwas Humor, kann man in die von Eve Pay liebevoll erschaffene Parallelwelt vollkommen eintauchen. Durch von ihr selbst gezeichneten Illustrationen der Bewohner kann man sich die Welt noch besser bildlich vorstellen. Leider kam das Ende viel zu schnell und mitten in der Handlung ist einfach Schluss. Nichts ist geklärt alles ist offen für den zweiten Teil. Fazit unbedingt kaufen! Das Buch ist eine gelungene Fantasygeschichte, die es sich wirklich lohnt zu lesen. Jetzt heißt es: warten auf Teil 2. hoffentlich dauert es nicht mehr allzu lange, denn die Spannung ist kaum auszuhalten. Ich MUSS unbedingt wissen wie es weiter geht!!!!!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(295)

562 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 136 Rezensionen

"seelenwächter":w=39,"dämonen":w=22,"fantasy":w=19,"magie":w=18,"nicole böhm":w=17,"elemente":w=11,"die chroniken der seelenwächter":w=11,"schattendämonen":w=10,"jaydee":w=10,"schattendämon":w=9,"urban fantasy":w=8,"jess":w=8,"die suche beginnt":w=8,"violet":w=6,"chroniken der seelenwächter":w=6

Die Chroniken der Seelenwächter - Die Suche beginnt

Nicole Böhm
E-Buch Text: 141 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 20.08.2014
ISBN 9783958340008
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext Ein Vermächtnis aus tiefster Vergangenheit stürzt das Leben von Jess ins Chaos. Als ein magisches Ritual anders endet, als erwartet, wird sie nicht nur mit den gefährlichen Schattendämonen konfrontiert, auch die geheime Loge der Seelenwächter greift in ihr Leben ein. Als wäre das nicht genug, scheint ihre Familiengeschichte direkt mit dem ewigen Kampf zwischen Licht und Schatten verknüpft. Magie, Mystery, gefährliche Rätsel und eine dramatische Liebe definieren den ewigen Kampf zwischen den Seelenwächtern und den Schattendämonen. Meine Meinung Ich mag Geschichten, in denen man mitten in die Geschichte geworfen wird. So auch hier das Buch startet spannend, geht spannend weiter und endet spannend, wie ich finde aber mit etwas zu vielen Fragen und Ungelöstheiten auf den letzten Seiten. Der Schreibstil ist flüssig und gefällt mir richtig gut. Es sind einige Stellen dabei, bei denen ich schmunzeln musste und viele Wendungen mit denen man wirklich nicht rechnen konnte. Durch die Aufrechterhaltung der Spannung kann man es an einem Nachmittag gut durchlesen. Die Charaktere haben mir persönlich gefallen. Man verfolgt die Geschichte aus den Sichten der beiden Hauptcharaktere Jaydee und Jasemine abwechselnd, was auch eine sehr tolle Idee ist und für Abwechslung sorgt. Ich denke, das man mehr über die Charaktere in den nächsten Bänden erfahren wird und dann das Ganze etwas tiefgründiger werden wird. Der erste Band dient ja als Einstieg und Rahmen für die Geschichte, weshalb ich hier keinen Punkt abziehe. Alles in Allem: toller Auftakt, tolles spannendes Buch mit Suchtpotenzial. Man hat auf jeden Fall Lust die Geschichte weiter zu lesen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

20 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"fynn phönix":w=2,"fantasy":w=1,"magie":w=1,"kampf":w=1,"hexe":w=1,"feuer":w=1,"erde":w=1,"wasser":w=1,"schatten":w=1,"erzengel":w=1,"luft":w=1,"element":w=1,"sadwolf verlag":w=1,"unschuldige kinder":w=1,"zauberuniversität":w=1

Fynn Phönix und die Legende der heiligen Erzengel

Tim Gebert
Flexibler Einband: 488 Seiten
Erschienen bei SadWolf Verlag, 21.04.2017
ISBN 9783946446323
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich schreibe erst jetzt die Rezension, da ich das Buch noch einige Tage überdenken musste und überlegen musste, wie ich das Gelesene in Worte fassen kann, die dem, was ich gelesen habe entsprechen. Schon mal vorweg; zuerst dachte ich, ich lese andere Fantasybücher nochmal, doch dann war ich begeistert. Zum Inhalt: Als Wächter der Elemente herrschten einst vier heilige Erzengel über die Welt von Fermania und bewahrten dort Frieden und Verständnis. Bis zu jenem Tag, an dem aus dem Nichts acht Teufelsmonster auftauchten und die Zauberwelt in Schutt und Asche legten. Die Engel hatten nicht die Macht, diese Ungetüme zu vernichten und verbannten jedes von ihnen in unschuldige Menschenbabys. Heute, 15 Jahre später, tritt eine dunkle, geheimnisvolle Organisation auf den Plan, die danach strebt, jene gewaltigen Kräfte, verborgen in den Kindern, für ihre grausamen Machenschaften zu missbrauchen. Meine Meinung: Man begleitet Hauptprotagonist Fynn dabei, wie er auf der Magieuniversität neue Freunde findet, wie die Charaktere ihre Elemente meistern, wie sich neue Rivalen finden und wie natürlich auch Feinde in die Knie gezwungen werden. Jeder Charakter ist ins Detail durchdacht und auf verschiedene Art und Weise sympathisch und vor allem auch authentisch. Nach und nach kommen mehr Charaktere dazu, die die Handlung vorantreiben. Trotzdem nicht zu viele und vor Allem auch an den passenden Stellen. Durch den wachsenden Spannungsbogen, der durch das ganze Buch gehalten wird, erfährt man mehr und mehr die Hintergründe jedes Charakters und seine Motive und dabei wird es nicht langweilig zu lesen. Durch die detailreiche Beschreibung kann man sich in die Charaktere hineinversetzen und mitfühlen. Anfangs hab ich gedacht hm alles irgendwie schon mal gelesen, alles nichts Neues, aber im Laufe des Buches wurden die verschiedenen Elemente anderer Fantasyklasiker zu etwas Neuem und ganz Tollem zusammengefügt. Mit Aspekten von Naruto, Harry Potter und Avatar wurde eine ganz eigene tolle Geschichte geschaffen. Einziger Kritikpunkt; der Schreibstil. Ich kam schwer rein. Diese Aspekte von Gedachtem und Gesagtem sind etwas durcheinander und nicht klar getrennt. Es werden Gedanken von verschiedenen Charakteren nacheinander bzw durcheinander geschrieben. Ich muss aber sagen, mit der Zeit und im Laufe des Buches hat man sich dran gewöhnt. Trotzdem gibt es hier noch Luft nach oben und deshalb auch meine 4 Sterne. Fazit: Für alle die Harry Potter- Zauberschulgeschichten, Avatar- Elementemagie und Naruto-Ninjaabenteur lieben - genau das Richtige. Jetzt heißt es auf den zweiten Band warten und hoffen auch bei dieser Leserunde dann dabei sein zu können. Ich bin auf jeden Fall Fan geworden.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

abenteuer, drache, elfen, fantasy, piraten, qindie, seefahrt

Die Piratin

Annemarie Nikolaus
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 13.05.2017
ISBN 9781533620705
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt In diesem Buch schlüpft man in die Rolle der Kapitänin Nanja. Sie hat mit ihrem eigenen Schiff und ihrer Crew ein Dutzend Pferde vom Festland gestohlen und soll diese dem Adligen Magoro für ein Rennen gegen die ortsansässigen Drachen übergeben. Auf dem Weg muss Nanja einigen Gefahren trotzen. Denn auf den Pferden scheint ein Fluch zu liegen. Flaute, Erdbeben und Dämonen kommen auf ihrem Weg zum Ziel dazwischen. Als sie dann endlich die Übergabe abgeschlossen haben, geraten Nanja und ihre Crew selbst in die Schusslinie und sie wird gefangen genommen. Denn der Adlige hat es auf den Pferdewirt Ron abgesehen, der der Einzige ist der sich mit den Tieren auskennt. Nanja will ihn jedoch nicht kampflos übergeben, da sie sich in ihn verliebt hat. Nachdem Nanja sich befreien konnte kommt es zum Letzen Kampf, um auch Ron zu befreien. Dieser endet natürlich mit einem Sieg für Nanja. Meine Meinung Ich mag Geschichten vom Piraten und ihren Abenteuern. Deshalb fand ich die Idee erst mal sehr toll. Nanja als Charakter hat mir sehr gut gefallen. Eine Frau als Kapitänin eines Piratenschiffs ist mal was anderes. Das Buch hatte seine spannenden Momente ging aber leider nicht so in die Tiefe. Nanja war der einzige Charakter über den man etwas mehr Hintergrundinformationen bekommen hat. Alle Anderen wurden nur kurz angerissen und man konnte sich dadurch nicht mit ihnen identifizieren oder für sie mitfiebern. Schade ist auch, dass auf dem Klappentext Dämonen angepriesen werden, diese aber kaum eine Rolle spielen, sodass ich das Buch eher als Abenteuerbuch einordnen würde und nicht in die Sparte Fantasy. Es gibt zwar Fantasy Elemente, jedoch spielen diese nicht die zentrale Rolle in diesem Buch. Es gab spannenden Momente, aber leider zu wenig davon. Der Schreibstil war dennoch flüssig und man kam gut voran. Fazit Ich kann das Buch trotzdem zum lesen empfehlen. Durch den guten Schreibstil kann man es relativ schnell durchlesen und es bleibt abzuwarten, was ein zweiter Teil bringen könnte. Potenzial ist auf jeden Fall noch da.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

artussage, avalon, dilogie, fantasie, fantastisches, fantasy, fee morgana, liebe, merli, merlin, sarah kleck

Die Macht der Verborgenen

Sarah Kleck
E-Buch Text: 350 Seiten
Erschienen bei dotbooks, 01.08.2016
ISBN 9783958243446
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Macht der Verborgenen ist die Fortsetzung des Buches die Verborgene. Die Geschichte rund um Evelyn und Jared wird zu einem Ende gebracht. Bis es allerdings zu diesem Ende kommt wird der Leser in die schöne Welt von Avalon entführt, die dank des tollen Schreibstils der Autorin super bildlich und schön dargestellt wird. Der Leser durchläuft mit Evelyn dieses Abenteuer. Sie findet ihre langersehnte Magie und muss vielen Gefahren trotzen um den Feind, die böse Hexe Morgana, endlich zu besiegen. Meine Meinung Ich habe mitgefiebert, geweint, mich erschrocken und dann gehofft, das alles sein gutes Ende findet. Nicht zuletzt durch den tollen Erzählstil der Autorin flogen die Seiten nur so dahin und man wollte unbedingt wissen wie es weiter geht. Die Charaktere werden auch in diesem Band schön beschrieben und mit ganz viel Liebe dargestellt. Man kann sich super in den Hauptcharakter versetzen und begleitet ihn gern auf seinem Weg. Zwischenzeitlich hatte ich dann doch das Gefühl, hier und da könnte man noch mehr ins Detail gehen und mehr aus der Geschichte rausholen. Es erschien mir da doch ein wenig abgehackt und sehr verkürzt. Da der erste Teil nun schon etwas zurück lag, hatte ich nicht mehr alle Charaktere auf dem Schirm. Deshalb hätte es mich gefreut, wenn doch einiges aus dem ersten Band noch mal aufgegriffen worden wäre. Fazit Nichts desto trotz hatte ich viel Spaß beim Lesen des Buches und würde mich auf eine Fortsetzung freuen.

  (0)
Tags:  
 
25 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.