Vorleser2s Bibliothek

9 Bücher, 8 Rezensionen

Zu Vorleser2s Profil
Filtern nach
9 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

42 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

max ernst, kunst, maler, künstler, ausnahmetalent

Max

Markus Orths
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 21.08.2017
ISBN 9783446256491
Genre: Biografien

Rezension:

Max von Markus Orths ist ein fesselnder Roman über das Leben von Max Ernst erzählt in sechs Beziehungen zu bedeutenden Frauen in seinem Leben.

Sechs Frauen, sechs Lieben, die Max im Rückblick wie folgt wahrgenommen hat:
„Lou? Kontrast, Überraschung und Klugheit.
Gala? Körper, Eleganz und Grazie.
Marie-Berthe? Erniedrigung, Verfügbarkeit und Schmerz.
Leonora? Versenkung, Tauschen und Zeitstille.
Peggy? Durst, Befriedigung und Eitelkeit.
Dorothea? Ruhe, Hingabe und Raum.“ 

Mit Dorothea verbringt Max quasi seinen Lebensabend, 33 Jahre lang bis zu seinem Tod. Hier scheint er seine Erfüllung und seinen Ruhepol gefunden zu haben, er braucht keine anderen Beziehungen oder kurze Affären mehr. Der Augenblick der Verschmelzung, den sich Max früher als „wuchtigen Paukenschlag der Erleuchtung“ vorstellte, weicht mit Dorothea einem anderen Bild: „Statt Blitz: ein Puzzlespiel, in dem einzelne Jetzte an ihren rechten Platz gelegt wurden...Ein Leben aus Suchen und Fügen, aus Irren und Probieren? Man begann mit dem Rand und tastete sich immer weiter in die Mitte hinein, Richtung Herz?“ 

Und während Max sich immer weiter in die Mitte zu Dorothea tastet, erzählt Markus Orths ein wichtiges Stück Kunst- und Zeitgeschichte:
Die wilden 20er Jahre in Paris, die Anfänge des Dadaismus, den Surrealismus und all die großen Namen wie August Macke, Hans Arp, Paul Èluard, Andrè Breton, Pablo Picasso, aber auch Ian Flemming oder Jackson Pollack. Max und seine Freunde erleben aber auch den 1. und den 2. Weltkrieg, Hass und Verfolgung, Internierung, Lager, Juden- und Deutschenhass. Aber auch immer wieder Hilfe und Unterstützung in furchtbaren Zeiten. 

Max ist ein Roman um Max Ernst und seine Zeitgenossen und keine Biographie. Markus Orths hat sehr vielseitig und gründlich dafür recherchiert. Dadurch verwischen sich die Grenzen zwischen Roman und Biographie immer wieder und manchmal ist es schwer, das vom Autor erzählte nicht immer Max Ernst, sondern der Romanfigur Max zuzuordnen. Bis zu Dorothea in seinem 53. Lebensjahr gefiel er mir zwar als Maler und Denker sehr gut, als Mann in seinen Frauenbeziehungen jedoch nicht. Markus Orths entschädigt jedoch dafür und läßt sehr einfühlsam und eindringlich die Zeit und ihre Künstler auferstehen. Dabei hat er seine ganz eigene Rhetorik entwickelt, die unter anderem aus vielen Ellipsen besteht. 

Der Rahmen für das Buch ist die Figur des Hopi Indianers "Patupha Hopi", was „das Meer in uns“ bedeutet. Patupha begleitet Max im Prolog ein Stück auf seiner Fahrt von Arizona zu einer New Yorker Galerie, wo Max seine großformatigen Bilder verkaufen möchte. Und wir treffen Patupha Hopi fast am Ende des Buches wieder, als Max und Dorothea wiederum nach New York fahren, um diesmal Maxs Miniaturbilder, seine Mikroben, zu verkaufen. Der Verkauf gelingt und mit diesem Geld kaufen sie zwei Schiffskarten und kehrten nach Europa zurück. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

krimi, bern, frauenliebe, lesbe, meisterdieb

Knarrenfrauen

Daniela Schenk
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Ulrike Helmer Verlag, 16.05.2016
ISBN 9783897413801
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

April Pallas ist wohl alles andere als eine normale Detektivin. Der Frauen-Magnet springt von einer Affäre in die nächste und entlockt so manch einer Verdächtigen ein paar Informationen heraus. Dass sie zuvor nur mit Ehebruch, der Suche von ausgerissenen Jugendlichen und Senioren aus dem Seniorenheim beauftragt wurde, weiß Herr Montiross jedoch nicht, als er sie mit Empfehlung seiner Mutter (die in besagter Seniorenresidenz lebt) aufsucht.

Auch wenn April nicht die professionellste Detektivin ist, macht sie dies durch ihre Kreativität, ihre "schnelle" Auffassungsgabe, aber auch durch ihre Freundin Rösli, einem IT-Genie, und ihrer kleinen Nachbartochter als Übersetzerin wett und ist dem oder der Diebin auf der Spur. (Ausführlicher bei www.dievorleser.blogspot.de)

  (0)
Tags: krimi, unterhaltung   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

gedichte, alltägliches, ironisch, poetry slam, gedichtband

Die Kuh vom Eis

Lars Ruppel , Röhrs
Buch: 96 Seiten
Erschienen bei SATYR Verlag, 18.03.2017
ISBN 9783944035857
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:

Als ich auf "Die Kuh vom Eis" von Lars Ruppel gestoßen bin, war ich sehr neugierig. Der deutsche Poetry-Slam-Meister dichtet Geschichten rund um altbekannte Sprichwörter wie "Hempels unterm Sofa", "Das Blaue vom Himmel" oder "Die Kuh vom Eis".
Und in diesem Gedichtszyklus stehen Reimschema und Metrum im Hintergrund, viel mehr geht es inhaltlich um den Witz und die politische Kritik. Die elf Gedichte rund um kuriose Sprichwörter werden von kleinen lustigen Illustrationen von Eyke-Sören Röhr abgerundet. (Ausführlicher bei www.dievorleser.blogspot.de)

  (0)
Tags: gedichte, poesie, politik   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

guinea-bissau, super mama djombo, super mama djomb, faction

Ein Lied für Dulce

Sylvain Prudhomme , Claudia Kalscheuer
Fester Einband
Erschienen bei Unionsverlag, 20.02.2017
ISBN 9783293005143
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch beginnt als Couto in den Armen seiner Freundin Esperanca von Dulces Tod erfährt. Couto streift nun durch die Straßen und Bars der Stadt Chiringuitó, trifft alte Freunde und Bandkollegen und erinnert sich an sein früheres Leben. 
Eigentlich war für den Abend ein Konzert der legendären Band Super Mama Djombo geplant. Doch noch etwas liegt in der Luft: es sind nur noch vier Tage bis zur zweiten Runde der Präsidentenwahl und der Widersacher des Militärs liegt klar vorne. Bislang hat Gomes Ruhe bewahrt und das Militär zurückgehalten. Heute Abend wollen die Studenten jedoch wegen eines vom Militär erschossenen Studenten demonstrieren und die Militärkonvois voller bewaffneter Soldaten rücken schon an. Es liegt Randale in der Luft und nicht nur die Jugendgangs bereiten sich schon auf den Abend vor und rasieren sich die Schädel kahl. Aber die Bandmitglieder wollen unbedingt das Konzert für ihre verstorbene Sängerin Dulce geben, während schon die ersten Schüsse zu hören sind. (Ausführlicher bei www.dievorleser.blogspot.de) 

  (0)
Tags: faction, super mama djombo   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

leseschwindsucht, roman, buchwelten

Die Medea von Kolchis in Kolchos

Giwi Margwelaschwili
Fester Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Verbrecher, 27.12.2016
ISBN 9783957322319
Genre: Romane

Rezension:

Im Schwarzen Meer bei Pizunda, dem antiken Kolchos, ragt eine riesenhafte Skulptur aus dem Meer. Es ist die Medea von Kolchis, die dem untreuen wegsegelnden Janson nachweint und dann in ihrer maßlosen Wut ihre beiden kleinen Söhne ermordet. Aber die Aufmerksamkeit des Lesers richtet sich erst in zweiter Linie auf die Riesin, da sie von einem vielarmigen Staubsauger, dem Polyp Polymat umflogen wird. Erzählt wird die Geschichte von einem künstlichen Leser, den der reale Autor Wakusch sich auch ausgedacht hat. Und wieder einmal nimmt uns der deutsch-georgische Autor Giwi Margwelaschwili in seine fabelhafte Buchwelt mit. In jene Welt also, die wir als Leser bei der Lektüre eines Buches betreten und die ein zentrales Thema im Werk dieses Schriftstellers ausmacht.

Das ist am Anfang alles etwas verwirrend, aber Margwelaschwili schreibt so gut, dass man weiterlesen muss, um der Sache auf den Grund zu gehen. Der die Geschichte erzählende Wakusch, ist ein künstlicher Leser, der auftauchen muss, wenn eine Geschichte keine realen Leser mehr findet. Sonst müsste nämlich die Hauptfigur des Buches, die Buchfigur Wakusch an Leseschwindsucht sterben. (Ausführlicher könnt ihr es bei www.dievorleser.blogspot.de lesen


  (0)
Tags: buchwelten, leseschwindsucht, roman   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

roman, liebe

Ich bin sie

Naira Gelaschwili , Lea Wittek
Fester Einband: 169 Seiten
Erschienen bei Verbrecher, 03.01.2017
ISBN 9783957322302
Genre: Romane

Rezension:

Es ist das Jahr 1959 in Tiflis. Die 12 jährige Nia ist zum ersten Mal verliebt. Der junge Student wohnt in der Wohnung gegenüber, in die Nia von ihrem Fenster aus sehen kann. Also steht sie meistens am Fenster und versucht einen Blick auf ihn zu erhaschen. 
„Liebender heißt auf Arabisch ein vom Wahnsinn Befallener“ und so geht es auch Nia.
„Ich bin Sie“ ist ein wundervoller poetischer Roman über die Sehnsüchte und Unvernunft der ersten Liebe. Ausführlicheres könnt ihr auf unserem Blog www.dievorleser.blogspot.de finden

  (0)
Tags: liebe, roman   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Kopf im Kopf

David Böhm , Ondřej Buddeus , Doris Kouba , David Böhm
Fester Einband: 120 Seiten
Erschienen bei Karl Rauch Verlag GmbH & Co. KG, 16.11.2016
ISBN 9783792003671
Genre: Comics

Rezension:

Ein Kinderbuch, das nicht nur für Kinder ein großer Lesespaß, sondern auch jedem Erwachsenen gefallen wird, versprochen.
Die beiden Prager David Böhm und Ondrej Buddeus haben ihre literarischen und künstlerischen Fähigkeiten zusammengelegt, wofür sie 2014 in Tschechien den Preis als bestes Kinderbuch gewannen. Und auch in Deutschland sind die Autoren auf Begeisterung gestoßen, sodass Kopf im Kopf für den deutschen Jugendliteraturpreis 2017 nominiert wurde.

Kopf im Kopf bringt Kindern und auch Erwachsenen spielerisch alles über den Kopf und was an ihm dran ist bei. Es beantwortet Fragen wie warum unsere Ohren und unsere Nase ein Leben lang wachsen, unsere Augen aber nicht oder wie man sich Zahlen merken kann. Und auch wozu das Vergessen gut ist, gibt es eine gute Antwort: 
Damit man sich an etwas Vergessenes wieder erinnert.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

krimi, unterhaltung, stephanie plum

Der Winterwundermann / Liebeswunder und Männerzauber / Glücksklee und Koboldküsse

Janet Evanovich , Thomas Stegers , Ulrike Laszlo
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 21.11.2016
ISBN 9783442485239
Genre: Romane

Rezension:


Ja, ich bin begeisterter Stephanie Plum Fan und wie die vielen Stephanie Plum Bücher vorher, habe ich auch das Trio begeistert verschlungen. Wieder einmal ist es mitreißend geschrieben, die Heldin wurschtelt sich selbstironisch und unverwüstlich bis zum Ziel durch, wobei sie ständig in slapstickartige Situationen gerät. Die Dialoge sind komisch und humorvoll; also wieder einmal ein super Buch, in dem alle drei Romane mit Diesel enthalten sind. Natürlich tauchen auch der harte Cop Joe Morelli und der sexy Ganovenjäger Ranger immer wieder auf. 

  (0)
Tags: unterhaltung   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(566)

1.331 Bibliotheken, 29 Leser, 7 Gruppen, 60 Rezensionen

klassiker, lübeck, familie, familiensaga, 19. jahrhundert

Buddenbrooks

Thomas Mann
Flexibler Einband: 768 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.11.1989
ISBN 9783596294312
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 
9 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks