Vuchas Bibliothek

593 Bücher, 101 Rezensionen

Zu Vuchas Profil
Filtern nach
715 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(329)

621 Bibliotheken, 5 Leser, 3 Gruppen, 28 Rezensionen

zeit, momo, michael ende, kinderbuch, fantasy

Momo

Michael Ende
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Thienemann Verlag, 19.08.2013
ISBN 9783522201889
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

58 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

familie, trauma, verlust, unfall, gewinn

Jimmy, Jimmy

Mark O'Sullivan , Anu Stohner
Flexibler Einband: 340 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.09.2013
ISBN 9783423650038
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Kadir, der Krieg und die Katze des Propheten

Benno Köpfer
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 13.10.2017
ISBN 9783423626743
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

Das kleine Böse Buch

Magnus Myst , Thomas Hussung
Fester Einband
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 18.08.2017
ISBN 9783764151249
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

troll, island, berlin, leben, gesellschaft

Saufen nur in Zimmerlautstärke

Hans Rath
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Kindler, 18.08.2017
ISBN 9783463406961
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

talyton st. george

Auf leisen Tatzen ins Glück

Cathy Woodman ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.10.2015
ISBN 9783734102134
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

151 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

thriller, harry hole, australien, jo nesbo, sydney

Der Fledermausmann

Jo Nesbø , Günther Frauenlob
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.07.2013
ISBN 9783548611723
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(305)

530 Bibliotheken, 11 Leser, 3 Gruppen, 79 Rezensionen

thriller, wien, bka, wiesbaden, profiler

Todesurteil

Andreas Gruber
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.02.2015
ISBN 9783442480258
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(272)

488 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 63 Rezensionen

berlin, psychothriller, nils trojan, thriller, max bentow

Der Federmann

Max Bentow
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 21.01.2013
ISBN 9783442478828
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(113)

228 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 71 Rezensionen

thriller, psychothriller, berlin, puppe, max bentow

Das Porzellanmädchen

Max Bentow
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.07.2017
ISBN 9783442205110
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

michael koglin, london, zeitreise

Ein Pony für den König

Michael Koglin , Fréderic Bertrand
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Egmont Schneiderbuch, 05.10.2017
ISBN 9783505139550
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

120 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

thriller, schweden, texas, band 2, familie

Bruderlüge

Kristina Ohlsson , Susanne Dahmann
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Limes, 13.06.2017
ISBN 9783809026679
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Inhalt:
Bei "Bruderlüge" handelt es sich um die Fortsetzung von "Schwesterlüge"; einem sehr packenden Thriller von Kristina Ohlsson.Der Anwalt Martin Benner kämpft gegen und gleichzeitig für Lucifer, den Boss der Unterwelt. In seinem Auftrag soll er Mio, Lucifers Sohn ausfindig machen. Allerdings lässt Benner sich nicht ohne Weiteres auf diesen Deal ein sondern verfolgt auch weiter seine eigenen Ziele, und bringt dabei sich selbst und seine Nächsten immer wieder in Gefahr.
Meine Meinung:

Es scheint etwas ungewöhnlich, eine Story dieser Art auf zwei Bände aufzuteilen, da es sich bei "Schwesterherz" und "Bruderlüge" um eine fortlaufende Handlung und nicht um in sich selbst abgeschlossene Fälle handelt. Welches die Beweggründe der Autorin hinsichtlich dieser Entscheidung waren, konnte sich mir nicht ganz erschließen: reines Marketing, Schüren der Spannung und der Neugierde, ... ?!? Zumindest scheint die Rechnung aufzugehen.
Ich muss allerdings gestehen, dass bei mir zwischen der Lektüre des ersten und des zweiten Bandes ein wenig Zeit vergangen ist. Aus diesem Grund wusste ich es sehr zu schätzen, dass zu Beginn von "Bruderlüge" die Handlung aus "Schwesterherz" noch einmal kurz umrissen wurde. 
Gut gefallen hat mir auch die Tatsache, dass die einzelnen Kapitel jeweils mit einem Interview eingeleitet wurden, das Benner einer Journalisten gibt. Dieses Stilmittel schürt ebenfalls die Neugierde beim Leser, lässt einen Vermutungen aufstellen und einige Dinge noch einmal reflektieren.
Dennoch gab es auch kleine Kritikpunkte: Die Auflösung des ganzen Falls wirkte auf mich etwas zu sehr konstruiert und ließ sich dennoch (auch aufgrund des Titels) zumindest teilweise schon erahnen.
Generell mag ich auch Ermittler sehr gerne, die ihre Ecken und Kanten haben und nicht nur genau nach der Gesetzgebung handeln sondern auch mal rein nach Bauchgefühl und Menschenverstand. Trotzdem war Benners Handeln für mich nicht immer nachzuvollziehen, zumal er seine Mitmenschen immer wieder in Lebensgefahr bringt.
Fazit:
Sehr spannender Thriller, der jedoch sehr gut in einem einzelnen Buch hätte abgehandelt werden können und dessen Schluss ein bisschen überzogen wirkt.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(191)

356 Bibliotheken, 7 Leser, 7 Gruppen, 22 Rezensionen

lewis carroll, wunderland, klassiker, alice, alice im wunderland

Alice im Wunderland

Lewis Carroll ,
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Anaconda Verlag, 31.08.2011
ISBN 9783866476943
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(195)

319 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 145 Rezensionen

thriller, jonas winner, murder park, freizeitpark, vergnügungspark

Murder Park

Jonas Winner
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.06.2017
ISBN 9783453421769
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Inhalt:
20 Jahre nachdem auf Zodiac Island alleinstehende Frauen umgebracht wurden, die den Freizeitpark, in dem sich alles um die 12 Tierkreiszeichen drehte, mit ihren Kindern besucht haben, soll dem alten, maroden Freizeitpark neues Leben eingehaucht werden.
Rupert Levin möchte hier eine ganz besondere Vergnügungsstätte errichten. In seinem Murder Park sollen Singles an einem ganz besonderen Spiel teilnehmen: 12 Personen verbringen gemeinsam ein Wochenende auf der Insel und versuchen, einen Killer zu überlisten und sich dabei gleichzeitig etwas näher kommen. 
Auch Paul Greenblatt nimmt an dieser ersten Besichtung des Parks teil. Doch schon kurze Zeit nachdem alle auf der Insel angekommen sind, beginnen die Morde. Niemand weiß emhr, wem er noch trauen kann. Und es gibt keine Möglichkeit, die Insel zu verlassen, denn die nächste Fähre kommt erst in drei Tagen...

Meine Meinung:
Jonas Winner legt uns mit "Murder Park" ein Werk vor, dass eindeutig nichts für schwache Nerven ist. Meine Erwartungen an den Thriller waren sehr hoch, da mir sowohl das außergewöhnliche Setting als auch der originelle Plot von Beginn an zusagten und mich neugierig stimmten.
Dennoch konnten diese Erwartungen nur teilweise erfüllt werden. Ich brauchte recht lange, bis ich wirklich in dem Geschehen drin war, weil es mir im ersten Teil des Buches an Spannung fehlte und das eigentliche Geschehen, beziehungsweise das Morden, erst nach 150 Seiten beginnt.
Ab diesem Zeitpunkt wird es jedoch dann sehr spannend. Jonas Winner spielt mit dem Leser und legt immer wieder falsche Fährten aus, so dass es einem bis zum Schluss schwer fällt zu  wissen, wem man vertrauen kann. Ähnlich wie der Protagonist Paul Greenblatt, tappt auch der Leser lange Zeit im Dunkeln und manch einer wird mit Sicherheit hier in die Irre geführt.
Allerdings wirkte die Auflösung am Schluss dann doch zu sehr konstruiert auf mich. Wohl wird alles ganz plausibel erklärt und es bleiben keine Fragen offen, aber dennoch hatte ich das Gefühl, dass es mir einfach "zu viel" wurde.
Schade ist auch die Tatsache, dass der Freizeitpark als Handlungsort nicht mehr in den Vordergrund gerückt wird. Das Geschehen spielt sich größtenteils im Hotel und um das Hotel herum ab und nur in einigen kurzen Szenen kommen die Installationen des Parks zu Geltung. Davon hätte es ruhig mehr geben können.
Genial ist allerdings wiederum die Art und Weise, wie Jonas Winner es schafft, dem Leser Einblicke in die Pysche der handelnden Personen zu verschaffen. Nach und nach werden die einzelnen Protagonisten mittels Interviews genauer vorgestellt. Diese Interviews sollen dazu dienen, abzuklären ob sich die Kanditaten als Teilnehmer dieses besonderen Freitzeitparkunternehmens eignen oder nicht. Schnell wird jedoch klar, dass jeder der Auserwählten eine Vergangenheit hat, in dem der Park eine nicht unwichtige Rolle spielt. Es werden Verbindungen aufgedeckt und mögliche Beweggründe angeführt. Ein sehr geschickt eingesetztes Stilmittel ...
Auch die einzelnen Morde sind clever durchdacht und ausgeführt. Zuweilen werden hier auch Dinge beschrieben, die nichts für schwache Nerven sind, da die Einzelheiten doch recht verstörend sind.
Trotz anfänglicher Schwierigkeiten hat mir das Buch im Nachhinein recht gut gefallen, da es ab einem gewissen Moment rasant an Fahrt aufnimmt und den Leser mitreißt. 

Fazit: 
Durchaus lesenwert, wenn auch nicht ganz so gut wie erhofft.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(198)

435 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 85 Rezensionen

siena, jugendbuch, ursula poznanski, thriller, italien

Aquila

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Loewe, 14.08.2017
ISBN 9783785586136
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

150 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

amoklauf, 54 minuten, schule, jugendbuch, marieke nijkamp

54 Minuten

Marieke Nijkamp , Mo Zuber
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 21.09.2017
ISBN 9783841440167
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zum Inhalt:

Im beschaulichen Ort Opportunity in Alabama passiert selten viel Erstaunliches oder Bewegendes. Die Schüler der Opportunity High kennen die Begrüßungsrede der Direktorin mittlerweile auswendig und auch sonst ist der Alltag von wenigen Überraschungen geprägt.

Doch dann passiert etwas, womit niemand gerechnet hätte und das das Leben aller Beteiligten fortan wohl für immer prägen wird:Kaum hat die Direktorin ihre Rede beendet, marschiert Tyler mit einer Waffe in die Aula und  beginnt seinen persönlichen Rachefeldzug. Die Aula ist abgesperrt und es scheint kein Entkommen zu geben...

Meine Meinung:

Marieke Nijkamp greift in ihrem Jugendroman ein sehr brisantes Thema auf. Sie erzählt den Amoklauf aus der Geschichte von vier Schülern der Opportunity High: Autumn, Sylv, Claire und Tomas. Jedes Kapitel ist in vier Abschnitte unterteilt, in dem jeweils einer der vier Protagonisten zu Wort kommt. Alle vier stehen auf irgendeine Weise mit dem Amokläufer in Bezug . Diese Verbindungen offenbaren sich dem Leser allerdings erst nach und nach, so dass die Spannung gewahrt wird und man als Leser auch ständig zum Mitdenken und Hinterfragen angehalten wird. Auch die wechselnden Perspektiven sind Garant dafür, dass keine Langweile aufkommt.

Zudem beleuchtet die Autorin das Geschehen nicht nur aus der Sicht von vier verschiedenen Jugendlichen. Vielmehr lässt sie ihre Protagonisten den Amoklauf auch an verschiedenen Orten erleben und erweitert den Plot so sehr geschickt. Während Autumn und Sylv das Geschehen in der Aula miterleben, befindet sich Claire zum Zeitpunkt als der erste Schuss fällt, auf dem Trainigsfeld und Tomas durchwühlt mit seinem Schulkameraden Fareed den Aktenschrank im Büro der Direktorin. Sowohl Claire und ihre Trainingskameraden als auch Tomas und Fareed versuchen jeweils auf ihre Art und Weise zu helfen und dem Amoklauf ein Ende zu setzen.

Ein weiteres Stilmittel, das Marieke Nijkamp sehr geschickt einsetzt, sind die eingeschobenen SMS, Tweets und Facebooknachrichten am Ende jedes Kapitels. DIes mag zu Beginn befremdlich wirken, da die Inhalte der jeweiligen Nachrichten oftmals noch nicht wirklich verständlich sind. Auch dies löst sich jedoch im Laufe der Handlung nach und nach auf und die Nachrichten machen das Ausmaß der Katastrophe klar, beziehungsweise erweitern es um sehr persönliche Aspekte.

Spricht die Autorin mit diesen Einschüben aus den sozialen Medien eindeutig die Sprache der heutigen Jugend, so zeigt sich das auch in ihrem Schreibstil im Allgemeinen. Dies mag anfangs ungewohnt sein, allerdings wirkte es auf mich auch sehr authentisch.
Wie bereits erwähnt, tragen die unterschiedlichen Erzählperspektiven dazu bei, dass die Spannung erhalten bleibt und man unbedingt weiterlesen möchte. 

Allerdings sind diese wechselnden Perspektiven auch der Ansatzpunkt für die "größte" Kritik, die ich an diesem Buch habe: Die Sichtweise des Täters fehlt komplett! Diese Tatsache lässt das Buch an Tiefgründigket vermissen, da der Amoklauf doch sehr einseitig beschrieben wird und die Beweggründe des Täters nur aus der Sicht der Opfer angedeutet werden. Ganz sicher sollte ein Amokläufer nicht "in Schutz genommen" werden, aber dennoch steckt auch hierhinter ein Mensch, der irgendetwas erlebt hat, das ihn zum Täter gemacht hat. 

Ein Buch wie dieses soll zum Nachdenken und Diskutieren, aber auch zum Handeln anregen. Es sollte uns die Möglichkeit geben, über solche Geschehen zu reflektieren und ähnliche Gräueltaten vielleicht in Zukunft vermeiden zu können. Dazu fehlt dem Buch jedoch eine sehr entscheidende Komponente, weshalb ich auch nicht mit Bestimmtheit sagen kann, dass ich das Buch für den Deutschunterricht empfehlen würde, weil es meiner Ansicht nach Bücher gibt, die diese Thematik objektiver behandeln.

Ein weiterer kleiner Kritikpunkt meinerseits betrifft den Schluss... es mag wohl stimmen, dass Menschen in Extremsituationen extrem reagieren, aber das Ende des Romans wirkte mir dann doch zu sehr konstruiert.

Trotz dieser beiden Kritikpunkte möchte ich das Buch dennoch wärmstens empfehlen: es behandelt ein Thema, das leider immer noch sehr aktuell ist und vor dem wir die Augen nicht verschließen dürfen.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

kinderbuch, freundschaft familie

Die unlangweiligste Schule der Welt - Auf Klassenfahrt

Sabrina J. Kirschner , Monika Parciak
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 30.06.2017
ISBN 9783551653918
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

153 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

wien, liebe, mauerblümchen, naschmarkt, dotti

Mohnschnecke

Anna Koschka
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.12.2013
ISBN 9783426511381
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Brennnesselsommer

Annette Pehnt
Flexibler Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 01.05.2012
ISBN 9783551555885
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(109)

235 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

liebe, london, freundschaft, familie, liebesroman

Das Beste, das mir nie passiert ist

Jimmy Rice , Laura Tait , Marion Herbert
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 02.01.2015
ISBN 9783832162801
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

tatsachenberichte, gerichtsfälle

Es juckt so fürchterlich, Herr Richter!

Uta Eisenhardt
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 12.08.2011
ISBN 9783596190263
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

29 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

kater, hund, geschichte, magellan verlag, aristoteles, wer, familie

Wer fragt schon einen Kater?

Annette Herzog , Pe Grigo
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Magellan, 13.07.2017
ISBN 9783734841149
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(258)

486 Bibliotheken, 11 Leser, 3 Gruppen, 80 Rezensionen

thriller, märchen, profiler, bka, maarten s. sneijder

Todesmärchen

Andreas Gruber
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 15.08.2016
ISBN 9783442483129
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

54 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

wörter, worte, kinderbuch, sprache, wort

Die Händlerin der Worte

Thomas Lange , Claude Theil , Sanna Wandtke
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 24.01.2017
ISBN 9783473369508
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(153)

352 Bibliotheken, 1 Leser, 4 Gruppen, 52 Rezensionen

rotkäppchen, märchen, liebe, küss den wolf, pippa

Küss den Wolf

Gabriella Engelmann
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.02.2012
ISBN 9783401067254
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
715 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks