Wicki72s Bibliothek

6 Bücher, 3 Rezensionen

Zu Wicki72s Profil
Filtern nach
6 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

195 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 76 Rezensionen

rick riordan, götter, mythologie, percy jackson, halbgötter

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.08.2017
ISBN 9783551556882
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Als Fan der Percy-Jackson-Reihe war ich gespannt auf das neue Werk von Rick Riordan "Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel": Apollo wird von Zeus für den letzten Krieg gegen die Riesen verantwortlich gemacht und zur Strafe vom Olymp verbannt und all seiner göttlichen Fähigkeiten beraubt. Zwischen zwei Wolkenkratzern landet er in einem stinkigen Müllcontainer - als 16jähriger Teenager namens Lester Papadopoulus. Dort wird er von zwei Schlägern angegriffen, doch zu, Glück erhält er Hilfe durch eine ca. zwölfjährigen Halbgöttin namens Meg. Mit Hilfe von Percy Jackson gelangen sie ins Camp der Halbgötter, wo die Abenteuer für Apollo und Meg erst beginnen. Leicht, lustig, zum Teil auch sarkastisch und auch mit einem ernsten Unterton erzählt Rick Riordan von Apollos Begegnung mit seinen Kindern im Camp, zu denen er erstmals eine Bindung aufbaut, schildert Apollos Wandlung von einem eingebildeten Gott zu einem mitfühlenden Menschen und bringt dem Leser nach und nach die Lebensgeschichte von Meg näher. Und man erkennt, dass auch die nach außen hin so taffe Meg auch eine andere Seite hat. Ich finde es eine großartige Idee von Rick Riordan, dem Gott der Schönheit und der Künste das Aussehen eines Teenagers mit Akne zu verleihen und diesen die menschlichen Probleme am eigenen Körper spüren zu lassen. Schön finde ich auch, dass jedem Kapitel ein Gedicht in Apollos angeblich liebster Dichtform - dem Haiku - vorangestellt ist, zum Teil sind dies wahrhaftige Schätze, die das Kapitel treffend in drei Zeilen zusammenfassen. Und die vielen Anspielungen auf frühere Begebenheiten von Percy Jackson und seinen Freunden, die man in diesem Buch zum Teil auch wieder trifft, machen das Buch zu einer runden Sache für mich. Allerdings denke ich auch, dass man dieses Buch auch lesen kann, wenn man noch kein anderes Werk von Rick Riordan gelesen hat, das Lesevergnügen ist sicher fast genauso groß. Da mir, als ich mit dem Buch anfing, nicht wirklich bewusst war, hat mich das Ende des Buches zuerst etwas überrascht. Es gibt zwar einen In sich stimmigen Abschluss, allerdings bleiben die wichtigsten Fragen (noch) offen und es ist klar, das die Abenteuer des Apollo noch nicht beendet sind. Und ich hoffe, der nächste Band lässt nicht lange auf sich warten!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

54 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

irland, bücher, cottage, mord im cottage, anna bednorz

Mord im Cottage: Ein Krimi mit Katze

Anna Bednorz
E-Buch Text: 334 Seiten
Erschienen bei Midnight, 07.08.2017
ISBN 9783958191198
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Erstlingswerk von Anna Bednorz "Mord im Cottage" ist als ebook im Ullstein-Ableger Midnight erschienen. Der Krimi spielt in dem fiktiven kleinen irischen Dorf Ard Carraig. Dorthin zieht sich die Schriftstellerin Aiofe nach der Trennung von ihrem langjährigen Freund auf Anraten ihres Lektors zurück. Sie hoffen, dass Aiofe dort ihre Schreibblockade überwindet und sie ihr nächstes Buch rechtzeitig zum Abgabetermin beenden kann. Doch kaum angekommen, zerstört jemand vor ihrer Haustür eines ihrer Bücher, weitere folgen. Zusammen mit den Dorfbewohnern, allen voran dem Pubbesitzer Tom, versucht sie, dem Täter auf die Spur zu kommen. Angezogen wurde ich von dem Cover, welches ein reetgedecktes weißes Cottage mit einer roten Tür zeigt, welches auf einer Klippe über dem Meer steht. Und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht: Anna Bednorz hat einen Krimi im "typischen englischen Landhausstil" geschrieben, in dem der Fokus nicht auf einen Mord sondern auf die handelnden Personen gelegt wird. Dies ist der Autorin sehr gut gelungen. Ihr gelingt es, dass das irische Dörfchen und seine Einwohner so detailliert und bunt zu beschreiben, dass man das Gefühl hat, ein Teil dieser Dorfgemeinschaft zu sein. Und dass es sich bei den Mordopfern nicht um Menschen, sondern um Bücher handelt, gibt dem Buch eine eigene Note. Wer ermordet schon Bücher? Obwohl ich schon recht früh eine Ahnung zu haben glaubte, wer für diese Freveltaten verantwortlich ist (und mit meinem Verdacht auch recht behalten sollte), schafft es Anna Bednorz aber immer wieder mit unerwarteten Wendungen, mich zum Zweifeln zu bringen. Fazit: Für alle Fans britischer Landhauskrimis eine Leseempfehlung. Ein schöner Krimi, der sich auch wunderbar als Urlaubs- und Strandlektüre eignet. Ich bin gespannt, ob und wie es weiter geht mit Aiofe und "ihren" Dorfbewohnern.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

73 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

japan, freundschaft, krawatte, einsamkeit, außenseiter

Ich nannte ihn Krawatte

Milena M Flasar
Flexibler Einband: 136 Seiten
Erschienen bei btb, 10.03.2014
ISBN 9783442746569
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(137)

268 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 9 Rezensionen

russland, leningrad, krieg, hunger, eier

Stadt der Diebe

David Benioff , Ursula-Maria Mössner
Flexibler Einband: 381 Seiten
Erschienen bei Heyne, 03.05.2010
ISBN 9783453407152
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

33 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

betrug, marokk, geld, bank, rowohlt

Mogador

Martin Mosebach
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Rowohlt , 19.08.2016
ISBN 9783498042905
Genre: Romane

Rezension:

Ein junger Mann sitzt in einem Hammam in Mogador, dem heutigen Essaouira. Nach und nach schält sich heraus, dass es sich hier um Patrick Elff, einem jungen Banker aus Düsseldorf handelt. Dieser ist nach einem Gespräch mit der Polizei aus dem Fenster des Polizeipräsidiums gesprungen und nach Marokko geflüchtet, wo er sich Hilfe von einem marokkanischen Finanzmenschen erhofft, der ihm noch einen Gefallen schuldet. Es ist ein Sprung in eine andere Welt. Patrick findet Unterschlupf bei Khadija, einer zweifachen Witwe, eine Analphabetin, die sich als Hure, Geldverleiherin und Prophetin nach oben gearbeitet hat.

Martin Mosebach zeichnet in diesem Werk zwei Figuren, die scheinbar gegensätzlicher nicht sein können. Im ersten Teil des Buches wird die Geschichte von Patrick erzählt, man erfährt wie er sich in diese Lage, in der er steckt, gebracht hat, erfährt von seinem beruflichen Aufstieg und von seiner Ehefrau Pilar, die er ahnungslos in Deutschland zurückgelassen hat. Im zweiten Teil zeigt uns Mosebach die Welt von Khadija, bringt uns ihre Kindheit näher, die Schwierigkeiten, in Armut aufzuwachsen. Er erzählt, wie sie es schafft, ihren eigenen Weg zu gehen und bringt uns gleichzeitig das Leben in Marokko näher. Es ist stellenweise wie eine Reise in 1001 Nacht. Mit sprachlich wunderschönen Bildern umschreibt Mosebach das Land, das Leben dort und die Sitten so farbenfroh und genau, dass man ganz in die Welt von Khadija eintaucht. Man hat das Gefühl mit „am Tisch“ zu sitzen, wenn beschrieben wird, mit welcher Liebe eine Teezeremonie durchgeführt wird oder wenn alle zusammen mit den Händen aus dem Topf versuchen die Fleischstücke heraus zu fischen. Besonderen Eindruck hat auf mich Mosebachs Beschreibungen des Meeres gemacht. Sätze wie „Gestaltung, Umgestaltung in eine frühere Gestalt zurückfließen, sie alsbald wieder auflösen, das war die anablässige Beschäftigung des Meeres, das keinen Augenblick ruhig dalag, sondern mit titanischer Energie Wogenprall und Wasserwucht erzeugte, nur um dieselben sich ausrasen und in überraschender Sanftheit wieder vergehen zu lassen“ ließen mich gedanklich in die Wogen eintauchen und ich hatte das Gefühl, das Rauschen des Meeres zu hören.

Im dritten Teil werden die Geschichten von Khadija und Patrick in der Gegenwart erzählt. Man erfährt von Patricks Schwierigkeiten mit seinem vermeintlichen Retter, Monsieur Pereira, in Kontakt zu treten und wird mit Khadijas Alltag vertraut gemacht. Karim, ein guter Freund Khadijas, der die beiden Hauptpersonen zueinander gebracht hat, erhält ebenfalls ein Gesicht.

Bevor sich im vierten Teil alles auflöst, bekommt auch Patricks Ehefrau, die anfangs blaß und eher schwach dargestellt wird, Konturen.

Auch wenn sich für mich am Ende alle Fäden etwas zu abrupt entwirren, ein wunderschönes, lesenswertes Buch.Besonders beeindruckt hat mich die Genauigkeit und die Liebe mit der Mosebach seine Figuren zeichnet und uns Bräuche und Sitten einer anderen Welt näherbringt. Sei es eine Beschreibung der Bettler der Stadt, denen er ein Gesicht gibt, sei es die Darstellung des Heimatdorfes von Karim mit den dort immer noch üblichen Bräuchen oder das Ritual des Hammam – Mosebach gelingt es, dass ich seine Beschreibungen in farbige Gedanken verwandeln. Und auch die Geisterwelt, mit der er Khadija umgibt, fügt sich so leicht und natürlich in die erzählte Geschichte ein, dass es mir ganz natürlich erschien.

Auf jeden Fall das beste Buch, welches ich in den letzten Wochen gelesen habe.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

27 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

phantasievoll, ch: niveau 2016, technisch, skurril

Die Rettung des Horizonts

Reif Larsen , Malte Krutzsch
Fester Einband: 768 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 25.08.2016
ISBN 9783100022165
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
6 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks