Wohlgemuth

Wohlgemuths Bibliothek

8 Bücher, 8 Rezensionen

Zu Wohlgemuths Profil
Filtern nach
8 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Liebesgrün

Inken Weiand
Fester Einband: 136 Seiten
Erschienen bei Stories u. Friends Verlag, 21.01.2013
ISBN 9783942181334
Genre: Romane

Rezension:

Die Autorin nimmt den Leser mit auf eine anschauliche Führung durch Sonjas Garten. Sonja hat Kilian, ihren Traummann zu sich eingeladen. Er gibt sich zurückhaltend. Sie gehen in den Garten und dort zeigt Sonja ihrem Begleiter den Rasen, Baumbestand, ihre Rosen und andere zahlreiche Blumen und Gemüsesorten. Auch den Komposthaufen lässt sie nicht aus. Zu jeder Gattung erzählt Sonja eine passende Geschichte. Danach gibt es kurze Dialoge zwischen Sonja und Kilian, oder Sonjas Gedanken über ihren Traummann und der Leser erlebt ein zaghaftes Annähern. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen. Ich hatte das Gefühl, ich würde Sonja gegenübersitzen und sie erzählt mir den Krimi, die Liebesgeschichte, das Märchen. Das Cover und das Layout sind zart. Somit weist das Cover, das Layout und die Geschichten ein harmonisches Zusammenspiel auf.
Dies hat für mich einen extra Stern verdient. Ein Geschenkbuch nicht nur für Gartenfreunde oder Liebende, sondern auch für Leser, die Gefallen an Schönem haben. Denn hier erweckt die Autorin den Garten schriftlich zum Leben, der dann bildlich bunt und geschmackvoll dem Leser erscheint. Und man fiebert mit, ob der sich zurückhaltende Kilian aus der Reserve gelockt wird und wenn durch welche der zauberhaften Geschichten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Die Blunk Konstante

Maike Braun
Fester Einband: 270 Seiten
Erschienen bei Stories u. Friends Verlag, 27.09.2013
ISBN 9783942181433
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Blunk Konstante
Neu, erfrischend, spannend, interessant, lehrreich – ein Wirtschaftskrimi

Privatermittler Felix Blunk ermittelt, in eigener Sache. Firma pleite, wegen Steuerhinterziehung angezeigt, Frau und bester Freund spurlos verschwunden, mitsamt den Geldern.
Die Autorin Maike Braun hat einen angenehm anspruchsvollen Schreibstil und bringt mit klaren Worten Blunks ‚Angelegenheit’ auf den Punkt. Da gibt es kein Drumherumgerede. Die Geschichte ist interessant aufgebaut, dies war für mich erfrischend neu. Die Spannung kommt in keinem der Kapitel zu kurz, sondern sie steigert sich zunehmend. Zwischen den Kapiteln 10 Theorien, die lehrreich und auf das Geschehen abgestimmt sind. Wer sich in der Welt der Wirtschaft nicht auskennt, wird oft erstaunt sein. Besonders zugesagt hat mir, dass die „Brutalität“ sich im Wirtschaftsverbrechen abspielt und nicht, wie in anderen Krimis die Mordserie kein Ende nimmt. Daran erkennt man, das brutalfreiere Krimis extrem spannend sein können, wenn nicht sogar spannender sind! Sogar Humor fand in diesem Roman seinen Platz. In Die Blunk Konstante kann der Leser seiner Fantasie freien Lauf lassen und gedanklich mit daran arbeiten, den Fall zu lösen, statt auf den nächsten Mord zu warten.
Gerne würde ich Felix Blunk in einem weiteren Fall wiederlesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

stories & friends, henning schöttke, gulas menü

Gulas Menü

Henning Schöttke
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Stories u. Friends Verlag, 18.09.2011
ISBN 9783942181099
Genre: Romane

Rezension:

Gulas Menü von Henning Schöttke
Der Roman in 16 Geschichten erzählt von Gula. Geboren Anfang der 70ziger Jahre, durchlebt der Leser Gulas Geschichte, ihre Liebe zum Vater und der Hoffnung, dass er eines Tages wieder nah bei ihr sein wird. Auf 208 Seiten begleitet der Leser 6 Jahrzehnte von Gulas Lebensweg, erlebt ihre Entwicklung mit. Somit geht die Geschichte in die Zukunft ... Wer sich als Leser auf einen Perspektivenwechsel einlassen möchte, ist hier genau richtig bei der interessanten und experimentellen Mischung aus Lebensweg und Gerichten, die das Leben schreiben.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

ruhrgebiet, pferde, kindheit, jugend, gelsenkirchen

Gummitwist in Schalke Nord

Elke Schleich
Fester Einband: 220 Seiten
Erschienen bei Stories u. Friends Verlag, 09.03.2012
ISBN 9783942181167
Genre: Romane

Rezension:

Gummitwist in Schalke Nord
Ein Roman in 18 Geschichten. Lenis Geschichten. Erzählungen aus den 60er Jahren. Komm, gib mir deine Hand … Als Leserin hatte ich das Gefühl, Leni hätte mich bei der Hand genommen und ich durfte an des kleinen Mädchens Seite ihre Kindheit bis hin zum Teenageralter miterleben.
Leni ist 6, als sie die Liebe zu den Pferden entdeckt. Der Wunsch ein eigenes Pferd zu besitzen, ist der rote Faden der durch Lenis Erlebnisse führt.
Es ist ein Eintauchen in eine Kinder- und Jugendzeit, in der es weder Computer gab, noch das Fernsehen in jedem Haushalt vorzufinden war. Zeiten in denen Gummitwist, das Bewachen des Osterfeuers, Spielen in der Natur geschätzt wurden.
Nicht nur die schönen, einfachen Dinge des damaligen Lebens werden aufgezeigt. Das Grubenleben und der erste Gedanke an Terroristen unter uns? enthüllt andere Seiten.
Sitzt Leni mit ihrer Familie am Tisch, bin ich als Leserin dabei gesessen. Ich habe den Kuchen gesehen, den Duft gerochen. So bildlich lässt die Autorin den Leser auch die kleinen Details miterleben. Besonders die Entwicklung von Leni. Kind, Jugendliche bis vor die Schwelle des Erwachsenseins.
Das erste Mal im Schalke Stadion, die erste Liebe, der erste Kuss. Lebendig erzählt, mit Figuren, die der Leser schnell ins Herz schließt. Besonders Leni, die unermüdlich versucht ihren Traum umzusetzen und dafür ihr Taschengeld spart, bis sie eines Tages …
Wird sich ihr Wunsch erfüllen?

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Mehr Blick

Diana Wieser
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Stories u. Friends Verlag, 29.05.2013
ISBN 9783942181396
Genre: Romane

Rezension:

Mehr Blick von Diana Wieser
Stories vom Suchen und Finden auf Reisen

Das Cover hat mich angesprochen, der Titel & Untertitel machte neugierig auf das Buch.
Ich buchte Wieser Airlines und durfte durch die Worte der Autorin einige Länder bereisen. Die Aufteilung des Inhaltes ist für mich neu, unverbraucht, höchst interessant und besonders anspruchsvoll. Die vorherige Einführung der Erzählungen durch Zitate, Lyrik, Film und Romanausschnitte, Weisheiten usw. ist passend, perfekt und macht wissbegierig auf die dann folgenden Erzählungen. Der Leser wird damit oftmals an den Ort der Handlung, z.b. Rom, Venedig, Portugal, Finnland, England, Spanien, Deutschland, herangeführt. Die Perspektiven des Erzählstils wechseln und machen dadurch die Geschichten - jede einzelne - zu einem intellektuellen einzigartigen Erlebnis. Die Geschichten sind gefühlvoll geschrieben, dem Leser öffnet sich sofort das Land, in dem sie spielt, die Figurgen kommen lebendig, authentisch rüber.
Im Anhang der jeweiligen Geschichte erhält der Leser einen Bonus der besonderen Art. Unter dem Motto: Service Desk – Historische Hinweise, nicht nur einen kleinen Sprachkurs, sondern auch einen in Sachen ti amo, Spielideen, damit es Kindern bei Autofahrten nicht langweilig wird, Verhaltensregeln für Ehepaare, die sich im Urlaub 24 Std. am Tag ertragen dürfen, die Geschichte eines Landes wird dem Leser näher gebracht, die Bedeutung von Chakren, usw. Durch diese vielfältigen Informationen erhält der Leser MEHR BLICK und es öffnet sich eine neue Sichtweise auf verschiedenartige Dinge.
Besonders hervorheben möchte ich die Last-Minute-Urlaubsgebiete! Die Autorin zeigt auf, welche Orte wir in der Zukunft nicht mehr bereisen können, wenn nicht jeder Einzelne mithilft, die Klimaveränderung langsamer voranschreiten zu lassen. Es ist fünf vor zwölf …!
Zusammenfassung: Reiseführer, Sachbuch, Ratgeber, Geschichten rund um den Globus, MEHR BLICK für neue Sichtweise. Hier finden Sie alles vor! Höchst anspruchsvoller Lesegenuss. Lesereise mit Wieser Airlines – schnallen Sie sich an! Ein Buch, das man nicht nur einmal in den Händen hält und hineinschaut.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

lebensweg, roman, lebenstraum, achtzigerjahre zeitgeist, sich suchen und finden

Acedias Traum

Henning Schöttke
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Stories u. Friends Verlag, 27.09.2013
ISBN 9783942181419
Genre: Romane

Rezension:

Acedias Traum Henning Schöttke
Zuvor hatte ich den Roman in 16 Geschichten „Gulas Menü“ von dem Autor Henning Schöttke gelesen und wollte somit sofort auch sein 2. Werk lesen.
Bei beiden Büchern fand ich interessant, dass ein großer Abschnitt eines Lebens, dass der Protagonistinnen, auf so wenigen Seiten an den Leser gebracht werden. Eine gelungene Umsetzung. Der Leser steigt in die Geschichte ein, als Acedia 17 Jahre alt ist. Acedia verfolgt einen Traum, sie möchte Auslandsjournalistin werden, richtet ihr Leben danach aus. Der Autor bringt wahre Begebenheiten, in Acedias Geschichte unter, z. B. die Ereignisse des 11. September, dem grausamen Ereignis in den USA. Unglaublich authentisch beschrieben! Wenn Sie bis dahin Acedias Geschichte noch nicht gefangen genommen hat, dann sicherlich, ab da gab es für mich kein Entrinnen mehr. Gespannt verfolgte ich Acedias weiteren Werdegang und stieß immer wieder auf Überraschungen.
Wie schwer ist es, einen Traum im Leben zu verwirklichen? Setzt Acedia dafür alles aufs Spiel? Kann ein Schicksalsschlag einen Menschen verändern?
Und funktioniert dies mit Leichtigkeit oder muss man dafür hart kämpfen? Ein Roman, der zum Nachdenken anregt und nicht so schnell in Vergessenheit gerät. Eindrucksvoll und spannend.
Das Cover hat mich sofort angesprochen, das Layout ist eine Besonderheit. Die Unterteilung der einzelnen Kapitel ansprechend, sie fügen sich hervorragend in die Geschichte ein. Ich bin schon jetzt auf Henning Schöttkes 3. Werk bespannt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

seele, verehrer, stimme, gedächtnisverlust, liebe

Meine Seele weiß von Dir

Sabine Ludwigs
E-Buch Text: 306 Seiten
Erschienen bei hansanord, 12.11.2012
ISBN 9783940873484
Genre: Liebesromane

Rezension:

Sina verliert bei einem Unfall im Pool ihr Gedächtnis. Im Krankenhaus erwacht sie und erkennt niemanden wieder. Beschützt fühlt sie sich, wenn sie im Schlafzimmerschrank sitzt, bei geschlossenen Türen. Ständig wird ihr, von Familie, Freunden usw. bestätigt, dass sie ein anderer Mensch geworden ist, ihr Wesen sanfter. Sina begibt sich auf die Suche nach sich selbst, nach Sina-Mareen, wie sie vor dem Unfall bat angesprochen zu werden, nach ihrer Vergangenheit und fragt sich, ob ihr Unfall ein Unfall und wer diese Sina – Mareen war? Von Anfang an ein spannender Aufbau. Ich habe mich gefragt, wenn ein Autor auf hohem Niveau eine Geschichte anfängt, wo soll da noch eine Steigerung kommen. Nicht nur eine! Fantastisch! Nach und nach kommt Sinas Leben an die Oberfläche.
Der Leser erlebt jede einzelne Ebene des Herantastens an die Zeit vor dem Unfall mit.
Ich habe bereits Bücher der Autorin Sabine Ludwigs gelesen, darunter:
Sommer mit dem Erdbeermädchen und Die Totmacher – beides Thriller. Mir sagt der Schreibstil, der Spannungsaufbau und die besondere Herangehensweise an die Geschichte der Autorin besonders zu und ich lese gerne Thriller. Ich war interessiert, wie die Autorin ein anderes Genre umsetzt. Somit kein Thriller, eher eine Erfahrungsgeschichte, ein Liebesroman, ein Hauch von Krimi und Unterhaltungsroman. Eine bunte Mischung. Ich bin begeistert darüber, wie die Autorin diese in einem Roman untergebracht und es erfolgreich umgesetzt hat. An den richtigen Stellen ist Spannung aufgebaut, an anderen einfühlsam das Leben von Sina aufgezeigt. Überzeugend die Vergangenheitsaufarbeitung durch Sina. Die Figuren kommen authentisch rüber, sodass ich den Eindruck hatte, die Geschichte könnte wahrheitsgetreu sein. Und das ist, was für mich einen guten Roman ausmacht. Ein Roman, ganz nach meinem Geschmack. Lesenswert! Empfehlenswert!
4 Sterne für den Roman und 1 Extrastern für die gelungene Mischung!
Freue mich schon jetzt auf neue Leselektüre der Autorin, das Genre spielt dabei keine Rolle.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

pflegefamilie, familie, freund, zwangshandlungen, annäherung

Der Sommer mit dem Erdbeermädchen

Sabine Ludwigs
Flexibler Einband: 193 Seiten
Erschienen bei OCM Verlag, 14.08.2012
ISBN B008Y23G1G
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wie fängt man eine Rezension an, wenn das Buch einen weiterhin gefesselt nimmt? Ich habe bereits einige Texte von der Autorin Sabine Ludwigs gelesen, in Zeitschriften, in Anthologien und immer wieder dachte ich, da kann es keine Steigerung mehr geben, die Spannung ist bis zum Anschlag ausgereizt. Weit verfehlt! Sehr weit!
Lina und ihr Zwillingsbruder sind von Geburt an unzertrennlich. Doch eines Tages ist Jan verschwunden. Und die vierzehnjährige Lina hört auf zu reden, meidet Erwachsene, zieht sich in ihre Welt, oft einem Bettkasten oder unter die Dusche zurück.
Nick, der seit Jahren einen Teil der Sommerferien im Hause von seiner Tante und dem Onkel verbringt wird gebeten, die gesamten Sommerferien zu kommen und ihnen bei der stummen Lina behilflich zu sein. Sie lebt bei seinen Verwandten, die sie als Pflegeeltern zugewiesen bekommen haben. Ansonsten müsste sie eingewiesen werden. Nick ist zuerst erschrocken über Linas Handlungen, doch genauso fasziniert von ihrem Aussehen und motiviert ihr ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Es gibt Tage, da möchte er einfach nur vor ihr weglaufen, er kann schwer mit der Situation umgehen. Fährt mit seinen Freunden zum Baden. Doch seine Gedanken sind bei der schönen Lina. Was hat sie erlebt, dass sie sich so einhüllt, ansatzweise eine Gestalt von nicht menschlicher Natur ist. Und wo ist ihr Bruder Jan? Nick findet einen Zugang zu ihr, eine kleine Spalte, die Lina vorerst zulässt, dass er in ihr Leben eindringt. Sie redet in einer unverständlichen, rätselhaften Sprache mit ihm. Was hat dies alles zu bedeuten und was versteckt sich Grausames dahinter? Nick gibt nicht auf, lässt sie nicht allein, sucht nach der fremden Sprache. Versucht Lina mit seinem Gitarrenspiel aus ihrem für sie sicheren Versteck zu locken. Bis auf die Türschwelle, ein Stück weiter. Die Spalte wird größer. Wird er Linas Geheimnis auf die Spur kommen? Und wenn ja, wie wird er selbst damit umgehen können.
Die Autorin nimmt den Leser mit auf eine Reise in ein Dorf, mit Nick und somit ins Leben von Lina. Doch dieses Reise ist lang, steinig, holprig und grausam.
Als Leser hatte ich das Gefühl ich sehe die Geschichte genau vor mir, die Figuren, die Gegend und spürte Nicks anfängliche Hilfslosigkeit, sein immer wieder Versuchen an Lina heranzukommen, die Rückschläge die er einstecken musste. Und Lina, ich habe mit ihr gelitten, denn so, wie sie sich verhält, sie die Badetücher ständig aus dem Schrank in die Wanne räumt, ohne jegliche Emotion auf ihrem Gesicht, mechanisch, muss wahrlich etwas ganz besonders Traumatisches dahinter stecken.
Und warum sonst wird sie aggressiv, wenn es um Erdbeeren geht. Ich musste weiterlesen, wollte hinter das Geheimnis kommen, verfolgte angespannt Nicks Vorgänge. Ich hatte eine Ahnung, doch dann hat mich die Autorin ein weiteres Mal (so wie schon in ihren vorherigen Geschichten) total überrascht und geschockt. Atemlos! Es ist noch schlimmer, als ich mir in meiner Fantasie ausdenken konnte. Extrem spannend, ergreifend!
Die Geschichte fesselt, ist erschütternd und halt lange nach. Dies sind die Worte vom Klappentext und er verspricht nicht zu viel!

  (0)
Tags:  
 
8 Ergebnisse