Wolly

Wollys Bibliothek

826 Bücher, 155 Rezensionen

Zu Wollys Profil
Filtern nach
826 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

16 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Todesmärchen

Andreas Gruber , Achim Buch
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Der Hörverlag, 15.08.2016
ISBN 9783844521375
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

holly webb

Rose und das Geheimnis des Alchemisten

Holly Webb ,
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 17.08.2012
ISBN 9783596811465
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(791)

1.545 Bibliotheken, 36 Leser, 4 Gruppen, 237 Rezensionen

krebs, familie, tod, liebe, hospiz

Die letzten Tage von Rabbit Hayes

Anna McPartlin , Sabine Längsfeld ,
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 20.03.2015
ISBN 9783499269226
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Erst wenn das Schlimmste eintritt, weißt du, wer dich liebt. Stell dir vor, du hast nur noch neun Tage. Neun Tage, um über die Flüche deiner Mutter zu lachen. Um die Hand deines Vaters zu halten (wenn er dich lässt). Und deiner Schwester durch ihr Familienchaos zu helfen. Um deinem Bruder den Weg zurück in die Familie zu bahnen. Nur neun Tage, um Abschied zu nehmen von deiner Tochter, die noch nicht weiß, dass du nun gehen wirst ... Die Geschichte von Rabbit Hayes: ungeheuer traurig. Ungeheuer tröstlich.

Meinung:
Die letzten Tage von Rabbit Hayes ist ein Roman der gleichermaßen eindrücklich von Verlust und Liebe schreibt. Selten bin ich beim Lesen bisher so durch eine Achterbahn der Gefühle gegangen, wie bei diesem Buch. Die Autorin schafft es, das schwere Thema Tod so gefühlvoll und reich an Humor zu verpacken, das ich nicht wusste ob ich lachen oder weinen sollte. Gerade die Liebe zwischen den Figuren hat mich unheimlich berührt. Ein bunt zusammen gewürfelter Haufen aus tatsächlichen Familienmitglieder und gefühlter Verwandschaft, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Eins ist ihnen aber gemein, nämlich die ausgepräge Zuneigung zu Rabbit und zu Einander. Einfach ein toller Haufen, den man jedem Menschen nur so wünschen kann.
Neben den großen Gefühlen gibt es zwar auch recht viel alltägliches Geplänkel, aber das ist gut so. Denn genau das ist es, was das Leben ausmacht. Momente, die nur für einen selbst von Bedeutung sind und für Aussenstehende belanglos erscheinen mögen. Sie lassen das Buch authentisch wirken und verleihen ihm den besonderen Charakter. Gerne auch mal derb beschreibt die Autorin die Jahre seit Rabbits Kindheit und die Veränderungen, die ein Leben nun mal mit sich bringt. Die großen und kleinen Freuden, aber auch Abschied, Schmerz und Misserfolge. Das spiegelt sich so auch auf dem Cover wieder. Bunte Blumen auf schwarzem Grund, was ich sehr passend finde.

Fazit:
Insgesamt ist das Buch die lange Reise, eines viel zu kurzen Lebens, das mich etwas sprachlos aber auch hoffnungsvoll zurücklässt und mich sehr beeindruckt hat.
Eine klare Leseempfehlung.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(140)

281 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

julianna grohe, die vierte braut, märchen, brautschau, prinzen

Die vierte Braut

Julianna Grohe
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 18.12.2015
ISBN 9783959911214
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Die vier Prinzen des Königreiches haben zur Brautschau ausgerufen und die jungen Mädchen des Landes sind aufgeregt, wollen sich die Prinzen doch Damen aus dem Volk zur Frau nehmen. Tionne, ein junges Mädchen aus gutem Hause bewirbt sich bei der Brautschau um einen der Prinzen zu erobern. Ihre Freundin Mayrin Barnaby die mit ihren beiden kleinen Geschwistern in eher bescheidenen Verhältnissen lebt, schert sich um den Rummel wenig. Doch Tionne zu Liebe begleitet sie die Freundin zum Casting und wird prompt durch ein Missverständnis selbst zur Teilnehmerin. Und sie lernt schnell das sie keine Möglichkeit hat dem Wettbewerb zu entkommen. Unfreiwillig fügt sie sich in ihr Schicksal und weiß dabei noch nicht, das es ihr Leben umkrempeln wird.

Meinung:
Ein Buch das ich gar nicht auf dem Schirm hatte und dank einer Challenge nun doch lesen durfte. Und was soll ich sagen, zum Glück. Denn die vierte Braut ist ein wunderschönes Märchen für Groß und Klein. Eine klassiche Aschenputtelgeschichte die zum Träumen einlädt. Wie üblich bei solchen Büchern ein wenig vorhersehbar, aber trotzdem hat sich die Autorin bemüht, ein paar überrasschende Wendungen einzubauen. Auch die Charaktere sind klassich gehalten, was ich aber als sehr passend empfunden habe. Vor allem der kleine Leo hat es mir angetan. Wer ihn nicht in sein Herz schließt ist wirklich selber Schuld. Auch die übrigen Figuren setzt die Autorin gekonnt in Szene und besonders die männliche Hauptfigur lässt Frauenherzen schmelzen. Der Schreibstil ist stimmig. Nichts Besonderes, aber sehr flott zu lesen und passend zur Zielgruppe. Der gute Humor in der Geschichte hat mich regelmäßig schmunzeln lassen.  Das wirklich wunderschöne Cover macht das Buch endgültig rund und ich kann nur jedem Romantiker empfehlen sich ein paar Stunden Zeit zu nehmen, um in diese schöne Geschichte einzutauchen. Gerade zum Ende hin nimmt das Buch nämlich nochmal richtig Fahrt auf.

Fazit:
Wunderbare Unterhaltung. Für Fans von Selection und Co. ein Muss.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

47 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

sabine weiß, fechten, familie, juden, fechtschule

Die Tochter des Fechtmeisters

Sabine Weiß
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 09.12.2016
ISBN 9783404174812
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

67 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 29 Rezensionen

vatikan, kirche, jesus, thriller, klon

Das letzte Sakrament

Thomas Kowa
Flexibler Einband: 382 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 22.06.2012
ISBN 9783404166749
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

49 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

freundschaft, sophia bergmann, familie, zum glück ein jahr, roman

Zum Glück ein Jahr

Sophia Bergmann
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Diana, 14.11.2016
ISBN 9783453358911
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Ein Jahr nach Lazlos Tod hat Nele den Verlust ihres geliebten Mannes noch nicht überwunden. Und Julia hat sich als Mutter von Zwillingen über die Jahre selbst aus den Augen verloren. Am Silvesterabend blicken die Freundinnen gemeinsam zurück. Schlagartig merken sie, dass das Leben endlich ist und sie ihre Träume jetzt in Angriff nehmen müssen. Zeit für einen Neuanfang – und für eine Liste mit ihren größten Wünschen, die sie sich in den nächsten zwölf Monaten erfüllen möchten.

Meinung:
Ich hatte mich auf ein lockeres Buch, mit gutem Humor und schönen Anregungen gefreut. Guten Humor gab es auch, an Anregung ließ es die Autorin ebenfalls nicht mangeln, aber wirklich locker kommt der Roman nur stellenweise daher. Schade, denn die Idee ist schön und schadet uns allen als Anstoß sicherlich nicht. Durch viel Selbstmitleid wird das Buch aber recht schwerfällig. An vielen Punkten hätte ich die Protagonistinnen am liebsten geschüttelt für ihr Verhalten. Allgemein konnte ich mich mit den Damen nicht so recht anfreunden. Ich empfand sie weitestgehend als wenig sympathisch, selbstgerecht und undankbar. So habe ich es über das gesamte Buch nicht geschafft, eine wirkliche Beziehung zu den beiden aufzubauen. Auch die meisten Nebendarsteller gefielen mir nicht wirklich gut, eine Ausnahme bilden allerdings die Kinder, die ich sofort ins Herz geschlossen habe ♥ Grundlegend mag ich sagen, das der Roman stellenweise wirklich amüsant und gut durchdacht war und mir besonders das Ende gut gefallen hat, trotzdem bleibt das Buch wegen einiger Kritikpunkte nur im Mittelmaß hängen.

Fazit:
Ein Buch was ich weder empfehlen, noch von ihm abraten möchte. Bei mir reicht es nicht für mehr als 3 Sterne, das mag jemand mit ähnlichen Lebenserfahrungen wie die der Protagonistinnen vielleicht anders empfinden. Daher verschafft euch am besten selbst ein Bild, wenn euch die Geschichte reizt.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

52 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

feuerblut, schattenfrau, andreas suchanek, erbe der macht, urban fantasy

Das Erbe der Macht - Feuerblut

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 159 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 09.12.2016
ISBN 9783958342453
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
Endlich kann Jen den Folianten lesbar machen und erfährt den Inhalt von Joshuas Prophezeiung. Geschockt realisieren die Freunde, dass der Wall in größerer Gefahr schwebt, als bisher gedacht. Ein Rennen gegen die Zeit beginnt. Unterdessen stellt Leonardo ein Team zusammen, das die Identität der Schattenfrau aufdecken soll. Die erste Spur führt zu den Ashwells – und für Clara zu einer Konfrontation mit ihrer Vergangenheit

Meinung:
Dieser Band schließt von der Qualität her nahtlos an seine Vorgänger an. Wieder weiß der Autor durch eine gute Schreibe, viel Fantasie und schöne Details zu überzeugen. Besonders die landschaftlichen Beschreibungen gefallen mir außerordentlich gut.
Insgesamt gibt es  diesmal weniger Neues zu endtdecken, dafür nimmt die eigentliche Geschichte langsam richtig Fahrt auf. Man lernt das Universum der Krieger besser zu verstehen und so manches Rätsel lüftet sich. Trotzdem bleiben noch mehr als genug ungelöste Fragen, die dazu animieren weiter zu lesen. Die Charakter wachsen einem immer mehr ans Herz und man hofft noch auf den ein oder anderen neuen Gesellen im Fortgang der Geschichte. Als einzige Anregung würde ich mir wünschen, das es sich der Autor ab und an etwas schwerer macht und seine Figuren nicht so leicht davon kommen lässt.

Fazit:
Wieder ein schöner Band aus einer insgesamt tollen Serie. Das Richtige für Fans aus dem Bereich Jugendbuch und Fantasy. Von mir eine klare Leseempfehlung!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

64 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 56 Rezensionen

vegan, rezepte, diät, kochen, abnehmen

Vegan for Fit Gipfelstürmer – Die 7-Tage-Detox-Diät

Attila Hildmann , Hubertus Schüler , Justyna Krzyzanowska
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 02.12.2016
ISBN 9783954531318
Genre: Sachbücher

Rezension:

Dieses mal fällt es mir recht schwer die richtigen Worte zu finden, denn ich bin sehr zwiegespalten. Eignet es sich für eine gesunde Diät ohne Hungern? Meiner Meinung nach nein, dafür gibt es aber die ein oder andere schöne Rezeptidee (auch für nicht Veganer) die mir gefällt. Auch schön ist beispielsweise das Sportprogamm mit Fotos am Ende des Buches, leider verdirbt es aber die Tatsache das keinerlei Rücksicht genommen wird auf gesundheitliche Einschränkung, besonder Empfehlungen etc. Man merkt also schnell, das dieses Buch Vorzüge, aber auch Kehrseiten hat.

Aufbau:
Der Aufbau des Buches ist durchdacht. Es finden sich für 7 Tage jeweils 2 Alternativen für jede Tageszeit fortlaufend. So hat man also seinen Tag schnell und übersichtlich. Falls man im Anschluss etwas nachkochen möchte findet sich hinten im Buch ein Index.

Optik:
Grundsätzlich schön, aber definitiv zu viel Eigenwerbung. Ich mag beim Kochen nicht die ganze Zeit Attila Hildmann vor der Nase haben.

Rezepte:
Die Rezepte schmecken größtenteils gut. Manches sehr lecker, ein paar eher trocken und nichtssagend. Die Zubereitung der einzelnen Gerichte ist nicht kompliziert, doch addiert man die Zeit für den 3x täglichen Großputz der Küche auf, wird es langwierig.

Zutaten:
Versprochen wird, das die Kosten sich völlig im Rahmen halten. Da kann ich nur bedingt zustimmen. Wer schoneinmal BioMatcha, Proteinpulver oder Acaipürree gekauft hat, weiß wovon ich spreche. Denn längst nicht alle Zutaten hat jeder daheim. Ein Veganer vielleicht noch zum Teil, jemand der sonst nicht in diesem Bereich zu Hause ist sicherlich nicht. Auch die frischen Zutaten wie beispielsweise verschiedene Beerensorten sind nicht immer günstig zu bekommen. Dazu kommt, das hier leider einiges verarbeitet wird, was weder regional noch saisonal ist. Schade, denn wird uns doch im Buch der erhobene Zeigefinger präsentiert, während man selbst Zutaten aus aller Herren Länder verwendet. Die Welt retten geht anders.

Erfolg:
Zunehmen wird man von dieser Diät sicherlich nicht, denn die Portionen sind nicht unbedingt üppig. Wie man aber mit den Mengen zurecht kommt, muss jeder für sich wissen. Schön ist einfach auch die Erinnerung an regelmäßig Sport, Trinken etc. Das wissen wir zwar alles, aber eine kleine Erinnerung schadet sicher nicht.

Größter Kritikpunkt:
Die Sprache und die Selbstvermarktung. Es hätte ein deutlich schöneres Buch werden können, spräche der Autor nicht ständig von beispielsweise Biodealern und vor allem nicht so viel von sich selbst. Die Werbung für die eigenen Produkte, Webseiten, Bücher etc. nervt furchtbar. Durch Qualität überzeugen, dann brauchts auch nicht so viel Selbstlob!

Fazit:
Einige schöne Rezepte werden hängenbleiben, ebenso wie die Sportübungen als schönes Fitnessprogramm für zwischendurch. Die Richtung des Buches gefällt mir auf jeden Fall, aber ich werde mich bei anderen Autoren umschauen.

       

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

83 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

liebe, kochen, taste of love, restaurant, neuengland

Taste of Love - Geheimzutat Liebe

Poppy J. Anderson
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.01.2017
ISBN 9783404174683
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Andrew Knight ist Spitzenkoch mit eigenem Restaurant in Boston. Hoch gelobt aber schwer gelangweilt braucht er dringend eine Auszeit und fährt für ein paar Tage ins ländliche Neu England. Dort trifft er auf Brooke, die ein kleines, etwas in die Jahre gekommenes Lokal führt. Gemeinsam verhelfen sie ihrem Restaurant zu neuem Glanz und kommen sich auch privat näher. Doch Andrew verschweigt etwas Entscheidendes. Wird Brooke ihm je verzeihen?

Meinung:
Taste of Love bietet das was ein gelungener Liebesroman bieten sollte. Locker leicht zu lesen, eine gute Prise Humor, eine Liebe mit Hindernissen und eine Menge Gefühl. Als Sahnehäubchen gibt es noch  viel kulinarische Raffinesse oben drauf. Diese macht das Buch zu etwas Besonderem und hebt es gegen die Konkurrenz ab. Die Küche Neu Englands und auch der Flair dieser Gegend geben der Geschichte einen schönen Hintergrund, der über das gesamte Buch hinweg stimmig ist.
Auch die Charaktere fügen sich wunderbar in die Szenerie ein. Die Meisten von ihnen sind sehr gelungen. Ein wenig verrückt, sympathisch, aber auch mit Macken behaftet, wirken sie sehr lebensnah. Vor allem Brookes Eltern haben es mir sofort angetan und ich hätte mich gerne zum gemütlichen Kaffeeklatsch dazugesellt.  Einzig die Protagonistin Brooke konnte mein Herz auch bis zum Ende nicht richtig erwärmen. Die sympathische Autorin dafür umso mehr. Man spürt ihre Liebe zum Beruf und auch zum Kochen in jeder Zeile, was ein sehr heimeliges Gefühl beim Lesen verleiht. Aber nicht nur das, auch sonst ist die Geschichte sehr unterhaltsam und bietet überraschende Wendungen an. Ein kleines Pünktchen muss ich trotzdem abziehen, für Übertreibungen und ein zu abruptes Ende. Das nimmt dem Lesespaß aber nichts, so das ich diesen Liebesroman unbesorgt empfehlen kann.

Fazit:
Der Liebesroman ist nicht mein bevorzugtes Genre, trotzdem hat mich dieses Buch wunderbar unterhalten. Ein großes Lob also an die Autorin, das sie auch Liebesmuffel wie mich überzeugen konnte. Für Fans des Genre auf jeden Fall eine Empfehlung und für alle anderen vielleicht auch?

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

96 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

fantasy, dämonen, elfen, freundschaft, akademie

Die Dämonenakademie - Der Erwählte

Taran Matharu , Michael Pfingstl
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 31.10.2016
ISBN 9783453269842
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

Der 15-jährige Waisenjunge und Hufschmiedlehrling Fletcher hat es nicht leicht in seinem Dorf. Vor allem Didric, der verwöhnte Sohn des reichsten Mannes, macht ihm das Leben zur Hölle. Doch dann entdeckt Fletcher, dass er die seltene Gabe besitzt, einen Dämon zu beschwören – den feuerspuckenden Ignatius. Als Fletcher eines Verbrechens angeklagt wird, das er nicht begangen hat, müssen er und Ignatius fliehen. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg zu einer geheimnisvollen Akademie, auf der Fletcher zum Dämonenkrieger ausgebildet werden soll, denn Orks drohen, die Welt der Menschen zu überfallen. Für den jungen Hufschmied und den kleinen Dämon beginnt das größte und gefährlichste Abenteuer ihres Lebens.

Meinung:

Das Debut von Taran Matharu ist für meinen Geschmack hervorragend gelungen. Schon die mittelalterlich anmutende Szenerie mochte ich sehr. Gekoppelt mit einem wirklich sympathischen Protagonisten (zum Glück mal ganz ohne Liebeshickhack) und seinem total niedlichen Begleiter schafft der Autor die besten Grundlagen für einen gelungenen Jugendroman. Auch die weiteren Charaktere sind liebevoll gezeichnet und werden hoffentlich in den Folgebänden noch weiter ausgebaut. Schon jetzt sind ein paar Figuren dabei, die ich auf Grund ihrer doch sehr unterschiedlichen Charakteristika wirklich ins Herz geschlossen habe. Die Geschichte selbst erinnert ein wenig an Harry Potter und co., was für mich aber nichts Schlechtes ist (schließlich mochte ich ihn, wie auch viele andere Leser, sehr gerne).
Fantastische Figuren, Internatsgeschichten, Kämpfe, Wettbewerbe und Freundschaft kombiniert Taran Matharu gelungen zu einem spannenden Ganzen. Von der ersten bis zur letzten Seite habe ich mich wirklich gut unterhalten gefühlt. Hier und da hätte der Autor einige Szenen noch weiter Ausbauen können, das tut dem Lesespaß aber keinen Abbruch.
Auch der Schreibstil liegt mir. Passend zur Zielgruppe schlicht gehalten und leicht zu lesen, so bleiben auch eher lesefaule Jugendliche am Ball. Ähnlich wie bei Potter sind bei diesem Buch aber auch Erwachsene angesprochen mitzulesen. Ein weiterer Pluspunkt ist das schöne Cover und der tolle Anhang. Beides trägt dazu bei, ein besseres Bild vor Augen zu haben und ist toll gestaltet.

Fazit:

Besonders da es sich um ein Debut handelt, komme ich nicht drumherum 5 Sterne zu vergeben, denn so ein gutes Erstlingswerk habe ich selten gelesen.

  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

69 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

winter, elfe, frühling, #darkdiamonds, liebe

SnowFyre. Elfe aus Eis

Amy Erin Thyndal
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 25.11.2016
ISBN 9783646602975
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
*Wie Feuer und Eis...* Schnee, Frost und Eis – das ist die Welt der gefühlskalten Winterelfe Fyre. Schon lange hat sie die Wärme sowohl aus den Korridoren des Winterhofes als auch aus ihrem Herzen verbannt. Doch nun ist sie gezwungen, die nächsten Wochen am Hof des Sommerkönigs zu verbringen und in dessen unerträglicher Hitze den Frühling herbeizuführen. Und das auch noch mit Ciel, dem Prinzen des Sommerhofes, der es einst geschafft hat, ihr Herz zum Schmelzen zu bringen. Aber das wird ihm dieses Mal nicht gelingen. Dieses Mal wird sie ihr Herz vor den Verbrennungen schützen, die er hinterlassen hat…

Meinung:
SnowFyre basiert auf einer sehr schönen Idee. Die Jahreszeiten und deren Eigenheiten, verbildlicht im Elfenvolk und deren Herrschern. Gespickt mit tollen Details, sowie einem wunderschönen Cover bereitet die Autorin diese liebevoll auf und zeichnet während der Geschichte tolle Bilder, die einen in eben jenes verwunschene Reich mitnehmen. Die Elfen selbst bleiben dabei aber, bis auf die Hauptfigur Fyre, etwas blass und fremd, was wirklich schade ist ob ihres großen Potenzials.
Die Geschichte an sich ist sehr unterschiedlich. Abschnittsweise spannend und ideenreich, zeitweise wiederholend und eher langweilig. Hier hängt es wohl ein wenig vom persönlichen Geschmack des Lesers ab, in wie weit er das als störend empfindet. Der Fokus des Buches liegt auf jeden Fall klar auf einer Liebesgeschichte. Mir persönlich gefiel das drumherum besser, was für mich hätte länger ausfallen dürfen, aber wie gesagt - Geschmacksache. Die Autorin selbst hat auf jeden Fall wirklich gute Ansätze und ich hoffe wir werden in Zukunft noch etwas ausgeschmücktere Bücher von ihr lesen dürfen.

Fazit:
Tolle Ideen, aber das Potenzial nicht ganz ausgeschöpft. Trotzdem ein nettes Lesevergnügen.

  (20)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(163)

295 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 73 Rezensionen

thriller, mord, melanie raabe, falle, die falle

Die Falle

Melanie Raabe
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei btb, 11.04.2016
ISBN 9783442714179
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

85 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 61 Rezensionen

fantasy, magie, andreas suchanek, lichtkämpfer, wechselbalg

Das Erbe der Macht - Schattenchronik 1: Das Erwachen (Bände 1-3)

Andreas Suchanek
Fester Einband: 334 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 16.11.2016
ISBN 9783958342262
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge! Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss. Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern. Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Kämpfe mit den Lichtkämpfern und dem Rat des Lichts - Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci und viele mehr –, um den Erhalt der Menschheit.

Meinung:
Ist die Geschichte etwas vollkommen Neues und noch nie dagewesenes? Nein. Sollte man das Buch trotzdem lesen? Ja. Denn auch wenn es zu Hauf Geschichten über junge Magier und ähnliches gibt, wartet dieses Buch mit sehr schönen kleinen Details auf. Wer hätte beispielsweise nicht gerne Unterricht bei Leonardo da Vinci oder Johanna von Orleans persönlich?

Die Welt in die uns Andreas Suchanek mitnimmt ist magisch. Spannung, Freundschaft und interessante Szenarien gibt es reichlich. Die Charaktere sind liebenswert gestaltet und haben alle ihre Eigenheiten. Nach und nach erfährt man mehr über die Protagonisten und beginnt ihre Handlungen zu verstehen. Hierbei bekommt der Leser die Informationen nur Häppchenweise und vertieft sich so im Fortgang der Geschichte immer mehr. Da aber längst noch nicht alle Hintergründe offen gelegt werden, muss man fast auch das folgende Buch lesen.

Der gute Schreibstil des Autors passt sich schön in die Handlung ein. Leicht zu lesen, aber nicht plump, macht es Spaß zu folgen. Man bekommt ein schönes Bild der Szenarie, was aber an mancher Stelle noch etwas detaillierte sein dürfte. Ebenso geht es mir mit den Übergängen. Diese sind leider etwas ruppig und könnten eleganter gelöst werden.
Kleine Kritikpunkte, die dem Lesespaß aber keinen Abbruch tun.
Ich bin gespannt was mit der Truppe rund um Jen noch so passiert und werde auch die Folgebände lesen.

Fazit:
Eine klare Leseempfehlung für Freunde von Jugendfantasy ala Chroniken der Unterwelt, Sumpflochsaga, Shadowfalls etc.

  (25)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(127)

282 Bibliotheken, 21 Leser, 0 Gruppen, 97 Rezensionen

thriller, genmanipulation, gentechnik, marc elsberg, wissenschaft

HELIX - Sie werden uns ersetzen

Marc Elsberg
Fester Einband: 648 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 31.10.2016
ISBN 9783764505646
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Haben Sie die Gene zum Überleben? Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München. Während der Obduktion wird auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen gefunden – von Bakterien verursacht? In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines internationalen Chemiekonzerns Nutzpflanzen und –tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Zur gleichen Zeit wenden sich Helen und Greg, ein Paar Ende dreißig, die auf natürlichem Weg keine Kinder zeugen können, an eine Kinderwunschklinik in Kalifornien. Der Arzt macht ihnen Hoffnung, erklärt sogar, er könne die genetischen Anlagen ihres Kindes deutlich verbessern. Er erzählt ihnen von einem – noch inoffiziellen – privaten Forschungsprogramm, das bereits an die hundert solcher »sonderbegabter« Kinder hervorgebracht hat, und natürlich wollen Helen und Greg ihrem Kind die besten Voraussetzungen mitgeben, oder? Doch dann verschwindet eines dieser Kinder, und alles deutet auf einen Zusammenhang mit sonderbaren Ereignissen hin – nicht nur in München, sondern überall auf der Welt …

Meinung:
Marc Elsberg packt mit Helix wiedermal ein heißes Eisen an.
Die Genmanipulation.
Ob an Pflanzen, Tieren oder Menschen. Erschreckend real beschreibt er mögliche Szenarien in unterschiedlichen Handlungssträngen. Eins ist ihnen allen gemein - sie sind bereits möglich oder werden es in Zukunft sein, sie bieten fantastische Möglichkeiten, aber auch unvorhersehbaren Horror.
Mit großem wissenschaftlichen Verständnis und einer gelungenen Schreibe bringt der Autor dieses hochkomplexe Thema rüber und verschafft so auch Laien die Möglichkeit einen Blick in dieses Gebiet zu werfen (Trotz viel Fachchinesisch war der wissenschaftliche Teil für mich wirklich gut zu verstehen). Verbunden mit kriminologischer Ermittlungsarbeit und industriellen Interessen vermischt sich das Thema zu einem gelungenen Ganzen.

Die Charaktere des Buches sind weder besonders spektakulär noch wahnsinnig nervig. Sie dienen hier vor allem als Überbringer des Themas und den damit aufkommenden Fragen, vorallem im Bezug auf die Moral. Muss man alles tun, nur weil man es kann?

Die Geschichte gefällt mir also wie man sieht wirklich gut. Trotzdem gibt es zwei Kritikpunkte die ich nicht unerwähnt lassen möchte. Zum einen war die ein oder andere Stelle wirklich überzogen, was für mich nicht hätte sein müssen. Die größte Schwachstelle findet sich aber nicht im Inhalt, sondern im Format. Die Kapiteleinteilung in der ersten Hälfte des Buches finde ich schauderhaft. Minikapitel + ständig wechselnde Handlung raubten mir den Lesespaß. Dies hat sich zum Glück im Laufe des Buches geändert so das man nur den Anfang überwinden musste.

Fazit:
Ein Buch was gleichermaßen Informativ wie Verstörend ist, mit einem Thema was zukünftig sicherlich noch brisanter werden wird. Gut umgesetzt, auch für die breite Maße und mit Spannung verpackt kann ich es gut weiterempfehlen. Lediglich am Anfang gibt es Abstriche.

  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(599)

1.024 Bibliotheken, 11 Leser, 4 Gruppen, 26 Rezensionen

shadow falls camp, vampire, gestaltwandler, fantasy, erwacht im morgengrauen

Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen

C.C. Hunter , Tanja Hamer
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.10.2014
ISBN 9783596190461
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

78 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

schokolade, würzburg, chocolaterie, geheimnis, liebe

Novemberschokolade

Ulrike Sosnitza
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.10.2016
ISBN 9783453359062
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Lea Winter betreibt mit Leidenschaft eine kleine Chocolaterie in Würzburg. Ihr ausgeprägter Geruchsinn lässt sie dabei die schmackhaftesten neuen Zusammenstellungen fertigen. Doch genau wie ihr Vater, von dem sie ihre Leidenschaft geerbt hat, ist sie mehr Künstlerin als Geschäftsfrau. So wird das Geld immer knapper und eine Insolvenz scheint kurz bevor zu stehen. Doch durch einen Zufall entdeckt sie einen Wettbewerb, der ihre Rettung sein könnte. Während sie sich bereit macht, für ihren Laden zu kämpfen, entdeckt sie bei der Konkurrenz ihre lang verschollene Mutter. Doch mit ihr kommen auch die Geheimnisse der Vergangenheit wieder zu Tage und Lea stehen schwere Zeiten bevor.

Meinung:
Ein Herbstroman wie er im Buche steht. Schönes Cover, herzerwärmendes Thema, Familiengeschichte und die Liebe darf natürlich auch nicht fehlen. Mit Novemberschokolade schafft die Autorin ein Buch das perfekt in die Vorweihnachtszeit passt. Das Grundthema der Chocolaterie wird wunderbar umgesetzt und man muss aufpassen, während des Lesens, nicht selbst das ein oder andere Stück zu naschen. Der kleine Laden gibt eine schöne Szenerie ab und man fühlt sich direkt zuhause. Der schöne Schreibstil trägt sein übriges dazu bei, sich rundum wohlzufühlen. Gäbe es da nicht einen kleinen Haken. Die Familiengeschichte. Eigentlich toll, denn es werden lange gehütete Geheimnisse gelüftet, was eigentlich immer Spaß macht. Mir persönlich ist es hier aber hin und wieder etwas zu viel des Guten. Weniger Drama und mehr Fokus wäre hier schöner gewesen. Ebenso geht es mir mit den Charakteren. Manche mochte ich sehr, manche waren einfach drüber. Trotzdem ist es ein Roman den ich gerne gelesen habe und der besonders durch ein tolles Cover und ein schönes Flair besticht.

Fazit:
Ein Buch mit Schwächen, das aber sicherlich bei Fans von gemütlichen Stunden mit einer Tasse Tee gut ankommt.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

42 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

motorrad, reisebericht, christopher many, weltreise, overlander

Hinter dem Horizont rechts

Christopher Many
Flexibler Einband: 520 Seiten
Erschienen bei Delius Klasing, 12.09.2016
ISBN 9783667105639
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Hinter dem Horizont rechts beschreibt eine der vielen Reisen die der Autor Christopher Many schon erlebt hat. Bei dieser speziellen Reise touren er und seine Freundin auf ihren Motorrädern einmal von Europa bis nach Australien. Dieser Weg dauert 4 Jahre, bringt einige Abenteuer mit sich, Strapazen, aber auch Erholung und Freiheit.

Meinung:
Dieses Buch zu bewerten fällt schwer, denn je nachdem wer es liest, wird es ein wegweisendes Buch sein oder nur schnöde Langeweile auf über 500 Seiten. Wer denkt es erwartet ihn ein Reiseführer wird enttäuscht sein, denn Christopher gehört nicht zur Sorte Pauschaltourist, der nur die größten Sehenswürdigkeiten ansteuert. Vielmehr geht es um das Reisen als Lebenssinn, das Erleben von Freiheit und Unabhängigkeit und die alltäglichen Schwierigkeiten und Freuden eines Overlanders. Wer sich selbst einmal als solcher bezeichnen möchte, bekommt einen Wegweiser an die Hand, der vielleicht dafür sorgt, einige mögliche Katastrophen von vornherein zu meiden. Ebenso lernt auch derjenige, der seine Zeit lieber in heimischen Gefilden verbringt, einen Teil der Welt kennen, der eher selten Beachtung findet. Sowohl landschaftlich, wie auch kulturell und politisch bekommt man einen Eindruck, der viel Neues und Lehrreiches beinhaltet. Nicht selten ist dabei aber auch der Zeigefinger erhoben, was man mögen muss. Auch, oder vorallem für Freunde des Motorades als fahrbarer Untersatz ist es sicherlich interessant dem Autor auf seinem Weg zu folgen. Auch wer Spaß am politischen Weltgeschehen hat, wird hier auf einigen Seiten fündig und wahrscheinlich sehr gut unterhalten. Wer aber nur von Stränden träumt und sein Fernweh stillen möchte, dem seien andere Werke ans Herz gelegt. Denn Christopher beschreibt seine Reisen für sich und aus seiner Perspektive, die nicht immer nur dem Interesse der Leserschaft folgt. Ein Pageturner ist das Buch auf alle Fälle nicht, aber trotzdem habe ich mich auf der langen Reise gut unterhalten gefühlt.

Fazit:
Mann sollte sich Zeit nehmen für dieses Buch, ähnlich wie es Christopher mit seinen Reisen macht. Vielleicht entdeckt man dabei, das Ein oder Andere, was den eigenen Horizont erweitert.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

47 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

krimi, angermüller, rezepte, norddeutschland, ostholstein

Osterfeuer

Ella Danz
Flexibler Einband: 326 Seiten
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 01.02.2006
ISBN 9783899776775
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(146)

314 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 105 Rezensionen

familie, tod, trauer, liebe, verlust

Und nebenan warten die Sterne

Lori Nelson Spielman , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 29.09.2016
ISBN 9783810524713
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Ein ergreifender und aufrüttelnder Bestseller von Lori Nelson Spielman, der Mut macht, sich auf die Suche nach dem Glück zu machen. Man weiß nie, wo man es finden wird. Als Annie erfährt, dass ihre Schwester Kristen bei einem Zugunglück gestorben ist, bricht eine Welt für sie zusammen. Sie sollten beide in diesem Zug sein – auf dem Weg zur Uni. Annie fühlt sich schuldig am Tod ihrer Schwester. Sie sucht Trost bei ihrer Mutter Erika, doch diese flüchtet sich in ihre Arbeit. Annie begreift nicht, was mit ihrer liebevollen Mutter passiert ist, die für jedes Tief einen Rat wusste, deren Lachen so ansteckend war und deren Liebe die Familie zusammenhielt.Erika weiß nicht wohin mit ihrer Trauer um Kristen, möchte aber vor Annie keine Schwäche zeigen – bis diese plötzlich verschwindet. In ihrer Verzweiflung denkt sie immer wieder an eine Lebensweisheit ihrer Mutter „Verwechsle niemals das, was wichtig ist, mit dem, was wirklich zählt“. Erika wird klar: Sie muss Annie finden! Sonst verliert sie auch noch ihre zweite Tochter. Sonst verliert sie vielleicht alles.

Meinung:
Lori Nelson Spielman nimmt sich mit "Und nebenan warten die Sterne" ein schweres Thema vor. Todesfälle, zerbrechende Beziehungen und alte, nie geklärte Familienstreitigkeiten. Diese Themen behandelt sie mit dem nötigen Respekt und schafft es auch weitestgehend den Leser flüssig zu unterhalten. Mit ihrer lockeren Schreibe nimmt die Autorin der Geschichte hierbei ein wenig die Strenge. Trotzdem wird es teilweise deutlich zu dramatisch, was sich aber zum Glück meist nur auf kürzere Abschnitte beschränkt. Durch wechselnde Erzählperspektiven der einzelnen Kapitel, wird das Buch zusätzlich ein wenig aufgelockert und die Handlung der Protagonisten besser nachvollziehbar. Trotzdem bleiben gerade die Hauptdarsteller leider schwach. Sie sind für mich wenig sympathisch, bleiben schwammig und launisch in ihren Entscheidungen. Sehr schade!
Die Nebenfiguren reißen es hier zum Glück wieder raus. Denn sie sind ebenso gelungen, wie die verschiedenen Schauplätze, zu denen die Autorin uns auf ihrer Reise mitnimmt.

Fazit:

Pro:
+ Gute Grundidee, mit netten kleinen Zusätzen wie beispielsweise schönen Lebensweisheiten
+ leicht zu lesen
+ charmante Nebenfiguren
+ hübsches Cover
Contra:
- teilweise deutlich übertrieben
- schwammige Protagonisten zu denen zumindest mir der Bezug fehlte
- konstruiertes Ende
- Irreführender Klappentext

Für Freunde des Genres wahrscheinlich ein Volltreffer. Für mich ein schönes Buch, das ich trotz Schwächen ganz gerne gelesen habe. Zu mehr als 3 Sternen reicht es aber dieses mal nicht.

  (20)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(155)

424 Bibliotheken, 15 Leser, 1 Gruppe, 88 Rezensionen

fantasy, sabaa tahir, jugendbuch, elias, laia

Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht

Sabaa Tahir , Barbara Imgrund
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 11.11.2016
ISBN 9783846600382
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Im letzten Moment haben Elias und Laia es geschafft dem Imperium zu entkommen und befinden sich nun auf der Flucht aus der Stadt. Ihr Ziel ist das Gefängnis von Kauf, den dort wird Laias Bruder gefangen gehalten. Der Einzige der die Kundigen vielleicht retten kann und somit ihr Leid beenden. Doch diese Mission birgt Unmengen an Gefahren und keine Zeit zu Atem zu kommen. Denn sowohl Helena, als auch die Kommandantin, sowie der Imperator sind hinter ihnen her. Werden sie es schaffen?

Meinung:
Ich bin hin und weg. Obwohl ich den ersten Teil nicht gelesen habe, war ich sofort fasziniert von der ganz eigenen Welt in der Elias und Laia leben.♥ Die Charaktere sind spannend und jeder für sich geheimnisumwoben und mit ganz eigenen Zielen ausgestattet. So gibt es genug unerwartete Wendungen um ständig am Ball zu bleiben. Auch die kontinuierliche Spannung macht Spaß und lässt das Buch zu einem absoluten Pageturner werden. Besonders gefallen mir aber die eigentliche Geschichte und das Setting. Obwohl ziemlich grausam, hat die Story sehr viel Flair. Man bekommt schon auf den ersten Seiten das Gefühl im Orient zu sein und den Geschichten aus 1001 Nacht zu lauschen. Gepaart mit ein wenig Magie entsteht so ein wunderschönes Bild, das Sabaa Tahir mit ihrem lockeren Schreibstil wunderbar unterlegt. Die Idee hinter dem Buch bleibt nach wie vor schrecklich, aber die Autorin schafft es trotzdem mich zu verzaubern, besonders auch mit dem tollen Cover.

Fazit:
Ganz einfach. Ich muss dringend Teil 1 lesen. Jeder der das schon getan hat, sollte mit Band 2 weitermachen. Für diejenigen die noch keinen Teil gelesen haben empfehle ich den Gang in den nächsten Buchladen um beide Bände zu kaufen.

  (22)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

113 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 47 Rezensionen

altes land, apfel, neuanfang, hamburg, familie

Winterapfelgarten

Brigitte Janson
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.10.2014
ISBN 9783548612300
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

154 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 75 Rezensionen

alchemie, london, code, jugendbuch, rätsel

Der Blackthorn-Code - Das Vermächtnis des Alchemisten

Kevin Sands , Alexandra Ernst
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 14.10.2016
ISBN 9783423761482
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt:
Christopher Rowe ist ein junger Apothekerlehrling im London des 17. Jahrhunderts. Er ist zufrieden mit seinem Leben, hat er doch einen guten Lehrmeister, eine Ausbildung die ihm Spaß macht und ein Dach über dem Kopf. Täglich lernt er viel über das Apothekerhandwerk und bekommt zusätzlich Übungen im Rätseln und dem Knacken von Codes von seinem Lehrherren Blackthorn.
Was für ihn mehr wie ein Spiel anmutet, wird er bald dringen brauchen. Denn eine Reihe von Morden erschüttert London. Der Täter scheint es besonders auf Alchemisten abgesehen zu haben. Nun hat Christopher Angst, das sein Meister der Nächste sein könnte und versucht das Rätsel um die mysteriösen Morde zu lösen.

Meinung:
Der Blackthorn-Code konnte mich grundsätzlich überzeugen. Die Idee des Räsel lösens und Code knackens, die sich auch an den Leser richtet ist ungewöhnlich und lässt einen somit in besonderes Maße am Buch teilhaben. Auch der Hintergrund des Apothekerwissens ist lehrreich und interessant.

Christoph als Ich-Erzähler nimmt den Leser gekonnt mit in seine Welt und gibt einem das Gefühl live dabei zu sein. Er wirkt authentisch für sein Alter und die damalige Zeit. Auch die weiteren Charaktere wissen zu überzeugen. Egal ob als bester Freund, Lehrmeister, Bösewicht oder auch schlicht als Taube, gibt Kevin Sands der Geschichte Figuren mit, die sie alle auf ihre Art bereichern.

Der historische Hintergrund vor dem alles seinen Lauf nimmt, macht Spaß. Unaufgeregt, aber spannend lässt der Autor seine Figuren Abenteuer erleben und bindet die Kulisse lebhaft mit ein. Die Sprache gibt einem einen guten Eindruck der Szenerie und lässt sich auch sonst für jedes Alter gut lesen. Ein klarer Pluspunkt für mich.

Negativ anmerken möchte ich lediglich die "Brutalität". Bewusst in Anführungszeichen gesetzt, möchte ich grade Eltern darauf hinweisen zu schauen, ob das Buch für ihre Kinder geeignet ist. Es ist nicht übermäßig gewaltätig wie in einem Thriller für Erwachsene bsw. aber für Kinder vielleicht auch nicht ohne. Das sollte aber jeder für sich selbst entscheiden.

Ansonsten ist dieses Jugendbuch absolut rund. Schöne Sprache, tolle Charaktere und eine spannende Geschichte die zum Mitmachen einläd.

  (20)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

49 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

thriller, playground, mutterliebe, schweden, fantasie

Playground – Leben oder Sterben

Lars Kepler , Christel Hildebrandt
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Piper, 04.10.2016
ISBN 9783492060462
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Jasmin ist als Lieutenant der schwedischen Armee im Kosovo. Dort wird sie schwer verletzt und ist für einige Sekunden sogar tot. Während ihr Herz aufgehört hat zu schlagen, träumt sie von einem aussergewöhnlichen Totenreich. Auch nachdem die Ärzte sie wieder ins Leben geholt haben, lassen sie die Bilder von dort nicht los. Ihre Halluzinationen begleiten sie fortan für einige Zeit, in der sie hart dafür kämpfen muss wieder in die Realität zurückzufinden. Als sie wieder nach Stockholm zurückkehrt, normalisiert sich ihr Leben etwas. Sie scheidet aus der Armee aus, sucht sich einen ruhigen Job und bekommt mit ihrem Partner einen Sohn. Doch die Ruhe soll nicht für die Ewigkeit sein. Mit ihrem mittlerweile 5 jährigen Sohn hat Jasmin einen schlimmen Autounfall der ihre Vergangenheit wieder hervorholt.

Meinung:
Playground spielt sich in zwei Ebenen ab. Jasmins realem Leben und ihren Halluzinationen. Beide Szenerien haben ihren eigenen Reiz, vorallem aber ihr halluziniertes Totenreich strotz nur so vor Spannung und reißt den Leser wirklich mit. Durch den hervoragenden Schreibstil bekommt man ein sehr plastisches Bild und lässt sich von Szenerie und Stimmung tragen. Da sich die Autoren auch bei ihrer Abschweifung ins mystische nicht so weit von der Realität wegbewegen, kann man sich alles lebhaft vorstellen.

Neben dem Setting konnten mich aber auch die Charaktere überzeugen. Gerade Jasmin, die nicht immer sympathisch und manchmal regelrecht jähzornig daher kommt, ist sehr interessant. Auch ihre Perspektive einer weiblichen Soldatin ist eher selten und gefällt mir daher umso besser. Die weiteren Figuren passen sich ebenso gut ein und wissen zu überzeugen. Allem voran überzeugt aber tatsächlich die Spannung. Ich habe das Buch kaum aus der Hand legen können, was mir schon länger nicht mehr passiert ist und für mich einen wirklich guten Thriller ausmacht.

Fazit:
Ein Autorenduo was ich mir in Zukunft auf jeden Fall näher anschauen werde. Für mich eine absolute Leseempfehlung!

  (19)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(130)

286 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

house of night, fantasy, jugendbuch, vampire, liebe

House of Night - Erlöst

P.C. Cast , Kristin Cast
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 26.11.2015
ISBN 9783596031368
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
826 Ergebnisse