Wolly

Wollys Bibliothek

814 Bücher, 147 Rezensionen

Zu Wollys Profil
Filtern nach
814 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

254 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 61 Rezensionen

thriller, melanie raabe, mord, die falle, falle

Die Falle

Melanie Raabe
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei btb, 11.04.2016
ISBN 9783442714179
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

36 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

magie, fantasy, wechselbalg, lichtkämpfer, zauberer

Das Erbe der Macht - Schattenchronik 1: Das Erwachen (Bände 1-3)

Andreas Suchanek
Fester Einband: 334 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 16.11.2016
ISBN 9783958342262
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge! Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss. Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern. Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Kämpfe mit den Lichtkämpfern und dem Rat des Lichts - Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci und viele mehr –, um den Erhalt der Menschheit.

Meinung:
Ist die Geschichte etwas vollkommen Neues und noch nie dagewesenes? Nein. Sollte man das Buch trotzdem lesen? Ja. Denn auch wenn es zu Hauf Geschichten über junge Magier und ähnliches gibt, wartet dieses Buch mit sehr schönen kleinen Details auf. Wer hätte beispielsweise nicht gerne Unterricht bei Leonardo da Vinci oder Johanna von Orleans persönlich?

Die Welt in die uns Andreas Suchanek mitnimmt ist magisch. Spannung, Freundschaft und interessante Szenarien gibt es reichlich. Die Charaktere sind liebenswert gestaltet und haben alle ihre Eigenheiten. Nach und nach erfährt man mehr über die Protagonisten und beginnt ihre Handlungen zu verstehen. Hierbei bekommt der Leser die Informationen nur Häppchenweise und vertieft sich so im Fortgang der Geschichte immer mehr. Da aber längst noch nicht alle Hintergründe offen gelegt werden, muss man fast auch das folgende Buch lesen.

Der gute Schreibstil des Autors passt sich schön in die Handlung ein. Leicht zu lesen, aber nicht plump, macht es Spaß zu folgen. Man bekommt ein schönes Bild der Szenarie, was aber an mancher Stelle noch etwas detaillierte sein dürfte. Ebenso geht es mir mit den Übergängen. Diese sind leider etwas ruppig und könnten eleganter gelöst werden.
Kleine Kritikpunkte, die dem Lesespaß aber keinen Abbruch tun.
Ich bin gespannt was mit der Truppe rund um Jen noch so passiert und werde auch die Folgebände lesen.

Fazit:
Eine klare Leseempfehlung für Freunde von Jugendfantasy ala Chroniken der Unterwelt, Sumpflochsaga, Shadowfalls etc.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

227 Bibliotheken, 49 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

thriller, genmanipulation, gentechnik, marc elsberg, wissenschaftsthriller

HELIX - Sie werden uns ersetzen

Marc Elsberg
Fester Einband: 648 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 31.10.2016
ISBN 9783764505646
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Haben Sie die Gene zum Überleben? Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München. Während der Obduktion wird auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen gefunden – von Bakterien verursacht? In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines internationalen Chemiekonzerns Nutzpflanzen und –tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Zur gleichen Zeit wenden sich Helen und Greg, ein Paar Ende dreißig, die auf natürlichem Weg keine Kinder zeugen können, an eine Kinderwunschklinik in Kalifornien. Der Arzt macht ihnen Hoffnung, erklärt sogar, er könne die genetischen Anlagen ihres Kindes deutlich verbessern. Er erzählt ihnen von einem – noch inoffiziellen – privaten Forschungsprogramm, das bereits an die hundert solcher »sonderbegabter« Kinder hervorgebracht hat, und natürlich wollen Helen und Greg ihrem Kind die besten Voraussetzungen mitgeben, oder? Doch dann verschwindet eines dieser Kinder, und alles deutet auf einen Zusammenhang mit sonderbaren Ereignissen hin – nicht nur in München, sondern überall auf der Welt …

Meinung:
Marc Elsberg packt mit Helix wiedermal ein heißes Eisen an.
Die Genmanipulation.
Ob an Pflanzen, Tieren oder Menschen. Erschreckend real beschreibt er mögliche Szenarien in unterschiedlichen Handlungssträngen. Eins ist ihnen allen gemein - sie sind bereits möglich oder werden es in Zukunft sein, sie bieten fantastische Möglichkeiten, aber auch unvorhersehbaren Horror.
Mit großem wissenschaftlichen Verständnis und einer gelungenen Schreibe bringt der Autor dieses hochkomplexe Thema rüber und verschafft so auch Laien die Möglichkeit einen Blick in dieses Gebiet zu werfen (Trotz viel Fachchinesisch war der wissenschaftliche Teil für mich wirklich gut zu verstehen). Verbunden mit kriminologischer Ermittlungsarbeit und industriellen Interessen vermischt sich das Thema zu einem gelungenen Ganzen.

Die Charaktere des Buches sind weder besonders spektakulär noch wahnsinnig nervig. Sie dienen hier vor allem als Überbringer des Themas und den damit aufkommenden Fragen, vorallem im Bezug auf die Moral. Muss man alles tun, nur weil man es kann?

Die Geschichte gefällt mir also wie man sieht wirklich gut. Trotzdem gibt es zwei Kritikpunkte die ich nicht unerwähnt lassen möchte. Zum einen war die ein oder andere Stelle wirklich überzogen, was für mich nicht hätte sein müssen. Die größte Schwachstelle findet sich aber nicht im Inhalt, sondern im Format. Die Kapiteleinteilung in der ersten Hälfte des Buches finde ich schauderhaft. Minikapitel + ständig wechselnde Handlung raubten mir den Lesespaß. Dies hat sich zum Glück im Laufe des Buches geändert so das man nur den Anfang überwinden musste.

Fazit:
Ein Buch was gleichermaßen Informativ wie Verstörend ist, mit einem Thema was zukünftig sicherlich noch brisanter werden wird. Gut umgesetzt, auch für die breite Maße und mit Spannung verpackt kann ich es gut weiterempfehlen. Lediglich am Anfang gibt es Abstriche.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(580)

989 Bibliotheken, 12 Leser, 3 Gruppen, 25 Rezensionen

shadow falls camp, vampire, fantasy, feen, hexen

Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen

C.C. Hunter , Tanja Hamer
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.10.2014
ISBN 9783596190461
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

73 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

schokolade, würzburg, chocolaterie, geheimnis, ulrike sosnitza

Novemberschokolade

Ulrike Sosnitza
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.10.2016
ISBN 9783453359062
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Lea Winter betreibt mit Leidenschaft eine kleine Chocolaterie in Würzburg. Ihr ausgeprägter Geruchsinn lässt sie dabei die schmackhaftesten neuen Zusammenstellungen fertigen. Doch genau wie ihr Vater, von dem sie ihre Leidenschaft geerbt hat, ist sie mehr Künstlerin als Geschäftsfrau. So wird das Geld immer knapper und eine Insolvenz scheint kurz bevor zu stehen. Doch durch einen Zufall entdeckt sie einen Wettbewerb, der ihre Rettung sein könnte. Während sie sich bereit macht, für ihren Laden zu kämpfen, entdeckt sie bei der Konkurrenz ihre lang verschollene Mutter. Doch mit ihr kommen auch die Geheimnisse der Vergangenheit wieder zu Tage und Lea stehen schwere Zeiten bevor.

Meinung:
Ein Herbstroman wie er im Buche steht. Schönes Cover, herzerwärmendes Thema, Familiengeschichte und die Liebe darf natürlich auch nicht fehlen. Mit Novemberschokolade schafft die Autorin ein Buch das perfekt in die Vorweihnachtszeit passt. Das Grundthema der Chocolaterie wird wunderbar umgesetzt und man muss aufpassen, während des Lesens, nicht selbst das ein oder andere Stück zu naschen. Der kleine Laden gibt eine schöne Szenerie ab und man fühlt sich direkt zuhause. Der schöne Schreibstil trägt sein übriges dazu bei, sich rundum wohlzufühlen. Gäbe es da nicht einen kleinen Haken. Die Familiengeschichte. Eigentlich toll, denn es werden lange gehütete Geheimnisse gelüftet, was eigentlich immer Spaß macht. Mir persönlich ist es hier aber hin und wieder etwas zu viel des Guten. Weniger Drama und mehr Fokus wäre hier schöner gewesen. Ebenso geht es mir mit den Charakteren. Manche mochte ich sehr, manche waren einfach drüber. Trotzdem ist es ein Roman den ich gerne gelesen habe und der besonders durch ein tolles Cover und ein schönes Flair besticht.

Fazit:
Ein Buch mit Schwächen, das aber sicherlich bei Fans von gemütlichen Stunden mit einer Tasse Tee gut ankommt.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

40 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

motorrad, reisebericht, christopher many, weltreise, overlander

Hinter dem Horizont rechts

Christopher Many
Flexibler Einband: 520 Seiten
Erschienen bei Delius Klasing, 12.09.2016
ISBN 9783667105639
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Hinter dem Horizont rechts beschreibt eine der vielen Reisen die der Autor Christopher Many schon erlebt hat. Bei dieser speziellen Reise touren er und seine Freundin auf ihren Motorrädern einmal von Europa bis nach Australien. Dieser Weg dauert 4 Jahre, bringt einige Abenteuer mit sich, Strapazen, aber auch Erholung und Freiheit.

Meinung:
Dieses Buch zu bewerten fällt schwer, denn je nachdem wer es liest, wird es ein wegweisendes Buch sein oder nur schnöde Langeweile auf über 500 Seiten. Wer denkt es erwartet ihn ein Reiseführer wird enttäuscht sein, denn Christopher gehört nicht zur Sorte Pauschaltourist, der nur die größten Sehenswürdigkeiten ansteuert. Vielmehr geht es um das Reisen als Lebenssinn, das Erleben von Freiheit und Unabhängigkeit und die alltäglichen Schwierigkeiten und Freuden eines Overlanders. Wer sich selbst einmal als solcher bezeichnen möchte, bekommt einen Wegweiser an die Hand, der vielleicht dafür sorgt, einige mögliche Katastrophen von vornherein zu meiden. Ebenso lernt auch derjenige, der seine Zeit lieber in heimischen Gefilden verbringt, einen Teil der Welt kennen, der eher selten Beachtung findet. Sowohl landschaftlich, wie auch kulturell und politisch bekommt man einen Eindruck, der viel Neues und Lehrreiches beinhaltet. Nicht selten ist dabei aber auch der Zeigefinger erhoben, was man mögen muss. Auch, oder vorallem für Freunde des Motorades als fahrbarer Untersatz ist es sicherlich interessant dem Autor auf seinem Weg zu folgen. Auch wer Spaß am politischen Weltgeschehen hat, wird hier auf einigen Seiten fündig und wahrscheinlich sehr gut unterhalten. Wer aber nur von Stränden träumt und sein Fernweh stillen möchte, dem seien andere Werke ans Herz gelegt. Denn Christopher beschreibt seine Reisen für sich und aus seiner Perspektive, die nicht immer nur dem Interesse der Leserschaft folgt. Ein Pageturner ist das Buch auf alle Fälle nicht, aber trotzdem habe ich mich auf der langen Reise gut unterhalten gefühlt.

Fazit:
Mann sollte sich Zeit nehmen für dieses Buch, ähnlich wie es Christopher mit seinen Reisen macht. Vielleicht entdeckt man dabei, das Ein oder Andere, was den eigenen Horizont erweitert.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

45 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

krimi, angermüller, rezepte, norddeutschland, ostholstein

Osterfeuer

Ella Danz
Flexibler Einband: 326 Seiten
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 01.02.2006
ISBN 9783899776775
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(122)

269 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 99 Rezensionen

familie, tod, trauer, verlust, liebe

Und nebenan warten die Sterne

Lori Nelson Spielman , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 29.09.2016
ISBN 9783810524713
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Ein ergreifender und aufrüttelnder Bestseller von Lori Nelson Spielman, der Mut macht, sich auf die Suche nach dem Glück zu machen. Man weiß nie, wo man es finden wird. Als Annie erfährt, dass ihre Schwester Kristen bei einem Zugunglück gestorben ist, bricht eine Welt für sie zusammen. Sie sollten beide in diesem Zug sein – auf dem Weg zur Uni. Annie fühlt sich schuldig am Tod ihrer Schwester. Sie sucht Trost bei ihrer Mutter Erika, doch diese flüchtet sich in ihre Arbeit. Annie begreift nicht, was mit ihrer liebevollen Mutter passiert ist, die für jedes Tief einen Rat wusste, deren Lachen so ansteckend war und deren Liebe die Familie zusammenhielt.Erika weiß nicht wohin mit ihrer Trauer um Kristen, möchte aber vor Annie keine Schwäche zeigen – bis diese plötzlich verschwindet. In ihrer Verzweiflung denkt sie immer wieder an eine Lebensweisheit ihrer Mutter „Verwechsle niemals das, was wichtig ist, mit dem, was wirklich zählt“. Erika wird klar: Sie muss Annie finden! Sonst verliert sie auch noch ihre zweite Tochter. Sonst verliert sie vielleicht alles.

Meinung:
Lori Nelson Spielman nimmt sich mit "Und nebenan warten die Sterne" ein schweres Thema vor. Todesfälle, zerbrechende Beziehungen und alte, nie geklärte Familienstreitigkeiten. Diese Themen behandelt sie mit dem nötigen Respekt und schafft es auch weitestgehend den Leser flüssig zu unterhalten. Mit ihrer lockeren Schreibe nimmt die Autorin der Geschichte hierbei ein wenig die Strenge. Trotzdem wird es teilweise deutlich zu dramatisch, was sich aber zum Glück meist nur auf kürzere Abschnitte beschränkt. Durch wechselnde Erzählperspektiven der einzelnen Kapitel, wird das Buch zusätzlich ein wenig aufgelockert und die Handlung der Protagonisten besser nachvollziehbar. Trotzdem bleiben gerade die Hauptdarsteller leider schwach. Sie sind für mich wenig sympathisch, bleiben schwammig und launisch in ihren Entscheidungen. Sehr schade!
Die Nebenfiguren reißen es hier zum Glück wieder raus. Denn sie sind ebenso gelungen, wie die verschiedenen Schauplätze, zu denen die Autorin uns auf ihrer Reise mitnimmt.

Fazit:

Pro:
+ Gute Grundidee, mit netten kleinen Zusätzen wie beispielsweise schönen Lebensweisheiten
+ leicht zu lesen
+ charmante Nebenfiguren
+ hübsches Cover
Contra:
- teilweise deutlich übertrieben
- schwammige Protagonisten zu denen zumindest mir der Bezug fehlte
- konstruiertes Ende
- Irreführender Klappentext

Für Freunde des Genres wahrscheinlich ein Volltreffer. Für mich ein schönes Buch, das ich trotz Schwächen ganz gerne gelesen habe. Zu mehr als 3 Sternen reicht es aber dieses mal nicht.

  (19)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

299 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, gefängnis, sabaa tahir, befreiung

Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht

Sabaa Tahir , Barbara Imgrund
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 11.11.2016
ISBN 9783846600382
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Im letzten Moment haben Elias und Laia es geschafft dem Imperium zu entkommen und befinden sich nun auf der Flucht aus der Stadt. Ihr Ziel ist das Gefängnis von Kauf, den dort wird Laias Bruder gefangen gehalten. Der Einzige der die Kundigen vielleicht retten kann und somit ihr Leid beenden. Doch diese Mission birgt Unmengen an Gefahren und keine Zeit zu Atem zu kommen. Denn sowohl Helena, als auch die Kommandantin, sowie der Imperator sind hinter ihnen her. Werden sie es schaffen?

Meinung:
Ich bin hin und weg. Obwohl ich den ersten Teil nicht gelesen habe, war ich sofort fasziniert von der ganz eigenen Welt in der Elias und Laia leben.♥ Die Charaktere sind spannend und jeder für sich geheimnisumwoben und mit ganz eigenen Zielen ausgestattet. So gibt es genug unerwartete Wendungen um ständig am Ball zu bleiben. Auch die kontinuierliche Spannung macht Spaß und lässt das Buch zu einem absoluten Pageturner werden. Besonders gefallen mir aber die eigentliche Geschichte und das Setting. Obwohl ziemlich grausam, hat die Story sehr viel Flair. Man bekommt schon auf den ersten Seiten das Gefühl im Orient zu sein und den Geschichten aus 1001 Nacht zu lauschen. Gepaart mit ein wenig Magie entsteht so ein wunderschönes Bild, das Sabaa Tahir mit ihrem lockeren Schreibstil wunderbar unterlegt. Die Idee hinter dem Buch bleibt nach wie vor schrecklich, aber die Autorin schafft es trotzdem mich zu verzaubern, besonders auch mit dem tollen Cover.

Fazit:
Ganz einfach. Ich muss dringend Teil 1 lesen. Jeder der das schon getan hat, sollte mit Band 2 weitermachen. Für diejenigen die noch keinen Teil gelesen haben empfehle ich den Gang in den nächsten Buchladen um beide Bände zu kaufen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

111 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 46 Rezensionen

altes land, apfel, neuanfang, hamburg, familie

Winterapfelgarten

Brigitte Janson
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.10.2014
ISBN 9783548612300
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

134 Bibliotheken, 5 Leser, 3 Gruppen, 62 Rezensionen

alchemie, london, code, jugendbuch, rätsel

Der Blackthorn-Code - Das Vermächtnis des Alchemisten

Kevin Sands , Alexandra Ernst
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 14.10.2016
ISBN 9783423761482
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt:
Christopher Rowe ist ein junger Apothekerlehrling im London des 17. Jahrhunderts. Er ist zufrieden mit seinem Leben, hat er doch einen guten Lehrmeister, eine Ausbildung die ihm Spaß macht und ein Dach über dem Kopf. Täglich lernt er viel über das Apothekerhandwerk und bekommt zusätzlich Übungen im Rätseln und dem Knacken von Codes von seinem Lehrherren Blackthorn.
Was für ihn mehr wie ein Spiel anmutet, wird er bald dringen brauchen. Denn eine Reihe von Morden erschüttert London. Der Täter scheint es besonders auf Alchemisten abgesehen zu haben. Nun hat Christopher Angst, das sein Meister der Nächste sein könnte und versucht das Rätsel um die mysteriösen Morde zu lösen.

Meinung:
Der Blackthorn-Code konnte mich grundsätzlich überzeugen. Die Idee des Räsel lösens und Code knackens, die sich auch an den Leser richtet ist ungewöhnlich und lässt einen somit in besonderes Maße am Buch teilhaben. Auch der Hintergrund des Apothekerwissens ist lehrreich und interessant.

Christoph als Ich-Erzähler nimmt den Leser gekonnt mit in seine Welt und gibt einem das Gefühl live dabei zu sein. Er wirkt authentisch für sein Alter und die damalige Zeit. Auch die weiteren Charaktere wissen zu überzeugen. Egal ob als bester Freund, Lehrmeister, Bösewicht oder auch schlicht als Taube, gibt Kevin Sands der Geschichte Figuren mit, die sie alle auf ihre Art bereichern.

Der historische Hintergrund vor dem alles seinen Lauf nimmt, macht Spaß. Unaufgeregt, aber spannend lässt der Autor seine Figuren Abenteuer erleben und bindet die Kulisse lebhaft mit ein. Die Sprache gibt einem einen guten Eindruck der Szenerie und lässt sich auch sonst für jedes Alter gut lesen. Ein klarer Pluspunkt für mich.

Negativ anmerken möchte ich lediglich die "Brutalität". Bewusst in Anführungszeichen gesetzt, möchte ich grade Eltern darauf hinweisen zu schauen, ob das Buch für ihre Kinder geeignet ist. Es ist nicht übermäßig gewaltätig wie in einem Thriller für Erwachsene bsw. aber für Kinder vielleicht auch nicht ohne. Das sollte aber jeder für sich selbst entscheiden.

Ansonsten ist dieses Jugendbuch absolut rund. Schöne Sprache, tolle Charaktere und eine spannende Geschichte die zum Mitmachen einläd.

  (19)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

44 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

playground, mutterliebe, fantasie, nahtod, zwischen leben und tod

Playground – Leben oder Sterben

Lars Kepler , Christel Hildebrandt
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Piper, 04.10.2016
ISBN 9783492060462
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Jasmin ist als Lieutenant der schwedischen Armee im Kosovo. Dort wird sie schwer verletzt und ist für einige Sekunden sogar tot. Während ihr Herz aufgehört hat zu schlagen, träumt sie von einem aussergewöhnlichen Totenreich. Auch nachdem die Ärzte sie wieder ins Leben geholt haben, lassen sie die Bilder von dort nicht los. Ihre Halluzinationen begleiten sie fortan für einige Zeit, in der sie hart dafür kämpfen muss wieder in die Realität zurückzufinden. Als sie wieder nach Stockholm zurückkehrt, normalisiert sich ihr Leben etwas. Sie scheidet aus der Armee aus, sucht sich einen ruhigen Job und bekommt mit ihrem Partner einen Sohn. Doch die Ruhe soll nicht für die Ewigkeit sein. Mit ihrem mittlerweile 5 jährigen Sohn hat Jasmin einen schlimmen Autounfall der ihre Vergangenheit wieder hervorholt.

Meinung:
Playground spielt sich in zwei Ebenen ab. Jasmins realem Leben und ihren Halluzinationen. Beide Szenerien haben ihren eigenen Reiz, vorallem aber ihr halluziniertes Totenreich strotz nur so vor Spannung und reißt den Leser wirklich mit. Durch den hervoragenden Schreibstil bekommt man ein sehr plastisches Bild und lässt sich von Szenerie und Stimmung tragen. Da sich die Autoren auch bei ihrer Abschweifung ins mystische nicht so weit von der Realität wegbewegen, kann man sich alles lebhaft vorstellen.

Neben dem Setting konnten mich aber auch die Charaktere überzeugen. Gerade Jasmin, die nicht immer sympathisch und manchmal regelrecht jähzornig daher kommt, ist sehr interessant. Auch ihre Perspektive einer weiblichen Soldatin ist eher selten und gefällt mir daher umso besser. Die weiteren Figuren passen sich ebenso gut ein und wissen zu überzeugen. Allem voran überzeugt aber tatsächlich die Spannung. Ich habe das Buch kaum aus der Hand legen können, was mir schon länger nicht mehr passiert ist und für mich einen wirklich guten Thriller ausmacht.

Fazit:
Ein Autorenduo was ich mir in Zukunft auf jeden Fall näher anschauen werde. Für mich eine absolute Leseempfehlung!

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(123)

265 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

house of night, fantasy, jugendbuch, vampire, liebe

House of Night - Erlöst

P.C. Cast , Kristin Cast
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 26.11.2015
ISBN 9783596031368
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(414)

836 Bibliotheken, 28 Leser, 1 Gruppe, 116 Rezensionen

selection, liebe, kiera cass, jugendbuch, dystopie

Selection - Die Krone

Kiera Cass , Susann Friedrich , Marieke Heimburger
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 25.08.2016
ISBN 9783737354219
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

152 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 81 Rezensionen

wiedergeburt, reinkarnation, sharon guskin, familie, noah

Noah will nach Hause

Sharon Guskin , Carina Tessari
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Allegria, 22.09.2016
ISBN 9783793423065
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Der 4 jährige Noah ist anders als andere Kinder in seinem Alter und sorgt damit immer wieder für Ratlosigkeit bei seiner alleinerziehenden Mutter Janie. Er weiß Dinge, die er nie gelernt hat, erzählt von Menschen und Orten, die er nie besucht hat und wird von immer wiederkehrenden Albträumen geplagt. Janie versucht alles um ihrem Sohn zu helfen, doch nichts ist von Erfolg gekrönt. Bis sie eines Tages von einem Professor liest, der sich mit dem Phänomen der Wiedergeburt befasst. Sie bittet ihn um Hilfe und zusammen kommen sie Noahs Geheimnis allmählich auf die Spur.

Meinung:
Das Besondere an diesem Roman ist die Theorie der Reinkarnation, die gleichermaßen spannend und wissenschaftlich interessant ist. Umgesetzt am Fallbeispiel des kleinen Noah, erlebt der Höhrer alle Höhen und Tiefen die mit einer Wiedergeburt verbunden sind. Sowohl seitens der betreffenden Personen als auch deren Angehörigen. Das macht das Buch an sich sehr emotional, was leider immer wieder etwas unterbrochen wird. Sehr sachlich gehaltene Nebengeschichten lenken hierbei von der eigentlichen Geschichte ab, was ich sehr schade finde. Ansonsten gefällt mir der sowohl freudige, als auch zeitweise tief traurige Gefühlsanklang der sich durch den Roman zieht. Besonders das Leiden der Mutter ist gut nachvollziehbar und weckt Mitgefühl für eine Frau, die immer ihr Bestes zu geben versucht.
Auch die übrigen Charaktere wissen zu überzeugen. Allen voran für mich aber Janie als besorgte Mutter und der Professor, der zwischen eigenen Gefühlen und beruflichem Ehrgeiz schwankt.

Sprecher/in:
Die Sprecherin Ulrike Hübschmann macht hier einen guten Job. Man merkt ihre umfangreiche Erfahrungen und es macht Spaß ihr zuzuhören. Besonders als Erzählerin der Geschichte trumpft sie auf. Auch das Gefühlsleben von Janie vermittelt Ulrike Hübschmann treffend. Lediglich die Szenen als Stimme von Noah gefallen mir nicht so gut. Die Sprecherin sagt mir in der Rolle Erwachsener einfach mehr zu.

Fazit:
Ein wirklich schönes Buch, das aber ein wenig Potenzial verschenkt.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 1 Rezension

07, 2011, 19

Der Tod kommt wie gerufen

Kathy Reichs , Katja Riemann , Klaus Berr
Audio CD
Erschienen bei Random House Audio, 10.11.2008
ISBN 9783866048942
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(337)

614 Bibliotheken, 9 Leser, 3 Gruppen, 11 Rezensionen

fantasy, vampire, lucas, hexen, liebe

Shadow Falls Camp - Erwählt in tiefster Nacht

C.C. Hunter , Tanja Hamer
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.04.2015
ISBN 9783596198153
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(850)

1.454 Bibliotheken, 16 Leser, 5 Gruppen, 75 Rezensionen

liebe, fantasy, shadow falls camp, freundschaft, gestaltwandler

Shadow Falls Camp - Verfolgt im Mondlicht

C.C. Hunter , Tanja Hamer
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 25.07.2013
ISBN 9783841421562
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

186 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

mythologie, götter, nordische mythologie, rick riordan, magnus chase

Magnus Chase - Das Schwert des Sommers

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Fester Einband: 624 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.07.2016
ISBN 9783551556684
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Magnus schlägt sich nach dem Tod seiner Mutter allein auf der Straße durch, denn seinen Vater hat er nie gekannt. Bis er eines Tages etwas Unglaubliches erfährt: Er stammt von einem der nordischen Götter Asgards ab! Leider rüsten diese Götter gerade zum Krieg; auch Trolle, Riesen und andere Monster machen sich bereit. Ausgerechnet Magnus soll den Weltuntergang Ragnarök verhindern. Dafür muss er ein magisches Schwert finden, das seit 1000 Jahren verschollen ist. Noch hat er keine Ahnung, was für Abenteuer auf ihn warten!

Meinung:
Mit "Das Schwert des Sommers" ist Rick Riordan wieder mal ein toller Einstieg in eine neue Serie geglückt. Von Anfang an wird der Leser bestens unterhalten sowohl mit tollen Charakteren und sehr viel Fantasie als auch mit Action und lehrreichen Inhalten. Eine wirklich gelungene Mischung. Alleine das Thema der nordischen Götter, ist eine schöne Abwechselung die relativ selten in der Jugendliteratur Verwendung findet. Mit viel Liebe hat der Autor die alten Sagen aufgegriffen und modern interpretiert. Besonders hervorzuheben ist der gigantische Ideenreichtum und Humor des Buches. So macht es trotz vieler Namen und manchmal verwirrenden Hintergründem sehr viel Spaß sich mit der Götterwelt vertraut zu machen. Der fließende Schreibstil tut sein übriges um den Leser bei Laune zu halten. Die Charakter sind ein weiteres Puzzleteil dessen, was das Buch zu etwas Besonderem macht. Magnus und seine Freunde sind ein chaotischer Haufen Helden wieder Willen mit vielen Eigenarten, die sie sehr sympathisch machen. Auch die anderen Figuren sind super ausgearbeitet und machen viel Freude. Götter, Zwerge, Trolle und Elben sind dabei nur ein kleiner Teil dessen, was dem Leser auf Magnus Reise begegnet. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Band der Reihe und bin neugierig was die Helden noch so alles erleben werden.

Fazit:
Ein rundum gelungenes Buch, bis auf ein paar kleine Übertreibungen, die man dem Autor dank seiner furiosen Ideen aber gerne verzeiht. Ich kann eine uneingeschränke Leseempfehlung für jeden geben, der Spaß an viel Fantasie und einer spannenden Reise durch die 9 Welten hat. Was mich betrifft, Daumen hoch!

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(492)

858 Bibliotheken, 11 Leser, 3 Gruppen, 12 Rezensionen

derek, shadow falls camp, vampire, hexen, fantasy

Shadow Falls Camp - Entführt in der Dämmerung

C.C. Hunter , Tanja Hamer
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 11.12.2014
ISBN 9783596190478
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(221)

452 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 123 Rezensionen

drohne, jugendbuch, thriller, elanus, ursula poznanski

Elanus

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Loewe, 22.08.2016
ISBN 9783785582312
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Jona ist siebzehn, hochintelligent und anders. Anders als seine Altersgenossen oder überhaupt anders als die meisten Menschen.
So fällt es ihm schwer soziale Kontakte aufzubauen, denn was er an Intelligenz im Übermaß besitzt, fehlt ihm im zwischenmenschlichen Bereich. Das sorgt für ständiges Mobbing und Ablehnung ihm gegenüber. Doch Jona weiß sich zu wehren. Kommt ihm jemand blöd, reicht eine SMS und schon kann der Jugendlich mit Hilfe von Elanus, seiner selbstgebauten Drohne, Überwachungsflüge starten. Was er auf diese Weise erfährt, kann er geschickt gegen die Person verwenden. Dumm nur, wenn man dem Falschen auf die Füße tritt und schnell merkt, das es plötzlich um Leben und Tod geht.

Meinung:

Mit Elanus widmet sich Ursula Poznanski wieder einem brandaktuellen Thema. Drohnentechnik und deren Macht und Risiken. Verpackt in einen Jugendthriller der auch das Thema Stalking nicht ausser Acht lässt, eine sehr interessante und spannende Grundgeschichte.
Gewürzt mit einem Protagonisten der alles andere als gewöhnlich ist. Jona hat Ecken und Kanten und zwar eine ganze Menge davon. Unsympathisch, rechthaberisch und arrogant präsentiert sich der Hauptdarsteller vor allem zu Beginn. Im Laufe des Buches wird er sozial verträglicher, aber in einem Maß das zu viel des Guten ist, um glaubwürdig zu sein. Das ist etwas schade. Ansonsten ist er allerdings ein prima Beispiel für große Intelligenz gepaart mit Naivität und Unvernunft. Nur weil ein Jugendlicher in dem Alter schon die höchsten wissenschaftlichen Rätsel lösen könnte, macht ihn das noch nicht zu einem reifen, verantwortungsbewussten Menschen.
Auch der Rest der Charakter ist durchdacht und gut gelungen. Hier gibt es nicht viel zu bemängeln. Besonders Marlene und ihre Listen waren ein liebevolles Detail.

Der Schreibstil ist wie immer bei der Autorin sehr schön zu lesen. Da wurde ich bisher weder hier bei Elanus noch bei einem ihrer anderen Bücher enttäuscht. Leicht, aber nicht anspruchslos, temporeich aber nicht überhastet.
Auch der Spannungsbogen war über weite Strecken sehr gelungen. Lediglich ab un an wäre etwas weniger mehr gewesen, was vielleicht dem Ende zu Gute gekommen wäre. Dies wirkte etwas überhastet und nicht konsequent genug bearbeitet.

Fazit:

Trotz kleiner Kritik muss ich aber sagen, das mich Ursula Poznanski wieder mal überzeugt hat. Alleine die Auswahl der sehr aktuellen Themen ist lobenswert und hilft hoffentlich dem ein oder anderen die Augen ein wenig zu öffnen. Mit Elanus auf Reisen zu gehen war auf jeden Fall spannend und besonders technisch Interessierte Thrillerfans dürften hier ihren Spaß haben.

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(495)

853 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 47 Rezensionen

shadow falls camp, vampire, camp, fantasy, werwölfe

Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht

C.C. Hunter , Tanja Hamer
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 21.08.2014
ISBN 9783596190454
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(158)

302 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 31 Rezensionen

salzburg, facebook, krimi, österreich, thriller

Blinde Vögel

Ursula Poznanski , , ,
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 30.01.2015
ISBN 9783499259807
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

Fremdes Land

James Lee Burke , Ulrich Thiele
Flexibler Einband
Erschienen bei Heyne, 09.05.2016
ISBN 9783453270152
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Weldon Holland ist ein junger Amerikaner, der im ländlichen Texas der dreißiger Jahre seinem Tagwerk nachgeht, bis der zweite Weltkrieg ihn aus seinem perspektivlosen Alltag reist. Als Soldat kämpft er in Europa und rettet dabei der jungen Jüdin Rosita das Leben. Zurück in Texas, mittlerweile verheiratet, steigt er mit Hilfe eines Freundes ins Ölgeschäft ein, das gerade seine Blütezeit erlebt.  Weldon feiert Erfolge, aber merkt schnell das dies Neider auf den Plan ruft, die ihm das Leben schwermachen können. Nun ist es an Weldon standhaft zu bleiben oder seine Moral über Bord zu werfen und mit der Masse zu schwimmen.

Meinung:
Fremdes Land erinnert an die großen Klassiker der amerikanischen Literatur. Der zweite Weltkrieg, das berühmte Gangsterpaar Bonnie & Clyde und der große Ölboom, sind nur ein paar Themen die der Autor mit dem Spiel Gut gegen Böse verbindet. Auch der klassische Held, der aus dem einfachen Volk kommt und sich besonders im Krieg hervortut, darf nicht fehlen. Der Roman bringt durch diese Elemente etwas nostalgisches mit sich, das einen ein wenig auf Zeitreise gehen lässt. In ein Jahrzehnt des ständigen Umbruchs und Wandels, bei dem man hoch steigen, aber auch tief fallen kann, was über die Schicksale der Protagonisten eindrucksvoll verdeutlicht wird. Wie nebenbei wirft der Autor viele moralische Fragen auf, die jeder Leser für sich beantworten mag, denn James Lee Burke übernimmt diese Verantwortung für uns nicht.

Die Geschichte Weldons ist dabei ein wenig wie das Leben, es gibt auf der einen Seite spannende Zeiten, die man gerne noch länger genossen hätte, abgelöst von faden Kapiteln die man gerne vorspulen würde. Der Roman ist gleichzeitig ruhig und bedächtig, trotzdem aber mit genügend Ereignissen gespickt um nicht zu langweilen. Trotz kleiner Kritik dominiert über das ganze Buch hinweg aber durchaus die Faszination für die Schicksale und die Ära des Aufbruchs. Einzig das übertriebene Ende bereitet ein wenig Bauchschmerzen.

Sprachlich kommt der Autor bildgewaltig daher. Hier liegt zugleich der größte Reiz und die größte Kritik an diesem Werk. Der Transport von Bilder gelingt Burke scheinbar mühelos und doch muss er dafür oft so weit ausschweifen, das er über das Ziel hinausschießt. Einige Seiten weniger hätten diesem Buch nicht geschadet, sonder im Gegenteil den Wert erhöht.

Fazit:
Ein schöner Roman in Tradition der großen amerikanischen Klassiker. Lesenswert, sprachgewand und ein wenig zu ausschweifend.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

little germany, new york, schiffsunglück, zeitreise, prophezeiung

Die Prophezeiung - Das Inferno von Little Germany, New York

Jamie Craft
E-Buch Text
Erschienen bei null, 14.05.2016
ISBN B01FPFNK2O
Genre: Historische Romane

Rezension:

Inhalt:

New York, 1904. Die Gemeindemitglieder der Markuskirche aus Little Germany freuen sich schon lange auf diesen Tag, denn heute findet der große alljährliche Schiffsausflug statt. Die Familien und besonders die vielen Kinder können das Ablegen Richtung Long Island kaum erwarten. Noch wissen sie nicht, das es eines der größten amerikanischen Schiffsunglücke der Geschichte werden wird und fast alle ihr Leben lassen werden. Denn kaum eine halbe Stunde nach ablegen fängt ihr Schiff, die General Slocum, feuer.
Doch vielleicht gibt es eine Möglichkeit das Schicksal dieses Tages abzuwenden. Denn etwa 2 Wochen vor dem Unglück trifft Greta, ein 14 jähriges Mitglied der Kirchengemeinde, auf eine merkwürdige Unbekannte, Lilli. Sie erzählt, sie sei aus der Zukunft und habe vor die Katastrophe zu verhindern. Haben die Mädchen eine Chance die Zukunft umzuschreiben wenn Greta ihr glauben schenkt? Und was hat der Feuerwehrmann Bert, Gretas großer Bruder, mit der Sache zu tun?

Meinung:

Bei der Prophezeiung handelt es sich um einen historischen Roman mit Fantasyelementen, der auf einer wahren Begebenheit beruht. In diesem Fall auf einer schlimmen Tragödie, was die nötige Sensibilität eines Autors fordert, damit entsprechend umzugehen. Dies ist meiner Meinung nach im vorliegenden Roman sehr gut gelungen. Die Autorin beschreibt das Unglück als das was es war, ohne hierbei zu kaltherzig oder zu rührselig zu werden. Ein großes Plus für mich.

Neben dem tatsächlichen Hintergrund findet sich in dem Buch auch ein Element aus dem Fantasygenre - Das Zeitreisen. Eine in meinen Augen gelungene Kombination, die nur sprachlich hier und da etwas zu wünschen übrig ließ. Generell habe ich den historischen Charme in der Sprache ein wenig vermisst.

Inhaltlich muss ich aber sagen, war ich überzeugt. Schöne Charaktere die einem das Leben eines deutschen Aussiedlers im New York des frühen zwanzigsten Jahrhundert nahbringen und einen soliden Rahmen um die eigentliche Geschichte spinnen. Auch die bildhaften Beschreibungen ließen ein schönes Flair aufkommen.

Fazit:
Bis auf einen etwas gewöhnungsbedürftigen Anfang, ein wirklich schönes Buch, das je weiter man kommt, immer mehr Spaß macht. Von mir gibt es eine Empfehlung für dieses Buch abseits des Mainstream.

  (17)
Tags:  
 
814 Ergebnisse