Leserpreis 2018

Wollys Bibliothek

850 Bücher, 308 Rezensionen

Zu Wollys Profil
Filtern nach
850 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

25 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"winterhaus":w=2,"abenteuer":w=1,"magie":w=1,"geheimnis":w=1,"winter":w=1,"rätsel":w=1,"hotel":w=1,"haus":w=1,"ben guterson":w=1

Winterhaus

Ben Guterson , Alexandra Ernst , Chloe Bristol
Fester Einband: 408 Seiten
Erschienen bei Freies Geistesleben, 29.08.2018
ISBN 9783772528910
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Wenn ihr ein spannendes, liebevoll geschrieben und gestaltetes Werk mit wunderbar winterlichem Charme für Groß und Klein sucht, seit ihr hier genau richtig. Das Winterhaus bietet gemütlichen Lesegenuss, der für die kalte Jahreszeit sehr gut passt.

Worum geht es?
Die junge Elizabeth hat es nicht leicht. Sie lebt seit dem Tod ihrer Eltern bei Tante und Onkel, die beide kaum Interesse an ihr zeigen. Um sich allein zu beschäftigen, liest sie leidenschaftlich gern Bücher oder löst Rätsel. Eine Fähigkeit, die sie bald schon mehr brauchen wird, als sie bis dahin ahnen kann. Denn ihre Verwandten schicken sie über die Weihnachtsferien allein in ein Hotel - das Winterhaus. Hier ereignen sich mysteriöse Dinge und Elizabeth merkt schnell, dass sie ein Teil dieser Geschichte ist und sich nicht entziehen kann.

Wie war´s?
Das Buch bereitet auch Erwachsenen wunderbare Lesestunden, obwohl es für Kinder konzipiert ist. Aufgrund der Länge von immerhin 405 Seiten und dem Gruselfaktor würde ich es aber erst für etwas ältere Kinder empfehlen. Die Kleinen könnten wahrscheinlich weder damit, noch mit den Rätseln etwas anfangen.

Die Geschichte selbst ist gemütlich zu lesen, für Kinder wahrscheinlich sehr spannend und für Erwachsene etwas zu vorhersehbar. Das finde ich aber nicht weiter schlimm, da die Zielgruppe ja Kinder sind. Es besteht die Möglichkeit, selbst mitzurätseln und zu codieren. Vielleicht eine schöne Sache für Eltern und Kinder gemeinsam.
Was mich als ältere Leserin vor allem überzeugt ist das Flair. Die Beschreibungen des Hotels sind toll und man würde am Liebsten gleich selbst dort einchecken. Durch die sehr hübschen Illustrationen und die passende Umschlaggestaltung kann man wunderbar auf den Fluren wandeln oder vor dem Hotel Skifahren gehen.
Unterstützt wird das schöne Flair noch mit hochwertiger Verarbeitung, sodass auch der Aufenthalt in Schultaschen oder Ähnliches dem Buch nichts ausmachen sollte.

Fazit:
Für sich selbst kaufen, an Kinder verschenken oder hoffen das der Weihnachtsmann es im Gepäck hat. So oder so ein Buch, was man gemütlich zur Winterzeit lesen kann.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"rezepte":w=1,"allergie":w=1,"lesezeichenfee":w=1,"ulmer verlag":w=1,"ohne mehl":w=1,"herzhaft backen ohne mehl":w=1,"fee empiehlt":w=1,"fee 218":w=1,"anja donnermeyer":w=1

Herzhaft backen ohne Mehl

Anja Donnermeyer
Flexibler Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Verlag Eugen Ulmer, 21.06.2018
ISBN 9783818604134
Genre: Sachbücher

Rezension:

"Herzhaft backen ohne Mehl" eignet sich für alle, die sich glutenfrei ernähren müssen oder einfach gerne mal auf Mehl verzichten möchten. Im Gegensatz zu vielen glutenfreien Rezepten wird das Mehl hier tatsächlich vollständig weggelassen und nicht einfach durch ein glutenfreies ersetzt.

Dabei geht es in den Rezepten vor allem um Teigvarianten, die für Pizza, Quich und Co. verwendet werden können. Beispielsweise ein Reisboden oder ein Abwandlung mit Quark und Haferflocken. Mit Hilfe verschiedener Böden entstehen so leckere Rezepte, die einfach nachzubacken sind. Schön finde ich die Vielseitigkeit der Rezepte, da im Prinzip jeder Belag mit jedem Boden gemacht werden kann. So betrachte ich die meisten Anleitungen eher als Möglichkeit und suche mir die Kombination aus, die mir am meisten zusagt. Man kann sich natürlich aber auch klassisch an die Rezeptvorschläge halten.
Was die Auswahl angeht, sollte für Jeden etwas dabei sein. Mit Fisch, Fleisch oder vegetarisch, als kleiner Snack oder für die ganze Familie.
Gegliedert sind die Backanleitungen dabei in drei große Bereiche:

Quiche
Pizza & Kuchen
und
Fingerfood

Die einzelnen Rezepte sind übersichtlich gestaltet, kommen mit herkömmlichen Zutaten aus - also schonend für Einkaufsnerven und Geldbeutel - und enthalten fast alle wichtigen Informationen.
Schön wären für mich noch Nährwertangaben gewesen, die in der heutigen Zeit für viele Konsumenten eine große Rolle spielen.
Angaben zu Gradzahlen, der richtigen Kuchenform oder Tips zum Abwandeln der Anleitungen sind aber vorhanden.

Die Umsetzung der Rezepte ist mir leicht gefallen, auch wenn ich keine Profiköchin bin. Ich würde fast soweit gehen sie als gelingsicher zu bezeichnen. Die Anleitungen sind klar verständlich formuliert und ein schönes Bild von jedem Gericht zeigt, wie es aussehen soll.

Geschmacklich waren mein Mann und ich, bis auf die Würzung der Speisen sehr zufrieden. Hier hätte etwas mehr Mut beim Griff in die Gewürzschublade geholfen. Wir haben die Rezepte dann aber einfach frei nach Geschmack mit frischen Kräutern, Curry und Co. aufgepeppt.

Der größte Pluspunkt an diesem netten Kochbuch blieb bisher noch unerwähnt und ich muss hier dem Verantwortlichen danken, der wirklich mal mitgedacht hat. Denn unbestritten das wichtigste Element dieses Buches sind die verschiedenen Böden.
Niemand schaut in ein Kochbuch um zu sehen wie er eine Pizza belegen soll, stattdessen sucht man ewig nach dem Rezept für den Teig. Diese Suche bleibt dem Leser hier völlig erspart. Neben einem klassischen Index hinten gibt es eine Besonderheit, die mir bisher leider so noch nicht unter gekommen ist. Vorder- und Rückseite des Buches sind klappbar und in Kurzform finden sich dort alle Bödenrezepte, die das Buch zu bieten hat. Man hat also auf einen Blick genau das was man braucht. Toll!

Fazit:
Sehr praktisches und durchdachtes Koch-/Backbuch, das für eine große Zielgruppe geeignet ist. Gerade die unterschiedlichen Böden begeistern mich und werden zukünftig in unserer Küche immer wieder Bestandteil sein.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.389)

2.729 Bibliotheken, 82 Leser, 3 Gruppen, 360 Rezensionen

"fantasy":w=50,"sarah j. maas":w=37,"fae":w=36,"das reich der sieben höfe":w=34,"liebe":w=33,"feyre":w=23,"tamlin":w=17,"jugendbuch":w=16,"fluch":w=16,"dornen und rosen":w=16,"magie":w=14,"familie":w=10,"jagd":w=10,"rhysand":w=10,"frühlingshof":w=9

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.02.2017
ISBN 9783423761635
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

"norbert klugmann":w=1

Alegria Septem, 2, Taube und Adler

Norbert Klugmann
Fester Einband: 326 Seiten
Erschienen bei Kosmos, 06.02.2008
ISBN 9783440109656
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

42 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"krimi":w=3,"schokolade":w=2,"mord":w=1,"spannung":w=1,"reihe":w=1,"afrika":w=1,"ermittlung":w=1,"koch":w=1,"band 6":w=1,"konzern":w=1,"botschafter":w=1,"kulinarisch":w=1,"luxemburg":w=1,"hobbyermittler":w=1,"kakao":w=1

Bittere Schokolade

Tom Hillenbrand
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 08.11.2018
ISBN 9783462050738
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Bittere Schokolade war mein zweites Buch von Tom Hillenbrand nach Hologrammatica und geht in eine ganz andere Richtung, sodass ich die Möglichkeit hatte, unterschiedliche Facetten des Autors kennenzulernen.

In Bitter Schokolade geht es um den bekannten luxemburgischen Koch Xavier Kieffer, der nach langen Jahren eine alte Jugendliebe wiedersieht. Ketti Faber ist Patisseurin und arbeitet in ihrer eigenen Schokoladenmanufaktur in Brüssel. Hier entstehen Schokoladen erster Güte aus einem besonderen afrikanischen Kakao aus der freien Republik Kongo. Kurz nachdem sich Xavier auf Kettis Wunsch hin ihre Anlage angeschaut hat, wird sie ermordet. Ebenso wie ein Botschafter, der zufällig die Republik vertritt. Können diese beiden Todesfälle Zufall sein? Xavier macht sich auf um die Umstände von Kettis Tod näher zu betrachten und stößt dabei auf einen riesigen Skandal, der gefährlicher ist als angenommen.

Meinung:
Das Buch ist für mich nicht unbedingt das was man sich von Aufmachung und Marketing erwarten würde. Für mich handelt es sich nicht um einen Genusskrimi, sondern eher um einen Wirtschaftsthriller u.a. mit Themen wie Kinderarbeit, Wirtschaftskriminalität und Hehlerware. Dieser ist durchaus gut gemacht und schön erzählt. Hillenbrand schafft es dabei auch komplexere Themen verständlich rüberzubringen, indem er seine Hauptfigur zur Hilfe nimmt. Der technisch und wirtschaftlich unbedarfte Koch Xavier fragt stellvertretend für den Leser bei schwierigeren Zusammenhängen nach und der Autor schafft es so, geschmeidig Erklärungen in den Text einfließen zu lassen.
Manche Infos sind dabei durchaus lehrreich, sodass man auch bei diesem Aspekt etwas mitnehmen kann.
Ebenso gut gefällt mir auch die Beschreibung von Luxemburg.
Der Leser bekommt ein wunderbares Bild von Geschichte, Kultur und Stadt, sodass man sich fast heimisch fühlt.

Leider macht der Autor seinen Job nicht in allen Bereichen so gut. Ein massiver Kritikpunkt ist die Verharmlosung und die ständige Erwähnung von Drogen. Ich habe irgendwann aufgehört, die Zigaretten und Weinflaschen, das Fast Food und die Nasen Koks zu zählen. Das hat mit Genuss wenig zu tun, sondern gleicht einem dauernden Vollrausch. So geht der Genussteil, den Xavier in seinem Restaurant anbietet glatt unter. Schade drum.

Fazit:
Schreibstil und Story gerne wieder, auch der Ausflug nach Luxemburg hat mir gefallen. Das Thema Drogen hingegen geht gar nicht .

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

191 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 65 Rezensionen

"zeit":w=14,"mechthild gläser":w=7,"familie":w=6,"paris":w=5,"staub":w=5,"bernsteinstaub":w=5,"fantasy":w=4,"jugendbuch":w=4,"geheimnis":w=4,"berlin":w=4,"unfall":w=4,"rom":w=4,"gabe":w=4,"loewe verlag":w=4,"liebe":w=3

Bernsteinstaub

Mechthild Gläser
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Loewe, 24.07.2018
ISBN 9783785588604
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Bersteinstaub ist bereits mein zweites Buch von Mechthild Gläser, nachdem ich bereits die Buchspringer kennen lernen durfte. Und auch dieses Mal bereue ich die Wahl nicht. Mechthild Gläser ist für mich eine Autorin, die sehr angenehm und Genretypisch schreibt. Leicht, locker und flüssig kann man den Abenteuern folgen, ohne sich durch eine trockene oder sperrige Sprache kämpfen zu müssen.
Ein Grund warum ich auch in Zukunft wieder zu ihren Werken greifen würde. Der zweite, noch wichtigere Punkt ist aber ihre Fantasie, die sie mit logischem Umgang zu einer stimmigen Einheit verknüpft.

Dies wird bei Bernsteinstaub besonders deutlich. Hier beschreibt sie ihre Vorstellung von Zeit, als Flüssenetzwerk, das die Welt umspannt, mit Wasserfällen, Stromschnellen und ruhigeren Abschnitten. Beispielsweise ist der Times Square ein sehr hektischer Ort, weil dort der Zeitfluss sehr schnell fliesst. Eine Idee die für mich Sinn macht.
Ebenso wie die Vorstellungen von auserwählten Menschen - den Zeitlosen -  die den Wartungstrupp der Zeit bilden, indem sie neu verknüpfen, Knotenchaos auflösen oder Zeit verschieben.
Zu ihnen gehört die junge Ophelia, deren Geschichte wir in diesem Buch verfolgen dürfen. Sie erlebt wie der Klappentext schon erahnen lässt auch eine Liebesgeschichte, die aber zum Glück eher nebensächlich ist. Die Hauptsache ist wirklich die Zeit und die Geschehnisse drumherum.
Ihre Aufgabe führt sie dabei an ganz verschiedene Schauplätze dieser Welt, was für die nötige Abwechselung sorgt. Ebenso die Figuren, die sie während ihrer Abenteuer kennenlernt. Sie sind sehr unterschiedlich, teils historisch bekannt, teils erdacht. Auf jeden Fall erwarten uns einige interessante Begegnungen. Allen voran hat besonders der Herr der Zeit einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Abschließend noch eine Kleinigkeit die gesagt werden sollte. Ich weiß nicht ob bei Bernsteinstaub eine Fortsetzung geplant ist oder nicht (ich hoffe letzteres), auf jeden Fall ist dieses Buch abgeschlossen und kein klassicher Reihenauftakt, wie so oft in diesem Genre. Die Einzelbände sind gefühlt eher selten geworden, umso mehr freue ich mich das dieses hier so eine Ausnahme ist. 

Fazit:
Tolle Idee, drumherum stereotyp aber auch nebensächlich, für mich eine Leseempfehlung.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

23 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"dorf":w=2,"norddeutschland":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"deutschland":w=1,"vergangenheit":w=1,"hörbuch":w=1,"gegenwart":w=1,"ehe":w=1,"einsamkeit":w=1,"familiengeschichte":w=1,"abschied":w=1,"bauern":w=1,"dorfleben":w=1,"plattdeutsch":w=1

Mittagsstunde

Dörte Hansen , Hannelore Hoger
Audio CD
Erschienen bei Random House Audio, 15.10.2018
ISBN 9783837142785
Genre: Romane

Rezension:

In Brinkebüll ticken die Uhren anders. Oder doch nicht so anders, eher stellvertretend. Stellvertretend für viele Dörfer im hohen Norden, die einstmals von Landwirtschaft geprägt waren, in denen es nicht viel mehr gab, als einen Dorfladen und eine Wirtschaft.
Orte, an denen heute Zugereiste mit modernsten Viehbetrieben und Pendler aus der Stadt ihren Traum vom Landleben verwirklichen oder zumindest dem, was sie unter Dorfromantik verstehen.
Nicht die zugige Lebensart bei der Mensch und Natur dicht beieinander hockten und man während der Mittagsstunde annehmen musste, das Dorf sei ausgestorben.
Als Lehrer noch Heimatkunde unterrichteten und die Schüler gerne mal ein Heft um die Ohren bekamen und die Lautstärke des Mopeds, das Einzige war, was die Stille störte.

Davon erzählt uns Dörte Hansen in ihrer einzigartigen Weise. Sie schafft es Bilder, Stimmungen und Eigenheiten einzufangen und sie genau auf den Punkt zu bringen. Dabei sind ihre Wort gleichermaßen nordisch kühl wie warmherzig, ruppig wie liebevoll.
Hansen lässt einen miterleben was die Enge eines Dorfes bedeutet, im Guten wie im Schlechten. Was der Wandel der Zeit aus den Menschen macht und warum wir trotzdem nur ein Tropfen auf dem heißen Stein sind.
Und dem geneigten Zuhörer bleibt dabei nichts anderes übrig, als Teil dieses Dorfes zu werden - ein echter Brinkebüller. Der mit dem Lehrer auf den morgendlichen Spaziergang durch die Heide geht, mit Sönke den letzten Tanz genießt, mit Ella schweigt oder mit Ingwer neue Wege geht.

Nachdem ich nun diese Reise mit den Brinkebüllern gemacht habe, kann ich euch nur empfehlen dabei zu sein. Es wird nicht immer einfach, aber immer lohnenswert. Als Reiseleiterin fungiert dafür übrigends Hannelore Hoger, die als Sprecherin Geschmacksache ist, treffender aber nicht sein könnte.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

61 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"krimi":w=3,"ostsee":w=3,"lübeck":w=2,"pia korittki":w=2,"spannend":w=1,"mädchen":w=1,"fesselnd":w=1,"juli 2018":w=1,"erziehungsheim":w=1,"eva almstädt":w=1

Ostseeblut

Eva Almstädt
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.06.2014
ISBN 9783404171750
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"freundschaft":w=1,"jugendbuch":w=1,"mädchen":w=1,"mittelalter":w=1,"kloster":w=1,"burg":w=1,"nonne":w=1,"norbert klugmann":w=1

Alegria Septem, 1, Der Bund der Sieben

Norbert Klugmann
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Kosmos, 09.08.2007
ISBN 9783440109649
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Über die Alegria Septem Reihe bin ich eines Tages per Zufall in einer Buchhandlung gestolpert und habe es dank des Klappentextes gekauft. Wäre es nach dem Cover gegangen, hätte ich es liegen lassen. Zum Glück habe ich hier auf die inneren Werte vertraut und bin nachträglich froh über meinen Zufallsfund. Die Reihe schlägt nämlich etwas aus der Art. Gekonnt mischt hier der Autor einen historischen Roman mit einem Jugendbuch und zwar ganz ohne Zeitreisen, die sonst ja oft bei Jugendbüchern zu finden sind.

Erzählt wird dabei die Geschichte von sieben starken Mädchen, die nach dem Fund eines großes Schatzes, aus ihrem Leben als Klosterschülerinnen fliehen und sich in einem verlassenen Schloss einquartieren. Hier gibt es für sie allerlei Widerstände, gegen die sie ankämpfen müssen. Doch mit Mut, Beharrlichkeit und verschiedenen Charakteren schaffen sie das Unmögliche und etablieren das erste weibliche Fürstentum.

Was genau die Mädchen erleben, verrate ich an dieser Stelle natürlich nicht, aber sagen kann ich euch, das es auf jeden Fall sehr unterhaltsam wird. Die jungen Frauen sind ein bunter Haufen ganz verschiedener Typen und sorgen durch ihre Unterschiedlichkeit für Abwechselung. Auch die sonstigen Figuren gefielen mir auf Anhieb. Hier beweist der Autor wirklich ein gutes Händchen. Ebenso gelungen fand ich den Schreibstil. Sehr angenehm und flüssig, ohne zu simpel zu werden.

Fazit:
Ein heimlicher Schatz, der zu Unrecht nur Wenigen ein Begriff ist. Solltet ihr zufällig darüber stolpern und historische Szenarien mögen, zückt ruhig das Portemonaie. Es lohnt sich.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

71 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

"frauen":w=4,"good night stories for rebel girls":w=4,"rebel girls":w=3,"kinderbuch":w=2,"sachbuch":w=2,"feminismus":w=2,"biografien":w=2,"außergewöhnlich":w=2,"good":w=2,"elena favilli":w=2,"francesca cavallo":w=2,"geschichten":w=1,"nacht":w=1,"5 sterne":w=1,"starke frauen":w=1

Good Night Stories for Rebel Girls 2

Elena Favilli , Francesca Cavallo , Birgitt Kollmann
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 05.11.2018
ISBN 9783446261068
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Wie schon im ersten Teil der Reihe Good Night Stories for Rebel Girls, geht es auch in diesem Band um die Biografien einzigartiger Frauen. Egal ob sie ins All fliegen, als Neurochirurginnen Leben retten oder als Aktivistinnen für bessere Bedingungen kämpfen.
Aus ganz verschiedenen Bereichen des Alltags kommen diese Frauen, die ihre Leidenschaften, Talente und Überzeugungen gelebt und nicht nur geträumt haben. Sie sollen Mut machen für Frauen jeden Alters an die Verwirklichung ihrer Träume zu glauben.

Um ihre Geschichten zu erzählen, wird jeder Frau in diesem Buch eine Doppelseite gewidmet. Diese setzt sich jeweils aus einer Seite Kurzbiografie und einem illustrierten Porträt zusammen.
Besonders die Bilder gefallen mir, sind sie doch von über 60 Künstlerinnen entworfen worden, und so individuell wie die Motive selbst. Hier merkt man das stimmige Gesamtkonzept.

Auch die Biografien gefallen mir im Grunde gut, sind für meinen Geschmack aber etwas zu kurz geraten und kindertauglich verharmlost, so das sie den betreffenden Frauen nicht immer gerecht werden. Trotzdem finde ich die Auswahl äußerst gelungen. Von der antiken Herrscherin bis zur modernen Talkshowmoderatorin ist es wirklich eine bunte Mischung, sodass keine Langeweile beim Lesen aufkommt und ganz nebenbei noch ein Lerneffekt da ist.
Auch das die beschriebenen Frauen auf der ganzen Welt verstreut sind, ist positiv anzumerken.

Fazit:
Zusammengefasst kann man sagen, das sich die Autorinnen wieder große Mühe bei der Auswahl der 100 Frauen gegeben haben. Ebenso beweisen sie ein gutes Händchen bei den Illustratorinnen. Die Biografien sind gleichermaßen unterhaltend, wie informativ und machen sich als Gute Nacht Geschichten wunderbar auf den Nachttischen dieser Welt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(190)

377 Bibliotheken, 9 Leser, 2 Gruppen, 25 Rezensionen

"liebe":w=6,"märchen":w=5,"jodi picoult":w=4,"mein herz zwischen den zeilen":w=4,"samantha van leer":w=4,"freundschaft":w=3,"fantasy":w=3,"jugendbuch":w=3,"romantik":w=2,"buch":w=2,"erste liebe":w=2,"herz":w=2,"prinz":w=2,"oliver":w=2,"märchenbuch":w=2

Mein Herz zwischen den Zeilen

Jodi Picoult , Samantha van Leer , Katharina Förs , Christa Prummer-Lehmair
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Baumhaus, 12.02.2016
ISBN 9783843210935
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

41 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"schule":w=2,"prinzessin":w=2,"magie":w=1,"macht":w=1,"märchen":w=1,"hexe":w=1,"böse":w=1,"feen":w=1,"gut":w=1,"gut und böse":w=1,"sophie":w=1,"agatha":w=1,"schwarz und weiß":w=1,"jungs gegen mädchen":w=1

The School for Good and Evil - Eine Welt ohne Prinzen

Soman Chainani , Ilse Rothfuss , Iacopo Bruno
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 04.04.2018
ISBN 9783473585168
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nachdem der erste Teil für mich schon nur so lala war, muss ich nach dem zweiten endgültig aufgeben. Die Idee und das schöne Setting konnten im ersten Band noch überzeugen, wurden im zweiten Teil aber nicht wirklich ausgebaut. Die Geschichte zog sich, Sophie nervte noch mehr als im ersten Band und der Schreibstil wurde leider auch nicht besser. Wirklich schade, denn Potenzial hätte die Welt der Märchenschule gehabt. Ich hoffe der Autor schafft es zukünftig, seine reiche Fantasie in eine schönere Sprache zu verpacken, denn dann bin ich gerne wieder dabei. Diese Reihe beende ich mit diesem Teil und überlasse sie den Lesern, die mehr Freude daran finden.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

124 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

"märchen":w=5,"schule":w=3,"freundschaft":w=2,"prinzessin":w=2,"gut und böse":w=2,"soman chainani":w=2,"fantasy":w=1,"jugendroman":w=1,"böse":w=1,"internat":w=1,"feen":w=1,"prinz":w=1,"gut":w=1,"wendung":w=1,"schwarz und weiß":w=1

The School for Good and Evil - Es kann nur eine geben

Soman Chainani , Ilse Rothfuss , Iacopo Bruno
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 21.06.2017
ISBN 9783473585113
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Im Auftakt der Reihe "The School for Good and Evil" erwartet uns die Geschichte der gegensätzlichen Freundinnnen Sophie und Agatha. Während die strahlendschöne Sophie auf einen Platz an der Prinzessinennenschule hofft, scheint für die mürrische Agatha nur ein Job als Hexe vorgesehen zu sein. Das der Schein trügt merken die Beiden allerdings schnell und erleben bald darauf ihr blaues Wunder.

Meinung:
Ich liebe Internatsgeschichten ala Harry Potter und hatte mich deshalb sehr auf dieses Buch gefreut. Nach dem Lesen ist meine Freude etwas getrübt, denn an positiven Aspekten bleiben für mich hauptsächlich das Setting und die Charaktere hängen. Sophie, Agatha und ihre Mitschüler haben mir wirklich gut gefallen. Hier hat der Autor sich Mühe gegeben seine Figuren authentisch zu gestalten. Noch ein wenig besser gefiel mir das Setting. Die Schule ist fantasievoll und detailiert beschrieben und lässt den Leser gedanklich durch die Flure wandern.
Leider hinkt er dabei ein wenig, bzw. geht eigentlich schon an Krücken, denn in der Geschichte gibt es sehr viele Unebenheiten.
Die Sprache stolpert für meinen Geschmack häufig, ebenso die Logik.
Auch die Übergänge sind sehr holprig und man wird ohne Vorwarnung oder ersichtliche Trennung von einer Szene in die nächste geschmissen. Hier sollte der Autor nochmal die Schulbank drücken, damit die nachfolgenden Bände besser gelingen.

Fazit: Da ich Teil 2 schon zu Hause habe, werde ich mir ein Urteil bilden ob sich der Autor entwickelt, denn Setting und Charaktere sind einen zweiten Versuch wert. Der Rest war eher murks :-/

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

167 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 49 Rezensionen

"superhelden":w=3,"marissa meyer":w=3,"liebe":w=2,"schurken":w=2,"renegades":w=2,"freundschaft":w=1,"verrat":w=1,"mut":w=1,"dystopie":w=1,"kämpfe":w=1,"liebe; jugendbuch":w=1,"superkräfte":w=1,"heldentum":w=1,"science-fiction-literatur":w=1,"anarchisten":w=1

Renegades - Gefährlicher Freund

Marissa Meyer , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Fester Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.09.2018
ISBN 9783453271784
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Marissa Meyer entführt uns mit Renegades in die Welt der Superhelden. Gut gegen Böse, Staatsmacht gegen Anarchie. Und mittendrin die junge Nova, die allen Grund hat, die regierenden Renegades zu hassen. Das gelingt ihr auch solangen, bis sie sich bei ihnen einschleicht, um sie von innen heraus zu zerstören. Dann stellt sie schnell fest, das nicht alles so schwarz und weiß ist, wie sie bisher gedacht hat....

Meinung:
Der Auftakt dieser neuen Reihe macht Spaß, auch wenn er noch ein wenig mit angezogener Handbremse daher kommt. Es ist zwar alles da, was einen guten Roman ausmacht, trotzdem wirkt es ein wenig wie eine Einleitung. Diese Einleitung macht aber Hoffnung auf einen tollen zweiten Band. Hier steckt jede Menge Potenzial drin, für den die Autorin in diesem Teil den Grundstein legt, beispielsweise mit ihrer gelungenen Charakterzeichnung. Sowohl die Protagonisten Nova und Adrian, als auch die restlichen vorkommenden Figuren gefallen mir ausnahmslos gut. Sie sind zwar nicht alle sympathisch oder nervenschonend, haben aber ihre Daseinsberechtigung und sind ein gelungener Mischmasch aus verschiedensten Eigenschaften.
Dieser Mischmasch gilt für ihre Persönlichkeit genauso, wie für ihre Superheldenfähigkeiten. Letztere lassen einen schnell an das große Marveluniversum denken und finden bei dessen Fans sicherlich anklang.
Neben den Figuren gefällt mir vor allem die Tatsache, das Marissa Meyer den Lesern den nötigen Raum gibt, selbst zu entscheiden. Obwohl sich in der Geschichte zwei Seiten kämpferisch gegenüberstehen, gibt es keine Gut und Böse. Sie zeigt bei beiden Kontrahenten Stärkten und Schwächen auf und lässt der Meinungsfindung so freien Lauf.
Als kleine Schwäche muss ich die manchmal mangelnde Spannung aufzählen. Hier erhoffe ich mir sehr viel mehr Action von Band 2.

Fazit:
Vielversprechender Einstieg mit Ausbaupotenzial

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"krimi":w=1,"ostsee":w=1,"lübeck":w=1,"pia korittki":w=1

Ostseefluch

Eva Almstädt
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.06.2014
ISBN 9783404171774
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In einem alten Haus auf der Ostseeinsel Fehmarn wird ein junges Mädchen erschlagen aufgefunden. Ein Mord der die Anwohner in Angst und Schrecken versetzt, ist es doch nicht das erste Unglück was auf dem verwahrlosten Anwesen passiert. Schon vor vielen Jahren ist dort Blut vergossen worden und das Ermittlerteam um Pia Korritki sieht schnell ein, das es die Vergangenheit nicht ruhen lassen kann.

Meinung:
Eva Almstädt macht wie immer einen soliden Job. Der mittlerweile 8 Band der Serie um die Polizistin Pia bietet wieder all das, was Fans von ihr erwarten dürfen. Ein Schauplatz mit schönem Lokalkolorit, eine authentische Ermittlertruppe, ein gelungenes Verwirrspiel um den Mörder und ein lässiger Schreibstil. Für mich ist die Autorin in ihrem Genre eine Bank. Almstädt schreibt nicht die aufregendsten Geschichten aller Zeiten, aber durchweg gelungene Krimis. Der einzige kleine Kritikpunkt in diesem Band liegt bei mir in der Auswahl des Täters. Hier hätte es für mich gelungenere Kandidaten gegeben. Das ist wahrscheinlich aber auch Geschmacksache. Von mir gibts wieder gute 4/5 Sterne für eine Autorin, deren Bücher ich immer wieder gerne zur Hand nehme.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

192 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

"spielzeug":w=6,"erster weltkrieg":w=4,"liebe":w=3,"magie":w=3,"krieg":w=3,"kindheit":w=3,"brüder":w=3,"robert dinsdale":w=3,"die kleinen wunder von mayfair":w=3,"roman":w=2,"familie":w=2,"london":w=2,"zweiter weltkrieg":w=2,"soldaten":w=2,"rivalität":w=2

Die kleinen Wunder von Mayfair

Robert Dinsdale , Simone Jakob
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Knaur, 01.10.2018
ISBN 9783426226728
Genre: Romane

Rezension:

Jedes Jahr zum ersten Frost öffnet sich in London die Pforte zu einem ganz besonderen Spielzeugladen - "Papa Jacks Emporium".

Ein Reich, in dem jedermann wieder zum Kind wird und selbstvergessen in die magische Atmosphäre zwischen papiernen Wäldern, magischen Patchworktieren und endlosen Kisten eintauchen darf.
Aber Vorsicht ist geboten, den hinter den Kulissen weht ein eisiger Wind und man findet sich schneller auf dem harten Boden der Realität wieder, als einem lieb ist.

Die Reklame verspricht hier nämlich etwas, was sie so nicht halten kann. Von einem Wohlfühlroman ist hier die Rede, stellenweise sogar von einer wahren Liebesgeschichte, eingepackt in Watte vor einer romantischen Kulisse. Doch dies ist nur die halbe Wahrheit.
Was der geneigte Leser bekommt, ist eine Liebesgeschichte, die auch viel Kampf bedeutet, einen verbitterten Mann, der im Herzen ein unsicherer Junge geblieben ist, einen verletzten Mann, der die kindliche Fantasie in sich bewahrt hat und einen Krieg, der vielen die Augen öffnet.

Tretet also ein wenn ihr...

neugierig seid
eine schöne Sprache zu schätzen wisst
dem Charme einer nostalgischen Atmosphäre unterliegt
euch gern verzaubern lasst
auch schwierige Charaktere zu nehmen wisst
auch raueren Tönen etwas abgewinnen könnt.


Geht lieber weiter zum nächsten Schaufenster wenn ihr...

es euch mit einer reinen Liebesgeschichte gemütlich machen wollt
deutlichen Stimmungswechseln abgeneigt seid
hautnah dabei sein wollt, statt dem Theaterstück aus dem Publikum zu folgen
einfach keine Lust habt wieder Kind zu werden




  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(381)

605 Bibliotheken, 13 Leser, 4 Gruppen, 88 Rezensionen

"altes land":w=30,"flüchtlinge":w=18,"hamburg":w=16,"flucht":w=14,"ostpreußen":w=14,"landleben":w=13,"familiengeschichte":w=9,"roman":w=7,"heimat":w=7,"vertreibung":w=7,"familie":w=6,"norddeutschland":w=6,"plattdeutsch":w=6,"dörte hansen":w=6,"frauen":w=3

Altes Land

Dörte Hansen
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Knaus, 16.02.2015
ISBN 9783813506471
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

229 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 76 Rezensionen

"drachen":w=13,"fantasy":w=10,"krieg":w=4,"anthony ryan":w=4,"das erwachen des feuers":w=4,"high fantasy":w=3,"piraten":w=3,"steampunk":w=3,"drachenblut":w=3,"magie":w=2,"spionage":w=2,"drache":w=2,"seeschlachten":w=2,"serie":w=1,"kampf":w=1

Das Erwachen des Feuers

Anthony Ryan , Birgit Maria Pfaffinger , Sara Riffel
Fester Einband: 725 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 28.10.2018
ISBN 9783608949742
Genre: Fantasy

Rezension:

Vorweg mag ich ganz deutlich sagen das dies eine Abbruchrezension ist, wofür das Buch vermute ich aber nicht wirklich etwas kann. Ich habe es drei mal versucht und bin drei mal auf den ersten 200 Seiten stecken geblieben.
Aus irgendeinem Grund habe ich es nicht geschafft in die Geschichte einzutauchen. Die Charaktere lagen mir nicht und auch die Sprache konnte mich nicht mitreissen, im Gegenteil fühlte ich mich eher gebremst. Die Komplexität dieser ganz eigenen Welt ist toll, aber nicht förderlich wenn man eh ein wenig mit ihr auf Kriegsfuß steht.
Trotzdem kann ich nicht behaupten das Buch wäre schlecht. Zumindest die Seiten die ich gelesen habe waren es nicht.
Es scheint nur einfach nicht zu mir als Leser zu passen. Ich denke für Freunde von High Fantasy Elementen gemischt mit Steam Punkt Aspekten könnte es genau das Richtige sein. Ich kann hier nur raten es selbst zu probieren und zu schauen ob man mit dieser Reihe warm wird.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

66 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

"herztransplantation":w=4,"thriller":w=3,"dean koontz":w=3,"spannung":w=2,"psychopath":w=2,"alptraum":w=2,"racheherz":w=2,"herzattacken":w=2,"liebe":w=1,"mord":w=1,"belletristik":w=1,"verfolgung":w=1,"erfolg":w=1,"bedrohung":w=1,"2016":w=1

Racheherz

Dean Koontz , Ursula Gnade , Dean Koontz
Flexibler Einband: 415 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 09.11.2010
ISBN 9783453434745
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mit Racheherz ist Dean Koontz keine Glanzleistung gelungen. Das Buch zieht sich und schweift doch immer wieder in sehr fantastische Welten ab. Manchmal habe ich mich gefragt ob er im Genre Thriller überhaupt richtig ist oder eher in Richtung Phantasy hätte gehen sollen. Allgemein ist der Stoff durch viele Wiederholungen eher langatmig und teils wirklich langweilig. Gefallen hat mir zum Schluss lediglich ein wichtige Thema, das ich ohne zu spoilern hier nicht nennen kann.
Der Schreibstil war wie gewohnt in Ordnung, aber Koontz hat definitiv schon bessere Geschichten geschrieben.

Fazit:
Kein Werk von ihm was man gelesen haben muss. Da gibt es bessere.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

88 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 3 Rezensionen

"krimi":w=2,"thriller":w=2,"england":w=2,"kurzgeschichten":w=2,"spannung":w=1,"usa":w=1,"tod":w=1,"belletristik":w=1,"mystery":w=1,"erzählungen":w=1,"lügen":w=1,"amerikanische literatur":w=1,"großbritannien":w=1,"mor":w=1,"krimis":w=1

Vergiss nie, dass ich dich liebe

Elizabeth George , Mechtild Sandberg-Ciletti
Flexibler Einband: 315 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 01.07.2004
ISBN 9783442457250
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

147 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

"stuttgart":w=4,"schokolade":w=3,"familiensaga":w=2,"judith rothmann":w=2,"maria nikolai":w=2,"historischer roman":w=1,"trilogie":w=1,"historie":w=1,"jahrhundertwende":w=1,"gardasee":w=1,"penguin verlag":w=1,"nikolai":w=1,"bonbons":w=1,"1903":w=1,"konfekt":w=1

Die Schokoladenvilla

Maria Nikolai
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Penguin, 08.10.2018
ISBN 9783328103226
Genre: Historische Romane

Rezension:

Maria Nikolai gelingt mit ihrem Buch "Die Schokoladenvilla" der Beginn einer großen Familiensaga. Das Buch spielt um 1900 hauptsächlich in Stuttgart, einer Stadt, die gerade im Aufbruch begriffen war. Immer mehr Industrielle schaffen den Sprung von kleinen Garagenunternehmen zu bedeutenden Firmen.
Auch die Familie Rothmann, die Protagonisten dieses Romans, führen erfolgreich eine Fabrik zur Herstellung von Schokolade. Judith, die Tochter des Hauses liebt die elterliche Fabrik und würde am liebsten in die Leitung des Geschäftes einsteigen. Doch wie es damals so üblich war, hatte ihr Vater andere Pläne mit ihr. Er möchte sie standesgemäß verheiratet sehen und verlobt sie gegen ihren Willen mit einem furchtbaren Mann. Ein Arrangement, dem Judith auf keinen Fall zustimmen kann, nicht nur weil sie ihn nicht liebt, sondern auch wegen Victor, dem charismatischen neuen Angestellten ihres Vaters...

Meinung:
Die Schokoladenvilla ist genau das Richtige für Fans von Familiengeschichten vor einem historischen Hintergrund, denn sowohl den Zeitgeist als auch den familiären Aspekt trifft die Autorin auf den Punkt.
Dabei schafft sie es wunderbar auf über 600 Seiten zu unterhalten, was nicht zuletzt der guten Charakterisierung ihrer Figuren zu verdanken ist. Man kann sich sehr schnell einfühlen, findet Lieblingscharaktere und natürlich auch streitbare Figuren.
Besonders die streitbaren Personen gefielen mir gut, denn sie waren nicht einfach plump böse. Stattdessen hat die Autorin gut nachvollziehbare Begründungen gefunden, so manches fiese Verhalten zu erklären. Ein klarer Pluspunkt für das Schreibtalent der Autorin. Bei den Lieblingen muss ich ein halbes Pünktchen abziehen, denn ihnen macht sie es manchmal zu einfach.

Hervorzuheben ist auch das sprachliche Geschick der Autorin.
Das Buch liest sich sehr geschmeidig, obwohl es der Zeit um die Jahrhundertwende angepasst ist. Das macht das Buch auch für Leser zugänglich, die sich sonst vielleicht mit historischen Romanen eher schwertun.

Allgemein gefallen mir die Beschreibungen der damaligen Zeit in der Geschichte sehr gut. Ob es sich nun um die Einbindung von Persönlichkeiten, wie beispielsweise Robert Bosch handelt oder um das Problem der Löhne in den Fabriken. Auch vor heikleren Themen wie Prostitution schreckt die Autorin nicht zurück. Dadurch bekommt der Leser einen guten Einblick in die Lage der Menschen um 1900.

Fazit:
Man sollte sich nicht von der Dicke des Buches abschrecken lassen. Auf rund 650 Seiten entfaltet sich ein wunderbarer Familienepos mit einem süßen Thema und spannenden Verwicklungen. Probiert es selbst, es lohnt sich.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(207)

487 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 96 Rezensionen

"coldworth city":w=16,"mona kasten":w=15,"fantasy":w=11,"mutanten":w=7,"roman":w=3,"knaur":w=3,"jugendbuch":w=2,"rezension":w=2,"dystopie":w=2,"2017":w=2,"untergrund":w=2,"knaur verlag":w=2,"raven":w=2,"droemer":w=2,"monakasten":w=2

Coldworth City

Mona Kasten
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2017
ISBN 9783426520413
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Macht des Amuletts

Catherine Fisher
Fester Einband: 191 Seiten
Erschienen bei Oetinger
ISBN 9783789135125
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 5 Rezensionen

"island":w=6,"krimi":w=4,"akureyri":w=3,"drogen":w=2,"theater":w=2,"mord":w=1,"spannung":w=1,"macht":w=1,"journalist":w=1,"schüler":w=1,"reporter":w=1,"zeitung":w=1,"gang":w=1,"reykjavík":w=1

Todesgott

Árni Thórarinsson , Tina Flecken (Übers.) , Árni Þórarinsson
Fester Einband: 412 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 06.09.2008
ISBN 9783426197431
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In Todesgott geht es um den Zeitungsreporter Einar, der von seinem Chef aus Reykjavik in die tiefste Provinz versetzt wird. Während er noch mit seinem Schicksal hadert und sich in der kleinen Stadt Akureyri langweilt, passieren zwei ungewöhnliche Todesfälle, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben. Doch Einars Neugierde ist geweckt und schon bald stößt er auf Ungereimtheiten und geht der Sache auf den Grund...

Meinung:
Todesgott ist ein ganz typischer nordischer Krimi. Schreibstil, Flair und Geschichte bewegen sich in dem Rahmen, den man aus dieser Ecke der Welt kennt. Alles ein wenig düster und deprimiert, aber mit einer ganz eigenen Warmherzigkeit versehen. Für Fans von skandinavischen Krimis auf jeden Fall lesenswert.

Was mir persönlich besonders gut gefiel, war die Aufzeigung der Probleme Islands. Dinge wie wirtschaftlicher Fortschritt auf Kosten der Bevölkerung, Drogenprobleme, Einwanderungsschwierigkeiten etc. wurden vom Autor wunderbar in die Geschichte eingebunden. Für mich ein klarer Mehrwert, der die gute, aber eben nur durchschnittliche Story aufwertet.

Fazit:
Für alle Islandfans eine klare Leseempfehlung

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(169)

361 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 135 Rezensionen

"rose snow":w=11,"cornwall":w=9,"magie":w=7,"fantasy":w=6,"wahrheit":w=6,"gabe":w=6,"liebe":w=5,"lüge":w=4,"das erste buch der lügenwahrheit":w=4,"lügenwahrheit":w=4,"romantasy":w=3,"mythen":w=3,"ravensburger":w=3,"june":w=3,"rosesnow":w=3

Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit

Rose Snow
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 21.08.2018
ISBN 9783473401697
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Autorinnenduo Rose Snow bringt mit "Ein Augenblick für immer" den Auftakt einer neuen Jungend/Romance-Reihe an den Start.

In dieser Reihe geht es um die junge, deutsche June, die für ihren Abschluss ein Jahr lang nach England geht, um dort eine renommierte Schule zu besuchen, die sie auf ihr Studium vorbereiten soll. Während ihres Auslandsjahres wohnt June bei ihrem Onkel und ihren zwei gut aussehenden Cousins auf einem herrschaftlichen Anwesen in Cornwall. Einem Anwesen, das neben allerlei Komfort auch zahlreiche Geheimnisse birgt. Eins davon wird Junes Leben nachhaltig verändern, denn es weckt in ihr eine alte Gabe, von der sie nie auch nur geahnt hat.

Meinung:
Ein Buch, das in etwa hält, was der Klappentext verspricht. Als Leser bekommt man in erster Linie eine Liebesgeschichte, bzw. in diesem Fall eine Dreiecksgeschichte und nebenbei noch einen magischen Faktor. Die Liebelei steht allerdings klar im Vordergrund und untergräbt den Fantasyaspekt. Ob dem Leser das gefällt, ist natürlich Geschmackssache, ich finde es aber positiv das der Klappentext schon vor der Dreiecksgeschichte warnt.
Diese finde ich an sich auch nicht so schlimm, mag in diesem Fall allerdings die Art und Weise von Blake nicht. Man hat das Gefühl er sei einem Jahrhundert entsprungen, in dem Frauen keinerlei Rechte haben und man dringend das Denken für sie übernehmen muss. Dagegen tut June wenig. Sie versucht ihn anzuzicken, sobald sie aber in seine wahnsinnig blauen Augen schaut, rudert sie wieder zurück. Kein schönes Vorbild für die Zielgruppe und für mich ein Stern Abzug.

Ansonsten gefällt mir die Geschichte wirklich gut. Das Setting in Cornwall ist traumhaft und sehr lebendig beschrieben. Auch die Nebenfiguren sagen mir zu und mildern June und Blakes Makel ein wenig. Was mir noch fehlt ist der magische Anteil. Angerissen wurde er schon, aber was wirklich dahintersteckt, kam nur am Schluss ansatzweise zum Vorschein. Hier freue ich mich auf den nächsten Band, der hoffentlich etwas mehr Fokus auf die Magie legen wird.

Fazit:
Ein angenehmer Einstieg mit viel Potenzial, der aber weniger machohaft hätte sein sollen.

  (3)
Tags:  
 
850 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.