Wonder_

Wonder_s Bibliothek

607 Bücher, 400 Rezensionen

Zu Wonder_s Profil
Filtern nach
607 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

116 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

surinam, historischer roman, sklaven, liebe, südamerika

Im Land der Orangenblüten

Linda Belago
Flexibler Einband: 717 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 18.05.2012
ISBN 9783404166619
Genre: Historische Romane

Rezension:

Lust auf eine Reise nach Südamerika in die tropische Wildnis von Surinam? In ein Land voller exotischer Tiere, verheißungsvoller Träume und prächtiger Plantagen? "Im Land der Orangenblüten" ist ein wundervolles Buch für den Sommer und lädt durch die zahlreichen Handlungsstränge und die atemberaubende Kulisse zu vielen entspannten Stunden in der Sonne ein.

Ganz so heiter und fröhlich geht es in der Geschichte selbst allerdings nicht zu. Der Schicksalsschlag, der der kleinen Julie die Eltern genommen hat, bleibt bei Weitem nicht die einzige dramatische Szene in diesem Buch. Vielmehr wird man mit den fürchterlichen Zuständen in Surinam konfrontiert. Mit dem menschenverachtenden Verhalten den Sklaven gegenüber, mit dem skrupellosen Umgang von Männern ihren Frauen gegenüber und mit den weitreichenden Problemen, die das schwierige Klima mit sich bringt.

Nein, "Im Land der Orangenblüten" ist kein Friede, Freude, Eierkuchen Roman. Doch er schafft es, den Leser in die Welt von Julie und vielen weiteren Figuren zu entführen. Wir erhalten, wie bei vielen Romanen dieser Art üblich, Einblicke in das Leben und die Gedanken der verschiedensten Charaktere und können Surinam somit mit all seinen Facetten, Tücken, aber auch in all seiner Schönheit erleben.

Für Fans von historischen Romanen mit exotischem Flair definitiv eine wundervolle Lektüre.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

53 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

monika feth, thriller, blutrosen, frauenhäuser, thema

Blutrosen

Monika Feth
Fester Einband: 450 Seiten
Erschienen bei cbt, 17.04.2017
ISBN 9783570163153
Genre: Jugendbuch

Rezension:

...
Ehrlich gesagt ist es alles andere als einfach, die Gedanken zu einem solchen Buch in Worte zu fassen. So vieles könnte man dazu sagen. "Eines der besten Bücher von Monika Feth!", "Brillant, wie all die Vorgänger!", "Nervenkitzel von Anfang bis Ende!"...

Aber nichts davon würde dem gerecht werden, was dieses Buch in einem lostritt. Und genau darin liegt die Stärke von Monika Feths Thrillern im Allgemeinem und "Blutrosen" im Besonderen. Sie treffen einfach mitten in die Seele. Obwohl ich hier ganz klar sagen muss: Dieser Band hat mich von allen wirklich am tiefsten berührt. Selten ist mir eine Geschichte so nahe gegangen. Durch Mark und Bein und direkt ins Herz.

Monika Feth ist schlicht und ergreifend eine einzigartig talentierte Autorin, die ihre Figuren in Fleisch und Blut aufs Papier bringt. Sie fühlen sich nicht nur real an. Und so klischeehaft das auch klingen mag: Sie erwachen wirklich zum Leben.

Fleurs Geschichte geht zu tief, um sie einfach platt zu beschreiben und die Handlung zusammenzufassen. Es ist nicht einfach ein "Wettlauf mit der Zeit", ein netter kleiner Mord am Rande in einem spannenden Thriller. Fleurs Geschichte ist einfach zu echt, um sie so einfach abzukanzeln. Ich kann jedem Einzelnen von denen, die das hier lesen nur wärmstens ans Herz legen: Lest bitte dieses Buch. Es ist schlichtweg unbeschreiblich.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

214 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 72 Rezensionen

liebe, rock my body, rockstars, musik, erotik

Rock my Body

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.04.2017
ISBN 9783734103551
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Erinnern wir uns an dieser Stelle doch bitte einmal an Adam und Rowan zurück und versinken in entzückten Seufzern. Diese Ausstrahlung mimi, dieser Look mimi, dieser sexy-süß-verruchte Touch yumyum...
Und vergleichen das dann mit Joel und Dee. Arschloch-Kerl pfui, Jammer-Huhn pfui, unnötiges Drama pfui.
Monatelang habe ich mir nach dem zweiten Band die Finger geleckt und jetzt sitze ich hier.. und weiß absolut nicht, was ich von der Story halten soll.
Dee und Joel sind verrückt nacheinander. Das sieht ein Blinder mit Krückstock. Aber anstatt über ihre verbohrten Schatten zu springen, bringen sie sich doch lieber ständig gegenseitig auf die Palme, machen sich mit anderen Typen/Weibern gegenseitig bis zum Zusammenbruch eifersüchtig und streiten jegliche Art von tieferen Gefühlen ab.
Dee verhält sich wie die komplette Bi**. Tut mir leid, aber es ist so. Nicht, dass mir mini-Stock-im-Arsch-Rowan mehr zusagt, einen leichten Hauch Baby-Bitch finde ich durchaus nett, aber Dee ist einfach nur billig.
Das bedenkend könnte man sagen, Joel passt echt perfekt zu ihr. Offensichtlich keine Ansprüche, nimmt jedes Groupie mit, das seinen Weg kreuzt und reibt Dee das schön unter die Nase. Da könnte ich ausrasten. Dee liegt regelmäßig auf dem Boden und heult. Aber nein, natürlich lassen wir die Sache nicht a) einfach bleiben oder b) sagen dem Trottel in sein dummes Gesicht, woran er ist. Wir leiden lieber wimmernd in unserer Höhle und graben im Gegenzug den letzten Depp an, den wir finden können.
Meine Güte, das Buch kostet Nerven.
Ich würde ja gern sagen, dass ich es scheiße finde. Aber das tue ich nicht. Ja, all die Sachen regen auf bis zum geht nicht mehr. Aber die Parts dazwischen? Die streicheln meine Rockstar-Sucht und mein Mimi-Liebe-Herz. Und irgendwie gefällt es mir doch. So unverbesserlich wie mein Männergeschmack.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

rockstars, reihenauftakt, liebesgeschichte

Rock Addiction

Nalini Singh
E-Buch Text: 356 Seiten
Erschienen bei TKA Distribution, 09.09.2014
ISBN 9781937776985
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

247 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 54 Rezensionen

magonia, mariadheadley, schiff, magoni, vögel

Magonia

M. D. Headley , Julia Walther
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Heyne, 03.04.2017
ISBN 9783453270176
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Was. für. ein. sagenhaft. schönes. Cover.
Wenn das mal nicht Liebe auf den ersten Blick war...
Wie das aber leider des Öfteren so ist, verbirgt sich dahinter dann doch eher eine Mogelpackung. Wobei "Magonia" doch eher nur ein Mogelpäckchen ist. Es hat durchaus seinen Reiz, das kann man dem Buch nicht absprechen.
Aza ist als Protagonistin vor allem eines: anders. Kein schönes, starkes Mädchen. Und auch kein schwaches Mauerblümchen, das (oh wunder) plötzlich doch vom Aschenputtel zur Super-Prinzessin wird. Aza ist durch ihre Krankheit nicht nur körperlich in schlechter Verfassung. Sie ist blass, knochig, hat blaue, fast durchscheinende Haut... und dazu einen köstlichen Zynismus entwickelt. Ihre wundervoll bissige Art macht sie zu einer wirklich angenehmen Hauptperson, die nicht durch Perfektion glänzt.
Auch ihr bester (und einziger) Freund Jason ist weit weg vom Allerwelts-Durchschnitt. Der kleine Nerd schleicht sich mit seinem schier unendlichen Wissen und seinem einfach nur hinreißenden Tick, Pi bis auf die schlag-mich-todeste Zahl aufzuzählen, wenn er nervös ist, in das Leserherz.
Ansonsten sind die Figuren leider eher nur grob ausgearbeitet oder sehr einseitig, obwohl so unendlich viel Potenzial vorhanden ist. Gerade bei den Magoniern hätte ich mir neben dem schlichtweg magischen Auftreten auch noch etwas herausragender Charaktere gewünscht. So müssen wir uns leider mit... nein gut, ich gehe nicht weiter ins Detail. Aber die Magonier sind einfach nur unschlagbar! Was bestimmt nicht zuletzt an dem wundervollen Schreibstil liegt, der ganz automatisch die fantastische Szenerie ins Kopfkino zaubert.
Die Story selbst umfasst leider nicht sonderlich viel mehr Handlung, als schon im Klappentext angedeutet wurde und bleibt sehr diffus und ohne klare Richtung. Auch hier hätte ich mir mehr erhofft.
Aber auch so ist "Magonia" ein lesenswertes Buch, das einige neue Ideen bietet. Zum Weiterlesen der Reihe hat es mich allerdings nicht animiert.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(766)

1.295 Bibliotheken, 36 Leser, 1 Gruppe, 355 Rezensionen

erin watt, paper princess, liebe, new adult, erotik

Paper Princess

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492060714
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Na, was haben wir denn da? Mal wieder ein Hype, den ich absolut nicht nachvollziehen kann? Yup. Genau das.
Zugegeben, ich habe dem Buch wirklich krampfhaft eine Chance gegeben und die ersten 6 Stunden tapfer angehört (ich habe die Hörbuch-Ausgabe), auch wenn ich in der Story noch nicht so recht einen Sinn erkennen konnte. Ich meine hey, das kann ja noch werden, so bei der Hälfte. Ich bin schließlich ein positiver Mensch.
Aber dann. Ohja, dann kommt der möchtegern-erotische Teil. Und bei der Szene, wo der ach so heiße Royal Ella anbietet, ihr Sexsklave zu sein, sich aus seinen Klamotten schält und mit gewissen Körperteilen wedelt und Ella daraufhin total begeistert vor sich hin stolpert... Ja, da war es bei mir dann vorbei. Ich wusste nur nicht, ob ich lachen (weil schlichtweg lächerlich), oder weinen (weil schlichtweg lächerlich) sollte. Ich habe ja schon so manche grausame erotische Szene über mich ergehen lassen. Aber das war wirklich. Einfach. Nur. Schlecht. Man soll ja nicht böse sein... Aber ich stelle mir doch die Frage, was die Autorin da a) für komische Fantasien hat und b) für ein trauriges Sexleben.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(117)

262 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 80 Rezensionen

elfen, holly black, fantasy, jugendbuch, prinz

Der Prinz der Elfen

Holly Black , Anne Brauner
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 03.04.2017
ISBN 9783570164099
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ein magisches Setting, ein sagenumwobener Glassarg mitten im Walt und einzigartige Charaktere. Leider gepaart mit einer eher schwachen Story, die zunehmend an Fahrt verliert und durch manche Formulierungen eher für hochgerollte Zehennägel, als für spannende Lesestunden sorgt.
Fairfold war noch nie normal. Es ist sogar alles andere als normal. Es liegt am Rand zur Elfenwelt und die scheuen nicht davor zurück, hin und wieder über die Grenze zu schlüpfen.
Schon als kleine Kinder haben Ben und Hazel Jagd auf die unheimlichen Wesen gemacht. Besonders Hazel ist mit dieser Aufgabe aufgeblüht und hat so manches Ungeheuer aus dem Weg geräumt. Doch der Umgang mit den Elfen birgt so manche Gefahr, die Hazel in ihrem jungen Alter vollkommen unterschätzt hat.
Als Fairfold vom Monster des Waldes heimgesucht wird, fühlt Hazel sich verpflichtet, ihre Stadt, und damit alle, die sie liebt, zu retten. Doch was hat der beste Freund ihres Bruders damit zu tun? Und warum ist der Elfenprinz plötzlich aus seinem Glassarg verschwunden?
Ein interessanter Plot, von dem ich mir deutlich mehr erhofft hatte. Allerdings ist das Buch recht kindlich und wohl eher für jüngere Leser geeignet (die allerdings, was Blut angeht, hart im Nehmen sein sollten!). Mich konnte die Story leider nicht vom Hocker reißen und ich muss gestehen: Wenn ich noch gefühlte 5000 Mal öfter hätte "Sir Hazel" lesen müssen, wäre das Buch in eine Ecke geflogen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(259)

465 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 158 Rezensionen

caraval, magie, spiel, fantasy, liebe

Caraval

Stephanie Garber , Diana Bürgel
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 20.03.2017
ISBN 9783492704168
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Lust auf eine Mischung aus "Das Kabinett des Doktor Parnassus" mit einem Schuss "Alice im Wunderland"? Dann nichts wie ab nach Caraval!
Die Geschichte ist deutlich düsterer als man anhand des Klappentextes erwarten würde. Und um ein Vielfaches spannender! Alle Spieler werden deutlich gewarnt: Lasst euch nicht zu weit davontragen. Denn Caraval vermischt Magie mit der Wirklichkeit und niemand weiß: was ist echt? Wer spielt nur eine Rolle? Ist das Spiel realer, als einem lieb ist? Und eines kann ich euch versprechen: Auch als Leser hat man keinen blassen Schimmer. Wir begleiten Scarlett auf ihrem Abenteuer. Hoffen und bangen mit ihr und sind der Verzweiflung ebenso nahe, wie sie selbst. Begründet? Welches Spiel spielt Legend, der Gründer von Caraval? Bis zum Ende wissen wir es nicht. Und selbst dann lichten sich die Geheimnisse nicht völlig.
Ich bin absolut von den Socken, wie gekonnt die Autorin ihre Leser an der Nase herumführt. Man ist Protagonistin Scarlett nie auch nur einen winzigen Schritt voraus.
Zum Glück ist nicht nur der Handlungsverlauf restlos genial, auch die Figuren sind unheimlich interessant und nur schwer zu durchschauen. Dennoch wachsen sie einem ans Herz, obwohl sie so schwer zu fassen sind. Teilweise wirkt es extrem überzogen. Ob kitschig oder zu einseitig böse.. Aber auch hier stellt sich erneut die Frage: Was davon ist echt und was nur gespielt?
Hinzu kommt das durch und durch zauberhafte Setting, das durch die vielen liebevollen Details zum Spielplatz der Fantasie wird. Ein super Buch in jeder Hinsicht, dass nur durch einige wenige zähe Kapitel ein wenig die Begeisterung trübt. Trotzdem eine klare Empfehlung meinerseits und ich hoffe, wir werden uns nicht lange mit diesem Ende begnügen müssen!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

211 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

harry potter, harry potter und die kammer des schreckens, zauberei, kammer des schreckens, jim kay

Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz , Jim Kay
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 04.10.2016
ISBN 9783551559029
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(352)

734 Bibliotheken, 30 Leser, 1 Gruppe, 121 Rezensionen

dystopie, cecelia ahern, liebe, perfect, fehlerhaft

Perfect – Willst du die perfekte Welt?

Cecelia Ahern , Christine Strüh , Christine Strüh
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 17.11.2016
ISBN 9783841422361
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

255 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

jahreszeiten, fantasy, liebe, abendsonne, götter

Abendsonne. Die Wiedererwählte der Jahreszeiten (Buch 2)

Jennifer Wolf
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 20.10.2016
ISBN 9783551315960
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Bei dem mageren Klappentext darf man ja nicht zu viel verraten, was zugegebenermaßen nicht ganz einfach ist, ohne zu spoilern. Also begnüge ich mich brav mit ein paar wenigen Andeutungen. Der Winter ist ja schon versorgt, also ist der gute Nevis schon einmal raus. Bleiben noch drei übrig. Für einen von ihnen hat die Göttin Gaia die Bauerntochter Daliah erwählt. Ein absoluter Einzelfall, denn bisher kamen die Mädchen immer und ausschließlich aus dem Orden. Warum also das Ganze? Tja, das wurde in Band 1 schon angedeutet und an dieser Stelle muss man dann auch schon die Klappe halten.
Jedenfalls ist auch "Abendsonne" ein wundervolles Buch und ebenso lesenswert wie "Morgentau", wenn auch nicht ganz so dramatisch rührend. Obwohl es prinzipiell der gleiche Handlungsverlauf ist, ist die Geschichte trotzdem völlig anders und auf ihre ganz eigene Art herzerweichend schön.
Daliah ist ganz anders als Maya. Ein richtiger Wirbelwind mit jeder Menge Feuer im Hintern. Aber genauso liebenswert. Natürlich treffen wir auch bereits liebgewonnene Figuren aus dem ersten Band wieder, die ihrer Linie treu bleiben und für viel Freude sorgen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

146 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

fluch, hexen, magie, teufel, hexe

Spellcaster - Düstere Träume

Claudia Gray , Ira Panic
Flexibler Einband
Erschienen bei HarperCollins, 09.10.2015
ISBN 9783959670098
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Anfang des Buches wirkt wie Twilight 2.0. Auch mal wieder. Was "Spellcaster" allerdings im Vergleich zu so vielen anderen Büchern schafft, ist die Entwicklung einer doch ganz eigenen und neuen Geschichte. Fans von Evermore werden hier auf jeden Fall auf ihre kosten kommen!
Magie, jede Menge Boshaftigkeit, Spannung und dunkle Mächte tummeln sich auf den Seiten dieses Buches. Spannende Wendungen sorgen für die Extraportion Nervenkitzel. Zudem streut die Autorin jede Menge Hinweise auf größere Zusammenhänge ein, an denen auch der Leser herumknobeln kann, denn man ist den Figuren nur selten einen Schritt voraus.
Mateo, dessen Familienfluch in jeder Generation ein Opfer gefordert hat, traut seinen Augen kaum, als das Mädchen, von dem er schon seit Ewigkeiten träumt, plötzlich wirklich auftaucht. Doch sie steht nicht einfach nur vor ihm: Sie befindet sich in tödlicher Gefahr, wie in jedem seiner Träume. Sollte er sich von ihr fernhalten, um sie zu schützen? Oder ist er der Einzige, der sie vor ihrem Schicksal retten kann?
Und wer ist Nadia, das Mädchen, dessen Mutter plötzlich scheinbar ohne Grund verschwindet? Hat sie etwa Verlaines Auto schweben lassen?
Die Figuren überzeugen durch ihre Authentizität und ihre so unterschiedlichen Charaktere. Sie alle bergen ihre Geheimnisse und Überraschungen, die für mich das Highlight an dem Buch waren. Man weiß nie was passiert, wer noch welche Rolle spielen wird und ob das Böse Captive´s Sound doch noch zerstören wird. Ich bin super gespannt auf die Fortsetzung!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(362)

650 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 96 Rezensionen

jahreszeiten, liebe, fantasy, jennifer wolf, morgentau

Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten

Jennifer Wolf
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.07.2016
ISBN 9783551315953
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Buch hat mich wirklich zu Tränen gerührt und das gleich mehrmals! Ich hätte im Leben nicht damit gerechnet, dass sich auf diesen paar Seiten eine so wunderschöne und romantische Geschichte versteckt. Schnell die Tränchen verdrückt und den zweiten Band bestellt :D
In nicht allzu fernen Zukunft schaffen es die Menschen endgültig, die Welt zu zerstören. Nur noch ein kleiner Teil, das ehemalige Schweden, wurde von der Göttin Gaia gerettet und ist nach wie vor bewohnbar. Alle hundert Jahre wählt sie aus den Menschen dort, genauer gesagt aus den Töchtern der Hüterinnen des Ordens, ein Mädchen aus, dass die neue Frau eines ihrer Söhne wird.
Denn der Frühling, Sommer, Herbst und Winter sind mehr als nur vier Jahreszeiten. Vier grundverschiedene aber durchweg atemberaubend attraktive Götter, die in jedem Jahrhundert aufs neue um die Gunst der Auserwählten kämpfen. Maya kommt in den Genuss, sie alle kennenzulernen, doch für wen wird sie sich entscheiden? Und was, wenn ihr Herz und ihr Kopf ihr völlig verschiedene Dinge sagen?
Ich kann nur eines sagen: Diese Liebesgeschichte ist unglaublich. Die komplette Atmosphäre ist einfach atemberaubend schön und auch die Figuren sind zum Greifen echt.
Zugegeben, einiges hätte ich persönlich anders gemacht. Angefangen bei der Tatsache, dass die Geschichte in der Zukunft spielt. Um das alles wirklich zu untermauern und zu erklären wären wohl ein paar Seiten mehr nötig. Warum also nicht einfach eine reine, an die Menschheit angelehnte, Fantasy-Geschichte daraus machen?
Zudem bin ich immer über den Namen "Maya" gestolpert. Er passt einfach nicht zum Rest. Aviv, Sol, Jesien, Nevis, Gaia,... und dann Maya. Das ist, als würde Kevins, Serafinas und Jacquelines kleiner Bruder plötzlich Karl-Heinz heißen.
Aber bis auf diese Kleinigkeiten (die mich dafür wirklich gestört haben) ist dieses Buch einfach traumhaft und ich muss sofort wissen, wie es weitergeht! Und das, obwohl die Geschichte in sich abgeschlossen ist!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

london, frauen, vincenzi, 2016, duft

Rosenblütenträume

Penny Vincenzi , Sonja Hauser
Flexibler Einband: 700 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.04.2016
ISBN 9783442483877
Genre: Romane

Rezension:

Liebe, Drama, Wahnsinn. "Rosenblütenträume" beinhaltet das alles zu Genüge. Entgegen der Erwartungen wird der Leser nicht nur mit dem Machtkampf zwischen Bianca und Lady Farrell konfrontiert, sondern mit zahlreichen parallel verlaufenden Handlungssträngen, die alle ihren ganz eigenen Reiz versprühen.
Das Buch spricht sehr viele Themen an, von Ehebruch, oder Familiendrama bis hin zu Mobbing in der Schule. Es zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass die Figuren nicht schwarz/weiß dargestellt werden. Niemand ist perfekt, alle machen Fehler, jeder hat so seine Macken. Das macht die Charaktere unheimlich realistisch und greifbar.
Von der Story her macht es Spaß, Biancas Arbeit zu begleiten und die Verstrickungen der Figuren zu entwirren. Trotzdem rieselt die Geschichte so vor sich hin und einen wirklichen Spannungsbogen sucht man auch eher vergeblich. Dennoch ein nettes Buch, dass einem zeigt, dass das Leben nie perfekt ist und trotzdem nicht weniger lebenswert.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(385)

827 Bibliotheken, 12 Leser, 5 Gruppen, 90 Rezensionen

engel, fantasy, chimären, krieg, liebe

Zwischen den Welten - Days of Blood and Starlight

Laini Taylor , Christine Strüh , Anna Julia Strüh
Fester Einband: 624 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 26.09.2013
ISBN 9783841421371
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Diese Reihe lohnt sich wirklich! Endlich habe ich es auch geschafft, Band 2 zu lesen, nachdem ich vom ersten Teil vollkommen begeistert war und nach einem etwas zähen Einstieg kann auch "Days of Blood and Starlight" begeistern. Für einen zweiten Teil ist dieses Buch wirklich überraschend gut gelungen. Es mangelt nicht an Handlung, man wird nicht mit langweiligen Kapiteln überschüttet, nur um den Showdown noch etwas hinauszuzögern und es werden auch nicht endlos wichtige Grundsteine für den letzten Band gelegt.
Wie schon der erste Teil ist auch dieses Buch spannend und abwechslungsreich, motiviert zum Weiterlesen und macht Lust auf den letzten Band.
Einziges Manko war für mich die Naivität von Karous Freunden, die manchmal doch etwas anstrengend war. Ansonsten eine sehr gelungene Fortsetzung!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

145 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

liebe, götter, raisa, könig, schreiben

Feuer und Feder

Kathy MacMillan , Julian Haefs , Carolin Liepins
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 03.04.2017
ISBN 9783407747969
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nach den ersten 100 Seiten war ich versucht, das Buch abzubrechen. Zu verwirrend war die Geschichte der Götter, die parallel zum normalen Handlungsverlauf erzählt wird und zu langatmig der Einstieg. Die Geschichte hat sich gezogen wie Kaugummi und auch mit den Charakteren bin ich einfach nicht warm geworden.
Warum genau ich dennoch weitergelesen habe, kann ich gar nicht sagen. Aber ich bin froh, dass ich es getan habe! Denn dann geht die Story erst richtig los und mit jedem Kapitel wird es spannender. Zwar bleibt die ganze Götter-Sache echt schwer zu verfolgen, weil ich bei jedem Kapitel wieder nachschlagen musste, wer denn nun wer ist und in welchem Verhältnis sie zueinander stehen, aber davon abgesehen kommt endlich ein angenehmer Lesefluss zustande.
Raisa und Mati wachsen zu jungen Erwachsenen heran und ihre Entwicklung ist sehr authentisch dargestellt und macht sie zunehmend greifbarer. Ihre Gefühle füreinander kommen großteils ohne unnötigen Kitsch sehr gut zur Geltung und sind weit entfernt davon, klischeehaft perfekt zu sein. Genau das macht sie in meinen Augen noch perfekter.
Neben der wirklich tollen Liebesgeschichte kommt auch der spannende Part der Geschichte nicht zu kurz. Der Aufstand der Rebellen ist gut strukturiert und mit Fakten untermauert. Raisas Zerrissenheit zwischen ihrem Volk und ihrer Liebe ist sehr emotional gestaltet und kann durchweg überzeugen.
Zum Ende hin geht alles etwas schnell und man hat zeitweise schon leichte Schwierigkeiten, überhaupt mitzukommen, aber alles in allem ist "Feuer und Feder" ein Buch, bei dem es sich definitiv lohnt, auch nach einem etwas holprigen Einstieg dranzubleiben.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(366)

868 Bibliotheken, 30 Leser, 3 Gruppen, 162 Rezensionen

fantasy, fae, das reich der sieben höfe, liebe, sarah j. maas

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.02.2017
ISBN 9783423761635
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In einer Welt voller Magie und ungeahnter Gefahren versucht Feyre ihre Familie im kalten Winter vor dem Hungertod zu retten. Als sie auf der Jagd einen Wolf erlegt, hätte sie nicht im Traum daran gedacht, dass ihr Leben nie wieder so sein wird, wie zuvor.
Sarah J. Maas legt mit "Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen" einen erstklassigen Auftakt zu ihrer neuen Reihe vor, der "Throne of Glass" in nichts nachsteht. Es lässt sich gar nicht sagen, welche der beiden Reihe besser ist, zu unterschiedlich und auf ihre ganz eigene Weise magisch sind diese beiden Geschichten.
In "Dornen und Rosen" begegnen dem Leser zahlreiche bekannte Märchen wie "Dornröschen", "Die Schöne und das Biest" oder auch "Schneeweißchen und Rosenrot". Ein wundervoller Mix, der, gepaart mit Sarah J. Maas´ genialem Sinn für atemberaubende Atmosphären und Settings, zu einem wahren Wunderwerk aufblüht.
Wie schon von der Autorin gewohnt, tummeln sich wieder zahlreiche Figuren in diesem Buch, eine besser als die andere. Auch hier lassen sich keine schwarz/weiß-Zeichnungen erkennen. Wir werden mit unheimlich vielschichtigen Charakteren konfrontiert, die das Lesen zu einem fesselnden Vergnügen machen, dass einen immer wieder aufs Neue überrascht.
Diese Geschichte ist nicht zuckersüß und glitzernd, sondern düster, dramatisch, spannend, in einem schier gewaltigen Ausmaß und dennoch fehlt es nicht an dem zarten Hauch Romantik und rosa Wölkchen, den man auch in "Throne of Glass" finden kann.
Ich bin vollkommen begeistert und kann es kaum erwarten, Band zwei zu lesen!!!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(223)

621 Bibliotheken, 18 Leser, 2 Gruppen, 112 Rezensionen

veronica roth, rat der neun, jugendbuch, fantasy, galaxie

Rat der Neun - Gezeichnet

Veronica Roth , Petra Koob-Pawis , Michaela Link
Fester Einband: 600 Seiten
Erschienen bei cbt, 17.01.2017
ISBN 9783570164983
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Lust auf eine Reise durch die Galaxie voller Spannung, Nervenkitzel und tiefen Gefühlen? Dann nichts wie ab in die Buchhandlung und geradewegs zum neuen Buch von "Die Bestimmung"-Autorin Veronica Roth.
Ein absolut brillanter Auftakt zu ihrem neuen Zweiteiler und mein erstes persönliches Highlight
2017. Mit ihrer neuen Galaxie hat Veronica Roth eine absolut magische Welt kreiert, die merklich durchdacht und somit vollkommen authentisch ist. "Der Rat der Neun" gehört zu der Sorte Bücher, die einen komplett gefangen nimmt und einen so hautnah mitfiebern lässt, dass man vollkommen darin versinkt.
Bereits zu Beginn treffen wir auf die beiden Protagonisten Akos und Cyra, die in völlig verschiedenen Welten und unter vollkommen unterschiedlichen Bedingungen aufwachsen. Durch zahlreiche Rückblicke und Erinnerungen erhält der Leser einen tiefen Einblick in das Wesen der zwei Hauptcharaktere und kann ihre Entwicklung und die Hintergründe ihrer Eigenschaften dadurch perfekt nachvollziehen. Beide vollziehen in diesem Buch eine gewaltig Veränderung. Sie leben in einer alles andere als heilen Welt und müssen beide schneller erwachsen werden, als man es einem Menschen wünscht.
Hier liegt die große Stärke dieses Buches. Man entwickelt eine tiefe Verbindung zu den Figuren, was durch die Sichtwechsel noch verstärkt wird. Man fühlt sowohl mit Akos, als auch mit Cyra mit und kann auch die Beziehung zwischen den beiden perfekt nachvollziehen und den zarten Wandel von Misstrauen zu Zuneigung Schritt für Schritt mitverfolgen.
Ebenso gewaltig und herausragend gestaltet sich auch die Story, die genial konstruiert und mit viel Liebe fürs Detail ausgearbeitet ist. Gefühlvoll und emotional liefert Veronica Roth uns in "Der Rat der Neun" jede Menge Grausamkeiten durch die Tyrannei von Cyras Bruder Ryzek, aber auch die tiefe Verbundenheit von Familie und Freundschaft. Man darf nach einem wirklich nervenaufreibenden Ende gespannt sein, wie es mit dem Planeten Thuve weitergeht und wie die Schicksale unserer Charaktere sich entwickeln werden. Ich bin restlos begeistert und schaue Band 2 sehnsüchtig entgegen!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

57 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

chick-lit, erotik, trauma, verlust, flames of love

Flames of Love - Erik & Olivia

Gina L. Maxwell , Ralf Schmitz
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 09.12.2016
ISBN 9783736302235
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Heiß wie Feuer. Das trifft es ziemlich auf den Punkt.
"Flames of Love" bietet vor allem eines: Erotik, Erotik, Erotik. Und zwar so richtig. Shades of Grey kann einpacken dagegen, denn Erik Grady ist einfach nur heiß, mächtig und löscht jeden klaren Gedanken aus. Ich würde dem Buch ohne zu zögern den Stempel "Heißeste Lovestory aller Zeiten" aufdrücken.
Auch die Story drumrum ist wirklich nicht schlecht, dafür, dass es sich eigentlich um ein reines Bums-Buch handelt.
Erik und Olivia haben beide ihre Päckchen zu trage. Erik durch seine traumatischen Erlebnisse im Irak und Olivia hält der Tod ihres Mannes fest im Griff.
Beide brauchen sich in dieser schicksalshaften Nacht, in der sie sich kennenlernen. Doch während Olivia alles daran setzt, anonym zu bleiben und die Sache auf einmaliger Basis zu halten, weiß Erik sofort: Er hat eine ganz besondere Frau vor sich.
Zwar respektiert er Olivias Wunsch nach Anonymität, doch er zögert nicht, seine Chance zu ergreifen, als sich ihm die Gelegenheit bietet, herauszufinden, wer die geheimnisvolle Schönheit ist, die ihn so in ihren Bann gezogen hat. Und er staunt nicht schlecht, denn die Frau, mit der er die heißeste Nacht seines Lebens hatte, ist keine geringere als seine Therapeutin.
So kreuzen sich die Wege der beiden erneut und Erik wirft sich ins Zeug, um das Herz seiner Angebeteten zu erobern. Doch er hat die Rechnung ohne seine PTBS gemacht..

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

166 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

marie force, liebe, vermont, familie, new york

Mein Herz gehört dir

Marie Force , Tanja Hamer
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 26.01.2017
ISBN 9783596296217
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich habe mich in Band 1 verliebt. Die Story war toll, die Liebesgeschichte total rührend und die Erotik war wunderbar dosiert. In Band 2 wurde es dann schon etwas unausgeglichen. Und Band 3 ist leider nur noch ein reines Bums-Buch.
Klar mag ich solche Bücher, aber nicht, wenn absolut keine Handlung mehr vorhanden ist, und die Figuren total flach werden. Damit kann ich wirklich nichts anfangen. Und hier passiert leider von der ersten Seite an kaum etwas anderes als Sex.
Zudem ist Lucy plötzlich ein total verschüchtertes Ding, während man im ersten Teil noch das Gefühl hatte, dass Camerons beste Freundin ganz schön Feuer im Arsch hat. Wahrscheinlich musste mal eine andere Pärchenkonstellation abgedeckt werden.
Für mich endet diese Reihe jedenfalls an dieser Stelle.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

129 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

wünsche, liebe, marie adams, freundschaft, glück

Das Café der guten Wünsche

Marie Adams
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.09.2016
ISBN 9783734102783
Genre: Liebesromane

Rezension:

Gute-Laune-Roman? Lauschige Leseabende? Himmel, bei mir hat das Buch auf den 80 Seiten, die ich gelesen habe nichts als Aggressionen hervorgerufen.
Julia ist komplett verstrahlt. Es tut mir Leid, aber das tut einfach nur weh. Dieses ewige "Ich denke nur glückliche Dinge und jeder Gedanke wird wahr" sabbel sabbel wird nur übertroffen von "Ich hab im Urlaub nen heißen Kerl gesehen und das war Schicksal und jetzt sterbe ich als alte Jungfer, wenn er nicht zufällig in meinen Laden stolpert".
Kann der mal jemand die Realitätsklatsche verpassen?! Unfassbar.
Gegenpart wird dann wohl der gute Robert, der mich mit seinem pessimistischen "Mimimi, die Welt ist gemein und böse, besonders zu mir" und seinen Egotrips genauso auf die Palme bringt, wie die gute Julia. Wunderbar, die zwei werden sich bestimmt perfekt ergänzen und der heiße Franzose kommt bestimmt auch noch ins Spiel. Darf gerne ohne mich passieren. 80 Seiten und keine einzige mehr. Das machen meine Nerven nicht mit.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

141 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

fantasy, sara raasch, eis wie feuer, meira, high fantasy

Eis wie Feuer

Sara Raasch , Antoinette Gittinger
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei cbt, 09.01.2017
ISBN 9783570311202
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wie vielversprechend kann ein Buch schon sein, in dem selbst die Autorin vom allseits beliebten "Mittelkind-Syndrom" spricht? Richtig. Nicht sehr.
Zum Glück habe ich diesen Abschnitt der Danksagung erst gelesen, nachdem ich selber bereits feststellen durfte, dass der Mittelpart einer Trilogie leider oft nicht ganz das Wahre ist.... Sonst wäre mir wohl schon vorher die Lust aufs Lesen vergangen. So aber stürzte ich mich hoffnungsvoll und vorfreudig auf das Buch, das ich so lange sehnlichst erwartet habe. Und habe gewartet und gewartet und gewartet und brav weitergelesen... Bis es endlich spannend wird... Und dann waren die über 500 Seiten auch schon rum und von Spannung keine Spur. Ein bisschen Blut hier, ein bisschen Aufregung dort, ein paar gebrochene Herzchen zum Abrunden... Aber so wirklich fesselnd wird dieses Buch leider nicht. Meira zieht durch die Lande, um das Unheil, dass ihrem gerade erst zurückgewonnen Land droht, abzuwenden. Doch ausgerechnet Theron scheint sich gegen sie und auf die Seite seines Vaters zu stellen. Dabei braucht Meira ihn gerade jetzt so sehr, denn ihre Magie scheint verrückt zu spielen und jagt ihr mehr Angst ein, als je zuvor.
Auf der Suche nach Verbündeten kommt jedoch immer mehr ans Tageslicht, wie ausweglos die Situation scheint und wie tief das Unheil tatsächlich reicht.
Wohlwollend könnte man es noch als Ruhe vor dem Sturm bezeichnen. Ich weigere mich schlichtweg zu glauben, dass auch Band drei so eine Enttäuschung wird. Schließlich hat die Autorin im ersten Teil mehr als bewiesen, dass sie durchaus in der Lage ist, ihre Leser zu begeistern.
Nach wie vor ungewöhnlich, aber in meinen Augen unschlagbar gut, ist der Schreibstil. Zugegeben, man braucht eine Weile, um sich daran zu gewöhnen, aber eine Abwechslung zu dem ewig gleichen Geleier der All-Age-Romane ist mir jederzeit eine Freude.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

189 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

liebe, vermont, verlust, tod, kein tag ohne dich

Kein Tag ohne dich

Marie Force , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 24.11.2016
ISBN 9783596296200
Genre: Liebesromane

Rezension:

Bereits im ersten Band "Alles, was du suchst" hat sich diese Liebesgeschichte angebahnt: Hannah und Nolan.
Schon lange ist Nolan in Hannah Abbott verliebt, doch die wehrt all seine Annäherungsversuche ab. Nach wie vor in tiefer Trauer um ihren verstorbenen Mann Caleb ist Hannah nicht bereit gewesen, sich auf einen anderen Mann einzulassen. Doch nach und nach lernt sie mit ihrem Verlust umzugehen und ist bereit, wieder zu leben. Nolan hat all die Zeit auf sie gewartet und scheut keine Mühen, um Hannah die Welt zu Füßen zu legen.
Ich habe mich unheimlich auf diesen Teil der Reihe gefreut und aufgrund der dramatischen Thematik mit noch mehr Emotionen und Gefühlen gerechnet, als bei Will und Cameron. Leider liegt der Fokus dieses Buches woanders: Sex.
Während Band 1 eine ausgewogene Mischung aus heißer Erotik und tiefen Gefühlen war, besteht Band 2 zu gefühlt 80% nur aus Sex. Das hemmungslose Rumgevögel passt in meinen Augen einfach nicht zu Hannah und der Situation und auch Nolan wirkt auf mich eigentlich nicht wie ein Mann, der sich nicht kontrollieren kann. Aber ich erinnere mich ehrlich gesagt nicht an einen einzigen Tag, an dem die beiden nicht in der Kiste landen. (Brauchen die nicht mal ne Pause?!)
Diese Entwicklung finde ich wirklich schade, da die Story mehr als genug anderes Material bietet, dass dazwischen leider etwas untergeht und bei weitem nicht so ergreifenden ist, wie ich es mir gewünscht hätte.
Dennoch ist das Buch das Lesen wert, denn davon abgesehen, dass ich mir einen anderen Schwerpunkt gewünscht hätte, ist auch dieser Band hervorragend geschrieben und mit realistischen und vielschichtigen Figuren gespickt. Band 3 wird also wohl auch den Weg in mein Regal finden, wenn auch mit der Hoffnung auf ein wenig mehr Tiefe.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

57 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

liebe, freundschaft, maria, liebesroman, beste freunde

Vom ersten Tag an und für immer

Lucy Hepburn , Angelika Naujokat
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.09.2015
ISBN 9783453417953
Genre: Liebesromane

Rezension:

Unglaublich, wie sehr einen fiktive Personen doch aufregen können...
Nell bemerkt ganz plötzlich, dass sie in ihren besten Freund verliebt ist. Total überraschend. Dass es so überraschend war vergisst die Gute aber nach zwei Seiten wieder und von da an geht die ewige Leier "Ich lieeeebe ihn doch so sehr mimimi" los. Aber das ist noch bei weitem nicht der anstrengendste Part an ihr.
Um sich von Alex abzulenken datet Nell mutig andere Männer, die sie aber wegen jeder noch so kleinen Macke sofort abschreibt. Nicht nur das, sie rastet regelrecht aus, reagiert total kindisch und erwartet perfekte Personen, obwohl sie selbst weit davon entfernt ist. Typischer Fall von nicht-mit-sich-selbst-klarkommen-und-deswegen-anderen-das-Leben-vermiesen.
Ausgenommen natürlich Olive, die sich tatsächlich Aktionen leistet, bei denen jeder normale Mensch versucht wäre, gewalttätig zu werden. Oder sie zumindest zu feuern. Aber nein, hier ist die gute Nell dann wieder so ein verhuschtes Mäuschen, dass sie sich von Dummchen Olive wie der letzte Depp behandeln lässt.
Gespickt wird diese aggressionsauslösende Kombination mit einem Liebesviereck, dass sich ab der ersten Seite ankündigt, und dessen Zusammenhänge auf den ersten Blick ersichtlich sind. Von Spannung also keine Spur. Nur jede Menge nervige Figuren an jeder Ecke und hier und da ein bisschen Dramatik mit Sommernachtstraum-Zitaten garniert. Gibt definitiv besseres in dieser Richtung.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(281)

727 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 147 Rezensionen

fantasy, marie lu, young elites, jugendbuch, die gemeinschaft der dolche

Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche

Marie Lu , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Loewe, 16.01.2017
ISBN 9783785583531
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ein kleines Mädchen, von Krankheit gezeichnet, von ihrem Vater gehasst und gequält, von ihrer Mutter verlassen und von allen verraten. Ein kleines Mädchen, in dem eine mörderische Dunkelheit heranwächst, die von Trauer, Wut und Angst geschürt wird. Ein Mädchen, dessen Licht durch Verrat zum Ersticken gebracht wird...
Adelina und ihre Schwester Violetta überleben das Fieber, das große Teile der Bevölkerung dahinrafft. Doch während die liebreizende Violetta die Krankheit ohne bleibende Folgen überlebt, ist Adelina durch ihre silbernen Haare und ein vernarbtes Auge gezeichnet. Jahrelang bekommt sie von ihrem Vater zu spüren, dass sie ein "Malfetto" ist, eine Aussätzige, zu nichts nütze und nicht einmal mit magischen Fähigkeiten gesegnet, die ihm zumindest einen Gewinn einbringen hätten können.
Während er Violetta mit Liebe und Geschenken überschüttet, bekommt Adelina immer wieder zu spüren, dass sie nichts wert ist. Eine dunkle Macht ballt sich in ihrem Inneren zusammen, die Jahre später aus ihr herausbricht und die Gemeinschaft der Dolche, einen Verbund von Begabten, auf sie aufmerksam macht.
Sie kommt bei ihnen unter, fühlt sich zum ersten Mal in ihrem Leben als Teil einer Gruppe, doch das Schicksal hat andere Pläne für sie. Die Dunkelheit droht sie nach und nach zu verschlingen und nur ihre Liebe zu Enzo, dem Anführer der Dolche und die Freundschaft der Gemeinschaft können sie noch retten....
Adelina ist keine typische Heldin. Sie ist pure Gefahr. Dunkel. Böse. Skrupellos. Neidisch, wütend und verbittert.
Ihr Hass auf die Welt, auf ihr Schicksal, auf ihre perfekte Schwester überlagern ihr gebrochenes Herz, und den Funken in ihr, der nach dem Licht strebt. Kann dieser Funke all die Gewalt, die Kämpfe und Intrigen überstehen?
Adelinas Zerrissenheit fügt sich nahtlos in den Rahmen der Geschichte, den Kampf der Malfettos gegen die Regierung, die Machtgier der Königin, die Grausamkeit des Inquisitors.
"Young Elites" ist alles andere als eine süße, rosa heile Welt Geschichte. Sie ist düster, erbarmungslos und grausam. Und unheimlich spannend.
Ein toller Auftakt zu Marie Lus neuer Trilogie, der mit ihrer "Legend"-Reihe locker mithalten kann.

  (1)
Tags:  
 
607 Ergebnisse