Yaris

Yariss Bibliothek

47 Bücher, 28 Rezensionen

Zu Yariss Profil
Filtern nach
47 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

thriller, anna, fortsetzung, das trauma, schrecken

Das Trauma

Valentin Zahrnt
E-Buch Text: 202 Seiten
Erschienen bei Qindie, 08.08.2014
ISBN B00MKFVDC2
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Jan und Anna leben nun in Berlin, Jan hat sich zur Aufarbeitung der Geschehnisse in psychologische Behandlung begeben, Anna versucht es jedoch nur mit Verdrängung, möchte nicht über die Zeit im Tal sprechen. Als ein Unfall mit schwerwiegenden Folgen geschieht, bricht Anna zusammen, kann nicht mehr verbergen, was seit vielen Jahren tief in ihr sitzt, etwas, von dem bisher niemand etwas wusste, außer Annas Mutter.

Sehr detailliert und nachvollziehbar baut Valentin Zahrnt die Vergangenheit von Anna auf, man erhält einen sehr tiefen Einblick in Annas Psyche. Leicht verständlich erfährt man durch einige Gespräche, die Jan mit einem Psychiater führt, wie es zu einer psychischen Störung kommen, welche Folgen eine Belastung im Kindesalter haben kann, wie sich ein Mensch verändert.

Dieses Buch beginnt relativ ruhig und entspannt, doch bald ist man nicht nur mitten im aktuellen Ablauf, sondern auch immer tiefer in der Vergangenheit, Spannung und Dramatik erhöhen sich, lassen nicht mehr los. Dieser Spannungsbogen hält sich bis zum Schluss, der sehr realistisch dargestellt ist. Die einzelnen Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet, nicht nur die beiden Hauptprotagonisten. Gut recherchierte psychologische Aspekte sowie ein sehr angenehmer, flüssiger Schreibstil runden auf angenehme Weise ab.

Auch wenn dieser Psycho-Thriller ohne Vorkenntnisse lesbar ist, würde ich den Vorgänger 'Das Tal' zuvor empfehlen, manche Gedanken und Handlungen werden dadurch nachvollziehbarer, verständlicher. Ansonsten absolute Leseempfehlung.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

schuld, trauer, malen, aktmalerei, schmerz

Aus sich hinaus ...

Florian Tietgen
E-Buch Text: 204 Seiten
Erschienen bei Qindie, 29.01.2014
ISBN B00I4F4RSE
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Aus sich hinaus ...Laut Beschreibung erzählen hier fünf Geschichten über Jugendliche und ihr Coming Out, ihr Bekenntnis zur Homosexualität. Das stimmt so nicht ganz, es geht um mehr, um sehr viel mehr.

Jeder der einzelnen Protagonisten hat seine eigene, zusätzliche Geschichte, und manche davon haben mich sehr getroffen. Sie erzählen von dem Umgang mit dem Tod eines geliebten Menschen und der Verlustangst, der Sorge um nahestehende Personen. Von der Sehnsucht nach Begehren und der Suche nach der eigenen Sexualität. Von Missbrauch und der Angst, jemand könnte davon erfahren. Von Geheimnissen und Vertrauen zum besten Freund. Und auch von dem Gefühl, der Vergangenheit ausgeliefert zu sein, die Schuld eines Anderen tragen zu müssen.

Bei einer Geschichte jedoch waren die Tränen fast nicht zu unterdrücken: Ein tiefer See. Bisher habe ich es noch nicht erlebt, dass Worte so schonungslos hart und kraftvoll, aber gleichzeitig so extremst sensibel und einfühlsam sein können. Erschreckende Situationen voll Angst und Verzweiflung, dennoch so gefühlvoll und berührend erzählt. Eine schockierende Situation, die mich persönlich, gerade als Mutter, sprachlos machte und nur noch Gefühl zuließ. Extrem viel Gefühl.

Ein fast unbeschreiblicher, sehr emotionaler Schreibstil, wenn man sich darauf einlässt, gelangen diese Geschichten bis an jene kleine Tür im Inneren, die man zum Selbstschutz nicht gerne öffnen möchte. Bei diesen Geschichten kann man gar nicht anders als die Tür weit zu öffnen, sich zutiefst berühren zu lassen. Gefühle durch Worte fast greifbar gemacht und intensive Bilder, die sich einprägen. Geschichten von der Kraft und Stärke, auch die schlimmsten Situationen mit Vertrauen, Liebe und Feinfühligkeit zu überwinden.

Florian Tietgen, ein Ausnahmetalent mit Empathie vom Feinsten.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

alaska, thriller, wildnis, gewalt, tal

Das Tal

Valentin Zahrnt
E-Buch Text: 279 Seiten
Erschienen bei Qindie, 16.05.2014
ISBN B00KE8S2HQ
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wildnis - Die Trilogie habe ich bereits letztes Jahr gelesen und rezensiert. Umso gespannter war ich auf diese Neufassung und wurde in keinster Weise enttäuscht.
Wirklich zu bemängeln hatte ich an der ersten Fassung eigentlich nur, dass das Ende etwas zu kurz und knapp geraten war. Ebenso fand ich die damalige Wahl des Vornamens eines Protagonisten nicht passend gewählt, da durch 'Greg' auch die Namen der anderen Protas recht schnell eher amerikanisch anmuteten, obwohl es sich um eine Gruppe deutscher Abiturienten handelt. Dies wurde durch zwei simple Buchstaben (aus Greg wurde Gregor) völlig aus der Welt geschaffen, dies war bereits der erste Pluspunkt.

Das ursprüngliche Grundkonzept ist nach wie vor vorhanden, jedoch empfand ich von Anfang an mehr dieses kompakte Gefühl einer in sich abgeschlossenen Geschichte, von Anfang bis Ende komplett durchdacht und rund. Ruhiger, ausführlicher und authentischer, das waren die ersten Eindrücke, die sich auch durch die ganze Geschichte hindurch nicht groß veränderten. Abgesehen jedoch von ruhiger, denn der Ablauf der neu erzählten, anders verlaufenden Geschehnisse baut kontinuierlich immer mehr Spannung auf.

Ich verzichte an dieser Stelle bewusst auf eine ausführlichere Inhaltsangabe, um einem Neuleser oder auch Erneut-Leser in keinster Weise die Spannung zu nehmen oder mit einzelnen Geschehnissen vorzugreifen. Im Gegensatz zur vorherigen Version halte ich die Abläufe, die Antworten auf 'Warum und Wie' für wesentlich realistischer und verständlicher. Jede einzelne Person erhielt mehr Tiefe, mehr Charakter, es war relativ leicht, sich mit den Gedanken und Taten jeder einzelnen Person zu identifizieren bzw. sie nachvollziehen zu können. Und auch mit dem Ende bin ich zufrieden, es wurde mir nicht einfach so serviert, sondern begann bereits im Mittelteil und baute sich sukzessive auf, sehr gut gelöst.

Orthografisch alles bestens. Erneut faszinierte mich der Schreibstil des Autoren, obwohl ich ja die Grundidee dieses Thrillers bereits kannte, war es doch wie eine völlig neue Geschichte, die ich zum ersten Mal gelesen habe. Bildhaft beschriebene Landschaften und sehr gut dargestellte Charaktere führten mich von Beginn an bis zum Schluss durch diese wirklich gute Neufassung, bei der ich vor dem Lesen doch leicht skeptisch war, ob es eine gute Idee ist, vorhandenes neu zu inszenieren. Überarbeitungen sind nicht immer besser, in diesem Fall aber definitiv.

Empfehlenswerter, in sich abgeschlossener Thriller mit realistischer Handlung, lesenswert!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

qindie, roman, drama, sozialkritik, jugend

Luzifers Poesiealbum

Ralf Kurz
E-Buch Text: 100 Seiten
Erschienen bei null, 12.06.2012
ISBN B008B6Q3WE
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die unbeabsichtigte, aber systemische Zerstörung eines gerade erst beginnenden Lebens, dies ist die Geschichte von Lukas.

Von den Eltern wird er nicht als eigenständige Person wahrgenommen, sie fordern Leistung und Disziplin. Seine Interessen zählen nicht, er soll sportliche Höchstleistungen erbringen, Klavier spielen und somit das Leben leben, welches seinen Eltern verwehrt blieb. Auch in der Schule wird er unfreiwillig zum Opfer der Klasse, Mobbing wird zum Thema. Seine erste Liebe, der zarte Versuch einer Annäherung, endet ebenfalls dramatisch. Permanente negative Erfahrungen kennzeichnen seinen Weg, Leistungsdruck, Überforderung und Gedankenlosigkeit der Familie, der Mitschüler. Lukas versucht sich zu wehren, auf sich aufmerksam zu machen, doch all seine Bemühungen verlaufen unbeachtet. Bis er, gerade einmal 16 Jahre alt, nur noch einen Ausweg sieht ...

Sehr eindringlich schildert der Autor diese Abwärtsspirale, er macht verständlich, wie ein Leben beeinflusst werden kann. Man erhält Einblick in die Gedankenwelt von Lukas, kann seine Handlungen nachvollziehen. Fesselnd und mitreißend geschrieben, stellenweise war ich sehr betroffen. Etwas ungewöhnlich ist die Erzählweise, rückblickend in Form von einzelnen Episoden, die sehr deutlich machen, wie Lukas immer mehr ins Abseits gerät.

Es wäre wünschenswert, dass viele Menschen dieses Buch lesen und sich vielleicht selbst einmal Gedanken machen, wie sensibel sie mit ihren Mitmenschen umgehen, wie gedankenlos und schnell man etwas sagt oder macht, ohne sich darüber im Klaren zu sein, welche Folgen dies haben könnte. Mich jedenfalls hat diese Geschichte sehr beeindruckt.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

göttingen, tommy, krimi, nora

Rachetag

Michael Linnemann
E-Buch Text: 306 Seiten
Erschienen bei null, 28.09.2013
ISBN B00FIL4H4Q
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zunächst einmal freut es mich sehr, dass es nun doch mit dem Ermittler-Duo Nora Feldt und Thomas Korn weitergeht!

Dieses Mal ist es kein Serienmörder, der Nora und Tommy zu schaffen macht, diesmal geht es nicht so blutig und mörderisch zu. Aber auch dieser Fall gefiel mir ausnehmend gut. Eine Geiselnahme an der Göttinger Uni, der Fall scheint schon zu Beginn geklärt, da es eigentlich kein Entkommen für den Täter geben kann. Und doch entwischt er der Polizei auf raffinerte Art und Weise. Ob und wie er letztendlich gefasst wird, werde ich an dieser Stelle nicht verraten.

Meiner Meinung nach hat sich die Stilistik des Autors ein weiteres Stück verbessert, obwohl mir bereits auch die ersten sechs Fälle wirklich gut gefallen haben. Ortografisch ist soweit alles okay, die Protagonisten werden gut beschrieben, die Abläufe sind stimmig, die Grundidee gefiel mir gut. Dazu ist 'Rachetag' flüssig geschrieben und angenehm zu lesen, man kommt nicht wirklich in die Versuchung, den Reader zur Seite zu legen.

Lesenswert wie die bisherigen Fälle auch, und ich freue mich auf einen weiteren Fall, der hoffentlich bald erscheinen wird.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

qindie, liebe, roman, drama, sozialkritik

Das letzte Jahr der Händler

Ralf Kurz
E-Buch Text: 292 Seiten
Erschienen bei null, 25.06.2012
ISBN B008ESY7Y0
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Leben des Modelbahnhändlers Pekunius Kaufmann verändert sich, als mehrere Einzelhändler in seiner Straße ihr Geschäft aufgeben müssen. Es sind nicht nur Kollegen, es sind Nachbarn, es sind Freunde. Die Geschäftsaufgaben erfolgen durch die wirtschaftliche Lage, durch die große Konkurrenz der Konzerne. Auch durch Umstrukturierung, aus der Hauptstraße wird eine Fußgängerzone, dadurch ist es manchem Einzelhändler nicht mehr möglich, die gestiegenen Kosten weiter zu tragen, bisherige Kundschaft zu halten. Der angebliche Fortschritt ist letztendlich ein gewaltiger Rückschritt, kleine Einzelhändler müssen den Kampf um ihre Existenz aufgeben.

Zeitgleich erfährt der fast 60jährige Pekunius, dass man sich auch in seinem Alter noch verlieben kann. Lange Zeit hadert er mit sich, aber er kann seine moralischen Bedenken über Bord werfen.

Ein leiser, literarischer Roman, der einschlägt und tief bewegt. Es sind nicht nur die Themen Einzelhändlersterben und Liebe im Alter, es geht hier auch um Menschlichkeit, um Vergangenheit und Gegenwart, um Zeit füreinander und egoistische Ignoranz. Die Zeiten haben sich geändert, früher schaute man auf seinen Nachbarn, hatte ein offenes Ohr füreinander. Heute zählen diese Werte in der Gesellschaft kaum noch, jeder ist sich selbst am nächsten. Hinzu kommt, dass ein 'Aus' des Einzelhandels nicht nur das Geschäft als solches betrifft, sondern auch Arbeitslosigkeit, Armut, Einsamkeit und den Verlust des Lebensmuts, des Selbstwertgefühls hervorruft.

Der Schreibstil von Ralf Kurz ist sehr sensibel, voller Metaphern und schlichtweg fesselnd. Mit leisem Ton, aber sehr eindringlich beschreibt er die Gefühle und Gedanken von Pekunius, die Zweifel bezüglich seiner Liebe zu Veronica. Er schildert die Schuldgefühle, mit denen sich Pekunius plagt, und bei so mancher Szene musste ich böse schlucken, so tief war ich in der Geschichte drin.

Eine mehr als nur sozialkritische, berührende, tiefgehende, traurige und auch Hoffnung gebende Geschichte. Hoffnung darauf, Menschen wie Pekunius in seiner Nähe zu wissen. Menschen, denen der Freund, der Nachbar, der Kollege nicht egal ist. Menschen, die füreinander da sind.

Ein großartiger Roman, der nachwirkt und nicht so schnell vergessen werden kann.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

freunde, unfall, mord, vergangenheit, berlin

Wildnis: Thriller - Band 3 der Trilogie (Wildnis Thriller)

Valentin Zahrnt
E-Buch Text: 178 Seiten
Erschienen bei null, 05.09.2013
ISBN B00F0LH3HW
Genre: Sonstiges

Rezension:

Dies ist nun der letzte und meiner Meinung nach auch der beste Band der Wildnis-Trilogie.

Es ist sehr schwierig, etwas zum Inhalt zu schreiben, ohne den weiteren Lesern die Spannung zu nehmen, ohne zuviel zu verraten. Ebenso wie die vorherigen Bände erwartet den Leser viel Spannung, auch ein Mord geschieht, aber dieser Band ist eher im psychologischen Bereich einzuordnen. Eine Person, die man aus den vorherigen Teilen gut kennt, gerät an ihre Grenzen. Geschehnisse aus frühester Kindheit treten zutage, verdrängte seelische Probleme werden zur Bedrohung für die Menschen in direkter Umgebung. Eindrucksvoll wird beschrieben, wie psychische Störungen einen Menschen formen, ihn verändern und letztendlich völlig die Kontrolle verlieren lassen.

Sehr gut recherchiert, in klaren verständlichen Sätzen werden schwerwiegende psychische Störungen beschrieben, die Geschichte ist in sich schlüssig. Ebenso kann man nun auch bestimmte Handlungen besagter Person in der Vergangenheit nachvollziehen, die damaligen Reaktionen besser verstehen.

Mitreißend, intensiv und sehr tiefgründig, für mich das bisher beste Buch des Autors und daher eine absolute Kauf- und Leseempfehlung!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

mörder, winter, fbi, wildnis band 2, alaska

Wildnis: Thriller - Band 2 der Trilogie (Wildnis Thriller)

Valentin Zahrnt
E-Buch Text: 185 Seiten
Erschienen bei null, 05.09.2013
ISBN B00F0L3ND0
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zwei Personen, die aus dem Chix-Tal zurückgekehrt sind, reisen aufgrund einer zielgerichteten Mordserie zurück nach Alaska. Etliche Versuche, den Täter aus der Reserve zu locken, schlagen fehl. Dann endlich gelingt es ihnen mit Hilfe des FBI, das die beiden Hauptprotagonisten ja überhaupt erst in dieses perfide Spiel mit eingebunden hat, dem Mörder gegenüber zu stehen. Doch ist er es tatsächlich?

Gefährliche Auftritte in der Öffentlichkeit, ein gefährliches Katz-und Mausspiel in einer stillgelegten Mine, rasante Fluchten und Verfolgungsjagden kennzeichnen diesen Thriller. Aber auch verworrene Gedankengänge eines hinterhältigen und taktisch spielenden Täters, der so ganz anders ist als anfangs gedacht. Da es sich um eine Trilogie handelt und aus der allgemeinen Beschreibung bzw. Klappentext nicht ersichtlich sein soll, um welche Personen es sich im Einzelnen handelt, werde ich auch diesbezüglich nichts weiter zum Inhalt schreiben können, um nicht zuviel zu verraten.

Diese in vielen Bereichen großzügig überarbeitete und ausführlichere Version besticht durch klare Worte und bildhafte Beschreibungen, gefällt mir besser als die vorherige Version, die ja auch nicht schlecht war. Aber Valentin Zahrnt hat bewiesen, dass man immer noch eine Schippe obendrauf packen kann, sehr gut umgesetzt.

Orthografisch und, wie bereits erwähnt, stilistisch habe ich nichts auszusetzen, von daher habe ich mir auch den 3. und letzten Band der Trilogie gekauft und werde ihn nun gleich im Anschluß lesen, der Epilog ist vielversprechend.

Lesenswert!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

lustig, winzer, verwechselungspiel, tilly, 4

Doppeltes Spiel

Franziska Hille
E-Buch Text: 132 Seiten
Erschienen bei null, 21.08.2012
ISBN B00916EHL2
Genre: Sonstiges

Rezension:

Dieses eBook liest sich weg wie nix, sehr flüssig und angenehm geschrieben. Ein altes Thema neu inszeniert, Zwillinge tauschen für kurze Zeit ihr Leben. Das dies natürlich nicht ohne Probleme verläuft, liegt auf der Hand.

Sehr gut recherchiert, Themen wie Weinbau oder auch die Beschreibung der Provence sind sehr interessant und auch informativ, ohne lehrhaft zu wirken. Die einzelnen Personen, deren Charaktere sind einem schnell vertraut, manche werden leider nur am Rande beschrieben. Anhand eines Kommentars der Autorin bei einer anderen Rezension ist ersichtlich, dass dies der Verlagsvorgabe bezüglich der Seitenzahl geschuldet ist, vielleicht gibt es einen Anreiz zu einer neuen, ausführlicheren Version? Gerade in solch interessanten Personen wie der resoluten Tante Geneviève oder auch Charlot/Charles, dessen Geschichte bereits kurz angerissen wurde, steckt viel Potenzial.

Warum nur 4 Sterne? Weil ich die Geschichte gut finde, empfehlenswert für einen schönen Nachmittag. 5 Sterne und damit sehr gut wäre es, wenn ich länger an die komplette Geschichte denken würde, sie einen Nachklang hätte. Dies ist leider nicht der Fall, sorry.

Nichtsdestotrotz eine Kaufempfehlung für alle, die Storys mit Happy End mögen und einfach mal für ein paar Stunden dem Alltag enfliehen möchten.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

qindie, tilly, rezension, alessandro, spennend

Toskanische Verführung

Franziska Hille
E-Buch Text
Erschienen bei null, 26.11.2012
ISBN B00AECSTHA
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

kalender, fokko, fitnesstrainerin, diebin, sex

Calendar Girl

Franziska Hille
E-Buch Text: 248 Seiten
Erschienen bei Qindie, 17.07.2013
ISBN 9783847637264
Genre: Sonstiges

Rezension:

Liebesroman, Erotik und auch Thriller, in diesem eBook gibt es diesen Dreierpack, gut aufeinander abgestimmt.

Über den Schreibstil braucht man eigentlich kein Wort mehr verlieren, in diesem Bereich passt alles, insbesondere die verschiedenen Sichtweisen, in Ich-Form aus Caros Perspektive, dann wieder in dritter Person, gut zu lesen. Spannender wurde es dadurch auch um einiges, da der jeweilige Umbruch geschickt gesetzt war.

Zu Beginn lernt man zuerst die Hauptpersonen kennen, Caro und Fokko, schnell hat man das Gefühl, sie schon länger zu kennen. Durch den Einblick in den Alltag der beiden wird man zügig an das Hauptthema, den Mord an mehreren Fotomodellen, herangeführt. Die Erotikszenen fand ich sehr ansprechend geschrieben, nicht übertrieben oder künstlich in die Länge gezogen. Teilweise wird man etwas in die Irre geleitet, und ich gebe zu, auch ich bin darauf hereingefallen, hielt anfangs jemand anderes für den wahren Mörder. Gut gemacht!

Letztendlich war dies nicht mein letzter Hille-Roman, ich tue mich momentan lediglich etwas schwer, welchen ich nun als nächstes lesen werde.

Calendar Girl ist jedenfalls definitiv ein eBook, dass ich weiterempfehlen kann.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

alltag, frauenroman, chicklit, gegenwartsliteratur

Verrückt nach Brause

Gabi Groger
E-Buch Text
Erschienen bei Gabi Groger, 05.05.2013
ISBN B00CNTVXDY
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ein Kurzroman, leicht und locker zu lesen, orthografisch und stilistisch nichts auszusetzen. Eher fast in Tagebuch-Form gehalten, beschreibt Gabi Groger Alltagsszenen, die so mancher Frau vermutlich sehr bekannt vorkommen, mit erheiternder Situationskomik und Wortwitz.

Geschieden und alleinerziehend, Stress auf der Arbeit, Partnersuche via Internet, viel Potential also. Und da liegt das Problem. Für mich war zwar alles lustig und toll zu lesen, aber ich hatte auch das Gefühl, mir fehlt die Hälfte. Viele Themen hätte man mehr ausbauen können, manches wurde ziemlich offen gelassen, wie z.B. die Sache mit dem Vater bzw. der Mutter. Ebenso auch das etwas abrupte Ende, man erfährt nicht, ob Birgit nun den passenden Mann findet, wie ihre Suche weitergeht.

Natürlich ist dies nur ein Kurzroman, ein kleiner Einblick in das Leben der Birgit Fischer. Mir wäre jedoch lieber gewesen, es gäbe ein paar Themen/Situationen weniger, dafür aber dann vollständiger.

Letztendlich ein empfehlenswertes Debüt, humorvoll und perfekt für einen schönen Nachmittag zur Unterhaltung. Sternabzug lediglich, weil ich einfach dieses unfertige Gefühl nach dem Ende hatte. Eine Fortsetzung wäre wünschenswert.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, parallelwelt, karaffe, magie

Am dreizehnten Tag: Die Bestimmung

Regina Mengel
E-Buch Text
Erschienen bei Qindie, 16.05.2013
ISBN B00CUHFLD2
Genre: Jugendbuch

Rezension:

...einer Fantasy Jugendbuchserie. Und wieder einmal bin ich froh, in diesem Bereich nicht mit Mord und Totschlag, nicht mit Trollen, Elfen oder Vampiren konfrontiert zu werden.

Am dreizehnten Tag handelt von einem 13jährigen Mädchen, das sich plötzlich mit vielen neuen Erkenntnissen auseinandersetzen muss, teilweise mit Hilfe eine 15jährigen Jungen. Vom Thema Erste Liebe über Aufdeckung der Familiengeheimnisse bis hin zum Umgang mit einer bisher unbekannten Parallelwelt wird der Leser mitgerissen, manchmal fühlte ich mich etwas an C.S.Lewis mit seinen Narnia-Chroniken erinnert, diese habe ich auch sehr gern gelesen.

Sehr angenehmer, flüssiger Schreibstil, und obwohl ich etwas am schwanken zwischen 4 und 5 Sternen war, habe ich mich für volle 5 Sterne entschieden. Ich persönlich bin kein Freund von kurzen Sätzen, aber Regina Mengel hat dies sehr gut umgesetzt, sie störten mich diesmal keineswegs, von daher wäre ein Abzug nicht gerechtfertigt.

Von vornherein sollte dem Leser klar sein, dass es sich hierbei um den 1. Band einer Serie handelt, ansonsten wäre er vermutlich enttäuscht über das Ende. Kein direkter Cliffhanger, aber eben auch kein Abschluss. Gut gemeistert, ein passenderes Ende hätte ich mir für Teil 1 nicht vorstellen können. Band 2 steht bereits auf meiner Liste und darauf freue ich mich bereits jetzt.

Kauf - und Leseempfehlung, nicht nur für Jugendliche, sondern für alle Leser, die sich gerne auf eine magisch-mystische Welt einlassen wollen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

aura, spiritualität, 70er, armut, homosexualiät

... wenn es Zeit ist ...

Florian Tietgen
E-Buch Text: 177 Seiten
Erschienen bei Qindie, 03.08.2013
ISBN B00EBPCE36
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Es ist 1976. Henrik ist zu diesem Zeitpunkt 16 Jahre alt, von ihm handelt diese Geschichte. Kapitelweise reist man immer wieder in die Vergangenheit, mal nur ein paar Jahre zurück, mal auch bis zu dem Zeitpunkt, an dem sich Henriks Eltern kennenlernen. Eine Zeit, in der ein uneheliches Kind oder gar Homosexualität nicht tragbar war, sich jeder Betroffene schämen und verstecken musste.

Henriks Kindheit verläuft alles andere als rosig,er erfährt Gewalt am eigenen Leib und auch er selbst verliert oftmals die Beherrschung. Zu seiner Verwirrung treten jedoch auch andere Seiten an ihm zutage, er sieht Farben an den Menschen um ihn herum, sein Atem heilt Krankheiten und Brüche. Er zweifelt an seinem Verstand, an seinen Fähigkeiten und zusätzlich an seinen Gefühlen, die er immer stärker für Jan, seinen Freund aus der Schule, empfindet. Warum nicht solche Gefühle bei Michi, seiner Vertrauten und besten Freundin? Sie steht ihm in jeder Situation bei, hilft ihm, sich zurechtzufinden in seinem Lebens-Chaos.
Und dann ist da noch jenes Kästchen, welches zu einem bestimmten Zeitpunkt von Henrik geöffnet werden soll, so versprach er es seiner Oma kurz vor ihrem Tod. Öffnet Henrik es...wenn es Zeit ist? Das werde ich hier nicht verraten...

Sehr empathisch schildert Florian Tietgen die Situationen, mit denen Henrik konfrontiert wird. Seine Zweifel, die Ängste, auch die vor seinem Vater, die Sehnsucht nach seiner geliebten Oma, deren merkwürdiges Erbe er wohl antritt, all dies wird sehr intensiv und gefühlvoll beschrieben. Zeitgleich auch immer wieder ein schöner Rückblick in die 70er Jahre, wunderbar geschrieben, sehr bildlich, athmosphärisch.

Und ein riesengroßes Dankeschön für eine ganz persönliche Erinnerung: Plasticant-Bausteine! Ich habe sie heiß und innig geliebt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Am falschen Ende der Hoffnung: Auftakt zur Krimiserie "Deserteur Alexej"

Jacqueline Spieweg
E-Buch Text: 47 Seiten
Erschienen bei Qindie, 09.08.2013
ISBN 9783847645979
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieses eBook ist zwar kurz, aber es lohnt sich. Ein russischer Deserteur, ein deutscher Abteilungsleiter sowie eine Gruppe Geocacher sind die Protagonisten, denen Jacqueline Spieweg meisterlich Leben einhaucht.

Alexej, desertiert, alkoholkrank und verzweifelt. Abteilungsleiter Jens Zieten, der sich anfangs nicht bewusst ist, warum er entführt wurde, welchen Plan Alexej verfolgt. Raffinert werden auch einige Geocacher mit hineingezogen, doch was hat Geocaching damit zu tun? Ein Vergeltungsplan, der excellent ausgetüftelt ist, mit der Hoffnung des angeblichen Opfers spielt. Wirklich ein Opfer oder eher ein Täter? Diese Fragen werden alle in diesem Kurzkrimi beantwortet.

Sehr emotional wird Alexej beschrieben, man fühlt seine Trauer, seine Verzweiflung, seine Wut und seinen Zorn. Man hat Verständnis für seine Tat und ist doch geschockt, dass er sich zum Ende hin vermutlich sein ganzes Leben verbaut.

Ich bin sehr gespannt, wie es mit dem Russen Alexej weitergeht, wie seine Zukunft wohl ausschaut, ob er überhaupt eine hat... Ich würde es gerne wissen.

Absolute Kaufempfehlung!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

67 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

polizei, notruf, berlin, cid jonas gutenrath, polizeibeamter

110 - Ein Bulle hört zu

Cid Jonas Gutenrath
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein extra, 09.03.2012
ISBN 9783864930010
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

rettungsdienst, christian strzoda, sie sehen aber gar nicht gut aus!, krankenhaus, krankenwage

Sie sehen aber gar nicht gut aus!

Christian Strzoda
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei riva, 10.08.2012
ISBN 9783868832532
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

132 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

rettungsdienst, feuerwehr, notfall, kurzgeschichten, rettungssanitäter

Schauen Sie sich mal diese Sauerei an

Jörg Nießen
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Schwarzkopf & Schwarzkopf, 15.09.2010
ISBN 9783896029911
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

gericht, marco, missbrauch, vermieter, brandverletzungen

Am Dienstag habe ich meinen Vater zersägt

Uta Eisenhardt
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.08.2012
ISBN 9783596194506
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Oliver Hell - Das zweite Kreuz

Michael Wagner
E-Buch Text: 385 Seiten
Erschienen bei null, 21.06.2013
ISBN B00DJQ7U9Q
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich habe ja bereits die beiden Vorgänger 'Abschuss' und 'Der Mann aus Baku' gelesen und war gespannt auf einen weiteren Band mit Oliver Hell.
Gleich vorweg: ich empfehle, die vorherigen Bände zu lesen. Nicht nur, weil auch sie es absolut wert sind, sondern weil man besser in die Story hineinkommt, einige Rückblenden besser verstehen kann. Natürlich kann auch dieser Band separat gelesen werden, dies ist lediglich eine Empfehlung.

Oliver Hell - Ein Kommissar, der mir immer symathischer wird, ebenso auch seine Kollegen. Michael Wagner schafft es auch diesmal mit Leichtigkeit, die Spannung aufzubauen, immer wieder neue Akzente zu setzen. Gut umgesetzt waren auch die unterschiedlichen Handlungsstränge, mal aus Sicht der Kriminalisten, dann wieder aus der Opferperspektive. Ansonsten schöner Schreibstil, flüssig und angenehm zu lesen.

Formatierungs-bzw. Übertragungsfehler waren keine ersichtlich, dieses Problem scheint in der Zwischenzeit behoben worden zu sein. Hier und da ein paar nicht so tragische Orthografie-Fehler werden ebenfalls behoben, nochmal herzlichen Dank an den Autor für die nette und überaus freundliche Kommunikation. Also auch hier kein Kriterium für einen Sterne-Abzug.

Perlen gibt es unter den Indie-Autoren, und mit Michael Wagner habe ich wieder eine solche gefunden. Ich freue mich sehr auf einen neuen Fall für Oliver Hell und natürlich auf etliche weitere.

Kauf - und Leseempfehlung!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Oliver Hell - Der Mann aus Baku

Michael Wagner
E-Buch Text: 454 Seiten
Erschienen bei null, 24.02.2013
ISBN B00BKZPWTI
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

...ist auch der 2. Fall des Bonner Kommissars Oliver Hell. Nach dem ersten Band war ich gespannt auf den Nachfolger und wurde nicht enttäuscht, innerhalb weniger Stunden war ich (leider) schon durch mit lesen. Michael Wagner hat einen sehr angenehmen Schreibstil, zudem erscheint die Story sehr glaubwürdig, auch bestens recherchiert. Hier und da ein winziges Grammatik-Fehlerchen, aber das störte mich keineswegs. Aus meiner Sicht könnte Oliver Hell für Bonn den Status einer Julia Durant für Frankfurt erreichen, das Potential ist allemal vorhanden. Daumen hoch und bitte noch viele weitere spannende Fälle, das würde mich freuen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Oliver Hell - Abschuss

Michael Wagner
E-Buch Text: 274 Seiten
Erschienen bei Michael Wagner, 16.11.2012
ISBN B00A8SD7TA
Genre: Sonstiges

Rezension:

...aber sehr interessant! Für mich ein Krimi der besonderen Art, vor allem im Bezug auf das vorliegende Thema. Sehr bildstark geschrieben, manches hielt man vorher nicht für möglich, wird aber eines Besseren belehrt. Anfangs dachte ich : üblicher Krimi, dann aber war ich gefesselt, sowohl von der Story an sich als auch von der Stilistik, der Umgang mit einem heiklen Thema. Der Hauptakteur Oliver Hell ist sehr menschlich, sehr sympathisch, der Autor hat hier ein absolut gelungenes Werk hingelegt! Ich bin auf den zweiten Band sehr gespannt, dieser wird nun gleich im Anschluss gelesen. Danke für bisher sehr spannende und unterhaltsame Stunden.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

göttingen, thommy, spannung, polizistenmörder, krimi

Rachelust

Michael Linnemann
E-Buch Text: 254 Seiten
Erschienen bei null, 17.04.2013
ISBN B00CF2E42G
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

göttingen, krimi, geiselnahme, deutschland, spannung

Rachewahn

Michael Linnemann
E-Buch Text: 271 Seiten
Erschienen bei null, 18.04.2013
ISBN B00AW0VQII
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

krimi, deutschland, göttingen, thriller, serienkiller

Rachegott

Michael Linnemann
E-Buch Text: 255 Seiten
Erschienen bei null, 14.09.2012
ISBN B00997NEMQ
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
47 Ergebnisse