Leserpreis 2018

YumikoChan28s Bibliothek

334 Bücher, 63 Rezensionen

Zu YumikoChan28s Profil
Filtern nach
335 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.

  • Bibliothek (335) Bibliothek (335)
  • Abgebrochene Bü... (0) Abgebrochene Bücher (0)
    Es passiert selten, aber auch ich breche mal Bücher ab...
  • Bücherregal (291) Bücherregal (291)
  • Drama (25) Drama (25)
    Für all die dramatischen Momente, die mir mein eigenes Leben nicht beschert...
  • Fantasy (150) Fantasy (150)
    Von Drachen, Elfen und anderen Fantasywesen... Mein Lieblingsgenre bietet hoffentlich auch in Zukunft einigen guten Lesestoff. <3 <3 <3
  • Gelesen 2015 (12) Gelesen 2015 (12)
    Meine gelesenen Bücher im Jahr 2015 :)
  • Gelesen 2016 (21) Gelesen 2016 (21)
    Alle Bücher, die es geschafft haben sich 2016 in mein kleines Gedächnis zu martern
  • Gelesen 2017 (18) Gelesen 2017 (18)
    Auch im neuen Jahr, werde ich hoffentlich wieder ganz viele tolle Bücher lesen. Hier verstecken sich alle die ich im Jahr 2017 gelesen habe. :)
  • Gelesen 2018 (9) Gelesen 2018 (9)
    Auch 2018 möchte ich wieder Bücher lesen. :) Mal sehen, wie viele es in diesem Jahr in mein Gedächnis schaffen. :D :D :D
  • Gewonnene Büche... (8) Gewonnene Bücher 2015 (8)
    Alle Bücher die ich im Jahr 2015 bei Leserunden oder Buchverlosungen gewonnnen habe :)
  • Gewonnene Büche... (34) Gewonnene Bücher 2016 (34)
    Alle Bücher, die die Glücksfee 2016 für mich ausgesucht hat :)
  • Gewonnene Büche... (22) Gewonnene Bücher 2017 (22)
    Cinderella hatte eine gute Fee... warum ich denn nicht auch? Hier findet ihr alle Bücher, die ich 2017 bei Leserunden oder Buchverlosungen gewonnen habe.
  • Gewonnene Büche... (14) Gewonnene Bücher 2018 (14)
    Auch 2018 hoffe ich natürlich wieder ein paar tolle Bücher zu gewinnen. :)
  • Historisches (53) Historisches (53)
    Auch ich reise ab und an gerne in die Vergangenheit :)
  • Liebesromanzen (29) Liebesromanzen (29)
    Alle Bücher, die ich lese die - hoffentlich - zum Schmachten schön sind <3 <3 <3
  • Light Novels (8) Light Novels (8)
    Zu Ehren meines ersten Light Novels zu Accel World gibt es dieses Regal. Wer weiß: Vielleicht gefallen mir diese Art von Büchern ja tatsächlich. ^-^
  • Mystery (7) Mystery (7)
    Wenn ich mich mal gruseln und abtauchen will in Übersinnliches und Co
  • Neues Regal (0) Neues Regal (0)
    Auch 2018 möchte ich Bücher lesen. :) Mal sehen wie viele es in diesem Jahr in meine Gedanken schaffen. :D :D :D
  • Tauschregal <3 ... (0) Tauschregal <3 <3 <3 (0)
    Mein Tauschregal. :) Es wurde mal Zeit... Teilweise sind die Bücher wie neu. Teilweise gebraucht. Falls ihr Interesse habt schickt mir doch einfach eine Mail unter dem Stichwort "Tauschregal" Manche Bücher, werde ich auch ohne Gegenleistung weg geben. Das werde ich dann aber von Fall zu Fall entscheiden...
  • Teenie Stories (5) Teenie Stories (5)
  • Thriller (23) Thriller (23)
    Für ein paar spannende Stunden :)
  • Bücher ohne Reg... (10) Bücher ohne Regal (10)


LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

71 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

"erste liebe":w=2,"familie":w=1,"jugendbuch":w=1,"selbstfindung":w=1,"panikattacken":w=1,"angststörung":w=1,"gehörlos":w=1,"selektiver mutismus":w=1,"erwachenwerden":w=1,"kommunikationshandicap":w=1

Vielleicht passiert ein Wunder

Sara Barnard , Ilse Layer
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 23.05.2018
ISBN 9783737355605
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

286 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

"märchen":w=5,"spannung":w=3,"das vermächtnis der grimms":w=3,"fantasy":w=2,"reise":w=2,"verrat":w=2,"eifersucht":w=2,"morde":w=2,"schwangerschaft":w=2,"fluch":w=2,"brutal":w=2,"wolf":w=2,"drachenmond verlag":w=2,"nicole böhm":w=2,"moon":w=2

Das Vermächtnis der Grimms

Nicole Böhm
Flexibler Einband: 430 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag GmbH , 31.10.2018
ISBN 9783959918312
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

77 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

"gutshof":w=2,"caspian":w=2,"greifenau":w=2,"liebe":w=1,"band 1":w=1,"opfer":w=1,"familiensaga":w=1,"erster weltkrieg":w=1,"1. weltkrieg":w=1,"preußen":w=1,"kaiserreich":w=1,"graf":w=1,"www.die-rezensentin.de":w=1,"pommern":w=1,"gutsbesitzer":w=1

Gut Greifenau - Abendglanz

Hanna Caspian
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2018
ISBN 9783426521502
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

57 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"liebe":w=1,"roman":w=1,"spannung":w=1,"jugend":w=1

Leben rückwärts lieben

Claudia Pietschmann
Fester Einband: 344 Seiten
Erschienen bei Arena, 21.09.2018
ISBN 9783401603865
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Und sie hat es wieder geschafft, mich restlos zu begeistern.
Wer Claudia Pietschmann kennt und liebt, der weiß, dass ihre Jungendbücher vor allem eins sind: BESONDERS!!!
Aber ich habe als Leserin ihrer Werke irgendwie das Gefühl, dass sie es stets schafft immer noch eins drauf zu setzen. Sich als Autorin immer noch ein Stück selbst übertrumpft und am Ende eigentlich nur eines möchte: Ihre Leser glücklich machen...
Warum Sie mich mit Leben rückwärts lieben deshalb wieder mal umgehauen hat, verrate ich euch hier:

Inhaltsangabe:
Nina erwacht aus dem Koma. Sie hatte einen Unfall, daran erinnert sie sich ganz genau - doch ihre Eltern und ihre Freunde widersprechen. Nichts von dem, was sie erzählt, sei wahr. Aber Nina hat Bilder im Kopf, Bilder von einer Bergtour, einem Haus und einem Jungen, in den sie verliebt ist. Keiner ihrer Freunde weiß, wovon sie spricht. Da steht der Junge plötzlich vor ihr: Arthur. Er kennt Nina nicht, doch all die Erlebnisse in ihrem Kopf treten nun genauso ein, wie sie sich erinnert. Nina kann sich dem gefährlichen Sog von Arthur und den Bildern nicht entziehen … und muss den Unfall verhindern, der ihr in der Erinnerung bereits zugestoßen ist...

Die Hauptcharaktere: ~ VORSICHT SPOILER ~

Nina:
Nina ist 17 Jahre alt, unsere Hauptprotagonistin und wandert mit uns durch das Geschehen.
Sie erwacht nach einem schweren Sturz aus einem mehrwöchigen Koma und kann sich an die letzten sechs Monate in ihrem Leben vor dem Unfall nicht erinnern...

Athur:
Athur ist ebenfalls siebzehn und Ninas Freund – jedenfalls schien er das vor dem Unfall zu sein. Doch nun kennt er Nina nicht mehr. Was ist damals passiert und kennt er Nina wirklich nicht, so wie er immer behauptet?...

Ninas Eltern:
Ninas Eltern bringen sie nach ihrem Unfall in eine der teuersten Privatkliniken Berlins, obwohl sie sich das als selbstständige Maler scheinbar gar nicht leisten können. Anfangs erschienen sie mir etwas seltsam und nicht vertrauenswürdig. Im Laufe der Geschichte stellen sie sich aber als fürsorgliche Eltern heraus die ihre Tochter mehr als alles andere lieben...

Selma:
Selma ist Ninas beste Freundin in der Schule. Da Nina aber eher eine Einzelgängerin war, erfährt man nicht ganz soviel über Selma. In der größten Not, ist sie aber immer für Nina da – da bin ich mir sicher...

Marie:
Marie ist für eine kurze – aber denkwürdige Zeit – im Krankenhaus die Zimmergenossin von Nina. Sie ist erst 15 Jahre, erscheint aber durch ihre Ausdrucksweise sehr viel älter...

Elise:
Elise ist Arthurs Großmutter und lebt weiterhin in Frankreich. Arthur und sie haben eine besondere Verbindung zueinander. Sie ist ebenfalls eine begnadete Künstlerin...

Meine Meinung:
Ach ja... <3 <3 <3
Es gibt hier soviel positives zu sagen, dass ich gar nicht so recht weiß, wo ich eigentlich anfangen soll. Zuallererst mal habe ich mich wahnsinnig gefreut, dass ich von der Autorin selbst und dem ARENA – Verlag die Chance bekam, dass Buch im Rahmen einer Leserunde, lesen zu dürfen...
Nina ist ein toller Hauptcharakter und obwohl sie mir anfangs jünger erschien, mochte ich sie von der ersten Seite an. Ihr Erinnerungsverlust wird super und vor allen Dingen glaubwürdig beschrieben. Meistens verhält es sich mit einem solchen Thema ja eher anders – nerviger. Das ist jedenfalls meine Erfahrung. Claudia Pietschmann findet da aber – meiner Meinung nach – eine richtig tolle Balance...
Nina kann einem in machen Situationen einfach nur leid tun – es gibt nichts Schlimmeres, als nicht zu wissen, was eigentlich los ist - und ich wollte eigentlich nur in Hinsicht auf Arthur mit ihr tauschen und dachte immer: „Kann er nicht auch mein Freund sein?“
Denn Art – wie er im Buch genannt wird ist einfach nur PURER ZUCKER und wenn man bedenkt, dass er dann auch noch ein französischer Austauschschüler ist dann... huiii... <3 <3 <3
Die Ideen, die die Autorin in diese Geschichte mit rein gebracht hat, sind allesamt wieder mal total klasse. Gerade die, die Nina noch im Krankenhaus gemacht wird, finde ich absolut wunderbar. (Was das für eine Idee ist, verrate ich an dieser Stelle natürlich nicht.)
Es wird nie langweilig oder gar auch zu viel. Man will (möchte ist hier definitiv der falsche Ausdruck.) immer sofort wissen, was Nina jetzt eigentlich passiert ist. Denn so wirklich vertrauen kann man hier wohl niemandem.
Am Ende wird die Spannung dann noch einmal so sehr hochgepusht, und mit einem richtig genialen Plottwist gekrönt, dass man das Buch nicht aus der Hand legen mag, bis nicht auch die letzte Zeile gelesen ist...
Danke an Claudia Pietschmann für dieses Buch. Es hat mir so gut gefallen, dass es von mir heute für den Lesepreis 2018 in der Kategorie „Jugendbuch“ nominiert worden ist...

Mein abschließendes Fazit:
Mal wieder ein unglaublich tolles und emotional berührendes Buch, dass mit einem grandiosen Ende aufwartet. - Ich habe es geliebt. <3 <3 <3


  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

149 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 32 Rezensionen

"liebe":w=3,"briefe":w=3,"freundschaft":w=2,"tod":w=2,"meer":w=2,"cath crowley":w=2,"das tiefe blau der worte":w=2,"roman":w=1,"familie":w=1,"jugendbuch":w=1,"leben":w=1,"liebesroman":w=1,"trauer":w=1,"verlust":w=1,"mutter":w=1

Das tiefe Blau der Worte

Cath Crowley , Claudia Feldmann
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.03.2018
ISBN 9783551583727
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

200 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 38 Rezensionen

"dämonen":w=4,"nina mackay":w=3,"dämonentage":w=3,"roman":w=2,"band 1":w=2,"piper":w=2,"adriana":w=2,"cruz":w=2,"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"jugendbuch":w=1,"horror":w=1,"buch":w=1,"engel":w=1,"bücher":w=1

Dämonentage

Nina MacKay
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2018
ISBN 9783492281836
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

90 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

"tod":w=3,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"leben":w=1,"trauer":w=1,"verlust":w=1,"geheimnisse":w=1,"unfall":w=1,"tot":w=1,"entscheidung":w=1,"utopie":w=1,"behinderung":w=1,"wiedergeburt":w=1,"auferstehung":w=1

Das Ende ist erst der Anfang

Chandler Baker , Gerda Bean , Vivien Heinz
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.07.2018
ISBN 9783522202480
Genre: Jugendbuch

Rezension:

„Jetzt steht auf dem Erfolg ihr Name“, so steht es in der Kurzvita der Autorin. Und der Erfolg gibt ihr hoffentlich bald recht, denn Chandler Bakers – erstmals ins Deutsche übersetzte – Jugendbuch Das Ende ist erst der Anfang, behandelt ein hochsensibles Thema so gekonnt, dass es sich für mich dieses Jahr zum ersten Mal den Titel „Absolutes Jahreshighlight 2018“ verdient hat...

Inhalt:
In 23 Tagen wird Lake 18. Dann hat sie die Chance, genau einen Menschen von den Toten auferstehen zu lassen. Ihr behinderter Bruder wäre nach der Auferstehung wieder gesund und sollte Lakes erste Wahl sein. Doch gerade sind ihre beste Freundin und ihr Freund bei einem Unfall ums Leben gekommen. Für wen soll sie sich entscheiden? Ist es überhaupt richtig, Gott zu spielen und über Leben und Tod zu bestimmen? Lake steckt in einem Dilemma, aus dem es scheinbar kein Entkommen gibt ...

Die Hauptcharaktere: ~ VORSICHT SPOILER ~

Lake Devereaux:
Lake ist unsere Hauptprotagonistin in diesem Roman und zum Beginn der Geschichte siebzehn Jahre alt. 23 Tage fehlen ihr bis zur Volljährigkeit. Während jeder von uns sich vermutlich auf diesen Tag freut, ist es für Lake die Hölle. Denn die Entscheidung, die sie an diesem Tag zu treffen hat, stellt sie vor eine schier unlösbare Aufgabe, nachdem ihre beiden besten Freunde bei einem Autounfall starben...

William „Will“ Bryan:
Will war Lakes fester Freund und ein Sunnyboy, wie er im Buche steht. Er schickt Lake auf eine Schnitzeljagd, die er vor seinem Tod, für ihren achzehnten Geburtstag, organisiert hatte. Er starb bei einem Autounfall...

Penny Hightower:
Penny war Lakes beste Freundin und ein sehr zartes Mädchen. Sie setzte sich für die Ökonomie und bedrohte Tierarten ein. Sie und Will teilen ein Geheimnis. Sie starb mit ihm bei einem Autounfall...

Matthew „Matt“ Devereaux:
Matt ist Lakes älterer Bruder, der seit einem Sturz von einem Baum, querschnittsgelähmt an den Rollstuhl gefesselt ist und nach der Auferstehung durch Lake wieder gesund werden würde. Seit dem Unfall ist das Verhältnis zwischen ihm und seiner Schwester sehr kühl, was nicht weniger daran liegt, dass Matt sich ihr gegenüber, wie ein riesen A****loch verhält...

Christian „Ringo“ Littlefield :
Obwohl Ringo und Lake sich bereits aus Grundschulzeiten kennen, treffen die beiden sich erst Jahre später bei einer Therapiesitzung wieder und werden danach sowas wie Seelenverwandte. Ringo hat eine schwierige Vergangenheit. Sein besonderes Merkmal ist großes Muttermal auf einer seiner Gesichtshälften...

Meine Meinung:
Ich habe das Buch schon vor einer ganzen Weile beendet und habe daher ziemlich lange überlegt, was ich über Das Ende ist erst der Anfang zu sagen habe. Ehrlich gesagt, weiß ich es immer noch nicht so recht...
Ich war super gespannt auf diesen Roman und darauf, wie die Autorin dieses durchaus schwierige, aber wichtige Thema umgesetzt hat. Und ich muss sagen. Am Ende hat sie mich mit keinem einzigen Kapitel enttäuscht und – meiner Meinung nach eine phänomenale „Coming of Age“ - Geschichte erzählt, die das Prädikat „Jahreshighlight 2018“ absolut verdient...
Lake ist so eine wunderbare Hauptprotagonistin und ich wollte das ganze Buch über wirklich nicht in ihrer Haut stecken und diese schwierige Bürde für sie tragen... dennoch: Ihre Handlungen und Entscheidungen waren für mich sehr nachvollziehbar und greifbar. Auch, wenn ich absolut nicht wüsste, wie ich in ihrer Situation agieren würde...
Durch die Rückblenden, die zwischendurch immer mal wieder auftauchen, lernen wir Will und Penny ebenso kennen und bekommen erklärt, was für eine wunderbare Freundschaft Lake, Penny und Will verbunden hat...
Auch alle anderen Charaktere sind von Chandler Baker absolut toll gezeichnet worden, sodass ich nur noch sagen kann: „An alle die sich für diese Thematik interessieren – LEST DIESES BUCH!!!
Es ist von Anfang bis Ende einfach nur emotional und herzzerreißend...

Mein abschließendes Fazit:
Mein absolutes Jahreshighlight 2018. Ein aufwühlender, emotionaler und zu Tränen rührender Roman, der lange in meinem Herzen nachhallen wird. <3 <3 <3


  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

54 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

"entführung":w=7,"nordkorea":w=7,"liebe":w=6,"familie":w=4,"diktatur":w=2,"freundschaft":w=1,"usa":w=1,"flucht":w=1,"schicksal":w=1,"drama":w=1,"musik":w=1,"japan":w=1,"kind":w=1,"familiengeschichte":w=1,"gegenwartsliteratur":w=1

Die Tochter des Pianisten

Lilian Kim
E-Buch Text: 305 Seiten
Erschienen bei Independently Published, 05.07.2018
ISBN B07DTJ5KNT
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"liebesroman":w=2,"teenager":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"schule":w=1,"gefühle":w=1,"erste liebe":w=1,"emotionen":w=1,"80er jahre":w=1,"erste große liebe":w=1,"bittersüß":w=1,"achziger jahre":w=1,"1980erjahre":w=1,"kai everstein":w=1

Für dich bricht meine Welt zusammen

Kai Everstein
Flexibler Einband: 284 Seiten
Erschienen bei Independently published, 27.04.2018
ISBN 9781980912378
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"liebe":w=1,"träume":w=1

Die ausgelöschten Nächte

Sandra Kobusch
Buch: 264 Seiten
Erschienen bei telescope, 25.05.2018
ISBN 9783959150408
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

comic, familie, friseur, geschiwster, geschwister, graphic novel, halbbruder, halbschwester, halbwaise, manga, manhua, mutter, novelle, schwester, tod

Donghuachun Friseursalon

Guangmin Ruan , Johannes Fiederling
Flexibler Einband: 430 Seiten
Erschienen bei Chinabooks E. Wolf, 01.05.2018
ISBN 9783905816921
Genre: Comics

Rezension:

Der Manhua (Chinesischer Manga) Donghuachun Friseursalon von dem Autor Guangmin Ruan, erzählt in illustrierten Bildern die außergewöhnliche Geschichte dreier junge Erwachsene, dessen Schicksal auf tragische Weise aufeinandertreffen und am Ende eine ganze Familie wieder zusammen führt...

Hinweis: Dieser Comic wird – wie es in Japan ebenfalls üblich ist – von rechts nach links und die Sprechblasen von oben rechts nach unten links gelesen.
Ich persönlich hatte mit dieser Leserichtung absolut keine Probleme, da ich nicht zum ersten Mal Manga lese... ihr solltet euch aber auch nicht abschrecken lassen, wenn ihr diese Art des Lesens nicht kennt. Zugegeben: Am Anfang ist es komisch und gewöhnungsbedürftig, aber hat man den Bogen erst einmal raus, macht es irrsinnig viel Spass!


Inhaltsangabe:
Ein Bruder und eine Schwester mit vollkommen unterschiedlichen Schicksalen treffen vor dem Setting eines Friseursalons aufeinander. Den beiden Geschwister, zwischen denen es triftige Gründe zu Auseinandersetzungen und grosses Konfliktpotential gibt, bietet sich die Chance für eine Versöhnung unter dem Einfluss ihrer beider jeweiligen ineinandergreifenden Erinnerungen – eine Versöhnung mit dem einzig übriggebliebenen Blutsverwandten in der Welt, und auch eine Versöhnung, ein Friedensschluss mit sich selbst.
Ein altmodischer Friseursalon dient als Kulisse für eine Geschichte um ein Geschwisterpaar aus Bruder und Schwester, die sich zum ersten Mal in ihrem Leben begegnen und sich trotz gegenseitiger Ressentiments in einer angespannten, aufgeladenen Atmosphäre dazu entschliessen, von nun an gemeinsam durchs Leben zu gehen, für einander zu leben und sich aufeinander zu verlassen. Darin verwoben ist noch die weitere Geschichte eines auf Bewährung aus der Haft entlassenen Mörders.
Der Friseursalon Donghuachun wird ihr Herz berühren, seine Eingangstüren stehen weit offen für Sie, treten Sie bitte ein, wir freuen uns auf Ihren Besuch ….


Die drei Hauptcharaktere: ~ VORSICHT SPOILER ~

Chen Xiao – Hua:
Ihm gehört der Friseursalon, den er von seinem Vater nach dessen Tod übernommen hat. Das Verhältnis zwischen Vater und Sohn brach schon zu lebzeiten ab, da dieser Chen Xiao – Hua und seine Mutter sehr früh im Stich ließ.
Durch einen letzten Brief des Vaters, erfährt Chen Xiao – Hua, dass er eine jüngere Halbschwester hat. Yü – Lan, die er fortan als „Paketschwester“ bezeichnet, da sie eines Tages einfach bei ihm auftaucht...

Yü – Lan:
Yü – Lan: ist Chen Xiao – Hua jüngere Halbschwester, die nach dem Tod des gemeinsamen Vaters von diesem nichts weiter als einen Zettel mit einer Adresse darauf hinterlassen bekommt.

Nicht wissend wohin mit sich, macht sie sich auf den Weg zu dieser Adresse und landet vor dem Friseursalon ihres großen Halbbruders.
Anfangs hat sie gar nicht vor zu bleiben, merkt aber bald, dass sie gar keine andere Wahl hat und fängt schließlich an im Friseursalon zu arbeiten...


A – Dun:

A – Dun ist ein junger Mann, der von Chen Xiao – Hua im Friseursalon die Chance auf einen Neuanfang bekommt.
Er saß lange Zeit wegen Mordes im Gefängnis und ist am Anfang der Geschichte erst ein paar Monate draußen.
Irgendwie scheint er Gefallen an Yü – Lan zu haben...


Meine Meinung:
Die Idee eine so tragische und außergewöhnliche Geschichte vor der Kulisse eines einfachen Friseursalons spielen zu lassen fand ich schon von Anfang an total interessant...
Wie kommt man auf so etwas? Und warum hat man diese nicht selber im Kopf?
Die Zeichnungen sind schön und passen meiner Meinung nach perfekt zur Geschichte, die zwar manches Mal ein bisschen zu schnell voran geht, aber durchaus gut zu unterhalten weiß. Die Schicksale unserer Helden sind alle drei überaus emotional und nachvollziehbar.
Das Einzige, was mich manchmal ein bisschen genervt hat, war die Tatsache, dass die plötzlichen Witze, die der Autor einbaut ein wenig fehl am Platz erscheinen.
Mir ist wohl bewusst, dass das wohl der Versuch ist die ernsten Geschehnisse, in diesem Graphic – Novel etwas aufzulockern, aber sie stehen in starkem Kontrast zu eben dieser Ernsthaftigkeit...
Nichts desto trotz ist dieses Buch mal ein ganz anderes Leseerlebnis gewesen und hat eine tolle, einzigartige Story mit ungewöhnlicher Erzählweise zu bieten...

Mein abschließendes Fazit: Außergewöhnlicher Graphic – Novel über eine ebenso außergewöhnliche Familienzusammenführung...



  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(321)

861 Bibliotheken, 19 Leser, 1 Gruppe, 133 Rezensionen

"tod":w=6,"trauer":w=6,"verlust":w=6,"ava reed":w=5,"die stille meiner worte":w=5,"liebe":w=4,"zwillinge":w=4,"zwillingsschwester":w=4,"freundschaft":w=3,"jugendbuch":w=3,"jugendroman":w=3,"katze":w=3,"emotional":w=3,"stille":w=3,"camp":w=3

Die Stille meiner Worte

Ava Reed , Alexander Kopainski
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter Verlag, 09.03.2018
ISBN 9783764170790
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mit Die Stille meiner Worte hat die deutsche Autorin Ava Reed ein unglaublich wunderbares, aber auch gleichzeitig sehr emotionales und tief berührendes Buch geschrieben...
Auch, wenn ich noch ein Weiteres Werk von der lieben Ava mein Eigen nennen kann, so ist dieses hier das Erste, das ich auch tatsächlich im Rahmen einer Leserunde gelesen habe.
Aber nach Beendigung dieser Geschichte, bin ich mir absolut sicher, dass es nicht das Letzte bleiben wird...
Und trotz der Tatsache, dass ich spät eingestiegen und letzten Endes so lange für das Buch gebraucht habe, bereue ich nicht, es gelesen zu haben...

Inhaltsangabe:
Hannah hat ihre Worte verloren. In der Nacht, als ihre Zwillingsschwester Izzy ums Leben kam. Wer soll nun ihre Gedanken weiterdenken, ihre Sätze beenden und ihr Lachen vervollständigen? Niemand kann das. Egal, was Hannahs Eltern versuchen, sie schweigt.
Um Izzy nicht loslassen zu müssen, schreibt sie ihr Briefe. Schreibt und verbrennt sie. Immer wieder.
Hannah kann der Stille ihrer Worte nicht entkommen. Bis sie Levi trifft, der mit aller Macht versucht herauszufinden, wer sie wirklich ist …


Die Hauptcharaktere:

Hannah:
Hannah ist eine von zwei Hauptprotagonisten, aus dessen Sicht wir die Geschichte erzählt bekommen. Nachdem sie ihre Zwillingsschwester Izzy bei einem Unfall verloren hat, ist sie stumm. Sie kann und will auch nicht mehr reden. So groß ist der Verlust der eigenen Schwester für Sie.
Erst als sie von ihren Eltern nach Sankt Anna geschickt wird, beginnt sie zu lernen, sich wieder zu öffnen...

Levi:
Levi ist der zweite Hauptprotagonist. Auch aus seiner Sicht bekommen wir die Geschichte erzählt. Er ist im letzten Jahr von Sankt Anna und war dort sogar eine ganze Zeit lang als Betreuer tätig... Als er Hannah kennen lernt, bricht er zum ersten Mal mit seiner Regel, Distanz zu den Anderen zu halten. Fest entschlossen herauszubekommen, wer Hannah ist, freundet er sich mit ihr an und hilft ihr durch die schwere Zeit...

Mo:
Mo war Izzys Kater. Nach dessen Tod folgt er Hannah überall hin und weicht kaum von ihrer Seite. So wird er zu ihrem immer währenden Begleiter, der in der Geschichte eine unabdingbare Rolle einnimmt...

Sarah:
Sarah wird zur ersten richtigen Freundin von Hannah. Sie trägt selbst im Sommer die dicksten Rollkragenpullover und kann bei Dunkelheit nicht schlafen, weswegen sie auch immer eine Lampe in Form einer Kugel neben ihrem Bett stehen hat. Den Grund dafür erfährt man erst viel später...

Lina:
Lina wirkt auf den ersten Blick sehr egoistisch und kühl. Sie scheint Hannah Anfangs nicht leiden zu können und unterstreicht diesen Eindruck sogar noch, durch einen Zwischenfall mit Hannah.

Letzten Endes wird aber auch sie zu einer guten Freundin Hannahs. „Harte Schale, weicher Kern“ trifft es bei ihr wohl ganz gut.


Jana & Pia:

Jana und Pia sind die beiden Betreuer, die die Schüler von Sankt Anna zum Camp begleiten. Ich mochte die beiden sehr gerne. Sie scheinen immer zu wissen, was zu tun ist und sind nie wirklich ungerecht...

Ben:
Ben ist der Leiter von Sankt Anna und gerade für Levi wohl so etwas wie ein Vaterersatz. Generell wirkt er eigentlich nie wirklich, wie der Leiter einer Schule. Vielmehr wie ein Freund, der die Schüler in allen Belangen unterstützt.
Auch ihn mochte ich sehr gerne, weil er in keinem Moment unfair, sondern einfach nur sehr klar in den Aussagen, die er trifft, ist...

Meine Meinung:
Was habe ich mich gefreut, als ich von Lovelybooks die Benachrichtigung bekommen habe, dass ich diese Geschichte mitverfolgen darf... Von rund 630 Bewerbern war ich eine der 25 Glücklichen, die dieses Buch lesen durften...Schon auf den ersten Seiten hat mich das Buch sprachlich sehr mitgerissen. Hannahs Gedanken, ihre Handlungen... Ihr „Nicht reden wollen.“ waren vor dem Hintergrund, dass sie ihre eineiige Zwillingsschwester verloren hat unglaublich nachvollziehbar für mich..
Das sie auch nicht wusste, wie sie mit ihren Eltern umgehen soll, war ebenfalls nachzuempfinden.
Das diese Hannah letztlich nach Sankt Anna schicken ist wohl dem reinen Akt der Verzweiflung zuzuschreiben...
Hannah hat mir immer unglaublich leid getan und dieses Gefühl zog sich eigentlich schlichtweg durch das ganze Buch. Die Atmosphäre war dadurch fortwährend so be – und erdrückend, dass ich immer weinen wollte, mir sogar gewünscht hätte es zu tun, es aber irgendwie nie konnte...
Als Levi dann auf der Bildfläche erschien, keimte auch in mir nach und nach Hoffnung auf, denn er versteht es auf so unheimlich einfühlsame Weise auf Hannah einzugehen, dass er mit der Zeit zu meinem „Helden des Altags“ wurde...
Die Idee dieses Thema des Verlusts und der Liebe mal auf eine ganz andere Art umzusetzen, als die uns am Bekannteste, fand ich unheimlich interessant... eigentlich so sehr simpel, aber von uns wohl nicht oft gesehen...
Gefallen haben mir auch die einzelnen kleinen Sprüche, die am Anfang jedes Kapitels irgendwie den Weg weisen. Sie passten jedes Mal zum Inhalt und rundeten diesen perfekt ab. Genauso erging es mir mit den Briefen, die Hannah an Izzy schreibt. Emotional und tief bewegend beschreiben sie Hannahs Gefühle auf den Punkt genau und bringen einen richtgehend zum Nachdenken. Jedenfalls war es für mich so...
Die einzelen Flashbacks, von Hannah und Levi brachten dem Leser ihre Vergangenheit näher und halfen ebenfalls dabei die Gefühle der beiden besser zu verstehen.
Schlussendlich ist zu sagen, dass dieses Buch wohl ab jetzt zu meinen Lieblingsbüchern gehören wird...

Abschließendes Fazit:
Eine emotionale und tiefberührende Geschichte, über die Liebe zweier Schwestern, die selbst den Tod überdauert...

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

82 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

"fantasy":w=1,"märchen":w=1,"rezension":w=1,"2018":w=1,"rezensionsexemplar":w=1,"ein herz aus eis und schnee":w=1

Ein Herz aus Eis und Schnee

Karolyn Ciseau
E-Buch Text: 201 Seiten
Erschienen bei Selbstverlag, 27.02.2018
ISBN B07B1MJMD2
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"liebe":w=2,"england":w=2,"frankreich":w=2,"spionage":w=2,"historischer roman":w=1,"ermittlungen":w=1,"christlicher roman":w=1,"undercover":w=1,"regency":w=1,"regency roman":w=1,"ruth axtell":w=1,"ministeriumsangestellter":w=1

Maskerade im Mondlicht

Ruth Axtell , Dorothee Dziewas
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Francke-Buchhandlung, 31.01.2018
ISBN 9783868277135
Genre: Historische Romane

Rezension:

Diese Headline passt – meiner Meinung nach – wie die Faust aufs Auge, für diesen doch etwas anderen historisch, romantischen Roman aus der Feder von Ruth Axtell.
In Maskerade im Mondlicht geht es nämlich um Verrat und Spionage zweier Spione, die nicht das sind, was sie vorgeben zu sein und sich dabei gefährlich nahe kommen..


Inhaltsangabe:

London, 1813: Die Wirren der Französischen Revolution haben die junge Céline nach England ins Exil getrieben. Nach einer kurzen, unglücklichen Ehe bleiben ihr eine Menge Geld – und äußerst wertvolle Kontakte zur High Society. Doch wem gilt ihre wahre Loyalität? Den Franzosen oder den Briten?
Das herauszufinden, ist die Aufgabe von Rees Phillips. Als Butler wird er in den Haushalt der jungen Witwe eingeschleust. Doch bald schon stellt er fest, dass die Dinge wesentlich komplizierter liegen als erwartet. Und das liegt nicht zuletzt an den Gefühlen, die Céline in ihm wachruft …

Die Hauptcharaktere:
An dieser Stelle verzichte ich einmal auf meine übliche Charaktervorstellung, da dem Buch – aufgrund der Fülle an agierenden Figuren – ein Personenverzeichnis beiwohnt. Ich würde euch also nichts wirklich Neues erzählen....


Meine Meinung: ~ VORSICHT SPOILER ~

Was habe ich mich auf das neue Buch von der Autorin gefreut. Konnte mich ihr erster Roman schon absolut für sich begeistern. Und auch, wenn Maskerade im Mondlicht sich einer gänzlich anderen Thematik widmet, versprüht diese Geschichte diesen ganz persönlichen Charme, den eben irgendwie nur Ruth Axtell zu bieten hat...
Bereits zu Anfang schafft sie es den Leser mal wieder direkt ins Geschehen zu werfen und wir erfahren erst nach und nach, wie es überhaupt zu den einzelnen Situationen, in denen die Hauptprotagonisten stecken, gekommen ist.
Im Gegensatz zu ihrem Erstlingswerk, dass ja sehr ruhig und gradlinig daherkam, bietet uns diese Erzählung einige wirklich spannende Momente und die – nicht immer ganz eindeutige Frage: Wer spioniert hier eigentlich wen aus?
Rees und Celine sind beides sehr starke Persönlichkeiten. Celine fügt sich gut in ihre Rolle als ziemlich junge Witwe eines alten Earls und Rees ist ein kleiner Meister darin seine Tarnung als Butler nicht allzu bald auffliegen zu lassen...
Tatsächlich haben die beide nur eine große Schwäche, die sie sogar miteinander verbindet. Und zwar die Schwäche füreinander. Das macht es für die beiden logischerweise nicht immer ganz einfach sich im Geheimen gegenseitig in die Pfanne zu hauen, aber irgendwie schaffen sie es dennoch immer ihre eigentlichen Aufgaben voreinander geheim zu halten... Dieses Hin – und Her zwischen den Beiden hat mich am Ende dann schon manchmal leicht genervt, weil man immer wissen wollte: Wann kriegen sie sich endlich?
Nichts desto trotz ist auch der zweite Roman dieser Autorin mal wieder eine volle Punktlandung.
Tja... Ruth Axtell beherrscht ihr Handwerk und weiß eben, wie man richtig gute historische Romane schreibt...


Mein abschließendes Fazit:

Anders, aber immer noch Ruth Axtell. Die Chemie zwischen Celine und Rees war großartig. Ich habe es mal wieder absolut geliebt. <3 <3 <3


  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

58 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"liebe":w=9,"christlicher roman":w=6,"vergebung":w=5,"historischer roman":w=4,"prostitution":w=4,"glaube":w=3,"bordell":w=3,"farmer":w=3,"goldrausch":w=3,"ehe":w=2,"19. jahrhundert":w=2,"gott":w=2,"kalifornien":w=2,"nordamerika":w=2,"hure":w=2

Die Liebe ist stark

Francine Rivers
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 15.01.2018
ISBN 9783957340504
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

angst, panik, psyche

Julie

Enya Kummer
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei TWENTYSIX, 29.12.2017
ISBN 9783740735722
Genre: Romane

Rezension:

Das ist er! Enya Kummers Roman Julie – Am Ende ist erinnern
Ich weiß gar nicht so recht an was es eigentlich lag, dass ich schlussendlich so begeistert von diesem Werk war... lag es vielleicht daran, dass die Autorin es schafft ein so schwieriges Thema doch auf so eine wundervolle Art und Weise sensibel anzugehen, darzulegen und dem Leser nahezubringen? Oder vielleicht daran, dass ich die Autorin selber mittlerweile als herzensguten Menschen „kennen gelernt“ habe?
Vielleicht auch an beidem. Doch egal was es letzten Endes war. Dieser Roman ist und bleibt für mich auf immer ein ganz besonderes Buch...

Inhaltsangabe:
Die siebzehnjährige Yva hat es schwer in ihrer Familie. Sie muss sich um ihren autistischen Bruder kümmern und das meiste im Haushalt erledigen, da ihre depressive Mutter dem allen nicht gewachsen ist. Der Vater ist schwer beschäftigter Jurist und verschließt vor den Problemen die Augen.
Dann ist da Yvas panische Angst vor Wasser, die sie mehr und mehr in Albträumen und im Alltag verfolgt.
Erschöpft von ihrem Leben begegnet ihr eines Tages Julie, die so ganz anders ist: selbstbewusst, gelassen, sehr direkt, aber auch liebevoll. Yva verfällt der neuen Freundin, hungert nach Begegnungen mit ihr.
Eines Tages sehen Yvas bester Schulfreund Janis und ihr Vater sie in merkwürdiger Kleidung durch die Stadt laufen. Yva verzweifelt, denn sie kann sich nicht erinnern. Nur noch in Julie sieht sie eine Hilfe. Mit Julie wird alles gut, denkt sie. Doch ist das wirklich so? Wer ist Julie, was sind das für Träume, die Yva plagen, was hat es mit den fehlenden Bildern im Fotoalbum auf sich? Was verheimlichen ihr die Eltern?

Die Hauptcharaktere ~ VORSICHT SPOILER~

Stella Yvana „Yva“ Foti:
Stella muss sich für ihre siebzehn Jahre schon reichlich erwachsen geben. Da ihre Mutter an schweren Depressionen leidet und ihr Vater sich einzig in die Arbeit flüchtet, übernimmt sie meistens die Verantwortung für Haushalt und ihren kleinen Bruder Paolo. Sie hat panische Angst vor Wasser und sieht in Julie oft die einzige Bezugsperson... von der sie liebevoll "Sternchen" gerufen wird.

Julie (Nachname unbekannt):
Yva begegnet Julie eines Tages in einer Buchhandlung und ist sofort fasziniert von diesem Mädchen, dass so ganz anders ist, als sie.
Julie wirkt meistens sehr forsch und fordernd, hat aber auch unglaublich viel Verständnis für Yvas Situation. Sie hat mich in manchen Situationen sogar an den „Pretty little Liars“ - Charakter Alyson DiLaurentis erinnert...

Janis Maquardt:
Janis ist der Yvas bester Freund und sogar heimlich in sie verliebt. Als Yva sich zu verändern beginnt macht er sich natürlich ernsthafte Sorgen um sie und will herausfinden, was mit seiner besten Freundin nicht stimmt. Er weiß um die schwierige Situation bei Yva zu Hause...

Michele Foti:
Michele Foti ist der Vater von Yva und Paolo. Durch ein – in der Vergangenheit liegendes – Unglück, zog er mit seiner Familie in eine neue Stadt und schweigt seither über diesen Vorfall.
Es scheint, als wolle er gar nicht mitbekommen, wie die Familie auch an den gegenwärtigen Familienproblemen zerbricht und flüchtet sich deshalb in die Arbeit...

Hanna Foti:
Hanna ist die Mutter von Yva und Paolo. Sie leidet an Depressionen und ist sichtlich überfordert mit Paolo, weshalb sie die Mutterrolle für ihn gerne auf Yva abschiebt...
Auch, wenn es auf den ersten Blick vielleicht nicht so wirkt, hat sie ein gutes Herz und will eigentlich nur das beste für ihre Familie...

Paolo Foti:
Paolo ist Yvas jüngerer Bruder und Autist.
Auch, wenn man denkt er bekäme nicht viel von seiner Umgebung mit, so ist er in der Familie Foti wohl der Klügste von allen...


Meine Meinung:

Schon von Anfang an, war ich total gefesselt von dem Buch. Stellen sich in Diesem doch schon zu Beginn einen Haufen Fragen: Wie geht Yva im Allgemeinen mit ihrer schwierigen Familiensituation um? Warum hat sie solch eine panische Angst vor Wasser? Und wer ist Julie überhaupt?
Auf all jene, wollte ich am liebsten sofort eine Antwort. Aber wie es des Öfteren so ist. Der Weg ist das Ziel. Und so blieb mir nichts Anderes übrig als zu lesen, zu lesen und noch einmal mehr zu lesen.
Durch das schwierige, aber auch authentisch wirkende Thema, dessen sich die Autorin auf höchstem Maße sensibel und glaubwürdig angenommen hat, bereitete mir das überhaupt keine Probleme. Ganz im Gegenteil: Ich war jeden Tag aufs Neue gespannt, wie Yva ihr Leben meistert und was noch so alles passiert.
Für mich war es zuweilen so, als säße ich mit dem Buch neben einem großen Schokobrunnen, neben mir eine Schüssel voll Erdbeeren und ich hatte für jede Seite eine, die ich bis zum Ansatz in die Schokolade tunken und essen durfte...
Yva ist eine toller Charakter. Man merkt deutlich, dass sie auf der einen Seite zwar sichtlich überfordert mit ihrer Situation ist, auf der Anderen aber alles versucht, um die Familie zusammen zu halten. Sie tat mir die meiste Zeit unglaublich leid. Ich habe regelrecht mit ihr mitgelitten und war am Ende zusammen mit ihr auf Spurensuche ihrer unerträglichen Angst vor Wasser...
Auch Paolo fand ich total faszinierend: Sein Authismus kommt gut zur Geltung. Ich wollte ihn oft einfach nur in den Arm nehmen und drücken...
Man merkt Enya Kummer an, dass sie für ihr Buch sehr viel und gründlich recherchiert hat. Gerade bei Self – Puplisher Büchern rechne ich das den Schreibenden ja immer hoch an...


Mein abschließendes Fazit:

Wenn man ein so schwieriges Thema, so authentisch, glaubwürdig und gefühlvoll erzählen kann, dann kann das doch nur eins sein... : EIN WAHRES KLEINES MEISTERWERK!!! <3 <3 <3


  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

86 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

"historisch":w=2,"mittelalter":w=2,"blüten":w=2,"heilbronn":w=2,"roman":w=1,"mord":w=1,"krieg":w=1,"historischer roman":w=1,"geschwister":w=1,"hexen":w=1,"verfolgung":w=1,"gefängnis":w=1,"kloster":w=1,"frieden":w=1,"töchter":w=1

Die Blütentöchter

Joel Tan
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 23.10.2017
ISBN 9783764506193
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"liebe":w=1,"familie":w=1,"usa":w=1,"kinder":w=1,"historischer roman":w=1,"romantik":w=1,"gesellschaft":w=1,"christlicher roman":w=1,"liebevoll":w=1,"wunderbarer humor":w=1,"christliche werte":w=1,"turano":w=1,"vertrauen finden":w=1,"liebe, gottvertrauen":w=1

Ein Kindermädchen zum Verlieben

Jen Turano
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 15.01.2018
ISBN 9783957344618
Genre: Historische Romane

Rezension:

Im zweiten Teil dieser romantisch turbulenten Reihe von Jen Turano ist diesmal Millie Longfellow Ein Kindermädchen zum Verlieben und hat sich erneut mit ihrem Charme, viel Witz und Humor in mein Herz geschlichen...

Inhalt:
Millie Longfellow hat genaue Vorstellungen von ihrer Arbeit als Nanny. Doch leider stößt ihre unkonventionelle Art bei den Eltern ihrer Zöglinge nicht gerade auf Begeisterung, sodass sie ihre Anstellung immer wieder schnell verliert. Als der Junggeselle Everett Mulberry händeringend nach einer neuen Nanny für seine drei wilden Pflegekinder sucht, wird ihm Millie vermittelt ...

Die Hauptcharaktere ~ VORSICHT SPOILER~

Millie Longfellow:
Millie ist eine der Freundinnen von Hannah Peabody aus dem ersten Teil und die Hauptprotagonistin dieses Buches. Sie ist mit Leib und Seele Kindermädchen, behält ihren Job, aufgrund ihrer sehr extrovertierten Art, meistens nicht länger als eine Woche. Als sie mal wieder ihren Job verliert, wird sie an Everett Mullberry vermittelt und stolpert damit in das persönlichste Abenteuer ihres Lebens...

Everett Mullberry:
Everett ist der beste Freund von Oliver Adelshaw aus dem ersten Teil und hat die ehrenvolle Aufgabe erhalten sich um die drei Kinder eines anderen Freundes zu kümmern, nachdem dieser ums Leben kam. Er nimmt sich der Kinder an, scheint aber restlos damit überfordert zu sein. Eigentlich tut er daher gut, ein Kindermädchen einzustellen, wenn... ja wenn nicht Millie seine einzige Option wäre...

Elisabeth, Taddeus und Rosetta „Rose“
Die Drei sind die Pflegekinder von Everett, die mal absolut gar nichts davon halten sich von einem Kindermädchen erziehen zu lassen und deshalb bisher jedes mit ihren witzigen aber zumeist doch grenzwertigen Streichen aus dem Haus gejagt haben. Auch mit Millie versuchen sie das, begreifen aber sehr schnell das eine Miss Longfellow sich nicht so leicht lumpen lässt.
Sie leiden sehr unter dem Tod der Eltern und weigern sich deswegen auch Everett mit „Onkel anzusprechen...

Lucetta Plum:
Lucetta ist im ersten Teil eine gute Freundin von Hannah und Millie und darf natürlich im zweiten Teil auch nicht fehlen. Sie ist Theaterschauspielerin und kommt während einer Theaterpause auf einen Besuch zu Millie, um ihr mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Selbst die Tatsache, dass sie enorm viele Verehrer hat, kann sie dabei nutzen...

Caroline:

Caroline ist die Verlobte von Everett und ziemlich eifersüchtig auf Millie, als sie mitbekommt, dass Everett ausgerechnet Millie als Kindermädchen einstellen musste. Dabei war es sie, die ihm die Pistole auf die Brust gesetzt hatte, endlich ein Kindermädchen zu finden, dass auch bleibt, da sie die Kinder als „Problem“ ansieht....

Abigail Hardt:
Auch Abigail ist wieder mit von der Partie. Sie war es, die Hannah, Millie und Lucetta einst bei sich aufnahm und Millie wieder hilft, als diese wieder mal ihren Job verliert. Sie hat Spass daran, Menschen miteinander zu verkuppeln, wenn sie glaubt, dass dies von Erfolg gekrönt ist. Und dieser gibt ihr sogar recht in ihrem Handeln...

Mr & Mrs Mullberry:
Die Beiden sind die Eltern von Everett. Mrs Mullberry sieht in Everett wohl immer noch ihren kleinen Jungen, der vor Problemen beschützt werden muss. Mr Mullberry ist ganz der Vater und versucht seinem Sohn zu helfen diese zu bereinigen. Die beiden sind gute Eltern auch, wenn sie zugeben in der Vergangenheit viele Fehler gemacht zu haben...

Pastor Gilmore:
Pastor Gilmore ist ein guter Freund unserer bunten Gesellschaft. Er hat sich irgendwie in den Kopf gesetzt besonders den Mädchen zu ihrem Glück zu verhelfen. Hat er zuerst Hannah geholfen, ist jetzt Millie an der Reihe...


Meine Meinung:

Ach... Millie Longfellow... was habe ich sie vermisst... :D
Schon seit ich Millie im ersten Teil erlebt hatte, habe ich sie mit ihrer tolpatschigen Art ins Herz geschlossen. Und als ich dann noch wusste, dass Jen Turano plant eine Reihe aus diesen Büchern zu machen war ich allein von dem Gedanken schlichtweg hin und weg, eine ganze Geschichte über Millie und ihre Arbeit als Kindermädchen, zu lesen...
Und was soll ich sagen? Ich wurde keineswegs enttäuscht. Ganz im Gegenteil: Millie hat mich auf ganzer Linie verzaubert und mich auch so manches Mal an die berühmte Mary Poppins erinnert.
Sie ist anders, konventionell, aber hat eben ein riesen Herz und versteht es die Menschen um sich herum, dazu zu bringen sie zu mögen. Auf positive Art und Weise. Und das geht auch gar nicht anders, denn: Millie muss man lieben... <3 <3 <3
Die Momente, die sie mit Everett hat, sind schön und unglaublich witzig zugleich.
Jen Turano hat eine unfassbar tolle Art ihren Charakteren Leben einzuhauchen und versteht diese schmale Gradwanderung zwischen Humor und Ernsthaftigkeit, meiner Meinung nach wie keine Zweite... Regina Jennings und sie müssten einfach mal zusammen ein Buch schreiben. Ich würde eigenhändig die Werbetrommel drehen...
Natürlich war es auch besonders toll alte Bekannte wieder zu treffen und Neue richtig kennen zu lernen. Besonders im Fokus stehen hier Elisabeth, Taddeus und Rose... Sie sind einfach so herzallerliebst und ja... Kinder eben...
Ich liebe Kinder auch sehr. Vielleicht ging es mir deshalb so.
Dadurch, dass Millie Kinder soo liebt und diese Liebe quasi zum Beruf gemacht hat, hat mir dieser Teil – glaube ich – sogar ein Tucken besser gefallen, als der Erste...


Mein abschließendes Fazit:

Mit Schirm, Charme und Melone. Millie ist einfach zauberhaft und hat sich so auf dierekten Weg in mein Herz geschlichen...


  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

48 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"märchen":w=3,"gabe":w=3,"liebe":w=2,"fantasie":w=2,"böse stiefmutter":w=2,"fantasy":w=1,"familie":w=1,"drama":w=1,"verrat":w=1,"dunkelheit":w=1,"gefühlvoll":w=1,"märchenhaft":w=1,"spannen":w=1,"besondere gabe":w=1,"königlich":w=1

Symantriet: Das Erbe der Vergangenheit

C.I. Harriot
E-Buch Text: 364 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 14.12.2016
ISBN 9783743122116
Genre: Fantasy

Rezension:

Feen, Elfen, Vampire und Werwölfe waren gestern. Prinzessinen, Prinzen und der Kampf um die Macht sind heute.
Zugegeben: Dieser Fantasyroman erfindet das Rad nicht gänzlich neu, aber Symantriet – Das Erbe der Vergangenheit von der wunderbaren C.I. Harriot, hat von Anfang an eine seltsame positive Faszination auf mich ausgeübt...

Handlung:
Fünf Könige stürzten einst den Tyrannen Chaver vom Thron und befreiten Symantriet von dessen grausamer Herrschaft. Sie teilten das Land, teilten die Macht und glaubten die Gefahr gebannt. Doch sie irrten sich ...
Die fünfzehnjährige Isabelle ist das einzige Kind des Königs Elias von Endline. Das kluge und von einer besonderen Gabe beschenkte Mädchen wächst behütet und mit allen Freiheiten, die es sich nur wünschen kann, auf.
Ihre Welt scheint perfekt, doch eines Tages ändert sich plötzlich alles und sie steht vor den Scherben ihres Lebens, während das Schicksal Symantriets auf ihren Schultern lastet.
Kann sie an ihren Schicksalsschlägen reifen oder wird sie untergehen?

Die Hauptcharaktere: ~~VORSICHT SPOILER~~

Isabelle „Belle“ Prinzessin von Edline:
Isabelle, die meistens aber nur „Belle“ gerufen wird, ist 15 Jahre alt und die einzige Tochter von König Elias. Laut ihrem Vater soll sie verheiratet werden. Aber Belle denkt gar nicht daran einfach irgendeinen Wildfremden zu heiraten. Wenn sie mal heiratet, dann einzig und allein aus Liebe, sagt sie.
Sie versteht sich nicht besonders gut mit ihrer Stiefmutter und besitzt eine wunderbare Gabe...


Elias, König von Edline:

Elias ist der König von Edline und der Vater von Isabelle. Aufgrund der Unruhen, die Symantriet zu erschüttern drohen, sieht er keine andere Möglichkeit als seine Tochter zu verheiraten. Er glaubt so seine Welt retten zu können.
Nach dem Tod seiner ersten Frau Edline, heiratet er erneut, um Belle die Mutter wiederzugeben. Er ist ein guter König und liebt Belle mehr als alles Andere...


Robert Chace, Prinz von Tesslon:

Chace ist der Prinz von Tesslon, eines der fünf Königreiche. Er ist einer der Kanidaten, die Isabelle heiraten sollen. Anfangs denkt er gar nicht daran, den Wunsch seines Vaters zu befolgen und geht lieber mit seinen Freunden auf die Jagd..
Doch als er durch einen mehr oder minder glücklichen Zufall dazu kommt Belle eher als geplant kennen zu lernen, ändert sich seine Einstellung und fortan möchte er Belle beschützen...


Gregor, Prinz von Fallenday:

Gregor ist der Prinz von Fallenday, einem weiteren Königreich von Symantriet. Er ist der zweite Heiratskanidat für Belle, will sie auch heiraten, aber nur um seine ganz eigenen Pläne durchzusetzen. Am Ende tut er sich sogar mit Belles Stiefmutter zusammen, um sein Ziel zu erreichen. Er ist niederträchtig und scheint keine Gefühle zu haben...

Camelia, Königin von Edline:
Camelia ist die zweite Ehefrau von König Elias und wäre zumindest gern Königin. Da dieser Titel aber offiziell Belle zusteht, kann man sich vorstellen, dass sie sich nicht sonderlich gut mit ihrer Stieftochter versteht. Sie ist auf Rache aus, will herausfinden, was es mit Belles Gabe auf sich hat und ist auch bereit dafür über Leichen zu gehen...


Ed und Twin:

Ed und Twin sind Chaces engste Vertraute und begleiten ihn auch, als er nach Edline reist, um Isabelle kennen zu lernen. Sie kennen Chace schon seit er ein kleiner Junge war und stehen ihrem Prinzen immer mit Rat und Tat zur Seite...

Seline:
Seline ist die Kinderfrau von Isabelle und ist ihr zumeist mehr Freundin und auch Mutter. Mehr als Camelia es je sein könnte....


Sophia:

Sophia ist die Tochter der Haushälterin im Schloss Trebin und die beste Freundin von Isabelle. Sie ist sehr abenteuerlustig und neugierig...


Meine Meinung:

Auf dieses Buch habe ich mich wahnsinnig gefreut, da ich diese Thematiken ohnehin sehr liebe und ich sehr gespannt war, wie die Autoren ihre Idee umgesetzt hat.
Und nicht nur am Ende, sondern auch während des Lesens war ich einfach nur restlos begeistert von der Welt Symantriets. Die Geschichte liest sich wie ein Märchen. Ein sehr düsteres zwar, aber ein Märchen bleibt für mich ein Märchen...
Die Charaktere sind sehr vielschichtig und gut gezeichnet. Sie verfolgen alle ihre eigenen Ziele und wirken authentisch in dem was sie tun.
Da die Geschichte aus mehreren Perspektiven erzählt wird, hat der Leser die Chance, die Geschichte immer wieder ein wenig anders wahrzunehmen und man möchte außnahmslos wissen, wie es mit den einzelnen Personen und dessen Situation weitergeht... Besonders Isabelle und gerade die Dynamik zwischen ihr und Chace fand ich einfach nur wundervoll. <3 <3 <3 <3
Für ihre fünfzehn Jahre ist Isabelle ein sehr starker Charakter, nimmt die Dinge nicht einfach so hin, sondern versucht stets ihren eigenen Weg zu finden, was mir unglaublich gut gefallen hat. Ebenso, dass sie sich ihrer Stiefmutter so entgegensetzt.
Die Handlung und dessen Umsetzung ist einfach schön und bleibt spannend bis zur letzten Seite. Ich freue mich sehr auf den zweiten Teil dieser phantastischen Self- Puplischer Reihe, die ab Mai 2018 Gott sei Dank auch im Drachenmondverlag erscheinen wird...


Mein Fazit:

Ein düsteres, wunderschönes Märchen mit hohem Suchtpotenzial. Ich habe es geliebt. <3 <3 <3

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

102 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 78 Rezensionen

"mittelalter":w=11,"werwolf":w=9,"fantasy":w=6,"wolf":w=5,"wölfe":w=5,"burg":w=5,"blut":w=4,"werwölfe":w=4,"historischer roman":w=3,"historisch":w=3,"schwarzwald":w=3,"luna":w=3,"spannend":w=2,"wald":w=2,"mystisch":w=2

Blut schreit nach Blut

Aikaterini Maria Schlösser
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 22.10.2018
ISBN 9783743187450
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(128)

285 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 70 Rezensionen

"liebe":w=9,"fantasy":w=9,"elemente":w=9,"magie":w=6,"feuer":w=5,"erde":w=5,"wasser":w=5,"äther":w=4,"daphne unruh":w=4,"luft":w=3,"himmelstiefe":w=3,"berlin":w=2,"vertrauen":w=2,"urban fantasy":w=2,"engel":w=2

Himmelstiefe

Daphne Unruh
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Loewe, 19.09.2016
ISBN 9783785585658
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wer mir hier auf Lovelybooks schon eine Weile folgt, der weiß, dass ich vor ein paar Jahren die LOST – CITY Reihe von der bezaubernden Daphne Unruh im Rahmen zweier Leserunden lesen durfte...
Umso erfreulicher war es für mich als es erneut eine Leserunde zu Himmelstiefe, dem ersten Teil der vierbändigen Zauber der Elemente Reihe gab und ich auch diesen lesen durfte. Unheimlich gespannt auf Daphnes erste Gehversuche in der Fantasywelt, wagte ich mich mit ihrer Hauptprotagonistin Kira in ein magisches Abenteuer...


Inhaltsangabe:

Kira zählt die letzten Schultage, bald hat sie es geschafft! Doch dann wird ihr Leben auf den Kopf gestellt: Der neue Mitschüler Tim übt eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf sie aus und immer wieder befallen sie Fieberanfälle und unheimliche Visionen von gefährlichen Schattenwesen.
Als Kira vor den unheimlichen Wesen in den Untergrund von Berlin flieht, hat sie Todesangst. Doch statt zu sterben findet sich Kira in einer Welt wieder, in der Magie und die Herrschaft über die Elemente Feuer, Wasser, Erde, Luft und Äther kein Aberglaube, sondern Realität sind.
Auf einer magischen Akademie soll Kira lernen, mit Ihrer Gabe umzugehen. Doch ihr Mentor Jerome, ihre neue Engelsfreundin Neve und Tim scheinen Geheimnisse vor ihr zu haben. Kann sie ihnen trauen? Und sind die Fähigkeiten, die Kira in sich trägt, wirklich gut, oder offenbaren sich darin dunkle Kräfte?


Die Hauptprotagonisten:


Kira:

Kira wächst bei ihren Eltern in Berlin auf und zählt die Tage, bis sie ihr Abitur in der Tasche hat und von zu Hause weg kann. Hat sie doch offensichtlich so gar nichts gemeinsam mit Gregor und Deliah. Sie möchte hinaus und um die Welt reisen.
Als Tim an ihrer Schule auftaucht, bekommt sie sofortige Fieberänfälle und dunkle Schatten verfolgen sie... was hat das alles zu bedeuten und kann Kira etwas dagegen tun?

Tim:
Tim kommt neu an Kiras Schule und löst bei ihr etwas aus, das schlichtweg als Krankheit abgetan wird. Aber ist es wirklich nur das? Auch er fühlt sich von ihr angezogen und ist anscheinend der Einzige, der Kira glaubt, als diese erzählt, dass merkwürdige Dinge mit ihr vorgehen...


Luisa:

Luisa ist Kiras beste Freundin und hat für alles immer eine razionalle Erklärung parat. Selbst als Kira ihr erzählt, dass etwas seltsames mit ihr im Gange ist, ist Luisa in der Lage diese Dinge sachlich und anhand normaler Umstände zu erklären...


Atropa:

Atropa ist Kiras Internetfreundin, der sie sich oft anvertraut und die sie in dieser komischen Situation zu unterstützen scheint. Dennoch spricht sie oft in Rätseln und man weiß immer nicht so recht ob man ihr trauen kann oder nicht...


Neve:

Neve ist eine junge Frau, die sich selbst gerne als „Engel“ bezeichnet. Sie findet Kira, als diese in der magischen Welt landet und kümmert sich um sie. Neve hat ein gutes Herz und kann – so schien mir jedenfalls immer – nur schwer aus ihrer Haut...


Jerome:

Jerome ist Teil des magischen Rates und nimmt Kira als seine Auzubildende in der magischen Akademie auf.Glaubt Kira anfangs, allein ihm könne sie trauen, ist sie sich später nicht mehr ganz so sicher... Auch für mich war er eine zwielichtige Person...


Leonard:

Leonard genannt Leo ist der Obermacker der Akademie. Wer kennt sie nicht. Diese Jungen, die arrogant, überheblich und gleichzeitig total charmant sind, sodass sich jedes Mädchen an ihren Rock bzw. Jeanszipfel hängt... Kira allerdings lässt das anfangs kalt. Doch als Leo scheinbar ernsthaftes Interesse an ihr und dazu noch eine andere Seite von sich zeigt, beginnen die beiden ein Techtelmechtel miteinander...

Auch hier ist es so, dass die Aufzählung aller handelnden Charaktere für diese Rezension definitiv den Rahmen sprengen würde...


Meine Meinung:

Ich habe mich unheimlich auf dieses Buch gefreut. Hatte mich Yumas Geschichte damals doch völlig für sich eingenommen und erst so richtig auf Kira aufmerksam gemacht...
Kira ist eine wunderbare Protagonistin, dessen Handeln ich mehr als nur gut nachvollziehen konnte. Gerade in den negativen Situationen, habe ich mir oft gesagt, dass ich wohl auch nicht anders gehandelt hätte, wenn ich an Kiras Stelle gewesen wäre. Demnach habe ich vollendst mit ihr mit gelitten, gebangt, geweint und mich auch mit ihr gefreut, wenn mal etwas positives geschah...
Auch alle anderen Charaktere sind durch und durch glaubwürdig, ehrlich und toll dargesellt. Dafür hat unsere liebe Daphne auf jeden Fall ein Händchen...
An was es mir ein bisschen gemangelt hat, war die Spannung – und ja ich weiß: Dies ist der erste Teil einer Reihe, aber manchmal hätte ich mir gewünscht, es würde ein bisschen zackiger voran gehen. Für mich gab es da einige Längen, in denen für mich gar nichts relevantes passierte. Andererseits muss ich nach Beendigung des Buches sagen, hätte die Geschichte eben ohne diese Längen auch nicht richtig funktionieren können.Man hätte vieles vielleicht gar nicht verstanden oder gar missverstanden... ich weiß in der Hinsicht nicht recht, wie ich das Ganze besser beschreiben kann...Nichts desto trotz hat die Autorin auch hier schon einen tollen Schreibstil und die Geschichte las sich wunderschön und ja... MAGISCH!!! <3 <3 <3
Gerade zum Ende hin, wurde die Geschichte auch für mich spannender und schrie mir förmlich zu: „Los, verdammt. Lies auch Teil 2!!!“
Das werde ich ganz sicher auch tun. Auch, wenn ich noch nicht weiß wann und wo...


Mein abschließendes Fazit:

Ein sehr schöner Fantasyroman, in dem mir zwar ab und an die Spannung fehlte, der aber trotzdem Lust auf den zweiten Band macht! :)


  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"familiengeheimnis":w=2,"vergangenheit":w=1,"geheimnis":w=1,"2. weltkrieg":w=1,"schweiz":w=1,"schauspieler":w=1,"erster weltkrieg 1914-1918":w=1,"verschollenes manuskript":w=1,"kriegsdrama":w=1,"zweiter weltkrieg ( 1939-1945)":w=1,"hotel-roman":w=1

Unvollendet

Christine Jaeggi
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Forever, 01.12.2017
ISBN 9783958189300
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

"crissycatella":w=3,"arassis":w=3,"spannung":w=1,"jugendbuch":w=1,"jugend":w=1,"trilogie":w=1,"ich-erzähler":w=1,"männlicher protagonist":w=1,"griechische götter":w=1,"griechische sagen":w=1,"fanatsie":w=1,"teenagerprobleme":w=1,"griechische mythen":w=1,"besondere begabungen":w=1,"griechische myhtologie":w=1

Das Vermächtnis der Arassis

Crissy Catella
Buch: 500 Seiten
Erschienen bei familia Verlag, 01.09.2017
ISBN 9783961310449
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Was ist in einer Freundschaft das Wichtigste? Ehrlichkeit? Vertrauen? Zusammenhalt? Für jeden von uns sind es vermutlich andere Dinge, die in einer solchen Bindung unabdingbar sind. In ihrem Roman Das Vermächtnis der Arassis – Die Macht der zwei erwacht, beschäftigt sich Autorin Crissy Catella aber eben genau mit diesen Dingen....und das Ergebnis kann sich sehen lassen...

Inhaltsangabe:

Nicos Leben steht Kopf. Eigentlich war er der Überzeugung, ein halbwegs normaler Junge zu sein – zumindest bis zum Eintreffen im Arassis-Sportcamp. Nach einem verheerenden Anschlag auf die Menschheit, wird ihm offenbart, dass er einer der mächtigsten Talenter auf Erden ist und zudem über magische Begabungen verfügt. Doch das ist noch nicht alles. Nach und nach kommt er einer todbringenden Verschwörung auf die Schliche. Nicht mehr sicher, wem er trauen kann, erlebt er gemeinsam mit seinen Freunden das Abenteuer seines Lebens. Ein bitterer Kampf zwischen Gut und Böse beginnt. Wird er das Geheimnis seiner Vergangenheit lüften und die Menschheit retten können?


Die Hauptcharaktere: ~ VORSICHT SPOILER~


Nico Ringhoff:

Nico ist fünfzehn Jahre alt und soll wegen immer wieder kehrender Albträume in ein Sportcamp. Dieses Camp entpupt sich als das Arassis – Anwesen in dem Talenter – Menschen mit besonderen Fähigkeiten, die mit einem Element gesegnet sind – ausgebildet werden. Er aber beherrscht alle vier Elemente und ist damit Anfangs sichtlich überfordert. Außerdem hütet seine Familie ein Geheimnis....


Lavinia VanDifort:

Lavinia ist ebenfalls fünfzehn Jahre alt und kommt mit ihrer besten Freundin Mary an die Akademie. Auch Lavinia ist eine Talenterin, die alle vier Elemente beherscht. Ihre Eltern hat sie nie kennen gelernt, da diese sehr früh verstorben sind. Deshalb wuchs sie bei ihrer Tante auf, bei der sie sich nie richtig wohlgefühlt hat... umso glücklicher ist sie Mary stets an ihrer Seite zu haben....


Sebastjan Sollmann:

Sebastjan, der meistens Sebi gerufen wird ist fünfzehn Jahre alt und wird schnell zum besten Freund von Nico. Als Talenter beherrscht er das Element Feuer. Sebi kam stets als verlässlicher Typ rüber, der immer da ist, wenn jemand ein Problem hat. Am ersten Infotag schließen er und Nico Freundschaft mit Lavinia und Mary....


Mary Lambert:

Auch Mary ist fünfzehn Jahre alt und die beste Freundin von Lavinia. Die beiden sind so eng miteinander verbunden, dass sie oft als Schwestern durchgehen könnten. Als Talenterin beherscht sie das Element Wasser. Am ersten Infotag schließen sie und Lavinia Freundschaft mit Nico und Sebi...


Rupert Gottman:

Rupert ist Rektor und Lehrer an der Akademie. Für unsere vier Freunde stellt er oft eine enorme Stütze da, wenn Probleme oder ähnliches auftauchen. Für mich hatte er irgendwie auch so etwas, wie eine Vaterrolle inne....


Argos:

Argos ist ein kleiner Hund und so etwas, wie das Maskottchen von Arassis. Durch seine Fähigkeit zu sprechen, ist auch er ein unersetzbarer Helfer für unsere Freunde. Er hat ein sehr inniges Verhältnis zu Nico...


Hektor:

Hektor ist ein Pegasospferd und kann ebenfalls sprechen. Mit seiner Herde lebt er in dem Schulwald der Akademie und wird ein guter Freund von Nico, Lavinia, Sebi und Mary...

Natürlich sind die vier Freunde nicht die Einzigen Charaktere in diesem Buch, aber es würde definitiv den Rahmen sprengen sie hier alle zu erwähnen...


Meine Meinung:

Mit dem Ziel jungen Menschen die Freude am Lesen zurück zu bringen, begann Crissy Catella dieses Buchprojekt. Gezielt band sie ihre Leser mit in die Geschichte ein, fragte expliziert nach Themen, die Diese interessieren und hat sie dann gekonnt in eine Geschichte verwoben...
Auch, wenn man merkt, dass dieses Buch definitiv für eine jüngere Zielgruppe geschrieben worden ist, fand ich genau diesen Aspekt an der Geschichte einfach wunderschön.
Da ich schon etwas älter bin – also eigentlich nicht mehr ganz in diese Zielgruppe falle – hatte ich anfangs ehrlich gesagt ein paar Schwierigkeiten, konnte mich aber nach einer kurzen Eingewöhnungszeit der Abenteuer auf Arasssis einfach nicht mehr entziehen...
Die Geschichte baut sich langsam auf und wird zum Ende hin immer spannender und rasanter, sodass ich es irgendwann nicht mehr aus der Hand legen mochte und auch gar nicht mehr konnte. Die fünfhundert Seiten, die einem zu Beginn unheimlich viel vorkommen, lassen sich aber unheimlich fix runter lesen.
Alles – nicht nur die vielen Charaktere, sondern auch das Geschehen drum herum -, ist mit soviel Liebe aufgebaut und gezeichnet, dass man das Buch am Ende einfach lieben muss...
Man merkt auf jeden Fall, wie viel Nächstenliebe und Mühe die Autorin in dieses Projekt gesteckt hat..
Als Auftakt einer Triologie ist man dann fast traurig, dass es die Worte FORTSETZUNG FOLGT überhaupt gibt. Ich kann nur hoffen, dass wir dieses Jahr nicht mehr ganz so lange auf den zweiten Teil warten müssen...


Mein abschließendes Fazit:

Ein richtig toller Fantasyroman für junge Leser, der beweist wie wichtig Freundschaft ist. Ich freue mich riesig auf Teil 2 <3 <3 <3

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

72 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

"fantasy":w=5,"autor":w=3,"reise":w=2,"rezension":w=2,"drachenmondverlag":w=2,"dennis frey":w=2,"fremder himmel":w=2,"abenteuer":w=1,"magie":w=1,"urban fantasy":w=1,"fantasie":w=1,"geschichten":w=1,"bücher":w=1,"schriftsteller":w=1,"elfen":w=1

Fremder Himmel

Dennis Frey
Flexibler Einband: 344 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag GmbH , 20.10.2017
ISBN 9783959914901
Genre: Fantasy

Rezension:

Wer hat sich das als Autor nicht schon einmal gewünscht? Der Held in seiner eigenen Welt zu sein? Doch genau das passiert der Protagonistin Mona des Fantasyromans Fremder Himmel von Dennis Frey, die durch ein zwielichtiges Geschäft mit einem ominösen Lektor in ihr eigenes Fantasiereich Kaemnor geschleudert wird...


Inhaltsangabe:

Mona, eine junge Autorin, hat gerade zum ersten Mal ein Manuskript beendet. Um das volle Potenzial ihrer Fantasy-Welt Kaemnor zu entfalten, trifft sie sich mit dem Lektor Bragi, der ihr helfen möchte und im Ausgleich nur ein Versprechen verlangt: Mona darf nicht aufgeben, bis er es ihr erlaubt.
Sie stimmt zu und findet sich kurz darauf in Kaemnor wieder – der Welt, die sie selbst erschaffen hat. Doch während sie von da an bei jedem Einschlafen zwischen den Welten hin und her springt, muss sie sich eingestehen, dass sie längst keine so gute Autorin ist, wie sie gedacht hat …

Die Hauptpersonen:

Mona:
Mona ist eine junge Autorin, die an ihrer Uni einen Kurs im „Kreativen Schreiben“ belegt. Sie hat gerade ihren ersten eigenen Fantasyroman beendet und ist mächtig stolz drauf. Um die Chance zu bekommen ihn zu veröffentlichen lässt sie sich auf ein sehr zwielichtiges Geschäft mit dem selbsternannten Autor Bragi ein und landet promt in Kaemnor – ihrer eigenen Fantasywelt...

Ganesch:
Ganesch ist ein Barbar, dem Mona am Anfang ihrer Reise durch Kaemnor begegnet. Er rettet ihr zwar das Leben, ist danach aber wenig begeistert, sie auf seinem weiteren Weg mitzunehmen. Er ist sehr harsch, aber in seinem Inneren wohnt im Grunde ein weicher Kern. Auch, wenn dieser nicht allzu oft zum Vorschein kommt...


Gorin:

Gorin ist ein Zwerg, der schon lange auf Reisen ist, denn in seinem Heimatland ist es Pflicht, für die Zwerge, die nicht arbeiten können, ihren Unterhalt damit zu verdienen, in dem sie überall Aufträge annehmen, wo es was zu tun hat. Er hat eine Verlobte namens Merle, die er so schnell wie möglich heiraten möchte...


Girrbatsch:

Girrbatsch, von seinen Freunden nur Girr genannt, ist eine Art Goblin, von dem außer Mona niemand so richtig etwas zu halten scheint. Dennoch begleitet er unsere Helden auf ihrem Weg durch Kaemnor und stellt sich letzten Endes als ein unersetzlicher Helfer heraus...


Lin:

Lin ist ein Spion, der früher mit einem Prinzen zusammen gearbeitet hat. Er hat nicht ganz reine Absichten, begleitet unsere Helden aber dennoch auf ihrer Reise.


Bragi:

Bragi ist der zwielichtige Lektor zu dem Mona geht, um ihn um Hilfe zu bitten. Nicht wissend, was sie erwartet, geht sie einen Vertrag mit ihm ein. Doch seine Hilfe fällt anders aus, als erwartet...


Ann:

Ann ist Mitbewohnerin und beste Freundin von Mona. Ursprünglich kommt sie aus den USA. Manchmal fehlen ihr einige deutsche Wörter und sie benutzt häufig die englische Bezeichnung.
Sie ist eine sehr ehrliche, aber auch mitfühlende Person. Ich mochte sie sehr...


Fred:

Fred ist ebenfalls Mitbewohner und ein Freund von Ann und Mona, der mit Mona zusammen den Kurs in Kreatives Schreiben besucht, da er selbst schreibt. Er beschäftigt sich außerdem mit Japanologie und ist ein sehr witziger Zeitgenosse...

Malon:
Malon ist Monas Professor, im Kurs für Kreatives Schreiben, der ihr in der realen Welt ebenfalls mit ihrem Manuskript hilft...


Meine Meinung:

Was für eine tolle Idee!
Während des Lesens, habe ich immer wieder darüber nachgedacht, warum ich selbst noch nie auf so etwas grandioses gekommen bin, denn nicht nur die Handlung der Geschichte ist so super, dass ich sofort mit dem Buch angefangen habe, sondern auch die Umsetzung ist dem Autor mehr als nur gelungen.
Zwar hatte ich am Anfang das Gefühl, dass es noch etwas holprig vorangeht, aber das verlief sich, je weiter ich in Kaemnor gereist bin. Auch, der zum Teil – zumindest für mich – komplizierte Weltenwurf taten meiner Begeisterung für dieses Buch keinen Abbruch.
Die Geschichte spielt zum einen Teil in Kaemnor – der Fantasywelt unserer Hauptprotagonistin und zum anderen Teil, in der realen Welt. Hier konnte ich ehrlich gesagt gar nicht so genau sagen, welche Handlungen mir am Ende besser gefallen hat, weil alles irgendwie so schön miteinander harmoniert und ja schlussendlich auch alles zusammen gehört.
Ich war irgendwann so gefesselt von der Geschichte, dass ich das Buch nur selten zur Seite gelegt habe.
Man merkt, dass Dennis Frey sich unglaublich viel Zeit genommen hat, Kaemnor und seine Charaktere zu erschaffen, aufzubauen und weiterzuentwickeln. Und wie man an Mona sieht, ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen...


Mein abschließendes Fazit:

Ein absolut toller Fantasyroman, bei dem die Idee dahinter so genial ist, dass man fast traurig ist, sie nicht selbst gehabt zu haben... <3 <3 <3





































  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"donaumädchen":w=1,"spannend":w=1,"metamorphosis":w=1,"johanna stöckl":w=1

Donaumädchen

Johanna Stöckl
Flexibler Einband: 412 Seiten
Erschienen bei Independently published, 02.11.2017
ISBN 9781549961090
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 
335 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.