YumikoChan28s Bibliothek

323 Bücher, 57 Rezensionen

Zu YumikoChan28s Profil
Filtern nach
324 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.

  • Bibliothek (324) Bibliothek (324)
  • Abgebrochene Bü... (0) Abgebrochene Bücher (0)
    Es passiert selten, aber auch ich breche mal Bücher ab...
  • Bücherregal (289) Bücherregal (289)
  • Drama (24) Drama (24)
    Für all die dramatischen Momente, die mir mein eigenes Leben nicht beschert...
  • Fantasy (148) Fantasy (148)
    Von Drachen, Elfen und anderen Fantasywesen... Mein Lieblingsgenre bietet hoffentlich auch in Zukunft einigen guten Lesestoff. <3 <3 <3
  • Gelesen 2015 (12) Gelesen 2015 (12)
    Meine gelesenen Bücher im Jahr 2015 :)
  • Gelesen 2016 (21) Gelesen 2016 (21)
    Alle Bücher, die es geschafft haben sich 2016 in mein kleines Gedächnis zu martern
  • Gelesen 2017 (18) Gelesen 2017 (18)
    Auch im neuen Jahr, werde ich hoffentlich wieder ganz viele tolle Bücher lesen. Hier verstecken sich alle die ich im Jahr 2017 gelesen habe. :)
  • Gelesen 2018 (3) Gelesen 2018 (3)
    Auch 2018 möchte ich wieder Bücher lesen. :) Mal sehen, wie viele es in diesem Jahr in mein Gedächnis schaffen. :D :D :D
  • Gewonnene Büche... (8) Gewonnene Bücher 2015 (8)
    Alle Bücher die ich im Jahr 2015 bei Leserunden oder Buchverlosungen gewonnnen habe :)
  • Gewonnene Büche... (34) Gewonnene Bücher 2016 (34)
    Alle Bücher, die die Glücksfee 2016 für mich ausgesucht hat :)
  • Gewonnene Büche... (21) Gewonnene Bücher 2017 (21)
    Cinderella hatte eine gute Fee... warum ich denn nicht auch? Hier findet ihr alle Bücher, die ich 2017 bei Leserunden oder Buchverlosungen gewonnen habe.
  • Gewonnene Büche... (7) Gewonnene Bücher 2018 (7)
    Auch 2018 hoffe ich natürlich wieder ein paar tolle Bücher zu gewinnen. :)
  • Historisches (51) Historisches (51)
    Auch ich reise ab und an gerne in die Vergangenheit :)
  • Liebesromanzen (27) Liebesromanzen (27)
    Alle Bücher, die ich lese die - hoffentlich - zum Schmachten schön sind <3 <3 <3
  • Light Novels (7) Light Novels (7)
    Zu Ehren meines ersten Light Novels zu Accel World gibt es dieses Regal. Wer weiß: Vielleicht gefallen mir diese Art von Büchern ja tatsächlich. ^-^
  • Mystery (7) Mystery (7)
    Wenn ich mich mal gruseln und abtauchen will in Übersinnliches und Co
  • Neues Regal (0) Neues Regal (0)
    Auch 2018 möchte ich Bücher lesen. :) Mal sehen wie viele es in diesem Jahr in meine Gedanken schaffen. :D :D :D
  • Tauschregal <3 ... (0) Tauschregal <3 <3 <3 (0)
    Mein Tauschregal. :) Es wurde mal Zeit... Teilweise sind die Bücher wie neu. Teilweise gebraucht. Falls ihr Interesse habt schickt mir doch einfach eine Mail unter dem Stichwort "Tauschregal" Manche Bücher, werde ich auch ohne Gegenleistung weg geben. Das werde ich dann aber von Fall zu Fall entscheiden...
  • Teenie Stories (2) Teenie Stories (2)
  • Thriller (23) Thriller (23)
    Für ein paar spannende Stunden :)
  • Bücher ohne Reg... (10) Bücher ohne Regal (10)


LOVELYBOOKS-Statistik

(131)

417 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

verlust, trauer, tod, zwillinge, die stille meiner worte

Die Stille meiner Worte

Ava Reed , Alexander Kopainski
Fester Einband
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 09.03.2018
ISBN 9783764170790
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

56 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

märchen

Ein Herz aus Eis und Schnee

Karolyn Ciseau
E-Buch Text: 201 Seiten
Erschienen bei Selbstverlag, 27.02.2018
ISBN B07B1MJMD2
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

13 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

england, ermittlungen, frankreich, liebe, ministeriumsangestellter

Maskerade im Mondlicht

Ruth Axtell , Dorothee Dziewas
Flexibler Einband
Erschienen bei Francke-Buchhandlung, 31.01.2018
ISBN 9783868277135
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

57 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

liebe, christlicher roman, vergebung, farmer, bordell

Die Liebe ist stark

Francine Rivers
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 15.01.2018
ISBN 9783957340504
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

angst, panik, psyche

Julie

Enya Kummer
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei TWENTYSIX, 29.12.2017
ISBN 9783740735722
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

74 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

historisch, heilbronn, armbrust, bockingen, blüten

Die Blütentöchter

Joel Tan
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 23.10.2017
ISBN 9783764506193
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

christliche werte, familie, gesellschaft, historischer roman, christlicher roman

Ein Kindermädchen zum Verlieben

Jen Turano
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 15.01.2018
ISBN 9783957344618
Genre: Historische Romane

Rezension:

Im zweiten Teil dieser romantisch turbulenten Reihe von Jen Turano ist diesmal Millie Longfellow Ein Kindermädchen zum Verlieben und hat sich erneut mit ihrem Charme, viel Witz und Humor in mein Herz geschlichen...

Inhalt:
Millie Longfellow hat genaue Vorstellungen von ihrer Arbeit als Nanny. Doch leider stößt ihre unkonventionelle Art bei den Eltern ihrer Zöglinge nicht gerade auf Begeisterung, sodass sie ihre Anstellung immer wieder schnell verliert. Als der Junggeselle Everett Mulberry händeringend nach einer neuen Nanny für seine drei wilden Pflegekinder sucht, wird ihm Millie vermittelt ...

Die Hauptcharaktere ~ VORSICHT SPOILER~

Millie Longfellow:
Millie ist eine der Freundinnen von Hannah Peabody aus dem ersten Teil und die Hauptprotagonistin dieses Buches. Sie ist mit Leib und Seele Kindermädchen, behält ihren Job, aufgrund ihrer sehr extrovertierten Art, meistens nicht länger als eine Woche. Als sie mal wieder ihren Job verliert, wird sie an Everett Mullberry vermittelt und stolpert damit in das persönlichste Abenteuer ihres Lebens...

Everett Mullberry:
Everett ist der beste Freund von Oliver Adelshaw aus dem ersten Teil und hat die ehrenvolle Aufgabe erhalten sich um die drei Kinder eines anderen Freundes zu kümmern, nachdem dieser ums Leben kam. Er nimmt sich der Kinder an, scheint aber restlos damit überfordert zu sein. Eigentlich tut er daher gut, ein Kindermädchen einzustellen, wenn... ja wenn nicht Millie seine einzige Option wäre...

Elisabeth, Taddeus und Rosetta „Rose“
Die Drei sind die Pflegekinder von Everett, die mal absolut gar nichts davon halten sich von einem Kindermädchen erziehen zu lassen und deshalb bisher jedes mit ihren witzigen aber zumeist doch grenzwertigen Streichen aus dem Haus gejagt haben. Auch mit Millie versuchen sie das, begreifen aber sehr schnell das eine Miss Longfellow sich nicht so leicht lumpen lässt.
Sie leiden sehr unter dem Tod der Eltern und weigern sich deswegen auch Everett mit „Onkel anzusprechen...

Lucetta Plum:
Lucetta ist im ersten Teil eine gute Freundin von Hannah und Millie und darf natürlich im zweiten Teil auch nicht fehlen. Sie ist Theaterschauspielerin und kommt während einer Theaterpause auf einen Besuch zu Millie, um ihr mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Selbst die Tatsache, dass sie enorm viele Verehrer hat, kann sie dabei nutzen...

Caroline:

Caroline ist die Verlobte von Everett und ziemlich eifersüchtig auf Millie, als sie mitbekommt, dass Everett ausgerechnet Millie als Kindermädchen einstellen musste. Dabei war es sie, die ihm die Pistole auf die Brust gesetzt hatte, endlich ein Kindermädchen zu finden, dass auch bleibt, da sie die Kinder als „Problem“ ansieht....

Abigail Hardt:
Auch Abigail ist wieder mit von der Partie. Sie war es, die Hannah, Millie und Lucetta einst bei sich aufnahm und Millie wieder hilft, als diese wieder mal ihren Job verliert. Sie hat Spass daran, Menschen miteinander zu verkuppeln, wenn sie glaubt, dass dies von Erfolg gekrönt ist. Und dieser gibt ihr sogar recht in ihrem Handeln...

Mr & Mrs Mullberry:
Die Beiden sind die Eltern von Everett. Mrs Mullberry sieht in Everett wohl immer noch ihren kleinen Jungen, der vor Problemen beschützt werden muss. Mr Mullberry ist ganz der Vater und versucht seinem Sohn zu helfen diese zu bereinigen. Die beiden sind gute Eltern auch, wenn sie zugeben in der Vergangenheit viele Fehler gemacht zu haben...

Pastor Gilmore:
Pastor Gilmore ist ein guter Freund unserer bunten Gesellschaft. Er hat sich irgendwie in den Kopf gesetzt besonders den Mädchen zu ihrem Glück zu verhelfen. Hat er zuerst Hannah geholfen, ist jetzt Millie an der Reihe...


Meine Meinung:

Ach... Millie Longfellow... was habe ich sie vermisst... :D
Schon seit ich Millie im ersten Teil erlebt hatte, habe ich sie mit ihrer tolpatschigen Art ins Herz geschlossen. Und als ich dann noch wusste, dass Jen Turano plant eine Reihe aus diesen Büchern zu machen war ich allein von dem Gedanken schlichtweg hin und weg, eine ganze Geschichte über Millie und ihre Arbeit als Kindermädchen, zu lesen...
Und was soll ich sagen? Ich wurde keineswegs enttäuscht. Ganz im Gegenteil: Millie hat mich auf ganzer Linie verzaubert und mich auch so manches Mal an die berühmte Mary Poppins erinnert.
Sie ist anders, konventionell, aber hat eben ein riesen Herz und versteht es die Menschen um sich herum, dazu zu bringen sie zu mögen. Auf positive Art und Weise. Und das geht auch gar nicht anders, denn: Millie muss man lieben... <3 <3 <3
Die Momente, die sie mit Everett hat, sind schön und unglaublich witzig zugleich.
Jen Turano hat eine unfassbar tolle Art ihren Charakteren Leben einzuhauchen und versteht diese schmale Gradwanderung zwischen Humor und Ernsthaftigkeit, meiner Meinung nach wie keine Zweite... Regina Jennings und sie müssten einfach mal zusammen ein Buch schreiben. Ich würde eigenhändig die Werbetrommel drehen...
Natürlich war es auch besonders toll alte Bekannte wieder zu treffen und Neue richtig kennen zu lernen. Besonders im Fokus stehen hier Elisabeth, Taddeus und Rose... Sie sind einfach so herzallerliebst und ja... Kinder eben...
Ich liebe Kinder auch sehr. Vielleicht ging es mir deshalb so.
Dadurch, dass Millie Kinder soo liebt und diese Liebe quasi zum Beruf gemacht hat, hat mir dieser Teil – glaube ich – sogar ein Tucken besser gefallen, als der Erste...


Mein abschließendes Fazit:

Mit Schirm, Charme und Melone. Millie ist einfach zauberhaft und hat sich so auf dierekten Weg in mein Herz geschlichen...


  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

märchen, fantasie, gabe, drama, dunkelheit

Symantriet: Das Erbe der Vergangenheit

C.I. Harriot
E-Buch Text: 364 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 14.12.2016
ISBN 9783743122116
Genre: Fantasy

Rezension:

Feen, Elfen, Vampire und Werwölfe waren gestern. Prinzessinen, Prinzen und der Kampf um die Macht sind heute.
Zugegeben: Dieser Fantasyroman erfindet das Rad nicht gänzlich neu, aber Symantriet – Das Erbe der Vergangenheit von der wunderbaren C.I. Harriot, hat von Anfang an eine seltsame positive Faszination auf mich ausgeübt...

Handlung:
Fünf Könige stürzten einst den Tyrannen Chaver vom Thron und befreiten Symantriet von dessen grausamer Herrschaft. Sie teilten das Land, teilten die Macht und glaubten die Gefahr gebannt. Doch sie irrten sich ...
Die fünfzehnjährige Isabelle ist das einzige Kind des Königs Elias von Endline. Das kluge und von einer besonderen Gabe beschenkte Mädchen wächst behütet und mit allen Freiheiten, die es sich nur wünschen kann, auf.
Ihre Welt scheint perfekt, doch eines Tages ändert sich plötzlich alles und sie steht vor den Scherben ihres Lebens, während das Schicksal Symantriets auf ihren Schultern lastet.
Kann sie an ihren Schicksalsschlägen reifen oder wird sie untergehen?

Die Hauptcharaktere: ~~VORSICHT SPOILER~~

Isabelle „Belle“ Prinzessin von Edline:
Isabelle, die meistens aber nur „Belle“ gerufen wird, ist 15 Jahre alt und die einzige Tochter von König Elias. Laut ihrem Vater soll sie verheiratet werden. Aber Belle denkt gar nicht daran einfach irgendeinen Wildfremden zu heiraten. Wenn sie mal heiratet, dann einzig und allein aus Liebe, sagt sie.
Sie versteht sich nicht besonders gut mit ihrer Stiefmutter und besitzt eine wunderbare Gabe...


Elias, König von Edline:

Elias ist der König von Edline und der Vater von Isabelle. Aufgrund der Unruhen, die Symantriet zu erschüttern drohen, sieht er keine andere Möglichkeit als seine Tochter zu verheiraten. Er glaubt so seine Welt retten zu können.
Nach dem Tod seiner ersten Frau Edline, heiratet er erneut, um Belle die Mutter wiederzugeben. Er ist ein guter König und liebt Belle mehr als alles Andere...


Robert Chace, Prinz von Tesslon:

Chace ist der Prinz von Tesslon, eines der fünf Königreiche. Er ist einer der Kanidaten, die Isabelle heiraten sollen. Anfangs denkt er gar nicht daran, den Wunsch seines Vaters zu befolgen und geht lieber mit seinen Freunden auf die Jagd..
Doch als er durch einen mehr oder minder glücklichen Zufall dazu kommt Belle eher als geplant kennen zu lernen, ändert sich seine Einstellung und fortan möchte er Belle beschützen...


Gregor, Prinz von Fallenday:

Gregor ist der Prinz von Fallenday, einem weiteren Königreich von Symantriet. Er ist der zweite Heiratskanidat für Belle, will sie auch heiraten, aber nur um seine ganz eigenen Pläne durchzusetzen. Am Ende tut er sich sogar mit Belles Stiefmutter zusammen, um sein Ziel zu erreichen. Er ist niederträchtig und scheint keine Gefühle zu haben...

Camelia, Königin von Edline:
Camelia ist die zweite Ehefrau von König Elias und wäre zumindest gern Königin. Da dieser Titel aber offiziell Belle zusteht, kann man sich vorstellen, dass sie sich nicht sonderlich gut mit ihrer Stieftochter versteht. Sie ist auf Rache aus, will herausfinden, was es mit Belles Gabe auf sich hat und ist auch bereit dafür über Leichen zu gehen...


Ed und Twin:

Ed und Twin sind Chaces engste Vertraute und begleiten ihn auch, als er nach Edline reist, um Isabelle kennen zu lernen. Sie kennen Chace schon seit er ein kleiner Junge war und stehen ihrem Prinzen immer mit Rat und Tat zur Seite...

Seline:
Seline ist die Kinderfrau von Isabelle und ist ihr zumeist mehr Freundin und auch Mutter. Mehr als Camelia es je sein könnte....


Sophia:

Sophia ist die Tochter der Haushälterin im Schloss Trebin und die beste Freundin von Isabelle. Sie ist sehr abenteuerlustig und neugierig...


Meine Meinung:

Auf dieses Buch habe ich mich wahnsinnig gefreut, da ich diese Thematiken ohnehin sehr liebe und ich sehr gespannt war, wie die Autoren ihre Idee umgesetzt hat.
Und nicht nur am Ende, sondern auch während des Lesens war ich einfach nur restlos begeistert von der Welt Symantriets. Die Geschichte liest sich wie ein Märchen. Ein sehr düsteres zwar, aber ein Märchen bleibt für mich ein Märchen...
Die Charaktere sind sehr vielschichtig und gut gezeichnet. Sie verfolgen alle ihre eigenen Ziele und wirken authentisch in dem was sie tun.
Da die Geschichte aus mehreren Perspektiven erzählt wird, hat der Leser die Chance, die Geschichte immer wieder ein wenig anders wahrzunehmen und man möchte außnahmslos wissen, wie es mit den einzelnen Personen und dessen Situation weitergeht... Besonders Isabelle und gerade die Dynamik zwischen ihr und Chace fand ich einfach nur wundervoll. <3 <3 <3 <3
Für ihre fünfzehn Jahre ist Isabelle ein sehr starker Charakter, nimmt die Dinge nicht einfach so hin, sondern versucht stets ihren eigenen Weg zu finden, was mir unglaublich gut gefallen hat. Ebenso, dass sie sich ihrer Stiefmutter so entgegensetzt.
Die Handlung und dessen Umsetzung ist einfach schön und bleibt spannend bis zur letzten Seite. Ich freue mich sehr auf den zweiten Teil dieser phantastischen Self- Puplischer Reihe, die ab Mai 2018 Gott sei Dank auch im Drachenmondverlag erscheinen wird...


Mein Fazit:

Ein düsteres, wunderschönes Märchen mit hohem Suchtpotenzial. Ich habe es geliebt. <3 <3 <3

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

83 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

mittelalter, werwolf, fantasy, wolf, wölfe

Blut schreit nach Blut

Aikaterini Maria Schlösser
Flexibler Einband: 344 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 24.07.2017
ISBN 9783743187450
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

276 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 69 Rezensionen

liebe, elemente, fantasy, magie, erde

Himmelstiefe

Daphne Unruh
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Loewe, 19.09.2016
ISBN 9783785585658
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wer mir hier auf Lovelybooks schon eine Weile folgt, der weiß, dass ich vor ein paar Jahren die LOST – CITY Reihe von der bezaubernden Daphne Unruh im Rahmen zweier Leserunden lesen durfte...
Umso erfreulicher war es für mich als es erneut eine Leserunde zu Himmelstiefe, dem ersten Teil der vierbändigen Zauber der Elemente Reihe gab und ich auch diesen lesen durfte. Unheimlich gespannt auf Daphnes erste Gehversuche in der Fantasywelt, wagte ich mich mit ihrer Hauptprotagonistin Kira in ein magisches Abenteuer...


Inhaltsangabe:

Kira zählt die letzten Schultage, bald hat sie es geschafft! Doch dann wird ihr Leben auf den Kopf gestellt: Der neue Mitschüler Tim übt eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf sie aus und immer wieder befallen sie Fieberanfälle und unheimliche Visionen von gefährlichen Schattenwesen.
Als Kira vor den unheimlichen Wesen in den Untergrund von Berlin flieht, hat sie Todesangst. Doch statt zu sterben findet sich Kira in einer Welt wieder, in der Magie und die Herrschaft über die Elemente Feuer, Wasser, Erde, Luft und Äther kein Aberglaube, sondern Realität sind.
Auf einer magischen Akademie soll Kira lernen, mit Ihrer Gabe umzugehen. Doch ihr Mentor Jerome, ihre neue Engelsfreundin Neve und Tim scheinen Geheimnisse vor ihr zu haben. Kann sie ihnen trauen? Und sind die Fähigkeiten, die Kira in sich trägt, wirklich gut, oder offenbaren sich darin dunkle Kräfte?


Die Hauptprotagonisten:


Kira:

Kira wächst bei ihren Eltern in Berlin auf und zählt die Tage, bis sie ihr Abitur in der Tasche hat und von zu Hause weg kann. Hat sie doch offensichtlich so gar nichts gemeinsam mit Gregor und Deliah. Sie möchte hinaus und um die Welt reisen.
Als Tim an ihrer Schule auftaucht, bekommt sie sofortige Fieberänfälle und dunkle Schatten verfolgen sie... was hat das alles zu bedeuten und kann Kira etwas dagegen tun?

Tim:
Tim kommt neu an Kiras Schule und löst bei ihr etwas aus, das schlichtweg als Krankheit abgetan wird. Aber ist es wirklich nur das? Auch er fühlt sich von ihr angezogen und ist anscheinend der Einzige, der Kira glaubt, als diese erzählt, dass merkwürdige Dinge mit ihr vorgehen...


Luisa:

Luisa ist Kiras beste Freundin und hat für alles immer eine razionalle Erklärung parat. Selbst als Kira ihr erzählt, dass etwas seltsames mit ihr im Gange ist, ist Luisa in der Lage diese Dinge sachlich und anhand normaler Umstände zu erklären...


Atropa:

Atropa ist Kiras Internetfreundin, der sie sich oft anvertraut und die sie in dieser komischen Situation zu unterstützen scheint. Dennoch spricht sie oft in Rätseln und man weiß immer nicht so recht ob man ihr trauen kann oder nicht...


Neve:

Neve ist eine junge Frau, die sich selbst gerne als „Engel“ bezeichnet. Sie findet Kira, als diese in der magischen Welt landet und kümmert sich um sie. Neve hat ein gutes Herz und kann – so schien mir jedenfalls immer – nur schwer aus ihrer Haut...


Jerome:

Jerome ist Teil des magischen Rates und nimmt Kira als seine Auzubildende in der magischen Akademie auf.Glaubt Kira anfangs, allein ihm könne sie trauen, ist sie sich später nicht mehr ganz so sicher... Auch für mich war er eine zwielichtige Person...


Leonard:

Leonard genannt Leo ist der Obermacker der Akademie. Wer kennt sie nicht. Diese Jungen, die arrogant, überheblich und gleichzeitig total charmant sind, sodass sich jedes Mädchen an ihren Rock bzw. Jeanszipfel hängt... Kira allerdings lässt das anfangs kalt. Doch als Leo scheinbar ernsthaftes Interesse an ihr und dazu noch eine andere Seite von sich zeigt, beginnen die beiden ein Techtelmechtel miteinander...

Auch hier ist es so, dass die Aufzählung aller handelnden Charaktere für diese Rezension definitiv den Rahmen sprengen würde...


Meine Meinung:

Ich habe mich unheimlich auf dieses Buch gefreut. Hatte mich Yumas Geschichte damals doch völlig für sich eingenommen und erst so richtig auf Kira aufmerksam gemacht...
Kira ist eine wunderbare Protagonistin, dessen Handeln ich mehr als nur gut nachvollziehen konnte. Gerade in den negativen Situationen, habe ich mir oft gesagt, dass ich wohl auch nicht anders gehandelt hätte, wenn ich an Kiras Stelle gewesen wäre. Demnach habe ich vollendst mit ihr mit gelitten, gebangt, geweint und mich auch mit ihr gefreut, wenn mal etwas positives geschah...
Auch alle anderen Charaktere sind durch und durch glaubwürdig, ehrlich und toll dargesellt. Dafür hat unsere liebe Daphne auf jeden Fall ein Händchen...
An was es mir ein bisschen gemangelt hat, war die Spannung – und ja ich weiß: Dies ist der erste Teil einer Reihe, aber manchmal hätte ich mir gewünscht, es würde ein bisschen zackiger voran gehen. Für mich gab es da einige Längen, in denen für mich gar nichts relevantes passierte. Andererseits muss ich nach Beendigung des Buches sagen, hätte die Geschichte eben ohne diese Längen auch nicht richtig funktionieren können.Man hätte vieles vielleicht gar nicht verstanden oder gar missverstanden... ich weiß in der Hinsicht nicht recht, wie ich das Ganze besser beschreiben kann...Nichts desto trotz hat die Autorin auch hier schon einen tollen Schreibstil und die Geschichte las sich wunderschön und ja... MAGISCH!!! <3 <3 <3
Gerade zum Ende hin, wurde die Geschichte auch für mich spannender und schrie mir förmlich zu: „Los, verdammt. Lies auch Teil 2!!!“
Das werde ich ganz sicher auch tun. Auch, wenn ich noch nicht weiß wann und wo...


Mein abschließendes Fazit:

Ein sehr schöner Fantasyroman, in dem mir zwar ab und an die Spannung fehlte, der aber trotzdem Lust auf den zweiten Band macht! :)


  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

32 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

familiengeheimnis, schauspieler, erster weltkrieg 1914-1918, geheimnis, hotel-roman

Unvollendet

Christine Jaeggi
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Forever , 01.12.2017
ISBN 9783958189300
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

arassis, crissycatella, dasvermächtnisderarassis, fanatsie, besondere begabungen

Das Vermächtnis der Arassis

Crissy Catella
Buch: 500 Seiten
Erschienen bei familia Verlag, 01.09.2017
ISBN 9783961310449
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Was ist in einer Freundschaft das Wichtigste? Ehrlichkeit? Vertrauen? Zusammenhalt? Für jeden von uns sind es vermutlich andere Dinge, die in einer solchen Bindung unabdingbar sind. In ihrem Roman Das Vermächtnis der Arassis – Die Macht der zwei erwacht, beschäftigt sich Autorin Crissy Catella aber eben genau mit diesen Dingen....und das Ergebnis kann sich sehen lassen...

Inhaltsangabe:

Nicos Leben steht Kopf. Eigentlich war er der Überzeugung, ein halbwegs normaler Junge zu sein – zumindest bis zum Eintreffen im Arassis-Sportcamp. Nach einem verheerenden Anschlag auf die Menschheit, wird ihm offenbart, dass er einer der mächtigsten Talenter auf Erden ist und zudem über magische Begabungen verfügt. Doch das ist noch nicht alles. Nach und nach kommt er einer todbringenden Verschwörung auf die Schliche. Nicht mehr sicher, wem er trauen kann, erlebt er gemeinsam mit seinen Freunden das Abenteuer seines Lebens. Ein bitterer Kampf zwischen Gut und Böse beginnt. Wird er das Geheimnis seiner Vergangenheit lüften und die Menschheit retten können?


Die Hauptcharaktere: ~ VORSICHT SPOILER~


Nico Ringhoff:

Nico ist fünfzehn Jahre alt und soll wegen immer wieder kehrender Albträume in ein Sportcamp. Dieses Camp entpupt sich als das Arassis – Anwesen in dem Talenter – Menschen mit besonderen Fähigkeiten, die mit einem Element gesegnet sind – ausgebildet werden. Er aber beherrscht alle vier Elemente und ist damit Anfangs sichtlich überfordert. Außerdem hütet seine Familie ein Geheimnis....


Lavinia VanDifort:

Lavinia ist ebenfalls fünfzehn Jahre alt und kommt mit ihrer besten Freundin Mary an die Akademie. Auch Lavinia ist eine Talenterin, die alle vier Elemente beherscht. Ihre Eltern hat sie nie kennen gelernt, da diese sehr früh verstorben sind. Deshalb wuchs sie bei ihrer Tante auf, bei der sie sich nie richtig wohlgefühlt hat... umso glücklicher ist sie Mary stets an ihrer Seite zu haben....


Sebastjan Sollmann:

Sebastjan, der meistens Sebi gerufen wird ist fünfzehn Jahre alt und wird schnell zum besten Freund von Nico. Als Talenter beherrscht er das Element Feuer. Sebi kam stets als verlässlicher Typ rüber, der immer da ist, wenn jemand ein Problem hat. Am ersten Infotag schließen er und Nico Freundschaft mit Lavinia und Mary....


Mary Lambert:

Auch Mary ist fünfzehn Jahre alt und die beste Freundin von Lavinia. Die beiden sind so eng miteinander verbunden, dass sie oft als Schwestern durchgehen könnten. Als Talenterin beherscht sie das Element Wasser. Am ersten Infotag schließen sie und Lavinia Freundschaft mit Nico und Sebi...


Rupert Gottman:

Rupert ist Rektor und Lehrer an der Akademie. Für unsere vier Freunde stellt er oft eine enorme Stütze da, wenn Probleme oder ähnliches auftauchen. Für mich hatte er irgendwie auch so etwas, wie eine Vaterrolle inne....


Argos:

Argos ist ein kleiner Hund und so etwas, wie das Maskottchen von Arassis. Durch seine Fähigkeit zu sprechen, ist auch er ein unersetzbarer Helfer für unsere Freunde. Er hat ein sehr inniges Verhältnis zu Nico...


Hektor:

Hektor ist ein Pegasospferd und kann ebenfalls sprechen. Mit seiner Herde lebt er in dem Schulwald der Akademie und wird ein guter Freund von Nico, Lavinia, Sebi und Mary...

Natürlich sind die vier Freunde nicht die Einzigen Charaktere in diesem Buch, aber es würde definitiv den Rahmen sprengen sie hier alle zu erwähnen...


Meine Meinung:

Mit dem Ziel jungen Menschen die Freude am Lesen zurück zu bringen, begann Crissy Catella dieses Buchprojekt. Gezielt band sie ihre Leser mit in die Geschichte ein, fragte expliziert nach Themen, die Diese interessieren und hat sie dann gekonnt in eine Geschichte verwoben...
Auch, wenn man merkt, dass dieses Buch definitiv für eine jüngere Zielgruppe geschrieben worden ist, fand ich genau diesen Aspekt an der Geschichte einfach wunderschön.
Da ich schon etwas älter bin – also eigentlich nicht mehr ganz in diese Zielgruppe falle – hatte ich anfangs ehrlich gesagt ein paar Schwierigkeiten, konnte mich aber nach einer kurzen Eingewöhnungszeit der Abenteuer auf Arasssis einfach nicht mehr entziehen...
Die Geschichte baut sich langsam auf und wird zum Ende hin immer spannender und rasanter, sodass ich es irgendwann nicht mehr aus der Hand legen mochte und auch gar nicht mehr konnte. Die fünfhundert Seiten, die einem zu Beginn unheimlich viel vorkommen, lassen sich aber unheimlich fix runter lesen.
Alles – nicht nur die vielen Charaktere, sondern auch das Geschehen drum herum -, ist mit soviel Liebe aufgebaut und gezeichnet, dass man das Buch am Ende einfach lieben muss...
Man merkt auf jeden Fall, wie viel Nächstenliebe und Mühe die Autorin in dieses Projekt gesteckt hat..
Als Auftakt einer Triologie ist man dann fast traurig, dass es die Worte FORTSETZUNG FOLGT überhaupt gibt. Ich kann nur hoffen, dass wir dieses Jahr nicht mehr ganz so lange auf den zweiten Teil warten müssen...


Mein abschließendes Fazit:

Ein richtig toller Fantasyroman für junge Leser, der beweist wie wichtig Freundschaft ist. Ich freue mich riesig auf Teil 2 <3 <3 <3

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

66 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 26 Rezensionen

fantasy, autor, dennis frey, drachenmondverlag, fremder himmel

Fremder Himmel

Dennis Frey
Flexibler Einband: 344 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.10.2017
ISBN 9783959914901
Genre: Fantasy

Rezension:

Wer hat sich das als Autor nicht schon einmal gewünscht? Der Held in seiner eigenen Welt zu sein? Doch genau das passiert der Protagonistin Mona des Fantasyromans Fremder Himmel von Dennis Frey, die durch ein zwielichtiges Geschäft mit einem ominösen Lektor in ihr eigenes Fantasiereich Kaemnor geschleudert wird...


Inhaltsangabe:

Mona, eine junge Autorin, hat gerade zum ersten Mal ein Manuskript beendet. Um das volle Potenzial ihrer Fantasy-Welt Kaemnor zu entfalten, trifft sie sich mit dem Lektor Bragi, der ihr helfen möchte und im Ausgleich nur ein Versprechen verlangt: Mona darf nicht aufgeben, bis er es ihr erlaubt.
Sie stimmt zu und findet sich kurz darauf in Kaemnor wieder – der Welt, die sie selbst erschaffen hat. Doch während sie von da an bei jedem Einschlafen zwischen den Welten hin und her springt, muss sie sich eingestehen, dass sie längst keine so gute Autorin ist, wie sie gedacht hat …

Die Hauptpersonen:

Mona:
Mona ist eine junge Autorin, die an ihrer Uni einen Kurs im „Kreativen Schreiben“ belegt. Sie hat gerade ihren ersten eigenen Fantasyroman beendet und ist mächtig stolz drauf. Um die Chance zu bekommen ihn zu veröffentlichen lässt sie sich auf ein sehr zwielichtiges Geschäft mit dem selbsternannten Autor Bragi ein und landet promt in Kaemnor – ihrer eigenen Fantasywelt...

Ganesch:
Ganesch ist ein Barbar, dem Mona am Anfang ihrer Reise durch Kaemnor begegnet. Er rettet ihr zwar das Leben, ist danach aber wenig begeistert, sie auf seinem weiteren Weg mitzunehmen. Er ist sehr harsch, aber in seinem Inneren wohnt im Grunde ein weicher Kern. Auch, wenn dieser nicht allzu oft zum Vorschein kommt...


Gorin:

Gorin ist ein Zwerg, der schon lange auf Reisen ist, denn in seinem Heimatland ist es Pflicht, für die Zwerge, die nicht arbeiten können, ihren Unterhalt damit zu verdienen, in dem sie überall Aufträge annehmen, wo es was zu tun hat. Er hat eine Verlobte namens Merle, die er so schnell wie möglich heiraten möchte...


Girrbatsch:

Girrbatsch, von seinen Freunden nur Girr genannt, ist eine Art Goblin, von dem außer Mona niemand so richtig etwas zu halten scheint. Dennoch begleitet er unsere Helden auf ihrem Weg durch Kaemnor und stellt sich letzten Endes als ein unersetzlicher Helfer heraus...


Lin:

Lin ist ein Spion, der früher mit einem Prinzen zusammen gearbeitet hat. Er hat nicht ganz reine Absichten, begleitet unsere Helden aber dennoch auf ihrer Reise.


Bragi:

Bragi ist der zwielichtige Lektor zu dem Mona geht, um ihn um Hilfe zu bitten. Nicht wissend, was sie erwartet, geht sie einen Vertrag mit ihm ein. Doch seine Hilfe fällt anders aus, als erwartet...


Ann:

Ann ist Mitbewohnerin und beste Freundin von Mona. Ursprünglich kommt sie aus den USA. Manchmal fehlen ihr einige deutsche Wörter und sie benutzt häufig die englische Bezeichnung.
Sie ist eine sehr ehrliche, aber auch mitfühlende Person. Ich mochte sie sehr...


Fred:

Fred ist ebenfalls Mitbewohner und ein Freund von Ann und Mona, der mit Mona zusammen den Kurs in Kreatives Schreiben besucht, da er selbst schreibt. Er beschäftigt sich außerdem mit Japanologie und ist ein sehr witziger Zeitgenosse...

Malon:
Malon ist Monas Professor, im Kurs für Kreatives Schreiben, der ihr in der realen Welt ebenfalls mit ihrem Manuskript hilft...


Meine Meinung:

Was für eine tolle Idee!
Während des Lesens, habe ich immer wieder darüber nachgedacht, warum ich selbst noch nie auf so etwas grandioses gekommen bin, denn nicht nur die Handlung der Geschichte ist so super, dass ich sofort mit dem Buch angefangen habe, sondern auch die Umsetzung ist dem Autor mehr als nur gelungen.
Zwar hatte ich am Anfang das Gefühl, dass es noch etwas holprig vorangeht, aber das verlief sich, je weiter ich in Kaemnor gereist bin. Auch, der zum Teil – zumindest für mich – komplizierte Weltenwurf taten meiner Begeisterung für dieses Buch keinen Abbruch.
Die Geschichte spielt zum einen Teil in Kaemnor – der Fantasywelt unserer Hauptprotagonistin und zum anderen Teil, in der realen Welt. Hier konnte ich ehrlich gesagt gar nicht so genau sagen, welche Handlungen mir am Ende besser gefallen hat, weil alles irgendwie so schön miteinander harmoniert und ja schlussendlich auch alles zusammen gehört.
Ich war irgendwann so gefesselt von der Geschichte, dass ich das Buch nur selten zur Seite gelegt habe.
Man merkt, dass Dennis Frey sich unglaublich viel Zeit genommen hat, Kaemnor und seine Charaktere zu erschaffen, aufzubauen und weiterzuentwickeln. Und wie man an Mona sieht, ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen...


Mein abschließendes Fazit:

Ein absolut toller Fantasyroman, bei dem die Idee dahinter so genial ist, dass man fast traurig ist, sie nicht selbst gehabt zu haben... <3 <3 <3





































  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

spannend

Donaumädchen

Johanna Stöckl
Flexibler Einband: 412 Seiten
Erschienen bei Independently published, 02.11.2017
ISBN 9781549961090
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

169 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 75 Rezensionen

weihnachten, liebe, waisenkind, angelika schwarzhuber, familie

Der Weihnachtswald

Angelika Schwarzhuber
Flexibler Einband
Erschienen bei Blanvalet, 18.09.2017
ISBN 9783734101366
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

japan, halt, freundschaft, karat, dojo

Dein Weg, meine Liebe

Alizée Korte
Flexibler Einband: 396 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 08.12.2017
ISBN 9783744888912
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(163)

367 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 81 Rezensionen

deadly ever after, serienkiller, liebe, sexy crime, crime

Deadly Ever After

Jennifer L. Armentrout , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2017
ISBN 9783492311731
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

51 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

aus dem chaos geboren, chaos, chronica, chronika, drachenmond verlag

Chronika - Aus dem Chaos geboren

Julia Schmuck
Flexibler Einband: 444 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 06.10.2017
ISBN 9783959911528
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

285 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 86 Rezensionen

märchen, fantasy, christian handel, drachenmond verlag, märchenadaption

Rosen & Knochen

Christian Handel
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 06.09.2017
ISBN 9783959915120
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(180)

437 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 126 Rezensionen

liebe, richelle mead, der goldene hof, adel, jugendbuch

The Promise - Der goldene Hof

Richelle Mead , Susann Friedrich
Fester Einband
Erschienen bei ONE, 29.09.2017
ISBN 9783846600504
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

bele freudenberg, hamburg, spielt im 19. jahrhundert, 19. jahrhundert, liebesgeschichten

Im Feuer der Freiheit

Bele Freudenberg
Buch: 384 Seiten
Erschienen bei Bookspot Verlag, 26.07.2017
ISBN 9783956690907
Genre: Historische Romane

Rezension:

Jawohl! Für mich ist der Debütroman Im Feuer der Freiheit von Bele Freudenberg ein kleiner Diamant. Unschuldig aber auch liebenswert in jeder erdenklichen Form seines Daseins...
Mich verbindet mit diesem Roman eine ganz außergewöhnliche, aber ernst gemeinte Liebe...

Inhalt:
Hamburg 1813:
Für die winterliche Alsterstadt schlägt unter französischer Besatzung die kälteste Stunde: Inmitten der politischen Wirrungen der napoleonischen Kriege kämpft die junge Fanny nach dem Tod ihres Onkels um ihre eigene Unabhängigkeit. Fluch und Segen zugleich ist ihr dabei der attraktive und ehrenhafte, doch unnahbare Georg von Alvesloh, der ihr – ganz zu ihrem Ärgernis – als Vormund zur Seite gestellt wurde. Fanny wird schon bald von alten Gefühlen verwirrt, als ihr Temperament und seine kühle Besonnenheit aufeinanderschlagen. Sie ist sich völlig sicher: Von Alvesloh hat ein dunkles Geheimnis, das ihn gefangen hält – und irgendetwas muss der schneidige Oberst Tettenborn damit zu tun haben.
Fest entschlossen, dem Rätsel auf den Grund zu gehen, begibt Fanny sich in den Bann staatlicher Verwicklungen – und in große Gefahr, ganz anders als erwartet nicht außerhalb der Stadtmauern…


Die Hauptcharaktere:


Fanny Bredenbeek:
Fanny ist 19 Jahre und wächst nach dem Tod ihrer Eltern bei ihrem Onkel in Hamburg auf. Als dieser ebenfalls stirbt, ist ihre Existenz in Gefahr und sie ist gezwungen Georg von Alvesloh – einen Mann, der ihr in der Vergangenheit schon nicht gut tat – als ihren Vormund zu akzeptieren...
Sie ist eine jener Frauen, die sich nichts so einfach sagen lassen – und erst recht nicht, vom männlichen Geschlecht- und selbst für ihre Unabhängigkeit eintritt...


Hermann Bredenbeek:

Er ist Fannys Onkel und am Anfang der Geschichte schwer krank. Da er weiß, dass ihm nicht mehr viel Zeit bleibt, bittet er seinen alten Freund Georg von Alvesloh, die Vormundschaft seiner Nichte zu übernehmen....

Georg von Alvesloh:

Georg hat bereits 1807 in Preußisch Eylau gekämpft und einen sehr engen Kameraden in dieser Schlacht verloren. Dieses schmerzliche Erlebnis verfolgt ihn bis in die Gegenwart.
Als Fannys Onkel stirbt übernimmt er deren Vormundschaft, mit der er manches Mal sichtlich überfordert ist, da Fanny ein Temperament an den Tag legt, mit dem er nicht immer positiv einhergeht...


Karl und Wilhelm von Alvesloh:

Karl und Wilhelm sind die beiden jüngeren Brüder von Georg und arbeiten mit im Kontor von Fannys Großvater. Karl setzt sich zudem für seine Stadt ein, als diese von den Franzosen besetzt wird...


Tibby Tibbs, Gesche & Meta:

Diese drei Damen arbeiten ebenfalls im Haushalt der Bredenbeeks. Tibby ist Fannys Anstandsdame und für ihre Erziehung zuständig. Gesche ist das Hausmädchen und Meta die Köchin...
An Tibby hat mir besonders gefallen, dass sie als Engländerin den deutschen Satzbau nicht einwandfrei beherrscht und dadurch manches Mal etwas völlig durcheinander bringt.
Gesche ist meist Fannys Alibi und Meta und ihre Kochkünste sind mehr schlecht als recht...

Johann Leopold von Maltzahn & Johann Georg Rist:
Die beiden sind Freunde und Kriegsgefährten von Georg. Während Maltzahn immer für die Erheiterung der Damen sorgt, ist Rist eher pragmatisch veranlagt...


Polly Francke:
Polly ist eine alte Freundin von Georg. Sie ist in einem zwillichtigen Etamblessment unterwegs und hat eine dunkle Vergangenheit... braucht man aber einen guten Rat von jemandem, ist man bei Polly genau an der richtigen Stelle...


Caroline Petersen:
Caroline ist Fannys beste Freundin, mit der sie so manche waghalsige Situation ausheckt. Wenn es drauf ankommt sind die beiden aber immer füreinander da...


Oberst Tettenborn
Oberst Tettenborn wird angehalten Hamburg mit seinen Männern vor den Franzosen zu verteidigen.
Doch er verfolgt ganz eigene Pläne und Ziele und ist auch sonst kein netter Zeitgenosse. Seine Vergangenheit birgt ein dunkles Geheimnis und ist auf schicksalshafte Weise mit der von Georg verbunden...


Meine Meinung:
Schon vor der Leserunde, bei der ich das Buch gewonnen habe, war ich Feuer und Flamme für diesen Roman. Fragt mich nicht wieso – es war einfach so. Vielleicht lag es daran, dass historische Geschichten für mich einfach total gut in die Winterzeit passen...
Ich kann gar nicht richtig in Worte fassen, wie sehr mir die Erlebnisse in diesem Buch gefallen haben und wie viel Euphorie ich für die gesamte Handlung, aber insbesondere für die beiden Hauptcharaktere aufbringen konnte.
Fanny und Georg waren sooo toll. Ihr Zusammenspiel war einfach phänomenal. Hier seien ihre völlig unterschiedlichen Charaktereigenschaften wohl am ehesten hervorzuheben. Denn durch diese kommt es mehr als einmal zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen den beiden. Momente wie diese ließen mich immer – WIRKLICH IMMER- laut auflachen. Gleichzeitig jedoch ließen sie mein Herz jedesmal vor Freude tanzen, weil ich immer gleich wissen wollte, wie es mit den beiden weiter geht....
Auch alle Nebencharaktere sind mit soviel Liebe zum Detail ausgearbeitet und tragen ihren Teil dazu bei diesen Roman zu etwas ganz Besonderem zu machen. Wenn nun auch nicht alle die großen Sympathieträger sind. Dies ist aber mehr den historischen Fakten zu schulden, als weniger der Fantasie der Autorin.
Zum historischen Anteil ist zu sagen, dass er zwar für mich als völlige Leie auf diesem Gebiet, manches Mal etwas umständlich beschrieben war, dass meinem Lesevergnügen aber keinesfalls in irgendeiner Art und Weise einen Abbruch getan hat. Außerdem muss man Bele Freudenberg lassen, dass sie definitiv weiß, wovon sie da schreibt.
Schlussendlich ist Im Feuer der Freiheit – auch durch seinen genialen Schreibstil – einer der besten historischen Debütromane, die ich je gelesen habe...


Mein abschließendes Fazit:
Für mich ein kleiner Diamant am Himmel der historischen Romane, zu dem mich eine ungewöhnliche, aber ehrliche Liebe verbindet... <3 <3 <3


  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

181 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 98 Rezensionen

glasengel, weihnachten, england, queen victoria, winter

Winterengel

Corina Bomann
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 13.10.2017
ISBN 9783471351611
Genre: Romane

Rezension:

Ich wollte eigentlich immer schon was von Corina Bomann lesen. Das es nun ausgerechnet einer ihrer Winterromane ist, hat mich selbst - glaube ich am meisten- überrascht. Aber Winterengel klang einfach so schön, dass ich es lesen musste...

Inhalt:

Gläserne Weihnachtsengel, eine Einladung von der Queen und die Verheißung einer großen Liebe... 
Die kleinen Glasengel fertigt Anna Härtel nur an, um das Einkommen ihrer Familie aufzubessern. Bis sie unerwarteten Besuch im schwäbischen Spiegelberg bekommt. Ein Gesandter von Queen Victoria bittet sie an den englischen Hof. Die Königin liebt deutsche Weihnachtstraditionen und ist von Annas Engeln begeistert. Gemeinsam mit dem Diener John und einer Kiste ihrer schönsten Glasengel macht Anna sich auf die Reise. Ihr Leben verändert sich für immer.


Die Hauptcharaktere:


Anna Härtel:
Anna ist eine junge Glasmacherin und 18 Jahre alt. Seit dem Tod ihres Vaters, der ebenfalls Glasmacher war, tritt sie in seine Fußstapfen und fertigt die kleinen Glasengel, um ihre schwerkranke Mutter und ihre Schwester Elisabeth zu unterstützen...
Als sie eine Einladung von der englischen Königin erhält, kann sie es anfangs gar nicht glauben. Trotz enormer Zweifel, tritt sie die Reise schließlich an und das... verändert ihr Leben für immer.

John Evans:
John ist 27 Jahre alt und als Diener eines Herzogs derjenige, der Anna die Einladung der Königin überbringt. Als Anna sich schließlich entschließt, die Einladung anzunehmen, begleitet John sie auf ihrer Reise und ist während all der Zeit eine große Stütze für die junge Glasmacherin.
Er hat ein Geheimnis, dass er Anna erst offenbart, als es schon fast zu spät ist.

Elisabeth Härtel:

Elisabeth ist die jüngere Schwester von Anna und gerade erst 12 Jahre alt. Trotz ihres noch jungen Alters, kümmert sie sich aufopferungsvoll um die gemeinsame Mutter, wenn Anna außer Haus ist...
Sie ist auch diejenige, die Anna schon regelrecht auffordert, um jeden Preis nach England zu reisen.

Pierre deVries:
Pierre ist ein Alter Freund von John, der Anna während eines bösen Zwischenfalls bei sich aufnimmt. Anfangs gar nicht begeistert davon ein junges Mädchen bei sich aufzunehmen, wächst ihm Anna mehr und mehr ans Herz. Er hat eine sehr traurige Vergangenheit und verheimlicht selbiges vor Anna und sogar vor John.

Lord & Lady Sandhurst:

Auch bei dem Lord und seiner Frau landen Anna und John während ihrer gemeinsamen Reise. Die beiden sind herzensgute Menschen und schließen Anna ebenfalls schnell ins Herz. Der Lord ist es zudem, der Queen Victoria von Annas Glasengeln berichtet.

Queen Victoria:
Die Königin von England lässt Anna zu sich kommen, nachdem Lord Sandhurst ihr von der Glasmacherin aus Spiegelberg und deren wunderschönen Glasengeln erzählt.
Sie ist eine sehr wahrmherzige und gerecht handelnde Frau.


Meine Meinung:

Gerade in die vorweinachtliche Zeit hat dieses Buch total gepasst, wie ich finde, denn schon in den ersten Seiten fühlte ich mich richtig wohl und irgendwie angekommen. In der kalten Luft des Winters. Im Schnee und die Welt der Glasbläserei.
Was ich besonders schön fand, war das dieser Roman mit so wenigen Personen auskam. Hier ist weniger, definitiv mehr. Die Atmosphäre ist dadurch super gelungen und jede einzelne handelnde Person glaubwürdig und realistisch dargestellt. Man merkt, dass Corina Bomann sich für die Ausarbeitung jeder Figur wirklich Zeit genommen hat und hat sie so liebenswert gezeichnet, dass man sie in kürzester Zeit einfach mag.
Besonders bei Annas Charakter ist das der Autorin ganz toll geglückt. Die Handlungen und Reaktionen auf die verschiedenen Situationen, in die sie während ihrer Reise immer wieder rein schlittert, waren für mich immer sehr glaubhaft und nachvollziehbar..
Es gab Momente im Buch, da hätte ich sie am liebsten in den Arm genommen und ihr gesagt, dass alles wieder gut wird. Denn Anna hat es bei Weitem nicht einfach...
Schlussendlich ist Winterengel ein wunderschöner und rührender Winterroman, den ich ab jetzt wohl jedes Jahr um diese Zeit aus meinem Regal ziehe, um ihn zu lesen...


Mein abschließendes Fazit:

Ein stilles und ruhiges Weihnachtsmärchen, dass aber gerade deshalb einfach nur wunderschön ist. :3 :3 :3

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

unsterblichkeit, zellteilung, online texte, gottes sohn, stammzellen

Die Unglückseligen

Thea Dorn
Flexibler Einband
Erschienen bei Penguin, 11.12.2017
ISBN 9783328101932
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

christlicher roman, musik, historischer roman, krankheit, familie

Rebekkas Melodie

Tamera Alexander , Silvia Lutz
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Francke-Buchhandlung, 01.08.2017
ISBN 9783868276619
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

hoffnung, kindesmisshandlung, vater

Es blieb mir nur die Hoffnung

Lidia Czyz , Ina Frey
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Fontis, 16.08.2017
ISBN 9783038481324
Genre: Romane

Rezension:

In Es blieb mir nur die Hoffnung von Lidia Czyz, erzählt die Autorin eine unglaubliche aber wahe Geschichte über ein Kind, das von ihrer eigenen Mutter nach Tschechien enführt und somit ihrem geliebten Vater entrissen wird. Was danach kommt, ist die absolute Hölle...

Ich bin mir sicher, dass ich – wenn ich nicht so gelitten hätte – niemals so verzweifelt nach meinem Vater und seiner Liebe gesucht hätte“ Aussage von Nadia selbst...

Inhalt:
Obwohl es unglaublich erscheint, ist diese Geschichte tatsächlich passiert: Eine Mutter entführt ihr Kind und verlässt dessen geliebten Vater, einen polnischen Musiker. Sie beginnt eine neue Beziehung zu einem leider sehr brutalen Mann und verändert damit das Leben ihrer wunderschönen Tochter für immer. Fortan pflastern Misshandlung, Abhängigkeit und ein tiefes Gefühl von Verlassenheit Nadias Weg. Ihre jahrelange Odyssee von Polen über Tschechien bis nach Italien führt sie an Orte und in Situationen, die sie fast zerstören. Allein der Gedanke, dass es ihr eines Tages gelingen wird, ihren leiblichen Vater doch noch zu finden, hält sie am Leben. In den alles entscheidenden Augenblicken zwischen Leben und Tod sieht sie sein Gesicht vor sich.
Das erlebte Leid hat sie auf eine Reise vorbereitet. Eine Reise, die sie nicht nur zurück zu ihrem Vater führt. Sondern am Ende auch zu dem Gott, der ihr im "Vaterunser" begegnet.

 Ausspruch:

Ich denke ihr werdet es mir nachsehen, wenn ich hier auf meine übliche Charakterbeschreibung verzichte. Wie oben erwähnt, handelt es sich hierbei um die wahre Lebensgeschichte einer jungen Frau...
Ich denke, durch diese Tatsache steht es mir gar nicht zu hier irgendwelche Charakterstudien von mir zu geben.
Das Einzige, was ich hier noch einmal mit voller Hochachtung tun möchte, ist meinen vollsten Respekt an Nadia aussprechen – der jungen Frau, die das alles erlebt, durchgemacht und dennoch nie aufgegeben hat.
Wäre ich an ihrer Stelle gewesen, ich hätte wahrscheinlich irgendwann Schluss mit allem gemacht. Und erst recht hätte ich bestimmt nicht die Kraft gehabt meiner Mutter all dies zu verzeihen

Meine Meinung:
Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, da ich sehr gerne Geschichten lese, die auf wahren Begebenheiten beruhen.
Schlussendlich gab es dann aber doch immer mal wieder Situationen und Szenen, die mich so schockiert zurück gelassen haben, dass ich das Buch am liebsten in die Ecke gelegt und gesagt hätte, ich breche hier ab... das lag zum Einen daran, dass das von mir gelesenen teils sehr emotional und aufwühlend für mich war, denn es ist tatsächlich unfassbar und zugleich im Höchsten Maße unbegreiflich, wie eine Mutter ihrem eigenen Kind soetwas antun und für lange Zeit weder Mitleid noch Reue noch sonst irgendwas empfinden kann...

Wie schon gesagt, steht es mir überhaupt nicht zu über die handelnden Personen zu urteilen, doch das war schon manches Mal an der Grenze des Erträglichen...
Auch später gerät Nadia ungewollt wirklich immer von einem Exrem ins Nächste...aber ich muss sagen, dass je Erwachsener sie wurde, desto leichter fiel es mir diese „Biographie“ zu lesen, denn ich will nicht behaupten, dass es dann weniger schlimm war, was Nadia erlebt hat, aber sie ist zuweilen eine junge Frau geworden, die ihre Entscheidungen – wenn auch nur ein bisschen – selbst lenken konnte...

Zum Schreibstil der Autorin selber kann ich sagen, dass er für mich erst ab der Hälfte des Buches richtig gut wurde, weswegen ich auch einen Stern abziehe. Natürlich mag das daran liegen, dass Nadia zu Beginn der Geschichte noch relativ klein ist und Lidia Czyz, diese aus der Sicht der Betroffenen erzählt, aber es hat mich dennoch irgendwie gestört. Es war als hätte die Autorin, die Worte einfach nur so hingeklatscht, wie sie kamen ohne darüber nachzudenken, sie irgendwie in Form zu bringen. Doch das ist wirklich nur mein Empfinden...


Mein abschließendes Fazit:
Eine unfassbare, aber wahre Geschichte, über eine junge Frau die durch die Hölle ging und dennoch nie die Hoffnung verlor. Aufwühlend, Mut machend und Respekt verdienend...



  (10)
Tags:  
 
324 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks