YvetteHs Bibliothek

632 Bücher, 527 Rezensionen

Zu YvetteHs Profil
Filtern nach
632 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(608)

950 Bibliotheken, 27 Leser, 0 Gruppen, 166 Rezensionen

paper prince, erin watt, liebe, royals, ella

Paper Prince

Erin Watt , Ulrike Brauns
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2017
ISBN 9783492060721
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Klappentext:

Seit Ella Harper in die Villa der Royals gezogen ist, steht das Leben dort auf dem Kopf. Durch ihre aufrichtige, liebenswerte Art hat sie so manches Herz erobert – vor allem das von Reed. Zum ersten Mal seit dem Tod seiner Mutter kann der attraktivste der Royal-Söhne echte Gefühle zulassen. Doch wie groß seine Liebe ist, merkt er erst, als es zu spät ist: Nach einem Streit verschwindet Ella spurlos. Und er trägt die Schuld daran. Seine Brüder hassen ihn dafür, doch er hasst sich selbst am meisten. Wird er Ella finden? Und wenn ja, wird er ihr Herz zurückerobern können?

Meine Meinung:

Ich wollte den zweiten Teil unbedingt lesen und habe es nicht bereut.

MIt einem weiterhin flüssigen und eingängigen Schreibstil nimmt das Autorenduo den Leser wieder mit zu den Royals und lässt ihn eintauchen in eine Geschichte aus Liebe, Lügen und Intrigen.

Die Protagonisten sind auch hier wieder mit ihren Ecken und Kanten gezeichnet und ich habe im Laufe der Geschichte so einiges an ihnen entdeckt, was mich innehalten ließ. Die "verkorksten" Brüder sind, so brutal sie auch manchmal sind, doch irgendwie liebenswert und ich kann Ella gut verstehen, dass sie sich um sie sorgt. Sie alle entwickeln sich und ich konnte sie teilweise gut verstehen und mit ihnen fühlen.

In der Handlung gibt es dieses Mal wieder eine tolle Spannung, die bis zum Schluss hält und mit einem weiteren Cliffhanger endet.

Mein Fazit:

Eine sehr gute Fortsetzung, die Lust auf das Finale macht und mich sehr gut unterhalten hat. Von mir eine Leseempfehlung und

5 Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(136)

276 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

jeffrey archer, england, familiensaga, historischer roman, new york

Das Vermächtnis des Vaters

Jeffrey Archer , Martin Ruf
Flexibler Einband: 471 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.11.2015
ISBN 9783453471351
Genre: Historische Romane

Rezension:

Klappentext:

New York 1939: Harry Clifton hat es mit dem Eintritt Englands in den Zweiten Weltkrieg nach Amerika verschlagen. Er ist besessen von dem Wunsch, seine Geliebte Emma, die er unter unglücklichen Umständen zurücklassen musste, nach New York zu holen und ein neues Leben zu beginnen. Zu diesem Zweck nimmt die Identität des gefallenen Soldaten Tom Bradshaw an. Doch Bradshaw umgibt ein finsteres Geheimnis: Er hat seinen Bruder kaltblütig ermordet. Kaum in New York angekommen, wird der unwissende Harry in Gewahrsam genommen und verurteilt. Unterdessen gelangt ein letzter Brief Harrys in Emmas Hände. Emma, die mittlerweile ihren gemeinsamen Sohn zur Welt gebracht hat, begibt sich auf die Reise nach New York, um den Mann zu finden, den sie heiraten will. In den Wirren des Weltkriegs beginnt für beide ein dramatischer, schicksalhafter Weg ...

Meine Meinung:

Nachdem der 1. Teil der Reihe mir so gar nicht gefallen wollte, habe ich dem 2. dennoch eine Chance gegeben und habe es nicht bereut.

Diesmal ist der Schreibstil sehr viel angenehmer zu lesen und es gibt keine ständigen Perspektivwechsel.

Auch die Protagonisten werden diesmal besser ausgearbeitet und man lernt sie besser kennen. Teilweise konnte ich mich sogar in sie hineinversetzen. Am meisten beeindruckt haben mich Emma und Giles, die eine wirklich erstaunliche Entwicklung durchmachen.

In der Handlung gibt es hier keine ständigen Wiederholungen, wie in Teil 1 und es gibt ein Voranschreiten, das sehr gut nachvollziehbar ist und mich gefesselt hielt. Am Ende gibt es einen ziemlich fiesen Cliffhanger, so dass ich auf jeden Fall noch den nächsten Band lesen möchte.

Mein Fazit:

Eine deutliche Verbesserung zum 1. Teil. Dieses Mal hat mich der Autor gepackt. Wie weit ich die Reihe noch weiter lese, weiß ich noch nicht, aber der 3. Teil wird auf jeden Fall noch gelesen.
Von mir gibt es

4 Sterne.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.139)

3.225 Bibliotheken, 98 Leser, 4 Gruppen, 253 Rezensionen

liebe, hardin, anna todd, tessa, erotik

After truth

Anna Todd , Corinna Vierkant-Enßlin , Julia Walther
Flexibler Einband: 672 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.04.2015
ISBN 9783453491175
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Klappentext:

Tessa hat die Wahrheit über Hardin erfahren, und es ist die größte Demütigung ihres Lebens. Sie muss sich diesen Mann aus dem Herzen reißen. Sie will ihr Leben zurück – Ihr Leben vor Hardin. Doch da ist die Erinnerung an seine leidenschaftliche Liebe, seine Berührungen, die hungrigen Küsse. Und sie weiß, dass er sie nicht einfach aufgeben wird. Aber kann er sich wirklich ändern? Wird Hardin sich ändern … für Tessa?

Meine Meinung:

Nach dem fiesen Cliffhanger im 1. Teil wollte ich diesen Teil unbedingt lesen.

Mit ihrem lockeren und leichten Schreibstil nimmt die Autorin den Leser sofort wieder mit in die Geschichte.

Die Protagonisten entwickeln sich (wenn auch sehr langsam und fast unbemerkt) weiter, aber manchmal hatte ich das Gefühl, sie treten nur auf der Stelle.

Auch in diesem Teil gibt es keine große Handlung und das ewige Hin und Her nimmt seinen Lauf. An manchen Stellen ist es mir echt zu nervig gewesen und ich denke um eine Entwicklung zu beschreiben braucht es keine fünfte Wiederholung des ewigen Streites.
Natürlich können die Beiden noch nicht zusammenkommen und glücklich werden - schließlich kommen noch 3 Bände, aber die Frage ist: Muss das wirklich sein?

Mein Fazit:

Dieser Teil konnte mich nicht wirklich überzeugen, aber den 3. Teil werde ich noch lesen. Wenn dann nichts spannenderes hinzu kommt, gebe ich die Reihe auf.
Von mir gibt es diesmal nur

3 Sterne.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

familiengeschichte, shoa, geheimnis, geschichte, fragen

Anna und Armand

Miranda Richmond Mouillot , Astrid Finke
Fester Einband
Erschienen bei Limes, 14.03.2016
ISBN 9783809026549
Genre: Biografien

Rezension:

Klappentext:

Sie fanden die Liebe. Sie überlebten. Und sprachen 50 Jahre kein Wort mehr miteinander. 1948, nachdem sie gemeinsam den Zweiten Weltkrieg überlebt haben, kaufen Anna und Armand – die Großeltern der Autorin – ein altes Steinhaus in einem abgelegenen, malerischen Dorf in Südfrankreich. Fünf Jahre später packt Anna ihre Sachen und verlässt Armand. Die Schreibmaschine und die Kinder nimmt sie mit. Abgesehen von einer kurzen Begegnung, haben die beiden nie mehr miteinander gesprochen, nie neu geheiratet oder irgendjemandem offenbart, was sie so unwiederbringlich entzweit hat. Dieses Buch ist die mitreißende Geschichte der Reise, die Miranda Richmond Mouillot unternahm, um zu den Wurzeln dieses verbitterten, unbeugsamen Schweigens vorzudringen. Einer Reise, auf der sie lernte, wie man nicht nur überlebt, sondern das Leben in all seiner Schönheit umarmt – indem sie das alte Steinhaus und das kleine südfranzösische Dorf zu ihrem Zuhause machte und die Liebe fand …
 
Meine Meinung:

Ein Buch, das dem Leser klar macht, welche Auswirkungen der zweite Weltkrieg noch viele Jahre später auf die Überlebenden haben kann.

An den Schreibstil musste ich mich erst gewöhnen. Die Autorin schreibt aus der Ich-Perspektive, allerdings auch in der verwirrenden Reihenfolge der Erinnerungen ihrer Großeltern.

Anna und Armand werden toll beschrieben, man lernt sie immer besser kenne und hat am Ende eine echte Idee warum die beiden über 50 Jahre nicht miteinander gesprochen haben.

Die Handlung ist teilweise etwas verwirrend, da die Autorin die Erinnerungen ihrer Großeltern so aufschreibt, wie sie sich erinnern. Leider springt man dadurch oft hin und her. Allerdings kann man durchaus nachvollziehen wie die Geschehnisse sich auswirken.

Und ob es Liebe war oder nicht müsst ihr selbst herausfinden!

Mein Fazit:

Eine gelungenes Stück Zeitgeschehen, das sich zu lesen lohnt, aber einiges an Konzentration erfordert.
Von mir gibt es

4 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(985)

1.634 Bibliotheken, 27 Leser, 1 Gruppe, 401 Rezensionen

erin watt, paper princess, liebe, erotik, new adult

Paper Princess

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492060714
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Klappentext:

Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …

Meine Meinung:

Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut und habe es nicht bereut.

Der Schreibstil ist flüssig und eingängig, so dass ich das Buch in kürzester Zeit verschlungen habe.

Protagonisten, die gut ausgearbeitet waren, wurden mit Ecken und Kanten beschrieben und ich entwickelte schnell Sympathien und Antipathien. Ella ist mir schnell ans Herz gewachsen, auch wenn sie manchmal fragwürdige Herangehensweisen ans Leben hatte und teilweise auch ziemlich naiv rüberkommt. Es ist spannend zu lesen, wie sie mit dem plötzlichen "Reichtum" umgeht. Die Royals hingegen haben für ihr überbehütetes und reiches Leben ziemlich viele Macken und wirken sehr verkorkst, obwohl sich im Laufe der Geschichte manche Sachen teilweise erklären.

Die Handlung ist gut nachzuvollziehen, allerdings mit einigem Stirnrunzeln, wenn es um die Aktionen der Jungs geht. So richtig fies wird es erst gegen Ende, was aber dazu führt, dass ich den nächsten Teil auf jeden Fall lesen will. Ich möchte einfach wissen, wie diese Situation aufgeklärt wird.

Mein Fazit:

Ein toller Auftakt der Trilogie, der Lust auf mehr macht. Mich hat er gut unterhalten, ist allerdings noch ausbaufähig. Deshalb gebe ich

4 Sterne.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

162 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

liebe, bourbon, mord, intrigen, geld

Bourbon Sins

J. R. Ward , Marion Herbert , Katrin Kremmler
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 28.06.2017
ISBN 9783736304017
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Klappentext:

Liebe und Verrat, Lügen und Geheimnisse Nach dem Tod des Familienoberhaupts hängt die Bourbon-Dynastie der Bradfords am seidenen Faden. Der Patriarch hat nicht nur das Unternehmen hoch verschuldet hinterlassen, nun entpuppt sich sein vermeintlicher Selbstmord auch noch als Mord. Unter Verdacht gerät der älteste Sohn Edward, den sein Vater um alles gebracht hat, was die Zukunft für ihn bereithielt. Während sein jüngerer Bruder Lane alles daran setzt, das Familienunternehmen zu retten, liegt das Schicksal der Bradford Bourbon Company nun ausgerechnet in den Händen ihrer größten Konkurrentin, der Frau, die Edward über alles liebt, aber unerreichbar für ihn scheint ...

Meine Meinung:

Auch der zweite Teil konnte mich voll und ganz überzeugen.

Der Schreibstil ist wieder flüssig und eingängig und es ist einfach ein Vergnügen in die Geschichte einzutauchen.

Durch gleiche Protagonisten kommt man schnell wieder in Kentucky an und lernt sie immer besser kennen. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und mit ihnen fühlen.

Für die Handlung ist es absolut empfehlenswert, den ersten Teil gelesen zu haben, da dieser Teil direkt anschließt und man sonst einige Zusammenhänge nicht nachvollziehen kann. Auch geht das Lesevergnügen flöten, wenn man immer das Gefühl hat, etwas verpasst zu haben.
Ich konnte die Handlung gut verfolgen und bin wieder ganz in die Geschichte eintauchen und es genießen.

Mein Fazit:

Eine lohnenswerte Reihe und ein gelungener zweiter Teil, der definitiv Lust auf mehr macht.
Von mir eine ausdrückliche Leseempfehlung und

5 Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Sommer des Zorns

Roberta C. Keil
E-Buch Text: 391 Seiten
Erschienen bei neobooks, 11.01.2017
ISBN 9783738099591
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:

Die junge Rancherin Jacklyn Springfield trauert um ihren tödlich verunglückten Mann. Um das Leben spüren zu können, flüchtet sie manchmal in die anonyme Großstadt und sucht nach Abenteuern in Bars und Clubs. Sie ahnt nicht, dass eine solche Nacht ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird. Ein Mann wird nach einer Nacht mit ihr ermordet aufgefunden und sie gerät unter Mordverdacht. Auf der Ranch geschehen mysteriöse Dinge und als ihr Vater ein lang gehütetes Familiengeheimnis enthüllen muss, verliert sie den Boden unter den Füßen. Jacky weiß nicht mehr, wem sie vertrauen kann. Ist ihr Pflegebruder und Vorarbeiter Aiden McLeod, der ihr gerade jetzt seine Liebe gesteht, derjenige der sie retten kann oder spielt er ein falsches Spiel? Und wie kann sie ihre Unschuld beweisen, nachdem die Polizei ein Video erhält, dass Jacky bei dem Mord zeigt? Ein Abgrund aus Hass, Neid und Lügen liegt vor ihr und sie sieht mehr vom Leben abseits der sonnigen Ranch als sie jemals wollte.

Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch von einer lieben Freundin geschenkt bekommen und war sehr positiv überrascht.

Roberta C. Keil benutzt einen flüssigen Schreibstil, der das Lesen zum Vergnügen macht und die Seiten nur so dahinfliegen lässt.

Die Protagonisten sind toll ausgearbeitet, mit viel Liebe zum Detail.  Ich konnte sie mir gut vorstellen und auch in sie hineinversetzen.

Auch die Handlung ist schlüssig und gut nachvollziehbar. Für mich war es eine spannende und runde Geschichte. Die Spannung hielt bis zum Schluss und es gab einige Wendungen, die ich so nicht erwartet hätte.

Mein Fazit:

Eine spannende Geschichte auf einer Ranch in Arizona, die mich gefesselt hat.
Von mir eine Leseempfehlung und verdiente

5 Sterne.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(141)

368 Bibliotheken, 20 Leser, 6 Gruppen, 20 Rezensionen

kalter krieg, ddr, ken follett, rassismus, stasi

Kinder der Freiheit

Ken Follett , Dietmar Schmidt , Rainer Schumacher , Tina Dreher
Flexibler Einband: 1.216 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 11.03.2016
ISBN 9783404173204
Genre: Historische Romane

Rezension:

Klappentext:

Der Krieg ist zu Ende, doch die Welt ist noch immer in Aufruhr. In Berlin wird eine Mauer errichtet, die Ost und West trennt und Millionen Familien zerstört. Nicht alle finden sich damit ab - trotz der Gefahr für Leib und Leben. Zur gleichen Zeit kämpfen die Schwarzen in Amerika für ihre Bürgerrechte, und die USA und die Sowjetunion stürzen sich in eine Auseinandersetzung, die die Welt an den Rand der Katastrophe führt. Wem kann man noch trauen in dieser Zeit, in der die Welt mehr als einmal am Abgrund steht?

Meine Meinung:


Diese Trilogie hat mich nachhaltig beeindruckt und ist mit diesem Teil zu einem wunderbaren Ende gekommen!

Ken Follett beeindruckt durch sehr gute Recherchen und eine flüssigen Schreibstil. Durch die Nähe der Protagonisten zu den geschichtlichen Ereignissen, die sicher vielen zumindest als Eckdaten bekannt sind, wird das Buch lebendig und der Leser bekommt das Gefühl mittendrin zu sein im Geschehen.

Die nächste Generation der Familien dieser Trilogie greift ins Weltgeschehen ein und man lernt sie sehr gut kennen und man kann mit ihnen hoffen, bangen, leiden und lieben.

In der Handlung kommt man gut hinterher, da der Autor sehr spannend schreibt. Mich persönlich, als DDR-Kind, hat natürlich die deutsche Familie am meisten gepackt, aber auch die Bürgerrechtskämpfe um Martin Luther King waren fesselnd beschrieben und oft konnte ich über die Brutalität und Engstirnigkeit der Obrigkeit nur den Kopfschütteln.
Aber lest selbst!!!

Mein Fazit:

Eine Trilogie, die sich definitiv lohnt und man sollte sich nicht von den vielen Seiten abschrecken lassen.
Von mir eine ausdrückliche Leseempfehlung und

5 Sterne.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

147 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

ostsee, ahrenshoop, florida, nicholas, tiryn

Das Licht in deiner Stimme

Patricia Koelle
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 24.09.2015
ISBN 9783596032976
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:

Tiryn wächst an der Küste Floridas auf. Wenn sie Kummer hat, lauscht sie am liebsten den Geschichten ihres Großvaters Nicholas. Er erzählt von seiner Heimat, dem schmalen Land an der fernen Ostsee. Und er schenkt ihr ein Bernsteinschiff, in dem Erinnerungen geheimnisvoll bewahrt sind. Bald wünscht sich Tiryn nichts sehnlicher, als an die Ostsee zu reisen. Doch ist es ihre eigene Sehnsucht oder die ihres Großvaters? Und wie wird man sie in Ahrenshoop empfangen, wo Nicholas als Verräter gilt? Das Meer selbst und ein Fremder mit hellen Augen, den sie am Strand trifft, drängen sie zu einer Entscheidung ...

Meine Meinung:

Der zweite Teil hat mir noch besser gefallen als der erste.

Die Autorin nimmt den Leser mit ihrem flüssigen und lockeren Schreibstil sofort wieder in die Geschichte hinein. Man trifft alte Bekannte und neue Generationen kommen hinzu und fügen das Bild zusammen.

Als Leser lernt man die bekannten Protagonisten immer besser kennen, aber auch die neu hinzugekommenen sind mit Liebe zum Detail ausgearbeitet und man kann sich in sie hineinversetzen und mit ihnen hoffen, bangen, leiden und lieben.

Die Handlung schließt flüssig an den ersten Teil an (es ist also von Vorteil diesen zu kennen) und wird mit neuen Details erweitert. Sie ist gut nachvollziehbar und auch schlüssig.

Am Ende war ich wieder gerührt und freue mich jetzt schon auf den Abschluss.

Mein Fazit:

Eine ausdrückliche Leseempfehlung für alle Ostseefans, die der Magie des Meeres verfallen möchten.
Von mir gibt es

5 Sterne.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

drachen, gelungenes debüt, niemals langweilig, geheimnisse, abenteuer pur

Arthemos’ Klagelied

Christina Krüger
Flexibler Einband: 452 Seiten
Erschienen bei epubli, 27.06.2017
ISBN 9783745088649
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:

Die Zwillinge Siran und Avina haben sich die Studienreise mit ihrem Lehrmeister, dem Heiler Haron Salbwis, deutlich harmloser vorgestellt. Doch durch einen ungeschickten Dieb, den spitzohrigen Akhari-Prinzen Darian, werden sie mitten in eine königliche Verschwörung verstrickt. Darian ist auf der Flucht vor seinem Onkel, der ihm den Mord an seinem Vater angehängt hat. Der Prinz ist nun auf die Hilfe der Menschen angewiesen, die er von seiner Unschuld überzeugen kann. Werden sie es aus diesem Strudel unglücklicher Zufälle und unverhoffter Begegnungen herausschaffen? Begleite die jungen Helden durch eine raue Fantasy-Welt voller Gefahren und mystischer Kreaturen.

Meine Meinung:

Das Debüt von Christina Krüger hat mich überzeugt und ich bin jetzt schon gespannt auf die Fortsetzung.

Christina Krüger schreibt in einem sehr flüssigen und bildhaften Schreibstil, so dass ich Orte und Menschen sehr deutlich vor Augen hatte . Auch beschreibt sie alles sehr detailreich, ohne langatmig zu werden.

Darian, die Zwillinge Avina und Siran und Haron, um nur einige Protagonisten zu nennen, sind wunderbar und mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet. Ich konnte sie mir gut vorstellen und mit ihnen hoffen, bangen und leiden.

Die Handlung ist gut nachvollziehbar und war für mich auch schlüssig. Am Ende bleibt einiges offen, was aber nicht schlimm ist, sondern Lust auf die Fortsetzung macht.

Mein Fazit:

Ein gelungenes Debüt von Christina Krüger, dass ich sehr gern an alle Fantasy- und Drachenfans weiterempfehle. Von mir gibt es verdiente

5 Sterne.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

35 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

vampire, sandra florean, nachtahn, blut, liebe

Blutsühne - Nachtahn 4

Sandra Florean
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 23.12.2015
ISBN 9789963531745
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:

Innere Unruhe plagt die junge Vampirin Louisa. Der Hunger äußert sich bei jedem Vampir anders und ist schwerer zu kontrollieren als die Blutgier. Auch wenn ihr geliebter Dorian alles unternimmt, um ihr diese letzte quälende Last zu nehmen, ahnt Louisa, dass nur einer ihr helfen kann. Der ist allerdings weit entfernt. Sie hat ihn aus ihrem Leben verbannt und ist sich nicht sicher, ob er je zurückkehren wird … Der 4. Band entführt Sie in die düstere Welt der Nachtahne, in der der Vampir noch Vampir ist!

Meine Meinung:

Sandra Florean konnte mich mit ihrer Reihe um Dorian, Louisa und den Fitzgerald-Clan in ihren Bann ziehen und hat mich total überzeugt.

Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und einfühlsam und es macht einfach Spaß, ihre Bücher zu lesen.

Altbekannte Protagonisten habe ich liebgewonnen und sie noch besser kennen und verstehen gelernt. Sie sind liebevoll beschrieben und ich konnte sie mir gut vorstellen. Auch die neue "Gefahr" war sehr plastisch beschrieben und hat mir teilweise den Atem geraubt.

Für die Handlung ist es sinnvoll die Vorgängerbände zu kennen, dann kann man sich auch uneingeschränkt darauf einlassen und ihr folgen. Es gibt Liebe, Gewalt, Tod und auch jede Menge Spannung bis zum Schluss.

Mein Fazit:

Ich finde es sehr schade, dass die Reihe hier zu Ende geht, kann sie aber uneingeschränkt empfehlen für alle Fantasy- und Vampirfans.
Von mir gibt es auch für den Abschluss verdiente

5 Sterne.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

21 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

magie, fantasy, vorhersehbar, geheimnis, elemente

Fliedertraum

Daphne Unruh
E-Buch Text
Erschienen bei Independently Published, 23.08.2017
ISBN B0753NRQW4
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:

Laura (19) lebt in einer magischen Welt und hat die Wirklichkeit noch nie gesehen. Ihr Leben auf blühenden Inseln mit zauberhaften Wesen und ewigem Sommer könnte perfekt sein, doch sie sehnt sich nach der echten Welt: einer Stadt namens Köln. Nur leider kann sie dort nicht hinreisen, da ausgerechnet sie keine magischen Fähigkeiten besitzt. Hängt all dies mit dem Geheimnis zusammen, das ihre Mutter um Lauras Geburt und ihren Vater macht? Denn zeigt sich bis zu ihrem 20. Geburtstag keine besondere Begabung, muss sie für immer in der mystischen Welt bleiben. Völlig unerwartet wird Laura in die reale Welt katapultiert und kommt ihrer wahren Geschichte auf die Spur. Während sie den Schock darüber verdauen muss, droht ihre magische Heimat unterzugehen. Zu allem Überfluss scheinen Laura und Fabio – ein junger Filmemacher, den sie in Köln kennenlernt und der sie eigentlich nicht interessieren sollte – auch noch Schuld daran zu sein … Die Story spielt in der magischen Welt der Zauber der Elemente-Reihe, kann aber unabhängig davon gelesen werden.

Meine Meinung:

Und wieder durfte ich eintauchen in die magische Welt hinter unserer Welt. Mit Elementarbegabten und fantastischen Orten entführte mich Daphne Unruh und schenkte mir wunderschöne Lesestunden.

Das Cover ist wunderschön gestaltet und lädt zum Träumen ein.

Die Autorin beschreibt flüssig und mit viel Liebe ihre Orte und Protagonisten. Diesmal stehen Lisa und Laura im Mittelpunkt, die lange nichts voneinander wissen und magisch begabt sind.
Welche Abenteuer die beiden bestehen müssen und ob sie die "Magische Blase" in Köln retten können, erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest.

Mein Fazit:

Dieses Buch kann ich nur jedem Fantasyfan empfehlen, wie alle Bücher über die magische Welt von Daphne Unruh.
Von mir gibt es verdiente

5 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 2 Rezensionen

2, fortsetzung

Sturmglut

Franziska B. Johann
Flexibler Einband: 668 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.12.2015
ISBN 9783426215326
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:

Die Geschichte um Esta, das Mädchen, das den Wind bezwingt, geht weiter! Ein heißer Sommer hält nicht nur Deutschland im Griff, auch Spanien kämpft mit Hitze und Trockenheit. Als in einem Nationalpark ein Waldbrand ausbricht, der aufgrund einer stürmischen Wetterlage außer Kontrolle gerät, schickt Keller Esta und sein Team nach Spanien. Vor Ort trifft Esta auf Vincent Stein, der den Kampf gegen den Windclan mit erheblichen finanziellen Mitteln unterstützt. Stein verfügt über wichtige Informationen zu Estas Vater, doch er scheint nicht der ehrenwerte Geschäftsmann zu sein, für den Keller ihn hält. Auf der Suche nach ihren familiären Wurzeln beginnt Esta, sich auf ein gefährliches Spiel mit Stein einzulassen - allein. Schon bald wird ihr schmerzlich bewusst, dass sie ohne Johanna, Janis und seine Familie nicht so stark ist, wie sie glaubt. Als sie Paul als einzigen ins Vertrauen zieht, überschlagen sich die Ereignisse und gleiten Esta schließlich immer stärker aus der Hand. Spannung und Fantasy in einem eBook vereint!

Meine Meinung:

Im zweiten Teil, der leider auch der Abschluss der Reihe ist, nimmt Franziska Johann den Leser wieder mit auf die Abenteuer von Esta und Co. .

Die Autorin schreibt wieder sehr flüssig und eingängig, sodass ich das Buch wieder zügig gelesen habe und es ein wahres Vergnügen war. Das Buch ist spannend, emotional und mit einer guten Portion Action gespickt.

In diesem Teil lernt man Esta, Janis und Paul noch besser kennen, es kommen neue Protagonisten hinzu und somit baut sich sehr schnell wieder Spannung auf, die bis zum Ende anhält. Die Protagonisten sind toll beschrieben und man kann sie sich sehr gut vorstellen.

Auch der Handlung kann man wieder gut folgen und fiebert, leidet, hasst und liebt mit den Protagonisten.

Mein Fazit:

Ich kann die Reihe nur jedem Fantasyfan empfehlen, der auch mal ohne Vampire, Werwölfe und Co auskommen möchte.
Von mir gibt es für diesen Lesegenuss verdiente

5 Sterne.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

frankreich, liebesgeschichten, liebe, provence, weingut

Lavendelstürme

Margot S. Baumann
Flexibler Einband: 326 Seiten
Erschienen bei Amazon Publishing, 21.10.2014
ISBN 9781477821961
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:

Saskia Wagners Leben ist aus den Fugen geraten. Der 27-jährigen Journalistin wurde gekündigt und seitdem führt sich ihr Freund David wie ein Pascha auf. Als es zum Streit kommt, verlässt sie die gemeinsame Wohnung und zieht zu ihrer Freundin Cécile. Diese erzählt ihr von der Weinlese im kleinen provenzalischen Dorf Beaumes-de-Venise, und dass dort eine Aushilfe für die Sommersaison gesucht wird. Schon immer eine Frau der schnellen Entschlüsse, bewirbt sich Saskia auf die ausgeschriebene Stelle und ein paar Wochen später steht sie am Bahnhof von Beaumes-de-Venise und wartet auf Jean-Luc Rougeon, ihren zukünftigen Arbeitgeber. Der attraktive Gutsbesitzer schüchtert die sonst so selbstbewusste Saskia auf den ersten Blick ziemlich ein. Auch bei anderen Menschen im Dorf löst ihr Erscheinen merkwürdige Reaktionen aus. Doch sie wäre nicht Saskia, wenn sie dieses Rätsel nicht ergründen könnte.

Meine Meinung:

Ein Roman, der zum Träumen und Wohlfühlen einlädt.

Mit einem sehr eingängigen und flüssigen Schreibstil nimmt Margot S. Baumann den Leser mit in die Provence und lässt ihn eintauchen um Irrungen und Wirrungen der Liebe und der Familien Rougeon und Arnaud. Kurze Kapitel hielten für mich die Spannung und machten das Lesen zum Vergnügen.

Die Protagonisten und Orte sind mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet und ich konnte sie mir sehr gut vorstellen. Ich konnte mich gut in Jean Luc und Saskia hineinversetzen und mit ihnen lachen, weinen, leiden und lieben.

Auch die Handlung ist gut nachvollziehbar und leicht zu verstehen, so dass es für mich ein absolutes Wohlfühlbuch war und ich es innerhalb kürzester Zeit regelrecht verschlungen habe.

Mein Fazit:

Eine schöne Liebesgeschichte zum Wohlfühlen. Ich empfehle das Buch sehr gern weiter und gebe

5 verdiente Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

77 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 5 Rezensionen

drama, familie, behinderung, ben, kinder

Das fünfte Kind

Doris Lessing , Barbara Christ , Eva Schönfeld
Buch: 208 Seiten
Erschienen bei Hoffmann und Campe, 19.08.2010
ISBN 9783455400687
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:

"Das fünfte Kind ist von einer seltenen Erzählenergie und einem humanen Engagement erfüllt, das den Lesenden nicht loslässt." Ruth Klüger Die Lovatts sind mit ihren vier Sprösslingen eine glückliche Familie - bis Ben als Nachzügler in ihr Leben tritt. Das fünfte Kind gebärdet sich feindselig und bösartig. Schlagartig verwandelt sich das traute Heim der Lovatts in die Hölle auf Erden. Harriet und David Lovatt fühlen sich füreinander bestimmt. Ganz gegen den Geist der sechziger Jahre sehen sie in Heirat, Kindern und einem eigenen Haus ihre Erfüllung. Nach ein paar Jahren und vier süßen Kindern scheint das Glück vollkommen. Doch mit dem fünften Kind ziehen dunkle Wolken auf. Der kleine Ben ist bösartig und unberechenbar, er tyrannisiert Eltern und Geschwister und bleibt für alle unzugänglich. Die Idylle zerbricht. Schließlich ist es die Mutter, die sich nach harten inneren Kämpfen ganz bewusst mit dem Dunklen, Unergründlichen auseinandersetzt. Das fünfte Kind ist ein bitteres Familiendrama, aber auch eine hintergründige Parabel auf eine Epoche, die alles Befremdliche ausblendet und gerade deshalb von ihren düstersten Albträumen heimgesucht wird.

Meine Meinung:

Ein interessantes Buch, das mich als Mutter sehr berührt hat.

Ich habe das Buch, dank des flüssigen Schreibstils, in einem Rutsch durchgelesen.

Die Protagonisten kann man sich sehr gut vorstellen, besonders Ben, der auf jeden Fall anders ist. Meist wirkt er regelrecht angsteinflößend und das keiner seine Andersartigkeit erkennen will (Ärzte, Lehrer), außer der Familie, macht es nicht unbedingt leichter, ihn zu integrieren. Natürlich hatte man in den 70/80er Jahren nicht dieselben Möglichkeiten wie heute, aber die Abschiebung fand ich schon heftig.
Beeindruckt hat mich Harriet, die trotz aller Hindernisse und ihrer Angst vor dem eigenen Kind, instinktiv auf ihre Muttergefühle hört.

Einfach nachzuvollziehen ist die Handlung, allerdings fand ich das offene Ende ziemlich unbefriedigend. Allerdings wird im Nachwort von einer Fortsetzung gesprochen, was mir ein wenig Hoffnung gibt - vielleicht lese ich es noch.

Mein Fazit:

Ein lesenswertes Buch, das ich gern weiterempfehle.

4 Sterne

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Herzfischen

Britta Sabbag , Maite Kelly
E-Buch Text: 304 Seiten
Erschienen bei Bastei Entertainment, 05.09.2015
ISBN 9783732505203
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:

Der ehemalige Kinderstar Josy kommt im Alltag nur schwer zurecht. Als dann das Café ihres geliebten Patenonkels Hugo vor dem Ruin steht, hat sie eine nicht ganz so legale Idee: Sie fischt flirtwillige Männer aus dem Meer der Partnerschaftsseiten im Internet, deren Herzen und Geldbeutel weit offenstehen. Doch einer ihrer ausgenommenen Fische engagiert eine Online-Security-Agentur, und so ist ihr bald der ehrgeizige Simon auf der Spur. Simon und Josefine werfen nun beide ihre Köder aus - doch was passiert, wenn gleich zwei Herzen im Netz landen?

Meine Meinung:

Dieses Buch von Britta Sabbag und Maite Kelly hat mich nicht nur gut unterhalten, sondern auch zum Nachdenken gebracht.

Der Schreibstil ist sehr flüssig, so dass die Seiten nur so dahinfliegen.
Mit den Protagonisten kann man hoffen, bangen, leiden und lieben, da sie sehr authentisch sind und so manches ihrer Geheimnisse gelüftet wird.
Es kommen Fragen auf, wie z. B.: Wer will ich sein? Will ich Veränderung bzw. brauche ich sie? Kann mich jemand lieben, so wie ich bin - ohne Erwartungen?
Diese und andere Fragen stellt sich Josy und reflektiert (manchmal auch nicht gewollt) ihr bisheriges Leben.
Eine große "Katastrophe" dabei ist Simon, der unverhofft in ihr Leben stolpert.

Die Handlung ist gut nachvollziehbar und mit witzigen Dialogen gespickt, also eine wahre Lesefreude.

Mein Fazit:

Ich liebe Bücher von Britta Sabbag und auch in Kombination mit Maite Kelly hat es mir ein Vergnügen bereitet. Sicher nicht mein letztes Buch der Autorin. Von mir eine ausdrückliche Leseempfehlung und

5 Sterne-

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

22 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

thriller, nulllinie, transnistrien, verräter, moldawien

Nulllinie

Felix A. Münter
E-Buch Text: 245 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 29.06.2017
ISBN 9783959626057
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Als ob Oscar mit der Krankheit seiner Tochter nicht schon genug Probleme am Hals gehabt hätte, reist auch noch sein Bruder Alain ab, um irgendwelche journalistischen Nachforschungen in Moldawien anzustellen. Eigentlich hatten sie ausgemacht, dass sich Alain alle zwei Tage bei ihm meldet. Doch auf einmal erfolgen keine weiteren Anrufe. Aus der leichten Beunruhigung wird schnell blanke Angst, da Alain weder auf Anrufe noch auf E-Mails reagiert. Zum Unmut seiner Frau macht sich Oscar, der einst in der Fremdenlegion gedient hat, auf den Weg, seinen Bruder zu suchen. Zwischen intriganten Soldaten, Verrätern und Gangsterbossen beißt er sich durch, um der dünnen Fährte seines Bruders zu folgen. Ein Thriller, der eindeutig mehr Wahrheiten bereithält, als wir es wahrhaben wollen ...

Meine Meinung:

Dies wr mein erstes Buch von Felix A. Münter, aber sicher nicht das Letzte.

Mit einem flüssigen und fesselnden Schreibstil hat der Autor mich von der ersten Seite an gebannt und ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Die Protagonisten sind toll ausgearbeitet, wirken authentisch und ich konnte sie mir sehr gut vorstellen. Hauptprotagonist Oscar hatte es mir besonders angetan. Sein Sinn für Familie und vor allem, das er alles für sie tun würde hat mich im Sturm erobert.

In der Handlung war mir relativ schnell klar, worum es gehen könnte und doch schaffte es der Autor eine Spannung aufzubauen, die mich nicht losgelassen hat. Das Grundthema war klar, aber wie Oscar seine Weg findet und vor allem wie das Ganze ausgeht bleibt bis zum Schluss im Dunkeln.
Am Ende blieb ich überrascht und mit einigen Fragen, aber zufrieden zurück. Meine Fantasie läuft sozusagen auf Hochtouren.

Mein Fazit:

Ein Autor, den ich auf dem Schirm behalte.
Von mir eine ausdrückliche Leseempfehlung und

5 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(160)

338 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 89 Rezensionen

ostsee, meer, liebe, ahrenshoop, kunst

Das Meer in deinem Namen

Patricia Koelle
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 21.05.2015
ISBN 9783596031887
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:

Ein Buch wie warmer Sand am Meer. Wie das Rauschen der Wellen im Ohr. Wie Sonne auf unserer Haut. Niemand redet darüber, wie Carlys Eltern ums Leben kamen. Der Tod ist für sie ebenso tabu wie alles, was mit dem Meer zusammenhängt. Da bekommt sie ein Angebot. Sie soll ein altes Reetdachhaus an der Ostsee ausräumen und für den Verkauf vorbereiten. Vier Sommerwochen hat sie dafür Zeit. Für Carly die Chance, sich ihrer Angst vor dem Meer zu stellen und Abstand von ihrer unmöglichen Liebe zu gewinnen. Doch schon bald fühlt sie sich der Frau, die in dem Haus gewohnt hat und der sie sehr ähnlich sieht, seltsam nahe.

Meine Meinung:


Ein Buch für alle, die das Meer lieben.

Patricia Koelle lockt mit einem flüssigen, aber auch einfühlsamen Schreibstil eine Atmosphäre hervor, die der Leser regelrecht spüren kann.

Wunderbar beschriebene Protagonisten lassen schnell Sympathien reifen und mit Carly und den anderen fühlen, hoffen, bangen und lieben.

Anfangs fühlt es sich etwas zäh an, aber sobald man die Protagonisten kennengelernt hat, nimmt die Handlung an Schwung zu und ich mochte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Man versucht, die Geheimnisse zu lösen und wartet ungeduldig auf den nächsten Hinweis, der sicher in irgendeiner Form auftauchen muss.

Am Ende bleibt man mit einem Lächeln zurück und hofft, dass die offenen Fragen im nächsten Teil beantwortet werden.

Mein Fazit:

Ich werde die Trilogie auf jeden Fall weiterverfolgen und gebe

4 Wohlfühlsterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(123)

182 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

humor, jesus, david safier, jesus liebt mich, liebe

Jesus liebt mich

David Safier , Ulf K. , any.way , Barbara Hanke
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.09.2014
ISBN 9783499268281
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:

Marie hat das Talent, sich ständig in die falschen Männer zu verlieben. Kurz nachdem ihre Hochzeit geplatzt ist, lernt sie einen Zimmermann kennen. Und der ist so ganz anders als alle Männer zuvor: einfühlsam, selbstlos, aufmerksam. Dummerweise erklärt er beim ersten Rendezvous, er sei Jesus. Zunächst denkt Marie, dieser Zimmermann habe nicht alle Zähne an der Laubsäge. Doch bald dämmert ihr: Joshua ist wirklich der Messias. Hat Marie sich diesmal in den falschesten aller Männer verliebt?

Meine Meinung:

David Safier schreibt einfach tolle und witzige Bücher, in die man gerne abtaucht.

Mit seinem witzigen und flüssigen Schreibstil nimmt er den Leser mit in die skurile Geschichte um Marie, Jesus, Krieg und Liebe.

Wunderbar ausgearbeitete Protagonisten machen das Buch lebendig und lassen den Leser oft schmunzeln oder auch laut lachen.

Die Handlung ist einfach zu verfolgen, an einigen Stellen total überspitzt, aber wenn man das Ganze nicht so ernst nimmt ein wahres Vergnügen.

Mein Fazit:

Spritzig, witzig und wunderbar geeignet für den Urlaub oder zwischendurch.
Von mir eine Leseempfehlung und

5 Sterne.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

liebe, verrat, aktmodell, geheimnis, mitbewohner

SECRET SUITS - Verrat in New York

M.L. Busch
E-Buch Text: 209 Seiten
Erschienen bei null, 31.01.2016
ISBN B01BBDGSGE
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

mont ventoux

Ventoux

Bert Wagendorp , Andreas Ecke
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei btb, 27.06.2016
ISBN 9783442754755
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:

Fragen, die wichtig sind. Antworten, die sich gewaschen haben. Und alles vor der Kulisse des Mont Ventoux. Bart ist Journalist, liebt Radrennen und ist fast fünfzig, als seine Jugendfreunde André, Joost und David unerwartet wieder in seinem Leben auftauchen. Und mit ihnen der Sommer des Jahres 1982. Ein Sommer, in dem sie alle in die schöne Laura verliebt waren, ein Sommer der großen Gefühle – und eines tödlichen Unglücks auf dem Mont Ventoux. Die Freunde waren achtzehn, als sie zu fünft die legendäre Etappe der Tour de France hinauffuhren – und zu viert zurückkehrten. Als auf einen Schlag ihre Träume zerplatzten. Und Laura, die mit ihnen in der Provence war, spurlos verschwand. Dreißig Jahre später, im Sommer 2010, will Laura die vier Männer am Ventoux wiedertreffen. Sie will darüber sprechen, was damals wirklich geschah. Und die Freunde folgen ihrer Einladung: die Rennräder auf dem Autodach, ihren Krempel im Anhänger und jede Menge Fragen auf dem Rücksitz …

Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich auf Empfehlung eines befreundeten Buchhändlers gelesen und habe es nicht bereut.  Es ist ein wunderbares Buch über die Zeit und was sie mit uns macht.
Wie entwickeln wir uns zwischen 18 und 48? Welche Umstände beeinflussen uns und wie?

Der Schreibstil ist leicht zu lesen und flüssig mit vielen tiefsinnigen Gedanken und Überlegungen zur Zeit, zu Freundschaft und zum Menschen.

Durch den Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart bekommt der Leser einen guten Eindruck von den Protagonisten und lernt sie kennen.

Mit der Handlung kommen die Unterschiede von damals und heute zutage und der Autor erzählt die Geschichte aus seiner Sicht, so dass einige Geschehnisse zwar bis zum Ende ein Geheimnis bleiben, den Leser aber nicht unzufrieden zurücklassen.

Mein Fazit:

Ein absolut lesenswertes Buch, dass ich gern weiterempfehle. Von mir gibt es dafür

5 Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Tochter aller Völker: Welten-Nebel Band IV (Welten-Nebel-Tetralogie)

Anja Buchmann
E-Buch Text: 159 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 15.03.2016
ISBN 9783739203164
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Weltenspiegel: Welten-Nebel Band III (Welten-Nebel-Tetralogie)

Anja Buchmann
E-Buch Text: 155 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 15.03.2016
ISBN 9783739206158
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Im Schutz des Nebels: Welten-Nebel Band II (Welten-Nebel-Tetralogie)

Anja Buchmann
E-Buch Text: 173 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 15.03.2016
ISBN 9783739204802
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

direkt und ehrlich, vorlaute schnauze

Love Me, Idiot!: Roman (Chocolate Lovers 3)

Tara Sivec
E-Buch Text: 320 Seiten
Erschienen bei Ullstein eBooks, 08.05.2015
ISBN 9783843710374
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 
632 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks