Yvi33

Yvi33s Bibliothek

356 Bücher, 279 Rezensionen

Zu Yvi33s Profil
Filtern nach
356 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

freundschaft, überleben, dystopie, bestien, mission

Countdown to Noah (Band 1): Gegen Bestien

Fanny Bechert
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 17.09.2017
ISBN 9783906829517
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:

Mit „Countdown to Noah“ hat die Autorin Fanny Bechert ihre erste Dystopie geschrieben. Ich war schon richtig neugierig auf das Buch und es hat sich absolut gelohnt. Fanny hat es geschafft mich von Anfang an in die Geschichte hinein zu ziehen und bis zum Ende zu fesseln. Man wird quasi in das Geschehen hinein geworfen, denn es beginnt gleich sehr spannend. Cassidy und ihre kleine Schwester Claire müssen eine gefährliche Situation überstehen. Cassidy wird dabei von einem Noah gebissen. Sie hat nur noch 30 Tage, bis sie sich in eines dieser Monster verwandelt.

Jedes Kapitel dieses Buches steht für einen Tag, der Cassidy noch bleibt. So wird von Tag 30 rückwärts gezählt. Jeden Tag erlebt man mehr und mehr mit, wie Cassidy sich verändert und die Noah in ihr erwacht. Sie macht körperliche Veränderungen durch und auch gedankliche. Es ist unglaublich spannend, dies mitzuerleben. Doch Cassidy ist mir auch unglaublich ans Herz gewachsen und so wird es zunehmend trauriger und schockierender, welche Veränderungen sie durchmachen muss. Was mir besonders an ihr gefällt ist, dass sie trotz dieser Tatsache nicht aufgibt. Sie weiß, dass sie an ihrem Schicksal nichts ändern kann. Doch sie möchte unbedingt, dass ihre kleine Schwester versorgt ist und somit muss sie sich auf eine gefährliche Mission begeben, um Medikamente für sie zu besorgen. Dabei unterstützt sie unter anderem Daniel. Er ist der Einzige, der in Cassidy’s Geheimnis eingeweiht ist. Ihr Schicksal macht ihren Umgang miteinander sehr speziell. Es gibt sehr abweisende und fast feindliche Momente, aber dann doch wieder sehr vertraute. Es fällt beiden nicht leicht mit der schwierigen Situation umzugehen. Einerseits müssen sie wegen der Ansteckungsgefahr sehr vorsichtig sein, aber andererseits ist und bleibt Cassidy noch ein paar Tage ein Mensch, der nur gutes im Sinn hat. Es ist schwer die Balance zu finden, während Cassidy so viele Veränderungen durchmacht und diesen inneren Kampf ausfechten muss.

Das Buch ist aus Cassidy’s Sicht geschrieben. Ich konnte mich sehr gut in sie reinversetzen und habe jede Minute mit ihr mitgefiebert. Ich kann es kaum erwarten, bis der zweite Teil endlich erscheint, weil ich unbedingt wissen muss wie es weiter geht. So sehr hat mich ihre Geschichte bewegt. Andererseits habe ich tatsächlich auch etwas Angst, denn mit jedem weiteren Kapitel läuft Cassidy’s Zeit ab und das macht mich unendlich traurig. Also haltet eure Taschentücher bereit und lasst euch diese fesselnde, spannende und bewegende Geschichte mit starken Charakteren auf keinen Fall entgehen.


Cover:

Das Cover spiegelt ganz toll die Stimmung des Buches wieder. Es passt perfekt zur Geschichte und macht sofort neugierig.


Fazit:

Eine großartige Geschichte, die mich sehr begeistert hat. Sie ist sehr spannend und gleichzeitig bewegend.


Ich gebe dem Buch 5 von 5 Möpsen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

25 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

samelove, schmerz, lesbians, mobbing, musik

SAMe Love (Band 1): Nur mit dir

Nadine Roth
Flexibler Einband: 470 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 01.09.2017
ISBN 9783906829418
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Sam ist unglücklich in ihrer Beziehung mit Robin. Doch sie hat keine Ahnung warum. Eines Tages kommt eine neue Schülerin an Sam’s Schule, namens Romy. In Sam entwickelt sich eine für sie unerklärliche Anziehungskraft für Romy.
Die Geschichte ist eine sehr ruhige. Sam muss langsam lernen, ihre Gefühle zu verstehen und zu akzeptieren. Sie hat einen großen inneren Kampf auszufechten. Diese Gedanken und Gefühle hat die Autorin Nadine Roth wunderbar einfangen und ausdrücken können. Sam’s innere Zerrissenheit ist gut nachvollziehbar. Sie muss sich selbst erst kennen und verstehen lernen und auf diesem Weg können wir sie begleiten. Doch damit ist nur die erste Hürde überwunden, denn auch der Öffentlichkeit gegenüber haben Sam und Romy noch mit unendlich vielen Vorurteilen und Mobbing zu kämpfen.

Die Charaktere im Buch sind überwiegend klar definiert. Während man neben Sam auch Romy mit ihrem selbstbewussten auftreten und Vanessa, als ihre beste Freundin sofort ins Herz schließt, empfindet man gleich eine Antiphatie der arroganten Linda und auch den gefühlskalten Eltern von Sam gegenüber.
Das Buch ist aus der Sicht von Sam geschrieben, weswegen wir voll und ganz in ihre Welt und ihre Empfindungen abtauchen. Wir erleben wie sie mit der Situation wächst. Das liegt vor allem an der Charakterstarken Romy. Sie trägt ihr Herz auf der Zunge und nimmt kein Blatt vor den Mund. Ihre Ehrlichkeit und ihr Mut sorgen für eine gewisse Frische und Lockerheit.

Der Schreibstil ist sehr nachdenklich, tiefgründig und trotzdem leicht und gut verständlich. Man kann komplett in der Geschichte abtauchen. Wer Spannung sucht, ist hier jedoch nicht an der richtigen Stelle, denn es handelt sich um ein ruhiges Buch, mit einigen Wendungen und einem offenen Ende, der sehr neugierig auf Band 2 macht.


Fazit:

Eine herzliche Geschichte über Selbstfindung und die erste große Liebe, die viele Hürden überwinden muss.


Ich gebe dem Buch 4 von 5 Möpsen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

kosovo, freundschaft, grenze, liebe, schmerzen

Über alle Grenzen

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 25.08.2017
ISBN 9783906829470
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:

Die Flüchtlingsproblematik ist ein schwieriges Thema und spaltet die Gemüter. Trotzdem oder gerade deshalb hat Maya Shepherd sich nicht gescheut, genau dieses in ihrem neuen Buch zu verarbeiten. Dabei hat sie die beiden tragischen Geschichten von Anna, die nach der Trennung ihrer Eltern von Berlin nach Köln umzieht und die Erlebnisse von Yasin, der aus dem Kosovo flüchten musste, zu einer Liebesgeschichte vereint, die viele Hindernisse überwinden muss.

Zuerst lernen wir Anna kennen, deren Leben von einem Moment auf den anderen über den Haufen geworfen wird. Durch die Trennung ihrer Eltern spaltet sich die Familie. Anna geht alleine mit ihrer Mutter nach Köln und muss nun ohne ihre Freunde ein neues Leben anfangen. Dabei ist ihre Mutter ihr leider auch keine emotionale Unterstützung. Anna ist überfordert und fängt an sich zu ritzen. In ihrer neuen Schule trifft sie auf Yasin, doch leider auch auf jedes erdenkliche Vorurteil über Flüchtlinge.
So lernen die Beiden sich nur langsam und vorsichtig kennen. Das macht die Geschichte aber umso überzeugender und authentischer. Ihre Beziehung zueinander wird zu etwas ganz Besonderem und das brauchen sie auch um viele Hindernisse zu überwinden. Die Charaktere entwickeln sich und wachsen an ihren Erlebnissen und schaffen es gestärkt aus diesen herauszugehen. Das hat mir sehr gut gefallen.

Abwechselnd gibt es immer wieder Kapitel, die Yasin’s Geschichte und seine Erlebnisse vor, während und nach der Flucht schildern. Wir erleben hautnah seine bewegende und schockierende Geschichte. Das sorgt immer wieder für Abwechslung und Spannung. Dadurch merkt man gar nicht, wie die Zeit beim Lesen verfliegt.

Maya Shepherd hat es geschafft nicht nur eine unglaublich berührende Geschichte zu Papier zu bringen, sondern vor allem auch zum Nachdenken anzuregen. Trotz der schwierigen Thematik wird die Handlung leicht verständlich rübergebracht. Man kann sich sehr gut in die Protagonisten hinein versetzen und fühlt mit ihnen. Ich hatte während des Lesens mehr als einmal feuchte Augen und kann Euch nur empfehlen eine Packung Taschentücher bereit zu halten.


Cover:

Das Cover passt gut zur Geschichte und spiegelt einige Elemente aus dem Buch wieder. Trotzdem ist es mir nicht unbedingt ins Auge gesprungen. Mich hat eher überzeugt das Buch zu lesen, weil ich schon einige Geschichten von Maya Shepherd kenne, die aber im Genre Märchen und Fantasy anzusiedeln sind. Nun war ich sehr neugierig, wie dieser Alltagsroman sein würde.


Fazit:

Eine bewegende Geschichte, die sehr zum Nachdenken anregt. Absolut empfehlenswert.


Ich gebe dem Buch 5 von 5 Möpsen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

elfen, liebe, magie, elfenwächter, freundschaft

Elfenwächter (Band 2): Weg des Krieges

Carolin Emrich
Flexibler Einband: 402 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 30.07.2017
ISBN 9783906829494
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:

Ich habe mich riesig gefreut, dass das Abenteuer von Trisajia und Avathandal nun weiter geht. Das Buch beginnt eher ruhig und so können wir uns auf die Charaktere und ihre jeweiligen Beziehungen zueinander konzentrieren. Es gibt einige überraschende Wiedersehen.

Zu Tris konnte ich dieses Mal keine so richtige Verbindung finden. Obwohl auch ihre Beziehung zu Avathandal eine wichtige Rolle spielt, ist sie selber dabei irgendwie blass geblieben. Manchmal hatte ich sogar das Gefühl, als wenn ihr ihre Beziehung peinlich ist, weil sie ständig nur errötet und vom Thema ablenken will. Das ist anfangs vielleicht noch verständlich, aber im Laufe der Geschichte hat das Verhalten dann etwas genervt. Ich hätte mir hier eine stetigere Entwicklung von Trisajia gewünscht. Allerdings konnten mich hier die Nebencharaktere sehr überzeugen. Es hat mir großen Spaß gemacht, auch sie näher kennen zu lernen. Ihre Vergangenheit und ihre Geschichten waren sehr interessant und haben den benötigten Schwung in die Handlung gebracht.

Die überwiegende Stimmung im Buch war eher ruhig. Es gab wenige Ausnahmen, aber ansonsten sind die Freunde und Weggefährten eher mit einer Suche und mit dem Überbringen von Nachrichten beschäftigt. Da der Untertitel der Fortsetzung „Weg des Krieges“ heißt, hätte ich mit mehr Spannung und Action in der Geschichte gerechnet, aber diese ist irgendwie nicht aufgekommen. Erst gegen Ende überschlagen sich dann die Ereignisse. Es tun sich einige Fragen auf, die wiederum neugierig auf die Fortsetzung machen.

Die gewählte Ich-Perspektive von Trisajia in der das Buch geschrieben wurde, fand ich hier nicht mehr so günstig gewählt. Da die Protagonisten den Weg und die Abenteuer nicht immer gemeinsam begehen, hatte ich so das Gefühl einiges verpasst zu haben, was nicht nur für die Handlung wichtig ist, sondern auch für noch mehr Spannung, besonders auch am Ende des Buches gesorgt hätte. Es wäre an dieser Stelle unglaublich interessant für mich gewesen auch Lilly begleiten zu dürfen.

Alles in allem kann ich sagen, dass die Autorin einen flüssigen Schreibstil hat und es auch geschafft hat, gerade das bedrückende Gefühl, bei der Reise durch die Höhlen gut einzufangen. Der Spannungsbogen hingegen hat mir etwas gefehlt, dadurch war ich nicht so gefesselt, wie noch beim ersten Band. Dennoch bin ich neugierig auf Band 3, da das Buch mit einigen offenen Fragen endet.


Cover:

Das Cover ist wieder ein absoluter Hingucker. Da ein Großteil der Reise durch Höhlen führt, passt das Cover perfekt. Die Farben sind toll gewählt und es zieht einen sofort in die Geschichte rein und man möchte anfangen zu lesen.


Fazit:

Eine etwas ruhige Fortsetzung, in der vor allem die Nebencharaktere heraus stechen.


Ich gebe dem Buch 3 von 5 Möpsen.



  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

sarkasmus, loyalität, irland, freundschaft, liebe

Küss mich (Sammelband)

Jasmin Romana Welsch
Flexibler Einband: 530 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 16.07.2017
ISBN 9783906829609
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Jasmin Romana Welsch hat hier eine tolle Liebesgeschichte geschaffen, die zwar als Sommer-Love-Story beginnt, aber dann auch weit darüber hinaus geht. Wir lernen Sam und ihre Freunde Pia und Bastian gleich zu Anfang kennen. Ihre Charaktere sind völlig unterschiedlich und trotzdem harmonieren sie perfekt miteinander. Man kann ihre tolle Chemie regelrecht spüren.

Als Sam dann ihre Ferien mit ihrem Vater in einem Dorf verbringen soll, ist das für sie als absoluten Stadtmenschen überhaupt nichts. Doch sie macht das Beste daraus und kann sich glücklich schätzen, als sie dort auf Chris und seine Freunde trifft. Auch sie sind sehr sympathisch beschrieben und man muss sie alle mögen.

Während Sam mit ihrem frechen Mundwerk und ihren ständigen sarkastischen Äußerungen auch mal bei einigen Menschen für Unverständnis sorgt, kann Chris damit gut umgehen, denn er ist auch nicht gerade auf den Mund gefallen. Die beiden passen perfekt zueinander und so entwickeln sich schnell Gefühle zwischen ihnen. Zuviel möchte ich aber noch nicht verraten. Nur so viel, dass es keine Liebesgeschichte ist, die sich endlos hinzieht. Dafür erstreckt sie sich über einen längeren Zeitraum und die beiden haben immer wieder neue Hindernisse zu überwinden. Das macht das Buch ehrlich und die Geschichte bodenständig und nachvollziehbar. Man kann die Geschehnisse wunderbar nachvollziehen.
Besonders gelungen sind auch die Entwicklungen der verschiedenen Charaktere. Wir lernen sie kennen mit allen ihren positiven und auch negativen Seiten.

Der Schreibstil ist locker und hat viel Biss. Dass es sich hierbei um einen Sammelband mit 530 Seiten handelt, merkt man beim Lesen gar nicht. Man fliegt quasi durch die Geschichte. Dazu tragen am Meisten der Sarkasmus und die frechen Sprüche von Sam bei, die das Buch zu einem wahren Highlight machen. Die tolle und runde Liebesgeschichte und Geschichte über Freundschaft und Familie, sollte in keinem Bücherregal fehlen.


Cover:


Das Cover hält was es verspricht. Es zeigt ein harmonisches Liebespaar, wie die meisten Liebesromane. Dadurch sticht es nicht unbedingt heraus, passt aber trotzdem perfekt zur Geschichte.


Fazit:

Eine lockere und leichte Liebesgeschichte, die durch viel Sarkasmus und freche Sprüche bestechen kann.


Ich gebe dem Buch 5 von 5 Möpsen.



  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

64 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

liebe, lets play, freunde, helena, verspieltes herz

Let's Play. Verspieltes Herz

Jennifer Wolf
E-Buch Text: 291 Seiten
Erschienen bei Impress, 05.01.2017
ISBN 9783646603101
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meine Meinung:

Helena lebt in einer WG mit Emilie und Jean. Sie hat eine schwere Zeit hinter sich, durch die ihr vor allem die Video’s des Let’s Players Aiden geholfen haben. Schon bald kommt Helena hinter seine Identität und es entwickelt sich eine Romance zwischen ihnen. Das ist nicht sehr überraschend und es wird auch nicht lange ein Geheimnis um seine Identität gemacht. Das finde ich gut, da man als Leser sehr schnell dahinter gekommen ist. So nimmt die Geschichte noch eine ganz andere unerwartete Wendung. Denn Helena’s Vergangenheit holt die Beiden bald ein.

Die Autorin hat hier viele ernste Thematiken in einer wunderbaren romantischen Geschichte verarbeitet. So spielt das ganze Social Network eine wichtige Rolle und Helena hilft Aiden bei dem Umgang damit. Gleichzeitig gibt es noch ein anderes sehr ernstes Thema, über das ich Euch hier aber nicht spoilern möchte. Lasst Euch überraschen. Das Buch geht weit über einen einfachen Liebesroman hinaus. Trotzdem schafft es die Autorin die schwierigen Themen mit einer großen Leichtigkeit rüber zu bringen. Auch emotional wird dem Leser alles abverlangt und man erlebt wahre Achterbahnen der Gefühle. Die Charaktere helfen sich gegenseitig und wachsen dadurch gemeinsam. Trotzdem ist niemand perfekt und jeder hat im Laufe der Geschichten seine Hürden zu überwinden.

Das Buch ist in der Ich-Perspektive von Helena geschrieben. Der Schreibstil ist locker und zugleich emotional und bewegend. In dem Buch steckt mehr, als es vermuten lässt. Ich kann Euch diese fesselnde Geschichte nur empfehlen.


Cover:

Das Cover wirkt sehr romantisch und verspielt. Man kann aber nicht das Drama hinter der Geschichte vermuten. Ich hätte mir auch gewünscht, wenn irgendwie das gemeinsame Hobby von Aiden und Helena auf dem Cover thematisiert worden wäre. Dann wäre es abwechslungsreicher gewesen und hätte mehr zwischen anderen Romancovern hervor gestochen.


Fazit:

Ein zuckersüße und romantische Liebesgeschichte gepaart mit einer dramatischen und düsteren Vergangenheit.


Ich gebe dem Buch knappe 5 von 5 Möpsen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

49 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

götter, liebe, freundschaft, kampf, krieger

Isle of Gods. Die Kinder von Atlantis

Alia Cruz
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 06.04.2017
ISBN 9783646603095
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:

Weil die Götter immer mehr ihre Kräfte verlieren, schmieden sie einen Plan. Sie schicken ihre Kinder auf die Insel Atlantis. Dort sollen sie ihnen zu neuen Kräften verhelfen. Doch was für die Götter einfach klingt, stürzt die Atlanter in eine traurige und grausame Zeit. Die fünf Götterkinder sollen mit den stärksten Kriegern verheiratet werden. Dazu werden die Kinder schon von klein auf in Lagern trainiert, bis sie dann irgendwann bis auf den Tod kämpfen müssen. Dieser grausame Alltag schürt nicht nur Zorn unter den Atlantern, sondern sorgt auch für Unmut und Unverständnis unter den Götterkindern. Doch kann der Rat, der die Gesetze macht, aufgehalten werden?

Die Autorin hat hier eine sehr abwechslungsreiche Geschichte rund um die Götter geschaffen, die mich sehr fasziniert hat. Atlantis bietet eine wunderbare Kulisse, die einen zum Träumen einlädt. Gleichzeitig trüben die Grausamkeiten, die die Kinder durchleben müssen, dieses märchenhafte Bild. Die Schlingen um die Kämpfer und die Götterkinder zieht sich immer mehr zu und gerade, wenn alle zusammenhalten sollten, bricht die Gemeinschaft immer mehr auseinander. Die Geschichte spielt von Freundschaft und Liebe. Kann sie stärker als der Wille der Götter sein? Die Autorin hält so einige Überraschungen bereit und so beginnt schon bald ein spannendes und nervenaufreibendes Abenteuer.

Das Buch ist in der Erzählperspektive geschrieben. Dadurch können wir gleichzeitig die Erlebnisse bei den Götterkindern, bei den Atlantern und bei den Göttern selbst miterleben. Der Schreibstil ist flüssig und emotional. Die traumhafte Kulisse wird wunderbar eingefangen und auch die Spannung kommt nicht zu kurz.
Lediglich bei einigen wenigen Geschehnissen hätte ich mir noch genauere Schilderungen zum besseren Verständnis gewünscht. Dies hielt sich aber in Grenzen, so dass man der Geschichte trotzdem folgen konnte. Trotzdem hätte das Buch ruhig etwas länger sein können.

Die Charaktere sind sehr unterschiedlich und doch auf ihre Art und Weise beeindruckend. Während Quinn schon immer sehr stark sein musste, müssen die Götterkinder erst noch mit den Gefahren wachsen. Bei ihnen überzeugt vor allem ihr gutes Herz. Die Charaktere konnten sich aufgrund der Kürze der Geschichte vielleicht nicht so entfalten, wie sie es verdient hätten. Ich hätte locker noch hundert Seiten mehr lesen können. Lasst Euch in die zauberhafte Kulisse von Atlantis und in ein tolles Abenteuer entführen.


Cover:

Das Cover ist ein absoluter Hingucker. Es ist mir sofort ins Auge gestochen. Es strahlt eine wunderbare Inselromantik aus und gleichzeitig etwas Magisches.


Fazit:


Eine tolle Geschichte rund um die Mythologie.


Ich gebe dem Buch 4 von 5 Möpsen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

Im Wesen ein Löwe

Anika Lorenz
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 06.04.2017
ISBN 9783646602869
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:

Dies ist nun der fünfte Band der Reihe. Ihr solltet die Vorgänger gelesen haben, da die Geschichte fortlaufend geschrieben ist. Wer die vorherigen Bände noch nicht kennt, könnte durch meine Rezension gespoilert werden.

Nachdem dramatischen Ende von Band 4, lastet nun auf Emma die volle Verantwortung für die gesamte Jägerschaft und auch für die Gestaltwandler. Es liegt nun an ihr die extrem verfeindeten Parteien auf einen gemeinsamen Weg zu führen. Doch das ist leichter gesagt als getan. Sie kennt sich zu wenig in der Welt der Jäger aus, um neue und vor allem akzeptable Regeln aufzustellen und sie weiß absolut nicht, wem sie eigentlich vertrauen kann. Obwohl Emma noch so jung ist, lastet auf ihr nun eine riesengroße Verantwortung. Die Autorin hat das sehr gut rüber gebracht. Man kann den Zwiespalt von Emma sehr gut spüren und nachvollziehen. Man kann als Leser absolut verstehen unter welch immensem Druck Emma steht. Als wenn das alles nicht schon schlimm genug ist, lastet auch noch die komplizierte Situation mit Nate auf ihr.

Während der vorherige Band vor Action und Abenteuer nur so gestrotzt hat, geht es nun etwas ruhiger, aber nicht weniger nervenaufreibend weiter. Emma steht vor der schwierigsten Aufgabe ihres Lebens und man merkt im Laufe der Geschichte, dass sie auf dem richtigen Weg ist. Dabei ist sie auf die Hilfe ihrer Freunde angewiesen. Ich finde es schön, wie zumindest die Gestaltwandler ihr zur Seite stehen. Dennoch hätte ich mir gewünscht, dass Emma den einen oder anderen Hinweis etwas ernster genommen hätte. Trotzdem merkt man, welche Entwicklung Emma bisher durchgemacht hat und auch, wie sie bei diesen neuen Herausforderungen weiter wächst. Es ist beeindruckend und absolut glaubwürdig beschrieben.

Der Schreibstil ist flüssig und leicht verständlich. Man fliegt geradezu durch das Buch. Es ist wieder in der Ich-Perspektive von Emma geschrieben und so können wir gut den Druck nachvollziehen, den sie empfindet. Auch wenn dieser Band etwas ruhiger ist, gibt es immer noch Gefahren und Bedrohungen und so werden wir schon jetzt auf ein spannendes Finale neugierig gemacht. Ich möchte nicht zu viel verraten. Lasst Euch überraschen.


Cover:

Das Cover ist sehr Ausdrucksstark. Es passt toll zu den restlichen der Reihe. Sie harmonieren wundervoll miteinander.


Fazit:


Eine ruhige und emotionale Fortsetzung.


Ich gebe dem Buch 4 von 5 Möpsen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

freundschaft, vergangenheit, magie, hochzeit, geheimnis

1001 Kuss - Djinnrache

Rebecca Wild
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 02.02.2017
ISBN 9783646602944
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Djinnrache ist der zweite Band der Reihe und macht seinem Namen alle Ehre. Denn die Djinn sind gar nicht darüber erfreut, dass sich Jaal und Rani so nahe stehen. Sie drohen den Beiden, wenn sich Jaal nicht von Rani fern hält. Die drohende Gefahr durch die anderen Djinn wird nahezu spürbar und stellt die Beiden vor eine große Herausforderung, die für uns Leser so einige Überraschungen bereit hält. Doch es geht in diesem Band auch um Kazim und seine Vergangenheit. Mit dieser sieht er sich ganz unerwartet auf einem Landgang konfrontiert. Von seiner Neugier überrumpelt macht er sich auf die Suche nach den Geheimnissen von Devra.

Ich fand es toll viel über die Vergangenheit von Kazim und Devra zu erfahren und mitzuerleben, wie sich das nun auf ihr Leben ausgewirkt und sie verändert hat. Nebenbei stürzen die Beiden auch noch gemeinsam mit Rani und Jaal von einem Abenteuer in das nächste.

Das Buch ist in der Erzählperspektive geschrieben. So können wir die Wege eines jeden einzelnen gut mit verfolgen und erleben, wie sich ihre Geschichten immer mehr miteinander verstricken und die Freunde in ein neues Abenteuer führen. Eine Geschichte voll Freundschaft, Liebe und Abenteuer und der zauberhaften Kulisse von 1001 Nacht. Der Schreibstil ist angenehm, flüssig und bildhaft. So kann man ganz toll in dieser Szenerie abtauchen und sich von ihr einnehmen lassen.


Cover:


Das Cover hat eine magische Ausstrahlung. Die Schrift und die Ornamente entführen einen direkt in den Orient.


Fazit:


Ein wundervolles Abenteuer in der Kulisse von 1001 Nacht.


Ich gebe dem Buch 4 von 5 Möpsen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

julia zieschang, blog love, chaos, liebe, ordnungszwang

Blog Love - Liebe lässt sich nicht sortieren

Julia Zieschang
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 06.04.2017
ISBN 9783646603347
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Vanny hat einen extremen Ordnungs- und Organisationswahn. Damit zieht sie ausgerechnet in eine Jungs-WG. Wie man sich denken kann, ist da das Chaos schon vorprogrammiert. Doch das ist noch nicht alles. Denn zusätzlich ist Vanny auch noch ein Tollpatsch und schweift mit ihren Gedanken oft ab. Kein Wunder, dass die Jungs sie für ein bisschen verrückt halten. Doch wie sagt ihre beste Freundin immer so schön? „Mit Vanny wird es niemals langweilig.“ Und das stimmt auch. Als Leser hat man seine Freude an dem Chaos, das sie durch ihren Ordnungswahn in die WG bringt. Ich musste ständig lachen und schmunzeln und konnte gar nicht genug davon bekommen. Das ihr Mitbewohner Lukas auch noch sehr attraktiv ist und Vanny ständig reizt, gibt der ganzen Situation noch die richtige Würze.

Die Charaktere sind allesamt sympathisch und jeder hat seine Eigenheiten. Vanny ist irgendwie verpeilt, Lukas der coole und freche Charmeur, während Matze mit seiner Gelassenheit und Steffi mit ihrer Ehrlichkeit und Fröhlichkeit bestechen. Diese WG ist zum Wohlfühlen und so geht es einem beim Lesen auch.

Der Schreibstil ist locker, flüssig und mit viel Humor geschrieben. Natürlich kommt auch die Romantik nicht zu kurz. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es sorgt für eine tolle Unterhaltung. Aber eine Warnung muss ich aussprechen. Man bekommt beim Lesen auch Appetit. Vor allem, weil Vanny eine Foodbloggerin ist, die ständig neue Kreationen zaubert. Aber wie sagt man so schön? Liebe geht durch den Magen. Und irgendwie passt das zu dieser Geschichte, wie die Faust aufs Auge. Sie ist lecker, romantisch und absolut witzig. Ich kann sie Euch nur empfehlen.


Cover:

Das Cover hat durch die verschiedenen Fotos etwas Lockeres und Beschwingtes. Gerade als Bloggerin hat sich mich sofort angesprochen und neugierig gemacht.


Fazit:

Eine romantische und humorvolle Geschichte, die Euch ein Lächeln auf das Gesicht zaubern wird.


Ich gebe dem Buch 5 von 5 Möpsen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(164)

404 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 99 Rezensionen

chosen, bestimmte, fantasy, rena fischer, gaben

Chosen - Die Bestimmte

Rena Fischer
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.01.2017
ISBN 9783522505109
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Emma hat ganz besondere Fähigkeiten. Ihre Mutter hat ihr schon von klein auf beigebracht ihre Fähigkeit zu verstecken und niemandem zu trauen. Doch nach dem Tod der Mutter taucht plötzlich Emma’s Vater auf und nimmt sie mit. Sie soll auf eine Eliteschule gehen, die sich auf Menschen mit Fähigkeiten spezialisiert hat. Doch wem kann Emma wirklich vertrauen?

Es ist wirklich faszinierend, welche interessante Geschichte die Autorin hier gestrickt hat. Denn man kann zu keinem Zeitpunkt einschätzen, wer wirklich die Wahrheit sagt und wem Emma vertrauen kann. Da Emma noch minderjährig ist, ist sie gezwungen auf ihren Vater zu hören. Trotzdem ruft sie sich immer wieder die verschiedenen Ratschläge ihrer Mutter ins Gedächtnis. Dadurch bleibt sie skeptisch und versucht so der Wahrheit auf die Spur zu kommen.

Der Schreibstil der Autorin ist von Anfang an sehr spannend und fesselnd. Es gibt immer wieder aufregende Situationen, die für ordentlichen Nervenkitzel sorgen. Ich konnte das Buch überhaupt nicht mehr aus der Hand legen.
Die Geschichte ist in der Ich-Perspektive von Emma geschrieben. Somit kann man auch eine tiefe Verbindung zu ihr spüren und ihre Gedanken jederzeit nachvollziehen. Bei allen anderen Charakteren bleibt man skeptisch, da man nicht weiß woran man bei ihnen ist und welches Spiel sie spielen. Wir müssen erst gemeinsam mit Emma Licht ins Dunkel bringen und lernen wer hinter dem Verrat und den Intrigen steckt. Das hat mir sehr gut gefallen.

Zwischenzeitlich gibt es immer wieder Seiten im Buch, die hellgrau gedruckt sind. Diese erzählen Erlebnisse von Emma’s Mutter vor vielen Jahren. Leider steht das nicht drüber und man muss es sich beim Lesen selbst erschließen. Da die Geschehnisse ebenfalls in der Ich-Perspektive geschrieben wurden, fand ich das anfangs etwas verwirrend. Auch die Schriftfarbe hellgrau fand ich nicht optimal, da sie einfach bei nicht optimalen Lichtverhältnissen schlecht lesbar ist. Diese Abschnitte sind jedoch relativ kurz gehalten.

Ein tolles Jugend-Fantasy-Buch, mit einer starken Protagonistin und vielen spannenden Verstrickungen. Auch emotional wird einem alles abverlangt. Auch das Ende mit einem gemeinen Cliffhanger lässt die Nerven angespannt bleiben, bis man endlich in der Fortsetzung abtauchen kann.


Cover:

Das Cover ist mir sofort ins Auge gefallen. Es wirkt einfach extrem mystisch und auch düster. Es passt auch toll zur Geschichte. Der Silbereffekt ist ein zusätzliches Highlight.


Fazit:

Ein wahnsinnig spannender und fesselnder Auftakt, den man sich nicht entgehen lassen sollte.


Ich gebe dem Buch 4 von 5 Möpsen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

103 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

wandlung, familie, funkenflug, freundschaft, beziehung

Taste of Love - Küsse zum Nachtisch

Poppy J. Anderson
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.02.2017
ISBN 9783404174690
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:

Nachdem ich von dem ersten Band der Taste of Love – Reihe schon so begeistert war, konnte ich es kaum erwarten zu erfahren, was die Autorin sich für den zweiten Band ausgedacht hat. Hier lernen wir den Koch Nick näher kennen, der im ersten Band bereits eine kleine Nebenrolle hatte. Trotzdem kann das Buch eigenständig und unabhängig gelesen werden.

Nick ist ein toller Koch und eine großer Draufgänger. Als eine schlechte Kritik in der Bostoner Zeitung erscheint, will er den Verfasser sofort zur Rede stellen. Doch er hat die Rechnung nicht mit der bezaubernden und selbstbewussten Claire gemacht. Sein Kampfgeist wird geweckt und er möchte Claire unbedingt von sich überzeugen.
Die Wortwechsel zwischen Nick und Claire haben mir ganz wunderbar gefallen. Nick lässt seinen ganzen Charme spielen und hat es nicht leicht bei Claire. Beide Charaktere schließt man absolut ins Herz. Jeder hat seine Hürden mit denen er zu kämpfen hat. Nick’s Beharrlichkeit und das tolle Essen lassen die Beiden sich annähern. Man sollte das Buch nicht auf leerem Magen genießen, denn es ist sehr appetitanregend.

Das Buch ist in der Erzählperspektive geschrieben, was uns einen gleichermaßen guten Eindruck in beide Leben ermöglicht. Der Schreibstil ist locker und flüssig. Dadurch wird man sofort von der Geschichte eingenommen und möchte diese nicht mehr aus der Hand legen. Auch wenn hier das Essen wieder ein wichtiges Thema ist, ist die Geschichte zwischen Claire und Nick eine vollkommen andere, wie die zwischen Andrew und Brooke aus dem ersten Band. Es gibt auch eine große Überraschung im Buch, mit der man nicht gerechnet hat.
Dies ist eine zuckersüße und romantische Geschichte. Ich liebe das Knistern zwischen den Charakteren. Man kann sich wunderbar in die locker leichte Geschichte fallen lassen und sie einfach genießen.


Cover:

Das Cover ist wieder mit vielen Leckereien verziert, die schon beim Anschauen Appetit machen. Es passt wunderbar zur Geschichte und auch zur gesamten Reihe. Ich finde es einfach toll.


Fazit:

Eine wundervolle und romantische Geschichte, die auch Appetit anregend ist.


Ich gebe dem Buch 5 von 5 Möpsen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

76 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 33 Rezensionen

paige mckenzie, geister, dämonen, 5 sterne, liebe

Sunshine Girl - Das Erwachen

Paige McKenzie , Alyssa Sheinmel , Doris Hummel
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 15.02.2017
ISBN 9783845815213
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Als ich angefangen habe „Sunshine Girl – Das Erwachen“ zu lesen, wusste ich nicht, dass es sich um einen zweiten Band handelt. Das ist mir erst im Laufe der Geschichte klar geworden, als immer wieder Bezug auf vorherige Ereignisse genommen wurde. Trotzdem konnte ich der Geschichte immer folgen. Denn Sunshine lernt ihren Vater näher kennen und geht mit ihm nach Mexiko, um sich dort von ihm ausbilden zu lassen. Dadurch lässt sie sowieso alles Vergangene hinter sich. Eine Ausnahme gibt es jedoch. Denn man merkt, dass Nolan eine wichtige Rolle in ihrem früheren Leben gespielt hat. Doch ihre gemeinsame Beziehung rückt hier vollkommen in den Hintergrund. Das ist sehr schade. Ich hätte mir gewünscht, dass ihre gemeinsame Zeit mehr Platz in der Geschichte bekommen hätte.

Der Schreibstil war sehr bildhaft und auch spannend. So konnte ich mir die Kulisse von Mexico toll vorstellen. Sunshine‘s Ausbildung wurde jedoch sehr vereinfacht dargestellt. Es wäre schön, wenn diese etwas genauer und noch nachvollziehbarer beschrieben worden wäre. Das Buch wurde in der Ich-Perspektive von Sunshine geschrieben. Ihre Gefühle wurden dadurch sehr gut rüber gebracht. Ich habe selbst beim Lesen schon fast gefröstelt bei ihren eiskalten Begegnungen mit den Geistern.

Viele Fragen werden aufgeworfen, was die Geschichte der Luiseach betrifft und auch einige erklärt. Es gibt so einige Überraschungen, die besonders am Ende den Spannungslevel hochtreiben. So gibt es auch einen richtig gemeinen Cliffhanger.

Es gibt wenige Charaktere, die die Geschichte tragen, denn neben Sunshine spielen meist nur ihr Vater Aidan und sein Schüler Lucio in der Geschichte mit. Wir lernen beide neu kennen. Obwohl Lucio einen durchaus sympathischen Eindruck macht, habe ich zu beiden keine tiefere Verbindung bekommen. Trotzdem bin ich schon gespannt wie es weiter gehen wird.


Cover:

Das Cover strahlt eine sehr mystische Stimmung aus, die toll zur Geschichte passt. Es hat mich gleich neugierig gemacht.


Fazit:

Ein spannender 2. Band mit Gänsehautfeeling, der aber auch einige Schwächen hat.


Ich gebe dem Buch 3 von 5 Möpsen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

66 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

dämonen, elfen, freundschaft, zwerge, intrigen

Die Dämonenakademie - Die Inquisition

Taran Matharu , Michael Pfingstl
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne, 22.05.2017
ISBN 9783453269934
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:

Ich liebe dieses Buch! Ich liebe es genauso, wie auch schon den ersten Band. Das ist echt selten, da zweite Bände ja oftmals das Gefühl erwecken, die Handlung nur zu strecken. Das Gefühl hatte ich hier jedoch überhaupt nicht.

Ja, ich muss zugeben, das erste was ich gemacht habe, als ich das Buch in der Hand hatte, war nachzuschauen, ob wieder ein Dämonologie-Teil hinten im Buch ist und ich wurde nicht enttäuscht. Dort sind wieder tolle Zeichnungen von neuen Dämonen, die wir im Laufe der Geschichte kennenlernen werden und ihre Eigenschaften aufgeschrieben. Das finde ich einfach toll. Dadurch kann man sich alles noch bildhafter vorstellen als sowieso schon. Diesmal haben wir aber auch am Anfang des Buches zwei Karten, die uns die Örtlichkeiten von Hominum näher bringen.

Nun aber zur eigentlichen Geschichte. Achtung Spoiler, falls man den ersten Band noch nicht gelesen haben sollte!
Der zweite Band beginnt ein Jahr nach dem ersten. Trotzdem geht die Handlung nahtlos weiter, weil Fletcher dieses Jahr im Gefängnis verbracht hat. Nun steht seine Gerichtsverhandlung an. Fletcher und auch wir Leser, müssen wären der Verhandlung feststellen, welche Veränderungen es in Hominum gegeben hat. Diese sorgen dafür, dass Fletcher einem gefährlichen Netz aus Macht und Intrigen gegenüber steht. Wieder einmal sind es Freundschaft und der Glaube daran, das Richtige zu tun, die in diesem Fall weiterhelfen können.
Bereits Flechters Verhandlung ist so spannend und teilweise ausweglos konstruiert, dass ich sofort gefesselt war und das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Doch es geht noch viel actionreicher weiter. Denn eine gemeinsame Rettungsmission von Menschen, Zwergen und Elfen, die in den Orkdschungel führt, soll für Frieden in Hominum sorgen. Eine große Aufgabe. Auch hier müssen Freundschaft, Vertrauen, Zusammenhalt und Menschlichkeit über Verrat und Intrigen siegen. Ob das möglich ist? Ich sag nur so viel, dass das Buch mit einem richtig fiesen Cliffhanger endet und die Zeit bis der dritte Band erscheint, kommt einem endlos lang vor.

Der Schreibstil ist bildhaft, spannend und emotional. Ich war sofort wieder gefangen und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich habe es in einem Stück durchgelesen. Wir lernen, wie bereits angedeutet, nicht nur neue Dämonen kennen, sondern auch neue Charaktere, wie z.B. die taffe und selbstbewusste Zwergenfrau Kress, mit der man sofort sympathisiert. Doch auch alte Bekannte sieht man wieder, auch die, denen man lieber nicht mehr begegnet wäre und das noch bösartiger als zuvor. Über Fletscher erfahren wir noch mehr über seine Vergangenheit und so einige Geheimnisse werden gelüftet. Lasst Euch überraschen.

Abschließend kann ich sagen, dass mich die Fortsetzung richtig begeistert hat. Ich kann sie Euch nur empfehlen. Ihr solltet aber den ersten Band schon kennen.


Cover:

Das Cover ist dem des ersten Bandes sehr ähnlich. Es hat sich lediglich die Farbe geändert. Das rot strahlt irgendwie mehr Gefahr aus und passt toll zu den Entwicklungen im Buch. Es ist ein absoluter Hingucker und sticht sofort ins Auge.


Fazit:

Eine spannende und facettenreiche Fortsetzung, die mich absolut begeistert hat.


Ich gebe dem Buch 5 von 5 Möpsen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(109)

239 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 66 Rezensionen

superhelden, jennifer estep, karma girl, piper verlag, bigtime

Karma Girl

Jennifer Estep , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2017
ISBN 9783492280372
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:

Jennifer Estep hat hier eine tolle Geschichte geschaffen mit Superhelden und Superschurken. Eine normale Frau wie Carmen zeigt ihnen, dass sie sich nicht alles erlauben können. Als Carmen ihren Verlobten und ihre beste Freundin miteinander erwischt, beschließt sie, sie auffliegen zu lassen. Das ist absolut verständlich. Doch ein paar Jahre später muss Carmen lernen, dass auch ihr Verhalten Konsequenzen hat. Als die Superschurken sie unter Druck setzen, muss sie nun um ihr Leben fürchten, wenn sie nicht den Anführer der Fantastic Five demaskiert.

Carmen ist ein Mensch mit Fehlern aber auch sehr nachvollziehbaren Gefühlen. Deshalb kann man sie gut verstehen und sich in sie hineinversetzen. Alles hat seine Schattenseiten. Doch Carmen meint es nicht böse und versucht immer das Beste aus einer Situation zu machen, nur eben auf ihre Art. Auch hinter den Fantastic Five verstecken sich sehr interessante und abwechslungsreiche Charaktere. Wir lernen sie im Buch immer mehr kennen und verstehen. Trotzdem bleiben aber auch noch viele Fragen offen, die unheimlich neugierig auf Band 2 machen.

Der Schreibstil ist leicht und flüssig. Ich war von der tollen und abwechslungsreichen Story so gefesselt, dass ich das Buch an einem Tag durchgelesen habe. Es gibt so einige witzige Momente, aber auch traurige und dramatische, die für die richtige Mischung sorgen. Einen Kritikpunkt habe ich aber trotzdem. Die Handlung ist teilweise sehr vorhersehbar. Natürlich gibt es auch überraschende Momente, aber gerade was die Demaskierungen angeht, war man Carmen als Leser immer einen Schritt voraus. Das hat die Spannung etwas gedämpft und man hat sich immer gefragt: „Wann kommt Carmen endlich darauf?“. Ich hoffe, dass das in den folgenden Bänden nicht mehr so sein wird. Auf jeden Fall möchte ich mir diese nicht entgehen lassen.


Cover:

Das Cover gefällt mir sehr gut. Man sieht Bigtime im Hintergrund. Und die Superheldin gibt einen Hinweis darauf, worin es in dem Buch geht. Es hat mich gleich neugierig gemacht.


Fazit:

Eine großartige Story, die nur leider etwas vorhersehbar ist.


Ich gebe dem Buch 4 von 5 Möpsen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

fantasy, lichtalb, magie, magier, reihe

Die Staubgeborene

Jo Schneider
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 26.05.2017
ISBN 9783646300338
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:

Zianth ist in einer Mine unter der Erde groß geworden. Sie lebt und arbeitet dort. Bis eines Tages entdeckt wird, dass sie Magie in sich hat. Nun soll sie zusammen mit Anderen in Andholm den Umgang mit der Magie erlernen.

Das Buch befasst sich fast ausschließlich mit der Ausbildung von Zianth. Dadurch ist es nicht so actionreich, wie man das oft von anderen Fantasy-Büchern gewohnt ist. Das hat mich aber überhaupt nicht gestört. Ganz im Gegenteil. Ich fand es ganz wunderbar mitzuerleben, wie aus der kränklichen und schwächlichen Zianth eine starke und selbstbewusste Frau wird. Sie hat einen weiten Weg vor sich und dieser wird sehr detailliert dargestellt. Dadurch wird er für mich aber auch glaubwürdig. Der bildhafte Schreibstil unterstützt dies sehr gut und man kann sich dadurch in Zianth und ihre Welt hinein versetzen. Natürlich ist Zianth auch nicht perfekt und reagiert manchmal unüberlegt. Aber genau das gehört eben auch zur Entwicklung dazu. Niemand ist perfekt und trotzdem kann man mit viel Arbeit das Beste aus sich heraus holen. Das vermittelt das Buch auf schöne Art und Weise.

Ein noch sehr interessanter Charakter ist Zianth’s verschlossener Trainer Aster. Er hütet so einige Geheimnisse, denen man Stück für Stück auf die Spur kommen muss. Natürlich gibt es aber ebenso auch spannende Momente und überraschende Wendungen, die die Handlung wunderbar abrunden. Der Schreibstil ist flüssig und hat mich regelrecht verzaubert. Ein toller Auftakt, der mich sehr neugierig auf die Fortsetzung macht.


Cover:

Das Cover hat mich leider nicht wirklich angesprochen. Es ist schlicht gehalten. Die Farbe ist toll. Aber es sagt einfach nichts über die Geschichte aus. Es wirkt sogar etwas langweilig und lässt nichts von der magischen Welt erahnen.


Fazit:

Ein wundervoller Auftakt mit sehr bildhaftem Schreibstil.


Ich gebe dem Buch 4 von 5 Möpsen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

j. d. robb, new york, mörderische hingabe, nora roberts, krimi

Mörderische Hingabe

J. D. Robb , Uta Hege
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.10.2016
ISBN 9783734101304
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Meine Meinung:

Das Buch beginnt sehr amüsant. Eve und Roarke machen in ihrem Urlaub einen Abstecher nach Irland und mit der vielen Natur kommt Eve so gar nicht klar. Das hat einen schönen Einblick in das Leben der beiden gegeben. Doch selbst in ihrem Urlaub stößt Eve auf eine Leiche. Dies wird aber nur zur Randgeschichte und hat mit dem Hauptgeschehen im Buch noch nichts zu tun. Das fand ich etwas schade. Irgendwie hätte ich mich gefreut, wenn mehr daraus gemacht worden wäre. Trotzdem nimmt diese Nebenhandlung relativ viel Raum in der Geschichte ein.

Überraschenderweise steht dann auch der Täter in Eve’s Hauptfall relativ schnell fest, sodass man ab der Hälfte des Buches schon weiß, wer es war. Doch nun beginnt erst die richtige Puzzlearbeit, denn es müssen Beweise gefunden werden. Das ist eine abwechslungsreiche Herangehensweise an einen Krimi, die ich bisher noch nicht kannte. Auch wenn man weiterhin mit Eve und ihren Kollegen mitfiebert, wird die Spannung dadurch geschmälert.

Die Charaktere konnten mich überzeugen. Eve ist eine starke Persönlichkeit, die trotzdem ihre Eigenarten hat. Roarke ist stets an ihrer Seite. Sie sind einfach ein tolles Paar. Ihre Kollegin Peabody schafft es mit ihrer natürlichen Art und Ehrlichkeit, so einige Male ein Lächeln auf mein Gesicht zu zaubern.

Der Schreibstil war gut und verständlich. Es hätte wie gesagt, noch etwas fesselnder und spannender sein können. Leider haben sich jedoch so einige Schreib- und Logikfehler in die Geschichte gemischt. Das fand ich schon etwas störend.


Cover:

Das Cover ist schlicht und einfach. Durch das schwarz und die Blume strahlt es trotzdem etwas Elegantes aus. Es passt gut zum Krimi mit einer weiblichen Hauptprotagonistin.


Fazit:

Das Buch sorgt für eine gute und abwechslungsreiche Unterhaltung, die aber auch einige Schwächen hat.

Ich gebe dem Buch 3 von 5 Möpsen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

187 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

bücher, fantasy, impress, felicitas brandt, ebook

Als die Bücher flüstern lernten

Felicitas Brandt
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 05.01.2017
ISBN 9783646602593
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:

Die Geschichte beginnt gleich sehr dramatisch. Wir lernen Hope kennen, die sich von nun an auf der Straße durchkämpfen muss und auch Sam, der viel Mitgefühl zeigt und Hope nicht vergessen kann. Als sich die Beiden später wieder begegnen ist Hope Sam gegenüber sehr skeptisch. Sie musste sich immer selbst durchschlagen. Das macht sie einerseits stark und tapfer. Dadurch hat sie aber andererseits auch ein großes Vertrauensproblem. Sam möchte ihr eigentlich nur helfen und für sie da sein, was ihn sehr sympathisch macht. Doch Hope weist ihn immer wieder zurück. Obwohl auch sie durch ihre taffe Art gut rüber kommt, bleibt sie trotzdem etwas unnahbar. Erst als die Beiden plötzlich in ein Buch gezogen werden, kann sich zwischen ihnen eine Freundschaft entwickeln.

Die Idee, dass die Beiden in den Büchern verschiedene Abenteuer erleben, finde ich einfach großartig. Von da an wird die Geschichte wahnsinnig spannend. Einerseits ist es toll bekannte Bücher wieder zu erkennen. Trotzdem sind diese verändert und können Sam und Hope richtig gefährlich werden. Doch genau, wenn es richtig interessant wird, ist das Buch fast schon wieder vorbei. Das ist sehr schade. Ich hätte unheimlich gerne noch mehr Abenteuer mit ihnen erlebt. Es war einfach viel zu schnell wieder vorbei.

Der Schreibstil war flüssig und gut verständlich. Die Sprache war frisch und jugendlich. Während der Anfang und Hope’s Leben einen tief bewegt haben, stand am Ende mehr die Action im Vordergrund. Ich hätte mich gefreut, wenn das Buch noch etwas länger gewesen wäre, da mir die Auflösung viel zu schnell und zu kurzfristig gewesen ist. Die tolle Idee hätte es durchaus verdient gehabt, sich noch mehr zu entfalten.


Cover:


Das Cover wirkt geheimnisvoll und macht sehr neugierig.


Fazit:


Eine wunderbare und magische Geschichte, die leider viel zu schnell vorbei war. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

247 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 25 Rezensionen

vampire, julie kagawa, eden, allison, dystopie

Unsterblich - Tor der Ewigkeit

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.01.2017
ISBN 9783453318151
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:

Allie, Kanin und Jackal begeben sich auf die Jagd nach dem durchgeknallten Vampir Sarren und somit in ihre letzte große Schlacht. Während ihres Roadtrips hält Sarren so einige schreckliche und grausame Überraschungen für sie bereit. Der letzte Band der Reihe ist noch actionreicher, spannender und auch bewegender. Dennoch hatte ich zwischenzeitlich das Gefühl, dass sich die Reise der drei etwas hinzieht. Trotz der spannenden Kampfeinlagen scheinen die drei ihrem Ziel nicht wirklich näher zu kommen.

Die Charaktere machen wieder eine tolle Entwicklung durch und werden irgendwie immer mehr zu einer Familie. Das hätte man am Anfang kaum glauben können. Jeder bringt sich auf seine Art und Weise ein und sie wachsen einem dadurch echt ans Herz. Auch Allie beweist wieder, wie stark ihr Charakter geworden ist und schafft es trotzdem ihren Überzeugungen treu zu bleiben.

Ein spannender, blutiger und dramatischer Abschluss der Trilogie, den Ihr Euch nicht entgehen lassen solltet.


Cover:

Das Cover sieht wieder einfach toll aus. Es ist ausdrucksstark. Einerseits ist es wunderschön und doch gleichzeitig düster.


Fazit:

Ein actionreicher und bewegender letzter Band.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(209)

534 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 95 Rezensionen

fantasy, magie, wald, naomi novik, zauberer

Das dunkle Herz des Waldes

Naomi Novik , Marianne Schmidt , Carolin Liepins
Fester Einband
Erschienen bei cbj, 21.11.2016
ISBN 9783570172681
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Agnieszka ist ein Mädchen, das kein besonderes Talent hat und eher dazu neigt ungeschickt zu sein. Sie ist nichts Besonderes. Genau das ist es, was sie so glaubwürdig, echt und absolut sympathisch macht. So kann man sich sehr gut in sie hinein versetzen. Trotz der schwierigen Umstände, dass sie den Drachen in seinen Turm begleiten muss, lässt sie sich einfach nicht unterkriegen. Sie versucht sich selbst immer treu zu bleiben und aus jeder Situation das Beste zu machen. Das wichtige ist aber, dass sie jederzeit auf ihr Herz hört und deshalb auch nicht davor zurück schreckt, auch mal die Regeln zu brechen. Sie ist ein Mensch mit Fehlern, aber wahnsinnig liebenswürdig. So jemanden wie Agnieszka würde sich jeder als Freundin wünschen.
Obwohl es sich hier um eine großartige Fantasy-Geschichte handelt, spielt das Thema Freundschaft eine wichtige Rolle. Denn diese ist es, die die Geschichte und Agnieszka antreibt und entscheidend ist gegen den Kampf gegen das Übel des dunklen Waldes.

Die Geschichte, in die uns Naomi Novik hier entführt ist eine Welt voller Magie, positiver, wie auch sehr düsterer. Der Schreibstil ist so wunderbar bildhaft, dass man regelrecht in die Versuche des Zauberns abtauchen kann. Man sieht vor sich, wie die Magie lebendig wird und wird so auch ein Teil davon, so dass man sie fast selber spüren kann. Aber auch das düstere und Dunkle des Waldes nimmt im Laufe der Zeit immer mehr Gestalt an. Die Geschichte wird immer spannender, fesselnder und auch beängstigender. Man kann zu keinem Zeitpunkt sehen, wie sich die Geschichte weiter entwickeln wird, dass sie so wunderbar anders ist.

Auch die anderen Charaktere im Buch machen ihren Namen alle Ehre und sind individuell und mit vielen Details gestaltet. Jeder hat seine eigene Geschichte und man lernt sie nach und nach kennen. Auch den Drachen, der anfangs noch extrem verschlossen wirkt, lernt man immer mehr verstehen und ins Herz zu schließen.

Das Buch ist voller Magie und Abenteuer und lebt von Mut und Freundschaft. Lasst Euch diese tolle Geschichte nicht entgehen.


Cover:


Das Cover hat mich sofort neugierig gemacht. Über dem Wald braut sich etwas zusammen und das passt hundertprozentig zum Inhalt. Es sieht toll aus und strahlt gleichzeitig etwas Verwunschenes aus.


Fazit:

Ein wahnsinnig bildhafter Schreibstil, der einen absolut mitreißt. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

serie, selfpublisher, episode 1, staffel 1, dark fantasy

Shadowcross: Das Vermächtnis (German Edition)

Lillith Korn
E-Buch Text: 40 Seiten
Erschienen bei null, 05.06.2017
ISBN B071949VN5
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meine Meinung:

Shadowcross ist die neue Dark Fantasy Serie von Lillith Korn und direkt in der ersten Episode macht sie ihrem Namen alle Ehre. Denn es wird düster, geheimnisvoll, magisch und angsteinflößend. Nachdem Riley die Haushälterin tot auffindet, begibt er sich auf den Weg zu seinem Vater. Doch plötzlich findet er sich in Shadowcross wieder und muss schon um sein eigenes Leben fürchten. Shadowcross ist mystisch und lehrt einem das Fürchten. Riley muss erkennen, dass er ein düsteres Erbe antreten muss.

Obwohl das Buch recht kurz ist, da es sich ja lediglich um eine einzelne Episode handelt, konnte die Geschichte mich absolut fesseln. Ich war gleich gefangen von der düsteren Stadt und möchte viel mehr über ihre Geheimnisse erfahren. Natürlich hat Riley als Protagonist noch keine große Entwicklung durchmachen können, er muss ja erst einmal die Geschehnisse verarbeiten, aber ich bin jetzt schon gespannt wie das in der Zukunft und in den weiteren Episoden sein wird.

Der Schreibstil ist einfach und leicht verständlich. Gleichzeitig konnte er mich von Anfang an gefangen nehmen und sorgt für reichlich Nervenkitzel. Ich kann von Shadowcross nicht genug bekommen und bin schon sehr neugierig auf die nächste Episode.


Cover:

Das Cover ist ein absoluter Hingucker. Es ist magisch und düster und hat mich sofort angesprochen.


Fazit:

Ein großartiger und spannender Auftakt in eine düstere und gefährliche Welt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

59 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

dark diamonds, götter, raben, pechschwarze schwingen, ravens blood

Raven's Blood. Pechschwarze Schwingen

Sylvia Steele
E-Buch Text: 353 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 28.04.2017
ISBN 9783646300284
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:

Alexa lebt nach dem Tod ihrer Mutter und ihrer Schwester bei ihrem Onkel. Ihr Leben wird erneut auf den Kopf gestellt, als plötzlich ihr Bruder und ihre Jugendliebe wieder in ihrem Leben auftauchen. Der erste Teil des Buches beginnt eher ruhig und beschäftigt sich mit den zwischenmenschlichen Beziehungen. Alexa muss ihre Gefühle neu sortieren und entscheiden, ob sie ihren Bruder und Jake wieder in ihr Leben lässt und ihnen wieder vertraut. Außerdem werden durch ihr auftauchen ihre Erinnerungen an den Unfall mit ihrer Mutter und Schwester neu aufgewühlt. Natürlich gibt es auch hier so einige Geheimnisse aufzudecken. Und was hat es mit dem mysteriösen Raben auf sich, den Alexa ständig sieht?

Der erste Teil ist sehr tiefgründig und emotional, aber er zieht sich leider auch etwas. In der zweiten Hälfte überschlagen sich hingegen die Geschehnisse. Die Geschichte nimmt schlagartig eine abrupte Wendung und lässt alles in einem neuen Licht erscheinen. Es wird wahnsinnig spannend und fesselnd. Hier hätte ich mir jedoch gewünscht das sich die Autorin ein klein wenig mehr Zeit lässt. Denn hier prasseln so viele neue Eindrücke auf einen nieder, dass diese noch etwas intensiver ausgearbeitet hätten sein können.

Der Schreibstil ist flüssig und verständlich. Er wechselt von emotional zu spannend und fesselnd. Das Ende ist offen und so kann ich nur auf eine Fortsetzung hoffen.


Cover:

Das Cover macht einen sehr düsteren Eindruck. Der Rabe passt toll zum Inhalt, da er auch im Buch eine wichtige Rolle spielt.


Fazit:

Ein gelungener Auftakt, der auf eine Fortsetzung hoffen lässt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

37 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

märchenadaption, märchen, rezension, maya shepher, hexe

Märchenhaft erblüht

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 436 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 12.07.2016
ISBN 9783844809039
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:

Ein letztes Mal nimmt uns die Autorin hier mit in ihre verzauberte Märchenwelt. Sie schafft es noch einmal uns gefangen zu nehmen und wahre Abenteuer zu erleben.
Der Prinz steht kurz davor seine Entscheidung zu treffen. Doch erst muss die schwarze Hexe besiegt werden. Jeder hat seine Aufgabe zu erfüllen und muss über sich hinaus wachsen.

Ich war wieder sehr bewegt von den tiefen Gefühlen, die diese Geschichte zu vermitteln mag. Auch die verschiedenen Märchen wurden wunderbar eingearbeitet, sodass man sie erkennt, aber trotzdem nicht vorhersagen kann, was passieren wird.

Der Schreibstil ist wieder sehr flüssig und leicht verständlich. Er gleicht dem in klassischen Märchen, setzt aber auf noch mehr Gefühl und Spannung. Das Buch ist ein wunderbarer Abschluss der Reihe, die es geschafft hat, Kindheitserinnerungen auf neue Art und Weise aufleben zu lassen.


Cover:

Das Cover ist wieder wunderbar verspielt und passt toll zu den ersten Bänden der Reihe. Es wirkt sehr verträumt und stich sofort ins Auge.


Fazit:

Ein zauberhafter Abschluss der Reihe.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

Traumhaft 3: Die Erlösung

Johanna Lark
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 24.02.2017
ISBN 9783646300123
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:

Die Traumhaft – Reihe hat mich durch eine wahre Achterbahn der Gefühle geworfen. Die tolle Story konnte mich von Anfang an begeistern. Mit der Protagonistin Klara habe ich jedoch besonders im zweiten Band stark gehadert. Dort hat sie eine Entwicklung durchgemacht, die mir zu extrem war und bei der sie ordentlich Minuspunkte gesammelt hat. Die Autorin hat es jedoch geschafft, mich hier im finalen Band wieder versöhnlich zu stimmen. Es war kein einfacher Weg, aber Klara hat wieder zu ihrem Normalzustand zurückgefunden und an innerer Stärke gewonnen. Das braucht sie auch, denn an Spannung ist der dritte Band kaum zu überbieten. Von Klara und ihren Freunden wird noch einmal alles abverlangt, um sich von den gefährlichen Fesseln von Nick lösen zu können. Sie müssen mehr denn je zusammen arbeiten. Doch können sie das schier unmögliche Unterfangen gewinnen?

Erstmals hat es auch Adrian geschafft bei mir ein paar Sympathiepunkte zu sammeln. Hier im Finale hat er eine Entwicklung durchgemacht, die ihn ehrlich und glaubhaft macht. Während er zuvor einfach nur undurchsichtig wahr.

Der Schreibstil ist wieder sehr spannend und fesselnd. Ich bin sehr froh, dass ich nach dem zweiten Band noch weiter gelesen habe. Denn Die Autorin hat hier einen sehr schönen Abschlussband geschaffen.


Cover:

Das Cover schließt sich toll an die restlichen der Reihe an. Das die beiden Protagonisten Klara und Adrian gemeinsam auf dem Cover sind, lässt vermuten, wie wichtig die Zusammenarbeit im dritten Band ist.


Fazit:

Ein spannendes Finale, das mich wieder versöhnlich gestimmt hat.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

karin kratt, cey, dark diamonds, geheimnisse, seday academy

Erschaffen aus Dunkelheit

Karin Kratt
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 24.02.2017
ISBN 9783646300253
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:

Nachdem ich von den ersten beiden Bänden der Reihe sehr begeistert war, habe ich mich mit dem dritten etwas schwer getan. Der Einstieg war schon sehr verwirrend. Das liegt daran, dass man mitten in einen Fall von Cey geworfen wird, der auch noch mit einer anderen Identität zu tun hatte. Dadurch bin ich schwer in die Geschichte hinein gekommen. Als sich das für mich aufgeklärt hat, bin ich auch wieder sofort mit der Geschichte und den Charakteren warm geworden. Der Schreibstil war wieder fesselnd und packend. Ich habe das Zusammenspiel der Charaktere sehr gemocht.

Jedoch habe ich diesmal keine große Entwicklung bemerkt und auch in der Geschichte gab es kein wirkliches Vorankommen. Cey lernt weiterhin an der Seday Academy und muss nebenbei immer wieder ihren eigenen Fällen nachkommen. Das hält die Spannung stetig aufrecht. Ich hatte aber nicht das Gefühl viel Neues zu lesen. Ich hätte mir gewünscht zu merken, wo die Geschichte mich hinführen wird.

Das Ende hat mich wieder unglaublich neugierig auf die Fortsetzung gemacht und da ich unbedingt wissen möchte wie es mit der bewegenden Geschichte von Cey weiter geht, werde ich mir auch den vierten Band auf keinen Fall entgehen lassen.


Cover:

Das Cover passt wunderbar zu den restlichen der Reihe. Cey hat einen starken Ausdruck. Außerdem wird eine düstere Stimmung verbreitet, die gut zu Cey’s Job passen.


Fazit:

Eine spannende Fortsetzung mit etwas verwirrendem Anfang.

  (0)
Tags:  
 
356 Ergebnisse