Zeilenfluts Bibliothek

159 Bücher, 28 Rezensionen

Zu Zeilenfluts Profil
Filtern nach
160 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Queen and Blood (Bird-and-Sword-Reihe 2)

Amy Harmon
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei LYX.digital, 27.07.2018
ISBN 9783736307773
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(245)

711 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 142 Rezensionen

"fantasy":w=17,"magie":w=15,"liebe":w=13,"worte":w=11,"amy harmon":w=10,"stumm":w=8,"könig":w=7,"adler":w=7,"lark":w=7,"bird and sword":w=7,"tiras":w=7,"krieg":w=5,"romantasy":w=4,"königin":w=4,"gabe":w=4

Bird and Sword

Amy Harmon , Corinna Wieja
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736305489
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(484)

1.068 Bibliotheken, 26 Leser, 0 Gruppen, 182 Rezensionen

"liebe":w=20,"trauer":w=13,"verlust":w=12,"brittainy c. cherry":w=12,"wie die luft zum atmen":w=11,"tod":w=10,"schicksal":w=7,"familie":w=6,"erotik":w=6,"liebesroman":w=6,"lyx":w=6,"tristan":w=6,"roman":w=5,"usa":w=5,"sex":w=5

Wie die Luft zum Atmen

Brittainy C. Cherry , Katja Bendels
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei LYX, 13.01.2017
ISBN 9783736303188
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

374 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

"sturmtochter":w=8,"bianca iosivoni":w=6,"fantasy":w=4,"schottland":w=4,"wasser":w=4,"elemente":w=4,"liebe":w=2,"jugendbuch":w=2,"magie":w=2,"kampf":w=2,"jugendroman":w=2,"kräfte":w=2,"clans":w=2,"ravensburger":w=2,"avalee":w=2

Sturmtochter - Für immer verboten

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 12.06.2018
ISBN 9783473585311
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

39 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"belletristik":w=1,"leidenschaft":w=1,"lügen":w=1,"sohn":w=1,"ängste":w=1,"date":w=1,"tattoos":w=1,"jasper":w=1,"anzug":w=1,"investor":w=1,"brady":w=1,"starbucks":w=1,"sexspielzeug":w=1

The Banker

Piper Rayne , Dorothee Witzemann
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Forever , 07.09.2018
ISBN 9783958189539
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zusammenfassung:
Lennon liebt es frei zu sein, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen, auf Niemanden Rücksicht nehmen zu müssen und vor allem One-Night-Stands. Von Monogamie und festen Beziehungen hält sie nichts.
Als Sie auf der Suche nach einem Investor für ihre Sexspielzeugfirma auf den attraktiven Jasper mit den Haselnussaugen trifft, ändert sich plötzlich alles und Lennon weiß gar nicht so recht was mit ihr passiert. Sie geht mit Jasper - völlig gegen ihre Prinzipien - mit ihm auf ein Date. Aus einem Date wird ein Zweites und plötzlich will sie keinen anderen Mann mehr, nur noch Jasper.

Meine Gedanken:
Das Cover ist einfach heiß! Ein attraktiver Mann im Anzug, seine Jacke über die Schulter gehängt und wie bei "The Bartender" sieht man ihn nur von den Hüften bis zu den Lippen.

Mit „The Banker“ endet die San Francisco Hearts Trilogie bereits. Und damit müssen wir uns von den lieb gewonnenen Freundinnen Whitney, Tahlia und Lennon verabschieden. Aber natürlich erst NACH "The Banker"! 😉
San Francisco Hearts ist zwar eine Trilogie, man kann aber jeden Band einzeln lesen, da es jeweils andere Hauptcharaktere gibt. Ich würde dennoch empfehlen alle Bände der Reihe nach zu lesen, da sie doch aufeinander aufbauen.

Der Roman ist in der ersten Person aus der Sicht von Lennon geschrieben. Es ist ein sehr schöner, flüssiger und leichter Schreibstil. Wie auch in den ersten drei Bänden war sehr viel Witz eingebaut und ich musste immer wieder herzhaft lachen. Ich habe den Roman quasi verschlungen.

Lennon ist verrückt, eigensinnig und liebt es ihr Leben so zu leben, wie es ihr passt - und das ist vor allem ungebunden.
Sie ist Tätowiererin und selbst auch - wie es sich für diesen Beruf gehört - von Kopf bis Fuß tätowiert. Für ihre Zukunft hat sie aber etwas anderes geplant. Sie will Sexspielzeug entwerfen, entwickeln und verkaufen. Doch so langsam geht ihr das Geld aus und sie benötigt dringend einen Investor.
Diesen hofft sie in Jasper gefunden zu haben. Der ehemalige Mentor ihres Zwillingsbruders. Doch Jasper ist für die ganz schnell mehr als nur das Geld für ihre Firma. Er weckt Gefühle in Ihr, die sie noch nie gekannt hat.
An Jaspers Seite wird Lennon erwachsener und reifer.

Jasper ist unglaublich attraktiv, reich und erfolgreich. Bis jetzt hat er sich mit One-Night-Stands begnügt. Doch so langsam entwickelt er das Bedürfnis nach mehr. Doch er hat auch ein Geheimnis, welches er versucht zu schützen.
Als er Lennon das erste Mal sieht, ist er sofort hin und weg von ihr. Und als er sie dann ein zweites Mal bei einem Speeddating trifft, will er nichts so sehr, als die Frau mit der bunten Haut kennen zu lernen.

Gemeinsam schaffen es Lennon und Jasper ihre Unsicherheiten und Ängste hinter sich zu lassen.

Neben Lennon gibt natürlich weiterhin ihre besten Freundinnen Whitney und Tahlia, sowie deren Freunde Cole und Lucas.
Wenn man "The Bartender" und "The Boxer" bereits gelesen hat, dann ist man einfach in jeden einzelnen verliebt. Ich habe mich riesig über jedes wiedersehen gefreut.

Manches war vorhersehbar, aber es gab auch unglaublich viele unvorhersehbare Wendungen.
Ich habe mit Lennon und Jasper herzhaft gelacht, gelitten und auch geweint (sowohl vor Trauer als auch vor Freude).

Fazit:
Wer leichte und sexy Romance liebt, der muss die San Francisco Hearts Trilogie einfach lesen!
Ich fand alle drei Stories der Serie toll, aber ich denke "The Banker" hat mir persönlich am besten gefallen. Lennon ist verrückt und tätowiert (wie ich auch). Jasper arbeitet im Finanzsektor (wie ich auch). Und ich stehe einfach auf dominante Männer!
Oben drauf kommt dann einfach noch eine ordentliche Portion Witz, abgeschmeckt mit ganz viel Gefühl und gewürzt mit der passenden Menge Erotik.

  (0)
Tags: ängste, anzug, brady, date, freundschaft, haselnussaugen, investor, jasper, leidenschaft, lennon, liebe, lügen, orwürfe, sexspielzeug, sohn, speeddating, starbucks, tattoos   (18)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(307)

662 Bibliotheken, 12 Leser, 2 Gruppen, 109 Rezensionen

"märchen":w=20,"liebe":w=14,"fantasy":w=12,"magie":w=12,"fee":w=12,"die dreizehnte fee":w=12,"hexenjäger":w=10,"julia adrian":w=10,"lilith":w=9,"feen":w=8,"hexen":w=5,"drachenmond verlag":w=5,"entschlafen":w=5,"tod":w=4,"macht":w=4

Die Dreizehnte Fee - Entschlafen

Julia Adrian , So Lil` Art
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 29.08.2016
ISBN 9783959911337
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(403)

774 Bibliotheken, 9 Leser, 2 Gruppen, 125 Rezensionen

"märchen":w=23,"hexenjäger":w=15,"fee":w=14,"julia adrian":w=13,"liebe":w=10,"fantasy":w=10,"magie":w=9,"die dreizehnte fee":w=8,"schwestern":w=7,"lilith":w=6,"drachenmond verlag":w=6,"rache":w=5,"verrat":w=5,"hexe":w=5,"feen":w=5

Die Dreizehnte Fee - Entzaubert

Julia Adrian
Buch: 220 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 28.10.2015
ISBN 9783959911320
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(616)

1.158 Bibliotheken, 16 Leser, 4 Gruppen, 214 Rezensionen

"märchen":w=42,"fee":w=25,"hexenjäger":w=24,"fantasy":w=22,"julia adrian":w=21,"die dreizehnte fee":w=18,"liebe":w=15,"hexen":w=13,"magie":w=12,"hexe":w=12,"feen":w=12,"erwachen":w=12,"drachenmond verlag":w=12,"rache":w=8,"fluch":w=8

Die Dreizehnte Fee - Erwachen

Julia Adrian , Svenja Jarisch
Flexibler Einband: 212 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 05.10.2015
ISBN 9783959911313
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

172 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"erotik":w=3,"e. l. james":w=3,"shades of grey":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"usa":w=1,"literatur":w=1,"fiktion":w=1,"4 sterne":w=1,"sm":w=1,"millionär":w=1,"seattle":w=1,"erotische literatur":w=1,"goldmann-verlag":w=1

Darker - Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe von Christian selbst erzählt

E L James , Andrea Brandl , Karin Dufner , Sonja Hauser
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 08.12.2017
ISBN 9783442487936
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Moondust

Gemma Fowler , Birgit Niehaus
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.03.2018
ISBN 9783551521026
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zusammenfassung:
Die 17-jährige Aggie lebt und arbeitet auf der Mondbasis von LunarInc.
Auf dem Mond wird Lumite abgebaut, welches Energie, Licht und Hoffnung auf die Erde bringt und den dunklen Krieg beendet hat. Aggie steht, wie der Großteil der Menschheit hinter dem Abbau von Lumite und lässt sich darum auch überreden wieder der Adrianne-Engel zu werden und noch mehr Hoffnung und Frieden über die Erde und auch die Bevölkerung des Mondes zu bringen.
Doch bei den Vorbereitungen zur großen Party, auf welcher sie, der Engel, der Öffentlichkeit gezeigt werden soll, trifft sie auf den unglaublich attraktiven A.L.L.-Anhänger und Terroristen Danny. Er zeigt ihr Wahrheiten über LunarInc. von welchen Sie nie etwas wusste und die ihr Weltbild ins Schwanken bringen. Doch kann sie einem Terroristen, der den Hoffnungsträger der Erde zu Fall bringen möchte, überhaupt trauen?

Meine Gedanken:
Das Cover ist wunderschön und hat mich direkt angesprochen. Es passt perfekt zu einem Science Fiction Roman, welcher auf dem Mond spielt.
Doch leider passt er nicht so ganz zu "Moondust", denn so glamourös und schön wie die Stadt auf dem Cover aussieht, ist es auf dem Mond nicht. Die meisten Gebäude der LunarInc. Mondbasis sind eher zweckmäßig.

Das Buch ist in der dritten Person aus Aggies Sicht geschrieben. Der Schreibstil ist recht einfach gehalten, aber er konnte mich leider nicht ganz fesseln.
Ich tue mich generell mit Romanen, welche in der dritten Person geschrieben sind, schwer. Bei "Moondust" haben mir einfach tiefgehende und ergreifende Gefühle gefehlt. Sie wurden zwar teilweise beschrieben, haben mich aber nicht erreicht.
Was mir sehr gut gefallen hat ist, dass Gemma Fowler Floskeln passend zu der von ihr erschaffenen Zukunft eingebaut hat. So wird z.B. häufig "kosmisch" (mit unserem "cool" zu vergleichen) verwendet, oder die alltägliche Begrüßung und Verabschiedung "Bleib hell und heiter" was einfach perfekt für diesen Roman passt.

Aggie hat in jungen Jahren bei einem Lumite-Reaktorunfall ihren Vater verloren. Durch diesen Unfall wurden ihre Augen Lila und sie wurde zum Adrianne-Engel. Aggie lebt inzwischen inkognito, trägt ständig blaue Kontaktlinsen und versucht einfach nicht aufzufallen. Sie ist - durch die Ereignisse in ihrer Kindheit - eine eingeschüchterte, verschreckte junge Frau.
Um der Menschheit neue Hoffnung zu spenden lässt sie sich überreden, wieder der Adrianne-Engel zu werden, in der Öffentlichkeit zu stehen, fotografiert und interviewt zu werden. Das genaue Gegenteil von dem, wie sie eigentlich leben möchte.
Durch die Begegnung mit Danny lernt sie, ihre eigene Meinung zu vertreten und für ihre Überzeugungen einzustehen und sich nicht immer nur zu verstecken.

Seb ist Aggies einziger und bester Freund. Sie verbringt so viel Zeit wie möglich mit ihm, trifft sich zum Essen mit ihm. In seiner Gegenwart schafft sie es, etwas lockerer zu werden.

Danny rettet Aggie davor, erschlagen zu werden. Er erkennt sie sofort, obwohl sie alles daran setzt, dass keiner ihre wahre Identität kennt. Danny kämpft gegen LunarInc. und den Abbau von Lumite. Er versucht Aggie die Augen zu öffnen, für wen sie so bereitwillig arbeitet und was sie damit unterstützt. Doch er sieht nicht nur sein Trumpf in ihr um LunarInc. endlich zu Fall zu bringen. Beide können nicht mehr aufhören an den jeweils anderen zu denken.

Science Fiction ist - in Bücher - eigentlich nicht so mein Genre, Dystopie dafür schon. Die Idee zu diesem Buch, so wie auch der Klappentext haben mich sofort angesprochen, weshalb ich es auch unbedingt lesen wollte.
Nun  das ABER: Leider hat Gemma Fowler nicht alles aus ihrer Story herausgeholt. Sie hätte die Mondbasis noch bildlicher beschreiben, oder eine Karte ins Buch drucken können. Sie hat sogar eine Skizze angefertigt, welche Sie auf ihrer Homepage hochgeladen hat.
Es fehlte mir an Gefühlen, Liebe, Spannung. Manche Punkte werden nur angeschnitten, statt ausgesprochen zu werden.
"Moondust" hätte ein richtig spannender Science Fiction Dystopie Roman werden können, doch ihm fehlt leider an vielen Punkten.

Fazit:
Ein Buch mit toller Idee, aber leider schwacher Umsetzung.
Ich denke trotzdem, dass es Science Fiction und Dystopie Fans, die keinen allzu großen Wert auf Gefühle und Liebe legen, gefallen könnte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

19 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"jugendbuch":w=1,"dystopie":w=1,"engel":w=1,"sci-fi":w=1,"mond":w=1,"vertuschung":w=1,"propaganda":w=1,"danny":w=1,"seb":w=1,"mondbasis":w=1,"aggie":w=1,"nicht so meins":w=1,"lunarinc.":w=1,"lumite":w=1,"gemma fowler":w=1

Moondust

Gemma Fowler
E-Buch Text: 320 Seiten
Erschienen bei Chicken House, 21.03.2018
ISBN 9783646921618
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zusammenfassung:
Die 17-jährige Aggie lebt und arbeitet auf der Mondbasis von LunarInc.
Auf dem Mond wird Lumite abgebaut, welches Energie, Licht und Hoffnung auf die Erde bringt und den dunklen Krieg beendet hat. Aggie steht, wie der Großteil der Menschheit hinter dem Abbau von Lumite und lässt sich darum auch überreden wieder der Adrianne-Engel zu werden und noch mehr Hoffnung und Frieden über die Erde und auch die Bevölkerung des Mondes zu bringen.
Doch bei den Vorbereitungen zur großen Party, auf welcher sie, der Engel, der Öffentlichkeit gezeigt werden soll, trifft sie auf den unglaublich attraktiven A.L.L.-Anhänger und Terroristen Danny. Er zeigt ihr Wahrheiten über LunarInc. von welchen Sie nie etwas wusste und die ihr Weltbild ins Schwanken bringen. Doch kann sie einem Terroristen, der den Hoffnungsträger der Erde zu Fall bringen möchte, überhaupt trauen?

Meine Gedanken:
Das Cover ist wunderschön und hat mich direkt angesprochen. Es passt perfekt zu einem Science Fiction Roman, welcher auf dem Mond spielt.
Doch leider passt er nicht so ganz zu "Moondust", denn so glamourös und schön wie die Stadt auf dem Cover aussieht, ist es auf dem Mond nicht. Die meisten Gebäude der LunarInc. Mondbasis sind eher zweckmäßig.

Das Buch ist in der dritten Person aus Aggies Sicht geschrieben. Der Schreibstil ist recht einfach gehalten, aber er konnte mich leider nicht ganz fesseln.
Ich tue mich generell mit Romanen, welche in der dritten Person geschrieben sind, schwer. Bei "Moondust" haben mir einfach tiefgehende und ergreifende Gefühle gefehlt. Sie wurden zwar teilweise beschrieben, haben mich aber nicht erreicht.
Was mir sehr gut gefallen hat ist, dass Gemma Fowler Floskeln passend zu der von ihr erschaffenen Zukunft eingebaut hat. So wird z.B. häufig "kosmisch" (mit unserem "cool" zu vergleichen) verwendet, oder die alltägliche Begrüßung und Verabschiedung "Bleib hell und heiter" was einfach perfekt für diesen Roman passt.

Aggie hat in jungen Jahren bei einem Lumite-Reaktorunfall ihren Vater verloren. Durch diesen Unfall wurden ihre Augen Lila und sie wurde zum Adrianne-Engel. Aggie lebt inzwischen inkognito, trägt ständig blaue Kontaktlinsen und versucht einfach nicht aufzufallen. Sie ist - durch die Ereignisse in ihrer Kindheit - eine eingeschüchterte, verschreckte junge Frau.
Um der Menschheit neue Hoffnung zu spenden lässt sie sich überreden, wieder der Adrianne-Engel zu werden, in der Öffentlichkeit zu stehen, fotografiert und interviewt zu werden. Das genaue Gegenteil von dem, wie sie eigentlich leben möchte.
Durch die Begegnung mit Danny lernt sie, ihre eigene Meinung zu vertreten und für ihre Überzeugungen einzustehen und sich nicht immer nur zu verstecken.

Seb ist Aggies einziger und bester Freund. Sie verbringt so viel Zeit wie möglich mit ihm, trifft sich zum Essen mit ihm. In seiner Gegenwart schafft sie es, etwas lockerer zu werden.

Danny rettet Aggie davor, erschlagen zu werden. Er erkennt sie sofort, obwohl sie alles daran setzt, dass keiner ihre wahre Identität kennt. Danny kämpft gegen LunarInc. und den Abbau von Lumite. Er versucht Aggie die Augen zu öffnen, für wen sie so bereitwillig arbeitet und was sie damit unterstützt. Doch er sieht nicht nur sein Trumpf in ihr um LunarInc. endlich zu Fall zu bringen. Beide können nicht mehr aufhören an den jeweils anderen zu denken.

Science Fiction ist - in Bücher - eigentlich nicht so mein Genre, Dystopie dafür schon. Die Idee zu diesem Buch, so wie auch der Klappentext haben mich sofort angesprochen, weshalb ich es auch unbedingt lesen wollte.
Nun  das ABER: Leider hat Gemma Fowler nicht alles aus ihrer Story herausgeholt. Sie hätte die Mondbasis noch bildlicher beschreiben, oder eine Karte ins Buch drucken können. Sie hat sogar eine Skizze angefertigt, welche Sie auf ihrer Homepage hochgeladen hat.
Es fehlte mir an Gefühlen, Liebe, Spannung. Manche Punkte werden nur angeschnitten, statt ausgesprochen zu werden.
"Moondust" hätte ein richtig spannender Science Fiction Dystopie Roman werden können, doch ihm fehlt leider an vielen Punkten.

Fazit:
Ein Buch mit toller Idee, aber leider schwacher Umsetzung.
Ich denke trotzdem, dass es Science Fiction und Dystopie Fans, die keinen allzu großen Wert auf Gefühle und Liebe legen, gefallen könnte.

  (1)
Tags: aggie, celect, danny, dystopie, engel, lumite, lunarinc., mond, mondbasis, propaganda, seb, vertuschung   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(129)

232 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 91 Rezensionen

"liebe":w=8,"schwester":w=5,"sarina bowen":w=5,"the ivy years":w=5,"freundschaft":w=4,"missbrauch":w=4,"vertrauen":w=3,"geheimnisse":w=3,"drogen":w=3,"college":w=3,"lyx":w=3,"new-adult":w=3,"eishockey":w=3,"scarlet":w=3,"bridger":w=3

The Ivy Years – Was wir verbergen

Sarina Bowen , Ralf Schmitz
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.06.2018
ISBN 9783736307872
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zusammenfassung

Scarlet flüchtet sich vor ihren Eltern, den Reportern und ihrer Vergangenheit auf die Harkness Universität. Die Anschuldigungen ihrem Vater gegenüber - ein Kinderschänder zu sein - haben ihr Leben zerstört. Und damit soll jetzt Schluss sein. Sie will ein neues Leben beginnen.
Mit einer neuen Identität stellt sie sich dem Studentenleben. Doch ihr altes Leben und der anstehende Prozess holen sie immer wieder ein.
Als sie den unglaublich attraktiven und liebenswerten Bridger trifft wird er zu ihrem Anker. Sie bringt es aber nicht über sich, ihm die Wahrheit über sich und ihre Vergangenheit zu erzählen.
Doch schnell wird klar, auch Bridger hat Geheimnisse, die er unter allen Umständen zu hüten versucht.

 

Meine Gedanken

Da die Cover der ganzen Buchreihe lediglich farblich verändert sind, ansonsten aber identisch, gefällt mir auch dieses Cover unglaublich gut, auch wenn die Cover nichts über die Geschichte preisgeben.

"The Ivy Years - Was wir verbergen" ist der zweite Band eine mindestens 5 1/2 Bändigen Reihe. Auf der Homepage von Bastei Lübbe - LYX wurden bis jetzt die Cover der ersten 3 1/2 Bände vorgestellt.
Warum 5 1/2 bzw. 3 1/2 Bände? Die Reihe beinhaltet eine Novelle, welche zwischen Band 2 und 3 angesiedelt ist. Diese wird voraussichtlich nur als E-Book bei LYX erscheinen.

"The Ivy Years - Was wir verbergen" ist sehr schön flüssig geschrieben. Die Story ist in der Ich-Perspektive aus Scarlets und Bridgers Sicht geschrieben.

Dieser Band kann unabhängig vom ersten Band gelesen werden. Wir treffen aber hin und wieder mal lieb gewonnene Charaktere aus dem ersten Band. Jedes Buch ist in sich abgeschlossen und eine eigenständige Geschichte.

Scarlet ist eine junge sportliche Frau, welche seit einem Jahr fast abgeschottet von der Außenwelt lebt. Vor einem Jahr hat sich ein Junge aus der Nachbarschaft das Leben genommen und im Abschiedsbrief ihren Vater als Vergewaltiger bezichtigt.
Leider machen die Menschen aus Ihrer Stadt keinen Unterschied zwischen ihrem Vater und ihr selbst. Keiner will mehr etwas mit ihr zu tun haben.
Als Sie zum Harkness College geht, ändert sie ihre Identität, damit sie niemand mit ihrem Vater in Verbindung bringen kann. Ein weiterer Schritt in ihre neue Identität ist, dass sie, obwohl sie die landesbeste Torhüterin im Eishockey in ihrer Altersklasse ist, nicht mehr Eishockey spielt. Zu groß ist die Gefahr, dass jemand herausfindet, wer sie wirklich ist.
Sie will nichts mehr mit den Prozess zu tun haben, da sie ohnehin von nichts etwas mitbekommen hat. Doch ihre Eltern und deren Anwälte lassen sie einfach nicht in Ruhe.

Bridger kennen wir schon aus "The Ivy Years - Bevor wir fallen". Im vorigen Jahr am College war er noch ein echter Weiberheld, doch nun hat er keine Zeit mehr dafür. Er will und muss in einem Jahr sowohl seinen Bachelor-, als auch seinen Masterabschluss fertig machen. Aber damit nicht genug, er muss auch noch für seine kleine achtjährige Schwester Lucy sorgen. Und niemand am College darf davon erfahren.
Doch als er Scarlet trifft ist es um ihn geschehen. Er hat es gar nicht darauf angelegt, doch er kann sich von ihr nicht mehr fernhalten. Scarlet ist die erste Frau, von der er mehr will als nur einen One-Night-Stand.

Scarlet und Bridger sind sich gegenseitig eine große Stütze, auch wenn sie sich nicht trauen, dem jeweils anderem ihr Geheimnis anzuvertrauen.

 

Fazit

Auch der zweite Band der "The Ivy Years"-Reihe hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Ich habe mit Scarlet und mit Bridger mitgefiebert und mitgelitten. Ich habe meinen Glauben in das Gute der Menschen zwischenzeitlich verloren, aber dafür wurde der Glaube in die Gerechtigkeit dafür um so mehr gestärkt.
Es gab auch in "The Ivy Years - Was wir verbergen" so viel Spannung und Gefühle die mein Herz haben übergehen lassen.
Sarina Bowen gehört schon jetzt zu meinen Lieblingsautorinnen im New Adult-Genre.
Ich kann es kaum erwarten "The Ivy Years - Was wir uns bedeuten" zu lesen!

  (1)
Tags: bridger, college, drogen, freundschaft, geheimnisse, liebe, lübbe, lyx, neues leben, new-adult, sarina bowen, scarlet, schwester, the ivy years, vergewaltiger, vertrauen   (16)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(477)

952 Bibliotheken, 65 Leser, 1 Gruppe, 104 Rezensionen

"fantasy":w=13,"sarah j. maas":w=12,"liebe":w=11,"feyre":w=11,"rhysand":w=10,"fae":w=8,"magie":w=7,"rhys":w=7,"das reich der sieben höfe":w=7,"jugendbuch":w=5,"krieg":w=5,"high fantasy":w=5,"high lady":w=5,"freundschaft":w=4,"dtv":w=4

Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 752 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.03.2018
ISBN 9783423762069
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

111 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 85 Rezensionen

"boxer":w=4,"liebe":w=3,"liebesroman":w=2,"betrug":w=2,"piper rayne":w=2,"the boxer":w=2,"san francisco hearts 2":w=2,"freundschaft":w=1,"humor":w=1,"usa":w=1,"vergangenheit":w=1,"erotik":w=1,"romantisch":w=1,"freundinnen":w=1,"san francisco":w=1

The Boxer

Piper Rayne , Dorothee Witzemann
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Forever , 08.06.2018
ISBN 9783958189553
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zusammenfassung:

Nachdem sich Tahlia von ihrem fremd gehenden Verlobten getrennt hat, ist ihr Leben unstrukturiert geworden. Sie trägt fleckige, ungewaschene Kleidung - was sie unter normalen Umständen nie tun würde - und hat auf einfach nichts Lust, nicht einmal auf ihre besten Freundinnen, Whitney und Lennon.
Nachdem ihre beiden Freundinnen sie aus dem Haus geschleift und auf einen Boxkampf mitgenommen haben, ist das Leben doch nicht mehr so schlimm. Denn bei diesem Kampf lernt sie den Underdog Lucas kennen.
Er ist einfach unglaublich attraktiv, aber er passt so überhaupt nicht in ihr behütetes High Society Leben. Aber vielleicht ist es genau das, was sie braucht - aus ihrer Norm auszubrechen.


Meine Gedanken:

Das Cover passt stilistisch super zum ersten Band der Reihe "The Bartender", obwohl es doch so ganz anders ist. Diesmal sieht man den Oberkörper eines Boxers, wie er sich seine Boxbandagen anlegt.

„The Boxer“ ist der zweite Band der San Francisco Hearts Trilogie.

Der Roman ist in der ersten Person aus der Sicht von Tahlia geschrieben. Es ist ein sehr schöner, flüssiger und leichter Schreibstil, mit viel Witz.

Tahlia hat ihre natürliche Ordnung verloren. Chase war ihre Konstante, doch nun will sie ihn nie wieder sehen. Sie ist ein kleines Häufchen Elend, obwohl sie eigentlich die selbstbewusste Geschäftsfrau mit Ordnungszwang ist. Auf der Arbeit, als stellvertretende Geschäftsführerin des Familienunternehmens Santora Sausage, funktioniert sie, mehr aber auch nicht.
Sie lässt sich von ihren Freundinnen zu einem Boxkampf schleppen. Dort trifft sie auf den Underdog Lucas Cummings. Und er will nicht nur für Tahlia gewinnen, er will sie nach dem Kampf treffen und ist für jede Schandtat bereit.
Das ist genau das, was Tahlia braucht um ihren betrügerischen Ex, Chase, endlich aus dem Kopf zu bekommen.

Lucas größte Leidenschaft ist das Boxen. Er tut alles dafür und sein ganzes Leben dreht sich eigentlich darum.
Für einen seiner besten Freunde springt er ein und übernimmt die Adventure Dating Veranstaltungen, solange dieser familienbedingt auf Reisen ist.
Dort trifft er Tahlia wieder. Seit dem Kampf, seitdem sie auf ihn, den Underdog gesetzt hat, kann er sie nicht mehr vergessen. Aber eigentlich will er nicht, dass sie da ist. Sie soll keinen der Teilnehmer Daten. Er will, dass sie sich für ihn interessiert. Aber als Leiter darf er sich nicht mit den Teilnehmern einlassen.

Tahlia und Lucas sind so unterschiedlich, aber sie ziehen sich gegenseitig an, wie zwei Magnete. Lucas hat Tahlia gegenüber eine liebevoll dominante Seite, welche sie voll und ganz genießt.
Es ist schön mit anzusehen, wie beide aus sich rausgehen, sich dem Anderen anpassen, ohne sich selbst dabei zu verlieren.

Tahlia, so wie ihre besten Freundinnen, Whitney und Lennon sind alle drei total unterschiedliche Charaktere. Genau diese Unterschiede bringen viel Witz in die Geschichte.
Whitney ist eine engagierte Journalistin und ist eigentlich so ein bisschen das Mädchen von nebenan. Whitney und Cole - der Bruder von Tahlias Ex-Verlobten - kann man sich gar nicht mehr ohne den jeweils anderen vorstellen.
Lennon dagegen ist ein totaler Freigeist. Sie lebt ihren Traum eine Sexspielzeugfirma aufzubauen. Dabei müssen Whitney und Tahlia als ihre Versuchskaninchen herhalten.

Alle diese Unterschiede zwischen den Charakteren und auch viele Missverständnisse und Geheimnisse bringen viel Spannung und Spaß in das Buch.

 

Fazit:

„The Boxer“ ist eine gelungene Fortsetzung der San Francisco Hearts Reihe.
Tahlia war in "The Bartender" diejenige, die ich am wenigsten ins Herz geschlossen hatte. Aber in "The Boxer" konnte sie mich voll und ganz von sich überzeugen. Lucas habe ich super schnell in mein Herz geschlossen. Für mich ist er einfach ein Mann zum Verlieben.
„The Boxer“ hat durch seine leichte, lustige und heiße Lovestory absolutes Suchtpotential.
Jetzt bin ich voll und ganz gespannt auf Lennon und ihren Banker.

  (0)
Tags: adventure dating, boxer, dominant, erotikroman, forever, liebesroman, lucas, san francisco, san francisco hearts, san francisco hearts 2, tahlia, zuckerschnecke   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(272)

506 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 158 Rezensionen

"liebe":w=14,"sarina bowen":w=13,"rollstuhl":w=12,"college":w=11,"the ivy years":w=8,"freundschaft":w=7,"unfall":w=7,"eishockey":w=6,"lyx verlag":w=5,"corey":w=5,"lyx":w=4,"new-adult":w=4,"usa":w=3,"beziehung":w=3,"probleme":w=3

The Ivy Years - Bevor wir fallen

Sarina Bowen , Ralf Schmitz
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.03.2018
ISBN 9783736304505
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zusammenfassung:

Corey Callahan sitzt seit einem schweren Sportunfall im Rollstuhl. Doch sie will sich davon nicht ihr Leben bestimmen lassen. Außerdem will sie aus dem überbehüteten Nest entfliehen. Also startet Sie ihr Studium am renommierten Harkness College. Dort trifft sie im behindertengerechten Studentenwohnheim auf den unglaublich attraktiven Hartley. 
Hartley ist der einzige, der sie ganz normal behandelt und den Rollstuhl - der eigentlich nicht zu übersehen ist - anscheinend nicht wahrnimmt.
Bald schon gehen Coreys Gefühle für Hartley über die einer Freundschaft hinaus. Aber sie verbirgt ihre Gefühle ihm gegenüber, denn er hat eine wunderschöne und reiche Freundin. Dagegen hat sie ihn ihrem Rollstuhl doch so wie so keine Chance, oder?

 

Meine Gedanken:

Das Cover mit seinen Blüten ist wunderschön, auch wenn es über die Geschichte selbst nichts preisgibt. Alle Cover der Serie haben dasselbe Design, nur dass die Blumen immer eine andere Farbe haben.

"The Ivy Years - Bevor wir fallen" ist der erste Band eine mindestens 5 1/2 Bändigen Reihe. Auf der Homepage von Bastei Lübbe - LYX wurden bis jetzt die Cover der ersten 3 1/2 Bände vorgestellt.
Warum 5 1/2 bzw. 3 1/2 Bände? Die Reihe beinhaltet eine Novelle, welche zwischen Band 2 und 3 angesiedelt ist. Diese wird voraussichtlich nur als E-Book bei LYX erscheinen.

"The Ivy Years - Bevor wir fallen" ist sehr schön flüssig geschrieben. Die Story ist in der Ich-Perspektive aus Coreys und Hartleys Sicht geschrieben.

Corey war - in ihrem alten Leben - eine talentierte und erfolgreiche Eishockeyspielerin. Doch bei einem schweren Unfall hat sie sich eine Rückenmarksverletzung zugezogen und ist seit dem auf einen Rollstuhl angewiesen.
Ihre Eltern sind seit dem Überfürsorglich, was Corey aber verrückt macht.
Sie entschließt sich, trotz ihrer Behinderung und aller Widrigkeiten, an ihre Wunschuniversität - Harkeness College - zu gehen.
Sie fühlt sich nicht mehr wie sich selbst, eher wie eine minderwertige und unattraktive Version ihres früheren Ichs. Doch durch die Freundschaft zu Hartley entwickelt sie nach und nach den Ehrgeiz sich nicht in ihr Schicksal fallen zu lassen, sondern das Beste aus ihren Leben zu machen.

Hartley ist in Eishockey Team am Harkness College, doch durch seinen zweifachen Beinbruch ist an Hockey erst einmal nicht zu denken.
Seine wunderschöne und reiche Freundin, Stacia ist für ein Auslandssemester in Frankreich.
Er versteht sich auf Anhieb blendend mit Corey und sie wird nach und nach zu seiner wichtigsten Bezugsperson. Sie verbringen jede freie Minute mit einander und spielen liebend gerne ihr gemeinsames Lieblingsspiel RealStix - ein Eishockey Spiel - zusammen.

Immer Wieder wird taucht Coreys imaginäre Hoffnungsfee auf, welche ihr ermutigend zuflüstert. Es hat jedes Mal Spaß gemacht von der Hoffnungsfee zu lesen.

 

Fazit:

Es hat einfach richtig viel Spaß gemacht, die Geschichte um Corey und Hartley zu lesen. Es gab viel Spannung und Gefühle die einem das Herz übergehen lassen. Schon nach wenigen Seiten wollte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
"The Ivy Years - bevor wir fallen" war mein erster Sarina Bowen Roman, aber es wird bestimmt nicht mein letzter sein.

  (1)
Tags: bastei lübbe, college, corey, eishockey, gefühle, gips, hartley, liebe, lyx, new-adult, realstix, rollstuhl, sarina bowen, unfall   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(105)

166 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 91 Rezensionen

"isabell may":w=8,"close to you":w=8,"liebe":w=5,"new-adult":w=5,"neuanfang":w=4,"violet":w=4,"aiden":w=4,"vergangenheit":w=3,"bad boy":w=3,"maine":w=3,"angst":w=2,"flucht":w=2,"drama":w=2,"rezension":w=2,"monster":w=2

Close to you

Isabell May
Flexibler Einband
Erschienen bei ONE, 23.02.2018
ISBN 9783846600573
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zusammenfassung:
Violet lässt ihr altes Leben hinter sich und flüchtet sich nach Maine um dort zu studieren. In ihrer Heimat gibt es einen Stalker, doch niemand steht zu ihr und nimmt ihre Ängste ernst.
An der Universität in Maine, bzw. eigentlich schon auf dem Weg nach Maine im Zug, trifft sie den kalten und distanzierten, aber mindestens genauso attraktiven, Aiden.  Sie wollte sich eigentlich von ihm fernhalten, denn eigentlich will sie endlich ein geordnetes Leben führen. Aber Sie schafft es einfach nicht, sich von ihm fern zu halten.

Meine Gedanken:
Ich mag den Look des Covers total gerne. Ich finde es wirkt unglaublich sanft und romantisch. Leider passt der junge Mann so gar nicht zum männlichen Hauptcharakter, Aiden.

Der Roman ist in der ich-Perspektive aus Violets Sicht geschrieben. Der gesamte Roman hat sich eigentlich schön flüssig lesen lassen. Nach einigen Seiten wollte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

Violet flieht aus ihrem alten Leben und ihren Problemen. Ein Neustart in Maine erscheint ihr genau das richtige zu sein um endlich Ruhe in ihr Leben und ihre Ängste in den Griff zu bekommen.
Sie findet sehr schnell eine Freundin, Cloe, mit der sie von Anfang an auf einer Wellenlinie ist.
Doch schon auf der ersten Party, zu der sich Violet von Cloe überreden lässt, bekommt sie eine Panikattacke. Ausgerechnet der eiskalte und abweisende Aiden fährt sie daraufhin nach Hause. Eigentlich will sie - aufgrund seiner Art - nichts mit ihm zu tun haben, aber sie bekommt ihn einfach nicht aus dem Kopf.

Aiden ist ein sehr verschlossener und kalter junger Mann. Er kämpft jeden Tag damit, seine Wut und seine Aggressionen im Zaum zu halten. Aber er glaubt selbst nicht daran, dass er das schafft, denn er sieht sich selbst als ein Monster.
Immer wenn es ihm an der Uni und im Leben zu viel wird, zieht er sich zurück und verschwindet einfach für ein paar Tage, Wochen oder sogar Monate.

Beide, Violet und Aiden, tragen ihre Dämonen mit sich herum. Beide hüten ihre Probleme als Geheimnisse vor der Welt. Denn bis jetzt gab es niemanden, der ihnen mit ihren Problemen und Ängsten hilft.

Fazit:
Isabell May hat mit "Close to you" das New Adult Genre nicht neu erfunden - im Gegenteil, sie erzählt für das Genre eine sehr typische Handlung. Aber es hat wirklich Spaß gemacht Violet und Aiden auf ihrem Weg zu begleiten.

  (1)
Tags: aiden, ängste, geheimnisse, liebe, maine, new-adult, probleme, stalker, universität, vertrauen, violet   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

250 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

"laura kneidl":w=6,"herz aus schatten":w=5,"fantasy":w=3,"monster":w=3,"kayla":w=3,"schattenwolf":w=3,"bändiger":w=3,"dunkelweber":w=3,"lilek":w=3,"knochenträger":w=3,"jugendroman":w=2,"akademie":w=2,"carlsen verlag":w=2,"irrlicht":w=2,"die wilde jagd":w=2

Herz aus Schatten

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.03.2018
ISBN 9783551316929
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zusammenfassung:
Kayla wurde als Bändigerin geboren, aber eigentlich will sie genau das nicht sein. Sie ist nicht mutig, hat Angst vor den Monstern und ganz besonders hat sie Angst vor der Verantwortung Praha gegenüber.
Im Hintergrund hilft sie heimlich dabei, dass sich die Bürger selbst gegen die Monster schützen können, damit sie von ihrer Bürde, eine Bändigerin zu sein, erlöst werden kann.
Aber bis es soweit ist, hat sie keine andere Möglichkeit, sie muss sich mit einem Monster verbinden und mit diesem gegen andere, ungezähmte Monster kämpfen um ihre Heimatstadt zu schützen.

Als sie, mit den anderen neuen Bändigern in den Alten Tempel der Bändiger im dunklen Wald geht, verbindet sich ein Schattenwolf mit ihr. Von nun an spürt sie ständig seine Dunkelheit und muss dafür sorgen, dass das Monster unter Kontrolle bleibt.
Doch Lilek, ihr Schattenwolf, ist mehr als nur das, er ist nicht nur er Monster, er ist auch ein junger Mann.

Meine Meinung:
Das Cover gefällt mir so gut. Die junge Frau und der Wolf, sie sind miteinander verbunden, sie sind im Kopf des jeweils anderen. Es passt einfach so gut zu der Geschichte.

Der Roman ist in der ersten Person aus Kaylas Sicht geschrieben. Es gibt ein paar wenige kurze Kapitel, welche aus der Sicht des Monsters geschrieben werden. Diese sind in der dritten Person geschrieben.

Kayla ist eine kleine Rebellin. Sie ist eine Bändigerin, wurde als solche Geboren und gehört zur stärksten Bändiger-Familie Praha's. Eigentlich sollte sie stolz sein, aber diese Last, die das Bändiger Sein für Kayla mit sich bringt scheint sie zu erdrücken.
Sie möchte kein Monster haben, doch sie ist froh, dass Lilek ihr Monster geworden ist. Sie entwickelt eine Bindung zu dem Schattenwolf, welche über die einer Bändiger-Monster-Verbindung hinausgeht. Zu Beginn hat sie schreckliche Angst vor ihm, aber nach und nach lernt sie, ihm zu vertrauen und entwickelt schnell eine Sympathie für ihn. Sie möchte ihn nicht, wie ein Monster, in einen kleinen Käfig sperren, sie wünscht sich für Lilek ein schöneres Leben.
Mit vielen kleinen und größeren Gesten rebelliert sie gegen das Bändiger sein. Sie entwickelt Ideen für Waffen, mit denen jeder Monster töten kann, auch Nicht-Bändiger. Sie schwänzt den Unterricht, in welchem sie lernen soll, ihr Monster zu beherrschen. Sie lässt ihr Monster in ihrem Zimmer schlafen, anstatt wie es Vorschrift ist, in seinem Stall.

Lilek ist ein besonderer Schattenwolf, er scheint zu verstehen, was Kayla zu ihm sagt. Nicht nur die Befehle, welche Sie ihm über die Dunkelheit hinweg erteilt, sondern auch, wenn sie einfach mit ihm spricht. Er fängt an, ihr zu vertrauen und sie wird ihm nach und nach immer wichtiger.
Entgegen seiner Natur beschützt er sie vor einem Dunkelweber, statt sich über ein wehrloste Opfer her zu machen und dessen Fleisch und Blut zu verzehren.
Als Kayla ihn in ihrem Zimmer schlafen lässt, verwandelt er ist in den jungen Mann zurück, welcher er einst war.

Es gibt viele Parteien - die Bändiger, die wilde Jagd, die Bürger, die Politiker. Kayla steht zwischen den Stühlen. Sie will keine Bändigerin sein, sie will den anderen Bändigern und der Akademie aber auch nicht schaden. Sie steht aber auch nicht mehr voll und ganz hinter deren Entscheidungen. Sie ist sich aber auch nicht sicher, ob die wilde Jagd besser ist als die Bändiger. Zu Beginn scheint es so, aber auch die wilde Jagd hat eine Einstellung welche sie nicht voll und ganz gutheißen kann.
Kayla ist immer wieder hin und her gerissen und muss lernen ihren eigenen Weg zu gehen in einer ihr eigentlich vorgegebenen Rolle.

Es gibt immer wieder unglaublich spannende und unvorhersehbare Wendungen. Man fiebert bei Lesen selbst die ganze Zeit mit.
Nach und nach erfährt man mehr über die Geheimnisse der einzelnen Parteien.

Fazit:
Wenn man einmal angefangen hat „Herz aus Schatten“ zu lesen, der will das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Man schwebt ständig zwischen "Ich will nicht, dass das Buch jemals endet" und "Ich muss wissen, wie es ausgeht".
Laura Kneidl ist mit diesem Buch ein spannender und fesselnder Fantasy Roman gelungen, welcher einen in die Dunkelheit entführt.

  (1)
Tags: bändiger, blutgänger, carlsen verlag, die wilde jagd, dunkelweber, fantasy, herz aus schatten, kayla, knochenträger, laura kneidl, lilek, schattenläufer, schattenwolf   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

Love Pain: Nur in Fesseln bin ich frei

Sibel Sinz
E-Buch Text: 138 Seiten
Erschienen bei null, 22.02.2018
ISBN B079ZZ6TY5
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(142)

355 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 66 Rezensionen

"julianna grohe":w=9,"räuberherz":w=8,"fantasy":w=5,"märchen":w=4,"märchenadaption":w=4,"drachenmond verlag":w=4,"drachenmond":w=4,"liebe":w=3,"entführung":w=3,"schönheit":w=3,"drachenmondverlag":w=3,"jugendbuch":w=2,"die schöne und das biest":w=2,"angst":w=1,"romantik":w=1

Räuberherz

Julianna Grohe
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 08.06.2017
ISBN 9783959912105
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

107 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 25 Rezensionen

"liebe":w=4,"roman":w=2,"verlust":w=2,"drachenmond verlag":w=2,"drachenmondverlag":w=2,"ava reed":w=2,"tod":w=1,"leben":w=1,"drama":w=1,"romance":w=1,"sommer":w=1,"lovestory":w=1,"kitsch":w=1,"schicksalsroman":w=1,"drachenmond":w=1

For Good: Über die Liebe und das Leben

Ava Reed
E-Buch Text: 195 Seiten
Erschienen bei Booklover Verlag, 29.11.2015
ISBN B018RGFK2Q
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(237)

605 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 119 Rezensionen

"tod":w=5,"trauer":w=5,"verlust":w=5,"ava reed":w=5,"die stille meiner worte":w=5,"zwillinge":w=4,"liebe":w=3,"freundschaft":w=3,"jugendbuch":w=3,"jugendroman":w=3,"katze":w=3,"emotional":w=3,"stille":w=3,"camp":w=3,"zwillingsschwester":w=3

Die Stille meiner Worte

Ava Reed , Alexander Kopainski
Fester Einband
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 09.03.2018
ISBN 9783764170790
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zusammenfassung:
Hannah hat ihre Zwillingsschwester Izzy verloren und mit ihr Ihre Stimme. Seit ihre Schwester gestorben ist, wissen Ihre Worte nicht mehr, wie sie zur Sprache werden sollen.
Ihre Eltern sind verzweifelt und wissen nicht mehr, wie Sie ihrer Tochter weiterhin helfen sollen. Nach einiger Zeit beschließen Sie, dass es für Hannah gut wäre auf die Sankt Anna Schule zu gehen. Dies ist eine Schule speziell für Schüler die ein "Päckchen" zu tragen haben, wie auch immer dieses aussieht.
Zu Beginn gehen alle neuen Schüler in ein Camp. Hannah ist alles andere als begeistert, aber ohne ihre Stimme kann sie sich nicht dagegen wehren und ergibt sich in ihr Schicksal, aber sie schirmt sich von allen ab. Sie wüsste auch nicht, wie sie Kontakt aufnehmen sollte.
Im Camp lernt Sie, unter anderem, Levi kennen. Es ist sein letztes Jahr auf Sankt Anna.
Levi wird nach und nach zu Hannahs Anker und er lernt sie zu verstehen.

Meine Gedanken:
Dieses Cover, es ist einfach ein Traum. Es passt perfekt, das Mädchen - Hannah - und der Kater - Mo. Auch die Vögel passt einfach wundervoll dazu, Hannahs Spitzname, welchen Ihre Zwillingsschwester verwendet hatte, war Vögelchen. Ich finde es unglaublich schön, dass alles in unterschiedlichen Blautönen gehalten ist und alles einen Aquarell-Touch hat.

Der Roman ist in der ich-Perspektive aus Hannahs sich geschrieben, manchmal begleiten wir auch Levi und seine Gedanken. Ich mag diese Schreibweise und auch den Wechsel zwischen den Protagonisten unglaublich gerne.

Ich wusste zu Beginn noch gar nicht so recht, in welche Richtung das Buch gehen wird. Aber schon nach den ersten Seiten war mir klar - dieses Buch ist anders, als alle anderen Bücher die ich kenne. Ein Buch, in dem die Protagonistin kein Wort spricht und doch so viel zu sagen hat.

Ava Reed hat viele schwierige Themen in dem Buch angesprochen: Vergewaltigung, Drogenmissbrauch, Anstiftung zum Diebstahl und vieles mehr. Sie hat viele Themen nur kurz angeschnitten, aber sie hat es auf eine angemessene und Gute Art und Weise gemacht. Ich kann mir wirklich vorstellen, welche Grandwanderung das war und dass es nicht leicht war diese Themen in Worte zu packen.

Hannah ist ein unglaublich tiefgründiger Charakter. Sie ist nicht mehr in der Lage zu sprechen, aber in Ihrem Kopf ist es nicht still, niemals. Sie hat viel zu sagen, sie denk über vieles nach. Sie schreibt Izzy viele Briefe, um ihre Gedanken und Worte aus ihrem Kopf zu bekommen. Um ihr diese Briefe, ihre Worte, zu schicken, verbrennt sie diese.
Mit keinem anderen weiß sie, wie sie sich verständigen soll.

Levi ist von Anfang an fasziniert von dem stummen Mädchen. Er will ihre Geschichte kennen, er möchte wissen, wer sie ist. Irgendwann fängt er an, sich Hannah immer wieder vorzustellen, anschließend übernimmt er Hannahs Part und zählt auf, was er über sie weiß. Auf diese Art und Weise ist er der Erste, der ihr auf eine gewisse Art wieder eine Stimme verleiht.
Levi bleibt hartnäckig und ohne sie zu sehr zu bedrängen und so schafft sie es, das erste Mal selbst mit ihm so kommunizieren.

Hannahs großer Halt, und später auch der Halt des ganzen Camps, ist ihr Kater Mo. Sie schmuggelt ihn in das Camp. Früher war er Izzys Kater, seit deren Tod weicht er nicht mehr von Hannahs Seite. Er gibt allen so viel Nähe. Sie fühlen sich einfach wohl in seiner Nähe. Er kritisiert niemanden für seine Vergangenheit, sondern sieht einfach nur den Charakter. Das scheint für mich, für viele eine große Hilfe gewesen zu sein.

Alle Charaktere wachsen einem sehr schnell ans Herz, da jeder eine Geschichte hat. Jeder hat etwas erlebt, was niemand Erleben sollte. Gemeinsam kommen sie Stück für Stück zurück in ein möglichst normales Leben und stärken sich gegenseitig.

Fazit:
"Die Stille meiner Worte" ist ein stilles und doch unglaublich lautes Buch. Es wird so viel Erzählt, so tiefgründig.
Hannahs Geschichte ist voller Emotionen, Liebe, Verzweiflung, Hoffnung, Enttäuschung, Selbsthass und ganz viel Freundschaft.
Hannah und Levi packen einen einfach und lassen einen nicht mehr los.

  (0)
Tags: briefe, camp, die stille meiner worte, feuer, gitarre, hannah, kater, levi, mo, musik, sankt anna, stumm, tod, unfall   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

43 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

badboy, forever by ullstein, fresno, gefühle, intriegen, las vegas, liebe, liebesgeschichte, lindsay, netgalley, roman, sarah glicker, sean, sex, tattoos

Second Chance for Love

Sarah Glicker
E-Buch Text: 246 Seiten
Erschienen bei Forever, 01.05.2017
ISBN 9783958181878
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zusammenfassung:
Lindsay und Sean haben sich getrennt, da er für sein Studium aus Las Vegas nach Fresno ziehen wird. Lindsay erträgt die Vorstellung nicht, eine Fernbeziehung mit ihm zu führen.
Zwei Jahre später läuft Lindsay direkt in Seans Arme. Nun ist endlich seine Zeit gekommen, ihr zu beweisen, weshalb Sie an seine Seite gehört und dass Sie sich auf ihn verlassen kann.
Lindsay und Sean werden aber viele Steine in den Weg gelegt. Allen voran Seans Schwester Heather zusammen mit Lindsays Exfreund Cole.

Meine Gedanken:
Ich finde die Farbe vom Cover wunderschön. Allerdings finde ich das Model schlecht gewählt. Sean soll ein Bad Boy sein. Für mich sieht das Model aber irgendwie nach einem Weichei aus. Tut mir leid. Ich finde ihn – bis auf die Tattoos – einfach nicht passend gewählt.

Der Roman ist in der ersten Person aus der Sicht von Lindsay und manchmal aus Seans Sicht geschrieben. Es ist ein meist sehr flüssiger Schreibstil. Ich bin lediglich über ein paar Umgangssprachliche Ausdrücke gestolpert.

An Anfang hatte ich richtig viel Spaß beim Lesen. Es war eine schöne leichte Lektüre zum Entspannen.
Leider habe ich relativ schnell die Lust an dem Buch verloren. Ziemlich schnell nachdem Lindsay und Sean sich wieder gefunden haben, fallen Sie jede freie Minute übereinander her. Das fände ich gar nicht so schlimm, aber dafür hätten die Sex-Szenen einfach einfallsreicher, ausgefallener und abwechslungsreicher sein müssen.
Hinzu kommt, dass viele Punkte sehr schnell vorhersehbar wurden und dadurch für mich einfach die Spannung gefehlt hat.

Die Story Line an sich war wirklich schön und hätte potenzial für ein spannenderes und fesselnderes Buch geboten.

Lindsay wirkt in vielerlei Hinsicht sehr eingeschüchtert und unsicher. Sie lässt sich von den äußeren Umständen ihr Leben bestimmen. Man merkt, dass Sie nicht wirklich hinter dem steht, was Sie tut.
Sie studiert, weil ihr Vater und ihre Stiefmutter das wollen. Sie leidet sehr darunter, dass ihre Mutter Sie und ihren Bruder Mike verlassen hat. Hinzu kommt, dass sie ein gesundheitliches Geheimnis bewahrt von dem nur wenige, aber teilweise die Falschen, Leute wissen. Auch hiermit hat Sie zu kämpfen.

Sean war zwar in den zwei Jahren, in welchen er von Lindsay getrennt war kein Heiliger, aber er war mit keiner Frau fest zusammen. Er hat nie aufgehört Lindsay zu lieben.
Er wird öfter mal als ein Bad Boy betitelt, ich hatte aber absolut nicht das Gefühlt, dass er ein Bad Boy ist. Er hat Fehler begangen und war teilweise auch in nicht ganz legale Geschäfte verwickelt. Aber sobald er in Las Vegas ankommt, wirkt er wie ein zahmer Traum Boy, aber für mich überhaupt nicht wie ein Bad Boy.
Er ist unglaublich aufmerksam Lindsay gegenüber und liest ihr jeden Wunsch von den Augen ab. Er kämpft um Sie, auch wenn er einige Rückschläge einstecken muss.

Fazit:
Ein nettes Buch, mit einer schönen Grundstory. Leider fand ich ein paar Dinge nicht ganz schlüssig, es waren mir zu viele 08/15 Sex-Szenen enthalten und es wurde leider auch schnell in einigen Punkten vorhersehbar.
Ich muss leider sagen, dass ich froh war, als ich mit dem Buch fertig war.
Es ist bereits der zweite Teil – Love at Thrid Sight – erschienen. Aber ich werde die Fortsetzung wohl nicht lesen.

  (0)
Tags: fresno, gefühle, las vegas, liebe, lindsay, sean, sex, tattoos, trennung   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(721)

1.196 Bibliotheken, 30 Leser, 0 Gruppen, 246 Rezensionen

"liebe":w=22,"laura kneidl":w=22,"new-adult":w=15,"verliere mich nicht":w=14,"freundschaft":w=8,"angst":w=8,"missbrauch":w=8,"sage":w=8,"luca":w=7,"lyx":w=6,"liebesroman":w=5,"trennung":w=5,"love":w=5,"nevada":w=5,"vergangenheit":w=4

Verliere mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.01.2018
ISBN 9783736305496
Genre: Liebesromane

Rezension:

ACHTUNG, Spoilergefahr!
Bitte lest erst Berühre mich. Nicht. bevor ihr diese Rezension lest!

Zusammenfassung:
Nachdem sich Sage am Ende von Berühre mich. Nicht., aufgrund ihrer Angstzustände und der Drohung von Alan, von Luca getrennt hat, ist Sie Hals über Kopf nach Melview abgehauen. Sie hat kaum Geld, darum entscheidet Sie sich für ein günstiges und heruntergekommenes Motel. Die nächsten Tage vergräbt Sie sich unter der Decke und gibt sich ihrer Trauer hin.
Sie wollte sich eigentlich nicht von Luca trennen, aber Alan hat Ihr keine andere Möglichkeit gelassen. Außerdem ist Sie der Meinung, dass Luca jemand besseren verdient hätte, der nicht so viel Ballast mit sich herumträgt.
Als Sie endlich wieder unter Ihrer Decke hervorkriecht, wird Sie von April überredet auf die Silvesterparty bei Aaron mit zu kommen. April versichert Ihr, dass Luca nicht da sein wird. Seinen Anblick würde Sie nicht verkraften.
Aber natürlich ist Luca doch da. Und er ist nicht allein. Er bringt Grace mit, eine junge hübsche Frau, welche in einer Buchhandlung arbeitet. Die offensichtlich perfekte Frau für Luca.
Sage kann den Anblick kaum ertragen, nur mit Alkohol ist es Ihr irgendwie möglich, sich im selben Raum wie Luca und Grace aufzuhalten. Doch durch den Alkohol sagt Sie Dinge, die Sie nüchtern niemals aussprechen würde.

Meine Gedanken:
Das Cover passt perfekt zum Cover von Berühre mich. Nicht.
Berühre mich. Nicht. war in rosatönen gehalten. Verliere mich. Nicht. ist in wunderschönen blau und türkistönen gehalten.

Wie schon der erste Teil ist auch Verliere mich. Nicht. sehr flüssig und gut lesbar aus Sages Sicht in der Ich-Perspektive geschrieben.

Das Ende von Berühre mich. Nicht. hat einen - nach der Trennung von Luca - zerstört zurückgelassen. Man leidet und hofft von Anfang an wieder mit Sage mit. Das dreckige, stinkende und heruntergekommene Motelzimmer zieht Sage noch weiter in ein tiefes Loch hinein.
Jedes Mal, wenn Sage einen neuen Hoffnungsschimmer sieht, hofft man mit ihr mit, dass endlich alles für Sie gut wird. Und das nur um im nächsten Moment wieder mit ihr zu Leiden.

Sage ist der festen Überzeugung, dass Sie nicht gut genug für Luca ist, da sie einfach so viel Ballast und Angstzustände mit sich trägt. Aber sie kann ihn auch nicht vergessen.

Luca kann Sage auch nicht vergessen. Als er Sie wieder zurück in die Wohnung holt, damit Sie nicht mehr in diesem Loch von einem Motel schlagen muss, weicht er Ihr ständig aus.

April versucht Sage mit allen Mitteln zu helfen. Sie ist ihr eine sehr große Hilfe und eine wirkliche Stütze. Eine richtige Freundin.
Auch Megan ist weiterhin an Sages Seite, wenn auch am anderen Ende des Landes, in New York.

Auf in Verliere mich. Nicht. werden Sages Angstzustände weiter thematisiert. Aber Sage bekommt Sie immer besser in den Griff.
Aufgrund der Finanziellen Engpässe wechselt Sie von Einzeltherapiestunden zu einer Gruppensitzung. Bei dieser ist ausgerechnet Conner anwesend. Ein Junge aus ihrem Kurs. Aber Sie überwindet sich und erzählt, zumindest einen Teil der Wahrheit, in der Gruppensitzung.
Diese Sitzungen, die Offenheit der anderen Patienten und zu sehen, dass Sie mit ihren Ängsten nicht alleine ist, hilft ihr enorm weiter.

Sage und Luca versuchen weiterhin auf Abstand zu bleiben, was beiden aber immer schwerer fällt. Wenn einer der beiden Hilfe benötigt, ist der andere sofort, ohne zu zögern zur Stelle.
Man merkt richtig, wie viel sich die Beiden bedeuten.

Zu jeder möglichen Situation erreichen Sage aufmerksame kleine Geschenke. Es liegt immer eine Nachricht mit dabei, aber Sie sind anonym.


Fazit:
Das perfekte Ende einer New Adult Reihe.
Wie schon im ersten Teil fiebert, freut und leidet man mit Sage mit und wünscht ihr, dass alles für Sie gut wird.
Jedes mal, wenn sich Sage und Luca näher kommen, wünscht man sich, dass Sie endlich offen miteinander sprechen.
Jeder, der gerne von Gefühlen mitgerissen wird und bittersüße Liebesgeschichten liebt, sollte auf jeden Fall Laura Kneidl's Dilogie Berühre mich. Nicht. / Verliere mich. Nicht. verschlingen!

  (1)
Tags: ängste, laura kneidl, liebe, luca, lyx, misshandlung, new-adult, sage, sehnsucht, verliere mich nicht   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(134)

174 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 119 Rezensionen

"liebe":w=7,"erotik":w=3,"freundschaft":w=2,"vergangenheit":w=2,"vertrauen":w=2,"geheimnisse":w=2,"sexy":w=2,"erotikroman":w=2,"cole":w=2,"bartender":w=2,"whit":w=2,"the bartender":w=2,"roman":w=1,"leidenschaft":w=1,"lustig":w=1

The Bartender

Piper Rayne , Dorothee Witzemann
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Forever , 09.03.2018
ISBN 9783958189546
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zusammenfassung:

Whitney - kurz Whit - ist, nachdem Ihr Leben in Sacramento aus den Fugen geraden ist, in ihre Heimat, San Francisco, zurückgezogen. Dort lebt Sie aktuell bei ihren Großeltern, welche Sie auf aufgezogen haben.
Kein Job und kaum Geld, aber wenigstens stehen ihre beiden besten Freundinnen, Tahlia und Lennon, weiterhin zu ihr.
An einem verzweifelten Tag entschließt sie sich zu einem Tinder Blind-Date. Der Typ versetzt sie aber. Whit muss aber trotzdem nicht alleine nach Hause gehen. Sie landet mit dem Barkeeper des Drunken Monk im Bett. Der Barkeeper, der sich im Nachhinein als ihr Feind herausstellt...

 Meine Gedanken:

Der Klappentext von "The Bartender" verrät einem eigentlich nicht sehr viel über das Buch, aber er macht total neugierig! Ich konnte gar nicht anders, als das Buch lesen zu wollen.

Das Cover ist auch ein absoluter Augenschmaus! Ich mag es irgendwie, wenn auf dem Cover nur der Oberkörper, so wie die Kinn- und Lippenpartie zu sehen. Das lässt einem einfach viel Platz für die eigene Fantasie.

„The Bartender“ ist der erste Band der San Francisco Hearts Trilogie.

Der Roman ist in der ersten Person aus der Sicht von Whitney geschrieben. Es ist ein sehr schöner, flüssiger und leichter Schreibstil. Ich musste immer wieder herzhaft lachen. Der Roman hat sich unglaublich schnell lesen lassen.

Whit hat es in ihrem alten Job geschafft, gekündigt zu werden, weil Sie mit ihrem Chef auf Tuchfühlung gegangen ist. Nun musste Sie wieder zurück nach San Francisco und bei ihren Großeltern einziehen. Ein absoluter Tiefschlag.
Whit will einfach nur wieder auf eigenen Füßen stehen, einen Job haben und einfach ein funktionierendes Leben führen.
Gerade die Unabhängigkeit ist ihr unglaublich wichtig, da Sie ihre eigene Mutter Sie bereits als Kind bei ihren Großeltern zurück gelassen hat. Sie will sich auf niemanden angewiesen sein, aus Angst, verletzt zu werden.

Cole ist ein sehr sozialer Mensch. Aber früher war er ein totaler Weiberheld. Er hatte ständig One-Night-Stands, und war einfach ein eingebildeter Ekel.
Whit verdreht ihm total den Kopf, als Sie in der Bar, in welcher er hinter der Bar arbeitet, sitzt und ihren Kummer im Alkohol ertrinkt. Sie geht ihm einfach nicht mehr aus dem Kopf und er verliebt sich verzweifelt in Sie.

Whitneys, so wie ihre besten Freundinnen, Tahlia und Lennon sind alle drei total unterschiedliche Charaktere. Genau diese Unterschiede bringen viel Witz in die Geschichte.
Tahlia’s Familie gehört zu den einflussreichsten und reichsten Familie von San Francisco. Sie ist in der High Society aufgewachsen. Ihr wurden von klein auf das richtige Verhalten und gute Manieren beigebracht.
Lennon dagegen ist ein totaler Freigeist. Sie ist Tätowiererin und nimmt kein Blatt vor den Mund. Sie liebt es auch hin und wieder bewusst zu provozieren. Besonders viel Spaß hat Sie, Tahlia’s Mutter zu schockieren und zu ärgern.

Alle diese Unterschiede zwischen den Charakteren und auch viele Missverständnisse und Geheimnisse bringen viel Spannung und Spaß in das Buch.

 

Fazit:
„The Bartender“ ist eine schöne, leichte, und lustige Lovestory für zwischendurch mit Suchtgefahr. Es hat einfach viel Spaß gemacht die Geschichte rund um Whit und Cole zu lesen, und mit zu fiebern. Ich wollte und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Ich kann es kaum erwarten die Fortsetzungen „The Boxer“ und „The Banker“ zu lesen.

  (1)
Tags: barkeeper, bartender, blind date, cole, feind, geheimnisse, liebe, one-night-stand, trennung, verlobung, wahrheit, whit, whitney   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(113)

186 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 104 Rezensionen

"new york":w=6,"liebe":w=5,"kim nina ocker":w=5,"hotel":w=4,"praktikantin":w=4,"lyx verlag":w=3,"upper east side":w=3,"upper east side-reihe":w=3,"nothing like us":w=3,"liebesroman":w=2,"gefühle":w=2,"praktikum":w=2,"cinderella":w=2,"upper eastside":w=2,"roman":w=1

Nothing Like Us

Kim Nina Ocker
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 06.07.2017
ISBN 9783736305656
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zusammenfassung:
Lena hat ein einjähriges Praktikum in der Küche des noblen WEST Hotel & Residences ergattert. Eines der besten Hotels am Platz.
Sie will dort ihrem Traum ein Patissier zu werden, näher kommen.
Doch statt in der Küche zu arbeiten, soll Sie den Hof kehren und die Wäschekammer aufräumen. Dort verdonnert Sie Sander dazu, ihr beim Aufräumen zu helfen. Sie denkt, er wäre ein Praktikant, so wie sie. Doch weit gefehlt. Er ist der Sohn und Erbe des milliardenschweren Besitzers der WEST-Hotelkette.

Meine Gedanken:
Das Cover ist sehr schlicht, aber ich finde es trotzdem richtig schön. Es passt zur Story. Es sieht aus wie diese "Nicht Stören" Schilder in den Hotels. Und da die Story in einem Hotel spielt, ist es einfach perfekt.
Und auch das Cover des zweiten Bandes - Like you and me - passt perfekt dazu.

„Nothing like us“ ist der erste Teil der Upper-East-Side Reihe von Kim Nina Ocker. Mir ist leider noch nicht bekannt, ob es eine Dilogie sein wird, oder eine längere Reihe sein wird. Der zweite Band heißt auf jeden Fall "Like you and me".

Der Roman ist in der ersten Person aus der Sicht von Lena geschrieben. Hin und wieder dürfen wir aber auch in den Kopf von Sander schauen. Kim Nina Ocker hat einen sehr schönen und flüssigen Schreibstil. Sie transportiert die Emotionen richtig schön!
Mich hat schon länger kein Buch mehr zum Heulen gebracht, "Nothing like us" hat es aber geschafft.

Lena kommt aus Hannover. Für ihren großen Traum Patissier zu werden zieht sie für ein Einjähriges Praktikum nach New York. Dort hat Sie ein bezahltes Praktikum im Luxushotel WEST ergattert.
Lena ist extrem zielstrebig, scheint für alles einen Plan zu haben und weiß genau, was sie will.
Doch für die Liebe, welche sich langsam in ihr Herz schleicht und ihr Leben durcheinander bringt, hat sie keinen Plan.
Sander verdreht ihr den Kopf, er scheint immer ihre Nähe zu suchen und taucht immer wieder plötzlich in ihrer Nähe auf. Zeitgleich hält er sie aber auch auf Abstand. Sie kann ihn und seine Absichten einfach nicht durchschauen.... Sie kann ihn aber auch nicht vergessen.

Sander ist der uneheliche Sohn des milliardenschweren Besitzers der WEST-Hotelkette und der Erbe eben dieser Hotelkette.
Als Lena ihn zum Aufräumen der Wäschekammer verdonnert ist er sprachlos und amüsiert. Alle Angestellten sind immer respektvoll und zuvorkommend, geben ihm gegenüber niemals ein Wiederwort. Und haben schon gar nicht ein so freches Mundwerk, wie Lena. Dass Sie nicht weiß, wer er ist, ist ihm direkt klar. Aber er findet es überaus Charmant und genießt es regelrecht, dass jemand wieder normal mit ihm spricht.
Sander will dieses Leben eigentlich gar nicht, er will lieber an Autos schrauben, oder noch besser, Autos lackieren. Aber er hat sich in sein Schicksal ergeben und lebt das reiche, wohlhabende Leben, das ihm eigentlich gar nicht gefällt.
Aus diesem Grund hält sich Sander von Lena fern. Sie hat Träume, und er hat seine Träume bereits aufgegeben.

Fazit:
"Nothing Like us" ist voller Gefühle und Träume.
Ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und ich freue mich schon riesig darauf, "Like you and me" zu lesen.
Ihr steht auf Gefühle, auf Tränen und auf das Träumen? Kann holt euch direkt "Nothing like us"! <3

  (0)
Tags: gefühle, hotel, lena, liebe, praktikantin, praktikum, sander, träume, upper east side, upper east side-reihe   (10)
 
160 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.