Zeilenmoments Bibliothek

35 Bücher, 31 Rezensionen

Zu Zeilenmoments Profil
Filtern nach
35 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

220 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 89 Rezensionen

"mafia":w=7,"dark romance":w=6,"vanessa sangue":w=6,"fire queen":w=6,"liebe":w=5,"intrigen":w=3,"lyx verlag":w=3,"cosa nostra":w=3,"verrat":w=2,"lyx":w=2,"dilogie":w=2,"netgalleyde":w=2,"familie":w=1,"spannung":w=1,"tod":w=1

Fire Queen

Vanessa Sangue
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei LYX, 27.07.2018
ISBN 9783736306172
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(131)

157 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 118 Rezensionen

"sarah saxx":w=10,"erotik":w=8,"dirty":w=8,"liebe":w=5,"gewalt":w=5,"entführung":w=5,"freundschaft":w=3,"spannung":w=3,"sex":w=3,"in seiner gewalt":w=3,"vergangenheit":w=2,"freunde":w=2,"drogenboss":w=2,"tod":w=1,"humor":w=1

Dirty - In seiner Gewalt

Sarah Saxx
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 27.03.2018
ISBN 9783746043586
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Seit den ersten Seiten war ich sofort verzückt von diesem Buch. Zu mal ich in einer Art Leseflaute gesteckt hatte und nur schwer durch, die Bücher kam, welche ich gerade gelesen hatte. Doch seit dem ich Dirty aus dem Paket ausgepackt und in der Hand gehalten hatte, rief es meinen Namen. Das Cover war so viel versprechend und sprach schon mit Bild und Titel worum es in dem Buch geht: Leidenschaft, Drama und Abenteuer. Jedoch wirkte es auch durch die monochrome Farbhaltung sehr geheimnisvoll. Das gesamte Konzept führte dazu, dass man neugierig wurde, was dieser tolle Körper auf dem Cover und der Klappentext noch mit sich bringen werden. Auch die Titelwahl gefällt mir sehr, da ich es einfach witzig finde, dass dies die Spitznamen der jeweiligen Protagonisten sind.
Von Anfang an gibt es eine Spannung, die sich durch das gesamte Buch zieht. Es ist sehr gut durchdacht. Jedoch weiß man nie was als nächstes passieren könnte, was die gesamte Story nur noch interessanter machte und man sich immer wieder überraschen lassen konnte. Man wollte einfach immer wissen wie es weiter geht und sehen was sich die Autorin als nächstes für die Geschichte ausgedacht hat. Es war ein wenig wie Geschenke an Weihnachten zu öffnen. Einmal das Buch in die Hand genommen und man konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Seit der ersten Seite war man sofort im Geschehen drinnen und fühlte sich als sei man ein Teil des Gesamten. Und jedes Mal wenn man das Buch aufgeschlagen hatte, fühlte es sich so an als würde man zu alten Freunden zurück kehren und mit ihnen ein neues Abenteuer erleben.
Die Charaktere waren einfach sehr authentisch und von Anfang an super sympathisch, so dass es einfach Spaß gemacht hat die Story zu verfolgen. Zum einen gibt es da Olivia, die von Anfang an eine starke und mutige Person war. Sie musste sehr viel durchmachen, körperlich sowie seelisch, dass es unglaublich ist, dass sie überhaupt noch steht. Somit ist es kein Wunder, dass sie eine riesige, dicke Mauer um sich rum gebaut hat. Sie gibt die Hoffnung nicht auf und steht nach jeden Rückschlag immer wieder auf. Auf der anderen Seite wäre da noch Benedict "Dirty" Devenport, der ein ehrlicher und loyaler Freund ist, jedoch scheint er anfänglich noch nicht bereit für eine Beziehung zu führen bis Olivia zu ihm gestolpert kommt. Zusammen erleben sie eine verändernde Zeit und lernen, was es heißt in guten wie in schlechten Zeiten zu lieben. Auf sanfte und vielleicht nicht ganz unschuldige Weise hilft Dirty Olivia ins Leben zurück und sie lernt langsam wieder anderen Menschen zu vertrauen. Auch die Nebencharaktere Rich und Thug haben mir sehr gut gefallen. Die humorvollen Gespräche und die Tatsache, dass sich die Drei immer auf einander verlassen können, obwohl sie so unterschiedlich sind, macht sie sofort sympathisch und liebenswert.

Fazit:

Eine nicht immer leicht zu verdauende Story mit viel Drama und Abenteuer, die ich nur weiter empfehlen kann. Sie hatte mich von der ersten Seite an komplett gepackt und mich trotzdem positiv überrascht, weshalb die Story 5/5⭐ erhält.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(690)

1.357 Bibliotheken, 14 Leser, 13 Gruppen, 122 Rezensionen

"engel":w=83,"vampire":w=55,"erzengel":w=49,"liebe":w=34,"raphael":w=27,"fantasy":w=24,"gilde":w=24,"elena":w=23,"jäger":w=21,"erotik":w=20,"new york":w=20,"vampir":w=17,"jägerin":w=17,"nalini singh":w=15,"blut":w=14

Gilde der Jäger - Engelskuss

Nalini Singh , Petra Knese
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei LYX, 08.02.2010
ISBN 9783802582745
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(99)

178 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 71 Rezensionen

"tod":w=6,"leben":w=5,"japan":w=5,"katzen":w=5,".teufel":w=4,"wenn alle katzen von der welt verschwänden":w=4,"roman":w=2,"katze":w=2,"sterben":w=2,"pakt":w=2,"hirntumor":w=2,"japanischer autor":w=2,"genki kawamura":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1

Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden

Genki Kawamura , Ursula Gräfe
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei C. Bertelsmann, 23.04.2018
ISBN 9783570103357
Genre: Romane

Rezension:

 Tatsächlich weiß ich gar nicht genau was ich von diesem Buch halten soll. Ich wusste am Anfang nicht was mich erwarten würde, weshalb es mich zum positiven überrascht hatte, dieses Buch zu lesen. Zu aller erst ist dieses Cover unglaublich schön. Die seichten Pastelltöne und die Kirschblütenzweige zeugen von der japanischen Herkunft des Buches und wahrscheinlich auch von dem Handlungsort.  Auch zeugt die Papieroptik im Mittelpunkt dafür, wie sensibel das Leben ist und wie schnell es  Risse bekommen kann, dass alles vergänglich ist. Es bildet einen Kontrast zum Titel. Denn das schlichte und neutrale Innenleben, die 'zweite' Schicht, zeigt den Titel, der ohne überhaupt etwas über das Buch zu wissen, schon zum nachdenken anregt. Was wäre denn wenn etwas von der Welt verschwänden würde? Wie würde sie sich verändern? Würde es einen Unterschied machen?

 Der Inhalt  klingt sehr spannend. Beim ersten Mal lesen auch ein wenig an den Haaren herbei gezogen, da schließlich der Teufel höchstpersönlich in der Küche des Protagonisten steht und ihm einen erstaunlichen Deal anbietet, den er gar nicht ablehnen kann oder? Es behandelt die Thematik des Lebens. Was ist ein erfülltes Leben? Was macht ein solches aus? Was zählt im Leben wirklich?
Trotz das dieses Buch sehr kurz ist, ergreift es einen schon auf den ersten Seiten und lässt einen dann nicht mehr los. Es werden über einige Sachen gesprochen, die nur selten thematisiert werden. Was passiert mit der Menschheit wenn man Dinge einfach verschwinden lässt, die ihren ganzen Alltag bestimmen? Wären Dinge anders gelaufen, wenn es damals etwas gegeben hätte, was es ncoh nicht gab? Auch zeigt das Buch, dass man nicht alles als selbstverständlich ansehen soll, was jedoch geschieht wenn man etwas eine ganze Weile besitzt. Z.B. soll an gut auf seine Freunde und Familie acht geben und  ihre Anwesenheit und ihre Füsorge nicht für selbstverständlich nehmen. Jedoch fällt einem meist erst dann auf, dass man etwas falsch gemacht hat, wenn das was man für selbstverständlich genommen hat nicht mehr da ist. Ein wichtiger Punkt den das Buch mit sich bringt ist auch das Wertschätzen des Lebens. Das Ende jedoch ist recht offen, so dass man selbst entscheiden kann wie es für einen ausgeht. Genau wie auch im echten Leben stehen einem immer alle Wege offen und man kann selbst entscheiden,was man daraus macht.

Die Sprache an sich ist sehr einfach und verständlich gehalten. Jedoch wirkt die ganze Thematik vom Tod und dem Sinn des Lebens sehr schwerfällig und regt auch zum Nachdenken an. Zwischendurch gab es viele Momente des Glücks oder der Trauer. Das gesamte Buch über fährt man auf einer Gefühlsachterbahn über Verständnis zu Akzeptanz und Mitgefühl. In jedem Kapitel wandeln sich die Gefühle und es werden neue Thematiken angesprochen, die einen immer wieder dazu verleiten selbst darüber nachzudenken. Was würde es für mich selbst bedeuten wenn es diese Sache nicht mehr gibt?
Zu guter Letzt noch zu den Charakteren. Der Protagonist ist in seinem Alltag festgefahren und lebt,von anderen abgekapselt, nur so vor sich hin bis zu jenem Tag an dem er erfährt das er bald sterben wird. Für ihn scheint es anfangs ein leichtes zu sein die vom Teufel bestimmten Dinge von der Welt verschwinden zu lassen, da er sehr an seinem Leben hängt. Jedoch wird ihm schnell klar, dass es so nicht vorgesehen war. Er akzeptiert die Tatsache, dass er sterben wird und arrangiert sich damit. Zum Schluss will er sich sogar mit seinem Vater wieder versöhnen, den er seit einer Ewigkeit nicht mehr gesehen hatte. Sein Gegenstück der Teufel ist alles was er sich nie getraut hat zu sein, die Entscheidungen gegen die er sich entschieden hat. Jedoch macht auch dies die Gespräche zwischen den beiden so interessant.

 Fazit:
Dieses Buch regt mehr als nur zum Nachdenken an und lässt einen sein ganzes Leben überdenken. Es ist eine absolute Empfehlung für jeder Mann. Deshalb erhält es von mir 4/5⭐.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(425)

938 Bibliotheken, 24 Leser, 0 Gruppen, 190 Rezensionen

"liebe":w=25,"new adult":w=13,"bianca iosivoni":w=13,"college":w=12,"freundschaft":w=10,"der letzte erste blick":w=8,"liebesroman":w=7,"mobbing":w=5,"lyx":w=5,"liebesgeschichte":w=4,"neuanfang":w=4,"lyx verlag":w=4,"firsts reihe":w=4,"vergangenheit":w=3,"vertrauen":w=3

Der letzte erste Blick

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei LYX, 24.04.2017
ISBN 9783736304123
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(691)

1.236 Bibliotheken, 62 Leser, 0 Gruppen, 233 Rezensionen

"mona kasten":w=20,"liebe":w=17,"save you":w=13,"new-adult":w=12,"freundschaft":w=8,"oxford":w=8,"maxton hall":w=8,"monakasten":w=6,"familie":w=5,"young adult":w=5,"ruby":w=4,"england":w=3,"lyx":w=3,"herzschmerz":w=3,"james":w=3

Save You

Mona Kasten
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei LYX, 25.05.2018
ISBN 9783736306240
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Cover ist unglaublich schön. Die schlichte einfache Art lässt es durch die goldenen Akzente sehr edel und hochwertig wirken. Vor allem der Farbverlauf im Hintergrund und darauf der gegensätzlich gefärbte Titel gefallen mir besonders gut. Diese kleinen Dinge machen das Cover zu einem Hingucker und zeigen einen Wiedererkennungswert, der sich durch die komplette Reihe zieht.


Vom Titel her kann ich eigentlich nicht viel sagen. In der ganzen Reihe geht es um die Beziehung von Ruby und James, die beide unterschiedlicher nicht sien könnten. Dabei haben beide eine mehr oder weniger schwere Vergangenheit und versuchen nun sich Gegenseitig zu retten. Im Zusammenhang mit dem Inhalt eine sehr passende Wahl.


Der Klappentext gibt einen super Einstieg in die Ausgangssituation vom Ende des ersten Bandes. Er spricht nur oberflächlich das Ende des ersten Bands und den Anfang des zweiten Bandes an. Dazu ist er spannend und offen gehalten, sodass man einfach weiterlesen muss und das Buch nicht aus der Hand legen möchte.


Der Schreibstil ist, wie eigentlich nicht anders zu erwarten, sehr gut. Er macht richtig Bock aufs Lesen und es fällt einem schwer das Buch aus der Hand zu legen. Es sind kurze, knackige Sätze, die ein schnelles Lesen möglich machen. Außerdem sind die Texte so gefühlvoll geschrieben, dass man einfach von Anfang an mitfiebern muss. Es hat mir das Herz zusammengesetzt nur um es am Ende wieder in tausend Stücke zu zerschlagen.


Wie auch schon am Ende des ersten Bandes gefielen mir die Charaktere von Lydia und Ember am besten. Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich bei dem Namen Lydia immer an die Figur "Lydia Martin" aus Tenn Wolf denken muss und diese mir so unglaublich ans Herz gewachsen ist. Deshalb sympathisiere ich schon seit Beginn mit dieser Figur. Ihre Nebenstory im Buch finde ich sehr schön und ich hoffe, dass mit ihr und Graham alles gut wird. Ein weiterer sehr gut ausgearbeiteter Nebencharakter, der mir sehr ans Herz gewachsen ist, ist Ember. Sie ist zwar kein Supermodel und etwas moppelig, aber genau das mag ich so an ihr. Trotz dass sie stabiler gebaut ist, ist sie ein Vorbild. Denn sie zeigt, dass man nicht dünn sein muss um glücklich zu sein und man für das was man liebt kämpfen muss.

Im Gegensatz zu diesen beiden starken Frauen kann ich Cyril und Wren, naja man kann nicht sagen, dass ich sie nicht leiden kann, aber ich traue ihnen nicht über den Weg. Denn ich traue beiden aus verschiedenen Gründen, dass schlimme Ende des Buches zu, bzw. der Grund dafür zu sein. Ich hoffe jedoch, dass ich mich bei Wren täusche, da ich ihn und Ember unglaublich süß zusammen finde.

Ruby und James sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich liebe die Entwicklung der beiden im Lauf des Buches. Denn die Beiden zeigen, dass man vergeben kann, aber nicht vergessen muss. Trotzdem hoffe ich immer noch auf ein Happy End.


Die Thematik in diesem Buch beschteibt das Wiederfinden der beiden Verliebten, die sich durch eine Katastrophe von einander entfernt haben. Ich habe einige Kapitel gebraucht ehe ich wieder vollkommen in der Thematik drinnen war. Der Anfang zog sich einfach unglaublich in die Länge. Dann lief es erstaunlich gut. Die kleinen Sichtwechsel, auch zu den Nebencharakteren, haben mir sehr gut gefallen. Denn so hat man auch eine Menge der Nebenstorys und anderer Charaktere erfahren. Auch fand ich die Verstärkungen der neuen Freundschaften unglaublich schön, vor allem die zwischen Lydia und Ruby. Zum Ende hin konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Es war der reinste Schockmoment für mich und ich konnte es genauso wenig fassen, wie Ruby. Auch ich bin bei der Erkenntnis tief gefallen und hoffe dass sich in Save us wieder alles regelt.

Fazit:

"Save you" ist eine sehr gelunge Fortsetzung zu "Save me" und wieder mal genauso gut. Jedoch gab es einige Punkte die mich gestört haben, weshalb ich dem Buch nur 4/5 ⭐ gebe.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

77 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

"liebe":w=2,"daniela hartig":w=2,"vergangenheit":w=1,"vertrauen":w=1,"geheimnisse":w=1,"entführung":w=1,"leidenschaft":w=1,"selbstmord":w=1,"vergewaltigung":w=1,"missbrauch":w=1,"depression":w=1,"party":w=1,"suizid":w=1,"misshandlung":w=1,"empfehlenswert":w=1

Fuck you, Love

Daniela Hartig
E-Buch Text: 358 Seiten
Erschienen bei Amazon Media EU S.à r.l., 30.09.2017
ISBN B07637NQ5Y
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Cover strahlt etwas sehr düsteres und trauriges aus. Das Mädchen, welches im Hintergrund zu sehen ist, wirkt verzweifelt und tief traurig. Auch regt die ganze Komposition zum Nachdenken an, was dem Mädchen wohl passiert ist und was diese Figur mit der Story zu tun hat. Es strahlt etwas zerbrochenes und zu tiefst verletztes aus.


Der Titel auf dem Cover ist sehr markant und ausdrucksstark. Sie fällt einem sofort ins Auge und zieht die gesamte Aufmerksamkeit auf sich.Vor allem da die Schrift in zwei Farben, welche sehr kontrastreich zu dem Hintergrund stehen, gehalten sind. Zu dem ist es ein englischer "Satz" bei dem sich mir von vorne herein nicht ganz erschloßen hatte, wieso genau dieser gewählt wurde. Im Laufe des Buches wird jedoch einmal kurz der Titel als ein Shirtaufdruck erwähnt und allgemein finde ich nach dem Ende den Titel sehr passend. Denn die Geschichte um Floyd und Storm ist keine normale Liebesgeschichte.

 Auch der Klappentext ist, zwar sehr kurz, aber dadurch auch ziemlich spannend gehalten. Er verrät nicht viel von der eigentlichen Thematik, welche in diesem Buch angesprochen wird. Er lässt sehr viel Freiraum um sich eigene Gedanken dazu zu machen und ist offen für jegliche Interpretationen. Genau deshalb finde ich ihn sehr interessant, da er einen neugierig macht inwiefern die Vermutungen bestätigt werden.


Die Sprache und der Schreibstil sind sehr gut. Trotz der relativ langen Sätze sind die Seiten nur so durch meine Hände geflogen. Man hat überhaupt nicht gemerkt, das man mal eben schon 100 Seiten gelesen hatte. Auch hat die Autorin es geschafft, dass ich mit den beiden Protagonisten mitfiebern und mitfühlen musste. Oft hätte ich Floyd einfach nur eine scheuern oder Storm in den Arm nehmen können. Doch leider hat es sich zum Ende hin sehr gezogen, was aber auch daran liegen konnte, dass ich schon ein ungutes Gefühl hatt, was das Ende anging.


Das Buch behandelt eine sehr ernste Thematik, welche aber sehr gut behandelt wird. Zwischenzeitlich habe ich auch kleine Stücke von Klischees hier wieder gefunden, wie z.B. das Storm arm ist und Floyd reich. Jedoch ist die Message hinter dieser ganzen Story so unglaublich schön, dass man geflissendlich darüber hinweg sehen kann. Denn neben der Vergewaltigung werden auch Freundschaft, Vertrauen, Selbstzweifel und Selbstakzeptanz eine sehr große Rolle. Vor allem finde ich sehr spannend, wie gleich es zwei Leuten gehen kann, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Auch wird hier gezeigt, dass Entscheidungen immer Konsequenzen nach sich ziehen, welche man sehr selten ändern kann und wie in diesem Fall auch nicht immer gut sind. Das Ende hat mich fast zu Tränen gerührt.


Der Aufbau des Inhalts erinnert mich stark an ein Dramendreieck. Den auch hier gibt es den Einstieg, der in den Höhepunkt mündet und ab dem es dann nur noch abwärts geht. In diesem Fall, Achtung Spoiler, wäre der Höhepunkt wahrscheinlich die Party, wo Floyd Storm die Meinung geigt und genau weiß wie sehr er sie mit seinen Worten verletzt. Daraufhin versucht sie sich selbst umzubringen. Spoiler Ende! Jedoch erleben die beiden in ihrer Beziehung nochmal das retardierende Moment bevor alles endgültog in die Brüche geht und in einem Disaster endet.

Floyd's Charakterentwicklung ist einfach grandios! Denn man merkt wie aus dem reichen, sozial verwarlosten Jungen dem alles, was man für Geld kaufen kann, zu Füßen liegt, ein loyaler, reumütiger Mensch wird. Vor allem auf der letzten Seite, wo er sich seinen Fehler eingesteht, finde ich ihn trotz seiner Tat, die er verübt hat, sehr sympathisch. Denn nun steht er endlich zu der Entscheidung, die er getroffen hat. Doch auch Storm macht eine erstaunliche Wenung im Laufe der Geschichte. Anfangs ist sie noch sprunghaft, kühl und verschlossen. Sie lässt niemanden, vor allem nicht Floyd, an sich heran. Doch man merkt, dass sie immer mehr vertrauen in ihm findet und sich mehr und mehr öffnet bis die beiden am Ende sogar eine kurze Beziehung führen können. Ein Grund weshalb mich das Ende nur noch  mehr getroffen hat, da es sie einfach nur noch mehr verletzt hat. Das ihr Vertrauen wieder in dei Grundmauern eingerissen wurde.


Fazit:

Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen. Trotz der schwierigen Thematik ist es ein super Buch, was man auf jeden Fall gelesen haben sollte. Deshalb vergebe ich für das Buch 4,5 / 5 ★.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(105)

211 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

"liebe":w=6,"college":w=6,"monica murphy":w=6,"erotik":w=5,"heyne":w=4,"fair game":w=4,"new adult":w=3,"studenten":w=3,"jade":w=3,"shep":w=3,"new-adult":w=2,"glücksspiel":w=2,"poker":w=2,"studentenwohnheim":w=2,"jade & shep":w=2

Fair Game - Jade & Shep

Monica Murphy , Nicole Hölsken
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.05.2017
ISBN 9783453421523
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Von vorne herein hat mich die Schlichtheit des Covers sehr in seinen Bahn gezogen. Denn es fokussiert sich auf die beiden Hauptcharaktere, wo die Models sehr stimmig zu den Personenbeschreibungen gewählt wurden, und auf den Titel der Reihe. Hierbei wurden zwei verschiedene Schriften gewählt, die sich nicht zu sehr im Weg stehen. Hierbei wurde für die beiden Titel eine einfache Schnürkelschrift verwendet, während bei dem Namen der Autorin und des Verlags eine serifenlose, sehr einfache Schrift gewählt wurde. Das Bild der Models wurde sehr dunkel gehalten, weshalb das helle Weiß und das Rosa sehr gut zur Geltung kommen. 

Dennoch finde ich das Cover passt sehr gut zu der Story und verrät auch schon etwas worum es in dem Buch gehen wird.

Der Klappentext lässt von vorne herein nur eine mögliche Wendung in dem Buch zu. Von vorne herein ist hier durch klar, dass es sich um eine Liebesgeschichte handelt. Dazu muss ich aber sagen, dass mich die Thematik sehr interessiert hat, da die Ausgangssituation für einen Außenstehenden schon ziemlich witzig wirkte. Auch wenn ich es im ersten Moment ziemlich frauenverachtend fand, da sie einfach um die Protagonistin gewettet hatten. Auch zeigt sich hier schon das riesige Klischee, welches sich hinter diesem Buch versteckt.

Verbunden mit dem Cover und dem Klappentext finde ich den Titel sehr passend. Denn in diesem Werk geht es um Shep, welcher ein illegales Spielcasino in dem Haus seines besten Freundes betreibt.Dabei gewinnt er zu alledem am Anfang noch die hübsche Jade mit dem frechen Mundwerk. Man könnte es jedoch auch mit dem Leben und der Liebe, über die das Buch handelt, in Verbindung bringen. Denn das wohl bekannteste Sprichwort ist: "Das Leben ist nicht fair!". Doch so unfair, dass Leben auch scheinen mag, gibt es immer auch faire Seiten und jeder bekommt das was er verdient. 

Von der Handlung her ist es ein typisches Klischee. Reicher, gut aussehender "Rein-Raus-Aus" Badboy, schläft mit jedem Mädchen, welches nicht bei drei auf einem Baum ist, trifft auf ein sonst unscheinbare freche Göre, die sein (Liebes-) Leben komplett auf den Kopf stellt. Man muss solche typischen Storylines mögen. Jedoch fand ich, gab es keinen wirklichen Tiefpunkt in der Beziehung. Bzw. hat dieser nur einen Tag gedauert ehe sie sich wieder um den Hals gefallen sind. Die fand ich, als hoffnungslose Romantikerin, unglaublich gut, da ich nicht um die Beziehung der beiden Bangen musste.Natürlich gab es auch Höhen und Tiefen. Z.B. als auf einmal Shep's Eltern aufgetaucht waren. (Ich kann diese beiden Schnösel einfach nicht ausstehen!) Die Spannung war jedoch nicht wirklich da. Trotz des vielen hin und hers, ob die beiden jetzt ein Paar sein wollen oder nicht, kam keine Spannung auf. Ganz im Gegenteil ging mir dieses ewige hin und her zwischendurch sogar ziemlich auf die Nerven. 

Durch die Sichtwechsel zwischen den beiden Protagonisten konnte ich mich sehr gut in sie hinein versetzen und musste auch richtig mit den beiden mitfiebern. Jedoch hatte ich von der Sprache her zwischendurch das Gefühl ich würde einen Roman über unreife Teenager lesen als über (fast) erwachsene Teenager, die bereits aufs Collage gehen. 

Die Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen. Vor allem sympathisiere ich sehr mit Gabriel und Shep. Die beiden haben eine unglaublich schöne Freundschaft. Tristan hingegen fand ich am Anfang ziemlich unsympathisch, da er Shep die ganze Zeit das mit Jade ausreden wollte. Mein erster Eindruck von Shep war ein arroganter herrischer Frauenheld. Er hat seine Frauen so schnell gewechselt wie seine Unterhosen und nimmt dabei nicht wirklich Rücksicht auf die Gefühle seiner Bettgefährten. Sehr verständlich wieso die Beziehung zu Jade für ihn sehr verwirrend ist. Doch er zeigt dabei auch den größten Wandel im Laufe des Werkes. Den man erkennt, dass er nicht nur ein Arsch sein kann, sondern auch liebevoll und besorgt. Hingegen Jade von Anfang an wie eine freche Göre wirkt. Statt das selbstbewusste Auftreten, was wohl angestrebt werden sollte, wirkt sie oft kindisch und sprunghaft. Eigenschaften, die einem sehr schnell auf die Nerven gehen können.

Fazit:
Alles in allem ein sehr schönes Buch für Fans von kitschigen Liebesgeschichten. Ich vergebe, wegen einiger kleinerer Kritikpunkte, 4/5 ★.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

117 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"fantasy":w=2,"maggie stiefvater":w=2,"the raven boys":w=2,"the raven cycle":w=2,"englisch":w=1,"mystery":w=1,"urban fantasy":w=1,"blue":w=1,"quatrologie":w=1,"lieblingsbuchreihe":w=1,"gansey":w=1

The Raven Boys

Maggie Stiefvater
Flexibler Einband: 454 Seiten
Erschienen bei Scholastic, 21.09.2012
ISBN 9781407134611
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(212)

533 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 157 Rezensionen

"mafia":w=11,"vanessa sangue":w=9,"cold princess":w=9,"liebe":w=6,"palermo":w=5,"erotik":w=4,"lyx":w=4,"dark romance":w=4,"mord":w=3,"liebesroman":w=3,"rache":w=3,"verrat":w=3,"leidenschaft":w=3,"cosa nostra":w=3,"mafiafamilie":w=3

Cold Princess

Vanessa Sangue
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.03.2018
ISBN 9783736304369
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:
Es ist ein sehr schlichtes Cover, welches auf den ersten Blick auch ziemlich düster wirkt. Jedoch verleiht diese dezente Auftreten auch eine gewisse Eleganz, welche sehr gut zu der Story passt. Zu dem verrät es nicht allzu viel zu der Handlung des Romans selbst, was einen neugierig werden lässt.

Gedanken vor dem Lesen: Mir schwirrten viele Gedanken zu diesem Buch in meinem Kopf herum bevor ich es angefangen hatte zu lesen . Der Klappentext verrät an sich nicht wirklich viel von dem was in den 338 Seiten über passieren wird. Es schildert nur eine kurze Einführung in die Ausgangssituation der beiden Protagonisten. Dies fand ich zum einen sehr gut, weil es mich wirklich neugierig auf den Inhalt  gemacht hat, aber zum anderen auch sehr vorhersehbar. Vor allem hatte mich der Hintergrund aber sehr begeistert. Denn es war von Anfang an klar, dass die Protagonistin keine liebe graue Maus ist, sondern eine kaltblütige Killerin und Familienoberhaupt in der Mafia. Somit war von vorne herein klar, dass dies keine niedliche Liebesromanze wird, sondern eine etwas andere düstere Story.

Anfangs fragte ich mich tatsächlich, wieso die Autorin diesen Titel gewählt hatte. Jedoch wurde im Laufe der Geschichte, klar was der Titel mit der Handlung zu tun hat. Ich muss sagen, dass ich den Titel sehr passend finde. Auch finde ich, dass er gut gewählt wurde, da im ersten Moment noch nicht klar ist, wieso genau dieser Titel gewählt wurde. 

Es gibt einen abrupten Einsatz in die Handlung des Buches, der einen sofort, ohne jegliche Vorwarnung in das Geschehen hinein wirft. Es fühlte sich so vom ersten Moment an an als sei man mitten drinnen anstatt nur dabei. Die Geschichte an sich war zwischendurch sehr vorhersehbar und so wusste  ich nach den ersten 100 Seiten schon wie das Buch enden würde, denn das Buch war aus vier verschiedenen Sichten geschrieben wurden und nahm dadurch schon viele wichtige Aspekte vorweg. Die Spannung baute sich nur langsam auf. Jedoch geschehen noch viel mehr Dinge, die oftmals nicht berechenbar waren. Das Ende ist der wahrscheinlich schlimmste Cliffhanger, den ich je gelesen habe. Schlimm im Sinne von "Wie soll ich denn jetzt bis zum nächsten Band warten?". Das gesamte Buch ist sehr gut durchdacht, jedoch hatte ich öfters das Gefühl als würde etwas fehlen.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Es sind keine langen Schachtelsätze sondern kurze knackige Aussagen. Die Schauplätze sind sehr anschaulich beschrieben, sodass man wirklich das Gefühl hat ein Teil des Buches zu sein. Leider muss ich gestehen, dass mich die italienischen Begriffe anfangs ein wenig heraus gebracht haben, da ich selbst kein italienisch spreche und somit das Lesen unterbrechen musste um mir Übersetzungen zu organisieren.  Jedoch konnte man sich viele der Vokabeln aus dem Zusammenhang heraus erschließen. 

Leider muss ich gestehen, dass ich mit den beiden Hauptcharaktere, so umwerfend ich sie auch finde, nicht wirklich warm geworden bin. Da hätten wir zu einem Madox. Mein erster Eindruck von ihm war ein eiskalter, arroganter Killer. Er hatte alle Eigenschaften, die man an einem Mann nicht besonders gern sieht. Er hat keine Probleme damit Leuten weh zu tun oder sie gar zu töten wenn es seinem Ziel zweckt. Im Laufe der Story hat man jedoch eine komplett andere Seite von ihm kennengelernt in der er auch mal gezeigt hat, dass er nicht immer so ein gefühlsloser Mistkerl ist, wie es am Anfang schien. Man erkennt, dass er zwar seine Haupteigenschaften immer noch besitzt, aber dazu auch noch 'ehrenhafte' Gefühle wie Liebe, Loyalität und Schuld gegenüber seinen Liebsten empfindet. Ich muss aber anmerken, dass mir Madox aufgrund seiner offeneren Art mit seinen Gefühlen sympathischer war als Saphira. Durch ihre kühle und unterdrückende Art, schien sie mir zwischendurch unnahbar und schwer zu erreichen. Ihre Entwicklung im Laufe des Buches war nicht sonderlich groß und nicht überraschend. Trotzdem würde ich sagen, dass die beiden sich ziemlich ähnlich sind, aber Saphira dabei den kürzeren gezogen hat.
Meine beiden liebsten Figuren aus 'Cold Princess' sind jedoch zwei Nebencharaktere, Emilio und Damiano. Auch diese beiden Charaktere sind sich meiner Meinung nach ziemlich ähnlich und stellen unglaublich gute beste Freunde dar.


Fazit:
Ein sehr gelungener Einstieg in die Reihe mit einem enormen Suchtfaktor. Dazu hat mich dieses Buch eine Sache gelehrt: Suche dir nie einen Liebling in einer Mafiastory denn am Ende ist er immer Tod. Trotzdem kann ich dieses Buch nur empfehlen und ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil. Deshalb erhält dieses Buch 4/5 ★.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.092)

7.931 Bibliotheken, 149 Leser, 22 Gruppen, 440 Rezensionen

"fantasy":w=115,"schattenjäger":w=110,"dämonen":w=89,"liebe":w=72,"vampire":w=66,"cassandra clare":w=59,"clary":w=58,"city of bones":w=53,"werwölfe":w=52,"new york":w=50,"jace":w=50,"chroniken der unterwelt":w=47,"jugendbuch":w=35,"engel":w=30,"freundschaft":w=28

City of Bones

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 504 Seiten
Erschienen bei Arena, 05.01.2011
ISBN 9783401502601
Genre: Jugendbuch

Rezension:

City of Bones war dieses Jahr mein erstes Reread und ich habe mich riesig darauf gefreut. Damals, 2016, habe ich das Buch und die komplette Reihe total gehypet, weshalb ich mit sehr hohen Erwartungen an dieses Buch heran gegangen bin. Leider wurde ich ein wenig enttäuscht. 
Es gab eine niedrige Konstante der Spannung, die sich zum Ende hin noch mal richtig aufgebaut hatte. Das Ende war wie eine große Explosion mit der man nicht gerechnet hatte, auch wenn man das Buch schon mal gelesen habe. Leider kam mir oft ein Vergleich mit der Serie oder dem Film in den Sinn. Trotzdem war die Handlung ideenreich und gut zusammengefügt. 
Der Schreibstil ist sehr gut. Er ließ sich echt einfach lesen, jedoch langweilte ich mich zwischendurch davon, da es sich hinzog. Es gab Passagen, die nicht hätten sein müssen.
Ich liebe die Protagonisten, Clary und Jace, und ihre Freunde. Vor allem liebe ich diese Hassfreundschaft zwischen Alec - Clary und Jace - Simon. Doch auch die langsam entstehende Freundschaft zwischen Izzy und Clary mag ich. Allgemein das Kennenlernen und Annähern ist sehr schön geschrieben und gut nachvollziehbar.
Es hat fast nie einen besseren Antagonisten als Valentine gegeben. Er weißt verrückte, impulsive Charakterzüge auf, die ihn als Bösewicht perfekt machen. 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(189)

446 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 106 Rezensionen

"märchen":w=11,"fantasy":w=6,"sternensand verlag":w=5,"maya shepherd":w=4,"die grimm chroniken":w=4,"märchenadaption":w=3,"schneewittchen":w=3,"die apfelprinzessin":w=3,"band 1":w=2,"teil 1":w=2,"gebrüder grimm":w=2,"rumpelstilzchen":w=2,"schneewitchen":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1

Die Grimm-Chroniken - Die Apfelprinzessin

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 146 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 02.02.2018
ISBN 9783906829708
Genre: Fantasy

Rezension:

Der wahrscheinlich größte Kritikpunkt meinerseits an diesem Buch ist die Dicke. Ich hatte das Buch nämlich bestellt und war nicht über die Seitenanzahl informiert. Jedoch zahlte ich 9€ für 130 Seiten. Ich fühlte mich ein wenig veräppelt. 
Jedoch muss ich sagen, dass ich das Cover unglaublich schön finde, was jedoch nicht den mangelnden Inhalt wieder wegmacht. Die ganze Geschichte zog sich ins die Länge und das obwohl man eh nur 130 zu lesen hatte. Die Geschichte war zwar sehr schön, aber langweilte mich ein wenig.

Alles in allem kann ich dazu sagen, dass die Storyidee an sich sehr schön ist und für Kinder (im Alter von 12-16) wahrscheinlich auch gut gemacht ist. Jedoch konnte mich der erste Teil irgendwie überhaupt nicht packen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

44 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"liebe":w=1,"erotik":w=1,"new york":w=1,"leidenschaft":w=1,"band 1":w=1,"kuss":w=1,"wette":w=1,"lady":w=1,"gentleman":w=1,"1888":w=1,"stahlmagnat":w=1

Gentlemen of New York - Hart wie Stahl

Joanna Shupe , Anita Nirschl
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 21.07.2017
ISBN 9783404175819
Genre: Liebesromane

Rezension:

Tatsächlich war dieses Buch ein Zufallskauf. Ich bin einige Male an dem Buchrücken vorbei gegangen und musste es einfach heraus ziehen. Der Inhalt hatte mich gebannt. Zwar erfand die Autorin mit dieser Geschichte das Rad nicht neu, aber steckte ihn in einen neuen Zusammenhang. Denn das Buch spielt im Jahr 1888. Normalerweise lese ich keine historischen Romane bzw. keine Romane die nicht in diesem Jahrhundert spielen, aber irgendwie schrie dieses Cover förmlich danach, dass ich es mitnahm. 
Die Story zog sich zwischendurch ins unermessliche und langweilte mich auch etwas, wurde dann aber zum Ende hin wieder spannend und romantisch. Jedoch war es ein langer Weg mit Lügen, Intrigen und Sex bis dorthin. 
Es war ein gutes Buch für zwischendurch, wo man beim Lesen nicht sehr viel bei nachdenken musste, man aber seinen Spaß dran hatte. 

FAZIT: Solide Leistung!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(299)

604 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 138 Rezensionen

"jugendbuch":w=7,"one of us is lying":w=7,"mord":w=5,"lügen":w=5,"karen m. mcmanus":w=5,"liebe":w=4,"highschool":w=4,"spannung":w=3,"thriller":w=3,"jugendthriller":w=3,"krimi":w=2,"freundschaft":w=2,"wahrheit":w=2,"simon":w=2,"yale":w=2

One of Us Is Lying

Karen M. McManus , Anja Galić
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei cbj, 26.02.2018
ISBN 9783570165126
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich bin eine Ewigkeit um dieses gute Stück herum getanzt und wusste nicht so recht ob ich es kaufen sollte oder nicht. Der Inhalt klang mehr als spannend, aber trotzdem hielt mich irgendwas davon ab. Letztendlich durfte es dann doch bei mir einziehen und ich muss sagen, dass eine sehr gute Entscheidung war. 
Der Anfang gestaltete sich zwar etwas langatmig, wurde jedoch zum Ende hin immer interessanter. Man erfuhr im Laufe der Geschichte so viele Geheimnisse über die vier Protagonisten und konnte mit ansehen, wie die Vier langsam zu Freunden wurden. Das Geheimnis um den mysteriösen Mord von Simon hat mich ehrlich schockiert. Die ganze Zeit, während des Lesens, war ich auf einem kompletten Holzweg, was das Ende für mich umso schöner gemacht hat, weil es mich überrascht hat. Jedoch erinnerten mich die Umstände um Simons Tod auch ein wenig an mich in meiner Schulzeit, weshalb mich vor allem das Ende extrem zum nachdenken angeregt hatte. 
Man fieberte das ganze Buch über mit den Schülern mit, die unterschiedlicher nicht hätten sein können und mich deshalb ein wenig an den Breakfast Club erinnerten. So kam es dazu das die Seiten förmlich durch meine Finger glitten. 
Ich liebe die Entwicklung der Beziehungen zwischen den Protagonisten und deren Geheimnissen. So kann man doch sagen, dass der Satz 'Geheimnisse schweißen zusammen.' in diesem Fall vor allem für das Lüften von Geheimnissen stimmt. So haben sich unsere Protagonisten erst durch ihre vielen Geheimnisse, welche gelüftet wurden, gefunden und angefreundet. 
Dieses Buch zeigt aber auch was wahre Freundschaft ist. 

FAZIT: Ein sehr gutes Buch mit Suchtfaktor!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

174 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

"liebe":w=2,"colleen hoover":w=2,"roman":w=1,"liebesroman":w=1,"colleenhoover":w=1,"will und layken":w=1,"layke":w=1,"weil ich will liebe":w=1,"weilichwillliebe":w=1,"weil ich will lieb":w=1

Weil ich Will liebe

Colleen Hoover , Jacob Weigert
Audio CD
Erschienen bei Jumbo, 23.04.2014
ISBN 9783833732119
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe echt eine ganze Weile gebraucht bis ich zu dem zweiten Teil von Will und Layken gegriffen habe. Der Schreibstil von Colleen Hoover ist sehr angenehm zu lesen und auch sehr flüssig. Man kann ihn schnell und ohne viel nachzudenken lesen. 
Die beiden Charaktere haben beide eine sehr tragische Story durchgemacht, weshalb ich so froh darüber war, dass sie am Ende vom ersten Band schon ein kleines Happy End erleben durften. Jedoch blieb dies nicht so im zweiten und so kam es durch Missverständnisse und äußere Einflüsse zu Krisen im Paradies. Mir persönlich waren dieses ganze Drama um die Charaktere an manchen Stellen einfach zu viel des guten, was mich zu den Gedanken brachte, dass Buch so schnell es geht zu beenden. Jedoch war das Ende wieder herzzerreißend.

FAZIT: War okay!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(235)

476 Bibliotheken, 12 Leser, 2 Gruppen, 75 Rezensionen

"liebe":w=9,"götter":w=9,"marah woolf":w=7,"götterfunke":w=7,"verrat":w=4,"fantasy":w=3,"griechische mythologie":w=3,"olymp":w=3,"jess":w=3,"cayden":w=3,"freundschaft":w=2,"krieg":w=2,"kampf":w=2,"finale":w=2,"wette":w=2

GötterFunke - Verlasse mich nicht!

Marah Woolf
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Dressler, 19.03.2018
ISBN 9783791500423
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nach dem unfassbaren Ende vom zweiten Band, griff ich sofort zum dritten!
Es handelt sich um einen gelungenen und spannenden Abschluss der Trilogie! Den ganzen Band begleitet man wieder Jess, welche mit den Göttern zum letzten Schlag ausholt, aber gleichzeitig ihr Liebesdrama mit Cayden in den Griff bekommen muss. 
Hierbei ist Jess eine kluge und mutige junge Frau, die alles in ihre Macht stehende für ihre Lieben tut. Cayden ist wieder ein Streitpunkt für sich. Man kann ihn einfach nicht nicht mögen, aber manchmal bringt er einfach so unfassbar dumme Dinge....Naja jedenfalls gibt es nun endlich das lang ersehnte Happy End. 

FAZIT: Sehr gelungener Abschluss.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(357)

703 Bibliotheken, 21 Leser, 3 Gruppen, 120 Rezensionen

"götter":w=21,"liebe":w=15,"fantasy":w=9,"marah woolf":w=9,"götterfunke":w=8,"jugendbuch":w=6,"freundschaft":w=4,"hass":w=4,"mythologie":w=3,"griechische mythologie":w=3,"griechische götter":w=3,"athene":w=3,"hasse mich nicht":w=3,"götterfunke hasse mich nich":w=3,"spannung":w=2

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Marah Woolf
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Dressler, 25.09.2017
ISBN 9783791500416
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nach dem unfassbaren Ende von "Liebe mich nicht" musste ich einfach zu dem zweiten Band greifen und weiter lesen. Diese Reihe hat es mir tatsächlich angetan. Der Schreibstil ist sehr gut verständlich und lässt sich super schnell lesen. Man fliegt förmlich durch die Seiten und konnte einfach nicht genug von dem ganzen Spektakel rund um Jess und Cayden kriegen. Ich habe mich sehr gut in die Protagonistin hinein versetzen können und konnte ihre Entscheidungen nachvollziehen. 
Das ganze hin und her zwischen den beiden Protagonisten geht im zweiten Band natürlich weiter. Jess ist der festen Überzeugung Cayden hassen zu können und ertappt sich dann aber selbst wie sie ihm mal wieder ihr Herz schenkt. Cayden dagegen bricht ihr dieses zum wiederholten Male durch Agrios' perfiden aber schlauen Schachzug, welcher das Ende nur umso spannender macht. Tatsächlich dachte ich schon das Ende vom ersten Band wäre schon Zerstörung genug, aber das Ende des zweiten Bandes übertrifft dieses noch um weiten. Ich bin so froh, dass ich den dritten Band gleich hinterher lesen konnte, denn ich hätte es nicht ausgehalten ein halbes Jahr darauf zu warten, wie es weiter geht....das hätte mich wirklich zerstört. 
Die Götter, welche ich im ersten Band sehr lieb gewonnen hatte, habe ich nun angefangen zu hassen. Sie spielten mit Jess' Leben als sei sie eine Spielfigur in einem Brettspiel. Sie hielten sie an der langen Leine, erzählten ihr aber nichts wichtiges....Da brauchten sie sich über ihre Entscheidung am Ende gar nicht zu wundern. Cayden könnte ich das ganze Buch über sowas von in den Arsch treten.....und die Story um Mateo konnte ich mir von Anfang an denken. 

FAZIT: Sehr gelungen. Mit wahrscheinlich verrücktesten und zerstörensten Ende aller Zeiten.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(673)

1.302 Bibliotheken, 17 Leser, 6 Gruppen, 288 Rezensionen

"götter":w=38,"götterfunke":w=27,"marah woolf":w=25,"liebe":w=24,"griechische mythologie":w=18,"jugendbuch":w=16,"prometheus":w=15,"liebe mich nicht":w=12,"fantasy":w=11,"zeus":w=11,"freundschaft":w=10,"mythologie":w=7,"griechische götter":w=6,"athene":w=6,"camp":w=5

GötterFunke - Liebe mich nicht!

Marah Woolf
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.02.2017
ISBN 9783791500294
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dieses Buch stand nun fast ein Jahr in meinem Regal bevor ich es endlich in die Hand genommen und gelesen habe. Der Schreibstil war leicht verständlich und lies sich super schnell weglesen. Ich musste mich echt Bremsen auch mal eine Pause zu machen. Die Story hatte mich einfach gepackt. Die Idee finde ich interessant und ich war gespannt wie die Autorin diese im Buch umgesetzt hatte. Jedoch fand ich die ersten 200 Seiten recht langweilig. Es war eine recht matte Einführung in die Geschichte und die Welt. Nachdem Jess jedoch von Skylla angegriffen wurde, hat sich der Spannungsbogen gesteigert. Jess war mir von Anfang an sehr sympatisch. Ich liebe ihre naive, optimistische Art und irgendwie erweckte sie im Laufe der Story in mir das Bedürfnis sie vor allem bösen zu beschützen. Was mich zu, 'dem Arsch',Cayden bringt. Tatsächlich habe ich mehrere Male in dem Buch versucht Cayden zu hassen, aber mit nichten musste ich feststellen, dass ich wahrscheinlich genau wie Jess ihm komplett verfallen wäre, wenn er mich nur schief angegrinst hätte. Doch Gott behüte ihn wenn er mir über den Weg laufen sollte....Nachdem was er Jess angetan hatte,würde ich ihm sowas von in den Hintern treten. Was mich gleich zu Robyn bringt. ICH HASSE SIE! Wie kann man denn nur so eine verzogene, egoistische Göre sein? Ich kann nicht glauben, dass sie die Freundschaft zu Jess so wegschmeißt nur wegen eines Jungen. Sie war mir von Anfang an unsympatisch und es ist im laufe der Story nicht besser geworden. Kann sie bitte zufällig vor einen LKW fallen?Dafür finde ich Leah und Josh, auch wenn er im ersten Band recht wenig aufgetreten ist, umso cooler. 
Alles in allem ist das Buch sehr niedlich bis das Ende einen komplett zerstört.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(293)

667 Bibliotheken, 32 Leser, 2 Gruppen, 88 Rezensionen

"liebe":w=9,"illuminae":w=9,"science fiction":w=8,"künstliche intelligenz":w=8,"amie kaufman":w=8,"weltraum":w=6,"raumschiff":w=6,"jay kristoff":w=6,"jugendbuch":w=5,"sci-fi":w=5,"virus":w=5,"raumschiffe":w=5,"weltall":w=4,"ki":w=4,"dystopie":w=3

Illuminae

Amie Kaufman , Jay Kristoff , Gerald Jung , Katharina Orgaß
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 13.10.2017
ISBN 9783423761833
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dieses Buch hat mich hin und her gerissen. Ich habe eine längere Zeit einen großen Bogen um dieses Buch gemacht, weil ich dachte, dass das Genre des Buches nicht mein liebstes war. Jedoch habe ich viel gutes über es gehört und mich letzt endlich auch dafür entschieden. Die Idee mit den Robotern, der künstlichen Intelligenz und der Vertuschung von Staatsangelegenheiten finde ich hoch aktuell. Es hat mich ein wenig erschreckt, wie real, die Geschichte geschrieben war, als würde sowas auch in unserer Welt um diese Zeit stattfinden können. Trotz das ich Sci-Fi nicht viel abgewinnen kann, hat mich diese Thematik gepackt. Den Aufbau mit den Akten, Chats, Verhören, Zeichnungen und so weiter finde ich super interessant. Dies hat das Buch zu etwas einzigartigen gemacht. Das Format hat mich komplett gepackt und ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, was mich auch einige Stunden an Schlaf gekostet hat. Jedoch hat es sich vollkommen gelohnt. Kady und Esra fand ich beide von Anfang an super. Ihre sarkastische und gegensetzliche Art fand ich unglaublich erfrischend und lustig. Auch die Story zwischen den beiden und das herzzerreißende Ende haben es mir sehr angetan. Mir ist das Herz jedoch in mehrere hundert Teile zersprungen als Aiden gesagt hatte, dass Esra tot sei und er die ganze Zeit mit Kady als Esra kommuniziert hatte. Deshalb freute mich das Ende doch noch umso mehr. Auch Aiden ist mir zum Ende hin sehr ans Herz gewachsen und ich hatte schon ein wenig Mitleid mit der künstlichen Intelligenz als Kady ihn allein gelassen hatte. Umso begeisterter war ich als herauskam, dass sie ihn nicht wirklich allein gelassen hat sondern einen kleinen Teil mit sich genommen hatte. 
Alles in allem ist "Illuminae" eine unglaubliche aber erschreckend reale Story bei der nichts ist wie es scheint. Das Buch führt einen mehrere Male an der Nase herum, was die Spannung aufrecht erhält. Dieses Buch muss man gelesen haben!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

39 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"café":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1,"vergangenheit":w=1,"sex":w=1,"tochter":w=1,"entzug":w=1,"altersunterschied":w=1,"burlesque":w=1,"medikamentenabhängigkeit":w=1,"burlesquetanz":w=1

Sugar & Spice - Wildes Verlangen

Seressia Glass , Christiane Sipeer
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.12.2017
ISBN 9783426521625
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Den ersten Band dieser Reihe habe ich Ende des letzten Jahres gelesen und war verzückt von der Storyline. Umso mehr habe ich mich gefreut als der zweite Band der "Sugar&Spice"-Reihe endlich im Thalia ausgestellt wurde. Die gesamte Handlung bestand aus Höhen und Tiefen, die sich im Großen und Ganzen immer um die eigene Achse gedreht haben, aber genau deswegen etwas authentisches hatten. Der Aufbau erinnerte mich an ein Drama. Das Ende war sehr herzergreifend. Jedoch hätte ich mir persönlich noch einen Epilog gewünscht, der ein paar Jahre später in der Zukunft gespielt hätte. Vom ersten Band an habe ich Siobhan und Nadia unglaublich ins Herz geschlossen, weshalb es umso schöner war, dass Siobhan nun endlich ihr Happy End bekommen hat. Trotz der zehn Jahre Altersunterschied passen Charlie und sie charakterlich sehr gut zusammen, weshalb mir die Trennungen das Herz gebrochen haben. Zudem ist Charlies Familie unglaublich Herz erwärmend. ICH LIEBE SIE EINFACH! Vor allem zum Ende hin, wo sie sich super mit Siobhan verstanden haben und sie in ihrem Leben haben wollten, auch nachdem sie das mit ihrer Vergangenheit heraus gefunden hatten. Auch zwischendurch musste ich mir einige `Naws´ verkneifen. Desto mehr ich Charlies Familie liebe, desto mehr hasse ich Siobhan's. Ich kann einfach nicht verstehen, wie man so verbittert und eiskalt sein kann. Der Schreibstil ist super einfach zu lesen und liest sich auch sehr schnell weg. Im Null Komma nix, war ich hell auf begeistert von dem Buch und meine Gefühle sind eine rasante Achterbahnfahrt gefahren. 
Alles in allem einfach unbeschreiblich! Für jeden der auf eine Mischung aus 'Shades of Grey' und 'Berühre mich.Nicht.' steht, ist dieses Buch ein absolutes muss. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.324)

2.604 Bibliotheken, 82 Leser, 3 Gruppen, 345 Rezensionen

"fantasy":w=46,"sarah j. maas":w=35,"fae":w=33,"das reich der sieben höfe":w=33,"liebe":w=32,"feyre":w=21,"fluch":w=16,"jugendbuch":w=15,"tamlin":w=14,"dornen und rosen":w=14,"magie":w=12,"familie":w=9,"jagd":w=9,"frühlingshof":w=8,"lucien":w=7

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.02.2017
ISBN 9783423761635
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Jedes Mal wenn ich jemanden gefragt habe, was für ein Buch man denn unbedingt gelesen haben muss, kam immer die Antwort: "Ein Buch von Sarah J. Maas". Mit voller Vorfreude, da ich so viel gutes über diese Bücher gehört und gelesen hatte, fing ich dann an den ersten Band dieser Reihe zu lesen. Die ersten 200 Seiten waren für mich eine Art Einführung in die Story und nicht sonderlich spannend, weshalb ich das Buch auch an dieser Stelle pausiert hatte. Nach langem Überlegen, und der Tatsache das meine Liste an Currently Readings schon bei drei Büchern lag, gab ich dem guten Stück noch eine weitere Chance. Zu meiner Verwunderung nach der kleinen Enttäuschung am Anfang muss ich sagen, dass das Buch ab Seite 200 immer besser geworden ist. Auf einmal packte es mich und zerrte mich förmlich durch die Seiten.  Das Ende hat mich dann komplett vom Hocker gerissen und hat einen sehr schönen Abschluss gebildet. 
Die Charaktere hatten eine Menge Eigenschaften, die mich manchmal zum verzweifeln und manchmal zum lachen gebracht haben. So auch Feyre, welche eine unglaublich starke und schöne Figur als Protagonistin abgibt. Jedoch ging sie mir zwischendurch echt auf die Nerven. Doch sie passte super gut in die Story hinein, denn hinter dem ganzen Charakter und der ganzen Geschichte steckt so viel mehr als man am Anfang vermuten mochte. 
Tamlin hatte mich von Anfang an verzückt und hat sich auch das ganze Buch über nicht mehr verändert. Seine wilde, bestialische aber auch unglaublich sanfte, mitfühlende Art verzauberte mich irgendwie immer weiter. 
Ganz zum Unverständnis, wahrscheinlich, aller bin ich (noch) kein riesiger Rhysand-Fan. Um ehrlich zu sein, habe ich den guten Herrn am Anfang sogar als sehr unsympathisch empfunden. Jedoch legte sich auch dies im Laufe der Geschichte und spätestens nachdem er Feyre sein Herz ausgeschüttet hatte, war es um mich geschehen. Man kann ihn einfach nicht nicht mögen. Vielleicht ist Rhys noch nicht mein Bookboyfriend, und im Moment würde ich Tamlin ihm vorziehen, aber der gut aussehende High Fae wäre auf jeden Fall ein sehr guter bester Freund.
Der Schreibstil ist unglaublich gut! 

FAZIT: Trotz das es am Anfang ziemlich haperte, konnte mich das Buch am Ende doch voll und ganz überzeugen. Ihr solltet ihm, falls ihr es noch nicht getan habt, eine Chance geben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.178)

2.134 Bibliotheken, 81 Leser, 0 Gruppen, 410 Rezensionen

"mona kasten":w=36,"liebe":w=31,"save me":w=24,"new-adult":w=18,"oxford":w=16,"maxton hall":w=15,"college":w=10,"lyx":w=10,"ruby":w=9,"england":w=8,"geld":w=8,"lyx verlag":w=8,"james":w=8,"#saveme":w=7,"reich":w=6

Save Me

Mona Kasten
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei LYX, 23.02.2018
ISBN 9783736305564
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich liebe dieses Buch. Die Story zwischen Ruby und James ist einfach hinreißend. Über den kompletten Lauf des Buches wurde mein Herz mehrere Male zertrümmert und wieder zusammen gesetzt. Doch am Ende wurde es in tausend Teile zersprengt und ich bin gespannt, wie es im zweiten Teil weiter geht. Oft entfuhr mir während des Lesens ein 'Oh James!' oder ein 'Oh Ruby!'. Man musste einfach mitfiebern. Mir ging es zwischen drinnen so als sei ich selbst ein Teil des Maxton Hall Collages. Man sollte die Story jedoch nicht mit der Again Reihe vergleichen, denn 'Save me' ist auf seine ganz eigene Art und Weise etwas besonderes. Meine Lieblinge, neben James und Ruby, die sich sofort in den ersten Seiten heraus kristallisiert haben sind Allister und Lydia. Vor allem aber liebe ich die Beziehung zwischen der Protagonistin und der am Anfang vermeintlichen Antagonistin. Sie wandelte sich von 'Feinden' zu einer annähernden Freundschaft. Ich hoffe, dass bleibt auch in den nächsten Teilen so. Da James und Ruby charakterlich komplett unterschiedlich sind, gestaltet sich deren Beziehung recht spannend und witzig. Ich liebes es, wie Ruby ihm frech gegenüber tritt und ihm damit zeigt wo der Hammer hängt, dass er nicht von allen weiblichen Wesen so verehrt wird, wie er es gerne hätte. Jedoch geht mir sein Vater unglaublich auf die Nerven, gestaltet sich so aber zu einem guten Antagonisten, der nicht einmal Superkräfte benötigt, um sich der Liebe zwischen Ruby und James immer wieder in den Weg zu stellen. 
Alles in allem hat mich dieses Buch zerstört, zusammen gesetzt und am Ende wieder komplett ruiniert. Ich weiß nicht, wie ich es bis Mai aushalten soll. Das Buch ist grandios.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(700)

1.225 Bibliotheken, 17 Leser, 2 Gruppen, 101 Rezensionen

"fantasy":w=15,"jennifer estep":w=10,"frostfluch":w=9,"götter":w=8,"nike":w=6,"mythos academy":w=6,"mythos":w=5,"loki":w=5,"gwen frost":w=5,"liebe":w=4,"magie":w=4,"kampf":w=4,"mythologie":w=4,"gypsy":w=4,"internat":w=3

Frostfluch

Jennifer Estep , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 13.07.2015
ISBN 9783492280327
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich war ein unglaublicher Fan von Frostkuss und hatte damit echt hohe Ansprüche an den zweiten Band. Diese wurden auch erfüllt und ich verliebe mich mit jeder Seite immer mehr in diese Reihe. Ein sehr positiver Punkt ist, dass man sehr schnell wieder reinkommt, wenn man, so wie ich, zwischen den Bänden noch ein paar andere Bücher gelesen hat. Die Story hat mich komplett gefesselt und fasziniert. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Jedoch fand ich einige Punkte ziemlich vorhersehbar, was aber die Komplexität der Zusammenhänge von Ereignissen wieder weg gemacht haben. Der Schreibstil ist sehr gut. Die Orts- und Gefühlsbeschreibungen, z.B. als sie in der Bibliothek angegriffen wird, sind authentisch und sehr detailreich. Auch in der Beziehung zwischen Logan und Gwen musste ich richtig mitfiebern. Jedoch hat mich das Ende in dieser Hinsicht ein wenig enttäuscht, aber noch ist nicht alles verloren. Im Laufe des Buches ist mir Olliver unheimlich ans Herz gewachsen und ich habe mich sehr gefreut, dass die beiden, trotz der Unannehmlichkeiten, am Ende Freunde geworden sind. Auch Vic einer meiner liebsten Charaktere und ich finde ihn einfach unglaublich witzig. Sein trockener Humor und die etwas brutale Seite machen ihn einzigartig und liebenswert. Ich hätte auch gern so ein Schwert.
Alles in allem Liebe ich diese ganze Story rund um die Mythos Academy und fand, dies war eine gelungene Fortsetzung.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(532)

1.142 Bibliotheken, 24 Leser, 0 Gruppen, 192 Rezensionen

"liebe":w=22,"trauer":w=16,"verlust":w=15,"tod":w=12,"brittainy c. cherry":w=12,"wie die luft zum atmen":w=11,"schicksal":w=8,"familie":w=7,"liebesroman":w=7,"unfall":w=7,"tristan":w=7,"sex":w=6,"erotik":w=6,"lyx":w=6,"roman":w=5

Wie die Luft zum Atmen

Brittainy C. Cherry , Katja Bendels
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei LYX, 13.01.2017
ISBN 9783736303188
Genre: Liebesromane

Rezension:


Die Handlung finde ich unglaublich hinreißend. Es ist erstaunlich wie die Autorin aus einem anscheinenden Klischee eine eigene tiefgründige Geschichte geschaffen hat. Ich wurde sehr stark davon berührt. Es zeigt sehr schön, wie sich zwei verletzte Seelen nach einem sehr schlimmen Erlebnis finden und wieder reparieren. Trotzdem ist es ziemlich vorhersehbar.
Zu den Figuren muss ich als aller erstes auf Tanner eingehen. Er ist zwar ein riesiger Idot und echt unheimlich, aber dafür ist er ein sehr guter Antagonist. Die Wendung seines Charakters hat mich schwer geschockt und ich hätte diese niemals vermutet. Okay, ich habe schon so etwas in der Art vermutet, aber nicht in diesen Ausmaßen und so heftig. Der Typ ist einfach nur krank!!!
Tristan und Elizabeth sind einfach hinreißend. Ich liebe ihren Humor und die Art wie sie mit einander umgehen, wie sie sich gegenseitig über eine schlimme Zeit hinweghelfen und wieder zusammensetzen. Wie aus zwei kaputten Seelen wieder eine ganze wird. Sie zeigen, dass es okay ist nach dem Verlust eines geliebten Menschen sich wieder zu verlieben. Es zeigt, dass die oberflächlichen Dinge nicht zählen. Das man einen Menschen nicht nach seinem äußeren beurteilen sollte, sondern ihn besser kennenlernen sollte bevor man irgendwas über ihn sagt oder denkt. Auch zeigt dieses Buch, dass Gerüchte sich echt schnell verbreiten und meist echter Blödsinn sind. Auch Emma ist eine sehr hinreißende und liebenswerte Figur.
Der Schreibstil ist sehr gut und mitfühlend. Viele Szenen haben mich zum Lachen, weinen oder nachdenken gebracht.


Alles in allem zeigt dieses Buch, dass Liebe alles überwinden kann, dass es okay ist sich neu zu verlieben. Auch das man ein Buch nicht nach seinem Cover beurteilen sollte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(107)

187 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"erotik":w=3,"e. l. james":w=3,"liebe":w=2,"shades of grey":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"kindheit":w=1,"literatur":w=1,"dämonen":w=1,"menschen":w=1,"fiktion":w=1,"kontrolle":w=1,"jack":w=1,"sm":w=1

Darker - Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe von Christian selbst erzählt

E L James , Andrea Brandl , Karin Dufner , Sonja Hauser
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 08.12.2017
ISBN 9783442487936
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Auch bei diesem Band ist die Handlung nichts Neues mehr, da dieser schon durch "Gefährliche Liebe" bekannt war. Jedoch stellte sich heraus, dass dieser Band aus seiner Sicht deutlich angenehmer zu lesen war als der Erste. Damals hatten mich einige Szenen aus "Gefährliche Liebe" wirklich umgehauen und ich musste unbedingt wissen, was sich Christan in der Zeit gedacht hatte, weshalb ich mich unheimlich auf das Buch gefreut hatte. Am Ende war es sehr schön zu lesen, aber auch ein wenig enttäuschend, da es sehr vorhersehbar war. Trotzdessen triefte es vor Romantik und mir entwich das ein oder andere 'Aw'. Christian und Anna gingen mir zwischendurch echt auf die Nerven, da sie entweder Sex hatten oder sich gestritten haben.....daneben dann 10% romantische Nebenstory. Die Sprache war okay.
Alles in allem war es interessant zu lesen, was Christians Gedanken während der ganzen Ereignisse war, was einen Einblick in die Gründe seines Handels gegeben hat. Jedoch hat es mich nicht 100% vom Hocker gehauen.

  (3)
Tags:  
 
35 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.