Leserpreis 2018

Zeilenspringers Bibliothek

85 Bücher, 21 Rezensionen

Zu Zeilenspringers Profil
Filtern nach
85 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

85 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

"john katzenbach":w=2,"mord":w=1,"spannung":w=1,"thriller":w=1,"reihe":w=1,"new york":w=1,"band 2":w=1,"ermittlung":w=1,"miami":w=1,"firtsetzung":w=1,"frederick starks":w=1,"phychopaten":w=1

Der Verfolger

John Katzenbach
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 27.12.2018
ISBN 9783426306666
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

55 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"liebe":w=1,"historisch":w=1,"link":w=1

Sturmzeit

Charlotte Link
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.05.2018
ISBN 9783734105982
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

86 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"drohne":w=3,"ursula poznanski":w=2,"elanus":w=2,"freundschaft":w=1,"mord":w=1,"spannung":w=1,"erpressung":w=1,"leiche":w=1,"jugendthriller":w=1,"genie":w=1,"jugendkrimi":w=1,"stipendium":w=1,"wunderkind":w=1,"spionieren":w=1,"eliteuni":w=1

Elanus

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Loewe, 12.03.2018
ISBN 9783743200111
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(363)

696 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 120 Rezensionen

"siena":w=19,"jugendbuch":w=16,"thriller":w=15,"italien":w=15,"ursula poznanski":w=15,"jugendthriller":w=12,"mord":w=11,"aquila":w=11,"gedächtnisverlust":w=10,"drogen":w=8,"blackout":w=7,"poznanski":w=7,"spannung":w=6,"studentin":w=6,"loewe verlag":w=3

Aquila

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Loewe, 14.08.2017
ISBN 9783785586136
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

147 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 60 Rezensionen

"berlin":w=6,"takis würger":w=5,"zweiter weltkrieg":w=3,"holocaust":w=3,"1942":w=3,"verrat":w=2,"nationalsozialismus":w=2,"stella":w=2,"hanser verlag":w=2,"stella goldschlag":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"historisch":w=1,"folter":w=1,"juden":w=1

Stella

Takis Würger
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 11.01.2019
ISBN 9783446259935
Genre: Romane

Rezension:

Worum geht es?

Den jungen, stillen Friedrich aus der Schweiz zieht es in das Berlin der 1940er Jahre. Als er dort Kristin kennenlernt, erkennt er, dass er sich dem Krieg und den Nationalsozialisten nicht entziehen kann. Kristin, eine Jüdin, wurde enttarnt. Um ihre Familie zu retten, soll sie im Gegenzug untergetauchte Juden denunzieren. Friedrich steht vor der Entscheidung, ob er dieses Leben mit Kristin führen kann.

Was gefiel mir gut?
Der Schreibstil hat mich von Anfang an sehr angesprochen. Die Sätze sind recht kompakt. Die Stimmung ist melancholisch, was sehr gut zu dem Charakter Friedrichs passt, in den ich mich sehr gut einlesen konnte. 
Friedrichs Charakter wird sehr gut durch den Charakter Kristins kontrastiert. Sie ist quirlig, anpassungsfähig und bunt. Friedrich hingegen ist ruhig, vorsichtig und umsichtig.
Die Geschichte ist sehr packend. Dass sie auf wahren Begebenheiten beruht, dramatisiert die Handlung noch weiter. 

Was gefiel mir nicht so gut?
Die Geschichte endet sehr abrupt und plötzlich. Das hatte ich so nicht erwartet, da gerade am Anfang weit und detailliert ausgeholt wird. 

Gesamteindruck
Eine packende und spannende Geschichte über Liebe und Verrat mit sehr interessanten Charakteren und einem tollen Schreibstil. 

        

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

64 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

"mafia":w=6,"new york":w=5,"black hand":w=3,"sachbuch":w=2,"amerika":w=2,"italien":w=2,"italiener":w=2,"mord":w=1,"spannung":w=1,"geschichte":w=1,"entführung":w=1,"polizei":w=1,"verbrechen":w=1,"erpressung":w=1,"fachbuch":w=1

Black Hand

Stephan Talty , Jan Schönherr
Flexibler Einband: 318 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 12.11.2018
ISBN 9783518469248
Genre: Sachbücher

Rezension:

Worum geht es?

Die Geschichte spielt um 1900 in New York City, als eine große Welle italienischer Einwanderer die Stadt erreicht. Gleichzeitig erreicht auch das Verbrechen die Stadt und die Italiener geraten ins Abseits. Bombenanschläge, Entführungen und Erpressungen nehmen zu und versetzen die Stadt in Schrecken. Verantwortlich dafür ist die Organisation der Black Hand. Ausgerechnet ein italienischer Detective sagt der Organisation den Kampf an.

Was gefiel mir gut?
Die Leseprobe hatte mich sehr neugierig auf die Geschichte gemacht. Das Buch ist bestens recherchiert und entführt den Leser in ein vergangenes New York City.

Was gefiel mir nicht so gut?
Anders als erwartet ist dieses Buch kein Thriller sondern ein Sachbuch. So richtig spannend fand ich es nicht. Leider musste ich mich immer wieder zum Lesen zwingen. Ich fand das Thema sehr interessant, aber dennoch hat mich die Erzählweise nicht zum weiterlesen animieren können.
Auch zum Protagonisten Petrosini habe ich keine Verbindung aufbauen können.

Gesamteindruck
Leider sehr enttäuschend und ernüchternd. Der erwartete spannende Thriller entpuppte sich als Sachbuch. Inhaltlich fand ich es durchaus interessant aber die Erzählweise hat mich leider gar nicht angesprochen, sodass ich mich durch das Buch kämpfen musste.

  (2)
Tags: black hand   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"headhunter":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1,"arbeit":w=1,"anwalt":w=1,"karriere":w=1,"beruf":w=1,"firma":w=1,"management":w=1,"zwiespalt":w=1,"businessmanager":w=1,"st. gallen":w=1,"chefetage":w=1,"bürgschaft":w=1,"simon tanner":w=1

Harte Landung

Simon Tanner
Fester Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Nova MD, 19.10.2018
ISBN 9783961118137
Genre: Romane

Rezension:

Worum geht es?

Heiko Anrath hat alles, was er sich erträumt hat: Eine erfolgreiche Managerkarriere, Anerkennung, eine Familie mit Kindern. Doch dieses Leben soll schon bald völlig aus den Fugen geraten, als Heiko ein Jobangebot einer anderen Firma erhält. Auch sein Verlangen nach einer Frau, die ihn immer wieder zurückweist, lässt sein bisheriges Leben wanken.

Was gefiel mir gut?
Der Anfang und die Leseprobe gefielen mir zunächst sehr gut, da zwischen den Zeilen immer eine gewisse Spannung mitschwang. Als Leser wollte ich unbedingt wissen, was Heikos Leben denn so durcheinanderbringt. Der Wechsel zwischen der aktuellen Handlung und den kurzen Tagebucheinträgen aus der Zukunft hat mir sehr gut gefallen, da sie die Spannung weiter erhöht haben.

Was gefiel mir nicht so gut?
Mit dem Schreibstil konnte ich mich leider gar nicht anfreunden. Die Wortwahl kam mir phasenweise sehr unnatürlich vor und die Sätze waren steif und nüchtern. Dadurch konnte ich keinerlei Verbindung zu den handelnden Figuren aufbauen. Heiko Anrath wurde zwar deutlich dreidimensionaler dargestellt, als die anderen Figuren, dennoch hatte ich keinerlei Verbundenheit oder sogar Identifizierung mit ihm. Die Geschichte wurde somit schon bald ziemlich langweilig. Auch unter der großen Krise hatte ich mir etwas anderes, komplexeres vorgestellt. Im Endeffekt war es nur ein Jobangebot. Das hat mich dann doch enttäuscht. Die Liebelei zwischen Heiko und Alexandra hat mich auch so gar nicht berührt, weil da einfach keine Emotion mitschwang.

Gesamteindruck
Nach einem interessanten und spannenden Einstieg in die Geschichte, hat mich der weitere Verlauf einfach nur enttäuscht. Die Figuren blieben platt und oberflächlich wie die gesamte Handlung auch. Der steife und nüchterne Schreibstil konnte keinerlei Emotionen transportieren, sodass keine Identifizierung mit dem Protagonisten stattgefunden hat. Das letzte Drittel des Buches habe ich nur noch überflogen, weil es mich gar nicht mehr interessiert hat, was mit Heiko passiert.

  (1)
Tags: businessmanager, simon tanner   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 11 Rezensionen

"trakehner":w=3,"ostpreußen":w=2,"krieg":w=1,"flucht":w=1,"hoffnung":w=1,"gefahr":w=1,"mut":w=1,"zweiter weltkrieg":w=1,"pferde":w=1,"2. weltkrieg":w=1,"nazis":w=1,"preußen":w=1,"vertreibung":w=1,"gefährten":w=1,"russen":w=1

Gefährten für immer

Anne C. Voorhoeve
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 26.09.2018
ISBN 9783737355360
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum geht es?

Die 14-jährige Lotte wird nach den verheerenden Luftangriffen auf Hannover im zweiten Weltkrieg von ihrem Vater auf das Trakehner-Gestüt Waldeck nach Ostpreußen geschickt. Nach anfänglichen Problemen lebt sie sich in die Gemeinschaft ein und lernt das Land und die Pferde zu lieben. Doch der Krieg erhält auch Einzug in das so sicher geglaubte Gebiet. Wieder muss Lotte eine geliebte Heimat verlassen und sieht wie die Heimat zerstört wird. Doch Lotte gibt nicht auf.

Was gefiel mit gut?
Mir gefiel es sehr, dass der Rahmen der Geschichte so wunderbar gepasst hat. Der Schreibstil war sehr rund und auf die All-age-Zielgruppe abgestimmt, sodass die Wortwahl und der Satzbau weder unter- noch überfordert haben. 
Die Geschichte hatte Tempo, Spannung, Wohlfühlmomente und sie hat mich als Leser richtig "eingesogen." 
Dies gelang vor allem durch die tollen Charaktere. Insbesondere die Protagonistin Lotte war sehr vielschichtig und ich konnte mich so gut in sie hineinversetzen. Am Ende des Buches hatte ich wirklich das Gefühl einer Freundin "Lebewohl" zu sagen.
Auch die Schilderung der Landschaft in Ostpreußen war so lebendig, dass ich das Gut förmlich vor meinen Augen sehen konnte.

Die Thematik und die historischen Details waren sehr gut aufbereitet. Damit hätte ich auch anfangs gar nicht gerechnet. Natürlich wusste ich, dass es um den zweiten Weltkrieg geht aber ehrlich gesagt, hatte ich eine oberflächlichere Geschichte mit mehr "Pferderomantik" erwartet (was mir auch gefallen hätte). So wurde ich während des Lesens immer wieder positiv überrascht und wurde von Seite zu Seite begeisterter. Über den zweiten Weltkrieg habe ich schon sehr viel gelesen aber über die Fluchtbewegung habe ich noch kaum etwas erfahren.

Die nächste Überraschung war das Ende. Hier hatte ich wieder ein vollkommenes "Happy End" erwartet. Die letzten Seiten war jedoch so eindrucksvoll und anders, dass ich jetzt eine Woche nach Beendigung des Buches immer wieder an die Geschichte denken muss.

Was gefiel mir nicht so gut?
Inhaltlich habe ich überhaupt nichts auszusetzen. Das einzige was mir negativ aufgefallen ist, ist das Cover. Durch das leicht rosa Titelbild und die gewählte Schriftart des Titels wirkt das Buch von außen wie ein kitschiger Pferderoman. Es kommt nicht so zum Ausdruck, dass in diesem tollen Roman viel mehr steckt.

Gesamteindruck
"Gefährten für immer" ist ein eindrucksvoller und bewegender Roman, der sich immer noch in meine Gedanken schleicht. Die Charaktere und Schilderungen waren so lebendig, dass ich das Gefühl hatte, mich von einer Freundin und einem bekannten Ort verabschieden zu müssen. Dieser Roman ist definitiv einer der besten, die ich dieses Jahr gelesen habe.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

"pferde":w=3,"cassiopeia":w=3,"sina trelde":w=2,"jugendbuch":w=1,"kinderbuch":w=1,"abenteuer":w=1,"mädchen":w=1,"juna":w=1,"friese":w=1,"dressurreiten":w=1,"reiterferien":w=1,"abennteuer":w=1,"pferdeshow":w=1

Cassiopeia - Das Geheimnis der Friesenpferde

Sina Trelde
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2018
ISBN 9783492704885
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum geht es?
Juna und Linus können es gar nicht mehr abwarten, endlich wieder ihre Freunde aus der Cassiopeia Pferdeshow zu sehen. Während sich Linus total auf seine Freundin Emma freut, hat Juna eher gemischte Gefühle. Jacob hat sich die ganze Zeit nicht gemeldet und war nicht zu erreichen. Als es dann zum Wiedersehen kommt, bestätigt sich Junas ungutes Gefühl, dass etwas nicht stimmt.
Doch schon bald haben Juna und ihre Freunde eine Menge mit den zornigen Pferden auf dem geheimnisvollen Friesenhof zu tun. Als Jacob plötzlich verschwindet, liegt die Vermutung nahe, dass er etwas über diesen Hof weiß, was niemand erfahren soll.

Was gefiel mit gut?
Wie auch im ersten Teil stand vor allem die Verbindung zwischen Mensch und Pferd im Vordergrund. Einen Gegensatz bildeten die Friesenpferde, die aggressiv auf Menschen losgehen. Hier was es toll zu sehen, wie sich Juna und ihre Freunde den Tieren genähert und Vertrauen aufgebaut haben. 
Die Botschaft der Geschichte fand ich toll: Fehler zu machen ist nicht schlimm, man muss nur daraus lernen und dann entsprechend handeln.
Die Zielgruppe sind diesmal eher Jugendliche, da es doch sehr viel um Liebe geht. Dabei ist der Schreibstil und die Wortwahl dem Jugendalter sehr gut angepasst. Die Länge ist für Kinder genau richtig, für Jugendliche könnten es ein paar Seiten mehr sein.

Was gefiel mir nicht so gut?
Dass die Geschichte etwas kurz war ;)

Gesamteindruck
Cassiopeia 2 ist ein tolles Jugenduch über Freundschaft, Liebe, Mut, Herausforderung und natürlich Pferde. Diese Mischung macht das sowohl spannend als auch gefühlvoll. Besonders gut gefällt mir immer wieder, wie tief das gegenseitige Verständnis von Mensch und Pferd gehen kann. Auf den nächsten Teil freue ich mich sehr.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(270)

605 Bibliotheken, 18 Leser, 0 Gruppen, 134 Rezensionen

"zeitreise":w=18,"eva völler":w=9,"liebe":w=8,"jugendbuch":w=7,"auf ewig dein":w=7,"zeitenzauber":w=5,"time school":w=5,"schule":w=4,"zeitreisen":w=4,"freundschaft":w=3,"fantasy":w=3,"abenteuer":w=3,"venedig":w=3,"band 1":w=2,"anna":w=2

Time School - Auf ewig dein

Eva Völler
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ONE, 21.07.2017
ISBN 9783846600481
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

67 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 5 Rezensionen

"familiengeschichte":w=1,"faschismus":w=1,"rowohlt":w=1,"deutsche autorin":w=1,"deutscher buchpreis":w=1

Archipel

Inger-Maria Mahlke
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Rowohlt, 21.08.2018
ISBN 9783498042240
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"bernhard aichner":w=3,"bösland":w=3,"thriller":w=2,"krimi":w=1,"freundschaft":w=1,"mord":w=1,"verrat":w=1,"betrug":w=1,"psychothriller":w=1,"erpressung":w=1,"psychiatrie":w=1,"feindschaft":w=1,"österreichische literatur":w=1,"btb verlag":w=1,"katz-und-mausspiel":w=1

Bösland: Thriller

Bernhard Aichner
E-Buch Text: 448 Seiten
Erschienen bei btb Verlag, 01.10.2018
ISBN 9783641172053
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

47 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"krimi":w=6,"england":w=5,"weberei":w=3,"mord":w=2,"zwanziger jahre":w=2,"kate shackleton":w=2,"reihe":w=1,"hochzeit":w=1,"band 1":w=1,"krimi-reihe":w=1,"freundin":w=1,"historischer krimi":w=1,"erster weltkrieg":w=1,"20er jahre":w=1,"privatdetektivin":w=1

Mord nach Strich und Faden

Frances Brody
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 25.05.2018
ISBN 9783404176861
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Worum geht es?
Die Kriegswitwe und Hobby-Detektivin Kate Shackleton wird von einer Freundin gebeten, deren verschwundenen Vater aufzuspüren. Ihre Ermittlungen führen Kate in ein kleines idyllisches Dorf in das Yorkshire der 1920er Jahre. Dort lebte und leitete der Vermisste eine Weberei. Je mehr Kate über das Verschwinden herausfindet, desto mysteriöser und verworrener wird die ganze Angelegenheit. Als es dann zwei Todesfälle im Dorf gibt, weiß Kate, dass sie der Wahrheit schon sehr nahe gekommen ist.

Was gefiel mir gut?
Die Geschichte ließ sich sehr flüssig und zügig lesen. Nach einer kleinen Eingewöhnungsphase fand ich die Protagonistin Kate sehr sympathisch, da sie eine aufgeweckte und selbständige Frau ist. Ihren Assistenten Syke fand ich ebenfalls sehr angenehmen, obwohl der Leser nicht allzu viel über ihn erfährt. Vielleicht macht ihn das auch etwas mysteriös und damit interessant.
Mir gefiel es sehr gut, dass zur Abwechslung die Geschichte nicht so überladen war. Es gab einen überschaubaren Handlungsort und Charaktere.
Obwohl es keine großen Actionabschnitte gab, lag eine gewisse Spannung in der Geschichte, die mich immer weiter umblättern ließ. Bis zum Ende habe ich mich gefragt, ob der Verschwundene noch lebt.
Sehr gut gefallen hat mir, dass immer wieder Kapitel kamen, die die Erinnerungen der beteiligten Personen zeigten. Auf diese Weise konnte der Leser etwas tiefer in die verschiedenen Charaktere eintauchen.

Was gefiel mir nicht so gut?
Anfangs hatte ich das Problem, in die Geschichte hineinzukommen. Kate stellt sich erst einmal ausführlich vor, was ziemlich trocken war. Hier hätte ich mir einen raffinierten Beginn gewünscht.
Die Protagonistin Kate Shackleton fand ich dann nach einiger Zeit sehr sympathisch, wobei dem Charakter etwas mehr Tiefe gut getan hätte. Ich hoffe, dass dies im nächsten Band noch verstärkt.
Generell war die Geschichte eher leichtere Unterhaltung, sodass ich mir an einigen Stellen mehr Tiefe bzw. Raffinesse gewünscht hätte.

Gesamteindruck
"Mord nach Strich und Faden" ist ein überschaubarer und ruhiger Krimi, der den Leser bis zum Schluss miträtseln lässt. Für die volle Punktzahl fehlt der Geschichte und den Charakteren etwas an Tiefe. Dennoch werde ich den nächsten Teil lesen und gespannt verfolgen, wie Kate Shackleton ermittelt.

  (3)
Tags: england 19. jh, kriegerwitwe, krimi, mord, verlag bastei lübbe, yorkshire   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

103 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 76 Rezensionen

"australien":w=7,"thriller":w=4,"spannung":w=2,"candice fox":w=2,"crimson lake":w=2,"ted conkaffey":w=2,"krimi":w=1,"rache":w=1,"vergewaltigung":w=1,"band 2":w=1,"ermittlung":w=1,"fortsetzung":w=1,"detektive":w=1,"lesenswert":w=1,"sydney":w=1

Redemption Point

Candice Fox , Thomas Wörtche , Andrea O'Brien
Flexibler Einband: 439 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 02.10.2018
ISBN 9783518468982
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Worum geht es?

Ted Conkaffey steht durch einen unglücklichen Zufall unter Verdacht, eine 13jährige entführt und vergewaltigt zu haben. Aus Mangel an Beweisen kommt es nicht zu einer Verurteilung, doch den Ruf als Kinderschänder wird er nicht los. Als der Vater des Opfers in Teds Haus eindringt und sein Leben bedroht, begibt sich Ted auf die Suche nach dem wahren Täter.

Nebenbei arbeitet Ted zusammen mit der exzentrischen Amanda als Privatdetektiv. Als in Crimson Lake zwei Jugendliche in einer Bar erschossen werden, kommen Amanda und Ted bei ihren Ermittlungen der Polizei in die Quere.

Was gefiel mit gut?

Der Protagonist Ted Conkaffey hat mir als Charakter sehr gut gefallen. Er hatte Tiefe und seine Gedankengänge und Handlungen waren für mich jederzeit nachvollziehbar. Auch der gute Schreibstil der Autorin hat dazu beigetragen, dass ich mich als Leser sehr gut in Ted hineinversetzen konnte.

Sehr gelungen fand ich ebenso den Charakter des wirklichen Täters Kevin. Der Leser hat einen sehr guten Einblick in seine kranken Gedankenwelt erhalten.

Die Geschichte hatte Tempo und war zu keiner Zeit langweilig oder unnötig in die Länge gezogen. 

Besonders gut hat mir gefallen, dass es kein "Ende gut, alles gut" Buch war. In diesem Fall hätte dies die Geschichte und insbesondere Ted, unglaubwürdig erscheinen lassen.

Was gefiel mit nicht so gut?

Die Nebenhandlung konnte mich nicht ganz überzeugen. Besonders der Charakter Amandas war sehr anstrengend (was auch so rüberkommen sollte) und größtenteils sehr nervig, also etwas zu dick aufgetragen.

Der Fall, in dem Amanda und Ted ermittelt haben, war an sich sehr gelungen und spannend. Doch dadurch, dass Ted kaum an den Ermittlungen beteiligt war, ist mir da der Bezug zu Ted verloren gegangen. Auf diese Weise wurde Amanda zur Neben-Protagonistin, die Ted die Show stiehlt.

Gesamteindruck

"Redemption Point" ist ein spannender und tragischer Krimi mit einem Einblick in die Abgründe der menschlichen Psyche, der die ein oder andere Überraschung bereithält.


  (3)
Tags: australien, detektive, ermittlung, krimi, nahezu keine spannung, thriller   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

58 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

"roadtrip":w=4,"usa":w=2,"drogen":w=2,"ghetto":w=2,"gang":w=2,"mordauftrag":w=2,"mord":w=1,"los angeles":w=1,"waffen":w=1,"kriminalität":w=1,"gangster":w=1,"amerikanischer autor":w=1,"l.a.":w=1,"roadmovie":w=1,"auftragsmord":w=1

Dodgers

Bill Beverly , Hans M. Herzog
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 26.09.2018
ISBN 9783257070378
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Worum geht es?

Nach einer Razzia in einem Drogenviertel in L.A., werden vier Jungs von ihrem Boss zu einem Mordauftrag geschickt, der sie quer durch die USA führt. Die Geschichte spielt zum größten Teil auf der Straße und der Leser bekommt dabei tiefe Einblicke in das Leben des 15-jährigen Protagonisten East. Auf ihrem Weg geht so gut wie alles schief und ihnen sitzt zu jeder Zeit die Angst im Nacken, aufzufliegen. Doch East lässt nicht locker und setzt alles daran den Auftrag erfolgreich auszuführen.

Was gefiel mir gut?
Den Schreibstil fand ich grandios - kurze, prägnante Sätze und viel Konversation haben der Geschichte ihr Tempo gegeben. Auch die verwendete Sprache fand ich sehr passend.
Der Protagonist East hat mir sehr gut gefallen. Der Charakter war sehr gut herausgearbeitet und ging in die Tiefe. Anfangs hatte ich noch etwas Schwierigkeiten, mich in East hineinzuversetzen, da wir so grundverschiedene Leben führen. Nach kurzer Zeit war ich dann doch drin und habe mit East mitgelitten und -gefühlt. 
Besonders den letzten Abschnitt fand ich überraschend und das Ende mehr als gelungen.
Beeindruckt hat mich, dass der Erzähler es geschafft hat, dem Leser das Schwarz und Weiß-Denken (die Hautfarbe ist nicht gemeint) zu nehmen und die Grautöne dazwischen getroffen hat. So herrschte gleichzeitig eine düstere, eher hoffnungslose Atmosphäre, in der aber immer wieder auch Lichtblicke und Hoffnung zu finden waren.

Was gefiel mir nicht so gut?
Mir ist nichts negativ aufgefallen - eine runde packende Geschichte.

Gesamteindruck
"Dodgers" ist eine rasante, überraschende, packende und emotionale Geschichte, die den Leser in ihren Bann zieht. Besonders die Mischung aus Düsternis und Hoffnung, gepaart mit einem tollen Schreibstil, hat mich mehr als überzeugt.

  (3)
Tags: drogenviertel, gang, gangster, ghetto, los angeles, mordauftrag, roadmovie   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

127 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

"tunis":w=7,"tunesien":w=6,"juden":w=4,"toleranz":w=4,"liebe":w=3,"zweiter weltkrieg":w=3,"2. weltkrieg":w=3,"sizilien":w=3,"familie":w=2,"deutschland":w=2,"italien":w=2,"familiengeschichte":w=2,"daniel speck":w=2,"piccola sicilia":w=2,"krieg":w=1

Piccola Sicilia

Daniel Speck
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 26.09.2018
ISBN 9783596701629
Genre: Romane

Rezension:

Worum geht es?

"Piccola Sicilia" erzählt auf der einen Seite von dem Schicksal einer italienischen Familie und einem deutschen Soldaten vor dem Hintergrund des Zweiten Weltkrieges. Die Geschichte spielt in der Stadt Tunis, in der bis zum Krieg, Menschen dreier Religionen friedlich zusammenleben. Doch die feindlichen Soldaten sollen das Leben in der Mittelmeerstadt für immer verändern.

Auf der anderen Seite spielt die Handlung im heutigen Sizilien, wo ein Flugzeugwrack im Meer entdeckt entdeckt wird. Die Archäologin Nina hofft durch diesen Fund, auf die Spuren ihres verschollenen Großvaters zu kommen. Durch eine unbekannte Fremde kommt Nina einem großen Familiengeheimnis auf die Spur.

Was hat mir gut gefallen?
Die Charaktere haben mich sehr überzeugt. Ich habe mich selten so intensiv in in fiktive Personen hineinversetzen können. So habe ich mich mit ihnen gefreut, gelitten, vermisst und geliebt. 
Ohne den grandiosen Schreibstil und den einfühlsamen Erzähler wäre dies sicherlich nicht möglich geworden. Für mich ist diese Geschichte so lebendig, da sie zum Teil auf wahren Begebenheiten beruht und einen wichtigen Teil der Geschichte aufarbeitet. Ich habe schon viele Romane gelesen, die den zweiten Weltkrieg und den Nationalsozialismus thematisiert haben aber noch keiner davon handelte von den Menschen in Tunis. 
Das Buch lässt mich sehr nachdenklich zurück. Im Text gibt es immer wieder stellen, die zum Nachdenken anregen, indem sie auch das eigene Handeln des Lesers infrage stellen. Es war nicht nur der Bezug zur Vergangenheit sondern auch der Bezug zur Gegenwart, der die Geschichte für mich so bedeutend und lebhaft gemacht hat.
Neben dem Inhalt fand ich den Aufbau der zwei Geschichten sehr gelungen. Die Passagen über die Gegenwart und die Zukunft haben sich kapitelweise abgelöst, wobei die Geschichte aus der Vergangenheit deutlich mehr Seiten in Anspruch genommen hat.

Was hat mir nicht gefallen?
Es kommt sehr selten vor, dass ich das bei einem Buch sage: Es gab nichts, was mir nicht gefallen oder mich gestört hat.

Gesamteindruck
Grandios - "Piccola Sicilia" ist eines meiner Lieblingsbücher. Es ist spannend, sehr gefühlvoll, tragisch und beruht auf wahren Begebenheiten. Für mich war dieses Buch keine leichte Unterhaltung sondern oft sehr tiefsinnig und regte zum Nachdenken an. Das  Gelesenen wirkt auch nach dem Zuklappen des Buches noch nach. Für mich persönlich konnte ich wichtige Gedanken mitnehmen und werde sie fortan beherzigen - dafür sind Bücher da. Vielen Dank an Daniel Speck für das großartige Buch.

  (7)
Tags: familie, gefühlvoll, judentum, kulturen, liebe, nationalsozialismus, schicksale, toleranz, tragische liebe, vorurteile, zweiter weltkrieg   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

109 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

"fantasy":w=3,"kampf":w=1,"mittelalter":w=1,"schlacht":w=1,"feindschaft":w=1,"fantasy-reihe":w=1,"historische fantasy":w=1,"fantasy-genre":w=1,"britische autoren":w=1,"regenzeit":w=1

Wolfsthron

Leo Carew , Wolfgang Thon
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.09.2018
ISBN 9783442487356
Genre: Fantasy

Rezension:

Worum geht es?

Der junge Roper muss nach dem Tod seines Vaters viel zu früh die Krone Albions übernehmen. Dabei hat er bald nicht nur den kriegerischen Süden sondern auch Krieger aus den eignen Landen zum Feind. Er muss seinem Volk beweisen, dass er ein erfolgreicher Kriegsführer und Feldherr ist, um die Krone zu rechtfertigen. Um seine Ziele zu erreichen und überleben zu können, muss er Allianzen eingehen und Ränke schmieden.

Was gefiel mit gut?
Die Beschreibung des Buches hat mich direkt angesprochen, sodass ich es auf meine Wunschliste gesetzt und mich schon sehr auf das Lesen gefreut habe.
Auch das Cover gefällt mir gut, wobei es auch das Cover von Game of Thrones hätte sein können.

Was gefiel mir nicht gut?
Leider sehr vieles. Die Einführung in die Handlung erfolgte mitten in einer Schlacht. Prinzipiell finde ich es gut, wenn der Leser gleich in die Handlung eintauchen kann aber eine blutige Schlacht finde ich dann doch eher unangebracht. Ich war anfangs sehr verwirrt, weil ich keine Ahnung hatte wer gegen wen kämpft und wie es zu dieser Schlacht kam. 
Der Teil danach war ok. Ich hatte langsam das Gefühl, in die Handlung reinzukommen, auch wenn ich Probleme hatte, mich in Roper hineinzuversetzen. 
Dann stand die nächste Schlacht an und ich merkte langsam, dass es in diesem Buch wirklich nur darum geht, dass Schlachten geschlagen werden.
Die Passagen zwischen den Schlachten waren einfach langweilig. Generell war der Schreibstil sehr nüchtern und emotionslos und die Dialoge größtenteils viel zu lang. Die Charaktere blieben sehr flach und hatten überhaupt keine Tiefen. 

Gesamteindruck
Nach der anfänglichen Vorfreude bin ich sehr enttäuscht. Das Buch hat überhaupt nicht meinen Geschmack getroffen, obwohl ich großer Fan von G.R.R. Martin und Game of Thrones bin. Den Schreibstil habe ich als sehr nüchtern und emotionslos empfunden. Die Handlung war für mich zu martialisch und weitestgehend einfach langweilig. Nur mit größter Mühe konnte ich das Buch zu Ende lesen und habe die letzten Kapitel auch nur noch überflogen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(131)

170 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 110 Rezensionen

"thriller":w=5,"liebe":w=4,"roman":w=4,"angst":w=4,"lügen":w=4,"psychothriller":w=4,"haiti":w=4,"krimi":w=3,"journalistin":w=3,"abgrund":w=3,"panikattacken":w=3,"mord":w=2,"spannung":w=2,"usa":w=2,"geheimnis":w=2

Der Abgrund in dir

Dennis Lehane , Steffen Jacobs , Peter Torberg
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 29.08.2018
ISBN 9783257070392
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Worum geht es?

Rachel Childs erlebt alle Höhen und Tiefen, die das Leben zu bieten hat. Aufgewachsen ohne Vater macht sie sich auf die erfolglose Suche nach ihm. Sie steigt zu einer erfolgreichen Journalistin und Reporterin auf, hat keine finanziellen Sorgen und ist verheiratet. Doch dieses scheinbare Glück findet durch ihre Reportagen in Haiti ein jähes Ende - sowohl beruflich als auch privat. Mit dem neuen Mann ihrer Seite kann sie wieder optimistischer in die Zukunft blicken. Doch Rachel muss schon bald einsehen, dass nichts so ist wie es scheint und der Mensch, dem sie am meisten vertraut, nicht der ist, für den sie ihn hält. 

Was gefiel mir gut?
Der erste Satz hätte nicht besser sein können. Generell gefiel mir das erste Kapitel total gut. Es hat schon etwas von der zukünftigen Handlung preisgegeben, sodass von Anfang an ein gewisser Nervenkitzel vorhanden war.
Diese Spannung hat auch den größten Teil des Buches angehalten. Zu keiner Zeit fand ich die Handlung langweilig. Meistens musste ich mich zwingen das Buch wegzulegen. Besonders als es auf den Mittelteil zuging, habe ich mich gefragt, wie es immer noch spannender werden kann.

Was gefiel mir nicht so gut?
Nach dem tollen Anfang und Mittelteil ging es immer mehr auf die Auflösung zu und die war leider aus meiner Sicht enttäuschend. Der erste Teil des Thrillers war dadurch geprägt, dass Rachel auf der Suche nach ihrem leiblichen Vater war und diese Suche spielte am Ende gar keine Rolle mehr. Diese Suche dient wohl mehr dazu, Rachels Charakter und Denkweise zu beleuchten. Das finde ich prinzipiell auch gut, aber der Vaterteil war dafür einfach viel zu lang und detailliert.
In diesem Thriller ist die persönliche Entwicklung von Rachel sehr stark im Vordergrund. Anfangs konnte ich mich sehr gut mit der Protagonistin identifizieren und in ihre Gefühlswelt einsteigen. Doch ab dem Mittelteil fiel mir dies zunehmend schwerer und am Ende hatte ich mich ganz von ihr gelöst. Für mich war Rachels Entwicklung zu viel des Guten bzw. einfach zu irreal und übertrieben.
Das Ende ist sehr offen gehalten. Ich habe immer noch das Gefühl, dass die Geschichte mitten in der Handlung aufgehört hat und noch ein Teil fehlt. 


Gesamteindruck:  
"Der Abgrund in dir" von Dennis Lehane ist ein spannender Thriller mit Tempo, der den Leser lange im Unklaren lässt und viele unvorhergesehene Wendung schafft. Doch im letzten Viertel wird die Geschichte doch sehr bizarr und übertrieben. Auch das offene Ende fand ich dann doch zu offen und hat mich mit vielen Fragezeichen zurückgelassen. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"fantasy":w=3,"urban fantasy":w=3,"das steinerne schloss":w=3,"anna weydt":w=3,"engel":w=2,"paradies":w=2,"greif":w=2,"talisman":w=2,"liebe":w=1,"spannung":w=1,"tod":w=1,"humor":w=1,"deutschland":w=1,"magie":w=1,"krieg":w=1

Das steinerne Schloss

Anna Weydt
E-Buch Text: 322 Seiten
Erschienen bei books2read, 15.09.2018
ISBN 9783733711887
Genre: Sonstiges

Rezension:

Worum geht es?

Als die bösartigen Kreaturen die Studentin Charlie angreifen, ändert sich für sie alles. Zwar wird sie von dem geheimnisvollen Erik für den Moment gerettet, doch in Sicherheit scheint sie noch nicht zu sein. Schnell erkennt Charlie, dass sie zum Spielball mythischer Kräfte geworden ist. Was hat es mit dem Talisman auf sich, den einst ihre Großmutter getragen hat? Welches Spiel spielt Erik? Um diese Fragen beantworten zu können, gerät Charlie immer weiter in ein Geflecht aus Lügen hinein. Als es für sie zu spät ist umzukehren, muss sie vertrauen - doch wem?

Was fand ich gut?
Gefallen hat mir, dass die Geschichte von Anfang an Tempo hatte und der Leser sofort in die Handlung katapultiert wurde. Es gab wunderbare Dialoge, die mich zum Schmunzeln gebracht haben. Generell war der Schreibstil sehr flüssig und angenehm zu lesen.
Die Protagonistin Charlie fand ich sehr sympathisch und ich konnte mich wunderbar in sie hineinversetzen.

Was fand ich nicht so gut?
Die auftretenden Kreaturen waren nicht zu 100% mein Geschmack. Das Ende konnte mich nicht vollständig überzeugen, da ich einige Handlungen bzw. Geschehnisse nicht ganz nachvollziehen konnte.
Den Charakter Erik fand ich sehr interessant und anfangs auch sehr gelungen. Im Laufe der Geschichte hat mir bei ihm die Tiefe gefehlt, um sein Handeln richtig nachvollziehen zu können.

Gesamteindruck
Insgesamt ist "Das steinerne Schloss" eine interessante temporeiche Geschichte, bei der mir vor allem der Schreibstil über große Teile sehr gefallen hat. Die Handlung und die agierenden Charaktere sind überschaubar, was das Buch zu einem kurzweiligen Lesevergnügen macht. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(863)

1.501 Bibliotheken, 22 Leser, 5 Gruppen, 96 Rezensionen

"thriller":w=31,"noah":w=15,"amnesie":w=14,"verschwörung":w=13,"berlin":w=12,"sebastian fitzek":w=11,"deutschland":w=10,"fitzek":w=9,"pandemie":w=7,"überbevölkerung":w=7,"spannung":w=6,"umwelt":w=6,"gedächtnisverlust":w=6,"virus":w=5,"seuche":w=4

Noah

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 18.12.2014
ISBN 9783404171675
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(357)

717 Bibliotheken, 31 Leser, 6 Gruppen, 63 Rezensionen

"krimi":w=25,"london":w=20,"mord":w=10,"england":w=10,"selbstmord":w=9,"detektiv":w=9,"privatdetektiv":w=9,"cormoran strike":w=7,"robert galbraith":w=7,"model":w=5,"spannung":w=4,"j.k. rowling":w=4,"roman":w=3,"ermittlungen":w=3,"kriminalroman":w=3

Der Ruf des Kuckucks

Robert Galbraith , Wulf Bergner , Christoph Göhler , Kristof Kurz
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 06.10.2014
ISBN 9783442383214
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(418)

776 Bibliotheken, 10 Leser, 4 Gruppen, 47 Rezensionen

"zeitreise":w=20,"london":w=16,"liebe":w=11,"zeitreisen":w=9,"vergangenheit":w=7,"eva völler":w=7,"zeitenzauber":w=7,"jugendbuch":w=6,"fantasy":w=5,"anna":w=5,"1813":w=5,"sebastiano":w=5,"zukunft":w=3,"spiel":w=3,"maske":w=3

Zeitenzauber - Das verborgene Tor

Eva Völler
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Baumhaus, 13.03.2014
ISBN 9783833902734
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(362)

651 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 89 Rezensionen

"paris":w=21,"zeitreise":w=18,"liebe":w=11,"fantasy":w=8,"zeitreisen":w=7,"anna":w=7,"musketiere":w=7,"zeitenzauber":w=7,"venedig":w=6,"eva völler":w=6,"sebastiano":w=6,"abenteuer":w=5,"vergangenheit":w=5,"gedächtnisverlust":w=5,"17. jahrhundert":w=4

Zeitenzauber - Die goldene Brücke

Eva Völler , Tina Dreher
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Baumhaus , 14.03.2013
ISBN 9783833901683
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(594)

1.147 Bibliotheken, 14 Leser, 10 Gruppen, 149 Rezensionen

"zeitreise":w=67,"venedig":w=67,"liebe":w=39,"vergangenheit":w=21,"fantasy":w=20,"anna":w=19,"zeitreisen":w=18,"gondel":w=18,"eva völler":w=17,"jugendbuch":w=16,"sebastiano":w=16,"1499":w=15,"rote gondel":w=14,"italien":w=13,"maske":w=13

Zeitenzauber - Die magische Gondel

Eva Völler , Tina Dreher
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Baumhaus, 19.08.2011
ISBN 9783833900266
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

68 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

"familiensaga":w=1,"nachkriegszeit":w=1,"kalter krieg":w=1,"50er jahre":w=1,"60er jahre":w=1,"studentenbewegung":w=1

Zeiten des Aufbruchs

Carmen Korn
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 26.06.2018
ISBN 9783499272141
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
85 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.