Zsadista

Zsadistas Bibliothek

1.365 Bücher, 589 Rezensionen

Zu Zsadistas Profil
Filtern nach
1373 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

fantasy, wikinger, historisch, england, nordmänner

Hammer of the North - Der Weg des Königs

Harry Harrison , John Holm , Jan Enseling
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Mantikore-Verlag, 11.11.2016
ISBN 9783945493441
Genre: Historische Romane

Rezension:

England 867. Es sind zwei Jahre vergangen und Shef ist mittlerweile ein mächtiger Krieger geworden. Viele Schlachten sind geschlagen. Die Kirche herrscht nicht mehr über England. Selbst die Wikingerhorden sind aus dem Land getrieben worden. Eine neue Ära bricht heran.

Immer wieder bekommt Shef Visionen in seine Träume gesendet. Sein Weg ist noch nicht am Ende.

Dann bekommt er Nachricht, dass seine Jugendliebe Godive mit seinem Erzfeind verheiratet werden soll. Shef macht sich auf die Reise zu ihr, durch ein Land, dass ihm gänzlich unbekannt ist. Viele Gefahren erwarten ihn auf seinem Weg.

„Hammer of the North – Der Weg des Königs“ ist der zweite Teil aus der „Hammer of he North“ Reihe aus der Feder der Autoren Harry Harrison und John Holm.

Auch in diesem Band wird die Mischung der Genre wieder sehr stark ausgearbeitet. Die Welt hat sich mittlerweile zu einer alternativen Welt gewechselt. Zwar wirkt soweit alles noch sehr historisch, jedoch sind die Dinge schon etwas anders verlaufen.

Der Schreibstil ist hier etwas ruhiger geworden. Die Geschichte hat diesmal ihren Schwerpunkt hier auf Shef gelegt.

Es wird hier auch schwer auf Intrigen und Machenschaften Wert gelegt. Es ist alles zu finden, was dazu nötig ist. Verschwörungen, Intrigen, Mord und Verrat sind an der Tagesordnung.

Manchmal waren mir die Erklärungen zu ausschweifend. Einiges hätte nicht ganz so umfangreich erklärt werden müssen. Das Werk ist diesmal mit seinen über 650 Seiten noch dicker geworden. Der Text der beiden Bände ist sehr breit gedruckt. Man muss das Buch richtig auseinander drücken um die innen liegenden Wörter gut lesen zu können. Ich fand das etwas schade, da das Lesen so nicht ohne Leserillen von statten ging. Dies aber nur als Randbemerkung.

Auch hier werden wieder die typischen Klischees bedient. Auch wird die Erzählung diesmal noch fantastischer, denn die Zeit entfernt sich immer mehr, der wirklichen Geschichte.

Das Buch hatte diesmal für mich ein paar kleine Längen zu überbrücken. Trotzdem war die Story spannend und interessant. Ich bin nun gespannt, wie der dritte Teil der Reihe enden wird. 

  (1)
Tags: alternative realität, england, fantasy, historisch, intrigen, kämpfen, kirche, macht, mord, nordmänner   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

33 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

england, wikinger, historisch, fantasy, ebook

Hammer of the North - Die Söhne des Wanderers

Harry Harrison , John Holm , David Friemann
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Mantikore-Verlag, 15.06.2016
ISBN 9783945493410
Genre: Historische Romane

Rezension:

England im Jahre 865. Die Königreiche sind untereinander im Krieg. Doch die wahren Herrscher des Landes sind die Kirchenmänner. Sie stopfen sich alles in die Taschen, was sie bekommen können und keiner wagt einen Widerspruch.

Doch dann tauchen eines Tages die Nordmänner im Reich auf. Mordend und vergewaltigend fallen sie in das Land ein.

So wird Shef geboren. Nordmänner vergewaltigten die Gemahlin eines englischen Thanes. Shef ist ein Bastard und wird auf dem Gut seines Herrn, Vater kann man ihn nicht nennen, nur geduldet. Nur für niedere Dienste ist er gut genug.

Und dann trifft seine christliche Welt auf die der nordischen Götter. Immer mehr fühlt er sich dieser Seite hin gezogen. Merkt er doch nicht, dass er langsam Spielball zwischen den Gewalten wird.

„Hammer oft he North – Die Söhne des Wanderers“ ist der erste Band in der „Hammer oft he North“ Reihe aus der Feder der Autoren Harry Harrsison und John Holm.

Der Roman ist kein reiner historischer Roman. Auch in die Richtung Fantasy kann man ihn nicht wirklich stecken. Er ist eher ein Zwischending der beiden Richtungen. Meistens meint man, man hat einen reinen historischen Roman in den Händen. Doch die wirkliche Geschichte wird nicht ganz gespiegelt. Dazu kommen die Visionen von Shef. Mir hat die Verbindung der beiden Genre sehr gut gefallen.

Der Schreibstil ist vielleicht manchmal etwas langatmig, trotzdem gut zu lesen. Das Werk ist mächtig dick. Bis ich durch die 580 Seiten durch war, hat es schon etwas gedauert.

Die einzelnen Gruppen unterliegen den üblichen Klischees. Die Nordmänner sind harte, grausame und lüsterne Zeitgenossen. Die Engländer die gebildeten und verschlagenen Leute. Die einzelnen Figuren sind auch typisch. Frauen sind nichts, Männer sind alles.

Das Cover fand ich einfach, aber sehr ansprechend. Mir gefällt auch gut, dass die Reihe das Cover beibehält und nur die Farben wechselt.

Es ist der erste Teil einer Reihe und lässt einige Fragen offen. Ich bin gespannt, wie die Story weiter geht. Ganz hat mich das erste Werk nicht überzeugen können. Trotzdem vergebe ich gute 4 Sterne und gebe der Reihe eine Chance sich weiter zu entwickeln. 

  (1)
Tags: alternative fantasy, bastard, england, kämpfen, kirche, krieg, nordmänner, überfallen   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

fantasy, inquisition, hexenverfolgung, akademie, kirch

Der Weg des Inquisitors

Frank Rehfeld
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.10.2016
ISBN 9783734160561
Genre: Fantasy

Rezension:

Torin wurde als Kind ausgesetzt und kam mit anderen Waisen in eine kirchliche Institution. Abgeschieden in der Wüste und nur zusammen mit den Priestern und dem Glauben ist Torin darin natürlich sehr gestärkt. Für ihn kommt nur der Weg des Inquisitors in Frage. Doch kommen in diesen Stand nur Jungen, deren Eltern die Ausbildung zahlen können. Nur sehr selten werden die Kosten von der Kirche übernommen.

Als der Großinquisitor Balosta im Kloster das Verhör einer Hexe vornehmen muss, sieht Torin darin seine große Chance. Und fast wie durch ein Wunder, nimmt Balosta ihn mit in die Stadt um ihn den Großmeistern der Inquisition vorzustellen.

Torin wird wirklich in der Akademie aufgenommen. Aber nicht nur er stößt auf Ablehnung. Seit diesem Jahr werden sogar Mädchen aufgenommen. Mädchen! Dabei haben Frauen in dieser Welt nichts zu sagen und sich klein zu halten. Erst recht haben sie nichts in der Kirche verloren. Torin kämpft also nicht alleine um seine Anerkennung und Ausbildung.

„Der Weg des Inquisitors“ ist ein Fantasy Roman aus der Feder des Autors Frank Rehfeld.

Das Cover selbst hat mich direkt angesprochen. Ich mag diese Art von Covern sehr gerne. Dieses düstere Fantasy Bild mit der glänzenden erhöhten Schrift ist wirklich sehr schön gestaltet. Wobei das Bild zu dem Inhalt etwas verwirrend ist. Ich dachte, auf dem Cover wäre Torin abgebildet, nach der Ausbildung. Jedoch passt das Bild nicht zu Torin und auch nicht recht zu Balosta, denn dieser ist ziemlich dick.

Auf der Innenseite des Buchdeckels befindet sich eine Karte. Ich liebe solche Karten und habe auch recht oft nachgesehen, wo die Reise von Torin entlang ging. Die Kapitel sind ein bisschen länger, lassen sich allerdings zum einen gut lesen und zum anderen recht gut gliedern.

Torin war im Buch ein wenig eigensinnig und egoistisch dargestellt. Ich fand das allerdings in diesem Falle sehr passend.

Die Geschichte ist zwar eine Fantasy Geschichte und der Autor weist darauf hin, dass es eine erfundene Religion mit einer erfundenen Kirche darstellt. Trotzdem sehe ich in dem Buch das typische Mittelalter mit seiner Hexeninquisition. Es hat mich jetzt nicht sehr gestört, man sollte es aber erwähnen, dass hier nicht sehr viele Unterschiede zum Mittelalter gemacht wurden.

Man muss sich auch im Klaren sein, dass die Foltermethoden recht genau beschrieben wurden. Zwar nicht in blutigen Details, jedoch sehr weitgehend. Das war für mich in diesem Roman zwar soweit in Ordnung, ging mir jedoch sehr unter die Haut. Da dies im Mittelalter ja wirklich angewandt wurde.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Vor allem werden hier die Fronten nicht klar als Gut und Böse dargestellt. Alles schwimmt eher in einer Grauzone, was mir auch sehr gut gefallen hat. Allerdings dauert es schon einige Zeit, bis die Story Fahrt aufnimmt. Die Geschichte zieht sich schon am Anfang etwas dahin.

Trotzdem bekommt das Buch eine Empfehlung an Leser guter Fantasy Bücher. Hier ist der Action Teil jetzt nicht überlastend. Es geht mehr und das Ganze hinter den Kulissen. Mir hat das Gesamtwerkt recht gut gefallen. 

  (1)
Tags: akademie, düster, fantasy, hexen, hexenverfolgung, inquisition, inquisitor, magie   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Niedertracht

Chris Tvedt
E-Buch Text: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur eBook, 25.05.2011
ISBN 9783426409985
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

Heldenflucht

Jan Kilman
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.03.2017
ISBN 9783453438378
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

nerven, hirn, synapsen, sachbuch, gehirn

The Brain

David Eagleman , Jürgen Neubauer
Fester Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Pantheon, 06.03.2017
ISBN 9783570552889
Genre: Sachbücher

Rezension:

„The Brain – Die Geschichte von dir“ ist ein Sachbuch aus der Feder des Autors David Eagleman.

Das Cover ist schon sehr speziell und hat direkt mein Interesse geweckt.

Da dieses Thema zwar sehr interessant für mich ist, allerdings auch eine schwere Kost habe ich mich langsam an das Buch heran getastet. Doch muss ich sagen, ich habe bisher kein besseres Buch in dieser Richtung gelesen.

Einfach und auch anschaulich wird hier die Funktion des Gehirns, mit dem eigenen Ich und dem Leben damit, an den Leser gebracht.

In verschiedenen Kapiteln bringt einem der Autor die Funktion des Hirns nahe. Das Ganze ist in einfachen Worten und Erklärungen aufgeführt. Es gibt zwar auch viele Fachausdrücke, jedoch ist dies alles so einfach erklärt, dass ich keinerlei Probleme hatte, auch ohne eine medizinische Ausbildung.

Zwischen den einzelnen Texten sind immer wieder Seiten mit blauen Abschnitten, die das geschriebene noch einmal zusammenfassen und noch deutlicher erklären. Auf fast jeder Seite ist auch ein anschauliches Bild zu finden.

Die Kapitel selbst sind wieder in kleine Abschnitte unterteilt. Man muss also auch nicht seitenlang an einer tiefgehenden Erklärung knabbern. Es ist immer alles einfach, kurz und doch verständlich geschrieben.

Der Inhalt des Buches barg viele interessante und neue Erkenntnisse für mich. Ich war wirklich erstaunt darüber, was das Hirn im Endeffekt so leistet und wie das komplette Zusammenspiel so funktioniert.

In Kapitel 5 werden Ereignisse aufgegriffen, die schon schwer verdaulich sind. Es ist wirklich erschreckend, zu was Menschen doch fähig sind, wenn der Gruppenzwang aufkommt. Oder wenn man sich beeinflussen lässt.

Das Buch im gesamten finde ich sehr lesenswert und kann es wirklich nur weiter empfehlen. Einfach und logisch wird die Funktion des Gehirns, das Zusammenspiel der Zellen und Nerven erklärt. Ein wirklich gelungenes Werk.

  (1)
Tags: gehirn, hirn, nerven, sachbuch, synapsen   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

leonardo da vinci, ketzer, gemälde, mailand, rom

Das geheime Abendmahl

Javier Sierra
Fester Einband: 381 Seiten
Erschienen bei [Rheda-Wiedenbrück ; Gütersloh] : RM-Buch-und-Medien-Vertrieb [u.a.], 01.01.2006
ISBN B002ZXUUTQ
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

105 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

mord, forensik, geheimnis, virus, whitney dubois

VIRALS - Tote können nicht mehr reden

Kathy Reichs , Knut Krüger
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei cbj, 11.03.2013
ISBN 9783570401330
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

hugh laurie

Bockmist von Hugh Laurie (2008) Taschenbuch


Flexibler Einband
Erschienen bei null
ISBN B00GM5CY0G
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

128 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

fantasy, orks, ork, stryke, stan nicholls

Blutrache

Stan Nicholls ,
Flexibler Einband: 446 Seiten
Erschienen bei Heyne, 03.12.2007
ISBN 9783453532014
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

140 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 2 Rezensionen

drachen, fantasy, nebel, männlicher protagonist, prophezeihung

Das Drachentor

Jenny-Mai Nuyen
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei cbt, 01.09.2010
ISBN 9783570306857
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

Am Ende blüht der Tod - Blumenmorde - Nicht nur für Floristen

Wolfgang (Hrsg.). Kemmer
Geheftet
Erschienen bei Jokers, 01.01.2011
ISBN 9783868006087
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Schneeschwestern

Matthias Wittekindt
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Edition Nautilus GmbH, 24.08.2011
ISBN 9783894017439
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

226 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

fantasy, hohlbein, jugendbuch, bibliothek, urban fantasy

Das Buch

Wolfgang Hohlbein , Heike Hohlbein , Wolfgang und Heike Hohlbein
Flexibler Einband: 859 Seiten
Erschienen bei cbt, 04.03.2010
ISBN 9783570306420
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

115 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

fantasy, die buchmagier, bücher, buchmagie, jim c. hines

Die Buchmagier

Jim C. Hines , Axel Franken
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.03.2014
ISBN 9783404207473
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Dein Körper belügt Dich!

Thomas Kurscheid
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Südwest Verlag, 28.05.2013
ISBN 9783517088983
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

51 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

indianer, jagd, abenteuer, winter, flop

PANIC - Der Schuss, das Blut, der Tod!

Mark T. Sullivan
Fester Einband: 358 Seiten
Erschienen bei null, 01.01.2008
ISBN 9783828990111
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

steampunk, ungarn, ermitteln, luzia pfyl, freunde

Cesario Aero

Luzia Pfyl
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei OHNEOHREN , 07.09.2015
ISBN 9783903006355
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Drei Menschen, die nicht verschiedener sein könnten, treffen hier zusammen. Abby, die Journalistin, Takeo der japanische Diplomatensohn bei dem man nicht weiß, ist er jetzt Samurai oder Beamter und der ungarische Pilot Vincent.

Eigentlich geht es darum, dass im ungarischen Königreich die Tausendjahrfeier bevorsteht. Doch diese wird erschüttert, als auf die Parade ein Anschlag verübt wird.

Abby und Takeo kommt das Ganze gleich seltsam vor und sie fangen mit eigenen Ermittlungen an. Vincent, eigentlich ein Pilot, der für das Cesarioi Aero in Ungarn ist, sträubt sich erst noch, den beiden zu helfen. Erst als das Flugzeugrennen auf dem Spiel steht, glaubt er Abby und hilft ihr, bei den Ermittlungen.

„Cesario Aero“ ist ein Steampunk Roman aus der Feder der Autorin Luzia Pfyl.

Das Cover mit dem Schädel und den Schwingen ist mir gleich ins Auge gefallen. Zwar sah der Roman zuerst für mich nach etwas historischem aus, auch durch das Lesen der Inhaltsangabe war nicht klar, dass ich hier einen Steampunk Roman in den Händen hielt. Egal, mit oder ohne Steam hätte ich den Roman gelesen.

Das Buch ist innen sehr schön gestaltet. Bei jedem Kapitelanfang findet man dieses Totenkopf Schwingen Zeichen als Wasserzeichen auf den Seiten. Dazu ist jede Seitenzahl von einem Totenkopf Zahnrad Zeichen umgeben. Auch sind die großen Kapitel mit Zeichen in kleine Kapitel geteilt. Das alles hat wirklich was.

Die Story an sich ist humorvoll und rasant geschrieben. Manchmal wachsen die Personen über sich hinaus und wissen schon Dinge, die noch gar nicht geschehen sind. Dann könnte man sich fragen, woher weiß die das eigentlich?

Auch weiß man mit Takeo nicht Recht, was er eigentlich ist oder werden wollte oder sollte. Leider benimmt er sich auch so. Eigentlich könnte man fast schon denken, dass er einfach nur nettes Beiwerk ist. Trotzdem mochte ich ihn.

Die Story hat mit Sicherheit ihre kleinen Fehler. Auch fehlt mir ein bisschen mehr Steampunk für die Geschichte. Trotzdem hat mir das Werk recht gut gefallen. Als Debütroman ist er der Autorin doch wirklich gut gelungen.

Lockere, recht spannende, humorvolle Unterhaltung mit der Würze von Steampunk und der Geschwindigkeit von Flugmaschinen. Dafür vergebe ich dann auch gerne mal überschwängliche 4 Sterne.

  (5)
Tags: anschlag, attentat, bomben, ermitteln, finden, freunde, intrige, parade, steampunk, ungarn   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

20 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

mars, science fiction, wißbegier, science fictio, abenteue

Red Planet - Roter Planet

Robert A. Heinlein
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Mantikore-Verlag, 01.12.2016
ISBN 9783945493731
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Die Zukunft. Der Mars. Die Menschen. In Kolonien leben die Menschen mittlerweile auf dem Mars. Doch die eisige Kälte macht den Menschen zu schaffen. Es reicht nicht mehr aus, sich nachts in die Gebäude zurückzuziehen. Es ist Winter auf dem Mars. Die Menschen bereiten sich auf den Wechsel auf die andere Marshalbkugel vor.

Kurz vor dem Umzug kommen Jim und Frank noch in die Schule. Diese liegt auf dem Weg zur anderen Siedlung. Somit sollen die beiden nicht mit ihren Eltern die Halbkugeln wechseln. Eigentlich freuen sie sich schon darauf. Doch keiner rechnet mit dem durchtriebenen neuen Rektor. Mit militärischem Drill und einem Geheimnis wartet er auf. Dies bekommen aber nur Jim und Frank heraus. Und so brechen sie heimlich auf, um ihre Eltern zu warnen.

„Red Planet – Roter Planet“ ist ein Science Fiction Roman aus der Feder des Autors Robert A. Heinlein. Der Roman wurde bereits 1949 geschrieben und nun neu aufgelegt.

Das Cover ist schon ein klassischer Hingucker. Dieses Rot, dass ins Schwarze läuft, sie schon genial aus. Der Druck ist hier ziemlich groß und auseinandergezogen. Man könnte hier schon mutmaßen, dass so der Roman extrem in die Länge gezogen wurde. Dazu kommt noch die ein oder andere leere Seite. Ich mag so klein gedruckte Bücher nicht wirklich, allerdings bin ich auch nicht blind.

Die Personen Jim und Frank sind die typischen kleinen Jungs, die sich heldenhaft ins Getümmel stürzen. Der böse Rektor ist böse. Die Frauen gehören hinter den Herd und sollen stille sein. Die Männer haben ein Recht auf Waffen und die Herren der Welt ... Verzeihung, des Mars. Man merkt halt an jeder Ecke und Kante, dass der Roman ursprünglich bereits sehr alt ist.

Der Stil des Romans ist halt mittlerweile veraltet. Man muss sich beim Lesen darauf einstellen können, dass dies kein neuer Schreibstil ist. Hier findet man keine „neuzeitliche“ SF Geschichte. Hier werden die alten Klischees bedient und das in jeder Hinsicht.

Als Jugendbuch war die Story ganz in Ordnung. Dies hätte man allerdings etwas deutlicher auf dem Cover unterbringen können. Auf der Rückseite in der kurzen Autorenvorstellung hab ich das erst nach dem Lesen gefunden.

Für ihr Alter war die Story schon recht gut. In der heutigen Zeit, dürfte sie es etwas schwer haben, an ihren alten Glanz anzuschließen.

  (5)
Tags: ausserirdische, familie, freundschaft, gefährlich, intrigen, kämpfen, mars, science fiction   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

48 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

sidhe, hamburg, arthus-saga, mord, fantasy

Das Avalon Projekt. Roman. Club Premiere.

Wolfgang Hohlbein

Erschienen bei RM Buch und Medien Vertrieb GmbH, 01.01.2000
ISBN B0028NLDGW
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

55 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

krimi, kiosk, krimödie, skater, mord

Voll von der Rolle

Lotte Minck
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Droste Vlg, 23.02.2017
ISBN 9783770015603
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Loretta ist mal wieder voll am werkeln. Hat doch ihr Kumpel Frank endlich sein Büdchen übernommen und hat Eröffnung. Doch kurz vorher wird das frisch gestrichene Büdchen mit einer Farbbombe verkleckert. Loretta hat doch gleich die rettende Idee dazu. Doch das ist nicht Franks einziges Problem. Mit dem Büdchen, das er jetzt „Kropkas Klümpchenbude“ nennt, hat er nicht nur drei sehr spezielle alte Herren mitgemietet, sondern auch gleich noch etwas viel nervigeres. Doch Loretta ist damit wieder voll auf dem Plan und in Fahrt. Die Sache kommt erst richtig ins Rollen, als Loretta eines Morgens mal wieder über eine Leiche stolpert. Diesmal im wahrsten Sinne des Wortes.

„Voll von der Rolle“ ist der achte Roman der Loretta Luchs Reihe aus der Feder der Autorin Lotte Minck.

Wieder einmal bin ich von Loretta begeistert. Obwohl mir am Ende ein kleiner Wermutstropfen über blieb. So ganz bin ich mit der Beziehung von Loretta und Pascal nicht einverstanden. Ich hoffe, da tut sich in der nächsten Zeit noch einmal was. Mehr mag ich dazu nicht sagen.

Die Story ist wie immer, locker und leicht. Sie ist recht flott geschrieben und macht Spaß zu lesen. Natürlich darf man hier keinen tiefgründigen, bitterbösen Krimi erwarten. Es ist eben Loretta, sie sie leibt und lebt.

Fast noch besser als Loretta hat mir diesmal das neue Dreigestirn gefallen. Herrlich mit dem Dialekt und dem schwarzen Humor.

Was mir noch ein bissel auf dem Magen liegt, mir war Frank viel zu zurückhaltend. Da hat mir der sonstige Pfeffer gefehlt. Genau wie den anderen Ladenbesitzern. Mehr kann ich dazu nicht schreiben, ich mag ja nicht spoilern. Ansonsten gab es diesmal auch die ein oder andere Ecke, die nicht ganz rund war … ok, welche Ecken sind rund? Aber es passte hier und da nicht ganz, nach meinem Geschmack.

Bei der Sternevergabe ziehe ich, ich glaube das erste Mal in der Reihe, einen Stern ab. Die anderen Bücher haben mir da einfach besser gefallen und haben mich mehr mitgerissen.

Trotzdem eine Leseempfehlung für jeden, der nicht ganz ernst gemeinte Krimis mag, die mit sehr viel Humor gewürzt sind. 

  (3)
Tags: büdchen, dialekt, ermitteln, erpressung, freundschaft, humor, krimi, mord   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(613)

1.267 Bibliotheken, 19 Leser, 1 Gruppe, 90 Rezensionen

liebe, märchen, antonia michaelis, jugendbuch, mord

Der Märchenerzähler

Antonia Michaelis , Kathrin Schüler
Buch: 448 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.09.2013
ISBN 9783841502476
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

121 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

thriller, dave gurney, sex, gärtner, mord

Schließe deine Augen

John Verdon , Friedrich Mader
Flexibler Einband: 654 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.01.2012
ISBN 9783453435520
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

reeth, insel, magie, zauber, fantasy

Die magische Insel

Stan Nicholls
Flexibler Einband: 509 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 04.08.2008
ISBN 9783453524392
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

62 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

fantasy, magie, abenteuer, untergrund, besessenheit

Der magische Bund

Stan Nicholls
Flexibler Einband: 556 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 06.08.2007
ISBN 9783453523081
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
1373 Ergebnisse