Zsadista

Zsadistas Bibliothek

1.493 Bücher, 624 Rezensionen

Zu Zsadistas Profil
Filtern nach
1506 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

thriller, krimi, reihe, verlag festa

Bleiche Knochen

Graham Masterton
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Festa Verlag, 27.05.2016
ISBN 9783865524515
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

dystopie, prepper, postapokalypse, felix a. münter, papierverzierer verlag

Prepper: Dystopischer Thriller

Felix A. Münter
E-Buch Text
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 08.06.2017
ISBN 9783959621274
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich halte mal wieder ein Spielbuch in meinen Händen. Diesmal ist es „Fabled Lands – Die Legenden von Harkuna 2“. Nachdem ich vom ersten Band nicht ganz so begeistert war, gebe ich dem zweiten Teil doch noch eine Chance.

Das Spielbuch besteht auch hier wieder aus zwei Bänden, zum einen „Das Meer des Schreckens“ und zum anderen „Die Täler der Finsternis“. Auch hier ist es eine Neuauflage alter Bände aus dem Jahr 1996. Was ich inhaltlich allerdings nicht merkte.

Bei der Aufmachung gilt auch hier wieder, die Karte am Anfang ist einfach zu klein. Ich habe sie links liegen lassen, weil ich das Buch nicht auseinander drücken wollte, weil ich Leserillen nicht leiden kann. Der Aufbau ist soweit identisch mit dem ersten Teil. Aktionsblatt, Codewörter, eine bessere Karte, Notizmöglichkeiten, Kurzregeln, sechs verschiedene Charaktere, Tagebuch und Kurzregeln.

Das gleiche Muster findet man auch vor dem zweiten Buch wieder. Doch hier hat man wieder sechs andere Charaktere zum Auswählen.

Wie schon im ersten Band, fand ich die Handhabung sehr schwierig. Es wird dem Spieler sehr viel abverlangt. Ständige Notizen sind wirklich notwendig. Meine Meinung hat sich gegenüber dem ersten Teil nicht wirklich geändert. Diese Reihe hat es wirklich in sich und ist nicht so einfach zu spielen, wie die anderen Spielbücher des Manticore Verlages.

Auch hier gab es mir einfach zu viele Entscheidungen zu treffen. Meistens waren es nicht ganz so viele Punkte, manchmal aber dann doch auch wieder bis zu 13 Entscheidungen zu treffen. Ich verliere da gerne mal den Überblick. Auch die Sache mit den Codewörtern fand ich sehr müßig. Da muss man sehr aufpassen, damit man nichts verpasst.

Auch hier ist meine Meinung, weniger wäre mehr gewesen. Das sehr komplexe Spiel hier empfehle ich nicht gerade für Anfänger. Für diese Reihe zu spielen sollte man schon ein geübter Spieler sein. 

  (4)
Tags: dystopie, freundschaft, kämpfen, seuche, suchen, überlebende   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

kämpfen, abenteuer, suchen, fantasy, spielbuch

Fabled Lands - Die Legenden von Harkuna: Die Meere des Schreckens & Die Täler der Finsternis

Dave Morris , Jamie Thomson
Flexibler Einband: 740 Seiten
Erschienen bei Mantikore-Verlag, 01.03.2017
ISBN 9783945493342
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich halte mal wieder ein Spielbuch in meinen Händen. Diesmal ist es „Fabled Lands – Die Legenden von Harkuna 2“. Nachdem ich vom ersten Band nicht ganz so begeistert war, gebe ich dem zweiten Teil doch noch eine Chance.

Das Spielbuch besteht auch hier wieder aus zwei Bänden, zum einen „Das Meer des Schreckens“ und zum anderen „Die Täler der Finsternis“. Auch hier ist es eine Neuauflage alter Bände aus dem Jahr 1996. Was ich inhaltlich allerdings nicht merkte.

Bei der Aufmachung gilt auch hier wieder, die Karte am Anfang ist einfach zu klein. Ich habe sie links liegen lassen, weil ich das Buch nicht auseinander drücken wollte, weil ich Leserillen nicht leiden kann. Der Aufbau ist soweit identisch mit dem ersten Teil. Aktionsblatt, Codewörter, eine bessere Karte, Notizmöglichkeiten, Kurzregeln, sechs verschiedene Charaktere, Tagebuch und Kurzregeln.

Das gleiche Muster findet man auch vor dem zweiten Buch wieder. Doch hier hat man wieder sechs andere Charaktere zum Auswählen.

Wie schon im ersten Band, fand ich die Handhabung sehr schwierig. Es wird dem Spieler sehr viel abverlangt. Ständige Notizen sind wirklich notwendig. Meine Meinung hat sich gegenüber dem ersten Teil nicht wirklich geändert. Diese Reihe hat es wirklich in sich und ist nicht so einfach zu spielen, wie die anderen Spielbücher des Manticore Verlages.

Auch hier gab es mir einfach zu viele Entscheidungen zu treffen. Meistens waren es nicht ganz so viele Punkte, manchmal aber dann doch auch wieder bis zu 13 Entscheidungen zu treffen. Ich verliere da gerne mal den Überblick. Auch die Sache mit den Codewörtern fand ich sehr müßig. Da muss man sehr aufpassen, damit man nichts verpasst.

Auch hier ist meine Meinung, weniger wäre mehr gewesen. Das sehr komplexe Spiel hier empfehle ich nicht gerade für Anfänger. Für diese Reihe zu spielen sollte man schon ein geübter Spieler sein. 

  (2)
Tags: abenteuer, fantasy, kämpfen, spielbuch, suchen   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

asse, wild cards, ausserirdische, virus, joker

Wild Cards. Die erste Generation 02 - Der Schwarm

George R.R. Martin , Christian Jentzsch
Flexibler Einband
Erschienen bei Penhaligon, 22.05.2017
ISBN 9783764531713
Genre: Fantasy

Rezension:

Immer noch konkurrieren die Joker und die Asse mit den Menschen. Gegenseitig können sie sich nicht ausstehen. Wobei die Asse doch noch hoch angesehen sind, weil sie sich für das „Gute“ einsetzen.

Doch dann wirft die Schwarmmutter ein Auge auf die Menschheit. Und so ist eine neue Bedrohung, eine Außerirdische Bedrohung auf dem Weg zur Erde. Nur wenn alle zusammen halten, kann die Menschheit gegen die Außerirdischen bestehen.

„Wild Cards 2 – Der Schwarm“ ist der zweite Teil „Der ersten Generation“ der Serie Wild Cards.

Das Buch selbst besteht eigentlich aus mehreren Kurzgeschichten. Man könnte es schon fast als Anthologie bezeichnen. Die Geschichten fließen zwar alle in eine große gesamte Geschichte, trotzdem war es etwas seltsam zu lesen. Der Unterschied der einzelnen Autoren ist mir jetzt nicht so aufgefallen, es hätte soweit auch einer geschrieben haben können.

Mit diesem Teil bin ich jetzt nicht so klar gekommen. Normal kann ich auch einfach einen zweiten Teil einer Serie lesen und weiß, worum es geht. Bei dieser Serie ist es doch etwas schwieriger und wenn man den ersten Teil kennt, ist es von großem Vorteil. Bei Gelegenheit werde ich mir den ersten Teil noch besorgen und die beiden Teile dann zusammen lesen.

Von den Figuren her wirkt die Geschichte sehr aus dem Superheldenuniversum heraus gegriffen. Mir machte das nichts aus. Da ich X-Men und Co schon kenne, konnte ich mir so die Asse und Joker sehr gut vorstellen.

Die Reihe „Die erste Generation“ spielt auch vor der anderen Roman Reihe. Hier geht es um die Menschen kurz nach dem Ausbruch des Virus.

Die Story an sich gefällt mir sehr gut. Manchmal wird hier allerdings etwas sehr ausschweifend erzählt. An manchen Ecken eine Kürzung wäre hier auch echt von Vorteil.

Was mich sehr irritiert hat und mir auch absolut nicht gefällt, sind die Cover der beiden Buchreihen. Warum auch immer gehört der erste Teil der 1. Generation optisch zu den Wild Cards. Das verwirrt mich total. Ich habe es lieber, wenn die Cover einer Reihe optisch zusammen passen, damit ich auch sehe, dass sie zusammen gehören. Das ist jetzt aber nur eine Information und hat nichts mit meiner Sternevergabe zu tun.

Auch wenn ich jetzt von diesem Teil nicht so begeistert war, wie von den anderen, die ich schon gelesen habe, werde ich trotzdem an der Serie dran bleiben und mir vor allem erst einmal den ersten Teil der „ersten Generation“ besorgen. 

  (1)
Tags: asse, ausserirdische, joker, virus, wild cards   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

dämonen, extrem, horror, mord, leiche

Dämonisch

Carmen Weinand , Thomas Williams
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei Amrun Verlag, 12.07.2015
ISBN 9783958690424
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

“Dämonisch” ist eine Anthologie der beiden Autoren Carmen Weinand und Thomas Williams.

Das Buch setzt sich aus neun Kurzgeschichten zusammen. Wobei andere Rezensenten von acht Geschichten schreiben, ich habe zweimal durchgezählt und zähle bei mir neun Geschichten. Der Horror fängt schon an, dass ich eine Horror Story mehr hatte, als alle anderen ….

Wie in jeder Anthologie ist es so, dass mir manche Geschichten besser gefallen als andere. Über die ein oder andere war ich auch nicht mehr vom Ende überrascht, weil ich sie schon in einer anderen Anthologie gelesen hatte. Was die Geschichte an sich nicht schlechter machte, nur dass ich den AHA-Effekt eben schon kannte und sie nicht mehr ganz so spannend für mich war.

Im Großen und Ganzen waren die Geschichten gut geschrieben. Flott und spannend brachten die beiden Autoren ihre Werke aufs Papier. Manchmal war mir jedoch der Gebrauch der derben Sprache zu viel des Guten. Passend vielleicht für die Geschichte, ich bin jedoch nicht so sehr der Fan von dieser „Art“ der Unterhaltung.

Manche Geschichten waren jetzt nicht so der tiefgründe Horror und eher unter Mystery einzugliedern. Trotzdem hat mir die komplette Mischung verschiedener Stufen des Horrors sehr gut gefallen.

Das Cover ist sehr düster und ansprechend. Es ist mir direkt ins Auge gefallen. Wobei man von dem Gesicht nicht mehr viel erkennen kann. Vielleicht auch ganz gut, dass hier die schwarze Farbe überhandnimmt. Vielleicht mag man das Gesicht doch nicht so ganz deutlich erkennen. Irritierend finde ich nur die zwei kleinen weißen Flecken in den Augen. Wenn das Buch so da liegt, muss ich immer drüber streichen, weil ich denke, da liegen Krümel drauf. Es ist auf jeden Fall passend zum Inhalt.

Eine gelungene Anthologie die ich so durchaus weiter empfehlen kann.

  (0)
Tags: anthologie, blutig, dämonen, extrem, horror, leiche, mord   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

zelda, manga, link, schatten, finsternis

The Legend of Zelda 11

Akira Himekawa
Flexibler Einband
Erschienen bei TOKYOPOP, 17.11.2016
ISBN 9783842032316
Genre: Comics

Rezension:

Link ist aus seiner Heimat geflüchtet und lebt nun als Hirte in dem Dorf Ordon. Er hat sich eingelebt und hilft, wo Hilfe gebraucht wird. Er hat dort Freunde gefunden und fühlt sich wohl. Als er dann dem König das Schwert des Dorfes bringen soll, weigert er sich.

Gleichzeitig erwachen die Schatten und lauern an den Grenzen des Dorfes. Link wird von seiner Vergangenheit eingeholt.

„The Legend of Zelda – Twilight Princess 1“ ist ein Manga zu den gleichnamigen Games.

Das Cover ist wundervoll gestaltet und mir gleich ins Auge gesprungen.

Ich bin zwar eine Gamerin und „Zelda“ sagt mir auch was, ich habe es selbst aber nie gespielt. Daher kann ich über die Richtigkeit der Geschichte nichts sagen und nur das beurteilen, was ich vorliegen habe. Ich werde also keine Vergleiche ziehen, ob die Geschichte des Games mit dem Manga übereinstimmt.

Die Zeichnungen im Manga sind wirklich fabelhaft. Ich bin in den Bildern richtig versunken. Die Figuren an sich sind soweit sympathisch und die Story mitreißend. Natürlich kommt im ersten Band noch nicht so viel Spannung auf und die Geschichte wird nur angerissen.

Was mir nicht so gefallen hat, waren die kleinen nervigen Kinder und die übertriebenen Schwärmereien der Dorfmädchen. Das ist nicht ganz mein Fall, aber auch in keinem anderen Buch. Ich hoffe, das lässt in den nächsten Bänden etwas nach.

Ansonsten finde ich den Band im Ganzen gelungen und kann ihn wirklich weiter empfehlen. Ich werde auf jeden Fall am Ball bleiben und freue mich schon auf den zweiten Teil.

  (0)
Tags: fantasy, freundschaft, game, link, manga, zelda   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

wb, volltreffer, fantasy, 2013

Vom Tode verwest

Jesse Bullington , Eva Bauche-Eppers
Flexibler Einband: 494 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.03.2012
ISBN 9783404206384
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

eifelkrimi

Bitte ein Mord

Edgar Noske
Flexibler Einband: 187 Seiten
Erschienen bei Emons
ISBN 9783924491765
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

dämon, schwarzer humor, sünden, fantasy, dämonenzeit

Dämonenzeit

Stephan Russbült
Flexibler Einband: 574 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 09.11.2011
ISBN 9783404206377
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

bastei lübbe, russbült, fantasy

Lord Limbus

Stephan Russbült
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 10.09.2015
ISBN 9783404207947
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

dämonen, russbült, fantasy

Dämonengold

Stephan Russbült
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 01.05.2013
ISBN 9783404207152
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

zombie, wissenschaft, gift, kannibale, sachbuch

Wie bastel ich mir einen Zombie

Frank Swain , Astrid Mania
Flexibler Einband
Erschienen bei btb, 09.05.2017
ISBN 9783442713745
Genre: Sachbücher

Rezension:

„Wie bastel ich mir einen Zombie“ ist ein Sachbuch über schaurige Geschichten aus der Wissenschaft aus der Feder des Autors Frank Swain.

Das Buch ist nicht zu verwechseln mit einem Zombie Roman der üblichen Sorte. Hier wird mehr auf das wissenschaftlich richtige Zombifizieren hingewiesen.

Der Autor Swain greift wahrlich interessante und skurrile Themen rund um das Thema Zombie, Kannibalen und Co auf.

Mit meinem schrägen Humor habe ich das Buch fast gefressen. Die Geschichten haben alle das gewisse etwas. Selbst über manche Fußnote musste ich noch schmunzeln.

Da alle Geschichten wohl der Wahrheit entsprechen, gibt so manches dann aber auch wirklich zu bedenken und manch harmlose Sache gibt einem zu bedenken. Denke man nur an diesen giftigen Honig …

Optisch ist das Buch eher unauffällig. Wobei mir gerade das dunkelrote mit der weißen Schrift ins Auge gefallen ist. Könnte aber in einer Buchhandlung etwas unter gehen.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Flott, kurze Kapitel, ein kleines Suchtbuch. So waren die rund 280 Seiten auch schnell gelesen.

„Wie bastel ich mir einen Zombie“ ist aber definitiv ein Buch, das ich ein zweites Mal lesen werde.

Für Interessierte, was es für skurrile und interessante Geschichten aus der Welt und der Wissenschaft gibt, kann ich es nur empfehlen. 

  (0)
Tags: gift, kannibale, sachbuch, voodoo, wissenschaft, zombie   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der Schlüssel zu Rebecca.


Sonstige Formate
Erschienen bei null
ISBN B003HIJV52
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

125 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

schule, lehrerin, schüler, lehrer, schule, chaos, lehre

Echt easy, Frau Freitag!

Frau Freitag
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.09.2013
ISBN 9783548375090
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

mord, deutschland, krimi, oper, belletristik

Schlussakt

Marcus Imbsweiler
Flexibler Einband: 467 Seiten
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 02.07.2008
ISBN 9783899777819
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

privatdetektiv, krimi, mord, friedhof, leiche

Bergfriedhof

Marcus Imbsweiler
Flexibler Einband: 419 Seiten
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 01.07.2007
ISBN 9783899777420
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Mein Meerschweinchen zu Hause

Petra Dietz , Eva-Grit Schneider
Flexibler Einband: 64 Seiten
Erschienen bei Verlag Eugen Ulmer, 20.08.2011
ISBN 9783800169788
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

mythologie, sagen und mythen, steampunk, aetherwelt, sehr spannende geschichte

Rheingold

Anja Bagus
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Edition Roter Drache, 24.10.2015
ISBN 9783939459989
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

steampunk, schwarzwald, spannend, eigenverlag, aether

Glasberg

Anja Bagus
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Edition Roter Drache, 30.04.2015
ISBN 9783939459897
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

oberpfalz, weiden, mord, vergangenheit, regensburg

Glasberg

Raimund A. Mader
Flexibler Einband: 324 Seiten
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 02.07.2008
ISBN 9783899777741
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

ostfriesland, krimi, leer, totenschiffer, therapeutin

Der Totenschiffer

Tomke Schriever , ,
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.09.2010
ISBN 9783499253799
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

stargate, tv

Stargate SG-1 / Unsichtbare Feinde

Wolfgang Hohlbein
Flexibler Einband: 191 Seiten
Erschienen bei Burgschmiet
ISBN 9783933731678
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

science fiction, religion, planet, düster, weltraum

Irrgarten des Todes

Philip K. Dick
Flexibler Einband: 223 Seiten
Erschienen bei Heyne, 01.11.1982
ISBN 9783453530218
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Riesling-Rache

Ellen Crosby , Axel Plantiko
Flexibler Einband: 412 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 21.11.2011
ISBN 9783404165957
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

japan, schule, mädchen, panzer, kämpfen

Girls und Panzer 01

Seisaku Iinkai , Ryohichi Saitaniya , Christine Steinle
Flexibler Einband: 196 Seiten
Erschienen bei Egmont Manga, 04.05.2017
ISBN 9783770495399
Genre: Comics

Rezension:

„Wo ein Panzer ist, ist auch ein Weg.“ Yukari ist schon ganz aufgeregt. Sie darf endlich zum Unterricht um Panzer fahren zu dürfen. Panzerfahren ist die neue Teezeremonie für junge japanische Mädchen.

Schon gleich am ersten Tag darf Yukari mit ihren neuen Freundinnen einen Übungskampf absolvieren. Mit Begeisterung lenken die Mädchen ihre gepanzerten und stark bewaffneten Kampfmaschinen ins Gefecht.

Kaum ist der Übungskampf erfolgreich absolviert steht schon das nächste Event an. Ein messen der Kräfte und dem Geschick gegen das meisterliche Gloriana Team. Wird die Truppe um Yukari die Kämpferinnen des Gloriana Team bezwingen können?

„Girls und Panzer 1“ ist der erste Manga der erfolgreichen Anime Serie.

Den Anime habe ich in Ausschnitten gesehen und fand ich schon abgefahren, deswegen musste ich auch gleich den Manga lesen.

Natürlich ist die Story irre und sehr abgedreht. Mädchen fahren Panzer und schießen sich gegenseitig ab. Ich finde es einfach nur klasse und sehr humorvoll. Irgendwie erinnert mich Yukari an mich. Wenn sie einen Panzer sieht, vergisst sie alles und fällt ins Schwärmen. Panzerselig, wie es ihre Freundinnen nennen.

Den Zeichenstil finde ich absolut gelungen. Gerade die Panzer sind sehr detailgenau gezeichnet. Die Mädels sind süß und teilweise auch ein bissel schräg gezeichnet. Ich musste dabei wirklich öfters darüber lachen. Der Humor der Serie ist wirklich schon einzigartig und genau nach meinem Geschmack.

Ich werde natürlich an der Serie dran bleiben und weiter berichten, wie die Geschichte um Yukari und ihre Freundinnen weiter geht. 

  (6)
Tags: freundschaft, japan, kämpfen, mädchen, panzer, schule   (6)
 
1506 Ergebnisse